1882 / 247 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Erste Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

M 247 Berlin, Freitag, den 20. Oktober 1882,

© &

A L: M Inserate für den Deutschen Reichs- und Königl. Deffentlich Cn Anzeiger. Inserate nehmen an: die Annoncen-Expeditionen des Preuß. Staais8-Anzeiger und das Central-Handels- Jnvalidendauk“, Rudolf Mosse, Haascusteia register uimmt an: die Königliche Expedition a Vogler, G. L, Daube & da E. Súlotte

des Deutschen Reichs-Anzeigers und Königlich Büttuer & Wiut er, sowie alle äbri gen arbkereu Preußischen Staats-Anzeigers: A ia cen-Bureaux Berlin 8W., Wilhelm-Straße Nr. 32. N

Inserate für den Deutschen Reichs- und Königl.

Preuß. Staats-Anzeiger und das Central-Handels- Deffen tlicher Anzeiger.

register nimmt an: die Königliche Expedition | 1. Steckbriefe nnd VUntersnchungs-Sachen. | 5. Industrielle Etabli : ; : * ts, Fab des Deutschen Reihs-Anzeigers und Königlich 2. Subhastationen, Aufgebote, Vorladungen und Gros A 3. 4.

A Inserate nehmen an: die Annoncen-Expeditionen des

„Juvalidendank“, Rudolf Mosse, Haasenstein

& Vogler, G. L. Daube & Co., E. Sthlotte,

Büttuer & Winter, sowie alle übrigen größeren Annoucen-Bureaux.

Preußischen Staats-A ate u. dergl. 6. Verschiedene Bekanntmachungen. nzeigers : Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen etec.| 7. Literarisch i Berlin 8W., Wilhelm-Straße Nr. 832, Verloosung, Amortisation, Zinszahlung | 8, Bana aaa J

x In der Börsen- u. s. w. von öffentlichen Papieren. Familien-Nachrichten, er Börsen

beilage.

Blatt 5 Nr. 35, Röthchen, Aer, 7 a 54 Ae 8 Nr. 4, Bei der Seepfüte, Aer, gu qm,

Blatt 8 Nr. 31, daselbst, desgleichen, 7 a 87

Ackermann Heinri Claus, Johannes Sohne

Blatt 5 Nr. 52, Nöthcen, Aer, 8 a 21 qm

Vlatt 8 Nr. 21, Bei der Seepfüge, Weide. 8 a 45 qm, ;

Blatt 9 Nr. 63, An dem Solle, Weide, 7 g M

0 qm, Er 12 Nr. 22, Die Gemeinde, Wiese, 3 a qm, die Chefrau des Müllers Georg Chri Siegmann, Dorothea Anna Satbattie O

Subhastationen, Dee, Vors ladungen u. dergl. Oeffentliche Ladung.

22) der Pfarrer Fromme, Namens der Pfarrei Hesserode,

23) vex Lehrer Met, Namens der Schule zu Hesse- rode,

nach Verhältniß ihrer Antheile am Gemeindenußen Blatt 8 Nr. 18 i ü die Eintragung des auf den Namen dêr S E Dee UDIRDE Mae, u N

31 qm Hesserode katastrirten, in der Gemarkung von Hesse- Blatt 9 66 i rode belegenen Grundeigenthums, als: G Desi 58 R Ae v R le 0

qm, Blatt 4 Nr. 78, Im Meere, Weide, 17 a 14 m, Blatt 12 Nr. 2 i i i Blatt 4 Nr. 80, daselbst, Oedland, 3 a 72 qm, rats i ai 12) Kaufmann Michael Kaß aus Felsberg :

Blatt 5 Nr. T7, daselbst, Wasser, 1 a 16 qm, 7 A Nr. 33, Vor der breiten Hecke, Weide, A 5 Nr. 57, Röthchen, Wiese, 10 a 73 qm j att 8 Nr. 34, Bei i y Blatt 9 Nr. 35, daselbst, Weide, 36 a 36 qm, E A Blatt 13 Nr. 45, Hinter den Gärten, Garten, Blatt 12 Nr. 14, Die Gemeinde, Wiese, 2 a

7 a 50 qm, 93 atis - dra Zas E 0 Blatt 13 Nr. 47, E Garten, 1 a 61 qm. | 13) ean Friedrich 27 Vos Lis N Blatt 8 Ne aotbwen, Ader, 7 & 26 gu

i S Blatt 8 Nr. 6, Bei der Seepfüze, Aer, 8 g i ; Blatt 5 Nr. 34, Röthchen,, Aer 7 a 82 qm, 18 / , Aer, 8 a Die vorstehend zu I1. unter Nr. 1 bis mit 20 latt 5 / f i L Un : aufgeführten Gemeindenubungsberecchtigten und zwar Bla Nr. 47, Daselbst, desgleichen, 4 a Blatt 8 Nr. 29, daselbst, desgleichen, 8 a 31 qm die zu 1, 2, 3, 5, 6, 7, 8, 9, 12, 14 bis mit 20 je

17 qm, Lehrer Met, Namens der Schule i : A , L e zu Hesserode: nid bie 1, uIO A Blatt 8 Nr. 5, Bei der Seepfütze, Aker, 8 a Blatt 8 Nr. 14, Bei der Seepfüße, Äcker, 7 a zum ideellen 3/38 Antheil,

die zu 4, 10 und 11 je 10 qm, i 95 : L, und ber zu Nb, 18 j Blatt 8 Nr. 9, Daselb : 4 beim Landgericht I. Beschreibung : Alter 17 Jahre, ideellen 1/8 Auntheilen die Eintragung, des auf den A A aselbst, desgleichen, 8 a E Nr. 69, An dem Solle, Aer, 8 g Größe 1,64 em, e O ane routge : : ß a u Oase Bla | 4 / f4 j , 7 : : raun, trn niedrig, vrelt, ugenvrauen vraun, E katastrirten, in der Gemarkung von Hesserode ¿ E O A R E M e ale a, Hngo, Os Bas egten, elegenen Grundeigenthums, als: Blatt 12 Nr. 11, Die Gemeinde, Wiese, 4 a | in das Grundbuch von Hesserode unter glaubhafter

