1882 / 250 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

G z ; 4 Die Febrnar- 145139] Oeffentliche Zustellung. mit der Aufford ei bei d edahten Ge- | [45149 te die Z i . E hr rasch nach ihrem Anstritt nnd wurden durch wieder- | senen Sauerstofs in jenem Volumen Luft E 1 Í 1 E 1 ufforderung, einen bei dem gedaGten Ge- ] Bekanntmachung. [451286 Partielles T T ieino E Blute: E als nur dem ozonisirten Blute ankommand er- Wies, l AEamanE n E a L I js Menendors, «vertreten S: PE Blerfrenud, a „ugelaisenen Tawalt a “elan. ird dies E Verfahren, veiiios pas „Aufgebot der | Nr. L295. Das Gr. Amtsgeriht Wiesloch hat , . 2 e bnahme. Der kleine, er Berliner klin. Wochensc No. i , inwa wece der ossentliden Zustellung wird dieser | Nachlaßgläubiger und Vermä@tnifne mer des am | unterm Heutigen verfügt: 350 cem defibrivirtes Kalbsblnt, 45 Minnten lang durch direktes | kannt. Die Alkalescenz ze Starke -_ ; RLES j i Luft schlafmachendes Gag,“ oniges zu Lyck, klagt gegen den Maurer Friedri | A ; 5 ; E TUgt: . L h L 7 Insse duskler, liess | Binz'sche Arbeit „Ozonisirte ein ndée p d, riedri uszug der Klage befannt gemacht. 9. Februar 1882 hiersclbst verstorbenen Privat- Landwirth Leo Wei Noth, dessen Ehef Eindrücken der ozonisirten Luft bearbeitet. Die Blu*schicht wit | noch vorhandene Rest E n kugelige Körper- | Möchte dem hervorragenden Bonner Lehrer der Arzneimittellehre Rupenus, unbekannten Aufenthalts, wegen böslicher Freiburg, den 15. Oktober 1882 sekretärs Au ; 6; S e eo eta von Roth, dessen Ehefrau B 5 ; - Y f 6 BRS , l e ° k gust Branke ist durch Erlaß des Nus- Katharina b. Bell d deren 4 Kinder: dem dichten Schaum ist 15 cem hoch und wird durch Anstechen | sich durch Schütteln nicht aufhellen, hatte nur kugelige Körp C Wraude schichten Krankendemon- Verlassung mit dem Antrage auf Ehescheidung und D i L 4 K ina, geb. Bellemann, un en 4 Kinder: s Z Tagen rascher, als nicht | gelingen, was durch Vorträge, Krankenge 1 1 2 dung un er Gecihts\{hreiber \{lußurtheils beendigt. Thaddäus, Friedri, Jul d Justina Weick der Blasen s0 erhalten. Bei jedem Platzen der Blauen riecht man | chen und bräunte sich in den folgenden Tag che dieses : Ï durch die Petition der Gesellschaft für Heilkunde an Verurtheilung des Beklagten für den allein \{uldi- des Großherzoslichen Landgericht den 1 : f Spand U T As z j i i j behandeltes Blut. Es ergab sich demnach als Hanptsache dieses: | strationen, durch die Peti 1 D L Ie L 1 rozverzouliwen Landgerichts, Forst, den 14. Oktober 1882. von Rotb, welche im Jahre 1852 nah Amerika e I enden Cert autadtzn, Mee an e Ee | P Ce eUTs BiuG Do RUENIRE E L I 012: | êus Meettiee e a I E C BMe O Perhanblung des Rectasiezs en, Wr mündlichen 6x fici ata Königliches Amtsgericht. Ntcrguvert fu, seit” etwa 25 Jahren aber keine L F h Unterbrechung in etwa ein halbes Liter Blu E S vin T : Stre ; E E acriht von si gegeben, werden au ordert, Bann rich un4 an. (G lokdes Bin in cinen 00 oem nal: | dingololtot, nivd mindeotons eine Stnnds lane ohms | Bey: Dixease Gers e nuturo aud oigia T anon Cine den 16, Dezember 188%, Vormittags Uhr. | 6] Oeffentliche ustellung, „Dur Aushluhurtbell des piestgen Gerichts vom | ibren Aufenthal Nen Jahresfrist | s Ï ( h ; f die rothen Körper- , durch da mit ) ' ¿ . O Do . er Klempnermeister Heinri Krieger zu Lauen- G upurtheil des biesigen Geridbts vom | ihren Aufenthalt anber anzuzeigen, widrigenfalls sie tepden Cylinder 42 em boch gethan und vermittelst einer anf den | optisch erkennbaren Einfluss auf ( hr geringe oder | Dr. med. Th. Husemann, Professor der Arzneimittellehre in mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- burg i. Po vertreten d Lees 12. Oktober 1882 find die Inhaber der natstehend | f s Ï ibr. 9 Boden reichenden Röhre ebenso bebandelt, ergiebt dasselbe. Nnr | chen. Nur wenn die Menge des Bintes elne Sehr gering L Le Bs Be lin 1874. 