1882 / 252 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Königsberg, 24. Oktober. (W. T. B)

Getreidemarkt. Weizen unverändert. Rogger behauptet, loco 121/122 pfd. 2000 Pfd. Zollgewicht 125,00, pr. Oktober 1 Pr. Frühjahr 124.00. Gerste unverändert. Hafer ruhig, loco inlän- discher 124,00, pr. Oktober 116,00. Weisse Erbsen pr. 2000 Pfd. Zollgew. 151,00. Spiritùs pr. 100 Liter 100 % loco 52,75, pr. Oktober 52,50, pr. Frühjabr 52,50 Wetter: Bewölkt.

Danzig, 24. Oktober. (W. T. B.) h

Getreidemarkt. Weizen loco billiger. Umsatz 150 t. Bunt und hbellfarbig 153.00 bis 167,00, hellbunt 170,00 bis 177,00, hochbunt und glasig 181,00, pr. Oktober Transit 169,50, pr. April-Mai Transit 176,09. Roggen behauptet, loco inlän- discher pr. 120 Pfd. 124,00 bis 125,00, polnischer oder russi- scher Transit 125.00 bis 126 00, pr. Oktober Transit 122,00, do. pr. April-Mai Transit 122,50. Kleine Gerste loco 104,00. Grosse Gerste loco 128,00 bis 138.00. Hafer loco —. Erbsen loco 143,00 bis 150,00. Spiritus pr. 10000 Liter o loco 51,25.

Stettin, 24. Oktober (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen rabig, loco 156,90—176 00, pr. Oktober 177.50, pr. Oktober-November 177,00, pr. April-Mai 176. Roggen rubig, loco 120,00—132.00 pr. Oktober 138,50, pr. Ok- tober November 137,50, pr. April-Mai 135,00. Rübsen pr. Öktober 283.50. Rüböl steigend, 109 Kilogr. pr. Oktober 60,50, pr. April- Mai 62,50, Spiritus fest, loco 52,20. pr. Oktober 52,20, pr. No- vember-Dezember 51,30, pr. April-Mai 53,30. Petroleum pr. Ok- tober 8.15 :

Posen, 24. Oktober. (W. T. B.)

Spiritus loco ohne. Fass. 51,40, pr. Oktober 51,209, pr. Novyem- ber-Dezember 50,70, pr. April-Mai 52,20. Fest.

Cöln, 24. Oktober. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen hiesiger loco 19,50. fremder loco 20,00. pr. November 18,70, pr. März 18,30, pr. Mai 18,35. Roggen loco 15,00. - pr. November 14,25, pr. März 14,40, Per Mai 14,40. Hafer loco 14,50, Rüböl loco 33,50, pr. Oktober 33,20, pr, Mai 32.70.

Bremen, 24. Oktober. (W..T. B)

Petroleum (Schlussbericht) matt. Standard white loco 7,50,

pr. November 7,50, pr. Dezember 7,609, pr. Januar 8,00, pr. Januar- März 8,10. Alles Brief. (W. T. B.)

Hamburg, 24. Oktober.

Getreidemarkt. Weizen loco unverändert, auf Termine besser, pr. Oktb. 174,00 Br., 17300 Gd. pr. April-Mai 17000 Br, 169,00 Gd Roggen loco unverändert, anf Termine fester, pr. Oktober 134,00 Br, 133,00 Gd, pr. April-Mai 132,00 Br., 131,00 Gd. Hafer und Gerste unverändert, Rüböl höher, loco —, pr. Mai 64.50. Spiritus fest, pr. Oktober 445 Br., pr. November Dezbr. 4414 Br, pr. Dezember-Januar 434 Br., pr. April-Mai 43 Br. Kaffee fest. Umsatz 3000 Sack. Petroleum behauptet, Standard white loco 7,75 Br.. 7,70 Gd., pr. Oktober 7,65 Gd., pr. November-De- zember 7 75 Gd. Wetter : Trilbe.

Wien, 24. Oktober. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen pr. Herbst 9,65 Gd., 9,70 Br., r. Frühjabr 9,77 Gd.. 9.80 Br. Roggen pr. Herbst 7,35 Gd., ,37 Br. Hafer pr. Herbst 6,60 Gd., 6,65 Br. Mais pr. Oktober 8,95 Gd., 9,00 Br.

(W. T. B)

TPest, 24. Oktober.

Produktenmarkt. Weizen loco fest, auf Termine sich befestigend, pr. Frübjabr 9,30 Gd., 9,32 Br., pr. Herbst 9 23 64... 9,25 Br. Hafer pr. Herbst 6,40 Gd., 6,50 Br. Mais pr. Mai-Juni

Wetter: Schön. : (W. T. B.)

