1882 / 240 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Kattundruckcrei auf einer sehr hohen Stufe sowobl binsichtlich d Î ins Woblfeilbeit Be i , sowo er | jedo nur eins [aufen darf. Das Rennen hatte 6 Unterscriften, j i z , G DZ i « niS de gfkeer Gos dem ‘ogliten fabeitut vid | Ge fen elt rie inen de Beer Gren O, Pion | Profe Weitoe, demo delte teh Unterichien ‘uet ee E oar S garz- glei, so ift sie do Lortüelicer 1g framösisde. und be: | F Stm e rbrn. Ed. von Oppenheim ülfe des Dr. W. Friedensburg in Marburg bearb et er Bej, e . o 0 1 © h . Gebt Fran G E B: Dit falgeren Gacbes. Ia Käte O E un x - Dl. „-larta“ gegen des Hrn. v. Tepper-Laëki br. St. von Emilias achte Band, der zweite aus der Zeit Köni ‘Siqm “ry worden. Der R N D K [ i {s-A 4 Elsa Gi S e @ rwäbnung verdient der von ciner biefigen Sedan Ss L eile E L E E E e: beta E Dr. Ferie in Wänburg, ist im Bros titet p zun ci en ci 3- Zeiger un og i rc l fil (a s zeiger. r «Bictoria-Tüffel“, ein auf der einen Seite be- | Sonntag beginnt : ) i etin i ‘Weirster neuen and siebenten find di e druckter, : E g vegtnnt auf derselben Rennbahn das bst- iz\à n find die Ar, i Hinsicht Et e ra f aftp N, ene a s a meg e Hindernißrennen“, welches ein R A O L E L Beate L rata gortgeseßt worden, we 240. B erlin, Donuerstag, den 12. Oktober 188 ein brillantes Meßgeshäft erzielt hat. Die Geschäftsmittelpunkte en verspricht. S Frankfurt am Main bereitwillige Unterstüßung fand E 3 Quidde in : _— für Kattundruckerei sind in Deutschland: Mühlhausen und Umgebung Matcier die Bearbeitung der für den neunten Band gesam! dle: Berlin, Elberfeld, Chemniy 2e. Die - meisten. gedruckten Gatte: P unter dem hohen Protektorat Ihrer Kaiserlichen | Materialien fort und gewann zahlreiche neue Beiträge SURE en A nzeigen tücber liefern die rheinishen und säsis@en Druckereien. Der Export L Rd öniglihen Hoheit der Kronpcinzessin stehende | versbiedenen Archiven ihm übersandten Schriftstücken. Ei en aus + von Kattunen nah Jtalien, Spanien S iabben;- Notwenene Velen | ic oria-Lyceu m hat heute das 15. Jahr seine Thâtigkeit durch | welche Dr. Kerler nah Rom, Siena und Florenz unternah ne Reise, und Rußland hat an Bedeutung verloren, da in. dex SincilaTest e Sigung eröffnet, die im großen Hörsaal des Lyceums stattfand, | freulihe Ausbeute gewährt, und eine noch reichere steht E, hat er- Ste@&briefe nud Vntorsuchungs - Sachen. Ländern jeßt ebenfalls viele Fabriken bestehen und von No-damerika | 1d welcer der Staats-Minister von Goßler, der Ministerial-Direk- | zweiten Besuche der italienishen Archive in Ausficht. e 43553] Stebri em starke Ausfuhr einzelner Baumwollenfabrikate nah Europa G e E, ape ee Men Pepotten, Die Aeg mar th dessen s auf die Buchhandlung Friedri j Gegen den ledigen Schaftnecht Wendelin c elende Borsißende des Kuratoriums, | Andreas Perthes in Gotha üb i i s api ; Die Generalversammlung der Chemnißer Werkzeug- Professor Dr. Gneist. Das Lyceum veranstaltet im bevorstehenden | ror und lassen sich für die ‘nlbsie Zeit ‘alle "fe ad Sohn des „Shiäsers Wendelin Mos daselbsi welcher flüchtig ist, ist die Untersu&ungshaft wegen Vergehens gegen $. 328 des St,-G.-B. verhängt. Es wird ersucht, denselben zu verhaften und in das diesseitige Amtêsgericbtsgefängniß abzuliefern. Künzelsau, den 9. Oktober 1882. Königliches Amtsgericht. Amtsrichter Rapp.

NDSTI

22 23 24 25

Jauutn)( 2Qualnvz

(gf qun 7F5 31JvdD uoa 124116 SplurNg) Burg -27 U11212u10]11$ qun U1272U161118(P}; uo(pliau? 14vtuvgIags 2121110 210

D!

