1882 / 247 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[44735] Oeffentliche Zustellung, maschine abges{lofsenen ePelellschaftwverttags und auf | persönlib oder \{riftlich Bei „unterfertigtem Amts- | [44454] Bekauntmachung. ; 44759] Oeffentlithe Zustelluug. Kiefern Kloben, 378 rm Kiefern Spaltknüpyel ; | Jahre 1873 und 1880, sowie die ans früheren Ver- | mung in Absatz 2 des S: 3 des Gesehes vom Die Frau Schacht, Ernest ne Emilie, geb. Ulm, | Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung von | gerichte sih anzumelden, widrigenfalls er für todt | Nach der Anzeige des Kaufmanns H. Jacoby hier [ Der zu Gelsenkirhen wohnende Carl Beer, | 2) Belauf Kahlenberg: 41 rm Kiefern Kloben, loofungen rüständigen, nochß nicht abgehobenen 28. März d. I. bis auf Weiteres bereit, au eine bier, vertreten durch den Justiz-Nath Klemm bier, | 863 4 64 S nebst Zinsen und ladet den Beklagten | erklärt und fein Vermögen nach Maßgabe der geset- | ist im Juni 1882 _in seinem Laden der von derx Materialien-Verwalter der Zehe „Wilbelmine | 49 rm do. Spaliknüppel ; 9) Belauf Chorin: 37 rm | Stücke bei uns zum Nennwerthe zur Auszahlung. | nit durch at theilbare Anzahl von Stammaktien Flagt gegen ihren Ghemann, den Schneider Carl | zur mündliwen Verhandlung des Rechtsftreits vor | lichen Erbfolge vertheilt werden wird. biefigen Reichsbankstelle am 27. Februar 1882 für Bictoria“ und Genossen, vertreten durch Rebtsanwalt | Kiefern Kloben, 60 rm do. Spaltknüppel; 4) Belauf | Die Auszahlung der genannten Zinscoupons und | zu fonvertiren, und zwar mit der Maßgabe, daß, so- Eduard Schacht, früher hier, jeßt dem Aufenthalte | die 19. Civilkammer des Großherzoglichen Land- Zuglei werden die Erbbetheiligten aufgefordert ihn ausgestellte Pfandschein Nr 257 über ein Stü F, I. Fischer zu Cöln, klagen gegen die Wilhelmine, Britz: 47 rm Eiben Kloben 11. Kl., 42 rm Buchen | amortisirten Obligationen erfolgt an unserer Kaffe fern die Anzahl der eingereibten Stüe den vorbe- nach unbekannt, wegen bösliher Verlassung, mit | gerichts zu Freiburg auf ihre Interessen im Aufgebotsverfahren wahrzunehmen. | der 5 % Russish-Englischen Anleihe von 1862 zy 6 Stlesing, Wittwe des Dr. jur. Johann Wilh. | Kloben IL. Kl., 53 rm do. Spaltfknüvppel, 45 rm | vom 21. d. Mts. ab bis zum 15. November zeidneten vertragsmäßigen Verhbältnißzahlen nit dem Antrage auf Ehescheidung: den 29. Dezember 1882, Vormittags 84 Uhr, | Endlich ergeht .an alle Diejenigen, welche über | £ 350 verloren gegangen. Auf Antrag des Jacdby Beer, ohne Geschäft zu Kalk, Hauptstraße, wohn- | Birken Kloben, 128 rm Kiefern Kloben, 21 rm do. | d. J. in den Geschäftsstunden von 9—12 Uhr. entspribt, die Ausgleihuna des in Staats\{huld- « das zwishen ihr und dem Beklagten bestehende | mit der Auforderung, einen bei dem gedahten Ge- | tas Leben des Verscollenen Kunde geben können, | wird der Inhaber dieser Urkunde aufgefordert, haft, und Genoffen, wegen Theilung und Ausein- | Spaltkaüppel; 5) Belauf Nettelgraben: 36 rm | Berlin, den 20. Oktober 1882. verschreibungen nit darstellbaren Uebers&ußbetrages

Band der Ghe zu trennen, den leßteren für den | richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. T die Aufforderung, Mittheilung hierüber bei unter- spätestens in dem am 2. Mai 1883, 9 Übr Vor- anderseßung, mit dem Antrage auf Theilung und Eichen Kloben 11, Kl., 138 rm Buchen Kloben Berliner Wechselbank. durch B h

allein huldigen Theil zu erahten und ihm die | Zum Zwee der öffentlien Zustellung wird diefer | fertigtem Gerichte zu machen. mittags, im Zimmer Nr. 7 unseres Gerichts- ]

Prozeßkosten zur Lat zu legen, Auszug der Klage bekannt gemacht.

: u aarzablung bewirkt wird, wobei stets der eres Auseinanderseßung derjenigen Gütergemeinschaft, | IT. Kl, 54 rm Birken Kloben, 49 rm do. Spalt-| Hermann Friedländer & Sommerfeld. | nächst niedriaere darstellbare Betrag in Staats- Schweinfurt, den 13. Oktober 1882. gebäudes anstehenden Aufgebotstermin seine Rechte welche bestanden hat zwischen den Gheleuten Maurer- knüppel, 140 rm Kiefern Kloben, 132 rm do. Spalt- 45 Unter den Linden 45. \chuldverschreibungen gewährt, dagegen der Rest nach und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhand- | Freiburg, den 15. Oktober 1882, E Königliches Amtsgericht. anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigen=- meister Joh. Gerhard Friedrib Beer, verstorben | knüvvel. Chorin, den 18. Oktober 1882. Der —— dem um 1 Prozent verminderten Course, welcher lung des Rechtsstreits vor die 13. Civilkammer des | Der Gerichts\chreiber des Großherzogl. Landgerichts : (L. 8.) S{melz, falls dieselbe für kraftlos erklärt werden wird. Königlichen Landgerichts I. zu Berlin auf Dr. Harden Königlicher Amtsrichter.

