1882 / 239 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

zusammengetretenen ersten erdentlihen Generalsynode ift die Ordnung | vorigen Jahre. Der Import im Septbr. d. J. betrug 1 738 168 £ bezw. Ausspielen von Sachen bei Volksfesten 2c. Leistung des

der zu der Landeskirhe gehörenden Gemeinden nit unerbeblih | gegen 1 309 314 £ im Septbr. 1881, und für die 9 Monate d. J. | einen Mitgliedes eines Gesammtarmenverbandes für die Gesammt

geändert worden. Zuerst ist dur< das am 26 Januar 1880 veröffent- | 1882 19 317 645 £ gegen 13 190 992 £ in 1881. heit. Benachrichtigung gemäß 8. 34 Reichs-Unterstütungswobhnsi ¿

lidte „Kircengeseß, betreffend das Ruhegebalt der emeritirten Geist- Glasgow, 10. Oktober. (W. T. B.) Die Vers<iffungen geseßes. Fristenlauf für den Verlust des Unterstüßungswohnsiges E L ft é D É Ï s â g c lichen“ nicht allein die finanzielle Stellung der Geistlihen verändert, | von Roheisen betrugen in der vorigen Woche 12 495 gegen | Angemessener Saß für öffentliche Unterstüßung. Rechte der

sondern es sind au< den Gemeinden dauernde Leistungen bis auf ein | 11 102 Tons in derselben Woche des vorigen Jahres. Uferbesiter an Privatflüssen. Zuleitung von Auñguß-

: : T und Gruben- . ° o 0 9 ? . und ein halbes Prozent ihres Staats-Steuersolls auferlegt worden. Washington, 10. Oktober. (W. T. B.) Die Regierung | wa in Pcivatflüsse. Bedeutung der Veröffentli Z N D f [ St {8-A Sodann hat das am 27. Juli desselben Jahres veröffentlichte „,Kirchen- | giebt Goldcertifikate aus; dieselben finden, obschon sie in großer E ES Entibädigune ten des vurth Festsetante Le zun fil d! ci - nzeiger un om l reu i cll ua gs H d T. gese" nit allein die provisorische Regelung kir{li<her Trauungen und | Zahl ausgegeben werden, fortgeseßt lebhafte Nachfrage. Slutlinien betroffenen Grundeigenthümers. 2 aufen, welche der Evangelische Ober-Kirchenrath am 21. September New-York, 9. Oktober. (W. T. B.) Weizenvers<if- Zeitschrift für PrennisGe Geschichte und

1874 getroffen hatte, bescitigt und dafür eine definitive Ordnung ein- | fungen der letzten Woche von den atlantishen Häfen der Ver- | kunde. September-Oktober-Heft. Inhalt: Heinrich ‘Bien: A 239. B erlin, Mittwoch, den 11. Oktober [e 2, geführt, sondern zuglei au eine Grundlage für ein „Gesetz, be- einigten Staaten nah Großbritannien 136 000, do. na< Frank- Bachmann und die typographische Gesellshaft in Berlin. H. Hol. E E treffend die Verleßung kir<liher Pflichten in Bezug auf Taufe, rei 55 000, do. nah anderen Häfen des Kontinents 40 000, do. von stein Forschungen auf dem Gebiete der ost- und westpreußisen ti Konfirmation und Trauungea* geschaffen. Durch dieses am 30. Juli | Kalifornien und Oregon na< Großbritannien 85 000, do. do. nad | Geschichte im Jahre 1880. Karl Lohmeyer. Ueber ein

9 S : i iti a) p 1880 veröffentlichte Geseß is die Entziehung des kir{lihen Ge- Srankreih —, do. do, na< anderen Häfen des Kontinents Ortrs. | und f\ozialwissenschaftliche Schriften von Rehfues. Zum Regieru E Fnserate für den Deutschen Reichs- und Königl. Deffentlich €L Anzeiger. Inserate nehmen az :--die Annoncen-Expeditionen des meindewahlre<ts (8. 34 Nr. 4) erst mögli geworden. Endlich hat

i | : antritt Joahim I. F. Wagner. Marienfelder Handf reuß. Staats-Anzeiger und das Central-Handels- u der Evangelische Ober-Kircenrath sein am 10. September 1873 im Verkehrs-Anstalten. Dr. Friedrich Airbonstn, Neuere Forschungen. Âus der ME E nimmt an: die Königliche Expedition Steckbriefe und Untersuchnngs-Sachen. 5. Industrielle Etablissements, Fabriken | Sttvalidendank“, Rudolf Mosse, Haasenstein Cinverständniß mit dem Minister der geistlichen Angelegenheiten er- öffentlihungen der deutschen GBeschichtsvereine.

1.

d : ¿ > 2. Subhastationen, Aufgebote, Vorladungen und Grosshandel. & Bogler, G. L. Daube & Co., E. Sihlotte, lafsene Instruktion zur Kirchengemeinde-Ordnung in Gemeinschaft mit Zu dem Ausnahmeta rif für den Transport von Rinden, Politishe Wochenschrift. Nr. 30. Inhalt: Pro des Deutschen Reichs-Anzeigers t Königlich G dure g ung @ Piitilóus Bekantimachmigea. Büttuer & Winter, sowie alle übrigen größeren dem General-Synodalvorftande revidirt und Bestimmungen erlassen, Lohbeabfud und von Stroh im Verkehr zwischen ungarischen | Zorn (Königsberg): Zur Pathologie unserer politisben Parteien Prenßischen Staats-Anzeigers: 3. Verkänfe, Verpachtungen, Submissiouen etc. | 7. Literarische Anzeigen. Anunoncenu-Bureaux. welbe die Ausübung des Wahlre<ts in wichtigen Stücken | und rhe inländisch-westfälischen Stationen ist ein Nach- | Witte (Pleß): Besteuerung der Mascbine. Lexis, „Der Handel“. 17 Berlin 8W., Wilhelm-Straße Nr. 32. 4. Verloogzung, Amortisation, Zinszahlong | 8. Theater-Anzeigen. | In der Börsen- abändern. Diese geseßlihben Veränderungen und Erweiterun- | trag I. erschienen, welcher neue und abgeänderte Frachtsäße enthält. Briefe von Rodbertus-Jageßow. Staatsarchiv. E M ; u. s. w. von öffentlichen Papieren. 9. Familien-Nachrichten. beilage, M

