1882 / 236 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

2 entliche Zustellun zu erklären und dem Verklagten die Kosten d:s f Verbandlung des Rectéstreits vor die zweite Civil- | [42638] _ Bekanntmachung. i 42764] Aufgebot behuf Todeserklärung. mit ges{ieht, auszus{licßen, und die Post im und Fourage-Bedarf für Gumbinnen und | [42223] [26s nsel semtzehe Zun von Biblis, ver- | Newtsftreits zur Last legen“, und ladet den Be- | kammer des Großh. Landgericbts zu Neustrelitz auf Durch Aus\{lußurtheil des unterzeichneten Gerihts [ Auf Antrag des Privatmanus Diedrih Asen- Grundbuche zu löschen, Goldap, sowie den Fourage-Bedarf für die | Nacbstehend bezeichnete Arbeiten und Lieferungen treten dur< Rechtsanwalt Lauteren in Daumstadt, | klagten zur mündlächen Verhandlung des Rechts- | den 9. Januar 1883, Vormittags 10 Uhr, | vom 25. September 1882 sind die unbekannten Jy, dorpf, des Zeichenlehrers Carl Hieronymus Röß und | 11. die Kosten des Verfahrens dem Antragsteller Remonte- 2. Kommandos in und bei | zum Erweiterungsbau der Latrine auf dem Hofe der Elaat geaen den unbekannt wo abweser.den Daniel { streits vor die Abth. T. Civilkammer des Kaiser- | mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte | haber und alle forstigen Prätendenten die auf dem der Kurzwaarenhändlerin Friedri Adolph Lampe aufzulegen. Iuraaitscben, Kattenau und Brakupönen. Dominikaner-Kaserne hierselbst und zwar: Keller, Sohn von Aron Keller, von Lampertheiza, | lichen Landgerihts zu Colmar i./E. zugelassenen Anwalt zu bestellen. Grundftü> der Wittwe des Kaufmanns Joachim Ehefrau, Elifabeth Charlotte, geborenen Asendorpf, Sensburg, den 2. Oktober 1882. 9) Mittwoch, den 1. Noveniber cr., BVor- | Erd- und Maurerarbeiten, veranlagt auf 1039,13 4 wegen Solennisirung eines Kaufvertrags bezügli | auf den 22. Dezember 1882, Vormittags 9 Uhr, Jum Zwe>e der öffentliven Zustellung wird | Simon Loewenthal, Rosalie, geb. Marcus, im sämmtli zu Bremen, vertreten dur< den Rechts- Königliches Amtsgericht. mittags 9 Uhr, in Memel für den Brot- | Steinhauer-Arbeit-n nebst der in der Gemarkung Lampertheim gelegenen Irn- | mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- | dieser Auszug der Kloge bekannt gemacht. Grunbube von Stettin, Band II., Blatt 163, anwalt Dr. Feldmann, wird der Schloffer Gerhard und Fourage-Bedarf für Memel. Materil 2 357,42 , mobilien Flur 24 Nr. 66 und 72, mit dem An- | richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Neustrelitz, 5. Oktober 1882. Abth. 11T., Nr. 9 no< für den Messingwaaren- Christian Friedri Asendorpf, geboren am 7. August | [42759] Bekanntmachung. ; Diese Termine werden in Pillau, Memel und | Zimmer-Arbeiten nebst trage, den Beklagten \{uldig zu erkennen, zur | Zum Zwette der öffentlichen Zustellung wird dieser Protocollführer A. Wustrow, fabrifanten Christoph Christian Wilbelm Petersen 1812 zu Bremen, Sohn dec verstorbenen Eheleute | Die Namen der verstorbenen Rechtsanwälte : Gumbinnen in den Büreaux der Königliken Gar- | Material. . . , 450,83 , Solennisirung des Immobilienverkaufs, insbesondere Auszug der Klage bekannt gemacbt. als und dessen drei Töchter haftenden Post von 2450 Johann Bernhard Asendorpf und der Marie Catha- Dr. Wilhelm Nagel, nifon-Verwaltungen daselbst, an den übrigen Orten Klempner-Arbeiten . . s 367,48 ur Errichtung der Kaufnotul und des Kaufbriefs Der Landgerichts-Sekretär : Gerichtsschreiber des Großherzoglichen Landgerichts. | Thalern (Rest von ursprünglich 5500 Thalern) mit rine Charlotte, geborenen Lenprings (Langring) damit Dr, Martin Heinrid Wil>eus, in den Geschästslokalen der Magisträte abgehalten. Lieferung von Klinker-, G der geseßlih erforderlichen Weise mitzuwirken Jan sen. E S Tris ihren etwaigen Ansprüchen ausgeschlossen. aufgefordert, spätestens in dem zum weiteren Ver- Dr. Leopold Mann : 5 Lieferungélustige, insbesontere Produzenten und Hintermauerungs- und die Urkunden zu unterschreiben, au< den Kaufbrief Sm [42603] Oeffentliche Zustellung. Stettin, den 30: September 1882. fahren auf find in der Liste der bei der Kammer für Handels- | am Lieferungéorte ansässige Gewerbetreibende werden | - Verblendsteinen. . . 850,50 auszuguittiren, resp. în die unbeschränkte Mutation | [42602] Oeffentliche Ben, Der A>ermann Johann Heinrich Christoph Scenk Königliches Amtsgericht. : Dienstag, den 18. Dezember 1883, [anes in S I zugelassenen Rechtéanwälte hiermit eingeladen, si an diesen Terminen zu be- | Eisenguß- und Walzeisen- auf den Kläger zu willigen, widrigenfalls von Amts- Der zu Cöln wohnende Kaufmann Bertram Zün- | in Schadewohl, vertreten dur< den Justizrath Kährn tahmittags 4 Uhr, : gelös<t worden. 4 : e : theiligen. Lieser 5 . 1422,25 wegen Errichtung der Kaufnotul und Ausfertigung | dorf, vertreten dur< Rechtsanwalt Hendrichs, klagt | in Salzwedel, klagt gegen den Grundbesitzer und | [42641] ; anberaumten Aufgebotstermine in der Amtsgerichts- Bremerhaven, am 5. Oktober 1882. Submissions-Offerten sind gehörig versiegelt und jollen in öffentlißer Submission im Termine des Kaufbriefs, sowie unbeschränkte Mutation auf | gegen den Karl Montag, Tagelöhner, nes zu Cöln, | Tischler Heinri<h Meyer, bisher in Schadewohl, K. Württ. Amt3gericht Blaubeuren. ]tube unten im Stadthause Nr. 9, hier sich zut melden, Die Kammer für Handelssachen. mit der Auf\crift : Douuerstag, den 12. Oktober cr., den Kläger verfügt und feine Unterschriften gerit- | Agrippastr. 