1882 / 249 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

oe orma ebildet a dln H e Ltr i

E aeaen 2 wte D E N N N

S i I I C E E L A E

E E E E u E E A A “faettp B 2E d N E

D

E

Verkäufe, Verpachtuugeun, Submisfsiouen 2c.

Holzverkauf. Aus der Könialichen Oberförsterei Groß-Sc{önebeck sollen aus den Forstbeläufen Hirsch- berg, Proetze und Tremmersee aus der Totalität nach- folgend bezeichnete Hölzer am 6. November cr., Vormittags 10 Uhr, im Gasthofe bei Wreh hier- selbst unter den gewöhnlichen Verkaufsbedingungen versteigert werden: 1) Forstbelauf Hirschberg 1640 rm fief. Kloben, 446 rm kief. Knüppel, 2) Forst- belauf Proeße 284 rm fkief. Kloben, 304 rm fkief. Knüppel, 3) Forstbelauf Tremmersce 6 rm fkief. Kloben, 19 rm fief. Knüppel, 45 rm Eichen Kloben, 7 rm Eichen Knüppel, 65 rm Eichen Stöcke, 4 rm Pappeln Kloben, 1 rm Pappeln Knüppel. Groß- Schöuebeck, den 21. Oktober 1882. Der Ober- Förster. Witte.

Es foll den 6. November cr., Vormittags 10 Uhx, im Henkel’s{ben Gasthause hier nach- stehendes Holz: L. Anus dem alteu Ein- \chlage, Begang Thecroseu, Jag. 4, 21, 22, 26: 20 Rm. Eichen Knüppel, 11 Rm. Kiefern Scheit, 231 Rm. Kiefern Stockholz, Begang Dam- mendorf, Jagen 83: 41 Stück Eichen Langnutz- bolz Y.—IV. Cl. mit 15,68 Fm. L. Vom frischen Einschlage, Begang Theerosen, 23/25, 28/30, 32: 180 Nm. Kiefern Scheit und Knüppel, Begang Chacobsce, Jag. 43. 63, 68, 69: 300 Nm. Kiefern Scheit und Knüppel, 10 Rm. Kiefern Neisig T, Begang Dammendorf, Jag. 76/8, 82, 84, 87, 88, 90, 93, 953: 22 Stüd Eichen Langnußholz Y.—1I1. Cl. m. 18 Fm,, 136 Rm. Cichen Scheit und Knüppel, 41 Stück Kiefern Langnußholz V.—111. Cl. m. 33 Fm,, 2596 Nm. Kiefern Scheit und Knüppel, 7 Rm. Kiefern Reisig L. im Wege der Lizitation öffentlich an den Meistbietenden gegen gleih baare Bezahlung verkauft werden. Dammendorf, den 18, Oktober 1882, Der Oberförster. Beermann.

[45092] Berliu-Görlitzer Eisenbahn.

Die bei diesseitiger Bahn angesammelten alten Eisenschienen sollen im Wege der öffentlichen Subs- mission verkauft werden.

Bezüglicwe Offerten sind versiegelt und mit der Aufschrift „Offerte auf alte Schieneu“ bis zum Submissionstermine, Montag, den 6. November d. J., Vormittags 11 Uhr, an uns einzureichen.

Die Verkaufsbedingungen können gegen 25 „4 Kopialien von unserem Generalbureau hierselbst, Görlißer Bahnhof, bezogen werden.

Königliche Direktion

Bekanntmachung.

Beim unterzeicneten Depot sollen

600 m Haardecken und event. Mehrbedarf pro 1882/83,

4 größere und 16 fkleinere Geshützbezüge und event. Mehrbedarf pro 1882/83 aus mittel- starkem, wasserdiht präparirtem Segeltuch,

im Wege der Submission beschaffft werden. Ent- sprechende Preisofferten unter Beifügung einer be- ¿züglichen kleinen Stoffprobe, welche event. der Liefe- rung zu Grunde gelegt werden wird, sind geslo\}sen und mit Bezeichnung versehen, bis zum 11. No- vember cr., Vorm. 114 Uhr, einzureichen,

Die speziellen Bedingungen sind im diesseitigen Bureau zur Einsicht ausgelegt, Abscbriften können gegen Einsendung von 0,50 K brieflih übersandt werden.

Wilhelmshaven, den 20. Oktober 1882,

Marine-Avtillerie-Depot.

Für den Werftbetrich sollen vers{chiedene Inven- tarien, insbesondere Handwerkzeua, Bürstenwaaren und Kojenzeug, im Wege der öffentlichen Verdingung beschafft werden. Hierzu ist Termin auf Sonnabend, den 4. November d. Zs., Vormittags 113 Uhr, im Geschäftszimmer des Vorstandes der unterzeich- neten Behörde anberaumt. Angebote sind portofrei, versiegelt und mit der Aufschrift „Angebot auf Lieferung von Handwerkszeug 2c.“ versehen redcht- zeitig an die unterzeihnete Behörde einzusenden.

ie Bedingungen liegen in unserer Registratur, sowie in der Erpedition dieses Blattes zur Einsicht aus, können aber au von der Registratur gegen Einsendung von f 1,00 abscriftlich bezogen werden. Wilhelmshaven, den 20. Oktober 1882, Kaiser- liche Werft, Verwaltungs-Abtheilung.