27 107} 7 27 568| 8 29 135] 9 29 810110 35 413/11 36 488/12 41 052/13 44 734/15 60 102/17 60 906/18 68 006/19 74 504/20 86 94821

44

Von der Gesammtzahl der Verunglückten, 273

172 167 243 159 307 290/ 249 365 544 423 602 569

aßuy139211]205 4242110J1S

43 |

|

95 “d 15)

maschinen-Fabrik, vorm. Joh. Zim é Winter Unterrihtskurse für alte und neue Spypracben - |.neue Publikationen erwa für Jahr Direktion cite Decharge Tus iediiidte be V oeiGlag ber: wie für historishe Disziplinen und Naturwissensbaften, die ob nicht fogleich auch die Dea E wichti K Rein, selben, von dem erzielten Rohgewinn 219 278 G zu Abschreibungen | thte, Hans besonderer Nücksihtnahme auf das Bedürfniß solcher Lehre- | akten des 16. Jahrhunderts in Angriff genommen werden foll-- L und LTantièmen zu verwenden, 30000 4 für Neuanschaffungen von rinnen und Damen eingerichtet werden, die die Befähigung zur der- | zeigte sich wegen der Beschränktheit der zur Verfü en solle, Doch Maschinen sowie 17 000 4 für Umwandlungss\pesen der Kaution®- einstigen Unterrichtsertheilung in den oberen Klassen höherer Töchter- | Mittel dies für den Augenblick unthunli Ugung sftehenden Hypothek in eine Amortisatione-Hypothek in Reserve zu stellen und schulen anstreben. Außerdem werden auch in diesem Winter zahl- Von der Sammlung der Hanserecesse, bearbeitet von D

den darnach noch verbleibenden Reingewinn mit 49 831 4 Saldo | reie Vorträge über die einshließlihen Gebiete der Wissenschaft ge- | mann, ist der sechste Band im Druck begonnen N N auf neue Rechnung vorzutragen. halten werden. Circa 200 Lehrerinnen werden an diefen Vorträgen Die Jahrbücher der deutshen Geschichte werden im nächsten

theilnehmen. Jahre durch zwei neue Publikati ändi ————— ) z ationen vervollständigt werden. L nee Las Gtles ende Band der Jahrbücher Karls des Seolen, M Im Kunstgewerbe-Museum befindet \si{ zur Zeit ein | Frie @ A4 rofessor Simson in Freiburg, und die Jahrbücher Verlin, 12. Oktober 1882 Teppich ausgestellt, dessen Muster von ungewöhnlichem Interesse ist. ñ ns, n 8 1IT., bearbeitet von Professor Bernhardi în Berlin R # i e T Q hat n 8 Nawbgrabungen in Orcomenos vor Md Le ne ev m a anderen 1, : j ; ahren cinen unterirdischen L : i Le mens unausges|eßt gearbeitet. Ministoeio L ee än A Go E : E f A. A as e s in Wirt Ae main der e M, E dutsden Gesdbiche- Sid : D l - ravmal aus der frühesten Periode griechi ; ) unter Redaktion des Geheimen Regi s berichten der Bezirks - Regierungen und Dieser Bau war in neuester Zeit arg E E, O u L R und der Professoren von Wegele und Düm O Central-Vereine. Scliemann do, mit Hülfe deutscher Architekten die meisten Theile E i: und hat der Druck des dreiundzwanzigsten Bandes bereits (Séluß.) aus den Trümmern zu rekonstruiren. Etwas besser erhalten als der s Die All ; : ; S j

große kuppelförmige Raum war ein daranstoßendes kleines Gemah. i gemeine Deutsche Biographie, redigirt von Klosterprobst : Pots dam. Obschon durch das anhaltende Regenweiter Die Decke desselben erwies sich bedeckt mit einem fla in Stein D eeL oR Liliencron und Professor von Wegele, nimmt ihren beeinträchtigt, ist immerhin eine recht gute Mittelernte erzielt | Æulptirten Teppichmuster , dessen Zeichnung deutli altorientalischen Ln Fortgang und gewinnt in immer weiteren Kreisen Theil- Wotiee, | Charakter zeigt. Dieses fast 3000 Fahre alte Muster zeigt alle Vor. La Ane e Merzehnte und fünfzehnte Band (Lieferung 66—75) find vi agen S von guter Qualität, Weizen gewährt einen hit Le E M O N Ln Vlattformen | ist größtentheils E E R

»edeutenden Erdrusch. Auf Anlaß e en ruhigen Untergrund für jegliche Benußung. Dia ar 23 E

L , i cines \chlesis{en Magnaten ist \ ( Vie umfassenden Arbeiten der Kommission für die Gesicht

e om haben dur Ausfall ge- | in der bekannten Teppichfabrik von Gelees r Somit e S Daules Wittelsbach sind nach verschiedenen Seiten abei e O , in guten mittleren Ertrag geliefert. | Knüpfteppich hergestellt und von dem Be worden. Von den Wittelsbachischen Correspondenzen ist die ältere

i ißer leihweise i L A ; Viel Stroh. gewerbe-Museum zur Auéstellung gegebe 1 S E pfälzische Abtheilung durch den ersten Band der Briefe des Pfalz-