5,90 64. 5,92 Br. Amsterdam, 24, Oktober. Getreidemarkt (Schlussbericht). Weizen pr. November 257, pr. März 267. Roggen pr. Oktober 167, pr. März 168. Amsterdam, 24, Oktober. (W. T. B.) Bancazinn 62$. Amnmtwerpen, 24. Oktober. (W. T, B.) Petroleummarkt. (Schlussbericht.) Raffinirtes, Type weiss, loco 187 bez., 19 Br., pr. Oktober 187 bez., 19 Br., pr November 187 bez., 19 Br., pr. Dezember 19} bez, 19% Br. Ruhig. Antwerpen, 24, Oktober. (W. T. B.) Getreidemarkt, (Schlussbericht.) Weizen s till, Hafer behauptet. Gerte unverändert.

rubig, Roggen

Theater.

Königliche Schauspiele, Donnerstag: Opern- baus, Keine Vorftellung. Zweite Sinfonie- Soirée der Königl. Kapelle.

Schauspielhaus. 217. Vorstellung. Ein Som- mernackchtstraum, von Shakespeare, überseßt von A. W, von Schlegel in 3 Akten. Musik von

elir Mendelssohn - Bartholdy. Tanz von Paul

glioni. Nach Tiecks dekorativer und kostümlicher Einrichtung neu in Scene geseßt vom Direktor Deey. Anfana 7 Uhr. reitag: Opernhaus. 190, Vorstellung. Der Schauspiel- Direktor. Operette in 1 Akt von Louis neider. Musik von Mozart. (Frl. Lehmann, rl, Pollack, Hr. Krolop, Hr. Schmidt, Hr. Ernst.) ierauf : Coppelia. Phantastisbes Ballet in 3 Auf- zügen von Cb. Nuitter und A. Saint-Leon. Musik von Leo Delibes. Für die hiesige Königliche Bühne bearbeitet und in Scene geseßt von Paul Taglioni. Anfang 7 Uhr.

Schauspielhaus. 218, Vorstellung. Donna Diana. Lustspiel in 4 Akten, nah dem Spanischen des Don Augustin Moreto, von West. Anfang 7 Uhr.

vorleßten Male:

Donnerstag: Ga Die

Wallaer-Theater. Donnerstag: Aufführung und zum 27. Male: Reif-Reislingen. p.

marck mit

Victoria-Theater. Donnerstag: 3. 5. M.: | „(Külz).

-

Goldsand. Schauspiel in 6 Akten von Sardou.

Friedrich - Wilhelmstädt. Theater, e Bag

Donnersiag: Zum 283, Male: Die von Solenilio, y la 3 Kean ie) von

Y (Ludwigsburg). Freitag: Dieselbe Vorstellung.

\meandeld).

Residenz-Theater, (Direktion: Emil Neu- mann). Donnerstag: Gastspiel des Hrn. Ludwig Bacnav : (Letzte ) Kean, oder: Leidenschaft nund Schauspiel in 5 Akten nach dem schen des Alexander Dumas, von L. Schneider.

National-Theatcr, Weinbergêweg 6 und 7. te Wode) Don : 42, : E N E S G ae Geleit —— großen Oper in ' o

und des Fel. sezvina ermann, vom 7 Uhr.

(Waltersdorf

« —; den unterm 19. Juni

tadt-Theater in Leipzig. An-

|_(+ 8881 M), bis ult. August 389 912 M (4+ 17218 4).

Belle-Alliance-Theater. Donnerstag: Gast- spiel der Mitglieder des Wallner-Theaters. Zum

Wilhelm-Theater. GhauffeftraßeNr. 25/26.

Donnerstag u. folg. Tage: Die vergnügte Welt. igleneröfsnung 6 Uhr. Anfang der Vorstellung 74

Ostend-Theater.

der Frau Betty Thomas-Dambhofer. / 1e nach dem Glüd. in 4 Abtheilungen. Musik von

Concert-Hans, Goncert bes Kal. NZ Hof-Musikdirektors Herrn G Bilse.

Familien-Nachrichten. N Verlobt: Frl.

Hremier-Lieutenant Vorletzte Jaeger (Wiesbaden).

oliheim mit muth v, Schele (Rinteln). Frl, Meta v. Bis- Hrn. Lieutenant Georg v. Ramin

Verehelicht: Hr. Dr. mod. Rusak mit trud von Treêkow (Achim— Dresden). förster G. Domeler mit Frl. Lili

von Langen mit Gleichen (Berlin). Geboren: Ein Sohn: Hrn. Auditeur Stark

Berlin). Hrn. Premier-Lieutenant von Rami (Ratibor). Einge Gen. De. Bi

dany (Gr.-Salze). Hrn. Pfarrer Sauvage

Gestorben: Frau Auguste von Gracvenit, geb. v. Kröcher (Lueyz).

Steckbriefe und Untersuchungs - Sachen.

