1882 / 255 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

ili L MUSE R A E E R n E A M E E P B M

E ara eda C orene“ ma OPEDNDTCOUMEB. “u: NOO-TYE “n IEERIEN 48 r“

i H h E Ú E; ti V T] s L E ÿ A g 4 k S L E: t 24 | Ï E F b at | ff, | | q P s i. V 2 j Eis _ | E E, Ï f E I E L E S É x H D t E N E S F À 4 # í [4M D F h F D F E ï -

Weizenmehl, No. 00 27.50—26,25 No. 0 26,00—25,00, No 0 u. 1 2450-—23,50, Stark offerirt. Roggenmehl. No. 0 21,50— 20,50, No. 0 u. 1 20,25—19,25 per 100 Kil brutto incl. Sack. Leicht verkäuflich. Feine Marken über Notiz bez,

Rerichtigunge. Gestgrn: Erbsen per 1000 Kg. Kochwaare 164—210 Æ nach Qual.

Stettin, 27. Oktober. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen rubig, loco 156,90—176 00, pr. Oktober 177,50, pr. Oktober-Nov. 176,50, pr. April-Mai 175,00. Roggen matt, loco 120,00—132.00, pr. Oktober 136,50, pr. Ok- tober-November 135,50, pr. April-Mai 134,50. Rübsen pr. Oktober 288 009. Rüböl fest, 100 Kilogr. pr. Oktober 61,70, pr. April- Mai 63,70, Spiritus matt, loco 51,90, pr. Oktober 51,70, pr. No- vember-Dezember 51,30, pr. April-Mai 53,20. Petroleum pr, OKk- tober 8,00.

P osen, 27. Oktober. (W. T. B.)

Spiritus loco obne Fass 50,00, pr. Oktober 50,09, pr. Novem- ber-Dezember 50,20, pr. April-Mai 51,70. Matt.

Cöln, 27. Oktober. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen hiesiger loco 19,50. fremder loco 20,00, pr. November 18,60, pr. März 18,05, pr. Mai 18,05. Roggen loco 15,00, pr. November 14,05, pr. März 14,25, Per Mai 14,15. Fafer loco 14,00. Rüböl loco 34,09, pr. Oktober 33,80. pr. Mai 33.20.

Bremen, 27. Oktober. (W. T. B)

Petroleum (Schlussbericht) matt. Standard white loco 7,30, pr. November 7,30, pr. Dezember 7,45, pr. Januar 7,75, pr. Januar-März 7,85. Alles bez. u. Br.

Hamburg, 27. Oktober. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen loco unverändert, auf Termine matt, pr. Oktb, 173,00 Br., 172,00 Gd, pr. April-Mai 16900 Br, 168,00 Gd. Roggen loco unverändert, ‘auf Termine matt, pr. Okto- ber 133,00 Br, 132,00 Gd., pr. April-Mai 131,00 Br., 130.00 Gd. Hafer und Gerste unverändert. Rüböl fest, loco —, pr. Mai 65,00, Spiritus matter, pr. Oktober 443 Br., pr. November- Dezbr. 433 Br,, pr. Dezember-Januar 433 Br., pr. April.Mai 423 Br. Kaffee test, Umsatz 3000 Sack. Petroleum matt, Standard white loco 7,55 Br., 7,45 Gd., pr. Oktober 7,50 Gd., pr. November-De- zember 7.55 Gd. Wetter : Schön.!

Wien, 27. Oktober. (W. T. B.)

Getreidemarkt, Weizen pr. Herbst 9,70 Gd., 9,75 Br., pr. Frühjabr 9,80 Gd., 9,85 Br. Roggen pr. Herbst 7,30 Gd., 7,39 Br. Hafer pr. Herbst 6,62 Gd., 6,65 Br. Mais pr. Oktober 8,90 Gd., 9,00 Br.

Pest, 27. Oktober, (W. T. B)

Produktenmarkt. Weizen loco fest, auf Termine rubig, pr. Frübjabr 9,32 Gd., 9,35 Br., pr. Herbst 930 G4d,, 9.35 Br, Fafer pr. Herbst 6,38 Gd., 6,42 Br. Mais pr. Mai-Juni 5,386 Gd... 5,88 Br. Kohlraps 13}. Wetter: Trübe.

Amsterdam, 27, Oktober, (W. T. B.)

Getreidemarkt. (Schlnssbericht.) Weizen auf Termine niedriger, per November 253, pr. März 263. Roggen loco niedriger, auf Termine unverändert, per Oktober 166, per März 165. Rüböl loco 363, per Herbat 363, pr. Mai 373. i

Amsteräam, 27, Oktober, (W, T. B.)

Bancazinn 61, ,

Antwerpen, 27, Oktober. (W. T. B.)