Erbsen und Rübsen haben sehr gelitten. Ebenso die Kar- | Farben der jegt übli ; A grafen Johann Casimir, h 2 litten. ar- er jeßt üblichen Smyrnateppiche erhalt d : mir, herausgegeben von Dr. von B toffeln, während Runkeln, Kohl- und Futterrüben hohen | und dabei prächtig wie eine Ao a E wirkt einfah | bereichert worden ; der zweite Band dieser Briefe wird für den Brut

Ertrag versprechen. Teppich, dessen Muster eine so eigenthümliche S, E vorbereitet und hat für denselben ein längerer Aufenthalt des Heraus-

Heu ist reihlih gewasen, zweiter Schnitt wesentlich be- hat, ist neben dem Eingang der Schliemann-Sammlung aufgehängt. eei E Zt ei geliefert 1 Mgr bio Mlidee

einträctigt. Im Kunstgewerbe-Museum wird cine Ausstellung japanischer | bx ch hat 07. von Druffel die Arbeiten ununter- j : i ; L i tgeseßt. Der dritte Band der Bri Mün ster. : y alereien, vorwiegend aus der Sammlung des Lia Lor i id nt der o guio NUET Que Olo li beser i fit I L a e Mt) Uin droßen Mittelbof til B, n Me F Aer Is S btheilung vollendet L s hren. ) r uss ; / N en i tes würde sie sehr gut ausgefällen sein. Uhjahr die indische Ausstellung einnahm. Werks wird im Laufe des nächsten Jahres S U

Roggen quantitativ gut, theilweise vorzüglich ; viel Str i ; Arbeiten für die jüngere pfälzi M E E Weizen im Stroh 53 th N t Pie ci de Fe L u zu pa / i 2 e Men N s lung 7 f r histo- s Felix Stieve Be abare our bie Bolicaen O Lt A sind von digend, auch größtentheils qualitativ. demie der Wissenschaften. (Bericht E Stan, Aka- id und Akten zur Geschichte des dreißigjährigen Krieges ge-

Hafer sehr rei&li, auch meist trocken eingebracht München, im Oktober 1882. In den Tage c jewesen; dieser fon zum größeren Theile gedruckte Band be- U, C ¿ j : 1004, N | gen vom 29, Sep- | endet d ‘+1 y Gerste, au reichlich, hat mehr durch Nässe gelitten. tember bis 2. Oktober fand die diesjährige Plenarversammlung I 1591—1607, Aub Me rae Bent melde Ven Mrt

Bohnen, Erbsen, Mengkorn reichlid historishen Kommission statt. An den Si r | Pot i : ; nen, ; h gewachsen, dur Fn! „statt. n Sißungen nahmen Antheil | Reichstags vom Jahre 1608 begin ögli Nässe gelitten. 9 4 n e U Mitgliedern der Präsident der K. K. Akademie | tober 1610 fortgeführt werden ee: n demi in A S Buchweizen nur Mittelernte, Wirkl. Gehei “Ra E geheimen Haus-, Hof- und Staatsarchivs | nommen werden. G ngriff ge- Runkeln, Hanf, Fla&s gut, Heuernte gut, Gr Sirkl. Gehêim- ath Ritter von Arneth, der Direktor der preußischen Als én der vorigen Plenarversammlung Geheim-N s dur Uebershwemmun theil Las gut, Grummeterrte aa! sarive, Geheimer Ober-Regierungs-Rath von Sybel und der | die Anregung zur Herausgabe eines Wittel, b chetm-Nath von Löher Weid ng theilweise verloren. Geheime Regierunos-Rath Wait aus Berlin, der Klosterprobst | für die Zeit von 1180-1247 af iltelsbacishen Urkundenbuchs etdenußung reihlich. Freiherr von Liliencron aus Shleêwig, 94 gab, glaubte die Kommission, so wenig

fommt je Einer auf

12} 42} 49jauto]1s P} 27Da1a0PNan?

