1882 / 253 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

; E die Annahme unzutreffend sei, daß der betreffende Fahrdienst- 1 Postverwaltung 15 442000 F ; , ; j 5 ; ] 1 Fr. , Telegraphenverwasltung j bei Barca d’'Alva und illa i io: ï bi s i i i S î in i Foloai i Biniferium babe dibald feine Weranlasong, etwaige Vase | goehenes bo Je Lei ‘rer! Ermabirca a2 po nooriee | Desielung Vier Linie» sol stens bia 24, Jul lar Y LerA T ager (gle Geihzsn), jn Seolen: | im, Fuhee Meshgitd Dungggits Kle Sbgrguits Hes | (jn infrsgpler, tarbäeseiiee Absbnitt ros W. engen) nahmen gegen die Bahndirektion D reife ge etwaige WMaß- gesehenes 1939 Fr. Total der Einnahmen 48 382 000 Fr. | folgen. Die Regierung hat für den Dampfs\chiffahrts. tember v. J. und gegen 80 180 t im September 1879. Die Steige- 100... 17. N S057 788 380568 | umfänglice, „interessante, musikgeshihtlihe Artikel von C. Billert) J g i é Anleihen e gas A 1 O eg Era E t G zwischen Lissabon und den Häfen von Mozambi qué ung Ie E 0egen das Vorjahr etwa 25 °% und gegen September s Auenois Dirtmitd Bann Nebbühner und GREMERLeRE, d iu a f soeben ers E; gemeine Verwaltungskosten | un oa eine Konkurrenz ausgeschrieben. Die Off 1879 Uver 00 */o betragen. s s e249 458 03: Im Verlage von I. I. Weber in Leipzig ift soeben erschienen 717 600 Fr. 3). Departemente: tolitishes 337 000 F T : : '__ Bt erten Die „Norddeutsche Allgemeine eitung“ O G 3460 33 179 433 961 und dur alle Bucbandlungen zu beziehen: „Das Land der Inca Inneres 3 242339 Fry Justiz unv Polizei “45 g F | müssen bis zum ‘die Regieruna ren Ka mern le ee M ret: E e a9 | Gia größerer Wisvrcidfhum wied ferner für Nieder-Oestercib, | in sieer Biventung fe e Unit det Ede und Sérift.- Oesterreich-Ungarn. Pest, 26. Oktober. (W. T. B.) | Militär 16 598 934 Fr., Finanz Departement 6 589 800 Fr., | Session wichtige politishe Reformvorschlä testen Die in jüngster Zeit aus Sacsen kommenden Berichte konsta- | Steiermark, Mähren und Ober-Oesterreich nagewiesen, da hier von | von Rudolf Falb. 30 Bogen gr. 8. Preis in engl. Einband 18 4 Der Kaiser und König empfing heute die Präsi- Zollverwaltung 1 612 500 Fc., Handel und Landwirthschaft Pete ge unkerbreiten tiren übereinstimmend einen höchst erfreulichen Aufschwung der wirth- | den wichtigsten Wildarten in den Jahren 1879 und 18809 erlegt ledi E Ie E Ae D in seiner | 725 570 Fr., Postverwaltung 14 213 000 Fr., Telegraphen- bebt Ga d | S Ee Zbelonbere u der M ObRiie uns. be, | wurhéy S : Gewerbe und Handel. ntwort auf eren rgebenheitsansprahen mit leb: | perwait ' 2 57 / : ‘/ erbien. Belgrad, 26. Oktober. (W. T. B. er für SaHlen Jo Uveraus wichtigen Weberei aller Branchen hat ein in Nieder-Oesterrei in Steiermar Lei hafter Befriedigung hervor, daß die auswärtigen Ver- | 4) Unvorieinciedes L teen 140.500 in Vorstand der radikalen Partei hat eine beson ganz erheblicher Fortschritt si fühlbar gemacht. Die zahlreichen in i S E N G Werke u Rübeland r Bor E R ay A hältnisse der Monarchie durchaus erfreulihe seien. Die | 48 674 000 Fr. Es würde sich somit ein muthmaßlicher Audienz bei dem Könige gehabt und demselben die Vee E Sit alt sibenden Arbeiter haben zue Zeit wieher | Rotbwild. . ._. , . 118 L O M Tf G ;

L ] | i: Ó Ä JeLi er: *fti i f i i Í : sammierlös aus dea Produkten der Werke zu Blankenburg, Rübeland erfolgreihe Pflege der freundschaftlihen Beziehungen Ausgabenüberschuß von 292 000 Fr. ergeben. sicherung der Ergebenheit der radikalen Partei überbracht. E bne bat Ei mi a uf e Be E S 8 379 8 474 zes - und Zorge rund 2 000000 & uxd der Bruttogewinn 344056 M.