8 965 u. 66, durch Professor Eberbard rihte zugelaffenen Anwalt zu bestellen. g 1. mm. erireten durch den Justiz-Rath b S G e er na9tehen für vers{ollen erklärt und thr Vermögen gegen ; ung ; z ras vrei die Dauer der Ozoneinwirkung eine ausgedehntere ist, verän- | Göttingen, Berlin D. D k L i L ; : ¿rh | Bau daselbst klagt gegen den Klempnermeister | bezeichneten Post: 2 E Sicherheitsleistung ihren muthmaßlice Bors R S a t gr Pre chg S petaziea e "a t B allmählich Gestal ua Farbstoff W A NERERoR, ev ee Ee, s MOEaE SEILILURELRRIS, Ee Ag S ac S fas e ubelmia wird Le OUET, feübet in Zauenburg, Pr = a Schein pit r f | bun von IShrlid) 1/1e fürsorglibem ag e E G h n Erben zu Y 2 : ; S ; ì isi Luft daurc u „Lotos“ bis jetzt nic L R S s en Ausenthalts, wegen 225 #4 rückständiger Woh- eser. Welzen für den Herrn von Ziegenhorn Wieslschz, den 4. Oktober 1882 dentlich. Ganz dieselbe Anordnung mit demselben Ergebniss. 2) Beim Hindurchgehen ozonisirter hrt bleiben. | mittelst Thierexperimente widerlegten aprioristischen Einwände Lyck, den 17. Oktober 1882, nung8miethe für die Zeit vom 1. April bz in Tilleda, eingetragen im Allgemeinen Grund- Ee s - Das Eindrücken von ozonisirter Luit in den Cylinder wird dieses | könn en merkbare Spuren Ozon d hd Vats T Virdace 4 dés Chulcee Ga Physiologen zwblf Jahre verhindert worden ist : Marder', H S L R, a i; S bis 1. Oktober L e Gel bra Ba 0 Blait 329 A Gerichts\chreiber des Gr. Amtsgerichts : Mal 60 Miuuton lang fortgesetzt. Gegen Ende des Versuchs. da | Damit wäre die L E e A alons) i ie klinische Prüf von 03 für Prophylaxe und Therapie Gerichtss{reiker des Königlichen Landgerichts. ebît 50/, N e fa dlung von 225 M theil I x Zirkel, D, E in- | gefasste Anschanung im Allgemeinen verneint; es erübrigt nur | die klinische Prüfung y : : E nebst 5% Verzugszinsen seit dem Tage der Zu-| theilung Ike. . N E ivie pr Sogga gutes vage Mami Sa "ea dis ACARAA Pp die épdéiellan Grande zu ziehen. Ich habe den Prozentsatz | der Infektionskrankheiten im Aineminen q As Ns D stellung der Klage, aub das Urtheil für vorläufig | mit ihren Ansprüchen auf diefe Post ausges{losen. [45147] Dilion Gedvavditon um oben anzukommen und zu platzen: es war | des Ozons nach einer neuen handlichen Methode bestimmt. | und Tuberkulose insbesondere, Aga Phi A Bi as leb [45111] Oeffentliche Zustellung vollstreckbar zu erflären, und ladet den Beklagten zur | Kelbra, den 17. Oktober 1882. Das Hypothekendokument, welches über die Ab- is A es eime Minute. So lange also blieb das Ozon in ihnen | Schüttele ich nämlich ein F Ras TUEOO ry B En rk ines SLE Naegeli, Thiersch, Oertel, Klebs) 9 uit o Fönialibe ne oanplung gdes S vor e Königliches Amtsgericht. theilung UT. Nr. 5 und respektive 1 auf dem Bauer- j s durch den Geruch und durch | Quecksilber, s0 überzieht sich dieses anf Kosten des sämm ichen ies : achstehender Auszuge mge Am1gertht zu Lauenburg i. Pommern au . R E R e Band I. Blatt 1 und dem d b iebe» R E besonders wenn | Ozons sogleich mit einem Hävtchen von Oxydul, welches mittels Sanitäts-Rath Dr. Len der. ¿Zum Kgl. Landgerichte Zweibrücken, Civilkammer. den 29. Januar 18883, Mittags 12 Uhr. [45153] i A os Es undstü # Band L Blatt: 93 des Vbees dieses eine Zeit lang über den Blasen gehalten und dann mit | verdünnter Essigsänure aufgenommen, mit Salz- und etwas Sal- ; (Berlin W., Potsdamerstrasse 132.) Klageschrift für . i Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird Auf den Antrag des Gutsbesitzers Hoffmann ¿U | von Boldekow eingetragene Post von 300 Thalern Wasser angespritzt éurde In beiden Fällen traten beim Platzen | petersänre in Sublimat, mit Schwefelwasserstoff in Schwefelqueck- g : Barbara VBraband, gewerblose Wittwe des in | dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Zastrzemb, vertreten durch den Nehtsanwalt Pieper gebildet ist, if dur Urtheil vom 17. Oktober 1882 Äer aa E Nebel reichlich auf. Sie waren höchst deutlich, | gilber übergeführt und als solches d ang geh e Li P R E ZEEATER T ZHEE Neues B Ta ¿n T N A Lauenburg i. A Dey 19, Oktober 1882, ea D ns Sir en L für kraftlos erklärt l - E 7 t sich leicht das Gewicht des zur Oxydation disponibel gewe- rehermeisters Peter erminé, sie ebendase : arts, / __den Amtériwter Heine am 10. Ok- n T : r Tesonders im späteren Gange des Versuchs, verschwanden aber | net sich leic y wohnhaft, Klägerin, vertreten durch den in Ziveti- Gerihts\hreiber des Königlichen Amts8gericts. tober 1882 für Recht : Königliches Amtsgericht zu Anclam.