Königliche Eisenbahn-Direktion zn Elberfeld. Die Lieferung der nacbverzeicneten für die Zeit vom 1. Januar 1883 bis Ende März 1884 erforderlichen Werkstätten-Materialien, als: Droguerie- und Farb- waaren, Dochtband, Glasscheiben, Laternenscbeiben aus Preßhartglas, Glas- und Schmirgelpapier, Dampf- und Hutfilz, Goldleisten, Koblenschaufeln, Raums\ch{üpven, Gummi-, Leder-, Polster-, Posa- mentir-, Manufaktur- und Seilerwaaren, Handbesen, Kohlenkörbe, Pinsel, Sleifsteine, S{lösser und Winden, soll im Wege der öffentlichen Submission verdungen werden. Hierauf bezügliche Anerbieten find versiegelt, portofrei und mit der Aufschrift : „Offerte auf Lieferung diverser Werkstätten- Materialien pro 1883/1884“ big zum 7, No- vember d. Zs. an die Magazin-Verwaltung der Haupt-Werkstätte zu Witten cinzusenden, woselbft die Eröffnung am folgenden Tage, Vormittags 10 Uhr, in Gegenwart der erschienenen Submit- tenten erfolgen wird. Lieferungs-Bedingungen nebst Massenverzeicbniß liegen in den Werkstätten-Bureaur zu Crefeld, Elberseld, Langenberg, Siegen, Arnsberg und Witten zur Einsicht offen, können auch von dort, sowie von dem Kanilei-Vorsteber Pelz bier- selbft gegen Einsendung von 50 A bezogen werden. Muster find in der Havptwerkstätte Witten einzu- sehen. Elberfeld, den 18, Oktober 1882. König- liche Eisenbahn - Direktion,

[45090]

Frauen - Lazarcth- Verein.

Die Wereinsmitglieder werden zu einer außer- ordentlicen Generalversammlung auf Donnerstag, den 9, November 1882, Mittags 12 Uhr, im Konferenzsaale des Augusta-Hospitals, Scharu- Veran Ne, 1 Yerretos, R eingeladen.

4 nung: Abänderun 3 Berecinsf

Berlin, den 2 Oktober A T N

Die Borsizende des Berliner Frauen- „Vazareth-Bereins :

[44750}

Transcaucasische Eisenbahn-Gesgellschast, : Subskription

dtaallich garantirle 3'«Obligalio

A c asi hen “isen Gesellschaft

im Gesammt-Nominalbetrage von 99,631,250 Rubel Met. Francs 222 605 000

Pfund Slerling §,904200 Mark 181,645 680

Guld. holl. 103/9069560 eingetheilt in 445,210 Obligationen, eiue jede zu 125 Rubel Met. 500 Francs

20 Pfund Sterl. 408 Mark 236 Guld. holl. und ausgefertigt in einfachen und fünffahen Stücken.

Die Transcaucasische Eisenbahn-Gesellschaft emittirt auf Grund des am 283. April 1882 Allev- höchst bestätigten Beschlusses des Minister-Comité 445,210 Obligationen à 125 Rubel Met.

= 20 Pfd. Sterl. = 408 Mark = 236 Gulden holländ. Nominal-Kapital. Die Obligationen tragen 3 Prozent, halbjährlich am 15. Juni und 15. Dezember Berlin, Amsterdam zahlbsre Jahreszinsen. Der erste Coupon verfällt am 15. Juni 1883 *), Die Amortisation geschieht durch Verloosung al pari und is in 70 Jahren beendet.

Die Verloosungen erfolgen halbjährlich im April und Oktober. Die ausgeloosten Obligationen werden an dem der

Ziehung folgenden Coupons-Zahltermine zum Nominalwerthe eingelöst. Die erste Einlösung erfolgt am 15. Juni 1883.

Die Zinsen fowie die Amortisation genießen die absolute Garantie der Kaiserlich Nufsischen Regierung und werden die Obligationen mit dem Regierun sftempel verse i Die Subskription findet gleichzeitig statt : 9 BOE E:

in Petersburg bei der §t, Petersburger Discontobank, in Berlin bei Mendelssohn & (0.

in Berlin bei Robert Warschauer & ('0,,

in Paris bei dem (omptoir d’Escompte de Paris, in Paris bei Uottinguer & (v.

in London bei Baring Brothers & (0,

in Amsterdam bei Tope & (0.

Der erwaltungsrath der Transcaucasischen Tsecnbahbhn-Gesellschast.

