1882 / 244 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E E N

[44185) Oeffentliche Zefien e Zullelung. Der Rangirer Paul Bott, in Mainz

klagt gegen seine Gbefrau Elisabetha, geb. zur

Beklagte zur mündlichen Verhandlung des Rechts Landgerichis zu Mainz auf

‘den 29. Dezember 1882, Vormittags 9 Uhr, bei dem gedachten Ge-

mit der Aufforderung, einen ricbte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwc>>e der öffentlichen Zustellung wird dieser

Auszug der Klage bekannt gemacht.

/ i Moyat, Gerichtsschreiber des Großherzogl. Landgerichts.

144176] Deffentlihe Zustellung. Der Kaufmann H. W. D. Piesbergen zu Bramsche,

ertreten dur< die Re<tsanwälte Wellenkamyp und Dr. Klußmann, klagt gegen 1) die Wittwe B. G.

Verkäufe, Verpachtungen, Eubmiíssionen 2c. [42767] Bekanutmathung. Mittwoch, den 18. Oktober d. J., 10 Uhr Vorm., sollen auf dem Posthaltereihofe, Oranien- burgerstraße 35/36 hierselb, 26 im Postfuhrdienste

nicht mchr verwendbare Pferde öffentlich meistbietend versteigert werden.

Bexlin N, 6. Oktober 1882. Kaiserl. Postfahramt.

[42633] Bekanntmachung.

Die Lieferung des Bedarfs auf das Jahr 1833 an Roggen und Hafer für die Proviant-Aecmter Coblenz, Jülich, Cöln, Saarlouis und Trier, sowie

wohnhaft, vertreten dur< Recbtsanwalt Dr. Hangen in Mainz,

Braun, Zeit ohne bekannten Aufenthalt, wegen EGhe- brucbs und böswilligen Verlassens mit dem Antrage auf Trennung der Che der Partien und Verurtbei- lung der Beklagten zu den Kosten, und ladet die

Benninghaus, geb. Naufhake, mann

und Bürgschafts\cheine vom 27

Zablung von

rrestverfahrens,

lung des Rechtsstreits vor die

mit der Aufforderung, einen Gericht zugelassenen Anwalt zu Zum Zwedke

erkannt ift.

[44275] Uebersicht

CÍÍva, MetalUbestand

Reichs-Kassenscheine Noten anderer Banken Ie E Lombard-Forderungen , Set Sonstige Activa .

Grundkapital . Reservefonds. . Special-Reservefonds . Umlaufende Noten .

Passiva.

zu verurtheilen und das Urtheil von Sicherheit für vorläufig vollstre>bar zu erklären, und ladet die Beklagten zur mündlichen Verhand-

1 II. Civilkfammer des Königlichen Landgericts zu Osnabrück

auf deu 22. Dezember 1882,

Vormittags 10 Uhr, bei dem gedachten bestellen.

: der öôffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht, nachdem

gerichtsseitig die öffentliche Zustellung für zulässig

Georg Benninghaus, früher Beid jeßt unbekannten Aufenthalts, aus

1) 300 Æ (drcibundert Mark), 2) Zinsen zu 5% ron 1408,71 vom 1. November 1881 1. Mai 1882 *’und

k : n - zur Zahlung der Prozeßkosten, eins{licßlic des ftreits vor die erste Civilkammer des Großherzogl. 5 N

: _ Cromme, Gerichts\<{reiber des Königlichen Landgerichts.

der Magdeburger Privatbank.

of.

2) deren Sohn Kauf- e zu Ankum, „einem Schuld- i . Mai 1880, mit dem Antrage, die Beklagten, und zwar solidaris<, zur

6 für die Zeit

gegen Bestellung

853,357 56,775 475,700 4,626,442 952,300 73,817 214,431

3,000,000 600,000 5,714 2,572,700

[44273]

des G

am 15. Oktober 1882, Activa:

fafsensdcine A 1220. Passiva: Grundfapital 6.

An eine Kündigungsfrist keiten A 1,500,575.

é 586,120. Die Direction.

VUebersicht

der

[44276]

Activa. Metallbestand . E A Reicheskassenscheine ,

Noten anderer Banken . Wechsel .

Lombardforderungen : Effecten . 5

Sonstige Activa

M.

Passîva. Grundcapital S Reservefonds Umlanfende Noten ., ,. ,, Sonstige täglich fällige Verbind- Nee Án Ründigungsfrist gebundene Verbindlichkeiten . ie Sonstige Passiva .

Event. Verbindlichkeiten ans wei- ter begebenen im Inlande zahl- baren Wechseln

Ucebersitht der Provinzial-Aktien-Bauk roßherzogthums Posen

Metallbestand 656,480, Reichs-

Noten anderer Banken 16,400. Wesel 4 4,570,350. Lombardforde-

rungen Æ 1,616,200. Sonstige Aktiva 4 637,055, 3,000,000. fonds A 750,000. Umlaufende Noten 4 1,782,709. Sonstige LaDO fällige Verbindlichkeiten 4 201,345.

: gebundene Verbindlich- : Sonstige Passiva M 34,980. Weiter begebene im Inlande zahlbare Wechse!

Hannoverschen Bank Vem 15. Oktober 1888,

2,081,272. 104,555. 419,000.

13,532,165. 999.999. 710,728.

7,755,154.

12,000,000,

1,019,699.

5,002,100. 4,800,867,

1,224,879. 1,555,328,

930,052.

