1882 / 241 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[43758] Oeffentlithe Zustellung.

Dex Knecpt Franz Koß zu Boncz, vertreten dur den Rechtsanwalt Weidmann hierselbst, klagt gegen den Besitzer Augus Baranowski zu Abbau Kami- nißamlyn, gegenwärtiger Aufenthalt unbekannt, wegen eines Darlehns ven 90 4, mit dem Antrage auf Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung von 90 M nebft 59% Zinsen seit dem Tage der Zustellung der Klage und ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- handlung des Rechts\treits vor das Königliche Amts- geriht zu Carthaus auf den 19. Dezember 1882, Vormittags 95 Uhr.

Die Einlafsungsfrift wird auf 2 Wocben bestimmt.

Zum Zwelke der öffentlihen Zustellung wird die1er Auszug der Klage bekannt gemacht.

Carthaus, den 3. Okrober 1882.

Burcert,

Gerichts\chreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[43742] Aufgebot.

Auf den Antrag des Musikus Carl Foth zu Neu- Zarrendorf, als Abwesenheitêvormund des am 3. Fe- ‘bruar 1838 zu Neu-Zarrendorf geborenen Seefahrers

Joacim Friedrih Christoph Brandenburg, Sohnes des Heinrih Martin Brandenburg, Büdner daselbst, und dessen Chefrau Sophie Marie, geb. Witten- hagen, wird der Seefahrer Joachim Friedrih Chri- \tovyh Brandenburg, welcher im Jahre 1862 als Schiffszimmermannslehrling Devin bei Stralsund in der ausgesprochenen Absicht verlassen hat, nah Swinemünde zu reisen und von dort aus auf einem Schiffe als Zimmermann zur See zu fahren, seit- dem aber verschollen is, aufgefordert, sich spätestens im Aufgebotstermine

den 19, September 1883, Mittags 12 Uhr, bei dem unterzeichneten Gerichte zu melden, widrigen-

falls seine Todeserklärung erfolgen und sein Ver- mögen als seinen Erben angefallen erklärt werden

wird. i

Grimmen, den 29. September 1882, Königliches Amtsgericht. I.

[43754] _ Aufgebot. j

Auf den Antrag der Losfrau Catharina Gallinnis, geb. Geisler, von Billehnen,- wird deren Ehemann B Gallinnis, welcher vor etwa 14 Jahren von

illehnen auêëwärts auf Arbeit gegangen und seit- dem verscollen ist, aufgefordert, sich spätestens im Aufgebotstermin

den 3. August 1883, Mittags 12 Uhr,

bei dem unterzeichneten Gerichte, Zimmer Nr. VI., zu melden, widrigenfalls seine Todesrklärung er- folgen wird.

Goldap, den 4. Oktober 1882.

Königliches Amtsgericht.

[43756] Aufgebot.

Auf den Anatrag des Nachlaßpflegers, Nechts- anwalt Dr. Krause hierselbst, werden die Nachlaß- gläubiger und Vermächtnißnehmer des am 10. No- vember 1881 in Danzig verstorbenen Buchhalters Eduard George Theodor Wendt aus Königsberg i. Pr. aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermine den 10. Januar 1883, Vormittags 10 Uhr, ihre Ansprüche und Rechte auf den Nachlaß des- selben bei dem unterzeichneten Gerichte, Zimmer 19, anzumelden, widrigenfalls sie gegen die Benefizial- erben ihre Ansprüche nur insoweit geltend machen Fönnen, als der Nablaß mit Aus\{luß aller seit dem Tode des Erblassers aufgekommenen Nutzungen durch Befriedigung der angemeldeten Ansprüche nicht ers{chöpft wird.

Königsberg, den 10. Oktober 1882.

- Königliches Amtsgericht. V1I.

[43755] Aufgebot.

Wei der Vertheilung der Kaufgelder des in der nothwendigen Subhastation verkauften, der Antonie Kolibay gehörigen Miteigenthums an dem Grund- \süde Stadt Sohrau Nr. 131 ift der auf die Amalie Hammer auf Grund des am 15. Juni publizirten Testaments des Kaufmanrs Salomon Hammer zu Pai übergegangene Antheil von 18c0 # an der für den Kaufmann Salomon Hammer zu Katto- wiß in Abtheilung Ill. unter Nr. 26 aus der Ur- kunde vom 19. Oktober 1875 und 17. Januar 1876 eingetragenen, zu sech8 Prozent verzinsliden Kauf-

elderforderung von 7200 K mit 733 4 32 zur bung gelangt, in dieser Höhe auf den Kaufgelder- rüdstand angewiesen und demnächst mit 5/9 Zinsen eit dem 31. März 1881 auf dem ehedem Antonie olibay's{hen, jeßt der Wittwe Anna Hammer'schen Miteigenthume an dem Grundstückte / als Amalie ammer’s{e Spezialmasse eingetragen worden, rxil die zu dieser Post legitimirten Inhaber nicht gemeldet haben.

Es werden deshalb auf den Antrag des den un- L-fannten Interessenten zum Kurator bestellten Rechtsanwalt Pieper zu Rybnik alle Diejenigen, welche an die bezeihnete Spezialmasse Ansprüche

tend mahen wollen, aufgefordert, dieselben

pätestens im Aufgebotêtermine

den 7. Februar 1883, Vormittags a Uhr, bei dem unterzeichneten Gerichte, Zimmer Nr. 2, an-

melden, widrigenfalls auf Antrag die i Dns

unbekannten 7 Neuigten durch Urtheil erfolgt. uad Konitlide Amtbgericht g m , Abtheilung 1.