Lendon, 24. Oktober. (W. T. B.)

An der Küste angeboten 11 Weizenladungen. Wetter: Heftiger Morgenregen. Havanvazucker Nr. 12 24. Flan.

Liverpool, 24. Oktober. (W. T. B)

Getreidemarkt. Weizen 1, Mais 3d. billiger, Mehl ruhig. Wetter: Fencht.

Liverpool, 24. Oktober. (W. T. B.)

Baumwolle. (Schlussbericht.) Umsatz 10 000 B., daven für Spekulation und Export 1509 B. Amerikaner ruhig, Surats ange- boten. Middl. amerikanische Oktober-November-Lieferung 63/16, November-Dezember-Lieferung 67/4, Jannuar - Februar - Lieferung 63/32, Febraar-März-Lieferung 64, März-April-Lieferung 65/32, April-Mai-Lieferung 68/16, Mai-Juni-Lieferung 67/32, Juni-Juli- Lieferung 64 d. Spätere Meldung: Pernam fair 615/16,

Manchester, 24, Oktober. (W. T. B.)

12r Water Armitage 74, 12r Water Taylor 73, 20r Water Micholls 9%, 30r Water Clayton 10%, 32r Mock Townhead 95, 40r Mule Mayoll 95, 40r Medio Wilkinson 11}, 32r Warpcops Lees 9%, 36r Warpcops Qual. Rowland 10x, 40r Double Weston 103, 6Or Double courante Qualität 144, Printers 16/16 34/59 84 pfd. 93.

Ruhig. Glasgow, 24. Oktober. (W. T. B.) Mixed numbers warrants 50 sh. 6 d. bis

Roheisen, 50 sh. 64 d.

Hull, 24. Oktober. (W. T. B)

Getreidemarkt. Für fremden Weizen bessere Nachfrage, & 8h. höher. Wetter: Heftiger Regen.

Paris, 24. Oktover. (W. T. B.)

Rohzucker 889 loco behauptet, 54,25 à 54,50. Weisser Zucker fest, Nr. 3 pr. 100 Kilogr. pr. Oktober 60,75. pr. November 61,00, pr. Oktober-Januar 61.25, pr. Januar-April 62,75.

Paris, 24. Oktober. (W. T. B.)

Produktenmarkt. Weizen rubig, per Oktober 24,80, Per November 25 00, per Novermaber-Februar 25,10, per Januar-April 295.30. Mehl 9 Marques, fest, per Oktober 60,00, per Novbr. 56.75, per November-Februar 55,50, per Jannar- April 54,50. Rüböl fest, per Oktober 79,50, per Novbr. 80,00, per Dezember 80,50, per Januar-April 81,50 Spiritus behauptet, pr. Oktober 48,25, per November 48,75, per Dezember 49,00, per Januar- April 51,25

St. Petersburg, 24. Oktober. (W. T. B)

Produktenmarkt. Talg loco 70,00, Weizen loco 13,00. Roggen loco 9.00. Hafer loco 4,75, Hanf loco 34,00, Leinsaat (9 Pud) loco 12,00. Wetter: Kühl.

New-York, 24. Oktober. (W. T. B.)

Waarenbericht. Baumwolle in New-York 107, do. in New-Orleans 104 Petroleum Standard white in New-York 73 64., do. in Philadelphia 7% Gd., robes Petroleum in New-York 7}, do. Pipe line Certificates D. 91 C. Mehl 4 D. 50 C. Rother Winterweizen loco 1 D. 10+ C., do. pr. Oktober 1 D. 9% C. do. pr. November 1 D. 95 C., do. pr. Dezember 1 D. 114 C. Mais (New) 87 C. Zucker (Fair refining Muscovadoes) 73. Kaffee (fair Rio-) 9. Schmalz (Wilcox) 124, do. Fairbanks 18; do. aru & Brothers 125, Speck —. Getreidefracht nach Li ver- pool 4,

Rio de Janeiro, 23, Oktober. (W. T. B.)

Wechselcours auf London 21%, do. anf Paris 451. Tendenz des Kaffeemarktes: Fest. Preis für good first 3900 à 4050. Durechschnittliche Tageszufuhr 18 750 Sack. Ausfahr nach Nord- amerika 64000, do, nach dem Kanal und Nordenuropa 34 000,

do. nach dem Mittelmeer 4250, Vorrath von Kaffee in Rio 276 000 Sack.

EFisenbahn-FEinnahmen. Bayerisohe Staatsbahnen. Im September cr. 7913654 A (+ 198 882 M). seit 1, Jan. 59 582 998 M (+4 2923 994 M). Könlglioh Sächsische Staats-Eisenbahnen. Im Augnst cer. 5 504 036 A (4+ 249137 M), bis ultimo August 41 586 760 (+ 1 786 335 M). Zittan-Roichenberger Eisenbahn. Im An 56 821 M

St Cr.

