1882 / 250 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

45087] Oeffentliche Bekanutmachung. T Folgende bei uns ankängige Auseinanderseßungen : L. im Regierungsbezirk Münster:

1) Ablösung der den geistlihen Instituten zu Neuenkirchen und Wettringen, Kreis Burgsteinfuct, zustehenden Realberehtigungen (N. 667), ?

2) Ablösung der der Vifarie St. Matthaei et Agnetis der St. Martini-Pfarrkirbe zu Münster im E ar zustehenden Realberechtigungen

M. 1209), :

3) Ablösung der den geistlichen Instituten zu Bil- Terbeck in Stadt und Kirchspiel Billerbeck, Kreis Coesfeld, zustehenden Realbere{tigungen (B. 3139),

4) Tbeilung der Ansumer Mark im Kreise Berken (A. 224), : i i

5) Ablösung der dem Colonat Bügemann in der Gemcinde Bornefeld von den Grundstücken der Wittwe Bernard Stutenkemper, genannt Schrak- neppecr, Margaretha, geborene Berensmeyer, in den Steuergemeinden Liesborn und Wadersloh zustehen- den Reallasten, Kreis Bedum, (B. 3390),

6) Ablösung der auf mehreren Grundstücken der Steuergemeinde Lippborg, namentlich Flur E. Nr. 100/11 der Wittwe Christian Rolf, genannt Roland, Eilisabeth, geborene Roland, Flur V. Nr. 4 des Caspar Wathkotier zu Oske, Flur E. Nr. 29 und

lur F. ex. Nr. 89 des Iohann Stulkmann zu

ütke-Uentrup, Flur E. Nr. 27, 28, Flur VI. ex. Nr. 89, Flur 6. Nr. 43 des Lehrers Heinrich Buh- mann zu Ebbecke, Flur F. Nr. 88 des Bernard MWinstergalen zu Ebbecke, Flur D. Nr. 4 des Ber- nard Langerbar zu Ebbeckte aus dem Rezesse vom 19. September 1832 für die Interessentenschaft der Osker- und Wesendahlenèr Gemeinheit bezw. den Colon Nöttger Mersmann ruhenden Abgaben (L. 306), : :

7) Ablösung des dem Landwirth Johann Keßler auf den Grundstücken Flur C. Nr. 169, 170, 17 173, 177, 178 der Steuergemeinde Lippborg zustehen- den Hütungsrechts (L. 301),

8) Ablösung einer dem Colonen Johann Keßler von Osfke Nr. 15 von den Grundstücken Flur C. Me I lla 12/13, 14/15 16,17, 195,209, Flur D. Nr. 23a. und 283/157, Flur F. Nr. 56, 57 der Steuergemeinde Lippborg, Kreis Beckum, des Sohann Nöggener zustehenden Rente von 3 Schil- Îng (K. 2024), I

9) Ablösung der den Beschwistern Froning, gnt. Havixbeck: :

a. Hubert, b. Ludwig, c. Clara, d. Karl, e. Fer- dinand als Eigenthümern des Schulzenhofes Havixbeck in der Gemeinde Havixbeck, Kreis Münster, zustehenden Reallasten (H. 2461),

10) Ablösung der dem Grafen von Landsberg- Velen von Eingesessenen der Bauerschaften Nordicht, Leblih und Heiden, Kreises Borken, zu- {chenden Reallasten (L. 1381), /

11) Ablösung der der evangelischen Kirche und Küstcrei zu Mettingen, Kreis Tecklenburg, von Ein- gesessenen aus dem Kirchspiel Mettingen zustehenden Reallasten (M. 1202), 5 ;

12) Ablösung der der Stadt Warendorf von Ein- gesessenen aus der Stadt und dem Kirchspiel Waren- dorf zustehenden fogenannten Morgenkorngefälle (W. 1840), i

13) Zusammenlegung der im Gemenge liegenden Grundstücke der Feldmark Ever8winkel, Kreis Waren- dorf, in den Fluren I11I., 1V., V.,, VI., VII. und VIII. (E. 218), ; i

14) Ablösung der der Wittwe Carl Orthöver, Therese, geborene Bokel, zu Herbern, Kreis Lüding- hausen, aus der dortigen Gemeinde zustehenden Real- Iten (0. 533), 5

15) Ablösung der auf den Grundstücken des Johann Heinri Stegemann Haus Nr. 2 zu Bauerschaft Sellen Kirchspiels Burgsteinfurt, zu Gunsten des Gräflihen Hauses Bentheim-Steinfurt haftenden Reallasten (8. 3738),

16) Ablöfung der auf dem den Erben der verstor- benen Geschwister Joseph Rive zu Warendorf und Cornelia Rive zu Borken gebörigen Kotten Nr. 25 der Gemeinde Es{lohn, Kreises Ahaus, zu Gunsten der katholisben Kirche und Pfarre, sowie des zeiti- gen fkatholiswen S{hullebrers zu Südlohn und des

auses Pröbsting zu Eshlohn haftenden Neallasten

1

A. 641),

17) Abrsfung der Reallasten, welche der Herzog- lih von Arenberg"s{hen Domänenverwaltung zu Reck- linghausen von Eingesessenen verschiedener Gemein- den zu entrichten sind (A. 646),

18) Ablösung der der Stadtgemeinde Vreden ob- [liegenden und zustehenden Reallasten, sowie der vom Armenfonds zu Vreden zu entrichtenden Realabgaben (V. 738), :

19) Ablösung der dem Münster'swen Studien- fonds von Eingesessenen verschiedener Gemeinden zu entrihtenden Realabgaben (M. 1234), :

20) Ablösung der von Eingesessenen verschie- dener Gemeinden an den Fürsten von Bentheim- Tedllenburg zu entrihtenden Reallasten (B. 3396),

21) Ablösung der dem Fürsten von Bentheim- Steinfurt von Eingesessenen vers{iedener Gemein- den zu entrichtenden Realabgaben (B. 3373),

22) Ablösung der den geistliden Inslituten zu Leeden, Kreis Tecklenburg, zustehenden Roggen- und Haferabgaben, insbesondere Feststellung der Legiti- mation des Colon Catpar Wilbelm Osterkamp zu Bauerschaft Oberberge, Gemeinde Leeden, als Be- ißer der im Grundbuche von Leeden Band I.

[att 154 eingetragenen Reálitäten (L 1386),

In, Negierungsbezirk Minden :

23) Ablösung der auf dem Colonat Gerd Röwe- kamp zu Bokel, Steuergemeinde Rietberg, des Colo- nen Adam Röper Haus Nr. 30 für den Gutsbesißer Tenge zu Rietberg haftenden Abgaben (R. 1314).

