1882 / 244 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E E L Ea

Stettin, 14. Oktober (W. T. B}

Getreidemarkt. Weizen fest, loco 158,90—17600, pr. Oktober 176 00, pr. Oktober-November 175,50, pr. April-Mai 176,50. Roggen fest, foco 120,00—132.90, pr Oktober 140,09, pr. Oktober- Noven!ber 138,00, per April-Mai 135,50. Bvhsen pr. Oktober

¿277 0, Rüböl fest, 100 kg. pr. Oktober 60,00, gr. April- Mai 61,00. Spiritus matt, loco 959,80. Er Oktober 50.90. rer November-Dezember 50,50, pr. April-Mai 52,09. Petrc- lea: pr. Oktober 825.

Æeseaz, 14. Oktober. (W. T. B)

Spiritus ¡oco ohne Fass 50,10, pr. Oktober 49,80, per No- vember- Dezember 49 40, pr. April-Mai 50,80. Behauptet.

Cö, 14. Oktober, (W, T. B.)

Getreidemarkt. Weisen hiesiger loco 19,00, treziter locc 19,50, pr. November 18,35, pr. März 18,15. Boggen loco 14.50, pr. November 14,05, pr, März 14,15. Hafer loco 14.50, Enböl loco 33.20. pr Oktober 32,80, pr. Mai 31,70.

Eee, 14, Oktober. (W. T, B.)

Petroleum (Schlnsebericht). Standard white loco 7,60 bez., pt November 7,70 bez.. pr Dezember 7,80 bez., pr. Jauuar 8,20 Br., pr. Januar-März 8,30 Br.

Hamburg, 14, Oktober. (F. T. B)

Getreidemarkt. Weizoan loco ruhig. auf Termive fest, pr. Oktober 170,00 Br., 169,00 Gd, pr. April-Mai 17000 Br., 169.00 Gd. Boegon loco rubig. auf Toermive fest, px. Oktober 132,90 Br., 131,00 Gd, pr. April-Mai 132,00 Br., 131,00 Gd, Harter und Gerste still, Büböl fest, loco —, ps, Mai 62,50, Spixitus still, pr. Oktober 44 Br., pr. Novmbr.-Dezewber 434 Br., pre. Dezember-Januar 434 Br. pr. April-Mai 427 Br. Kaffee besser. Umsatz 5000 Sack. Patroleura fest, Standard white loco 7,80 Br., 7,75 Gd., pr. Oktober 7,75 Gd., pr. November-De- zember 7 95 Gi. Wettzr: Rauh.

Wien, 14. Oktober. (W. T. B)

Gotreidemarki. Weizen pr. Herbst 9,70 Gd., 9.75 Br., pr. Frühjahr 9,78 Gd, 980 8r. Roggen pr. Herbst 7,33 6G4d., 7,37 Br. Hafer pr. Herbst 6,50 Gd, 6,53 Br. Mais pr. Ok- tob¿r 8,60 Gd., 8.70 Br.

Pest, 14, Oktobar. (T. T. B}

Produktenmarkt, Weizen loco fest, auf Termins rubig, pr. Frühjahr 9,28 Gd., 9,30 Br., pr. BHerbst 918 Gd., 9.20 Br. Hafer pr. Herbst 6,18 Gd.,, 6,20 Br. Mais pr. Mai-Juni 5,78 Gd., 5,80 Br. Koklrapas -——, Wetter: Trübe.

Asterdam, 14, Oktober. (W. T. B)

Getreidemarkt (Schlussbericht), Weizen pr. November —, pr. März 263. Roggen pr, Oktober 162, pr. März 166.

AaeSteräan, 14, Oktober. (W. T. B.

Bancazinr 643,

ARNtWerpen, 14, Oktober. (W. T. B)

Poetroleummarkt. (Schlnzzbericht.) Bafänirten. Tyus woies, loco 19% bez., 194 Br., pr. Oktober 19 bez., 19} Br., ur. No- vember 19} Br., pr. Dezember 194 Br. Fest.

ARTWCrPon, 14. Oktober. (W. T, B) :

Getreidemarkt. (Schlussbericht) Weizen behauptet. Roggen rubig. Hafer unverändert. Gerste still.

LOBdon, 14, Oktober, (W.T. B.)

An déèr Küstes angeboten 9 Weizenladuncen. Wetter: Bewölkt. Havannazucker 24, Wiliger. Centrifugal Cuba 244,

Liverpeoe!l, 14. Oktober. {W. T. B.)

Baumwolle. (Schluasbericht,) Umsatz 7000 B.. davon für Spekulation und Export 1000 B. Amerikaner zu ‘Gunsten der Käufer, Surats träge, Egypter anziehend, Pernam fair 7%. Middl. amerikanische Oktober-November - Liefernng 61%, November- Jannar-Lieferung 67/32, Februar-März 61/6, März-April 6t,Mai- Juni-Lieferung &6°/16 d.

Faris, 14, Oktober. (W. T. B)

Bohrneker 889 loco rubig, 55,00 à 5525, Waeinsex Zucksr ruhig, Nr, 3 gr. 100 Kilogr. pr. Oktober 62.00 pr. Novbr. 62 10, pz. Oktober-Januar 62.25, pr. Januar-April 63.50,

Paris, 14. Oktober, (W. T. B.)

