1882 / 249 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E E E _ ger eeiiiteo G “d

E E RE I E

E)

E E E E

Freishühy. Oper in 3 Abtheilungen von Fried-

Anfang 7 Ubr.

gehen: Der Leibarzt, Lustsviel in 4 Akten, mit Einfügung einer Rieblshen Idee, von Leopold Günther. Anfang 7 Uhr.

Meif-Reiflletrgeu. (Leute Sonntagsaufführung.)' olotänzeri S 2 Montag: Zum 24. Male: Reif - Reiflingeu, | În Leipzig. Anfang 7 Übr. 0A E

(Legte Woche der Aufführungen.) Montag und folg. Tage: Donuati Morlay,

Stettin, 20. Oktober. {W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen matt, loce 156,90—176.00. pr. Dktober 176 50, pr. Oktober-November 176,00, pr. April-Mai 176,50. Roggen matt, loco 130,00—132.90, pr Oktbr. 138,59, pr, Oktober- November 137,59, per April-Mai 135,50. Rübe» pr. Oktober 28006. Rübö! matt, 100 kg. pr. Oktober 59,70, pr. April- Mai 60,70. Spiritus behauptet, loco 52.00, wr. Oktober 52,20, pr. November-Dezember 51,50, pr. April-Mai 53,20. Petroleum pr. Okteber 8,20

Pesen, 20. Oktober. (W. T. B) Spiritus loco ohne Fass 5090, pr. Oktober 51,00, per No- vember-Dezember 50 40, pr. April-Mai 51,90, Fest.

Cöln, 20. Oktober. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizan hiesiger loco - 19,20, fremder Iocc 20,00, F: November 18,65, pr. März 18,25, Boggen loce 14,50, pr. November 14,15, pr. März 14,30. Agafsr loco 14,50, Kúböl loco 33,40, pr. Oktober 32,90, pr. Mai 31,70.

Bremen, 20, Oktober. (W. T. B)

Patrolenum (Schlussbezicht) höher. Standard white loco 7,50, Pr. Nevember 7,50, vr. Dezember 7,60, pr. Januar 8,00, pr. Januar-März 8,05 à 8,10. Alles bez.

Hamburg, 20. Oktober. {(W. T. B)

Getreidemarkt. Weizen loco unverändert, auf Termine rubig, pr. Oktober 172,00 Br., 171.00 Gd, pvr. April-Mai 17000 Br., 169.99 G9. Roggen locc unverändert, auf Termine rubig, pr. Oktober 133,00 Br., 132,00 Gä, pr. April-Mai 132,00 Br., 131.00 Gd. Hater und Gerste unverändert. Büböl rubig, ioco —, pr. Mai 62,50. Spiritnx fest, pr. Oktober 4473 Br., pr. Novmbr.-Dezember 44 Br., pr. Dezember-Januar 435 Br., ‘pr. April-Mai 43 Br. Kaffee fest. Umsatz 3000 Sack. FPetrolen# fest, Standard white loco 7 80 Br., 7,70 Gd, pr. Oktober 7,70 Gd., pr. November-De- zember 7.75 Gd. Wetter: Trübe.

Wien, 20. Oktober. (W. T. B)

Getreidemarkt. Weizen pr. Herbst 9,65 Gd., 9.67 Br., pr. Frühjahr 9,82 Gd, 985 8x. Roggen pr. Herbst 7,25 Gd., 7,30 Br. Hafer pr. Herbst 6,62 Gd., 6,65 Br. Mais pr. Ok- tober 8,80 Gd., 8 85 Br.

Pest, 20. Oktober. (W. T. B)

Produktenmarkt. Weizen ioco unverändert, «us Termine Fest, pr. Frühjabr 9.32 Gd., 9.35 Br., pr. Herbst 9,20 G4d., 925 Br. Hafer pr. Herbst 6,28 Gd., 6,30 Br. Mais pr. Mai-Juni 5,85 Gd., 9,88 Br. Kohlraps —. Wetter: Trübe.

Amsteräam, 20. Oktober. (W. T. B.)

Getreidemarkt. (Schlussbericht.) Weizen auf Termine Höher, per November 257, pr. März 267. Roggen loco flau, auf Termine unverändert, per Oktober 168, per März 166. Raps per Frübjabr 380 Fl. Rüböl loco 354, per Herbst 354, pr. Mai 36.

Ammsterdam, 20, Oktober. (W. L B.)

Bancazinn 63},

Antwerpen, 20. Oktober. (W. T. B.)

Petrolenzemarkt, (Schluesboricht.) Raffiniytes, Typs weisg, loco 184 bez. u. Br, pr. Oktober 185 Br., px. November 183 bez., 182 Br., pr. Dezember 19 Br. Rahig.

Antwerpen, 20. Oktober. (W. T. B)

Getreidemarkt. (Schlussbericht.) Weizen fest. Roggen behauptet. Hafer steigend. Gerste unverändert.

London, 20, Oktober. (W. T. B.)

An der Küste sngeboten 11 Weizenladuugen. Prackht- wetter. Havannazncker Nr. 12 24, Träge.

Loenmdon, 20. Oktober. (W. T. B.)

Getreidemarkt. (Schlussbericht). Fremde Zufnhren seit letztem Montag: Weizen 45 870, Gerste 11 400, Hafer 53 780 Qrts.