ähne vollständig, Kinn oval, Gesicht lang, oval, Blatt 1 Nr. 7, Der tiefe Graben, Holzung, 34a | - 16 qm : ) Da E : f ; / Nachw ¡jähri 14) die Ehefrau des Shmieds Christian Ziegler, | Eicenthu es e hniährigen ununterbrochenen

44 qm Ae Ss, E Sag e i | i Kennzeichen : irn rechts und links und in der Blatt 1 Nr. 8, Der tiefe Graben, Holzung, 16 a Anna Elisabeth Eigenthumsbesißes beantragt haben, so werden alle f i , , geb. Wagner, j Blatt 5 Nr. 39, Röthchen, e 4 U au, diejenigen Personen, welche Rechte an jenem Grund-

qm linken Augenbraue je eine Narbe. Blatt 1 Nr. 2 i E: T vermögen zu haben vermeinen, aufgefordert, fol 91 a 47 qm r. 21, Am tiefen Graben, Holzung, E 2, Bei der Seepfüße, Aer, 8 a | spätestens in dem auf den solche

; | | : 29. Dezember 1882, o 1 Nr. 60, Im Gelben, Weide, 81 a S a Nr. 33, Bei der Seepfütßze, Aer. 7 a anberaumten Aufbeboeie Le ne : ly i : E neten Behörde anzumelden, widri S Nr. 8, Die Gemeinde, Wiese, 2 a Sanger Frist die biSBetden liter m ; : tgenthumer in dem Grundb i s 15) Srimann Johannes Möller, Johannes Sohn: | den, und der die ibm ENNELIURE iers S z Ah 41, Röthcen, Ader, 7 a 21 qm, | dung „unterlassende Berechtigte niht nur \eine D s 8, Bei der Seepfüte, Aer, 8 a Gene O L M welcher im redlichen ¡ | : / auben an die Richtigkeit des d Biatt 7 Nr. 27, Bei der Seepfüte, Acker, 8 a p E Grundvermögen E Er ae 1, i / i geltend machen kann, fondern a in L v 12 Nr. 16, Die Gemeinde, Wiese, 2 a gegenüber Denietia Baren Mete in Aera 16) A qm, i A innerhalb der oben gesetzten Frist erfolgten Anmel- “Se Johannes Wiederhold, Dietrichs | dung Eugettagea sind, verliert. S K Fes e c i . 2 Vlatt 3 Nr. 19, Auf dem Sattel, Aer, 1 a GerMberfe an 10, Qfioder 1869,

Vou 12 Nr. 24, Die Gemeinde, Wiese, la

2 qm, 11) Schmied Johannes Schneider: Blatt 5 Nr. 44, Röthchen, Aer, 4 a 06 qm,

[44744] Nachdem

É; die Gemeinde zu Hesserode durch ihre geseßlichen Vertreter die Eintragung des auf den Namen der Gemeinde Hesserode katastrirten, in der Gemarkung von Hesserode belegenen Grundeigenthums als: Blatt 1 Nr. 41, Weg im Lohe, 4 a 89 qm, Blatt 1 Nr. 59, Im Gelben, Weg, 11a 11 qm, Blatt 3 Nr. 57, Vor® dem Feldteiche, Weide,

18 a 60 qm, Blatt 3 Nr. 58, daselbst, Weide, 32 a 03 qm, Blatt 3 Nr. 59, daselbst, Weg, 5 a 22 qm, Blatt 3 Nr. 60, daselbst, Weg, 10 a 63 qm, Blatt 4 Nr. 19, Steinbösel, Weide, 3 a 09 qm, Blatt 4 Nr. 74, daselbst, Weg, 13 a 15 qm, Blatt 4 Nr. 76, daselbst, Weg, 29 a 69 qa, Vlatt 4 Nr. 77, Im Meere, Oedland, 16 a 08 qm, Blatt 5 Nr. 55, Im Röthchen, Aer, 12 a 28 qm, Blatt 5 Nr. 56, daselbst, Wiese, 7 a 06 qm, Blatt 5 Nr. 84/72, daselbst, Wea, 25 a 68 qm, Blatt 5 Nr. 73, Im Röthchen, Weg, 2a 81 qm, Blatt 5 Nr. 75, daselbst, Weg, 5 a 99 qm, Blatt 6 Nr. 69, daselbst, desgleichen, 38 a 99 qm, Blatt 5 Nr. 76, daselbst, Weg, 5 a 23 1m, Blatt 5, Nr. 74, daselbst, Weg, 29 a 92 am, Blatt 11 Nr. 26, Dorflage, Garten, 8 a 98 qm, Blatt 11 Nr. 27, daselbst, desgleichen, 3 a 27 qm, Blatt 5 Nr. 78/17, Pappeltriesch, Weide, 31 a

70 h [latt 5 Nr. 79/17, daselbst, Garten, 10a 50 qm, Blatt 5 Nr. 16, daselbst, Weide, 71 a 79 qm, soweit in den leßten 6 Grundstücken das alte Grund- stück H. 61, 47 Aer 5 Rth., und ein Theil von F. 5 194 Aker 7 Rth. enthalten sind; erner: Blatt 9 Nr. 61, an der Solle, Weide, 7 a 79 qm, Blatt 9 Nr. 62, daselb\t, desgleichen 17 a 75 qm, Blatt 9 Nr. 72, daselbst, Weg, 24 a 19 qm, Blatt 8 Nr. 112, Wolfsplatte, Weide, 64 a 40 qm, soweit in diesem leßten Grundstück das alte Grund- sttück F. 3. 193 Aer 7 Rth. enthalten ift,

1. Steckbriefe ünd Unatersuchangs-Sachen.

2. Subhastationen, Anfgebote, Vorladungen u. dergl.

3, Verkäufe, Verpachtangen, Submissionen ete.

4. Verloosung, Amortisation, Zinszahlung u. 8, w. ven öffentlichen Papieren.

5. Industrielle Etablissements, Fabriken und Grosshandel.

6, Verschiedene Bekanntmachungen.

