1882 / 244 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

M Inserate für den Deutsben Reichs- und Königl. Preuß. Staats-Anzeiger und das Central-Handels- register nimmt an: die Königliche Expedition des Deutshen Reihs-Auzeigers und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers : Berlin 8W., Wilhelm-Straße Lr. 32.

Deffeuntlicher Anzeiger. 7 A

Inserate nehmen an: die Anuoncen-Expeditionen des „Juvalideudauf“, Rudolf Mosse, Haaseustein & Vogler, G. L. Daube & Co., E. Sthlotte, Büttner & Winter, sowie alle übrigen größeren Annoucen-Burearr.

. Steckbriefe und Untersnchungs-Sachen. | 5, Industrielle Etablissements, Fabriken . Suvhastatiouen, Autgebote, Vorladungen | and Grossbandel, u. dergl. | 6. Verschiedene Bekanntmachungen. 3, Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen etc.| 7. Literarische Anzeigen. . Verloosnng, Amortisation, Zinszahlung

Erste Beilage

i

i L L s E:

R, E s. Bd 4 “ive É D iw D E t A P R S T e ai U : lang I s "Sp Ag dur t t L -

e

: gat: j da E Saa e fett, 5

Subhastationen, Aufgebote, Wo-- ladungen u. dergl.

[44183] Aufgebot. Folgende ideelle Antheile der unter den Grund- buchnummern 95 Carthaus und 83 Pfaffendorf cin- getragenen, dem sogenannten 38er Konsortium ge- hôrigen und mit dem Namen „Swarzbusch“ be- zeichneten Grundstücke, mit einer Gesammtfläcbe von 6 Hektar 83 Ar 2 Qu.-M und 32 11/100 Thaler Rheinertrag werden auf Antrag nachstehender gegen- wärtige Besißer zum Zwecke der Cigenthuméeintra- ng aufgeboten: : N R 6 bei 95 Carthaus und 27 bei 83 Pfaffendorf. JIetiger Besißer der Kräutereibesißer Friedrich Wilhelm August Klein zu Liegnis.

2) Antheil 10 bei 95 Carthaus und 25 bei 83 Pfaffendorf. Der im Blaumännerhause zu Liegniß befindlicbe August Pohl. E

3) Antheil 17 bei 95 Carthaus und 38 bei 83 Piat enoeL Der Lehrer Moritz Gustav Robert

eumann zu Liegniß, : R Antheil 34 bei 95 Carthaus und 33 bei 83 Pfaffendorf. Der Schmiedemeister Paul Gustav Ürban und der Schmiedegeselle Karl Franz Gustav Urban, Beite Willenberger Konsortium Nr. 24 wohnhaft.

B Ribteil 1 bei 83 Pfaffendorf. Hautbesißzer Karl August Wuttig zu Lüben. i: L

6) Antheil 2 bei 83 Pfaffendorf. Kräutereibesißer Karl Oswald Hermann Smidt zu Liegniß,

7) S 3 bei I EDor, Kräutereibesitzer August Pobl zu Liegniß. i

8) Antheil 4 bei 83 Pfaffendorf. Zu #16 der Freigärtner Johann August Hübner zu Liegniß und zu 1/5 der Kräutereibesißer August Pohl zu Liegniß.

9) Antheil 5 bei 83 Pfaffendorf. Der Seifen- sieder Robert Höhlrnann zu Liegniß. i

10) Antheil 6 bei 83 Pfaffendorf. Die verehe- lite Weißgerbermeister Rinke, Marie Wilhelmine Nosalie, geb. Haesner, zu Stricgau.

11) Antheil 8 bei 83 Pfaffendorf. Zu 2 der Kräutereibesißer Friedrih Wilbelm Otto zu Liegnitz und zu F der Kräutereibesizer Karl Ferdinand Ernst zu Liegnitz. - e

12) Antheil 9 bei 83 Pfaffendorf. Der Seiler- meister Ernst Rudolph Teichert zu Liegniß.

13) Antheil 10 bei 83 Pfaffendorf. Die ver- wittwete Restgutsbesitzer Hübner, Johanne Christiane Ernestine, geb. Drescher, zu Barschdorf. / :

14) Antheil 12 bei 83 Pfaffendo:f. Der Kräuterci- besitzer Joharn August Hübner zu Liegnitz und der Kräutereibesitzer Karl August Hermann Stein.

15) Antheil 14 bei 83 Pfaffendorf. Der Kräuterei- besißer August Pohl zu Liegnik. ; E

16) Antheil 15 bei 83 Pfaffendorf. Der Kräu- tereibesizer Hermann Ehreçott Leberecht Zobel zu Liegniß. z j

17) Antheil 16 bei 83 Pfaffendorf. Die verw. Kaufmann NRötber, Eva, geb. Caracci, zu Liegnitz.

18) Antheil 18 bci 83 Pfaffcndorf. Zu F die Witiwe Hanke, Marie Susanne, geb. Krause, zu Liegnitz, und zu X der Kräutereibesiter Johann Friedrih Wilheim YVtto zu Liegnit. 5 19) Antheil 19 bei 83 Pfaffendorf. Der Kräu- tereibesitzer Johann August Hübner zu Liegniß,

20) Antheil 20 bei 83 Pfaffendorf. Der Kräu- tereibesitteer Johann Wilhelm Ernst Adler zu Liegnitt, L S :

21) Antheil 21 bei 83 Pfaffendorf. J

G a E a ‘118 s k L uB*

besitzer Iohann Karl Heinrich Hartmann zu Liegnit:, |

92) Antheil 22 bei 83 Pfaffendorf. tereibesizer Karl August Herrmann Uegniß. L : E

23) Antheil 23 bei 83 Pfaffendecrf. Der Kräu- tercibesitier Heinrih Adolf Paul Dreschcr zu Liegnik.

241) Antheil 29 bei 83 Pfoffendorf. Der Kräu- tereibesiter August Klein zu Liegnik.