75, wohnhaft, jeßt ohne bekannten | jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen 178 A 50 Auf Antrag der Margaretha Barth Wittwe von widrigenfalls er für todt erklärt, sein Vermögen Gunke, „Submission wegen Lieferung des Brod-, Bormittags 10 Uhr, lib supplirt würden, und ladet den Beklagten zur | Wohn- und Aufenthaltsort, wegen Forderung, mit | Restforderung an Zinsen von den bei den im Grund- | Gerhausen wurde der nah dem Unterpfandsbuc<h von | den im Falle seines Ablebens zur Erbfolge Berufenen B G IEE E M AUT C resp. Fourage-Bedarfs für die Garnison | im Büreau der unterzeichneten Verwaltung, woselbft mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das | dem Antrage, si< in Gemeinschaft mit Aloys Mon- | bube von Schadewohl Band 4 Blatt 48 verzeid- | Gerhausen Band VI. Blatt 124 von ihrem nun- ausgeantwortet und der etwa hinterlassenen Ebefrau | [42760] Bekanntmachung. (Kommandos-Ort) N. X.“ Kostenanslag, Zeichnung und Bedingungen zuc Ein- Großherzoglidbe Amtsgeribt zu Lors< auf tag und Ferdinand Montag zur Zablung von vier- | neten Grundstücken des Beklagten in Abtheilung Ilk. | mehr verstorbenen Ehemann Michael Barth, ge- die Wiederverheirathung gestattet werden soll. In die Liste der bei dem Königlichen Landgericht | Versehen bis zu den betreffenden Terminen der König- siht ausliegen, verdungen werden. Donnerstag, den 30. November 1882, hundert ein und zwanzig Mark 83 Pfg. kostenfällig | unter Nr. 3 bezw. 4 für den Kläger mit 42 9/9 ver- wesenen Bauern von Gerhausen, am 7. Juli 1853 | - Mit dem Bemerken, daß angestellten Ermittelungen E zuoelaffeatn Necbtöanwkkte ft F * Lieben liden Garnison-Verwaltung, resp. den Magistrat Glogau, den 3. Oktober 1882. Vormittags 11 Uhr. verurtheilen zu hören, und ladet den Beklagten zur | zinsli<h eingetragenen Kapitalien von 1350 resp. | gegen die Oberamtssparkasse Blaubeuren für ein ver« zufolge der Verschollene im Mai 1852 na< New- Geri ts-Assessor Bilda ‘hierselb | “s 1S9CTIge } desjenigen Ortes, in welchem nach Vorstehenden der Königliche Garnison-Verwaltung. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser | mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die | 1500 #, und zwar: zinsliches, naher durch Cession auf die später in York ausgewandert ist, daß er zuleßt etwa im Jahre Ly>, den 2. Oktober 1889 1 eingetragen. Termin für die Bedarfspunkte abgehalten wird. ein Auszug der Klage bekannt gemacht. zweite Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu | a, von 1350 M seit dem 1. August 1879 bis dahin | Blaubeuren verftorbene Apollonia, geb. Kächele, 1875 in Reading in Pennsylvania gesehen ist und / Königliches Lantaert Mt zureichen oder au vor dem Termin unserem Depu- Lorsth, den 2. Oktober 1882. Cöln auf 1882 mit no< 163,50 M, Wittwe des Christian Wörz von Beiningen über: daß seine dortigen Bekannten vermuthen, daß er gutes Tantgertt. tirten zu übergeben. [39567] Bekanntmachuug. ' V Braun E S Aer 1882, Boni tags 9 Me, b, A e scit dem 7. Juli 1880 bis dahin e Ss! e a Gr S S nicht lange Ae In DOELREE E e S ist, [42614] E E ges O geiVieht Im Bureau des e erie S : ; ; Gr ogl. Hess. Amtsgerichts. | mit der Aufforderung, einen bei dem geda ten 882 mit 135 M, ein, weler vermißt wird, dur< amtsgerihtlies werden um weitere Nachrichten über dessen Fort- i is . ; j erst beim Beginn des Termins dur unferen De- ollen am Dienstag, den 10. Oktober 1882, die Gerichtsschreiber des Großherzog Hille Mtägerih Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. worauf 120 M abs{lägli< gezahlt sind. Aus\{luß-Urtheil vom 26. September d. F. für leben oder Tod Alle ersucht, welche solche zu geben E n Dee I ae c S putirten und bleiben alle nad Beginn das Termins i den Artill ots Straßburg, Bis, Neu- #42613] Oeffentliche Zustellung. Zum Zwe>ke der öffentlichen Zustellung wird | Er beantragt Verurtheilung des Beklagten zur e kraftlos : im Stande sind. anwälte gelöst E | eingehenden Subnmiissione-Offerten unberückjitigt. breisah, Ulm und Rastatt lagernden alten Metalle, Der Bäermeister Martin JIgnaszewski alias | dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Zahlung von 178 Æ 50 F an ihn, sowie Aus- | erklärt. Die unbekannten Erben und Gläubiger des Ver- Mülheim ats Nhein, 5. Oktober 1882 In den Offerten sind bestimmte Preise pro Brod | und zwar: JIgnaszak zu Schrimm, vertreten durch den Justiz- reuer, spruch der vorläufigen Vollstre>barkeit des Urtheils, | Den 4. Oktober 1882. {ollenen haben ihre Ansprüche bei Meidung des Könialibes Amts rit 4 à_ 3 Kilogramm und per Centner Hafer, Heu und ppr. 144 474 kg Gußeisen in 15 ecm Bomben, Rath Klemme zu Posen, klagt gegen seine Chefrau Gerichts\{reiber des Königlichen Landgerichts. und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand- Gerichts\c<reiber : : Verlustes spätestens in dem anberaumten Termine ges AmtêgertL. Stroh zu stellen. 10517 kg Gußeisen in unbrauhbaren Ge- Wladislawa Ignaszewska, geborene Morkowska zu E lung des Rechtsstreits vor das Königliche Amts- Sommer. i geltend zu machen. Ve rkäufe, Verpachtungen, Die Lieferungë-Bedingungen, sowie die ungefähren {ossen und Sprengstücken ohne Schrimm, jeßt unbekannten Aufenthalts wegen [42600] Oeffentliche Zustellung. gericht zu Salzwedel auf E Bremen, den 3. Oktober 1882. Submisfionen 2e. Bedarfëquanta für jeden Lieferungsort können in Vleireste, Trennung der Ehe, mit dem Antrage, die unter den In Sachen 4 , | den 4. Dezember 1882, Vormittags 10 Uhr. | [42649] Das Amtsgericht. Am Donnerstag, den 19, Oktober cer. und | unserer Registratur sowie in den Geschâästslokalen 7085 kg Gußeisen in unbrau{baren Ge- Parteien bestehende Ghe zu trennen und die Beklagte | des Oekonomen Georg Gerlich in Greussenheim bei | Zum Zwed>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Geschehen vor Königlihem Amtsgericte Zellerfeld II1. gez. Blendermann. Freitag, den 20. Oktober cr., jedesmal Vormit- | der Magisträte, resp. Garnison-Verwaltungen der \bossen und Sprengstü>ken mit für den allein {huldigen E zu A e Würzburg, Kläger, s M8 r E E 889 Y den 14, September 1882. Zur Sr oubigungs tags pon s Uhr ab, sollen 60 resp. circa 43 für en E a werden. 