u allen europäishen Mächten im Sinne der Er- Wie der „Bund“ vernimmt, hat der B ; i i j ità : Die Gesellscbaft ist im Roheisen- und Gießereibetriebe auf mehre ; L: E M undesrath si Nußland und Polen. St. Petersbur , 2. wußtsein der Arbeiter von der steigenden Prosperität der M. L O00 35989 40050 l eund ellen- und Sleßeretbetriebe auf mehrere B und : Sicherung s, Friedens bilde die | in seinen leßten Sißungen mit ber Ausorbeitung des G: u a (W. T. B.) Na einer vontctmi an, verbsfentlichte ge Wéeberei-Industrie war auch die Seitens der Weber und Tuhmacher Fasanen “ooo O M 290 Ie E Cat vagrcbierns E a 2e A E ved me ma ele ia egierung, In der egyp- | Zolltarifs befaßt und einen bezüglihen Entwurf zur Vor: | theilung find Lig mnen Juli d. J. aus den 51 Gouvernement: ULiee Sitife burd Cesiitna bee LLUALEe Severin e ge | Oübner O B08 109 11812 | Brobutle Verei weist nah: Bruttoüberschuß 344 056 4, ab Zinsen samkeit der Mächte anvauernd beshstigt babe, sei die Rcie: | 1980 an die eidgenössischen Räthe festgestellt t 127 wt ubel an direkten Steuern eingegangen; vie ler Sittns ees lnd ver Heredighen Forderungen der Ar 18) O g O | und Diskonto 28 26 «Unkosten 20212 d und Püiteifeie rung bemüht gewesen, die Versuche er gegenseitigen Ver: Großbritannien und Jrland. London, 25. Oktober. S demselben Zeitraum des Vorjahres eingegangenen direkten Fabrikinspektoren bereits beendigt worden. Cin befriedigender Ab- | Rothwild. ...,, 501 555 755 622 | farantie 2810 M, bleiben 292895 davon Abschreibungen ständigung zu fördern und im Verein mit den befreundeten (Allg, Corr.) Der Großherzog von Hessen ist, begleitet | “euern betrugen nur 48 015 705 Rubel. : I eee en ae R B O A R eung en R Oi E E E gewinn 82502 K "Dea “Silbe a S Sahre 13195 4, : / i ay : von dem j i i i I E alls auf dem Wege gütlicher Einigung in Aussicht. E C : 8 4 137 j i : f aub die Interessen Dosterreinh En VingesQloffen fim, wo er méhlere Waden bitburi ver Gast doe Ra U (W. E B.) Die heutige W Edi" j e E, N f Der E der s Saa e S t UEE O E 934 Er L 20 O K ei8einfuhr über Bremen ist in stetigem Wasen zur R Das es I DeR E Mäßi: A M London eingetroffen und im Bucingham-Palast ab- | in Christiania durhweg konservativ ausgefallen. | Lili R A k E ‘ivie vieseibew ‘fett Sine L 192 191 137 721 98 764 16 879 e A 0 Le Tons an 2 S E its as att gung aler betheiligten Regierungen bisher möglih geworden : i ; j i ' iht mehr vorgekommen sind. le mei i 3007 Sit ge Ey pi are ae: Gn pet sei, die Einigkeit Europas vor jeder Gefährdung zu awabcen, n London starb gestern Oberst-Lieutenant Balfour | Der rv d o uar glto 29, Oltober, (D 0 Pläne Bestätigung des bedeuten in Dorlateo t T I Bobidlera de V O

| 1 : : , i Eine Bestätigung des bedeutenden Aufshwungs der \ähsis{hen g : a e j 165 818 Tons steht dabei Bremen zwischen Liverpool, das 198 865 Tons dürfe als eine werthvolle Bürgschaft für die befriedigende Re- | von der Grenadiergarde an seiner bei der Erstürmung von g von Connaught ist gestern nah Alexandrien Eifen- und Weberei-Industrie ergiebt sich ferner aus den hohen Divi- | 203 im Vorjahre) in Tirol und Vorarlberg erlegt; hieran {ließt | und London, welches 143 933 Tons importirte. Gegen 1878 und

: : ; n i ' ä 1 : 4 A Aa Steiermark mit 1653 Stück und Salzburg mit 1055 Stü NReiset g ;

ü ; - | Telelkebir erhaltenen Beinwunde. abgereist, um nah England zurüzukehren. Unter dem welche d Akt ündeten Fabriken ihren Aktionären | (L Stei i 1879 hat fi Bremens Reiseinfuhr ungefähr verdoppelt. Tafelreis

adid V e lge e e e ae e Ein DetaGeinent des an der egyptischen Expedition R 8 De O Bn n Ailerratu Lait J gewähren. “So hat die iähsische Masctinenfabrit pro 1881 64 % | O o Rie vas E (s Jahre 1880 die meisten, | Fri mer iger Die E E. 2 C e

gationen gebilligten Vertheidigungssystems, wenn nunmehr | betheiligt gewesenen indishen Kontingents, bestehend Sudan anzuweisen us 1 ia R O E pra L e U N nâämlih_15 Stück, in Galizien geschossen; hieran reihten sih Krain Stoff der den Kartoffeln n Wohlfeilheit naße tonuit sle Aber an

Ent ers E des Heeres die weitere ofern R Nl und M DRE R i U A Verstärkungen zu halten. Wie verlautet, ist Det Cal D a E O ‘Fabriken a n h ‘Ein: ae A e See I O E S I Le es Nahrhaftigkeit und leichter Verdaulickeit übertrifft. Die „Hansa“

ntwickelung der bestehenden Heeresformation im Sinne einer Bie die Dea en wird demnächst in London eintreffen. | Prophet mit großen Streitkrästen in Kord i j itt des jeßigen wirthshaftlihen Aufshwunges jahrelang gar keine | 54 4 in Gali in 13, Tirol und Vorar[- | empfiehlt dabei, den Reis auf ostindische Weise zu bereiten, d. h. den-

möglichst territorialen Corpsbildung durchgeführt werde. Zur Be- Wie die „Daily News“ erfährt, geht die britische Negie- Ls Do aud er Dberehopten bedrohen T Der G oder wenigstens sehr ‘geringe Gewinnantheile zahlten Hervor- a O E Bukowina 16 tra be ‘Die acisten M mi en zu dämpfen und nur mit Salz ibn aufzusegen, nicht streitung der betreffenden Auslagen sei eine nur verhältnißmäßig E C dem Gedanken um, im nächsten Jahre die Verwal: rath beschloß, so viel \{chwarze Truppen ‘cine N ; gehoben zu werden verdient, daß die Chemniger Arbeitgeber in | Wölfe, nämli 113 bezw. 38, wurden im Jahre 1880 in Galizien | "it Mil und Zur oder diesem oder jenem Obst.

