1882 / 251 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E E E E E ES brs “S Be E + 2E es d

145099 Oeffentliche Zustellung. 1) Der Mathias Wender, Wirtb, zu Terville wohnend, 2) Frau Jobanna Sibweiper, Rentnerin, Wittwe von Felix Goget zu Diedenhofen, vertreten durch Necttsanwalt Küntler zu Mes, klagen gegen die Catharina Decker und deren Ehemann Gustav Niemal, Scbiffer, früher in Saargemünd, jeßt ohne bekannten Wohn- noch Aufenthaltsort, und 14 Ge- nossen mit dem Antrage: Kaiserliches Landgericht wolle die Theilung und Ande aan ee puns des Nach- lasses des verlebten Johonn Baptist Krompen, zeit- lebens Gärtner zu Terville, sowie der zwi?chen dem Leßteren und Susanna Schweißer bestandenen Güter- gemeinschaft verordnen; ferner die öffentlihe Ver- Feigerung der hierzu gehörigen, in der Klageschrist näher bezeicwneten Liegenschaften zu den daselbst an- gegebenen Scäbungspreisen und Bedingungen ver- ordnen und den Notar Feilzer in Diedenhofen mit den betreffenden Operationen beauftragen und laden die Beklagten zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreites vor die I1. Civil- Tammer des Kaiserlichen Landgerichts zu Metz auf den 11. Januar 1883, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- ridte zugelassenen Anwalt zu bestellen. : Zum Zwee der öffentlichen Zustellung wird diefer Auszug dec Klage bekannt gemacht. Licbtenthaeler, M Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Landgerichts.

[45100] Deffentlihe Zustellung.

Der Nikolaus Kraiser, Kammerdiener zu Paris, und 5 Genossen, vertreten dur) Rehtsanwalt Künßler zu Mes, klagt gegen den ehemaligen Soldaten An- dreas Kraiser aus Malgringen, dessen jeßiger Wohn- und Aufenthaltsort unbekannt ift,

mit dem Antrage: Kaiserl. Landgericht wolle verordnen : ]I. die Theilung und Aukeinandersezungt 1) der Nachlassenscaften der Cheleute Wilhelm Chriftiany und Anna ODury; : 2) der zwischen Franz Kraiser und Anna Chri- stiany bestandenen Gütergemeinschaft und des Nacblasses der Letzteren ; : L 3) der Naclafsenschast der Catharina Christiany ; I]. die öffentliche Versteigerung der zu N Massen gehörigen, in der Klageschrift näher bezeichneten Liegenschaften zu den daselbst angegebenen Schäßungspreisen und Bedingungen ; / IIT. den Notar Feilzer in Diedenhofen mit den r öthigen Operationen beauftragen, und laden den Beklagten zur mündliden Verhand- Lung des Rechtsf\treits vor die IT. Civilkammer des Kaiserlichen Landgerichts zu L auf den 18. Januar 1883, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. S

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser

Auszug der Klage bekannt gemacht. Lichtenthckeler, 5 Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Landgerichts.

[45132] Oeffentliche Zustellung.

Dié Maria Hoffmann, ohe Gewerbe, Chefrau von Michel Hoffmann, Wirth und Bergmann, Beide zu Thalexweiler wohnend, Klägerin, vertreten dur Rechtsanwalt Leibl, klagt «gegen ihren genannten Ehemann Michel Hoffmann, Wirth und Bergmann, zu Thalexweiler wohnend, Beklagten, wegen Güter- trennung mit dem Antrage, die zwisden Parteien bestehende eheliche Gütergemeinschaft für aufgelöst zu erklären und deren Theilung in zwei Hälften wischen denselben zu verordnen, die Parteien zur E ebeéiédeng und Liquidation vor Notar zu verweisen und diesen zu ernennen und ladet den Be- Tlagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- \treits vor die 1I. Civilfammer des Königlichen Land- gerihis zu Saarbrücckten auf , den 13. Dezember 1882, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedacbten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Z

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacbt.

Saarbrüen, 20. Oktober 1882.

Kump, Assistent,

Gerichtsschreiber des Königlichen Landgeuichts.

[45137 Oeffentliche Zustellung.

Die Wittwe des Holzhändlers Wilh. Thimotheus Sibum, Thekla, geb. Schevers, zu Haren, klagt als geseßlicze Vertreterin des Nachlasses ihres Eheman- ues gegen den Sciffszimmermann H. Wilkens und dessen Ghbefrau Aaltje, geb. Smidt, früher zu Pet- kumer Klappe, jeßt unbekannten Aufenthalts, aus Vieferungsverträgen mit dem Antrage auf solidarische Verurtheilung der Beklagten zur Zablung von 250 4 und ladet die Beklagten zur mündlichen Verhand- luna des Rechtsstreits vor Las Königliche Amtsgericht zu Emden auf den 19. Dezember 1882, Bor- mittags 10 Uhr.

Zum Zwedcke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Embvenu, den 21, Oktober 1882.