Altoenburg-Zeitz. Im A er. 63 350 M (— 233 i ult. Angust 469 275 M (4 17 383- M). ( 6), bis 31 621 ÆA (+ 819 46),

Gasohwitz-Meuselwitz. Im Angust ctr. Generalversammlunzgen.

bis ult. August 257 172 Æ (+ 28913 M).

4. Novbr. Viotoriahütte. Ord. Gen.-Vers. in Berlin.

Aktien - Goesellsohaft Masohinenfabrik »Deutsch land“ zu Dortmund. Ord. Gen.-Vers. zn Dortmund

As Oppelner Portland-Cement-Fabriken vorm. F. w Grundmann. Ord, Gen.-Vers. zu Oppeln. 9

m ———— B

Wetterbericht vom 25. Oktober 1882, 8 Uhr Morgens,

Barometer auf 0 Gr. u. d.Meeres- spiegel reduz. in

Millimeter.

749 N TT5 NW 749 TA7 S 755 80 764 0 766 80 768 0

Temperaty Z r in 0 Celsing

.=40ßR- e ———————— È

Stationen, Wind. Wetter,

Mullaghmore Aberdeen ,„. Christiansund Kopenhagen. Stockholm. . Haparanda . St. Petersbg. Moskau ...

Cork, Queens- town... Bet Sylt Hamburg .. Swinemünde. Neufahrwass. Uemel . ...

Pana Münster . .. Karlsruhe .. Wiesbaden . München ,. Leipzig ... Berlin ..., Mien d Breslan ...

Ile d'Aix .. THIeRG s

wolkig bedeckt welkenlos bedeckt Regen bedeckt Schnee wolkenlos

O bo f M 00 I C I] | S

T49 752 T40

WNW WSW WSW 750 SSW

754 SSW

755 3 759 80

756 SSW 754 SW 758 SW 756 SW 761 80 T5T W 755 30 760 N 759 S880

T5T SW 762

heiter bedeckt!) wolkig 2)' halb bed. wolkenl.3) Regen bedeckt 4)

wolkenlos wolkenlos wolkig wolkig *) bedeckt wolkig) wolkig?) Nebel bedeckt 8)

bedeckt 18 bedeckt | 15

pu pemed

|

O] bi bi C0 5 bl i O O O Ha Lo O 00 An O

8til

1) See mässig bewegt. 2) Seit 12 Uhr Sturm. 3) Nadhts Regen. 4) See leicht bewegt. *) Gestern öfter Regen 6) Abends E Regen. 7) Nachts Regen. ®) Magnetische Störung, Nachts

egen,

Anmerkung: Die Stationen sind in 4 Grnppen geardneat; 1) Nordeuropa, 2) Küstenzone von Irland bis Ostpreussen, 3) Mittel- europa süidlich dieser Zone, 4) Südeuropa. Innerhalb jeder Gruppe ist die Richtung von West nach Ost eingehalten.

Skala für die Windstäürke: 1 = leiser Zug, 2 = leicht, 3 = schwach, 4 = mässig, 5 = frisch, 6 = stark, 7 = steif, 8 = stürmisch, 9 = Sturm, 10 = starker Sturm, 11 == heftiger Sturm, 12 = Orkan.

Uebersicht der Witterung.

Das Theilminimum, welches gestern Morgen am Kanal ] G hat an Tiefe zugenommen nund liegt jetzt als selbständige De- pres8ion, nordostwärts fortschreitend, am Skagerak, an west- dentscher Küste in der Nacht und am Morgen stürmischen Süd- west und West bedingend. Helgoland meldet heftigen Weststurm, Während im Nordwesten Centraleuropas meist heiteres Wetter mit Erwärmung eingetreten ist, ist in den übrigen Gebietstheilen bei meist schwachen südlichen und westlichen Winden die Witte- rung wolkig bis trübe, ohne wesentliche Aenderung der Tempe- raturverhältnisse, Magdeburg hatte Nachts Granpelböen. Breslan meldet magnetische Störung.

Dentsche Seewarte,

Preuß erledigt. 1882, Königliches Amtsgericht.

[45411)I

Kläffer. Anfang 7 Uhr.

[45425] Direktion: Emil Hahn. spiel des Herrn Emil Thomas und

$

Posse mit Gesang i i A Raida. halten wird:

O L |

Tag und Stunde des Termins

& Mw. Vin. Nm. Nm.