Produktenmarkt. Weiner behauptet, per Oktober 25,25. per November 25,25, per November-Februar 25,30, per Jannuar-April

25,40. Meh! 9 Marques. behanptet, per Oktoner 57,00, pes Novbr.

T und Riedt, Zum

Königliche Schauspiele, Dienstag: Opern- | mit Gesang in

Ad. L'Arronge.

nah einer Novelle des Prosper Merimée von Henry Meilhac und Ludovic Halévy. Musik von Georges Bizet. Tanz von Paul Taglioni. In geseßt vom Direktor v. Stran$. (Frl. Lehmann, Frl. Driese, Hr. Ernst, Hr. Krolop.) Anfang 7 Uhr.

Lustspiel in 3 Akten von Ernft Wichert. Jn Scene gesetzt vom Direktor Deey. Anfang 7 Uhr. Mittwoch: Opernhaus. 182. Vorstellung. Titus.

Clemenza di T.to.“ Musfif von Mozart. Ballet | wirthsfreuden. von Paul Taglioni. (Fr. v. Veggenbuber, Fr. Luger, Frl. Horina, Frl. Lehmann, Hr. W. Müller, Hr. Oberhauser.) Anfang 7 Ubr.

Scbauspielhaus. 209. Vorstellung. der Moor von Venedig. Trauerspiel in 5 Akten von Shakespeare. Anfang 64 Uhr.

Wallaer-Theater.

Dienslag: Z. 18. Malè:

e 9 Verehelicht: Victoria-Theater. Dienstag: Wegen Ge-

neralprobe zu „Goldsand* ges{lossen. b. Koblenz).

Mittwoch: Mit neuer Ausstattung, zum 1. M.: | Geboren: Ein Sohn:

Goldsand von Victorien Sardou.

Friedrich - Wilhelmstädt. Theater,

Dienstaa: Zum 19. Male: Die Jungfran“ von Belleville, Operette in 3 Akten. Musik von Mill öôcker.

Mittwoch: Dieselbe Vorstellung.

Besidenz-Theater, (Direktion: Emil Neu-

mann). Dienstag: Gastspiel des Hrn. Ludwia Bar- nay: Kean, oder: Leidenschaft und Genie.

Rath Wilbelm

L p : Musik von R. Bial. haus. 181, Vorstellung. Carmen. Oper in 4 Akten, | Vorstellung 7 Uhr. B E

Mittwoch u. folgende Tage: Kläffer.

Wilhelm-Theater. Chaufseestrafie Nr. 25/26,

tele, Pr. „_ | Dienstag, u. folg. Tage: Die vergnuügte Welt. Schauspielhaus. 208. Vorstelluna. Der Sekretär. | Kasseneröffnung 6 Uhr. Anf. 7; Ube Z

0stend-Theater, s cittiwo ¿Pes Z : tuna: Gafiiid Ç nil Thomas { Tlagt gegen die Handelsfrau Friederike Christi

fie Ove 3 Ab La | Dienstag: Gastspiel des Hrn. Emil Thomas. Haus- | Uagl : : SYriitiane Große Oper in Abtheilungen, frei na „La - © Hedwig, verehel. Klaebe, geb. Staat, Inhaberin eines Borschußgescbäfts, und deren Ehemann, den

0 Agent Bernhard Moriß Klaebe, bi in Leipzi Concert-Iaus, Concert des Kal. Bilse p E iber in Leipzig, *

Othello, | Hof-Musikdirektors Herrn

Familien-Nachrichten. Verlobt: Frl. Bertha Massalien mit Hrn. Pastor G. Busse (Posen—Samter). Frl. Mariette Reif-Reislingen. Schott mit Hrn. Hauptmann und Compagnie- L Ghef Vêwald von Roell (Main).

von Ziegler mit Frl. Elli Schmidt (Horc{heim

Nits{ (Strasburg U./M.) Hrn. Hauptmann und Compagnie-Chef Mießner (Kattowitz O.- S{hl.). Hrn. Dr. Damus (Danzig). Eine Tochter: Hrn. Pfarrer Hiller (Dettenbausen). Hrn. Pastor Zänker (Torgau). Lieutenant Alfred von Wacholh (Hagenau). Gestorben: Hr. Scbulze (Sorau N.-L.). Hr. Kal. Geh. Regie- rung8- u. Landes-Oekonomie-Rath Albert Schätzell (Vreêiau). Creuzinger (Stadthagen). Hr. Ritterschafts-

56,50, per November-Februar 55,30, ver Jannar-April 54,10. Rühös! fest, per Oktober 78,25. per Novbr. 79,25, per Dezbr. 79,75, per Januar - April 80,50. Spiritos rubig, pr. Oktober 48.50, per November 48,75, per Dezember 49,25, per Jannar- April 51.50

New-York, 14, Oktober. (W. T. B.)