Petroleummarkt,. (Schlussbericht.) Raffinirtes, Type weiss, loco 185 bez., 183 Br., pr. Oktober 18} Br., pr. Novber. 184 Br,, pr. Dezember 19 Br. Weichend,

Antwerpen, 27, Oktober. (W. T, B.)

Getreidemarkt, (Schlussbericht.) Weizen rubig. Roggen still, Hafer fest. Gerte behanptet.

London, 27. Oktober. (W. T. B.)

Getreidemarkt. (Schlnssbericht.) Fremde Zufnbren seit letztem Montag: Weizen 64 070, Gerste 14700, Hafer 49 970 Qrts.

Englischer Weizen stetig, knapp, fremder rubig, 4—1 sh, billiger verkäuflich, angekommene Ladungen rubig, träge. Rother Weizen weichend, Mais $4 sh, theurer, Hafer stetig, Mehl williger, Gerste träge.

London, 27, Oktober. (W.T.B.)

An der Küste angeboten 11 Weizenladnngen. Wetter: Regen. Hayanrazucker Nr. 12 234. Träge. Centrifugal- Cuba 24,

Liverpool, 27, Oktober. (W. T. B)

(Banmwollen-Wochenbericht,) Wochennmsatz 53 000 B. (y. V. 48 000 B.), desgl. von amerikanischen 34 000B. (v.W. 32000 B ), desgl. für Spekulation 1000 B. (v. W. 1000 B.), desgl. für Export 6000 B. (v. W. 6000 B.), desgl. für wirkl. Kons. 46 000 B, (v. V, 41000 B.), desgl. unmittelbar ex Schiff 9000 B. (v. W. 6000 B.), Wirklicher Export 7000 B. (v. W. 5000 B.). Import der Woche 61000 B. (v. W. 64000 B.), davon amerikanische 52 000 B. (v. W.39000 B.), Vorrath 448000 B. (v. W. 449 000 B.), davon amerikanische 161 000 B. (v. W. 150 000 B.), schwimmend nach Grossbritaunien 221 009 B. (v. W. 228 000 B.),davon amerikanische 140 0C0 B, (v. W. 140000 B.).

L as 4 A Tfais v

TDEaLEL

Beaumarchais, Musik von Mozart. (Fr. Sacbse- Hofmeister, Frl. Pollack, Frl. Driese, Hr. Bet, Hr. Krolop.) Anfang 7 Uhr.

Zcauspielhaus. 220, Vorslellung. Gold und

Eisen. Schauspiel in 4 Akten von Hugo Bürger. mann). n Scene gesezt vom Direktor Deetz. Anfang

hr

1: Opernhaus. 193, Vorstellung. Carmen. | a

Aften, nah einer Novelle des Prodsper | *

von Henry Meilbac und Ludovic Halévv.

Musik von Georges Bizet. Tanz von Paul Taglioni.

In Scene gesetzt vom Direktor v. Strant. (Frl. Leh-

ann, Fel. Driese, Hr. Ernst, He. Krolop.) An-

ang 7 Ubr. (Lete Woche.)

Schauspielbous. 221. Vorstelluna.

. Schneider.

Asten, mit theilweiser Benutzung einer Erzählung | Frl. Giucinta

fang 7 Ubr.

Dienstag: Opernhaus. 194. Vorstellung. Alceste. | Fang 7 Ubr Oper in 3 Abtheilungen. Musik vom Ritter Glu. Ballet von Paul Taglioni. (Fr. v. Voggenhuber, Hr Niemana, Hr. Fride, Hr. Beh.) Anfang

P , lle-Alliance-Theater, Î Wh A L a Lia (ls d #41 f Po ee # Schauspielhaus. 222. Vorftellung. Kabale und rif-ReilleE Mitglieder des Wallner-Theaters. [45895] s j T1 tama 7 (Ferdinand: Hr. Alexander, vom Carltheater ia etz S Übr.

z. Tage: Reif-Reiflingen.

Liebe. Trauerspiel in 5 Akten von Fr. Scbiller.

Wien, als Gast.) Anfang 64 Uhc.!

Vallaer-Theater.

- [1

s an Kasseneröffni 4 5 Ube A Än s A Gesellschaftliche Pflichten. Wr f in 4 « ften b V cítell ; 7 Ube.

O«stend-Theater, Sonntag: Gastspiel des Herra Emil Thomas und

ay Dg der Frau Betty Vietorin-Theater, Sontag: Gasisviel des nad ins Glüûd. Po

von H. Wilken und O. Infiinus,

Montag. Zum 3, Male: Gesellshaftliéhe Pflichten.