25) Antbeil 34 u. 36 bei 83 Pfaffendorf zu 4/71 der Kräutereibesiter Karl August Hermann Stein zu Liegnitz, zu 4/71 der Hausbesitzer Johann Heinrich

Der Kiäu-

Stein zu

Hartmann zu Liegnitz, zu 4/71 der Kräutereibesiger |

Wilbelm Lange zu Vegnit, zu 3/71 die verw. Krâu- tereitesiter Schmidt, Johanne Eleonore, gcb. Krampf, zu Liegnitz, Angerstraße 1, zu 3/71 die Wittwe Nicderlicb, Johanne Christiane, geborene Tiette zu Liegnitz, zu 15/71 die Erben des Partikuliers Heinrich Adolf

dem Fabrikdirektor Hoffmann bei Klein & Co Liegni bevormundete Herrmann Anton, zu 8/71 der Bubnenmcister Kail Heinri Eduard Tscheuschner zu Licgnin,

Alle Tiejenigen, weldbe Eiaenthumtansprüche an dicsen Antbecilen zu haben glauben, werden aufge- fordert, dieselben spätestens in tem an Gerichtsftelle hierselbst, Zimmer 24, auf

den 4, Dezember 1882, Vorm. 10 Uhr, anberaumten Termine geltend zu machen.

# v s i Zu diesem Termine werden folgende, dem Aufent- unbekannte Eigenthuwus-Prälendentea |

baltêéorte na bezw. deren Erben resp. Ecbeterben namentlich ge- [laden :

1) die Fleischermeister Beyer*schen Erben, 2) die Jobanne

Scchbnieber,

Zohann August

Ÿ

Eleonore Wuttig, geborene

5) die Kräuter Karl Friedrich Fiedler*schen

Erben, 4) der Schmidt, §5) der Kröäutercibesiter Karl Otwald Sebmitt, 6) die Freistellenbesizer Karl Grach'shen Erben,

Kräutercibesizec Eottliceb LVenjamin

8) der Krêuter Karl Traugott John,

9) die Niemermeisler Samuel Höhimann* schen Ei ben,

10) die Erben der verchelithten Wei

11) dec Karl Gvftav Adolf Hacêner,

Sulius | Anton, nämlich der Buchhalter Emil Arton zu | Hirsberg, der Scbullehrer Adolf Anton zu Liegnit, | der in der Irrevanftalt zu Bunzlau befindlicbe, von |

Friedrich | 7) die Häusler Karl Samuel Litsche'schen | 98) die Pauline Mathilde Agnes n |

Getifried |

: erber Hacsnuer, Johanne Wilhelmine, geb, Leuschner, 104) der

u. s. w. vou öffeutlichen Papieren.

12) die Kräuter Johann Chriftian Erust- scheu Erben, E Z 3

13) der Kräuter Johann Friedrich Wilhelm Ernft,

14) die Seilermeister Johanu Christian Teichert’schen Erben,

15) die Papierfavrikant Johann “Eduard Els3ner’schen Erben,

16) die Charlotte Friederike Elsner,

17) die Karoline Clisabeth Elsner,

18) der Major Karl August Elsner,

19) der Kretshmer und Fleischermeister Gottlieb Fritsche,

20) der Gärtner Johann Goitlieb Nieokisch,

21) der Gärtner Johann Gottfried Nißler,

22) der Gärtner Johann Karl Gottlieb Streck- mann,

23) der Kräutereibesißker Johann Gottfried Leo- pold,

24) die Erben des Nestgutsbesitzers August Hübner zu Barschdorf, ;

25) die Erben des Auszüglers Johann Gott- lieb George oder Georgens,

26) der Kräuter Johann Gottlieb Stein,

27) die Erben des Kräuters Johaun Gott- lieb Kliem,

28) der Sattler Wilhelm Mandel,

29) die Erben der Wittwe Kleinert, Anna Rosina, geb. Jüttuer, wiedervereheliähte Erfurt,

30) der Gärtner Friedrich Wilhel:« Zobel,

31) die Erben des Kräuters Joßann Gott- lieb König, \

32) der Johann Gottlieb Stein,

33) der Karl Friedrich Ritter,

34) der Ioharn Wilhelm Adler,

39) der Karl Friedrich Adler,

36) der Christian Gottlob Otto,

37) der Gottlieb Christian Hanke,

98) der Kaufmann Karl Wilheim Rupprecht,

39) der Kaufmann Karl August Rötber,

40) der Kaufmann Ferdinand Gustav Nobert Rothe, :

41) der Maschinenbauer Joseph Rupprecht,

42) der Kaufmann Ernst Adolph,

43) die Erben des Häuslers Johann Christian Hanke,

44) die Kräuter JZshann Gottlieb Hüh- ner’ scheu Ecben,

45) die Kräuter Johann Karl Adler’schen Erben, :

46) die Wittwe Adler, Anna Rosina, geb. Krause,

47) der Christian Gottlieb Adler,

48) der Wilhelm August Adler,

49) der Wilhelm Adler,

50) die Johanne Christiane Caroline Adler,

51) Caroline

52) Bertha

53) Paul

54) Wilhelm

55) Aana

56) Ernestine

57) die Erben des Kräuters Johann Christian Melzer (Melzer, Maelzer),

58) der Iohann Wilhelm Höfig,

59) die Schuhmachcermecister Johann Gottlob Gruhn'schen Erben,

60) die Kräuter Johaun Gottfried Anuders- hen Erben, | 61) die Wittwe | Dreßler, | 62) der Karl Gottfried 63) die Johanne Christiane | | 64) dec Ehrenfricd Benjamin Ferdinand 65) die Christiane Henriette l D â 66) der Friedrich Wilhelm ( RLEEY 67) der Friedrih August

Karl

Fricdrich

Menzel,

Marie Rosine Anders, geb.

Î | | 68) die Henriette Juliane | | 69) der Johann Karl Ernft 70) die Zohaun Gottlieb Pohl'schen Erben, | 71) der Kräuter Karl Ferdinand Pohl, | 72) die Wittwe Johaune | Menzel,

Charlotte Pobl, geb.

_T4) die Ster, i : 75) der Karl Wilbelm Klein,

Johann CEhreufried

Wittwe Kleia, Anna

Christiane, geb.