[43769] Durch Urtheil der 2, Civilklammer des K. Land- gerte zu Düsseldorf vom 23, September 1882 zwischen den GCheleuten Theodor Kruchen, Guts- besitzer, und Wilhelmine, geb, Meul, ohne Ge- , Beide zu Krnchenbhof in der Bürgermeisterei heim, die Gütertrennung mit Wirkung vom 9, Juni 1882 an awdgelproten worden. Düsseldorf, den 13. Öktober 1882,

* Holz, Gerichtsschreiber des K. Landgerichts. [43772] Ausschlu Auf Antrag des wird die aus dem Hypothekenbrief lichen Sculderklarons vom 31./5, 1876 Urkunde über die in Abtk, 111. Nr.6 des Grundbuchs den erich Do. 1500 s für teastios tit O n 9, Oktober 1882, Königlicbes Amtsgericht.

[43752]

Zur Publikation und Vollziehung des von der Königlichen General-Kommission in Hannover ge- nebhmigten, die Stelle des Plans mit vertretenden Rezesses über die Spezialtheilung der den Interessen- ten zu Knesebeck aus der Theilung der fiskalischen 0 im vormaliaen Amte Knesebeck zugefallenea

eideabfindung is Termin auf

Montag, den 30. d. M., __ Morgens 10 Uhr, im Scüleke'’s{en Wirthshause in Knesebeck angeseßt, in welchem zu ersheinen die unbekannten Theilnehmer, die Grundherren, sowie die unbekannten Pfandgläu- biger, und alle Diejenigen, welchen als Guts-, Dienst-, Erbenzins- und Lehnsberren, als Lehns- und Fidei- kommißfolger, als Pächter oder aus sonstigem Grunde eine Einwirkung in Beziehung auf die Aus- führung dieser Theilung zusteht, bierdur Löfffent- lih und zwar bei Strafe des Auss{lusses mit ihren etwaiger: Einwendungen gegen die planmäßige Ausführung, cu unter der Verwarnung vorgeladen werden, daß Jeder, welcher seine Rechte nicht an- meldet, es sich selbst beizumessen hat, wenn deren Sicherstellung unterbleibt. Jsenhagen und Bergen, den 3. Oktober 1882. Die Theilungs3-Kommission : E. Sudendorf. G. Frandcke.

[43736] Bekanntmachung.

Durch Auss\ch{lußurtheil des unterzeihneten Amts- gerihts vom 5. d. Mts, sind nachstehende Hypo- thelendokumente:

1) über 50 Thlr. = 150 M Darlehn, cingetragen für den Bauerjohn Gottfried Draeger zu Sie- versdorf, Band I. Nr. 1 Blatt 1 des Grund- buchs von Jühliz in Abtheilung II1. Nr. 3 und gebildet aus der Schuldverschreibung de dato Neustadt a. D., den 9. November 1853 nebft Hypothekenbuchs8aus8zug vom 9. November 1853 und Ausfertigung der Verhandlungen vom 2./7. Mai 1866 und 1. Juli 1871, über 100 Thlr. = 3090 46 Darlehn, eingetragen für den Halbbauer Gottfried Draeger zu Sie- versdorf Band I. Blait 1 Nr. 1 des Grund- buchs von Jühlitß in Abtheilung 11. Nr. 4 und gebildet aus der Schuld- und Pfandverschrei- bung vom 16. Juni 1869 nebst Hypotheken- buchsauszug vom 18, Juni 1869,

für kraftlos erklärt. Wusterhausen a. D., den 5. Oktober 1882. Königliches Amtsgericht.

[43743]

In Sachen, betreffend die Zwangsversteigerung des Bes c. p. A. III. Nr. 482 des Stadtkatasters an der Langenstraße zu Güstrow und des Hinter- hauses A. 111. Nr. 502 des Stadtkatasters hinter der Mauer daselbst, beide bisher dem Gastwirth H. Schmidt gehörig, steht zur Abnahme der auf der Gerichtsschreiberei zur Einsicht der Betheiligten aus- liegenden Rechnung des Sequesters vor dem unter- zeichneten Gerichte ein Termin auf

Dienstag, den 31. Oktober 1882, Vormittags 11 Uhr, im Gerichtsgebäude, Zimmer Nr. 3 des Erdgesco}ses, an, zu welchem Termine die am Verfahren Bethei- ligten hierdurch geladen werden.

Güstrow, den 10. Oktober 1882, Großberzoglihes AmtsgeriHYt. Beglaubigt:

J, Gloede, Gerichts-Aktuar.

[43612]

Die Eintragung des bei dem Kgl. Amtsgerichte Gunzenbausen und zugleich bei dem Kgl. Land- gerihte Ansbach als Rechtsanwalt zugelassenen Dr. Kleinschrod wurde heute, nachdem derselbe lig Zulefeea aufgegeben hat, in der Rechtsanwalts-

te gelöscht. i

Gunzenhausen, am 9. Oktober 1882,

Der Kgl. Ober-Amtsrichter : Hößling.

Verkäufe, Verpachtungen, Submssioncen 2c.

Königliche Eisenbahn-Direktion Berlin. Sub- mission auf Lieferung von 1511 Stück Zuabhaken, 1451 Stück Sc{hraubenkuppelungen, 688 Stück Sicher- heitêkuppelungen, 1995 Stück Zughakenführungs- scheiben, 4204 Stück Platten, ca. 70300 kg Sck- eisen, 32300 Stück Nieten am Mittwoch, den 25. Oktober cr., Vormittags 10 Uhr, in unserem Geschäftslokal hierselbst, Kö1benerstraße Nr. 8/9. Offerten müssen frankirt, versiegelt und mit der Aufschrift: „Submission auf Zughakeu“ ver“ehen an uns eingereiht werden. Öffcrten - Formulare, Bedingungen unt Zeichnungen können bei uns ein- gesehen oder gegen Einsendung von 1,80 A empfangen werden. Berlin, den 5, Oktober 1882, Mate- rialien-Burcanu.