Bauersfeld,

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[45119] Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann Jos. Cohen (Koblenhandlung) zu Anholt, vertreten durch den Rechtsanwalt Herhiz zu Mürster, klagt“ geaen den Kaufmann Johann van Bergea, in Firma Ww. J. van Bergen, zu Suder- wid, dessen jetziger Aufenthaltsort unbekannt ift, wegen Zahlung von 365,70 K, mit dem Antrage, den Beklagten zur Zablung von 3685 M 70 4 nebst 6% Zinsen seit dem 1. Oktober 1882 und in die Prozeßkosten zu verurtheilen, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 1. Civilkfammer des Königlichen Landgerichts zu Münster auf

den 9, Februar 1883, Vormittags 9} Uhr, mit der Aufforderung, cinen bei dem gedachten Ge- richte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

m Zwecke der öffentllihen Zuslellung wird er Auszug der Klage bekannt gemacht. hieme, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[45117] Aufgebot. Der frühere Maurermeister, jeyige Stadtbaumeisier helm Hahn zu Eisenach, hat das Aufgebot der ihm angeblich abhanden geemenen, von der Lebent- dersicherungs - Altiengesellshaft „Germania® ju

Stettia unter dem 3. Juni 1857 ausgestellten Police Nr. 130, durch welche die gedadte Gesellschaft dem Maurermeister Wilbelm Hahn zu Eisenach 200 Thlr. Preuß. Courant, zablbar nah. dem Tode des Letzieren, versihert hat, beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf

den 9. Mai 1883, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Zimmer Nr. 53, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzu- melden und die Urfunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde“ erfolgen wird.

Stettin, den 18. Oktober 1882.

Königliches Amtsgericht.

[45103]

Jn Zwangsvollsireäungssachen des Kaufmanns Hermann Harwißz zu Berlin, Char- lottenstraße Nr. 11, gegen den Dr. Jacob Mellinger, unbekannten Aufenthalts, früher zu Zetthun, wird wegen der dem Gläubiger aus dem vollstreWbaren Erkenntnisse des Königlichen Stadtgerichts zu Berlin (H. 2327. 78. 2) vom 17. Oftober 1878 zustehenden Forderung von 3000 4 (in Buchstaben: dreitausend Mark Pfennig) nebst 6 Prozent Zinsen seit dem 1, Oktober 1878 und der unten berechneten 13,70 M (in Buchstaben: dreizehn Mark siebenzig Pfennige) Kosten für diesen Beschluß der dem Schuldner gegen den Gutspächter H. Kaehler zu Billwerder bei Ham- burg angeblich zustehenden M ae

/ 5. März der ihm laut Pachtkontrakts vom T 1878 übergebenen Inventarienstücke der Besißung Jaegers- lust auf Höhe von 3013,70 4 (in Buchstaben: drei- tausend dreizehn Mark siebenzig Pfennige) nebst 6 Prozent Zinsen von dreitausend Mark seit dem 1, Oktober 1878 gepfändet.

Der Gutspächter H. Kaechler zu Billwerder darf den gepfändeten Anspruch an den Schuldner nicht mehr herausgeben. :

Der Sculdner hat sich jeder Verfügung über den Anspruch, insbesondere durch Einziehung desselben, zu enthalten.

Zugleich wird dem Gläubiger Hermann Harwihz die bezeichnete Forderung, soweit sie Geldforderung geworden, auf Höhe des erwähnten Betrages, zur Einziehung überwiesen. Im Uebrigen sind die In- ventarienstücke, soweit fie in natura zurückgewährt werden, an einen vom Gläubiger zu beauftragenden Gerichtsvollzieher herauszugeben.

Bublitz, den 26. September 1882,

Königliches A E gez. Viere ck. 5 Kostenberehnung:

1) Gebühr für den Pfändungs- und Veberweisungsbeshluß . . . 8. 35 Nr. 3 $8, 39 des Gerichts- tostengeschzes.)

2) M A a 6 G0.

3) Zustellungsgebühr. . ._. É A

11 M 20

4) DOLTOGUSIORER «s a4 6 20 5) Postgebühr des Gläubigers . . 40 3 M. T0 A Ausgefertigt : Bublitz, den 26. September 1882, (L. 8.) gez. Gruch. Gerichteschreiber des Königl. Amtsgerichts. Vorstehendes Schriftstück wird zum Zwecke der öffentlichen Zustellung an den Dr. Jacob Mellinger befanut gemacht. Bublihz, den 20. Oktober 1882. gez. Gru, Gerichtsschreiber des Königl. Amtsgerichts.

[45133] Oeffentliche Bekanntmachung.

Die Gertrude, geb. Zils, Ehefrau des Spezerei- händlers Johann Friedri Becker zu Coblenz, ver- treten dur Recktsanwalt Coblenzer, klagt gegen ihren genannten Ehemann auf Auflösung der Güter- gemein]chast und ift Termin zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits vor der I. Civilkammer des Kömglicben Landgerichts zu Coblenz auf

den 8. Januax 1883, Vormittags 9 Uhr, bestimmt.

Coblenz, den 21. Oktober 1882.

Heinnicke,

Gerichts\chreiker des Königlichen Landgerichts.

[45134] Oeffentliche Bekanntmachung.

Die Maria Katharina, geb. Seegcrs, Chefrau des Schiffers Iohann Karl Adolf Budberg zu Weißens thurm wobnend, vertreten durh Rechtsanwalt Justiz- rath Adams, bat gegen ihren genannten Ebemann die Gütertrennungsklage erhoben und ist Termin zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor der 1, Civilkfammer des Königlichen Landgerichts zu Coblenz auf den $8. Januar 1883, Vor- mittags 9 Uhr, anberaumt.

Coblenz, den 20. Oktober 1882,

Heinnidcke,

Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[45123 Bekanuntmadäung. An dem Nowblasse der am 10, Mai cr. dabier verstorbenen Wittwe Kreisbote Ferdinand Elert, Christine, gcb. Gabriel, aus Scievelbein ist deren Sohn Reinhold Elert betheiligt. Da derselbe na Amerika ausgewandert und zuleßt in Minneapolis, Minnesota, domizilirt gewesen sein soll, sein jetziger Aufenthalt aber unbekannt isl, so werden derselbe resp. seine Erben zur Anmeldung und zur Wahr- nchmung ihrer Gerechtsame bei uns bierdurch öffent- lid aufgefordert. Brilon, den 12, Oktober 1882, Königliches Amtsgericht.