Ernst Klein ad genann), : ie Johanne Christiane Friecdericke Klein,

78) die Christiane Henriette Klein,

8) die Tagcearbeiter | Koischwiß*scheu Erben, j 81) die verehelichte | Urban, Feb. Warmer,

E rhor dot L ( cen L

Christian

Schmiedemeister

83) tie verw. Frau Renner 54) der Kar! 85) der August Christian 6) der Wühelm 87) die Jeite 88) die Ernestine 89) dic Johanne 90) die Buhneumeister | Tscheuschner*schen Erben, 91) Die Wittwe Ticheuschner, ach, Kretichmec, 92) die ohanne lotte 93) der Karl Heinrich 94) die Henriette j 95) die Christiane | rothea 96) die Auguste 97) die Luise Amalie Mathilde

, geb. Warmer,

| Geschw.ster Warmer,

| Christiane Char- Ï

Caroline Do-

99) der Julius Ewald

100) tîie Marie Ulrike Bertha, 101) die Mathilde Adelhaite Emma, 102) der Heiari6 Guttav Nobert, 103) der Vtto Robert Herrmann, Kräutercibesiter Johann

| Meilter,

8, Theater-Anzeigen. } Ia der Börsen- Familien-Nachrichten. beilage,

105) der Kräutcreibesißer Friedrich Wilhelm Kügler, ; j Friedri Wilhelm

106) der Schmidt,

107) der Johann Gottlieb Niederlich, /

108) der Kräutereibesiver Johann Gottlieb Tschörner,

109) der Partikulier Heinrich Adolf Julius Anton.

Gegen alle Diejenigen, die si nicht spätestens im Termine melden und ihr Widerspruchsrecht be- scheinigen, crgeht die Verwarnung, daß die Eintra- gung des Eigenthümers für die oben genannten An- tragsteller erfolgen wird und ihnen überlassen bleibt, N Ansprüche in einem besonderen Prozesse zu ver- olgen. / Liegnitz, den 6. Oktober 1882.

Königliches Amtsgericht.

Kräutereibesitzer

[44182] Aufgebot.

Am 3. Mai 1881 verstarb zu Lessen die 67 Jahre alte ehemalige Tagelöhnerin, unverehclicte Julianna Lizienska, Tochter der in Lessen verstorbenen Aker- bürger Thomas und Marianna, geb. Minet, Lizienski’ schen GCheleute ohne Hinterlassung bekannter gesetzlicher Erben. :

Der Naclaß na Julianna Lizienska besteht:

a, in dem Gartengrundflück Lessen Nr. 294a, b. in dem wenige Mark betragenden Baarerlöse aus dem verkauften Mobiliar.

Auf Antrag des zum Nachlaßpfleger bestellten Rechtsanwalt Muth von hier werden die unbekannten Rechtsnachfolger der genannten Verstorbenen guf- gefordert, spätestens im Aufgebotstermine

den 9, Oktober 1883, 11 Uhr Vorm., ihre Ansprüche und Rechte auf den Nachlaß bei dem unterzeichneten Gerichte (Zimmer Nr. 12) an- zumelden, widrigenfalls der Nachlaß dem landesherr- lichen Fiskus zugesprochen werden wird.

Graudenz, den 10. Oktober 1882,

Königliches Amts3gericht.

[44283] Oeffentliche Zustellung.

Die Sparkafsenanstalt für die Stadt Borna, ver- treten durch Rechtéanwalt P. Flemming zu Borna, flagt im Urkundenprozesse gegen den Fleischer und Hauébesißzer Friedri Eduard Klöber, früher in Kleinzsbocber, zur Zeit unhbekarnten Aufenthalts, wegen ciner hypothekarischen Darlehnsforderung von 3600 M sammt Anhang, mit dem Antrage, den Beklagten kostenpflichtig zu verurtheilen, daß der- selbe 3600 A sammt Zinsen biervon zu 6'/9 vom 1, Januar 1882 ab zu Vermeidung der Zwangs- verwaltung und Zwangsversteigerung des dafür ver- pfändeten Grundstücks Folium 214 des Grunde- und Hypothekenbuhs für Kleinzscbocber an die Klägerin zu bezahlen scbuldia, auch das Urtheil für vorläufig vollstretbar zu erklären und ladet den Beklaaten zur mündliwen Verhandlung des Rechtéstreits vor die vierte Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Leipzig auf den 29. Dezember 1882, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- ribte zugelafsenen Anwalt zu bestellen. f

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Lcipzig, den 14, Oktober 1882,

Wachs, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

(422% Subhastations-Patent.

Jüterbog gehörige, zu Jüterbog in der Zinnaecr Vorstadt Nr. 26 belegene, im Grundbu von Stadt Jüterbog Band V.1 Artikel 498 Nr. 538 verzeich- nete Borstädtenhaus und Kaupcnparzelle nebst Zube- hôr foll

den 14. Dezember 1882, Vormittags 107 Uhr,

an biesiger Amtsgerichtéstelle

73) die Johann Gottfricd Kleiu'schen Erben, |

(au |,

79) die Kräuter Gottlieb Leder*schen Erben, Gottlicb

Johaiíne |

S(bneiders Johann Gottlicb

Johaun Gottlich

Johanne Juliane, |

, Tscheuschner, |

Goiltlieb |

im Wege der nothwendigen Subhastation öffe j an den Meistbietenden versteigert und demnächst das | Urtheil über die Ertbeilung des Zuscblags den 16, Dezember 1882, Mittags 12 Uhr, an hiesiger Amtegerichtéftelle zu versteigernde Grundstück ist zur Grund- äcbenmaß von

S

i 8/1060 Tbir. und zur Gebäudesteuer mit cinem jähr- |

Ï Ï j h N | lien Nutungéwerth von 110 M4 veranlagt.

