1882 / 250 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

‘dortiger Gemarkung folgende Uegenschaften : Gr.Nr.ha a m

«bestimmten Aujsgebotstermin bei Vermeiden des

[45125]

Aufgebot. Nr. 18 901. Die Gemeinde Haagen besißt auf

1. 2W 12 Weg, (Hinterweg), Gewann Orts-

etter, 23. 55 Fußroeg, Gewann Orktsetter, 31. 2 66 Weg, C é 43. 267 , L é 54. 1 51 46 Straße na Huningen und Thum- ringen, 55, 3 28 Weg, Gewann Ortsetter, M S 2 L 95. 346 ,y F K 97. E E 63 " u” "” 100. Graben, ,„ " 129. Teich (Kanal) von der Sohle def- 130. ¿— —j selben seiner ganzen Länge nah 3632. die Grundfläche in einer Breite von 19 Fuß oder 87/10 Meter, 148. 78 Graben, Gewann Ochsenmatten,

15s. § 50 Gatterbach, Grie,

161, 4 70 16 Wiese mit Ausnahme des hiervon nicht ausgeschiedenen Unterhal- tungsgebiets d. Wehrgenossenschaft,

163, 3 7 Weg, Gewann beim Bahnhof,

198. 30 Graben, Stöcmatten,

304. 60 99 Weg (Brunnengasse), Vogtenbrunnen, :

349. 3 82 86 Weide und Weg, Gewann Linger-

train, 440. 67 59 Bergweg und Oedung, Gewann Auf der Länge, i: 458. 27 80 Haldenweg, Gewann Föhrleaer, 617. 13 19 Lingenmattenweg, Gew. Lingmatt, 763. 4 80 Wiese, Gewann Lichfenholz,

Gewann

797. 10 98 Weg, «e Lichsen, 862. 1 17 Fußweg, Ebene, 889. 87 „unter d.Lichsenweg,

906. 15 93 Lichsenweg, , "

970, 6.08 Weg, „Kleine Lichsen,

1007. 12 41 Weg mit Graben, Gewann Letten- acker,

1015. 2 46 Graben, Gewann Waihenbrett,

1036. 29 41 Weg und Ehegraben, Gewann am hintern Weg,

1072. 4 9% Graben, Gewann Belift,

1150. 4 59 Weg, O

1218. 664 , Obere Lichsen, 1273. 2 93 Graben, Marzenthal, 1273) _ __s9 10 m breiten Verbindungsgraben 1072./ zwischen den Gräben,

1281. 28 35 Weg (Belistweg), Gewann Mar-

zenthal, 1318 21 57 Weg, Gewann Marzenthal, 1387, 2125 Ou, 1425. 1 66 Fußweg, 4 7 1541. 3 5 Graben, ö Megctalet, 1619. 1 18 Weg, Eteingarten, 1634/2.— 7 65 Gebüs, «„ MNöttelweiler, 1635, 19 62 Kirchweg, s " 1643. Ee 7 54 Meg, " 1663. 4 25 „(Mühleaäßle), ¿ 1696. 18 99 Riethelgasse, Alter Aer, 1731, 1 39 Fußweg, « {im Weingarten, 1779, 9 59 Weg, « Steinkeller, 1813. 10 17 Weg(Swnellen- bergweg), Snellberg, 1849, 12 28 Weg (Stein- gasse) Hofgarten, 1855, 36 Graben, Jm Rinthal,

1914, 31 Z

1921. 19 98 Sc{loßgafse,

1959, 14 56 Weg,

1965, 16 08 Gebüsch, m v LZ. Auf Gemarkung Hauingen. 2603. 32 31 Wald im Gewann Jungholz.

Es werden nun auf Antrag derselben alle Die- jenigen, welche an oben genannten Grundstücken in den Grund- und Unterpfandsbüchern nit eingetra- gene und auch sonst nicht bekannte dingliche oder auf cinem Stammguts- oder Familiengutsverbande be- ruhende Rechte zu haben glauben, aufgefordert, dic- selben spätestens in dem auf

Donnerstag, den 21. Dezember, 9 Uhr,

Hofgraben,

Mechtänachtheils anzumelden, daß; die nicht angemel- deten Ansprüche für erloschen erklärt würden. Lörrach, den 9. Oktober 1882, Der Gerichtsschreiber e Großherzogl. Amtsgerichts : Apvel,

[45259]

Ulle Diejenigen, welche auf die bei der nothwen- digen Subhastation des Grundstücks von Protzen Bd. 11. Bl. 225 Nr. 68 auf die in Abth. 111. Nr. 2 daselbst cingetragen gewesene Grunds{buld zur He- bung gekommenen Kaufgelder von 9858,35 M nebst den 943,78 M betragenden Ertraze aus der Zwangs- verwaltung und die bieravs gebildete Speczialmasse Ansprüche zu haben vermeinen und in dem Aufge- botsverfahren sich nicht gemeldet baben, sind mit ibren Ansprüchen durch Urtheil vom 6. Oktober I882 ausges{lofssen, was gemäß S. 848 Abs, 2 der Deutschen Civil-Prozeß-Ocdnung bekannt gemacht wird.

Neu-Ruppin, den 6. Oktober 1882,

Königliches Amtsgericht.

[45249]

Das

Bekanntmachung.

Das Verfahren, betreffend das Aufgebot der

Nathlaßgläubiger des am 7, März d. I. hierselbst

verstorbenen Restaurateurs und Gastwirths Joachim EStropp ift beendet.