en haben gn der L TEREs euen Bearbeitung de Nirbengumeinde- A (pas E E ge L A e E Politishe Gesellshaftsblätter. 1. Heft. Inhalt; E = “ems bea Sikabee ber Cre aae

rdnung Berücksichtigung gefunden. Der zweite Theil, welcher die ervandeveripatlungen und namentli auch bei der ertehrS-Ltreltion ur Situation. Die preußischen Hypothekenbanken. 111. =- 5 L Nachstehendes erm. Heinr. Mörking, cingetragen am 1. Fe- erden von dem Inhaber der Sparkassenbüche Synodalordnung enthält, ift unverändect geblieben. Soweit die | der österreichischen Staatseifenbahngesellshaft in Wien als geschäfts- A Morgerlande (Fortfecuni Ce E E NLENE U LRLERNESERZE « Sachen [43248] 3 Aufgebot: bruar 1849; keine Rechte angemeldet, no< die Sparkafsenbücher früher geltende Instruktion des Evang. Ober-Kirchenraths zu der } führende Verwaltung zu beziehen. \pondenz. {43223]

Der Oekonom Ferdinand Schüß in Clingen, als . 8nb Nr. 13 für Colon Johann Rudolf Hol- | selbst im Termine vorgelegt, so werden dieselben Kreis- und Provinzialordnung abgeändert worden, sind die Abände- Southampton, 10. Oktober. {W. T. B.) Der Dampfer des Mittheilungen der Großherzoglich hessis<en Ste>brief. Gegen das unten beschriebene gerichtlich tee Mbwefenkeitaroriund für Carl stein zu Rieste 150 hlr. laut Instrum. für kraftlos erklärt werden.

fungen in Nr. 11. und 111. der neuen Instruktion zu finden. Auch | Norddeutschen Lloyd , Main“ ist hier eingetroffen. Centralstelle für die Landesstatistik. Nr. 273. Inhalt: Dienstmädchen Jda Mathilde Stheil, - geboren am Christian Ferdinand Wölke aus Großenehri, hat Notarii Klußmann vom 11. August 1840, | Schweidnitz, den 25. August 1882 Ï

nd in das neu bearbeitete <ronologishe Verzeichniß der Gesetze, 2 L Zufammenstell. aus den Oktroirehnungen 1881—82. Die Ert-3 26. Dezember 1852 zu Stolpmünde, welche sich ver- | F, dem unterzeichneten Gerichte die Einleitung des eingetragen am 28. August 1840 Bürg- Königliches Amtsgericht. IIT. Berordnungen und Erlasse diejenigen aufgenommen worden, welche Sanitätswesen und Quarantänewesen. der Vats im Deutschen Reich 1878—81. —- Gesundheitäz ott borgen hält, ift die Untersubungshaft wegen ver- Aufgebotsverfahrens zum Zwe>e der Todeserklärung {aft für Colon Wahlfeld aus Talge gez. Predari. die Synodalordnung betreffen. Als dritter Theil \ind diejenigen und Todesfälle im Großh. Hessen vom I. Quartal 1889. E Ez N

N ; i i: 3 suhter Abtreibung der Leibesfruht und versuhter | $3 oben genannten 2c. Wölke, welcher am 1. März (die Hauptforderuna ist cedirt laut notarieller Kiren- und Staatsgesege hinzugefügt, welche zur Ausführung der x Mit Rücksicht auf die neuerdings au *) in Vstad häufig vor- Centralblatt für allgemeine Gesundheitspflege Erpressung in dea Akten 9. 1V. a. 173. 82 ver- | 1899 in Großenehrib geboren wurde, vor länger Urkunde vom 11. December 1850 dem Fräu- | [43248] Kircengemeinde- und Synodalordnung erlassen worden sind. Zu dem | 9e a Gt Fâlle von Dysenterie hat das dänische Justiz-Ministerium | 19, Heft. Inhalt: Statistik der Geburts- und Sterblichkeitsverhält: hängt. Es wird ersubt, dieselbe zu verhaften und | (1s 90 Jahren in die Fremde gegangen und {eit lein Auguste von Rolf zu Haus Rieste und | Nachdem Johann Peter Engelmohr und desen „Kirchengeseße über die Verleßung der kirhlihen Pflichten“ dem as . d. Mts. eine Bekanntmachung erlassen, wonach die gefeß- nisse der Stadt Cffen, während des 12 jährigen Zeitraumes von 1868 in das Untersuchungsgefängniß zu Berlin, Alt- dieser Zeit verschollen ist, beantragt und um Aus- von dieser laut Eintragungsvermerk | Ehefrau Catharine Elisabeth, geb. Ebert, zu Rom- Disziplinargeseße der evangelischen Landeskirwe is sowobl die | liben Quarantäne-B estimmungen auf die von Ystad in | hig 1879 inkl, nah amtlichen Aufzeihnungen, zusammengestellt von Moabit 11/12, abzuliefern. Berlin, Les E Ofto- | antwortung des in 247 X 6 H bestehenden Ver- in unbeglaubigter Privaturkunde vom | merode die Eintragung des auf den Namen des dazu von dem Evangelischen Ober-Kirchenrathe erlassene Instruktion | dänische Häfen einlaufenden Schiffe fortan ebenfalls Anwendung Dr. Moriß Wahl. (Swluß). Das Scbi>fsal des Epidemien- ber 1882. Königliche Skaatsanwaltshafît. Be-