Waarenbericht. Baumwolle in New - York 1184, do. in New-Orleans 114. Potroleum Standard white in New-York 77 G4, do. in Philadelphia 73 Gd., rohes Fetroleum in New: York T4, és. Pipe line Certificates D, 93 C. Me 4 D. 65 C. Rother Winterweizen leco 1 D, 103 C., do, pr. Oktober ! D. 93 C., do. pr. November 1D. 103 C., de. pr. Dezember 1 D. 125 C. Mais (New) 80 C. Zucker (fair refiniag - Mnscovados) 7%. RKaffes (fair Rio-) 95. Schmalz (Wilcox) 13}, do. Fairbhaukr 13% do. Rehs & Brothers 134. Speck —. Getredefracht nach Liverpcol 43.

General veruaAmm igen.

Gussstal - Work Witten. Ord. Gen, - Vers. zu Witten.

31, Oktober.

Wetterbericht vom 15. Oktober 1882,“ 8 Uhr Morgens,

Barometer auf Stationen. Le a in Wind. Millimeter. Mullaghmore T5T Aberdeen „. 760 Christiansund 770 SO Kopenhagen. 767 0 Stockholm. . 7TT5 Haparanda . 776 St. Petersbg. 773 NO Cork, Queens- N 759 Be A 760 W Helder. ..…. 763 0 Sylt 767 Hamburg .. 765 Swinemünde. 765 0 Neufahrwass. 767 G80 Memel... 770 0 F e 762 Münster . .. 763 0 Karlsruhe ,. 761 Wiesbaden . 761 80 München ,„. 760 Leipzig .., 763 Ben s 762 NO M s 758 ? Breslau T6L I O) Ile d'Aix .. 761 80 Mi 2 756 |NNW Triest . . T4 |

Temperatur Wetter. in 9 Celsins 0E C=-49 Ri

bedeckt 11 bedeckt 12 wolkenlos Z bedeckt welkenlos Nebel bedeckt

HnR C

va [A M ENIRAINE

S

heiter!) Danst2) bedeckt bedeckt bedeckt 3) Schnee bedeckt halb bed.#)

bedeckt bedeckt Regen bedeckt Dunst Nebel) Regen bedeckt bedeckt)

bedeckt heiter Regen |

park pak

Io 1 O 5 h C3 T3 A Ha O0] t i t i J N OO i

DO DDÍ LS bD tD bo E s bo f bo C A e S S H U S

a

e _—

1) Seegang mässig. 2) Seegang mässig. 3) Abends neblig. 4) Nachm., Nachts Schnee. ®*) Nachm., Nachts Regen. ®) Nachm. Regen.

Anmerkung: Die Stationen sind in 4 Gruppen geardnat; 1) Nordeuropa, 2) Küetenzone von Irland bis Ostprenssen, 3) Mittel- europa südlich dieser Zone, 4) Südeuropa. Innerhalb jeder Gruppe ist die Richtung von West nach Ost eingehalten.

Skala für die Windstärke: 1 = leiser Zug, 2 == leicht, 3 = gchwach, 4 = mässig, 5 = frisch, 6 = stark, 7 = steif, 8 = stürmisch, 9 = Sturm, 10 = starker Sturm, 11 = heftiger Sturm, 12 = Orkan,

Uebersicht der Witterung.

Während sich das barometrisgche Maximum etwas westwürts bis zum Bottnischen Busen verschoben hat, ist über der West- küste von Schottland und England eine Furche niedrigeren Luft- drncks aufgetreten, unter deren Einfluss auf Irland ziemlich viel

32. Male: Kläffer. Originalposse | blonder Schnurrbart. Augenbrauen blond. Augen 3 Akten von H. Wilken und | blau. Nase gewöhnli, Mund gewöhnli. Zähne Anfang der | gut. Kinn oval. Gesicht oval. Besondere Kenn-

? ; befinden sib die Bucbstaben F. W., und die Jahreszahl 1882 tä-

zcichen: Auf dem reten Arm

E towirt.

Direktion: Emil Hahn.

Pone în 4 Akten von Chivot.

Hr. Premier-Lieutenant Adolf REMEAen Lars. zu Lepsis

Leipzig, am 14. Oktober 1882, Wachs,

Hrn. Premier-

Kal. Amtsgerichts-Rath Benno [44087] Urtheilsauszng

Durch Versäumniß-Urtheil der

Subhaftationen, Æunfgebote, Boc- ladungen u. dergl.

[44082] Oeffentliche Zustellung.

Der Rechtsanwalt Dr. Max Eckstein zu L

zur Zeit unbekannten Aufenthalts, Miectbzinsforderung von 325 (4 \. Anh., mit dem An- trage, die Beklagten als Gesammtschuldner kosten- pflichtig zu verurtheilen, daß dieselben 325 ( sammt Zinsen hiervon zu 5 % vom 4, Oktober dieses (ned ab ay den Kläger zu vezarien \{uldig und adet die Beklagten zur mündlihen Verbandlun Lr 5 : des Rechtsstreits vor die vierte Rue A wird ein ausrangirtes Dienstpferd auf dem Hofe

auf den 22. Dezember 1882, Vormittags 9 Uhr,

mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- S Hrn. Superintendent | richte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

. Civilkfammer

—_

Regen gefallen ist. In Centraleuropa ist mit fortdaueraden (s. winden die Temperatur noth weiter gesunken und die Ansdeh- nung des Niederschlagsgebietes von Mitteläeutschland nach der Ostseeküste hat dort die ersten, ziemlich beträchtlichen Schneefälle hervorgerufen.