1 Ce ti die Beklagte zur mündlihen Verhandlung des j L: gegen i / i alzwedel, den 28. September 1882, egenwärtig: E en Königlichen Militärdienst ni<t mchr geeignete XoOnigsverg, den 2, Vktober 1882, g Gußeisen, sonstiges, Rectsftreits vor die erste Civilklammer des König- | 1) die ledige und volljährige Constantine Fischer in ; Ninau, Aktuar, : Gerichtsassessor Eyl, Gerichtsschreiber. Dienstpferde auf dem Plate vot der Reitbahn | Königliche Jutendautur L. Armee-Corps. 10579 kg Schmiedeeisen in großen Be- b a po Pian E os 0 9) E ister MiGact Kap 9 f. d. Gerichtsschreiber Königlichen Amtsgerichts. Referendar Langód E [42772] Aufgebot. s. E an L Meistbietenden gegen [42631] Bek ; Aan Sai E Achsen, Den « Dezember , Vormittag r, | 2) den Daumetlter e a, 3. D. In Sachen, dli L glci baare Bezahlung verkauft werden. Die Ver- | (469311 elauntmaczung, f Aaderetfen 2c.), / mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- unbekannten Aufenthaltes, wegen Streitigkeiten e betreffend die Zwangsversteigerung des der Chefrau- : u ge Y ; faufsbedingungen werden vor l Termin bekannt Die Lieferung eines Theils des B-:darfs an 50 320 kg Swmiedeeisen in kleinen Be- rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen im Subhastationsverfahren, [42588] Proclam. ¿, | des Drechslers Adolf Pfeiffer, geb. Schneider, in Der Kaufmann Johann, Samuel Louis Hamel | emacht Alt-Damm, den 4. Oktober 1882. König- | Roggen und Hafer für die Königlichen Proviant- {lägen Sim ? Aue der öffentlichen Zustellung wird | hat der Kläger durch den k. Advokaten Koch zu Lohr Auf Antrag eines Hypothekargläubigers sollen die Clausthal gebörigen Grundbesitzes in der Gemarkung und seine Ehefrau Christiane Amalie Elisabeth, liches Pommersches Train-Bataillou Nr S 8 Aemter in Posen und Glegau, sfomnie an Hafer für 2 328 kg Schmiedeeisen aus zerlegten dieser Auszug der Klage bekannt gemacht Klage gestellt mit dem Antrage: folgenden, dem Ziegelbrenner Johann Jacob Klapp Clausthal-Stadt x 8 j geb. Falkenburg, zu Magdeburg, haben das Auf- S s die Königlichen Depot-Magazin-Verwaltungen in y Handwaffen B Sa ; der Mitverklagten Constantine Fischer die über | in Ippinghausen bezw. diesem und seinen Kindern V bu vp pp gebot der ihnen angebli gestohlenen Policen der [38649] Lissa, Lüben, Sagan und Unruhftadt pro 1883 soll 5 180 ke Schmelz- us gemischtes Eisen j Pruefer, den Betrag von 1500 # hinaus zur Verthei- | Christian Martin und Johannes Jacob Klapp da- Gerichtsfeitig ift folgendes ) E SS Ban „erna, Hol verkaufs-Bekauntma im Wege der Submission verdungen werden. Hierzu 1615 kg Stabl qus Artillerie-Material, Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts. [ungssahe des Creditvereins Marktheidenfeld | selbst eigenthümlich zustehenden Grundstü>e » Aus\<lußurtheil zu Stettin Ne. 22 128 un S vom 18. Juni Md) A a hung. ist ein Termin auf den 83. November cr., Vor- 110 kg Stahl in unbrauchbaren Achsen, E gegen den Baumeister Michael Keupp, z. Z. Gemarkung Jppinghausen: üdetlia bete 1862, inhalts welcher die gedachte Gesellshaft dem | Die in den Königlichen Hausfideicommiß-Forst- | mittags 10 Uhr, in unserem Geschäftslokale 9313 kg Stahl aus Handwaffen {42609] Oeffentliche Zustellung unbekannten Aufenthalts, angemeldete Mehr- | Blatt 7 Nr. 193 vorne vor dem Busche, Aker 2,90 a Í Im Namen des Königs! Kaufmann Johann Samuel Louis Hamel und dessen | revieren St. Marlinstraße Nr. 42, anberaumt Producenten 2498 kg Messing aus Handwaffen n Sachen ) forderung abzuerkennen und anzuordnen, daß die « T 140 vor dem Mondscein, A>er 21,38 , Alle, welche si mit dem im Aufgebote vom Chesrau Christiane S E galfen- Hammer, Wasserburg, Shwenow, Staakow und | und andere gualificirte Unternehmer wollen ihre 678 kg Blei, irreguläres, von zerlegten der Ehefrau Christine Laumann (Lovmand), geb. aberkam.te Forderung soweit zureichend und er- « 2 y 144 das Kreuzfeld, Aer i 11,55 , 22. Juli 1882 bezeichneten Nechten und An- burg, in P: 1e s ri: e N , K98. Wusterhausen \<riftliden Offerten, versiegelt, mit der Aufschrift : Geschofsen, Ricsgaard in Apenrade, Klägerin, gegen ihren Che- forderli<h an den Kläger für seine unbefriedigt Gemarkung Wolfhagen: 12.95 sprüchen hinsihtli des daselbst aufgeführten dem Tode jedes Versicherten,“ versichert hat, bean- eingeschlagenen Brennbölzer sollen „Submission auf Noggen- bezw. Haferlieferung pro 1675 kg Guß- und S<{miecdceisen in mann Anders Andresen Laumann (Lovmand), unbe- gebliebene Forderung auszuzahlen, oder doch daß, 30 L 177 bei Mas Schweinshete, Aer 08 H Grundbesißes der Schuldnerin Pfeiffer bisber tragt. Araber bee Ürlindän wied. auf ats am Dienstag, den 10, Oktober tri; 1883" bis zu gedahtem Termine portofrei an uns Kartätsc{kugeln, E Ebescheid Aa nid ain noerlives N s: : "Gean Ipbinghausen: N nicht gemeldet haben, werden mit \olchen dem Der Inhaber der Urkunden wird aufgefordert, spä- Vormittags von 84 Uhr ab, einsenden. Die Lieferungsbedingungen sind bei den | in öffentliber Submission verkauft werden. wegen Ebescheidung, anzuferti e eilungs- :

