1882 / 242 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E E s

November 51,7—51,8 bez., por November - Dezember 51,6 bez., per Dezember - Januar bez., per Januar - Februar 51,6 bez, per Februar - März bez., per Äpril-Mai 52, 8—52,9 hbez., per Mai-Juni 53 hbez., per Juni-Juli —.

. Spiritus pr. 190 Liter à 100% = 10 009 Liter %% loco ohne Fass 91.9 bez.

Weizenmehl. Xo. 00 27.50—26 25 No. 0 26.00—25,00. No 0 u, 1 2450— 2356, Roggenmehl. No. 021,75—20,75 No. O0 u. 1 20.50—19,50 per T0 Kilogramm brutto incl. Sack. Feine Marken über Notiz bez

Berichtigung. Geztern: Roggen gekündigt 7000 Ctr.; Rüböl per diezen Monat 60,4—60,5 bez.

Suerctir/, 12. Oktober. (W. L. b.)

Getreidemarkt. Weizen rubig, locs 156,900—175,00, vr. Oktober 175.50, pr. Oktober-November 175,09, pr. April-Mai 176,00. Roggen fester, loco 120,00—132,00, pr. Oktober 137,509, px. Oktober- November 136,00, per April-Mai 13400. Bükse»n pr. Oktober 27400, Rüböl fest, 100 kg. pr. Oktober 59,70, pr. April- Mai 60,50. Spiritus ermattend, loco 50,70, yr. Oktober 50,70, prx. Nevember-Dezember 50,40, pr. April-Mai 52,00. Pötro- Joum pr. Oktober 7.50

Posen, 12. Oktober. (W. T. B)

Spiritna loco ohne Faas 49,90, pr. Oktober 49,40, per No- vember-Dezemwber 49 00, pr. April-Mai 50,40. Flan.

Cöln, 12. Oktober. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Waizen hiesiger loco 19,00, remer loco 19,50, pr. November 18,25, pr. März 18,00, Roggen locs 14.50, pr. November 14,00, pr. März 14,00. afer loco 14,50, Kübül loco 32,80. pr. Oktober 32,49, pr. Mai 31,30,

Bremen, 12. Oktober. (W. T. B.)

Petroleum (Schluazbericht} unverändert. Standard white loco 7,70 Br.. p“ Nevember 7,75 bez. u. Br., pvr. Vvegbr. 7,85 bez. u. Br., px. Januar 8,25 Br, pr. Januar-März 8,35 Ber.

Hamburg, 12, Oktober. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen loco und anf Terraïne ruhig, pr. Oktober 170,00 Br., 169,00 Gd, pr. April-Mai 170009 Be., 169.00 Gd, Roggen loco und auf Termine rubig, pr. Oktober 132,00 Br.. 131,00 G4, pr. April-Mai 132,00 Br., 131,00 &d. Hafer u. Gerzte still, Büböl fest, icco 62,00, pr, Mai 62,00. Spiritus fest, pr. Oktober 44 Br., pr. Novmbr,-Dezembor 43} Br., pr. Dezember-Januar 434 Br., pr. April-Mai 423 Br. watftfee fester. Umsatz 3500 Sack. Petroleuns behauptet, Standard wbite loco 7.80 Br., 7,75 Gd, pr, Oktober 7,75 Gd, pr. November-De- zember 800 Gd. -— Wetter: R: gnerisch,

Wien, 12. Oktober. (W. L. B.

Getreidemarkt. Weizen pr. Herbst 9,72 Gd., 9,75 Br.,

r. Frübjabr 9.80 Gd, 982 Br. Roggen vr. Herbst 7,30 Gd., ,35 Br. Hafer pr. Herbst 6,55 Gd, 6,57 Br. Maia pr. O0k- tober &,49 Gd., 8.45 Br.

Fest, !2. Oktober. (W. T. B)

Produktenmarkt. Weizen loco und anf Termine ruhig, pr. Frübjabr 9,25 Gd.,, 9,27 Br., pr. Herbst 9,18 Gd., 922 Br. Hafer pr. Herbst 6,18 Gd., 6,20 Br. Mais pr. Mai-Juni 5,77 0d. 5,79 Br. Kohlraps —. Wetter: Regnerisch.

Amsterdäanz, 12, Oktober. (W. T. B.)

Getreidemarkt (Schlussbericht), Weizen pr. November —, pr. März 263. Roggen pr. Oktober 161, pr. März 167.

Amsterdan, 12, Oktober. (W. 1. 8.4

Bancazinn 644,

Amnmtwerpen, 12, Oktober. (W. T. B)

Petroleummarkt. (Schlnatbericht.) Rafänirtss, Type weiss, loco 19 bez., 194 Br, pr. Oktober 183 bez., 19 Br., pre. November 19% bez., 19} Br., pr. Dezember 194 bez., 195 Br. Fest.

Amtwerpbon, 12, Oktober, (W. T. B.)

