1882 / 235 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

f A

i d

j h

Li

Ah U M Uer A E b E ERZT s erien T S F her voin

c eits

' L E E es F D:

h |

|

|

H

L]

V

a | H Æ |

| i

Stettixi, 4. Oktober. * P. B.)

Getreidemarkt, Weizen rubig, locs 156,90—176,00, pr. Oktober 175 00, pr. Oktober-November 173,50, pr. April-Mai 174,50. Boggen fest, icco 120,(0—128,90, pr. Oktober 132,00, pr. Oktober- November 131,00, per April-Mai 13250. RBübzen pr. Oktober 271 00, Rüböl geschäftslos, 100 kg. pr, Oktober —,—, pr. April- Mai 59,00, Spiritus still, ioco 51,00, pr. Oktober 51,00, pr. November-Dezember 50,70, pr. Apri!-Mai 52,40. Petroleum pr. Oktober 8.50. C A (W. T. B)

Feen, 4. ober. A D.

Spiritus loco ohue Fass 5020, pr. Oktober 49,80, per No- vember-Dezember 49 50, pr. April-Mai 50,80, Rubig,

Cö, 4. Oktober. {(W, Y. B.)

Getreidemarki, Weizen Biesiger loco 18,50, fremder loce 19,50, pr. November 17.90, pr. März 17,95, Boggezn loce 1450. gr. November 13,55, pr. März 13,75. ; Hafer lecco 14.50, KübOl icco 32.89. pr. Oktober 32,10, pr. Mai 32.10.

Eee, 4, Oktober. (W. T, B.) i:

Petroleum (Schlussbericht), Fest. Standard ntite loco 7.80 bez., p“ Nevember 8,00 Br., pr. Dezbr. 8,10 Br., pr. Jannar 8,4ó bez. u. Br., pr. Januar-März 8,55 bez. u. Br.

amburg, 4 Oktober. (W. T. B) l :

Getreidemarkt, Weizen loco fan, anf Term e rubig, pr. Oktober 164,60 Br., 163,00 Gd, pr. April-Mai 16800 Bz., 167.00 Gd. Boggen loco flaa, auf Termine rubig, pz. Oktober 129,00 Br, 128,90 GA., pr. April-Mai 129,00 Er., 128,00 Gd. Bater rubig. Gerate matt. Rübs1 fest, loco —, pr. Mai 61,60. Spiritus rubig, vyr. Oktober 44 Br., pr, Novbr.-Dezember 434 Br., pr. Dezember-Januar 43} Br., pr. April-Mai 43 Be, Kaffee matt, Unmeatz 2000 Sack. Petroleum still, Standard whita loco 790 Br.. 780 Gä. pr. - Oktober 7,80 Gd, pr. November-Dezem- ber 8 10 Gd. Wettert Veränderlich.

Wien, 4, Oktober. (W. T. B}

Getreidemarkt. Weizen pr. Herbast 9.55 Gd, 9.60 Br.,

r. Frühjabr 9,72 Gd. 975 Sr. Roggen pr. Herbet 7,27 Gd., L 39 Br. Hafer pr. Herbst 6,38 Gd., 6,40 Br. Mais pr. OKk- tober 8,30 Gd., 8 40 Br.

Pest, 4. Oktobar, (W, T. B) E :

Produktenmarkt. Weizen !oco fest, anf Termine rubig, pz. Frühjahr 9,16 Gd., 9,18 Br., pr. Herbat 8 92 Gd, 8,95 Br. Hafer pr, Herbst 6,10 Gd., 6,13 Br. Mais pr. Mai-Juni 5,72 G4d., 5,75 Br. Koblraps —. Wetter: Trübe.

Stex anm, 4, Oktober. (W. L, B.)

Bancazinn 642,

Ansterdam, 4. Oktober. (W., T. B.) i

Getreidemarkt. (Schlussbericht.) Weizen aut Termine unverändert, per November 253, pr. März 261. Roggen loco nund auf Termine unverändert, per - Oktober 154, per März 160. Rübö] loco 35}, per Herbst 8}¿ pr. Mai 353.

Antr orpen, 4. Oktober. (W. T. B} Y

Petroleummarkt. (Schluseberickt.) Kaffnirtes, Type weiss, loco 195 bez. u. Br, pr. Oktober 19} bez, u. Br, pr. Novem- ber 20 Br., pr. Dezember 20 bez. und Br. - Rubig.

L. onäor, 4. Oktober. (W.T. B)

An der Küste angeboten 9 Weizenladnngen -— Regendrohend. Favannazucker Nr. 12, 24, Trägo.

London, 4, Oktobber. (W. T. B.)

Getreidemarkt. (Schlussbericht). Fremde Zufuhren szit letztem Montag: Weizen 42 930,- Gerste 6040, Hafer 43 110 Qrts.

Fremder Weizen stetig, bei beschränktem Geschütt; für eng- lischen fehlten Känfer. Anugekommener Weizen fest. Känfer zu- xückhaltend, Russischer Hafer stetig. Andere Artikel träge, Preise nnyverändert.

Wettez :

Liverpsosl, 4. Oktober. (W. T. B.)