aden Beate V a Tee | B Sant Eee Wt t C | nbi ur daten dm hee Tite Wn A P B a V Do nd Ea E l | S AniS 0D Li pndes fa dete a gle isses sei nicht eingetreten. - : '

ning ; ; die Fabrikherren der Weberei- und Tuchindustrie im Voigtlande | 1 in Slesien erlegt. Im Jahre 1879 dagezen gelangten n oh 189 Die Unruhen in Bosnien und in der Herzegowina, sowie in |-Ments sfoll eine der beabsihtigten Reformen sein. Jm Juli senden und zunächst Zsmail Pascha Eyoub den Befehl und in Crimmitschau, indem sie gleichzeitia mit der eingetretenen Wölfe zum Abschuß. O N R e a d

; t ] j ] 3 : 1 Über diese Truppen zu üÜbertr : ; N t : V Die Kolonial-Regierung in Hongkong hat die aus Anlaß der Dalmatien seien dur das energische Eingreifen der Truppen | von 1883 werden es fünf Zahre sein, daß Cypern unter briti- Aomiiianbos Seitens Voniail ‘Pascha Eooubs sol i dek D Edu E b Do I m beit D ; Choleraepidemie auf den Philippinen seiner Zeit auch gegen Pro- bewältigt, zur Sicherung der öffentlichen Ordnung sei jedo scher Herrschaft steht. zu bezweifeln sein Wenn er nit 28 „indeß nes 19 E T 6 s h E Durch dieses Q eise Kunst, Wissenschaft und Literatur. venienzen von Amoy, Swatow und Formosa in Kraft gesetzten noh während einiger Zeit die Anwesenheit einer größeren 2. Oktober. (W. T. B) Jn der heutigen Sigung Truppenmacht erhälf. Die Vertheidi e U 4 N L nee Ba babeit die Chemiiber Fabrikanten erfolgreich Zur Nibel - Tetralogi Unter de blrei Quarantänemaßregeln *) unterm 9. v. M. wieder aufgehoben, weil Aera s ¡s Mit der Unterdrückung des O h a s, “irte gera e R mehrere Unterredungen mit Arabi ) O Nbdellal. L verhindert, daß die unter den Voigtländer und Crimmitschauer We- Brofbüren; welébe, üni das Verktänbuiß, von Wagners Ring deMitelue ea A Sake et A NAVATCATRIEE: DES E ndeh j ee polsniaen "Durban " elen "je: | den Bbetbisellähaber der Wemoe in Ennwten Lord Salis: | Bui bauen, von Pala? Nieten dei lhre Vifaln Y bes Wbeicen une Each ns Wert llten Yale lie Hans von Woljogen'sGen übrer uny thematisGen | gujote L 100 G0w (albow ift bie Cholera amtlichen Bericten doh die geeigneten adminisirativear Maßregeln an- | bury unterstüßte den Antrag. Das Haus beschloß das fäbrt mit der aen Zu sein. Die Untersuhungskomn.s: 1 dase! | tfäde Weldbe geaen die von Dort A d U MEMIMIOLAE, E I

E i i: ; Ñ ; 1G # in einem daselbst gehaltenen öfffntlichen Vortrage über Gewerkvereine | Leitfäden durch die Musik des Festspieles „Der Ring di : s gebahnt. Desungeachtet nehme die Verwaltung. Bosniens | Dankesvotum einstimmig. Der Unter - Staatssekretär im sion fährt mit dem Verhör der Be1astungszeugen fort. Borelli die Arbeitseinstellungen unter gewissen Vorausseßungen als das ein- | des Nibelungen“ (Verlag von Gebr. Senf in Leipzig) insofern eine ben alles. jevt alciifalls autee Krat acieot Boe ad ana

: aid a ; : Bey hat ausgesagt, daß das Massacre in Tantah in d j i i Loßnerhö i P 7 ; und der Herzegowina au dieses Mal die Finanzen dex | Departement des Krieges, Graf Morley, erwiderte auf E : em zige Mittel bezeichnet haben soll, um zu Lohnerhöhungen zu gelangen. | Sonderstellung ein, als sie die einzigen Handbücher sind, welche sich Monarchie niht in Anspru. Der Kaisec O schließlich, eine Anfrage Stanley's: es werde nicht beabsichtigt, Moment begonnen hat, als der Adjutant Abdellals, Abondia,

; E E 2 ODENALS, speziell mit der Musik dieses Festspiels, genauer: mit dem themati- *) conf. „R.-A.* Nr. 244 de 1882. wie er hoffe, daß die Delegationen die Vorlagen gewi}senhast Baker wieder in die Armeeliste einzustellen, Lord Salis. eingetroffen war und erklärt hatte, daß die Vernichtung der \hen und leitmotivishen Gehalt jener Musik befassen. Wenn wir #*) conf. „R.-A.“ Nr. 234 de 1882.