G Bf brücken wohnenden Rectsanwalt Schmidt, das über die Post Abtheilung 111. Nr. 10 des : p 1 S tit EV Ny éi EV V kob Reinhard B Ua fel Amtsgerichts- | [45141] j Vf n 666 Thl, Dat S E L RCRNE Das, Verfahren , betreffend das Aufgebot der | Praus. Stonis-Arzeiger und das Central-Handels: Cen JELYEL4 [auci nedmes au: de Amonen-Eritione det eiber f Bea fet Amtvderigts Verkaufsanzeige dofument, besichend ans dee Sustueen Lr | Olbubiger nto Vermitte hne de L I gder I E E L E, Ce Stockbriefs und Unterznchungs-Sachen. 6, Induatriclle Etabliazzemenrts, Fabriken „JIuvalidendank“, Rudolf Mofse, Haasenstein wesen, jeßt ohne bekannten Wohn- und regifter nimmt an: vie Königliche Expedition 2 9 . »

1 E. Slott R und Aufenthalts- Auf Rot 8. Juni 1868 und dem Hypothenbriefe vom | vember 1881 verstorbenen Kaufmanns Heinrih Hoh- ( e ä G handel, & Baglexr, G. L. Daube & Co, 9e ort abwesend, Be agten, : ge 0 4 des Dentschen Reichs-Anzeigers und Königlich / A B R at 6, Vlpnahlodmie Kakukkimarkiagen. Büttner & Wiuter, sowie alle übrigen qrößexen wegen Nachlaßtheilung. Preußischen Staats-Anzeigers: 3. 4,

9. Juni 1868, wird für kraftlos erklärt. Beo E s i ; Auf freiwilligen Antrag sol die zu Leese unter | -,- StoTioR ; h Verkäufe, Verpachtungen, Submisrionen eto.| 7. Literarizche Anzeigen, Aunnugoucen-Buvr« aux. Ce i Es Dor as A Sa "De e „Yuanumnnes Le belegene Anbauerstelle des Sa ‘Ge E E der E 1 2 s 1 “i j . 5 Ä H . s j j E A è 4 , - R . . . S Berlin 8W,, Wilhelm-Straße Nr. 32, Verleoanng, Amortisation, Ziuzzahlnug 4 E s e Wu ui brücken, Civilfammer, vorgeladen und aufgefordert, RS S 202 Mis 188" ae Preußiscbe Hypothekenbrief d. d. Heiligenstadt, den [45135] Bekanntmachung. M x u. #. w. von öffentlichen Papieren, s R O O ATLGNLON, iet l fen zur G e a E zue | fteuermutterrolle von Leese 2,62 a in dem auf de: A “St ege L Pee We Mever Civilprozehlathe i y ; : clajjenen Rechtsanwalt zu bestellen, welcher für ihn R engenseld u. an . Blatt 106 für die | der Katharina * j 1 De Subhaftationen, Aufgebote, Vor- Heinri Baum-Detemple, als 1) dessen Wittwe | [45163] ; Aufgebot. : 10. September 1852 eingetragenen 100 Thlr. E dem unten bezeichneten, zur mündlichen Verhand- a d 12, Feier 1882, Chefrau des Fleishers Anton Morgenthal, Barbara, E Mr r Ls R E ladungen u Soeal / Catharina, geb. Detemple, N E zu N s iten iy Legeitie is Herzoglichen Amtsgerichte sind Rent on Ie Sa TE bos lung des Rechtsstreites anberaumten Termine zu er- an hiesiger Geri Steele Ee E Termine sfent- E E zu N v./St. eingetragenen | rin im Armenrechte : E “i : / s wald, in eigenem Namen und als Vormünderin | spätesten L : S einen hat, um antragen zu hören: Es gefalle | 1; istbi B -11f1; r., noch gültig auf 190 Thlr., hiermit für / 145168] Oeffentliche Zustellung, . _| threr noch minderjährigen Tochter Amalie, 2) dessen am 29. Dezember cr., für kraftlos erklärt und die Kosten des Verfährens ie Kgl. Landgerichte, Civilkammer. den Beke e lich meistbietend verkauft werden, wozu Kaufliebhaber vollständig kraftlos erkiärt. h / f ibren: genten U gegen ler M Jn Sachen des Wirths Adam Berum zu Hern“ Lrt tber: Baum, Slosser Morgens 10 Uhr den Provokanten auferlegt. érurtheil it der Klägert Et sich einfinden wollen. Dingelstaedt, den 3. Oktober 1882 ; f mann Peker Marxen, Aerer Klägers, gegen den Johannes Stell, Johannes Sohn Püber zu Altenmwalo 0d i Ameri ohne be: Eigenthumsansprühe an 44 Morgen Wiesen auf Von Rechts Wegen. U o Theis t ee „der Klägerin zur Liquidation | Alle Diejenigen, welche an der vorstehend beshrie- | F!ngetlacdt, den 3, Oktober 1882,

d Theilung der Güt Inf. d Ls : Könialides Alice! 17 zu Weidenbach, Beklagten, von Somplar, jegt unbekannt wo?, und Genossen, | kannten Wohn- und Aufenthaltsort, und b. Catha- | dem Armsfelde, Wienröder Flur, zwischen Palm und gez. Nishkow sky. U erung der SUlergemeinschaft, welche zwischen | benen Anbauerstelle Eigenthums-, Näher-, lehnrect- nigtiches Amtsgericht. I. wegen Gütertrennung, Beklagte, wegen Zwangsverkauf ist Termin zur Er-

rina Baum, ledig und ohne Stand, zu Altenwald | Querfurth bei Vermeidung der im §. 23 der Grund- Für richtigen Auszug: E dl ltanden da O etge A liche, fideifommissarishe, Pfand- und andere dinaliche indemann. hat die zweite Civilkammer des Königlichen Land- Tennung des Verkaufs des den Beklagten gehörigen, wegen dem Erblasser der Verklagten Anfangs der | bubordnung angedrohten Nachtheile anzubringen. Schekira, , und dem Kläger wegen einer hypothekarishen For-