Wesel, und Louise, geb. Wolf, ohne Geschäft, | Forstmeister: Bando. [27916] B f t für Schuldverschreibungen der vierprozentigen kon- Elbing, den 13. Oktober 1882. Wi Kalk, und laden den Mitbeklagten ctann machun . den 27. Februar 1883, Mittags 12 Uhr, Für den Gleihlaut der Ausfertigung mit dem B verstorben zu E ESEE g

solidirten Staatsanleihe vor dem Tage des Um- f S 4A Königliches Amtsgericht. E Bauschreiner Julius Becker, zuleßt zu Saginaw- Königliche Eiscubaßn-Dircktion Berlin. Sub- Kündigung bezw. Konvertirung der sämmt- tausches zuleßt an der Berliner Börse bezablt wor- mit der Auilerderung, einen bei dem gedachten | [44749] Oeffentlithe Zustellung; Vriginal: L City, Liékeuyon, County in Upper-California, gegen- | mission auf Lieferung von 104 Stück Lokomotiv- lichen fünfprozentigen Kreisobligationen den ift, berechnet wird. Der in Staatsschuldver- Gerichte zugelaffenen Anwalt zu bestellen. i : il 2 li Der Königliche Sekretär: [44572] Bekan tmahun wärtig ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, | winden am Montag, den 30. Oktober cr., Vor- des Kreises Oels. , | schreibungen nicht darstellbare Nominalbetrag, welcher Zum Zwette der öffentlichen Zustellung wird dieser | Der Landwirth Reinhold Wollenberg zu Sokoliß, Eberth. n g. zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor | mittags 10 Uhr, in unserem Geschäftelokal hier- | Auf Grund des Kreistagsbeshlusses vom 6. Juni | nah Maßgabe der obigen Bestimmungen in Baar um- Auszug der Klage bekannt gemacht. Ee I den E E ili tide- E Zwei Schwestern, geborene Schalk, deren die dritte Civilkammer des Königlichen Landgerichts selbft, Köthenerstr. Nr. 8/9. Offerten müssen fran- | 1882 „werden hiermit sämmtliche auf Grund der zurezen ift, wird vom 1. Juli 1882 ab mit vier Prozent Berlin, den 17. Oktober 1882. Es , O gegen e i Aa fa 1 b ï 0 Li 39434 Mutter die Tochter erster Che des hiesigen Gold- zu Cöln kirt, versiegelt und mit der Aufschrift «Submission | Allerhöcbsten Privilegien vom 30. Oktober 1865 und | verzinst. Bei dem Umtausche sind nach Maßgabe Buchwald, ; erg, ge Lens Zane Bans, n s Ba liche N en | [32434] Au cbot. \chmieds und Juweliers Johann Kretshmer angeb- auf den 28. Dezember 1882, Vormittags 9 Uhr, auf Lokomotivwinden“ versehen, an uns einge- | vom 27. November 1873 ausgegebene, noch im Umlauf | des $. 6 Al. 2 des Verirages vom 14. November Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts I. D L M ge P N E {Bui nd Der Landwirth Michael Vaeth von Erlenbach ist | lib gewesen is und von denen die eine cinen Offi- mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- reiht werden. Dffertenformular, Bedingungen und | befindlicbe fünfprozentige „Dels'er Kreisobligationen | 1881 die Dividendenscheine für das Jahr 1882 und Givilfamuee 19. i H Be e R, Vent Bee D B E s M tf S | M S bade Mee D Ÿ dr vgn Sd ften ode viefe| fenbun Von 1.95 ed Cnc. Wekfgetd) nvfangen | fino ns am 1. Zanuar 1883 von uns ge- | fx de salgenbon Anbre nebft Lo/ond- mit einz [44733] Oeffentliche Zustellung, und die Beklagte für den allein schuldigen Theil zu E E E R Uns Dre näcsten Erben der hierselbst im Oktober v. F. ver- o der Klage bekannt gemcicht. werden. Materialicn-Bureau. Die Inhaber derselben werden demgemäß aufge- | laufenden, im Januar und Juli fälligen Zins- Die Frau Schäfer, Agnes, geb. Cert hier, ver- | erklären, und anes pie Teeltagte zur mündlichen Ber- Auf Antra Siy Erben ergeht die Aufforderung: | storbenen Fräulein Caroline Mathilde und Laura Cöln, den 11. Oktober 1882, S fordert, den Nennwerth der gekündigten Obligationen, | coupons für den Zeitraum vom 1. Juli 1882 ab treten durch den Nebtsanwalt Felix Kaufmann hier, handlung des A dice iy erste Civil- 1) an die Abrobsénven spätestens im Aufgebots- Henriette Kretshmer. Dieselben werden aufgefordert, Unger, Eisenbahn - Direktions-Bezirk Magdeburg. | deren Verzinsung am 1. Januar 1883 aufhört, versehen sind; außerdem werden als halbjährlice Hlagt gegen ¿hren j g A bert E Königlichen Landgerichts zu Swhneide- E: , ld A E Ee h ee c. Gerihts\{reiber des Königlichen Landgerichts. M Éd E Mila teten gur Ner, gegen Saa E e L Ens 7 E D I e U A p Ar E äfer, früher hier, jeßt dem Aufenthalte na i Z c a et dem Kontglicwen Amtsgerichte TV. hbier- N E S E gung der Grd-, Maurer- und Steinhauerarbeiten | lgem Zustande ne en Binêcoupons Serie IV. | auf jede amm-Prtiortitäts-Aftie bet deren in- Unepaan: wegen böslicher Verlassung und Versagung | den 27. April 1883, Vormittags 11 Uhr N 42 Sai selbst oder dem unterzeichneten Nachlaßpfleger zu 44738] für einen 6 ständigen Lokomotivshuppen auf dem | Nr. 9—10 und Talons der ersten Emission, fowie | reichung 12 M vergütet. Für jeven fehlenden Di- des Unterhaltes mit dem Antrage auf Ebescheidung: E T O Ln gedabten Ge- persönlich oder \criftlih bei Gericht sch anzu- | legitimiren ¿ Elise Wille aus Beckau und Auguste Wer- Bahnhofe bei Eiléleben ist Termin auf Freitag, | den Zinscoupons Serie E Nr 