Reserve-

weisung Mit

gekürzt.

Der Magistrat. Hochberg.

[44272] Bekanntmachung.

Staats-Anzeiger), betreffend die den Inhaber lautender Anleihescheine Danzig im Betrage von 2 550 000 M R

vom 1. Oktober 1882

Zinsscheine ausgefertigt und begeben zwar:

den Nummern E

b. mit dem Buchstaben B. über je 1000 Æ unter den Nummern 1 bis incl. 500 = 500 Stü . .,

« mit dem Bucstaben C. über je 500 J unter den Nummern 1 bis incl. 1500 = 1500 Stü> über .

. mit dem Buhstaben D. über je 200 Æ unter den Nummern 1 bis

Danzig, den 14. Oktober 1889. Der Magistrat.

[44277]

dabin roG nit fälligen Zinsscheinen, sowie

bei unserer Stadtkasse einzuliefern. dem 31. März 1883 hört die Verz ausgeloosten Stadtankeihes<heine auf. "D

etwa fehlender Zinsscheine wird vom Kapi

macen wir hierdur< bekannt, daß diese scheine nebst den Zins\<einen für die fün

2 bis 30: September 1 den Anweisungen für Empfangnahme de

d\ Ang- insun| er Beer

Lauenburg a./Elbe, den 11. Oktober 1882,

Mit Bezugnahme auf das Allerhöchste Privilegi vom 13. Iult cr. und dessen Anlage eg üs Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußiscen Ausfertigung auf

der Stadt eibsmünze, C RE ahre 887 und r neuen sind, und

a. mit dem Butstaben A. über je 2000 M unter 1 bis incl. 450 = 450 Stü . 900 000 A

. 500000 , . 750090 ,

incl. 2000 = 2000 Stü über. . 400 000 , Summa wie oben 2 550 000

Verschiedene Bekauntmachungen.

M. 244.

Zweite Beilage : zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Dienstag,

den 17. Oktober

12.

E E

4 | Inserate für ven Deutschen ÿîci8- und Königl. Preuß. Staats-Anzeiger und das Central-Handels- cegister aimmt an: die Königliche Exsedition

des Deutshen Reihs-Anzeigers und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers: Berlin S7, Wilhelm-Straße Ne. 32. K

L Steckbriefe und Unterzuchungs-Sachen,

3. Stibhaststionen. Aufgebote, Vorladungen u. dargzi.

3. Verkäufe, Verpachtungen, Submistionen ete.

4. Varizozung , ortisation, Zinszahlung n. &. w, von öffentlichen Papieren.

Beffentlicher Anzeiger.

5, Indastrielle Etablizsemente, Fabriken und Grosahandel,

$6. Verschiedene Bekanntmachungen.

7. Literarische Anzeigen.

&, Theater-Anzeigen, | Is der Börsen-

9,

Snterate nehmen an: die Annoneen-Expeditionen des „UInvalidendank“, Rudolf Mosse, Haasenftein & Vogler, G. L. Danbe & Cso., E, Súlotte Büttuer & Winter, sowie alle Übrigen größeren

Annunoncen-Burz4ux. : A

Familien-Nachrichten. ! beilags. #

Subhastationen, Aufgebote, Wor» ladungen u. dergl.

(44158) Oeffentliche Zustellung.

ie Handlung unter der Firma Moriy Levin zu

O Daus votataivtaß 1, vertreten dur< den Rechtsanwalt Dr. Heidenfeld hier, klagt gegen den Kaufmann Gmil Friedländer, früher hier, Hallesche Straße 6, jeßt unbekannten Aufenthaltsortes , aus einem Wechsel vom 1. Oktober 1879 über 3009 4, fällig gewesen am 31. Dezember 1879, mit dem An- trage auf Verurtheilung des Beklagten im Wechsel- prozesse zur Zahlung von 300 4 nebst 6 lo Zinsen seit dem 3. Januar 1880 und .9,590 M Wesel- unkosten, und ladet te1 Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht I. zu Berlin, Abtheilung 39, Jüden- straße 58, zwei Treppen, Zimmer 26, auf Ui den 22. Dezember 1882, Vormittags 10 Uhr,

Zum Zwee E A P wird ieser Auszug der Klage bekannt gemacht. E S Guiard,

als B. 79, B.107, E. 77, F. 1, G. 57, L. 100, L. 696, N. 84, N. 96, unter glaubhafter Nachweisung eines zehnjährigen ununterbrocenen Eigenthumsbesißes in das Grundbu<h von Erbstadt beantragt hat, fo werden alle diejenigen Personen, welche Rechte an jenem O zu haben vermeinen, aufge- ordert, solche im Termine am | 2 15. Dezember 1882 : bei der unterzeichneten Behörde anzumelden bei Meidung der im $. 32 ff. Ges. vom 29./5, 73 an- gedrohten Rechtsnachtheile. Winde>en, am 11. Oktober 1882.

Königliches Amtsgericht.

(gez.) Dr. Hartmann. Wird veröffentlicht:

Kästner, Gerichtsschreiber.

l

44142 Aufgebot. | De ende Franz Stoll zu Karßzow, vertreten dur< den Rechtsanwalt Meyer zu Ostrowo, hat das

annoch eingetragen und werden auf den Antrag des Sl anibümers des vorgedachten Hofes, Kleinköthers Carl Brandes zu Schlewe>e, Alle, welche auf die vorgedachten Kapitale Anspru<h machen, damit auf- gefordert, in dem auf

vor hiesigem Herzoglichen Amtsgerichte angeseßten E zu erscheinen und ihre Ansprüche geltend zu machen, widrigenfalls mit Löschung der gedachten Hypotheken verfa hren werden soll.