S . mögens desselben gebeten. ]. September 1858 wiederum dem Colonen | Johann Peter Engelmohr und Frau Catharine als au< das „Staatsgeseß, betreffend die Grenzen zum Gebrauch | finden sollen. geseßes in der Schweiz. Von Dr. Gustav Custer Sterblichkeits. schreibung : Alter 29 Zahre, Größe 1,50 m, Sta- Nachdem der Antragsteller die zur Begründung Hermann Heinr. von Felde in Helle, welcher | Elisabeth, geb. Ebert, in der Grund\teuer-Mutter-

ir{li z ittel“ bi it j ———— iTH 7 ; : : lank, Haare dunkelblond, Stirn frei, Augen- | ; ) f; j Î ; ; lle eingetragenen, in der Gemarkung von Rom- O E E a G N ne 0e de 1608 afn Malen po Monat unis 188%, = 9 gnoiang fer gur Y bean blodd, Jug sau, Male now, Man fang eto Lies El Een uh nok Faber fette vom |role alsétrineen, i der Gamactang von Be:lin“ nebst den grundlegenden Bestimmungen über die Verwaltung | Fat und Bestand in den Krankenhäusern aus 52 Städt gewöhnli, Zähne defekt, Kinn kund, Gesicht läng- | dinand Wölke aus Großenehrih und alle diejenigen orderung bestellten Hypotheken gewilligt hat); | 1) 2 5 Am Ziegenberge, Acker 21 a 45 qm hier seine Stelle gefunden. Das neu bearbeitete und vervollständigte der Provinzen Westfalen, Rheinland und Hessen-Nassau pro Monat lich, Gesichtsfarbe blaß, Spratbe deutsch. Klei- | unbekannten Betheiligten, welche an dessen Vermögen | Il. quf Seite 203a. sub Nr. 18 für Boten Herm. zum Theil für Johannes Inhaltsverzeichniß, sowie ein ausführlihes Sachregister erleichtern i: : August 1882. Kleinere Mittheilungen. Chronische Bleivergiftung dung: dunkler wollener Rok und dunkle Double- | qus irgend einem Grunde Ansprüche, insbesondere aber Heinr. Detering und Catharine Helene Fensch, Gundlach fatastrirt,

die Uebersicht und das Nachscblagen in dem Buche. Berlin, 11. Oktober 1882. bei Bernsteinarbeitern. —- Literaturberichte. Jae, Lederstiefel, helle Schürze. solche erbre<tliher Natur zu erheben haben, öffent- wahrscbeinlib rect. Gensb, geb. Detering zu 2 9 Am Ziegenberge, Wiese 61,

In demselben Verlage und von demselben Verfasser is von der ; E Mittheilunge ür die ö tli : : L ‘4a | lih aufgefordert, spätestens in dem auf Bramsche, 200 Thlr. laut geribtliher Obli- zum Theil für Johannes „Kirchengemeindeordnung“" mit Auss{luß der Synodalordnung Die am 5. d. M. von New - York mit dem Postdampfer | f 6 Ge - Anstalten Nr. 17. 8 ‘V Snbatt Sa Ste>brief, Gegen den unten beschriebenen Arbeiter | i aufgef den 19, Dezember 1882, gation vom 12, Mai 1852, eingetragen am Gundlach katastrirt,

o< eine Ansgabe in klei t tenen. Dieselbe bietet für | „Herder“ der Hamburg - Amerikanischen - Aktien- i : c i tot Friedrih Roddayz aus Hohenbruch, Kreis Osthavel- 19. i 1852. f 2 46. Am Ziegenberge, Wiese s E a Ene ita O Ea Gent Ed Po st Für e ee 5 b i bei besa Peru Badischen General Bran bten der Deffistben Verei land gebürtig, welcher flüchtig ist, ist die Unter- anberaumten sFentliven Antceboitceinite ihre An- | Auf bude gefundenen Antrag des Colonen zum Theil für Conrad welche, in der Gemeinde selbst wirkend, nit in die Synoden über- | Strandung am 9 d. M. in der Nähe von Cap Na f | rangéanstalt zu Cassel, der Landes-Brandversicherungsanstalt da suhungshaft wegen Diebstahls verhängt. Es wird | Fyrüche und Rechte anzumelden, widrigenfalls der | Johann Heinrih Droste zu Hesepe, als jetziger Heerihs Frau katasftrirt, gehen, ein vollständiges, bequemes und billiges Handbuch. Durch Keutonbt gerettet und vorläufig nah St. Johns (Neu- Großherzogthums Hessen, der Brandversicherungsanstalt. des Seros ersucht, denselben zu verhaften und in L E verscbollene vorgenannte Carl Christian Ferdinand Eigenthümer der verpfändeten Jm:nobilien werden 4 110 In der Struth, Aer Be E ae eren e auf s Mr die foundland) geschafft worden. Die Weiterbeföcderung der Post | thums Salzburg, der Ostpreußischen Landfeuersozietät, der Westpreu- L e E M, O a Wölke für todt erklärt und dessen Berber anes alle U, welche n Anspru an M 2 N Vin S Dee Äfmerksann M in i S E L aegen Hülfs wird, sofern si< nit eine frühere Gelegenheit dazu bietet, Ll ju GStrals, M bee Gele pjictät b t Sn Sri Königlihen Landgerichte. Beschreibung: Alter es u ihre P usprüten, bein «Untea iee Viet E N ilbride bie o E Ce O “zum Theil im General- ; ilfe : L Stralsund, der Feuersozietät der Sta , da C E) G essenten l N ¿hr

gelebe zum vollständigen Nahschlagen abgedruckt. Insbesondere dürfte mittels des am 12. d. M. von New-York abgehenden Dampfers sozietät der Stadt Elbing, der Feuer lozieia der Stadt Cnieobes 23 Jahre, Größe 1,70 m, Statur erle Ferdinand Schüß ohne Kaution ausgeantwortet wer- Freitag, den 24. November 1882, : E us „Hypo- ih das Buch den Vertretern der Hauptstadt nüßlich erweisen, in | „Gellert der Hamburg - Nordamerikanischen Linie stattfinden, | i, Pr. pro 1. April 1881/82, der Neuvorpommerschen Feuerversiche- hellblond, - Stirn gewöhnli, Bart hellblonder den wird, sofern derselbe die im Gesetze vom 1. Sep- Morgens 10 Uhr, thefen-Protokoll für die welcher die wichtigsten Gemeinde- Angelegenheiten gemeinsam von der | welcher zu diesem Zwe>ke ausnahmsweise in St. Johns an- | rungs\ozietät für Gebäude pro 1. November 1880/1, der ftädtiscen Schnurrbart ia Entstehèn, Augenbrauen hellblond, tember 1773 vorgeschriebene eidesstattliche Versiche- | hier angeseßten Aufgebotstermine geltend zu macen, Walde>s Kinder: a. Jo-