24) Ablösung der der Küsterei zu Bellersen aus den Gemeinden Bellersen und Bökendors, Kreis Höxter, zustehenden Reallasten (B. 3127), L

25) Freigebung tes dem Colon Heinrich Franz- bobhnenkamp zu Bornholte als p y des Halb- meiercolonats Franzbohnenkamy aus der Ablösnngs- sache Kleinhaus zustehenden Ablösnngskapitals von 1168 M (K. 2013),

26) Ablösung sämmtlicher der Kirche, Pfarre und Küstereci zu Kleineaberg von Grundstückten in der Ge- meinde Kleinenberg, Kreis Büren, zustehenden Real- lasten (K. 2010), Î

27) Ablösung der der Pastorat und Küstcei zu Westheim von Grundstückten in der Gemeinde West- beim, Kreis Büren, zustehenden MRealabgaben (W. v, Ï

28) Ablösung sämmtlicher der Pfarre und Küsterei zu Meerhof und Oesdorf von Grundstücken der Ge-

29) Aufhebung der der Stadt Luegde, Kreis Höxter, in der dertigen Feldmark auf Grundstücken des Carl Meyer und Genossen zu Elbrinxen zu- stehenden -Schafhudebere%tigungen (L. 307),

30) Spezial-Separation der Feldmark Herstelle, Kreis Hörter (H. 571), E

( E C nR der Feldmark Steinheini 8. 4

32) Ablösung des auf einem Wiesengrundftück des Scbiffskapitäns Theodor Kayser zu Herstelle für die politische Gemeinde Herstelle haftenden Grundzinses (K. 2026), j 33) Ablösung des auf der Mühle des Moritz Swnelle zu Reelsen zu Gunsten des Grafen von Oeynhausen daselbst haftenden Erbzinses (O. 536), 34) Ablösung des zu Gunsten des Freiherrn von Stocthausen auf dem Meiergute des Wilhelm Krüger zu Stable, Kreises Höxter, haftenden Geld- rente (R. 2031), i

34a.) Spezialtheilung der bei Theilung der Had- denhauser Gemeinheiten im Kreise Minden für die Eingesessenen zu Uphausen ausgewiesenen Gesammt- abfindung (V. 36),

8) 9)

10) Ih) 12) 13) 14) 15)

17) 18) 19)

2c)

Gemeinde Queten, Kreis Minden (Q. 6), (B. 529), thümer der Hütungs8abfindung Flur 30 Nr. Schule zu Bergheim, Kreis Hörter, von (B. 3424), stehenden Holzgerchtsamen, insbesondere Freigebung 1) Eheleute Bernard Dreps und Elisabeth, ge- daselbst, ad 3) August von Nüden, Haus Nr. 75 daselbst, ad den Gräflih von Westfalen’shen Waldungen der nachbenannte Interessenten vereinbarten Ablösungs- 41,04 6 N Heinrih Bürger, Haus Nr. 29 b. ) ¡ Wittwe Johann Bickmann, Lisette, geborene selbft, ad . 132200 M, 6) geborene Bartscher, Haus Nr. 79 daselbst, ad Caspar Koch und Frau, verwittwet gewesene 1043,24 M, Wittwe Johann ‘Nümann, ‘Maria, geborene 1056,22 M, Wittwe Bernard Hillebrand, Elisabeth, geborene 16) Heinri Hammerschmidt und Ehefrau Louise, Fürstenberg, Johann Wilbelm Bunse, Haus Nr. 876,72 M, Steins, verwittwet gewesene Caspar Wegener, 1337,44 M, 21) 22) Heinri Höpper, Haus Nr. 186 daselbst, ad dere Freigebung der den Hütungsberechtigten daselbs (H, 539). sammenlegung der Grundstücke der Feldmark Alten- Grundstückcn der Gemeinden Berge, Hamm, bere{chtigungen (H. 2494), 46) Ablösung der zu Gunsten geistlicher Institute (H, 2467), eggen, Kreis Olpe, zustehenden Nealberechtigungen Gutébesiters Garl Stöffing zu Oberwengern, Kreis wirths Carl Diedrih Schmalenbeck zu Esborn,

meinden Meerhof und O , Kreis Büren, zu- sichenden Realabgaben (0. 524),

Gemeinde Fabbenstädt im Kreise Lübbecke (F. 99), 37) Spezialtheilung der Blasheimer und Knöt- 38) Hütungsbefreiung von Bredenborn im Kreise

1022/512 der Steuergemeinde Bredenborn (B. E

Grundstücken des Vorstehers Johann Christ und 40) Ablösung der verschiedenen Berechtigten in

der für nachbenannte Interessenten vereinbarten Ab-

O Hillebrandt, Haus Nr. 11 zu Meerhoff, 1753,40 A, 1453,40 A,

(D. 214),

Gemeinde Fürstenberg, Kreis Büren, zustehenden

kapitalien und zwar:

663,00 1, Ant. Drüppel, Haus Nr. 42 . 9 Bühner, Laue Nr. 44b. . .. 604/20 Æ, D Joseph Riter, Haus Nr. 78a., ad 76481 4, 100,56 4, Wilhelm Vahle, Haus Nr. 87 Caspar Bunse, Haus Nr. 93 ä., al 288,92 #, Ferdinand Schweins, Haus Nr. 101 a. daselbst, Schäfers, Haus Nr. 103, ad . 864,78 M, Joseph Günther, Haus Nr. 108 daselbst, ad Heuschen, und deren Kinder Theresia und Jo- geborene Henneke, Haus Nr. 133 daselbst, ad i O selbst, ad Haus Nr. 159, ad 1011,90 M, Johann Peters, Haus Nr. 179 daselbst, 151,40 M, (F. 84), im 111. und 1V. Hudeviertel für ihre Hütungsrechte T, Regierungsbezirk Arnsberg. gesecke im Kreise Lippstadt (A. 228), Jeiringsen, Gerpen, Dertingien, Lütgenbögge, Mark, 45) Hütungsbefreiung und Spezial-Separation der u Hülscheid auf Grundstücken der Gemeinde Hül- 47) Ablösung der zu Gunsten geistliher Institute

(M, 1211)

Hagen, haftenden Streunußungsrechte (0. 216)