Ricdatd LIagner- Theaters, Exrtra-Vorstellung. Die | elne Wallüre, Anfang 64 Uhr

Friedrich - Königliche Schauspiele, Sonntag: Opern- | Sonntag: Zum 31, Male: (Leßte Sonntagsauffüh- | Hof-Musikdir haus. 192, Vorstellung, Die Hochzeit des Fi- ung), Be Zungfran von Belleville, Wperelle aro. Oper in 4 Abtheilungen, mit Tanz von | a ? Zlen, Bul vor OGET.

g 5 s Montag: Dieselbe Vorstellung.

Dienstag: Der lustige Krieg.

Residenz-Theater. (Direktion: Gmil Neu- Ladrvig Barnavy: nach dem Französischen des Alexander

Montag: Abschicds-Gastspiel des Hrn. Ludwig Barnay. Kean.

D a8 i ulant

National-Theat “r, Weinbergêweg 6 und 7. E

: , Do g. Zum 100. | Donati Morlay. Großes Auditattungestäck mit Male: Die Grille, Löndliches Charakterbild in Gefang und Tanz in

—wA- 1 t V i; Îucinta Marengo, erste Solotänzerin von Notar Dr. von G. Sand, von Charlotte Birch-Pfeiffer. An- | der großen Ovec in Paris und d

Zimmermann, vom Stadt-Theater in Leipzig. An-

Montag: Dieselbe Vorsielluna.

Vilhelm-Theater, Ghaufiestraße Nr. 25/26 | Zikarsfy zu Pycit Jum 2. Male: | Sonn'ag u. folg

[F . L Ls n. Montag: Dieselbe Vorstellung.

Liverpool, 27. Oktober. (W. T. B.)

Baumwolle. (Schlussbericht.) Umsatz 10000 B., davon für Spekulation und Export 2000 B. Preise unregelmässig. Middl. amerikanische November-Dezember-Lieferung 63/64, Dezember- Februar - Lieferung 61/32, Februar-März-Lieferung 61/16, März« April-Lieferung 63/32, April-Mai Lieferung 6}, Juni-Juli-Lieferung 6/16 d. Später: Amerikaner 1/16, braune Egypter % d. büliger.

Liverpool, 27. Oktober. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen 1—?2 d. billiger, Mebl unver- ändert, Mais fest. Wetter: Schön.

Glasgow, 27. Oktober. (W. T. B.)

Roheisen. Mixed numbers warrants 50 sh. 102 d.

Paris, 27. Oktober. (W. T. B.)

Rohzucker 8891loco rubig, 64,25 à 54,50. Weisser Zucker fest, Nr. 3 pr. ‘100 Kilogr. pr. Oktober 60,80. pr. November 61,10. pr. Oktober-Januar 61.25, pr. Januar-April 62,80,

Paris, 27, Oktober, (W. T. B.)

Produktenmarkt. Weizen ruhig, per Oktober 2480, per November 24,90, per November-Februar 25,10, per Januar-A pril 295,25. Mehl 9 Marques, bebauptet per Oktober 60,90, per Novbr. 56.90, per November-Februar 55,50, per Januar- April 54,40. Rüböl fest, per Oktober 81,50, per Novbr. 81,50, per Dezember 82,00, per Januar-April 83,50. Spiritus ruhig, pr. Oktober 49,25, per November 49,25, per Dezember 49,50, per Januar- April 51,75. L

St. Petersburg, 27. Oktober. (W. T. B.) ;

Produktenmarkt. Talg loco 70,00, pr. August 70,00. Weizen loco 12,75. Roggen loco 9.00, Hafer loco 4,60. Hanf loco 34,00. Leinsaat (9 Pud) loco 12,00. Wetter: Regen.

New-TWorkKk, 27, Oktober. (W. T. B)

Waarenbericht. Baumwolle in New-York 1011/16, do. in New-Orleans 104, Petroleum Standard white in New-York 7% Gd., do. in Philadelphia 7} Gd., rohes Petroleum in New-York 74, do. Pipe line Certificates D, 96 C. Mebl 4 D. 55 C. Rother Winterweizen loco 1 D. 8} C. do. pr. Oktober 1 D. 85 C., do. pr. November 1 D. 84 C., do. pr. Dezember 1 D. 10 C. Mais (New) 855 C. Zucker (Fair refning Muscovadoes) 75/16. Kaffee (fair Rio-) 9. Schmalz (Wilcox) 124, do. FVairbanks 125, E au & Brothers 128, Speck —. Getreidefracht nach- Liver- pool 32,

New-YorK, 27. Oktober. (W. T. B.)

Baumwollenwochenbericht. Zufahren in allen Unions- häfen 241 000 B. Ausfuhr nach Grossbritannien 66 000 B., Ausfubr nach dem Kontinent 74 900 B., Vorrath 521 006 B.