Subskriptions-Bedingungen:

Wir bringen hierdurch zur Kenntniß, daß wir Subskcivtio: f di s Obligati f ; taefi T , uni, day wir Subskriptionen auf die vorstehenden Obligationen a i y igten - formulars unter nachfolgenden Bedingungen entgegennehmen : h g n auf Grund des hier beigefügten Anmeldungs

1) Die Subskription findet statt

Dienstag, deu 24. Oktober d. J.,

vou 9 Uhr Vormittags bis 5 Uhr Nathmittags. le U 2) Der Subskriptionspreis beträgt 55 Prozent vom Nominalbetrage der Obligationen in Reichsmark. Vei der Subskription werden, sofern ne Le nahme der Stüde vor dem 15. Dezember d. J. gescieht, die laufenden Stückzinsen zu 3 Prozent p. a. von dem Tage der Abnahme bis 15. Dezember d “S in Abzug gebracbt; geschieht die Abnahme na dem 15. Dezember d. J., so sind außer dem Preise die laufenden Stückzinsen vom 15, Dezember d, J, bis zum Tage der Meame der Ae, von dem Subskribenten zu vergüten. : i s S

3) Bei der Subskription muß cine Kaution von 10 Prozent des Nominalbetrages devoni ieselbe i nah dem Tagescourse zu verans{lagenden Effekten zu bintetlegen, 1 : d WläsRE ceaibten, Ste ist entweder in baar oder in E

4 d 1 vele die Subskriptionsstelle als zulässig erachten wi 4) Im Falle der Ueberzeichnung bleibt Reduktion der Subskciptionen vorbehalten. E T

9) Ueber die Zutheilung auf den Zeichnungsbetrdg wird i ôgli = . ) Ueber g au Zei igSbetrag wird sobald wie mögli nah S{ erfolgen. Im Falle die Zutbeilung weniger als die Anmeldung beträgt, wird die übershießende K

: 6) Die Subskribenten können die ihnen zuertheilten Beträge vom 7. November d. verpflichtet,

= 500 Francs

in Petersburg, Paris, London,

2

luß der Subskription eine Benachrichtigung an die Zeichner Kaution unverzüglich zurückgegeben. I. ab gegen Zahlung des Preises (2) abnehmen ; sie sind jedoh

'/z des Betrages am 7. November d. J.,

'), des Betrages spätestens am 15, Dezember d. J., sz des Betrages spätestens am 15. Februar 1883

abzunehmen. Nach voliständiger Abnahme wird die auf die zugetbeilten Stüe binterle i ü i z Q Ger A9! C S gte Kaution verr j, dg i g ; 25 Obligationen ift feine successive Abnahme gestattet und sind solche am 7. November L F. ane pg A mm on E E

bebufs Abri Jeder Subskribent erhält über scine Zeichnung und die geleistete Kaution eine Bescheinigung, welche bei jedesmaliger Abnahme

Ï b n (F #4 . Î # betrages Cs der abgenommenen Beträge vorzulegen ift und zurückgegeben werden muß, sobald die vollständige Abnahme des Zeichnungt-

8) Die von uns ausgestellten Interimsstbeine werden seiner Zeit kostenfrei bei uns die definitiv ( \ d

Es steht den Subskribenten frei, gleichzeitig mit der Zeichnunat-Aameldun ey D E En

definitiven dg 4 eroarten g und werden diese Wünsche thunlich berücksichtigt iy AERE. D 0 D. E E m Wiiover 1822.

Mendelssohn & Co.

öreisrau von Patow.

Robert Warschauer À Co.

*) Nicht 15, Dezember 1882, wie in Nr. 247 d, Bl. gedruckt ist,

2 249.

Der Inhalt dieser TeTage in welcher au vom 11. November 1876, und die

Central-

L

Berlin auch durch die

m Patentgesetz, vom 25.

Zweite Beilage. zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Montag,

die im §8. 6 des Gesetzes über den M

oft - Anstalten, für Reichs- und Königlich Preußischen Staats-

chus§, vom 30. November 1874, sowie die in dem Geseh at 1877, vorgeschriebenen Bekanntmachungen veröffentlicht werden, erscheint au in einem besonderen Blatt unter dem Titel

andels-Register für das Deuts

Das Central - Handels - Register für das D e Reich kana dur alle Bade iee Expedition des Deutliten

den 23. Oktober

Abonnement beträgt

he Reich

Das Central - Handels - Register für das Deutsche Reich erscheint in der Regel täglich. Das ps 50 S für das Vierteljahr. Einzelne Nummern kosten 20 4.

12.

betreffend das Urheberrecht an Mustern und Modellen

+ (Nr. 249.)