prüfen und bemüht sein würden, ebenso wie die Regierung, bury richtete sodann die vorgestern angekündigte Jnterpella- A Des beruft Yg8 biecbei Tur bee eus e an Statistische Æazrichten. dhige WolzA ritten S E Be As L IRAAE die Rülsihten auf die Finanzlage mit den Ansprüchen auf tion an die Regierung über ihre Politik in Egypten, ) L as Zeugniß von in- h i: a : azu, 900 Loge ly e einige Zor ge ih gen b ] l y L : A A A i wohnern von Tantah. Der Wildabschuß in den cisleithanishen Län wir damit nicht eine ausführliche, auf irgend welche Details ein die Mathtstellüng der Monarchie in Einklang zu bringen; er S ;ord Granville erklärte: die Absicht der Regierung dern Desterreihs im Jahre 1880. (Stat. Corr.) In dem | gebende Kritik, sondern vielmehr nur einen kurzen empfehlenden Berlin, 27. Oktober 1882 rene mit Zuversicht auf die patriotische Unterstüßung der | ehe dahin, den Khedive als Haupt des egyptishen Staats fürzlih vom K. K. österreiisden Ackerbau-Ministerium herausgegebe- | Hinweis auf diese Schriften zu geben , die für jeden Besucer EASLI0 04» MROAES s Regierung durch die Delegationen. aufrecht zu erhalten. Das Haus vertagte sih hierauf bis nen statistischen Jahrbuche, Heft Il, Forst- und Jagdstatistik, werden | dieses Musikdramas sehr nüßlich sind. Der Leser wird darin nicht Das mecklenburgische Lokalcomité für die Allgemeine Die Ansprache des Präsidenten der österreihischen | Um 10. November. Zeitungsfti interessante Daten über das im Jahre 1880 in den cisleithanis{hen | nur durch eine Inhaltsangabe über den Gang der Handlung orientirt, deutshe Ausstellung für Hygiene und Rettungswesen Delegation, Smolka, beim Empfange durch den Kaiser, om Unterhause antwortete der Unter-Staatssekretär ngsftimmen. Ländern Oesterreichs zum Abs{uß gelangte Wild mitgetheilt. Wenn sondern es wird ihm auch der Genuß des Werks dur detaillirte | hgt tie rechtzeitig offerirten mecklenburgishen Ausstellungsgegenstände gab der unwandelbaren Treue, Anhänglichkeit und Ergeben- | Dilke auf mehrere Anfragen : es sei keine Konvention, be- Dem „Deutschen Tageblatt“ wird aus Potsdam au die hierfür gewonnenen Ziffern, mit Rücksicht auf s Er- Sens in feine großen Schönheiten Et, wobei die leben- | als Gesammtaussteller für Mecklenburg angemeldet. Der Gcoßherzog heit für den Kaiser und das Kaiserliche Haus, sowie der Bereit- | treffend die Kosten der Okkupationsarmee abgeschlossen | u. d. 26. d. M. geschrieben : hebung entgegentretenden Schwierigkeiten, wohl kaum auf Vollständig- | dige Illustration der für des Meisters Art speziell charafteristishen | bewilligte den Aussftellern, die \sich fast ausnahmslos mit denselben

N i nfot j 4; ; i ) Ö \ î i in, ei Lei i ät tlavier-Aus an- | (x, ° 14 B) r willigkeit Ausdruck, den unabweislichen Anforderungen zur | worden. Diese Frage werde aber gegenwärtig erwogen. Bezüg- Nacdem das Wahlresultat heute bekannt gemacht war, haben C ruhen Gle t des Wil rod ecignet sein, einen | Leitmotive dur Notensäge aus dem Klavier-Auszuge besonders dan Gegenständen betheiligen wie bei der früheren Anmeldung, 3000 4

Sanitätswesen und Quarantänewesen.

Wahrung einer achtunggebietenden Stellung der Monarchie, | lih des französish-tunesischen Vertrages liege noch | die konservativen Wahlmänner, sowie der Neue Wakhlverein, folgendes Viskeithaniens qu. bieten, Wie entnehmen dee vorkezcl@neter Que | (enowertd ist Die Sibrifthen sind mit vieler Gründlihkeit, mit Subvention.

D Á i f ; ; ; s ; L T ol o y T i L Cisleithaniens zu. bieten. Wir entnehmen der vorbezeibneten Quelle, | liebevoller Hingabe an den Gegenstand abgefaßt und lassen E zur Schaffung der sichersten Gewähr für die Erhal- | keine offizielle Nachriht vor. Bevor der Regierung die | Telegramm an den Fürsten Bismark abgeben lassen: daß in diesen Ländern, mit Ausnahme Dalmatiens, für welhes der | ihren Autor als aufs Genaueste mit Wagners Kunstshaffen und mit Bremen, 26. Oktober, (W. T. B.) Die Rettungs station

tung eines dauerhaften Friedens dur 2 Bedingungen des Vertrages bekannt seien, könne \ie ihre | „, Ew. Durchlaucht erlauben sich die konservativen Wahlmänner enden Jagdfreiheit nicht ermittelt wer- | dem „Ring des Nibelungen“ speziell vertraut ersbeinen. Der Preis | ck,,; 5 of elTi iff, und Steigerung der eve du A O emrr Ansichten darüber niht aussprechen. Die * Bedtuas babe hiesiger Stadt gemeinsam mit dem Vorstande des Neuen Wahl- Da Tou fa Fahre 71880 eten T j dieser trefflichen kleinen Propädeutik, wel{he ah einzelnen ici E et N p A TiSal N L N ung S keit der tapferen Armee, welche ditt ; 1g ; g- den General-Konsul Malet auf dessen Anfrage dahin informirt vereins ehrerbictigst davon Mittheilung zu machen, daß hier soeben : a, an Nutwild: entsprechend den 4 Abenden der Tetralogie (,Rheingold“, „Walküre“ L RER Ia MoF n funk L aeaig b Dia, G Le

p e, eihe durch die Wieder- daß Y d 7e i rag ) h / | Herr vou Rauchhaupt mit großer Majorität zum Landtagsabgeordneten ild: “Stüdck Noch: Federwild: Stück | „Siegfried“, „Götterdämmerung“) zu haben ist und wie ein Tert- „Gertrude“, Kapitän Mohrhoff, gesunken an der hohen Plate, beladen hersiellung der Staatsautorität an der Südgrenze ein Anrecht | dab, wenn es der persönlihe Wunsh des Khedive sei, den i Haarwild: och: Federwild: „Sieg , „Gö g“) zu haben ist und wie ein Tex

t ( ] gewählt worden ist. Seit neun Jahren hat die Fortscrittsnartes ° Sud ¿s F O Q CeR E Î mit Sand, 1 Person gerettet durch das Rettungsboot Leer“ der auf die unverzügliche Dankbarkeit des Reiches erworben habe, General Baker zu Befehlshaber seiner Armee zu ernennen, hier die Wahlen beherrscht; und ‘weng fe biete toe R E «+0, DUDS E E 1722 | eintela 0 g, e Aufführung gebraucht werden kann, beträgt 14, Station Zuist-Ostland, Map S Stuein ans: Sovwen:

4 : : i i f j ; oie ; S aE e : s M Le einzeln 40 x. guzugestehen. Die Delegation hoffe, die Jnteressen der Steuer- | die Regierung keinen Einwand dagegen erhebe. Der Khedive | Agitation nur ein Drittheil der Wahlstimmen bat erring»n können, Dammwi 5 La 7 pa 3 086 é kali E L träger des Reiches hiermit in gerechten Einklang bringen zu habe erwidert: es sei nihl nur sein persönlicher Wunsch, | so ist der Grund hiervon nur darin zu suchen, daß in ote leng ««« U E 5 86 Musikalishes Conversations-Lexikon. Eine En

y F Q 7 E F ertr e i Bn ; Victoria-Theater. In dem heute beginnenden zweiten y ; i N Ul es i g L 1 “R . . . . 6091 } Fasanen . . . , . , 78759 | cyklopädie der gesammten musikalischen Wissenschaften für Gebildete L cen F: : p können und damit den hochherzigen Intentionen des Kaisers sondern er bitte, daß Baker komme, und er und seine Minister Kreisen der Bevölkerung die Ueberzeugung si Bahn bricht, wie die von Saulen ine “2 des 2 191 R A 717 993 E gean Mitwirkung ee E Oen Mitarbeiter Cyklus der Aufführungen des Nibelungen-Ringes wird Hr. Heinrich zu entsprehen. Ludwig Tisza, Präsident der unga: seien einig in dem Gesuch, daß er bald komme. Ueber die Ew, Durlaucbt vertretene Politik Sr. Majestät des Kaisers nicht nur die asen «eo «C, 84 487 | begründet von Des Mendel. Vollendet von Dr. August Vogl, welcher von sciner Unpäßlichkeit wieder vollkommen genesen

; F s x 445 ; ionale Selbständigkei n äuß Friede orn Tons x b D 2D e 5 “L R E c ; 4 : i Loge, Sieg d und Siegfried singen, also an allen vier rishen Delegation, sprah das Vertrauen aus, die | von Egypten gethanen Schritte zur Rekrutirung der Armee | nationale Selbständigkeit und den äußeren Frieden zu sichern, sondern Ra ven «27463 | Waldscnepfen . . . . 25070 | Reißmann. Zweite Ausgabe (erste Stereotyp- Ausgabe) in elf | ist, den Loge, Siegmun cet E a E ieser Auffû Regierung werde verhindern, daß die weitere Ent- | si England nicht konsultirt worden. Es unterliege keinem | cuH allen geeignet ist, unsere gesell]chaftlihe Organisation auf ge Murmelthiere . . . . 215 | Moosscnepfen. . . , 17773 | Bänden. Vierter Band. Lieferung 40—51. Preis 6 4 Berlin, | Abenden auftreten; Fr. Theresé Vogl wird während dieser Auffüh

N U Di 2e e ; J tere G ( ' vor fünftiage E e Éo g 2e c z ; : Ç Tetralogie die Parti Brünnhilde, Hr. eodor Reich- widelung der Weltereignisse eine für die Monarchie | Zweifel, daß im Sudan gestörte P herrschten; aber | (eqtere Grundlagen zu stellen und vor fünftigen Erschütterungen zu Federwild: Wildgänse . . . . , 1219 | Verlag von Robert Oppenheim. Der vorliegende Band der mehr- | Ung der Tetralogie die Partie der Brünnhilde, Hr. Theodor Rei

( 9 / « 1 j bewahren. An Ew. Durchlauct ergeht die ebrerbieti ste Bitte, Sr i G 4 3 5186 A 5 : n s E E E : mann den Wotan spielen. Im dritten Cyklus, der für den 2., ungünstige, s{ädlihe Richtung nehme; daß sie auc | r habe Grund zu glauben, daß die Journalnachrihten | Majestät dem Kaiser von dem Wablsiege in Seiner ¡weiten Residenz Ss 1M ene eee 616 | erwähnten umfangreihen und gediegenen Encyklopädie beginnt mit

3 : l ( | E 0 A 20 10 S bl Kt a r E J i 4., 6. und 7. November angezeigt ist, werden Heinrih Vogl in den fernerhin den Frieden bewahren werde, dessen die | darüber übertrieben seien. Die Sache finde übrigens in Kairo | Kenntniß zu geben und Allerhöcbstdemselben die untertbänigste Ver- R oe ‘b E 1bwild: denden Bend binibeiide Artioit Legi dem no E a erwähnten Partien und Hedwig Reicber-Kindermann als Brünnhilde Monarchie bedürfe, um den gesteigerten Anforderungen an | Beahtung. Der Präsident des Handels-Ministeriums, Ch a m- | sicherung Seiner getreuen Potsdamer zu übermitteln, daß dieselben Haarwild: ' Siùck| No: Haarwild: Stück | Lien Jubalt dieses Bandes des über alle Zweige der Musik- | zusammenwirken und Fr. Therese Vogl als Sieglinde dieses künst- den Kulturstaat zu entsprehen und das Gleichgewiht im | verlain, erklärte: es lägen keine offiziellen Nachrichten vor, daß | auch in Zukunft mit aller Energie für die Wahl solcher Männer ein- E E Si ; 4 / s d S