Perleberg, den 17. Oktober 1882.

Königliches Amtsgericht.

145269] Jm Namen des Königs! Auf dena Antrag des Fubrherrn August Pfitzner zu Baruth und des Gastwirths Friedri Krüger zu Lvnow erkennt das Königliche Amtegericht zu Baruth dur den Amtêcicbter Dr. Koffka für Ret: Die über die iu Abtheilung 111, Nr. 1 des Grundbuches von dec Stadt Baruth L. Antheils Band 11. Ne. 128 Blatt 393 auf den Namen des Friedrih Krügec eingetragene Post von 1009 Thalern gleich 3000 M gebildete Hvpo- thefennrkunde wird für kraftlos erklärt. Baruth, der 19, Oktober 1882. Königliches Amtsgericht.

———————————

Verkäünfe, Verpachtungen, Submissionen 2c.

Brennholzverkauf. Am Vüeittwoch,. den November cr., von Dormtags 10 Uhr ab sollen im Voigtschen Gasthause hierselbst aus dem Königlichen Forstrevier Rüdersdorf nahstehnde Brenns- bölzer öôffentlib nah dem Meistgebote verkauft werden: Mittelheide Jagen 112: 518 rm Kiefern Kloben, 36 rm gespaltene Knüppel, Jagen 116: 648 rm Kiefern Kloben, 6 rm gespaltene Knüppel. Vom Aushiebe: 321 rm Kiefern Kloben, 37 rm Birken Kloben. Kalksee Jagen 173: 674 rm Kiefern Kloben, 5 rm Eichen Kloben, 6 rm Birken Kloben. Vom Aushiebe: 211 rm Kiefern Kloben, 52 rm Birken Kloben. Egger8dorf Jagen 242: 38 rm Kiefern, gespaltene Knüppel, vom Aushiebe: 77 rm Kiefern Kloben, 87 rm Kiefern, gespaltene Knüppel, 5 rm Birken Kloben, 2 rm Aspen, gespaltene Knüppel. Weiteres ist aus dem Amtsblatte zu er- sehen. Rüdersdorf, den 21. Oktober 1882, Der Oberförster: Beke r.

Königliche Eisenbahn-Direktion Berlin. Sub- mission auf Lieferung von 104 Stück Lokomotiv- winden am Montag, den 30. Oktober er., Vor- mittags 10 Uhr, in unserem Geschäftslokal hier- selbst, Köthenerstr. Nr. 8/9. Offerten müssen fran- kirt, versiegelt und mit der Aufschrift „Submission auf Lokomotivwinden“ versehen, an uns einge- reiht werden. Offertenformular, Bedingungen und Zeinung können bei uns eingesehen oder gegen Ein- sendung von 1,05 4 (incl. Bestellgeld) empfangen werden. Materialien-Bureau.

[45092] Berliu-Görlißer Eisenbahn.

Die bei diefseitiger Bahn angesammelten alten Eisenschienen follen im Wege der öffentlichen Sub- mission verkauft werden.

Bezügliche Offerten sind versiegelt und mit der Aufschrift „Offerte auf alte Schienen“ bis zum Sub missionstermine, Montag, den 6. Novemberx d. J., Vormittags 11 Uhr, an uns einzureichen. Die Verkaufsbedingungen können gegen 25 Kopialien von unserem Generalbureau hierselbst, Görlitzer Bahnhof, bezogen werden.

Königliche Direktion

Submission. Die für die Werkstätten diefseitigen Direktionébezirkes im Jahre 1883/84 erforderlichen Nuzthölzer und Hammersitiele sollen in öffent- licher Submission beschafft werden. Die Lieferungs8- bedingungen und Bedarfs-Nachweisungen liegen im Materialien - Büreau hierselbst, Fürstenwallstraße Nr. 10 zur Einsicht aus, können auch von demselben gegen franko Einsendung von 50 Z bezogen werden. Offerten sind mit der Aufschrift: Submission von Nuthölzern bis zum Termin am 9, November 1882, Vormittags 10 Uhr, an das oben bezeich- nete Bureau einzusenden. Magdeburg, den 17. Of- tober 1882. Königliche Eisenbahu-Direktion.

Königliche Eisenbahn-Direktion zu Han- nover. Die Lieferung von a, 6 Stück Personen- wagen I./II. Klasse, b, 20 Stück Normal-Personen- wagen 1I1I. Klasse, foll vergeben werden. Termin: Donnerstag, den 9. November d, J. Bedingun- gen sind aegen Einzahlung von 3 4 vom unter- zeichneten Bureau zu beziehen. Hannover, den 21, Oktober 1882, Maschinentechnisches Bureau,

[45101] Bekanntmathung.

Die ‘Veferung von Roggen und Hafer für die Militärmagazine zu Mannheim, Bruchsal, Karls- ruhe, Rastatt, Freiburg und Konstanz pro 1883 soll im Wege der öffentlihen Submission verdungen werden.

Dieserhalb is Termin auf Mittwoch, den 8. November d. Js., Bormittags 10 Uhr, im Büreau der unterzeichneten Intendantur anbe- raumt, zu welbem schriftlihe Angebote, versiegelt und mit der Aufschrift:

„UÄngebot auf Naturalien-Lieferung pro 1883“ verschen, in unserer Registratur in Empfang ge- nommen werden. Die Lieferungêbedingungen liegen zur Einsibt aus bei den Proviantämtern zu Mannheim und Rastatt, bei der Magazin-Rendantur zu Bruchsal“ und- bei den Depot-Magazinverwaltungen zu Freiburg und Konstanz, sowie auf der diesseitigen Registratur, von welcher dieselben gegen Erstattung der Kosten abge- geben resp. versandt werden.