Baumwolle, (Schlussbericht.) Umsatz 10 000 B., davon für Spekulation und Export 1000 B. Amerikaner fest, Surats träge, Middl. amerikanische Oktober-Lieferung 62/54, Oktober-November- Lieferang 65/16, November-Febrnuar-Lieferaug 69/32, Februar-Mai- Lieferung 61%, März-April- Lieferung 65/16, April-Mai-Tiefernng 611/32, Mai-Juni-Lieferung 62/&4, Juni-Juli-Lieferung 62/4 d.

GIæasgow, 4. Oktober. (W. T. B.)

Roheisen. Mixed numbera warrants 52 sh. bis 51 sh. T4 d.

Leith, 4, Oktober. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen unbelebt. Mebl, Gerste und Hafer 1 sh. billiger, sebr matt.

Paris, 4, Oktober. (W. T. B.)

Robzucker 889% loco rubig, 57,75 à 58,00. Weisaer Zucker rubig, Nr. 3 pr. 100 Kilogr. pr. Oktober 63.25. pr. Novbr. 63,25, pr. Oktober-Januar 63,25, pr. Januar-April 64.25.

Faris, 4, Oktober. (W. T. B.}

Preduktenmarkt. Weizen bebauptet, per Oktober 25,25, Per November 25.25, per November-Februar 25,25, per Jannuar-A pril 29,29, Kohl 9 Marques, behauptet, per Oktober 55,00, per November 94,90, per November-Februar 54,10, per Jannar-April 53,75, Rübö) rubig, per Oktober 76,00, per November 77 00, per Dezember 77,590, per Jannar - April 78,00. Spiritus steigend, pr. Oktober 49,75, per November 50,00, per Dezember 50,25, per Jannuar- April 52,00.

New-TorK, 4, Oktober. (W. T. B.)

Waarenberickt. Baumwolle in New - York 111, do. in New-Orleans 11%, Petroleum Standard white in New-York 8% GOd,, do. in Philadelphia 8 Gd, rohes Petrolezm in New-York T4, de. Pipe Line Certificates D. 97 C. Mehl 4 D, 60 C. Rother Winterweizen leco 1D. 73C., do. pr. Oktober 1 D. 8 C. do. pr. November 1 D. 9} C., do. pr. Dezember 1 D. 102 C. Mais (New) 724 C. Zucker (fair refning Mnuscovados) 73. Kaffee (fair Bio-) 94. Schmalz (Wilcox) 13%, do. Fairbanke 131, do, Robe & Brothers 13. Speck —. Getreidefracht nach Liverpool 31,

Berlin, 1, Oktober. (Wellbericht des „Deutschen Wollen- Gewerbe“,) Das Geschäft geht hier seinen ihm durch die Unver- änderlichkeit der Londoner Äuktionspreise vorgezeichneten ruhigen Gang. Für den Kamm wurden ca. 300—400 Ctr. bessere preauss, Wolle zu ca. 60 Thlr. pr. Ctr. verkauft. Nach der Lausitz wurde ein grösserer Posten deutscher ungewaschener Wollen abgesetzt. Nach demselbem Distrikt gingen auch kleinere Partien Wollen ver- schiedener Art und europäischer und überseeischer Herkunft. Die Lon- doner Auktion behanptet obne irgendwelche Schwankungen von Bedeu- tung mit seltener Gleichmässigkeit die im Anfaug etablirten Preise. In Antwerpen sind im Lauf vorigen Monats 5358 Ballen La Flata- und 1189 Ballen Austral- und Kap-Wollen verkauft worden ohne Aenderung der Ende August-Notirungen, und grössers Geschäfte würden zu Stande gekommen sein, wenn die Eigner Gebote, die sich sehr wenig von ihren Limiten entfernten, angenommen hätten. In derselben Lage befindet sich, wie bereits im vorigen Bericht bemerkt, das hiesige Geschäft deutscher Wollen, nur mit dem Unterschied, dass dasselbe aus triftigen Gründen auf dem Welt- markt eine untergeordnete Rolle spielt.

Generalvorsamm unRgen. 23, Oktober: Sächsisohe Kaschinenfabrik zu Chemnitz. Ord, Gen.-Vers, zu Chemnitz. 24, G

Patentpapierfabrik in Penig. Ord. Gen.-Vers. zu ______Dresden,

Wetterbericht vom 5, Oktober 1882, Ukr Eorgens.

Daromster auf Temperatug O-A) Wind. Wetter. |in ° Celaing das. C.=49R

p

Aberdeen .. TT9 still [bedeckt 10° Christiansund T7T4 WSW 6 [wolkig 13 Kopenhagen TTT NO 2 halb bed. 12 Stockholm . 778 still [Nebel 11 Haparanda . 767 NW 4 wolkig 1 St. Petersbg, TTT NNO 1 [bedeckt 7 Moskau ... 775 1 \heiter 6

Cork, Queens-

tomn.. TTT A 772 Helder. .., 776 Sylt 776 Hamburg . 775 Swinemünde 776 Neufahrwass. 777 Memel... TTT7

F Cs 769 Münster . « (T2 Karlsruhe . , 766 Wiesbaden . 768 Aen i 88 eipzig .«.. Berlin „.. 773 Wien ...,. 770 Breslau „. 774

Ile d'Aix .. 766 NO N22 759 SW Triest ...,. 764 „ONO

Stationen.

bedeckt!) 11 bedeckt?) 11 wolkenlos 13 Nebel 11 Nebel) 11 bedecKt4) 12 wolkig*) 11 heiter 6 bedeckt 8 bedeckt) 10 bedeckt?) 11 |bedeckt8) 12 [bedeckt 8 (bedeckt?) 10 [bedeckt 11 bedeckt 9 ¡wolkenlos 9 [wolkig 10 Regen 12 9 Regen 13

D O bat bi bd C0 3 U He H Co] l O LO DO C2 I DD L

1) Seegaug leicht. 2) See rubig. 3) Thau. 4 Dunstig..