7. Láterarische Anzeigen.

8. Theater-Anzeigen. In der Börsen- |

9. Familien-Nachrichten. beilage, #8

[44633] Oeffentliche Zustelluug.

Charlotte Forhheimer, Wittwe von Thüngen, hat gegen den Bauern Caspar Jäger von Rebstadt, z. Z. in Amerika unbekannt wo abwesend, Klage zum K. Amtsgerichte Karlstadt mit der Bitte erhoben, den Beklagten durch vorläufig vollstreckbares Urtheil \huldig zu erkennen, an die Klägerin 18 46 35 an Weihnachten 1880/81 verfallene Güterziele nebst 59%) Zinsen aus 55 M4 seit 20. Novbr. 1879 zu be- zahlen, und demselben alle Kosten zur Last zu legen.

—#

Verkaufstermin wird hierdurch anberaumt auf Donnerstag, den 1. Februar 1883, : Vormittags 10 Uhr, an biesiaer Gerichtsftelle. ; Die Verkaufsbedingungen sind vier Wochen vor dem Verkaufstermine auf hiesiger Gerichtsschreiberei d p mats auch gegen Schreibgebühr abschriftlih zu eziehen. Ferner werden alle Diejenigen, welche an den Verkaufsobjelten Eigenthums-, Näher-, lehnrechtliche, fideikommisfsarishe, Pfand- und andere dingliche Zur Verhandlung über diese Klage hat das K. | Rechte, insbesondere Servituten und Realberechtigun- Amtsgericht Karlstadt Termin bestimmt auf s zu haben vermeinen, aufgefordert, solhe Recte

Donnerstag, den 4. Januar 1883, is zu dem als Aufgebotstermin damit bestimmten

früh 9 Uhr, Verkaufstermine anzumelden bei Vermeidung des wozu der Beklagte hiermit geladen wird. Rechtsnachtheils, daß für den sih niht Meldenden Karlstadt, den 17. Oktober 1882. E Recht g Verhältnisse zum neuen Erwerber Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts: verloren geht. E Walther. O Berfeubrüe, den 8. September 1882,

A E Königliches Amtsgericht. [44632] Oeffentliche Zustellung. Mende.

Im Subhastationsverfahren der

Pfersdorf

SteckXbriefe und Untersuchungs - Sachen.

Sperre, Gegen den unten beschriebenen Hand- lungslehrling David Glogauer, am 8. Novem- ber 1864 in Berlin geboren, welcer si verborgen hält, soll eine durch vollstreckbares Urtheil des König- lichen Landgerichts L., Strafkammer 11. zu Berlin, vom 28. April 1882 erkannte Gefängnißstrafe von \sech8s Monaten vollstreckt werden, Cs wird ersucht, denselben zu verhaften und in das Strafgefängniß zu Plößensee bei Berlin abzuliefern. Berlin, den 5, Oftober 1882, Königlibe Staatsanwaltschaft

den Beklagten zur Zahlung von 270 M nebst 5 9%) Zinsen von dem Tage der Rechtskraft des Urtheils bei Vermeidung der Zwangsvoll- \streckung in das obengedachte Grundstück zu ver- urtheilen und das Urtheil für vorläufig voll- \streckbar zu erklären,

und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand- lung des Rechtsstreits vor das Königliche Amts8- gericht I. zu Berlin, Abtheilung 23, Jüdenstr. 60, 11. Tr., Zimmer 88a., auf

deu 15. Dezember 1882, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwedcke der öffentlihen Zustellung wird diejer Auszug der Klage bekannt gemacht.

Berlin, den 6. Oktober 1882.

Dübozky, ; : Gerichts\chreiber des Königlichen Amtsgerichts I., Abtheilung 23.

[44606] Oeffentliche Zustellung.

In Sachen der Chefrau des Gärtners Andreas Scilling, Elsbeth, geborne Rose, zu Quedlinburg, Klägerin, gegen ihren genannten Ehemann, zur Zeit in unbekannter Abwesenheit, Beklagten, wegen Ehe- scheidung, ist in Erledigung des Beweisbeschlusses der 111, Civilkammer des Königlichen Landgerichts hier-

{44598] i Steckbrief. Geaen den unten bescbriebenen Stchlächtermeister Fricdrih Carl Krehahn, am 27. Februar 1844 „zu Kemriß (Kemmeriß), Kreis Weißenfels geboren, welcher flüchtig ist, ist in den Akten J.11 d. 251. 82, die Untersuchungshaft wegen Verdachts des versuchten Betruges verhängt. Es wird ersucht, denselben zu verhaften und in das Untersuchung8gefängniß zu Berlin, Alt-Moabit 11/12, abzuliefern. Berliu, den 16. Oktober 1882, König- lide Staatsanwaltschaft am Landgericht T. Be- \chreibung : Alter 38 Jahre, Größe 1,65 m, Statur {tark, Haare blond, Stirn frei, Bart Schnurrbart, Augenbrauen blond, Augen blau, Nase gewöhnlich, Mund gewöhnli, Zähne weiß, Kinn gewöhnli, Gesicht rund, Gesichtsfarbe blaß, Sprache deutsch.

Steckbrief. Gegen den unten beschriebenen Stadtpo)tboten Johann FriedriÞh Carl WRietz,