42 34/ 3 493 134 12| 4085 056 70| 8206861) 2091 41416/14 07] 6 819 054 44/10 933 32 3,34 9220 531 06113 286 480

90| 2 291 264

9, 4,931 1 833 588 36] 3 081 568

5,82] 4271 880 8,16| 4 550 823 3,27] 5 588 88 9,

3,16 6 768 177 D,

2,82] 9 896 411 2,

1,

3,

n Reichs-Eisenbahn-Amte.

ir

1116 121v 29nS 000 OT

41 |

1

[43557] Strafvollstreckungsersuchen. Der Arbeiter Robert Hermann August Grahlew aus Carzig’'er Rahmhütte, geboren zu Rihnow am S - 22. August 1850, ist durch vollstreckbares Urtheil des (p11924aaun s A0 Ls Königlichen Schöffengerihts hierselbst wegen Ueber- M = a [2 tretung des $. 360 ad 3 de8* Neichsstrafgesetzbuchs us O e 1 zu einer Geldftrafe von 150 verurtheilt, für i welche im Unvermögentfalle eine sechswöchige Haft- strafe tritt. Es wird um Strafvollstreckung und Benachrichtigung zu den Akten E. Nr. 40/82 ersucht. Berlinchen, den 10. Oktober 1882. Königliches Amtsgericht.

ließlich déc Selbstmörder (Sp. 36 + 37)

aué 6,14 2,13] 7330086

0,86| 20,20} 1 157 227 0,22| 10,66] 4591 114

24

0,22

0,29 15; 18

0/25

0,12

0,10

0:15

0/09

0,11

0,08

0,54 0,32| 12,

0,44

135 43} 1242Ut01148(P]¿:U2VTFE 000 000 T

40

fommen auf je

2j 0,15

5 3 2 3

ens

Bei den Unfällen sind

_Cis

bahnfahr- zeuge be- \châdigt

7Í9119a

u2g401|2V U2qUn]D FT q1vGaauu1 1200 19449120

im Ganzen

s\chl.

der Selbst- mörder

au

1136| Il

1J91390a [43399] Bekanntmachung u3g103|29 uaqunID FG N : S 1) Strube, Friedrid August, gebo 20 - q1vaauux 1200 19109120 9 ine E M GroßeDtieräleben, E 1 2) Lienau, Carl Adolf, geboren am 9. 1421124 E i 1852 zu Jacobau, ( O 3) De app Johann, geboren am 6. No- u Bremen

uaga0ozlo® uaqunID F ; é : ämmtli t in [ qIvjaauu1 1200 121409100 find R in Bremen aufhalisam ge- ind dur rechtskräftiges Urtheil des S{höffengerichts nal E a 4 vom 4. September 1882 wegen Üebeciretns gegen

S. 360 pos. 3 Str G. B. Jeder zu einer Geld- U strafe von 40 X event. einer Haftstrafe von 7 Tagen Blo Wali 78 : S verurtheilt worden.

(ja0UU1 1390 1210010 Z D Antrag: Strafvollstrekung und Nachricht, Akten- S zeichen: St. 15/82. G Es, E

Bremen, den 9. DOaber 1882. j S i; ; Vas Amtsgericht : 44a119a y Stadtländer.

Selbst- mörder |

33 134 | 35 136 | 37 | 38 | 39

| Ee Per- onen einsch{l. und | der nicht im und Arbeiter

39 Dienst befind-

ichen Beamten

31 Bet Den Ua ben [{AD verunglückt

hen-, tige im befind-{l liche Beamte

30 | Steuer-, grap [izei- gik

son

Post-, Tele Po

d deren

mit dem Betriebe

Auf- nicht direkt zusam-

99 und Abladen von

genden Ge-

aften)

=| uaqao1la9

uaQunID FT qu aouu

‘40 - 124909120

av 29n& 000 0T nv

1N})z 49 ]v 1912110]1] «Sp Ut 0000001 Iv

10

an

c

—ck

Subhaftationen, Ausgebwte, Vor- ladungen u. dergl. Kais. Amts3geriht Thann. [43401] Oeffentliche Zustellung.

In Sachen des Franz Arnold, Schweinehändl in Krüth, Canton Er Ta chweinehändler

l

28 tigungen (Bahn-

unterhaltungs- un Bauarbeiten,

| men |

S [Gütern u. an

M c

ae

| 9 &

Kläger,

gegen Rund, Joseph, Steinbrecher, früher zu Weiler bei Thann wohnhaft, jeßt ohne bekannten Wohn- und

Aufenthaltsort, Ï Beklagten, hat Kläger folgenden Antrag gestellt : Es möge dem Kaiserlihen Amtsgerichte ge- fallen, den Beklagten zu verurtheilen, an den Kläger 87,20 4 für gelieferte Schweine nebst Zinsen seit 25. September 1882 zu bezahlen, demselben die Kosten zur Last zu legen und das Urtheil für vorläufig vollstreckbar erklären. „Zur mündlichen Verbandlung des Rechtsstreits ist die Sitzung des Kaiserlichen Amtsgerichts zu Thann vom 19. Dezember 1882, Vormittags 9 Uhr, anberaumt und wird Beklagter zu diesem Termin geladen. Thann, 7. Oktober 1882. Der Amtsgerichts\ch{rciber : Rinkenbach.