H Q 48 9 E C EIEE A een L LAR S lerishe Trio vervoUständigen. / L L e ; Lt U erl E A L E Me e Bären N I E wissenschaft {nell und gründlih orientirenden Werkes seien nur G Staatshaushalte ohne größere Belastung der Steuerträger her- die LUunnelarbeiten „von der französischen Küste aus be- zu A E, rve g As die Kaiserliche Botschaft vonf 17. No- E 3 Federwild : einige Abschnitte zur Charafteristifk angeführt. Wir nennen: Z Es E was außer der wahsamen Fürsorge für die Monarchie trieben würden; auch sei nit zu befürchten, daß der Tunnel | Lever 1: geîtedten Ziele zu erstreben und die Macht der Krone E D. 0 6 : 362 f Fortschreitung (mit vielen Notenbeispielen), Frankrei und franzöôsiscbe Concert-Haus. Hr. Hof-Musik-Direktor Bilse wird morgen

n s _oA i : Es L l » dio Qui ) nges{mälert zu erhalten ents{lossen sind. . A, s E F Seh A s of x : Nrtifs 5 ie 2 Sinfoni C F j as eigentlihe Ziel für die Legislative und Ns 21 ohne die Zustimmung oder gegen den Wunsch Englands an- uad S L E 9 | Habidhte Musik, Gavotte, Gehör, Gesang (ein gedrängter, gediegener Artikel | u. A. die 2. Sinfonie (D-dar) von Joh. Brahms, die Ouverture bilde. Tiéza betonte mit warmen Worten e Ton de gelegt würde; es erscheine daher nußlos und unwürdig, bei Setne: E Auftrage: E.» U | «80994 | von Professor Gustav Engel), Gluck (eine ausführliche, biozraphishe | zu „Coriolan® von Beethoven sowie Wotans Abscied von Brünn- U j t+ Co; der franzdsishen Regi 7 5 É „Peldiamp, Dr. Kl, Iltif E E Studie von Emil Naumann), Grammatik der Tonsprache (ein schr | bilde und Feuerzauber aus dem Musik-Drama „Die Walküre“ von ngarn, welche zu den weitgehendsten Opfern bereit seien ranzonlchen egierung darüber vorstellig zu werden Hofaglasermeister Necbts 9 R. 9 : : es e R ér 7A : Ñ cs ; wenn die Vertheidigung des Thrones d des Vate ¿4 | Der Premier Gladstone beantragte das Dank 8: tr gat: Kechltanwalt, E Uhu... . . . . 1222. } beherziaenswerther, geistvoller Abschnitt von Vtito Tiersh), Graun, | Wagner zur Aufführung bringen. Hr. Chaussier wird zum ersten ( es un es Vaterlandes z e N g q n Bo Der „Berliner Aktionär“ veröffe tli den Be- Von den einzelnen Ländern zeichnet sich Böhmen dur seinen } Gregorianischer Gesang, Griechishe Musik (ein grüadlicer, compen- | Male eine Romanze für das Waldhorn von St. Saëöns und Hr. Liógeois dies erheischen sollte. L AR rft die Armee und die Flotte in Egypten riht über die Lage des Geschäfts p T E L y roßen Wildreichthum aus, da hier allein, um nur die wichtigsten | diôser Artikel, von dem kenntnißreihen Niederländer F. A Gevaert | auf vielseitigen Wuns „Kol nidrei“, Adagio nah bebräischen Me- aan j Pinbi : i eit di mini ge de . }. W., welden or: ) L aus, da , Ut G 4 gef t h : ILTLCHEN ne: Vi odar var at p ube M / y 1e theilte Budget ul ey L j mi he Civ il E Se oae Drlbrentet für Admiral ‘Seymout und Gencrel Wos d sißende des Bochumer Vereins sür Bergbau 60 Gußstabl- ildarten hervorzuheben, zum Abschuß gelangten : ges{rieben), Großbritannien und britishe Masik, Guido von Arezzo ' lodien für das Cello, von Max Bru, vortragen. e ng ;

ür 1883 weist ein Erforderniß von 7 039 809 Fl, und eine | lagen. Northcote unterstüßte den Antrag Gladstone's. Law- fabrikation in der Generalversammlung verlas. Dem Berichte ededung desselben mit 7 217 819 Fl, auf, fo daß sich lon beantragte die Vorfrage. Der Antrag Lawsons wurde je- entnehmen wir folgende Stellen:

; : g: f | Tage, i S Dabei kann i, was die Arbeiter betrifft, konstati ß bei ein Ueberschuß von 178010 F[, ergiebt. Das Erforder- do) mit 354 gegen 17 Stimmen abgelehnt ; ebenso fiel der verminderter Acbeitszeit auf vurcbsbritlte it q onstaliren, dad id Gage Bat Der ay D L R Ge e é E niß der Centralleitung beträgt 150700 Fl, das der | Antrag Molloys, in dem Dankesvotum die Worte: Unter- | der durs{nittlide Tageslohn auf 3,2 4 gestiegen if ü A DEEN A EIIIS orndt au Ey IIINI Ves S i L L, N LE D " e Fagedslohn auf 3,2 4 gestiegen ist. Der allge- (Die Bezeichnung der Parteistellung beruht auf den Angaben der Wahlkommissarien.)