AnsWweis über den Verkehr auf dem Berliner Sekhlazchtviehmarkt des etädtisechen Centrael-Violhl- heofs vom 27. Oktober 1882. Auftrieb und Marktpreise (nach Schlachtgewicht).

Rinder. Anftrieb 516 Stück, (Durchsehnittspreis für 100 kg): I, Qualität M. II. Qualität A, II. Qualität 84—90 M, IYŸ. Qualität 72—78 M

Schweine. Auftrieb 1365 Stick. (Durcbachnittspreis für 100 kg): Mecklenburger resp. Pommern M, Bakony M, Landachweïne: a. gute 108—110 A, b. geringere 100—102 M, Russen 96—102 MÆ, Serben 106—108 M

Kälber. Auftrieb 606 Stück. (Durchachnittspreis für 1 kg): L Qualität 1,20—1,32 Æ, II. Qualität 1,04—1,16

Schafe. Anftrieb 145 Stück, (Durchschnittepreis für 1 kg): I, Qualität. M, I, Qualität A, III. Qualität

ZucKerberiecht der Magdeburger Börse, 27.0ktober. (Magdeb, Ztg.) Rohzucker. Das Angebot war in der verflos- senen Woche ein sehr reichliches; die Preise behaupteten sich in den ersten Tagen noch auf dem vorwöchentlichen Stande, da namentlich Seitens des Exports grözssere Kausordres vorlagen. Zufolge flauerer Auslandsdepeschen schwüchte sich die Stimmung dagegen am Schluss der Woche merklich ab, und mussten Ver- käufer sich in ca. 20—30 „S pr. Ctr. billigere Preise fügen. Umsatz 204 000 Ctr. Raffinirte Zucker. Das Geschüst in raffinirter Waare gewann auch im Laufe dieser Woche nicht an Lebhaftigkeit; die Tendenz unseres Marktes blieb anhaltend eine ruhige, und dürfen die im beutigen Berichte vermerkten, hin und wieder etwas billigeren Preise als massgebend bezeichnet werden. Die Umsätze betragen 32 000 Brode, 15 009 Ctr. gemablene Zucker und 1000 Cir. Würfelzucker. Melasse, bessere Qualität, zur Entzuckerung geeignet, 42 bis 43 9 Bé,, excl, Tonne 5,00—5,50 A, geringere Qualität, nur zu Brenuereizwecken pass8end, 42—43 9 Bé, excl Tonne 4,00—4,40 M

Krystallzucker, I., über 989% 36.00—36,25 M per 50 kg, do, Ak, e O » 395,00—35,25 D do, Kornzucker, excl, von 97 30,80—31,20 do. do, n n 96 29,80-—30,30 do, do, Æ 9 28,90—29,40 do, do, D R 94 28,50—28,80 do, do, » 889% Rendem. 29,00—29,20 do, Nachprodnkte, 88—92 „, 24. 00—26,50 do.

Wilhelmstädt. Theater.

L _

ektors Herrn

Piston),

Concert-Hans, Concert des Kgl,

Sonutag: Solovorträge der Herren: Cbristian Kciens (Clarinette), Aleris Kolakowski (Violine), Gharles Molé (Fidöte) und Hugo Türpe (Cornet a

Bei Posten ans erster Hand:

Rafñnade, fffŒÆœin, excl. Fass —_—— per 50 kg, do. fein, do,

Melis, fein, do.

d do.

do.

» 39,50--39,75 a. mittel 39000—39 25 do. ordinär

Würfelzucker, I.,, incL Kiste do, IL., ö 39,50

Gem. Raffinade, I. incl. Fass 39,00 do. S 37,50—38,25

Gem. Melis, L; 36.25—36,50

Y do. L, 2 E

L 31,50—35,00 Die Aeltesten der Kaufmannschaft.

Generalversammlungenz.

11. Novbr. Landwirthschaftliche Bank zu Berlin, Ausserord

Gen.-Vers. zu Berlin. /

15. á Schlesische Canavas-Fabrik vorm. Joh, Lübke in Liquid, Ausserord. Gen. Vers. zn Berlin.

22, u Fisen- und Stahlwerk Hoesoh, jetzt AKtien-

Gesellsohaft in Dortmund. Ord. Gen. - Vers. zu Düren. j

sun au R

Varin

Usance. Die Aktien der Warschauer Disconto-Bank sind vom

1, November d. J. ab an hiesiger Börse nur mit neuen Coupons- bogen lieferbar.

Wetterbericht vom 28. Oktober 1882, 8 Uhr Morgens.

Barometer auf /;

. 0 Gr. u. d.Meeres- . Stationen, Dio Tode in Wind.