[44170]

2) 60 Thlr. Conv. Münze aus einer dergleichen vom 23. Oftober 1822 für den Kothsassen Heinrich Helms in Ringelheim,

den 2. Dezember 1882, Morgens 10 Uhr,

Lutter a. Bbge., den 7. Oktober 1882. Herzoglich Braunschw.-Lüneb. Amtsgericht. ei Dau Beglaubigt und verkündigt : C. Kob, Registrator.

Bekanntmachung.

[44160]

[44098]

Bekanntmachung. Durch das Ausschlußurtheil des Königlichen Amts-

ihts Berlin I. vom 29. September 1882 ift der ens 5. April 1881 von Richard Pegel gezogene, an eigene Ordre zahlbare, von Franz Dohmeier in Berlin, : ept 370 M lautende, am 5. Mai 1881 fällige Wechsel für kraftlos erklärt worden.

Stallscreiberstraße 27, acceptirte, über

Berlin, 29. September 1882. i Königliches Amtsgericht I., Abtheilung 55.

Zahlungsbefchl.

Auf Antrag des Sparkassenre<nungsführers

W. Mestwerdt in Bruchhausen wird dem Anbauer Friedrich Ue>kermann Nr. 23 in Hustedt aufgegeben,

den Ersteren wegen des Ansprus auf Zahlung von 22,59 (in Buchstaben: Zroeiundzwanzig Mark 50 Pfennig) rückständige Zinsen sowie wegen der unten berechneten Kosten des Ver- fahrens binnen einer vom Tage der Zustellung dieses Befehles laufenden Frist von zwet

Durch Urtheil der I. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Elberfeld vom 20. September 1882 ist die zwischen den Cheleuten Kleidermacher August Tielmann zu Elberfeld und der Auguste, geb. Held, daselbst, bisher bestandene eheliche (Gütergemein- schaft mit Wirkung seit dem 26. Mai 1882 für aufgelöst erklärt worden.

SBUe Gerichtsschreiber der 1. C.-K. des Königl. Landgerichts.

Aufgebot des von den Wirth Julius und Auguste Cleroinatisdek Eheleuten an die Ordre des Antrag- stellers d. d. Czermin, den 24, Februar 1880, aus- gestellten, am 24. Februar 1881 fällig gewesenen eigenen Wechsels über 300 H, welcher in einem an- geblich) zur Post gegebenen und in Verlust ge- rathenen Briefe sich befunden haben soll, beantragt. Der Inhaber der wid wird aufgefordert,

ätestens in dem au y deu 21. Mai 1883, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte anberaumten Auf- gebotstermine seine Rechte anzumelder und die Ürkunde vorzulegen, O die Kraftloserklä- rung der Urkunde erfolgen wird. Pleschen, den 10. Oktober 1882,

Königliches Amtsgericht.

Die Direction. an Hafer für die Magazin-Verwaltungen Aachen, Bonn und Saarbrücken soll im Wege der öffent- lihen Submission verdungen werden. Termin hierzu wird am 30, Oktober d. Z., Vormittags 9 Uhr, im Bureau der unterzeichneten Intendantur, S{loß- strafe 45, abgehalten. Schriftliche Offerten, versiegelt und mit der Auf- {rift versehen : „Offerten auf Naturalieu-Licferung für die Magazine zu N. N.“ N bis zu dem bezeichneten Terwine bierher einzu- enden. __ Die Lieferungs-Bedingungen licgen in der dies- scitigen Registratur, sowie bei den betreffenden Magazin-Verwaltungen zu Jedermanns Einsicht aus. Nach diefen Bedingungen bleiben die Submittenten an ihre Offerten bis zum 10. Dezember d. I. ge- bunden und wird von jedem derselben angenommen, daß ihm die Lieferungs-Bedingungen bekannt sind.

Ein junges Mädchen von 18 Jahren wüns<t in etner feinen Predigerfamilie außerhalb Ber- lins3 zu ihrer Ausbildung, Aufnahme.

_ Adressen mit Ansprüchen bitict man unter 6. 18 in der Expedition dieses Blattes abzugeben.

L Berlin-Hamburger Eisenbahn. Betriebs-Einnahmen pro September 1882, Für Personen und Gepä>k pro Sept. \b. uit. Spt. A7 prov. M 416,410 3,480,221 Für Güter u. Vieh 2c. 758,TTT| 7,578,782 Anderweite Einnahm. , . , 97,747| 1,186,456 Summa . M] 1,272,934/12,245,459 Dagegen 1881 definitiv . , 1,374,658/12,713,431 mithin pr. Spt.1882 weniger , 101,724 mithin b. ult. Spt. 1882 weniger -— 467,972

X Union, S

Actien-Gesellschaft für Bergbau, Eisen- und

Sonstige täglih fällige Verbind- e C 3,868 D A 700,060 Se Da 199,131 Event. Verbindlichkeiten aus weiter Nr im Inlande zahlbaren eel

Magdcburg, den 14,/15. Oktober 1882.