Weizen fest, aber ruhig, angekcmwmene Ladungen fest, rother Weizen 424 sh. Hafer und Mais fest, Mebl und Gerste rubig.

Liverposl, 20. Oktober, ‘W “. B,

Getreidemarkt. Weizen und Mehl stetig, Mais 1 d. höher. Wetter; Schön,

Liverpool, 20. Oktober. (W. T. B.)

Baumwolle. (Schlasebericht.) Umsatz 8900 B., davon für Spekulation und Export 1020 B. Ruhig. Middl. amerikanische November-Dezember-Lieferung 6%/4, Dezember-Januar-Liefernng 6#, Januar-Febrnar-Lieferung 6/4, Februar - März - Lieferung 6/32, März-April-Lieferung 618/64, Mai-Juni-Lieferung 64 d, Spätere Meldung: Amerikaniscle und Surats 1/16 d, billiger.

Liverpool, 20. Oktober. (W. T. B.)

(Baumwollen-Wochenbericht.) Wocbhenumsatz 48009 B. (y. W. 64 000 B.), desgl. von amerikanischen 32 000B. (v.W. 46000 B ), desgl. für Spekulation 1000 B. (v. W. 2000 B.), desgl. für Export 6000 B. (v. W. 5000 B.), desgl. für wirkl. Kons. 41 000 B. (v. W. 57 000 B.), desgl. unmittelbar ex Schiff 6000 B. (v. W. 5900 B.), Wirklicher Expori 5900 B. (v. W. 6000 B.), Iroport der Woche 64000 B. (y. W, 45 000 B.), davon amerikanische 39 000 B. (v. W.30000 B.), Vorrath 449000 B. (v. W 435 000 B.), davon amerikanische 150 000 B. (v. W. 144 000 B.), schwimmend nach Grossbritannien 228 000 B, (v. W. 217 009), davon amerikanische 140 0C0 B. (v. W. 114 000).

Manchester, 20. Oktober. (W, T, B)

12r Water Armitage 74, 12r Water Taylor 77, 20r Water Micholls 9%, 30r Water Clayton 10%, 32 r Mock Townhead 9%, 4Ur Wnle Mayoll 9}, 40r Medio Wilkinson 114, 32r Warpcops Lees 92, 36 r Warpcops Qualität Rowland 104, 4ur Double Weston 103, Ee E conrante Qual, 143, Printers 15/16 3/;9 8}psd. 93.

ubig.

m ama

Theater.

E T A E A r 7

L - Victoria-Theater. Königliche Schauspiele, Sonntag: Opern- | spiel des Richard Wagner- Theaters, unter Direktion

Glasgow, 20. Oktober. (W. T. B.) 2

Roheisen. Wixed uumbers warrants 59 sh. 9 d,

Paris, 20. Oktober. (W. T. B.)

Rohzucker 88? loco rubig, 54,50 à 54,75. Weizzer Zucker behanptet, Nr. 3 pr. 100 Kilogr. pr Oktober 60.75. nr. November 61,00, px. Oktober-Jansar 61,25, pr. Januar-April 62,75.

Paris, 20. Oktober. (W. T. B.;

Produktenmarkt. Weizen still, per Oktober 25.00, per November 25,10, per November-Februar 25,25, ver Januar-April 25,40. Mehl 9 Marques. träge, per Oktober 58.00, per Novbr. 56,90, per November-Februar 55,25, per Januar-April 54,10, Rüböl fest, per Oktober 77,75, per Novbr. 78,25, per Dezbr. 78,75, per Jannar - April 80,25. Spiritus ruhig, pr. Oktober 48,75, per November 49,00, per Dazembar 49,25, per Januar- April 51,50

St. Petersburg, 20. Oktober. (W. T. B.)

Produktenmarkt. Talg loco 70,00, Weizen loco 13,00. Roggen loco 9.00. Fafer loco 4,80. Hanf loco 34,00, Leinsaat (9 Pad) loco 12,00. Wetter: Kühl.

New-KerKM, 20. Oktober. (W. T, B.)

Waarenbericht. Baumwolle in New - Vork 111/16, do, in New-Orleans 105, Petroleum Standard white in New-York 73 Gd, de. in Philadelphia 7% Gd, rohes Petroleum in New York T4, do. Pipe line Certificavres D. 93 C. Mehl 4 D. 65 C. Rother Winterweizen leco 1D, 11} C., do. pr. Oktober 1 D. 111 C., do. pr. November 1D. 113 C., do. pr. Dezember 1 D. 137 C. Maia (New) 88 C. Zucker (fair refiuing Muscovaäos} 7%, Kaffee (fair Bio-} 9, Schmalz (Wilcox) 134, do. Fairbauks 13% do, Roha & Brothers 137/16. Sueck nom. Getreidefracht nach Liverpool 32,

New-TOrTIK, 20. Oktober. (W. T. B.)

Visible Supply an Weizen 14 500 009 Buskhel, do. do. au Mais 4 600 000 Bunskhel.

Ausweis über den Verkehr aur dem Berliner Sehlachtviehmarkt des städtischen Central- Wiel Hhoss vom 20. Oktober 18892. Auftrieb und Marktpreise (nach Schlachtgewicht).

