1882 / 243 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Ada E R P TAEZIS L emt fax arte ri ala Tom le Pt Ar ge ate Sor vB- l f: f

u þ Ar ago)

aa S 450%. .

Stettiz, 13. Oktober (W. T. R)

Getreidemarkt. Weisen matt. loce 156,90—174.00. nr. OEtober 174 50. pr. Oktober-Novernber 174.09, pr. April-Mai 175,00. Bogger beharfþtet, loco 120.C0—i 32,00. pr Oktbr. 139,09, pr. Oktbr.- Novewber 135,59, per Apri)-Mai 134CD0. Rükzew pr. Oktober 27500, Rüböl fest, 100 kg. . Oktober 60,00, pr. April- Mai 60,70. Spiritns behauptet, icco 51,00, pr. Oktober 51.00. 7 November-Dezember 50,50, pr. April-Mai 52,20. Potrc- leum pr. Oktober 8.25.

Posea, 13. Oktober. (W. T. B.)

Spiritaa loco ohne Fass 5000, pr. Oktober 49,70, per No- vember-Dezember 49 20, pr. April-Mai 50,60, Rubig.

Cöln, 13. Oktober. (W. T. B.}

Getreidemarkt. Waizen hiesiger loco 19,00, frendor leer 19,50, S November 18,30, pr. März 18,10. Roggen !oce 1500 »r. November 14,05, pr. Wörz 14,10, Hafnr loco 14,50. Rilböl loco 33,00, pr. Oktober 32,60, pr. Mai 31,60,

Wremen, 13, Oktober. (W. T. B.)

Petroleum (Schlauzzbericht). Standard white loco 7,55, pr. Navember 7,60, pr. Dezbr. 7,70, pz. Januar 8,05, pr. Januar- März 8,15. Alles bez.

Wambaurg, 13 Oktober. (W. T. B.)

Getreidemarkt, Weizen locs unverändert. anf Termine ruhig, pr. Oktober 170,00 Br., 16900 Gd., pr. April-Mai 17000 Br., 169.00 Gû. Roggen loco unverändert, auf Termine rubig, pr. Oktober 132,00 Br.. 131,00 Gd, pvr. April-Mai 132,00 Br., 131,00 Gd. Hater u. Gerate unverändert. Rübö! fest, loco —, pr. Mai 62,00. Spirituz rubig, pr. Oktober 44 Br., pr. Novmbr.-Dezember 43} Br., pr. Dezember-Januar 43} Br... pr. April.Mai 424 Br. Kaffee fester. Tmsct: 3000 Sack. Paotrolenrma matt, Standard white loco 7,75 Br., 7,65 Gd., pr. Oktober 7,70 Gd, pr. November-De-

zember 7,90 Gd. Wetter: Windig.

Tien, 13. Oktober. (W. T. B)

Getreidemarkt. Weizen pr. Herbst 9,70 Gd., 9.75 Br., pr. Frühjahr 9,78 Gd,, 980 Br. Roggen pr. Herbst 7,33 Gd. 7,37 Br. Hafer pr. Herbst 6,50 Gd., 6,53 Br. Mais pr. Ok- tober 8,40 Gd., 8.45 Br.

Pest, 13. Oktober. (W. T. B)

Produktenmarkt. Weizen loco und anf Termine rubig, r. Frühjahr 9.25 Gd., - 9,27 Br., pr: Herbst 9.16 G4d., 9.18 Br.

afer pr. Herbst 6,18 Gd., 6,20 Br. Mais pr. Mai-Juni 5,78 Gd., 5,80 Br. Kohlraps —. Wetter: Regnerisch,

Amsterdäam, 13, Oktober. (W. T. B.)

Getreidemarkt. (Schlussbericht.) Weizen aut Termine nun- verändert, per November —, pr. März 263. Roggen loco flau, auf Termine fester, per Oktober 162, per März 165. Raps pr. Herbst 366, pr. Frübjabr 380 Fl. Rtiböl loco 354, per Herbsat 334, pr. Mai 364, /

Amsteräam, 13, Oktober. (W. T. B.)

Bancazinn 64},

Antwerpen, 13. Oktober. (W. T. B)

Petroleummarkt. (Schlusnhericht.) Baffnirtes, Type Freits, Toco 19 bez., 194 Br, pr. Oktober 19 Br.,, pr. November 19% Br., pr. Dezember 194 Br. Rubig.

London, 13, Oktober. (W.T. B.)

An der Küste angeboten 10 Weizerlndungen. TWeottor: Schön. Havannazucker Nr. 12. 24, Träge.

Lendon, 13, Oktobber. (W. T. B.)

Getreidemarkt. (Schlnssbericht), Fremde Zufnhren seit Jetztem Montag: Weizen 17,580, Gerste 18,180, Hafer 48 410 Qrts.

Englischer Weizen stetig, rubig, fremder rubig, aber fest, mit- unter {—1 sh. theurer, angekcmmener rubig; rother Weizen stark angeboten, Malzgerste fest, Mablgerzte, Hafer und Mais { sh, theurer, Mehl flau.

Liverpool, 13. Oktober. (W, T, B}

Getreidemarkt. Weizen 1 d, billiger, Mehl ruhig, Mais unverändert. Wetter: Trübe.