Auszug aus der Steucecrelle und Abschrift desGrundbucbblattes, | ingleichen etæaige Abschäuungen, andere das Grund- | üud betreffende Nachweisungen und | bedingungen sind îin unserer Gerid | Abthcilung 1. einzuschen. i | Alle Dicjenigen, welche Eigenthum?- oder anderweite, i zur Wirksamkeit geg ( | Grundbuch bedürfende, aber nicht cingetragene Real- | rechte geltend zu machen haben, | dieselben wur Vermeidung des Ausschlusses spätestens bis zum Erlaß des Zuscblags-Urtheils anzumelden. Jüterbog, den 13. Oktokter 1882. Königliches Amtsgericht,

gez, Schult.

Koi an Kor VCIONLCTe

| [44200] Unit

¡ Haltecmann in Vtteciöbera, des Haltermann daselbst, der Witte des S(blossers Hin- rich Jäger, Rebekîa, geb. Bisboff, zu Bassen und der Chefrau Gesche Adelheid Santer, geb. Halter- many, in Bocldorst, werden Diejerigen, dem nachaeblichenen Vermögen des fkinderlos Vers | slortenen Johann Haltermann aus Moorhausen An- sprüde irgend einer Art erheben zu | meinen, avfgefordert, solde am | Freitag, den 1. Dezember d. Z., Morgens 10 Uhr, auf der Gericbtsftube bierselbst anzumelden, bei Ver- | meidung des Rechtbnachtheils, daß die Provokanten

| [44191]

Das dem Schuhmachermeister Friedrich Haake zu |

öffentli“

V

P

für die wahren Erben angenommen werden sollen, und daß der nach dem Ausscblusse si etwa mel- dende Crbberechtignte alle bis dahin über die Erb- schaft erlassene Verfügungen anzuerkennen schuldig, auch weder Necnungsablage noch Ersatz der erho- benen Nutungen zu fordern berechtigt sein, sondern \scin Anspruch sih auf das beschränken soll, was als- dann noch von der Erbschaft vorhanden sein möhte, Der Aus\ch{lußbescheid wird nur durch Anschlag an die Gerichtstafel veröffentliht werden. Lilienthal, 10, Oktober 1882. Königliches Amtsgericht. Abtheilung I. Meyer.

[44296] Bekanntmachung.

Auf Antrag des Nachlaßpflegers, Recbtsanwalt Gromadzinsfki in Tremessen, werden die vnbekannten Erben des zu Pakosh am 29. Mai 1879 verstor- benen Probstes Paul Chadzinski aufgefordert, \päte- stens im Aufgebotstermine

den 15. Zuli 1883, Vormittags 11 Uhr, ihre Rechte und Ansprücbe auf den Nachlaß des Erblassers, hauptsäcblih bestehend im Sparkassen- buch der Kreissparkasse zu Mogilno Nr. 1389 über 204,20 H, bei dem unterzeihneten Amtsgericht (Zimmer Nr. 1) anzumelden, widrigenfalls der Nah- laß dem si legitimirenden Erben, in Ermangelung dessen aber dem Fiskus verabfolgt werden wird, und der sih später ctwa meldende Erbe alle Verfügungen des Erbschaftsbesißers anzuerkennen \{chuldig, weder Rechnungslegung noch Ersatz der Nußungen, sondern nur Herausgabe des noch Vorhandenen zu fordern berechtigt sein wird.

Den Geschwistern v. Gerszewéki in Pakosch, Stanislaus, Wladiélawa und Broniskawa, verehe- lidte Drozdowêka, und der Johanna Benda, ge- borenen Chadzynska, werden ihre etwaigen Rechte in den Nacblaß des Erblassers vorbehalten.

Mogilno, den 5, Oktober 1882.

Königliches Amtsgericht.

[44310]

Die in Sachen, betreffend die Zwangsversteigerung der dem Handelsmann Voelter zu Schwerin gehören- den Erbpachthufe Nr. 3 zu Alt-Zachun, auf den 20. ODftober und 19. November dieses Jahres ange- sekten Termiue finden nicht statt.

Hagenow i. M., den 16. Oktoben 1882,

Großherzogliches Amtsgericht. Zur Beglaubigung: W. Zwest, A. - G. - Diätar. [44192] Urtheilsauszug.

Das Herzogli Anhaltishe Amtsgeriht zu Jeßs- niß hat durch Urtheil vom 11. Oktober d. J. die Schuld- und Hypothekverschreibung des Handarbeiters Heinrih Schade von Jeßniß für den Bäckermeister Carl Sommerlatte resp. die minorenne Kr'ederike Elisabeth Sommerlatte in Zerbst vom 7./7. Sep- tember 1876 über 150 M, eingetragen im Grund- buche von Jeßnitz Abth. T: Bd. VI. Bl. 298, für kraftlos erklärt.

Jeßnitz, den 14. Oktober 1882.

Der Gerichtsschreiber des Herzoglichen Amtsgerichts, l, 5, Donat, Bür. Anw.

Jm Namen des Königs !

Auf den Antrag des Administrators Rerhausen aus Camissow und des. Bäckermeisters Carl Manke zu Belgard erkennt das Königliche Amtäsgericbt zu Belgard durch den Amtsrichter Gaede am 12. Oktober 1882

für Recbt:

| Das Belgarder Kreisspaikassenbuch Nr. 4085 und das Dokument über die Post Belgard'er Scheune Band 11. Blatt Nr. 129 Abtheilung 111. Nr. 10 | werden für kcaftlos erklärt. Belgard, den 12, Oktobcr 1882, Königliches Amtsgericht.

_—_.—

Reinhold

_— ——

er bei einem derselben unterliegenden Gesammt- | 5 a 90 qm mit cinem Reinertrag |

Ute L A 2

en Dritte, der Eintragung in das | “*

werden aufgefordert, |

D p cat D Ï ag tes Vekonomen Albert Behrens zu | | Ulienthal, als Bevollmätbtigter des Bürgers Claus Bürgers Hinrich |

welcke an |

können vers |

WSerkäafe, Vervachtnngenu, Submisfionen 12e.