(44279) Kölnische Privatbank. Uebersicht vom 14. Oktober 1882,

1 Metallbestand Activa. eTaübestand. , , M 771,200 Neichs-Cassenscheine . L Os A 5,0009 Noten anderer Banken . , 220,000 Wechselbestand . ¿ 7,847,800 Lombard-Forderungen 418,100

Get Sonstige Activa . T 566,600 Passîva,

3,000,000

ARERIDLUA D e T M E ¿ 750,000

Wochen bei Vermeidung sofortiger Zwangsvoll- \tre>ung zu befriedigen oder bei dem unterzeih=- neten Gerichte Widerspruch zu erheben. Bruchhausen, den 29. März 1882. Königliches Amtsgericht. gez. Müller. br für den Bablungöbeszhl 1) Gebühr für den Zahlungsbefehl . ) (8. 37 Nr. 1 des Gerichtsfkosten- gesetzes). 2): Segel s 3) Restgebühr des Gläubigers und

An N 4) Zustellungsgebühr .

ihts\s<reiber des Königlichen Amtsgerichts I., eid Abtheilufg 39. gegen cine mäßige Pension, L

h Oeffentliche Zustellung.

Sie | Sherin Anna Buerger zu Mewe klagt gegen 1) ihren Schwager, den Tischlermeister Julius Orzel aus Mewe, jeßt unbekannten Aufenthalts- orts, 2) den Kaufmann Gustav Klein zu Mewe, wegen Cigenthums8anerkennung und Freigabe eines in Sachen Klein c./a. Orzel C. 199/82 auf den An- trag des Klein gepfändeten, mit grünem Stoff über- zogenen Sophas, welches die Klägerin angeblich von dem 2c. Orzel für 27 A gekauft hat, mit dem An- trage auf V.rurtheilung der Beklagten anzuerkennen, daß das in Sachen Klein wider Orzel C. 199/82 gepfändete Sopha Eigenthum der Klägerin ist und in die Freigabe desselben zu willigen und ladet den Beklagten Tischlermeister Julius Orzel zur münd- lihen Verhandlung des Mei peits vor das König- ihe Amtsgericht zu Mewe au din 19. Dezember 1882, !Vormittag3 10 Uhr.

um Zwe>ke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Mewe, den 11. Oktober 1882. Kor nes l

Berloosung, Æmortisation, Zinszahlung u. \. w. von öffentlichen Papieren.

[44270] Bekanntmachung.

Bei der gestern bewirkten Au3zloosung der Lauenburger Stadtaulcihescheine sind die mit Buchstabe B. Nr. 14 à 5009 und Buchs stabe C. Nr. 34 à 200 A bezeichneten gezogen worden.

Diese Anleihescheine kündigen wir hiermit zur Rückzahlung am 1. April 1883 und fordern deren Inhaber auf, gegen Empfangnahme des Nennwerthes dieselben im coursfähigen Zustande nebst den bis

M 0,50 1,312,298

[44171] Bekauutmathung. A

Dur Urtheil der I. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Elberfeld vom 12. Juli 1882 ist die zwischen den Gheleuten Kolonialwaarenhändler Ferdi- nand vom Dorp zu Elberfeld und der geshäftslosen Wilhelmine, geb. Wunderlich, daselbst, bisher bestan- dene chelihe Gütergemeinschaft mit Wirkung seit dem 25. April 1882 Be GHON erklärt worden.

uster, i

Gerichtsschreiber der I. C.-K. des Königl. Landgerichts.

v. 0/20

: O00 « 0,65

A. 1,85

für Schuldner. | Y Vollstre>ungsbefch[l. L Vorstehender Zablungsbefehl wird auf Höhe der darin angegebenen Beträge sowie der neueren Kosten für vorlöufig E E 1880 Bruchhausen, den 2. August 1882.

M Königliches Amtsgericht.

gez. F. Müller. eglaubigt: Werther, / Gerichtsschreiber Königlichen Amtsgerichts

Aufgebot. S edbtsanwalt Rive zu Warendorf, Namens des Schulzen Christoph van Cvert zu Alverskirchen, hat das Aufgebot des s8ub Nr. 5 cat. Kirchspiels Alverskirchen enes E g. DANaMREl zu wel- ie f 1den Parzellen gehören : <em die folger 1 O A 139 154 of Flur L Nr. At T 86" 87' , , T

140

[44280]

[44100] Kaiserliches Landgericht zu Straßburg i./E. t L

Die Leonie Charlotte Matussière, ohne Gewerbe zu Straßburg wohnhaft, Ehefrau von dem früher daselbs wohnhaften, z. Z. ohne bekannten Wohn-

Es bleibt den Submittenten überlaffen, dem Ter- | Reservefonds i

mine beizuwohnen. In den Offerten sind bestimmte Umlaufende Noten .. , ,,; 2,147,490

Preise pro Centner frei Magazinboden anzugeben. Täglich fällige Verbindlichkeiten . 362,800 Bemerkt wird, daß niht nur Offerten auf das er- | An ei

forderlihe Gesammtquantum der Lieferung oder auf 3,280,600

größere Posten, sondern au folche au beliebige

ne Kündigungsfrist gebundene Verbindlichkeiten . . x e

ente:

T

ag vei Larm 0G as Di P M A

2b Jst a/O df 2) V

gt Ait

Wine. clic

Aus

M T E

E. SURER

6

H E an ey E

è Uher:

are, l B

iw

at

L LEI Mt h Rg L 4 E E

ps

10) Der Betrag 11) 12)

kleinere Quantitäten mit zu vereinbarenden Liefe- rungasfrijten berü>si{tigt werden.