Der ohngefähre Bedarf beträgt für die Maga- ¡ine in

Mannheim 7000 Ctr. Roggen, 10 800 Ctr. Hafer, Schwetzingen , ai 6400 , 7 Bruchsal _— « B, s Karlôrube 16000 L 33000 ù Rastatt 24000 ,„ L 13000 : Freiburrg _ 9 6 I u Konstanz _— 4 E 4 wobei indessen darauf aufmerksam gemaht wird, daß in Grenzen dieses Bedarfs beliebige Quan-

titäten zur Einlieferung angeboten werden können. In jeder Offerte ist anzugeben: 1) Name und Wohnort des Offerenten, 2) das Quantum, welches zu liefern beabsichtigt wird, 3) Zeitvunkte der Einlieferung, 4) die Magazinorte, 5) der Preis pro 50 Kilo frei Magazin, 6) daß von den Lieferungsbedingungen Kenntniß enommen und das Angebot auf Grund der- elben erfolgt. Karlsruhe, den 19, Oktober 1882, Zuteudantur 14. Armce-Corps.

[44748] Breslau-Shweidnitz-Freiburger ; Eisenbahn.

Die Lieferung der pro 1883 erforderlichen Be- tricbs-, Werfkstatts- und Telegraphenmaterialien soll im Wege öffentlicher Submission vergeben werden.

Bedingungen mit Verzeichnissen x. können gegen Zablung von 150 M Kopialien von unserer Registra- tur, Zimmer Nr. 35, bezogen werden. Nab Aucks- wärts erfolat Franko-Uecberweisung gegen Einsen- dung von 1,70 M

Die Lieferungsproben können vom 2B. d. Mis. ab an d:n Wochentagen von 9—12 Uhr Vormittags in dem Werkstätten-Magazin hierselbst besichtigt werden.

Offerten sind fcanko und rerfiegelt, mit tec Auf-

„Submissions-Offerte anf Madterialliesernug. bis Freitag, den 10. November cr., Vormit- tags 9 Uhr, einzureicwen. Der Submissionstermin E Arbeiter-Speisesaale unserer Werkstatt ab- gehalten. Breslau, den 14. Oktober 1882.

Direktorium.

[45094]

Ausgebot von Arbeitskräften. Zum 1. April 1883 werden 1509 bisher mit Tiscblerarbeiten, ins- besondere Stuhlfabrikation, beschäftigte Gefangene disponibel und sollen dieselben anderweit vergeben werden. Hierauf reflektirende Unternehmer wollen ihr Offerten brieflich mit der Aufschrift: „Sub- mission auf Arbeitskräfte“ bis spätestens zum 20. November cr., Morgens 9 Uhr, an die unterzeichnete Direktion einsenden. Die Bedingun- gen find îim Bureaa der hiesigen Arbeitsinspektion einzusehen oder gegen Entrichtung von 1,00 46 Kopialien zu beziehen. Die Kaution beträgt den dreifachen Werth des einmonatlihen AÄrbeitslohnes. Der Vertrag selbst wird auf höchstens 3 Jahre abge- chlossen. Cronuthal bei Crone a. Br., den 19, Oktober 1882, Königliche Direktion der

Strafanstalt.

Bekanntmachung. Auf der Kaiserlichen Werst zu Kiel sollen Tauwerk-, Segeltuh-, Metall-, Eisen« und andere Abfälle verkauft werden. Hierauf Re- flektirende wollen ihre \{chriftliden Offerten bis zum 3. November er., Nachmittags 3 Uhr, bei der unterzeichneten Behörde versiegelt und mit der Aufs {rift „Gebote auf Abfälle“ B einreichen. Die Verkaufsbedingungen können bei der Vermwal- tungs-Registratur täglich eingesehen , die Abfälle am 30. und 31. d. Mts., Vormittags 10 Uhr, in Augen- schein genommen werden. Kiel, den 21. Oktober E Kaiserliche Werft, Verwaltungs-Abthei- UUg-.

Königliche Eisceubahn-Dircktion zu Elber- feld. In der biesigen Haupt-Werkftatt stehen 250 Stück alte Wagenrädersäßte und zwar: „200 Speichen- und 50 Scheibenrädersäße“, welche im Wege der öffentlichen Submission verkauft werden sollen. Offerten mit der Aufschrift „Aukauf alter Nüäder- sätze“ sind bis zum 8. November cr., Vormit- tags 11 Uhx, portofrei und versiegelt an den Unter- zeichneten einzureichen. Von demselben können auch die Verkaufs-Bedingungen gegen Erstattung der Kopialien ad 50 S bezogen werden. Witten, den 21. Oktober 1882. Der Königliche Eiseubahn- Maschinen-Juspektor. Diedrich.

[45255]

0!