[44091] 2

In dem hiesigen Arresthause sind Arbeitskräfte vou circa 100 Gefangenen mit einer Strafzeit von einem Tage bis zu einem Jahre vorhanden, wel&e im Wege der öffentlihen Submission ver- gebea werden sollen Diese Gefangenen wurden bisbec zum größten Theil mit Sackaäherei beschaäf- | tigt, fönnen aber auch mit Anfertigung von Düten | vnd Korkscbneiderei beschäftigt werden. Cautions- | fäbice Unterrchmir von unbescholtenem Rufe, welc@e auf diese Arbeitskräfte reflektiren, wollen ihre mit | ter Aufscbrist „Submission anf Arbeitskräfte“ | versehene Offerten versiegelt bis zum 27. d, Mts., | Vormittags 10 Uhr, zu welcher Zeit die Ccôff- | nung derselben in Gegeawart der etwa erschienenen | Refleklanten erfolgen soll, der unterzeichneten Ver- waltung frei einsenten. Die Bedir gungen können | jederzeit während der Dienslstunden bis zum vorge | dachten Termine im Büreau dec Verwalqung eciage* ¡ schen, aub gegen Ecstaitung der Copialien von 1M \{riftlih mitgetheilt werden. Zv jeder, im Juter- esse ter Sache gewünschten Autkunst auf mündlichem wie s{riftlidbem Wege ist die Verwaltung gern bereit, Bonn, den 13. Oktober 1882, Königliche Arresihaus-BVerwaltung.

Redacteur: Riedel.

| Berlin: Verlag der Erpedition (Kessel)

Drud: W. Elsner.

| Vier Beilagen (eins{@licßlid Börsen-Beilage),

| außerdem cin Fahrplan der Berliner Stadt- | und NRingbahn.

i N Darmstadt j

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Dienstag, den 17. Oktober

M 244. -

: 12,

z N g der Einnahme an We@selstempelsteuer im Deutschen Reiche für die Zeit vom 1. April 1882 bis zum Schlusse des Monats September 1882.

Deutscbes Reich.

achchweisun

Runft, Tissenschaft und Literatur. Die Schulordnung füc die Elementars{hulen der Provinz

08 L S

Ober-Post-Direktions8-Bezirke. M.

2.

Einnahme im Monate September.

3. 4. D

Hierzu Einnahme

in den Vormonaten.| Zusammen.

(Spalte 4). M. |

| M. | M. e)

Einnahme in dem- selben Zeitraume des Vorjahres

6. In 1882 —+ mehr

weniger Á. |

Preußen vom 11. Dezember 1845 bildet noch gegenwärtig die gesehz- lihe Grundlage für die Regelung sämmtlicher Elementarschulange- legenheiten in den Provinzen Ost- und Westpreußen. Dieselbe ist einerseits dur eine große Anzahl inzwischen ergangener Bestimmuns gen ergänzt und , abgeändert worden, andererseits sind manche der älteren Bestimmungen, durÞh welhe das Schulwesen der genannten Provinz vor Erlaß der Schul-

I. Im Reichs-Postgebiete.

1) Königsberg

9) Gumbinnen

3) Danzig .

4) Berlin .

5) Potsdam . 6) Frankfurt a./D. . 7) Stettin

6) Köslin .

9) Posen...

10) Bromberg .

11) Breslau

19) Liegnitz .

13) Oppeln. .

14) Magdeburg

15) LeLe a./S.

16) Erfurt .

17) Kiel .

18) anau ä

19) Münster

20) Minden

21) Arnsberg Gl 93) Frankfurt a./M. 24) Cöln : %) Aachen .

2%) Coblenz

27) Düsseldorf .

28) Trier

29) Dresden

30) Leipzig . .

31) Karlsruhe .

32) Konstanz

34) Schwerin i./M. . 35) Oldenburg : 36) Braunschweig

37) Bremen

8) Hamburg . 39) Straßburg i./E. A id

11 677 | 10 2916 | 50 12 801 | 10 58 234 | 60 2985 | 40 6 402 | 29 7 640 | 20 1811 | 80 4.955 | 65 3070 | 60 12988 | 10 8108 | 50 5 632 | 60 17271 | 45 7659 | 40 9792 | 30 6241 | 40 5435 | 70 1435 | 60 4 491 | 10 15 425 | 10 2 608 | 10 30515 | 70 12915 | 80 6943 | 40 3346 | 20 33858 | 30 2470 | 10 10555 | 20 36 091 | 05 17430 | 20 4700 | 9778 _| 70 3650 | 20 3088 | 70 4 690 | 50 13 825 | 90 68180 | 20 19 895 | 10 3 604 | 80

65 834 | 30 13417 | 40 63 368 | 80 307 346 | 60 14 616 | 80 30 213 | 85 34 245 | 25 7 803 | 90 20 860 | 50 15 237 | 10 69 275 | 90 34208 | 29 572 | 63 560 | 50 33517 | 45 48 754 | 90 31093 | 50 23 966 | 9 907 | 40 23055 | 10 77 493 | 10 18 143 | 60 130 388 | 50 75177 | 45 33 716 | 70 16 041 | 30 179 574 | 20 12074 | 50 59 026 | 20 182 184 | 60 84 745 | 70 27 238 | 40 53 159 | 50 10 862 | 30 18 243 | 60 20 668 | 70 76 406 | 10 327 281 | 35 86 713 | 90 19487 | 80

T7 511 | 40 15 933 | 90 76 169 | 90 365 581 | 20 17 602 | 20 36 616 | 05 41 885 | 45 9615 | 70 29 816 | 15 18 307 | 70 82 264 | 42 316 |- 50 32204 | 60 80 831 | 95 41 176 | 85 58 547 | 20 37334 | 90 29 401 | 70 11343 | 27 546 | 20 92918 | 20 20751 | 70 160 904 | 20 88 093 | 25 40 660 | 10 19 387 | 50 213 432 | 50 14 544 | 60 69581 | 40 218 275 | 65 102 175 | 90 31938 | 40 62 938 | 20 14512 | 50 21 332 | 30 25 359 | 20 90 232 | 395 461 | 55 106 609 | 23 092 | 60