Getreidemarkt. (Schlnasbericht.) Weizen behauptet. Roggen rubig. Hafer flau. Gersats still.

London, 12. Oktober, (W. T. B.)

An der Küste angeboten 9 Weizenladnnugen. Wetters: Regen. FHavanunazucker Nr. 12, 24, Schleppend,

Liverposl, 12, Oktober. (W.T.B.) (Offizielle Notirungen.)

Upland good ordinary 647 Upland low middl, 67, Upland

midd]. 63. Mobile middl. 64. Orleans good ordinary 67/16. Orleans eia in mrs m 5 —_ ——— ———

Wochen-Auswe i 3 der Deutschen Zettelbanken vour 7, Oktober 1882. E (Die Beträge lauten auf Taufende Mark.)

low middl. 618/16, Orleans middl. 71/16, Orleans middl. fair TF3, Pernam fair 73/16, Maceio fair 74, Maranham fair 74, Egyptian brown middl. 6, Egyptian brown fair 83, Egyptian brown good fair 94, May puen white fair 77, Egyptian white good fair 8%, Dhollerah good midd1. 311/16, Dhollerah middl. fair 41/16, Dholl, fair 45/16, Dholl, good fair 47, Dhollerah good 53/16, Omra fair 43, Omra good fair 47, Omra good 53/16, Scinde fair 33, Bengal fair 3°/16, Bengal good fair 33, Madras Tinnevelly fair 54, Madras Tinnevelly good fair d Madras Western fair 43, Madras Western good fair 43.

Liverpool, 12. Oktover. (W. T. B)

Baumwolle. (Schlussbericht.) Umsatz 12 000 B., davon für Spekulation und Export 1000 B. Amerikaner fest, Surats unver- ändert. Middl, amerikanische Oktober-Lieferung 67/«4, OKktober- November - Lieferung 611/332, November-Febrnar-Lieterung 69/32, Mai-Juni-Lieferung 63, Juni-Juli-Lieferung €%/&4 d.

Glasgow, 12. Oktober, (W. T. B.)

Roheisen. Mixed numbers warrants 51 sh. 4} d. 51 sh. 6 d.

Bradford, 12. Okiober. (W. T. B.)

Wolle ruhig, leichte Mohbairgarne uud zweifädige Superzwei- unddreissiger thätiger, wollene Stoffe beaser.

Paris, 12. Oktover. (W. T. B.)

Robzucker 889 loco rubig, 55,25 à 55,50, Weoissar Zucker fest, Nr. 3 pr. 100 Kilogr. pr. Oktober 62.69 per. Novbr,. £260, pr. Oktober-Janzar 82,75, pr. Januar-April 63,80.

Paris, 12, Oktober. (W. T. B.

Produktenmarkt. Weizen rubig, per Oktober 25,10, per November 25,25, per November-Februar 25,25, per Januar-A pril 25,25. Mehl 9 Marques, behauptet, per Oktober 56,60, per Novbr. 55,50, per November-Februar 54,80, per Januar -April 53,80. Rüböl fest. per Oktober 77,25, per Novbr. 78,25, per Dezbr. 78,75, per Januar - April 79,50. Spiritus behauptet, pr. Oktober 48,75, per November 49,25, per Dezember 49,75, per Januar- April 51,50

St. Petersburg, 12. Oktober. (W. T. B.)

Produktenmarkt. Talg loco 70,00, Weizen loco 13,00, Roggen loco 9,00, Hafer loco 4,80. Hanf loco 34,09, Leinsgaat (9 Pud) loco 12,00, Wetter: Kalt,

New-Kork, 12, Oktober. (W. T. B.)

Waarenbericht. Baumwolle in New - York 11s, do. in New-Orleans 111. Petroleum Standard white în New-York T5 Gd,, do. in Philadelpnia 73 Gd. rohes Potroieum in New-York 74, do. Pipe line Certificates -- D. 94 C. Mehl 4 D, 65 C. Rother Winterweizon loco 1D. 9} C., do. pr. Oktober 1 D, 8% C. do, pr, November D. —C., do. pr. Dezember 1 D. 11% C. Mais (New) 78 C. Zncker (fair refiging Muscovados) 7%. Kaffee (fair Bio-) 94 Schmalz (Wilcox) 13, do, Fairbanks 13%, do. Bohe & Brothers 13, Speck —. Getreidefracht nach Liverpool 43.