Lit. A. Nr. 11/40; 68,73,

Lit. B. Nr. 324, 327, 356,

Certificate

der

o Hypotheken - Anleihe

des

Deuisch-Holländischen Aclienvereins sür Hüttenbetrieb und Berghau

in Duisburg. Laut uns von der Liquidations - Commission des Deutsch-Holländischen Actienvereins für Hüttenbetrieb und Bergbau in Liq. zugegangenen notariellen Protocolls d. d. Duisburg, 19. October 1882, sind in Gemässheit des Artikels 4 der Certificats-Bedingungen folgende Antheils-Certificate zur Auszahlung am 30. Juni 1883 ausgeloost worden:

87, 123, 130, 136, 241, 245, 254

280, 295, 13 Stück à 1000 Thaler.

420, 441, 456, 459, 462, 472. 518

530, 531, 12 Stück à 200 Thaler. Hamburg, den 23. October 1882.

Norddeutsche Bank in Hamburg,

Aochen-AnsSweise der deutschen SZettelban?®ken.

[45257] Wothen-Ucbersicht

der Städtischen Bank zu Breslau

am 23. Oktober 1882.

Activa. Metallbestand: 1053 721 M 58 4. Bestand an Reichskassen|cheinen: 15 845 4 Bestand an Noten anderer Banken: 504400 A4 Wechsel: 4702300 ÆMA 53 S. Lombard: 4042400 M Gffekten: A «H. Sonstige Aktiva: 49 510 M 40 „. Passîíva. Grundkapital: 3000000 A Re- serve-Fonds: 600000 4A Banknoten im Umlauf: 2 568 500 M TLTäglicbe Verbindlichkeiten: Depositen- Kapitalien 3922030 4A An Kündigungsfrist ge- bundene Verbindlichkeiten: A Sonstige Passiva : vacat. Eventuelle Verbindlichkeiten aus weiter begebenen im Inlande zahlbaren Wechseln: 144510 A 28 S.,

Verschiedene Vekanntmachungen,

Die Kreisthicrarztstelle des Kreises Hof- geismar hiesigen Regierungsbezirks, mit welcher neben der Berechtigung, für die im sanitätspolizei- lihen Interesse ausgeführten Verrichtungen na den gesetzlichen Vorschriften Gebühren zu liguidiren, ein jährliches Gehalt von 609 M verbunden ift, ift neu zu besetzen. Etwaige Bewerber um diese Stelle wollen ihre desfallfigen Gesuche innerhalb 4

Bruttogewinn pro 1881/82 . ab: Abschreibungen .

Passiva. Kaprital Creditoren

Wochen bei uns einreichen, denselben auch die Qua- lifikation8zeugnisse . und einen Lebenslauf beifügen. Cassel, den 1. Oktober 1882, Königliche Negie- rung, Abtheilung des Junuern. Kühne.

Preußische Boden-Credit-Actien-Bauk.

[45175] Status am 30. September 1882.

Activa. Cafsa- und Wechsel-Bestand . F 3,552,232. 79 Erworbene Hypotheken . 99,126,989. 25 Darlehen auf Hypotheken . . 4,651,893. 93

Guthaben bei Banquiers gegen

Effecten-Bedecckung . 16,355,825, 53

Eigenes Bankgebäude . .. y 1,200,000. Debitores e e 0 I, D E E 7 A 20,178. 60 M 1328,104,040. 67 Passíva.

Actien Gan. . «#6 30000000, = S 0e Unkfündbare Hypothekenbriefe . 89,780,275,

Dividenden und Coupons, noch f E L. O! Creditores A è O L C Va ¿I Hd

Le A 128,104,040. Berlin, den 30, September 1882,

Gewinne und Verlustconto am 1. Juli 1881

Die Direction.

T) M . .. * . [651211 Saturn, Nheinisher Bergwerks-Actien-Verein. Bilanz am 830. Juni 1882,

S E. i . «fá 1229 505, 95 Versuch8- und Vorrichtungtarbeiten e 8365 648, 70 “ARMoONIaL - . . 5 s 50 625, 93 Geräthe, Mobilien 2c. ¿ «RRTUO, 19 Magazinbeftände L 10 016, 98 (rze G 6 037. 13 Debitoren 36 150, 91 Kasse 0 2 287. 36

s A: M 11456. 85

[44337] Aktien-Bau-Gesellschaft Alexandra-Stiftung.

Vereins, Wilhelmstraße 92/93, statt.

den Geschäftsstunden von 9 F. Borchardt, Französisde Straße 32, Kirma

Empfang nehmen zu wollen, Berlin, den 16, Oktober 1882,

J rift:

Krokisius. Hesse.

Berliner gemeinnützige Bau-Gesellschaft und

Die diesjährige Generalversammlung der Bau- Gesellschaft findet am Sonnabend, den L8. Ok- tober d. Z., Nathmittags 54 Uhr, der Alexandra- Stiftung um 6 Uhr im Lokale des Architektén-

Die Mitglieder der Gesellschaft werden ersucht, ihre beim Eintritt in die Versammlung vorzuzeigen- den Stimmkarten bis Freitag, den 27. d. M., in

bis 12 Uhr, von dem Schatimeister der Gesellshaft, Herrn Banguier

M. Borchardt jun., gegen Vorzeigung der Aktien in

. 0. L o 4 1953 227, 15 T2000. Ä 33 227. 15 A 1953 227. 15 [45102]

In R, v. Decker's Verlag, Marquardt & Schenck in Berlin SW., Jerusaleweratr. 56. ist soecben erschienen und durch jede Buchhandlung zu beziehen:

Mahlau’s Zonen-Tarif

ab Berlin.