Kreis Hagen, haftenden Streunutzunasrechte (E. 222),

35) Spezialtheilung der Heuerlingstheile in der |

roirths Wilhelm Menn zu Vormwald, Kreis Siegen, haftenden Hütungsrechte (V. 113), L 51) Ablösung der der Stadt Laasphe in dén parilid Wittgenstein-Wittgenstein’schen Waldungen, nsbesondere auf den Grundstücken in den Steuer- emeinden Laasphe, Wittgenstein, Puderbab, Rich- ein, Niederlaasphe, Diyerodt, Sapmannshausen, Stünzel, Hefselbach und Holzhausen zustehenden Forst- nutzungs8rechte (W. 380), _— : 52) Ablösung der zu Gunsten geistlicher Institute und Schulen auf dem Freiherrlich von Frydag'schen Rittergrte Niederhofen im Kreise Dortmund haf- tenden Reallasten (F. 1715), : S 53) Ablösung der den katholishen geistlicben Instituten zu Belecke znstehenden Realbere{tigungen, insbesondere in der Gemeinde Belecke, Kreis Arns- berg, (B. 3331), S s 54) Ablösung der der evangelischen Kirchengemeinde zu Aplerbeck zustehenden Realberechtigungen in den Gemeinden Aplerbeck, Berghofen, Sölde und Schüren im Kreise Dortmund (A. 631), | 55) Ablösung der dem Armenfond zu Werl, Kreises Soest, zustehenden Realberehtigungen (W. 1811), 56) Ablösung der den katholischen geistliczen SJnstituten zu Dortmund zustehenden Realberech- tigungen in den Gemeinden Werl, Derne, Brakel, Büderich, Lindenhorst, Wambel und Cörne, Kreis Dortmund und. Soest, (D. 1156), A 57) Umwandlung der den evangelischen geistlichen Instituten zu Borgeln in den Gemeinden Borgeln, Berwicke, Blumroth und Stocklarn, Kreis Soest, zustehenden Realberechtigungen in MRoggenrente (B. 3346), 4 | - 58) Hütungsbefreiung und Spezial - Separation der Feldmark Hoppeke im Kreise Lrilon, umfassend die Fluren X11, XIII., XIV. und XYV. der Kataster- gemeinde Hoppeke und die Parzellen Flur XXVI. Nr. 51, Flur XXVI1. Nr. 310/25, iee Flur XXXI. Nr. 24, 26b. und 27 der Kataster- gemeinde Brilon (U. 562), E 59) Aufhebung der der Pfarre und Küsterei zu Assinghausen, Kreis Brilon, aas dem sogenannten Jnteressenten-Walde zu Assinghausen zustehenden Holzberechtigung (A. 227), _ : 3 i 60) Ablösung der der Pfarre, Kire und Küsterei zu Madfeld aus der Gemeinde Madfeld, Kreis Brilon, zustehenden Realabgaben (M. 1165),

61) Ablösung der der Pfarre, Kirche und Küsterei zu Deifeld aus den Gemtinden Deifeld, Referinghausen, Titmaringhausen und Wissinghausen, Kreises Brilon, zustehenden Realberehtigungen (D. 1138), 62) Ablösung der der Pfarre, Kirche und Küsterei zu Assinghausen aus den Gemeinden Assinghausen, Baucchhausen und Wullmeringhausen, Kreis Brilon, zustehenden Reallasten (B. 3312), E 63) Ablösung der der Pfarre und Küsterei zu Brunscappel aus den Gemeinden Brunscappel und Glpe, sowie der der Kirche zu Brunscappel aus der Gemeinde Siedlinghausen zustehenden Realabgaben, Kreis Brilon, (B. 338), i

64) Ablösung der den geistlihen Instituten zu Dünschede auf Grundstücken der Gemeinden Heggen a Page reises Olpe, zustehenden Realabgaben

. 1162),

65) Ablösung der den geistlihen Instituten zu rmgarteichen auf Grundstücken in den Gemeinden mgarteichen, Willnsdorf und Wertenbah, Kreis iegen, zustehenden Realabgaben (S. 343), [

66) Ablösung des im Walde des Landwirths Friedrich Wilhelm Vogelsang zu Silschede, Kreis Hagen, dem Bergmann Peter Voß zu Silschede zu- tehenden Streunußzungsrechts (8. 498), _

67) Ablösung des dem Bergmann Lütge-Hedt- mann zu Bommern, Kreis Hagen, auf dem Grund- stüde Flur 1I1. Nr. 662/191 der Steuergemeinde Bommern, der Wittwe Ludroig Küper zu Essen ge- hörig, zustehenden Streunußungsrehts (W. 390),

68) Ablösung der der Pfarre und Küsterei zu Alme, Kreises Brilon, aus den Gemeinden Nieder- und Oberalme zustehenden Realabgaben (A. 623),

69) Hütungsbefreiung und Spezial-Separation der Feldmark Deifeld im Kreise Brilon, umfassend die

luren 1V., V., VI., VII. der Katastergemeinde Dei- feld (D. 219),

70) Ablösung der zu Gunsten der katholischen geislliGzen Institute zu Büderich, der katholischen Vikarie zu Enkhausen, der Commende St. Bar- tholmaei zu Dortmund, ferner der Gemeinde Osts büderich und der Stadtgemeinde Werl auf den Grundstücken:

a, des Cranz Herrmann Haumann zu Büderich,

b, des Schmiedes Joseph Schäfer daselbst,

c, des Kötters Eberhard Stewen daselbft,

d, A SOIReTs Franz Bernard Gillhaus da-

euvit, j e, des Colon Fricdrih Geistboff zu Holtum, f. der Wittwe des Heinri Bremke, Clara, geborene Prinz, zu Büderich, L e , des Steinhauers Eberhard Smidt daselbst, + N cu gmaers Eberhard Brüggemann da- jelbît, i. des Landwirths Eberhard Buermann daselbst, . des Landwirths Wilbelm Caspar Wulf, ge- nannt Bering, daselbft, . des Landwirths Gottfried Stute S{lamme, . der Ebeleute Heinrid Schulte zu Büderich, . der Ghefrau des Landwirths Franz Leisten- s{hneider, genannt Kamen, Maria, geborene Frieling, daselbst, 0. des Landwirths Catpac Melchior Balthasar, Ernst, genannt Kolter, zu Budberg, haftenden Abgaben und Lasten (B. 3353),

71) Ablösung der zu Gunsten geistlicher Inslitute auf den Grundstücken des:

a. Wilhelm Vevel zu Ostönnen,

b. Theodor Schulte, genannt Tigges, zu Sicve-

ringen, Kreis Soest, haftenden Abgaben (W. 1833),

72) Ablösung der zu Gunsten der katholischen

eistlichen Institute zu Büdericb, der katholischen

ikarie zu Enkhausen und der katholischen Schule zu Werl auf den Grundstücken des:

a, Garl Theodor Feldmann zu Budberg,

b, Landwirths Joseph Krampe zu Holtum,

c, Landwirths Caspar Kleinebudde, genannt Buer-

mann, daselbst,

d, Landwirths Joseph Evert, genannt Buschulte,

daselbst

6, Landwirths Franz Stahblhoff daselbst, haftenden Abgaben (U. 2458),

73) An esu der auf dem Schulten Colonate Wamel, K oest, zu Gunsten des Kaufmanns Eduard Stern zu Soest haftenden Geldabgabe

Ä

an der

36) Spezialtheilung der Schweineweide in der tinghauser Heuerlingstheile im Kreise Lübbecke Höxter, insbesondere Ermittelung der Miteigen-