Gemeinde [44607] Auszug. 4 gegen 5 Die zum Armenre(ht zugelassene zu Cöln wohnende i den Bauern Friedrich Hauck aus Gefäll, nun unbe- | geshäftslose Margaretha, geborene Schauster, Ehe- selbst vom 26. Juni 1882 Termin zur Beweisauf- | kannten Aufenthalts, ist Termin zur Vertheilung L des daselbst wohnenden Bäckers Franz Wort- nahme und mündlichen Verhandlung auf der Masse auf mann, vertreten durch Rechtsanwalt Zander, hat den 22. Januar 1883, Vormittags 9 Uhr, Dienstag, 19. Dezember 1882, gegen diesen ihren Ehemann Klage auf Gütertren- vor dem Königlichen Landgericht hierselbst Dom- früh 9 Uhr, nung zum Königlichen Landgerichte zu Cöln ange- play Nr. 34, Zimmer Nr. 16 bestimmt, zu wel- | vor dem hiesigen Amtsgerichte anberaumt. stellt, und ist zur mündlichen Verhandlung die Sitzung chem der Beklagte hierdurch öffentlich geladen wird. Der Schuldner und dessen gleichfalls abwesende | der 11. Civilkammer des genannten Gerichts vom Halberstadt, den 11, Oktober 1882, Ehefrau werden hierzu unter dem Rechtsnachtheile | 20. Dezember 1882, Vormittags 9 Uhr, be- Richter, des Ausschlusses mit ihren Einwendungen gegen den | stimmt worden, in welcher für Klägerin folgender Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. aufgestellten oder im Termine berichtigten Verthei- | Antrag gestellt wird: ——— lungsplan und die darin aufgenommenen Forderun- „Königliches Landgericht wolle die zwisben den [44644] Oeffeutliche Zustellung. gen geladen. h Parteien bestehende Gütergemeinschaft auflösen, an Der Möbeltransporteur Paul von Maur zu Stutt- Kissingen, 3. Oktober 1882, : deren Stelle völlige Gütertrennung aussprechen und gart, vertreten durch Rechtsanwalt Dr. Lorey dahier, Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts. die Parteien zum Zwecke der Liquidation und Aus- flagt gegen den General - Agenten H. Spallholt, Jahreis, Sekretär. einandersezung der ehelihen Güterverhältnisse vor früher zu Frankfurt a. M., jeßt unbekannt wo ? ab- R LEE

IV. Nachfolgende Gemeindenutzungsberechtigte zu Hesse- rode, die Eintragung der auf ihren D Bee, \trirten, in der Gemarkung von Hesserode belegenen, den Namen der einzelnen Nußungsberechtigten bei- geseßten Grundstücke, nämlich : (2228 1) Adermann Johannes Konrad Wiederhold : Blatt 5 Nr. 91, Röthchen, Aer, 7 a 58 qm, Blatt 8 Nr. 12, Bei der Seepfütße, Weide, ferner:

8a 68 qm, Blatt 8 Nr. 114, Wolfsplatte, Weide, 30 a 66 e daselbst, desgleichen, 8 a

Blatt 8 Nr. aw Blatt 13 g Blait 10 Nr. 126, Vor der breiten Hecke, Weg, 66 gu, i A n pati s: Suda a (& Qm, 2) Atermann Konrad Clobes: Blatt 10 Nr. 128/127, daselbst, Weg, 34 a 48 m, S N G E : Blatt 10 Nr. 129/127, Im Stund, Weide, ; ù Blatt 5 Nr. 53, Röthchen, Aer, 3 a 77 qm,

10

E A E E S E E Dam A

E Königliches Amtsgericht. Blatt ‘5 Nr. 38, Röthchen, Aer, 7 a 52 qm N Blatt 8 Nr. 13, Bei der

A

7 s einen Notar in Cöln verweisen.“ Blatt 5 Nr. 54, Seepfütze, Weide,

©°

8 qm, BVlatt 11 Nr. 36, daselbst, desgleichen, 94 qm,

19

Blatt 12 Nr. 35, mit Hofraum, 1

50 qm, Blatt 13

40

Blatt 13 Blatt 13

30

Blatt 13

71

Blatt 13 Blatt 13 Nr. Blatt 14 Nr.

58

Blatt 14 Nr. Blatt 15 Nr.

qm, Blatt 15 Nr.

als 1) 2) 3) 4) 5) 6)

) 8)

10) 11) 12) 13

16)

) Ackermann Friedrich

qm, Blatt 10 Nr. 130/127, daselbst, desgleichen, 3 a qm, Blatt 10 Nr. 131/127, daselbst, desgleichen, 19 a

m

Blatt 11 Nr. 35, daselbst, desgleichen,

Blatt 12 Nr. 4, daselbst, Garten, 15 qm, Blatt 12 Nr. 5, die Gemeinde, qm,

Wohnhaus, a 15 qm,

Blatt 12 Nr. Blatt 12 Nr. Blatt 12 Nr. Blatt 13 Nr.

Nr.

104/91, daselbs, Weg,

106, daselbst, Wasserstü, qm, Nr.

Nr. Nr.

Nr.

94, Im Bergfelde, Weide,

103,

qm, Im Bergfelde, qu,

105, daselbft, Weide,

a 41 qm, 39, daselbft,

59, I,

Ackermann Johannes Konrad Wiederbold Adckermann Konrad Clobes, Adtermann Wilbelm Kilian rina, geb. Acktermann Konrad Claus Elisabeth, geb. Beer, Adckermann Justus Groll und Fra geb, Pippert,

103, daselbst, Weg, 33 a 29

Wiese,

das Hirtenhaus

Blatt 12 Nr. 94/90, Dorflage, Wiese, 3 a 55 qm

95/90, daselbst, Wasser, 2 a 49 qm, 1 i 30a 29 qm, 89, daselbst, Weg, 21 a 83 qm, 46, Hinter den Gärten, Weide, 8 a

13 a

qm, 11 a

Weg, 13 a 104, daselbst, Weg, 18 a 61 qm,

N 18 a 50 qu, 40, Vor dem Koppenstcin, Weide,

Ackermann Adam Dilcber, Johannes Sobn

Acktermann Konrad Witzel und Krau * geb. Fröhlich, T

die Ebefrau des Aermanns Bernhard Leim-

ba, Elise, geb. Rübenkönia.

Ack=termann Georg Strippel und Frau Martha

Elisabeth, geb. Beer,

Ackermann Eckhard Shröder, Schmied Johannes Schneider, Kaufmann Michael Kah aus Felsberg, Braun, Konrads die Ehefrau des Schmieds Christian Anna Elisabeth, geb, Wagner,

Ackermann Johannes Möller, Johannes Sobn, Dietrichs

Ackermann Wiederhbold, obn,

Adcktermann Heinrih Beer und Frau, Katharina, geb. Heuekeroth.