Berlin, 12, Oktober. (Wochenbericht über Eigen, Kohlen und Metalle von M. Loewenberg, vereidetem Makler und gericht- lichem Taxator.) [Preise verstehen sich pro 100 kg bei grösseren Posten frei hier] Der Metallmarkt ist ruh g und in den Umsätzen wie in den Preisen ist wenig verändert. Roh- eisen: in Glasgow wie in Middlesbrough erhält gich feste Ten- denz bei fast unveränderten Notirangen, Hier war kein erheb- licher Umsatz in Roheisen und sind anch Preise unverändert. Es gelten gute und beste Marken schottisches 840 à 9,25, englisches 6,90 à 7,20 und deutsches Giessereieisen 8,40 à 8,85. Eisenbabnschienen znm Verwalzen rubig 7,50 à 7,60. Walzeisen 16,00 Grundpreis. Kupfer fest, englisches und amerikanisches 148,00 à 151,00. Mansfelder 151,09 à 152,00, Zinn schwankend, Banka 226,00 à 227,00, prima englisches Lammzinn 218,00 à 220,00. Zink unverändert, schles. Hütten: 35,00 à 35,50. Blei unver- ändert 29,50 à 30,00. Koblen und Koks fest, englische Schmiedekohlen bis 57,00, desgl. wWestfälische bis 63,0 pro 40 hl, Schmelzkoks 2,50 à 2,60 pro 100 kg.

GeneralversamumiuIczen. Actien - Commandit - Gesellsohaft Aplerbeoker Hütte, Brügmann, Weyland & Co. in Aplerbeok,. __Ord. Gen.-Vers. zn Dortmund, _ :

27. Oktober,

| Gegen

e

Kasse. N E woche.

Wechsel.

Gegen Gegen | Gegen gdie S die m, | „die - L or- E | or- |Verbind-) woche. gen. woche. woche. [lihkeiten.| woche.

fällige | die

Täglih | Gegen | Verbind-| Gegen | [43763] lihkeiten| die Verbind-! Vor- auf Kün-} Vor-

31. Oktober Cröllwitzer Aotien-Papierfabrik zu Halle a s, Ord. Gen.-Vers. zu Hal'e a. S. :

1, November. Consolidirte Redenhütte. Ord. Gen.-Vers zu

6 Chemis he Fabrik Earb

s s emische Fabriken FEarburg-Stassfurt Thörl & Holdtmann, Aotlon-Goselleobaft, T

Gen.-Vers, zu Hamburg.

SäohsIsche Stiokmasohlnenfabrik, Ord. Gen.

Vers. zu Kappel b. Chemnitz. s

p N

Wetterberiaht vom 13. Oktober 1882, 8 Uhr Morgens.

| Baromster auf y . ¡0 Gr. n. d. Meeres- é 2 Stationen. |gyiege! reduc. in! Wind. Wetter, [in 9 Celsing

Millimeter. 59 C.=46R Mnllaghmore 758 still [wolkig 10 Aberdeen .. 761 bedeckt!) 12 ChristiansunQ 766 heiter 7 Kopenhagen. 764 halb bed, 9 Stockholm . 772 bedeckt 5 Haparanda . 770 bedeckt 5 St. Petersbg. 775 wolkenlos —3 Moskau 772 wolkenlos —8 Cork, Queens- E

town... T5T bedeckt 2) 12 Brest „... 755 bedeckt 11 Helder. .., 755 Nebel 13 Sylt 761 bedeckt 11 Hamburg 759 Nebel 9 Swinemünde 762 wolken!.3) 7 Neufahrwass, 766 bedeckt c Memel... 769 wolkenlos 0 Paris .. 755 balb bed. 10 Münster . . , 755 NO bedeckt 12 Rarisruhe . 755 SW Regen 11 Wiesbaden . Tod 80 Regent) 12 München .. 756 W [bedeckt 11 Leipzig ...,. 756 ¡NO bedeckt *) 11 Berlin ... 758 SO wolkig 9 Wien ..…., Tod bedeckt 13 Breslan ... 758 ONO

f bedeckt 9 Ile d'Aix 754 |WSW sheiter 12. TrieSb ¿ee 755 [80

Regen 17 1) Seegaung hoch. ?) Seegang mässig. 3) Than. © Abends Wetterleuchten. 5%) Nachts Regen,

Avumerkung. Die Stationen sind in 4 Grnppen geordnet; 1) Nordeuropa. 2) Küstenzons von Irland bis Ostpreussen, 3) Mittel- europa südlich dieser Zone, 4) Südeurora, Innerhalb jeder Gruppe ist die Richtung von West nach Ost eingehalten.

Skala für die Windstüäürke: 1 = leiser Zug, 2 = leicht, 3 = schwach, 4 = mässig, 5 = frisch, 6 = stark, 7 = steif,

= stürmisch, 9 = Sturm, 10 = starker Sturm, 11 = heftiger Sturm, 12 = Orkan. Uebersicht der Witterung.