9 und _10 und Ta- | videndenschein einer Stammaktie sind 12 4 und die Che der Parteien zu trennen, den Beklag- | richte zug de det Zfentli d téllina with melden, widrigenfalls sie für todt erklärt werden; | Danzig, den 17. Oktober 1882. nicke aus Werna, wahrscbeinlich irgendwo als | den 3. November 1882, Vormittags 114 Uhr, im | lons der zweiten Emission vom 1. Januar 1883 | für jeden fehlenden Dividendenschein ciner Stamm- ten für den allein {huldigen Theil zu erklären | Zum Zwe l T Ne 4g wn Eer 2) an die Erbbetheiligten, ihre Interessen im Rechtsanwalt Martiny. Kellucrinnen oder dergleichen aufenthaltlih, find | Büreau des Unterzeichneten angeseßt. Zeichnungen, | ab mit Ausschluß der Sonn- und Festtage bei der Prioritäts: Aktie sind 30 M einzuzahlen. Dieser e ta R es Es M Bien V R, ini ez Sttenas 1869 Aufgebotstermine wahrzunehmen; [44638] Bélannt 4 in einer E anhängigen Untersuchung zeugshaft- Bedingungen Ne Laar U A ie bis E ne aue a eau wiilds 2A M R Ea Lp E ihren Tod aus seinen Mitteln \tandesmäßige , , . e A n i eTanntmachung. ih zu vernehmen. um Termine versiegelt und äußerlich bezeichnet ein- | discen sur die Preußische Ober-Lausig i enn festac|teUt tit, daß auf den betreffenden Divi- Verpflegung zu gewähren, S 00 ib M oN anda 3) Recibalseneh Sake de tönen, M Das Gr. Amtsgericht hat untecm Heutigen Nr. N ersuche wiederholt um Bekanntgabe des Auf- tiréDen sind, können ebendaselbst eingesehen, sowie | Görlitz oder deren Agentur in Waldenburg i. Sl. | dendenschein eine Dividende nicht entfallen ist, resp. und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand- Gerichts\chreiber des Königlichen Landgerichts. hierüber bei Gericht zu macben. 19837 besch{lof}en : i enthaltsortes derselben. gegen vortofreie Einzahlung von 3 4 erlangt wer- gegen Quittung baar in Empfang zu nehmen. Die | wenn der betreffende Dividendenschein nit inner- lung des Recbtsstreits vor die 13. Civilkammer 44746 Zustellun t Lal Marktheideufeld, 7. Juli 1882. Da Flaschner Johann Philivp Baumann von Rudolstadt, den 12. Oktober 1882, / den. Magdeburg, den 19, Oktober 1882, Der Beträge der Zinécoupons oben gedahter Nummern, halb der Verjährungsfrist präsentirt ist. Die Frift, den 27: Februar 1883, Vormitiags 112 Uhr, | Zom K. “Umtsgerhie MWatnd* tat Iacob Königliches Amtsgericht. fetfber 1901, Ne VOT na d 2am d E E r E A At in Maud Seberdt ae o U voi Bas | TDeIS Gemüßbelt der Bi E en (¿ge , e p : : , ember , Nr. 17959, n nabgekommen ift, nterscrift. S j q Z mit der Da einen bei dem gedachten Ge- | Müller e Ee, 7 lers aft, Gemäß 88. 187 I en R.-C.-P.-O. bringe | #9, wird derselbe hiermit für verschollen erklärt und [44631] Bekanntmathung, Die Zahlung dur die hiesige Kreis - Kom- | saß 5 des $. 6 des Vertrages vom 14. November rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen. E gegen h E b 1b R t M Fa j ¿A SA, ih vorstebendes Aufgebot zur allgemeinen Kenn tniß. | sein etwaiges Vermögen seinen muthmaßkihen Er- [44612] Bekanntmachung. Beim unterzeichneten Depot sollen munalkasse erfolgt nur, wenn die Inhaber der nicht 1881 auf ein Jahr, alfo bis zum 1. November 1883 Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser A n bs n y r pues E ekann en o i Marktheidenfeld, 7. Juli 1882 ben Georg Baumann, Gefangenwart a. D, in Il- Das von der Stadt Brandenburg a. H. aukge- 11 Munitions-Eisenbahnwagen | für 1 m breites konwertitten Obligationen im Laufe des Monats mit der Maßgabe festaeseßt, daß die Inhaber der Auszug der Klage bekannt gemacht. n e ha t8ort abwesend, Klage erhoben mit | - Der k. Gerîihtsf\chreiber : vesheim_ und Anna Baumann, ledig, in Mannheim stellte Sparkafsenbuh Nr. 7710 über 353 t des und Geleise Dezember cr. die Beträge zur Zahlung bei dieser | bis zu diesem Zeitpunkte niht präsentirten Aktien MEEEE, Dan 7, Ftoder 1889, R l Amteg iht wolle den Beklagt theil Lermer gegen Sicherheitsleistung in fürforglichen Besitz ge- Verkführers Carl Wedemeyer is für kraftlos 1 Drang j ,_| Kasse anmelden. E den Anspruch auf Gewährung von Staatssculd- Buchwald, | gl. Amtegeriht wolle trä G e verurthe ehe L A geben. : erflärt. im Wege der Submission beschafft werden. Die | Gleichzeitig wird hiermit den Inhabern der vor- | verschceibungen verlieren, Die den eingelieferten Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts L. | an den Kläger V vor N ge h As als: E Diesen Gerichtsbc\{luß veröffentlicht : Brandenburg a. H., den 16. Oktober 1832. Wagen mit einer Tragfähigkeit von à 7500 kg, die bezeineten Kreisobligationen freigestellt, dieselben in | Stamm- und Stamm-Prioritäts-Aktien entsprebenden Civilkammer 13. 1) R Kläger käuflich erhaltene 35,43 4 | [28008] Aufgebot Me 8 G: A a tagericts Königliches Amtsgericht. Draifine zur leiten und \{nellen Fortbewegung von | der Zeit vom 1, November bis ultimo November | Staats\c{uldver darto O E E . erihtsschreiber Großherzoglichen Amts3gerichts. [44736] Oeffentliche Zustellung. 2) für eine zur Entlastung des Beklagten 5