; neuen Erwerber gegenüber damit ausgeschlossen. |ff} testeas in dem auf c im Pfuhlshen Lokale zu Kgs. Wusterhausen | Proviant-Aemtern in Posen und Glogau einzusehen. | Gebote sind in \crifilihen Offerten, in wel<en ift auf Antrag der Klägerin zur Ableistung des ihr verfahren anzuordnen sei.“ t hinter A B Ee v j pp. Ms Vvp. pp. deilolle deu 28, E N aos 11 Uhr, | beim Bahnhof öffentli versteigert werden. Posen, den 3, Oktober 1882. die Anerkennung der Verkaufsbedingungen ausge- in dem re<tskräftig gewordenen bedingten End- Zur Verhandlung dieser Sache hat das k. Land- 25 daselbs Nl elSverge, Ader 1895 " Zur Beglaubigung: vor Ln (* E Auf Gon e A Ein spezielles Verzeichniß der zum Ausgebot fom- Königliche Juntendantur 5. Armce-Corps, sprohen sein muß, auf Stempelpapier, vostmäßig ne N tamm u U N gericht En Rug beh “en isás Tre n R s Ar S2 gez.: Eyl. Langsdorff. cie O U Ul E Lodz CIOEE menden Hölzer ist unentgeltlih in unserem Geschäfts- verschlossen, mit der Aufschrift: „Submission auf geri<ts zu Flensburg vom 6. Mai 2 auferlegten enstag, den 2. Januar 0 4 2,10 y ; unde z ; - ide und weiteren Verhandlung Termin auf : i Vormittags 9 Uhr, :