[41041] Submission,

Beim unterzeineten Artilleriedeyot sollen im Wege der öffentliben Submission folgende Quanti- täten i res Blei, bestehend aus dur das Zerlegey von 15 ecm Granaten gewonnenen Bleimänteln und zwar:

88,5 kg aus Beständen des Artilleriedepots Rendsburg, 67 523,0 kg aus Beständen des Artilleriedepots

Sonderbu 69 016,0 kg aus den Beständen des Artillerie- depots Swinemünde verkauft werden, wozu ein Termin auf Montag, den 23, Oktober 1882, ittags 10 Uhr, : im diesseitigen Büreau, Lootsenstr. Nr. 62, an-

gesetzt i

Postmäßig versblossene Offerten, in welchen die An der Verkaufsbedingungen auszusprechen ist, sind mit der Aufschrift: läres Blei“

„Submission . O dem vorgenannten Termin franco hierher cin-

\ k Die dingungen li im Bi D aus, D können Ut aon 2 der Copialien abschriftlih bezogen Swinemünde, den W. September 1882. Artilleriedepot.

[43712] Submission auf Lieferung von Wildfutter. : Die Lieferung des zur Fütterung des Wildes im Revier Grunewald für den Winter 1882/83 erfor- derliden Wiesenheues mit p. p. 1090 Ctr., un- gedroscener reifer Lupinen mit p. p. 250 Ctr. und Kartoffeln mit p. p. 130 Hektoliter sol dem Min- destfordernden übergeben werden. Sbriftliche Offer- ten sind versiegelt mit der Aufscrift: „Sub- mission auf Lieferung von Wikldfutter“ bis spätestens Moutag, deu 23. Oktober, Vormit- tags 10 Uhr, dem Termin zur Eröffnung der Offerten, unter der Adresse des unterzeichneten Ober- försters Hierher einzureihen. Die Lieferungsbedin- fangen Eönnen vom Montag, den 16. Oktober ab n den Vormittaasstunden hier eingesehen werden. F. Grunewald, den 11. Oktober 1882. Der E Pi Oberförster. v. Schle inig.

—————

Submissions-Anzeige. Die Anlieferung und Montirung von Wellblechthoren und Thüren im Ge- sammtgewiht von rot. 3000 kg sowie einer guß- eisernen Wendeltreppe für die Kessel-, Hand- und Kupfershmiede auf der Kaiserliben Werft zu Kiel soll am 30. Oktober d. J., Mittags 12 Uhr, im Wege der Submission vergeben werden. Resflek- tanten wollen ihre desfallsige und mit der Aufschrift : „Submission auf Wellblechthore 2c.“ versehene Offerte der unterzeichneten Kommission bis zu dem vorangegebenen Termine vers{lossen und portofrei einsenden. Die bezüglichen Bedingungen und Zeich- nungen liegen in der “diesseitigen Registratur zur Einsicht aus; auf Verlangen und gegen portofreie Einsendung der Copialien mit 6,00 A werden die- selben auch per -Post ausgehändigt. Kiel, den 9, Oktober 1882, Kaiserliche Marine-Hafeunbau- Kommissiou.

[42989] Enn ta hung, :

Beim unterzeichneten Depot foll die Lieferung von 800 Stü kiefernen imprägnirten Eisenbahrshwellen 1,75 m lang, 25 cm breit, 15 cm hoch, im Wege der öffentlihen Submission vergeben werden. Lieferung. muß bis Ende Dezember er. erledigt sein.

Offerten mit Preisangabe sind ges{lo\sen, mit entsprelender Aufschrift verseheo, bis Dienstag, den 24. d. M., Vormittags 11 Uhr, nah dem diesseitigen Büreau einzureichen.

Die Submissionsbedingunger liegen ebendaselbst zur Einsicht aus, auch können Abschriften terselben genen Einsendung von 1,0 Æ verabfolgt werden.

Wilhelmshaven, den 7. Oktober 1882.

Marine-Artillerie-Depot.

[43711] Bekanntmachung. Bei dem unterzeichneten Regiment sollen nach- stehende Ausrüstungs\tücke : 1200 Patronentaschen, 800 mit weißen, 400 mit braunen S{laufen, 900 Paar Tornisterriemen mit Nadeln, 00 weiße, 300 braune, 300 kurze Mantelriemen, 200 weiße, 100 braune, 300 Leibriemen mit Sch{loß, 200 weiße, 100 braune, 25 Portepees für Feldwebel, 300 blechene Palronenbuhsen, 420 blecene Fettbücsen, 420 Paar Kochgeschirrriemen, L 2 Labeflascen für Lazareth-Gebülfen, 2 Mo Trommelstöke mit Vierkant, von ben oly, 401 Stüd leinene Kompressen zuVerbandzeugen, 1688 Helmfkokarden, incl. 25 für Feldwebel, Messingene Schuppen und Schnallen zu 360 Paar Heln:\{uppenketten, _ s im Wege der unbeschränkten Submission zur Licfe- rung vergeben werden. Ï Fabrikanten und Lieferanten wollen bezügliche Offerten versiegelt und frankirt, verseben mit der Aufschrift: „Offerte für Lieferung von Aus-

rüstungsstücken“ bis spätestens 27, d. Mts., früh |

9 Uhr, sowie Proben bis 24, d. Mts. an die Re- giments-Bekleidungs-Kommission einsenden.

Jede Offerte muß den Vermerk enthalten, daß die Lieferungsbedingungen bekannt sind, leßtere können bier im Bureau des Zablmeisters Dierih einge- sehen, auch gegen Einsendung von 40 Pfennig in Briefmarken abschriftlich und portofrei von da be- zogen werden.

Rastatt, den 11. Oktober 1882.