39) Ablösung der der Küsterei beziehungsweise 2 Genossen zu Bergheim zustehenden Reallasten den Königlich Dalheimer Forsten, Kreis Büren, zu- lóöfunaskapitalien und zwar:

A E V S

2) Franz Meyer, Haus Nr. 54

41) Ablösung der verschiedenen Berechtigten in Holzgerechtsame, insbesondere Freigebung der für 1) Caspar Bogel zu Fürstenberg, Haus A 16, ad

208,80 A6,

5) Johann Ferdinany Bunse, Haus Nr. 75 da-

Eheleute Gastwirth Xaver Knuth und Anna,

900,00 A, Johann Wiedemeyer, Haus Nr. 100 daselbst, ad i, 331,80 M, Caspar Buschmann, Haus Nr. 106 daselbst, ad

981,60 M, hann, Haus Nr. 114 daselbst, al 192,60 Æ, Heinri Vahle, Haus Nr. 116 zu ürstent a F 146 da- Anton Köhler und Ehefrau Gertrud, geborene Mathias Wahle, Haus Nr. 178 daselbst, ad

179,60 M,

42) Separation der Feldmark Höxter, indsbeson- zustehenden Gesammtabfindung von . 51 000 A

43) Hütungsbefreiung und wirtbschaftlibe Zu-

44) Ablösung der dem Gymnasium zu Hamm von

sterbônen und esterböônen zustehenden Real-

Feldmark Côrbede, Kreis Soest, (C. 54),

eid, Kreis Altena, haftenden Realberechtigungen

u Meggen auf Grundstücken in der Gemeinde

48) Ablösung der auf den Grunkdstücken des

49) Ablösung der auf den Grundstücken des Land-

50) Ablösung der auf den Grundstücken des Land-

aus den Gemeinden Balve, Garbeck, Langenholtbausen und Bdöingsen zust abgaben (B. 3352),

wirths Vielha : Stockum, Kreis Arnsberg, zu leistenden Crbpachtss kfanons (V. 729),

Witten l Witten zustehenden Erbpachtskanons (V. 926),

Heinrich Ebert jun. zu Minorennen von Syburg-Kemnade lastenden Erhs- patsgefälle (E. 821),

74) Ablösung der dem Garbed, Feil ¿u Balve

rübhlinghau ehendzn Ren

5) Ablösung der der katholishen Schule zu

Waldhausen aus der Gemeinde Waldbhausen, Kreig Arnsberg, zustehenden Abgaben (W. 1817),

76) Atlöjung des von Grundstücken des Land- f zu StockCum an die Gemeinde

77) Ablösung der der Kirche und Pastorat zu

Freienohl, Kreis Arnsberg, zustehenden Realabgaben (F. 1742),

78) Ablösung der der katholischen Küsterei zu

Arnsberg zustehenden Realabgaben (A. 648),

79) Ablösung des dem Gastwirth Peter Voß zu von Grundstücken der Steuergemeinde

80) Ablösung der auf den Grundstücken des Bäkers Stiepel zu Gunsten der

81) Ablösung der auf den Grundstücken des

Wirths Friedrih Herberholz zu Vormholz für die

Wittwe Mechtsanwalt Ludwig Wegener,

i Emilie, geborne Münnich, zu Frankfurt a.

D. und deren

Kinder zustehenden Geldabgabe (H. 2482),

82) Ablösung der auf den Grundstücken des Land- wirths Ferdinand Ahlmann, genannt Ridder, zu Westenfeld, Kreis Bochum, zu Gunsten des Bergmanns Friedri Hose daselbst lastenden Abgaben(A. 642),

83) Ablösung der auf den Grundstücken des Vere. walters F. W. Schubeis zu Sprockhövel zu Gunsten des Oekonomen Heinri Ernst Brockhaus zu Nieder- sprockhövel, Kreis Hagen, haftenden Reallasten (B. 3408), :

84) Ablösung der von Grundstücken des Kötters. Wilhelm Geldmacher zu Witten an den Peter Hasenkamp zu Silschede, Kreis Hagen, zu entrichten- den Realabgaben- (H. 2489), j

85) Ablösung der auf den Grundstücken des Stell- machers Theodor Doerdelmann zu Linden, Kreis Bochum, haftenden Realleistungen (D. 1167), 86) Ablösung der von dem Rentner Heinrich Hedstük zu Silschede, Kreis Hagen, an den Land- wirth Georg Schulte, genaunt Hoefken, zu Dahlhausen a. d. Ruhr, zu leistenden Abgaben (H. 2492), L: ; 87) Ablösung der auf den Grundstücken der Wittwe Johann Beckmann, Louise, geborene Pohlmann, zu Niederbonsfeld, Kreis Bochum, zu Gunsten des Lande wirths Ascherfeld daselbst haftenden Erbpachtsgefälle (B. 3423), |

S Ablösung der dem Landwirth Gustav Nedden zu Miedersproclhövel aus der Gemeinde Niederstüter, Kreis Hagen, zustehenden Realabgaben (N. 678), 89) Ablôjung der den evangelischen kirchlichen Instituten zu Wickede, Kreis Dortmund, aus den Gemeinden Wickede und ODbermassen zustehenden Realabgaben (W. 1810), i y A

90) Ablösung der vom Maschinenwärter Friedri Kötting zu Annen, Kreis Dortmund, an den Kötter Friedrich Lütgehetmann, genannt Scyroer, zu Ostherr- bede zu leistenden Erbcanons (K. 2036),

91) Ablösung der dem W., Schürhoff zu Gsborn, Kreis Hagen, von verschiedenen Grundstücken zu- stehenden Erbpach18gefälle (8. 3719), N

92) Ablösung der Auktions-Kommissar Diedrich Hülsenbeck zu Gevelsberg, Kreis Hagen, von ver- schiedenen Gütern zustchenden Erbpachtscanons (H. 2475), Z (5

93) Ablösung der auf dem Grundbesitz des Hein- ri Bruchheujer zu Esborn, Kreis Hagen, zu Gunsten der Erben Prein zu Albringhausen hasften- den Reallasten (B. 3401), Z

94) Ablösung der auf den Grundstücken des Carl Weber zu Balsterholz in der Gemeinde Asbedck, Kreis Hagen, haftenden Geldrenten (W. 1868),

95) Ablösung der auf Granktstücken des Land- wirths Carl Ludwig Aufermann zu Silschede, Kreises Hagen, zu Gunsten der lutherishen Pfarre zu Wetter haftenden Reallasten (A. 645), :

96) Ablôöjung des dem Landwirth Adolph Rashe zu Albringhausen, Kreis Hagen, von Grundstücen des Bergmanns Friedri) G&öbelmann zu Schemanné#- berge zujstchenden Erbpachtécanons (R. 1326), _