Liverpesol, 13. Oktober. (W. T. B.)

Baumwolle, (Schluasbsricht.) Umsatz 10000 B,, davon für Spekrlation und Exvort 1090 B. Rubig. Middl, amerikanische Oktober-Liefernung 617/332, Oktober-Novem er - Lieferung 65/16, No- vember-Januar-Lieferung 64, Mai-Juni-Lieferung 611/32, Juni-Juli- Lieferung €# d. Spätere Meldung: Upland low middl. 67/16, do. middl 611/16,

Liverpoo1l, 13. Oktober. (W. T. B)

(Baumwollen-Wochenbericht.) Wochenumsatz 64 000 B. (v. W. 50/000 B.), desgl. von amerikanischen 46 000B. (v.W. 38000 B N desgl. für Spekulation 2000 B. (v. W. 1000 B.), desgl. für Export 5000 B. (v. W. 4000 B.), desgl, für wirkl. Kons. 57 000 B. (v, W., 45000 B.), desgl. unmittelbar ex Schif 5000 B. (v. W. 50900 B.), Wirklicher Export 6900 B. (v. W. 8000 B.), Import der Woche 45 000 B. (v. W, 36 000 B.), davon amerikanische 30000 B. (v. W.14000 B.), Vorrath 436000 B. (v. W 459 000 B.), davon amerikanische 144 000 B, (v. W. 163 000 B.), schwimmend nach Grossbritannien- 217 000 B, (v. W. —), davcn amerikanische 144 0C0 B, (v. W. —).

Glasgow, 13. Oktober, (W. T. B.)

Roheisen. Mixed nnmuhers warrants 51 sh, 4 d. 50 sh. 11 d,

T Eda 13, OFtobar, L Ae; I

r Water Armitage 7}, 12r Water Taylor 8, %0r Wa KMicholls 9}, 30r Water Clayton 101, 32 r Moch Totahead 9}, T Mule Mayoll 9}, 40r Medio Wülkinson 114, 32r Warpcops Lees 94, 36r Warpcops Qualität Rowland 104, 40r Donble Weaton 103, Oa. Double courante Qual. 144, Printers 1/16 4/9 8} pfd. 93,

est,

Paris, 13. Oktober. (W. T, B.) Rohznecker 889 loco behauptet, 55,50 à 55,75. Waieeer Zucksr

matt, Nr, 3 pr, 100 Kilogr. p> Oktober 62,10 ver. Novbr. 62,25 pr. Oktober-Jannar 62.50, pr. Januar-A pril 63,50. Ei

Theater.

Königliche Schauspiele, Sonntag: Opern- | Verzogin,

haus, 179, Vorstellung Enryanthe. Große Merrer. romantishe Oper in 3 Akten von Helmine von Chezi. Musik von C. M. von Weber. Ballet von Paul Taglioni. (Fr. Sasc-Hofmeister, Fr.

Paris, 13. Oktober. (W. T. B}

Prednktenmarkt. Weizen ruhig, per Oktober 25,10. per November 25,10, per November-Februar 25,25, per Jannuar-April 25,25. Mehl 9 Marqnes, behauptet. per Oktober 5680, par Novbr. 55,75, per November-Februar 55,10, per Januar-April 54,00. Büböl fest, per Oktober 77,50 per Novbr. 78,50, per Dazkr. 79,00, per Januar - April 80,00. Spiritus rubig, pr. Oktober 48,25, per November 48,75, per Dezember 49,25,. per Januar- April 51,25 iz

New-York, 12, Oktober. (W. T. B.)

Visible Supp!y an Weisen 13 800 000 Bushel, do. do. an Mais 5 700 000 Bnshel.

New-York, 13, Oktober. (W. T. B.)

Waarenbericht. Baumwolle n Now - York 1184, do. in New-Orleans 114 Paotroleum Standard white ix New-York 75 Gd, do. in Philadelpria 73 &d., rohes Potroleum in New-York 7, de. Pipe line Certificates D. 96 C. Mehl 4 D. 60 C. Rother Winterweizen leco 1D, 10C., do. pr. Oktober 1D. 9% C, do. pr. November 1 D. 103 C., do. pr. Dezember 1 D. 114 C. Mais (New) 80 C. Zucker (fair refining Muscovados) 75. Kaffee (fair Bio-} 94. Schmais (Wilcox) 13%, do. Fairbanks 134 do. Beke & Byrathare 13. Spack —. Gotraidefracht nach Liverpool 41.

New-TorK, 13, Oktober. (W. T. B.)

Baumwollenwochenbericht. Zufabren in allen Unions- häfen 205 000 B. Ausfabr nach Grossbritannien 56 000 B., Ansfabr nach dem Kontinent 38 900 B., Vorrath 358 000 B.

Ausweis über den Verkehr auf dem erliner Sehlachtviehmarkt des stidtizehen Central-Viol- Rofs vom 13. Oktober #1883. Auftrieb und Marktpreise (nach Schlachtgewicht),

Rinder. Anftrieb 361 Stück, (Durchschbnittspreis für 100 kg): L. Qualität A 1II. Qualität M, I. Qualität 80—86 M, TV. Qualität 70—76 4.