1. Oberschlesisches Jnfauterie-Regiment Nr. 22.

Eisenbahn-Direktionsbezirk E, Die Anfertiaung und Keferung von 30 Stück Personen- wagen foll in 3 Loose getheilt und zwar: Loos I. 10 Stück dreiasige Personenwagen 111. Klasse mit Bremse, Loos IL 12 Stück 1w-ciasige sonen- wagen 111. Klasse mit Bremse und Loos 11, 8 Stôck gweiabsige JInterkommunikationswagen 1V., Klasse mit Bremse, im Wege der öffentlihen Submission vergeben werden. Offerten ersuchen wir bis spätestens

tag, den 27. Oktober 1882, Vormittags

1 Uhr, mit der Aufschrift „Submission auf Li ng von Personenwagen“ portofrei und versiegelt an das diesseitize maschinentecnische Bureau hier einzureichen, woselbst deren Eröffnung in Gegenwart der persönlih erschienenen Sub- mittenten erfolgen wird, Die maßgebenden Lieferungsbedingungen und Zeichnungen liegen zur Einsicht auf dem maschinentehnishen Burcau offen, fönnen au gegen Erstattung der Druckosten ad 3 A 50 A von dem Kanilei-Vorsteher n hier- selbst bezogen werden, Elberfeld, den 7. Vktober 1882, Königliche Eisenbahn-Direktion.

Königliche Eisenbahn-Direktion zu Elberfeld. Die ae der Et Lic das Kalenderquartal 1883 und das Etatsjahr 1883 erforderlichen Werkstattämaterialien, a!8: Antimon, Bankazian, Blei, Drobtgewebe, Drahtsplinte, Draht- stifte, Eisendraht, Eisenketten, Gisendbleche, Feder-

ri lußistabl, F abl, “p y h abl-Spiral b lz und Wagen- rauben, Rundkupfer, ferplatten zu Feuerkisten, ferbleche, Kupfertohre ohne Löthnaht, Kupser- draht, Mantelschrau Meisingblech, gelédunicdeia Muttern, Mutter- und astenschrau divers

h e Waleisen, Niete, Rohuin?, Stählftahl, Stahldraht, oll

juarohre, Weiße und Zi b \ ‘Hege er d R Subinission verdanger werden. Hierauf Ancrbieten versiegelt und portofrei mit der Aufschrift: Pherte auf

Liefernug von Werkstätten-Materialien (Me- talle) pro 1883/84“ bis zum 22. Oktober d. an unser Materialien-Bureau hier einzureichen. Die Eröffnung der Offerten findet am folgenden Tage, Vormittags 11 Ubr, in Gegenwart der erscheinenden Submittenten im Verwaltungsgebäude bierselbst statt. Lieferungsbedingungen nebs Massenverzeichniß liegen in den Werkftätten-Bureaux zu Elberfeld, Langen- berg, Grefeld, Siegen, Arnsberg und Witten zur Einsicht offen, können auch gegen Einsendung von 50 F von diesen Dienststellen sowohl, wie von dem Kanzlei-Vorsteher Pelk bierselb bezogen werden. Elberfeld, den 4. Oktober 1882, Königliche Eisenbahu-Direktion.

4/2°/o Anleihe der Stadt Eshwege [43714] von 1880.

Ziehung am 5. Oktober 1882, Auszahlung am 1. April 1883.

Litt. A. Nr. 36 à 1000 M

Litt. B. Nr. 141 170 221 255 276 367 431 und 452 à 500 A :

Litt. C. Nr. 5 46 138 142 263 358 359 406 415 484 und 611 à 200 Æ

Eschwege, am 5. Oktober 1882.

Der Stadtrath. Gebhard.

Verschiedene Bekanntmachungen.

[43615] Neue - Gas-Aktien- Gesellschaft. In Gemäßheit des §. 27 unseres Statuts laden 24 Me Herren Aktionäre unserer Gesellshaft zu er au Sounabend, den 28, Oktober d. J., Nachmittags 5 Uhr, in unserem Geschäftslokale, Hedemannstraße 12, an- beraumten 10. ordentlichen General-Versammlung hierdurch ergebenst ein. Tagesordnung: Geschäftsbericht der Direktion. Bericht der NRevisions-Kommission. Ertbeilung der Decharge an die Direktion und Aufsichtsrath. Ergänzungswahl des Aufsichtsrathe3. ) Wahl zweier Revisoren. Antrag der Direktion und des Aufsichtsrathes auf Erweiterung des Wirkungskreises der Gesell- sellschaft (§. 3) auf elektrishe Beleuchtung. Diejenigen Herren Aktionäre, welhe an der General-Versammlung theilnehmen wollen, werden laut §8. 28 des Statuts aufgefordert, ihre Aktien bis zum und mit 26. Oktober, Nachmittags 6 Uhr, bei unserer Gesellschaftskasse, Hedemannstraße 12 oder bei der Berliner Handels-Gesellschaft, Französische Straße 42, mit doppeltem Nummern-Verzeichniß geceen eine Bescheinigung bis zur Beendigung der General-Versammlung zu deponiren. §. 31. Ie 5 Aktien geben dem Inhaber je eine Stimmez die ues der Stimmen, welche ein Aktionär in seiner and vereinigen kann, ift nit beschränkt. Berlin, den 12. Oktober 1882, Der Aufsichtsrath. Fr. Gelpde.

Uebersicht der Activa und Passiva der Osipreußishen landschaftlihhen

Darlehnskasse am 30. September 1882,

Activa.

Kasseu - Anwei-

weisungen . . 6 51,860, 00. Fi « 1 MUOO, 00. a. (2 301. 33. Coupons. . 3,614, 08. Stempel-u.Post-

markenfonds8 500, 00.