97) Ablösung des auf Grundstücken des Tage- löhners Peter Kirhhoff zu Rönkhausen, Kreis Me- schede, zu Gunsten der politishen Gemeinde daselbst

aftenden Erbpachiscanons (K. 2003), :

98) Ablösung der der katholischen Lehrerstelle zu Velmede, Kreis Meschede, zustehenden Meallastea (V. 724), l :

99) Preigebung des in der Ablösungssache Hau mann zu Gunsten des Carl Haumann zu Siljchede vercinbarten Ablösungskapitals von 1051,60 M (H. 2453), :

100) Ablösung der den kirhlihen Instituten zu Grafschaft, im Kreise Meschede, zustehenden Real- berechtigungen (R. 1305), 7

101) Ablôsung des auf den Grundslücken des Lantrweirths August Frigge zu Bommern, Kreis Hagen, zu Gunsten der Vekonomen Luther Küper zu Wengern und Engelbert Berger zu Bommern haftenden Zehntre(ts (F. 1715), 7

102) Atlôsung der der politishen Gemeinde Altenjelbah, Kreis Siegen, auf Grundstücken der Haubergögenossenshaft zu Neuenkirhen zustehenden Pütungdöberechtigung (N. 176), Â

103) Ablösung der zu Gunsten der Besitzer der Beckhoffs-Kolonie zu Annen, Kreis Lortmuad, aus den Grundstücktken des Carl Friedrih Oestreich zu Annen haftenden Abgaben und Dienste (0. 535),

104) Ablösung der zu Gunsten des Kolon Carl Windhüfel als Besißer der Sciller-Kolonie 8 Stocllara im Kreise Soest auf dem Grundstül Flur 111. Ne. 525/169 der Steuergemeinde Stod- larn haftenden Abgaben und Dienste (W. 1872),

105) Freigebung der in der Theilungssache Neues- geseckte für nahbenannte Interessenten vereinbarten Ablösungékapitalien und zwar: ad

1) für die Witiwe Landwirth Andreas Sudhüjet, Lisette, geborene Esken und deren minoreancs Sohn Heinrich Sudhüser zu Neuengesede, sl 1960,86 Mb, für den Landwirth Arnold Finger, genannt Lappe zu Neuengesecke, ad 13203 M, für Andreas Helling zu Neueagesece, a! 106,62 M, für die Eheleute Landwirth Andreas Thiemann und Henriette, geborene Baule zu Neuengescckt, = 196.62 M,

5) für die Eheleute Knop, genannt Sinnemann [8

2) 3) 4)

(8. 3715),

eurngesecke, ad 105,62 M (N. 141),

TV 106) Ablösung der Hüt f Grundstüden e Katast ung auf navftebende ürgermeister ifsen und Kreis : Flur I. Nr. 437/7, c rap 1142/63, 705/7, T06/7, 599/7, 601/7,- 616/53, 618

G ing er Pltug Coblenz.

914/76, 973/107,

927/108, 929/110, 1185/63, /

1192/66, 1194/93, 1224/107, 1187/63, 1189/66, 1193/73, 1223/107/ 343/73, 1188/63, 1191/63, 1196/73, 323/60, 360/81, 1116/60, 890/107, 870/109, 932/63, 935/63, 910/68,

1051/54, 1052/69, 440/7, 1046/53,

972/107, 926/108, 928/108, 3359/81, 1105/113, 1106/113, 734/113, 438/7, 1049/54, 1053/69, 704/7, 707/7, 721/53, E, O 347/73, 1123/73, 3 3, 878/61, 1115/60, 1119/63, 871/1 1103/77, 883/66. i E

Flur 11. Nr. 26, 266/34, 150/28, 33, 370/5, 387/111, 236/7;

227/15, 232/110, 233/110 328/3, 336/6, 171/4

, 37, 152/28, 332/6, 329/3, 333/6, 20.

372/7, 375/8, 381 a./109, 583/115, 237/7, 238/8, 239/8, 234/110, 235/112, 176/9, 32, 335/6, 188/39, 352/113, 31 334/6, 177/9, 185/22, 353/114, 24, 25, 41, 287/6, 187/39, 294/113, 331/4, 330/6 325/67, 3d, 38, 265/33, 169/3, 172/4, 288/68, 186/22 195/113, 293/113, 324/67, 327/2, 326/1,

sur TIT. Nr. 140/93,

[lur IV. Nr. 91, 117/93, 118/93, 134/94, 132/1

131/1, 129/1, 130/1, 133/94, 128/1, 114/94, : rundstücken der Gemeinde Schön»

stein Flur V. Nr. 162/93, 161/93, 160/93 (K. 160), 107) Aufhebung der Hütung auf nachstehenden

sowie auf den

Grundstücken der

1 : Katastergemeinde Kreis Altenkirchen :

9) und Flur 19. Nr. 124/49,

5) 372/107, 374/109, 381/119 und 36

3/96,

Flur 1V. Nr. 121/47, 122/47, s Buda Drag ien, paselbst Flur TII. E 24, 367/96, 371/100, 379 a. 389/118, / M des Johannes Höfer daselbst Flur ITI. Nr. 315/97, 317/97, 318/98, 331/99, 313/101, 301/162, 104, 105, 309/102, 338/122, 340/122, 322/157, 158, des Peter Steckenstein daselbs Flur 111, Nr. 81, 88, 89, 94, 308/96, 317/97, 316/97, 319/98, 327/122 E Sus T 103, +106, 118 327/122, 339/122, Flur IV. Nr. ‘80/47, 82/49 108) Wirt chaftliche Zus eat 108 irths{aftliche Zusammenlegung der Grund- S Gemarkung Oberölfen, Kreis Altenkirchen V. Regieruugsbezirk Düsseldorf. 109) Ablösung der den evangelischen Fellen Instituten zu Cronenberg, Kreis Mettmann, zu- stehenden Reallasten (C. 348), 110) Ablösung des dem Kotten des Bandwirkers Wilbelm Grün zu Döhnberg, Kreis Mettmann, zu Gunsten des Ackerers Wilhelm Winterberg daselbst ruhenden Erbpa@tzcanons (6. 1031), 111) Ablösung der den Erben der Anna Wil- helmine Mühlinghaus von Grundstücken in der Ge- meinde Barmen zustehenden Erbpachttabgaben (M. 1223), werden mit Bezug auf die &. 11—15 des Aus- führungégeseßes vom 7. Juni 1821, &. 25—27 der Verordnung vom 30. Juni 1834, $8. 109—111 des Ablösungsgesetzes vom 2. März 1850 bekannt ge- macht ‘und alle no nit zugezogenen, mittelbar oder unmittelbar Betbeikigten hierdurch aufgefordert. ihre Ansprüche bei uns binnen 6 Wochen, spätestens aber in dem am Mittwoch, den 13. Dezember 1882, Vormittags 10 Uhr, vor dem Herrn Regierungé- Rath Freiherrn von Droste-Hülshoff in unserm Geschäftslokale anstehenden Termine anzumelden und zu begründen. Müuster, den 16. Oktober 1882, Königliche General-Commission für Westfalen 2c.