[45140] Bekanntmachung.

Eugenie, geb. Adelheid Grandclaude, Kleidero macerin, in Colmar wohnend, Ebefrau des Uhr- machers Karl Perrin, daselbst wohnend, vertreten duth Rechtsanwalt Ganser, klagt gegen ihren ge- nannien Ehemann, mit dem Antrage auf Trennung der zwischen den Parteien bestehenden Gütergemein-

al

Zur mündlichen Verhantlung des Rechtsstreits vor der 1, Abtbeilung der Civillammer des Kaiser- lichen Landgerichis zu Colmar ist Termin auf den 1. Dezember 1882, Vormittags 9 Uhr, be-

stimmt. i Der Landgerichts-Sekretär : Jansen.

a ——_

[45131] Bekanutmathung.

Magdalena Ginglinger, ohne Stand, Ebefrau von Georg Pfister, Agent, in Egisheim wohnhaft, ver- treten dur Rechtsanwalt Ganser klagt geaen ihren genannten Chemann mit dem Antrage auf Trenvung der zwisWen den Parteien bestehenden Güter- gemeinschaft. i Zur mündlicen Verhandlung des Rectsftreits vor der I. Abtheilung der Civilkammer des Kaiser- lien Landaerichts zu Colmar ist Termin auf den 12. Dezember 1882, Vormittags 9 Uhr, be-

stimmt. S Der Landaerichtssekretär : Carl.

[45107] Bekauntmachung. Auf den Anirag des Büdners Heinrich Nöder aus Klein-Hagen und des Lootfen Martin Kliesow zu Thiessow hat das Königliche Amtsgericht zu Bergen a./Rg. durch den Amtsrichter Voß am 26. Juli 1882 für Necbt erkannt, daß der Hypothekenbuch8- Auszug über die folgende Post: : e100 Thaler nebs Zinsen für den minder- jährigen, jeßt großjährigen Büdner Heinrich Röder, früher zu Klein-Zicer, jeßt zu Klein- Hagen, eingetragen Abtheilung 111. Nr. 2 Band I. Blatt 13 “Grundbuchs von Gr.-Zicker (Büdnerstelle des Lootsen Martin Kliesow zu Thiessow, Nr. 14 daselbft)" für fraftlos zu erklären. Bergen a./Rügen, den 17. Oktober 1882.

Königliches Amtsgericht.

Abtheilung I1V.

[45108] Bekanntmachung. Auf den Antrag des Rentier Carl Hoffstaedt zu Bergen a./Rg., des Böttchers Ludwig Schmalz und des Kaufmanns Domm, Beide zu Garz a./Rg., hat das Königliche Amtsgericht zu Bergen a./Ng. durch den Amtsrichter Voß am 17. Oktober cer. für Recht erkannt, daß der Hypothekenbuhs-Auszug über die folgende Post: ; „Einhundert Thaler nebsi fünf Prozent Zinsen für den Rentier Carl Hoffstaedt zu Bergen a./Ng., eingetragen Abtheilung TIl, Nr. 8 Band V. Blatt 227 Grundbuchs von Garz (Grundstü Wallstraße Nr. 66, Eigenthümer Kaufmann Domm zu Garz a./Rg.) und Ab- theilung 1IIL. Nr. 5 Band V. Blatt 228 Grund- buchs von Garz (Grundstück Hunnenstraße Nr. 153, Eigenthümer Böttcher Lubwig Schmalz zu Garz)“

für kraftlos zu erklären.

Bergen a./Rügen, den 17. Oktober 1882. Kömgliches Amtsgericht. Abtheilung .IV.

[45109] Bekanntmachung.

Auf den Antrag der unverehelichten Sophie Völsh zu Lauterbach a./Rg., jeßt zu Berlin, und des Stell- macbermeisters Gips zu Zirkow a./Rg. hat das Kö- nigliche Awtsgeriht zu Bergen a./Rg. durch den Amtsrichter Voß am 17. Oktober cr. für Recht erkannt, daß der Hypothekenbuhsauszug über die folgende Post: é:

„Fünfundzwanzig Thaler nebst Zinsen für die unverehelidte Sophie Völsch in Lauterbach (jeßt in Berlin), eingetragen in, Abtheilung III. unter Nr. 3 auf die Hâäusleritelle des Stell- machermeisiers Gips zu Zirkow Band I. Blatt 37 Grundbuchs von Zirkow“ für fraftlos zu erklären. Bergen a./Rügen, den 17. Oktober 1882. Königlibes Amtsgericht. Abtheilung I1V.

[45116] Bekanntmachung.

Durch Urtbeil des Königliden Amtsgeribis in Langensalza, verkündet am 25. September 1882, sind folgende Personen für todt erklärt :

1) der Böttcher Johann Gottfried August S

aus Langensalza, 2) die unverehbelihte Christine Dorothee aus Langensalza,

3) Christian Fricdri@ Wilbelm Langensalza,

4) die verehelichte Steinbreher Anna Justine, geb. Rönick, aus S{önstedt,

5) Georg Heinri NRönick aus Sc{önstedt

6) Heinrih Christoph Sc{hneemann aus Alten-

goltern,

7) Georg Christoph Scheffel aus Flar{bcim,

8) Heinri Martin Scheffel aus Flarhhcim.

Langensalza, den 1. Oktober 1882.

4 Sieloff, Gerichtss@reiber des Königlichen Amtsgerichts.

Scholl ous

[45127]

In der Zwangsvollstreckungtsacbe des Leibzüchters Christian Strüver zu Hajen, Klägers, wider den Anbauer August Albrecht zu Ottenstein , Beklagten, wegen Hypothbekkapitals und Zinsen, werden die Gläubiger aufgefordert, ihre Forderungen unter An- gabe des Betrages an Kapital, Zinsen, Kosten und Nebenforderungen binnen wei Wochen bei Ver- meidung des Ausscblufsses bier anzumelden.