16, 16, f 20,

Mathilde v. Zs{üschen mit Hrn. und Adjutanten Wilbelm Frl. Gmmy Stach rn. Lieutenant Freiherrn Hell-

rel, Gere r, Ober- everit (Obern- r. und Adjutant Frl. Gertrud Freiin von Uslar-

Hr. Lieutenant

i Dezember,

3 Nm

Adbicb Blank

_— Hrn. Apotheker H.

gazin-Verwaltungen in Posen, G -— trn. Hauptmann } F

Tochter: Hrn. Dr. Meb-

[45438]

neralversammlun

t natrE ate ub

Bormittags 10 U

dessen Ergreifun at, Ditteber 100i naa an Ware des Hotel de gas Neubrandenburg, h o 4 b Großberzoal E

Amtsgericht.

B Sar t. Een

T

1) Beriébteríi nehmens E ü

2) Beschlußfa

erste Beilage zu Nr. 222 des \$a

„Reichs-Anzeigers“ is dur die Ergreifung des Wettin fa. S., am 12, Oktober

Die Dienstperson Josepha Kukulius aus Con- stantin in Russish-Polen, früher hier, zuleßt in Liegniß, welhe wegen Vergebens gegen $. 183 und Uebertretung gegen $8. 36011 Strafgeseßbuchs zur

Die direkte Lieferung des Brod- egebenen Garnison-Orten, sowie die L Z, 3. Male: Berwaltungen daselbst pro 1883 \o

am I, November, Z Uhr Vin. Posen, Corps-Intendantur.| Samter.

Beuthen a. O., Ratbbaus. Beutben a. O. revstadt,

Sprottau. Görlitz.

.| Hirschberg. „' Jauer. | .! Liegnitz. avnau. olfwiy.

f

raustadt. ojanowo. .| Rawitsch. Ostrowo. im.! Krotoschin. p Da .| Schrimm. A Die Submissions- und Lieferungs-Bedingungen und Bedarfs-Nachweisungen sind bei den

logau, Lissa, Lüben, Sagan und U tadt, istratez der in Colonne 3 bezeichneten Garnison-Orte einzusehen. B S E LAURS O MORNTEN Posen, den 20. Oktober 1

Königliche Jutendantur 5, Armee-Corps.

Preussisches Leihhaus,

Die Herren Aktionäre des Preußischen Leibhauscs werden hierdurch zu ciner außerordentlichen Ge-

zum 14, "November 1882,

nung: üder de Lage des Unter-

ner der Gesellschaft vorgeschlagenen 3) Sei über S der Gesell- t oder etwaige Liquidation derselben,

Hauptverhandlung vor das hiesige Schöffengerit zu laden ift, wird aufgefordert, ihren bier unbe- kannten Aufenthalt8ort anzuzeigen. Behörden und deren Organe, denen derselbe bekannt sein oder were den sollte, sind ersucht, hiervon dem Unterzeichneten Mittheilung zu machen. Großenhain, am 20. Oktober 1882.

Der Königliche Amtsanwclt;

Merkel, Af.

Bekanntmachung.

und Fourage-Bedarfs an die Truppen in den nachstehend an- ieferung des Strobbedarfs für die Garnison-Lazarethe und Garnison-

(l im Wege der öffentlichen Submission event. Licitation an qualifizirte Unternehmer verdungen werden, zu welchem

wecke cin Deputirter der Intendantur folgende Termine ab-

2, Tilt t 4,

| Garnison, | d Ort des Termins | für welche die Lieferung 2 enstand

verdungen wird

| Fourage.

Brod und Fourage. B | Freystadt.

| Sprottau.

| Görliß.

| Hirschberg. «Jauer. }

| Aegniy mit Wahlstatt. davynau.

Ï

|

raustadt. ! Bojanowo. Rawitsch. j | Ostrowo. | Krotoschin. Schrimm.

Polt 1s | : 0

S o O D. 6.o O n... D: O D. D D

Ma2-

2,

sowie über die Modalitäten der Fortführung und dadur erforderliche Statutenänderung 4) Im Fall beshlossener Liquidation Wahl der Liquidatoren, Bestimmung der an dieselbe zu zahlenden Remuneration und Ermä sung derselden, die Grundstücke der Gc) [Sit freihändig zu verkaufen und auspy en.

â

5) Aufsichtsrathäwahl.

Nach $. X unserer Statuten müssen die Herren

Aktionäre, welche ihr Stimmrecht ausüben wollen,

ihre Aktien spätestens am dritten Tage vor det

Generalversammlung bel unserer Gesellschaftekast ater

Berlin, den L Oftober 1882. HMoflsmaun. K

Burgstr. 20,

ci.

Deutscher Reichs -Anzeiger

und

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

Das Abonnement beträgt 4 4 50 S für das Vierteljahr.

1 R [

DDDe

Berlin, den 26. Dktober 1882.

Se. Majestät der Kaiser und König find heute Nachmittag nah Ludwigslust abgereist.

Deutsches Neich.