Coblenz, den 2. Oktober 1882. Königliche Jutendantur des 8, Armee-Corps,

Eisenbahn-Direktionsbezirk Elberfeld. Die Anfertigung und Lieferung von 30 Stü> Personen- wagen foll in 3 Loose getheilt und zwar: Loos T. 10 Stü dreiabsige Personenwagen 111. Klasse mit Bremse, Loos 11. 12 Stü> zweiabsige Personen- wagen 1II. Klasse mit Bremse und Loos Ill, 8 Stü zweiabsige Interkommunikation#wagen IV. Klasse mit Bremse, im Wege der öffentlichen Submission vergeben werden. Offerten ersuchen wir bis spätestens Freitag, den 27. Oktober 1882, Bormittags 11 Uhr, mit der Aufschrift „Submission auf Lieferung von Personenwagen“ portofrei und versiegelt an das diesseitige maschinentecnisce Bureau bier einzureichen, woselbst deren Eröffnung in Gegenwart der persönlih erschienenen Subs- mittenten erfolgen wird. Die maßgebenden Lieferungébedingungen und Zeibnungen liegen zur

Einsicht auf dem mascinentecnis<den Bureau ofen, | D

können au gegen Erstattung der Drudkosten ad 3 #4 50 -$ von dem Kanzlei-Vorsteher Peltz bier- selbst bezogen werden. Elberfeld, den 7. Oktober 1882, Königliche Eisenbahn-Direktion.

AWochen-Ausweise der deutschen Zettelbanken.

Wothen-Uebersicht

Neichs: Bank

vom 14, Oktober 1882, Activa, Metallbestand (der Bestand an Wf coursfähigem deutschen Gelde und an Gold in Barren oder aut- ländishen Münzen, das Pfund fein zu 1392 Mark bere<net). Bestand an Reichskassenscheinen . e an Noten anderer Banken - an Wecbseln. G « an Lombardforderungen . e an Effecten . g e an sonstigen Activen . PAssiíva, Das Grundkapital . . " ; Der Reservefonds. . F

der umlavfer*en

[44287]

$11,774,000

14,091,000 432,446,000 57,310,000 17,792,000 34,668,000

120,000,000 17,724,000

806,789,000

134,219,006 458,000

*

E A, Die sonstigen täglich fällizen Ver- Die (rettea Paf i

e sonstigen Passiva . Lerlin, den 17, Oktober 1882,

E nk-Direktorium,

Bôse. v, Rotth Gallenkamp.

Herrmann. Ko. v. Koenen.

Das Grundkapital Der Reservefonds boi Der Betragder umlaufenden Noten Die sonstigen tägli fälligen Ver-

[44278] Tassa-Bestand :

Guthaben bei der NReichöban Me [el-Bestand 6 s ° A ors<üsse gegen Unterpfänder . 21,729,000 Eigene Effecten .

Bankscheine im Umlauf. Täglich fällige Verbindlichkeiten , An eine Kündigungsfrist gebundene

Die not nit fälligen, zum Jncasso gegebenen in-

betragen M 2,240 880, 67

Sonstige Passiva .

O Activa, V e Bestand an Reichskassen\ceinen . Z « Noten anderer Banken Sonstige Kassenbestände

Bestand an Wechseln a S Z « Lombardforderungen Ï Effecten . i

Ÿ « sonstigen Activen. . Passiva,

bindlichkeiten (Giro-Creditoren) ie an eine Kündigungsfrist ge- bundenen Verbindlichkeiten .

Die sonstigen Passiven , S Weiter begebene im Inlande zahlbare

M 65,430, 60,

am 15, Okt Activa. A Reichs - Kassen- scheine Noten anderer Banken .

i L Fecten des Reserve-Fonds .

Sonstige Activa . Darlehen an den

Statuten) . L 9 9 Passîva,

Eingezabltes Actien-Capital Reserve-

Fonds

Verbindlichkeiten

Souslige Passwa ob nicht zur Einlösun g c

Guldennoten (Schuldscein

ländischen Wecbse

Die Direction der F (gez.) O. Ziegler. H.

Staat (Art. 76 der h « » 1,714,300

. ÁÁ 17,142,900 . # 8,753,000 0 6,992,700 . e #,323,800

3,617,000

Eventuelle Verbindlichkeiten aus weiter begebenen im Inlande zahlbaren We@seln 4 359,800. —,

Leipziger Kassenverein.

„Geschäfts-Uebersicht vom 15. Oktober 1882, Ld

M 1,071,006, 12,805, 501,200,

. 481.7986. » 2,687.000.

e 1,249,506, e 488,954. 163,813, Wechsel : Die Direction des Leipziger Kassenvereius,

Standder Frankfurter Bauk ober 1882, 3,080 400,—, . 1 13,200,—.

N 84100

6 3,524 900

ra rier Bauk.

ndreae.

3,966,340.

777,704.

17,867 800 7,392,000

3,753,000

13,000

Y| [S

6,358,

J N

p i OR

| S

558,000

158,000 182,700

119,800 140,400

Die diesjährige

der Actionaire findet am

statt. Zu derselben werden die

aht Tage vor der General-Versammlung

i _ bei dem Herrn Wilh gegen eine Bescheinigung bis zur Beendigu Es können vertreten werden :

sont Bevormundete dur ihre L [haften dur ibre ge)eßliben Vertreter.