Zur Erklärung über den Vertheilungsplan, sowie

[45104] In Sawen, betrcffend die Theilung und Ver- koppeluna der Weser-Weiden und Wiesen vor Hemes lingen, Amts Acbim, Provinz Hannover, steht zur förmlihen Publikation und event. VoUziehung des PlanrezeFes Termin an auf Dienstag, deu 28. November d. J., Morgens 95 Uhr, im Schierholz's{hen Wirth8hause zu Hemeclingen. Zu diesem Termine werden alle unbekannten Pfandgläubiger und diejenigen dcitten Personen, denen als Gutes, Dienst-, Erbenzins- und Lehns- herren, als Lehns- und Fideikommißfolger, oder aus sonstigem Grunde eine Cinwirkung in Beziehung auf Ausfühcung der Theilung resp. Verkoppelung zusteht, unter Freistelung einer vorgängigen Einsicht oder abschriftlicen Mittheilung des Planes und unter Androhung des Ausschlusses mit ihren etwaigen Einwendungen gegen die planmäßige Ausführung, und daß Jeder, welcber seine Recbte nicht an- meldet, es fich beizumessen hat, wenn deren Sichere stellung unterbleibt hiermit öffentlich vorgeladen. Achim und Berden, den 15. Oktober 1882.

Die verordnete Theilung5-Kommission : Wellenkamp, Hemmelmann, Amtshauptmann. Oek. - Commissair.

[45113] Verkündet am 14. Oftober 1882, Itkier, Gerichtsschreiber. Jm Namen des Königs!

Auf den Antrag des Kaufmanns Franz Nadeckt

zu Krotoschin erkennt das Königlicbe Amtsgericht zu

Krotoschin durch den Gerichts-Affessor Zehe ;

für Recht:

die Hypothekendokumente über die für den Acker-

bürger Johann Lesinski zu Krotoschin auf dem

Grundflück Krotoschin Aker Nr. 264:

a. Abtheilung 111. Nr. 2 aus der gerichtlichen Urkunde vom 13. Dezember 1862 eingetrq- gene Darlehnsforderung von 260 Thalern nebst Zinsen,

. Abtheilung 111. Nr. 5 aus der notariellen Urkunde vom 22. Januar 1864 eingetragene Dorlehnéforderung von 83 Thalern nebst Zinsen,

werden für kraftlos erklärt.

Die Kosten des Aufgebots irägt der Antragsteller.

Von Necht3 Wegen. Zehe.

[45106] Verkündet az 16. Oktober 1882. Hülff, Gerichts\scbreiber. Im Namen des Königs!

Auf den Antrag:

1) des Eigenthümers Carl Fritz in Osterfelde,

2) des Rittergutsbesißers, Rittmeisters Friedrich von Heydebreck auf Neu-Buckow, als Vormund der minderjährigen Charlotte von Zastrow und der verwittweten Frau von Zaftrow, Charlotte, geb. von Zastrow, zu Schadewalde, vertreten durch den Rechtsanwalt Herr in Cöslin,

erkennt das Königl. Amtsgericht zu Bärwalde i./P

durch den Amtsrichter Gerstenber@ für Recht:

folgende Dokumente:

1) das über die auf dem Grundftück Ofsterfelde Nr. 85 in Abtheilung I1T. Nr. 3 für den Eigeno thümer Johann Falk in Jucbow eingetragene Darlehnsforderung von 50 Thlr. = 150 4, bestehend aus der Sculdurkunde vom 10. Ok- tober 1859, der Eintragungsnote vom 30. Juni 1860 und dem Hypothekenbuchsauszuge vom 27. Juni 1860, das Über die auf dem Gute Wusterhanse in Abtheilung 111. Nr. 5 für die minderjährige Marie Wilhelmine von Zastrow eingetragenen Forderungen von 250 Thlr. = 750 H Ver- mäcbtniß, 706 Tblr. 11 Sgr. 18/7 Pf. «= 2119 M 1168/7 „A Lohnsabfinduna, fowie 30 Thlr. = 90 M. Paraphernal- und Hochzeitsgelder, be- steßend aus dem Rezeß vom 7. April 1797, der Eintragungênote vom 23. Januar 1798 und dem Hypothekenschein von demselben Tage, das über die auf dem Gute Wusterhanse in Abtbeilung 111. Nr. 9 für das Fräulein Marie Wilhelmine vou Zastrow eingetragenen Erbe- gelder im Betrage von 2500 Thlr. = 7500 , bestehend aus der Obligation vom 6. Novem- ber 1816, der Eintragungsnote vom 11. Auguîit 1817 und dem Hypothekenschein von demselben Tage

werden für kraftlos erklärt

Die zutreffenden Kosten des Verfahrens baben die

Antragsteller zu tragen.

gez. Gerstenberg. Die Rietigkeit der Abschrift der Urtheilsformel wird beglaubigt : Bärwalde i./P., den 16. Oktober 1882. Hül ff, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

Beschluß. Auf Antrag der Königlichen Staats- anwaltichaft wird gegen 1) den Isaac Tobias, ge- boren am 15. Juli 1859 zu Anhbausen, 2) den Jakob Schäfer, geboren am 20, Juni 1859 zu Oberbicber, 3) den Franz Anton Fricdrihs, gcboren am 14. Januar 1859 zu Neuwicd, 4) den Johann Emil

zur Vertheilung der Kaufzelder wird Termin auf —| Staudt, geboren am 8. August 1859 zu Neuwied,

den 22 November 1882, vor dem unterzeihneten Amtsgerichte anberaumt, wozu die Betheiligten und der Grfsteher biermit vor- geladen werden. e

Ottenstein, den 13, Oktober 1882. Herzogliches Amtsgericht. Reinbeck.