) \{Greibungen werden einige Tage na N 4 Perfonen durch 2 bis 4 Arbeiter eingerichtet, | 1882 bei der Kreiskommunalkafse hierselbst, der | der Einreichung der Aktien gegen Wiederablieferung Ñ : ; Der Bäermeister Heinrich Doppelfeld zu Mül- A. Häffner. 44760] Die Frau Knuth, Catharina, geb. Rascher hier, an Bürgermeister Braun in Wolf- heim a. Rhein hat das Aufgebot der angebli ver- vertreten durch den Rechtsanwalt, Gustav Kauff- stein bezahlte Ledershuld . 11,16,

[ müssen Gußstablahsen und Hartgußräder haben; Communalständischen Bank für die Preußische Dber- der von unserer Hauptkasse zu ertheilenden Jnterims- : T Die standeslose Clara Schnitzius, Ehefrau des | der Oberbau soll von Holz mit starken Eisenverbin- | Lausitz in e Dk oder deren Agentur in Walden- | Quittung von dieser ausgehändigt werden. Zur S S loren gegangenen, von der Lebeusversicherungs-Aktien- [44636] Bekanntmachung. mann hier, klagt gegen ihren Ehemann, den ehe- | 3) für eine zur Gntlastung des Beklagten

; } Bauunternehmers und Gastwirths Franz Kemper | dungen gefertigt werden. burg i. Schl. behufs Abstempelung auf jährlich vier Herbeiführung einer thunlist rasen und ordnungs- 4 j gesellsbaft „Germania“ zu Stettin unter dem 16. In Sachen zu Uedem, vertreten durch Rechtsanwalt Weghmann, Preis8offerten unter Beifügung einer Konstruktions- | Prozent Zinsen vorzulegen. l mäßigen Abwikelung dieses Geschäftes empfehken maligen Sargfabrikanten Paul Carl Ludwig Theodor an Nicolaus Hebel 111, Schmied, in Dftober 1865 ausgestellten Police Nr. 125 456, | der Angela Gottesleben, ohne Gewerbe, Ehefrau flagt gegen ihren Ehemann auf Gütertrennung und zeichnung für-die Draisine sind ges{lossen und mit | Denjenigen Inhabern solcher Kreisobligationen, | wir die Aktien nebs den dazu gehörigen Talons Knuth, früher gleichfalls hier, jeßt dem Aufenthalte | Rothfelberg bezahlte Schuld von dur welche die gedachte Gesellschaft der Frau | von Johann Marr zu Sehlem, Klägerin, gegen nah unbekannt, wegen Ghebrubs, Versagung des Schmiedearbeiten herrührend . , . 70,30 , ;

L ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung | entsprechender Aufschrift versehen bis zum 8. No- | welche hiervon Gebrauch machen, wird eine Konver- ebenso wie etwaige darauf bezüalicbe Briefe direkt ————— | Sibilla Doppelfeld, gebornen Dahl, zu Mülheim ibren genannten Ehemann Johann Marr, früher des Nechtsstreits vor die I. Civilkammer des Land- | vember cr., Vin. 113 Uhr, beim Depot einzu- | tirungsprämie von cinem halben Prozent nach er- | an uusecre Hauptkasse hierselbst, nicht aber unter Unterhaltes und böslicher Verlassung mit dem An- Im Ganzen 116,89 46 | 600 Thaler Preuß. Courant, zahlbar nah dem Tode Wirth, dann Unternehmer zu Sehlem, jeßt ohne gerichts zu Cleve auf den 5, Dezember 1882,

trage auf Ehescheidung: nebst Zinsen vom Tage der Klage an und die der Leßteren, versichert hat, beantragt. Der In- | bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, Beklagten,

reiben. folgter Abstempelung \ofort baar ausgezahlt. unserer Adresse einzusenden. Jede einzelne Sendung i Vormittags 10 Uhr. Die Lieferungsbedingungen sowie die Zeibnung der Oels, den 10. Juni 1882, Stamm-Aktien und Stamm-Prioritäts-Aktien das zwischen den Parteien bestehende Band der Prozeßkosten, auch das Urtheil für vorläufig voll- | haber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in | wegen Gütertrennung, ist nach Beendigung der Be-

Ghe zu trennen und den Beklagten für den \tre@bar erklären. dem auf

Mende, Munitions-Eisenbahnwagen liegen beim Depot zur Der Kreisaus\s{chuß des Kreises Oels. getrennt ist mitdem vorgeschriebenen Nummern- i Nl 4 5 ( weisaufnahme zur mündlichen Verhandlung Termin I, Gerichtsschreiber des Landgerichts. Cinsibtnahme aus. Kopien davon können nach v. Nosenberg. verzeichniß in duplo, zu welchem Formulare sowohl allein {huldigen Theil zu erklären, ihn gleih- | Kläger ladet den abwesenden Beklagten zur münd- den 22. Januar 1883, Vormittags 11 Uhr, auf

zeitig zuwerurtheilen, an die Klägerin den vierten lichen Verhandlung dieser Klage zu dem auf Frei-

r terzeichneten Gerichte Ki G î de IL J 1888 Sen ps Has 1 Ne AUET[TAE WEIDEI oe Sv E Dirare: Cut gun vos n E vor dem unterzeichneten Gerichte, Zimmer ouneriïag, den 11. Januar De Wilhelmshaven, den 16. Oktober 2, 99947 ajjen der Berlin-Görlißer Eisenbahn au er- Theil feines Vermögens als Chescheidungsstrafe | tag, den 8. Dezember lfd. Jrs., Vormittags Nr. 53, s Vormittags 9 Uhr, [44600] Bekanntmahung. h Marine-Artillerie-Depot. [ ms) Bekanntmachung. , | langen unentgeltlich vom 1. Oktober d. Is. ab ver- herauszugeben, und ihm auch die Prozeßkosten | 9 Uhr, im gewöhnlichen Sitzungssaale dahier, an- | anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzu- | vor der IT. Civilfammer des Königlichen Landgerichts A Ï t ürctegott E Bei der diesjährigen Ausloosung von Krceis- | abfolgt werden, zu versehen. Nummernverzcih- aufzuerlegen, beraumten Termine vor. melden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die | bierselbst bestimmt, zu welhem Termine der Be- Daß Herr Rechtsanwalt Hermann Fürhtego Königliches Forstrevier Kottenforst. Auf den | Obligationen hiesigen Kreises sind folgende Nummern nisse in anderer Form können nit ange- und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand- In Ausführung der bewilligten öffentlichen Zu- | Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. klagte hiermit vorgeladen wird. Virth seinen Wohnsitz „In Syeunig U ves diesjährigen Einshlag an Kiefern-Grubenholz ca. gezogen worden : : nommen werdem. Jn dem einen der beiden lung des Rechtsstreits vor die 13. Civilkammer flelung an den abwesenden Beklagten wird Vor- Stettin, den 13. Juni 1882, Vorstehendes wird zum Zwecke der öffentlichen hat und dessen. fernerweite Zulassung als Rechts- 1800 Festmeter, sowie 800 Fm. Eichen und 1000 | —A, von der 1V. Anleihe j Nummernverzeicbnisse ist die Empfangsquittung des Königlichen Landgerichts T. zu Berlin auf anstehendes vetöffentlicht j Das Königliche Amtsgeritht Zuftellung bekannt aemaht anwalt beim hiesigen Landgericht mit dem Wohn- Festmeter Buchen-Grubenkbolz, ferner ca. 500 Stück Litt. B. Nr. 51 über... 500,00 A | auf der lesten Seite ordnunasmäßig zu vollziehen, den 27. Februar 1883 Vormittags 11{ Uhr Wolfstein, den 16. Oktober 1882 y Trier, den 16. Oktober 1882 sige in Stollberg genehmigt, aub die desfallsigen Éicbenbölier zu Cisenbahns&wellen werden Sub- Litt -C*Nr. 68 Über: „: ;-, . 200,00 [sowie eventualitee bie Werthdeklaration für die mit der Hafortemnag einen bei dem gedachten Gerichte K, Amtgerichts\chreiberei : [44707] Aufgebot. / Oppermann Einträge in die Rechtsanwaltsliste heute bewirkt missiontofferten bis zum 27. Oktober d, Js. ent- | B. von der V. Anleihe : Nükfsendung genau anzugeben, Berlin, den vgelafsenen Anwalt zue fligenen, stell ird dies a Ari Gl eze geuleroifigrer na Slequer, velten Gerichté schreiber des Königlichen Landgerichts. V L E 1germét bekannt gemacht. gegengenommen und um 10 Uhr Vormittags im | * Litt. A. Nr. 22 und 174 über je 12. September 1882. Königliche Dircktion der um Zwedce der öffentlichen Zustellung wird dieser . Selretar. esrau Vorothea, geb. Król, in der Zeit von 184 p es e C : 002,