[45197] Oeffentliche Zustellung. Der Bâälergeselle D Carl Lw hier, ver- treten? durÞ den Rechtsanwalt Guhrauer hier, klagt gegen seine Ehefrau Johanne Florentine, geb, ager, früher bier, jeßt dem Aufenthalte nach un- ekannt, wegen Ghebruchs und böslicher Verlaffung mit dem Antrage auf Ebescheidung:

1) die zwishen den Parteien bestehende Ehe zu trennen,

2) die Beklagte für den allein {huldigen Theil zu erklären, sie koftenpflibtig zu verurtheilen, den vierten Theil ibres Vermögens als Ehe- \{eidungèéstrafe an den Kläger herauszugeben,

und ladet die Beklagte zur mündlichen Verbar.d-

lung des Rechtestreits vor die 13. Civilkammer des Königlichen Landgerichts 1. zu Berlin auf

den 6. anes 1883, Vormittags 114 Uhr,

mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte

zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser

Auszug der Klage bekannt gemacht.

Berlin, den 16, Oktober 1882.

] Buchwald, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts 1. Civilkammer 13.

[45198] Bostentiicde Zustellung. Die Frau Gebler, Regina Marie Justina, geb. aft, bier, vertreten durch den Rechtsanwalt Gerschel er, klagt gegen ihcen Ehemann, den früheren Bereiter, demnächstigen Kaufmann, jetzigen Arbeiter Carl Friedrich Gebler, zuletzt hier, jeßt dem Auf- angels an Unter-

4) 5)

6)

ge O gean, givégen T é un licher tlassung mit dem Antrage au Ehescheidung : E 9 das zwischen den Parteien bestehende Band der Ehe ju trennen, den Beklagien für den allein \s{uldigen Theil zu erklären und zur Heraus- gabe des vierten Theils seines Vermögens zu verurtheilen, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verbands a des RNechtsftreits vor die 13, Civilkammer

ergemeinde Köttingerhöbe,

463/53, 465/54, 470/69, 120/58, (722/94, 725/69; , 620/69, 1186/63, 1190/66, 1195/73, 1221/107, 882/66, 842/73. 931/63. 936/63, 909/67, 937/73, 940/73, 942/73, 945/73, 1144/63;

338/73, 1125/83, 1222/107; R Bs , 941/73; 943/73, 944/73, 974/107, 930/110, 1212/63, 1047/53" ) i 1050/54, 64, 65,

70, 879/57, 324/60, 332/63, 908/66, 348/73, 915/76, 366/83;

1048/53, 723/54, 881/63;

Elbergründ,

1) des Johann Wilhelm Strüder zu Dorn Flur II. Nr. 213/79, 362/92, 366/96, 370/100, 379/119,

des Joseph Röttgen daselbst Flur VI. Nr. 364/96,

des Peter Rötktgen daselbst Flur I11. Nr. 365/96, 368/98. 373/107, 375/109, 382/119, 369/98,

mit der Auffcrderung, n | rihte zugelassenen „Zum Zwecke dieser Auszug der Berlin,

Anwalt zu bestellen.

Klage bekannt gema den 17. Oktober 1882 D x ; Buchwald, Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts E. Civilkammer 13.

[45170] Oeffentliche Zustellung.

zu Berlin, Friedrichsftraße Nr. 178, gea

A Ferman Oscar Ÿ est für gelieferte Cigarren V. C. 857—82

hat der Beklagte Beer den Agenten H. Schewe

früher in Berlin, Kurfürstenstr ¿30 bekannten Aufenthalts, E aße Nr. 37, jeßt un

¡um neuen Verhandlungstermin

den 20. Dezember 1882, Vorm. 9x Uhr, , | Nr. 15, geladen und Ladung gebeten, was den ift. „Zum Zwecke dies hiermit bekannt aemacht.

Liegnitz, den 20. Oktober 1882.

; x Müller, Gerichts\{hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

' | [45252] Oeffeutliée Zustellung. | Die verehel. Schmiedemeister una Aluminéria i

tigkeit von Testamenten, mit dem Antrage:

1) den Beklagten kostenpflichtig zu verurtheilen anzuerkennen,

seßliße Erbfolge daher einzutreten bat,

Nerger zu erfolgen hat;

klären ; und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand- lung des Rectsftreits vor die erste Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Görliß auf

den 12, Januar 1883, Mittags 12 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. „Zum Zwecke der diejer Aus3zug der Klage bekannt gemacht.

y i Klofe, Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts.

[45254] Oeffentliche Zustelluna. Die verehelichte Tuchmachergefell Einna Roemus, geb. Kißing, zu Spremberg, vertreten dur den Rechtsanwalt Dedolph in Cottbus, klagt gegen ihren Ehemann, den Tuchmacher Hermann Roemus, un- bekannten Aufenthalts, wegen Ehbetrennung auf Grund böslihen Verlassens und Nichtgewährung des Unterhalts mit dem Antrage, das zwischen den Parteien bestehende Band der Ghe zu trennen und den Beklagten für den s{uldigen Theil zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verband- lung des Recbtéftreits vor die zweite Civilkammer as R Landgerichts zu Cottbus, Zimmer t: A7, l

den 17. Januar 1883, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- ribte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwette der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemact. Cottbus, den 18, Oktober 1882, Lstf 3 Bülow, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts,

[45267] Oeffentliche Zustellung.

4 Sachen der Henriette, verehel. Basiam, geb. KRöhblig, in Weida, Klägerin, vertreten durch Rects- anwalt Maul in Weida, gegen den Weber Eduard Bajtam aus Weida, jeßt unbekannten Aufenthalts, Beklagten, wegen Cbescbcidung, ladet Klägerin den Beklagten auf Grund des rechtskräftigen Urtbeils vom 9. Juni 1882 zu dem zur Ableistung des der Klägerin zuerkannten Eides und zur weiteren münd- lihen Verhandlung auf den 19, Dezember 1882, Vormittags 10 Uhr, bestimmten Termin vor die I. Civilkammer des ges meinschaftlichen Landgerichts zu Gera mit der Auf- forderung, einen bei dem gedachten Gerichte zuge- E E zu bestellen.

Zum Zwede der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der L Us gemacht. s

opfer,

Gerichtsschreiber des gemeinschaftlichen Landgerichts.

[45270] Oeffentliche Zustellung.