Efekten-Conto . 4 Contocorrent-Conto Á. . Lombard-Conto A. . Conto pro Diverse . Vtensilien-Conto . .. Hypotheklen-Vorshuß-Conto . Wechsel-Conto. . s 398,847, Commissions-Conto. . . ., 1,732, TPassiva. Capital-Conto

A, . 41,500,000. Refervefonds-Conto . 292,268. Depositen-Conto a7 s 62,000.

La d 980,840 gy ALL »

M 0 421,280. Contocorrent-Conto A. 134,604. Lombard-Conto B. 600, Conto pro Diverse . . . 154,120. Contocorrent-Conto B... . . 603,996. Til “erru a wi E

Kön gsberg, den 6. Oktober 1882. Der Verwaltungsrath der Ostpreußischen landschaftlichen Darlehnskase. Bolßt.

M 58,355. 1,600,464, 582,421, 558,300. 223,755. 8,011. 947,574.

S2ESB2SS5S BSESSEeEZ

[43710]

Gegen das geradezu ershreckende

Ueberhandnehmen von Kurzsichtig-

keit und Nückgratskrümmungen: Universal-Kinderschreibpulte.

p Hausgebrauh für Mädchen und Knaben, vonAerzten undPädagogen selbft gekauft und empfohlen R drei aaa aslend zu stellen, ere hend 10 Jahre, mit Bücherspind on von 30 Mark an. Gin R Ras auf

rosp.

j E hen.

T e

Max Herrmann, Berlin, Lindenstr. 20,

Silberne Medaille *loietung

M 241.

Der Inhalt dieser Beilage, in welcher auch die im 8.6 des Gesetzes über den Marken| vom 11. November 1876, und die im Patentgesetz, vom 25.

Berlin auch durch die Anzeigers, SW., Wilhelmstraße 32, bezogen werden.

Patentblatt. Nr. 41. Inhalt: Patent- liste: Anmeldungen; Ertheilungen; Erlöscbungen ; Versagungen ; Uebertragungen ; Nichtigkeitserklärung ; Patentschriften. Anzeigen-Beilage.

Deutsche Bauzeitung. Nr. 81. Inhalt: Aus dem Jahreskongreß der französischen Architekten- vereine (Schluß). Neue Vorschriften über die Prüfung der öffentlich anzustellenden Landmesser. Mittheilungen aus Vereinen: Architekten- und Jn- genieurverein für Niederrhein und Westfalen. Vermischtes: Tagegelder und Reisekosten der bei preußischen Staatseisenbahnen diätarisch beschäftigten Regierunas-, Bau- und Maschinenmeister. Un- günstige Nachricbten von der Städtebeheizung mit Dampf in Amerika. Elektrishe Eisenbahn Msöl- ling-Brühl. Portland-Cement aus Hohofen- \hladckde und Bauxit. + Projekt zu einem Donau- Elbekanal. Nochmals die Freifahrtschein- Berech- tigung der Regierungsbaumeister bei der Staats- eisenbahnverwaltung. Gewerbliche Fachschule der Stadt Cöln. Die Veranstaltung einer Verloo- sung kunstgewerblicher Arbeiten durch den Vorstand der Bau- u. Kunstgewerbe-Ausstellung in Berlin. Konkurrenzen. Personalnachrichten.

Chemifker-Zeitung. Nr. 58. Inhalt: 55, Versammlung deutscher Naturforscher und Aerzte in Eisenach vom 18. bis 22. September 1881, Sektion 1V. Landwirtbschaftlihes WVersuchswesen. Der Staub in der Atmosphäre und seine Wir- kungen, von Dr. Aßmann in Magdeburg. Ueber das Kyanaethin, von Prof. Dr, Ernst von Meyer. —— Ueber das Verhalten der Alpha-Dichlorpropion- säure gegen molekulares Silber, von Dr. Beckurts in Braunschweig. Ueber Zeitungspolemik, Das wissenschaftliche Doktorexamen an der Londoner Uni- versität. Société industrielle in Mülhausen. Krystallisiren von Strontianhydrat und ähnlichen Substanzen aus Lösungen, D. R. P. (m. Abbild.) Tagesgeschichte: Berlin. Braunschweig. Leopolds- ball. Staßfurt. Würzburg. Wien. Bern. Paris. Wochenberiht: Beiträge zur Vanadium- Industrie, von G. Wiß urd F. Osmond. Braconnots Verfahren, aus Holz Spiritus zu bereiten. [{— Schwinden von Spiritus in Fässern. Petroleum- kraftmaschine. Ueber die Strömungen, denen das Gasgemenge in den Bleikammern unterworfen ift, von K. Abraham in Si. Petersburg. Das Flavani- lin. —— Zugutebringung von Kupferrohbären, von R. Flechner, Direktor in Balán. Monte Catini, von E. Meyer. Peber elektrishe Glühlicht- beleuhtung, von Ingenieur Krimping, Vertreter der e Siemens und Halske. Die neuen

otoren der Société civile d'études, von P. Artus. Die elektrishe Kraftübertragung, von Maurice Lévy. Ueber Preßhefe. Reben- krankheiten. Das Schleifen und Poliren von Cement. Die Königlich preußischen Versuchs- anstalten, Vortrag von Dr. H. Wedding. Ben- zol, Naphtalin, Anthracen aus russischen Petroleum- rüdckständen. Die Zündholzfabrik in Jönköping, von G. O. Hild. Scchwerangreifbare Becher- gläser mit mattgescliffenen Etiquettenschildern, des- gleichen Drahtdreiecke und Drahtneßze von Nickel, von Dr, R. Muencke (m. Abbild.). Aut. Gas- vers{luß, von Dr. H. Michaelis (m. Abbild.). Die Carbormasse, von Alw. Nieske (m Abbild.). -— Ke von Geïatineplatten bei Tageslicht. Die Gewinnung des Silbers aus alter Emulsion. Hundertfrancsscheine nach einer verkleinerten Photographie. Feuer- und wasserbeständige Guß- und Anstrihmasse. Elektrolytishe Verzinnung. Extraktion des oe mehlhaltiger Stoffe mit Schwefelkoblenstoff. Anwendung der Salicyl- säure. Literatur. Patentliste: Deuts{land. Handelsblatt.