Ackermann Christian Schröder, Iobannes Schreiner Wilhelm Wiederhold. Adams Adckermann Heinrich Claus 1 Iobannes die Ehefrau des Müllers Georg Chr

Seegmann 4 orott ÇA i 7a Katharin , A 6 a,

Johannes

-- _. e

Soh Zie

O)

a“

f

n g

L

O O

2

r n A

er 2 2 A

bit, Weide, 14 a 11 qm, Aufm Kurzen, Weide, 27 a

60, daselbst, Weide, 7 a 59 qm, die Gemeindenutzungsberecchtigten zu Hesserode, Johannes Sobn, L und Frau Katha- Sctherb, dermalen zu Rorhbausen,

und Frau Katharine

u Friedericke,

Maria,

Johannes Sohn, Johannes Sobn,

/

Anna

C

qum, Blatt 10 Nr. 132/127, daselbst, desgleichen, 8 a 73 qm,

Blatt 11 Nr. 34, Dorflage, Weg, 1 a 67 qm, 18 a

8a

Cr,

Le Di

Blatt 8 Nr. 10,

( qm, Blatt 8 Nr. 22 qm,

86 qm, 3) Ackermann Wilh

Blatt 8 Nr. 7, 47 qm,

13 qm

rina Elisabeth, g

Blatt 5 Nr. 46,

Blatt 8 Nr. 30, 25 qm,

29 qm,

geb. Pippert :

Blatt 5 Nr. 33, soweit darin E enthalten sind,

Blatt 8 Nr. 11, 60 qm,

Blatt 8 Nr. 2 97 qm,

Blatt 12 Nr. 68 qm,

6) Ackermann Adam

65 qm,

Blatt 9 Nr. 70, 47 qm,

Blatt 12 Nr. 21, 38 qm,

geb. Fröhlich:

Blatt 5 Nr. 45,

Blatt 8 Nr. 20, 51 qm,

Blatt 9 Nr. 64, 91 qm,

Blatt 12 Nr. 7, 54 qm,

8) die Ebefrau des bach, Elise, geb

Blatt 5 Nr. 50,

Blatt 8 Nr. 3. 33 qm,

Blatt 8 61 qm,

Blatt 12 Nr. 18, 8G qm,

9) Ackermann Georg

Elisabeth, geb.

Nr. 32

96 qm,

Blatt 9 Nr. 65, 49 qm,

Blatt 12 Nr. 17, Si qm

Blatt 5 Ne. 43, # Blatt 8 Ne 33 qu, Blatt 9 Nr. 67.

29 qm,

25, daselbst, desgleichen, 8 a Blatt 12 Nr. 15, Die Gemeinde, Wiese, 2 a

rina, geb. Scherb: Blatt 5 Nr. 49, Röthchen, Aer, 8 a 00 qm,

Bei der Seepfüße, Aer, 8 a Blatt 8 Nr. 28, daselbst, desgleichen, 8 ag

4) Bürgermeister Konrad

Blatt 12 Nr. 10,

5) Adckermann Justus Groll und Frau Friederike,

4, daselbst, desgleichen, 8 a

19, die Gemeinde, Wiese, 3 a

Blatt 5 Nr, 7, Röthchen, Acker, 8 a 07 qm, Blatt 8 Nr. 15, Bei der Seepfüte, Ader, 8 a

7) Adermann Konrad Wiytel und Frau Maria,

Bei der Seepfüte, Ader, 8 a

i Beer: Blatt 5 Nr. 42, Rötbcben. Ader. Blatt 8 Nr. 19, Bei der Secepfütze, Aer, 7a

10) Ackermann Etthard Schröder :

17, Bei der Seepfüye, Acker, d a

Röôthchen, Wiese, 5 a 55 qm, Bei der Seepfütze, Aer, 8 a

elm Kilian und Frau Katha-

Claus und Frau Katha-

eb. Beer:

Röthchen, Aer, 3a 94 qm

Bei der Seepfütze, Aer, 8 a Die Gemeinde, Wiese, 1 a

Röthchen, Ader, 28 a 48 qm, . 1. H. und Theil von E. L

Bei der Seepfütze, Aer, 8 a

Dilcher :

Auf dem Solle, Ader, 8 a

Die Gemeinde, Wiese, 3 a

Röthchen, Aer, 7 a 82 qm, Bei der Scepfüte, Aer, 8 a

An dem Solle, Weide, 6 a

Die Gemeinde, Wiese, 2 a Ackermanns Bernhard Leim- . Rübenkönig :

Röthcben, Aer, 8 a 35 qu, Daselbst, desgleichen, 8 a Die Gemeinde, Wiese, 2 a

Strippel und Frau Martha

7 a 20 qu,

An dem Solle, Wiese, 8 a

Die Gemeinde, Wiese. 2 a Rötbchen, Aer, 4 a 09 qm,

An dem Solle, Aer. 4 a

9 a 16 qm, Blatt 8 Nr. 22, Bei 8 a 43 qm,

tharina, geb. Heuer Blatt 5 Nr. 36, Blatt 8 Nr. 1, 58 qm,

(8 qm Blatt 5 Nr. 48,

Blatt 8 Nr. 16,

Bei 8a 51 qm,

70 qm,

[44751]

mine anberaumt :

Beginn des Termins.

Stunde.

Datum.

Dftober

Zur Verdingung der direkten Lie stehend aufgeführten Garnisonen pro

der Seepfütze, Weide,

oth:

Blatt 12 Nr. 9, Die Gemeinde, Wiese,

18) Ackermann Christian Schroeder : Röthchen, Aer, 7 a 83 qm, Weide,

Blatt 9 Nr. 68, An dem Solle, , Weide, 7 a

der Seepfüte,

Ort des Termins.

U 12 Nr. 20, Die Gemeinde, Wiese, 2 a qm, 17) Ackermann Heinri Becker und Frau Anna Ka-

Röthchen, Aer, 8 a 53 qm, Bei der Seepfütze, Aer, 15 a

2a

Blatt +12 Nr 13, Die Gemeinde, Wiese, 2 a

(8 qm, 19) Schreiner Wilhelm Wiederhold, Adams Sohn:

der di

Ld

Garnisonen, für welch{e

Verkäufe, Verpachtungen, Z Submíssionen 20. [44766] Bekanntmachung.