Preis 1 M

Für jeden Geaschäftamann unserer Stadt und deren Umgebung, der mit der Versendung von gewöhnlichen, Werth- und Nachnahmegpacketen ete. zu thun lmt, cin unentbehbrliches Hülfemittel. Er enthält in Plakatform sämmitliche ca. 1800 Poatanstalten des Deutschen Reiches und OVesterreich-Ungarns mit Angabe der Zonen ia

Der Vorstand der Berliner gemeinnütigen Bau- klarer, gut lesbarer Zifser hinter den Namen der Gesellschaft u. Kuratorium der Alexandra-Stistung.

Postorte.

: Zweite Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

M 250. Berlin, Dienstag, den 24. Oktober 1882,

E T HrEP T ————

5 7 i chug, vom 30. November 1874, fowie die in dem Gesen, betreffend pag N E vom 11. November 1876, und die im Patentgesetz, vom 25. Mai 1877, vorgeschriebenen Bek ian veröffentlicht ‘werden, ccliutas au T ie eas das Nrbebercalt qu Piusleet und Modellen

Sentral-Handels-Negister für das Deutsche R

Das Central - Handels - Register für das aeuiie Reih kana dur alle Post - Anstalten, für Re h. (Nr. 290.) eu

Berlin auch durch die Königliche Expediti A L Das Central - Handels - Register für das DeutsHe Reich erscheint | äglib. Anzeigers, SW., Wilhelmftraße 32, pru Meh Deutsen Reichs- und Königlih Preußischen Staats- | Abonnement beträgt 1 A 50 S füc das Vierteljahr, ag Cingeine Nummern ose d n

Der Inhalt dieser Beilage, in welher auch die im &. 6 des Gesetzes über den Ma

L Insertionspreis für den Raum einer Druczeile 30 S. Dem Jahresbericht von Galat (rumänische | {iffe über 500 Register- 1 ; l: i ia as O ata „an der Donau) für das Jahr 1881 | 79,94 9%, und zwar folde fiber 800 Rec Tone T E hiftan & Car ver Birma: e aaa. Lanbeldzenisien S227] e nen wir nach dem „Deutschen Handels- | zu 63,33 9/6, betheiligt. ves Ds des Königlichen Amtsgerichts zu Dortmund,

archiv“ folgende Daten: In einem aus\cließlich | Es liefen in 1881 in den Hafen von Galaß ein: velsgesellsHaft (Gesbäftelit Seen offenen Han ) Hi 7 nter Nr. 853 des Firmenregisters eingetragene

ackerbautreibenden Lande, wie Rumänien, bildet die | 728 Dampfschiffe und 516 Segelschiffe von zu- | sind die Kaufleute Mar Sciftan und Julius H. Borschel

Ausfuhrbewegung der Feldfrüchte den Gradmeser fammen 418 866 t i i des nationalen Wohlstandes, wobei niht nur Ie Dampfer von e ingen in ddie | os L Gde ân Berlin, Dies E Ls Diet o eitun r nd) ift gelös{cht am 20. ober 2.

gutgefübrie Menge, sondern, wesentli ber erzielte Jahre A De E 8 E A 8403 des Gesellschaftsregisters eingetragen worden. nmt. Ltegt dieser Maßstab bei iffe von zusammen 295 455 t (darunter 1 deut- d : ekanntmahnu: Beurtheilung des rumänischen Handels im verflossenen | {es Dampfschiff von 743 t); ar 211 Dampfer E. Nr. 5543 die Firma: E Vol. 378 E E s if beut : Auf Fol. e die Firma Korn & Drewit in Gera und als In-

Jahre zu Grunde, so tritt ein merklicher Rücckschritt in |} und 185 Segelschiffe von zusammen 123 411 t (dar- S, Pinkuß

dem Volks8wohl j î i oblstande hervor, wie derselbe sich seit | unter 1 deutscher Dampfer von 743 t). Firmenregister Nr. 13,626 die Firma: haber derselben die Kaufleute Guftav Werner Korn

dem russish-türkischen Kri tl i A S a Ge entoieelt S S. Heinemann. in Gera und Otto Richard Drewitz daselbst ei l Im andels- und Gewerbe-Zeitung. Nr. 43. Prokurenregister Nr. 5233 die Prokura des tragen worden, D ad aas

portbewegung {ließt das Jahr 1881 in Folge un- | Inhalt: Bestreb i iedri i i befriedigender Getreldepreis Mi Lu Aa porte R Q A E tend U e : Friedrich en Teer für die Firma: Gera, den 21. Oktober 1882. ; einer Reihe erheblicher Verluste ab, die lihe Bekanntmachungen (Handelsvertrag zwischen Berlin, den 23. Oktober 1882 Abt ne A ae it y / freiw. eit.

bei einer Anzahl größerer und kleinerer Geschäfts- | Deutschland und i ichti - Bntali i häuser, welche nit mîit ausreihendem Reservekapital s "Relcbtacriie-Guti ie UEE M AOage de L, AyWeilung 901, Richter.