Glüdauf. Nr. 78u 79, Inhalt: Umfang der Großindustrie im Deutshen Reihe. Das Perbimeetns des Jron and Steel Institute.

n Bild der Zukunft. Westfälischer Koblen- Ausfuhr-Verein. Mittbeilung des Vereins „Con- cordia“. Das Bergwerk Donglashall. Straf- rechtliche Verurtheilung der Bergleute auf den Königlichen Steinkohlengruben bei Saarbrücken im S ala 1881/82, Correspondenzen. Kohlen-,

isen- und Metallmarkt. Literatur. Magne- tische Beobachtungen zu Bochum. Patent-Anmel- dungen. Zwei neue Gruben-Ventilatoren, Ueber Dampfkessel. Das Herbstmeeting des Jron and Steel Jnstitute (Sbluß). Rundschau auf dem Koblenmarkte. Westfälische Steinkohlen und Koke in Hamburg, Altona, Harburg 2c. Corre- spondenzen. Submissionen.

Handels-Register.

Die Handelsregistereinträge aus dem Königreich Sagen dem Königreih Württemberg und dem zroßiberzogtbum Hessen werden Dienstags bezw. Sonnabends (Württemberg) unter der Rubrik Leivzig, resp. Stuttgart und Darmstadt veröffentlicht, die beiden ersteren wöchentlih, die letitecen monatli.

[43431]

Anchem. Der Masthinenfabrikant Ferdinand Mathonet, nunmehr zu Burtscheid wohnend, hat das andelsgeschäft, weldes er zu Aachen unter der

irma Ferd, Mathonet betrieb, nah Burt-

\cheid verlegt; genannte Firma wurde daher unter Nr. 1933 des Firmenregisters gelö\ht und in das- selbe Register unter Nr, 4009 eingetragen die Firma Ferd. Mathonet, welche ihre Niederlassung in

Zweite Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Freitag, den 13. Oktober

oft - Anstalten, für

en Reih3- und Königli Preußischen Staats-

Burtscheid bat und deren Inhaber der vorbezeichnete Ferdinand Mathonet ist.

Sodann wurde unter Nr. 1101 des Prokuren- registers eingetragen die Prokura, welche für das vorbezeichnete Handelsgeschäft dem Kaufmann August Mathonet zu Burtscheid ertheilt worden ift.

Aachen, den 9. Oktober 1882.

Königliches Amtsgericht. V.

Allendorf. SHandelzregister. [43497]

Zufolge Verfügung vom 9. Oktober 1882 sind

in das Handelsregister folgende Einträge bewirkt :

1) Zu Nr. 11. Die Firma Friedr. Herm. Schaub in Allendorf ist durch den Tod des bisherigen Inhabers erloschen.

2) Zu Nr. 43. Der Kaufmann Adolph Hermann Carl Schaub zu Allendorf a. W. ist Inhaber der Firma:

„C. Schaub“ u e laut Anzeige vom 9, Oktober

Allendorf, den 9. Oktober 1882.

Königliches Amtsgericht.

gez. Spangenberg. Veröffentlicht: Maibaum,

Gerichts\{hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

AllIstedt. Bekanntmachung. [43432] Laut Verfügung vom heutigen Tage ist in unserm Handelsregister heute eingetragen worden : 1) Zu der Fol. 50 eingetragenen Firma : „Robert Seidler in Allstedt“ Franz Oswald Seidler, Kaufmann in All- stedt, ist Mitinhaber neben dem bisher alleinigen Inhaber Wilmar Robert Seidler daselbst ; 2) Fol. 77 die Firma: Anna Wölbing in Allstedt, und als Inhaberin: die Modistin Anna Marie Eleonore, geb. Lüßenberg, Ehefrau des Zimmermeisters Reinhold Wölbing bier. Allstedt, den 7. Oktober 1882. i Großherzoglich Sächs. Amtsgericht. Staeps.

Aschersleben. Bekanntmachung.

Zufolge Verfügung von heute ist:

A. im Prokurenregister :

83ub Nr. 19 die tem Oekonomen David Kuntze, dem Fabrikbesißer Gustav Steinbre{cht und dem Buchhalter Friedrich Simon von hier zur Zeich- nung der Firma „Chr. Alig“ zu Aschersleben er- theilte Kollektivprokura gelöscht, i

sub Nr, 25 die dem Buchhalter Hermann Weiß- barth zu Aschersleben zur Zeichnung der Firma „Chr. Alig“ (Nr, 63 des Gesellschaftsregisters) er- theilte Prokura eingetragen ;

B, im Gesellschaftsregister:

sub Nr. 63 bei der Firma „Chr. Alig“: j

Das dem Oekonomen David Kuntze, dem Fabrik- besizger Gustav Steinbrecht und dem Buchhalter FriedriÞ Simon ertheilte Recht, die Firma zu zeichnen, erloshen und die alleinige Vertretung der Gesellschaft durch den Buchhalter Hermann Weiße barth auf Grund der dem Lebteren ertheilten Pro- kura cingetragen.

Aschersleben, 23. September 1882.

Königliches Amtsgericht, Abtheilung I.

[43499] Barmen. Sn das hiesige Handels- Gesellschafts- register ist Heute unter Nr. 808 zu der Firma Gebrüder Schüler in Ronsdorf Dlgender Ver- merk eingetragen worden :

Die Handelsgesellshaft is durch gegenseitige

Uebereinkunft aufgelöst und die Firma erloschen.

Barmen, den 10, Oktober 1882. Königliches Amtsgeriht. Abtheilung I.