Die „Amtlichen Mittheilungen aus den Be- rihten der mit Beaufsichtigung der Fabriken be- trauten Beamten für das Jahr 1881“ sind in der Ver- lagsbuchhandlung von Fr. Kortkampf, Berlin W., Lüßow- straße 61, erschienen und zum Preise von 10 6. für das ge- heftete und von 11 # für das gebundene Exemplar zu beziehen.

Der bisherige Eisenbahnbauinspektor Schröder ist zum Eisenbahnbetriebsinspektor und der Baumeister Rhode zum Eisenbahnbauinspektor bei der Verwaltung der Reichseisen- hahnen in Elsaß-Lothringen ernannt.

Königreich Preufen.

Ministerium für Landwirthschaft, Domänen und Forsten.

Dem Thierarzt Friedrich Konrad Wilhelm Witt? rock zu Prenzlau is die bisher von ihm kommissarish ver? waltete Kreisthierarztstelle des Kreises Prenzlau definitiv ver? liehen worden.

0-9

Angekommen: Se. Excellenz der Vize-Präsident des Königlichen Staats-Ministeriums und Minister des Fnnern von Puttkamer aus Westpreußen.

Ab gerei st: Se. Excellenz der Hofmarschall Sr. Majestät des Kaisers und Königs, General - Lieutenant Graf von Perponcher nach Ludwigslust.

Meran utmaGUuUn: 6:6. auf Grund des Reichsgesehes vom 21. Oktober 1878.

Auf Grund des $. 28 des Geseßes gegen die gemein- gefährlichen Bestrebungen der Sozialdemokratie vom 21. Oktober 1878 (Reichsgesehblatt pag. 351) wird mit Genehmigung des Bundesraths für die Dauer Eines Jahres angeordnet, was folgt : ;

Personen, von denen eine Gefährdung der öffentlichen Sicherheit oder Ordnung zu besorgen ist, kann der Aufenthalt in dem

den Stadtkreis Altona, ] )

die Kirchspielvogteibezirke Blankenese und Pinneber

die Städte Pinneberg und Wedel des Pinneberg, i die Kirchspielvogteibezirke Reinbeck und Bargteheide, die gutsobrigkeitlihen Bezirke Ahrensburg, Tangstedt, Hoisbüttel, Wellingsbüttel, Wulksfelde und Silk sowie die Stadt Wandsbeck des Kreises Stormarn, die Landvogteibezirke Shwarzenbel und Lauenburg, die gutsobrigkeitlihen Bezirke Basthorst, Lanken, Wo- tersen, Müßen, Güllzow und Daldorf, die Stadt Lauenburg des Kreises Herzogthum Lauenburg,

die Stadt und das Amt Harburg, i umfassenden Bezirke von der Landespolizeibehörde versagt werden.

und reises

v-We Vorstehende iti E mit dem 29. Oktober d. J. in Kraft. Berlin, den 25. Oktober 1882. Königliches Staats-Ministerium. von Puttkamer. von Kameke. Maybach.

Lucius. SrteDerg. von Boetticher. von Goßler. Scholz. von Hahfeld kt.

Bekanntmachung,

betreffend Ausführung von $. W des Gesetzes gegen die gemeingefährlihen Bestrebungen der Sozialdemokratie.

Auf Grund des $. W des Gesehes g die gemein- gefährlichen Bestrebungen der Sozialdemok vom 21. Ofk- oder 1878 wird mit Genehmigung des Bundesraths für die Dauer Eines Jahres angeordnet, was folgt :

Berlin, Donnerstag,

den 26. Oktober,

x Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an; |

j N | füc Berlin außer den Post - Anstalten auch die Expe- Insertiouspreis füc den Raum einer Druckzeile 30 S. | Be E t

dition: 8SW. Wilhelmstraße Nr. 32. 4

Abends. 12.

TCAPOBN S C RIMO C7 E E I E

8. 1. : ersonen, von denen eine Gefährdung der öffentlichen Sigerheit oder Ordnung zu besorgen ist, kann der Aufenthalt im Hamburgischen Staatsgebiete, - mit Ausnahme ‘des Amtes Rigebüttel, von der Ande ap Os versagt werden.

. 8. 2. Vorstehende Anordnung tritt mit dem 29, Oktober d. J. in Kraft. z :

Gegeben in der Versammlung des Senats.

Hamburg, den 25. Oktober 1882,

Nichtamtliches. Deutsches Neich,

Preußen. Berlin, 26. Oktober. Se. Majestät der Kaiser und König empfingen gestern Nahmittag #/4 Uhr den Arte O in Audienz und ließen Sich das Ge- olge desselben vorstellen.