Anzeigers, §SW., Wilhelmstraße 32, bezogen werden. Insertionspreis für den Raum einer Druckfzeile 30 4. Pateute. Sey adi E V 15 Á il T 2035 i P IE nid m L Patent-Anmeldungen. 7 382 ab. «„ Königgräßerstr. 131. Vom 18. Apri - Hr. 5. Neuerungen an Kehrpflügen. Weltersbach in Külf bei Solingen. Vom

Für die angegebenen Gegenstände haben die Nach- genannten die Ertheilung eines Patentes nachgesucht. Der Gegenstand der Anmeldung ist einstweilen gegen unbefugte Benutzung geschüßt.

Klasse.

V. P, 1340. Neuerungen an Mineralöllam- pen. Henry Peignmiet in Paris; Vertreter : F. Edmund Thode & Knoop in Oresden, Augustusstr. 3 I.

o LZ. 402. Neuerungen an Schirmhängelampen., Charles Zerréenner in Bombay (Oft- indien) und Carl Imme jun. in Berlin; Ver- treter: J. Brandt in Berlin W., Königgräter- straße 131.

XV. S. 1572. Maschine zum Anfertigen von Stempeln und Typen aus vulkanisirtem Kaut- \{chuk. Oskar Sperling in Leipzig.

XIX. T. 928. Scienenstoß mit umgegossenem

Mantel. Edward Ebenezer Talbot in |

London ; Vertreter: Richard Lüders in Görliß. XXK. M. 3151, Ercentrikbremse für Eisenbahn-

fahrzeuge. Otto Waberland in Nord-

hausen, Harz. ,

« K. 2483, Während der Fahrt selbstthätig wirkender Verschluß für Coupéthüren. Emil Kiebitz in Charlottenburg, Berlinerstr. 54.

« W. 1816. Ventilapparat für pneumatische Eisenbahnwagenbremsen ; Zusatz zu P. R. 17543. George Westinghouse jr. in Pittsburg, Pennsylv., V. St. A.; Vertreter: Carl Pieper in Berlin 8W., Gneisenaustr. 110.

AXAXIL. M. 2157. Neuerungen an Motoren und Apparaten, welche durch Elektrizität getrieben werden. Adam Millar in Gla8gow (Schptt- land); Vertreter: Lenz & Schmidt in Berlin W.,, Genthinerstr. 8.

v 2.3250. Wächter-Kontrolapparate. Zarn- der « Hoff in Franffurt a. M.

XXV. C. 987, Schwingen - Anordnung am Bas, W. R. Clauss in Chemniß, Aue 32.

XXXIUL. L. 1737. Neuerungen in der Kon- struktion und Küblung von Glasöfen, Fritz Lürmann in Osnabrü,

XXAVIL. B. 3503. Neuerung an SJalousien. Eugen Büschgens in Rheydt, Reg.-Bez. Düsseldorf.

e F. 1263. Neuerung an dem unter P. R. Nr. 20135 patentirten Jalousiestäb{ben aus Holzdrahtgewebe. Heinr, Freese in Berlin 80., Wasseraasse“18 a.

XL. G. 1899, Verfahren und Apparat zum Rôsten von Schwefelmetallen unter Anwendung von wasserdampfhaltiger kalter und heißer Luft. Berawerksgesellschaft Georg von Giesche's Erben in NRosdzien.

XLIL. W. 2105. Neuerungen an Wäge- apparaten. Thomas Williams jun. in London; Vertreter: Brydges & Co. in Berlin 8W,, Königgräterstr. 107.

XLIV. N. 787. Feuerzeug. H. Noeh in Beclin, Grimmstr. 38.

XLV. D. 1288. Neuerungen an Ackergrab- mas{inen. Thomas Churchman Darby in Pleshey Lodge b. Chelmsford, England; Ver- treter : Julins Möller in Würzburg, Domstr. 34,

e Seh. 2131. Neuerungen an Drillsäe- mascinen,. Ernst Sehnlze i. Firma Meyer & Molzach in EŒEutritß\ch-Leipzig.

XLVIL. O. 414. Verfabren zur Herstellung einer Wärmeschutzmafse. Gertgen «& Schulte in Duisburg, Rhein.

LIV. S. 1665. Sidberbeits-Sammelkasten für Briefe u. \. w. Ludwig SZepessy und Heinrich Backofen in Wien; Vertreter: J. Brandt in Berlin W., Königgräßerstr. 131.

LXTV. K. 2466. Konsfervirapparat für in Flasben oder sonstigen Behältern befindliche Flüssigkeit. Friedr. Kirchner in Berlin 8., Brandenburgfstr. 32.

LXXVIL. B. 3386, BVewegung8mechaniêmus an Flugapparaten. Ernst Georg Augnst Baumgarten, f. S. Oberförster in Sieg- mar bei Chemniy i. S.

LXXXV. M. 3142, Vorrichtung zur Verbin- dung des Closettrihters mit der Tonne. Richard WenKel in Norderney.

LXXXVE. G. 1830, Einrichtung zur Fachbil- dung für kleine Handwebstüble, Hermann Golehber in Breslau, Berlinerstr. 71. Berlin, den 23, Oktober 1882.

Kaiserliches Patentamt,

Stüve.