l : L niche! Rechte, insbesondere auch Servituten und Real- ———— geribts zu Trier Termin anberaumt : ¿ ) NVor- : ; 45144 : : ¿+ | 60er Jahre gelieferten Eisenwaaren mit dem An- | Blankenburg, den 18. Oktober 1882. Gerichts\chreiber. e j es Aba A e C dei et oe j s Lmelteie werden aufgefor- [ “In Gegains ans Hen Auss{lußurtel, auf S es 1882, deruna von 263 4 90 H nebst 5% Zinsen seit trage auf solidarishe Verurtheilung der Verklagten Herzogliches Amtsgericht. E IE E den Kgl. Notär Wenner in Pirmasens zu beauf- | Ferttne ene ar idrigenfalls fe M alb die Sc6uld- und Pfandverschreibung, d. d. | zur Verhandlung über den Antrag der Klägeri 20. Mai 1879 verpfändeten Grundeigenthums auf zur Zahlung von 270,60 4 nebst fünf Prozent Ribbentroy. ; aaa! tragen, den Wilhelm Michel, Bäckermeister und ernte anzumelden, widrigenfalls sie derselben im Mühlhausen, den 24. Mai 1841, mit Einteagungs: baba ie, g gerin Den 20. November 1882, Bormittags 11 Uhr, vor Zinsen seit dem Klagetage und laden die Beklagten Cs E it ani D n E or Smo- Wirth in Rodalben wohnhaft, zum Experten zu er- Gti u dem neuen Erwerber für verlustig vermerk vom 30, Oktober 1841 über ein zu Gunsten das Königliche Landgericht wolle die unter den Var “Wesen Toenéne aben id belbe erra E zur Uen Ge E e M E e e Ucth Magd r u wei sind A Sabare Stina, bie auf iben Grund Rennen, welcher nah PeraeGare Beeidigung durch Stolzenau, 8 Oktober 1882 G ans ne ester y Frauen ly Parteien bestehende Gütergemeinswaft für auf- ; ; Ö 8geri lezvac au] L ur Urtheil vom 24. E : de rowo Nr 1 ; 7 i ; geri ir- t E G rundbuch von Si [ ( . pag. 188, Öf j in Ï E antr l Dum uet: Lee an! | wod, din 20: Dezember 1888, Bormittags | 1) der Grtuertleb von d Mal N Scianber | iten Üiuono Ne. usb 8 Mhtilung 111 f e D erf A AmiSgeridt Pi ftöniglidet Umiegerict, 1 Band 11. vas. 168, 202, 108 dingeiratenet Kaul! | Ql on Ne 818 in Gütern getrennt erfiären, ie Taxation zu . ) “9 Uhr. und 21. Dftober 1825 ne „opolyeren]Mel i Nr. 1 11 Thaler nebft und sich in einem wohl motivirten Gutachten, das j E a, von 2000 Thlr. hiermit für vollständig kraftlos anderseßzung vor den Königlichen Notar Kau- Then Zustellung an den in unbekannter Ferne ab- [lung wird dieser vom 2. Dezember 1825 über die für Sophie und zwar die Post Nr. aler ne : L E Beglaubigt: erklärt. : eR A Onig wesenden Johannes Stell, Johannes Sohn, wird Uns ER Sit Li C Si \ und Charlotte Elisabeth Lehning im Grundbuche 5 Prozent Zinsen Muttererbe, 4 s Mane tant: sid über bie Theilbarkeit die btsber hen p enecke Sekretär, Dingelstaedt, den 13. Juli 1882. Kosten ae Dia I E E dg: eal A vage 30. September 1882 Sulzbach, den 18. Oktober 1882, von Ei auf Blat 148 „eingetragenen “Bie Es Sat Ae A 5 Üntheilbarkeit ‘der vorbandenen Masseobiekte qus: Gerichts\{hreiber Königl. Amtsgerichts Stolzenau. töniglides Amtsgericht. Il. Scice: b Ot ai E : M i; Roesler, je r. gr. und Naturalten, Qz ; h zuspreben hat, damit etweder Theilung in Natur 45161 Ü ; Lindemann. Oppermann Weber, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts die Schuld- und Hypothekverschreibung vom | behufs Löschung aufzubieten, der öffentliche Verstei l ir d L ] K, Württ. Amtsgericht Blaubeuren. S Seri taiarot nta ; i i Ö ichts. E h ° ; c t G at das unterzeichnete Gericht für Ret erkannt: oder Pssenliicve Dersletigerung erfo! ge, für den Fall Aufgebot. Gerichts\chreiber des Königlichen Landgerichts. Gerihtsfwhreiber R L Ses i A August 1872 be ene us y Diejenigen, welbe auf die auf den Grundstücken entstchender Streitigkeiten einen Berichterstatter zu Der Maierbauer x [45124] Bekanntmachung, ——— [45165] K. Landgericht Rottweil. [45172] Aufgebot. |

t L Georg Knäringer von Nellingen ; t : : ard nennen, au für den Fall der Beklagt Be- c l; Verschollenbeit des Bauerssohnes Georg Donaubau 5 j Auf den Antrag des Nachlaßpflegers, Färber- bah-Bayreuthshe Stiftung zu Weferlingen im Ooano E A up 2 t Pw L ge, Cnc p pen 6 LEN T E Ge R ae deaea Ade Die E E iee von was S bte g Ponauvauer M fis Plevtecunnng. L Oeffentlithe Zustellung. ls | meisters Anton Schwiedergall zu Kranowit werden Grundbuche von Weferlingen «uf Blatt 173 E Bo) Zinse w: Multc@hn ‘Für Sulianne haben sollte, für ihn einen Notär als Repräsen- von 750 Fl, ausgestellten und iebe Ga apita Die Bauerseheleute Franz und Marta Drexler | bausen i. E. vom 18 Oktober 1882. ist wis Deer E R Rai See u die unbekannten Rechtsnachfolger des am 26. April Bie Cert Scbulde” Lt Hbeeseufreibung Prusinska” Nr 9 resp. 3: 4 Thaler 19 Silber- guten F nellen and ens dem Beklagten die | gangenen Pfandsceins zum Sines van Amortisation F Mig gerdera ten p gas geneh den Ib Katharina ‘geborene Eberlin und ihren béuann Nit ; i ïtglers Thomas E L i e f L Vfennigs nebst 5%, Qlusen Nater- rozeiztosten zur Laft zu legen“ - + —lari (0 gevornen, feit dem russischen Feld- j / Mi Setreidebä it in Rothnell fagt gegen Lie mt unbefguntem ufe | Kremser aufgefordert, späteftens im Rufgebots- | vom 2, Anguft J nebft, rpothefent8ein | ojden t Piomige nebst 9e insen Bater gottfin n ri Befügen- D tue maden Ver | ausgeseher Felehent e Han e °e Uefünde witd | q, verwies Buse ber Gtesrne Ami den | usammen tx Miet dad Getreidebändler, Beide , kla; : om 13. April D s dh it dens ä andlung der Sache die öffentlihe Sißzung vom | Zj stag, den 8. Mai 1883 auer\oyn Seorg Vonaubauer von Lenzingerberg, | + 3gesp vord ; enthalt in Amerika abwesende Anna Sarah, Ehe- | termine, 11 1 Grundbuche für die Legaten-Schulkasse in Wefer- haben meinen, werden mit denselben ausge 4. Januar 1883, Vormittags 9 Uhr’ bestimmt ensag, den 5. Mai 1883, Vormittags 11 Uhr, als todt zu erklären und deshalb das Aufgebotsver- | ennung ausgesprochen worden. rau des Heinrich Löffler von Großheppacb, und | den 18. September 1883, Vormittags L hr, Tit f Blatt 111 einget 25 Thlr \{lossen. e D 9, Dormittag hr, be/ immt } vor dem diesseitigen Gerichte anberaumten Auf- Es p E sgedotsver Mülhausen, den 20. Oktober 1882. 4 ingen auf Bla eingetragenen 2 . c ist, dem Beklagten Jakob Reinhard L iné obge- 3 i ¡e | fahren cinzuleiten. : s-Sekretär : Senf, auf, Grund Geithelung des f Iobann | fre Mnsprde uri Rebe guf den elta 294 M | Lmggn auf D MIORIeE: he 10, Ol E pam, welder obne befannten Wohn- und Ausert- | (teeternancutcin pot emein und De | 1 Seen ties Antrages und in Gemá, Dr B E T L eter Krauter, pensionirten Oberamtsdieners in Gericht Zimmer Nr. 9 anzumelden, widrigen- Weferlingen, den 3. Oktober 1882. Königliches Amtsgericht. haltéort abwesend ist, biemit öffentlich zugestellt. e 1 U gen E Ras 8 die Kraftloserklä- heit der Art. 103 und ff. des Ausf. G es. u C. ahl. | ligten seien flbatbie des allciate Erbrecht des falls der Nablaß dem landesherrlichen Fiskus zu- Königliches Amtsgericht, Er Btanbeie L A LIIE