A Heute Vormittag hörten Se. Majestät die Vorträge des Kriegs-Ministers, Generals der Jnfanterie von Kameke, des Chess des Militär Kabinets, General-Adjutanten von Albedyll, des Chefs des Civil-Kabinets, Wirklihen Geheimen Raths von Wilmowski, nahmen in Gegenwart des Komman- danten von DOY f E Rabe «entgegen und empfingen den Gesandten von Radowiß. :

Um 11/5 Uhr erschienen Jhre Königliche Hoheit die Erb- prinzessin und Se. Hoheit der Erbprinz von Sawhsen- Meiningen im Kaiserlichen Palais zum Besu

Um 2 Uhr traten Se. Majestät mitte Hamburger Bahn die Reise nah. Ludwiosl

Jhre Kaiserlichen und Königlichen Hoheiten der Kronprinz und die Kronprinzessin begaben Sich mit Jhren Königlichen Hoheiten den Prinzessinnen Victoria, Sophie und Margarethe gestern Morgen gleih -nach 9 Uhr zur Begrüßung Sr. Majestät des Kaisers und Königs “vom Neuen Palais nah der Wildparkstation. ;

Jhre Kaiserlihen Hoheiten der Kronprinz und die Kron- prinzessin begleiteten Se. Majestät den Kaiser nah Berlin.

Vom Bahnhofe hierselbst begaben Sich die Kronprinzlichen Herrschaften nah dem Kunstgewerbe: Museum zur Besichtigung der Ausstellung japanisher Malereien. Demnächst besuchten Höchstdieselben das Atelier des Landschaftsmalers Hertel.

Jhre Kaiserlihe Hoheit die Kronprinzessin kehrte um 1 Uhr nah Potsdam zurü. - ;

Se. Kaiserliche Hoheit der Kronprinz besuchte noch die Ruhmeshalle und begab Sih am Nachmittage zu den Erb- prinzlih sahsen-meiningenshen Herrschaften nach Charlotten- burg.

“Vor dem Diner nahm Se. Kaiserlihe Hoheit der Kron- prinz die Meldung des General-Majors von Haugwitß, Con!- mandeurs der 22. Jnfanterie-Brigade, Lees und stattete dem japanischen Prinzen Arisugawa einen Besuch ab.

Um 5 Uhr begab Sih Höchstderselbe zum Diner zu Sr. Majestät dem Kaiser und König. i i

Am Abend wohnte Se. Kaiserliche Hoheit dem Gasispiel des Richard-Wagner: Theaters im Victoria: Theater bei und fehrte um 9,50 Uhr nach Potsdam zurüdck,

Unter Nr. 4 Absaß 2 der Cirkularverfügung des Ministers des Jnnern und des Finanz-Ministers, vom 4. Mai 1877, ist zu $8.4 des Gesehes, betreffend die Umzugskosten der Staatsbeamten, vom 24. Februar 1877, bestimmt, daß, falls der Beamte durch die vorliegenden Umstände ge- zwungen war, seine Familie noch eine Zeit lang in der frühe- ren Wohnung zurüchzulassen, ihm die Miethsentshäzigung

leihwohl gewährt werden kann. Um einer irrthümlichen

Auffassung vorzubeugen, sind diese Bestimmungen unterm 13, d. M. dahin deklarirt worden, daß die geseßliche Ver- gütung des Miethszinses in den vorausgeseßten Fällen pes zu gewähren ist, ausgenommen wenn durch das Verbleiben der Familie des Beamten in der Wohnung die Auflösung des Miethverhältnisses, bez. die anderweitige Vermiethung der Wohnung unmöglih gemacht worden isl. Ob derartige Um- sende, welhe die Bewilligung der Miethsentshädigung aus- un würden, vorhanden sind, ist deshalb in- jedem einzel- nen Falle unter Würdigung der thatsählihen Umstände einer sorgfältigen Prüfung zu unterziehen.

Nach einem Cirkularerlaß des Ministers des Jnnern, vom 1. September d. J., ist für den ganzen Umfang der Staatsverwaltung beschlossen worden, Frauen, welhe zu den unmittelbaren Staatsbeamten gehören, auch wenn sie pensionsbere{htigt sind, zur Entrichtung der Wittwen- und Dn O S R SELTET ge auf Grund des Gesches vom 20. Mai d. J. nicht heranzuziehen.

=— Wird bei dem Abschluß einer hypothekarisch ein- zutragenden Darlehnsforderung das Abkommen getroffen

(wie dies Seitens mehrerer Hypothekenbanken bei der hypo- thekarischen Beleihung von Grundstücken geschieht), daß für den Fall der ganzen oder theilweisen Rüczahlung des Dar- lehns vor Ablauf einer vereinbarten hu dem Gläubiger ein bestimmter Prozentsaß der zur Rückzahlung gelangenden Summe pro agr für die übrige Zeitdauer bis zu dem stipu- lirten Rüczahlungstermin als Vergütung zustehen soll, so steht nah einem Urtheil ‘des Reichsgerichts, V. Civil- senats, vom 23. September d. Di der Eintragung dieses Ab- kommens in das Grundbuch nihts entgegen. Nacheingetragene Gläubiger können demrach im Falle einer späteren Sub- e des Grundstücks aus den Kaufgeldern erst dann efriedigung suchen, wenn der voreingetragene Gläubiger außer seinem Kapital und Zinsen auch die stipulirte Rück- zahlungsprämie aus den Kaufgeldern erlangt hat.