Die in Côln wohnende Näherin Anna Maria Wolter, Ebefrau von Hermann Christian Kraemer, dieser früher Bureaudiener und zuleßt in Cöln wohnend, jezt ohne bekannten Wohn- und Aufent- haltort, vertretea dur Rebtsanwalt Müller,

flagt gegen ibren genannten Ebemann auf -Grund von Erzessen, harter Mißhbandlungen und arober Beleidigungen auf Ehescheidung mit dem Antraze: „Das önigliche Landgericht wolle die wischen der Klägerin und dem Beklagten am 28. September 1861 vor dem Standesbeamten zu Côln abge- s{lofsene Ebe scheiden und dem Beklagten die Kosten des Recbtöstreites zur Last legen“,

und ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- bandlung des Mecbtéstreits vor die erste CCivil- fammer des Königlichen Landgerichts zu Cöln auf den 12, Dezember 1882, Bormittags 9 Uhr, mit der Aufforderuna, einen dem gedachten

Zum Zwecke der öffentlichen Zustell ird die Autzug der Klage bekannt g Zuste ung wird dieser

Cöln, den 20, Oftober 1882. Verbeeck

den Landgerichts 1. w Berlin auf den 27, Februar 1883, Mittags 12 Uhr,

einen bei dem gedahten Ge-

der öffentlichen Zustellung wird

In der Prozeßsabe des Kaufmanns Iulius Herz vertreten durch den Rechtsanwalt Bruck daselbst,

en Becker zu Liegniß wegen

Streit verkündet, ihn

vor das Königliche Amtsgericht hierselbst, Zimmer

um öffentliche Zustellung und dem Beklagten bewilligt wor-

der öffentlichen Zustellung wird

geb. Nerger, zu Ober-Linda bet Mearklifsa, vertreten durch den Justiz-Rath Sprink in Görliß, klagt gegen den Arbeiter Bruno Nerger, unbekannten Aufenthalts,

wegen Anerkennung der Ungültigkeit resp. Güls-

a. daß das von dem Gärtner Johann Carl August Nerger zu Ober-Linda hinterlafsene Testament vom 1. Junt 1876, publizirt am 21. Dezember 1880 ungültig ist, und die ge»

. daß das von der Wittwe Johanne Christiane Nerger, geb. Altnickel, zu Ober-Linda hinter- lassene Testament vom 12. April 1881, publi- zirt den 11. Juni 1881, gültig ist, und danach die Regulirung des Nachlasses der Wittwe

2) das Urtheil für vorläufig vollstreckbar zu er-

öffentlichen Zustellung wird D.

Kahnemann, Henriette, geb. R bei Ka r Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen, 5 ufmann Lonis Kahnemann, angeblich in

[45136] Au

Vorm. anzumelden, widrigenfalls sie ürzburaer Landrechts Verfügung getroffen würde:

7

Name

9 Vbr, vom k. Amtsgerichte Arnstein anberaumten Aufgebotstermi für todt erklärt und über ihr nodbcGideetes

Der Vers@Gollenen Geburts3zeit

ebot. Natbenannte Personen unbekannten genidebot. Haven

mehr von sich gegeben, weshalb sie aufgefordert werden, spätestens

feit länger als 10 Jabren keine Nachricht in dem aue s dis M Es

önlih o iftlih sih Vermögen nach Maßgabe des

-_—-

Vermögen

Heimath

| Stark, Johann, Feser, Andreas, inger, Georg, Bec, Peter, Sche, Michael,

h, Margaretha, Hammerlein, Barbara, Diegel, Johann, Pfeuffer, Jobann Georg, | Wohlfahrt, Rosa, | Wohlfahrt, Dionys, Arnstein, den 16. Oktober 1882

18,

E -

m D N A U

i jd

25, I. 1818

unbekannt 31, VIIE 1826 unbekannt T; unbekauünt 19, VII. 1821 unbekannt

[S

61 94 71 91 14 25 88 14 06 63 63

| Gramschagz Grbshausen Arnstein Sulzwiesen Binsfeld Pondöbas ieden Binsfeld Altbessingen 2 Gänheim s Gänhcim

267 293 285 146 87 24 31 42 48 ETI 171

IV. 1842

I. 1810

‘Gerichts reiberei : Kraus,

Sekretär.

[45253] Oeffentliche Zustellung. Der Schmiedemeister Ernst Eduard Lehmann zu Nieder- Prauske bei Rietschen, vertreten durch den Rechtsanwalt Mittrup zu Görlitz, klagt gegen den Schmiedemeister Ernst Thomas, unbekannten Auf- enthalts, wegen 742,62 46. nebst 59/6 Zinsen seit Klagezustellung ev. 142,67 E nebst 5% Zinsen seit der Klagezustellung mit dem Antrage, den Verklag- ten kostenpflichtig zu verurtheilen, 742,62 M4 nebst 59/9 Zinsen seit Klagezustellung an Kläger zu zahlen ev. an Kläger 142,67 #4 nebst 5% Zinsen seit Klagezustellung zu zahlen und die zur Löschung der , [im Grundbuch Hyp.-Nr. 23 Nieder-Prauske, Abth. I1I. Nr, 2 eingetragenen 49 Thlr. 29 Sgr. 6 Pf. nebst 45/0 _Binsen und Abth. 111. Nr. 3 eingetragenen 150 Thlr. nebst 9% Binfen nöthigen Löschungs- bewilligungen zu beschaffen und ladet den Beklag- ten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die erste Civilkammer des Königlichen Land- gerichts zu Görlitz auf , den 12, Januar 1883, Mittags 12 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird diejer Auszug der Klage bekannt gemacht.

,

R lose, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[45266] Oeffentliche Zustellung. Nr. 42152. Der E NRRe b Meißner zu Heidelberg, vertreten durch Rechtsanwalt Leonhard daselbst, klagt gegen den Ludwig Blume von da, Zt. an unbekanntem Orte abwesend, wegen Löschung eines Pfandeintrags, mit dem Antrage auf Verurtheilung des Beklagten dahin, daß derselbe \culdig sei, in die Lösung des zu seinen Gunsten auf die Liegenschaften des Klägers, als früheren Vormundes des Beklagten, erwirkten Eintrages im fandbuch der hiesigen Stadtgemeinde vom 2. Okto- er 1863 Band 67 Nr. 39 Seite 105 zu willigen, au das Urtheil für vorläufig vollstreckbar ¡u er- klären, und ladet den Beklagten zur mündlicen Verbandlung des Necbtsstreits vor das Großherzog- liche FERRAA zu Heidelberg Zimmer Nr. 2 gau Freitag, den 15. Dezember 1882, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gema@t. Heidelberg, den 21. Oktober 1882. L E Fabian, Gerichtsschreiber des Großherzoglichen Amtsgerichts.