Anzahl 1j 0,43 |10,10 1| 0,11 2,47 9) 0,18 [1,64

2) 0/03! 1,30 10] 0,17 16,50 s] 0,12 (3,10 0,07 12,7

1 3! 0,04 |1;90} 4 0,11 /1,70 1| 0,03 10,73

0,05 |1,41 2 0,04 (0,06

1| 0,02 [1,18 9) 0,06 11,27

Kartoffeln auf leichten Böden mittelmäßig bis befriedi- | garten aus Straßburg, Dümmler Ne Leesoreo Baum- | ihr au zur Zeit die Mittel zur Durchführung eines fo umfang-

verleßt

2

z Un egel reiche d \chwieri y ; gend, auf shweren Böden s\{lecht. WBüribure Wattenbah und Weizsäcker aus Berlin, von Wogele u zögern u dltfen ait A L leid L¿DU 0i0t

Viehprcise hoh urg und von Wyß aus Zürich, von den einheimischen Mit- | zu machen. Si g des Materials den Anfang . 7 . ¿ ; - , H aa ) s en. Sie be l ) s 7 s Mee eTUNg verzögert, Vin deatb con Löber, Protttor con U: ok a E 6 Ge- e g E D O f vatifanisdien: Archio A ; ; (T5 L of »n Kucthohn, der Geheime Haus- | die eit Kaiser Ludwigs d und Staatsarchivar Geheimer Hofrath Roinge 2 i udwigs des Bayern Nawbfors{hungen an- N r ; h: ger und der Sekretär | stellen zu lassen. Arcivrath Dr. S, Ri S Berliner Rennbahn Z , | der Kommission Geheimrath von Giesebrecht, der in Abwesenheit édiacn Arch! „Dr, S. Riezler in Donau- L i g. a TEES S r S j Mittnco 7 11. Drtorre Au bér S Vethanblungen Aa I pn De een Borsig führte und Dr. J. Dey S ei Biere Macbforsunger Vini “hei ritte Tag des Herbst-Meetings war vom Wetter überaus begünstigt S en, day ale Unternehmungen im besten | denen sie in Rom die dankenêwerthesten U it ai Der Besuch der Bahn war, wenn auch nicht so zahlrei Lg, | Borfgange sind. Im Druck wurden seit der Plenarverversamml ein i erthesten Unterstüßungen fanden. Bei i j w L : l : C mlung em mehrmonatlihen Aufent z j j beiden vorhergehenden Tagen, do immer noch aues Die Rie Be porigen Jahres vollendet und größtentheils bereits durch den | große Zahl auf die Gescbichte Kaiser Ludwigs Latte h ine

elbft verliefen in größter Ordnung und ohne Unfall und bot j Buchhandel verbreitet : theils in Abschriften, theils i ; s r g annig- ‘oni f : E i ; i ; jade Veberraschungen dar. Sie begannen um 1 Uhr fi rag mannig iet, SOMER der deutshen Städte vom 14. bis ins 16, | gewinnen. Zum völligen Abfluß osen Atbeilen eesiceint n M