[43498]

[0c] Barmen. Sn das biesige Handelsregister ist heute eingetragen worden :

a, unter Nr. 1961 des Firmen Firma „Fr. Hescler & Comp.“ in Barmen folgen- der Vermerk :

Der Kaufmann Ernst Heseler in Barmen ist am 1, Oktober 1882 in das Handelsgeschäft des Friedrih Heseler als Gesellschafter eingetreten und die hierdurch entstandene, die bisherige Firma fortführende D esellschaft unter Nr. 1159 des Gesellschaftsregisters eingetragen. Demnach

b, unter Nr. 1159 des Gesellschaftsregisters die am 1. Oktober 1882 errichtete Haudelsgesellschaft unter der Firma „Fr. Heseler & Comp.“ mit dem Sitze in Barmen und als deren Gesellschafter die daselbst wohnenden Kaufleute Friedrih Heseler und enst Deseler, von welhen Jeder vertretungsberech-

gt ift.

e, unter Nr. 592 des Prokurenregisters die Löschung der Seitens der Firma „Fr. Heseler & Comp.“ in Barmen dem daselbst wohnenden Pardiungs- gebülfen Bernhard Hartmann ertheilten Prokura.

Barmen, den 10, Oktober 1882.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 1. Belgard. Bekanntmathun 43624

In unser Gesells streits i unter r, u

zufolge erf Gguag vem 2, d. Mts. eingetragen : Firma der neS/Gaît:

Sih der Gefellschaft: ePolzin®.

isters zu der

hut, vom 30. November 1874, sowie die in dem Geseg ai 1877, vorgeschriebenen Bekanntmachungen veröffentlicht werden, erscheint auch in einem besonderen Blatt unter dem Titel

Central-Handels-Register für das Deuts

Dz3 Central - Handels - Register für das Dee Reih kana durch alle ßbniglihe Expedition des Deu

Das Central -

182.

betreffend das Urheberrecht an Mustern und Modellen

che Reth. (x. 241,

andels - Register für das Deutsche Reich erscheint in der Regel täglich. Das

Abonnement beträgt 1 A 50 H für das Vierteljahr. Einzelne Nummern kosten 20 S §. Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 „S.

Die Gesellschafier sind: a. der Kaufmaun August Ilgen, b. der Kaufmann \Larl Ilgen, Beide zu Polzin. Die Gesellschaft hat am 1. Oktober 1882 begonnen. E Gleichzeitig ist die unter Nr. 38 des diesseitigen Firmenregisters eingetragene Einzelfirma „A. Jlgen“ mit dem Niederlassungsorte „Polzin“ zufolge Ver- fügung vom 2. d. Mts. im Firmenregister gelöscht. Belgard, den 3. Oktober 1882. Königliches Amtsgericht.

Berlin. Handelsregister [43686] des Non geen Amtsgerichts x. zu Berlin. Zufolge Verfügung vom 12. Oktober 1882 ist in

unser Firmenregister, woselbst unter Nr. 7317 die

Firma: A. Dieyschold vermerkt steht, folgende Eintragung erfolgt: Die Firma ist nach dem Tode des eingetragenen Inhabers durch Vertrag auf den Kaufmann Richard Sommer zu Berlin übergegangen. Vergleiche Nr. 13,940 des Firmenregisters. Demnächst ist in unser Firmenregister unter Nr. 13,940 die Ficma: A. Dieyschold mit dem Sitze zu Berlin und als deren Inhaber der Kaufmann Richard Sommer hier eingetragen worden. Berlin, den 12, Oktober 1882, Königliches a I., Abtheilung 561. ila.

Beuthen 0./S. Befanntmahung. [43625] In unserem Prokurenregister ist heut unter Nr. 213 eingetragen worden, daß die Handelsfrau Fanny Preuß, geb. Spiegel zu Kattowitz, als Inhaberin der unter Nr. 1860 unseres Firmenregisters eingetragenen irma F. Preuß zu Kattowiß dem Kaufmann acob Preuß zu Sts Prokura ertheilt hat. Beuthen O./S., den (. Oktober 1882. Königliches Amtsgericht. Abtheilung VIILI,

Berken. Bekanntmachung. [43582]

Die Firma Philipp Deichmann zu Lembach, deren Inhaber seither die Wittwe Philipp Deich- maun, Elise Dorothea , geb. Lüntel, und deren Kinder: a. Ernst August Ludwig Ferdinand, b. Anna Hermine, e. Louis Philipp Fr'edrich Deichmann waren, ift durch Erbtheilungsvertrag über den Nach- laß des früheren Inhabers, des Gutsbesitzers Philipp Deichmann, nunmehr auf die Wittwe des Vor- genannten, Elise Dorothea, geb. Lüntel, als alleinige Inkaberin übergegangen.

Borken, den. 2. Oktober 1882,

Königliches Amtsgericht.

Dieterich.

[43433] Brandenbnrg a. H. Befanntmachung. In unser Firmenregister ift heute unter Nr. 801 dic Firma „Franz FEERA als deren Inhaber der Kaufmann Guftav Franz Lorenz hierselb und als Ort der Niederlassung Brandenburg a. H. einge- tragen. Brandenburg a. H., den 4. Oktober 1882. Königliches Amtsgericht.