Schweine, Auftrieb 833 Stick. (Durchschnittspreis für 100 kg): Mecklenburger resp. Pommern 4, Bakouy M, Landschweine: a. gute 106—110 M, b. geringere 100—102 M, Russen 96—102 MÆ, Serben 108—110 M

Kälber, Auftrieb 62ó Stick. (Durchsehnittspreis für 1 kg) Y, Qualität 1,298—1,36 M, II. Qualität 1,12—1,24 #6

Schafe, Auttrieb 319 Stßck, (Durchachnittspreia für 1 kg) T, Qualität 46, I. Qualität A, I. Qualität M

ZueKkerberickht der Magdeburger Börse, 13.0ktober. (Magdeb. Ztg.) Rohzucker. Die matte Stimmung, in welcher der Markt in voriger Woche schloss, übertrug sich anch auf das dieswöchentliche Geschäft. Die Preise mussten von Tag zu Tag etwas nachgeben; es wurde dadurch aber die Kauflust rege ge- halten, s80 dass yon den zahlreichen Offerten die niedrig polari- sirenden Partieen schlank Nehmer fanden. Hochpolarisirende Qualitäten blieben dagegen schwer verkäuflich, Zu den unten- 8tehenden um 50--60 S pr. Ctr. gegen die Vorwoche ermässigten Preisen besteht hinreichende Kanflust. Umsatz 210 000 Ctr. R af- finirte Zucker, Die Tendenz unseres Marktes war während der letzten acht Tage eine ruhige; für die begebenen 5400 Brode, 12 000 Ctr. gemahlene Zucker und 2000 Cir. Würfelzucker wanr- den nachstehend verzeichnete, fast unveränderte Preise bedungen. Melasse, bessere Qualität, zur Entzuckerung geeignet, 42 bis 43 9 Bé., excl. Tonne 4,90—5,25 Æ, geringere Qualität, nur zu Brennereizwecken passend, 42—43 9 Bé. excl. Tonne 3,90—4,30 M

Krystallzucker, I., tiber 98 °/g 36,00—36,50 M per 50 kg, do. IL-4: 98 35,50 ú do. Kornzucker, excl, von 97 31,00—31,50 do. do. n 9% 30,40—30,70 do. do. n 9 »„ 29,30—29,80 do, do. » 94 29,00—29,40 do, do. 889 Rendem. 29,30 —29,60 do. Nachprodukte, ,„ 88—92 24,00—27,00 do,

Bei Posten aus erster Hand:

Raffinade, fein, excl. Fass per 509 kg, do. fein, ù do, Melis, fein, 40,50 do. do. mittel f 39,50 do. do. ordinär s do, Würfelzncker, I., incl, Kiste —— do, do. T, L 39,50 do, Gem. Raffinade, I. incl. Fass 39,00 do, do. IL, s 38,00—38,25 do, Gem. Melis, L S 37,00 do.

E: s do, »

do, 1 Farin 31,50—35,25 do, Die Aeltesten der Kaufmannschaft.

w2eBBuG 6:6 2 Q0. V

snd E20

Frankfsezrt a. M., 12, Oktober. (Getreide- und Pro- duktenbericht von Joseph Strauss) Unser Markt zeigte endlich einen vertrauensvolleren festeren Ton als bisher, und ist fast von fiberall her ein'Halt, sogar eine mässigs Werth- erhöhung für Brotgetreide zu konstatiren, Weizen ab Umgegend s8tramm gehalten «6 19{—}, Ungarischer « 22—23 je nach Qua- lität, Redwinter A 22—4, Norddeutscher A 18:—20, die gerin- geren russischen Sorten wie Azima etc. hier kaum genannt,

oggen hatte in disponibler Waare mäüssiges Geschäft und kon- zentrirte sich der Begehr vorzugsweise auf bessere Qualität, wo- von die Angebote unerwartet schwach bleiben. Französischer warde ziemlich geräünmt, während geringe russische Sorten voll- ständig unbeachtet blieben. Bei guter Tendenz lassen hiesigen Landroggen A 15—}4, Französischen M 164, Königsberger und Danziger ÆÁ 16, Sebastopol, Galatz und Odessa zn M 15 ver- gebens am Markt, Gerate vermochte bei schleppendem Absats

Klinker, Thurmvogt, Hr. Landwehr.

letzte Notirung kanm zu behaupten; exquisite Waare hoch ge- halten ; Mührische und Ungarische «M 20—214, Saalgerates mit

etwas Ánswuchs é 174, Frankengerste A 15 bezahlt und übri

sonstige ordinäre Sorten unerkänflich. Hafer rubig aber nicht flauer, Zufubren mässig und wirklich I. a. Qualität conlant unte

zubringen. Bei tehlender Tendenz lassen I. a. Hafer T hochfein fiber Cours, Mittelqualitäten Æ 13—14, Oelsaater, geben zu Transakti nen wenig Veranlassung. T. a. Qualität taat t 294—304. Mais rabiger, 4 15’—}$. Hülsenfrücht

feinste Qualitäten bringen ungewöhnlich hohe Preise, dagegen vi ordinäre Sorten vernachlässigt. Mehl bat nur noch in de

ersten Tage der Berichtsperiode kleine Werthfortschritte gemacht. hervorgehend aus stärkeren Ankänufen, namentlich Seitens unser