Millimeter. Mullaghmore 761 |SW wolkenlos Aberdeen ,. 761 N 3 |wolkig!) Christiansund TÖT SW wolkig Kopenhagen. 756 0) [bedeckt Stockholm. . 758 Nebel Haparanda . T5T bedeckt Moskan ... 762 WSW bedeckt?) Cork, Queens LOWR ¿s 759 N Dreb 750 N Helder . .., 748 NO Sylt 754 ONO Hamburg .. 750 NO Swinemünde, 753 ONO Neufahrwass, T5T ONO Mema2l .... 760 0 P APE s 96 742 NO Miinster . .. 746 ONO Karlsruhe . 745 SW Wiesbaden . 743 München .. 748 SO Leipzig ..,. 7AT NO O e s (51 |NO Ma (488 Breslau ..…, 751 080 G C'AIL 746 |NNW Le 4% 752 [880

¡Temperatur Wetter. in Celsing |59 0.—49R

J S

heiter?) bedeckt 4) | Regen | wolkig Nebel bedeckt bedeckt) | halb bed. | wolkig bedeckt bedeckt |wolkig [bedeckt |bedeckt 6) | bedeckt | bedeckt | bedeckt

7 bedeckt 3 ¡wolkig

pi p

bo bo ck 5 5 D O —_—— M D

|

—— C2 L 00 00 N

D R O O M O A

|

pi pr pm

1} Seegang leicht. 2) Nachts Regen. 8) Seegang mässig, 4) Grobe See. *) Abends starker Bodennebel. $) Bodennebel.

Anmerkung: Die Stationen sind in 4 Gruppen geordnet: 1) Nordeuropa, 2) Küstenzone von Irland bis Ostpreussen, 3) Mittel- europa sídlich dieser Zone, 4) Südeuropa. Innerhalb jeder Grappe ist die Richtung vou West nach Ost eingehalten.

Skala für die Windstärke: 1 = leiser Zug, 2 = leicht, 3 = gchwach, 4 = müssig, 5 == frisch, 6 = stark, 7 = steif, 8 = stürmisch, 9 = Sturm, 10 = starker Sturm, 11 = beftiger Sturm, 12 = Orkan.

Uebersicht der Witterung.

Die Depression, welche gestern über dem Biscayischen Busen lag, ist mit abnehmender Tiefe ostwürts fortgeschritten und hat ihren Einfluss über Frankreich und Céentraleuropa ausgebreitet, im südlichen Nordseegebiete starke östliche, im übrigen Central- europa schwache südliche bis östliche Winde verursachend, während am Biscayischen Busen die unruhige Witterurg noch fortdauert, Ueber Centraleuropa ist das Wetter trübe, stellenweise neblig, sonst ohne wesentliche Niederschläge. In Frankreich ist fast überall Regen gefallen und anch für Dentschland dürfte bei weiterem Fortschreiten der Depression nach Osten hin, Regen- wetter zu erwarten sein, Die Temperatur ist über Dentschland und OVesterreich, der äusserste Nordosten ausgenommen, gestiegen, in München 10, in Wien um 11 Grad Dentsche Seewarte,

[45919] Bekanntmachung.

Berliner Maschinenbau- Actien-Gesellschaft

vormals L, Schwarßhkopf.

Nach Beschluß des Aufsichtörathes vom 27, d. M. ist die Dividende für das abgelaufene Geschäftsjahr pro 1, Juli 1881/82 auf 3%/5 oder 18 Mark pro Aktie festgeseßt worden

Bilse.

Familien-Kachrichtea.

Die Auszahlung findet gegen Ablieferung des Dis

-

videndenscheines Nr. 7 vom 27. November cr. ab

Vorleytes Gastspiel des Hrn. | Verlobt: Frl. Hedwig v. Steinkeller mit Hrn. | bei den Herren Gebrüder Schidckler und der Ber-

Kean. Schauspiel in 5 Akten

«

-

v. Franyzius (Pontwitz-Oels).,

m —— Verehelicht: Hr. Premier-Lieutenant und Ad- Yriy v. Voß mit Frl. Flora v. Krause (Berlin), Hr. Major Hans

Sonntag: Zum 45. Male: | Niemtdor} mit Fel. Olga : : Schönbach (Hof a. d. S.). 11 Bildera. Auftreten des Geboren: s G _ L cs Frl. Giuscbina

bei Bahnhof Nassow) Gestorben: Hr Braun (Potsdam). Sonntag: Ea-

d. Velen (Neustreliß).

v. Teichmann-Logischen mit Hrn. Licutenant Curt | werden

Gräfin Zedwiy- | (45918) Ein Sohn: Hrn. Necbtsanwalt und

Tzschirner (Demmin), - Hrn Prediger und Mektor Neuendorf

Zahlmeister a.