Deutsche Seewarte. Wetterberieht vom 16. Oktober 1882, 8 Ubr Morgens. | Barometer auf Stationen. (Teca ree Wind. «j Millimeter. Mullaghroore 755 0 Aberdeen .. 760 8 Christiansund! 770 [0830 Kopenhagen | 764 080 Stockholm . 7TT4 O Haparanda . 778 St.Petersburg 781 SS0 ¡wolkenlos Moskau ,..° 779 N ¡wolk enlos Cork, Queens- | ; town... 755 N wolkig?) Brb e T4 NW wclkig?) Helder. ..…. 760 0 wolkig Sylt 763 ¡0NO bedeckt Hamburg . 762 ONO bedeckt 4) Swinemünde 763 0 bedeckt) Nenfahrwass, 030 Sechneeß) Memel. O heiter?) Pau ; SSO bedeckt Münster . « . 0 hedeckt Karlsruhe . . NO bedeckt Wiesbaden . NO bedeckt München E SO bedeckt Leipzig ... N - \bedeckt8) Ben 760 S0 Schnee Wien .... 759 NW Regen Breslan ... 760 ONO bedeckt bedeckt

Ile d'Aix 755 |WNW wolkenlos

N 757 0 Triest ....} 760 0 2 ¡wolkig

|Temperant Wetter. lin 0 Cataias

599 0,—4%R heiter 7 bedeckt!) heiter wolkig bedeckt wolkenlos

=. pk bt i D CE DO D H

E

|

h C DO BD BO H D O A DO P O S H BO He

i Go M I

5) Seegang hoch. 2) Seegang leicht. 3) Seegang mässig, 4) Einzelne Schneeflocken. S) Gestern und Nachts anhaltend Schnee. $6) Nachmittags Schnee. 7) Nachts Reif. 8) Nachmittags Regen und Schnee.

Avumerkung. Die Stationen sind in 4 Grnppen geordnet; 1) Nordeuropa, 2) Küstenzone von Irland bis Ostpreussen, 3) Mittel- europa südlich dieser Zone, 4) Südenro»a, Innerhalb jeder Gruppe ist die Richtung von West nach Ost eingehalten.

Skala für die Windstürke: 1 = leisger Zug, 2 = leicht, 3 = schwach, 4 = mässig, = frisch, 6 = stark, 7 = steif,.

= stürmisch, 9 = Sturm, 10 = starker Sturm, 11 = heftiger Sturm, 12 = Orkan.

Uebersicht der Witterung.

Der hohs Luftdrubk im Nordosten hat an Stärke zugenom- men, in St. Petersburg steht das Barometer auf 781 mm, wäh- rend über Südbritannien und Frankreich dasselbe ziemlich erheb- lich gesunken ist. Ueber Südskandinavien und Dänemark sind die östlichen Winde aufgefrischt und stark bis stürmisch geworden. Dagegen wehen im Binnenlande Centraleuropas allenthalben nur leichte Winde aus yariabler Richtung. Ueber Centralenropa ist das Wetter überall kalt und trübe, über der Nordhälfte fällt Schuee. Im Innern Russlanês hberrscht strenger Frost Moskau meldet 13, St. Petersburg 8, Kiew 6 Grad Kälte. Dentschland ist noch frostfrei, nur an der ostdeutschen Küste herrscht leichter Frost und Leipzig hatte Nachtirost. Fortdauer des kalten Wet- ters mit vielfachen Schneefällen und Ansbreitung des Frostes über Ostdeutschland wahrscheinlich.

Dentsche Seewarte.

1) an den Verschollenen, spätestens im Aufgebots- termine am Dounecrstag, den 27. September 1883, Bormittags 9 Uhr, 2 _ Sikungsfaal Nr. 14, sih persönlih oder s{riftlich bei dem unter- fertigten Gerichte anzumelden, widrigenfalls er für todt erflärt wird ; an die Erbbetheiligten, ihre Interessen im Auf- gebotsverfahren wahrzunehmen ; an alle Diejenigen, welche über das Leben des Verschollenen Kunde geben können, Mittheilung hierüber bei dem unterfertigten Gerichte zu machen. Fürth, am 13, Oktober 1882. Königliches Amtsgericht. (L. 8.) gez. Rau ch. __Zur Beglaubigung : Der geschäftsleitende Gerichtsschreiber : Hellerich, Kgl. Sekretär.

Am 18. Oktober cr., Vormittags 10 Uhr,

Leipzig

wegen einer

der Kascrne am Kupfergraben meistbietend versteigert werden. Kommando der LL. Abtheilung 2. Garde-Feld-Artillerie-Regiments.

(44008 Bekanntmachung.

Die auf Grund der Allerböcbsten Privilegien vom 5, Februar 1879 und resp. 5, April 1880 audsae- gebenen Nenslädter Kreisobligationen bew. Krcis- anlcihescheine:

A. L. Emission.

Kreisobligationen Litt. B, Nr. 89 und 111 à 1000 M,

des Kaiser La dagerich a hi { b [N D t . C. Nr. 24 46 104 und 4 * L E IC * an ï î C 0 n $ d) - L E N mtôbauvptm ann U idt ig 1] [ T ï I 16 er? l f Vot 1 M L fto Cr

von der Marwitz (Berntédorff).