d s Ó s , - Ç 4) c L D j 2000,00 Z - Í .. S Auézug der Klage bekannt gemacht. E E bis 1865 Miteigentbümerin des Grundstücks Posen [37115] Das Königliche Landgericht daselbst. Holzverkaufstermine im „Jägerhof“ zu Poppelsdorf 1000 Berlin-Görlizer Eisenbahn Berlin, den 12. Oktober 1882. [44742] Oeffentliche Ladung. Vorstadt

: z Di | Bestbi Litt. B. Nr. 49 und 189 über je Zawade Nr. 275 (früher Nr. 110) war, | Der Hofkupfersbmiedemecister August Rau, die Brückner. fafaliide: Actie HUUD ver Bestbiatenden buch i e E E Buchwald, In der Reallastenablösungsfahe von Elm wird auf

Gebe aht ted u fiéfalishe Arbeiter aufzubereitenden Hölzer werden 500 M «e U i y Lf L 1 4 den Antrag des ihm bestellten Pflegers, | Wittwe des Schlofsers Wilke, Anna, geb. Blume, Gerichtsschreiber des Königliben Landgerichts I. Kreises Schlüchtern werden diz nacgenannten Justizrath

Tschuschke hier, aufgefordert, bei dem | die Wittwe des BubLkindermeisters Braes, Caro [44739] nah vorber festgestellten Einheitssäßen (Fest- oder Litt. C, Nr. 4 und 27 über je Märkis{z-Posener P , , ) x UMs _ iers XDracs8, ) - Civilkammer 13, mit unbekanntem Aufenthaltsorte abwesenden Per- | unterzeichneten Gerichte spätestens in dem auf