Händler und anhaltenden Begebrs für effektive Waare, Seit gestern ist mehr ein Stillstand in den Preisen eingetreten. Milch brod- und Brodmehl im Verband feinate Marken \ 62—63 Nord. deutsches 00 (hiesiges Yerbesserungsbrodmehl) A 28—29, ordinäre Serten noch immer verlassen. Roggenmehl 0/1 hatte 8chleppenden Handel und war das Angebot der Nachfrage meist überlegen, die Barliner Börse bestimmt den Cours. Kartoffeln waren ‘über Bedarf offerirt und bei fehlender Nachfrage im Preise gedrückt

Á6. 5 pr. 100 kg bezahlt und übrig. Roggenkleie und

Weizenkleie schwerfälliger Verkauf, obgleich Einiges zum Yer. 8andt genommen wurde. Rüböl nur im Detail Æ 70,

———

Eisenbahn-Einnahmen. Lübeok-Bflohener, Lübeok-Hamburger nnd LübeoKk-Trays- münder Elsonbahn. Im September 1882 348 097 4 (+ 35609 M) geit 1. Jan. 1882 2898011 M (4- 227 034 M). : Mähbrisohe Grenzbahn. Im September 1882 34 889 Dl (+ 8582 Fl), bis ult. September 1882 291 316 FI. (+ 5603 Fl)“ Böhmische Commeroial - Babnon. Im September 1882 41 495 FL, bis ult. September 1882 199 470 FI. Genoeralveresammimng ern. 24. Oktober. Berliner Bank, oingetragene Genossenschaft, Anusserord. Gen,-Vers. zu Berlin. 28. S Bergisoh-Märkisoher Bergwerks-Verein in Dort. Mane, Ord, und anusserord. Gen.-Vers. zn Dort. mund. 30, Harzer Weorko zn Rübland und Zorge. 0rd. Gen.-Vers. zu Blankenburg a. H.

Wettorberieht vom 14. Oktober 1882, 8 Uhr Morgens.

Baromodver auf

. 0 Gr. n. d. Meores- . Stationen. |„yiegel redns, in Wind,

Temperainer Wetter. [in ® Celsing Millimeter. 599 C,=4R Mullaghmore 759 S880 bedeckt 13 Aberdeen .. 764 880 bedeckt!) 12 Christiansund 769 080 wolkenlos T Kopenhagen. 766 ONO bedeckt 8 Stockholm , 774 80 bedeckt 5 Haparanda . TT5 still [wolkig Cork, Queens- town... ., 760 2 bedeckt 2) DEERb «ove e 762 still |heiter3) Helder. ... 761 wolkig ie 764 halb bed, amburg .. 763 bedeckt 4) bedeckt heiter) ¡wolkig

Swinemünde 764 Nenufahrwass, 768 Memel... 772

1 3 3 4 3 4 4 A s pie 759 SW 1 [Regen Münster . . , 760 5 ¡bedeckt Karlsruhe , 758 SW 2 |halb bed. 1 1 5 s 2 2 3 4 1

Wiesbaden . 756 |bedeekts) München , . 759 [wolkenlos | Leipzig . 759 [NO Regen DOFLUN à «6 760 NO ¡Regen A 6:6 T57 W [bedeckt Breslan ... 759 0 |bedeckt?) Ile d'Aix ., | 759 [NO wolkenlos Ee % 755 [0 bedeckt, Triest , ¿ .«| 758 [80 bedeckt

1) Grobe Se, 9%?) Seegang leicht, 1) Dunstig. %*) Nachts Reis, 7) Nachts Regen.

Anmerkung. Die Stationen sind in 4 Gruppen geordnet; 1) Nordeuropa, 2) Ktistenzone von Irland bis Ostpreussen, 3) Mittel- europa síldlich dieser Zone, 4) Südenro,a, Innerhalb jeder Gruppe ist die Richtung vou West nach Ost eingehalten.

Skala für dies Windstärke: 1 = leiser Zng, 2 = leicht, 3 = schwach, 4 = müssig, 5 = frisch, 6 = stark, 7 == steif, 8 = stürmisch, 9 = Sturm, 10 = starker Sturm, 11 = heftiger Sturm, 12 = Orkan.

Uebersiecht der Witterung.

Eine Rinne niederen Luftdrucks, welche vom Kanal ostwäürts fiber Mitteldentschland nach Oesterreick hin sich erstreckt, trennt Gebiete mit entgegengesetzten Luftströmungen, indem über der Nordhülfte Centralenropas frische östliche, über der Süidhülfte schwache westliche Lufts römung vorwaltet, Das Wetter ist über Centaleuropa vorwiegend trübe, im Binnenlande vielfach regnerisch, Die Abktiblung, welche gestern im Osten eintrat hat sich wes- würts fiber ganz Centraleuropa ausgebreitet, so dass in Deantsch- land die Temperatur allenthalben unter der normalen liegt. Im Innern Rosslands herrscht intensive Külte. Das Frostgoebiet er- streckt sich bis zur mittleren pommerschen Küste, dagegen ist das ostdeutsche Binnenland noch frostfrei. Tarnopol meldet Schneesturm bei 2 Grad Külte,

) 3) Seegang Leicht. 9) Gestern nund Nachts Regen,

Doentsche Seewarte,

v. qgcagenhuber, Hr. Ernst, He. Bet.) Anfang Ps s von Georges Bizet.

r.