[45129] Gütertreunungsflage. Katharina, geborene Schüyendorf, bier wohnend, Ehefrau des Handelêmannes Anton Meyer, hat am Kaiserlichen Landgerichte Mülhausen i. E. dur Herrn Rechttanwalt Croissant eine Gütertrennungs- klage gegen ihren Ehemann, den genannien Anton Mever, zur Zeit in Doraah ih anfhaltend, ein- gereicht. Termin zur mündlichen Verhandlung ist auf Dienstag, den 19, Dezember 1882, Vormittags 9 Uhr, im Cioilsituagssaale des genannten Ge- rits anberaumt. Mülhausen, decn 20, Oktober 1882, Dec Landgericdts-Sekcetär : Stahl.

5) den Joseph Walgenbach, geboren am 20. Ja- nuar 1859 zu Krautscheid, 6) den Iohann Brenuuer, aeboren am 11. November 1859 zu Nhcinbrokl, 7) den Karl Ecnst Heberle, geboren am 5. Januar 1859 zu Linz, 8) den Peter Joseph Bungarten, geboren am ", Juni 1859 zu Oberelsaff, 9) Cöristian Höchsteubath, geboren am 30. Juli 1859 zu Urbats Üeberdorf, welche auf Grund des Attesles der mit der Kontrole der Webrpflichtigen des Kreises Neu- wied beauftragten Behörde vom 23. September 1882 hinreichend verdächtig erscheinen, als Webrpflichlige, in der Absicdt, sih dem Eintritte in den Dienst deck stehenden Heeres oder der Flotte zu entziehen, das Bundesgebiet verlassen zu haden oter nah erreichtem militärpflihtigen Alter si außerhalb des Bundel- gebicts aufzuhalten, Bergchen gegen &, 140 Abs. 1 des Strafgeseßbuchs, das Hauptverfahren vor der Strafkammer des Königlicben Landgerichts biersclbst eröffnet und das Vermögen der Angeschul- digten zur Deckung der diecsclben möglicherweise treffenden höchsten Geldsirafe und Kosten in Höbe von 3000 M mit Beschlag belegt. Neuwied, den 12, Oktober 1882, Königliches Landgerich!l, Strafkammer.

_ Kaiserlihen-Regierungs-Rath in der Verwaltung von El

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

öóniglich Preußischer Staats-Anzeiger.

/ Das Abonnement beträgt 4 50 für das Bierteljahr.

| Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 S.

M 21

Berlin, den 25. Oktober 1882. Se. Majestät der Kaiser und König sind heute

Vormittag von Baden-Baden hierher zurückgekehrt.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

dem Konsistorial-Präsidenten Dr. Heindorf zu Stettin den Stern zum Rothen Adler - Orden zweiter Klasse mit Eichenlaub ; dem Landrath von Wrochem zu Wohlau, den emeritirten Pfarrern Reich zu Alt-Kuddezow im Kreise Sélawe, Komit\ch{ch zu Deutsh-Wartenberg im Kreise Grün- berg, Reuscher zu Charlottenburg, bisher zu Blumberg im Kreise Landsberg, und Bittkau zu Dossow im Kreise Ost- prigniß, ferner dem Gymnasial-Prorektor a. D., Professor Dr, phil. Brix zu Liegniß und dem Gymnasial-Oberlehrer a. D. Dr. Müller zu Glogau den Rothen Adler-Orden vierter Klasse; dem emeritirten Schullehrer Wimmert zu Ehrenbreitstein den Adler der Jnhaber des Königlichen Haus- Ordens von Hohenzollern L sowie dem pensionirten Kanzlisten Poeß vom Provinzial-Schulkollegium zu Königsberg das Allgemeine Ehrenzeichen zu verleihen.

Deutsches Neich.

Se. E der Kaiser haben Allergnädigst geruht : den Regierungs-Affsessor und ständigen Hülfsarbeiter im Bureau des Kaiserlichen Statthalters R hlmann, jus

Lothtïngen “zu erneunen. E

BekauntmacGung.

Am 1. November d. Js. wird im Bezirk der Königlichen Eisenbahn-Direktion zu Bromberg die dem Eisenbahn-Betriebs- Amt Thorn unterstellte, 38,3 km lange Bahnstrecke Culmsee- Graudenz, Fortseßung der Bahnstrecke Thorn-Culmsee, mit den Zwischenstationen Wroßlawken, Kornatowo, Gottersfeld und Mischke dem öffentlihen Verkehr übergeben werden.

Berlin, den 24. Oktober 1882.

In Vertretung des PRRLIE des Reichs-Eisenbahnamts :

örte.

Königreich Preußen,

Auf den Bericht vom 30. September d. J. genehmige Jch hierdurch, daß der Zinsfuß der von de Stadt Tilfit auf Grund des Privilegiums vom 26. Mai 1877 ausgefer- ligten, auf den Jnhaber lautenden Anleihescheine von 41/4 auf 4 Prozent herabgeseßt werde, vorbehaltlih aller sonstigen Bestimmungen des gedachten Privilegiums und mit der Maß- gabe, daß die noch nicht getilgten Anleihes eine den Jn- habern, unter Jnnehaltung der geseßlichen Frist, für den Fall U kündigen sind, daß die betreffenden Anleihesheine dem Magistrate der Stadt Tilsit niht bis zu einem von dem- selben festzuseßenden Termine zur Abstempelung auf 4 Pro- zent eingereiht werden. Baden-Baden, den 6. Oktober 1882. Wilhe lm. Zugleich für den Finanz-Minister : von Puttkamer.