Zweibrüdcten, den 20, Oktober 1882, l 9 P. O. und der 8. 824 und ff. der C. P, O E fleglings des Klägers an dem Nachlasse des zu | gesproben werden wird. [45205] Verkündet am 20. Oktober 1882. Die Gerichtsschreiberei des Kgl. Landgerichts. Blaubeuren, den 19. Oktober 1882, selbst bat das K. Amts Horb verstorbenen früheren Gerichtsdieners Johann | Ratibor, den 16. Oktober 1882, [45201]

G U SoiE gericht Passau unterm 14. d3. | [45118] L e Todeserklärung (gez.) Wardacki, als Gerichtsscbreiber. Cullmann, GeSdtesGreibert Mts. Diens Tes auf Me Been des Bäermeisiers vie iE ire öni i i c E ! Kal. Sekretär Frs ha ensiag, den 18. September 1883, zu esterwi]@, Klägers, wider die unverebelichte eter Krauter von Geradstetten anzuerkennen und Königliches Amtsgericht. Abtheilung V. In Sathen, betreffend das Aufgebot zum Zwecke Im Namen des Königs! T g s i —— ; rine E E es sei demgemäß der Nachlaß des Leßteren dem E der Todeserklärung des früheren Kämmereikassen- | In Sacen, betreffend af mi de age Bntota ean, C A [45162] K. Württ. Amtsgericht Blaubeuren. Kachmittags 3 Uhr, Gesine Schumacher daselbft, Beklagte, wegen Forde Kläger allein zuzuweisen, auch haben die Beklagten [45200 S S ERERD der in der | Nendanten_ Johann Friedrib Barth zu Freien- | Dokuments über die im Grundbuche von Koslinka die Kosten des Rechtsftreits zu tragen, demgemäß | In Sacen betreffend, das Aufgebot der in der

Aufgebot im Zimmer Nr. 18/1. anberaumt, und hiebei die eung, wird, nacdem auf Antrag des Klägers die 1 , daë ) walde a. O. hat das Königlidbe Amtsgericht zu | Nr. 9 in Abtbeilung 111. Nr. 8 eingetragene Post [45138] Oeffentliche Zustellung, Z Der Söldner x Aufforderung ergehen lassen: Beschlagnahme des der Dellagten gebörigen, snb [adet er die Beklagte zur mündlichen Verhandlung | Pritkow'shen Subhastationssahe von Niederzahden Qs von 1809 K Muttererbtbeil erkennt das Könialiche Der Handelsmann Löb Vorcheimer von Thüngen

: ce T c j 1) an den Verschollenen, spätestens im Aufgebots- | No. ass 21 zu Westerwish belegenen Handkotb- Œ roten endes ( i En 4 Johann Georg Becker von Nell ; T S rir; E of s ör 3 ) : its vor die Civi i i Spezi 29 M - | Grelenwalde a. D. folgendes Grfkenntniß erlassen i Tucb e e s j 8 i S AE, Jo g Becker von Nellingen e nlid oder e cht | hofs nebst Zubehör zum Zwecke der Zw des Rechtsstreits vor die Civilkammer des Königlichen | gebildeten Spezialmasse pTN ers. - e A bede und verkündet: t R zu Tuchel durch den Amtsrichter Rad Zas It Sie ves Johan Yas Maverhöser hat das Aufgebot des von ibm unterm 18. Februar R beute, v O gei ¡Veridé n nas B or z 3 der Zwangsver Landgerichts zu Rottweil auf lehnsforderung des Kahn S N ugust Wilhelm Der frühere Kämmereikassen-Nendant Johann | day für Recht: 4 mndbuch Koëlink Bonnländer von Büchold auf Veru theil des ep eden die unter Pflegschaft des Andreas Beer klärt würde; ) Freitag, den 16, Februar 1883 E E IE. Zannar 1883, as Med ben L E “i O Friedri Barth, zuletzt wohnhaft in Freien- Der über die im Grundbuche von Koëlinka Bonn uüd; f Verurtbeilung des stehenden Jakob und Jobann Georg Mil von ba | o trde ; L: Vormittags 9 Uhr, us von Niederzc . I. S. 133 Nr. 12