73 406 16 948 66 664 358 599 17 519 37 613 44 467 10 467 26 790 17 950 84 856 43 128 34 165 93 018 37 911 59 363 33 704 33 413 10 497 32 546 87 620 20 746 158 822 84 765 42 834 17 461 204 682 11 822 70 762 203 740 95 056 30 936 61 901 11 273 22 740 29 112 106 489 400 348 97 571 23 062

997 | 55

2 581 891 974 357

2 592 812

1 960 12 187 3 665 3 183 3 630 4011 845

5 000 5 297 D 2081 3 3207 2174 1 926 8 750 2 722 1181 14 534 7119 1 002 1036 3238 1 407 246 16 257 4 887 | 20 9037 |15 30 | 60

4104 | 60 1014 | 80 9 505 | 90 6981 | 30

82 | 30

ordnung geregelt wurde, aub jeßt noch für die Schulver- waltung voa Interesse. Dieses gesammte Material hat der Re- gtierungs- und Schulrath Dr. Bernhard Schulz in einem Werk gesammelt und bearbeitet, welches unter dem Titel: „Die Schulordnung für die Elemertarschulen der Provinzen Oft- und Westpreußen vom 11. Dezember 1845 nebst den zur Erklärung und Ergänzung ihrer Bestimmungen dienenden Allerhöchsten Ordres, Gesetzen, Miniiterial-Reskripten, Ent- scheidungen der Gerichte und Verordnungen der Königlichen Negierungen“ bei A. W. Kafemann zu Danzig erschienen ist. Das Werk zerfällt in drei Theile, Der erste Abschnitt der ersten Abtheilung ist der Entwidckelung des Schulwesens in den bezeichneten Provinzen bis auf den Erlaß der Schulordnung gewidmet. In diesem Abschnitt werden insbesondere die princi„ia regulativa, welche bis zu dem leßteren Zeitpunkt die hauptsächlihste Grundlage des Schulwesens bildeten, das General-Landschulreglement vom 12. August 1763, die in Betraht kommenden Bestimmungen des Allgemeinen Landrebts, des ostpreußishen und westpreußishen Provin- zialrechts sowie die Verordnung vom 39. November 1840 über die fortwährende Anwendbarkeit der principia regulativa mitgetheilt und erörtert. Der zweite Abschnitt dec ersten Abtheilung enthält den Wortlaut der Schulordnung. In der zweiten Abtheilung endli, dem wichtigsten und umfangreihsten Theile des Werkes (5999 von 629 Seiten), hat der Verfasser die sehr ein- gehenden Erläuterungen zur Schulordnung, nach den Paragraphen der leßteren geordnet, zusammengestellt. Jn denselben sind die im Titel aufgeführten Bestimmungen berücksihtigt und großen Theils den Wortlaute nach abgedruckt. Die zweckmäßige Anordnung des Ma- terials, ein Verzeichniß der mitgetheilten Kabinetsordres 2c. mit An- gabe der Seite, auf welcher sie angeführt sind, sowie ein mit großer Sorgfalt bearbeitetes Sachregister erleichtern die Uebersicht über den reichen Inhalt des Werks, welches den betheiligten Shulmännern als werthvolles Hülfsmittel sowohl zum Studium als auch zum Hand- gebrauch empfohlen werden *ann,

__— Professor Carl Vogt in Genf arbeitet gegenwärtig an einem größeren naturwissenschaftliben Werke, welches dem gebildeten Vubli- tum unter Zugrundelegung der neuesten wissenshaftlihen Forschungen in populärer Form cin klares Bild von der Geschichte, dem Leben und Weben der Säugethiere geben \soll. Da das Werk tendenzlos werden \foll, darf man auf diese neue Arbeit des bekannten Zoologen um so mehr gespannt lein reQlS e. VOR ine reren hundert Jllustrationen Friedrib Svpechts begleitet werden

Summe I. L S UEL N. o L TI1, Württemberg .

494 724 | 55 40 389 | 80 17031 | 55

2 445 482 | 75 199 201 | 90 94184 | 80

3 940 207 | 30 239 591 | 70 | 2 111216 | 35

I 906 387 233 688 104 572

33819 | 99 5 903 | 69 6 644 | 25

wird, die den trefflichen Thiermaler aus der Höhe scines künstlerischen Könnens zeigen sollen. Die Herausgabe dieses bedeutungsvollen lite- rarisen Unternehmens als Prachtwerk in Folioformat hat der

Ueberhaupt Berlin, im Oktober 1882,

592 145 | 90

2738 869 45 | 3291015 3d

Haupt-Buchhalterei des Reichsshaß-Amts.

P O V I N e 5 ma a

tester.

3244617 | 6

++++++1 +1 +++++ 1 ++HF1T+++F+FTELEFHL T T I T I E+F+HI+

46 367 | T

bekannte Münchener Kunstverleger FriedriÞ Bruckmann über- nommen, der die erste Lieferung unter dem Titel „Die Säugethiere in Wort und Bild“ noch im Oktober d. J. auszugeben CikentE

F K Inserate für den Deutschen Reihs- und Körtigl. Preuß. Staats-Anzeiger und das Central-Handels-

die Königliche Expedition

register immt an: des Dentschen Reichs-Anzeigers und Königlich Prenßisen Staats-Anzeigecs:

Berlin 8W,, Wilhelm-Straße Nr. 82. -

f . Steckbriefe und Untersnchnngs-Sachen. . Subhastationen, Anfgebote, Vorladungen und u. dergl, 3, Verküute, Verpachtzngen, Submissionen etc, . Verloesung, Anmortisation, Zinszabluagg

SteXbriefe und Untersuchungs - Sachen. [44094]

Steckbrief. In der Untersubungssace wider Barneth J. I a, 617. 82. ist gegen den unten be- shriebenen Commis August Barncth, gb. am 21. Juli 1859 zu Labehn, Kr. Stolp i. Pom., zuletzt bier, Georgenkirchstr. 38, bei Herzog wohnhaft ge- wesen, welcher sich verborgen bält, die Unter- subungshaft wegen Unterschlagung verhängt. Es wird ersucht, denselben zu verhaften und in das Üntersuhungsgefängniß zu Berlin, Alt-Moabit 11/12, abzuliefern. Berlin, den 11, Oktober 1882. König- lide Staatsanwaltschaft beim Landgericht 1. Be- shreibung: Alter 23 Jahre, Größe 5 2“, Statur \dhlank, Haare s{chwarz, bartlos. Kleidung: grauer Anzug.