An die Minister des Jnnern und der Finanzen.

Konzessions-Urkunde,

betreffend den Bau und Betrieb einer Eisenbahn von Loslau nach Annaberg durch die Oberschlesische Eisenbahn-Gesellschaft.

Wir Wilhelm, von Gottes Gnaden König von Preußen 2c.

Nacbdem die Oberschlesishe Eisenbahngesellshaft darauf ange- tragen hat, ihr die Erweiterung ihres Hauptuaternehmens auf den

u und Betrieb einer normalspurigen Lokomotivbahn untergzcord- neter Bedeutung für den öffentlichen Personen- und Güterverkehr von Loslau nach O zu geflatten, wollen Wir der Gesellschaft zum Bau und Betriebe dieser Eisenbahn Unsere landesherrliche Gencb- migung unter den nachstehenden Bedingungen ertheilen :

ür den Bau und Betrieb der Bahn sind die Bahnordnung für deutsche Eisenbahnen untergeordneter Bedeutung vom 12. Juni 1878 bublizirt im „Centralblatt für das Deutsche Reih* vom 14, Juni 878) und die dazu ergehenden ergänzenden und abändernden Bestim- mungen (etr. &. 55 daselbs) maßgebend,

Die Gesellschaft ist gegenüber der Postverwaltung bezügli der neuen Bahbnstrecke den mmungen des Gesetes vom 2. Dezem- ber 1875 (Reichs-Gesetiblatt für 1875 Seite 318) und den dazu er- en oder künftig noch ergehenden Vollzugsbestimmungen und Abänderungen, jedoch mit den Erleichterungen unterworfen,

Berlin, Mittwoch,

|

|

welbe nach den vom Reichskanzler erlassenen Bestimmungen vom 28. Mai 1879 (Centralblatt für das Deus che Reit Seite 380) für Bahnen untergeordneter Bedeutung gewährt sind.

Der Telegraphen- und Militärverwaltung gegenüber if die Ge- sellschaft bezüglih der neuen Bahnstrecke den Sr das Reich erlafse- nen oder künftig zu erlassenden Delimtmen unterworfen.

_Im Vebrigen finden auf die neue Bahnstrecke, welche einen inte- grirenden Theil des Hauptunternehmens der Oberschlesischen Eisen- bahngesellshaft bildet, die für die Verwaltung des Hauptunterneh- mens in den landesherrlih bestätigten Statuten und den zu denselben ergangenen Statutnachträgen erlassenen Bestimmungen Anwendung.

Doch ist für die neue Bahnstrecke ein von dem Erneuerungs- und von dem Reservefonds der Oberschlesishen Eisenbahn getrennter Ee A ELAUES B Rede Fonds jedoch mit

enjenigen der unter dem 15. Augu onzessionirten Rybnik-Loslau vereinigt werden U tei N

IV.

Die Vollendung und Inbetriebnähme der Bahn muß binnen zwei Jahren nah Eintragung der hiermit genehmigten C ien des Gefellshaftäunternehmens in das Handelsregister erfolgen. _ Sollte die Fertigstellung derselben innerhalb dieser Baufrist be- sonderer Umstände halber, insbesondere wegen Schwierigkeiten in der Erwerbung des Grund und Bodens, sih nicht erreichen lassen, so ist der Minister der öffentlihen Arbeiten ermächtigt, die Baufrist nach Ermessen entsprehend zu verlängern.

uglei bestimmen Wir, daß die geseßlichen Vorschriften über das Gnteignungsrecht - und zur vorübergehenden Benutzung fremder run e zu Eisenbahnzwecken für die neue Bahnstrecke maßgebend ein’ sollen. Urkundlich unter Unserer Allerhöchsteigenhändigen Unterscri und ‘beigedrucktem Königlichen Insiegel. FEMenGindig Gri Gegeben Baden-Baden, den 13. Oktober 1882, von Puttkan L IgM, bah. L Tamer. von Kam Fe. ckMaybach. ucius. Fzuiedberg. von BHetticGer. ; vVA 12010 Scholz.

Ministerium der geistlihen, Unterrichts- und Me dizineleACgeleconbeiten

Der praktishe Arzt Dr. Reimann, dir Zeit in Gräven-

wiesba, ist zum Kreis-Physikus für den Physikatsbezirk Neu- münster ernannt worden.

Angekommen: Se. Excellenz der e 1 und Haus-

Marschall und Ober-Stallmeister Graf von

Baden-Baden. üdckler von

Personalveränderungen. Königlich Prenßische Armee.