Die Bevollmäthtigung zur Stell

der Unterschrift zu verlangen berecbtigt ift.

lung zur Prüfung der Direction vorzulegen,

Gegenstände der 1) Vorlage der Bilanz und des 2) Wahlen zum Verwaltungératbe. 3) Erhöhung des Grundcapitals dur

und dementsprebende Abänderung des Statuts. Dortmund, den 16, Oktober 1882.

Die Direction.

elm von

Stahl-Industrie zu Dortmund,

ordeutliche Geueral - Versammlung

Sounabend, den 11, November d

zu Dortmund im Directions-Gebäude der Gesellschaft t l e Actionaire unter Hinweis auf Statuts mit dem Bemerken eingeladen, daß die daselbst v

s Y-- Nachmittaas 2 Uhr,

penheim jun, & Co. in Köln,

Born in Dortmund,

ng der General-Versammlung erfolgen kann.

7 ) n: Handlungskäuser dur< ihre kuristen, Ehefrauen dur< ihre Ehemänner, Wittwen dur ihre gro

zormünder oder Curatoren, Corpor

; Ver In allen übrigen Fällen anderen stimmbere<tigten Actionair vertreten werden.

vertretung welche cir

ßjährigen Söhne,

ist spätestens am Tage vor der General-Versamms-

ie amtliche oder sonst ibr genügende Be

Tages3ordunng sind: Berichts üter das Geschäftsjahr 1881/82,

[44084]

steigenden Prämien 876 Personen mit 1 96( laufenen Jahre sind 1533 Versicherungen

Activa. Capitalien-Conto . , olicen-Darlehns-Conto Immobilien-Conto . S, Rückständige Zinsen-Conto . Spezial-Abre<nungé-Conto . Dirversc-Conto I Cassa-Conto . Effecten-Conto , Agenturen-Conto Hannoversche Bank

7 631

Hannover, im Oktober 1882,

Wittstein.

6 3105 233, 10 223 420. 0) 293 420, 30 15 694, 05 38017, TT 924. 315. 112 628, 85 430, 00 46 697.

6 4005 811. 30 A Der im abgelaufenen Rechnungsjahre erzielte Rein ._ e, Weitere Auskunft über die Verwaltung der Direktion und sämmtlichen Vertretern auf Wuns ver

v

ù I

05 25 10 75 65

00 . 10

festen Prämien 11 474 Personen mit 30 022 952 K Kapital, zu

6 Im abge- Die Gesamnmt-

) 200 K Kapital und 675 Kinder mit 955 560 i mit 3947 500 M Kay cinnahme hat betragen 1202 37/2. 35 #4, die Gesammtaués

Vilanz am 31. Mai 1882,

. Ad h} Dividenden-Conto h Sterbefälle-Conto 1.

| Cautioné-Coûto è Pensions-Coato .

Yannoversche Lebensversicherungs-Austalt

in Hannover. _ Aus dem 51. Jahresbericbte über die Wirksamkeit der Anstalt v welcher jeßt ausgegeben wird, bringen wir Folgendes Am 31. Mai cr. pa versichert zu

zur allgemeinen Kenntniß :

ital perfect geworden. gabe 907 789, 80 MA

E Passiva. Reservefonds L. .

. für Kinderver- sicherungen

Sicherheitsfonds 1.

Cassenvorsußgeld-Conto . 24 161

M 85 430. R (R

M 4005 811 gewinn beläuft si auf 99 716, 00 «

M 2257 397,

e 170081. e 688 300, e 47 220. Ï 61 048, e 158705, ° 55 900, e 7 293,

om 1. Juni 1881 bis 31, Mai 1882

S d

40 80 89 95 35 35 09 10 00 90

30

die Bestimmung des $. 26 des revidirten orgeshriebene Deposition der Actien wenigstens bei der unterzei<neten Direktion, oder

bei der Direction der Disconto-Gesellschaft in Berlin, bei den Herren Sal. Op

geseßmäßig bekannt gemacbten Pro- Minderjährige oder ationen, Institute und Actien-Gesel1- fann ein Actionair nur dur einen

Beglaubigung

< Ausgabe von 9 Millionen Mark Actien Litt. A.

L g

Anstalt giebt der Rechenschaftöbericht, ter bei dec

abfolgt wicd.

Die Direktion.

Hugo Klapproth.

Î: / Gerichts\chreiber des Königlichen Amtegerichts.

4 Oeffentliche Zustellung, M Gbees enen Switala aus König8walde klagt gegen 1) den Tischlermeister Orzel aus Mewe, jezt unbekannten Aufenthaltsortes, 2) den Kaufmann Gustav Klein zu Mewe, wegen Eigenthumsanerken- nung und Freigabe eines in Sachen Klein ec./a. Orzel C. 199/82 auf den Antrag des Klein gepfän- deten Klaviers (Tafelformat), welbes der Kläger von dem 2c. Orzel für 50 A gekauft hat, mit dem Antrage auf Verurtheilung der Beklagten anzuerken- nen, daß das in Sachen Klein wider Orzel C. 199/82 gepfändete Klavier Eigenthum des Klägers ist und in die Freigabe desselben zu willigen, und ladet den Beklagten Tiscblermeister Orzel zur mündlichen Ver- handlung des E vor das Königliche Amts-

rihts zu Mewe au a I Dezember 1882, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwecke der öffentlicen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Mewe, den 11, Oktober 1882. Korne uri, L ‘Ua l Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts,