Schauspielhaus. 206, Vorstellunoe. Maria I g rversplel in 5 Akten von Schiller. An- an E,

Monta : Opernhaus, 189. Vorstellung. Lohen- n. Romantische Oper in 3 Akten von Richard

agner. (Frl. Beeth, Fr. Luger, Hr. Fricke, Hr. Niemann, Hr. Bet.) q S Uhr.

Scwauspielhaus. 207. rstellung. Neu cinstu- dirt: Hans Lange. Schauspiel in 4 Akten von Paul Lyse. M, Teene geseßt vom Direktor Deetz,

Besetzung: phia, Herzogin von Pommern, Fri.

von Leuenburg, ihr fmars<hall, Hr. Conrad Jürgen von Krokow, Hans von Pu

von Ss, pommers(e Edelleute, Hr. Oberländer, Hr. S{wing, Hr. Siegrist, Klaus Barnim, Bürger- meister von Rügenwalde, Hr. Abmeyver. Achim, Diener Leuenburgs, Hr. Taubert. ans Lange, caae im Dorfe e, L L E | Bell

e E pr eb-Blumauer. örte, seine e

Foûter, Srl, d. Henning, scin Großknect, | Millöôter.

“e q / Niels Erich Wasfensbmit Die Dig ie:

Walluer-Theater. Reif-Reiflingen.

Lehmann, Fr

Hr. Krolop.) Anfang 7 Uhr

Schauspielhaus. 208, Vorstellung. Der Sekretär.

7 veel in 3 Akten von Ernst Wichert. Anfang r.

Operette in 3 Montag: Dieselbe Vorftellung.

r. Will. Zwei Reisige, Dr in Knecht, Hr. Beringer. An Dienstag: Opernhaus. 181. Vorstellung. Carmen. Oper in 4 Akten, na< einer Novelle des Prosper erimée von Henry Meilhac und Ludovic Halévy. Tanz von

l. Driese,

.

———

Sonntag:

Diener der | Kesidenz-Theater, (Direktion: Emil Neu-

n. Berthold, fang 7 Uhr.

Hau Tag» r. Ecnst,

Sonntag: Z. 16. Male: ontag: 3. 17, M.: Reif-Reiflingeu.

Yi ri m E 6 Stollberg. Bugslaff, ihr So ne Hr. Müller. Éwald dae Armm

Abschieds-

l, Meiningenschen Hoftheaters: m leiten Male: i Herm tikamer, Jost pas Akten r Sqr Tadstl R

hr.

Friedrich - Wilhelmstädt. Theater, Gertrud, Benin, Zum 17. Male:

Et drsfeie nen

Akten.

mann). Sonntag und Montag: Gastspiel des Hrn. Ludwig Barnay: Kean, oder: Leidenschaft und Genie. Schauspiel in 5 Akten na< dem Französi- schen des Alexander Dumas, von L, Schneider.

National-Theat-r, eih:rg8weg 6 und 7.

Sonntag: M uns der Saison unter der neuen Direktion. Mit Hoher Genehmigung zum Besten der unter dem Protektorat Sr, Kaiserlih König- lichen Hobeit des Kronprinzen stehenden Victoria- National-Invaliden-Stiftung. rolog, gesprochen von Frl. A. Ziegler. Zum 30, Male: Donatien Morlay. Ausftattungsstü> mit großem Ballet, Gesaug und Tanz, neuen Dekorationen und glän- zender Ausstattung von Arendnot. Erstes Auftreten des Frl. Giusinta Marengo, erste Solotänzerin von der großen Oper in Paris. Anfang präcise 7 Uhr. ontag: Dieselbe Vorstellung.

Belle-Alliance-Theater, Sonntag: En-

emble-Gastspiel der Mitglieder des Wallner- heaters : Frl. Desiling, O. Georg Engels, Wilken und Riedt, Zum 30, Male: Kläffer. Öriginalposse ariang n. D H. g und h rronge. von R. Bial. der Vorstellung 7 Ubr. G Es

Montag u. folgende Tage: Kläffer,

Wilhelm-Theater, Ghaussceftraße Nr. 25/26. Sonntag: Zum 2. Male: Die vergnügte Welt. Kasseneröffnung 5 Ubr. Anfang 7 Ubr,

Montag : Die vergnügtc Welt, Anf. 74 Uhr.

Osteud-Theater, Direktion: Emil Hahn.

Sonntag und Montag: Gastspiel des Hrn. Emil Thomas. Oauswirthsfrenden. Posse in 4 Stod>- werken (Akten) von Chivot.

Concert-Haus, Tun p Kal. D Hof-Musikdirektors Herrn Bilse.