Sounabend, den 16, Dezember 1882, bestimmt.

p jd 4 Go S

pak bd O T U

m T TTQU A A U L V AQNUNUNUXL

Aus j jer ite ¿den 1 lokale, Breitestraße 3511. hierselbst, sowie auch bei | [41843| Submi ion auf Malerarbeiten. Ankauf von Metallen“ bis zum genannten Ter- 4 gut A gefor, Aer Ln PgeleRR g und veröffenlihte i hie die Kraftloserkiärung der Urkunden erfolgen U Herzen E Hartig ju Kas. uster [ Eartin Sa n Oktober cr., Morgens | min e S Bureau uad E c er 00 Berihts\<hreiber des Königlichen A1 tsgerits. vird, ; aufen, Neumann zu y atterburg bei Wend. | 11 Uhr, im diesseitigen Bureau, woselbst die Be- Die Bedingungen liegen in dem genannten Bu- Vormittags 10 Uhr, Hievon wird dem unbekannt wo abwesenden Mit- 165 vorne vor dem Busche, Aer 14,12 , Gerihts\<{ 9 Königlichen Amtsgerichts Stettin, den 39. September 1882. Bucholz und Die>khoff zu Sbwenow p. Storkow dingungen eingesehen, resp. gegen Kopialien bezogen | reau zur Einfiht aus e können auf Wunsch gegen angeseßt worden. beklagten Michael Keupp von Birkenfeld zum 100 in der breiten He>e, Aker 11,40 , [42644] - Verkündet am 28. September 1889 Königliches Amtsgericht. und den Oberförsterei - Verwaltern Gallas< zu | werden können. Srftattung der Kopialien abschriftlich bezogen werden. Klägerin ladet den Beklagten zu dem geda&ten | Zwede der öffentlichen Anus mit dem Bei- 107 unterm Dorf, Aer 4,02 , | L# ez. Sperling, Gericbtsscreiber. 9765 e Hammer bei Wend. Buchholz und Schü> zu Kosten-Anschlag beträgt 611 M 37 4. Strafiburg, den 14. September 1882, Termine vor die zweite Civilkammer des Königlichen | sügen Kenntniß gegeben, daß er bis zum genannten 236 | Oberdorf | 3,15 , ges. Jm Namen des Königs! LI O t Attsstebot, : Staafow bei Brand zu erhalten, welhe Beamten | Hannover, 30. September 1882. Artillerie-Depot, Landgerichts zu Flensburg. Termine einen am k. Landgerichte dahier zugelassenen 237 : He f den Äntrag des Arbeiters F 9 1% M; Der Eingeseffene Johann Bestmann in Haslob, | die zum Verkauf bestimmten Hölzec auf Verlangen Artilleric-Depot. Zum Zwe> der öffentlichen Zustellung wird dieser | Anwalt zu bestellen habe. a. Wohnhaus mit Stall darunter, E d Ti (e it ib n i G E Miel zu vertreten dur den Justizrath Wie> in Pinneberg, | vorzeigen lassen werden. ——— O Auszug des Sthriftsaßes bekannt gemacht. Aschaffenburg, den 3. Oktober 1882. b. Scheuer daran, acn kefratt Saliañee A ‘Mort S ERIGANE hat das Aufgebot einer am 6. November 1856 | Die Verkaufsbedingungen werden vor Beginn der | [42062] Bekanntmachung. [42430] Bekauntmachung. Flensburg, den 3. Oktober 1882. Die Gerichtsschreiberei des k. Landgerichts : c. Biegelbrennerwerkstätte, cedinat Tus Köpialicbe At tgaert Gt Swbneid zwischen dem Seßwirth Nicolaus Brandt und den | Lizitation bekannt gemacht. In der hiesigen Mäuncr-Strafanstalt sollen pptr. | Zur Sicherstellung eines Theils des Körnerbedarfs Pahren, Bertels, k. Ober-Sekretär. d. Ziegelofen und Hofraum, C bur: Vis Ko li "Amtsricht Ee! fi Kindern seiner verstorbenen Ehefrau Anna, geb. | Berlin, den 4. September 1882, 200 Zucthaus-Gefangene, welche bis ultimo Januar | (Roggen und Hafer) für die Magazine in Dieden- Gerichtéshreiber des Königlichen Landgerichts. E e 235 Oberdorf, Hau8garten 1,69, für Recht : ORTEs BAHSL Ie. DLCNnNE Hushahn, verw. gewesene Behrmann, zu Pinneberg, Königliche Hofkammer und Februar 1883 fkontraktlich mit Goldleistenarbeit, | bofen, Me, St. Avold, Saargemünd, Saarburg, S [42608] Oeffentliche Zustellung. « 135 das Kreuzfeld, Aker É 14,80 , I. daß die Hypothekenurkunde über di f d errichtete Abtheilungsakte beantragt. Der Inhaber der Königlichen Familiengüter. Schuhfabrikation, desgl. unkontraktlih mit Düten- | Hagenau, Straßburg, Colmar und Neubreisah pro {42610] Oeffentliche Zustellung. In Sahen_ der Ehefrau Elise Voß, geborene e 34 vor dem Mondschein, Ader 9,43, * Grundstü>e Stoewe Nr 26; : Abtb fue I der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf N [leben und Caffeelefen beschäftigt sind, zu kontraft- | 1883 is Termin im Bürcau der Intendantur, Die Anna Weber, Chefrau Rudolph Abel, ohne | Swlatter, zu Ottensen, Klägerin, - 103 daselbft Aer 25,40, Nr. 2 für Terdina d Al i it N, dt uf G, b den 6. April 1883, Vormittags 11 Uhr, Versteigerung, Mittwoch, den 11. Oktober lichen und zwar vorzugsweise zu sol<en Arbeiten | Kleberstaden Nr. 7, auf Dicustag, decn 31. Of- Geschäft zu St. Paulin, im Armenre<t, vertreten | gegen ihren Ehemann, den früheren Güterervedi- « 91 Berghöfe, Wiese 9,40, Ra: Ble Vodi Wilb C A drid N au dichafts vor dem unterzeihneten Gerichte anberaumten Auf- d. Z8., Vormittags 9 Uhr, follen auf der dies- | verdungen werden, welche nit besonders großen | tober cr., Vormittags 10 Uhr, anberaumt. dur< Rechtsanwalt Gall, klagt gegen den genannten | teur Friedrich Voß, z. Zt. unbekannten Aufenthalts, 91 vorm Weidelsberg, Ader 20,09 , sabe qaesd> lo g E Bn 1 24 190 4 T gebotstermine seine ‘Rechte anzumelden und die Ur- | seitigen Vataillons-Kammer PVionierstaße 13 a., | Naum beanspruchen, nicht unrecinlih und der Gesund- Die Lieferungsbedingungen sind in unserer Re- Rudolph Abel, Kaufmann, früher zu St. Paulin | Beklagten, : « 32 am Weidelsberg, Aer 14,04, ¡aOe ge] Golenen Crbrezesses vom 24./29. Sep- funde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung | auf dem Hofe der Garnison-Waschanstalt 18 | heit der Gefangenen nit nachtheilig sind. Etwaige | gistratur und bei den vorgenannten Magazin-Ver- bei A e Sani Lor, 1A auf déa A O SesGetbung, lf bs " O N 5gefaler, sowie De ias wien gi rena. ihre Offerten D um es No- E Gigujehen und vor Abgabe von Offerten wegen Chescheidung mit dem Antrage: Königliches auf den Antrag der Klagerin zur eistung de 24 F B 4 : 6: Y ; E ; mer 1rtegs-, ledoh no< garnisondienstbraucbbare | vernber d. J, an den zu weiterer Auskunft bereiten | zu unterschreiben. Landgeriht wolle die zwischen Parteien bestehende | ihr in dem re<tsfräftig gewordenen bedingten End- - 96 auf der Sauforth, Aer 2,94, D E efeikber E f D Königliches Amtsgericht. Ausrüftungsstücke, als: 132 Tornister mit Nadeln e SERUS Direktor ‘ésrreliben. : i Offerten müssen bis zum Tage vor dem Ehe für aufgelöst crklären und dem Beklagten die | urtheile der 11. Civilkammer des Königlichen Land- Gemarkung Beekringhausen: ee Lts "bn 31 R 5 M gas Tube 7 : : und s{warzen Riemen, 331 \{warze Leibriemen mit Die Kontraktsbedingungen sind auf dem Bureau | Termin (also bis zum 30. Oktober), Abends Kosten zur Last legen, und ladet den Beklagten zur | geridts zu Flensburg vom 8. Juli 1882 auferlegten « 106 bei der Stiefmutter, Aker 12,50 , E e Ne, WTIENTVEL u [35053] Bekanntmachung. Scbloß, 320 s{<warze Mantelriemen,