44157 Oeffentliche Zustellung. : t S Sa Auaust Lieben zu Kro- tosbin, vertreten durÞ< ten Rechtsanwalt Hampel daselbst, klagt gegen den früheren Güter-Expeditiont- Assistenten Scheel zu Krotoscbin, jeßt unbekannten Aufenthaltsorts, wegen käuflih gelicferter Schub- waaren mit dem Antrage auf Verurtheilung zur Zahlung von 12,75 H und ladet den Beklagten zur mündlichen Verbandlung des Rectsftreits vor das Königlicbe Amtsgeribt zu Krotosbin auf den 16. Dezember 1882, Vormittags 9 Uhr. um Zwe>e der öffentliden Zustellung wird die Aug der Nlage pebanns gemdeoe. Krotoschin, den 9. Oktober 1882. Der G O nhrciber des Königlichen Amtsgerichts.

44122 Oeffentliche Zustellung. D i Clara Peters, aeb, Herrmann, Wolfsdorf, vertreten dur< den Justizrath Plehwe in Wormditt, klaat gegen den früheren Kaufmann Emil eters, dessen Aufenthaltsort unbekannt it, wegen sagung des Unterhalts, mit dem Antrage auf Ehescheidung, und ladet den Beklagten zur münd- lihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die erste Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Brauns-

ber 5. Januar 1883, Vormittags 10 Uhr, anf nen O verun, Gun em gedachten Ge- l nwalt zu ellen. E e er öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Cluts<hmann, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

liche Ladun A toe E e O Sohn, und dessen Ehefrau, geb. Faß, zu Ercbstadt die Eintra- gung des auf ibren Namen fkatastrirten, in der Ge-

110, 111 119 130 L120 L0G, 30, 130’

Slur 2 Nr. 123, 129, 132, 133, 135, 136, 137, 138, 139, 140, 143, 146, 149, 151, 153, 156,

148

157. Flur 13 Nr. 120. Flur 1 Nr. Flur 2

951 223 353 24 355. 306. 207 Nr. 130’ 131’ 1al' 141!’ 1dl' 18 18’ 958

E ke der Besitztitel-Umscbreibung beantragt um Zwecke der BesthUtel-Um} gt. y L, Grundbu von Alverskirben Bd. 1 Bl. 76 sind obige Parzellen auf den Namen des Ader- manns Bernhard Heinrih S{oppmann gt. Herm- püning zu */9 und dessen beiden Kinder erster Ebe Bernhard Heinri< und Katharina Elisabeth zu je 4/9 eingetragen, wel<he Personen sämmtlich bereits verstorben sind. i E “Alle E. welche Eigenthumsansprüche an den gedachten Parzellen zu baben glauben, werden aufgefordert, dieselben spätestens im Aufgebots- termine, der vor dem unterzeichneten Amtsgecicht auf den J 22. Januar 1883, Vormittags 11 Uhr, Zimmer Nr. 39, anberaumt ift, anzumelden, widri- genfalls sie mit ihren Rechten ausgeschlossen und der Schulze Christoph van Evert als Eigenthümer ein- etragen werden wird. - N Münster, den 29. September 1882, Ly

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 1V.

55 Aufgebot. E uf y den Antrag des Tagelöhners Christian Harms zu Holle, als Eigenthümer eines auf Schlewe>ker Feldmark im Payenfelde unter Nr. 68 belegenen A>terstü>s zu 94 Qu.-Ruthen, auf welhem sih eine, glaubhafterweise längst berichtigte Hypo- thekforderung zu 80 Thlr. für den Kothsassen Gott- fried Brandes in Holle, verbrieft dur die Schuld- urkunde vom 13. Juni 1853, anno< cingetragen findet, werden beim Mangel einer löshungsöfähigen Quittung alle Die, welche jenes Kapital in Anspruch nebmen, bierdur< aufgefordert, ihre desfallsigen An-

liche in dem auf R den 2 Januar 1883,

Morgens 10 Uhr, vor hiesigem Herzoglichen Amtsgerichte angeseßten Termine arne den, eg a Y OA Löschung der . Hvpothek verfahren werden soll. qu Duve a./Bbge., den 9. Oktober 1882. Senzogi. E EII. Amtsgericht. gez. Bause. Beglaubigt und veröffentlicht : C, Koch, Registrator.

4154 Aufgebot. (4 Auf Kleinkotbbofe Nr. ass 3 zu Sélewe>e finden \si< na< Ansicht des Grundbuches folgende, wie @laubbalt macht, längst zurü>gezahlte An-

nôfapitale, als:

o 100 Thlr. Conv. Münze aus der gerichtlichen Obligation vom 27. Januar 1819 resp. dem Cessionsdokumente vom 18. oe für den Kothsassen Angust Heinrih Christian Spandau

ma von Erbstadt - belegenen Grundeigenthums,

Aufenthaltsort abwesenden Rentner Emil Albert Daa Klägerin, vertreten dur< Rechtsanwalt Riff, klagt gegen ihren genannten Ehemann Be- klagten auf Ghescheidung, mit dem Antrage: Geruhbe Kaiserliches Landgericht, die Ehescheidung zwischen der Klägerin und dem Beklagten auszu- sprehen und die Parteien zur Auseinanderscßung ihrer Vermögensrc<te vor Notar Holtzapffel hier-

bst zu verweisen. : i e zur mündlichen Verhandlung ist bestimmt auf den 21, Dezember 1882, Vormittags 9 Uhr, vor der zweiten E des Kaiserlichen Land-

ihts zu Straßburg. : gerte je ari der Beklagte aufgefordert, einen bei diesem Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Straßburg, den 13. Oktober 1882. i Gerichtsschreiberci des Kaiserlichen Landgerichts, zweite Civilkammer. Weber.