Familien-Nachrichten. Verlobt: Frl. Gertrude v. Ramin mit Hrn. Ne-

ferendar Henning Schönfeld fantam). Verehelicht: Hr. Oberförster Carl Joly mit rl, Marie Ha>ert (Heltorf—Bochum). Hr. astor Albert Gneinzius mit Fel, Helene Guischard (Winterfeld—Groß- Salza). l Geboren: Ein Sohn: Hen. Oberst und Regi- ments-Commandeur Fritsh (Prenzlau). Eine Tochter: Le cer Clem. Könne>e

(Stargard rau Landrath Louise Gräfin von

G del “a reti odels< Plett edel, geb. n von win en E, Dei a, Franz

berg (Sandfort). Christoph Benbler (Bad Glelêweiler), Hr.

d Major a. D. Hermann v. Arnim (Dessau).

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

Das Abonauement keträgt 4 50 S | für das Vierteljahr.

R

Insertionspreis füc den Raum einer Drn>zeile Z0 S.

\

M 243.

Berlin, Montag,

Alle Post-Anstalten nehmen Beftellung an; 1 füc Berlin außer den Post - Anstalten auh die Expe-

dition: 8W. Wilhelmstraße Nr. 32. J

A

den 16. Oktober,

Abends.

T O O

182.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

dem Landgerichts-Rath a. D. Smelger zu Trier den Rothen Adler - Orden dritter Klasse mit der Schleife; dem Gymnasial-Direktor a. D. Dr. Krahner zu Stendal, dem Pastor Hübotter zu Stedersdorf, Amts Meinersen, dem Steuer-Fnspektor a. D. Erlenbach zu Wittenberg und dem Steuer:Einnehmer a. D. Waetge zu Aurih den Rothen Adler: Orden vierter Klasse; dem Major Pa ul us vom Stabe des Jngenieur:Corps, bisher im Kriegs-Ministerium, den Königlichen Kronen-Orden dritter Klasse; dem Haupt-Steuer- amts-Rendanten a. D., Rehnungs-Rath Greuli< zu Berlin, bisher zu Landsberg a. W., und dem Haupt-Steueramts- ‘Assistenten Gätjen s zu Halberstadt den Königlichen Kronen- ‘Orden vierter Klasse; sowie dem Polizei-Wachtnteister Siek e zu Berlin, dem Schußmann Han>el ebendaselbst und dem Steuerausseher a. D. Fröhlingsdorf zu Crefeld das Allgemeine Ehrenzeichen zu verleihen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

den na<hbenannten Personen die Erlaubniß zur An- Tegung der ihnen verliehenen nihtpreußishen Ordens-Fnsignien zu ertheilen, und zwar:

des Komthurkreuzes des Königlih bayerischen Verdienst-Ordens vom heiligen Michael: dem Geheimen a Schmidt, vortragenden Rath im Finanz-Ministerium;

des Komthurkreuzes erster Klasse des Königlich sächsishen Albrehts-Ordens: Allerhöchstihrem Correspondenz-Sekretär, Geheimen Hof- rath Bork;

des Komthurkreuzes zweiter Klasse desselben 3 Ordens: dem Korvetten-Kapitän à la suite des See-Offizier-Corps, Freiherrn von Se>endorff, militärishen Begleiter Sr. Königlichen Hoheit des Prinzen Heinrih von Preußen, und. dem Major Freiherrn von Schlotheim, Flügel-Adju- tanten Sr. Königlichen Hoheit des Großherzogs von Me>klen- burg-Schwerin ; sowie

des Ritterkreuzes erster Klasse desselben Ordens:

dem Rittmeister von der Marwiß, Flügel-Adjutanten Sr. Durchlaucht des Fürsten zu Schwarzburg-Rudolstadt, und

dem Premier-Lieutenant von Gundlach, Flügel-Adju- tanten Sr. Königlichen Hoheit des Großherzogs von Med>len- burg-Schwerin.

Deutsches Nech.

Se. Majestät der Kaiser und König haben Aller- gnädigst geruht :

den seitherigen Botschafter in Konstantinopel, Grafen von Hahfeldt-Wildenburg zum Staatssekretär des Auswärtigen Amts und gleichzeitig zum Staats-Minister und Mitgliede des Staats-Ministeriums zu ernennen.

Auf Grund des Artikels 6 der Verfassung ist von Sr. Majestät dem Kaiser, König von Preußen, der Staatssekretär des Reihs-Schayamts, Wirkliche Geheime Rath Burchard zum Bevollmächtigten zum Bundesrath ernannt worden.

Berlin, den 13, Oktober 1882.

Der Reichskanzler. Jn Vertretung: von Boetticher.

Bekanntmachung.

Am 15. d. Mts. ist an der Marienburg-Mlawkaer Eisen- bahn die Haltestelle Dt.-Damerau für den Lokalgüterverkehr eröffnet.

Berlin, den 16. Oktober 1882.

Ju Vertretung des VOREE des Reichs-Eisenbahnamts : rte.

Aufhebung des Postamtes Nr. 47 (Dresdener Bahnhof) und Einrichtung einer Postanstalt in der Lu>…enwalderstraße.