Ertheilung von Patenten.

Auf die hierunter angegebenen Gegenstände ist den Nachgenannten ein Patent von dem die Patent

[44968]

Tage ab ertheilt. Die Eintragung in die Patent- rolle ist unter der angegebenen Nummer erfolgt. P, R. Ne. 20 316—20 395.

Klnasse. J

unn, Ne. L20361. Avufbängsel für Kleidungs- stücke. A. Wedthesof in Berlin W., Tau- benstraße 281, Vom 17. Mai 1882 ab.

« Nr. 20386, Neuerungen an Längteverbin- dungen für Fischbeinstangen. F. N. Robin in Paris; Vertreter: J. Brandt & 6. W. x, Nawrocki in Berlin W., Leipzigerstr. 124, Vom 11, Mai 1882 ab. J

UV. Nr. 20383, Léschvorrihtungen sür Pe- troleumlampen, welhe beim Umfallen lehkerer

KIasse.

VIEEL. Nr. 20368, Combinirte Spannrahm-

und Cylindertrolenmaschine mit Röhrenheizung

und Windflügel. Fr. Gebauer in Char-

Tottenburg, Berlinerstr. 24/25. Vom 24. Ja-

nuar 1882 ab.

XV. Nr. 20321. Selbstthätiger Bogenanleger für Liniirmaschinen und Buchdruckpressen. R. Wagner in Goethen, Heinrichstr. 27. Vom 19, Februar 1882 ab.

« Nr. 20326. Apparat zum Bedrucken runder

Gegenstände. E. Nienstädt in Berlin. Bom 19. April 1882 ab. « Nr. 20331. Selbstthätiger Feuchtapparat

für Steindruck-Schnellpressen. Bohn «&

Elerber in Würzburg. Vom 5. Mai 1882 ab.

« Nr. 20336. Scßscbiff zum Einschließen der Schrift für Bucbdruckereien. H. Berthold in Berlin 8W,, Bellealliancestr. 88. Vom 6. Juni 1882 ab.

«„ Nr. 20339. Stempelapparat mit Control- vorrichtung für Eisenbahnbillets. H. Mörsch, Stationsvorsteher in Rheydt, Reg.-Bez. Düffel- dorf. Vom 16. Juni 1882 ab.

« Nr. 203483. Verfahren zur Herstellung von Modellen für Gußformen. L H, Philippi in Hamburg. Vom 3. Januar 1882 ab.

XKXK. Nr. 20 370. Neuerungen an Ventilations- Apparaten für Eisenbahnwagen. W. orn in Magdeburg, Bahnhofstr. 15a. Vom 21. Fe- bruar 1882 ab.

« Nr. 20 377. Muldenkippwagen. W. Ro- Io in Braunschweig. Vom 28. März 1882 ab.

« Nr. 20 378. Seitenkuppelung für Eisenbahn- fahrzeuge. J. Rennert in Berlin NW., Louisenstr. 66. Vom 28. März 1882 ab.

«„ Nr. 20 379. Seitenkuppelung für Eisenbahn- fahrzeuge. A, Herrmann in Koblfurt. Vom 31. März 1882 ab.

«„ Nr. 20 387. Neuerungen an den Bewegungs- Mechanismen der Siagnalflügel von optischen Telegraphen. Th. Henning in Bruwfal. Vom 26. Mai 1882 ab.

« Nr. 20 388. Seitenkuppelung für Eisenbahn- fabrzeuze. P. Wein in Berlin, Fürbringer- straße 35. Vom 27. Mai 1882 ab.

XXXIV. Nr. 20319, Neuerung an Gebäck- Scbneidemaschinen. W. Reinhardt und B. Thiele in Glauchau, Kgr. Sachsen. Vom 8. Februar 1882 ab. 5

e Nr. 20373. Neuerungen an Wäschemangeln mit drei Walzen. E. Laussmann in Petersdorf bei Warmbrunn, Schlesien. Vom 15. März 1882 ab.

e Nr. 20380. Sstellvorrihtung an einem Stuhlbett. A, Reiche], Ober-Kaplan in Klein-Zöllnig b. Bernstadt. Vom 2, April 1882 ab.

e Nr. 20 381. Neuerung an Waschtischen. L. Kraffflck in Alexandria, Virginia, und N, 0. Bond in Fairfar, Gourthouse, Virginia, V. St. A.; Vertreter: Ph, Klingenschmitt, Kgl. Posftbeamter in Kaiserslautern. Vom 12. April 1882 ab.

X XXVII. Nr. 20 374. Neuerungen an Sägen. H. Rothstein in Marburg a./L, Vom 19. März 1882 ab.

XXXUXK. Nr. 20359, Verfahren und Vor- rihtung zur Herstellung farbiger Längsstreifen in Gummiscbläuben und Gummischnüren. Dentsche Gummi-undGuttapercha- Waarenfabrik Aftiengesellshaft, vormals Volpi & Schlüter in Berlin 8. Vom 23. April 1882 ab.