Gütergemeinschaf it W Scauípiel in 5 Akten nab dem Französischen des | SteŒbriefe und Untersuchungs-Sachen. ütergemeinshaft mit Wirkung

Alcxander Dumas, von L, Schneider. [44095]

Dienstag: Zum 32. Male: Donatieck Morlay. | 11;tbeil Audsftattungestück mit großem Ballet, Gesang und | Neubueero vom Tanz, neuen Dekorationen und glänzender Auk- | fängnifistrafe von itattung von Arendnot. Auftreten des Frl. Giusinta h

ia Paris und des Frl, Giuseppina Zimmermann, erste Solotäazerin vom Stadt-Theater in Leipzig. | geben Aafang präcise 7 Ubr. y

Mittwoch und folgende Tage: Donuatieu Morlay.

Belle-Alliauce-Theater. Diensiag: En- semble-Gaslsviel der Mitglieder des Wallaer- Theaters : Frl. Heßling, HH. Gcorg Engels, Wilken ! Statur schlank.

Steckbrief.

1882 wurde die zwisben Sophie Kin Uhrmachers Joseph Moßmann und i Ebemanne, Beide zu Metz wohnhaft, bestandene Z Cal E 1 —y Tage der Klage 6, Juni 1882 füc aufgelöst erklärt, Be- Nr. 28 43; 76 fbri bufs Feststellung ihrer gegenseitigen Vermögens- N p S E A s L eon „den unten beschriebenen Arbeiter Wil- | ansprüde wurden Parteien vor tis atr, Wei ev. y elm Friy aus Gralow bei Zantoch, Prov. Bcran-

Natienal-Theat e, rasweg 6 und 7. denburg, welcher sih verborgen bält, soll eine dur | gel

p Ebefrau des re

T otar Mart:loff 9 My f 9% 947 % verwicjen und dem Beklagten die Kosten zur Last " . C. Nr. 30 120 247 269

150 à 500 M, S e D. Nec.50 57 69 109 308 413 und 422 à 200A, : __ b, 2, Ausgabe, Kreisanleibescheine Litt. A. Nr. 98 über 1000 M4,

zu genannten

und 485 à 500 M, und 403 à 200 M,

Amtsgericht.

Der Amtsrichter :

M. Paepdcke.

1882

Stirn frei.

_erfannte Haftstrafe

Neubnckow, den 13, Oktober 1882. Großherzogl. Mecklenburg-S(chroerinsches

des Großherzogliden Schöffengerichis zu

25, August : ron, 2 Wochen und onol. 3 Tagea vollstreckt werden. Marengo, erfie Solotänzerin von der großen Oper selben zu verhaften und in das nächste Amtsgerichts- gefängniß abzuliefern und hicher sofort Nachricht zu

Gee von

Es wird ersucht, dens

Beschreibung : Alter 24 Jahre. Größe 1,58 m.

Haare blond. Bart

egt. Gemäß Ausf. Ges. v. 8, Juli 1879 bekannt qe- mät. i Mey, den 12, Oktober 1882. Dec Landgerichts-Sekretär : Metzger.

44080 a, Aufgebot.

Jacob Wassertraeger, Sohn der Schneidersehe- leute Wassertraeger in Fürth, geboren am 17, März 1836, ift im Alter von 15 Jahren nach Amerika

ausgewandert und hat seit 20 Jahren nichts mehr von sih hôren lassen.

Auf Ankrag des Bankiers Bernbard Wassertrü- dinger in Fürth ergeht hiernach die Aufforderung :

werdén in Folge der am 5. Oktober cr. stattgefun- denen Aueloosung den Inhabern bierdur mit dem Bemerken gekündigt, daß der Termin ur Rüd- zahlung der Kapitalien auf den 1. April 1883 fest- gesetit ifl und dieselben von diesem Zeitpunkte ab in der Kreis-Kommunal-Kasse bierselbst in Empfang genommen werden können.

Von den pro 1. April 1882 geloosten Kreisobli- gationen I. Emission ist noch nit eingelöst und wird von da ab nicht mehr verunst:

Kreisobligationen Lite. D. Nr. 403 über

200 M Neustadt O.-S,, den 9, Oktober 1882.

Der Kecis-Ausschußÿ des Kreises Neustadt O.-S,

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

9 Das Abonnement betcägt 4 #46 50 „4

für das Bierteljahec.

|

H | Insertionspreis für deu Raum einer Drnckzeile 30 -$.

282 S ck

|

M 244.