E emorial - Rennen. Staatspreis 3000 Für zwei Sah Bd. XVII. Die Chroniken der mittelrheinisten | neue Reise nah Rom erforderli jährige inländische Hengste und Stuten. 150 M Ei ERIEES Städte. Mainz. Bd. I]. Im nächsten Jahre ist ein Vi E ; e Le) Reug. Distanz 1000 m. Von den 19 A A Me ait E ate D Stese des Pfalzgrafen Johann Casimir mit verwandten hoselige König Marimilias L die innere perttoslen, seit der Deren jen 18 Reugeld, Die 4 am Pfosten erschienenen Pferde | Bd 1 Ee ets und bearbeitet von Friedrich von Bezold, e, Im Hinblick auf die zahlreichen, für die deutsche Geschidte so acten ein Jchr \{chönes Rennen, in welchem des K g * 7 E S ae ir ; e s überaus wichti », w ihr d ie ifi L Ged br. S «Glode”, mit 14 Lingen des Hn. W. d Trcokons | 4) feclunen eo Beutaer Glei rug V. LXXYT, | herigen Grünbers und seines erhabenen Nadfolgers auf den Koble : 9: „Senlleman® schblug. Zeit 1 Min. 17 Sek. h gen. n Geschichte. Bd. XRII. throne hervorzurufen vergö o ( diesen Zei itt bei B S M. Ner T eüttin, 1950 é dem A e atten dle A Rupralt Ces L. a Mina O ug legt “ai Ine Sant bird tine Denfstie bl Me eum 15 r: s Z R: E e Uo ung. m . er- le an den Tag legt, zu wie großem Danke die d M4 , II. Champion-Stakes. Für 3jähr. und ältere H ausgegeben von Julius Weizsäer. Königen Marimilia- ¿em Danke die deutsche Nation den ck n 8. B ¿ . un )engste 6) Briefe und Akt j Si On aximilian I1. und Ludwig 11, von Bayern dur die S ; Finsat S : 007 Akten zur : ( i 4 / : 44, von / ) die bali Les Ra Sod, rdkre Bram ras Distanz 2000 m. j un besonderer Nücksicht auf Bayerns Fürsten Fahrbunderts L ByGna beser legensreichen Stiftung verpflichtet ift. des Frhrn. Ed. v. Oppenheim jähr. F D. Kais lo ersienen nur | Abtheilung. Beiträge zur Reichsgeschichte, 1552, Bearbeitet von A ojähr. F. @t. „Edeldame“ am Pfosten, E n An August von Druffel, Köln, 12, Oktober. (W. T. B.) Zur Theil eerrenten Bengeld gezahlt hatten. Da Baron Oppenheim erklärt weit N E Fberken hat der Druck begonnen und ist meist {on | hier stattfindenden Bimetallisten “Roe Ee, Dm le, mit „Kaser“ gewinnen zu wollen, j ; e, E s Wv (D i eingetroffen : Ki 2 ; d de De S meinaftlih tw die Bali p S Kaisers ‘T iede vor ten e e teile Zuvorkommenheit, git welcher alle Arbei- Haupt é ns Luttih G Peofetor Lt ned au Liber elner Palbscwester am Ziel ein. it 2 Mi T0 ÊT 1 von den Vorständen der Archive und Bibliothe- | d i e : 3 nd, von m „Kaiser“ erbielt 4500 O Edetame odo nuten 36 feerinden, fen des Jn- und Auslandes fortwährend unterstützt P On erter eonders zahlrei it ist, U A. Professor Leris, sih diesem Rennen an: N, L AEL N E rug anerkannt werden. / Heine (Leipzig), Bar, ' Geheim-Rath “3\ill ry Su „L Kinder-Trost-Rennen. Staatétprcis 1500 «4 Für Gesicht, Tr Geschichte der Wissenschaften in Deutschland i} die | gestern Abend im Verein der Industriellen im Gür R n Su der jweilährige Á Gin L Me und Stuten, die kein Rennen gewonnen | im Druck Sett Ora tiG Deardaitet g nba (T. von Wegele, 5 ersammlung wurden die Erschienenen dur den Vorfitenden des : 6 Gin}., halb Reugeld. Distanz 900 m. Das R A bTS Y es naten Jahres publizirt | Lokalcomités, van der Zypen, mit einer A R E hatte 31 Unterschriften. Für 24 Pferde wurde Reug: d Rennen | werden. Voraussichtlich werden daran sid \{nell andere hiel Arc li f iner Ansprache begrüßt. Hierauf ; : 4 þ Reugeld gezc 5 ; d 4 andere Bânde an- | hielt Dr, Arendt (Berlin) ei s BE ¿V Ms Prie Fr Datieidt S g E mit 13 Singen Bitfarane lbsbluß L in wenigen Jahren dieses große Unternehmen zum | rungéfrage. , ) einen längeren Vortrag über die Wäh- . Hahfeldt F. H. „Ghibelline“ gez riprun( i E Fürffenbecn br. H. „Erstling®*. Zeit l Min Set Meeyrinzen Von der von Professor Hegel herausgegebenen Sammlung der Rennens 2070 Æ für „Ghibelline“ 570 4 für Erftling* —Um 24 Uhr und wid beme goniten if der 18, Band im Dru fast vollendet (nin pe0- Zl, Oktober. (W. T. 2) Unter dem Protektorat d {loß sid dem Rennen an: s 3 r | und wird demnächst ausgegeben werden. Er {ließt die im vorigen | Königin von Sachsen findet vom 1. big zum 4. Februar 1883 im IV. Staatspreis 111. Kl. 30c0 Für 3 ¿äb L Bande begonnenen Mainzer Chroniken ab und cnthält in der Be- | Leipziger Krystallpalast die vierte deuts\ch ; g k m inländise Hengste u. Stuten. Distanz 2000 Q Moor, l. altere | arbeitung des Herausgebers zuerst mehrere deutsde Stüce. | stellung statt e Kochkunst-Aus- diesem Rennen genannten Pferden ta d Maris R 820 zu } dann eine lateinishe Chronik von 1347—1406 nebst Fort: : am Start. Na einem höchst spannenden Lauf iat Iean seßung bis 1478, die wegen ihrer hervorragenden Bedeutung aus- 24 Längen des Trainer G. Johnson 3 jähr. br H Broden* L CUvaie in die Sammlung aufgenommen wurde. Die deutschen | 9 New-York, 11, Oktober, (W. T. B.) Der gescheiterte des Rittmstr. v. Mollord 4 jähr. F. St. „Goldperle* Zeit Me en Bon I „zum Theil bereits von Bodmann edirt worden, doch ampfer „Herder“ ist am Montag Nachts in tieferes Wasser nuten 10 Sekunden. Werth des Rennens 3630 M für Breda G av die Prüfung der Sammelhandschrift, aus welcer er [{öôpfte, gomeans man befürtet daher, daß nicht soviel Ladun zu retten 630 4 für „Goldperle*. Nächst diesem Rennen folgte üm 3 Ubr: | ztg erf bt nur seine Quellen gefälsht hat, um sie als glei- | [ein wird, als man ursprünglich erwartete, Das Schiff ift Bergern V. Verkaufs-Handicap. Gradizer Gestütpreis 1064 e ¡eitig ersbeinen zu lassen, sondern auch die Existenz einer Reibe übergeben worden, welche die Ladung nunmehr berauss{affen. Für 2jährige und ältere inländische Pferde. 60 & Eins., balb R bn Handschriften und darin angebli enthaltener widtiger Quellen- A Abends. Der gescheiterte Hamburg-Amerikanische Postdampfer geld. Der Sieger ist für 1500 4 käuflib, wie a Jproc met riften, deren Verlust man bisher bedauern zu müssen glaubte „Herder“ is gänzlich zers{chmettert. Die Ladung kommt s\tückweise Ret entlis versteigert und fällt ein etwaiger Ueberschuß der igen Fragmente "la E Di d Been Chronik waren bis- Die Passagier, fr (oe int E ahfer ; gerettet ist nur wenig davon. Rennkasse zu. erde wa ; « ( ite nnl; sie wird hier zum ersten M ° n Saint Johns eingetroffen. Reu e ren zu diesem Rennen genannt, 6 zahlten | ständig nah der in der hiesigen Hof- und Staatsbiblioibek wirr Me