Wberst-Liceutenant v, d. Lancken (Berlin). Frl. | liner Handelsgesellschast statt.

"u D P 4 L) v Æ* LAA ch5 Cy Z ce L J Dumas, von Anni v. Peny mit Hrn. Regierungs-Assessor W. „A

Ebendaselbst kann vom 6. November cr. ab der Frl. Hertha | zwölfte Geschäftsberiht ia Empfang genommen

Berlin, den 27. Oktober 1882. Die Direction. L Schwartz kopff.

Gragitein- Bekanntmachung. Berliner Maschinecubau- Actien-Gesellschaft vormals L. Schwarhkops. In Gemäßheit des $. 20 unseres Statuts haben wir die ordentliche Generalversammlung un-

(Belzig).

N E S a L x fels auf 4 m- Eine Tobter: Hrn. Pastor Dittmar (Kragig | [erer Aktionäre auf Freitag, den 24, Nove

ber cr., Abends 6 Uhr, in unserem Sizung#-

m A | saale, Chausseestraße 17/18, bierselbst anberaumt.

D, Herrmann s M owatf E Gegenstände der Berathuna werden sein:

¡) Vortrag des Geschäftsberichts.

Sthwank in 5 Akten von G, v

e a

-

# L Den # Tage: Die vergnügte Welt, | Sohnes : Ansang des Concerts 54, s : k Pyriy am 18, März 1847,

Direktioa: Emil Haha.

Im Namen des Königs!

In Sachen, betreffend die von dem Stellmater- meister Karl Maery in Comfort, Kendali County, Staat Teras, in den Vereinigten Staaten von | ausüben wollen. baben na $. 26 desselben Statuts Nordamerika, vertreten durch den Kaufmann Leo | ihre Aktiea, mindestens $ Tage vor der General- , beantragte Todeserklärung seines | versammlung, also spätestens am 16, November ct,

2) Wahl von zwei Aufsichtsraths - Mit- alicdern.

3) Aenderung des $5, 18 des Statuts.

Die Herren Aktionäre, welde ihr Stimmre!

in der Gesellschaftskasse, Chausseestraße 17/18, wäh-

des Ecnst Gustav Karl Maery, geboren zu | rend der Geshäftöstunden von 9—12 Uhr Vormit»

tags und von 3—6 Uhr Nachmittags, geaen eine

etfennt dis Königliche Amtsgericht zu Pyriy | Bescheinigung bis zur Beendigung der General- durh den Amt2gerihts-Rath Lerche,

daß der am 18. März 1847 zu Pyritz geborene Ernst Guftav Karl Maert, Sohn des Stellmachers | der erhaltenen Bescheinigung dajelbst wieder ia Ems

versammlung zu deponiren. Na stattgehabter Ber- sammlung fônnen diese Urkunden gegen Rückgabe

Thomas-Damhofer. Die Jagd | Carl Maery, für todt zu erklären und die Kosicn | pfang acuommen werden.

Pyriy, 4. Oktober 1882.

fe mit Gesang in 4 Ad- | des Verfahrens aus scinem Nacdblaßsse zu cutnebmen.

Königliches Amtsgeritdt.

Berlin. dea 27. Oktober 1882 Der Aufsichtsrath:

von Unruh,

Vorsitzender,

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

/ Das Abonnement beträgt 4 4 50 S für das Vierteljahr.

| Insertionspreis füc den Raum eiuer Druckzeile 30 „S. 8

M 2DDe

i ——— ———

Berlin, den 30. Oktober 1882.

Se, Majestät der Kaiser und König sind am Sonntag Nachmittag von Ludwigslust wieder hier eingetroffen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

dem Gymnasial-Direktor a. D. Dr. phil. Ko ck zu Weimar, bisher zu Frankfurt a. O., den Gymnasial-Oberlehrern a. D., Professor Dr. Gies zu Fulda, Professor Dr. Müller zu Göttingen und Professor Pr. Henrichsen zu Altona, sowie dem katholischen Stadtpfarrer, Fürsterzbischöflihen Konsistorial - Rath und Dechanten Dreßler zu Leobschüß den Rothen Adler-Orden vierter Klasse zu verleihen.

Deutsches Neich,

Se, Majestät der Kaiser haben im Namen des Reichs auf den Vorschlag des Bundesraths den Königlich preußishen Ober-Verwaltungsgerihts-Rath Friedrichs in Berlin zum Mitglied des Bundesamts für das Hiimathwesen zu ernennen geruht.

Dem Kaiserlichen Konsul Nathanson in Landskrona ist auf seinen Antrag die Entlassung aus tem Reichsdienste ertheilt.