Rinder. Anfttrieb 243 Sttick, (Durchschnittspreis für 109 kg): I. Qualität M, II. Qualität 96—-100 4, III. Qualität 78— 84 M, IV. Qualitäi 66—72 M

Schwoine. Auftrieb 960, Stück. (Durchschnittspreis für 100 kg): Mecklenburger resp. Pommern A, Bakony M, Landschweine: a. gute 101—110 M, b. geringere 98—102 M, Russen 106—108 M, Serben 92—104 M

Kälber. Auftrieb 473°StWck. (Durchschnittspreis für 1 kg): I, Qualität 1,20—1,32 M, IT. Qualität 1,08—1,16 4

Schafe, Auftrieb 284 Stück. (Darchschnittspreis für 1 kg) : I. Qualität 46, 11. Qualität, A, III. Qualität f.

Berim, 20. Oktober. Die Marktpreise des Kartoffel-Spiritns per 10 000% nach Tralles (100 Liter à 1009/9), frei bier ins Haus geliefert, waren anf hiesigem Platze

am 13. Oktober 1882 6 51,9 46 Â O 16. è a U2O 17 z - » 93—52,8—53 18, ü Ga ND 19, Ä » Wahltag, keine Börse. Die Aeltesten der Kaufmannschaft von Berlin.

ohne F'ags,

Berlin, 19, Oktober. (Wochenbericht über Eisen, Ko*len und Metalle von M. Loewenberg, vereidetem Makler und gericht- lichem Taxator.) [Preise verstehen sich pro 100 kg bei grösseren Posten frei hier.] In dieser Woche waren die Umsütze im Metallmarkt meist nur auf den Consum beschränkt und konnten die Preise nicht voll ihren-vorwöchentlichen Stand inne halten. Roheisen: Glasgow sowie Middlesbrough notiren Ver- schiffungseisen unverändert. Hier war stilles Geschäft in Roh- eisen und gelten gute und beste Marken schottisches 8,40 à 9,25, englisches 6,90 à 7,20 nund deutsches Giessereieisen 8,40 à 8,80, Eisenbahnschienen- zum Verwalzen 7,50 à 7,60. Walzeisen 16,00 Grundpreis. Kupfer schwächer, englisches und amerika- nisches 147,00 à 150,00. Mansfelder 150,00 à 151,00, Zinn un- sicher, Banka 221,00 à 222,00 und prima énglisches Lammzinn 217,00 à 218,00. Zink ohne Umsatz,“ schles, Hüttenzink 34,75 à 35,25. Blei rubig, 29,50 à 30,00. Kohlen und Koks unver- ändert, englische Schmiedekohlen bis 60,00, desgl westfälische bis 63,0 pro 40 hl., Schrnelzkoks 2,50 à 2,60 pro 100 kg.

Zuckerbericht der Magdeburger Börse, 20.0ktober. (Magdeb. Ztg.) Rohzucker. Bei bedentendem Angebot nnd entsprechender Frage hielten sich Preise in der ersten Hülfte der Woche anf letzten Notirungen; dann aber wnrde die Kanflust in Folge flauerer Auslandsberichte schwächer und konnte die Menge der Offerten nicht mehr 80 schlank placirt werden, Abgeber muss- ten sich daber in Mindergebote von ca. 290—30 „#4 fügen. Um- gesetzt wurden 195 000 Ctr, Raffinirte Zucker. Die im letz- ten Berichte gemeldete ruhige Tendenz nunseres Marktes blieb auch in dieser Woche ohne Unterbrechung fortbestehen und wur- der für die verkauften 37 000 Brode, 12 609 Ctr. gemahlene Zucker und 1000 Ctr, Würfelzucker theils vorwöchentliche, theils anch

Sonntag: 2. Gast-

haus. 186. Vorstellung. Die Hugenotten. Oper | von Angelo Neumann. 1. Abend: Die Walküre. | Engels, Wilken und Riedt

in 5 Abtheilungen, nach dem Französischen des Anfang 6# Uhr. Scribe, überseßt von Castelli. Musik von Mever-

F; Sahse-Hofmeister, Frl. Driese, Hr. Niemann, r. Betz, Hr. Schmidt, Hr. Frie.) Anfang 64 Uhr. Scbauspielhaus, 213. Vorstellung. Der Sekretär.

Scene geseht vom Direktor Deetz. Anfang 7 Ubr. Dn A Montag: Opernhaus. 187. Vorstellung. Der Millôter.

rich Kind. Musik von C. M. von Weber. (Frl. Becth, Frl. Driese, Hr. Krolop, Hr. W. Müller.)

(Letzte Woche.)

Schauspielhaus. 215, Vorstellung, Auf Be-

E

Montag: Dieselbe Vorstellung.

Montag: Die Kammerzofe.

E. Legouvé und Eug. Labiche. Dienstag: Gastspiel des Hrn. Ludwig Barnay.

National-Theaícr, Weinbergtweg 6 und 7.

Sonntag: Zum 37, Male: Donati Morlan. g

E Großes Audsjtattungsstück mit Gesang, Tanz und Hof-Musikdirektors Herrn Ballet in 11 Bildern von Aruednot Auftr

Wallaer-Theater. Soantag: Zum 23. Male: Frl. Giucinta Marengo, erste Solotänzerin von

der großen Oper s arO und des Frl. Giuseppina immermann, erste

Wilbelm«tädt. Theater,

der Vorstellung 7 Uhr. Montag: Anfang 74 Uhr.