inneren Verwaltun 2778 811 F[., (worunter sich 239 500 Fl, | drückung der militärishen Rebellion gegen den Khedive“ zu | meine wirtbschaftlihe Aufschwung im Reih ist biernad au der S f | für das Straßenwesen, 162 503 Fl. für den Kultus, 91 889 Fl. streichen, mit 230 gegen 25 Stimmen, worauf das Dankes: | Eisen- und Stablindustrie und den Arbeitern zu Gute gekommen. A. Provinz Ostpreußen. 7, von Schwerin, Landrath in Sensburg, kons. und Beftvater, | 2. Dr. Straßmann, Stadtverordneten - Vorsteher, Fortschr., und für den Unterricht, 251 034 Fl. sür das Militärwesen und votum ohne weitere Abstimmung angenommen wurde, Hier- Die Thatsache, daß der Beginn dieses Aufschwungs von der Wieder- I. Reci 8bezirk Köniasbera Rittergutsbesitzer zu Pfaffendorf, kons. Dr. Langerhans8, Fort\chr. 7 Ï 1 114475 Fl. für die Gensd'armerie befinden) dasjenige der | auf sehte das Haus die Debatte über die Reform der | einführung der Eiscnzölle datirt, kann au von Denen nicht bestritten d E Es pw an A

inanzverwaltung 3 488 948 Fl. en Jo 4 Geschäftsordnung fort. werden, welce im Widerspruch mit unserer Auffassung die Ursachen L Wablbezirk. von Gramaßfki, Landrath, kons., und Schröder- B. Provinz Westpreußen, emerit., Fortshr. S F z g Fl. und dasjenige endlih der a nicht wesentli in dem Wesel der Wirthscbaftep litit f Daf Schulinspektor, kons. L. Reale 18bezirk D ; 4. Eugen Richter, Fortschr., und Hugo Hermes, Fortschr. De s f p beat Uo 600 E S G T Dak. Varia, 2 Dftober, (W. T. V.) Der | internationale Verbältnisse für alle auf den Export angewicsene Jn: 2. S Dardy gau Kapstüden, kons, und von Perbandt auf Lan- Waklbezirk Vollerthu n ‘Gutsbesiher ia Füefienan Fortshr., | bezirk P

f / g E A n°| „Temps“ meldet die Demission Sto ed nalen - von Le uf Me gendorf, kons. ; y . Wablbezirk, L , Gutsbesih Fürstenau, “e | 1I. Regierungsbezir otôdam.

kommen: und Hauszinssteuer 600 000 Fl, an Klein- Präfekten wit dem Hinzufügen, daß die D q C als eine- R E 4 e : i find und daher bei 3, Dr, Bender, Gutsbesitzer in Katharinenbof, Fortschr., und und Wiedwald, Kaufmann in ( lbing, Fortsbr. L fik L L H

p -, x c i zuugen, ie Vemisnion von der Re- : eral industriellen Unternehmungen auf das : = ; r: | D Ri besit u Saskoczin, l. V.,, Steffen Wahlbezirk. Wettich tadtrath in Havelberg, freikons., von viehst 247 000 Fl f 9 : L ageE on ç E i «Reqierunat- D 3 iberal . Drawe, Rittergutöbesiter zu Saskoczin, V, Steffens, | 1. W zir , S g, ,

TYNEUET 5, an Ausschanksteuec 50 000 Fl, | gierung angenommen worden sei. Der Ministerrath | Eingebendslte ia Betracht gezogen werden müssen, is selbst Kie\chke, Geh. Ober-Regierungtk-Rath a. D. in Berlin, liberale Kaufmann in Danzig, Fortschr., und Ridckert, Landesdirektor Jagow-Quißöhb el, kons., und Koehne, Gutöpäbter in an Zoll 702000 Fl, an Tabadsteuer 1896 000 Fl, an } billigte das Verfahren der rihterlihen Behörde in Chálons, | vetständlih. Unleugbar hat sib seit dem Wesel unserer Hantels- Vereinigung. G ; ; a. D. in Zoppot. anat Éa ; i Berlin freifonf | j i Salzsteuer 867 135 RL, an Verzehrungesteuer 43 000 FL, | welche den Prozeß der Angeschuldigten in der Angelegenheit pOES: d, b. mit dem N Tarife von 1879, auch unser Export 4. von ry E E Ader A B, s id D 3, von Tofkarsofi, Pole, und von Rvybinski, Pole. 2, von dem Knesebeck, Major a. D. und Kreisdeputirter zu Karve, an Stempeln und Gebühren 300 000 FL, an Einnahmen aus | von Montceau-les-Mines vertagte. Der Prozeß wird beträchtlich gehoben im Segensaß zu den düsteren Prophezeiungen der E A E ‘G berg, Centr., und Krä . Engler, Landrath in Berent, freikons., und Hobrecht, Wirkl. freikons., und von Quast, Landrath in Neu-Ruppin, kons.

11 | : t zeß wir Freibandelépartei, daß selbfi A i; 5, Dr, Kolberg, Subregens in Braunsberg, Centr., und Krämer, : y y i

dem Montanwesen 7366 Fl. an Pachié von Staataarund- | vor cinem anderen Schwurgerihtsk fe beschleunigt ver» | {lee andelspartel,| ervit mäßige Schußzälle den Export unmög Guteébesitzer in Kiewitten, Centr Geheimer Rath, natlib. 3, von Wedell- Malchow, Rüterschafts-Direktor, kons, und von stüden 4168 Fl, an Mauthgebühren 23 000 Fl, an Ein- | handelt werden damit di s : ( machen mw üutden. Was speziell die Eisen- und Stahlindusftrie / l L Witti f Rositt g y i Risselmann, Hauptrittershafts-Direktor auf Krüsow, kons. Ì ey e , ven, damit die Hast der Angeschuldigten nicht | betrifft, so ist der Erport unseres Werkes von 60196 t in 1880/81 9. Freiherr von Minnigerode, Rittergatsbesiger auf Rositten, e SESrernngobezres Edda, 8 L : E N _ nahmen der Landesdruckerei 47400 Fl, an Einnahmen | verlängert werde. Ei Corréespond * | auf 79046 in 1881/ j ü tende GWesch¿ftai kons d d Rittergutsbesiger auf Venedien, kons ck= . Freiberr von Ecckard stein, Rittergutsbesiter l, freifons.,