eld, 8 ersbienen am Start, von dene Ö Grafen Nic. Esterhazy 2jähr. br. St. "Brrindectis? Le Rer Ged dee Preaandschrift veröffentlicht. Am ile des Bandes

L 21a) h" del giebt der Herausgeber die i i ns, glähr. D. m t þ s E Zeit L Mute 38 Sekunden. | von Mainz, für welde außée dens Ae vedraudten Uetanodgelcicte Ls: Mattel e ee E He legen juficlen, die nach | aub das ungedruckte in den Archiven zu München und Würzb p Redacteur: Riedel wude fo dah der Mankasie 1500 & juselen- Den Su ves | Cette "ier Auf BecMdee gbronifen werden, unächst e | Derlin; En ges und des Meetings bildete um 34 Ubr: i des erften Banks pup; Koppmann folgen und Verlag der Expedition (Kessel). h V1. Post-Sweepstakes. Für 1880 efótiie Bete d d 2 Erscheinen des ersten Bandes derselben im Laufe des künftigen Drei Se Ds Dn MLAKEN

Stuten îm Besit von Privaten. 1000 4 jeder, halb Reugeld. 2 res zu erwarten. ünstigsten Fortgang gehabt. Der vierte Band, der erfle ans (eins{ließlich Börsen-Beilage).

Anz.

1a4nv(1agn

24-1:25 |:-26

1215 2311v 391€ 00001 1nv

Anzahl 1| 0,43] 1010

j 11}; 43] 1231110]13 -5/p1z-U2BvGH 0000001 Inv

zaänv(jzogn

NBahnbeamte und Bahnarbeiter im Dienst beim cigentlih. Eisenbahnbetriebe| bei Nebenbeschäf-

2 0,03/ 0,7 21 0,15) 5,44 1| 0,02 1,18 2 0,06| 1,27 1} 0,02 0,7 1} 0/02| 0,30

j: 23 |

22 . .

Anz.

getödtet od.inner-| halb 94 Stunden gestorben

uaßvatuauol1oŒ 129 1942110]135P5 0000001 Mv wll 21199191299 000 000 1 _1nv 1á4nviaogn ToVvannual E 14 | 1912110]115(P} 0000001 Inv aQual121g 2419019129 (100 000 T 1nv

1ánv(z129n

21

Anzahl 1,08 | 0,15 0,67 j 0,07

verleßt

1 1

- 110 [0,510,071 19] 0,03, 0,64 56 ] 0,08 1,89]

16 ]| 17 | 18 ] 19 | 20

innerhalb 24 Stunden

gestorben

. j .