Stadtsynode verwaltet werden. Für ihren Gebrauch ist auch das Di : j iltar- A 7 ; Nase gewöhnli, Mund gewöhnlich, Gesicht rund fai Antrag i bots- | widri lls die gedachten Hypotheken für vollständic : hannes, b. Catharine Eli- L ea h Le R E e pte: | demnad gegen den 28 d. M. qu Cari erungen f | A en ant s Bra Be B Y M e M B U | n op ten Pt fer faleo in fut: | Br Le Let n Hupotiefen für volltändig anne, d. Gatte stadt Berlin nebst den grundlegenden Beschlüssen vom 8. Juni 1881 | R j tember 1880 bis 30. Juni 1882, der Brandversicherungsanstalt des Kleidung: s<warzseidene Mühe mit Schirm, Greußen, am 4. Oktober 1882. Das Aus\{lußurtheil foll nur dur< den Deutschen 89 114 Am Göhlurgsbaum, Aer beigefügt. Auch hier erleichtert ein alphabetisch geordnetes Sachregister P EEGGEE T Kantons Neuenburg pro 1. Mai 1881/2. Mobiliar-Feuerversiche- s{warzer Stoffrocd, do. Hose, do. Weste, blauge- Fürstlih Schwarzb. Amtsgericht, T. Abth. Reiché-Anzeiger bekannt gemacht werden. ebenfalls zum Theil Jür das Nawschlagen. Der Stift L lei E ; rung in Württemberg im Jahre 1880. Ergebnisse der Mobiliar- streifle Cravatte, weißes Chemisett, do, Hemd, do. gez. Gerla <. Malgarten, den 5. Oktober 1882. Waldes Kinder: a. Jo- Braunschweig, 10. Oktober. (Br. T.) In der Konkurrenz t lt s eren er Klein-Glieniker Waisen- versicherung im Kanton St. Gallen im Jahre 1881 bezw. 1880. Stulpen, Halbftiefel mit spipen Absäßen. Beson- | wird hiermit in Gemäßheit der $8. 187 und 825 Königliches Amtsgericht. hannes, b. Catharine Eli- für den Neubaudes Museums haben die von der Regierung aus- N 8 für die Provinz Brandenburg wird am Sonnabend, Ergebnisse der städtishen Brandkasse zu Rosto> pro 1881 und der dere Kennzeichen: An der re<ten Wange ein | per Civilprozeßordnung dem obengenannten Abwesen- G. v. Einem. sabeth eingetragen, geseßten Preise erhalten: 1) der Architekt Oskar Sommer in Frank- | den 18. November d. J., Nachmittags 3 Uhr, im Givilwaisenhause zu Brandversicherungsanstalt der Städte Me>lenburgs yro 188 /1 : Piel, welcher öfters blutet. den Carl Christian Ferdinand Wölke öffentlich zu- T N A 7) 16 12 Tiefenbah, Wiese furt a. M. (5000 4), 2) der Baumeister Franz Gittermann hier F Pet Königstraße Nr. 61, feine statutarishe Hauptver- Zur Statistik der Lebensversicherung in den Berélnialen Staaten von E gestellt. [37766] Aufgebot. zum Theil für Bernd E M), S M ie ddr v Hans Ms und Alfred Me Ale Ae ANEREREN E E R Nordamerika. / Steckbriefs-Erledigung. Der unterm 21. Sh Greußen, am 4. Oktober 1882. 4 L at eee S Se as Me 8) 2 230 e R dei U). Di i würfe trugen die Bezeichnungen „Nordlicht“, : ; ; l : j F ; S2 hi n T Il istav i i s Fürstliben Amtsgerichts : | t 8 Aufgebotsverfahrens behufs Todeserklärun {l : j e Prt -Weklble<“, E R eL 2 aas Plan des De U der Hygiene-Ausstellung ist darauf bedacht, SilétitieBotitigE E E E Ms O Ner Lane Fiingio T Daran Sen E I E ie a ite Slér ; Gccdbtdselctüs, S “De Ernst Christian Helmbold aus Eisenach, vel für Johannes Detel, Jo- Stadt-Bauraths Winter und des Professors Uhde. Er E ur< den Brand zerstörte Panorama von Wilbêrg einen DeutscheLandwirths<aftlicbePrefse. Nr. 79. Inhalt : erlaffene Ste>kbrief ist erledigt. Potsdam, den 6 E E cer seit länger als zehn Jahren von seinem Aufent- _ hannes Sohn, eingetragen, dieser Äh Porshub leitete 1 M inte D ned Da S Eine Rede Pasteurs über Schuß-Impfstoffe gegen anste>ende Krankheiten, 9. Oftober 1882. Der Untersuchungèrichter bei dem R ) angeboten | 5 at cttrpet d Christ risten Sa genten Xe: R E E übe e ita Gewerbe und Handel: stimmt, in welher Weise und dur welchen Künstler der lan zur | insbesondere den Milzbrand. Feuilleton. Lübbenau im Spreewalde Königlichen Landgericht. Nr. 52 aus Eilvese, geboren den 16. Januar | |&wistern tefselben beantragt worden. : d Gebräucen, M Ausführung kommen wird. Jedenfalls foll A eine vorzüglidhe und seine Umgegend. Von H. W. Eine türkishe Wirthschaft. E Hes Ae A Nachdem nunmehr Aufgebotstermin auf LUPUn gen wes MeIpt Ds

0 ( trl] f i —, als Sohn : ie J 11 Na Mittheilungen aus Italien is von der Artillerie-Direktion | Leistung Bedacht genommen werden, die mit der Wilbergschen kon- on P. D. Aehrenlese. Die Erttelsche Halbpartwirthschaft. [43219] Stebriefserledigung. bes Balbieters Sobn Mi Elie und ven ri e m. Le, Oktober 1988, 1038.4 Die Pan: 05 der Gießerei in Genua für den 30. Oktober d. Is., bis Nach- | kurriren kann. :

5 : : in D. 5 und nur

Bon Dr, O. V. Leo. Corresvondenzen. Aus dem Amte Wittlage Der unterm 26. September cr. hinter den Schuh- Ebefr S / qu, rmittags 11 Uhr, enthalten in D.