Ein Luftdruckmaximum, welches schon gesiern im Nordosten lag, hat rasch an Umfang und Intensität zugenommen, während eine Rinne niedrigen Luftdrucks sich bogenförmig von West- frankreich nach der südlichen Nordsee und voa dort aus südost- wärts über Mitteldeutschland nach Ungarn erstreckt. Bei ver- änderlicher Witterung mit von Ost nach West fortsgchreitender Abkühlavg sind die östlichen Winds über Dänemark und Nord- deutschlana ziemlich stark aufgefrischt, wogegen im Süden gchwache westliche Winde, bei mildem, triübem und zu Nieder- schlägen geneigtem Wetter vorherrschen. Indessen dürfte sich die östliche Lnitströmung weiter südwärts ansbreiten, und 80 Abkühlung für ganz Dentschland zu erwarten sein, Memel meldet Frostwetter, Altkirch und Agram hatten gestern Gewitter.

__Dentsche Seewarte.

Temperatur

L pi t O H M O E

ZZ A [S a 9

OOO0O00A Z ©

A S A S O O LD O

a

e [2 Fe Pamait

V3 S C bi D H

n c = o

Subhaftationen, Aufgebote, Vor- A ladungen u. dergl. ( Oeffentliche Zustelluug.

Die Erben der unverehelihten Maria Anna Gel- bard von Ransbach, nämli: 1) Johann Gelhard I.

so o e 00S IBL Die 5 altpreußishen Banken . . 5 355 Die 3 sächsishen Banken . Cy Die 4 norddeutschen Banken Setne iurter A a s p

ie Bayerische Notenbank . Die 3 süddeutschen Banken . .

10 148] 441 335+ 5 493 —_— 229 28 926|— 1 773 5 673+ 197 3409|— 417 35 896/+ 1779| 38927|4- 644] 156 46 22 461|+ 1 497

28 630— 325 8134— 323 57 022/— 82 ) 417 93 243+ 230} 2 193 19 319/+ 109 3: 574

56 902+ 617 2 378'— 53

Summa .

Theater.

Königliche Schanspiele, Sonnabend: Opern- Haus. 178. Vorstellung, Flick und Flor... Komisches Zauber-Ballet in 3 Akten und 6 Bildern von Paul Taglioni. Musik von P. Hertel. An- fana 7 Uhr.

Scauspielhaus. 205. Vorstellung, Auf Begeb- ren: Die zärtlichen Verwandten. Lustspiel in 3 Akten von Moderih Benedix. Anfang 7 Uhr.

Sonntag: Opernhaus. 179, Vorst. Euryanthe. Gr. romantisde Oper in 3 Akten von Helmine von (Chezi. Musik von C. M. von Weber. Ballet von Paul Taglioni. (Fr. Sacbse-Hofmeister, Fr. D M dden nber, Hr. Ernst, Hr. Bey.) Anfang 7 Uhr.

Schauspielhaus. 206, Vorstelluno. Maria Stuart. Trauerspiel in 5 Akten von Schiller. An- fang 64 Uhr.

Wallner-Theater, Sonnabend: 3. 15. Male: Meif-Neiflängen.

Victoria-Theater. Sonnabend: Vorlettes

Gastspiel des Herzogl. Meiningenscben Hoftbeaters: es vorletzten Male: Die Hermannsschlatht. rama in 5 Aften voa G. v. Kleist. Anfang 7 Uhr. Sonntag: Letztes Gastspiel des Meiningenschen Mos Zum leyten Male: Die Hermanuns-

Friedrich - Wilbelmstidt,. Theater, Sonnabend: Zum 16. Male: Die frau von Belleville. pecette in 3 Akten. usik von Millôdcker

Sonntag: Dieselbe Vorftellung.

Residenz-Theater, (Direktion: Emil Neu-

mann). Sonnabend : Erneuectes Gastspiel des Hrn.

Ludwig Barnay: Kean, oder: Leidenschaft und Genie. Schauspiel in 5 Akter nah dem Ì mh ichen des-Alexander Dumas, von L. Schneider.

National-Theatcr, Weiab-rg8weg 6 und 7.

Sonntag: Eröffnung der Saison unter der neuen Direktion. Mit Baller Genehmigung zum Besten der unter dem Protektorat Sr. Kaiserlich König- lihen Hoheit des Kronprinzen stehenden Victoria- National-Invaliden-Stiftung. rolog, gesprochen von Frl, A. Ziegler. Zum 30. Male: Donatien Morlay. Autéstattungsstück mit großem Ballet, Gesang und Tanz, neuên Dekorationen und glän- zender Ausftattung von Arendnot. Erstes Auftreten des Frl. Giusinta Marengo, erste Solotänzerin von

E

der großen Oper in Paris,

Belle-Alliance-Theater. Sonnabend : En- emble-Gastspiel der Mitglieder des Wallner- heaters : Frl. Heßling, Hrn. Georg Engels, Wilken und Riedt. Zum 29. Male: Kläffser. Originalposse mit Gesang in 3 Akten von Wilken und L’Arronge. Anfang 7 Uhr. Sonntag u. folgende Tage: Kläffer.

Wilhelm-Theater. Ghaufsscestraße Nr. 25/26.

Sonnabend: Zum 1. Male: Novität! Die ver- gnügte Welt. Posse mit Gesang von A. Wei- rauh,

Ostend-Theater. Direktion: Emil Hahn.