E A PMHE T V SET i

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

vem Landagerichts-Präsidenten Laube zu Bromberg den Rothen Aoler-Orden zweiter Klasse mit Eichenlaub; dem Amts- gerihts-Rath Rieß zu Berlin den Rothen Adler-Orden dritter Klasse mit der Schleife; dert Rechtsanwalt und Notar Justiz- Nath Schramm zu Strehlen, dem Gymnasial:Dverlehrer a. D., Professor Dr. Wieseler zu Hildesheim, dem Rechnungs- Rath Wilhelm Müller zu Potsdam, bisher zu Bromberg, und dem Rechnungs-Rath Wilhelm Schulz zu Leipzig, bisher zu Glogau, den Rothen Adler - Orden vierter Klasse ; dem Wirklichen Geheimen Ober-Regierungs-Rath Shhede, vortragenden Rath im Ministerium dec öffentlichen Arbeiten, den Königlichen Kronen-Orden zweiter Klasse mit dem Stern ; dem Rechnungs-Rath -Saarbourg zu Coblenz und dem Gerichtsvollzieher a. D. Dörner zu Barmen den Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse; den evangelischen Schullehrern und Kantoren Heuer zu Empelde, Amts Wennigsen, und Felke zu Tarthun im Kreise Wanzleben, ferner den emeri- tirten Schullehrern Runge zu Wollin und Mehl zu Groß- Schönwalde im Kreise Greifswald den Adler der Fnhaber des Königlichen Haus-Ordens von Hohenzollern; den emeritirten Schüllehrern Laroche zu Strasburg U./M., bisher zu Lauen- hagen bei Strasburg U./M., und Heinze zu Lemmersdorf im Kreise Prenzlau, und dem pensionirten Gerichtsdiener Brodersen zu Flensburg das Allgemeine Ehrenzeichen ; sowie dem evangelishen Schulledrer und Küster Ninnemann zu Langenhagen im Kreise Greifenhagen die Rettungs-Medaille am Bande zu verleihen.

S2. Majestät ver König haben Allergnädigst geruht : den nachbenannten Personen aus dem Ressort des Ministeriums für Handel und Gewerbe die Erlaubniß zur Anlegung der ihnen verliehenen fremdherrlichen Ordens- Insignien zu ertheilen, und zwar:

der Kaiserlih russishen, am Bande des

St. Wladimir-Ordens zu tragenden silbernen Medaille: i :

dem Lootsen Barla\ch zu Neufahrwasser bei Danzig ;

des Offizierkreuzes des Ordens der Königlich italienishen Krone: L

dem ehemaligen Königlich italienishen Konsularagenten,

preußishen Staatsangehörigen C. J. Elkan zu Harburg;

des Commandeurkreuzes erster Klasse des König- lich \chwedischen Wasa-Ordens:

dem Geheimen Kommerzien-Rath Alfred Krupp zu

Essen ; des Ritterkreuzes desselben Ordens:

dem Feuerwerks-:Premier-Lieutenant a. D. Prehn zu Meppèn, Vorsteher des Schießplaßges der Firma Fr. Krupp O cten Groß in der Artillerie-:Werkstatt der Firma Fr. Krupp zu Essen; des Ritterkreuzes des Königlih portugiesischen

Christus-Ordens:

dem Kausmann Bernhard Wolff zu Frankfurt a. M., sowie

des Ritterkreuzes des Königlih hawaiishen

Ordens Kalakaua |.:

dem preußischen Staatsangehörigen, Kaufmann A. Kur *

halß zu Bangkok.

Deutsches Neich.

Se. Majestät der Kaiser haben im Namen des Reiches an Stelle des auf seinen Antrag entlassenen Vize- Konsuls Ernst Rohrmoser den Kaufmann Franz Rohr- moser zum Vize-Konsul in Punta Arcnas (Costa-Rica) zu ernennen geruht.

Das Kaiserliche Konsulat in Bozen ist aufgehoben.

In Folge einer zwischen der Kaiserlih deutshen und der göni Big poaiscden Regierung getroffenen Verabredung bleibt der Handels- und Schiffahrtsvertrag zwischen Deutschland und Spanien vom 30. März 1868 bis zum 15, Dezember d. J. in Kraft,

Berlin, den 16, Oktober 1882.

Der Reichskanzler. Ja gustrage: Busch.

Berlin, Dienstag,

j Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung anu; | füc Berlin außer den Post - Anstalten auch die Expe- | h

j D t L E r E A I AUE: x E M M

den 17, Oftober,

dition: $SW. Wilhelmstraße Nr. 32.

Abends. 2,

Bekanntmachung,

betreffend die neuen Schuldverschreibungen der Prämienanleihe der Stadt Lüttich vom Fahre 1853.

Jm Verfolg der Bekanntmachung vom 14. Oktober v. J. Centralblatt für - das Deutsche Reih Seite 419, Reichs- Anzeiger Nr. 242 wird nachstehend ein vierzehntes Ver- zeihniß solher Schuldverschreibungen der Lütticher Prämien- anleihe vom Jahre 1853, welche in Gemäßheit des Reichs- geseßes vom 8. Juni 1871 Reichs-Geseßblatt Seite 210 abgestempelt waren, und gegenwärtig durh neue, die gleihen Nummern tragende Stücke erseßt sind, veröffentliht:

3547, 24571, 24575, 31684, 31907, 32161, 33094,

45277, 45278, 45279, 45280, 55723, 76626, 76627,

76628, 76629, 80688. j 2 : Die Znhaber dieser Stücke wollen dieselben, f ofern ihnen die Umlaufsfähigkeit in Deutschland gewahrt werden soll, be- hufs Ertheilung der entsprechenden Bescheinigung dem Reichs- schaßamte einreichen : Jn Betreff des hierbei zu beobachtenden Verfahrens wird auf die Bekanntmachung vom 22. Februar 1876 Central- blatt für das Deutsch: Reich Seite 99, Reichs-Anzeiger Nr. 48 Bezug genommen. Berlin, den 15. Oktober 1882.