Bremerhaven. Bekanntmachung. [43434] Mehrens B. D., Bremerhaven. Die Firma ist am 9, Oktober 1882 erloschen. Bremerhaven, am 10. Oktober 1882. Die Gerichtsschreiberei der Kammer für Handelssachen. L. Jacobs,

Breslan. Belauntmachung, 43629] In unser Firmenregister is bei Nr. 56 das Erlöschen der Firma Carl Franz Gerlih hier heute eingetragea worden. Breslau, den 6, Oktober 1882, Königliches Amtsgericht. Breslau. Bekanntmachung. 43626 Jn unser SEEN Ga teenDer st heute bei Nr. 176 die durch den Tod des Kaufmanns Paul Hertel er- folgte Auflösung der offenen Handelsgesellschaft Wecchmann & Hertel hierselbst und in unser irmenregister Nr. 6006 die Firma Wechmann Hertel hier und als deren Jnhaber der Kauf- mann Wilhelm Wecbmann hier eingetragen worden. Breslau, den 7. Oktober 1882, Königliches Amtsgericht. Breslan. Bekanntmachung. [43628] In unser Firmenregister ist E 6005 die Firma:

er bier und als deren Znbaber der Kaufmann Hugo Haeusler ‘bier heute erag worden. Breslau, den 7, Oktober 1882, Königliches Amtsgericht.

Breslau. P 43627

In unser Belelihasio ster ift heute bei Nr. 61 die durch den Tod des nimauns Jana Rofen- thal ju Breslau erfolgte Auflösung der offenen PUSe sgesellshaft Jgnay Rosen hierselbst und a unser Firmenregister Nr. 6007 d firma Ignaz Rosenthal hier und als deren Inhaber der Kauf- mann Staniéslaus Rosenthal hier eingetragen worden.

Breslan, den 9, Oktober 1882,

Königliches Amtsgericht.

Calvörde. Handelsregister. Sl Im Handelsregister für den Amtsgerichtsbezir Calförde ist Fol. 17 bei der Firma: „Gebr. Beek“ in Calvörde heute vermerkt :

1) daß aus der unter der obigen Firma begründeten offenen Handelsgesellschaft der Kaufmann Otto Beck zu Calvörde ausgetreten und die Gesell- schaft hierdurch aufgelöst ift, :

2) daß das Geschäft von dem anderen Gesellschafter, Kaufmann Werner Beck daselbst, unter Bei- behaltung der bisherigen Firma und Ueber- nahme sämmtlicher Aktiva und Passiva allein fortgeseßt wird. :

Calvörde, den 9. Oktober 1882. Herzogliches Amtsgericht. Behrens.

Cassel. Handelsregister. [43502] Nr. 1105. Firma Katharina Müller Nach- folgerin in Cassel. : Das von Katharina Müller dahier betriebene Puyz- und Modewaarengeshäft ist durch Vertrag seit dem 1. Oktober 1882 auf die Ehefrau des Kaufmanns Otto Schaumlöffel, Lilli, geb. Braun, Übergegangen, welche dasselbe unter der Firma: Katharina Müller Nachfolgerin fortführen wird, laut Anmeldung vom 4. Oktober 1882. Eingetragen am 9. Oktober 1882. Caffel, den 9. Oktober 1882. Königliches Amtsgericht. Abtheilung 4. Fulda. [43616] Coblenz. In unjer Handels- (Prokuren-) Register ist heute unter Nr. 617 eingetragen worden die Prokura, welche die zu Weißenthurm wohnende unverehelihte Johanna Schubach, Inhaberin der in unser Firmenregister unter Nr. 3590 eingeträgenen Qs „F. Schubah“, mit der Niederlassung zu euwied-Weißenthurm, für ihr unter dieser Firma bestehendes Handelsge|chäft ihrem Bruder Moses Sch{ubach, Kaufmann, zu Weißenthurm wohnend, ertheilt hat. Coblenz, den 11. Oktober 1882. Königliches Amtsgericht, Abth. IT. [43623] Crefeld. Der zu Uerdingen wohnende Kaufmann Carl Obser hat für das von ihm daselbst errichtete Handelsgeschäft die Firma Carl Obser angenom- men, als deren Inhaber derselbe auf Grund seiner Anmeldung am beutigen Tage sub Nr. 2983 des Handels-Firmenregisters hiesiger Stelle eingetragen worden ift. Crefeld, den 10. Oktober 1882. Königliches Amtsgericht. i [43631] Crivitz. Zufolge Verfügung vom 11. d. Mts. ist heute in das hiesige Handelsregister auf Fol. 70 unter der laufenden Nr. 70 eingetragen : Col, 3. Chr. Wendorf. Col. 4. Criviß. Col, 5, CGhrifüan FriedriÞh Heinrih Johann Wendorf, Crivitz, den 12, Oktober 1882. Großhberzoglihes Amtsgericht. Zur Beglaubigung: Lubde, Amtsgerichts-Diâtar.

[6ESOI Cüstrin. Königlihes Amtsgeriht C In unser Gesellschaftsregister ift am 12, Oktober 1882 unter Nr. 56 die Firma: Dumont und Cosimann zu Cüstrin eingetragen. Die Gesellschafter sind :

1) Der Tas Karl Dumont von hier,

2) Der Kaufmann Max Coßman von hier und ist jeder Belellshasker berehtigt, die Gesell- schaft, welhe am 9. d. M. begonnen hat, zu vertreten.

Culm. Bekauntmathnng. i (424261

Zufolge Verfügung von heute ift die ina Briesen errichtete Handelsniederlassung des Kaufmanns Jus lius Cohn ebendaselbst unter der Firma l Cohn in das diesseitige Firmenregister unter Nr. 273 eingetragen.

Culm, den 9. Oktober 1882,

Königlicbes Amtsgericht.

Desuan. lsrihterliche [43632] ann das hi andelsregister ift ein en: "L Ofiober 1885 D Fol, 609, die ofene ndeisacteu! auer oa ere rwiy & Friedlaender Meh i o o ® Aktiva und Passiva derselben d auf die unterm heutigen Tage auf Fol. dea -

delsregisters eingetragene Firma DeNanes . rers, mem 3 L. Sees n D deren alleiniger Inhaber der Kau . bardt Harwit bierselbst afte übergegangen.

Dessau, 9, Oktober 1882.

Herzogl. Anbalt. Amtsgericht. Handelsrihter. (Unterschrift.)