Steckbriefs-Erledigung. Der gegen den Bötteher- gesellen Friy Lehmann wegen wiederholten Be- iruges in den Alten I. Ils. 226 81 unter dem 9, Februar 1882 erlasscne Steckbricf wird zurüdck- genommen. Berlin, den 13. Oktober 1882. König- 0 Landgeriht L Der Untersuchungsörichter : Jo bl.

Steckbriefs-Ernenerung, Der hinter den Rei- senden Theodor Rubert in den Akten U. R. 11. v4, 81 wegen wiederholten Betruges, Unter- \dlagung und Urkundenfälschung unter dem 19. Zuli 4881 vom Untersuchungöribter beim“ Königlichen Tändgerichte 1, erlassene Steckbrief wird biermit trneuert, Berlin, den 6. Oktober 1882, Königliche Slaatsanwaltschaft beim Landgericht 1.

[44120]

Der hinter den Arbeiter Wilhelm Benede qus Einem (Linum) am 7. September d. J. er- lassene Steckbrief is erledigt. Oranienburg, 14. Oktober 1882. Königliches Amtégericht. Althaus.

(29877 Ladung.

7] G

Nachstehende Personen: 1) Herrmann August , geboren am 28, Dezember 1854 in ofen, wangelis, zuleyt in Posen aufhaltsam, 2) av Noman Felsh, geboren am 18, November 1855 in en, evangelish, zuleit in Posen «L

) Constantin Koralewski, geboren am 12, lember 1855 in Posen, evangelis, zuletzt in Posen Wfbaltsam, 4) Marcell Lewandowski, geboren am 3, Januar 1855 in Posen, katholis, zuleßt in

2 n. s. w. von öffentlichen Papieren.

Posen aufbaltsam, 5) Fricdrich Wilhelm Schulz, geboren am 30, Januar 1855 in Posen, evangelisch), zuletzt in Posen aufhaltsam, 6) Ceslaus Mathias Oberfeld, geboren am 6. August 1856 in Torczewo in Ruff. Polen, katholis, zuleut in Posen aufhalt- sam, 7) Carl Ernst Groß, geboren am 19, Januar 1857 in Posen, evangelisch, zuleßt in Posen aufhalt- sam, 8) Peter Paul Germann, geboren am 25, Juni 1857 in Posen, katholis, zuleßt in Posen aufhaltsam, 9) Anton Garcziuski, geboren am 28,

Goerlt,

Pojen,

cutliher Anzeiger.

. Industrielle Etablissements, Fabriken

Grosshande!l,

. Verschiedene Bekanntmachnngen. . Literarische Anzeigen. 3, Theater-Anzeigen., In . Familien-Nachrichten.

sam, 28) Andreas Chudy, geboren am 19. Novem- ber 1858 in Posen, katholis, zuleßt in Posen aufs haltsam, 29) Mannheim Friedeberg, geboren am 11, September 1858 in Posen, mosais, zuleßt in Posen aufhaltsam, 30) der Kellner Alfons Robert geboren am 16. Jul katholis, zuleßt in Posen aufhaltsam, 31) Paul Hugo Hoffmann, geboren am 22. Oktober 1858 in evangeli, 32) Theodor Richard Held, geboren am 14. Juni

zuleßt in

Posen

Inserate nehmen an: die Annoncen-Expeditionen des „JZuvalidendaunk“, Rudolf Mosse, Haasenstein & Bogler, G. L, Danbe & Co., E. Séhlotte, Büttner & Winter, sowie alle übrigen größeren

Anunoncen-Bureaux. der Börsen- beilage, M

haltsam, 51) Adalbert Sredzki, geboren am 14. März 1858 in Posen, katholis, zuleßt in Posen aufhaltsam, 52) ohann Szuminski, ge- boren am 29. August 1858 in Posen, katho- lis, zuleßt in Posen aufhaltsam, 3) Carl Suicgodzinski, geboren am 21, März 1858 in Posen, katholis, zuleßt in Posen aufhalt- sam, 54) Theophil Witkowski, geboren am 26. April 1858 in Posen, katholis, zuletzt in Posen aufhalt- sam, 55) Emanuel Werner, geboren am 16. No-

i 1858 in Posen,

aufbaltsam,

Dezember 1857 in Posen, katholis, zuletzt in Posen aufhaltsam, 10) Friedri Wilbelm August Günther, geboren am 20. August 1857 in Posen, evangeli, zuletzt in Posen aufhaltsam, 11) der Kommis Moses Kämpfer auch Kempner, geboren am 14, Mai 1857 in Posen, mosaish, zuleut in Posen aufbalt- sam, 12) Benedict Hugo Kuchn, geboren am 12. Februar 1857 in Posen, katholis{, zuletzt in Posen aufhaltsam, 13) Michael Kostyniewicz, geboren am 30. August 1857 in Posen, katholi, zuletit in Posen aufbaltsam, 14) Leonhard Kuklinski, geboren am 6 Oktober 1857 in Posen, katholis, zuleßt in Posen aufhalisam, 15) Emil Wilbelm Lobstein, geboren am 28. Oktober 1857 in Posen, fatholish, zuleßt in Rude aufbaltsam, 16) der Tapeziergehülfe Louis Michel, geboren am 14. April 1857 in Posey, mosaish, zulekt in Posen aufhalt- sam, 17) Marcell Vincent Nowakowski, geboren am 5. Januar 1857 in Posen, katholis, zulett in Posen aufbaltsam, 18) Andreas Nowak, geboren am 27. November 1857 in Posen, katholis, zuleßt in Posen aufbaltsam, 19) Ludwig Vincent Przy- bilsfi, geboren am 9, Juni 1857 in Posen, katholi, zuleßt in Posen aufbaltsam, 20) Josevh Di . tulsfi, geboren am 2%. Januar 1857 in osen, katholis, zuletzt in Posen aufhaltsam, 21) Gustav ul Thieus, geboren am 26. Juli 1857 in Posen, atbolisch, zuleßt in Posen aufhaltsam, 22) Johann Witowski, geboren am 24, November 1857 in Posen, katholis, wleßt in Posen aufhaltsam, 23) der Cigarrenmacer Philipp Asch, geboren am 28, April 1858 in Posen, mosais, zuletzt in Posen, aufhaltsam, 24) Herrmann Beutler, geboren am 4. Januar 1858 in Posen, evangelis, zuletzt in Posen aufbaltsam, 25) Andreas t, geboren am 3, November 1858 in Posen, katholis, zuleyt in Posen aufhaltsam, 26) Jagnay alias Berdwis, geboren am 1, Februar 1858 in Poi fatholish, zuleut in Posen aufbaltsam, eh Bendlewski, geboten am 6, März