Bekanntmachung, “if

betreffend die in den Apotheken zulässigen Waagen, vom 24. Oktober 1882,

Auf Grund von Art. 18 der Maß- und Gewichtsordnung vom 17. August 1868 (Bundes:-Geseßblatt Seite 473) wird die Vorschrist im ersten Absaÿ der Bekanntmahung vom 17. Juni 1875 (Central-Blatt für das Deutsche Reih Seite 374) dahin abgeändert: i E

Ja den Offizinen (Arznei-BVerkaufslokalen) der Apo- theken dürfen andere als Präzisionswaagen nicht vor- handen sein. Jn allen übrigen Geschäftsräumen der Apotheken sind neben den Präzisionswaagen solche Handelswaagen zulässig, bei welchen die größte ein- seitige Tragfähigkeit oder größte zulässige Last nicht weniger als ein Kilogramm beträgt.

Berlin, den 24. Oktober 1882. E

Kaiserlihe Normal-Aihungs-Kommission. Foer sl er.

Neues Postamt in Charlottenburg.

Am 1. November wird in der Göthestraße zu Charlotten- burg ein neues Postamt mit Telegraphen und Rohrpost- betrieb eingerichtet, welhes die Bezeihnung „Postamt Nr. 2 (Göthestraße)“ erhält. : i :

Bei demselben können Postsendungen jeder Art eingelie- sert werden. i

Die Diensistunden des Postamts für den Verkehr mit dem Publikum werden, wie folgt, festgesebt:

1) für den Postbetriehb: a, an Wochentagen: im Sommerhalbjahr von 7 Uhr Vormittags, im Winterhalbjahr von 8 Uhr Vormittags bis 8 Uhr Abends; b. an Sonntagen: von 7 bezw. 8 Uhr Vormittags bis 9 Uhr Vormittags und von 5 Uhr Nachmittags bis 8 Uhr Abends; c, an Festtagen, welche nicht auf einen Sonn- tag fallen: : von 7 bezw. 8 Uhr Vormittags bis 9 Uhr Vormit- tags, von 11 Uhr Vormittags bis 2 Uhr Nachmittags und von 4 Uhr Nathmittags tis 8 Uhr Abends; 2) für den Telegraphen: und Rohrpostbetrieh: täglih (mit Einschluß der Sonn- und Fesltage) von 7 bezw. 8 Uhr Voraitiags bis 9 Uhr Abends.

Vom Tage der Eröffnung des neuen Postamts wird in SIIT enburg, soweit es sich vm den ges{hlossenen Ort han- delt, die Briefbestellung wohentäglich 11 mal, statt bisher 7 mal, ausgeführt werden. An Sonntagen findet, wie bis- her, eine zweimalice Briesbestellung siatt; an Fesitagen, welche nicht auf cinen Sonntag fallen, wird die Briesbeslellung bis 1 Uhr Nachwittazs wie an Wochentagen erfolgen

Das in dem Hause Berlinerstraße Nr. 146 untergebrachte Postamt führt fortan die Bezeichnung:

„Postamt Nr. 3 (Berlinerstraße)“.

Berlin C., den 27. Oktover 1882.

Dor Kaiserliche Ober-Posidirektor, Geheime Postrath : Schhisfsmann.

Berlin, Montag,

\ Ö |

Das im Jahre 1878 in Glasgow erbaute, bisher unter französischer Flagge gefahrene und mit einer Maschine von 55 Pferdestärken versehene eiserne Dampfschiff „Roubaix Tourcoing“ von 316 Registertons Ladungsfähigkeit hat durch den Uebergang in das ausschließliche Eigenthum der Kolberger Dampfschiffs-Aktiengesellshast unter dem Namen „Shill“ das Recht zur Führung der deutschen Flagge erlangt, Dem bezeihneten Schiffe, für welches die Eigen- thümerin Kolberg zum Heimathshafen gewählt hat, ift am 2. d. M. vom Kaiserlihen General:-Konjulat zu London ein Flaggenattest ertheilt worden. i

Königreich Preußen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

den bisherigen Kreisschulinspektor Dr. Karl Pollok zum Regierungs- und Schulrath zu ernennen ; und

in Folge der von der Stadtverordnetenversammlung zu Mülheim a./Rhein getroffenen Wahl, den Stadtverordneten Dr. med, Michael Hubert Engels und den Kaufmann und Fabrikbesißer Adolph Lindgens d..selbst als unbesoldete Beigeordnete der Stadt Mülheim a /Rhein für die geseßliche Amtsdauer von sehs Jahren zu bestätigen.

Berlin, den 30. Oktober 1882.