Sonnabend: Gastspiel des Hrn. Emil Thomas. Zum 1. Male: Hanuswirthsfreuden, Poje à

-4 Stocklwerken (Akten) von Chivot.

Concert-IHanus, Concert des Kgl. DN4 Hof-Musikldirektors Herrn B ilse.

Sonnabend, Abends 7 Uhr: Sinfonie-Concertk. I. Theil. Ouverture z. Oper „Anacreon“, Cheru- bini. Mars (Einzug der Gäste auf der Wartburg) a. d, Oper „Tanobäuser*, Richard Wagner. Zum 1, Male: a, Kol nidrei, Adagio nad Hebräischen e- lodien, f. d. Cello, Max ruh, b, Le Papillon,

82 373'— 20 457| 824 345|— 17 188| 139 948/— 5 510

t 11 054|/— 580 46 398|— 2 652 13 465|4- 405 7589|+ 5574 66 503/+ 1 645 907— 6 86 + 0 51 270+ 1 558 838+ 124 118|— 91 640 004/— 9094| 695 378+ 6686| 118 147 20 8231020 621.— 16 238] 169760 7009| 41288 + 992

Gestorben: Hr. General-Konsul a. D. Rudolph

digung. | woche.

4475+ 112 8471|— 4 3534— T7711 11697|+ 976 8236— 8840| 20 119|— 30 2822— 119 3797+ 141

Karnevalsscene f. d. Cello, D. Popper, vorgeträgen von Hrn. Cornélis Liégeois. Vorspiel z. d. Büh- nenweibfestspiel „Parsifal“, Richard Wagner. 11, Theil, Sinfouie Pastorale, L. v. Beethoven. 1, Abtheilung: Allegro ma non troppo, Erwachen, heitere Empfindungen bei der Ankunft auf dem Lande, 2, Abtheilung: Andanto con moto, Scene am Bach, 3. Abtheilung: Allegro, Lustiges Zusam- mensein der Landleute, Gewitter-Sturm (Allegreito),

irtengesang, Frohe und dankbare Gefühle nah dem

turm. 111, Theil. Ouverture zum „Sommer- nachtstraum“, Mendelssohn-Bartholdy. Variationen a. d. Kaiser-Quartett (ausgeführt von 34 Personen), Jos. Haydn. Entre-Akt a. d. Oper „Lohengrin“, Rich. Wagner.

Rauen ist nur in den Nebensälea, im 2. Nang und Tunnel gestattet.

Sonntag: Fantasie a. d. Oper „Der Freishüßz*, f. d. Violine v. Sarasate, vorgetr. von Hrn. Alexis Kolakowski, Fantasie a. d. Oper „Rigoletto*, f. d. Flôte v. Ciardi, vorgetr. v. Hrn. Charles Molé. Fantasie f. Cornet-à-Piston, v. Hartmann, vorgetr. von Hrn. Hugo Türpe. Vorspiel z. d. Bühnenweih- festspiel „Parsifal*“, v. Rihard Wagner.

Dienstag: Grster Virtuosen-Abend. Solo-Vor- träge von Frl, Elise Jansen und den Herren Alexis Kolakowski, Cornélis Liégeois, Christian Kriens, Charles Molé, Henry Chaussiec, Hugo Türpe, Ni- colini und Josef Glam.

Familien-Nachrichten,

Verebeliht: Hr. Leutenant zur See Eckardt mit Frl, Martha Müblenbeck (Kiel—Groß-Wach- lin), Hr. Gymnasiallehrer Gustav Schloßmann mit Frl. Minua Degebrodt E, Hr. Premier-Lieutenant Max v. Coefter mit Frl. Clara Bardt (Posen).

Geboren: Cine Tochter: Hrn. Pastor Elhe Berge). Hrn. Frhr. Grote (Trendelburg).

etn. Landrath Mever (Halberstadt).

Schramm (Baden-Baden).

E L A

in Ransbach, 2) Ebefrau Jakob Schoeneberger, Anna, geb. Gelhard in Nymegen (Holland), Leßtere vertreten durch thren Generalbevollmähtigten Jakob Schoeneberger in Ransbah, Beide vertreten dur Rechtsanwalt Zimmecmann hier, klagen gegen 1) den Johann Wilhelm Gelhbard, 2) den Johann Peter Gelhard zu Ransbach, jept unbekannt wo ? abwesend, 3) pp., wegen der, den Klägern als Erben der Maria

nna Gelhard von Ransbach, aus cinem zwischen der Leßtern und den Beklagten am 24. August 1866 abgeschlossenen und im September 1866 verbrieften Immobilarkaufvertrag zustehenden Restforderung an Kaufgeld, mit dem Antrage, die Verklagten zur Zahlung von 570 K 70 § nebst 5% Zinsen seit 25, Dezember 1865 koftenfällig zu verurtheilen, und laden die Beklagtea zur mündlihen Verbandlung des Rechtöstreites vor die Erste Civilkammer des König- lichen Landgericbts zu Neuwied auf den 10, Zanuar 1888, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

. Eisenhardt, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[43764] Oeffentliche Zustellung.