5) Nachts starker Thau. $) Gestern Morgen Gewitter mit Regen.

7) Nachts Regen. 8) Nachmittags etwas Regen. 9) Nachmittags etwas Regen.

Anmerkung. Die Stationen sind in 4 Gruppen geordnet ::

1) Nordeuropa, 2) Kistenzone von Irland bis Ostpreussen, 3) KMitte!- europa südlich dieser Zone, 4) Südenropa, -— Inneraalb jedér Gruppe ist die Richtung von West nach Ost eingehalten,

Skala für die Windatärke: 1 = leiser Zug, 2 = leicht, 3 = schwach, 4 = müssig, 5 = frisch, 6 = êetark, 7 = tei, 8 = svtürmisch, 9 = Sturm, 19 = starker Sturm, 11 = beftiger Sturm, 12 = Orkan,

Ueberszicht der Witternng.

Eine breiie Zone hohen, gleichmässig vertheilten Luftdrucks von über 775 mm erstreckt sich von den britischen Inseln 0st- wärts über Südskandinavien und Nordcentraleuropa nach dem Innern Russlands hin, während im hohen Norden und jenseits der Alpen Depressionen lagern. Dieser Druckvertheilung entsprechen über Centraleuropa östliche Winde, welche im Norden überall schwach, im Süden vielfach stark auftreten, Das Wetter ist vorwiegend trübe, im Nordwesten neblig, im Süden stellenweise regnerisch. Die Temperatur ist meist gestiegen und liegt in Dentschland grösstentheils wieder über der normalen. Münster und Utrecht hatten gestern Gewitter.

_Doutschso Sèewart=

Wochen-Ausweis ver Deutschen Zettelbauken vom 15. September 1882,

(Die Beträge lauten auf Tausende Mark.)

“r jurioinmrdzbmetmmmieninmiemninn x2 I E T . A

Zum Zwette der öffentlichen Zustellung wird diefer Auszug der Klage bekannt ten H G |

Pen

ie Kasse. Nor- wocbe.

y 1% DIE E Vor-

| Segen [Lombard-| Segen “1; ; die Noten- die fällige die forderun-| or- Ümlauf. | Vor- |Verbind-| Vor-

| woe. gen. woche. woche. [lihkeiten.| woe.

Gegen

llee | Gegen | Verbind- Gegen lichkeiten die

auf Kün-| Vor-

digung.

Hamburg, den 4. Oktober 1882. _… Wiscchmann, Gerichtsschreiber des Landgerichts,

woche. Civillammer I.

E T

Die 5 altpreußischen Banken

Die 3 säcsis{en Banken .

Die 4 norddeutschen Banken

ean tuttex R ase ie Bayerische Notenbank . .

Die 3 süddeutschen Banken .

6 242|— 1 631 4749/4 203 27 936|+ 2 438

5 324|— 244

3 946|— 912 34 450|— 1 655 19 738|— “69

373 630/— 6 845 30 077|+ 268 68 1404 8333| 41854 57 534664 194 22 107|4- 311 38 702/4- 1986 56 455|4+ 704

46 791|— 2 689] 724 251|— 9131| 161 225|— 2 544 7880+ 11 10643/4 8138| 4912|— 66

44459, + 1972 4550— 48 11384 9237| 9326|4- 201 8420— 98 3031|— 840 1413— 09] 65223|4- 415) 959 4- 159 2432+ 5} 47688|14- 332 853'4- 202

11 BAR s 19 5 9624+ 144

S | L5A [42466] / Aufgebot.

8 806|— 14 | _ Demnach die Wittwe des Müllermeisters Johann 110244 729 | Friedri Jürgens hierselbst, Henriette Wilhelmine, 21099|— 131 | geb. Kiecne, am 19. Juli d. Js. ohne Testament ver- 4517— 53 | storben und die Ehefrau des Arbeiters Scirmer,

8 1 | Johanne, geb. Kiene, und die Ehefrau des Tiscler- 218'+ 0 | meisters Pahland, Sophie, geb. Kiene, Beide hier-

Summa ,

Tbeater,

Königliche Schauspiele, Freitag: Opern- haus. 176. Vorstellung. Carmen. Oper in 4 Akten, nach einer Novelle des Prosper Merimée von Henry Meilhac und Ludovic Halévy. Musik von Georges Bizet. Tanz von Paul Taglioni. In Scene gesetzt | mann),

Millôcker.

Driese, Hr. Ernst, Hr. Krolop.) Anfang 7 Uhr.