Residenz-Theater. (Direltion: Emil Neu- E E Schauspielhaus. 214. Vorstellung. Hans Lange. | mann). Sonntag: Gastspiel des Hrn. Ludwig

Sóauspiel in 4 Akten von Paul Heyse. Anfang | Barnay: Kean, oder: Leidenschaft und Genie 7 Uhr.

Ostend-Theater.

4 Akten.

O: Zum leßten Male: renden.

Vorber: Die

e in 4 Ab1heilungen.!

eten des

D E

E Er

Belle - Alliance - Theater. Sonntag: En- | Geboren: Ein Sohn: Hrn. Premier-Lieute- semble - Gastspiel des Frl. Heßling , Herren vom Wallner- + E “L - / Theater. Zum 37. Male: Kläffer. Originalposse Hrn. Rittergutsbesiger Wilh. Wilm (Nieder- + | astelli, 2 L h Zum 4. Male: Goldsand. Schauspiel | mit Gesang in 3 Akten von H. bcer. Ballet von Paul Taglioni. (Frl. Lehmann, | !n 9 Akten von Sardou.

Friedrich -

Lustspiel in 3 Akten von Ernst Wichert. Z& Sonntag: Zum 24, Male: Die Jungfrau von dr. | Belleville. Operette in 3 Akten, Musik von

Direktion :

i Sonntag: Gastspiel des Hrn. Emil Thomas. Zum | brief vom 5. November 1879 ift durch Urtheil des i Schauspiel in 5 Akten nah dem Französischen des | vorletzten Male: Hauswirthsfreuden, x “Sai Dienstag: Opernhaus. 188. Vorstellung. ZJphi- | Alexander Dumas, von L. Swneider.

genia în Tanris, _ Große Oper in 4 Akten, na dem Französischen überseßt von Sander. Musik | Grille bei den Ameisen. Lustspiel in 1 Akt von von Gluck. Ballet von Paul Taglioni. (Fr. Sacbse-

Hofmeister, Frl. Horina, Hr. Betz, Hr. Ecnst, Hr.

Dienstag: Gastspiel des Herrn Emil Thomas und [44906] Smidt.) Anfang 7 Uhr.

der Frau Betty Thomas Dambhofer. Die a d nah dem Glück, Posse mit Gesang

Concert-Hans, Goncert des

Familien-Nachrichten. bes Weriai

; ezmögens des abwesenden Musketiers

Verebeliht: Hr. Lieutenant Wilhelm Hoppe | Eduard 9 ust mit Frl. Martha Nürnberg (Berlin), D P rd Siegenthaler, geboren am 12. Aug

Amttassessor Leuthold v. Oerten mit Frl. Anna

v. Bismarck (Kütz). Hr. Pastor J. G. Görcke mit Frl. Elisabeth Carmesin (Crangen). Z gez.

par etwas Bee Preise dawiat, M al s 886, bessere 5 ität, zur Exizueckerung geeignet, is Bé., excl, To 5,00—5,40 K, geringere Qualität, nur zu Brennereizweckes passend, 42—43 ° Bé, excl. Tonne 3,90—4,30 M Krystallzueker, I., tiber 989% 36,90—36,25 A per 50 kg, do. R 35,50 do. Kornzucker, excL, von 97 „, 31,00—31.50 do. » 98 30,00—30,50 do. » 9 ,„ 29,10—29,60 do. » 9 28,70—29,10 do. 889 Rendem. 29,20 —29,40 Nachprodukte, 88—92 24,00—26,75 Bei Posten aus erster Hand: Raffinade, fein, excl. Fass 40,50 do. fein, É 40,50 Melis, fein, s 39,75—40,00 do, mittel Ä 39,25 39,50 do. ordinär H Würfelzucker, I., incl, Kiste do. IL., Z 39,50 Gem. Raffinade, I. incl, Fass 39,00 do. E: 38,60—38,25 Gem. Melis, Ls 36,50—37,00

do, Farin 31,50—35,25 Die Aeltesten der Kaufmannschaft.

per 59 kg, do, do. do. do. do. do. do. do, do. do. do.

sun R

» » »

e

_Eisenbahu-Einnahmen.

Königl. Württembergisohe Staats-Eisonbahnen. Im Sep. tember cr. 2316395 (— 174267 M), seit 1. Jan. 18813 146 (— 164919 M).