[43904] Aufgebot, Die Frau Sophie-Milbhahn, geb. Noecpcke, enm marito zu Pastow, hat das Aufgebot der angeblich verbrannten Hyvothekenscheine über 2 für den Haus- wirth Johann Roepckde zu Ridckdahl Folio 2 B. und Folio 3 B, des Grund- und Hypotbekenbuces der Vüdnerei Nr. 1 zu Roggentin, Domanialamts Töitenwinkel, eingetragene Kapitalien von je 300 Thalern Dreibundert Thaler Courant beantragt. Der Inhaber der Urkunden wird aufge- fordert, svätestens in dem auf Sounabend, den 2. Juni 1888,

Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte, Zimmer Nr. 11, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzu- melden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden erfolgen wicd.

Rosto, den 23. September 1882. Großherzogliches nedgeriht, Abtheilung V. für Civilsachen. Urkundlih ausgefertigt: Rudolf Krauel,

Amtsgerichts-Sekretär.

630) Proclama.

, In der am 9. September dieses Jahres publi- irten lettwilligen Verordnung de dato Berlin, den 2, Oktober 1877, Nr. 63108, der verehelihten Auf- scher Wolter, Auguste Friederike, geborenen Krum- vat, P daren f CanA, Ghristian Friedrih Fer- inan oiter ist der Zimmergeselle Hermann Krumbach zum substituirtea Dee ernannt, was zur Kenntnißnahme für denselben bierdur öffentlich bekannt gemacht wird,

Berlin, den 14, Oktober 1882. Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 61.

4525 1 Proclama. In der am 18, August 1882 publizirten letitwilli- gen Verordnung de dato Berlin, den 1, Juni 1881 Nr. 4242 der verwittweten Kansmann ift der

merifa, zum substituirten Miterben ernannt, was Kenntnißnahme für denselben bierdur öffentlich

fannt gemacht wird.

Berlia, den 1i. Oktober 1882.

Köntalicbes Amtsgericht 1,

Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

Abtbeilung 61.

werden gedots

[45269] Anfgebot.

Die städtische Versaßzkäuferin Ernestine Franziska Zeltner von Nürnberg hat unterm 10. August [laufen- den Jahres den Antrag auf Todeserklärung ihres am 8. November 1814 gebornen, im Juli 1838 auf die Wanderschaft gegangenen und seitdem verschollenen eo Georg Michael Lämmel von Altdorf ge-

ellt.

Gemäß Art. 110 des Ausführungsgesetes zur Reichs-Civilprozeß-Ordnung ergeht daher die Auf- forderung

1) an den Verschollenen, spätestens im Aufgebots- termine, nämlich am; Dienstag, den 17. Juli 1883, Vormittags 9 Uhr, persönlich oder schriftlich bei Gericht si anzu- melden, widrigenfalls er für todt erklärt werde ; 2) an die Erbbetheiligten, ihre Interessen im Aufgebotêverfahren wahrzunehmen ; ) an alle Diejenigen, welhe über das Leben des Verschollenen Kunde geben können, Mittheilung bierüber bei Gericht zu machen,

Elivsrf, am 27, September 1882.

Königliches Amtsgericht. Friederich.

[45268] _ Aufgebot.

Der Kaufmann Abr:ham Stlesinger zu Berlin, vertreten durch Necbtsanwalt Dr. Baer hier, hat das Aufgebot der ihm angeblich abbanden gekomme- nen Prima eines von der Firma G. Hausamann zu Lausanne auf die hiesige Bankfirma G. Hauck & Sohn am 9. Juni 1882 über die Summe von 327 M gezogenen, vom Bezogenen acceptirten und am 31, Juli 1882 fälligen Wecbsels, welcher durch leßtes Indossement in seinen Besiß gelangt war, beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird auf- gefordert, spätestens in dem auf Montag, den 30. April 1883,

Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Gr. Kornmarkt 12, Zimmer 16, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde er- folaen wird. Frankfurt a. M., den 19. Oktober 1882.

Königliches Amtsgeriht, Abtheilung 1V.

[45173] Jm Namen des Königs!

In Sawen, betreffend das Aufgebot von Hypo-

theken-Dokumenten und Hypothekenposten,

hat das Königliche Amtsgericht zu Inowraz- law unter dem 5, Oktober 1882 dur den Amtsrichter Pil für Recht erkannt:

a, das Hypothekendokument über die auf den Grundstücken Szadlowice Nr. 6B. und 7, Ab- theilung 111. Nr. 15 resp. 20, für den Kauf- mann Samuel Davidsohn am 18. August 1874 eingetragene Darlehnsforderung von 500 Thaler nebst 6 9/9 Zinseù aus der Urkunde vom 18, März 1874 (welche früher auch auf den Grundstückten Niszczewice Nr. 3 und 26 haftete, bei deren Subhastation aber ausgefallen ist), und wele nah ihrer und des gegenwärtigen Besitzers von Szadlowice Nr. 6 B. und 7 Alexander Zart übereinstimmender Erklärung, noch in Höhe von 1349 M 50 «\ nebst 6 9/9 Zinsen von 1200 4 seit 5. Februar 1879 besteht,

« das Zweigdokument über diejenigen 29 Thlr. 2 Sar. 2 Pf., welche von den auf Parchanie Nr. 25, Abtheilung 111. Nr. 2%b., für die Marianna Plaszynska aus der Kaufgelderbele- ung8-Verbhandlung vom 27. November 1856 aftenden 100 Thaler, für den Wirth Andreas Masiota in Parchanie nebst 5 %% Zinsen von 23 Thalern 7 Sgr. 6 Pf. seit dem 6. Februar 1860 durch Verfügung vom 19. Juli 1860 sub- ingrossirt, und bei Abschreibung der Parzellen Nr. 64 und 86 dorthin übertragen worden sind,

. das Hypothekendokument über die auf dem Grundftück Jnowrazlaw Ne. 387 a., Abtbei- lung 111. Nr. 4, für den Gastwirth Josef Klera zu Nakel aus dem rechtskcäftigen Mandate vom 29, Januar 1861 in Folge Requisition des Prozeßribters vom 21, Februar 1861 und der Verfügung vom 4. März 1861 eingetragene Forderung von 10 Thalern 10 Sgr. 4 Pf. nebst G °/@ Zinsen seit dem 30, Dezember 1860 und dem Anspruch auf Erstattung dec Eintragungs- LOTICH,

. der Hypothekenbrief über die auf dem Grund- stüûde Tarkowo Hauland Nr. 36, in Abthei- lund 111. Nr. 2 a, für die Johann und Amalie, geborene Zion, Schmidtschen Eheleute zu Ro- ewo zur Sicherheit wegen der ihnen an die riedrich und Louise Gbatisdnelder-KNaaykden beleute zustehenden und am 1. Oktober 1876

fälligen Wechselforderung von 1000 M au

Grund des Kaufvertr vom 29. April 187 am 11. November 1 cingetragenen Kaution

von 1100 M für fraftlos erflärt, die Kosten des Auf-

aber baben die Antragsteller tragen. zlaw, den 7, Oktober 1882

Königliches Amtsgericht. V1, Pilg.