; Fr! eto E e F : u Ul d 86 \<{warze | der Arbeits-Inspektion einzusehen, oder avscriftlih |6 Uhr, an unsere Ne istratur cingesandt mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die | Eides und weiteren Verbandlung Termin auf Gemarkung Zppinghauscn: ingrossirte Forderung von 26 Thlr, 5 Sgr. Nachdem das von der Sparkasse der Stadt San- Säbelkoppeln, 122 Paar Kocgeschirrriemen und t i é ß

E : st Zinsen ärt wird : R e d e i h dd el gegen Erstattung der Kopialien von 1 zu erhalten. | werden. Später eingehende Offerten bleiben un- X nee des Königlichen Landgerichts zu POERELNN pen 16, 10 Aer 1882, 164 das Kreuzfeld, Ader 12,64 . | 77 E Zinsen für kraftlos erklärt wird ; gerhausen für Emilie Herrmann zu Riestedt ausge- | 300 Feldflashen mit Riemen an den Meistbietenden Cölu, den 1. Oftober 1882, berüd>sitigt. i rier au ormittags r, “9

> e die Kosten des Aufgebotsverfahrens den stellte Sparkassenbu<ß Nr. 20494 üb ) 4 ; : T C 97 am Eustinge, Aer 11.00, ß i N lente Sparta}]envbu<h Air. 2 über noch | gegen glei baare Bezahlung in Reichsgeld verkauft Der Direktor der Strafanstalten : Straßburg, den 30, September 1882. den 8. Januar 1883, Vormittags 9 Uhr, ges worden. 156 vorne vor Leeds Busche, Ader 6,58 ; Antragstellern aufzuerlegen. 3910 Æ im Marz dieses Jahres angeblich verloren | werden, s fans burg P mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- Klägerin ladet den Beklagten zu dem geda<ten

a A j 1 eb Berlin, den 27. September 1882, ollert, ntendantur 15. Armee-Corps, ? | : Ze 98 Berghöfe, Aer 140 Von Rechts Wegen. gegangen und auf den Antrag der Emilie Herrmann, Königliches Brandeuburgishes Train - Ba- E 3 n 8 ribte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Termin vor die 11. Civilkammer des Königlichen

Zum Zwe> der öffentlichen Zustellung wird dieser | Landgerichts zu Flensbur

d * 14 Dae a 118. p did Willmann qu beimbas ce Uer ter nin Zcfot | taillon Ne, 8 jan T A : ° E 4 erdorf, Wiese E. _ wlllman L ach etr ge —— ( - - Auszug der Klage bekannt gemact. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser | öffentlich meistbietend versteigert werden. [42649] Jm Namen des Königs! den 28. Februar 1883, Mittags 12 Uhr, [42597] Bekanntmachung. Bei Preußische Hypo he en-Allien Bank. s s

Trier, den 30, September 1882 Auszug des Schriftsatzes bekannt gemacht. ierzu sind folgende Steigerungstermine, erster Verkündet am 29, September 1882, an Geritsftelle im neuen Schloß hierselbst, Die direkte Lieferung des Brod- und Fourage- Vet der heute in Gegenwart eines Notars stattgefundenen XX1II. Verloosung unserer

j G ß \ Flensb rg, d Stol 1882 y E 21 Nov b : 1898 i iter auf h Skorna, Gerichtsschreiber Zimmer Nr, 10 Bedarfs an di Tr D in d it t lid 5°/ Pfandbriefe Serie YVI roße, ensburg, den 3, ober 4 auf den 21. November 1882, zweiter auf den , ( 1 . j 4 : U, L „edarss an die ZLruppen in den mit Königlichen 0 Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Pahren, 19. Dezember 1882, jedesmal Vormittags bis Auf den Antrag des Eigenthümers Carl Klaue vor dem Amtsgerichts-Rath Cappell ankeraumt ift, | Magazinen nit versehenen Garnisonen und Koms- wurden folgende Nummern ¿vi Edt: Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts, 12 Uhr, in das Sißzungsz mmer des unterzeichneten zu Friedland N./L. erkennt das Königliche Amts- wird der unbekannte Inhaber des bezeichneten Spar- mando-Orten, sowie des Fourage- Bedarfs an die in É Litt I, à 2000 1A rüd>zahlbar mit 2200 M. [42634] Handaeritht amburg. S Amtsgerichts, und dritter auf den 18, Faunar 1883, gertot u Ms dur< den Amtsgerichts-Rath nens gusgesorderk, ETREE t em ae I bei E Pameate Dal esta kantonirenden tr. 413 605 610 702 1157 2365 366 502 705 » 2 p ittags bis _ {in die Vfei "j abert für : : eine Rechte bei dem unterzeichneten Geri : s währe Jahres 3 i Gs E h As j

Friederike Wies Du E ET, geb. Bausch, l Der utte (ustellun l von Grub, Wirths in Qupincdetfen n eMferling M Die Hypothekendokumente über: Z anzumelden und das Sparkassenbu< vorzulegen, Wege der ‘fentlichen Submiffion mt event. Fac Nr. 169 170 247 er 535 ST4 000 1637 904 0005 r r 216 3351 736 798 799 Bragerbet, fogt grgen de seren Wirth Dinri | Kolbsringer, aufercidlid gcoraes Via de Daten | runa gets Be getoril ubiger aben ihre, Forte: | ® F Mrg eiggefrzgen auf dem Grantsige Y whrigenfls e Kasiloterléeun teen eft a S E Nut O . 396 397 326 '45to Vos 200 d, riahlbar mit BuO M e 64 707 7

racenhoest, klagt gegen den früheren Wirth Hinri othieringer, außereheli< gebornes Kind der Bauers- rungen unter Vorlage der darüber sprechenden Ur- 7 De ao Si BiL, e rundbdu ujen, den 1, August 1882, ZU diesem Behufe werden in nachstehenden Orten 326 327 326 59 < 303 34 53 56 57 1: 3 463 624 707 7 chat, ou) Heroutgube tren ie lu vie Ehe | egr den Banecsehr "Bano “Wise per | L Wai nt dee Mtbersfidiguna fu | dow Wien Zth, 3 Ne, bestens au V A | solide, Termine wor unscem VBepatitler an- | 794 8191 S6 4 Ls Li 208 200,204, S0 d14 Mkk 34 36 0 139 183 483 6% 707 708 79

, auf Herausgabe von thr in die Che | gegen den Bauerssohn Benno Wolferseder von | diesem Verfahren und des pfandfreien Ueberganges | ( H u ° eraumt: i N ü i

gebrachten Gutes, mit dem Antrage, zu erkennen, | Tannenba<, Gemeinde Gumperksdorf, Fler os der Grundstü>e auf den Erwerber im ersten Steige- 1864, dem Hypothekenbusauszuge und dem die P 1) Montag, den 283, Oktober cr., Vormittags Nr. 70172 569 763 $3191 a3 563 LCLOE TES R O etro 180 181 189 190 585 654 den B die Ehe der Parteien auf Grund der | Simbach am Inn, Klage auf Zahlung von 78 rungstermine anzumelden. Fngrofsationsvermerke vom 12. Februar 1864, ere] Retel, Four ¿ee aunóberg für den Brod- und | 656 657 658/659 78251 778 28003 61 65 66 471 472 600 6oL 6 896 950 76438 439 440 441 dem Beklagten zur Last fallenden böslihen Ver- | Alimente für obiges Kind vom 23. April 1881 bis olfhagen, den 19. September 1882. . 29 Thlr., eingetragen ebenda Nr. 8, bestehend Auf Antrag des Gleischermeisters Carl Klescz aus ourage-Bedarf für Braunéberg. 72266 267 570 601 78196 504 505 506 651 652 665 666 748 777 778 79183 189 1£0 433 474 475 lassung vom Bande geschieden worden, der Beklagte | 23. Oktober 1882, 59% riugözinsen aus 52 & vom Königlicbes Amtsgericht. aus der Schuldverschreibung vom 28, Januar Awevden erkennt das Königliche Amtsgericht Sens- 2) Dienstag, den 24, Oktober cr., Vormittags Litt, P, à 200 Æ, rüdzablbar mit 220 M “A i {uldig sei, der Klägerin die von ihr eingebracten | 23. April 1881 bis 13. April 1882, von da an aus Kersting. 1867, dem Hypothekenbuhsauszuge und dem burg dur den Amtszerichts-Rath Dettmann, daß 9 Uhr, in Culm für den Brod- und Fourage- Nr. 131 132 291 540 572 949 1498 627 2207 208 212 573 767 998 3070 85 179 233 688 je ablen und, vorläufige Vollstrebarkelt des fleibels | See Vakeadelune "Let T 06 Königl. | (e werben Tue stieg reger vom 31. Januar 1867, ute 1E u e | q) Mlimd ‘ven 26, Oftober e, Bormit- | 699 704 78 A307 d4S Mb 503 715 908 8680 A7

¿au zahlen und vorläufige Vollftre>barkeit des Urtheils ur Verhandlung dieser Klage hat das Königl. | (4261: N 2 rilärt. ) ur todt zu erklären. Q two, den 25, Oktober cr., Vormit- Zti Lea al Î il 18 . geaen StBerheitnle: tung, u r lägen n Bee E F D See 160 z Der Shmidt Öpronymus Fus aus Fürstlich Die Kosten fallen con g entragsteller zur Last, B, den lb T er Oa, tags 9 Uhr, in Marienwerder für de Ó Bunt Stücke werden von jeßt ab ausgezahlt und treten mit dem 1. April 1883 außer

rmenrewt zu gewähren, und la en Beklagten eusiag, den 19, Dezember , Langenau, welcher seit dem 25. März 1865 seine erl. mgues Amlsêgerit, rod- und Fourage- Bedarf für arien- 9 q 9 gur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor Vormittags 9 Uhr, Heimath verlassen hat, soll auf Antrag seiner Ebe- E R Ee em werder und den Bod Beda für Mewe. Berlin, den 29. September a Haupt-Direktion. ie Il. Civilkammer des Landgerichts zu Ham- | Termin anberaumt. frau Theresia für todt erklärt werden. Demgemäß | [42637] Jm Namen dcs Königs ! [42777] Urtel. E 4) Donnerstag, den 26. Oltober cr., Vor- burg auf Benno Wolferseder, dessen Aufenthalt gegenwärtig | wird dem Fuchs aufgegeben, si< spätestens in dem | Jn dem Aufgebotsverfahren über den verlorenen Auf den Antrag des Pflegers Gutsbesitzers Jo- mittags 9 Uhr, in Riesenburg für den 77 den 30. Dezember 1882, Vormittags 10 Uhr, | unbekannt ist, wird zu diesem Termine im Wege der | am 20. September 1883, Vormittags 11 Uhr, | Depositenscbein der Königlichen Regierungs-Haupt- hann Jelen aus Neu-Peitschendorf erkennt das König- Brod- und Fourage-Bedarf für Riesenburg | [42771] A d s mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- | öffentliden Zustellung, welche vom Prozeßgerichte | vor dem hiesigen Gericht, Terminszimmer Nr. 9" | Kasse zu Bromberg vom 17. Dezember 1860 über lihe Amtsgeriht Sensburg dur den Amtsgerichts- und Roseaberg, sowie für den Fourage- Actien - Gesellschaft für Kohlendestillation in Essen 4 L Ruhr. richte zu Ba Anwalt zu bestellen. mit Beschluß vom Heutigen bewilligt wurde, biermit anstehenden Termine \<riftli< oder mündli zu | die Niederlegung zweier 34 prozentiger Preußischer Nath Dettmann, daß Bedarf für die Remonte- :c. Kommandos în : A .

Zum Zwee der öffentlichen Zustellung wird dieser | geladen. melden, widrigenfalls er für todt wird erklärt | Staatss{uldsceine Litt. B. Nr. 19 049, Litt. F. der Grundbesißersohn Gottlieb Monegel aus und bei Pr. Mark. Bilanz per 27. Mai 1881 bis 31. März 1882.

Auszug der Klage bekannt gemacht. Simbath, am 2. Oktober 1882. werden Nr. 159 050 über 500 Thlr. resp. 100 Thlr. Scqutsbendorf Me r zu erklären. 5) Freitag, den 27. Oktober er., Vormittags | —— - = Hamburg, den 4. Oktober 1882, Der Königl. Gerichtsschreiber : Katscher, den 29. September 1882. erkennt das Königliche Amtsgericht zu Brom- ensburg, den D, eptember 1882, 9 Uhr, in Dt. Gylau für den Brod- und Gerichten Qi (0 aendoeridbie Strauß, Sekr. : Königliches Amtsgericht. Abtheilung 1. ern E a September 1882 dur< den Königliches Amtsgericht. G ourage-Bedarf | für edt. lau. e: [ieh ' E D m er “na en us E , 0 er T) . e e D F P V E S S Civilkammer 11, [42606] Oessentliche Pullelung. [42640] Bekanntmachung. Y für Net d [42778] Anss<lusurtheil, mittags 9 Uhr, in Loeten für den Brod- | Bau-Generalkosten-Conto und Grlin- (42604) Oef etliche Zusten gge Mühleapäcbter AIOORNE UD [Gendorff ju Ora uribes vos De ae em der 1882 M 1) der Depositenschein der Königlichen Negierungas- ¿ R A Au Anna r Cette R a und n ete gp mi für Loeyen gs den rue RNSolen-Conto M en ustellung. aurinmühle, vertreten dur< den Rectsanwalt ist die über die Po theilun L Be 4 upt-K b vom 17. r Kn zu Sendbour ourage-Bedarf für die Remonte- 2c. Kom- :

Der Art. Lejards, Müller, zu Mainrenon wohnend } Kindler zu Schoenberg, klagt gegen den Bäter S, des Grundbuchs von Voleaziger Bruch Tes über di Me San 34 rozentiger dur den Amtégerichts-Nath D e : | Salt Dal rankrei, pern buch Bedi, Arelenber, früher zu Sariow, jed! unbelaunten e Nr. Apes Mare valern gebildete PreußischerStaatssculdsceine Litt. B Nr.-19049 L ua dden E S E ne f "d 7) enan, YOUR Bn Oktober er., Vormit- Binden e „Bantiers Lfd —À e R) an elbig, klagt gegen den nn Bapt ufenthalts, wegen Forderung von M rfunde für kraftlos erklärt; und Litt. P, Nr. 159 950 über 500 Thlr. und n auf die im Grundbuche von en- tags n Bartenstein für den Brod- Vg 0 d, Sp A 5 S7A a | ; Paecaby, Par glruber u Paris, jeßt ohne | füx gelieferte Mühlenfabrikate mit dem iaieace 2) sind die unbekannten Interessenten mit ibren 100 Tblr. wird füt fraftlos eilläet,; t dorf Bl. 10 Abth. 11L Nr. 3 für den Matheus und Foueago Bieber für Bartenstein, den 469 713 56 469 713/56

kannten Wohn- und Aufenthaltsort, mit dem An- | auf ere midtige Verurtheilung des Beklagten, "sprüchen an die in der Zwangsversteige- | 2) die Kosten des Aufgebotsverfahrens werden der Fallad auf Grund des Érbrezesses vom Fourage-Bedarf für die Remonte- 2c. Kom- j

trage: „Kaiserliches Landgericht wolle tas zwischen | die libellirte Summe von 452 M 25 i rungésabe von Tornow Band I, Nr. 7 ge- verwittweten Frau Tine Löwenberg in Fordon 1, Oftober 1817 gemäß Verfügung vom mandos in und bei Liesken und den Brod- Gelsenkirchen, den 27. September 1882, den Parteien von dem Tribunal de Commorceo dn nebst Verzugszinsen 59% vom 29. August d. I. an bildete Spezialmasse für ausgeschlossen erklärt. legt. , 24. Februar 1818 bedarf für Wartenbur. Der Vorstand. département de la “beil für unterm 6, Septem- | zu zablen und mie Urtkeil ür vorläufig vollstretEan Reppen, den 29, September 18g A E E eingetragene Muttererbtheils- edarf f r

m

ris ° Von Rechts Wegen. 9. April 1828 8) Dienstag. den 831, Oktober er., Vormit- A. Hüssener. ber 1881 erlaffene Urtheil für im Inlante volistre>bar | zu erklären und ladet den Beklagten zur münbliger Königliches Amtsgericht. R jorieiott ves 1h Thie. 6 Sgr. 2 Pf, wie hier! * taus Ende ¡lh Oltober für den Brod-

00 I RENIO

70 daseibst Aer 26,49 , tember 1851, zufolge Verfügung vom 15. No- der Urkunde erfolgen wird. iste 55 21 ns vember 1851 eingetragenen und mittels Cession Pinneberg, O 92, Oktober 1882. Padkisten und 55

00 00 =I V9 dD

4 Pen

M R E E n T S TAE

4 4 Aa E G e D I U a ia e Rd nrt ar

g p

erat de 5 t L ae “ain a O taa nd

Activa. M S I Passîva, M 3 15

193 51 || Interefsen-Conto R N 2 690 | }| Actien-Einzablungs-Conto . . . . | 421 500|— 53 798/62 || Diverse Creditoren . . . . . .| 4523141 t E a ettmann, daß: mandos in und bei Sperling. Diverse Bau-Vors{buß-Conti . . . | 27905765 |