Der Reichskanzler. Fn Vertretung : Burchard.

Kid/amtiHes. Deutsches Neich.

Preußzen. Berlin, 17. Oktober. Se. Kaiserliche und Königliche Hoheit der Kronprinz kam gestern mit Sr. Durchlaucht dem Fürsten von Leiningen gegen 11 Uhr zu einém mehrstündigen Aufenthalt nah Berlin und fehrte mit dem 1 Uhr-Zuge nah dem Neuen Palais bei Potsdam zurü.

Die erste Sißzung des Bundesraths nach dessen Vertagung wurde am 16. Oktober d. J., Nachmittags 2 Uhr, unter dem Vorsiße des Staats-Ministers von Boetticher ab- gehalten. Aus dem Bundesrathe sind ausgeschieden: der Staats-Minister Bitter, der Generaldirektor der badischen Staatseisenbahnen Eisenlohr und der Geheime Referendar, Ministerial-Rath Lipique. Ernannt sind: von Preußen : der Staats-Sekretär-des Reichsshaßzamts Burchard und der Direk- tor im Reichsshaÿßamt Aschenborn zum Bevollmäch*igten und beziehungswcise stellvertretenden Bevollmächtigten zum Bundes- rathe; von Baden: der Ministerial:-Rath Seubert zum stell- vertretenden Bevollmäctigten. Auf Grund der Bestimmung in Artikel 8 der Reichéverfassung sind durch Se. Majestät

Bundesraths für das Landheer und die Festungen, in welchem

Preußen und Bayern auf Grund der Verfassung vertreten sind: Königreih Sachsen, Württemberg, Baden, Mecklenburg- Schwerin, Sachsen - Coburg - Gotha; des Ausschusses des Bundesraths sür das Seewesen, in welchem Preußen auf Grund dèr Verfassung vertreten ist: Bayern, Königreich Sachsen, Mecklenburg:Schwerin, Hamburg. Bei der von der Versammlung vorgenommenen Wahl der Staaten in den 111, bis X1. Aues{huß wurden gewählt in die Ausschüsse : für Zoll- und S'euerwesen: Bayern, Königreich Sachsen, Würt- tembera, Baden, Mecklenburg-Schwerin, Braunschweig, und als Stellvertreter Hessen, Großherzogthum Sachsen ; für Handel und Verkehr : Bayern, - Königreih Sachsen, Württemberg, Hcssen, Großherzogthum Sachsen, Hamburg, und als Stell- verireter Lübeck; für Eisenbahnen, Post und Telegraphen: Königreih Sachsen, Baden, Hessen, Großherzogthum Sachsen,

berg; sür Justizwesen: Bayern, Königreih Sachsen, Württem- berg, Hessen, Braunschweig, Lübeck, und als Stellvertreter Baden, Schwarzburg: Rudolstadt; für Rehnungswesen : Bayern, Königreih Sachsen, Württemberg, Baden, Hessen, Braun- s{weig, und als Siellvertreter M:cklenburg-Schwerin ; für die Auswärtigen Angelegenheiten: Baden, Mecklenburg-Schwerin ; für Elsaß-Lothringen: Bayera, Königreich Sachsen, Württem- berg, Baden, Mecklenburg-Schwerin, Braunschweig, und als Stellvertreter Hessen, Lübeck; sür die Verfassung: Bayern, Königreih Sachsen, Württemberg, Baden, Oldenburg, Sachsen-Meiningen; für die Geschästsordnung: Bayern, Württemberg, Hessen, Großherzogthum Sachsen, Sachsen- Altenbura, Schwarzburg - Rudolstadt, Der Vorsitzende machte hierauf Mittheilung über die während der Ver- tagung des Bundesraths eingegangenen und den zuständigen Ausschüssen überwiesenen Vorlagen und Eingaben, und brachte das Ergebniß der Verifikation der Arbeiten am Gotlt-

hardtunncl zur Kenntniß der Versammlung. Auch legte der-

den Kaiser ernannt zu Mitgliedern: des Ausschusses des | diese Summe zu der Summe der etatsmäßigen Einnahme, so

Sachsen-Altenburg, Lübeck, und als Stellvertreter Württem- |

E

selbe eine Benachrichtigung vor wegen Ernennung des Finanz-

tinisters Scholz zum Mitgliede d:s Kuratoriums der Reichsbank. Den Vorschlägen des Vorsißenden in Betreff der Wieder- beseyung erledigter Stellen bei verschiedenen Kaiserlichen Disziplinzrkammern trat die Versammlung bei. Gemäß dem Antrage Preußens wurde beschlossen, daß am 10. Fanuar 1883 eine allgemeine Viehzählung für das Deutshe Reih vorzu- nehmen sei; die zur Ausführung derx Viehzählung von Preußen vorgeshlagenen Bestimmungen und Formulare fanden die Billigung der Versammlung. Die Beschluß- fassung über den weiieren Antrag Preußens wegen Erhebung einer Anvaustatistik im Sommer 1883 wurde ausgeseßt, und die Vorlage, betreffend die Auslegung einer Bestimmung des Konsularvertrages mit Spanien an die betheiligten Ausschüsse zurücverwiesen. Schließlich erfolgte die Ueberweisung einer größeren Zabl während der Vertagung des Bundesraths ein- gegangener Eingaben an die zuständigen Ausschüsse zur Vor- berathung.