Nachdem der Netsanwalt Raum-Meter) abgegeben. Die Hiebsorte werden E N 400,00 , - ch uin Eisenbahn-Gesellschaft. line, geb. Blume, hieselbst, die Wittwe des Zimmer- “tahdem der Rechtsanwa dur die Schußbeamten auf Wunsch vorzezeigt. | Diese Kreis-Obligationen werden den Inhabern EeA rere neur GERO Im Auftrage der Herren L sonen, nämlich : den 28. September 1883, Vorm. 114 Uhr, meisters Ed. Meyer, Anna Bertha Caroline Adel- Herr Gustav Adolph Pohlenß Die Bedingungen sind in meinem Bureau mündlich | mit dem Bemerken gekündigt, daß die in den aus- 1. Minister der öffentlichen Ar- [44737] Oeffentliche Zustellung. 1) Adam Lauch, Adam’'s Sohn, im Gescbäftezimmer Nr. 5 des Amtsgerichtsgebäudes heid, geb. Hunstedt, zu Hamburg haben das Auf- in Leipzig oder sch{riftlid zu erfragen. Bonn, den 15. Oktober | geloosten Nummern verscbriebenen Kavitalbeträge beiten und der Finanzen for- Die Frau Boll, Friederike Wilhelmine Auguste, 2) Heinrid Müller, Phbilipp's Sohn, am Sapiehaplatze anberaumten Aufgebotstermine gebot : seine Zulassung als Anwalt bei dem unterzeichneten | 1882. Der Königliche Forstmeister Sprengel. vom 1. Januar 18883 ab bei der hiesigen Kreis- H u dern wir in Ausführung des geb. Zietloff, hier, vertreten durch den Justizrath 9) Albert Müller, Philipp's Sohn, sib zu melden, widrigenfalls seine Todeserklärung 1) des Kaufbriefs vom 12. April 1860, Inkbalts Undaccicbte aufgegeben bat, ift die Eintragung Kommunalkasse und bei der Ostpreußischen land- | &. 6 des dem Gesebe vom 28. März d. J. (G. S. Paeuote hier, klagt gegen ihren Ebemann, den sämmtli aus Elm im Kreise Schlüchtern, erfolgen wird. dessen der Wittwe des Particuliers August bten in der Anwaltsliste des Landgerichts ge- Verloo‘ung. Amortisation, schaftliden Darlehnskasse zu Königsberg , gegen | S. 21 ff.) beigedruckten Vertrages vom 14. No- rbeiter Johann Carl Heinri Julius Boll, früber zur nacträgliben Vollziehung des Nezesses auf Posen, den 18, Oktober 1882, Heinrich Ludwig Blanke, Henriette, geb. Walke- E 1 ak inszablung u. #. w. von öffentlichen | Nülkgabe der Schuldverschreibungen mit den dazu vember 1881, betreffend den Uebergang des Märkisch- gleifalls hier, jeßt dem Aufenthalte nad unbe- Donnerstag, den 28. Dezember d. I-, Königliches Amtsgericht. Abth. 1V. meyer, gegen Verpfändung des Nr. 2017 am Leivzi ed 17. Oktober 1882 Zinsza g V. vi 9 gehöriger, erst nach dem 1. Januar k. J. fälligen Posener Eifenbahn-Unternehmens auf den Staat, kannt, wegen böslicher Verlafsung, mit dem Antrage Vormittags 10 Uhr, a, Bohblwege gelegenen Hauses und Hofes sammt pzig, den 1. Vftob Q c . Papieren. Coupons nebst den Talons baar in Empfang zu | die Jnhaber . von Aktien der Märkisch-Posener auf Ehescheidung: in das Geschäftslokal der Königlichen Spezialkom- L Zubehör 1900 Thlr. zustehen, Königliches Landgericht. [44752] nehmen sind. E E Eisenbahn-Gesellschaft auf, diese Aktien vom 1. No- 1) das zwischen den Parteien bestehende Band der mission zu Hanau, neue Anlage Nr. 29, unter der [44710] Aufgebot, 2) der Obligationen vom 5, Mai 1831 und Werner. Wir sind ermättiat, die Auszahlung der am | Vom 1. Januar 1883 ab hört die Verzinsung der | vember d. J. ab. gegen Empfangnahme der ver- Ghe zu trennen, geseßlichen Verwarnung und mit dem Bemerken vor- | Die im Grundbuche von Boekzetelerfehn Tom. 50 14. Mai 1840 und der Dokumente vom 26. Ok- ERAEE N 1. Oftober d. J. fällig gewesenen Zinscoupons | oben bezeichneten Obligationen auf und wird der | tragsmäßigen Abfindung bei unserer Hauptkasse 2) den Bekagten für den allein \{uldigen Theil geladen, daß die Kosten verursahter Weiterungen | Vol. 3 No. 190 Pag. 1492 und B. 11, Bl. 50 tober 1843, 10. Mai 1849 und 13. Dezember [44709] Nr. 8 Serie 11. der 6 %/ Prioritäts-Öbligationen | Geldbetrag der etwa fehlenden Coupons vom Kapital | (Leipziger Plaß Nr. 17) bierselbst, einzureichen. i zu erklären, und prozessualisher Streitigkeiten nad Maßgabe Abthl. 111. Nr. 1/1 ex decr. vom 39, Dezbr. 1808 1860, Inhalts derer der Schvhmachermeister In die Liste der beim Landgeribt Meiningen zu- | der Müärkisch-Schlesischen Maschinenbau- und | in Abzug gebracht. E y Es werden für die Aktien Staatsfschuldverschrei- und ladet den Beklagten zur mündiihen Verhand- | des 5. 4 des Geseßes vom 24. Juni 1875 erhoben | für die Ghefrau des Gerd Harms Duken, Namens Georg Heinrich Conrad Brurs gegen Ver- lassenen Mehtsanwälte ist heute eingetragen worden : Hütten - Actien - Gesellschaft, vormals F. A. | Von den bereits in den Vorjahren auêgeloosten | bungen der vierprozentigen konsolidirten Anleibe und lung des Rechtsstreits vor die 13, Civilkammer des werden. Alíte, geb. Hoiten, in Boekzetelerfehn eingetragene pfändung des Nr. 1013 an tec Weberstraße Rechtsanwalt (arl Auguft Hermann Neumeister, Égells, vom Jahre 1873, Nr 6 der 6 9% Prio- | und gekündigten Kreis-Obligationen sind noch nit | zwar für je fünf Stammaktien à 300 U Staats- Königlichen Landgerichts 1. zu Berlin auf Cassel, den 12, Oktober 1882. Hypothek von 175 Gulden Gold nebft Zinsen wird gelegenen Hauses und Hofes dem Kaufmann wohnhaft zu Meiningen. ritäat8-Obligationen vom Jahre 1880 und Nr. 1 der eingelöst: IV. Emission Litt. B, Nr. 11 und 16 | s{uldverschreibungen zum Gesammt-Nennwerthe von den A7 Februar 1883, Mittags 12 Uhr, Königliche Geueralkommission, sür vollständig erloscen erklärt. Christian gauies Voß und dessen Wittwe Jo- einingen, den 17. Oktober 1882, 6 9/0 Prioritä1s-Dbligationen vom Jahre 1882 mit | über je 200 4, V, Emission Litt. B. Nr. 138 über | 600 M und für je acht „Stamm-Prioritäts-Aktien mit der Aufforderung, cinen bei dem gedachten Ge- Wilhelmy. Aurich, den 16, Oktober 1882, i hanne Dorothee Friederike, geb. Stöffler, Der Präsident des Landgerichts. Neun Mark 500 K e G N à 600 M Staats\chuldverschreibungen zum Gesammt- ribte zugelassenen Anwalt zu bestellen. —— Königliches Amtsgericht, Abtheilung 111. 500 Tblr. Conv. Münze und 200 Thlr. Crt., Diez. per Coupon zu bewirken. Die Einlösung dieser Obligationen wird in Er- Nennwerthe von 5700 #4 gewährt. Zu diesem Be- Zum Zwee der öffentlichen Zustellung wird dieser | [44743] Oeffentliche Ladung. gez. Gonring. welche dem Glasermeister Adolph Grupe von Gngeien Gbenso gelangen die am 27. April d. J. Bebufs | ianerung gebracht. bufe sind Stücke von 5000, 2009, 1000, 500, 300 Auszug der Klage bekannt gemacht. In der Reallastenablösungssache von Oberkalbach, Beglaubigt: dessen Erben dem Fabrikaufseher Conrad Grupe [44754] Bekanntmachung. Amwortisation ausgeloosten Nummern der 6% Prio- | Lyck, den 9, Mai 1882. Berlin, den 17. Oktober 1882, Kreises Schlüchtern, werden die mit unbekanntem Brulaus, Sekretär,

und O M audgeferögt D, Led Felben der (Fhof A d hefti, S 145 48, hligati el e zis8-Aus\{uf Wünsche auf Gewährung von Apoints bestimmter d A von den Erben desselben der Ebefrau des Gasft- Ver Rechtsanwalt Justiz-Rath Lanenstein zu ritäts-Obligationen der genannten Gesellschaft vom Der Kreis-Aus\{uß. Bun | ung pons E Buchwald, Í Aufenthaltsorte abwesenden Personen, nämli: Gerichtsschreiber Königlichen Amtsgerichts, wirths C. Loesch, Johanne Auguste, gebor. Diepholz ist verstorben und dessen Name in der Liste E E Höhe werden, soweit mögli, berücksichtigt werden. Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts 1[,, 1) der p. Klüber, gebürtig aus Kerbersdorf im Es i