Ernennungen, Beförderungen und Versetzungen Im aktiven Heere. Baden-Baden, 14. Oktober. N mard, Major z. D. und Bez. Commandeur des 1. Bats. Landw. Regts. Nr. 3, der Charakter als Oberst-Lt. verlieben. audck, Pr. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 14, zum Hauptm. und Comp. Chef Mün, Sec. Lt, von dems. Regt., Melms, Sec. Lt. vom Drag. Regt. Nr. 11, zu Pr. Lts, befördert. v. Madai, gte: Lt, vom Gren. Regt. Nr. 2, à la suite des Regts. geslellt, v. Ramin, Sec. Lt. à la suite des Drag. Regts. Nr. 3, in das Regt. wiedereinrangirt, Brausewetter, Major z. D. und Stabsoffiz, beim Bez. Kom- mando des Res. Landw. Regts. Nr. 35, der Charakter als Oberst-Lt. verliehen. v. Mars{chall, Oberst-Lt. z. D. und Bez. Commandeur des 2, Bats. Landw. Regts. Nr. 27, der Charakter als Oberst ver- liehen. Wandel, Sec. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 46, zum Pr. Lt. befördert. v. Alten, Sec. Lt. à la suite des Kür. Regts. Nr. 5, in das Regt. wieder einrangirt. Rohde, Sec. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 58, zur Dienstl. bei dem Feld-Art. Regt. Nr. 6 auf ein Jahr kommdrt. Gaillard, ee S und Bez. Commandeur des 2, Bats. Landw. Negts. Nr. 53, üller, Oberst-Lt, z. D. und Bez. Com- mandeur des 1, Bats. Landw. Regts. Nr. 56, der Charakter als Oberst verliehen. Faller, Pr. Lt. vom Füs. Regt. Nr. 40, zur Dienstleistung bei dem Feld-Art. Regt. Nr. 14 vom 1. Dezember cr. ab auf cin Jahr kommandirt. v. T\chisch{wit, Major vom Inf, Regt. Nr. 29, um etatômäß. Stabsoffizier ernannt. Sebaldt, Paupimann, bisher Compagnic-Chef, von dems, Regt., zum überzähl. ajor befördert. v. Gilgenheimb, Haupt. vom Generalstabe der 31. Div.,, als Comp. Chef in das Inf. Regt. Nr. 29 versetzt. v. Alten, Hauptm. und Comp. Chef vom Inf. Reat. Nr. 75, unker Ueberweisung zum Großen Generalstabe, in den Generalstab der Armee zurückverseßt. v. Perbandt, Hauptm. vom Generalstabe der 5. Div.,, als Comp. Chef in das Inf. Regt. Nr. 75 verseht. v. Einem, Hauptm. à la snito des Generalstabes und vom Neben- etat des Profen Generalstabes, unter Belassung bei dem Großen Generalstabe, în den Generalstab der Armee einrangirt. Budde, e: Lt. vom Inf. Neu. Nr. 116, unter Stellung à la suite des nf. Regts Nr. 82, îin den Nebenetat des Großen Generalstabes, iepe, Pr. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 79, in das Inf. Negt. r. 116, Linde, ptmann vom Generalstabe des 1V. Armee- Corps, zum Generalstabe der 31. Div.,, Weber, Generalstabe, zum Generalstabe des Sandhu ie L Bi, Briese] deitin. ver Pobe Ke alta , Div., Driesel, Hauptm. vom fien al- stabe, jum Generalstabe des 11. ene Cate verseht. Witti, Sec. Li. vom Inf. Regt. Nr. 75, Pr. Lt. befördert. Hellwig, Oberst-Lt. zur Disp. und Bezirks- 2. Bats. Landi. , Nr. 75, der Charakter als Oberst verliehen. Eben, Sec. Lt. vom Juf. Negt. Nr. 76, Graf v. Hohenthal, Sec. Li. vom Hus.

den 25. Oktober, Abends.

Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an;

für Berlin außer den Post- Anstalten auch die Expe-

dition: SW. Wilhelmstraße Nr. 32.

Nr. -78, der Charakter als Oberst-Lt. verlieben. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 32, zum Í

Pr. Lt., vorläufig ohne Patent, befördert. Sec. Lt. vom

Regt. , zum Pr. Lt. befördert. \{ule in Hannover entbunden. v.

kommandirt.

Plôn mit ult. dies. Mts. entbunden.

ab als Erzieher zum Kadettenhause in Plön

verseßt. Gottschalk,

und Battr. Chef, Drimborn,

Oberst-Lt, und C d des e k Stellung als Mitglied der “Prüf, up Ert Negts

uß-Art. Regts. Nr. 4 und Lehrer an der

der Art. ernannt. Nr. 5, in das Fuß-Art. Regt. Nr. 1, K

in das Fuß-Art. Regt. Nr. 5, verseßt,

genen, Spitta, indung von seinem Diedenhofen, zum Comp.-Chef, Schmidt, Compagnie-Chef vom Fuß.-Artillerie Artillerie Offizier vom Plat in Geiseler I., Pr. Lt. von der 1. R, Insp. kommandirt. Oertel, TTOCNREY zum Rittm. und versetzt.

Regiment

Major, aggregirt. v. Szymonski, Hauptmann à

Inf. Reg

Hauptmann und

uptmann u laßmajor in Glogau, zum Vorstan Plapmajor in

zum Plaßmajor in Pillau -+rnannt. 19. Oktober. von Sachsen-Meiningen, Herzog zu Sacbsen Du Lt., unter Belassung à la suite des 2. Garde-Regt. z. F. versetit.

von der H Gren. Regts., zu Pr. Lts, Sielmann, Lenz, Pr Landw. Inf. des 1, Bats. Landw. Regts. Nr. 43, Die von der Landw. Jnf. des 2, Bats. Landw. Regts. Nr.

zum Pr. Lt., Kiechl, Pr. Lt. von der Landw. Inf.

Landw. Inf. des 2, Bats. Landw. Regts. Nr. 49, Landwehr-Regiments Nr. 12, zu v. Karger, Sec. Lt. a. D., zuleßt im Inf. R Beurlaubtenstande, und uwar als . Ui. der Nes. Nr. 66 wieder angestellt, Nat, Sec

der Reserve des r. Regts. Nr. 5, Wuthbe, der Reserve des Hus. Regts. Nr. 2, zu

Regts. Nr. 10, chner, Sec. L. von der Landw. Snf, Landw. Regts, Nr. 10, zu Pr. Lts, Ernsi,

Inf. des 2. Bats. Landw. Regts. N

mann, Sec. L. von der Landw. Inf.

v. Brabender, Pr. Lt. von egia, Nr. 38, zum m., Rich Biedermann, Sec. Lts. von Regts. Stoó, Sec. L. von der Lan mei. Nr. 22, zu Pr. Lts.