Generalversgaumilummgzen. 27. Novbr. Vereinigte Rheinisoh-Westfälisohe Pulverfabriken in Köln. Ord. Gen.-Vers. zu Köln,

Wetterberiaht vom 21, Oktober 1882, 8 Uhr Morgens. Barometer auf Temperaiur N e Wind, Wetter. in 9 Celsiug Millimeter. (50 C.=4 g Muilaghraore 743 SS0 bedeckt 10 Aberdeen .. 750 8 wolkig 11 Christiansund TÖ5T 80 [wolkig 11 Kopenhagen . 761 SS0 [bedeckt 8 Stockholm . 769 S bedeckt 7 Haparanda . 771 3 bedeckt 5 St.Petersburg T7 880 bedeckt —3 Moskau ... 770 S bedeckt —4 Cork, Queens- Van tw... 746 SSW bedeckt!) 13 D a8 752 SW Regen?) ¿ Helder. ... 758 SO Nebel Sylt 761 SSO Nebel Hamburg 761 080 Nebel3) Swinemtinde 765 80 bedeckt Neufahrwass. 770 S0 wolkenl.4) Memel. ... 772 S0 wolkenlos 760 SS0 [Nebel Münster . - , 761 [bedeckt*) Karlsruhe . . 762 SO |bedeckt®) Wiesbaden . 761 Nebel?) München .. 764 [S0 ¡wolkig Leipzig ... 763 80 bedeckts) Do e 763 SO bedeckt A s 765 80 [wolkenlos Breslau ...| 766 S0 (bedeckt?) S AAiX 760 8 [wolkig 1 Téiest A .. 762 ¡ONO heiter 1

Stationen.

i D D M R D

E pt. mrn

n c pat s —_—

Ct C G br park jd BD

1) Seegang müssig. 2) Grobe See, ) Feiner Regen. #4) Nachts Frost, %) Früh starker Nebel, 6) Nachts Regen, Dunst, 7) Nachts Regen. ®) Früh Nebel. ®) Neblig. L

Anmerkung. Die Stationen sind in 4 Gruppen geordnet: 1) Nordeuropa, 2) Küstenzone von Irland bis Ostprenssen, 3) Mittel- europa südlich dieser Zone, 4) Südeuropa. Innerbalb jeder Gruppe ist die Richtung von West nach Ost eingehalten,

Skala für die Windstärke: 1 = leiser Zug, 2 = leicht, 3 = schwach, 4 = müssig, 5 = frisch, 6 = atark, 7 = steif, 8 = stitrmisch, 9 = Sturm, 10 = starker Sturm, 11 = heftiger Sturm, 12 = Orkan.

Uebersicht der Witterung.

Während das Luftdruck-Maximum über Russland sich etwas ostwärts verechoben hat, hat die Depression im Nordwesten der britischen Insein an Tiefe erheblich zugenommen und erstreckt ihren Einfluss über Britannien, Nordfrankreich und das Nordsee- gebiet, wo bei stellenweise starker südlicher Luftströmung yviel- fach Regenwetter herrscht. Ueber Centra’europa ist bei meist leichten südöstlichen Winden die Witterung mild, andauernd trübe und neblig, nur im nordöstlichen Deutschland heiter und

kalt. In Süd- und Nordwestdeutschland fanden vielfach Nieder“ schlägs statt,

Dentsche Seewarte.

nant Hans v. Arnim (Berlin). Eine Toch- ter: Hrn. Dr. med, Matthaes (Waldheim).

Wilken und Schellendorf),

Ad. L'Arronge. Musik von R. Bial. (Letzte Sonn- Gestorben: Hr. Landgerichts - Direktor Adolf tag8aufführung.) Anfang der Vorstellung 7 Uhr. Montag u. folgende Tage: Kläffer.

Kähler (Posen). Hr. Apotheker Carl Munkel (Kolbergermünde), Hr. Pastor Friedri Wil- helm Gottschick (Klein-Wanzleben),

Wilhelm-Theater. Ghausseestraße Nr. 25/26. E

Sonntag u. folg. Tage: Die vergnügte Welt. Kasseneröffnung 5ZUhr. Anfang des Concerts 54 Uhr,

[44913]

Die Schuldurkunde über 1175 Thlr. Kaufgelder rest nebst 4} °%% Zinsen eingetragen beim Hause Nr. 139 zu Vedckenstedt im Grundbucbe von dort Band IV. Blatt 469 Abtheilung 111. sub Nr. 2

7 bestehend aus der Ausfertigung der Verhandlung Emil Hahn. | vom 1. Junt und 6, August 1867 nebst Hypothekea-

Pose in | unterzeichneten Amtsgerichts für kraftlos erklärt. Wernigerode, 13. Oktober 1882, Hans wirths- Königliches Amtsgericht.

g Beschluß.

Nach Anhörung des Berichtes des Landgerichtt- raths Burguburu, sowie nach Einsicht des Antrags der Kaiserlihen Staatsanwaltschaft verfügt die Ferienkammer des Kaiserlichen Landgerichts, unter

3. 1. Male:

M Bilse. Mitwirkung des Kaiserlichen Landgerihtbdirettors

Zentner und der Kaiserlichen Landgerichtsräthe Bur“

E und Hagenauer, für den Fiskus die Be- chlagnahme bis auf die Höbe von 3000

1861 zu Straßburg.

Straßburg, den 19, August 1882. _Kaiserliches Landgericht, Ferienkammer. Zentner, Burguburu. Hagenauer

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

. Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

Das Abonnement beträgt 4 S 50 § für das Vierteljahr.

| | K

JIusertionspreis füc den Raum einer Druckzeile 30 S.

M

|

M 249.