: : ; V » T : i : B: A dler: au Catharine Margarethe, geb. Dannenbring, | x ; ird E N Ç u L für Peter Engelmohr

mittags 3 Uhr, eine Submiffion auf die Lieferung von 1000 t Da eine offizielle Verlängerung des Anmeldetermins bestimmt nit | T FrouShausen, e, Aersleben. Mogilno. Gardelegen, machergesellen Carl Ohleudorf aus Berlin er- 0 Dad it im November 1861 eines Abends von LOAS 4 He f wivaggh S E L Is

Kohle im Larwerthe von 40 000 Lire ausgeschrieben worden. stattfinden wird, so liegt es im Interesse der Ausfteller, bis zum 15. Ofkto- F ersonalien, Literatur. Patentliste. Jagd. Neuer Hühner- lassene Ste>brief Nr. 41 296 C NAENET AIIS Haus weggegangen und seitdem verschollen. Latüe cibneten Amtégerichte, Abtheilung 111. persön- | unter glaubhafter Nachweisung eines zehnjährigen Ueber die speziellen Bedingungen ist das Nähere an Ort und | ber einen ihnen genehmen Plaß fic zu sichern. Späterhin würden für die S L S fiat (Mit Abbildung.) Die Hühner- und Hasenjagd in der Beilage v. 29. 9. cr. ist dur Ginlieferung erledigt. Auf Antrag der Ebefrau desselben, Eleonore, geb. lid Ms dur gehörig legitimirten Bevollmächtigten | ununterbrochenen Eigenthumsbesitzes in das Grund-

Stelle einzusehen. i : j wenig wahrsceinlihen Fall, daß hier und da ein Raum now dis- (Mit A Ee ads MOURBDeL, es Fiscerei. Die Zucht des Barsches. Berlinhhen, den 7. Oktober 1882, Königliches Rabe, und der großjährigen Kinder, welche den ge- oder auf unzweifelhafte Weise \criftli< sich zu | bu< von Rommerode beantragt hat, fo werden alle Dortmund, 9. Oktober. (Ess. Ztg.) Bei Andauer eines | ponibel wäre, immer nur Einscicebungen mögli sein, die für den Ér i t uit (ung, Der Verein zur Aufbesserung der Fisbzuht in Amtsgericht. seblichen Grfordernissen genügt haben, wird der ge- | „elden, um über sein Vermögen selbst zu verfügen, | diejenigen Perfonen, welche Rechte an jenem Grund=

regen auf wirklihen Bedarf gegründeten Begehrs und der im Allge- Aussteller eine Nothlage schaffen. In erheblihem Umfange haben | © Hue q: 077 SEINULC, von Fishottern. „Landwirthscaftliche Lehr- nannte Dietrih Hogrefe hiermit aufgefordert, sich widrigenfalls er auf Antrag der Erbinteressenten | vermögen zu haben vermeinen, aufgefordert, solche bis

meinen flotten Beschäftigung aller Eisenwerke wird die Stimmung viele deutsche Ministerien und fast sämmtliche größeren Städte des h ten. Miscellen, Wäscetro>ner. (Mit Abbildung.) Ueber Subhaftationen, Aufgebote, Lors- spätestens in dem zu diesem Zwe>k auf dur Ausschlußurtheil wird für todt erklärt werden | zum Termin, i

guf dem Stsenmar kt immer zuversihtlicher. Im Koheisengeshäft Reichs auskömmlicen Raum belegen lassen ; auch Oesterreich-Ungarn Eink r BONLUNs M FUEEE ago rerrn von Rothschilds lad en u. dergl Dienstag, 2. Oktober 1883, und die Ausantwortung seines Nachlasses an die | den 6. Dezember 1882, Vormittags 10 Uhr,

sind die Abnehmer zwar etwas zurückhaltend neuen Absclüssen gegen- | wird im nächsten Jahre wieder vorzüglich vertreten sein, intommen. Rundschau. Abflußwäßser. Mittheilungen der j P n as Morgens 10 Uhr, Erbberectigten oder an die sonst dazu befugten Per- | bei der unterzeichneten Behörde anzumelden, widrigen-

über, weil sie auf eine wenn auch kleine Efepermäßigung spekuliren. ,_An dem Ausstellungsgebäude wird feit act Tagen rüstig gear- L uoalion für landwirthschaftliche Maschinen und Geräthe zu {42645] Oeffentliche Zustellung. : „_ l auf hiesiger Gerichtéstube anberaumten Termin bei sonen erfolgen wird falls der bisherige Besitzer als Eigenthümer in

Aber die Produzenten bebarren mit Festigkeit auf den bisherigen | beitet; in etwa vier Wochen werden die Einfassung8mauern fertig 9 Ne S. Handel und Verkehr. G : Der Schuhmahermeister A. Lüdtke zu Nummels- Meidung des Rechtsnachtheils zu melden, daß er im Die Erbpräteübenten des versbollenen ErnsiChristian | dem Grundbuch eingetragen werden wird.

Notirungen, insbesondere haben die kartellirten Puddeleisenfabrikanten gestellt sein. Die Dispositionen für alle Vorbereitungen sind so ge- Nr. 80, Inhalt: Eine Rede Pasteurs über Scußz-Impf- burg, vertreten dur den Rebtsanwalt Goering hier- Nichtmeldungéfalle. sür todt erklärt, sein Vermögen | «“smbold aber werden geladen, spätestens im obigen | Großalmerode, am 27. September 1882.

in einer vor a<t Tagen in Düsseldorf abgehaltenen Versammlung troffen, daß Anfangs Mai die Ausstellung eröffnet werden kann. stoffe gegen anste>ende Krankheiten, insbesondere den Milzbrand. selbst, flagt gegen den Werkführer Gersonde zu den nächsten bekannten Erben oder Nawfolgern | F; fgebotstermin si gehörig zu legitimiren und Königliches Amtsgericht.