In der Strafanstalt zu Insterburg werden am 1. April 1883 ca. 200 Gefangene mit längerer Strafdauer, welche mit Neßstrickerei, Hanfspinnerei und Seilerei beschäftigt werden, zu diesen oder auch zu anderen Arbeiten, welche mit den Einrictungen der Anstalt vereinbar sind, diéponibel ; ausgesclofsen sind jedoch Schuhmacherei, Leinenweberei, Tiscblerei und Korksneiderei. Unternehmer, welcbe die ganze Zahl oder auch einen Theil der disponiblen Ge- fangenen beschäftigen wollen, werden ersucht, ibre Offerten mit der Aufschrift „Submission auf Ar- beitsfräfte“ bis spätestens zum 20, November cr. hierher einzureichen. Bei Abscluß eines Kontraktes

ist der Betrag des dreimonatlihen Arbeitslobnes als Kaution zu binterlegen. Die bez. Bedingungen fönnen im diesseitigen Anstalts-Bureau eingesehen relp. gegen E Kopialien von 50 „\ von ter bezogen werden. Justerburg, den 18. Oftober 1882, Königliche Strafanstalts-Direktion. 5

Bekanutmachung. Lieferung von Brot und Fourage an die 1883 im öôffentlihen Ausbietungsverf

Truppen in den na ahren haben wir folgende Ter-

Gegenstand der

Bedarf zur Ver- Verdingun «Cc gung.

Bemerkung ngung gelangt. s i

Vormittags 30. 9

Hanau, im Rathhause

Hanau

Brot und Fourage

31, 9

: Wiesbaden, im Rathhause

Bieb

Wiesbaden

Worms

Brot Brot Fourage

rih

Nathmittags

Diez, Rathhause

Diez

Nassau Weilburg

mit Oranienstein | Brot und Fourage Brot “k,

Brot und Fourage

November

; Vormittags j 9

Gießen, Rathhause

Gießen Marburg Butzbach

Fourage Brot und Fourage Brot und Fourage

__ Fulda, im Rathhause

Fulda

Per Rotenburg

Brot,

Fourage (Heu und Stroh)

Fourage

Brot und Fourage

Eisenach, im Rathhause

Elscna® Gotha

Jena

Brot und Fourage Fourage Brot

11

Meiningen, im Rathhause

Geeignete Unterne

lossen, mit der Aufschrift Garnison N, N,“

Cassel, dea 16, O

Redacteur:

Druck: W.

„Submission au

Die Le E, portofrei bis zur ie Seserungsdedingungen, in welchen au die Offerten und das Verdingungsverfahren amtern in Mainz und Bocktenheim,

für welche Lieferungen ausgeschrieben

find. fiober 1882,

Meiningen Coburg Hildburghausen

| Fil i mer, welche sih über ihre Lieferungsfähig genügend ausweisen können, werden aufgefordert,

ihre Offerten,

Brot und Fourage Fourage ; ourage eit und Zuverlässigkeit im Termine

für jeden Garnisonort besonders, ver-

L Brod, (Fourage-) Lieferung pro 1883 für die

erminéslunde in das

t selbst enthalten sind, liegen in unserm Bureau sowie bei den Bürgermeister-Aemtern

Terminslokal einzuliefern.

speziellen Vorschriften für die Form der : eau, bei den Proviant-

sämmtlicher Garnisonen aus,

Königliche Jutendantur 11. Armee-Corps.

Riedel.

Berlin: Verlag der Expedition (Kessel)

Elsner.

Fünf Beilagen (einschließlih Börsen-Beilage).

welcher flüchtig ist, ist die ÜUntersuhungshaft wegen wiederholter Unterschlagung in amtlicer Eigenschaft empfangener Gelder in den Akten U. R. II. 856, 82 verhängt. Es wird ersucht, denselben zu verhaften und in das Untersuchungsgefängniß zu Alt-Moabit 11/12 abzuliefern. Berlin, AltéMoabit Nr. 11/12 NW., den 16. Oktober 1882. Der Untersucbungs- rihter bei dem Königlicben Landgerichte T. Joh. Beschrcibung: Alter 34 Jahre, am 6. 7. 48 zu Boecke geb., Größe 1 m 70—7? ecm, Statur unter- seßt, ziemli stark, Haare dunkelblond, Stirn etwas bo, Augenbrauen dunkelblond, Augen blau, Nase gewöhnli, Mund gewöhnli, Zähne vollständig, Gesicht voll, Gesichtsfarbe blühend roth —, Sprache deuts.

Steckbriefs-Erledigung. Der gegen den Com- mis Lefebre (Lefeber) wegen Unterschlagung in den Akten U. R. I. 946 8? unter dem 10. Oktober 1882 erlassene Steckbrief wird zurückgenommen. Berlin, den 16. Oktober 1882. Königliches Landgericht I. Der Untersuchungsrichter: Joh.

[44599]

Steckbricfs-Erncuerung. Der am 16, Mai cr. hinter den Gewchrarbeiter Johann Christian Kramer, am 7. Juli 1830 zu Liebingen geboren, erlassene Steckbrief wird hiermit erneuert. Berlin, den 16, Oktober 1882, Königlihe Staatsanwalt- chaft beim Landgericht 11.

Stecklbrief. Der Handelêmann Zgnaz Lasch, 26 Iahre alt, zuleßt wohnhaft zu Berlin, Oranien- straße 35, ift durch rechtdfkräftiges Urtheil biesigen Sc{höffengerichts vom 23, Juni cr. wegen Gewerbe- fleuer-Kontravention zu einer Geldstrafe von 96 M event. 10 Tage Haft verurtheilt. Da derselbe si verborgen bält und der Vollstreckung der erkannten Strafe entzieht, so ersuchen wir, denselben im Be- tretungsfalle zu verhaften und falls derselbe die Geldstrafe von 96 M nit erlegen kann, die Frei- beitéstrafe an ihm zu vollstrecken. Ehrenbreitstein, 16, Oktober 1882. Königliches Amtsgericht.