Die Preußische Central-Boden-Credit-Aktiengesell- {aft bier, vertreten durch den Rechtsanwalt Heiniy bier, klagt gegen den Slosser Friv Krugermann, dessen gegenwärtiger Aufenthalt unbekannt ift, wegen rüdctständiger Hypothekenzinsen, mit dem Antrage, den Bellagten zu verurtheilen,

1) an Klägerin bei Vermeidung der Zwangsvoll- streckung in das Nostizstraße 33 hierselbst bele- ene, im Grundbuche des hiesigen Königlichen Amtsgerichts 1. von der Hasenheide und den Weinbergen Band 4 Nr. 164 verzeichnete Grund- uüd 2450 M zu zablen.

Die Kosten dieses Rechtsstreits und des dem- selben vorangegangenen, in den Akten gleichen Rubri Q. 82, 82 des Königlichen Landgerichts I. zu Berlin anhängig gewesenen Arreftprozesses zu tragen und das Urtheil gegen Sicherheits- bestellung für vorläufig vollstreckbar zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand- lung des Rechtsstreits vor die zwölfte Civilklammer des Königlichen Landgerichts 1. zu Berlin, Jüdenfsir. Nr. 59, Zimmer 71, auf den 19, Januar 1883, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird

diejer Auszug der Gas Lt gemacht. ert, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts 1

Das Abonnement beträgt 4 50 A

M | für das Vierteljahr.

| Insertionspreis 28

¿ 242.

ETILIF'Æ-

Se, Majestät der Kaiser und König haben Aller- gnäzigft geruht: den nahbenannten Reichsbeamten die Erlaubniß zur An-

legung der ihnen verliehenen Ordens-Jnsignien zu ertheilen, und zwar:

des Ritterkreuzes erster Klasse des Herzoglich sahsen-ernestinischen Haus-Ordens: dem Ober-Postdirektor Nit shmann zu Erfurt; des Fürstlih s{chwarzburgishen Ehrenkreuzes dritter Klasse: dem Postdirektor Wahl zu Zerbst ;

ferner :

des Dffizierkreuzes des Großherzoglih luxem- " burgischen Ordens der Eichenkrone:

dem Telegraphen: Direktor Za ppe zu Cassel.

Deutsches Neich.

Se. Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht :

den Unter-Staatssekretär Herrfurth zum Vorsizenden der auf Grund des 8§. 26 des Geseßes gegen die gemein- gefährlichen Bestrebungen der Sozialdemokratie vom 21. Okto- ber 1878 gebildeten Reichskommission zu ernennen.

Bekauntmachung.

Jm Verfolg der Bekanntmahung vom 19. April d. J. wird hierunter ein NaŸHtrags-Verzeichniß solcher höheren Lehr- anstalten veröffentlicht, welhe nach §. 90 Th. L. der Wehr- ordnung vom 28. September 1875 zur Ausstellung von Zeug- nissen Über die wissenschaftliche Befähigung für den einjährig- freiwilligen Militärdienst berechtigt sind.

Nachtrags-Verzeichniß solcher höheren Lehranstalten, welche zur Ausstellung von Zeugnissen über die wissenschaftlihe Befähigung für den einjährig-freiwilligen Militärdienst berechtigt sind.

A. Lehranstalten, bei welchen der einjährige erfolg- reihe Besuch der zweiten Klasse zur Darlegung der wissenschaftlihen Befähigung erforderlich ift.

(a, Gymnasien.)

b. Realschulen er ster Ordnung.

j I. Königreich Preußen, Provinz Hannover. Das Leibniz-Real-Gymnasium zu Hannover. II. Herzogthum Anhalt. Das Real-Gymnajium zu Bernburg (bisher höhere Bürger- \hule, B. c. VI1I. 1. des Verzeichnisses vom 19. April d. J.)

B, Lehranstalten, bei welchen der einjährige, erfolg- reiwe Besuch der ersten Klasse zur Darlegung der wissenschaftlichen Befähigung erforderlich ift,

(a, Progymnasien.)

b. Realschulen zweiter Ordnung.

: Königreih Sachsen.

, F 1) Die Lehr- und Erziehungéanstalt für Knaben zu Drebden- Friedrichstadt 1), { die Realscbulen [n A Gen oanerg l), 3) Grimma 1), 4) Merane, 5) die Realschule zu eißen (im Verzeichnisse vom 19, April d. J. unter A. b. 111. 9, als Realscule I. Ordnung auf- geführt) ?), f die Realschulen zu 6) Schneeberg 1), 7) Stollberg.

e, Höherc Bürgerschulen, welche den Realschulen fenen rdnung in den entsprechenden Jahreskursen gleich- gestellt sind.