beschlossen, den bisherigen Kartellpreis von 64 K pro Tonne aufrecht A R Schluß.) Fuer, Correspondenz über Erlebnisse. Ueber Reckziener Mühle , jetzt unbekannten Aufenthalts, überwiesen werden, au< seiner Ebefrau die Wieder- Ee Erbaufthe ie bor Rabies e Berseollèien gez. Martin.

zu erhalten. Gießercieisen wird dur< die feste Haltung der eng- News York, 10. Oktober. (W. T. B) De gel Seitetts eilungen der ampfpflüge. Von Prof. H. Friß. Personalien. wegen der dem Beklagten im Jahre 1875 auf vor- | verheirathung gestattet sein soll. ad ora E a e A 9 E uva Wird veröfentlibt:

lischen Konkurrenz günstig beeinflußt und dürfte dét Dort éinge- D e eee R ie E e (Ens Bt | Literatur. E Ausstellungen. -— Jagd. Sport. Fischerei, herige Bestellung gelieferten Schuhmacherarbeiten Alle Personen, welche über das Fortleben des Ver- daf fie Nüsicht auf die Entbliebenen, der Na<- Großalmerode, am 6. Oktober 1882.

sid aud Bessemaceisen o egleoen- Fn, gleicher Lage befindet | alsbann stellte si dichter ebel ein {s weigerd, [0 Katastrophe mettisber Abfüllappacee (it Ae: aro trage, den Bellagten ur ablung von 17, zu | he lenen Kunde geben können, werden zu deren | [3g jn "Gemäßheit des ju erlassenden AutsSluß- | Der GerichtesGteiber a

1 U Dessemeretsen , vahren „Splegeleitsen bei reger | ¿xfg i (c 8 aaî d ein Theil der Q A apparat. Dee <0! M S naht e rage, den Dellaglen zur Zahlung von 1 f i ilung, und zualei< ai R L ; roh sonst ei enning h.

tacbfrage mit Leichtigkeit ‘um so mehr die letzten Preise behaupiet, erfolgte. d Klee DEPIE der Se und, “Ziel her eng, Shorthorns in Frankrei. Kalidüngung. Herstellung von verurtheilen, und ladet den Beklagten zur mündlichen E D s demnäcistign - Todeteéliätuna uribeils T ette ey Ecbtecht oder [oan vos PenningH

als es in verhältnißmäßig geringen Quantitäten produzirt wird. Jn gerettet. Es soll außer den Kajütengeräthen sonst ni<ts an Bord Spirituscouleur gus Kartoffelzu>er. Rundschau. Spresaal. Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche etwaige Erb- und Nachfolge-Berecbtigte zur Meldung biken middbäntwortet werden wird. [43252] L

Walzwerkfabrikaten ist ein reger Verkehr zu konstatiren. Der | geblieben fein. Die Steuerbordseite des „Herder“ ist vollständig unter Dande nid D L q Z Amtsgericht zu Stolp auf : ihrer Ansprücbe aufgefordert, legtere unter der Ver- | "Das Aus\{lußurtheil wird auf Antrag in dem- | Die Ehefrau des zu Cöln wohnenden Gastwirthen

Bedarf hat sich darin so sehr gesicigert, daß die betreffenden Werke Wasser. Von St. Johns wurde der Dampfer Neptun mit Nab- _ eHumboldt . X. Heft. Inhalt: Prof. Dr. S. Günther: den 21. Dezember 1589, Vormittags 10 Uhr. warnung, daß sonst bei der Ueberweisung des Ver- ies Tevilins theilt uud Mittags 12 Uhr ver- | Friedri Wilhelm Hoven, Katharina, geb. Sturm,

vielfa überfüllt sind und man nit fehl gehen dürfte, wenn man rungsmitteln für die Swiffbrüchigen entsendet. Die Passagiere sind Die sihtbaren und fühlbaren Wirkungen der Erdrotation. 1, (Mit Zum Zwette der öffentlichen Zustellung wird dieser mögens des Verscollenen auf sie keine Nü>sicht Mudet werken ohne Geschäft, zum Armenrehte admittirt, vertreten

annimmt, daß sie auf Grund der vorliegenden Bestellungen ihren in aus Segeln bergeri@teten Zelten dndergedract e nag Abbild.) Oberlehrer Dr, Georg Krebs: Die dynamo-elektrishen Auszug der Klage bekannt gemacht. genommen werden soll. “Cisenadi a 93. August 1882 dur< Rechtsanwalt Balduia Schmitz I. daselbst,

flotten Betrieb bis über das laufende Quartal hinaus fortzuseßen n aschinen. mit Abbildgn.) Dr. Kobelt: Die ältesten Land- Stolp, den 18. September 1882, Der wesentliche Inhalt des Todeserklärungs- | 3 ofherzogl Sächs Amtégericht, Abtheilung 11]. | klagt gegen ihren genannten Ehemann auf Gütèr-

(Ep Besonders matt fd) nah wie vor eine lede große e: Victoria-Theater. Die Meininger Hoftheatergesell- L Ba A Abbird r. eme: Slide “ite a Gerits\@reib V Wonialid Amtsgerichts erkenntnisses soll nur dur< einmalige Einrückung in VOETIEEEs Jungherr. trennung. dlung ift T f de

rage in Stabeisen, ewen und Fagçoneisen, wie au< in Walzdra K ls Maul s 5 “s ; e Uo Êre. (2 Le.) D ommer; Znlterc}jan e retber des Kontgucwen Umge . \ Reich- Anzeiger“ Anschla lei vid ündli Verhandlung ift Termin auf den

bemerkbar. Letterer Artikel verfolgt daher \tcigende enbau Die (<aft wird die Vorstellungen der eHermannss{la<t* von Kleist Kinder der siebenbürg. Flora. (Mit Abbildgn.) Fortschritte in j a den „Deutschen Reich-Anzeiger“ und dur<h Anschlag Zur mündlien Verhandlung

E

Corre-

ustand

1 : i i : j 81 eEVeT ; 4 S tes its ( zt werden. T f L 2, Vormittags 9 Uhr, im Maschinenfabriken, Lokomotiv- und Wagenbauanstalten wie au Fe der ausgezeihneten Besetzung mit Hrn. Nesper als Hermann und | den Naturwissenschaften. Literar. Rundschau. Bibliographie. [43244] . Aufgebot. an biefiger Gericbtsftelle befannt gemacht wer [37631] Bekanntmachung. 12. Dezember 1882, V g h