“),

SEteckbrief. Gegen den unten beschriebenen Scbubmacher Johannes Rost aud Oberkaufungen, welcher flüchtig ift, ift die UntersuhungC; |t wegen Beisciteschaffung von Vermögentstücken brohender Zwangtövollstreckung verhängt. Es wird ersucbt, denselben zu verhaften und in das Landgerichts- Gefängniß zu Cassel abzuliefern. (J. L 968/82.) Cassel, den 16. Oktober 1882, Könlgliche Staats- anwalts{haft. Stintzing. So IEEERRg 1 Alter 45 Jahre, Größe mittelgroß, Statur mittel, Haare \{chwar1.

Subhastationrn, Aufgebote, Vor- ladungen u. Peogî

[44604] Oeffentlithe Zustellung.

Der Apotheker Theodor Wenzig hierselbst, Plan- Ufer 10, vertreten durch den Justizrath Dr. Wenzig bier, Dessauersir. 20 1, klagt gegen den Kaufmann Adolf Morell, früher in Pan ge, Wollankstr. 5, wohnhaft, jeyt unbekannten Aufênthaltsorts, wegen am 1. Juli d. J. fêllig gewesener Zinsen pro 11. Quartal d. I. von 18000 M Theilarunds{huld, wel@de auf dem - bierselbst Mariannenstr. 28 be- legenen, im Grundbuche von den Umgebungen Bd. 115 Ne. 5521 verzeichneten Grundstück des Beklagien aus der Urkunde vom 17. April 1882 in

wesend, wegen einer vereinbarten Vergütung für einen Möbeltransport von Stuttgart nah Frank- furt a. M., mit dem Antrage auf Verurtheilung zur Zahlung von 220 4 nebst 69/6 Zinsen seit dem Tage der Klagezustellung und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht 1.2 zu Frankfurt a. M. auf den 18. Dezember 1882, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwedte der öffentlihen Zustellung wird diejer Auszug der Klage bekannt gemacht. Der Gerichts\chreiber des Königl. Amtégerichts. T. 2,

[44634] Oeffentliche Zustellung. (Auszug.) Der Institutevorsteher Frietrih Krönlein in Heidelberg hat unterm 6. praes, 10, d. Mts. gegen den Färber Julius Krönlein, zuleßt in Nördlingen, nun unbekannten Aufenthalts, wegen Forderung von 300 A Darlehen vom Jahre 1875 bei dem Kal. Amtsgerichte Nördlingen Klage erboben, mit dem Antrage, den Beklagten zur Zahlung von 300 zu verurtbeilen. Zur mündlichen Verhardlung des Rechtsstreites ladet Kläger Friedri Krönlein den Beklagten Julius Krönlein zu dem vom Kgl. Amtsgerichte Nördlingen auf Dienstag, den 19. Dezember 1882, früh 9 Uhr, anberaumten Termine hiermit vor. Nördliugen, am 17. Oktober 1882, Der Gerich1sschreiber 10s On Arntôgerichts : Keith.

[44645] Oeffentliche ustellung, i Der Sthreinermeister Friedri Weller zu Zeppen- feld, vertreten dur den Mecbtsanwalt Salzmann ¡u Siegen, klagt gegen den Bergmann Friedrich Doub, früber in Zeppenfeld, jeßt seinem Aufenthalt nah unbekannt, aus dem Schuldschein vom 23. Ok- tober 1881, mit dem Antrage auf Verurtbeilung des Beklagten zur Zablung von 100 M nebst 6 %% Zinsen seit 23. Oktober 1881, und ladet den Be- klagten zur mündlichen Verhandlung des MRechts- streits vor das Königlide Amtsgeriht zu Burbach auf! den 25. Januar 1883, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwede der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Krüger, i Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

44643 Oeffentliche Zustellung. : p Rechtéanwalt Dahmen in Elberfeld, _als Perozesibevollmättigter des Holze und Koblenhänd- lers Wilbelm Friesekothen in Velbert, zeigt dem Schreiner Robert Hassiepen, früher zu Velbert, jeyt ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, dur Akt vom 7. d. Mts. an, daß in dem wider ihn be- tricbenen Kollokationsverfahren der Ricdter-Kom- missar, Landgeridts-Rath Petry, am 12. Juni cr. den vorläufigen Vertheilungtplan auf der Gericht2- \@reiberci des Königlichen Landgerichts zu Elberfeld zur Einsicht offen gelegt hat. Zugleich fordert 2c. Dahmen den 2c. Hassiepen auf, von diesem Ver- theilungéplane Einsicht zu nehmen und scine Ein- reden binnen Monatéfrifst zum Protokolle des ge nannten Riéhter-Kommissarius anzumelden. Dieser Autzug aus dem Aufforderungtakte wird zum Zwecke der öffenllichen Zustellung bekannk ge-

mat. El (d, den 16, Oltober 1882. E Der Ersie Gerichtsschreiber.

Abth, 111, Ne. 4 cingetragen stehen, mit dem An- trage: E

[44646] Oeffentliche Ladung. Pros, Susanna, ledige Shuhmacherstochter von Scbeinfeld und deren Kindeskuratel hat gegen Sciffhauer, Georg, ledigen Bucbbindergesellen von Kronach, zur Zeit in New-York in Amerika, Klage erhoben und zwar auf: 1) Anerkennung der Vaterschaft zu dem von ihr "am 16. Mai dsx Js. außerehelih gebornen Mädchen Katharina, 2) Zahlung ciner jährliden Alimente von 60 , der Tauf- und Kindbettkosten zu 20 4, dann der Hälfte der Kur-, Leicbenkosten und des Schulgeldes, 3) Tragung der Kosten. f Zur . mündlichen Verhandlung des Rechtüstreits vor dem k. Amtsgerichte Scheinfeld ist auf FFrcitag, den 29. Dezember 1882, Vormittags 9 Uhr, Termin anberaumt, zu welhem der Beklagte hier- mit geladen wird. Schceinfeld, am 6 Oktober 1882. Der geschäftöleitende P d. k. Amtéêgerichts allda : tto.

[44635]

Verfaufs- Anzeige und Aufgebot.