I, Königreich Preußen.

P rovinz Brandenburg. Das Real-Progymnasium zu Spremberg (bisber Realschule 11, Ordnung, B, b. I. 1. des Verzeich- nisses vom 19. April d. J.).

Provinz Westfalen. Das Real-Progymnasium zu Schalke.

C, Lehranstalten, bei welchen das Bestehen der Ent- lassungsprüfung zur Darlegung der wissenschaftlichen Befähigung erforderlich ift.

a, Oeffentliche.

aa, Höhere Bürgerschulen, welche nicht zu denjenigen unter B. e. gehören. Königreich Preußen. Provinz Sachsen. f Die höhere Bürgerschule zu Erfurt.

f) Die mit einem | Feztineden Lehranstalten haben keinen obligatorischen Unterricht im Latein.

1) Auf den Realschulen zu Dresden-Friedristadt, Frankenberg, Grimma und Schneeberg ist der obligatorishe Unterricht im Latein auf die drei unteren Klassen beschränkt.

Bei dieser Schule genügt, weil bei derselben noch cine Klasse I a, über den regulativmäßigen Lehrplan der Realschulen 11. Ordnung binaus onsprsevt worden ist, der einjährige erfolgreide Besuch dec ¿weiten Klasse (1. b.) zur Darlegung der wissenschaftlichen Befähigung.

Berlin, Sonnabend,

K |

h | d _STPEDS i D) 8 füx Berlin außer den Post - Anstaiiea ouh die Expe-

dition: SW. Wilhelmstraße Nr, 32.

M den 14. Oftober, Abends.

1882.

(bb. Andere Lehranstalten.) b. Privat-Lehranstalten. ch) Königreich Württemberg.

7 Die Privat-Lehranflalt von FriedrihRauscher (Institut Rauscher) zu Stuttgart. Berlin, den 11. Oktober 1882,

-Der Reichskanzler. Jn A :

Bekanntmaghung.

Den nachstehend bezeihneten Lehranstalten : 1) der Landwirthschastsschule zu Heiligenbeil (Königreich Preußen), + 2) der Handels\schule des] Dr. Lindemann (früher Nölle) zu Osnabrück (Königreih Preußen), + 3) der Knabenschule der Privat-Lehr- und Erziehungs- Anstalt des Dr. Karl Kühn (früher Teichmann) zu Leipzig (Königreih Sachsen), 1) + 4) der Lehr- und Erziehungs-Anstalt des Dr. Pfeiffer (früher Dr. Schröter und Der. Pfeiffer) zu Jena | oe N Sachsen), ist provijorish gestattet worden, gültige Zeugnisse über die wissenschaftliche Befähigung für den einjährig-freiwilligen Militärdienst denjenigen ihrer Schüler gu ertheilen, welche eine auf Grund eines von der Aufsichtsbehörde genehmigten Reglements in Gegenwart eines Regierungs-Kommissars ah- zuhaltende Entlassungsprüfung wohl bestanden haben, Berlin, den 11. Oktober 1882. Der Reichskanzler. Jn BertxQunss

e Pen J

t Bekanntmachung.

Nach einer Mittheilung der Königlih bayerischen Regierung is} die seither sechsklassige Realschule zu Eichstätt (Verzeihniß vom 19. April d. J. C. a, aa, l, 6.) îin eine vierklassige Lehranstalt umge- wandelt, an welcher seit dem 1. Januar d. J. Entlassungs- prüfungen nicht mehr abgehalten werden. Von demselben Zeitpunkte ab is} daher die der genannten Anstalt früher zu- erkannte Berechtigung zur Aussteilung von Zeugnissen über die wissenschaftlihe Befähigung für den einjährig:freiwilligen Militärdienst erloschen.

Die der Lehr- und Erziehungsanstalt des Dr, Vietor zu Friedrihsdorf bei Homburg (C. b. I, 7, des gedahten Ver- zeihnisses) verliehene gleiche Berechtigung ist in Folge Abgangs des Leiters der Anstalt ebenfalls erloschen.

Berlin, den 11. Oktober 1882.

Der Reichskanzler. Fn Vertretung: Eck.

Die vom Reichsamt des Jnnern veranstaltete Ausgabe des „Handbuch für die deutshe Handelsmarine auf das Fahr 1882“ ist im Verlage von „G, Reimer“ in Berlin soeben erschienen. Das Werk is im Wege des Buch- ere für den Preis von fünf Mark für das Exemplar zu

eziehen.

Berlin, den 11. Oktober 1882.

Der Neichskanzler. Ju Vertretung: Ed.

Vetanutmasulnig

Am 15. d. M. wird auf der, der Direktion der Lübcck- Büchener Eisenbahn - Gesellshaft u erstehenden Zweigbahn Lübel-Travemün de der Güterverkehr eröffnet werden.