Lustspiel in 3 Akten von E. Wichert. In Scene

geseßt vom Direktor Deeß. Anfang 7 Uhr. Sonnabend: Opernhaus. 177. orstellung, Die

Hochzeit des Figaro. Oper in 4 Abtheilungen s

L O

(Fr. Sabse-Hofmeister, Frl. Pollak Frl. Driese, in 11 Bildern,

Hr. Bey, Hr. Krolop.) Anfang 7 Uhr. Schauîpiclhaus. 198. Vorstellung. Zum ersten

ale: ; Ï zauspiel in 3 Bastspiel d itglied 01, d h t dass B : : e: e Male: Skalden- Kunst, Stauspiel in 3 Akten | Gastspi E Herre Geo lh lner-Theatersi vertreten dur den Rechtsanwalt Skrodzki daselbst, | der Wittwe Jürgens, Wilbelmine, geb. Kiene, damit

von F. Dahn. In Scene gesezt vom Direktor Frl. Hefiling,

672 385|— 1860| G632577— 309] Belleville. Operette in 3 Akten.

Sonnabend: Dieselbe Vorstellung.

Residenz-Theater,

Freitag: vom Direktor von Stranß. (Frl, Lehmann, - Frl. | Ludwig Barnay: Zum leßten Male: Montjoye, der Mann pa Eisen. Lebenébild in 5 Akten Gestorben: Hr. S@uldirektor M pi ) 3 C ü Or Zas Cc cui e 4 ) 7e . V . ) : s - . ,

Schauspielhaus. 197. Vorstellung. Der Sekrctär. | von Octave Feuil et, bearbeitet von E. M. Vacano (Altenburg). Hr. Bürgermeister a, D. Carl National-Theater, Weinbergsweg 6 und 7.

reitag: Zum 21, Male: Donatien Morlay. mit Tanz von Beaumarhais. Musik von Mozeet HAomantisdes Auéstattungestück mit Gesang und Tanz

Bellc-Alliance-Theater. Freitag: Ensemble- | [42409]

80 049 2 550] 912 068|— 6 434] 184 856/— 2 936] Musik von C.

Geboren: ] nant Deininger (Arolser).

(Direktion: Emil Neu- Kapitän v. Pawelsz (Kiel).

Erneutes Gastspiel des Hru.

Rackwi (Regenwalde).

(Dberlosa bei Plauen i. V.—Vogelsdorf), f T OIE (Clerenvar Mt T B Frl. ara v. Gerlach (Caffel-Frankfurt a. O.). Ld, 2 e o (Erf ;

Ein Sob nz Hri, Peemties-Aeute: legitimiret, die ihnen deferirte Erbschaft ihrer Tante

drn. Apotheker A. Langebartels (Brome). G7 3 es Ge et Gerichts-Assessor Berndt (Halle a. S.). S O L I-M

E Z57 | felbst als Kinder des am 7. Dezember 1872 zu Fal- E T 2520 lersleben verstorbenen Mühlenbauers Johann Beine rich Ernst Jacob Kiene, eines Bruders der Wittwe Jürgens, geb. Kiene, als nächste erbberechtigte Jn- testaterben derselben sich gemeldet, ih genügend

i - | zwar angetreten, jedo mit der Rechtswohlthat des

rn. Korvetten- Inventars und ein Aufgebot beantragt haben, so

ine Tochter: | werden, in Gemäßheit des $. 823 C. P. O. und des

: 5 d d, Braunschweig,

den 1. April 1879 Nr. 12 alle Diejenigen,

a, welche ein näheres oder gleich nahes Erb- recht und

b, welche Anspru auf Befriedigung an die Erb- chaft zu haben vermeinen,

Karl Dsöleke

Anfang der Vorstellung 7 Ubr.

Subhaftationen, Aufgebote, Vor- ladungen n. dergl.

Oeffentliche Zustellnn

er Kaufmann J. Scheinmann in

zur Anmeldung ihrer Rehte und Ansprüche \päte- stens in dem auf Donnerstag, den 12, April 18883, Morgens 10 Uhr, L L vor Herzoglidem Amtsgerichte, Zimmer Nr. 39, zur Johannisburg, Geltendmachung von Ansprüchen an den Nawblaß

eß. Riedt, Zum 21, Male: Kläffer. Orig.-Posse mit flagt gegen den Wirth Samuel Czudnochowski, zue | anberaumten Termine und zwar unter dem Rechts-

Beseßung: König Ring von Tkbule, Hr. Berndal. Gesang in 3 Akten von H. Wilken und L'Arronge. Ringbert, sein Sohn, Hr. Müller. Bathbild, seine | Musik von R. Bial. Anfang 7 Ubr. Sonnabend u. folgende Tage: Kläffer.

Ostend-Theater,

Tochter, Frl. Meyer. Swan, ein Skalde, e

Ludwig. Ein Jarl von Seeland, als Bote, Hr. bmeyer.

Zum Schluß, neu einstudirt: Der Puls, Lustspiel

Direktor Deet. r. Keßler, Die Braut, Frl, Lorenz. Der Arzt, Pr. Oberländer. Kammerdiener des jungen Grafen,

Hr. Becthold. Anfang 7 Ubr.

Def, Reislingen, Schwank in 5 Akten von G. v. Moser.