versehen waren, zur Zablungseinstellung führten. Der | die Verwendun i rfeh / ( | 2 g von Surrogat T - N e S M L runa fM Abgehen E S n Bechum i igen cldV aff m@t besteht, un- | führung falschen Geldes.) Entscheidun d óni G ü Y steht, 1 a 1 C gen anderer | des Königli I jeß i R useclich blieben Massen eingeführte Gerichtshöfe (Ein interessanter Patentprozeß. Illoyale In Unser Fee Ms M Bone Aa e ns ge zu Wickrath woh- Sire Whandils iueee Man Ä Bertrieb der | Konkurrenz. Die kaufmännische Ehre). Aus dem | Firma Wittener Consum für Schuh- und | Carl Jans bet T ‘p zu Rheydt unter der Firma Sabel Glitcufepecit n R E aae Cg ernatunale Regelung von Ge- | Stiefelwaaren A Rosenbaum und als deren | rath vere ERE D A E ( 3 ars -Usancen. jrse i in, - 1" i ) i von den 24/000 000 Dagonen (T M e A, trége O Seit Gn D ea Inhaber der Kaufmann Abraham Rosenbaum zu Dieses wurde heute bei Nr. 1708 des Firmen-

6561 qm) oder etwa 157464 ak E l Witten am 20. Oktober 1882 eingetragen. registers vermerkt bezw. unt î - fassenden Gebiet Rumäniens qkm ume | Desterreih. Zur Handelskammerfrage. Deutsche E S regifters eingetragen. ater Nr. 1900 des Firmen

(ohne die Do- | Garantiebank, Ungenügend frankirte Tel l brutsa) entfallen nach dem Bericht auf: Wald | Briefkasten. Regi tirte Zecegramme). | Boehum. Handelsregister 45223] | M.-Gladbath, den 20. Oktober 1882 4 029 947 Pagone, unfrubtbaren Boden 7 400 000 | Firmen Li Angabe der Geibel Ge SirdgeEn Di, roniglihen Amtsgerichts zu Boum. G M SRREUPN eilung I.

S E E A 59 Handelsregister 45222] | M.-GIladbach. Der Kaufmann Carl p e.

S 2A E L i s

SS a enn lt Ua Fa0bne, Jeß- kurseröffnungen. Patentanmeldungen. Sub- a DandelégremiG t ic V Eiseakütee S A

4 376 339 Pagone Ga ten S ee ebautes Land missionen. Anzeigen. Photographishe Metall- | Heinßmann & Dreyer zu Bochum ertheilte, 5

1 848 775 Pagone, Weiden 5 845 135 Pagone, Weie Eine Aeritanh natiril vatentirie M Kollektivp: 75 des Prokurenregisters eingetragene L Bekanntmachung. E

Ge L OO 307 Pagone, zusammen 19570053 pistole Trocen-Copirtinte: Eigenthümliche, De aa R Beiotet 1Bex gelte, Ï Zu unserer Beeren ist die unter Nr. 200 ein- Von den die Bevölkerung bildenden 973 986 Fa- e “Anwendung der Elektrizität. Heinßmann & Dreyer zu Bochum hat für ihre zu Carl Müller

villee Stan Ae Tas denden 97; : 7 Bochum bestehende, unter der Nr. 22 des Gesell- Ö s us ut Getreidelnbeetiee: S Di an Handels-Register. {Gastöregisters mit der Firma Bochumer Eiseu- "de C Lftober E berge jusammenzählt r E De ta Die Handelsregistereinträge aus dem Königreich D leaidete omann S Dreyee, éingetragene Han- Königliches Amtsgericht.

ars E E rg! Pagone (etwa gleich 45 927 qm). Sachsen, dem Königreich Württemberg und Bochum und U Nausinann Il 8 D rener [ft H

vélkeru g abl r and, daß die gegenwärtige Be- dem roßherzogthum „Hessen werden Dienstags, Kollektivprokura ertheilt, was G 18 Sktob L d Königliche Accttedisies T ferungsza selbst bei ausgiebigster Anwendung | beèw. Sonnabends (Württemberg) unter der Rubrik | nter Nr. 227 des Prokurenre isters vermerkt i “e o ibres Ga Ema E 1 von Maschinenarbeit, die bekonntliL in Rec dund Leipzig, resp. Stuttgart und Darmstadt S urenregisters vermerkt ist, Eingetragen am 16. Oktober 1882,

faum vorhanden ist, zum Arbeitsgebiet in | veröffentlicht, die beiden ersteren wöchentlih, dié 5 nter S E Bes cEGastrezifters S Fie einem unüberwindlihen Mißverbältniß steht. leßteren monatlich. Brandenburg a2. H Belinwtikatteng, brit vou L, Mouneean aSs Bert ci

Bei dieser Berechnung ist die intensive Weinkultur | Waden. ä Bo E ; i abrik von J. Neumann aus Berlin ei als extensiv behandelt und milinlegrisfen Die em. Firmenregistereinträge. [45220] | Die in unserem Firmenregister unter Nr. 626 | und sind es eie: A An

, ndext Nr. 19 126, Unter O. Z. 181 des Firmenregi i i u 36 Atbeitskräftn "Be [leidet ris den Mangel an | wurde heute eingetragen: E E E E e s E E S R 2 . Diniicaaa Da S a zuckerhaltig, sEmackbast, würzig und cathält wi Gelatine, aber, in Boden q durch | Brandenburg a. H., den 16. Oktober 1882. Die, Gesellchaft A an L Seauar 18 2 Wasser. Da jedoch die zweckmäßige Weinbereitung Baden, den 19, Oktober 1882. L Königliches Amtsgericht. Berlin begonnen und führt die Hauptniederlassung nicht genügend bekannt ist, so sind die Erzeugnisse, Gr. Amtsgericht. S zu Berlin die Firma J. Neumann, die Zweig-

welbe nach ihren natürlihen Bestandtbeilen vor- SHerichts\hreiber : ; [45224] | niederlaffung zu Hagen ijt am 30. September 1882 trefflih sein könnten, nur von untergeordneter Be- R ai e gaAO In das Handelsregister ist einge- | errichtet. V O

cchaffenheit und s{w äutli ———- \{affenheit und {wer verkäutlih. Den 21. Oktober 1882: Halle a./S. Handelsregister [45179]