Berlin, den 14, Oltober 1882.

Jn Vertretung des MRGEn des Reichs-Eisenbahnamts : örte.

yn Hamburg wird am 10. November d. J, mit einer Seesteuermanns- und Seeschifferpr üfung für große Fahrt begonnen werden.

K) Die unter dieser Kategorie aufgeführten Anstalten dürfen Befähigungszeugnisse nur auf Grund einer im Beisein eines Regie- rungs-Kommissars abgehaltenen, wehl bestandenen Entlassungsprüfung aus en e welche das Reglement von der Aufsichtsbehörde ge- nchm

f) Die mit einem | bezeichneten Anstalten haben keinen obliga- torisen Unterricht im Latein.

d) Auf dieser Anstalt ist dec obligatorische Unterricht im Latein auf die drei unteren Klasscn beschränkt.

e

Bekanntmachung. E

Postverbindung mit Helgoland.

Die in den Sommermonaten bestandene regelmäßige Post-Dampf- s{iffverbindung zwischen Cuxhaven bz. Hamburg einerseits und Helgoland andererseits ist mit dem 10. d. M. eingestellt worden.

__ Vom 18. d. M. ab wird für die Dauer der Winterperiode eine wöcentlich einmalige M V R LEET zwischen Geestemünde und Helgoland hergestellt. Die Abfah von Geestemünde erfolgt in der Regel Mittwocch früh, die Rück- fahrt von Helgoland, wenn thunlich, an demselben Tage.

Berlin W., den 12. Oktober 1882, Der Staatsfekreiär des Reichs-Postamts. In Vertretung: Budde.

Bekanntmachung.

Vom 20. d. Mts. ab wird das gegenwärtig noch zwischen Hoyer und Sylt coursirende Dampfschiff „Germania“ seine Fahrten eins stellen und die P zwischen Hoyer und Sylt wieder dur Segelschiffe hergestellt werden.

Kiel, den 12. Oktober 1882.

Der Kaiserliche Ober-Postdirektor. In Vertretung : Triebel.

Königreich Preußen.

Se, Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

‘den bisherigen Regierungs- und Medizinal-Rath bei dem Polizei-Präsidium zu Berlin, Geheimen Medizinal-Rath Dr. Carl Friedrich Christian Skrzeczka zum vortragen- den Nath im Ministerium der geistlichen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten, s) R zua

den Landgertchts-Direktor von Grolman in Frankfurt a./O. zum Präsidenten des Landgerichts in Neisse,

den Ersten Staatsanwalt Schulte in Lyck zum Ober- Landesgerihts-Rath,

__ den bisherigen außerordentlihen Professor in der theolo- aishen Fakultät des Lyceum Hofianum in Braunsberg Lie. theol, Dr, Marquardt zum ordentlichen Professor in der- selben Fakultät, und

den bisherigen Direktor des städtishen Gymnasiums zu Strehlen Dr. Otto Korn zum Königlihen Gymnasial-Direk- tor zu ernennen ; sowie

__ den Landge richts-Direkior Hagen hierselbst in gleicher Eigenschaft an das Landgericht in Frankfurt a. O. zu ver- seßen ; ferner

den besoldeten Beigeordneten Just zu Suhl, der von der Stadtverordnetenversam:nlung daselbst getroffenen Wahl gemäß, als Bürgermeister der Stadt Suhl auf die geseßliche zwölfjährige Amtsdauer zu bestätigen.

Ministerium der geistlihen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Dem Gymnafial-Direktor Dr. Otto Korn ist die Direk- tion des Gymnasiums zu Ratibor übertragen worden.

Justiz-Ministerium.

Der Rechtsanwalt Dr, jur, Willußki zu Flatow is zum Notar im Bezirk des Ober-Landesgerichts zu Marien- werder mit Anweisung seines Wohnsißes in Flatow, und

der Rechtsanwalt Frihße zu Stolp zum Notar im Be- zirk des Ober-Landesgerichts zu Stettin mit Anweisung seines Wohnsißes in Stolp ernannt worden.

Ministerium der öffentlichen Arbeiten.

Bekanntmachung.

Mit Rücksicht darauf, daß nah den allgemeinen Bestim- mungen für die Bearbeitung der in neuerer Zeit gestellten Probeaufgaben zur zweiten Staatsprüfung im Baufache die eigenhändige Anfertigung der Schrift auf den Zeichnungen nit erforderli ist, wird von der in dieser Be- ziehung n den früher ertheilten Aufgaben

gestellten Bedin-

gung Abstand genommen, so daß die Ee ras

rung der eigenhändigen und ohne fremde fe ausg he:

u dis Desidrelbnng der ledieren pu eere M e reibun eren zu er

h Berlin, den 7. Dftobr« 1382.

Könlgliche technische Ober-Prüfungs-Kommission, Schönfeld er.

un Mdgaretf: Se. nister heiten von Set