In Sac(en, betreffend die Zwangsvollstreckung gegen den Colonen und Kaufmann A. B, Danne- mann zu Westerholte bei Ankum, sollen auf Antrag des Rechtsanwalts Kellinghausen als Vertreter des Kausmanns J. H. Wörtmann zu Nortrup, die nach- folgend näher bezeichneten, angebli dem Schuldner gehörigen, unterm 21. Juli 1882 gepfändeten Im- mobilien gerichtsscitig verkauft werden, näwli: A. Gebäude, Hofräume und Garten, wie solche in dem Auszuge aus der Gcbäudesteuermutter- rolle des Gemeindebezirks Westerholte vom 18. Juli 1882 unter Artikel 10 verzeichnet sind, als: 1) Litt, a, Erbwobnbhaus mit Hofraum von 33 a

25 qm, Kartenblatt 9, Parzelle 7, 2) Litt. b. Hofraum bei dem abgebrannten Leib-

zuchthaufe von 21 a 51 qm, Kartenblatt 10,

Parzelle 29, 3) Hausgarten von 8 a 86 qm, Kartenblatt 10,

Parzelle 30, 4) Litt. e. Brennerci, sogen. Kleinbaus, Karten-

blatt 9, Parzelle 7,

Litt. d. Oelmühble, Kartenblatt 9, Parzelle 12,

Balkumer Grenze,

7) Litt. f. Müblenhaus mit Hofraum von 10 a jelle 7, Litt. i. Walke-, Bocke- und Kreissäge, Karten- 11) Kartenblatt 9, Parzelle 12,

l. Die in dem Gemeindebezirke Westerholte be- Artikel 10, Kartenblatt 8, Parzelle 14, 15, 17, 98, 31 bis 35, 61/36, 62/36, 63/36, 64/37, 65/37, Grurdstüde mit cinem Gesammifläher aihaste von

Für die Ricbtigkeit des Auszugs: Zander, Rechtsanwalt. Veröffentlicht : z Breuer, Geri@&tss{reiber des Königlichen Landgerichts. 44609] Gütertrennung. Ä Dur re@&tskräftiges Urtheil der IT. Civilkammer des REE es Landgerichts zu Bonn vom 21. Sep+- tember 1882 ist die zwiscben den Eheleuten Konditor Georg Hauêmann und Anna, gebornen Zavelberg, zu Godesberg bestandene ehelihe Gütergemeinschaft für aufgelöst erklärt. Bonn, den 16. Oktober 1882, j Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts - Donner.

[44637] Jm Namen des Königs! In Sachen, J betr. Antrag des Horbader Schulvorstands auf Kraftloterklärung einer Urkunde, ertheilt das Königliche Amtsgericht zu Meerholz

folgendes Urtheil: Da innerbalb der gesteckten, im öffentlihen An- zeiger bekannt gemachten Frist keinerlei Ansprüche an der verloren gegangenen Pfand- und S{uldver- {reibung vom 27. Februar 1866 über 100 Fl. er- boben worden sind, auch Einspruch gegen dieses Verfahren nicht stattgefunden bat, wird die von Johannes Biebl 11r. und Ebefrau Wilhelmine, geb. Winter, zu Horba zu Gunsten des Horbacher Schulfonds über 100 Fl. am 27. Februar 1866 ausgestellte Urkunde für kraftlos erklärt und Im- plorantin in die Kosten dieses Verfahrens verurtheilt. Von Rechts Wegen. Meerholz, den 14. Oktober 1882. Königliches Amtsgericht. Weis.

[44614] Jm Namen des Königs! i In der Hamann Then Aufgebotésacve von Cranzin

F, 3, 82 erkennt das Königliche Amtsgericht zun

Arnsroalde durch den Amtsrichter Behmann für

Recht : , Ï

1) Der Wittwe Beyer, Wilhelmine, geb. Herke, und dem Bauern Guftav Beyer zu Zeinicke werden ibre Redte auf die Hypothekenpost von 750 „M Kaufgelderrückstand, cingetragen für den Altsiter und früheren Bauer Gottlied Bever zu Cranzin in Abtheikung 111. Nr. 4d. des Grundbuchs des dem Bauerhofs Ludwig

amann gehörigen Grundsil Granzin and 1. Blatt Nr. 12 aus dem Kaufvertrage vom 4, Oktober 1856, zufolge Verfügung vom 29. Dezember 1856, vorbehalten: alle übrigen Gläubiger und Nebtänachfolger werden mit ibeen AnsprüSden an die vor zcichnete Hrpot pest und die auf demselben Grundstuck in Abtheilung 111, Nr. 1, bez. 4 a. und bez. 4 e, eingetragenen Hypothekenposten von 162 „M bez. 750 M und bez. 300 „M Darx- lebn bez. Kaufgelderrücstand und bez. als vor» deschicdenes Elternerbe überwiesenes Kaufgeld audgeilossen:

3) die K des G werden dem Setefos Lan un S M au

Arnswalde, den 12. Oktober 1882,

Landgerichts- Obersekretär. ¿ez Hoelper.

Litt. e. Wafierkornmühle, Kartenblatt 9, Par- 50 qm, Kartenblatt 9, Parzelle 20, 9) Litt, h, Kornwindmühle mit Hofraum von 13 a blatt 9, Parzelle 12, 12) Litt. 1, Backthaus, Kartenblatt 10, Parzelle 13. legenen Grundstücke mit einem Gesammtiflächen- Kartenblatt 9, Parzelle 36/1, 37/1, 38/1, 2 bis 66/37, 38, 39, 75/29, 76/30. 2 ha 56 a 48 qm, eingetragen unter Arltikei 10,

zelle 13, 8) Litt. g. S{weinestall, Kartenblatt 9, Par- 10 qm, Kartenblatt 9, Parzelle 12, 10) Litt, k. Kleinhaus an der B. Grundstüde: indalte von 143 ha 36 a 27 qm, eingetragen unter 13, 15 bis 31, Artifcl 10, Kartenblatt 10, Parzelle 11, Die in der Feldmark Westerholte belegenen Kartenblatt 8, lle 33/16,

Königliches Amtsgericht,