; t al : fg ü den 23. September 5 R .S T] itz saale der 11. Civilkammer des Köuigl. Lands die Gießereien und Kesselsbmieden sind reihli< mit Aufträgen yer- übrung rer Abufraut ere Q am Freitag durch die R O Witterungsübersicht für Centraleuropa. Astronomischer Kalender. Pipalter- Bnartiation en E L “- 5951, urfprünglih audgestellt auf den Schneider: | gerichts zu Göln, :

; : t ] Hot ; l 1882. 5251, ursprünglich ausgestellt auf den Schneider- | gerichts ‘zu Cöln anberaumt. : dabe en ebe. Die Stah s L 1 2 _— ] Î 45 s iti s 1, ( 189 den Ls D. A an Tilt fark s Abe Meiten Am Mittwo< näster Woche geht sodann „Goldfand“, Sar- Bie d cfieveree Welt Zeitschrift für Vogelliebhaber, Züchter guf p E S S RIE ee ROA O Königliches Amtsgericht. I. meister Joseph Karbstein zu Graediz und zur _ Breuer, Me Bandagen, wie an in Stablsienen Lang» a E rinen L Es Cy Sersationsliüc>, mit E pEirativer Beactung zum | und Händler Herausgegeben von Dr. Karl Ruß ‘Nr 41 S Alti: thekenbrga R tiefe Sevi Bd I. S. 201 tit __B. Praël. pelt Des angeblichen Verlustes auf 71 4 53 „\ Gerichtsf<hreiber des Königl. Landg s E "Q 0 S “h s ersten ai in Scene. m 6. un F, eibt as Victoria- Theater Ein V : q in: E E O Di6 h : e a R a O L 947 Aufgebot. lautend, E : L: L j E S

aebi ge M "ald aid 2 E N wegen dekorativer und maschinistisber Vorbereitungen und der General- Vögel Mebagattaes (Frit Beiteo D Pad der Feldin, K bewi Mage a Sirt piR Slttiaaut ves [Sim biesigen alten Dipathedenbuide des Kirspiels | Il. das Scweidaitzer Kreis - Sparkassenbu< Nr. | [43242] In der Sttaflache

dings erfolgten vielfachen Bestellungen der inländishen Babnen probe zu diesem Stü>k gesclossen. „Goldfand* wird dann ab- Zücbtung (Fortsetzung). Die neuseeländiscen Platts{weiflitkibe ünfzic, G lden nebsî Gutévortheilen, bestehend aus | Bramsche finden sih zu Lasten des Colonen Droste 2860, ursprünglib auégejtellt auf die verwitt- tot Alth us ven Oliiüains

und die dur bereits ausges{riebene Submissionen E Aussicht we<selnd mit der e Nibelungen-Tetralogie gegeben, und zwar finden (Fortsetzung anstatt Schluß). Neue und feltene Erscheinungen des Tia: Lbctatin lichen Unterslufsre{te und dem An- zu Hesepe folacnde das sämmtlihe Vermögen des wete Anna Rosina Wiedemann, geb. Hannig, | den A>ermann Ja a 2

stchenden zum Theil re<t umfangreichen Aufträge baben tas Stabl- im Oktober folgende Aufführungen statt: am 18., 19,, 20, am 23, Vogelmarkts. Aus den Vereinen: Andreasberg ; Braunschweig; spruch f Krankenkost und Medizin während 14 | Hypothekbestellers, namentli< dessen Colonat Nr. 3 zu Ober-Weistriz, fcüher in Breitenhayn, zur | hausen wird, dén Bac die A eshâft wesentli belebt, weshalb au ein weiterer Preisrükaaag 29. u gUNS, den 29, „Goldsand“. Die Rolle des André wird Freiburg ; Ausstellungen. Briefwe<sel. Anzeigen. Ó Tagen in Erkrankungsfällen, an 1. Nangstelle ein- | zu Hesepe, ergreifende, no< ungelöshte Hypotheken Zeit des angeblichen Verlustes auf 389 M 4 Mg an E Seatacarededuts als ei den vor einigen Tagen abgehaltenen Submissionen nit zu Tage Hr. Förster kreiren. t Isis, Zeitschrift für alle naturwissenschaftlichen Liebhabereien. getragen. Zufclge Antrags der Besißer der hypo- | eingetragen, hinsichtlih deren die Verpflichtung, für lautend, bwesend zusehen ist —, die öffentliche Klage etreten ist, Im Kohlenges<äft ist besonders die Regel äßig- München, 9, Oktober. (Allg. tg) Das Schauspiel „Pe- erauêgegeben von Dr. Karl Ruß und Bruno Dürigen. Nr. 41, thezirt Sace wird auf Grund des $. 82 des Hy- | welcbe dieselben bestellt sind, angebli erloschen | werden auf Antrag: i | / abwelend anz '8& 153 des Reichs»

feit des Versandtes auf den g L hervorzuheben. “Wäbre L Dee T zt ps E Oktober briedi eide Inhalt: Zoologie: Scyildkröte im Terrarium. 1. Ueber das Gehör pothekengesebes in der abgeänderten Fassung des | ist als: L ad A E R erme es Joseph Karbstein zu E ena bebe iR und da dringende ie S L im vorigen j : Î y : r bringt. Hrn. L u Botanik: o 32: 3 «Ges : . auf Seite 203: “245 5 : G

an vrig--olg A nieen els clntiien Ln Sans Direktor Pofsart ijt das Werk in freier Bearbeitung für die Bühne Miel des Belle R A Lendedr Die Vögel ber P O Bt s Ns EEE a E Ee L E ‘Nr. 2 für Gymnasium Carolinum zu ad 1I. der legitimirten Erben der am 5. Oktober Verdacbtsgründe gegen ror Nür Os

saadt diesmal Dank e es Vermeb s de3 x b ereien eingerichtet, und die zur Handlung gehörende Musik bat Hr. v. Perfall Jahreszeiten: Im Herbst. Kleinere Mittheilungen. Reisen und ten & roe tags m M (p ü ein Recht i haben Osnabrü> 513 Thlr. 11 Gr. laut gericbt- 1881 zu Ober-Weistriy verstorbenen verwitt- indem Die Zeugen Haup ici der s R

der Gisenbahnen ohne jegliche Störung obglei der bsay wesent- dente m tidne E A B ibe Els au) einer Forschungen. Ñetrlhten aus den Naturanstalten: Hamburg duitt Ee Tinte T N B lier Recognition vom 5. August 1834, ein- wEN, MTONe E, Anna Rosina, Angesuldigten in seiner Prozeßsa da 06 ba ih ardßer i E iten Gen eutsen Sühne wird unzweifelhaft ein weit über München binaus- | ÿ eaujardin b E i ats p , i t 1834; geb. Hannig, und zwar: i L ! h T 2