1858 îa Posen, katholis, zuleht in Posen aufhalt-

1858 in Posen. evangelisch, zuletzt in Posen aufbaltsam, 33) Gduard Heinrih Jarzembowski, geboren am 19. April 1858 in Posen, evangelis, zuleßt in Posen aufbaltsam, 34) Johann Jerzak, geboren am 18, Dezember 1858 in Posen, katholis, zuleßt in Posen aufbaltsam, 35) Julian Alexander Jazwiecki, geboren am 11. Februar 1858 in Posen, katholis, zuletzt in Posen aufbaltsam, e der Kaufmann Stephan Ferdinand Kier3zenstein, geboren am 3, Januar 1858 in Pofen, katholis, zuletzt in Posen aufhaltsam, 37) Franz Kromsfi, geboren am 21, Auguft 1858 îin Posen, katholis, zuleßt in Posen aufhaltsam, 38) Andreas Kodzierski, geboren am 2. November 1858 in Posen, katholis, zuletzt in Posen aufhaltsam, 39) Johonn Ka- miensfi, geboren am 24. Dezember 1858 in Posen, katholis, zuleßt in Posen aufbaltsam, 49) Boletlaus Kozlowicz, geboren am 4. Oktober 1858 in Posen, katholis, zuleut in Posen auf- haltsam, 41) Gustav Herrmann Sigismund Lesser, geboren am 9, September 1858 in Posen, cevan- gelis, zulekt in Posen aufhaltsam, 42) Constantin Lukaszewski, geboren am 5. März 1858 in Posen, katholi), zuleßt in Posen aufhaltsam, 43) Mar Carl Emil Lehmann, geboren am 20. Mai 1858 in Posen, evangelisch, zuleßt in Posen aufbaltsam, 44) Stanislaus Lanferski, geboren am 5. April 1858 in Posen, katholis, zuletzt in Posen aufhalt- sam, 45) Vincent Lukas geboten am 15. Juli 1858 in Posea, katbolisch, zuletit in Posen aufbaltsam, 46) Julian Maciejewski, richtig Martczyuski, geboren am 13, November 1858 in Posea, katholis, zuleyt in Posen aufbaltsam, 47) Ludwig Makowski, geboren am 6. August 1858 in Posen, katholis, zuletzt in Posen aufbaltsam, 48) Valentin Pamil, geboren am 4. Januar 1858 in Posen, katholisch, zuleyt in Posen aufhaltsam 49) Franz choren am Dezember 1858

vember 1858 in Posen, mosaisch, zuleßt in Posen aufhaltsam, 56) Leo Theodor Weißpfennig, ge- boren am 18, Mai 1858 in Posen, katholis, zu- leßt in Posen aufhaltsam, 57) Anton Wojtyniak, geboren am 7, August 1858 in Posen, katholis, zuleßt in Posen aufhaltsam, 58) Ludwig Julius Zulunsft, geboren am 30. Oktober 1858 in Posen, evangeli¡ch, zuleßt in Posen aufhaltsam, 59) *Mari- milian Webner, richtig Webex, geboren arm 18. Sep- tember 1858 in Posen, katholis, zuletzt in Posen aufhaltsam, 60) Julian Vincent Ziolkowski, ge- boren am 6. Vktober 1858 in Posen, katholiich, zuleßt in Posen aufhaltsam, 61) Mendel Berwin, geboren am 28. Juli 1859 in Posen, mosais{, zu- leßt in Posen aufhaltsam, 62) Stanislaus C

geboren am 22. April 1859 in Posen, katholisch, zuletzt in Bora aufbaltsam, 63) Jojepb Boleélaus GSotilicb Drozdzynski, geboren am W). September 1859 in Pojen, katholis, zuleyt in Posen aufhalts sam, 64) Ignay Frasuukiecwicz, geboren am 3, Juli 1859 in Pojen, katholisch, zuleyt in Posen age M O I O S E geboren am 30. Tz in Posen, eva 10, zuleßt in Posen aufhaltsam, 66) Otto Kichacd Fornawsli, geboren am 8, Februar 1859 n P angt uleut in Posen aufhaltsam, 67) Wladiélaus Josef Kweiser, geboreu an 17. März 1859 in Posen, katholis, zuleyt in Posen aufbaltsam, 68) Johann Max Kranz, geboren am 41. Mai 1859 in Posen, evangelisch, zuleyt in Posen aufhaltsam, 69) Bronis- laus geboren am 6. Januar 1859 in ojen, katholis, zuleyt in Posen aufbaltsam, 70) Johann Kleinert, geboren am 20. Mai 1859 in jen, katholis, zulegt in Posen aufhaltsam, 71) ; pem Kulezyn E Are at h eyt ia en aufhaltsam, ) dex Komnäs Herrmann N Juni

0 am 3 1859 in Posen, naosaish, zuleut in en * bo el

17, Dezem in Posen, kat e, zuleyt in Posea aufhaltsam, 50) Karl Wilhelm Schmidt, geboren am 4, Februar

1 in Posen, evangelisch, “let in Posen aufe

1859 in Posea, katholis, zuletzt in

saa, 73) Adolph, Paster, geboren Bu e * haltsam, 74) Franz Stanislaus s! A