Der Disziplinarhof für nihtrihterlihe Beamte trat gestern zu einer Sißung zusammen.

S. M. S. „Zieten“, 4 Geschüße, Kommandant

Korvettenkapitän Barandon, ist am 25. d. Mts. in Gibraltar eingetroffen.

Oesterreich-Ungarn. Pest , 25. Oktober. (W. T. B.) Die Eröffnung der Delegationen hat heute stattgefunden. Die Reichsrathsdelegation wählte einstinmig Smolka zu ihrem Präsidenten. Das gemeinsame Budget pro 1883 weist eine Gesammtausgabe von 117 910 768 Fl. auf, wovon 102 800 921 Fl. auf das ordentlihe und 8 774621 Fl. auf das außerordentliche Kriegsbudget entfallen. Nach Abzug der Bedeckung und des Ueberschusses der Zollgefälle verbleibt ein Gesammterforderniß von 99 991 763 Das außerordent- liche Erforderniß für das Okkupations über den Friedens- etat beträgt 8 988 000 Fl.

Heute Nachmiktag konstituirte sih die ungarische Delegation in Anwesenheit der gemeinfamen Minister und der ungarischen Regierung. Zum Präsidenten wurde Ludwig Tisza, zum Vize-Präsidenten Kardinal Haynald gewäktlt. So- dann erfolgte die Wahl der Ausschüsse für die Budgets des Aeußern, des Kriegs und der Finanzen. Der gemein- same Finanz-Minister Baron Kallay brachte die Vorlagen der Regierung, einshließlich des Budgets, ein. Prüäsi- dent Tisza gedachte in seiner Antrittsrede des früheren Finanz-Ministers Slavy und begrüßte dessen folger Kallay. Er führte aus, daß, obwohl die größte Sparsamkeit am Platze sei, doch die Lage Europas nnd die Pflicht der Selbsterhaltung dazu zwinge, der Geltend- machung des Ansehens der Monarchie den nöthigen Rückhalt zu geben, als entsprehendstes Mittel zur Sicherstellung eines Gren Friedens. Die Weltereignisse we{hselten mit so

esiger S@hnelligkeit, daß kein Staat ungestraft stillstehen dürfe; er müsse entweder gleihen Schritt halten mit den Er- eignissen und sich die Lehren der Geschihte zu Nuße machen, oder zurückbleiben und bestenfalls der langsamen Auflösung verfallen. Finanz-Minister Kallay zeigte an, daß das Budget für Bosnien pro 1883 demnächst vertheilt werden würde. Morgen Mittag werden die Delegationen vom Könige in der Hofburg empfangen. i

Polizeimannschaften dur(ziehen die Straßen, weil die Studentenschaft in Folge des angeblich unangemessenen Benehmens der Polizei anläßlih der gestrigen Leichen- feier des Dichters Arany beabsichtigt, vor der Wohnung des Ober-Stadthauptmanns zu demonstriren. Größere Ab- theilungen von Studenten zerstreuten sh, doch blieben die Polizeimannschaften konsignirl.

Großbritannien und Jrland. London, 24. Oktober Allg. Corr.). Den neuesten Dispositionen zufolge kehrt der of am 16. November von Schottland nah Windsor urid. - Die Divisionsgeneräle Willis und Damen \o- wie der Commandeur der Kavalleriebrigade der E Expedition, Generalmajor Drury Lowe sind aus ! hier angekommen. Fast täglich kehren jeßt Truppentheile | aus dem Nillande zurück. Jn Portsmouth wurden gestern wei Schwadronen des 4. Garde-Dragonerregiments ausge- \ift, welhe auf der Reise von E nah England pn weniger -y 43 Pferde Engedat U. Es Ver- luste haben au andere, aus Egypten angekommen regimenter erlitten, und man fürchtet, daß nahezu eine Hälfte der L OIEEN gesandten Kavalleriepferde verloren ge- angen i E “Iu PUDEEN En Land, S. Od Us Bewegung au , welche u Northem Reform Bude ihren Hauptsiy in Newca hat. Der Hauptzweck der Bewegung ist die der verschiedenen politishen Organisationen in den vier schaften des Nordens für die mng und Bodengeseyreformen und be deren lament einen ormen

politische am Tyne

is deren Durchsührung im Die ‘parlamentarisen Rel R den Wie nion umfa ein

der ausgedehnteres

gramm