Victoria-Theater. Freitag: 30. Gaft-

der Frau Betty Thomaë-Damkofer. Besetzung: Der Graf, Hr. Conrad. Sein Sohn, Alle. Posse mit Gesang in 5 Akten.

gericht zu Bialla auf

mit Gesang und Tanz in 4 Akten Ludzio,

Concert-Uaus, Concert des Kgl 1 a pet. eefentlithe Zustellung, . c N di Eh S Hof-Musikdirektors Hecrn Bilse. Ee. Don

spiel des Herzoglich Meiningenschen Hoftheaters : um 1. Male: Wallensteins Lager in 1 Akt von er chiller. Hierauf zum 1, Male: Die Piccolomini, | Verlobt: Sl T iel in 5 Akten von Schiller. Anfang r. Sonnabend: 31, Gastspiel des Meiningenscben Postheaters: Zum 1, Male: Wallensteins Tod, rauerspiel in 5 Alten von Sciller,

Frl,

Friedrich - Wilbelmstädt, Theater, Freitag: Zum 8, Male: Die Jungfrau von

Familien-Nachrichten. Kühl (Côöslir Verehelich{t:

rl. Luise v. Korn (Schönfeld),

Anna Goßner mit Hrn. Pastor Karl | des ehelichen Lebens zurü@zukehren, widrigenfalls ¡—Cventin bei Zanow). Frl. | aber die Ebe der Parteien wegen böslicher Ver-

Mary v, Wright mit Hrn. Lieutenant v, Hugo | lassung absciten des Beklagten vom Bande zu eti) e und ladet den Beklagten zur mündlicen rhandli

ing des Rechtsstreits vor die erste Civil- Frl. Johanna Boccius (Brunn-Neustre iß). | kammer des Landgerichts zu Hamburg auf s:

Dr. Premier-Lieutenant Richard v. Bergmann mit | den 16. De ember 1882, Vormittags 914 Uhr,

Hr. Pfarrer | mit der Au orderung, cinen bei dem gedacht Diri N. aun in Stral und, Christian Böhringer mit Frl. Marie Kluge | rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen. S g Haun in ( \

Hr. Kammerherr v. Oertzen mit

den 13, Januar 1883, M Zum Zwee der öffentlichen Zustellung wird dieser Vilkelm-Theater, Ghaufeestraße Nr. 25/26, | Auszug der Klage bekannt gemacht.

Freitag: Novität, Zum 18. Male: Minna mit Talent, Pofse

p Y g Q »PTTT/ V ini Wallner-Theater. Freitag: Zum 7. Male: | von Alois Berla, Musik voa Weinzier und Thomas.

. 12 Uhr.

Bialla, den 22, September 1882, Gerichtéshreiber des Königl. Amtsgerichts.

Freese, geb. Stricker, Klägerin,

zu Hamburg, vertreten durch Rechtsanwalt Dr. O. Perb: flagt gegen ihren Ehemann Louis Johannes ermann Freese, Aufenthalt unbekannt, wegen böôs- | [42108] _, [ licher Verlassung mit dem Antrage auf Vervpflich- Frl, Alice Kribbe mit Hrn. Civil- tung des Beklagten, innerhalb

- L ) eribtsseitig festzu- Ingenieur M. Fölsche (Hamburg— Halle a. S.). | seßender Frist zur Klägerin Zwe ufnahr

leßt in Skodden wohnhaft gewesen, wegen der am h

2. Februar 1881 entnommenen Waaren (Mantel nalheile und Muffe) mit dem Antrage, dei Zablung von 41 K nebst 6% Zinsen seit dem 2. Februar 1881 kostenpflihtig zu verurtheilen, das Direktion: Emil Hahn, Are qus tür vorsiusig v E Tar pit SrTATER, um —. citag: Gastspvie drn. Emi c und ladel den Beklagten zur mündliwen Verbhand- in 2 Akten von Babo. In Scene geseßzt vom | Freitag: Gastspiel des Hrn. Emil "Eo find ‘fiè | lung des Rechtéstceits vor das Körteliche Was:

ad a, daß die Antragsteller, als die wahren Erben angenommen und ihnen der Nachlaß aus- geantwortet werden solle, daß der nab dem Autsc{lusse sich{ch Meldende und Legiti- mirente alle bis dabin über den Nawblaß ge- troffenen Verfügungen anzuerkennen \{uldig, auch weder Rechnungsablage noch Ersatz der erhobenen Nußungen zu fordern, sontern seine Ansprüche auf das zu beschränken habe, was von der Erbschaft noch vorhanden,

ad b, daß nit angemeldete Ansprüche auf den Theil der Masse \sih beschränken, welcer nach Berichtigung der angemeldeten Forde- rungen auf die Erben übergeht,

damit aufgefordert, Braunschweig, den 29, September 1882. Herzogliches Amtsgericht. VI11. Pini.

1 Beklagten zur

Schnelle u. erfolgreihe Vorbeceitung für die

Freiwilligen-Prüfung. Vorz. Pension, Beginn am 16. Oktober, späterer Eintritt statth., Prüfung Jedem hier geseßzl. erlaubt.

rospect gratis und franco. ' In 16 Jahren h. meine S{üler sämmtlich ?

Wiederaufnahme

die Prüfung bestanden, in 2 Jahren allein von allen Aspiranten.