dlich d tul t S R E ang é, in Vorre]pondent des „Tewps auf 79046 in 1881/82 gestiegen vnd für das laufende Geschäftsjahr = „von, Und von LUCen, Hiller uy S » "E . Wahlbezirk. Wessel, Landrath in Stuhm, freikons., und Her- Lohren, freikons.,, und Jungck, Ockonomic-Rath in Berlin, s i aus em Pu N auf 350 Fl, zusammen 7 037419 Fl. penütigt aus Montceau-les-Mines, daß die internationale | dürfen wir auf ein ebenso großes Quantum renen. . , . , Der er- /. Rohde, Major a. D. auf Horst, kon]., und Seehusen, Ober- wig, Geh. Regierung-Rath in Berlin, freikons. freikons. i : : Hierzu kommen an eigenen Einnahmen der inneren Verwal: | Verb ndung, welhe in der Shweiz ihren Sih habe, die | beblichste Vortheil aus dem Export resp. der Massenproduktion g ggeester zu Dar ngtwa de, y nburg, Centr, und Spal, "V ledersee, rine cons, und vou Kayeler, Hauptmann auf | 5, von Rauh aupt, Landrath in Deliys, kons.

ung Jl E Vorgänge in Lyon und Montceau-le&-MineZ leite. [Die rouee, | fit unbestrittenermaßen der arbeitenden Bevölkerung und ten g Tgrows De, M n Frauen ucg, j S ' } Wiedersee, natlib. L i 3, Dr, Adolf Wagner, Professor in Charlottenburg, kons. a 4 4 B Uet (W. T. V.) Der Tbe lihen Ergebnisse der angestellten Nachforschungen bewiesen S A, t D E Fe azn Ee Ss 9 Korb Landgerichts-Präsident in Bartenstein, kons, und von Föl- | del, Lanviath, oe Cf », ég edes ' "ad Kleid vou Borusedì, Vier it C N , ur®) die Veverschwemmungen in 14 Bezirken | daß russische Nihilisten, insbesondere der Fürs si B E R i / terguttbe n, fon Dr. Bergenroth, Gymn , Fürst Krapolkin, sich

; f j x : - Ä und Kleist von Bornstedt, Major, kons. Südtyrols an Gemeinde- und Privatgut angerichtet worden | an der Organisation der französishen Anarchisten betheiligten. [aftlichen Ausschwungs au der Konsum im Lande gestiegen. Ein fersamb, Rittergutsbesiper auf Woninkeim, kons. 5. Dre. Bergenroth, Gymnasillehrer a. D. in Thorn, Fortschr., von Oerten, Landrath in Jüterboa, freikoni.

ist, beträgt 15 593 000 Fl. An Sammelgeldern sind bisher, | Das Journal „Paris“ veröffentlicht eine Lisie der in Vergleich der betreffenden Ziffern von 1880/81 mit 1881/82 läßt IL Regierungsbezirk Gumbinnen. und-Dommes, Rittergutebesiter in Sarnau, natlib, , Cremer, Sóriftsteller in Derlin, kons, und Wolff, Nebts-

diescs, j ausschließlih der vom Kaiser gespendeten Summe, 250 000 Fl. | Paris und der Bannmeile organisirten anarchistishen prcduliion cl, ene sehe bedeutende Zunahme der Gesammi 1, Wahlbezirk. Rademacher in Winge, natlib.,, und Weiß in | + Gerli6, Rittergutsbesizer zu Bankau, natlib, anwalt in Fürstenwalde, konf.

: . von Wolls(bläger, Rittergutsbesigzer, Pole, und Behrendt, iy a Bern, 2W,. Oktobe Bund Da 1290. =— Dad Svnbitat de wet fsiliirten E ecblelt roduktiontquantum 102 Ll 2 1362/7 t 2 RLadte, M Bradbefinee in Geschfken, freikons., und Brämer R r r eni A L E Crone, freifons… und U, Regierungsbezirk Franksurt, i , Over, und. Fg u on er - [U G L E w 0 b o é 9 t, Grone, g Bundesrath aenddmiade Budget für Cioos "reis Miet ein Schreiben, in welchem gedroht wird, die Börse in die oi n L. . « O M 3 da Geh Riemadted i Gumbinnen, kons, und von Bismarck, Landgerichts-Präsident in Schneidemühl, kons. | iri f 2 ReNT Ucatwalte Cons S A iffern auf: Einnahmen: 1) Ertrag der Liegenschaften und | Lust zu sprengen. E +4» d E e E Hogrefe, Ober-Amtmann in Schwegerau, kons. C. Provinz Brandenburg. , Zierold, auf Miezelfelde, kons, und Jacobs, pitalien 902 279 Fr. 2) Allgemeine Verwaltung 31 000 Fr. Portugal. Lissabon, 16. Oktober. (Pol. Corr.) „Glüdckauf“, Verg- „und Hüttenmännische Zeitung, 4, Nei, Ober-Amtmann in Waldaukadel, kons, und vonDassel, L Stadt Berlün. Landrath in Lan ce L E She Erlen D D Hi e Fr, Zustiz und Polizei | Am 12. d. wurde der rag betreffend den Bau und Be- E eei pu j i L vos en has g B 1, Wahlbezirk. Kloy, Landgerichts - Nath, * S E: Vebeaal A Saa, Mis M Bone 16 20 000 Fe 632 Fr, nzverwaltung 7 616 500 Fr., | trieb der Eisenbahnlinie unterzeichnet, welhe, von Sase- | Osten der Monarchie ift p-p aa e H Can end un 6. D m Pee Me, lerungt-Rath in Gumbinnen, kons Lôwe, Stadtverordneter, Fertsche., und! arisius, S . Beisert, Syndikus in Berlin, l. V, und De. Adolf, Fr., Handel und Landwirthschaft 41 500 Fr., | landa in Spanien ausgehend, in das portugiesische Bahnnch | zu erkennen. So sind aus dem niederschle\if Koblearevier von den * “und vou der Marwitz, Landrath in Lyck, kons. e steller, Fortschr. Bürgermeister in Frankfurt a./O., l. V.