Am 165. d. Mis. wird das Posiamt Nr. 47 (Dresdener Bahnhof) aufgehoben. 3 n) demselben Zeilpunkte ab tritt in Berlin SW., Luc>enwalderstraße Nr. 10, das Postamt Nr. 98 (Lu>en- walderstraße) in Wirksamkeit. Bei dieser Postanstalt können Postsendungen jeder Art,

angabe, sowie der Telegramme und Rohrpostsendungen, ein- geliefert werden. Die Annahme von Bestellungen auf Zei- tungen und Zeitschriften, sowie die Ausgabe von Post- sendungen findet dort ni<t statt. Die Dienststunden für den Verkehr mit dem Publikum werden festgeseßt : an Wochentagen: von 8 Uhr Vormittags bis 7 Uhr Nachmittags, an Sonntagen: von 8 bis 9 Uhr Vormittags und von 5 bis 7 Uhr Nachmittags, an Festtagen, welche ni<t auf einen Sonntag fallen, von 8 bis 9 Uhr Vormittags, von 11 Uhr Vor- mittags bis 2 Uhr Nachmittags und von 4 bis 7 Uhr Nachmittags. Berlin C., den 13. Oktober 1882. Der Kaiserliche Ober-Postdirektor. Jn Vertretung: Nabe.

Königreich Preußen.

Se, Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

den seitherigen Kreis - Physikus Sanitäts - Rath Dr. Schoenfeld in Züllichau zum Regierungs- und Medizinal- Rath, und

den Ersten Seminarlehrer Rößler zu Alt - Döbern zum Seminar-Direktor zu ernennen; ferne

dem Rechnungs-Rath bei dem rgeinual-Sgultolegium u Berlin Gustay Dam v&«Charaktcs ‘als Geheimer Rechnungs-Rath zu verleihen ; sowie

den Amtmann Reinhard zu Jbbenbüren, der von der Stadtverordneten-Versammlung zu Staßfurt getroffenen Wahl gemäß, als Bürgermeister der Stadt Staßfurt auf die geseß- liche zwölfjährige Amtsdauer zu bestätigen.

Ministerium der geistlihen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Der Regierungs - und Medizinal-Rath Dr. Schoenfeld ist der Königlichen Regierung zu Arnsberg überwiesen worden.

Der Direktor des Königlichen Wilhelms-Gymnasiums zu Königsberg i. Pr. Karl Urban ist als Propst und Direktor an das Pädagogium am Kloster „Unser Lieben Frauen“ zu Magdeburg verseßt worden.

Dem Seminar - Direktor Rößler is das Direktorat des Schullehrer-Seminars zu Wunstorf übertragen worden.

Die Wahl des Oberlehrers Seiffert am Gymnasium zu Friedeberg i. N. zum Oberlehrer an dem städtischen Gymnasium zu Liegnitz ist bestätigt worden.

Die Ernennung des ordentlichen Lehrers am Marienstifts- Gymnasium zu Stettin Konrad Müller zum Oberlehrer am Realgymnasium in Potsdam und

die Ernennung des ordentlichen Lehrers Dr. Ulrich 1. an der lateinishen Hauptshule der Fran>e'shen Stiftungen zu Halle a. S. zum Oberlehrer an derselben Anstalt ist ge- nehmigt worden.

Der ordentlihe Lehrer Hoffmann vom Schullehrer- Seminar zu Neuwied is als Erster Lehrer an das Schullehrer- Seminar zu Alt:Döôbern verseßt worden.

Am Schullehrer-Seminar zu Neuwied ist der Predigtamts- Kandidat Paul Meyer zu Osnabrü> als ordentlicher Lehrer angestellt worden. i

Der praktishe Arzt 2c. Dr. Shühe zu Rössel ist zum Kreis-Wundarzt des Kreises Rössel, und

der praktishe Arzt Dr. med, Kant, mit Belassung des Wohnsitzes in Beuthen a./O., zum Kreis-Wundarzt des Kreises Freistadt ernannt worden.

Justiz-Ministerium.

Versetzt sind: der Landgerichts:Direktor Ha gen in Berlin

an das Landgeriht in Frankfurt a. O.,, der Amtsrichter

ilÿ in Jnowrazlaw als Landrichter an das Landgericht in

44 der Amtsrichter S<hrötter in Königshütte an das

Amtsgericht in Strehlen und der Amtsrichter Mauß in Eitorf an das Amtsgericht in Cöln.

Dem Amtlsgerichts-Rath Krauße in Siegen ist die nah: gesuchte Dienstentlassung mit Pension ertheilt.

Jn der Liste der Rechtsanwälte sind gelöst: der Rechts- anwalt Dr, H inhe bei dem Amtsgericht in Bassum und der Rechtsanwalt Mainoné bei dem Amtsgericht iw Mülheim am Rhein.