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

mt : | Das Abonnement beträgt 4 A 50 S für das Vierteljahr.

l Insertionspreis füc den Raum einer Druckzeile 30

M 23D

(208 O T I I P C: V O O

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : Allerhöchstihren nachbenannten Flügel - Adjutanten die Erlaubniß zur Anlegung der von des Königs von Sachsen Majestät ihnen verliehenen Ordens-Jnsignien zu ertheilen, und zwar:

des Komthurkreuzes erster Klasse des Albrechts - Ordens:

dem Obersten von Lindequist; des Komthurkreuzes zweiter Klasse desselben Ovdens: dem Oberst-Lieutenant Grafen von Wedel, kommandirt als Militär-Attaché bei der Botschaft in Wien, dem Major von Broes.igke und dem Major von Plessen.

Deutsches Neich.

Bekanntmachung.

Am 15. d. Mts. wird im Bezirk der Königlichen Eisen- bahn-Direkt:on (linksrheinishe) zu Köln an der Bahnstrecke Rheydt—Crefeld die zwischen den Stationen Neersen—Neuwerk und Willich errichtete Haltestelle Niederheide für den Per- sonen- und Gepäoerkehr eröffnet werden.

Berlin, den 5. Oktober 1882.

Jn Vertretung des a; des Reichs-Eisenbahnamts : örte.

Annahme von Einschreibbriefen außerhalb der Schalterdienststunden.

Die hiesigen Postanstalten und das Telegraphenamt am Brandenburger Thor nehmen au außerhalb der gewöhnlihen Dienststunden Einschreibbriefsendungen zu solchen Postbeförde- rungsgelegenheiten an, welche außerhalb oder kurz nah Be- ginn der für den Verkehr am Schalter bestimmten Dienst- stunden sich darbieten. Bei einer derartigen Einlieferung ist für jeden Brief eine besondere Gebühr von 20 „S zu ent- rihten, Die Einlieferung muß bis spätéstens eine halbe Stunde vor dem Abgange der in Betracht kommenden Be- förderungsgelegenheit erfolgen.

Näheres ergeben die bezüglichen Aushänge in den Schalter- fluren der Verkehrsanstalten.

Berlin C., den 4. Oktober 1882.

Der Kaiserliche Ober-Pofidirektor. Jn Vertretung: Rabe.

Königreich Preußen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

,_ den Landgerichts-Präsidenten Thilo zu Neisse in gleicher seoenschajt an das Landgericht in Frankfurt a./O. zu verseßen ; owie

den Landgerichts-Rath Schneidewind in Torgau zum Landgerichts-Direktor in Arnsberg,

den Maler Professor Anton von Werner zum Direktor der Königlichen akademischen Hochschule für die bildenden Künste in Berlin auf den Zeitraum von fünf Jahren, vom 1, Oktober d. Js. ab, und

den Regierungs-Baumeister, Professor Emil Dietrich zum etatsmäßigen Professor an der Königlichen technischen Hochschule in Berlin zu ernennen; ferner

, dem Ober-Landesgerichts-Rath Kah zu Marienwerder bei seiner Verseßung in den Ruhestand den Charakter als Geheimer Justiz-Rath,

den Gerichteschreibern, Sekretären Soendero v hiorselbst, Koebdcke in Treptow a. R., Döllnex in Forst, Tigschkau in Sandau, Löffler in Erxleben, Striecks in Salzwedel und Linse in Naumburg a. S. den Charakter als Kanzlei- Rath zu verleihen.

Auf den Berit vom 31. August d. J. genehmige Jh, daß künftighin die Verleihung des Nechts auf Erhebung von Verkehrsabgaben mit Ausnahme der Erhebung von Chausseegeld nah dem Tarif vom 29. Februar 1840 und die Feststellung der Tarife über solche durch den Minister der öffentlihen Arbeiten und den Finanz-Minister, bezüglich der Hafenabgaben unter Mitwirkung des Ministers für Handel und Gewerbe, erfolgt. Zugleih ermächtige Jh diTid, diese Besugniß auf die ihnen nachgeordneten Behörden zu

bertragen. Dieser Erlaß; ist durch die Geseß-Sammlung zu veröffentlichen.

Schloß Babelsberg, den 4. September 1882.

Wilhelm. von Puttkamer. G. von Kameke. Mayba ch. Lucius, von Boetticher, Scholz.

An das Staats-Ministerium,

Berlin, Freitag,

G R:

Bekanntmach

In der zu Berlin am 23. und 24, Les Prüfung für Vorsteher an aben

anstalt zu Danzig, und stummenanstalt zu Berlin,

anstalt erlangt. Berlin, den 23. September 1882.

Angelegenh-iten. «Im Auftrage : de la Croix.

tober d. J zu Königsberg i. Pr.,, mit Anweisung Tilsit,

der Rechtsanwalt Kitzel in Lub

seines Wohnsiges in Lubkinit, und

weisung seines Wohnsißes in Myslowiß

ab zur Ausgabe gelangt, enthält unter

lung. Berlin, den 6. Oktober 1882. Königliches Geseß-Sammlu Didden.

Ministerium der geistlihen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten,

Hahn, Erster Lehrer an der städtischen Taubstummen- Höhne, ordentlicher Lehrer an der Königlichen Taub-

das Zeugniß der Befähigung zur Leitung einer Taubstummen-

Der Minister der geistlihen, Unterrihts- und Medizinal-

Justiz-Ministerium.