XLII. Nr. 20323. Swienen-Lorgnette. W. Hellwig in Merseburg a./S. Vom 1. März 1882 ab.

e Nr. 20 324. Entfernung8messer. A, Bor- KowsKl, K. K. Haubtmann in Wien; Ver- treter: C, Kesseler in Berlin 8W., König- grätzerfstr, 47. Vom 9. März 1882 ab.

e Nr. 20 345. Thermometer für bobe und niedrige Temperaturen. Dr, P, Schoop in Biebrich a. Rhein. Vom 4. Februar 1882 ab.

7. Nr. 20869. Spiralen- und Kreiszirkel. K. Engelhart, Neg.-Bauführer in Glogau, Langestr. 25, Vom 1. Februar 1882 ab.

e Nr. 203882. Maschine zur Prüfung und graphischen Aufnahme der DEASNAEE und Dehnung von Papier, Geweben, Garn und son- stigen faserigen Gebilden. E, Woxyer, ord. Pretesor der Königl. technischen Ens in

ünden. Vom 12, April 1882 ab.

XLV. Nr. 20 340, .Ernte- und Ablegemaschine. Denizot in Paris; Vertreter: J. Brandt in Betlia W., Königgrätterstr. 131, Vom 25. Auaust 1881 ab.

e Nr. 20342. Karrenpflug mit beweglicher Selbstführung und stellbarem Furchenrade. E, F. Abraham in Jungen b. Schweß, West- preußen. Vom 31. Dezember 1881 ab.

« Nr. 20 344, Neuerungen an Washmaschinen für Kartoffeln, Nüben und dergl. ; IL Zusat: zu P. R. 16 373. F. W. Meriîng in Oster- feld, Kreis Weisstnsels, Vom 3. Januar 1882 ab.

- Nr. 20 350. Neuerungen an Pflügen. E. Teepfler in Teltow. Vom 3. März 1882 ab.

« Nr. 20 354, Cicdborien-Schneidmaschine. Gebrüder Böhmer in Neuftadt-Magde-

P. Männchen in Pfaffendorf bei Liegnitz. Vom 24. März 1882 ab.

« 20: 20 358, Kartoffelernte-Maschine. T. Enger in Zabikowo, Kreis Posen. Vom 9. April 1882 ab.

« Nr. 20 362. Neuerungen an der Jaeschke- \chen Düngerstreumaschine. Zusaß zu P. R. 8340, C, JaeschkKe in Neiße (Neuland). Vom 25. Mai 1882 ab.

« Nr. 20 364. Neuerungen an- dem Vorder- gestelle von Pflügen. P. Männchen in Pfaffendorf bei Liegniß. Vom 31. Mai 1882 ab.

« Nr. 20 365. Apparat zum Säen von Ge- treide und Sämereien sowie zum Düngerstreuen. J. G. Wiborgh in Sala, Schweden; Ver- treter: C. Pieper in Berlin 8W., Gneisenaustr. 109/110. Vom 7. Juni 1882 ab.

«Nr. 20 389, Kartoffellegemasbine. M. & L. Lins in Berlin. Vom 28, Mai 1882 ab.

« Nr, 20390. Sortirsieb mit stellbarer Loch- aröße. Zusay zu P. R. 11239. T Ph. Lipps in Vresden. Vom 16. Juni 1882 ab.

XLIX. Nr. 20322. Neuerungen an com- binirten Abkannt-, Rund-, Falz- und Wulst- Maschinen. R. Wagner in CGhemnit. Vom 24. Februar 1882 ab.

L. Nr. 20 347. Neuerungen an Gerbfruhtputz-

(Bayern). Vom 15. Februar 1882 ab.

« Nr. 20367. Getreidercinigungsverfahren nebst dazu gehöriger Schäl- und Pußmaschine. W. L. Teter in Philadelphia (Pennsxlvanien, V. St. A.); Vertreter: Robert R. Schmidt in Berlin W,, Potsdamerstr. 141. Vom 7. Januar 1882 ab.

« Nr. 20384. Maschine zum Sortiren von runden und flachen Kaffeebohnen. C. Gro- mert in Berlin 0., Alexanderstr. 25, Vom 28. April 1882 ab.

LV. Nr. 20 328, Hadernscneider mit ziehender Schneidbewegung. L. Baumann in Offen- burg. Vom 25. April 1882 ab.

LIXK. Nr. 20 338. Neuerungen an der Maginot- {en fonishen Schraubenpumpe: I. Zusatz zu P. R. 7219. Quiriî & Co. in Scilstig- heim bei Straßburg, Elsaß. Vom 11. Zuni 1882 ab.

e Nr. 20 372. Rotirende Maschine. Elastice Wheel and Manusacturing Com- pany in Waynesborough (Virginia, V. St. A.); Vertreter: Wirth & Co. in Frankfurt a./M. Vom 14. März 1882 ab.