G ins i N Letz n: - 2) an die Erbbetheiligten, ihre Interessen im Auf- Morgeus 10 Uhr,

2: 29 Vlatt 9 in Abtheilung 3 unter Nummer acht Tepteren zur Zablung von: : . e, | für ein Anlehen von 199 K[. aus e : gten, nltere/ E S ryr S mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- | sind dur Urtheil vom 14. Oktober 1882 folgenden Ce 0, le gETen todt a B für den Besitzer Paul Behnke aus Abbau 85 & Martini 1880 verfallene Aterzielfrit | k ein Anlehen von 5. ausgestellten und an gebotsverfahren wahrzunehmen ; vor Herzoglidem Amtsgerichte bieselbst angesett, in richte zugelassenen Anwalt zu beftellen. Personen: Aas

Q ARTÉNA Sas L M ; geblih verloren gegangenen Pfandscheins zum Zwelk | 3 e Dieteni 7 8RQ welchem die Hvpothbekgläubi di fenbrief R : : Drausnig eingetragene Hypothekenpost von (2. Hälfte) für die Grundstücke Pl. Nr. 47904, d {oi itingen Amortisation h R 3) an alle Diejenigen, wel{e über das Leben des em die Hypothekgläubiger die Hypothekenbriefe j Í L g y Lis mögen seinen Erben ausgeliefert. rausntß N - e Ls 2 r 987( S L er jeinerzeitigen Amortisation beantragt. Der Jn- Rers en eben F Mit g l zu überreichen baben. videc Auéjug der Klage Lefannt gema. ? | Kabnbefrachters Wilhelm Priptow, Auguste | Freienwalde a O-, den 1. Öktobee 1882 brich, bestehend ‘us dem Rabjuee vorr L Kor und zur Koflentragu eme ave BAÑOI | haber der Urkunde witd aufgefordert, splteftens in | ierhson nen Kure geben fönnen, Mitthellung | I überreiGen baben e

ejer Auszug der Klage bekannt gemacht. l ) ¡ziow, , öniglihes Amtsgericht. rief, ehe 8 U D. l d f g. m au Am 17, Oktober 1882 . Herzoglies Amtsgericht.

Justi dâr Yelin, geb. Quiebl, zu Stettin, 5 E 1868 und dem Eintragungsvermerk vom 20. April Zu dem au ; Dienstag, den 8 Mai er s E e S S,

als Geri ie Ten Alice Landgerichts. | b. ger r D ten Vater dew [45154] 1868, wird zum Zwecke der Löschung im Grund- Mittwoch, den 29, November c., 0 1883, Civil-Gerichts\chreiberei des K. Amtsgerihts Passau. Rustenbach. e —— elben, Fräulein Elisabeth Pritzkow, daselbst, «

d : Vormittags 11 Uhr Z Le FEINIE R Vormittags 9 Uhr, 5 R Î D ? Gründl, K. Sekretär. p É E E A [45199] Oeffentlich stell e, der minderjährigen Tochter derselben, Hedwig Auf den Antrag des Müblenbesiters Paul Firla buche für E E ormittag Uhr vor dem diesseitigen Gerichte anberaumten Aufgebots- efffentliche Zustellung. y Wo ' Rec

blenkt l Von Wegen. rom k. Amtsgerichte Arnstein anberaumten Ver- termine scine Rechte anzumelden und di [45146] @ # Ds 9 § I T) J 3 a : o t P. 1 S D G s Bs 3 und die Urkunde 9 as D @ o U Der Färbereibesitzer A. Meilide hierselbst , Stra- Pritkow, vertreten durch ibren Pfleger, Seiler- Er (Ottobe 1888 Ce Eee is Keelungölermin D e hiermit vorgeladen, vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der R usi E Geribts vom Der „Halbböfner Hinricb „Eggers, geboren in [auerstuaße 40, vertreten durch den Rechtsanwalt | , neister Ferdinand Frank, daselbst, ver- | Heine für Recht: [45156] Verkündet am 7. Oktober 1882 """ Serlbtoschrelberel Aue EINER WEN ; 21. September und 19, Oktober cr. sind die Hypo- | Dafensen am 3, Juni 1827, Sobn des Haus- Wegner bier, klagt gegen den Komascinenfabri- | l den beiden minderjährigen Fern Fes ver» Die Hypothekenurkunde über 13 Thaler Reste | Mühlenbeck, Gerictsschreiber Kra 8, Sek E Blaubeuren, den 19, Oktober 1882, thekcnurkunden über: i ; elben Mac, Eggers daselbst und der Ehefrau kanten Albert Reichnow, dessen Aufenthalt unbekannt Denen Rabe rabters, n gEriprow, kaufgelder, mit fünf Prozent seit dem 4, De- Jm Namen des Königs! de E Gerichtsschreiber: a, die im Grundbu von Czarnowken Rep. Nr. 32 AEEEO S V STI veel L008 nah Amerika E e Beiebdrecirage, mit dem | (reten var iber Vot Nee Sire | pember 186€ verzinti ten e dh Di Auf den Äntrag h I ommer. “Abth. 111. Nr. 15 eingetragene Forderung des | tbei erte seit 1871 verschollen und heute dur Pre aut Verurtheilung des Beklagten zur Zablung Scoenberg, daselbst, der gerihlleHen und obervormundschaftlich ge- 1) des Tischlermeisters Theodor Hermes bierselbst, [45169] __ Oeffentliche Zustellung, | L dae 1883 und ladet ten Bag en Mie . dem Eigenthümer Hermann Pritzkow zu Cay- nehmigten Anerkennungs- und Verpfändungs- 2) des Nittergutöbesitzers von Bonin auf Dresow, Der frübere Suhmaher, jeßige Arbeiter Anton