K Y SI Las I (F 1

Berlin, Montag,

den 23. Oktober,

E K

E | Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an; | | Cd _FPEOLD % | füc Berlin außer den Post - Anstalten auch die Expe- S T2 |

dition: 8SW. Wilhelmstraße Nr. 32. y

Abends. 12,

R T L M N SCHAP R

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

dem Landgerichts-Direktor Quoadt zu Elberfeld den Rothen Adler-Orden dritter Klasse mit der Schleife; dem Sanitäts-Rath Dr. med. Beshüß zu Salzwedel, dem Bau- rath Lüdke zu Frankfurt a. O., dem Landbauinspektor von Tiedemann zu Berlin, dem Amtsrath Eggert zu Klein- furra im Kreise Nordhausen, dem Kanzlei-Rath Langewi s ch beim Konsistorium der Provinz Brandenburg, zu Berlin und dem Berginspektor a. D. Heinz zu Griesborn im Kreise Saarlouis den Rothen Adler - Orden vierter Klasse; dem Generaldirektor der Königlihen Museen, Geheimen Ober- Regierungs-Rath Dr. Schöne, den Königlichen Kronen-Orden zweiter Klasse; dem Landrath des Kreises Friedland, von Gottberg auf Groß:-Klitten, den Königlichen Kronen-Orden dritter Klasse; dem Hüttenverwalter und Knappschafts-Sekretär Quirin zu Dillingen im Kreise Saarlouis, dem Buchhalter z. D. Mardorf zu Cassel, und den Hegemeistern Vorwerk zu Wuckensee im Kreise Soldin und Dannenberg zu Eichen- horst im Kreise Labiau den Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse; den Schullehrern 2c. Kloÿ zu Wernersdorf im Kreise Marienburg W./Pr, Schröder zu Welver im Kreise Soest und P ahl zu Prellwiy im Kreise Deutsch-Crone den Adler der Jnhaber des Königlichen Haus-Ordens von Hohenzollern ; den Schullehrern Maurer zu Born im Untertaunuskreise und rch zu Krauchenwies, Ober-Amtsbezirk Sigmaringen, ferner dem Förster Cottmann zu Steinhausen im Kreise Büren und dem Gemeindevorsteher Brauweiler zu Dber- drees im Kreise Rheinbach das Allgemeine Ehrenzeichen ; sowie dem Maurermeister Johann S{lüter zu Unterbah im Kreise Düsseldorf die Rettungs-Medaille am Bande zu ver- leihen,

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

den nachbenannten Personen die Erlaubniß zur An- legung der ionen verliehenen fremdherrlihen Ordens-Fnfignien zu ertheilen, und zwar:

des Kaiserlich russishen St. Stanislaus-Ordens dritter Klasse: dem Polizei-Kommissarius Finckenstein zu Thorn ; desCommandeurkreuzes des Königlich schwedischen Nordstern-Ordens : R tmann von Palézieurx-Falconnet, Flügel- nbi Se n Lon Hoheit des Großherzogs von Sachsen; sowie des Ehren-Ritterkreuzes des Malteser-Ordens: dem Kammergerichts-Referendar Dr. jur. Carl Prinzen von Ratibor zu Berlin.

Deutsches Neich.

Se. Majestät der Kaiser haben im Namen des Reiches an Stelle des auf seinen Antrag entlassenen Kon- suls Adolf Meyer den Kaufmann Rudolf Elvers zum

[l in St. Thomas, und L M Stelle 4 auf seinen Antrag entlassenen Konsuls A. R. Maude den Kanluinn Albert Gerdes zum Konsul in Madras zu ernennen geruht.

Der ordentliche Professor Dr. Althoff ist in Folge seiner Ernennung zum Geheimen Regierungs-Rath und vor- tragenden Rath im Königlih preußishen Ministerium der geistlichen, Unterrihts- und Medizinalangelegenheiten aus der rechts- und staatswissenschaftlihen Fakultät der Kaiser- Wilhelms-Universität Straßburg ausgeschieden.

Bekauntmachung.

Am 1. November d. J. wird im Bezirk der Königlichen Eisenbahndirektion (linksrheinishe) zu Cöln die Haltestelle Quint an der Moselbahn, zwischen den Stationen Schweich und Ehrang, für den Personen- und Gepäckvoerkehr eröffnet E lin, den 22. Oktober 1882

erlin, den 22. i j Jn Vertretung des Mana des Neichs-Eisenbahnamts : rte.

n Nostock wird am 13. November d. J. mit einer Se eft

euermannsprüfung begonnen werden.

Königreich Preußen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: den bisherigen ordentlihen Professor der Rechte an der Kaiser-Wilhelms-Univerfität zu Straßburg Dr. Friedrich Theo dor Althoff zum Geheimen Regierungs-Rath und vortragenden Rath im Ministerium der geistlichen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten zu exnennen; und Ó dem Lithographen Adolph Wallraf junior zu Cöln das Prädikat eines Königlichen Hof-Lithographen zu verleihen.

Ministerium der öffentlichen Arbeiten.

Die Königliche Eisenbahn-Direktion zu Berlin ist mit der Anfertigung genereller Vorarbeiten für eine Eisen- bahn von Posen nah Wreschen beauftragt worden.

Abgeveist: Se. Excellenz der Vize-Präsident des Staats- Ministeriums und Minister des Jnnern von Puttkamer nach Westpretßen.

Angekommen: der Präsident der Sechandlung Rötger aus Frankfurt a. Main.

%i ) l8Nassauis{es Domanial-Anlehen von Mai ge d Vor Ne 000 Li en 21. Juli 1837.