LXTIL. Nr. 20391. Neuerungen an Salzsiede-

pfanxen. A. Vogl, f. k. Bergrath in Hallein, und Cl. Frhrr. von Beechtolsheim in

Müncben, Gartenstr. 3; Vertreter: Cl. Frhrr.

von Bechtolsheim in München, Gartenstr. 3.

Vom 28. März 1882 ab.

e Nr. 20392. TVceuerungen an dem unter Nr. 17 126 patentirten Abdamvfofen für mit Wasser geiränkte oder in Wasser aufgelöste Substanzen ; Zusatz zu P. R. 17 126, J. SwiecianowskKkü und 8t, AdamezewsKi in Warschau (Ruf. Polen); Vertreter: J. Brandt & 6G. W. x. Nawrocki in Berlin W., Leipzigerstr. 124, Vom 18, Mai 1882 ab.

e Nr. 20398. Verdampfapparat. F. Courtoiîs und Van Roy in Brüffel; Vere treter: Specht, Ziese & Co. in Hamburg. Vom 20, Mai 1882 ab.

LXMIL Nr. 20394. Fünfrädriges Velociped. H, Herbst und G, A4. Lenning in Hamburg. Vom 18. Juni 1882 ab.

e Nr. 20 395. Neuerung an Fuhrwerken mit Tretwerk zu Pferdebetrieb. P. W, de Mal- berg in Paris; „Vertreter: F 8to1l jr. in Stuttgart, Obere “*eckarstr. 75. Vom 18. Juni 1882 ab.

LXUAV. Nr. 20346. Neuerung an dem unter Nr. 8039 patentirten Faßspund. 6, Hammer in Reutlingen. Vom 15. Februar 1882 ab.

e Nr. 20 351. Fôüllaprarat für fkoblensaure Mineralwasser. A. F. CzernickKi in Wien ; Vertreter: F. C. Glaser, Kgl. Kommissionsrath in Berlin 8W., Lindenstr. 80, Vom 7. März 1882 ab.

e Nr. 20352. Neuerungen an Zapfhähnen. Kallmeyer «& Blom in Ottensen. Vom & März 1882 ab,

e Nr. 20356. Neuerungen an Korkmascbinen. Joh. Schultz in Hamburg, Alter Stcin- weg 19. Vom 28, März 1882 ab.

Nr. 20 357. Neuerung an cinem Milcbkanne“- Verschluß; 11 Zusaß u P. R 7608. F. Fleischmann in Mödling bei Wien; Ver- treter; J. Moeller in Würzburg, Domstr. 34. Vom 28, März 1882 ab.

e Nr. 12860. Luftreinigunatapparat. Fr. Ad. Bruns in New-York; Vertreter: Specht, Ziceos & Co. in Hamburg. Vom 10. Mai 1882 ab.

e Nr. 20 366. Faßspund. M. Kraehmer in Leipzig Vom 15. Juni 1882 ab.

LXVIIL Nr. 20 317. Sicherbeitssbloß mit Reibungslamellen ohne Handgriff und mit im Sélofie si verstellendem Sclüssel. Chr. Veas in Neumünster und U, C. E. Eggers in Hamburg. Vom 8. Januar 1882 ab.

o E, 20 334. Neuerungen an dem durch Patent Nr. 11631 ges{ütten Thürversperrer ; Ll, Zusay zu P. R. 11 631, Boldt &@ Vogel

selbsithätig wirken. J, OstrowaskKi in

burg. Vom 24. März 1882 ab.

maschinen. A. Hechelmann in Krumbach |

28. Dezember 1881 ab.

Klasse.

LXIX. Nr. 20320. Neuerung an Zuschlage-

Shtheeren. H. Peitzmann in II. Feld bei Solingen. Vom 15. Februar 1882 ab.

« Nr. 20325. Verfahren zur Verbindung von Messertheilen. Firma C. J. Ohliger in Solingen. Vom 13. April 1882 ab.

« Nr. 20327. Neuerungen an Tishmefsern und Gabeln mit herausnehmbaren Klingen; Zu- faß zu P. R. 17934. Fr. Wm. Grahk in Solingen. Vom 22. April 1882 ab. i

« Nr. 20332. Neuerungen in der Herstellung: von Messern und Gabeln mit hohlen ftäblernen oder eisernen Griffen. H. Wallström in Csfilstuna, Schweden; Vertreter: C. Kesseler in Berlin 8W., Königgräßeistr. 47. , Vonk 6. Mai 1882 ab.

« Nr. 20 335. Néêuerung an Zuklapp-Messern. R. Jansen in Erf bei Solingen. Vom 25. Mai 1882 ab.

LXXVI. Nr. 20337. Neuerung in der Lage-

rung der Spindeln von Spinn-, Zwirn- und

Spulmaschinen. L. H. Kraft in Chemniy.

Vom 11. Juni 1882 ab.