Was im Einzelnen die Ausfuhr des Jahres | Werlitn Handelsre ister Í ) vi c ° n » L a g 45221 0 0 ° s al etri, so fam ihr die vorzügliche | des Königlichen Amtsgerichts L. zu Berlin. Wlabetin Aemece beit Ms JNOEREi, 1.00 Aöniglichen Amtdgerichts, Abiheilung VAL.,

Maisernte des Jahres 1880 zu Statten, von Zufolge Verfü c u te des Jah 8 S 5 4folge Verfügung vom 20. Oktob ; \ i i i REED E 528 886 0. OQuarters, mithin 2313 470 am selben Tage folgende Elintragbngen rleïet: A Mever n L O Ge DAORRE M A Bei d U 3 20. Qbtober 1BaL; ; Lagen gute als ¿t Fabre 1880, versbifft | In unser Gesellscaftsregister, woselbst unter | L, Franzen, Bremen. Inhaberin Hellmuth Nr. 58 L G5 unserm Gesellschaftöregister unter Ernte deselb e e Da iee m deu F (515 die hiesige aufgelöste Aktiengesellschaft in Rudolph Emil Franzen Thefrau, Dorothee L E Zuderfabrik Wallwihz“ Zahret ) AUudchritt in | Firma: Louise, geb. Hotes, welher ihr Ehemann die | firmirten Handelsgesellschaft ist in Colonne 4 fol-

der Versendung von Weizen, Roggen, Gerste und a j i i Hafer, indem 841 336 bezw. 119 874, 193 391 und | vermerkt stebt, M 9 rene Journal 187g migung zur Betreibung des am 12, Mai e g

97 632 Quarters weniger als im Vorjahre aus Das Handelsgeschäft i f ( q ] Vorjahr 8- Das Hc ge\châft ift dur Vertrag t geführt wurden. Es würde dieser Ausfall weniger Redacteur Julius Spitz zu Berlin arten empfindli sein, wenn Rumänien seine landwirth- gen, welcher dasselbe unter der Firma: i On C Dra R tungen fowert vervolifiändigt hâtte, „Das kleine Journal“ Julius Spit seine Müblenindustrie den Bedarf des Landes fortsest. Vergl. Nr. 13,967 i , ih Friedrich §2 i i i nee Mebl deckte, während jeßt die feineren registers. _ ; vezshrc0 o duE d U : n Au uf 1882" & l O N hn IEEEuTTs für den inländischen Verbrauch aus- „Demnächst ist in unser Firmenregister unter Nr. Müller zum Hauztagenten für Breme le Hamburg Ei rag 5067 n ch aus Ungarn bezogen werden. 13,967 die Firma: nannt. A R e in d Danbelsveg pt M en Ner Getreideaussuye hat sich, wie der Be-| „Das kleine Journal“ Julius Spit Capt. E. Baner Wwe., Bremen. Inhaberin " 482 Ger E “aa Ln mi ; A en leßten Jahren ein bedeutender mit dem Siye zu Berlin und als deren Inhaber Gri Bauer Wittwe, Metta Christine, geb. | L, B. Burm ister. Lans F 8. S Had DERerporE an An 029 B47 Dn, entedelt, Dr der Nedacteur Julius Spitz hier eingetragen worden. Dierks 4: S Bernhard Burn: Pee P R ört 28 nen Wald zu den i i 3: F Î bolzreihsten Ländern Europas. Besonders find es Zufolge Verfügung vom 23. Oktober 1882 sind deine bea 21 Die ider Anmaner fe Dai» | Cra Steh, ares Got Ms Qs

hs Seeger r ertheilt hat. Am 2. Vai 1879 ist an Hellmuth Rudolph Emil Gutsbesitzer Gustav Wi ü zt acn Bre ertheilt. Wallwig- E O1 M gemeine Rentenanstalt zu Stutt- | cingetragen zufolge Verfüguna vom 20 ( gart. Am 1. Juli 1882 hat Hermann Hein- | 1882 an demjelben Tage. N E

Aus der Gesellshaft is ausgesbieden der

die Gebirgsbezirke, welche mit Holz dit bestanden | am selben T l f Kunkel.

p Man findet auf den Bergen Fichte, Birke, In unser WeielliCaiterecc ige Ln en erfolat: e. __C. H. Thulesius, Dr. Herrmann Leers, Inhaber: Herrmann Leers.