Nes. des Füs. Negts. Nr. 36, als Nes. verseßt. Delius 11, Sec. L. Landw. Negts. Nr. 15

Landw, Kav. desselben

der Landw. Inf.

Blendermann, Landw

Negts. Nr

t

W chmar, Grenadier-Regiment Nr. 109, zur Dienstleistung bei dem Dragoner-Regiment Nr. 4 auf ein Fahr kommandirt. v. Sack, Hauptm. und Comp. Chef vom Inf. Regt. Nr. 76, unter Steilung à la suite dieses Regts., als etatsmäß. Mitglied zur Militär-Schießschule verseßt. Gestefeldt, Pr. Lt, vom Inf. Regt. Nr. 76, zum Hauptm. und Comp. Chef, Drew 8, Sec. Lt. von demf. v. Sydow, Sec. Lt. vom Ulan. Regt. Nr. 6, von dem Kommando als Insp. Offiz. bei der Kriegs- Î Mandelsloh, Sec. Lt. vom Drag. Regt. Nr. 9, als Insy. Offiz. zur Kriegsschule in Hannover Koenemann, Sec. Lt. vom Inf. Regt. von dem Kommando als Erzicher bei E adet mnhanise zu üdert, vom Infanterie - Regiment Nr. 16, vom 1. November cr. kommandirt. Ebart, Sec. Lt, und Obverjäger vom Reit. Feldjäger-Corps, zum Pr. Lt. befördert. Helm, Sec, Lt. von der Res. des Ulan. Regts. Nr. 11, Ohne sorge, Sec. L. von der Res. des Jäger-Bataillons Nr. 11, als Sec. Lts. und Feldjäger in das Reit. Feldjäger-Gorps Pr. Lt. vom Feld-Art. Regt. Nr. 3, zum Hauptm. und Battr. Chef, Daude, Sec. Lt. von dems. Regt., zum Pr. Lt.,, Herwig, Pr. Lt. vom Feld.-Art. Regt. Nr. 11, zum Hauptm. 3a Sec. Lt. von dems. Regt., um Er

Lt. befördert. Klaeber, Hauptm. und Battr. Chef vom Feld,- Regt. Nr. 3, in das Feld-Art. Regt. Nr. 17 verseut.

auptm. vom Fuß-Art. Regt. Nr. 8, unter Ent- ienstverbältniß als Art. Öffiz. vom Play in Sactudmann und

Diedenhofen , Insp., als Adjut. zur 1. Ing. r. Lt, vom Train-Bat. Nr. 6, unter l n. omp. Chef, iu das Train-Bat. Nr. 10 ajunke, Sec. Lt. vom Train-Bat. Nr. 6 Sec. Lt. und 1, Depot-Offiz. von der Train-Comp. zu Pr. Lts. fördert. Stroedel, Hauptm. und Comp. Chef vom Nr. 41, dem Regiment unter Beförderung zum ü

der

E aulte des

r. 79 und Vorstand des Festungägefängnisses in Grau- denz, als Comp. Chef in das Inf. Regt. Nr. 41 e S d

laut, nf. Regts. Nr. 95, in das

Im Beurlaubtenstande. Baden-Baden, 14. Oktober. agen, Schütte, Sec. L18. von der Res. des 3.

V e leuten, Schühe, Sec. Lt. von der Res. des Gren. Neg

S

J

Landw. Regts. Nr. 54, zum Hauptm., Zimdars, Sec.

Ei

Seconde-Lieutenant von der Landwehr Infanterie des 1. Ba

Premier-Lieutenants Inf. R , L. von der Landw. Juf.

1. Bats. Landw. Regts. Nr. 71, zum Pr. Lt., Vie tze, Pr. Lt, Lit.

Westphal, Sec. Lt. von der Landw. Inf. des 1. Bud

182.

Regt. Nr. 15, à la suite der betreffenden Regts. gestellt. Schulz, Sec. Lt, vom Inf. Regt. Nr. 82, zum Premier-Lieutenant befördert. Gwald, Oberst-Lt. z. D. und Bez. Commandeur des 2. Bats. Landw. Regts. Nr. 91, der Charakter als Oberst, Hildebrand, Major z. D. und Bez. Commandeur des 1. Bats. Landw. Regts. L : Cane nes

i auptm. un omp. Chef, vor- ufig ohne Patent, Buch fin ck, Sec. Lt. von be Re Pr. Lt., Nau, Sec. Li. vom 4. Westfäl, k egt, Nr. 7 d 5)

, dun. 1 zum e

Nr. 24, Pr. Lt.

el iegert,

i von der r. Lts. der Art. entbunden. v. Rau ch, De Se la suite es l / rt. ießschule,

itglied der Prüfungs-Kommission für Hauptleute e Lts. Meyer, Pr. Lt. vom Fuß-Artillerie-Regiment

aufmann, H Fuß-Art. Regt. Nr. 8, unter Belafs. in seinem Kommando als Adjut. der 2. Fuß-Art. Insp., in das Fuß-Art. Regt. Nr. 1, Bücking, Sec. Lt. vom Fuß-Art. Regt. Nr. 11, unter Beförder. zum Pr. Ll,

' eters, Hauptm. und Comp.-Chef vom Fuß-Art. Regt. Nr. 8, T la L R

auptm. vom

8, zum ernannt.

Creter,

be- E

Beeliß,

es Feftungs- Sraudenz ernannt, Patermann, Hauptm. laÿmajor in Pillau, in gleicher Eigenschaft nah Glogau

enfft v. Prag, Hauptm. aggreg. dem Inf. Regt. Fe

j Ernft

f

cflert

en L _ L - 2d -

2E. Âz

}

U

Ses

SÍTEO