LXXVIL. Nr. 20348, Neuerungen an Wendeflügeln zur Fortbewegung von Luft- und Wasserschiffen. 6. Baumgarten, Kgl. S. Oberförster a. D. in Siegmar bei Chemni. Vom 19, Februar 1882 ab.

« Nr. 20 363. Kinderspiclzeug. H. TareKk, i. F.! Friedrih Turck in Lüdenscheid. Vom 28, Mai 1882 ab.

« Nr. 20 371. Neuerungen an Belustigungsgegen- ständen, welche eine s{haukelnde Bewegung ge- statten. J. R. Weiser in Weißenberg in Sachsen. Vom 9. März 1882 ab.

LXXXKT.- Nr. 20 329. Neucrung an Appara- ten zum Verschieben von Getreide und anderen Materialien in Schiffräumen, Magazinen 2c. E. J. Power in London; Vertreter: B rydges & Co. in Berlin SW., Königgrätersftr. 107. Vom 26. April 1882 ab.

LXAXHUEL. Nr. 20376. Sleif- und Polir- apparat. 0. Gaertner in Sterfrade, Rheinprovinz. Vom 22. März 1882 ab.

LXXXIV. Nr. 20 318. Apparat zur Wieder- gewinnung von Niederrungen an Meeresufern, welche der Ebbe und Fluth au83gefezt sind. G. Mowell in Philadelphia, V. St. v, A.; Vertreter: J. Moelier in Würzburg, Domstr. 34. Vom 10. Januar 1882 ab.

LXXXV. Nr. 20 333. Einrihtung zum Füllen und Entleeren von Wascbschüsseln u. dergl. E. Fuchs in Kiecfersfelden, Bayern. Vom 9, Mai 1882 ab.

Nr. 20 349. Neuerungen an Auslaufventilen. M. Möller, Regierungs - Bauführer in Berlin N., Elsasserstc. 95 1V. Vom 21. Fe- bruar 1882 ab.

e Nr. 20353. Selbsts{ließendes Klosetventil. W. GelasIer in Breélau, Neumarkt 12. Vom 22. März 1882 ab.

e Nr. 20375. Neuerungen an Spülvocricb- tungen unter Benußung des unter P. R. Nr. 16 929 ges{hütßten S{wimmventiles. Wm. Wright in Plymouth, England; Ver- treter: C. Kesseler in Berlin 8W., König» gräßerstr. 47. Vom 21. März 1882 ab.

« Nr. 20385, Gartensprizen-Mundftück. C. Koch in Saarbrüden, Blcichstr. 12. Vom 9, Mai 1882 ab.

LXXXVIIL. Nr. 20330. Neuerung an Wasserrädern. E. Masson in Lnclos Coustenot, Aube, Frankrei; Vertreter: Specht, Ziese & Co. în Hamburg. Vom 29. April 1882 ab.

Nr. 20341. Neuerungen an Turbinen. J, Goebel aus Dirschau in Berlin 8.,, Seba- stianstr. 65 part. Vom 11. September 1881 ab. Berlin, den 23. Oktober 1882,

Salseraas Patentamt. [44969] üve.

Das Jahr 1881 war nach dem „Deutschen Han- delsarhiv* für den Korinthen - Ausfahrhandel in Patras (Grieenland) weniger günstig, als die beiden vorhergegangenen, da in Folge einer außer- ordentlih großen Ernte ein fortdauernder Preisrüdck- gang eintrat. Der Einfuhrhandel hatte sih wieder etwas mehr belebt, seitdem die Grenzfrage mit dec Türkei erledigt war; da bei der großen Ecnte der Korinthen viel Geld ins Land kam, so hat sih na- mentlich bei den Landbesittern eine bedeutende

rosperität geltend gemacht. r Gesammtwerth der

infuhr betrug 16 560 600 neue Drachmen oder Francs gegen 15 146 440 Franken. Die Zunahwe reilich 1400 000 Franken) vertheilt si vorzüglich auf baumwollene Gewebe, Spiritus und Liqueur, Kolonialwaaren und Schwefel. Die Einfuhr aus Deutschland ist in der amtlichen Uebersicht in Der UgeN von Triest inbegriffea, und war keine wesentliche Veränderung zu bemerken, mit Ausnahme von deutshem Paraffin, dessen Konsum in steter Zu- nabme begriffen war. Hauptartilel waren, wie bisher, baumwollene Kleider- und r Bänder aus Barmen 2c., wollene Tuche aus Sachsen und Séblesien, scidene und leinene Gewebe aus Rbeinpreußen, halbwollene Stoffe aus Sachsen und

Sölesien 2c., Eisenwaaren, Quincaillerie 2c. aus Rbeinpreußen und Nürnberg. Der Werth der im Hafen von in 1881

in urg. Vom 14, Mai 1882 ab. Lx Nr. 20316, Jagd-Sthlichmesser mit

vershifften Waaren betrug 19 369 270 Franken (wos

4 ees

-