[43418] : Dur Aus\{lußurtheil vom heutigen Tage ift er- fannt, daß alle Unbekannten zu nachbezeichneter Spezialmasse mit ihren Ansprücben darauf zu prä- m mou kludiren und zwar an 186 M 60 „Ÿ baar zur Er- ajaaa 2200 13100139 uauol hebung gelangter und bei der Regicrungs-Hauptkasse d uxalol ‘ali1uBl21D 212QUV zu Erfurt hinterlegter Betrag auf das für den Acker- D arie 24 Ma: 7 200.7 vine (Mart ad ——— R V : T E mann und Windmüller Gottfried Bach zu Hollen- uauouloJAa Ns M Lo L e ———— bach auf dem Miteigenthum des Fuhrmanns Con- n un 13n28 . ° G R s E T E E annte A zu DeZuSa 191220 uoa ua1(vl1399 Mr. ol, 1 Fol, es Grundbuchs von PHollen- i R T N 290 bach in Rabr. 11. Nr. 3 auf Grund der Dea, 2 vom 4. Januar 1868 eingetragene Realre{t auf M R lebenslängliche unentgeltliche obhnuna, Licht und u(veF 42311 1nv Pehung bez. auf Zahlung von 100 Thaler gegen

uauiuv|n? Aufgabe dieser Berechtigung. _ uau01zvzD ul Mühlhausen i./Th., den 7. Oktober 1882, uv 13121 t E Königliches Amtsgericht.

Anz.| Anzahl | Anz.

getödtet oder

115 [U

E

71819110[11/12:13

uaututvln?

| 178

136

it Ausschluß der Werkstätten) auf deutschen Eisenbahnen (ausschl. Bayerns) im Monat August 1882, ausgestellt

sonstige Unfälle

TeIGT 51 1

Un Faure

Zusam- men- stöße

1}.

1 1 1 1}.

1

Mo

4D 475,36 1 346,62].

|

15 [6] Ent- gleisun- gen

711 5 RO

O 1

[26607]

Auf Antrag des Maurermeisters Heinrib Hemme in Bündbeim ift die Einleitung des Aufgebotsver- fahrens binsihtlid des loco obligationis am 24. Januar 1848 vom vormaligen Amte hierselbst in béglaubigter Abschrift ausgefertigten Kaufkontrakts vom 15. März 1847 und 14. Januar 1848 beslossen, H dessen noch 300 Thlr. auf dem Hemme'schen

leinkothhof Nro. ass. 50 in Bündheim eingetragen sind.

] Die unbekannten Inhakter der Urkunde und Alle, welche anf die Hypothek Anspruch machen, werden aufgefordert, ihre Rechte spätestens im Aufgebots

termine am 20. Dezember d, J., Vormittags 84 ® anzumelden, widrigenfalls die Hypot de dem Eigenthümer q über für fraftlos erklärt, die Hy- pothek aber ge êlt wer 0 Harzburg, den 7. Juni 1 Herzogliches Amtsgericht. Thielemann.

a D E L

698,66] . | 702,28] . 69 672,88) 1}. 423,27

1 363,67].

7

263,21] . 243,17] . |.

178,7

} |

SIERDO 1846,58] . 7

503,91

43,17

1439,69 44 1862,85). |

Kilometer 178,74 320,38

1533,17) 1242,93 1 883,7

1 366,81 1117,27

2 | 26 125,28 17 135

688,02 1586,42 2613,

ß-

bezirk der Kal.

Le

reftionErfurt

e K Franf- enbabn enbahn - Frei-

taats-E. faer Eis

men u. DurHsHnittszln.

Hannover

gasbezirk der Kgl.

isenbahn-Direktion Köln

senbahnen 1] 1

Eisenbahn

3\Hessische Ludwigsbahn t der Kgl.

ec. Ei

eze Éi burger Ei

Lee der Kgl.

förheinische altungg n- ct a. M.

Verwaltun Eisenb.- 13, Reds Lothri Eisenb l in 16/8 Eisenbah 17 18A 19S bu 22]Berlin - 2

irk der Kal.

irektion Köln ezl er Kg

bahn-Di

Verwaltun Eisenbah: 9Oftpreußis

atsei S chauer Ei Marschbahn .

bezirk der Kgl. Direktion Berlin . bezirk d bez Direktion i

gâbezirk der Kgl. m0 r

che Eisenba „Direktion Elberfeld

ishe Südbahn. - Schweidn

„Direktion [tun

«Di E 6/6 4 tungsbez

Eisenbahn-Direktion Mag-

deburg

fa

ngen [tungs

eisenbahnen in Elsa

chsishe Staatsei ger Eisenba

Bezeichnung der Eisenbahn rwaltungsbez n [tona-Kieler 2c. Ei Maricenburg-Mlaw

Eisenb Breslau ur

Verwaltungs

bers{lesif Cisenbah

ARecbte Oder-Ufer- (rechtsr Badische Sta

3|Breslau 24\Holsteinische

O E

- 7

21|Berlin-Anhaltis

Jede Unterschrift berehtigt zur Nennung von 2 Pferden, von denen Die Arbeiten für die deutschen Reichstagsakten haben den

1 1

Nachweisung der Unfälle beim Eisenbahnbetriebe (m

aoutuinz6 2qua]nvz