In die Lisie der Rechtsanwälte sind nang? der Rechtsanwalt Dr. Baumert in Nauen dem Landgericht 11, in Berlin, der Gerichtsassessor Shmidt bei dem Amtsgericht in Sangerhausen, der Gerichtsassessor Eha us bei dem Amtegericht in Oschersleben, der ta E Bilda bei dem Landgericht in Ly>, der Gerichtäassessor Pr. Schro> bei dem Ober-Landesgericht in Marienwerder, der Gerichtsassessor Kaehrn bei dem Amtsgericht in Salzwedel, der Gerichtsassessor Reiche bei dem Amtsgericht in Sprottau,

mit Ausnahme der. Pacetsendungen mit und ohne Werth-

der Gerichtsassefsor Boehm bei dem Landgericht in Brieg,

der Rehtsanwalt Dr. Hintze aus Bassum bei dem Amts- gericht in Nienburg und der Gerichtsassessor Schönlank bei dem Landgericht in Posen. Der Rechtsanwalt und Notar Blo> in Neuenburg hat das Notariat niedergelegt. j Dem Rechtsanwalt und Notar Dr. Linhoff in Stolp ist die nahgesuhte Entlassung als Notar ertheilt. * Der Rechtsanwalt und Notar, Justiz-Rath Jeuthe in Oppeln und der Notar Licht in Kerpen sind gestorben.

Ministerium der öffentlih<hen Arbeiten.

Die Verwaltung und Betriebsleitung der nachstehenden Bahnstre>en : a, Kulmsee-Graudenz, b. Güldenboden-Mohrungen, c. Blumenberg-Eilsleben, d. Suhl-Grimmenthal, e. Cölbe-Laasphe, f. Reil-Traben, g. Wengerohr-Berncastel, h, Homberg-Mörs, ; ist nach ihrer bevor{eß.nden Betriebseröffnung innerhalb der den Königlihen Eisenbahn-Betriebsämtern dur< die unter dem 24. November 1879 Allerhöchst genehmigte Organisation der Staatseisenbahn-Verwaltung zugewiesenen Ressortbefugnisse übertragen worden : i ad a. und b. den von der Königlichen Eisenbahn-Direktion u Bromberg ressortirenden Königlichen Eisenbahn-Betriebs- tern zu Thorn bezw. Danzig, h ad c, und d. dem von der Königlichen Eisenbahn-Direk- tion zu Magdeburg ressortirenden Königlichen Eisenbahn-Be- triebsamte (Magdeburg: Halberstadt) zu Magdeburg, ad e, dem von der Königlichen Eisenbahn-Direktion zu annover ressortirenden Königlichen Eisenbahn-Betriebsanmte (Main-Weserbahn) zu Cassel, i è / ad f, und g. dem von der Königlichen Eisenbahn-Direk- tion (linksrheinishen) zu Köln ressortirenden Königlichen Eisen- bahn-Betriebsamte zu Trier, j E ad h, dem von der Königlichen Eisenbahn-Direktion zu Elberfeld ressorlirenden Königlichen Eisenbahn - Betriebsamte zu Aachen. Berlin, den 13. Oktober 1882. E Der Minister der öffentlihen Arbeiten. Mayba<.

Die Nummer 32 der Geseßz-Sammlung, welche von heute ab zur Ausgabe gelangt, enthält unter ;

Nr. 8895 die Verordnung, betreffend die Kunstwolle- fabriken. Vom 14. August 1882; unter

Nr. 8896 den Allerhöchsten Erlaß vom 4. September 1882, betreffend die anderweite Regelung der Verleihung des Rechts auf E e von Verkehrsabgaben und der Feststel- lung der Tarife über solhe; und unter

Nr. 8897 die Verfügung des Justiz-Ministers, betreffend die Anlegung des Grundbuchs für den Bezirk der Stadt- gemeinde Kiel einschließli< des Hofs Hammer und für den Bezirk des Amtsgerichts Nortorf. Vom 5. Oktober 1882.

Berlin, den 16, Oktober 1882.

Königliches Geseß-Sammlungs-Amt. Didden.

Bekanntmachungen auf Grund des Reihsgesehes vom 21. Oktober 1878.

Auf Grund des $. 12 des Neilagerates un, die ge- meingefährlihen Bestrebungen der Sozi okratie vom 21. Oftober 1878 wird hierdur< zur öffentlihen Kenntniß ebraht, daß die niht periodishe Drudschrist: 1. Flugs- Pri t der auswärtigen Propaganda. Aufhebung des Sozialistengeseßes? Ein Wort zur Taktik der deut- schen Sozialdemokratie. Von Surtur. Hottingen - Zürich. Kommission der Volksbuhhandlung 1882, nach $. 11 des dachten Gesetzes dur< den Unterzeichneten verboten worden Berlin, den 14. Oktober 1882. s Der Königliche Polizei-Präfident. von Madai.

Bekanntmachung.

Ea Bos E Zigeii M, SEN N 10. April 1872 (Geseh-

. S. 367) fin annt gemaht: D der Allerböchste Erlaß vom 28, April 1882, betreffend die b

lelhung des Entcigaungörechts an die Staatsbauverwal zur E der zur Vertiefung und Erweiterung des n lahnstein im Rheingaukreise und zur Verbin es Fofens mit der Labn erforderli Grundstüde, dur das att König-

lichen Regierung zu Wiesbaden Nr. 2 S. 145, ausgegeben den 25. Mai 1882;

Allerhöchste Erl 2, 1882, betreffend die orredied do Stiudes dee in Gui ves E