Jhre Königlihe Hoheit die Großherzogin Mutter von Cc pee SEPerin ist am Sonntag Abend von Ludwigsl11stt hie getrefcn und in1 Königlichen Schlosse abgestiegen.

Finanz-Ministerium.

Die Ziehung der 2. Klasse 167. Königlih preußischer Klassen - Lotterie wird am 7. November d. J., Morgens 8 Uhr, im Ziehungssaale des Lotteriegebäudes ihren Anfang nehmen.

ak Erneuerungsloose, sowie die Freiloose zu dieser Klasse sind nach den 88. 5, 6 und 13 des Lotterieplans, unter Vorlegung der bezüglichen Loose aus der 1. Klasse, bis zum 3, November d. J., Abends 6 Uhr, bei Verlust des Anrechts einzulösen.

Berlin, den 30, Oktober 1882.

Königliche General-:-Lotterie- Direktion.

Ministerium der geistliten, Unterricht3- und Medizinal-Angelegenheiten.

Der Regierungs: und Schulrath Dr. Pollok ist der Königlichen Regierung zu Danzig überwiesent worden.

Dem Oberlehrer am Gymnasium zu Warburg Dr. Joseph Hense ist das Prädikat Professor beigelegt worden.

Ministerium für Landwirthschaft, Domänen und Forsten.

Der Oberförsier Ka ufholz zu Minden ist auf die durch Pensionirung des Oberförster Lipsius erledigte Oberförsterstelle ¡u Orb im Regierungsbezirk Cassel, der Oberförster Plat zu Limmriß auf die Oberförsterstelle Hausberge mit dem Amts6- sige zu Minden im Regierungsbezirk Minden und der Ober- förster Danz zu Allendorf a. d. Werra auf die Oberförster- stelle zu Limmriß im Regierungsbezirk Frankfurt a./O. versetzt worden.

Der Oberförster-Kandidat Schaefer ist zum Oberförster ernannt und demselben die durch Pensionirung des Ober- sörsters Bechtold erledigte Oberförsterstelle zu Neuhof im Regierungsbezirk Cassel verliehen worden.

Dem Thierarzt Wilhelm Tappe zu Tarnowiß ist die von ihm bisher kommissarish verwaltete Kreis-Thieraräztstelle für die Kreise Tarnowiß und Zabrze definitiv verliehen worden.

Ministerium der öffentlihen Arbeiten.

Den bisherigen Kreis-Bauinspektoren Matthiessen in Husum und Edens in Rendsburg ist der Amtscharakier Königlicher Wasser-Bauinspektor beigelegt worden.

Angekommen: Se. Eccellenz der Hofmarschall Sr. Majesiäl des Kaisers und Königs, General-Lieutenant Graf von Perponcher von Ludrvigälusi.

Bekanntmachungen auf Grund des Neihsgesehes vom 21. Oktober 1878. Es wird hiermit zur allgemeinen Kunde gebracht, daß

allen denjenigen Personen, welhe bei Ablauf der Geltungs- frist der Bekanntmachung vom 25. Oktober v. Js, auf Grund

t E a RE | 37 D , ly pn N m

den 30. Oktober, Abends.

P Alle Post-Ansigitea nehmen Sestellung an; | 0, für Berlin außer den Post - Anstalten auch die Expe-

dition: 8W. Wilhelmstraße Nr. 32. J

1852.

——

des $. 28 des Geseßes vom 21. Oktober 1878 von dem Auf- enthalt in dem Bezirke der Stadt und des Amts Harburg ausgeschlossen sind, dieser Aufenthalt fernerweit auf die Dauer eines Jahres untersagt ist. Lüneburg, den 28. Oktober 1882. Königliche Landdrostei. Schrader.

Nichtamtliches. Deutsches Neich.

Preußen. Berlin, 30. Oktober. Se. Majestät der Kaiser und König haben, wie „W. T. B.“ nahhträglih aus Ludwigslust meldet, bei dem Lapp-Jagen im Jasnizer Forst am Sonnabend einige dreißig Stück Schwarzwild erlegt.

4s Dejeuner, an welchem die Fürstlihen Damen theil- u wurde im Jagdzelt eingenommen. Das Wetter war cóôn.

Abends. 7 Uhr fand im Schlosse Gala-Diner statt, zu welchem die Generalität, das Gefolge und die Spißen der Be- hörden Einladungen erhalten hatten.

Gestern Vormittag wohnten Se. Majestät der Kaiser dem Gottesdienst im Goldenen Saale des Großherzoglichen Schlosses bei. J

Nachmittags 13/, Uhr erfolgte die Abreise Sr. Majestät des Kaisers mit dem Brien August von Württemberg, Kö- nigliche Hoheit, und dem Gefolge. s

Vom Schlosse aus fuhren Se. