1882 / 237 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[42810]

Verkaufs-Anzeige nebst Edictalladung.

In Sachen des Mühlenbauers C,liermann und defsen Ebefrau Caroline, geb. “Sihl, Beide in Lüchow, Gläubiger,

gegen den Stellmacher Köhler daselbst und dessen Ehefrau, geb. Kleinsorge, Schuldner, _ E soû der der Ehefrau jer gehörize Grundbesiß, bestehend aus den unter “xt, 247 der Grundsteuer- mutterrolle von Lücho", verzeichneten Grundgütern, Kartenbl. 8 Parz. ‘42 der Steuergemarkungskarte von Lücbow, mit ¿en barauf befindlichen Gebäuden, Nr. 238 der Ge" sudesteuerrolle, Nr. 277 der Häuser- “Lite von Lüd zw, zwangêweise in dem dazu auf. Dir aftag, den 5. Dezember 1882,

: Mittags 12 Uhr, : allhier anberaumten Termine öffentlich versteigert weren.

Kaufliebhaber werden damit geladen.

Alle, welche daran Eigenthums-, Näher-, lehn- rechtliche, fideikommissarishe, Pfand- und son- \tige dingliche Rechte, insbesondere Servituten und Realberechtigungen zu haben vermeinen, werden aufgefordert, selbige im obigen Termine anzumelden und die darüber lautenden Urkunden vorzulegen, unter dem Verwarnen, daß im Nichtanmeldungsfalle das Recht im Verhältniß zum neuen Erwerber des Grundstücks verloren gehe.

Lüchow, den 28. September 1882.

Königliches Amtsgericht, Abtheilung I. gez. Schmidt. Beglaubiat :

Nichers, Sekretär, Gerichtsschreiber.

[25541] Aufgebot.

Auf den Antrag der Wittwe Haberstro, Auguste, geb. Dittmar, hierselbst, wird der Inhaber des an- geblich mittelst Einbruches aus der Wohnung der- Jelben gestohlenen Depolscheines Nr. 178024 des Comtoirs der Reichs8-Hauptbank für Werthpapiere vom 22. September 1881, wonach Vierhundert» fünfzig Pfund Sterling 5°%/o Russish-Englische An- leihe de 1872 von der verwittweten Frau Auguste Haberstro, geb. Dittmar, zur Aufbewahrung üÜber- geben sind, hierdurch aufgefordert, {pätestens in dem auf den &0, Dezember 1882, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Jüdenstraße 58, Saal 21, anberaumten Aufgebotêtermine seine Rechte anzumelden und den Depotschein vorzulegen, widri- Bs die Kraftloserklärung des Scheines erfolgen wird.

Berlin, den 23. Mai 1882.

Königliches Amtsgericht 1., Abtheilung 54.

[25657] Aufgebot.

Auf Antrag

1) der Ehefrau des Tuchfabrikanten Wilh. Gleim zu Melsungen, Marie, geb. Feubel,

2) des Schneidermeisters Heymann Raphael zu Charlottenburg,

3) der Ehefrau des Bucbhändlers Thiele in Berlin, Anna, verwittweten Imhoff,

wird zur öffentlihen Kunde gebracht, daß:

a. die von der Deutschen Lebensversichberungs8gesell- schaft in Lübeck über das Leben des Apothekers Corl Credé in Friedewald am 12. April 1867 ausgestellte, auf Inhaber lautende Police Nr. 41170 groß 5006 Thlr. Crt.,

b. die von der Deutschen Lebensversicberungs8gesell- {aft in Lübeck über das Leben des Schneider- meisters Heymann Raphael in Jnowrazlaw, jeßt in Charlottenburg, am 8. Februar 1867 ausgestellte, auf Inhaber lautende Police Nr. 40523 groß 1200 Thlr. Crt.,

. die von der Deutschen Lebensversicherungsgesell- chaft in Lübeck über das Leben des Ludwig Roeder in Carlsruhe am 17. Mai 1867 auê- gestellte, auf Inhaber lautende Police Nr. 41474 groß 500 Gulden,

. die von der Deutschen Lebensversicherungs8gesell- schaft in Lübeck über das Leben der Ehefrau Rocder, Caroline Henriette (al. Karoline Christine), geb. Philipp, in Carlsruhe am 17. Mai 1867 ausgestellie, auf Inhaber lautende Police Nr. 41475 groß 500 Gulden,

abhanden gekommen sind, und ergeht an die unbekannten Jnhaber der ge- dachten Policen die Aufforderung, ihre Ansprücbe

“r d Rechte an dieselben spätestens in dem hiemit

au Sounuabend, den 5, März 1883, L Vorm. 11 Uhr,

angescten Aufgebotstermine bei dem unterzeich- neten Amtsgeriht anzumelden, auch die Policen vorzulegen, unter dem Rechtsnachtheil, daß die Policen für fraftlos erklärt und die Antragsteller ür berechtigt erklärt werden sollen, auf ihre Kosten dic Auëéstellung neuer, mit den abhanden gekommenen gleihlautenden Policen von der Deutschen Lebens- versicherungsgesellshaft zu verlangen.

Lübeck, den 1. Juni 1882,

Das Amtsgericht, Abth. Tk. Asschenfeldt, Dr.

Dr.Achillc 8, secret.

29.40 [46742] Aufgebot.

Der Fabrikant Herr Fritz Libetruth bier, hat d as Aufgebot zweier, von ihm unterm 15, Novembe r L. Is. mit der Post an den Kaufmann Herrn Wil- belm Erosse in Blankenburg i /Th. gesendeten, von dem Herrn Antragsteller acceptirten und dem Aus- steller noch nicht unterschriebenen Wesel

über 614 K 95 S pr. 15./3, 1882 zahlbar, E E

da solche an ihrem Bestimmungsorte niht ange- Tommen, sondern unterwegs verloren gegangen, bean- tragt. Der Inhaber der Urkunden wird aufge- , Mrdert, spätestens in dem auf d, 8 12. Oftober 1882, Vormittags 11 Uhr, vor d, k unterzeihneten Gerichte, Zimmer Nr. 119, anberaum; ten Aufgebotstermine scine Rechte anzu- melden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlose: Târung der Urkunden erfolgen wird.

Lcipzig, den 12, Dezember 1881,

Königliches ÄAmtêögericht. Abtheilung 11.

125521] Aufgebot. Die CGhefrau Adckersmanns Fygüi Sulmann, Anna Maria, geb. Lüttel, zu Li-abloh ist nach den notariellen Dokumenten vom „19, April 1822 und 22. April 1833 dem Bürge cmeister Franz Heyl zu Meppen die Summe vo', 200 Gulden holländish gegen 4 resv. 44% Zir jen und halbjährige Kündi- gung unter Verpfänd' mng des gesammien Vermögens und unter Verb ¿gung des Hermann Arens aus Meppen und des - Bernhard Schulte von Barenfleer schuldig gewo".geri. Diese Forderung hat der Kauf- mann Jos. BDeyl hierselbst als Rebtsnachfolger des Peenanea Gläubigers der 11. Sparkasse in Meppen cedirt. s

Da de Ausfertigung der gedahten Dokumente mit de‘ Originaleintragungsvermerke vom 23. April 1833 abhanden gekommen ist, so wird auf Antrag de‘, Verwalters im Konkurse der 11. Sparkasse zu SMNeppen, Auktionators Jof. Witte daselbst, jeder Inhaber der Urkunde aufgefordert, spätestens in dem im Lokale des hiesigen Amtsgerichts auf

Freitag, den 15. Dezember 1882, Morgens 10 Uhr,

anstehenden Termine seine Rechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen unter dem Verwarnen, daß im andern Falle die Urkunden dem dritten Besißer gegenüber für kraftlos ertflärt werden, auch die dem- nächstige Löschung der Hypothek ohne Vorlegung dieser Urkunden erfolgen wird.

Meppen, den 29. Mai 1882.

Königliches Amtsgericht. T. gez. B. Russell. Beglaubigt: Haak, Assistent, Gerichl1s\schreiber Königlichen Amtsgerichts.

[42839] Auszug.

Die zum Armenrechte admittirte, zu Nippes ohne Geschäft wohnende Emma, geb. Schütte, Chefrau des daselbst wohnenden Schmtedes und Stellmachers Facob Belz, vertreten durch den unterzeichneten, ¿u Cöln wohnenden Rechtsanwalt Jacob Hendrichs, flagt gegen -

1) ihren genannten Ehemann Jacob Belz, Schmied und Stellmacher, zu Nippes wohnhaft, gegen- wärtig im Konkurs befindlich,

2) den Verwalter dessen Konkurses, den Rechts- anwalt Theodor von Coellen in Cöln

zum Königl. Landgerichte, 111. Civilkammer zu

Cöln mit dem Antrage: „Königl. Landgericht wolle die zwischen der Klägerin und ihrem beklagten Chemann be- stehende ehelihe Gütergemeinschaft für aufgelöst erklären, an deren Stelle völlige Gütertrennung aussprechen, die Parteien zum Zwecke der Liqui- dation vor einen Notar verweisen, die Kosten dem Verklagten ad 1 zur Last legen.“

Termin zur mündlichen Verhandlung ist auf Samstag, ven 23. Dezember 1882, Bormittags 9 Uhr,

anberaumt.

Cöln, den 28. September 1882. Für die Richtigkeit des Auszuges: Hendrichs, Rechtsanwalt. Vorstehender Auszug wird hiermit veröffentlicht.

Unger, c. Gerichts\{chreiber des Königlichen Landgerichts.

[42812] Bekanntmachung.

In die Liste der beim hiesigen Landgericht zuge- lassenen Rechtsanwälte ist sub Nr. 32 eingetragen: Rechtsanwalt Barelmaunun in Eutin und als dessen Zustellungsbevollmächtigter : Rechtsanwalt Dr. Stooß in Lübe. Lübeck, den 4. Oktober 1882. Der Geriehtéscbreiber des Landgerichts : Schweiß.

9209 /

(42802) Bekanntmahung.

Der Rechtsanwalt Franz Eduard Kachrn hier- selbst ist in die Liste der bei dem hiesigen Gericht zuaelassenen Rechtsanwälte heute eingetragen worden.

Salzwedel, den 2. Oktober 1882,

Königliches Amt3gericht.

Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen 2c.

Holzverkauf in der Oberförsterei Menz. Wahrend des Winterhalbjahrs 1882/83 werden zur Versteigeruna von Nutz- und Brennholz in kleineren Loosen am Montag, den 16. Oktober, Montag, den 13. November, Montag, den 11. Dezember, Mon- tag, den 8. Januar, Montag, den 5. Februar, Mon- tag, den 5. März, im Hilgert's{en Gasthause hier- selbst, jedesmal von 9 Uhr Vormittags ab, unter den bekannten fisfalishen Bedingungen Holzverkaufs- termine abgehalten werden. Menz, den 5. Oktober 1882, Der Königliche Oberförster. Heyder.

Holzverkauf in der Oberförsterci Menz. In dem am 16, Oktober d. Js. im Hilgert'schen Gasthause bierselbst, Vormittags 9 Uhr, anstehenden Lokal-Verkaufstermin kommen unter anderen von frischen Einscblägen event. in größeren Loosen aus dem Schuhbezirk Dagow 8 Stück Eichen-Nutenden, 60 rm do. Kloben, 11 rm do. Knüppel und 10 rm Buchen-Kloben; aus dem Schutbezirk Stechlin 11 rm Eicen-Kloben, 1 rm do. Knüppel, 89 rm Buctbep-Kloben, 14 rm do. Knüppel, 25 rm Kiefern- Kloben und 14 rm do. Knüppel; aus dem Schuh- bezirk Beerenbush 452 rm Kiefern-Stubben, unter den bekannten fiskalischen Bedingungen zum Verkauf.

SiLinberger.

Menz, den 5. Oktober 1882, Der Königliche Oberförster. Heyder.

Königliche Eisenbahn-Direktion Berlin. Sub- mi; fion auf Lieferung von 1511 Stück Zuahaken, 145," Stück Scraubenkuppelungen, 688 Stück Sicher- heitsi ‘uppelungen, 1995 Stück Zughakenführungs- \cheibei l, 4204 Stück Platten, ca, 70300 kg Ed- eisen, 5 2300 Stück Nieten am Mittwoch, den 25. Oft. ber cr., Vormittags 10 Uhr, in unserem Geschäfts bierselbst, Kö1henerstraße Nr. 8/9. Offerten n Uüssen frankirt. versiegelt und mit der Aufschrift: „Submission anf Zughaken“ versehen an uns eing.*reibt werden. erien « SOrmaane, Bedingungen und FeQuungen fönnen beî uns ein- gesehen oder gegen Cinsenduna von 1,80 M empfangen werden. Berlin, den 5. Oktober 1882, Mate- rialien-Burcau.

stian

Cifeubahn-Direktigus3béezirk Berliit. Montag, dev 16, Oktober, Vormittags 10 Uhr, Sub- w’.ission auf Lieferung von ca. 2004 Tonnen Eisen- bahnswhienen aus Flußstahl, 2087 Tonnen eisernen Langs{wellen, 277 Tonnen eisernen Querschwellen, 377 Tonnên Klein-Eisenzeug nah System Hilf, oder 2135 Tonnen Eisenbahnschienen aus Flußstahl, 1833 Tonnen eisernen Langschwellen, 378 Tonnen eisernen Querverbindungen und 776 Tonnen Klein- Eisenzeug nah System Haarmann, in unserem Ge- \chäftslokal bierselbst Köthenerstraße 8/9. Offerten müssen bis zu diesem Termin frankirt, ver- siegelt und mit der im Offertenformular vorgescrie- benen Aufschrift eingereiht sein. Bedingungen und Zeichnungen können bei uns eingesehen oder gegen Einsendung der Kosten in Empfang genommen wer- den. Kosten betragen für Bedingungen und Zeich- nungen inkl. 5 «Z Bestellgeld: für Schienen 1,45 #, für Lang- und Querscwellen nach System Hilf 1,65 M, für Klein-EGisenzeug desselben Systems 1,35 M, für Langshwellen, Querverbindungen und Klein-Eisenzeug nah System Haarmann 1,65 6. Berlin, den 29. September 1882, Materialien- Bureau.

[41468] Bekanntmathung. j

Höberer Anordnung zufolge soll das zu Berlin am Oberbaum 1/2 belegene, frühere Steuer- ctablissement meistbietend verkauft werden.

Wir haben für die Lizitation einen Termin auf Dienstag, den 17. Oktober d. J,, Vormittags 10 Uhr, in unserem Dienstgebäude am Neuen Packhof 5 F. anberaumt, zu welchem Kauflustige mit dem Bemerken eingeladen werden, daß die Ver- faufsbedingungen in unserer, ebendaselbst befindlichen Registratur während der Dienststunden zur Einsicht ausliegen.

Berlin, den 27. September 1882. Königliches Haupt-Steueramt für inländische

Gegenstände.

Königliches Eisenbahu - Betriebsamt Wies- baden, Die eiserneu Ueberbauten für 43 kleinere Brüken des Il. Gleises der Rhein- und Lahnbahn im Gesammtgewichte von rot. 54130 kg sollen vergeben werden. Die Eröffnung der versiegelt und portofrei an mich einzusendenden, entsprechend bes- zeichneten Offerten findet Mittwoch, den 25. Ofk- tober d. Js.,, Vormittags 12 Uhr, statt. Die Submissionsunterlagen sind hierselbst einzusehen und fönnen, fowreit der Vorrath reiht, gegen Franko- Einsendung von 4,5 A Koptialgebühren bezogen werden. Wiesbaden, den 6. Oktober 1882, Der Abtheilungs-Baumeistexr. Alken.

Königliche Eisenbahu-Dircktion zu Elberfeld. Die Lieferung der nachverzeihneten, für das erste Kalenderquartal 1883 und das Etatsjahr 1883/84 erforderlichen Werkstattsmaterialien, als: Antimon, Bankazinn, Blei, Drahtgewebe, Drahtsplinte, Draht- stifte, Eisendraht, Eisenketten, Eisenbleche, Feder- ringe, Flußstahl, Federstahl, Flußstahl-Scbmiede- \stückde, Flußstabl-Spiralfedern, Holze und Wagen- \hrauben, Rundkupfer, Kupferplatten zu Feuerkisten, Kupferbleche, Kupferrohre ohne Löthnaht, Kupfer- ‘draht, Mantelshrauben, Messingbleh, geschmiedete Muttern, Mutter- und Lagerkastenschrauben, diverse Nägel und Niete, Rohzink, Stählstahl, Stahldraht, Walzeisen, Weichenzugrohre, Weiß- und- Zinkblech, soll im Wege der öffentlichen Submission verdungen werden. Hierauf bezügliche Anerbieten sind versiegelt und portofrei mit der Aufschrift: „Offerte auf Lieferung von Werkstätten-Materialien (Me- talle) pro 1883/84“ bis zum 22. Oktober d. J. an unser Materialien-Bureau hier einzureichen. Die Eröffnung der Offerten findet am folgenden Tage, Vormittags 11 Ubr, in Gegenwart der erscbeinenden Submittenten im Verwaltungsgebäude hierselbst statt. Lieferungsbedingungen nebst Massenverzeichniß liegen in den Werkstätten-Bureaux zu Elberfeld, Langen- berg, Crefeld, Siegen, Arnsberg und Witten zur Einsicht offen, können auch gegen Einsendung von 50 « von diesen Dienststellen sowohl, wie von dem Kanzlei-Vorsteher Pelk - bierselbst bezogen werden, Elberfeld, den 4. Oktober 1882, Königliche Eisenbahu-Direktion.

[42988] Schleswig-Angeler Eiscnbahn.

Die Herren Aktionäre der Swleswig-Angeler Eisenbahn-Gesellshaft werden hierdurch aufgefor» dert, eine dritte Rate von 20 %%% gleich 100 Æ für jede gezeichnete Aktie (8, 12 der Statuten) vor dem 1, November d. J. bei dem Stadtkassirer Hanssen in Scleswig gegen Quittung cinzuzahlen.

Schleswig, den 6. Oktober 1882.

Die Direktion der Schleswig-Angeler y Eiseubahn- Gesellschaft. v. Gusmann. Gustav Jessen. J. Firjahn.

LBochen-Answ eise der deutschen Zettelbanken.

[42990] Wodhen-Ueberfitht der Städtishen Bank zu Breslau am 7. Oktober 1882.

Activa. Metallbestand: 1025 204 4 34 S. Bestand an Reichskassenscheinen: 9340 4 Bestand an Noten anderer Banken: 367300 A Wechsel : 4392130 ÆMA 86 S. Lombard: 4092600 M Effekten: M «4. Sonstige Altktiva: 49 510 M 40. „K.

Passîva. Grundfapital: 3000000 A Re- serve-Fonds: 600000 Æ Banknoten im Umlauf: 2 417 500 M Tägliche Verbizdlickeiten: Depositen- Kapitalien 3 660 910 A An Kündigungsfrist ge- bundene Verbindlichkeiten: F Sonstige Passiva: vacat. Eventuelle Verbindlichkeiten aus weiter

begebenen im FJhnlande zahlbaren Wechseln: 296 848 M A.

Verschiedene Bekanntmachungen, [42108] Schnelle u. erfolgreide Vorbeceitung für die

Freiwilligen-Prüfung. Vorz. Pension, Beginn am 16. Oktober, späterer Eintritt statth.,, Prüfung Jedem hier geseßl. erlaubt. Prospect gratis und franco.

In 16 Jahren h. meine S{üler sämmtlich

die Prüfung bestanden, in 2 Jahren allein bn allen Aspiranten,

Dirig, N. Haun in Stralsund.

-—————-—

[42852] Eschweiler Actien - Gesellschaft Srahtfabritatien. It für

Die Herren Actionäre unserer Gesellschaft werden zu der diesjährigen, am Dounuerstag, den 26. Oktober cr,, Nachmittags 6 Uhr, im Lokale der Gesellschaft stattfindenden ordent, lichen Generalversammlung hierdurch ergebenst eingeladen. Tages8orduung :

Bericht des Aufsichtsrathes und des Vorstandes Vorlage der Bilanz. Bericht der Revisoren. Ertheilung der Decharge. Beschlußfassung über die Verwendung des Reingewinnes. Wahl der Rechnungs- Revisoren für das Jahr 1882/83,

Eschweiler, den 7. Oktober 1882.

Der Aufsichtsrath.

42797] Bekanntmachung, betreffend die Einnahmen und Ausgaben der Sterhe- und Wittwenkasse der unteren Angehörigen der vor- maligen Hannoverschen Zolverwaltung für das Jahr 1881.

Nachdem die Rechnung über Einnahme und Auz- gabe der Sterbe- und Wittwenkafse der unteren Ay- gehörigen der vormaligen Hannoverschen Zollyer- waltung für das Jahr 1881 aufgestellt, geprüft und richtig befunden ist, wird die nachstehende Vebersiht über die Rechnungs-Ergebnisse, sowie über das Vermögen der Anstalt in Gemäßheit des: 8. 38 der Statuten derselben hierdurch zur Kennt- niß der Mitglieder gebracht.

Hannover, den 5. Oktober 1882.

Der Provinzial-Steuer-Direktor Sabarth. Uebersicht der Einnahmen und Ausgaben der Sterbe- und Wittwenkasse für die unteren Angcehöri- gen der vormals Hannoverschen Zollverwal- tung für das Jahr 1881.

Einnahme. Gta A Beiträge dex Mitaliéder (i Beitragsunterstützungen aus der Staats- R S 234 35 Zinsen von ausgelichenen Kapitalien . 30875 95 Zusammen 51762 34 Ausgabe. Vorschuß aus dem Vorjahre . 4796 02 S 2800 33520 36

Begräbnißgelder

Do A Sonstige Aussaben ¿1 32 30 : i Zusammen 41148 68 Verglichen mit der Einnahme von 51 762 34 bleibt Ueberschuß . . 10613 66 Zinslich belegt sind . 19928 55 Mithin Vorscbuß . 9314 89

“M 4 a 20 578 04

Der Nominalbetrag des Vermögens der Anstalt belief sich am Schlusse des Jahres auf 757 400

Monats-Uebersicht

[42981] der Communalständischen Bank sfr die Preussische Oberlanusîtz ultimo September 1882, Activa.

Kasse ,

Wechsel,

Effecten . Ra N

Contocorrent - Forderungen gegen Sicherheit L

Grundstück- u. diverse ausstehende Forderungen

222,382.— M 13,470,876.— y 259,048.— ,

6,488,163.— y

259,523.— »

Passiva, Stammecapital (S, 4 des Statuts) Reserve-Fonds A Depositen-, Giro- und Obligations-

O R Ls Guthaben von Privatpersonen .

Görlitz, 7, Oktober 1882, Communalständisohe Bank für dio Prenussisoho Oberlausíîtz,

4,500,000.— , 1,125,000.— y

7,874,732.— » 6,688,240,— y

[42941] Ich warne Jeden, meiner Frau Lonise, geb. Engwald, etwas zu borgen, indem ih für Nichts

aufkomme. Berlin, den 9. Oktoker 1882, Ed. Rudow.

[42982] j Carl Heymanns Verlag in Berlin W. Manerstrasse 63, 64, 65.

Rechts- und Staatswissenschafcliche Verlags- und Sortiments-Buchhandlupng.

Vor Kurzem wnrde vollständig :

Die Verwaltung

bei den Justizbehörden in Preussen. Handbuch zumpraktischen Gebrauch in zwei Abtheilungen von Hertting, Geh, Revisor und Rechnungsrath an der Kgl, Ober-Rechnungskammer, Drei starke Bünde, Preis M. 27, geb. M. 32. i Eine Darstellung der geszammten prenssizche8 Justiz-Verwaltung in allen Dienstzweigen Y erschöpftender Vollständigkeit, Das Werk 0 amtlich empfohlen und ist in allen grössere? Buchhandlungen vorräthig, welche ebenso Wi® Verlagshandlung Prospecte gratis versenden.

Ferner sind jtingst erschienen :

Dr. von Sarwey, Kgl. Württembers Wirkl. Staatsrath, Die Konkur ordnung sür das Deutscho Reich- Zweite Auflage M. 20, geb, M, 22,50.

Siméon, Geh. Rechnungsrath, G SCtzZe über den IKostenansatz bei de Prenssischen Justizbehörden in A L: gelegenheiten der streitigen u. nich Streitigen Gerichtsbarkeit. Zw Auflage in zwei Theilen. M. 12, geb. M. 14,

LXXK, O. 401, Knochen. Aug. Ohmstede in Oldenburg |

2BT

Dritte Beilage ¿unm Deutscheu Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Montag, den 9. Oktober

M

oft - Anstalten, für

Berlin auch dur die Königliche Expedition des DeutsWen Rei{s- und Königlich PYreußischen Staats-

Anzeigers, SW., Wilhelmstraße 32, bezogen werden.

Der Inhalt dieser Beilage, in welcher au die im §8. 6 des Geseßes über den Maren , vom vom 11. November 1876, und die im Patentgeset, vom 25.

Central-HandelZ3-Register für das

Das Gentral - Handels - Register für das Deutshe Reih kanz dur alle

ai 1877, vorgeschrieb-nen Bekanntmachungen veröffent

Deuts

12.

6E Da

30. November 1874, sowie die in dem Gesetz, betreffend das Urheberrecht an Mustern und Modellen lici werden, erscheint aub in cinem besonderen Blatt unter dem Titel

he MNeich. (Nr. 237.)

Das Central - Handels - Register für das Deutsche Reich erscheint in der Regel täglich. Dat Abonnement beträgt 1 4 50 & für das Vierteljahr. Einzelne Nummern kosten #20 H. Fnsertions8preis für den Raum einer Druckzeile 30 -.

m

WYatente.

Patent-Anmeldungeu,

Für die angegebenen Gegenstände haben die Naths- ensnnten die Seine iliig einss Patentes nacgesu@t. Der Gegenstand der Anmeldung is einstweilen gegen unbefugte Benußung geschüßt.

K1288C.

TIL. A. 759, Verfahren zur Herstellung von

Perrücken-Formen aus Gaze. Georg Anton

in Mannheim.

H. 3043. Neuerungen an Strecksteinen und in dem Verfahren zum Abheben der Glasplatte und Ueberführen derselben in den Biévez'shen Kühlkanal. Jos¿ph Wirsech in Radeberg. VIIL. A, 721. Verfahren zum Bleichen und

Färben der Baumwolle, Henri Amthoni in Paris; Vertreter: F. Edmund Thode & Knoop in Dresden, Augustusstr. 3 Ik.

%1I. F. 1405. Kombinirte Rig- und Eckenaus- stoßmaschine. Emil Berger in Leipzig- Reudniß. :

„F. 1470. Vergoldepresse. Albert FIlor- mann in Düsseldorf.

, K. 2470. Vorrichtung zum {nellen Ver- tellen des Anschlagwinkels bei Papierschneide- maschinen. Karl Krause in Leipzig, Insel- traße.

l E. 875. Befestigungsbolzen für Schienen auf eisernen Schwellen. C. F, 8, Ernst in YAarhuus, Dänemark; Vertreter: C. J. Hanssen in Flensburg, St. Jürgenstr. 759.

Seh. 2088. Eiserner Oberbau für Straßen- bahnen. Th, Schmidt in Berlin W.,, Behrenstr. 54. 2

KXI. S. 1596. Anordnung von elektrischen Leitern. Firma Siemens Brothers & Co. Limited in London; Vertreter: P. C. Glaser, Königlicher Kommissions-Rath in Berlin 8W., Lindenstr. 80.

XXIL. 8. 3477. Verfahren zur Darstellung von fünstlihem Indigo aus den Orthoamido- derivaten des Acetophenons und des Phenylace- tylens. -— Badische Anilin- und Soda- sabrik in Ludwigshafen a. Nh.

, F. 1398. Verfahren zur Herstellung von Orthonitrometamethylbenzaldehyd aus dem Meta- methylbenzaldehyd. Farbwerke, vorm. Meister,. Lucius & Brüning in Ho a. M. L

XXTIN. R. 1921. Neuerung an hydraulischen Seifenformmas&iren; Zusa zu P. R. 11 952. 0tto W. Röber in Öresden-A., Papier- mühlenstr. 12.

V.

XXV. B. 3483, Kugelförmiger Aufnehmer für |

Flechtmaschinen. Adolf Bottenberg «& Mertens in Barmen.

, M. 3116. Flcchtmaschine für zweifädige Torchon- spiten. A. MWölken in Barmen, West- fotterstraße 31— 35.

XXXIV. Sch. 2145. Neuerungen an Rollen- gehäusen für Zuavorhänge; Zusaß zu P. R. Nr. 13 712. Adolph Schwan in Berlin, C. Jüdenstraße 251Il.

XXXVI. B. 3352. Feuerhüter. Theodor Eduard Gehweiler in Göln a. Rhein, Am Hof Nr. 16.

. M. 2146. Temperatur-Regulalor. Alphons Morel in Paris; Vertreter: J. Brandt & G. W. v. Nawrocki in Berlin W., Leipzigerstr. 124.

, W. 2148. Wasserheizkessel mit Feuerrippen und Sicherheitsvorrihtung im Erpansionsgefäß zur Dampfbildung im Steigerohr für Wasser- heizungen. Hermann Weigel in Königsberg i. Pr., Vnterhoberberg 13,

XLII. St. 781. Additionsmaschine. Alb, Stettner in Berlin N., Gartenstr, 174.

XLILIV. M. 3063. Neuerungen an Cigarren- s{becren. Robert MWartKkopCs in Solingen.

XLV. M. 2843. Waschmaschine für Kartoffeln, Rüben und deral. J. Meyn in Stettin.

XLIX. B. 3067. Neuerungen in der Her- stellung von Hartgufwalzen, Waldemar Jo- hannes Richard Birkholz in Milwaukee, Wisconsin, V. St. A. z; Vertreter: C. Kesseler Berlin 8W., Königgräterstr. 47.

M. 2979. Stôöpsel zum zeitweiligen Ver- {luß von Anbobhrungen an Gas- und Wasser- leitungsröhren; Zusatz zu P. R. Nr. 19 807. C. J. Hanssen in F#Flentburg, St. Jürgen- straße 75.

J, 682. in Hamburg.

K. 2494 Rundbiegen von Geifen an Rundmaschinen. Erdmann Kircheis in Aue, Sabsen.

LILI. K. 2410. Tastenbelag aus Glas. Kohl e Voigtritter in Dreéden.

LIL. M. 2262, Selbsttbätiger Sbnecktensäumer in Combination mit cinem Stoffzuführungs- Apparat für Nähmaschinen. Albert Müller in Braunschweig, Bertramstr. 14.

LIX. M. 2210. Neuerungen an rotirenden Maschinen. Siegfried Mareus in Wien ; Vertreter : C. Kesseler in Berlin 8W., König- grätzerstr. 47.

LXVIIL. M. 3021. Neuerungen an Siher- beitäs{löfern. H, Wansen in Cöln a./Rb.

.„ Seh. 2054. Dreiriegels{loß mit \{chwin- gendem Schieber. Angusat Schwarze in Bielefeld, am Bac.

Sbreibgriffel aus entfetteten

Bohrwinkel. H, H. Jacobs

i, Großh.

Vorricbtungen zum Einführen und |

KIlasSse.

LXXIT. Z. 410. Apparat zum Stellen und Vorzeichnen des Absatzes für Fußbekleidung. Carl Christian Zuleger, Sergeant und Regi- ments-Schuhmachermeister im Brandenburgischen Fuß-Artillerie-Regiment Ne. 3 in Mainz.

LXXTV. G. 1722. Signalgeber für Gefäng- nisse, Hotels u. st. w. W. Genmest in Berlin, Louisen-Ufer 23.

LXXVI. F. 1472, Verfahren und Maschine zum Entkletten roher oder gewaschener Wolle unter Anwendung von Wasserstrahlen. Aug. Frayssé in Antwerpen; Vertreter: Lenz & Schmidt in Berlin W., Genthinerstr. 8.

LXXVIEI. F. 1442. Neuerungen an Ziel- scheiben. Michael Flürscheim, Eisenwerk Gaggenau in Gaggenau. :

« N. 778. Neuerungen an Fortbewegungs- und Lenfkvorrichtungen für Luftschiffe. Eduard Nultsch in Hamburg.

Sek. 2062. Neuerung an Spielreifen. Schneider & Lemp in Leipzig.

LXXX. M. 2095. Neuerungen an Gaskam- meröfen Georg MWendheim in München, Karlstr. 48.

«„ P, 1324, Maschine zum Pressen von Voll- und Hohlziegeln. Emile Picard in Brüffel, Belgien; Vertreter: J. Brandt in Berlin W., Königgräterstr. 131.

M. 1952, Neuerungen an kontinuirlichen Schlämmapparaten, L. Ramberg in Helsingborg, Schweden; Vertreter: 5. Brandt in Berlin W., Königgräterstr. 131.

LXXKXER. C. 972. Apparat zum Austrocknen von Stoffen aller Art. Edmond Coignmet in Paris; Vertreter: Wirth & Comp. in Frank-

furt a. M. Dattel-Röst- und Zerkleinerungs8-

D. 1320. apparat zur Herstellung von. Dattelkaffee. Die Date coffflfffece Company Limited zu London, Palmerston Buildingz; Vertreter: Dr. Julius Stadthagen, Rechtsanwalt in Berlin W., Friedrichstr. 64 I.

LXXXV. K. 25318, Neuerungen an Closets. Kallmann & Lina in Frankfurt a. M., Bockenheimerlandstr. 175.

Q. 412. Rohr- und Ventilanordnung Badewannen. Max OîÙto in Hamburg.

LXXXVI. B. 3399. Neuerungen an Scheer- rahmen. Ernst Buchholz in Bernau.

LXXXVIIL. X. 21, Hydraulisher Motor. Nicolai Yagn in St, Petersburg, Rußland; Vertreter: J. Brandt & G. W. von Nawrocki in Berlin W., Leipzigerstr. 124. Berlin, den 9. Oktober 1882.

Kaiserliches Patentamt, Stüve.

für

[42867]

Versagung von Patenten.

Auf die naGstehend bezeichneten, im Recichs-An- zeiger an dem angegebenen Tage bekannt gemachten Anmeldungen ist ein Patent versagt worden, Die Wirkungen des cinstweiligena Schutzes gelten als nicht eingetreten.

KI1ass0.

LV. G. 1625. Kowen von Holze und Faser- stoffen mit Ammoniaklösung behufs Herstellung von Papierstoff. Vom 22. Mai 1882.

LXVIIL. L. 1736. Séranfvers{luß. Vom 5, Juni 1882,

Berlin, den 9. Oktober 1882.

Kaiserliches Patentamt, Stüve.

Ertheilung von Patenten.

Auf die hierunter angegebenen Gegenstände ift den Nachgenannten ein Patent von dem angegebenen Tage ab ertheilt. Die Eintragung in die n rolle ist unter der angegebenen Nummer erfolgt.

P. R. Nc. 20 150—20 249, ICIASSO, V. Nr. 20171. Vorribtung zur Erzeugung verschiedenfarbigen Lichtes für hängende Theater- rampen. H. Bähr, Beleuchtungs-Inspektor am Königlichen Hoftheater in Dresden. Vom 1, April 1882 ab

Nr. 20 193. Neuerungen an Sturmlaternen, E. Sommerfeld in Berlin, Skalitzerstr. 125. Vom 17. Februar 1882 ab.

Nr. 20 203. Neuerung an Rundbrennern. J, Schenck in Berlin. Vom 13. April 1882 ab.

Nr. 20207. Lampenglockenhalter, gebildet aus einer Klemmvorrichtung an dem Glockenring- träger und einem Lappen am Glockenring. J. Ungar in London; Vertreter: Brydges & Co. in Berlin 8W., Königgräterstr. 107, Vom 2). April 1882 ab. E

Nr. 20 186. Fördereinridtung für Brems- berge. Krakhé in Kohlscheid, Vom 6. Ja- nuar 1882 ab. VI. Nr. 20 231.

in Straßburg i. Elf.

[42868]

V,

Bierwürzefilter. G, Ko1bd Vom 7. März 1882 ab. VIIL. Nr. 20177. Neuerung im Verfahren zum Bleichen von Garn und Geweben aus Leinen, Hanf, Jute und anderen vegetabilischen Faserstoffen. A. Brégeard in Lille, Frank rei; Vertreter: Lenz & Schmidt in Berlin. Vom 2. Mai 1882 ab. :

Nr. 20 196. Neuerungen an Koksöfen, insoweit die leßteren mit der Darstellung von Koks die Gewinnung der in den abziehenden Destillations-

asen enthaltenen Produkte verbinden. A.

üssSener in Gelsenkirwen. Vom 5, März 1882 ab.

Me

IKIaSsSse.

X. Nr. 20 205. Neuerungen an Koksöfen mit intermittirendem Betriebe ohne oder mit Ge- winnung der Nebenprodukte als Theer und Ammoniak; II1x, Zusay zu P. R. 15 512, F. Lürmann in Osnabrück, Vom 18. April 1882 ab.

Nr. 20 211. Neuerungen an Entgasungs- räumen mit continuirlihem Betriebe und deren Anordnung für Destillations- oder Sublima- tions-Apparate, Koksöfen mit odex ohne Gewin- nung von Theer, Ammoniak 2c.; VII, Zusaß zu P. R. 13021, F. Lürmann in Osna- brück. Vom 25. April 1882 ab.

XILZIN. Nr. 20228. Rohrverbindungen und Rohrkesselsystem. K. Muber in Frankenthal. Vom 7. Februar 1882 ab.

XILV. Nr. 20 243. Hilfsmotor für Dampf- maschinen. J. Weymann in Niederpester- s b. Potshappel. Vom 7. Mai 1882 ab.

¡ tr. 20 244, Neuerungen an Dampfmaschi- nen. S. Geoghegan in Dublin und J. Staurgeon in London; Vertreter: C. Pieper in Berlin 8W., Gneisenaustr. 109/110. Vom 7, Mai 1882 ab.

XV. Nr. 20159, Neuerungen an Gummihaut- Pantographen. C. Pieper in Altona, Allee 158. Vom 29. Januar 1882 ab.

Nr. 20 160. Verfahren zum Copiren von Drucksachen. H. Mikowetz & Co. in Wien; Vertreter: C. Gronert in Berlin 0., Alexanderstr. 25, Vom 12. Februar 1882 ab.

Nr. 20 161. Matritßen-Seßmaschine mit Vorrichtung zur gleichzeitigen Erzeugung eines Correcturabdruckes. H. HWagemann in Wien; Vertreter: B: ydges & Co. in Berlin SW,, Königgräterstr. 107, Vom 12. Februar 1882 ab.

Nr. 20 202. Maschine zum Stempeln und Ablegen von Briefen. A. Pläümecke in Osterweddingen und D. Grove in Berlin. Vom 2. April 1882 ab.

Nr. 20218, Schreibmaschine. —- B, Schmitz in Ründeroth. Vom 16. Mai 1882 ab.

Nr. 20 221, Direktes Druckverfahren zum Acen oder zur Erzielung feststehender, inetallischex Niederschläge auf blanken Metall- fläden. =—- E. Niemstädt in Berlin 8, Ritterstr. 49. Vom 23. Mai 1882 ab.

XVaIL. Nr. 20227. Neuerungen an Eis- maschinen. L, Allen in New-York; Ver- treter: Wirth & Co. in Frankfurt a./M. Vom 1. Februar 1882 ab.

XIK. Nr. 20 151. Schienenbefestigung für

eisernen Oberbau. H. Rimbach in Berlin 80., Naunynfstr. 1. Vom 16. Novêmber 1881 ab.

Nr. 20 178. Bewegungs- und Steuerungs- Mecanismus für Dampfstraßenwalzen. J. A. Maffei in München. Vom 3. Mai 1882 ab.

Nr. 20 188. Neuerungen am. eisernen Ober- bau für Eisenbahnen. B. Vogdt in Wien; Vertreter: C. Kesseler in Berlin SW., König- gräßerstr. 47. Vom 14. März 1882 ab.

Nr. 20 194. Neuerungen an Stopfmaschinen für Eisenbahn-Oberbau mit Langschwellen. R. Göldner in Schneidemühl. Vom 18. Fe- bruar 1882 ab.

Nr. 20 223. Eiserne Stopfhacke. R. Mey und F. Wegener in Breslau, Schießwerder- straße 44. Vom 31. Mai 1882 ab.

XXK.. Nr. 20162. Neucrung an Muldenkipp- wagen für Erdtransport. A. Altmann in Berlin N., Ackerstr. 68. Vom 10. März 1882 ab.

Nr. 20 180. Condensator für Dampfwagen. W. B. Rowan in Hamburg. Vom 13. Mai 1882 ab.

Nr. 20187. Ventilationsvorri@tung für Eisenbahnwagen. H, Müller in Barmen. Vom 12. März 1882 ab.

Nr. 20 191. Vorrichtung zum Verhindern des Zusammenstoßens von Eisenbahnzügen, welcbe in derselben Richtung fahren, —Ronsanut, Gaye «& Co. in Reins Marne, Frankrei ; Vertreter: J. Brandt in Berlin W., König- grätzerstr. 131. Vom 3. Februar 1881 ab.

Nr. 20 204. Hohle Gummibuffer für Eisen- babhnwagen. J. D. Thomas in New-York, V. St. A.; Vertreter: Wirth & Co. in Frank- furt a. M. Vom 16. April 1882 ab.

Nr. 20 212. Funkenlösh-Apparat. W. Hinze in Magdeburg, Große Münjzstr, 11. Vom 26. April 1882 ab.

Nr. 20 220. Selbstthätige Kuppelung. H. Kündig in Kempten, Bayern. Vom 20 Mai 1882 ab.

Ne. 20 225. Neuerung an Straßenbahn- Lokomotiven. Actiengesellschast sür Lokomotivbau „Hohenzoliern“ in Düsseldorf. Vom 8. Juni 1882 ab.

XXIV. Nr. 20174. Neuerungen an Gas- feuerungsdüsen; Zusay zu P. R. 1810 5 A. Knaudt in Effen, Ruhr. Vom 12, April 1882 ab.

XXV. Nr. 20153. Verfahren und Maschine zur Herstellung übersponnener Knöpfe. W. Táttel in Saalfeld i. Th. Vom 22. November 1881 ab.

Nr. 20 156. Neuerungen an franzöfischen NRundfangmaschinen zur selbstthätigen Herstellung von Doppelrändern. Ch. Terrot in Stutt- gart. Vom 11. Dezember 1881 ab.

Nr. 20 157. Verfahren und Apparate zur Herstellung eingelegter Farbmuster auf der Lamb'iben Strickmascbine. W, Barfuss in Apolda. Vom 21. Dezember 1881 ab.

Klasse.

X X V. Nr. 20 235. Einrichtung zur Fadenzuführung für Rundstrickmaschinen. Th. Hessembruch «& Co. in Ronsdorf bei Elberfeld. Vom 26. März 1882 ab.

XXVIL. Nr. 201683. Handventilator.

F. Lehmann in Tangerhütte bei Wittenberge, Vom 14. März 1882 ab.

XXXE. Nr. 20184, Herstellung von e platten. J. Brandt in Berlin W., König- gräßzerstr. 131. Vom 11. September 1881 ab.

Nr. 20190. Neuerungen an Formkasten. L. H. Philippi in Hamburg. Vom 16. April 1882 ab.

XXXUEL. Nr. 20185. Neuerungen an Glas- \{melzwannen und Glashäfen. Ch. A. W. Sehön, General-Konsul in Hamburg. Vom 13. November 1881 ab.

Nr. 20226. Neuerung-:n an gekühlten Schacbtöfea besonders zum Niederschmelzen von Glas für Gießerei und in dem Verfahren zur Hecstellung von mit Glas umgossenen Mosaiken.

Ch. A. W. Schön, General-Konsul in Hamburg. Vom 21. April 1881 ab.

XXXTV. Nr. 20195. Bettboden mit Matrate. €. Kuhnert in Berlin, Französischestr. 24 IT. Bom 5. März 1882 ab. :

XXXVEI. Nr. 20158. Fahrbarer Ofen. Dr. A. H. Godefroy in Paris; ertreter : G. Dittmar in Berlin S8W., Gneisenaustr. 1. Vom 15. Januar 1882 ab.

Nr. 20172. Neuerungen an Wasser- und Dampfheizungenz Zusatz zu P. R. 15 608. E. Körting in Hannover. Vom 2. April 1882 ab.

XXXVILL. Nr. 20152. Neuerungen an Fräsemaschinen zur Herstellung kantig profilirter

egenstände. E. Bahnm in Berlin, Maaßen- straße 19. Vom 19, November 1881 ab.

Nr. 20 176. Neuerungen an Apparaten zum Aufziehen von Faßreifen. M. E. Beasley in Philadelphia, V. St. A.; Vertreter: C. Kezsseler in Berlin SW., Königgräßerstr. 47. Vom 25. April 1882 ab.

Nr. 20 181. Schraubenmuff zum Festhalten des Bohrers in der durch Patent Nr. 11 536 ges{üßten Brustleier ; T. Zusaß zu P. R. 11 536. R. Emde in Garschagzen bei Lüttringhausen, Rheinprovinz. Vom 20. Mai 1882 ab.

XXXITK. Nr. 20198. Knopf - Bearbeitungs- maschine. 8. Berliner in Breslay, Neue Taschenstr. 13/14. Vom 17. März 188Wkb.

XLEII. Nr. 20 199, Getreide-Meßapparat für Fütterungszwecke. C. S. Röthlisberger in Bremen. Vom 22. März 1882 ab.

Nr. 20 210. Neuerungen an Daunial'schen Waagen. E. H. Juliard-Dunial in Le Mans, Frankreich; Vertreter: G. Dittmar in Berlin SW,, Gneisenaustr. 1. Vom 21. April 1882 ab.

Nr.- 20 213. Berlocke-Zählapparat. C. Ruhnke in Berlin 8,, Prinzenstr. 71. Vom

5, Mai 1882 ab. Tassen - Canalwaage. —- E.

Nr. 20 217. Grueneberg in Königsberg i. Pc.,, Bismarck- firaße 4. Vom 16, Mai 1882 ab.

Nr. 20219, Wassermesser. L. J. E. Jacquet in Paris; Vertreter: J. Brandt & G. W. v. Nawrocki in Berlin W., Leipziger- ftraße 124. Vom 209. Mai 1882 ab.

XLIV. Nr. 20 241. Zündholzbücbfe. G. G0- liasch «& Comp. in Berlin. Vom 23. April 1882 ab. Ñ

XLVIL. N-c. 20 224. Befestigung von Dreh- bolzen in gabelförmigen Stangen, z. B. in Kreuzköpfen. A. Keil in Dessau. Vom 6. Juni 1882 ab.

XLIXK. Nr. 20164, Verfahren und Apparate, um Schmiedestücke beim Schmieden in Gesenken mit ciner Atmosphäre von niht orydirenden Gasen zu umgeben. A. Storer in London ; Vertreter: 9. Brandt in Berlin W., Königgräßer- straße 131, Vom 14. März 1882 ab.

. Ne. 20165. Vorrihtung zur kreisförmigen Seitenfärbung an weißen und farbigen Metall- kfapseln. MWacndler & Natermann in Hann. Münden. Vom 18. März 1882 ab.

Nr. 20 166. Vorribtung an Kreisscheeren zum Auétschneiden von Mänteln abgestumpfter Kegel. M. Löwenstein in Magdeburg. Vom 21. März 1882 ab.

Nr. 20 167. Luppenbrc{her. E. Blass in Rothenfelde bei Osnabrück. Vom 24. März 1882 ab. y

Nr. 20175. Neuerung an dem Sneide- werkzeug von Kraßtzensetzmaschinen. H Frie- mel in Reutlingen. Vom 16, April 1882 ab. :

Nr. 20 192. Neuerung an Mabhlgängen mit Mablfkränzen; 11. Zusaß zu P. R. 13 472. C. W. Maase in Breslau, Sternstr. 8e. Vom 4, Februar 1882 ab.

LI. Nr. 20 150. Neuerungen an Harmonika's, Accordeons und anderen ähnlichen Instrumenten, B. Berry in Newcastle-on-Tyne, England ; Vertreter Bryges & Co. in Berlin 8W., Königgräyerstraße 107. Vom 15. Oktober 1881 ab.

Nr. 20169. Neuerung an Maschinen zur Garnirung von Hammerköpfen für Pianofortes. L, Glauert in Plagwiß-Leipzig, Vom 30. März 1882 ab. _

LIXL. Nr. 20155. Stickoorrihtungen für Näb- maschinen. R. M, Rose in Brooklyn,

L.

St. A.; Vertreter: V. E. Thode & Knoop in