Lehrers CLarl Kut von dort von 100 Thlry, Nach Recbtskcaft dieses Urtheils, w i z i T E So , Nach Nechts , welche mit Ab- j übere D} 45151 ekanntma 4 b. die Vatererbtheile der Geschwister Ziemba von lauf des 90 sten Tag 2ach Beendigung dieser Nes ‘Verbandlung des Rechtsstreits vor das Königliche ftadt, vertreten dur seinen Generalbevollmäh- protokolle vom 4. Dezember 1854, 30, Januar, | 3) des Büdners Ferdinand Keup zu Robe Krebs hierselbst, Wagenersiraße 2, vertreten dur | (2.91) S “maun N e i O rdionna dieser Be î x . b

fi } . vanuar 7 neriiraße 2 Dur Aues{luß-Urtel vom 18. September 1882 je 7 Thlr. 15 Sgr. im Grundbuch von Milfen fanntmachung eintreten wird, soll sein Vermögca Al I si f tigten, Navigations-Lehrer Carl Hart zu J. Februar, 23. Februar und 12, April 1855 } erkennt das Königlibe Amtsgericht 11. zu Treptow n Rechtéanwalt Gabriel bierselbst, klagt gegen den | sind folgende Hypothekenurkunden : t: Nr. 6, ». @ » | seinen sich legitimirenden Erben es sonstigen Nach- mibgericht I. zu Berlin au Grabow a. O,, für die Geschwister Marie und Susanna Swi- | 4, R, dur den Amtörichter Grieser für Recht : tbeiter August Krebs, früher bierselbst wohnhaft, | a, das Dokument über das auf dem Grundstück - die im Grundbu von Upalten Nr. 6 ein- fo!gern vom Gerichte überwiesen, au seiner Ehe- Jübe d Ne 00, IL Tre 08s E ahe, die von ihnen angemeldeten Rechte auf die Spezial- mif zu Ruptau_ in Abtheilung 111, Nr. 3 des die Dokumente h : e aus Enn rartevnövertrage mit dem Antrage: L Band 1. Blatt Nr. 31 Zatten Abtheilung 111. getragene Forderung des Grundbesitzers Gott- gattin die Wiederverheirathung gestattet werden. EE ed o f lien uk aagaiies ‘diesec | masse vorbehalten, alle unbekannten Interessenten dem Mühlenbesitzer Paul Firla gehörigen a, über die auf dem Büdnergrundftücke Rewab]! gen Be laten zu verurtbeilen, an den Kläger Nr. 1 eingetragene Vatererbe der Geschwister Lin- | „„ „lieb Plat von Camionken von 600 „#6, Gleichzeitig werden alle Erb- und Nacbfolac- Aûdiug Klage bekannt cemagt o vird dieser | ¿her mit ihren Ansprüchen ausgeschlossen. Grundstücks Blatt 58 Ruptau, gebildet aus Nr. 6 in Abtbeilung 111, Nr, 1 eingetragene ber 1g it 9 %/o Zinsen seit dem 1. Septem- | demann von noch 115 Thalecn, für fraftlos erklärt. berebtigte noch einmal zur Anmeldung ibrer An- ug der Nage be wegn) emacht. Stettin, den 18. Oktober 1882, dem Hypothekenbriefe vom 23. Mai 1855 und Post von 3900 M nebst Zinsen, , ber 1882 zu ablen und das Urtheil für vor- j h, das Zweigdokument über den Antheil des | Loehen, den 19. Oktober 1882, sprüche unter der Verwarnung aufgefordert, daß bei Pappelbaum, i: Königliches Amtsgericht. den Schuldurkunden vom 4. Dezember 1854, , über die auf dem Gute Dresow in Abthei- läufig vollstreckbar zu erklären, . Augnst Eduard Klückmann an der auf dem Grund- Königliches Amtsgericht. Gerichtsshreizer Abtbeiluo Je Amtsgerichts 1. att M erde 30, Januar, 9. Februar, 23. Februar und 12 lung 11L Nr. 12 eingetragene Post von und ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- En s un V

tüûckd B 1I. Blatt N Sue 88 i T eneberweisung scines T ermögens auf api r . s bandl 6 : stû and 11. Blatt Nr. 194 Neuwedell Abthei- ie keine Rücksicht genommen werden soll. Mila [45203] Bekanntmachung. April 1855, wird für kraftlos erklärt. 66 Thaler, ndiung des Rechtsstreits vor das Königliche

L 5 lung 111. Nr. 1 eingetragenen Post von 43 Thalern | 49150] Verkündet am 18. Oktober 1882, Rotenburg i./Hannover, 13. Oktober 1882 (Is Oeffentli ng In der Johann Atamski und Ludwig Lewin'schen E - über die auf dem Büdnergrundftücke Robe Amtégeribt zu Spandau auf E TE "Röniolit Die

10 Sgr. für kraflos erflärt. Olle, Gerichtsschreiber. des Amtsgericht. 1. y De 6 9 den 29, n Y n i rben des zu dweiler verlebten Georg | Aufgebotssache erkennt das Königliche Amtsgericht [45155] m Namen des Köni Ar. 42b. (Band 111. Blatt Nr. 97) in Ab m Qucovember 1892 Bormittags 11 Uhr

t Neuwoedell, den 6. Oktober 1882 Im Namen des Königs! Rudorff. N s! ; / Zum Zwecke der öffentlichen Zustell ird di bes tyr h n Baum und déssen E verlebten Ebefrau Ca- | zu Samter für Recht : Auf den Antrag des Kolonisten Wilhelm Zwo- tbeilung 111. Ne. 1 und Nr. 3 eingetragenen deo ader öffentlichen Zustellung wird diejer Königliches Amtsgericht. Arx