4 Grupe, abgetreten sind, gegen 4 resp. 34% der beim biefigen Landgerichte zugelassenen Rects- 44642 S L Außerdem wird für jede Stamm-Prioritäts-Aktie Civilkammer 13. Kreise S{lüchtern, für seine Ebefrau Gertrude, | [44757] Zinsen sculdet, : anvilte gelöst wordeR, M0 s Braunschweigische Aktien - Gesellschaft für Fute- und Flahs-Judustrie. | beim Umtausch eine baare Zuzahlung von 6 4 ge- & E geb. Lins, aus Oberkalbach, desselben Kreises, Na heute erlassenem, seinem ganzen Inhalte | 3) der Obligation vom 6. Januar 1871, laut Oënabrüe, “den 18, Oktober 1882. / i f l S {luß 18, April "ation E S : j [44734] Oeffentliche Zustellung, (i 2) Nikolaus Dorn, Johannes Sohn, gebürtig aus | nab durch Anschlag an die Gerichtstafel bekannt welcher der Viktualienhändler Cacl Theodor Der Präsident des Königlichen Landgerichts : Die Zeichner unserer neuen laut Generalversammlunasbeschluß vom 18. April c. ausgegebene: g Die EEan iee ift ferner au Grund der Die Frau Schories, Auguste Marie Elisabeth, Oberkalba, gemachtem Proclam finden zur zZwangöversteigerung Louis Aug. Claus gegen Verpfändung des Nr. ch g g in Ab e 2 des S. 3 des Geseyzes eb. Meißner, hier, vertreten durch den Rechtsanwalt 3) Johann Peter Dorn, Johannes Sohn, von da, | der auf den Erbpäcbter F. Stübe zu Paetow ver- 18 an der Mönchstraße hieselbst, Kloster- Lctie ( age h l fi E A 1 December dieses big | L 20. Môrz d. I. a auf Weiteres Le Reinboth hier, klagt gegen ibren Ebemann den | zur nacträglicen Vollziehung des Rezesses auf lafsenen Ecbpachtstelle Nr. VUIL, zu Paetow mit Bezirks, gelegenen Hauses und Hofes sammt die Zeit vom 1. August bis 30. November c., sowie der gleichen Zinsen vom 1. December dieses bis erst vom 2. Januar 1883 „ab bereit, au ne Kaufmann Friedri Wilhelm Scories, alias Friczus Donnerstag, den 14, Dezember d. Z,, Zubehör Termine : Zubehör dem Dacbdeckermeister Daniel Friedrich [44753] Bekanntmachung. 30. Zuni künftigen Jahres auf den vollen Aktienbetrag nit dur, T “g abt Sa La E Willus Sgorys, früher bier, jeßt dem Aufenthalte Bormittags 10 Uhr, 1) zum Verkaufe nach zuvoriger endlicher Ne- Hun! þt 1600 Thlr. nebst 5 °%% Zinsen schuldet, Der Gerichts-Assessor Ernst Herrmann Rudolph bei unserer Fabrikkasse, Stammaktien bezw. Stamm-Prioritäts-Aktien zu nach unbekannt, wegen böslicher Verlassung mit dem | in das Geschäftslokal der Königlichen Spezialkom- gulirung der Verkaufsbedingungen am beantragt Die Inhaber der Urkunden werden auf- ll Antrage auf Ehescheidung: mission zu Hanau, Neue Anlage Nr. 29,

S [redit-Anustalt hier, fonvertiren und zwar mit der Maßgabe, daß, sofern Urich ist vom 15. d, Mts, ab zur Rectsanwalt- bei der raf Gw en r [ ; ibten Stücke d bezeich» Freitag, den 5. Januar 1883, gefordert, spätestens in dem auf daft bei dem biesigen Landgerichte zugelassen und bei der Deutschen Bank in Berlin, die Anzabl der eingere Gen Stucte den vorbeze das Band der Ebe zwishen den Parteien auf- | unter der gesetzlihen Verwarnung und mit dem Be- G ormittags 11 Uhr, den 24. März 1883, bat scinen Wohnsitz bier genommen. bei Herrn J. H. Bachmann in Bremen, neten vertragsmäßigen Verbältnißzablen nicht ents zulösen und den Bellagten für den allein \{ul- merken vorgeladen, daß im Falle des Ausbleibens 2) zum Ucberbot am s Morgens 11 Uhr, , Die Eintragung in die Rechtsanwaltsliste ist er- bei Herren Zuekshwerdt & Beuchel in Magdeburg, spricht, die Auñaleibung des in Staatssculdver» digen Theil zu erklären, : die Kosten des Versäumnißurtheils na Maßgabe Freitag, den 26. Januar 18883, vor dem untetrzeihneten Gerichte, Zimmer Nr. 27, solat. bei

und ladet den agten zur mündlichen Verhand- | des 8, 4 det Geseßes vom 24. Juni 1875 zu

erren Eduard Frege & Co. in Hamburg, schreibungen n‘cht darstellbaren Ucbershußbetrages Bormittags 11 Uhr, angesetzt Aufgebotstermine ihre Recbte anz- Lung des Rechtsfireits vor die 13, Civilkammer tragen sind. o h celder uu Tin L falls di

Torgau den 17. Oktober 1882 zu leisten und sind dabei gegen Rückgabe der über 40 °/9 Einzahlung autenden Interimsscheine die Acticnso durch Baarzablung bewirkt wird, wobei steta der 3) ur Anmeldung dinglicher Rechte an das Grund- melden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Z ó igliches Land zerit, doku te in pfang zu nebmen. des Königlichen ere I, zu Berlin auf Cassel, den 12. Oktober 1882. ; \ f König | ge î men Em m

5 L nächst niedrigere darstellbare Betrag in Staats- tüd und an die zur Immobiliarmasse desselben | Kraftloserklärung der Urkunden erfolgen wird. Wird die Einzahlung nit geleistet, \o findet der $. 9 Absatz 7—10 der Statuten Anwendung. \{uldverschreibungen gewährt, dagegen der Rest nah den 27, Februar 1 Vormittags 111 nye, Königliche Generalkommission. gehörenden Gegenstände am

mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- ilhelmy.