AAUE L h IOAS as b ir B gee eten Sep tember- ehendes Interesse erregen. Jn der Shakespeare-Literatur hat das on Ande nts F Laus ‘lere. < IT ans spä ; innerhalb se<s Monaten, geiragen a ir e Kirche zu Bissendorf 1) des Schuhmachers Johann Gottlieb Wiede- Heinrich Hauptführer (Akten Königlichen Amts

v: 2D i mehr im Eisenbahndebit abgeseßt worden <auspiel bekanntlih vielfawe Debatten ervorgerufen, da von Tauschverkehr i j : I S Poeens in dem ans i 1

9 : ç c : ; iti Ober-Weistritz, gerichts zu Wetter C. 70/82 beshworenen ind, als in der entspre<enden Zeit des Vorjahres. mancer Seite seine Echtheit bestritten wurde. Tie> bi Dounerstag, deu 26. April 1883, 100 Thlr. laut gerichtlicher Recognition vom L DEE N lidten Bergmann Hahn, Rosina Eideésäze unter pos. 2, des Bewtisbeschlusses

London, 9, Oktober. (Allg. Corr.) Den Ausweisen des d f L E E urde. Ziel hielt jedo Vormittags 84 Uhr, 20. Juli 1834, eingetragen eodem ; 2) der verehelichten Berg g: s 23. i 1882 und pos. 11. des Beweis» britisben Handelsamts pro September zufolge beträgt das Stü für c<t, und jedenfalls fällt der Umstand ins Gewicht, vom Jun P

ü R - lena, geb. Wiedemann, im ehelichen Bei- 1 i iten S h j bei dem K. Amtsgerichte Kelheim festgesetzten . sub Nr. 6 für die Ecben Rud. Storen, wahr delena, T and pee L S, der Ausfuhrwerth dieses Monats 20 922418 £ oder 21 765 £ | 296 noch bei Lebzeiten Shakespeare's im Jahre 1609 zwei nur wenig g j Ç besblusses vom 7. J be

Ei dem Recbtänacbtheile auf- \{einli< rect. Struve zu Bramsche 130 Thlr. tande, zu Altwasser, s l L 5 4 3 t L mehr als in demselben Monat des vorigen Jahres. Für die abge- von einander verschiedene Ausgaben davon erschienen find. M E S Fa ver Unterla ung u. Anmel- laut gerichtlicher Recognition vom 7. März 3) der verebelichten Arbeiter Til, Christiane in Gemäßheit des .$. 332 dex Strafprozeß

i : b. Wiedemann, im ehelichen ordnung

10215232 L E cfert sib der Export auf 182 134 944 Mg s A S : o dung die Elterngutsforderung des Johann Sixt zu 1835, eingetragen eodem; L Caroline, ge , Reiche befindliche BVev-

10316 232 £ mehr im Verglei mit demseibea Zeiten oder T Redacteur: Riedel a E ouis Bis "Unters& uf- und Verpflegungs- sub Nr. 8 für die Erben des Sbneider A ir e E a ee digten A en hi "e beleat,

33135 908 £ ry ctier Üboatne un 55 37€ im 'Vergleit anl Literarische Neuigkeiten und periodische Schriften. Verlag der Expedition (Kessel). Dru>: W. Elsner. rect pee ‘cclösbt E zar Sus H Lie N ae Geiltildee £ Bligatien s Die le nbaber der Sparkassenbücher werden hier- arburg, L L Ege L

Sep j A ) , eien o o G F é s ; y 3

September 1881 gleihkommt. Der Importwerth für die verstriche- Preußishes Verwaltung€-Blatt. Nr. 1. Inhalt : Drei Beilagen Kelheim, 20. September 1882. vom 26. März 1836, eingetragen codem ; é mit au e a Beine A U TE A l L EE g Kind. Fürste nau i. B.

nen 9 Monate beträgt 307 496 377 L oder 10 769 384 £ mehr | Rechtsprechung des Ober-Verwaltungsgerichts zum Bebauungsgesehz (eins{ließilid Börsen-Beilage) Kgl. Amtsgericht Kelheim. . 8ub Nr. 9 für Wilbrand Bo> Ie ju Pesepe b r alia n Vers erden . Ausgefertigt :

als im vorigen Jahre. An Edelmetallen wurden ausgeführt | vom 2. Juli 1875, Eintragung der von Wittwen geborenen Kin- rsen-Beilage), Der K. Amtsrichter: 130 Thlr. laut gerichtlicher Obl gat on vom ou den Eparkassens s ; Marburg, des 7. Öltoder 1883.

1 362 380 £ gegen 1 810898 £ im Septbr. 1881, und in den ersten | der in die Geburtsregister, Portoauslagen bei den Standesämtern. außerdem einkFahrplan der Schlesischen Eisenbahnen, gez. v. Massenhausen. 6, Juni L, cingetragen Gem iiidés T AN ge q den 6. Apail 1883, 11 Uhr er p

9 Monaten dieses Jahres 17 279 612 £ gegen 16 750 700 L im * Strafregister und Mittheilung der Strafurtheile, Auswürfeln Yar poeglaudi ps: R a A aa ea Ge, ür L e E A odtntee Brand: ba Lank D Gerichtös<reiber d Vedaiäliéhen Lantgerihtt, ——— vom 1, Februar 1840 für die Eheleute * geriht, Zimmer Nr. 4, anbergumt.