Bei der am 3. d. Mts. stattgehabten 46, Ausloosung der aus den planmäßig für das Jahr 1883 festgeseßten Tilgungsfonds rückzahlbaren Bara E des Unter Vermittelung des Bank- hauses . A. von Rothschild u. Söhne in Gra urt a, M. negociirten 349% igen vormals Nassau es Domanial- Anlehens von 4 500 000 Fl. d, d. 21. Juli 1837 Fad die nachyuerzeichneten Nuramern gezogen worden und m, ib gi | k, Nü@zahlbar am f Februa” ESI Litt. A. à 100 sl. "S 171 A 43 4: Ne: 97 107 113 148 948 9267 413 458 460 528 544 667 685 737 1099 1308 1310 1352 1424 1485 1530 1693 1719 1779 1791 1847 1881 1915 1961 2068 9080 2148 2165 = 33 Stüd über 3300 Fl. = 5657 M 19 SZ._- Litt. B. à 200 Fl. = 342 Æ 86 ch4. Nr 102 158 255 329 430 447 471 629 706 753 822 976 1000 = 13 Stü über 2600 Fl. = 4457 M 18 S. E Litt. C. à 300 Fl. = 514 & 29 S. Nr. 11 21 66 122 273 319 320 486 560 561 729 792 841 854 913 935 = 16 Stüdck über 800 Fl. = 8228 M“ 64 „4. Z (00 sir. D, à 400 Fl. = 685 M 71 S. Nr. 9 18 71 119 291 300 361 362 455 487 504 555 641 s 776 790 962 965 = 18 Stück über 7200 Fl. = 12342 A 78 S. D E E, à 500 Fl. = 857 M 14 Nr. 78 106 188 252 278 351 380 446 492 515 670 701 841 872 §11 950 976 1024 1046 1051 1053 1062 1115 1135 1197 1220 1267 1326 1331 1370 1376 1516 1585 1676 1720 1757 R s 2141 2180 2246 = 42 Stüd über 21 000 Fl. = 35999 M E s Tritt. F. à 1000 Fl = 1714 A 29 S. Nr. 10 39 67 162 929 330 366 395 405 453 507 544 629 636 760 784 799 861 866 872 906 1165 1198 1347 1361 1386 1408 1462 1465 1527 1645 1680 1731 1784 1840 1856 1900 E Zas 2016 2091 2193 = 43 Stüdck über 43 000 Fl. = 73714 M S. Summa 165 Stück über 81900 Fl. = 140400 M 14 «s. B. Rückzahlbar am 1. August 183. _ Litt, A. à 100 Fl = 171 M 43 S. Nr. 93 112 125 179 303 331 438 470 509 511 576 656 671 716 983 1267 1358 1484 1501 1526 1544 1546 1661 1728 1740 1798 1916 1947 2003 2057 2069 9093 2144 2195 = 34 Stüd über 3400 Fl. = 5828 U 62 A. Z Litt. B, à 200 Fl. = 342 86 F. Nr. 47 92 95 199 265 369 389 403 464 510 576 630 746 Tes 828 870 948 974 : 19 uüd über 3800 Fl. = 6514 M A, E Luit Q. à 300 Fl. i 514 A 29 S. Nr. 12 51 76 173 333 346 374 462 492 568 606 711 831 849 921 927 937 = 17 Stüdck über 5100 Fl. = §742 „K 93 S. 2 m Ltt. D 400 L. = 685 M 71 «A. Nr. 27 29 106 197 293 319 422 440 448 595 656 695 700 780 842 959 = 16 Stüdck über 00 Fl, = 10971 M 36 A. 2 Ltt. E. à 500 fl. = 857 M 14 A. Nr. 16 59 93 240 254 378 400 464 523 551 720 741 818 857 931 952 990 1064 1066 1073 1084 1134 1154 1166 1211 1231 1307 1330 1365 1378 1388 1433 1559 1695 1714 1771 1828 2035 2120 2166 2199 2262 = 42 Stück über 21 000 Fl. = 35999 M 88 A, Litt. F. à 1000 Fl. = 1714 A 29 A. Nr. 136 182 189 192 938 247 365 376 436 443 524 591 616 620 634 641 793 864 902 962 985 1227 1395 1426 1433 1442 1500 1502 1544 1590 1632 1679 1762 1771 1807 1841 1852 1901 1926 1997 2038 2083 2111 9126 = 44 Stüdckt über 44 000 Fl, = 75428 M 76 A. Summa 172 Stüdck über 83 700 Fl, = 143485 M 89 \. Die Inhaber dieser Obligationen werden hiervon mit dem Bemerken benachrichtigt, daß die Kapitalbeträge, deren Derzinsung nur bis zum betreffenden Rückzahlungstermine ocfolgt, bei folgenden tellen erhoben werden können: s Bei dem Bankhause der Herren M. A. von Noth- \{ild u. Söhne in Fran! urt a. M, bei der Königlichen Negierungs-Hauptkasse in Wiesbaden, bei jeder ande- ren Königlichen egierungs-Hauptkasse, bei der König- lichen Staats\chulden-Tilgungskasse in Berlin, bei der Königlichen Kreiskasse in Frankfurt a. M. und bei den Königlichen Bezirks-Hauptkassen in Hannover, Lüne- burg und Osnabrüdck.

zwar bei denjenigen sub A. mit den Zinsscheinen Reihe II. Nr. 4—8, bei denjenigen sub B. mit den Zinsscheinen Reihe IT. Nr. 5—s8.