[44132] Bekanntmachung. ; Durch Auss{lußurtheil des unterzeichneten Gerichts vom 4, Oktober 1882 ist die Hypotbekenurkunde vom 21. Februar 1839 über die im Grundbuche von Steele Band 58 Blatt 537 Abth. IIl. Nr. 3 zu Lasten des Kaufmanns Napoleon Scnütgen zu Steele, resp. dessen Vorbesißzer FriedriÞ Kordts, und zu Gunsten der Geschwister Kordts in Steele, Anna Gertrud Elisabeth, geboren den 8, Februar 1831, und Friedrich, geb. den 3. März 1833, zufolge geritliher Auseinanderseßung vom 7. Januar 1839 eingetragenen Posten von je 25 Thalern für kraftlos erklärt; au sind die eingetragenen Gläubiger und deren etwaige unbekannte Rechtsnachfolger mit ihren Ansprüchen an die bezüglichen Posten ausgeschlossen.

E edes n,

ele, den 4. Oktober 1882.

O Königliches Amtsgericht.

8 Bekanntmachung. E Auss{hlußurtheil des unterzeihneten Ge- rihts vom 11. Oktober cr. sind die unbekannten Interessenten zu der im Grundbucbe von Hobenstein

aus Nr. 145 in der 111, Abtheilung sub Nr. 4 ür die Amalie Radomski in Hohenstein auf Grund der Inventur und Tare vom 15. Januar und des Erbvergleihs vom 8. Mai 1850 eingetragenen un- verzinslichen Erbtheils-Forderung von 17 Thlr. 5 Sgr. 13/3 Pf. mit ihren Ansprüchen an die für diese Forderung gebildete Amalie Radomslische Spezialmasse von de unter Vorbehalt des

n nachbenannten Personen:

E Shhustersrau Ernstine Sjzelinski, geb. Radomski, dabier,

b, E Schuster Ludwig Radomski dahier,

c, den 3 minderjährigen Geschwistern Bertha,

Otto und Hedwig Radomski, vertreten

dur den Vormund Schuster Wilhelm

Bruchhausen. | : Vorstehender Vollstreungsbefehl wird damit dem Anbauer Friedri< Ue>kermann aus Hustedt öffentlich rach sen, den 14. Oktober 1882 ruchhausen, den 14. oe ; i Der Gerichts[creiber des Königlichen Amtsgerichts : Werther.

[44140 Bekanntmachung. In Saden, betreffend das Aufgebot verloren ge- gangener Werthpapiere, hat das Königliche Amtéê- geriht zu Saarbrücten dur< den Amtsrichter Amts- gerihtsrath Heyl am 9, Oktober d. J. für Recht annt: L :

En Obligation vom 31. Dezember 1873, Serie II. Litt. D. Nr. 47 über 500 Thaler der Anleibe der Stadt St. Jobann an der Saar zu 100 000 Thaler na< dem Königlichen Privilegium vom 19. April 1873, wird für kraftlos erklärt. : Saarbrüden, den 11. Oktober 1882,

Königliches Amtsgericht. 1.

Heyl.

(4413) Bekanntmachung. Dur Auss{lußurtheil vom 28. v. M. sind: e 1) der Hvpothekenbrief vom 7. November 1877 über die auf dem Grundstü>e Beißsh Blatt Nr. 110 Abtheilung 111. Nr. 2 für den Gärt- ner Johann Friedri August Sneider, ge- nannt Steingräber, zu Beißsh eingetragenen die bn thekenurkund 2) die Hypothekenurkunden : i e S g 10, Zuni 1844/5. Juni 1867 üter 600 ai Juli 1863 über 1800 Thaler Þ, 5, Ju d haler, clngedengen auf dem Grundstü>te Beigsb Blatt Nr. 46 Abtheilung Til. Nr. 2 bezw. Nr. 4 für den verstorbenen Ausgedingec Gottlob Heilenz - es erf t worden für kraftlos erflärt worden. “wpförten, den 12, Oktober 1882. Königliches Amtsgericht.

28 m Namen des Königs! g; Ai L Antrag des Kammerdieners Gregor Will- mann, früher zu Münster, jet zu Alt-Jannowiy, auf Aufgebot des über die Post Abtheilung 1 Nr. 2 auf Blatt 110 Winzenberg von 600 Thalern gebildeten Hypotheken-Instruments vom 5./19. Jas nuar 1874 erkennt das Königliube Amtsgericht zu Grottkau dur den eer Dr, Nawitscher

r :

das Hryotheken-Instrument vom 5./19, Januar

1874 über die auf Blatt 110 Wi Abe

theilung 111. Nr. 2 eingetragene Darlehntforde-

rung von €00 Thaler wird dierdur< frasts«. los erklärt.

dahier, auf vie A a Anspruhà, ausge s<hlossen. , . Vr., den 11. Oktober 1882. Vohenslein O. Pr. Fen 11, fic

An eller zur Last. ) Die Kosten fallen Kawit sder

ge Verkündet am 26. Sey 1882. gei. eicel, als Gerichtschreiber.

in Leinde und