Der Ausshuß des Bundesraths für Handel und Verkehr sowie die vereinigten Ausschüsse desselben für Handel und Verkehr und für Justizwesen hielten gestern Sißunger.

Dem Bundesrath ist die Uebersiht der Rei chs8- Ausgaben und Einnahmen für das Etatsjahr 1881/82 nebst Anlagen vorgelegt worden. Die Summe der fortdauernden Ausgaben betrug 513 989 221,93 /6, wozu noh an Resten 11 640 424,80 \( kamen, zusammen 525 629 646,73 M Das Soll der Ausgaben betrug 511 682 907 4, wozu an Restenfonds aus dem Vorjahre hin:ugetreten sind11 947 597,95 4 Gegen das Gesammtsoll von 523 630 504,95 46 betrug die Summe der fortdauernden Ausgaben 1999 141,78

meb.» An -Etatsüberschreitungen und Außeretatzmmigen e: E

Ausgaben sind zu “genehmige.r 12 238 14643

Stimme der einmaligen Ausgaben betrug 98 516 118,28 M, wozu an Resten hinzutreten 76 896 561,80 H, zusammen 175 412 680,08 /( Das Soll betrug 81 669 493 4/6, wozu an Restenfonds aus dem Vorjahre hinzutreten 82 123 048,86 f, zusammen 163791 541,86 # Gegen das Gesammt- joll betrug die Summe der einmaligen Ausgaben 11 621 13822 # mehr. An Etatsüberschreitungen be- ziehungsweise außeretatsmäßigen Ausgaben sind zu geneh- migen 1 565 076,34 4 Die Gesammtausgaben betrugen denm- nah 701 042326,881 #, das Mehr der Ausgaben 13 620 280 M, die zu genehmigenden Etatsüberschreitungen 13 803 222,77 # Dagegen betrugen die Einnahmen 628 381 788,82 M6, dazu an Resten 56 419 065,64 M, zusammen 684 800 854,46 é, das Soll der Einnahmen 593 352 400 Æ, dazu an Restensonds aus dem Vorjahre 52751 060,20 H, usammen 646 103 460,20 Gegen das Gesammt- fol betrug die Einnahme mehr 838697 394,26 An Etatsübershreitungen bezw. an außeretatsmäßigen Aus- gaben sind zu genehmigèn 6 160450,91 /& Am Schlusse des Etatsjahres 1880/81 sind im Bestande verblieben und in die Rehnung für das Etatsjahr 1881/82 übernommen 28 956 118,65 M, dazu der Betrag des Defizits für 1880/81, welches in die Rehnung für 1882/83 übertragen is, mit 12 362 467,96 A6, zusammen 41 318 568,61 /( Rechnet man

erhält man eine Gesammteinnahme von 669 700 375,43 s und mit Hinzuregnung der Reste 726 119 441,07 (A Gegen das Gesammtsoll beträgt alszann die Summe der Einnahmen 51 059 862,22 F mehr. L S

Der Abschluß der Rechnungslegung gestaltet sich demna folgendermaßen: Es sind eingekommen 669 700 375,43 A, dazu an Resten verblieben 56 419 065,64 H, zujammen 726 119 431,07 /& Dagegen sind ausgegeben 612 505 340,21 M, dazu an Resten verblieben 88 536 968,60 A, zusammen 701 042 326,81 #( Nach Abzug der Ausgabe von der Ein- nabme bleibt ein Bestand von 57 195 035,22 M, wogegen die Auxsgabereste die Einnahmereste um 32 117 920,96 über- steigen, so daß die Vergleihung der réthnungemäßigen Solleinnahmen mit der rechnungémäßigen Sollausgabe ein Ueberschuß ergiebt von 25 077 114,26 s Die zu geneh- migenden Etatsüberschreitungen bezw. außeretatsmäßigen Aus- gaben betragen bei der Einnahme 6 160 450,91 M, bei der Ausgabe 13 803 222,77 M, zusammen 19 963 673,68 F Außer diesen sind noch bei den Ausgaben der Kaiserlichen Haupt- zollämter in den Hansestädten an Etatsüberschreitungen und außeretatsmäßigen Ausgaben nachgewiesen 136 955,77 F, zu- sammen also 20 100 629,45 # Von dem Uebershusse von 95 077 114,26 M sind in den Reichshaushalts-:Etat für 1882/83 eingestellt 10 558 350 M; es bleiben mithin noch zur Versü- gung 14518 764,26 M

Jn der Cirkularversügung des Finanz: Ministers, vom 12. Februar cr., dur welche die Bestimmungen unter Nr. 1V.4 der Allerhöchsten Kabinetsordre vom 17. Januar 1820 wegen der bei An- und Verkäufen von Effekten in Anspruch zu neh- menden Vermittelung der Seehandlung in Erinnerung ge- bracht sind, ist Behufs Ersparung von Portokosten unter Anderem auch die Versendung der Werthpapiere unter ration eines geringeren Werthes und unter Versicherung des Mehrwerthes bei ciner soliden Versicherungsgesellshast empfohlen