Der Geldbetrag der etwa JENENEn Zinsscheine wird an dem zu zahlenden Kapitale zurückbehalten. j Soll die Einlösung von diesen Obligationen weder bei dem vor- enannten Bankhause, noch bei der Königlichen Negieritigo Ba asse hier oder der Königlichen Kreiskasse in Frankfurt a. b sondern bei einer der anderen Kassen bewirkt werden, so sind die betreffenden Obligationen dur diese Kasse vor der Auszahlung an den Unterzeichneten zur Prüfung einzusenden , weshalb dieselben einige Zeit vor dem Rükzahlungstermin eingereiht werden können.

Rückständig sind noch: yro 1. August 1861: Litt. A. Nr. 1022. pro 1. August 1874: Litt. B. Nr. 59. pro 1. August 1879: Litt. B. Nr. 8. pro 1. Februar S H Litt, C. Nr. 853. ro 1. August 1881: Litt. A. Nr. ; éo 1. e 1882: Litt. A. Nr. 491 938 1114 1451 1537, Litt. B. Nr. 93, Litt. C. E 693 762, Litt. D. Nr. 235, Litt. E. r. 444 762 1201 2117 2167. M pro 1. August 1882: Litt. A. Nr. 10 151 275 289 741 1213 1263 1627 1695 1808 2185, Litt. B. Nr. 8 274 448 491 665 763 972 981, Litt. C. Nr. 162 239 871, Lätt. D. Nr. 95 353 594 909, Litt, E. Nr. 201 633 823 1481 1577 1632 1991, Litt. F. Nr. 406 509. Wiesbaden, den 12. Dktober 1882. Der Regierungs-Präfident. von Wurmb.

Nichtamtliches. Deutsches Neich.

Preußen. Berlin, 23. Oktober. Se. Majestät der Kaiser und König maten, wie „W. T. B.“ aus Baden- E d, u „Sonnabend Nachmitt2g bei s{önstem etter eine Spazi L L S

Um 5 Uhr Eand bei Sr. Majestät ein größeres Dinter fait, B welchem 6, Le Großfürst Nikolaus von Rußland und Graf Pourtalès geladen waren. i

Gestern Vormittag empfingen Se.- Majestät den Statt- halter in Elsaß - Lothringen, General-Feldmarschall Frhrn. von Manteuffel, in längerer Audienz. j

Nachmittags traf Se. Königliche Hoheit der Großherzog von Baden mit dem Erbgroßherzog und dem Prinzen Ludwig zum Besu Jhrer Majestäten des Kaisers und der Kaiserin in Baden-Baden ein. : l

Zu dem Diner, an welchem die Bropherzegaen Herr- schaften und der General-Feldmarschall Frhr. von Manteuffel und seine Tochter Theil nahmen, hatten auch die Generäle von Obernit, von Ditfurth en von Reibnit sowie der Oberst von Strany Einladungen erhalten.

Eine usfahrt haben Se. Majestät des {lechten Wetters wegen gestern niht unternommen. '

re Kaiserlichen und KöniglichenHoheiten der I R und die Kronprinzessin begaben Sich gestern Morgen 9 Uhr mit Jhren Königlichen Hoheiten den Prinzessinnen Victoria, Sophie und Margarethe anläßlih des Geburtstages Jhrer Königlichen Hoheit der Prinzessin Wilhelm zur Gratulation na dem Marmor-Palais.

Demnächst webnte Se. E Dove der Kronprinz

Gottesdienst in der Friedenskirche bei. ; V um 12 Uhr nahm cbsiverselbe im Neuen Palais mili- täri Meldungen entgegen. s

Bei Fami téudiner fand um 1 Uhr im Marmor- lais statt. E qs Am Abend war bei Jhren Kaiserlichen Hoheiten den Kronprinzlichen Herrschaften im Neuen Palais eine musikalische Soirée, zu welcher die in Potsdam anwesenden lieder der Königlichen pre mit den Umgebungen und einige andere eladen waren. y A früh 7!/4 Uhr begab Sih Se. Kaiserliche Hoheit der Kronprinz zu Wagen na der Spandauer Stadtfo

ng der preußishen Kabinetsordre vom 21. P ede ataE Kauf- und Taus@verhan d- lungen, welche zwishen den Theilnehmern an einer Erb- chaft zum Zweck der Theilung der zu lehterer gehörigen

enstände abgeschlossen werden, einer Stempelabgabe nit unterliegen sollen, findet, nah einem Urtheil des Reichs eridts, IV, Civilsenats, vom 2. Oktober d. J., auch auf die Ddr ntg der Erben über einem der Miterben über ein einzelnes Nachlaßstück Anwendung.

gu H Feiitetie da ment en t S Mini raf von Haßzfeldt- Url ngetroffen und hat die Leitung des Auswärtigen Amtes übernommen.

lgt gegen Rück der Partial-Obligationen mit im a E E einen S Ttiieedmen, und

sädsische ‘Seheime Finanp-Kath 6 1 R E an- ommen.

»