Der Rechtsanwalt Bránkmann zu Tilsit ist vom 1. Of- . ab zum Notar im Bezirk des Ober-Landesgerichts

Bezirk des Ober: Landeagerichts zu Breslau mit Anweisung

der Rechtsanwalt Schneider zu Myëlowiß zum Notar im Bezirk des Ober-Landesgerichts zu Breslau mit An-

; —_———

Die Nummer 31 der Gesez-Sammlung, welche von heute

Nr. 8894 den Allerhöchsten Erlaß vom 21. August 1882, betreffend die Entsendung von zwei Deputirten der Stadt Ehrenfeld im Landkreise Köln zur kreisständishen Versamm-

[a

Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an; 1

| füc Kerlin außer den Post - Anstalten auch die Expe-

dition: 8W. Wilhelmstraße Nr. 32, e

den 6. Oftober, Abends.

CMAEE A O

ung,

August. d. Js, abge- Taubstummenanstalten

seines Wohnsitzes in

liniß zum Notar im

ernannt worden.

ngs-Amt.

Samml. S. 357) sind kekannt gemacht:

Genehmigung eines Nachtrags zu dem S

Nr. 34 S. 213, ausgegeben den 26. August 1 . 2) das Allerhöchste Privilegium vom 13. fertigung auf den Inhaber lautender An

Verleihung des Enteignungsrechts sowie des des tarifmäßigen Chausseegel des an den Krei Chaussee von Hohenfinow na Côthen, vo

hofe Niederfinow bis Hobenfinow bezw. von lower Wege, durch das Amtsblatt der Ks

Potédam Nr. 34 S. 319, ausgegeben den 25, 4) der Allerböbste Erlaß vom 27. Ju

I

Verleihung des Enteignungsrechts an den

Herabsetzung des

#

insfußes der auf Grund

rozent, durch das Amtsblatt der Königlichen

Cöpenick im Betrage von 531 100 \( dur d

geben den 8, September 1882;

August 1882: 3) das unterm 31, Juli 1882 Allerhö den Verband zur Entwässerung des St.

9) das unterm 31, Juli 1882 Allerhöchst im Kreise Rybnik dur das Amtsblatt der

den Deichverband der nördlichen Seenicderun

Amtsblatt der Königlicben Regierung zu Sch ausgegeben den 16, September 1882 :

Nach Vorschrift des Geseßes vom 10. April 1872 (Gesetz- 1) der Allerhöchste Erlaß vom 21, Juni 1882, betreffend die

sländisden Bank für die preußisce Oberlausitz, de conf. 31, März 1866, durch das Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Liegnitz

Danzig im Betrage von 25500090 4 Reihsmünze, durch das Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Danzig Nr. 34 S. 252 bis - 254, ausgegeben den 26. August 1882; 3) der Allerhöchste Erlaß vom 26, Juli 1882, betreffend die

mark bis zur Berlin-Freienwalder Provinzialhaussee und vom Bahn-

der zum chMausseemäßigen Ausbau der Straße von Linda na Heiders- dorf erforderlichen Grundstücke, _ durch das Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Liegniß Nr. 35 S. 215, ausgegeben den 2. September 1882 ;

9) der Allerhôöhste Erlaß vom 28. Juli 1882, betreffend die

legiea vom 30. Oktober 1865 und 27. November 1873 von dem Kreise Oels ausgegebenen Kreisanleihesheine von fünf auf vier

Nr. 35 S. 235, ausgegeben den 1. September 1882 ;

6) das Allerhöchste Privilegium vom 28. Juli 1882 wegen Ausfertigung auf den Inhaber lautender Anleibescheine der Stadt niglihen Regierung zu Potsdam Nr. 36 S, 341 bis 343, ausge- 7) das unterm 28. Juli 1882 Allerhö vollzogene Statut für

die Bruchhausen-Syker Meliorationsgenossenschaft durch das Amts- blatt für Hannover Nr. 35 S. 895 bis 901,

Aemtern Osterholz und Lilienthal dur das Amtsblatt für Hannover Nr. 34 S. 879 bis 886, ausgegeben den 18, August 1882:

die Drainagegenossenschaft zu Ober- und Niederwilcza und Niederdorf

zu Oppeln Nr. 34 S. 226 bis 229, ausgegeben den 25. August 1882 ; 10) das unterm 31, Juli 1882 Allerhö vollzogene Statut für

tatute der kommunal-

882; Juli 1882 wegen Aus- leihesheine der Stadt

Rechts zur Erhebung s Ober-Barnim für die n der Torgelower Feld- Cöthen bis zum Torge- niglihen Regierung zu Augufsl 1882 ;

[li 1882, betreffend die Kreis Lauban bezüglich

der Allerhöchsten Privi-

Regierung zu Breslau

as Amtsblatt der Kô-

ausgegeben den 25. vollzogene Statut für Jürgensfeldes in den vollzogene Statut für Königlichen Regierung

auf Fehmarn dur das g Nr. 42, Beilage,

1882,

11) der Allerhöchste Erlaß vom 2. August 1882, betreffend die Verleihung des Enteignungsrechts an die Gemeinde JIestädt im Kreise Eschwege bezüglich der zur Zeedung eines neuen Todtenhofes erforderlichen Grundstücke, durch das Amts lait der Königlihen Re- gierung zu Cassel Nr. 40 S. 217, ausgegeben den 13. September 1882;