F g 7s h 882. dem um cin Prozent verminderten (Course, welcher Braunschweig, den 18, August 1482, 144755] Braunschweig, den 18, Oktober 1 tas u 1 | A , den 5, 883, bes X ichte-Añes f Der Vorstan r Schuldrerschreibungen der vierprozentigen kon- richte zugelassenen Anwalt zu bestellen —— E li T R ues L, * —— gy pp S Reufcieie Mleet E ae uaust p der Brauuschweigischen Actien - Gesellschaft für Jute und Flachs - Judustric, Plidieten Staatsanleihe vor dem Tage des Um- u e T öffentlichen Zustellung wird | [44586] Nusgebot. im biesigen Amtsgerichtägebäude statt. | J. Splieg e er Auszug age

N berg. + Lupprian. tauscbes zuleßt an der Berliner Börse bezahlt wor- - - Imaltshaft bei dem biesigen Amtsgerichte zuge- E. M wi bekannt gemacht. L. Ferdinand Fray, Sohn der verlebten Oekonomen- | Auslage der Verkaufsbedingungen vom 22. De- [44613] Jm Namen des Königs! lasen, L a Diel zelt ters E taatescbul ireib iht da Berlin, den 17, Oktober 1882. ebeleute Georg Adam und Elisabethe Fratz von zember 1482 an auf der Gerichtsschreiberei und bei dem | Auf den Antrag des Rittergutsbefitiers Hans v. Zempelburg, den 17. Oktober 1882, Berlin-Görli Eisen- | unserer Hauptkasse (Görliger Bahnhof) hierselbst | Der in Staatsschuldverschreibungen n T Buchwald, Waldsachsen, geboren am 13, Mai 1827, ift seit | zum Sequester bestellten Schulzen Franck zu Paetow, | T\chiscbwi zu Waldiy und des Parti ers E E "L nialidbes Amtsgericht. \ bahn-Gesellshaft. Im Auf- | einzureichen. Es werden für die Aktien Staats- | stellbare Nominalbetrag, welher na Maßgabe der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts 1, | 32 Jahren na Amerika au2gewandert, von welcher | welcher Kauslicbhabern nach vor gang v. Tscishwiy zu Breslau, Beide vertreten den Vors

ängi eldung trage der Herren Minister der | s{uldverschreibungen der vierprozentigen koxsolidirten | obigen Bestimmung in Baar umzurechbnen wird Civilkammer 13, Zeit ab keine Lebenskunde mehr von ihm an die | die Besichtigung des Grundstü mit Zubehör gt nsfontrolleur Werner zun

entlichen Arbeiten und der | Anlcibe, und zwar für je aht Stammaktica à | vom 1. Januar 1883 ab mit vier Prozent vers L n E einigen gelangte. statten wird Wünschelburg, erkennt das Königliche Amtsgericht zu Ber?känfe, Berpachtungen, s fordern wir in Aus- | 300 „M Staatsschuldverschreibungen zum Gesammt- | zinst. Le Oe g ustellung. Die näcesten geseßlichen Erben des Verschollenen, | Hagenow, den 17. Oktober 1882,

ü i ine S - | Die Staatt#suldverschreibungen sind nah Maß- Wünschelburg durch den Amtsrichter Hoffmann Submissionen 12e. = führung des &. 6 des dem | Nennwerthe von 900 &, und für je cine Stamm ; g irten ages N k elbesiger L. Bieringer zu | dessen Vermögen kuratelamtlih verwaltet wird, Iroßherzoglih Mecklenburg-Schwerinsches Az für Ret, 9 delzverkauf. Aus der Königl, Oberförsterei Gesche vom 28. März d. Js. (E. S. S. 21 f.) | Prioritäts-Aktie cTtaattschutdvers unn “Au e En, Ats o e Tri vertreten durch Anwalt Carl Mayer | haben daher beantragt, Aufgebot zum Zwecke der Amtsgericht. Das Hypothekeninstrument über die Post Gut Chorin sollen folgende Péter am Mitiwoth, den | beigédruckten Vertrages vom 14. November 1881, jamm}-Neunwerthe von 2000 2000. ‘1000, | und Zuli fälligen Zinscoupons für den traum hier, klagt gegen den Architekten Wilbelm Vogel | Todeserklärung zu erlassen. Zur Beglaubigung: Scheidewinkel Abthellung 11. Nr, 1 per d, Mts., Vorm. 10 Uhr, im hiesigen Gast- | betreffend den Uébergang des Berlin-Görlitier Eisen- diesem Behufe sind Stücke erti t worden. Wünsche | vom 1. Januar 1883 ab versehen Beim lmtauscve

von Freiburg, gur Zeit unbekannten Aufenthalts Diesem Antrage gemäß wird Aufgebotstermin auf Der Gerichtsschreiber: 666 Thlr. 20 Sgr., haftend aus dem Erkennt- lefale ¿entlich versteigert werden: 1) Belauf Liepe: | bahn-Unternehmens auf den Staat, die Inhaber von | 500, 300 und é auêge E ter Höbe wer- | find daber die Dividendenseine fûr das R wegen Nichterfüllung ron Sei Beklagten auf Donnerstag, den 23. August 1883, Drevin, niß vom 4. April 1786 für Martin v.T\chischwiy, B rm Cichen Kloben 11 Kl, 294 rm Klo- | Aktien der E Eisenbahn-Gesellschaft | auf Gewährung pon Apoints Beim s pa Die s 1883 und die folgenden Jahre nebst Talg

ösung des zwischen dem Kläger und dem Be- bestimmt, und ergeht hiermit an Ferdinand Fray A.-G.-Distar. wird für kraftlos erklärt. bea 11, Kl, 169 rm Birkeæ Kloben, 129 rm do. | auf, diese Aktien vom 1, November d. J. ab den, so weit i lib, U n der Besit:n- | mit einzuliefern. am 7, Juli 1879 bezügli einer Strobflecht- | die Aufforderung, spätestens im Aufgebotsterentus —— Epaltfnüppel, 304 rm Elsen Spaltknüppel, 176 rm | Empfangnahme ter vertragêmäßigen Abfindung bei Staatsregierung ist ferner auf Grund der Besti: 24

M + Actien werden bierdurch aufgefordert, die dritte und lchte Einzahlung von 60% mit 180 M pro Stier Actie am 1, Dezember d. J. unter Abzug von 4 % Zinsen auf bereits eingezahlte 40 % für