e Avêjwg der Klage bekannt gemacht betreffend das Aufgot von Hypothekenposten und | [45145 fündet am 16. Oft i, : o Das über die Post Orliczko Nr. 6 Abthei- fi u S 100 Thaler bezw. 150 Thaler i : nposter [45145] Verkündet am 16. Oktober 1882, de N Red a Meg, a Slébrigen Ba Lng IIL, Nr. 15 für den Abrabam Lippmann V der va. Rie Gdowka zu Jastrzigowitz werden je Trastles erter, E M Meves E [45157] T Na F. L 2.4 als Gerl, éibreibe 2) Gar iß, Stéger zu Dudweiler, als Cesfionar gebildete und über 90 Thaler 17 Silbergroschen | erkennt das Königliche Amtsgericht zu Lands- (ges) Grieser. ale Gerichteschreiber des Königlichen Amtsgerichts, | Die Hrpotbekenurkund übe ; L EE E E s hteshreiber. v ilhelm Baum, Sblofser, frühe Dud- nebst 5% Zinsen lautende Hypothekendokument | berg O.-S. am 27. September 1882 E E S O vom 1. Oftober 1862 über bee qde Posten? e Umnti Pur Do bAndte S: weiler, sgt in Amerika, 5) Aacelte Seen obne | wird für kraftlos erklärt. durh den Amidrichter Niscbkowsko [45160] (65164) Oeffentliche Zustenl S Wilbelm Asmcun ven Kauf | erkennt das Königliche Amtsgericht zu Ars durch | Auf den Antrag des Holzbändlets f Stand, und deren Ehemann Carl Pit Steiger, | Samter, den 12, Oktober 1882. b L m,

ilhelm Aßmann zu Lüden- | ten Amttrichter atthee latshny zu Tscherbenei erkennt das Königliche Amts- für Recht: In Sachen, betreffend den Zwangsverkauf des 6811, j N Beive zu udicilee, Q) ict Bie Tetider, Königliches Amtsgericht. L I Maier Heim zu Müllheim, vertreten seid im Grundbuche von Lüdenscheid Band 9

r ! k für Necht: geribt zu Lewin durch den Amtêrihter S&lawe füc Hofes Friedrihshof, wird der auf den 26. d, M. durch Anwalt Näf da ter, klagt acgen den Conrad Artikel 31 unter Abtheilung 111, Nr. 1 cinge- | daß Recht:

werfmeister zu Herne, 5) Catharina Baum, ohne E E E 1) das über die auf dem Blatt Nr. 2 des Grund- | anstehende Verkaufstermin aufgehoben und neuer Winkler zu Liel und d rti ler, 100 1 ]

Stand, und deren GChemann Jakob Manl, Mate- [45204] Bekanutmachung. bus von Sopbideber in Abtheil. 111, unter | Verkaufstermin angesetzt auf t elannten Acsathals pee P E vom 23, Sevieehee Tse 2 2100 Thir, K

na - E

t: Die Hypothekenurkunde über 130 Tblr. Dar- unbekannt A thalts, G Anfecbtu L 93 tembe « Ä L beigecdlos, 9 Beide zu Salinen - Städde bei | Jn der Pauline Hartmann'schen Aufgebotssache Nr. 8 für die Königliche Strafanstalt zu Brica Dienstag, den 31, Oktober d. Z., nnten Aufen wegen Anfechtung vom September 1874 über die für die | 2) die Oupothekenurkunden über

lebn nebft 5% Zinsen, eingetragen den er Gession, mit dem Antrage auf Aushebung des Wittwe Posthalt x y . 65 9 i f, , ein erélod, des Louis Maul, Rentier zu Dud- | erkennt das Königliche Amtsgericht für Recht : zufolge Verfügung vom 29. September 1870 rmittags 10 id wischen beiden Beklagten am 18. August 1882 ab- geb. Fasteaatt m dite E S z im ige s N 5A h T. Atti R Feige s lay weiler, als uptvormaud, und des Carl Pig, Das über die Post Karolin Nr. 14 Abtheilung 111, eingetragenen 25 Thlr. 18 Sgr. 9 Pf. (Fünf Der Termin wird an gewöhnlicher Gerichtéstelle dblofsencn Cessionêvertrags und Verurtbeilung des [ver Band 1 Blatt 173 in Abtbeilung 111, Rr, 6 für Michael Trischkatis Grundbu@bblätter Tscberbenci Nr. 5 bezw. Nr. Steiger zu Vutweiler, als Beivormund der nab- Nr. 23 gebildete und über 49 Thaler 29 Silber- und Zwanzig Thaler achtzehn Silbergro abgehalten. itbellagten Martin Maier zur Nückfgewährung des r. 3 eingetragene Kaufsgelderforderung von b. 14 Thlr. 9 Sgr. Erbtheil, eingetragen im zufolge Verfügung vom 19, 1 benannten nog win ährigen Kinder der Eheleute grosden es 6 o insen für aae! S D sennige) BUys ‘aen E y- CERELIE Le ara A ta der gpon Nane, Winkler ‘my diesem 8 Erben aud 1200 Thle., fufueibeil Grundbuche von Czarnen Nr. 3 Abth, 111. umgeschrieden auf den B

g Bau d. ne, b, Maria, e. 9 om autende Hypothekendo umen t nstrument vom 29. em h a m . nton Winkler theils und ladet dur Aus i cutig ü . Geora Ba m, cl 1b corg cFavoméli lautendt Das bee Vie au fes B I S Befe: zugefallenen Gr nd la n % \{lu vom heutigen Tage für Nr. 7 für Pelaun

wardi, vertreten dur Gerichtsvollzie her-Kandidat Klos ) Samtex, den 12, Oktober 1882. Grundbuchs von in Abtheil. 111 in Gt, Zobann. E j F Agalba Go

' ert / f Bacd Lewin, f Eggers Nehtöftreits vor di m Gi ilfammee des Lüdenscheid, 11. Oftober 1882, 3 Die e E ads: j März _ wied ‘ür fraftlos por ; rofe ; Königliches Amtkgericht. unter Nr. 4 für llor, verehelichte Geritöschreiber. dezotlichen gerichts zu Duis aut 2 f ) a gebotfverfahrens werden Kosten des Verfahrens werden

La A dem A klagen gegen die Erben des zu Altenwald verlebten ——— Gdowka, auf Grun Kaufvertrages vom Poti Dezem 1882, Vormittags 84 Uhr, önigliches Amtogericht. Meagiielier au A steller auferlegt.

. .