12) der Allerhöchste Erlaß vom 14. August 1882, betreffend die Verleihung des Enteignungsre{ts, sowie des Rechts zur Erhebung des tarifmäßigen Chausseegeldes an den Landkreis Breslau für die von demselben zu bauende Chaussee von der Breslau-Nimptscher Pro- vinzialhaufsee bei Wirrwiß nach der Breslau-Strehlener Provinzial- aussee bei Altschliesa, dur das Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Breslau Nr. 36 S. 239, ausgegeben den 8. September 1882;

13) der Allerhöchste Erlaß vom 16, August 1882, betreffend die Verleihung des Enteignungsrechts an die Stadtgemeinde Berlin behufs Erwerbung eines zur Verbreiterung der Krautstraße erforder- lihen Grundstücks, durch das Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Potsdam und der Stadt Berlin Nr. 35 S. 336, ausgegeben den 1. September 1882;

14) das Allerhöchste Privilegium vom 16. August 1882 wegen eventueller Ausfertigung auf den Inhaber lautender Anleihe bene der Stadt Tarnowitz bis zum Betrage von 189 000 4 Reichswährung, dur das Amtsblatt der Königlicben Regierung zu Oppeln Nr. 37 S. 239 bis 241, ausgegeben den 15. September 1882.

i n der heutigen andelsregister-Beilage wird Nr. 40 der Zei enregister- Bekanntmachungen veröffentlicht.

Nichtamtliches. Deutsches Neich.

ailen: Berlin, 6: Oktobe | aj dem ‘Kaijer wttd- Könt wie „W. B, Baden-Baden meldet, am Mitkwoh in größeres ner _ an welchem die Prinzen Hermann, Ern ustav von Sachsen-Weimar sowie der General von Neubronn und E höhere Beamte, darunter der Ober-Bürgermeister, Theil nahmen.

Abends wohnten Se. Majestät der Opernvorstellung im Theater bei.

Gestern Vormittag nahmen Se. Majestät der Kaiser mehrere Vorträge entgegen und begaben Sich Nachmittags

2 Uhr nah FZffezheim, um dem Armee-Jagdrennen beizu- wohnen.

stät

Der Ausshuß des Bundesraths für Handel und Verkehr trat heute zu einer Sigzung zusammen.

Nachdem durch $. 17 des Organisationsgesezes vom 26. Juli 1880 die Abtheilungen des Jnnern bei den König- lichen Regierungen im Ge!tungsbereiche dieses Geseßzes aufge- boben worden sind, sind Zweifel darüber entstanden, von welcher Behörde die in den 88. 40, 53 und 54 in Verbindung mit den $5. 20 und 21 der Reihs-Gewerbeordnung vorgesehene kollegiale Entscheidung zu treffen ist. Der Minister des Jnnern hat in Folge dessen in einer Cirkularverfügung vom 26. Juni d. J. bestimmt, daß in den vorerwähnten Fällen die Entscheidung fortan an Stelle der bisherigen Ab- theilung des Jnnern durch das Plenum der Königlichen Regierung zu erfolgen hat.

Das bewegliche zu cinem Grundstück gehörige Zube - hör, welches von dem Eigenthümer zugleih mit der Verpach- tung des Grundstücks an einen Anderen diesem Pächter ver- äußert worden ist (beispielsweise die auf dem verpachteten Gut eingemieteten an den Pächter verkauften Kartoffeln), bleibt, nach einem Urtheil des Reichsgerichts, 11, Hülfs- senats, vom 26. Juni d. J., nichtsdestoweniger G V po- thekenreht der eingetragenen Gläubiger so lange unterworfen bis das Zubehör von dem verpahteten Grundstück räumlich getrennt wird. „Eine wirklich E Trennung der Kar- toffeln vom Hauptgrundstücke hat na der Feststellung des Appellationsrichters nicht stattgefunden, weil die Kartoffeln da geblieben sind, wo sie von Anfang an eingemietet waren,“

Von S. M. S. „Carola“, 10 Geschüße, Komman- dant Korvetten-Kapitän Karcher, sind Nachrichten d. d. Papeeté (Tahiti) eingegangen.

Kiel, 5, Oktober. (Kl. Ztg.) Die Korvette „Olga“

y heute zu einer Probefahrt und zu Schießvers n See.

Sachsen-Weimar-Eisenach. Weimar, 5, Oktober. Weim. Ztg.) Der Großherzog hat am 3, Oktober von aris aus die Reise nach Biarrig fortgesetzt. Nath einem von Heinrichau eingegangenen Telegra ist die Groß- herzogin heute Morgen daselbst glücklich angekonmen.

Hamburg, 4. Oktober. Wie die mb. B.-H.“ erfährt, t die zur Entwerfung eines Generalplans _ General- ostenanschlages für die Zollanshlußarbeiten nieder-

geseßte gemishte Senats- und Bürgerschaftskom- mission ihre Berathungen beendet, Ueber den Inhalt der

2 E