Mitre fle L d im Grat f Se | Berliner Brecierl Qt auf Aktien in Firma: | meomortaven. Belanntmahung. [451777 | 0-, C. Röver I i: Visa s G at T : raue . machung. [45177 , . am 11. »_J. ev

sehr heiß ift, so ist das Holz schr bart und bält si | mit dem Sitze zu Berlin E E Ens In das hiesige Handelsregister wi a folgten Ableben von Hinrih Conrad Röver ift

lange. Eine tationelle Forstwirthschaft ift aber in | zu Fürflenwalde vermerkt slebt, if ein ; getragen : das Geschäft von dessen Wittwe und Grben in uidnien vollständig unbekannt und werden die Der Kaufmann Julius Paulsen Ht als persón Z. Janssen, Bremerhaven. Inhaber: Jo- ec nare mit dem bisberigen Theilhaber Senn abgeschlagen, während die Berge des schweren lih haftender Gesellshafter ausgeschieden. Der bann Hinnerih Gerhard Janssen in Bremer- “g Dan ch Röôver fortgeführt, wird aber seit

ransports wegen stehen bleiben ; deshalb ni:amt Kaufmann Gustav Kersten zu Berlin if als baven. dem 1. Zuli d. J. von dem Leytgenannten, als au, wie der Bericht konstatirt, der Ertrag der Firmen-Mitinhaber und ¡weiter persönli haf- | Bremerhaven, am 21. Oktober 1882. alleinigem Inhaber, unter unveränderter Firma

Holzausfubr von Jahr zu Jahr mehr ab. tender Gesellschafter einget Die Gerichtéschreiberei fortgeseßt.

Der Gesammtwerth des übersecishen Imvorts E u, der Kammer für Handelssachen. Oftober 20. “g aras betrug in 1881 49 256 000 Fr. gegen In unser Firmenregister, woselbst unter Nr. 1113 L. Jacob 6. Alfred Friedheim. Inhaber: Alfred Abraham n 1880 49 759 000 Fr. Deutsbland war an | die biesige Handlung in Firma: ricdbeim.

der Einfuhr in 1881 mit Dreshmascbinen, 3. Goldmann Dortmund. ndelsregister [45226] Soras bent & Ce So e Dig

Dampffkessely, Eisenwaaren, eisernen Röhren, Draht- | vermerkt steht, ist eingetragen: N + S , « , Ï y gen : des Köni li cen ts Ed R, eisernen Oefen, Porzellanöfen, Garten- Der Kaufmann Moriy Levy zu Berlin ist in | In unser ee t “malte Nr 110 ti Gebr. Ruff Fran bann Gottlieb Ruff ist i Beuerwaffen, Kurzwaaren, Kramiwvaaren, das Handelsgeschäft des Kaufmannë, Kommis- Firma: y j unter dieser Firma geführte Seidilt eigt Gottfr. Wiesler jr. ' iss

Manufakturwaaren, Piano's, musikalishen Infstru- sions-Rathes Jacob Goldmann

ata T 7 e F EEO E L os / Betlin als í ;

menten, chirurgis{en Instrumenten, Mineralwasser andelsgesellsGafter eingetreten N S Vie | b dd und seyt dasselbe in Gemeinschaft mit dem bis

j A , Cic, als e _ 1 0 D 5

Meeitamenten, Papier, Büchern und Registern, bierdurit entstandene, die bisherige Firma fort- | Wiesler junior M M Oftober 1883 E D E BE Se Wilhclm Ruffer unter öbeln, Uhren, Luruswaaren, Bijouterien, Kaut- führende Handelsgesellschaft unter Nr, 8404 | eingetragen. E pes ä Dies R

des Gesellschaftsregisters eingetragen worden. I. I. Th ning, R H R deren Jahabec

sckufwaaren, Parfümerien, Gemälden, Farben recrttor Jaco

Leinen und anderen Leinenwaaren, Thee, Kaffee, Demnächst ist in unser Gesellschaftäregaist Thöming À 0. AAEN s

A Â + Ul, @ F “— er untex Dortmund. Ö

fit, Sédubwoaren, Haar und verschiedenen Ar- Nr. 8404 die offene Oandelsgesellshaft Una e Köni lien Herde zu a —, G. Beunläe, Sulaber, Cat Otto Georg Bennice j ge von 7! i \oldmann nter Nr. 437 des Gefellsbaftsregifters i Bennide. | *

vetheils t, Le Q j mit dem Sitze zu Berlin, und es find als deren | am 1. Oktober 1882 unter der Firma Bor che el'& G artei olste Pro - s E

F e flarle Ein- und Autfubrbewegung des Be- | Gesellschafter die beiden Vorgenannten eingetragen | Jordan errichtete ofene Handelsgesellschaft zu Hamburg. Das

ri (ojabres bat für die Schiffahrt im Vergleich | worden. Die Gesellschaft hat am 1. April 1882 | Dortmund am 20, Oktober 1882 eingetragen und

g s pee E Lis ergeclude m P an. M sind als Gesellschafter vermerkt:

n zur Folge gehabt, welde von 65806 ie dem Moriy Levy, sowi Sold- | l Herm auf 793 454 Register-Tonnen gefliegen ist und nur | mana für arfigmannte iazei-fiana etdeitden ° E i La um 4100 Register-Tonnen gegen das Ovantum des | Einzel - Prokuren sind erloschen und ift deren Jahres 1879, dem bedeutendsten, das seit Einseßung Löschung unter Ne, 977 resp. 3194 des Prokuren- der Europäischen Donau-Kommission erreicht wurde, | registers erfolgt.

zurücksteht. Vorherrshend waren hierbei Dampf- e

Landsberg a. W. Befan 45180] en , cin»

In unser Fer ift beute Dortmund, der Firma 17 Cari p R Aauimanns

2) der Kaufmann Jacob Jordan zu Düsseldorf. | Carl Gottlieb S&uhz u L

Die Befugniß, die Gesellschaft vertreten, sicht h den Gesellschaftern nur in Gemeinschaft m p. o datera a./W., den 20, Oktober 1882. Königliches Amtsgericht.

_—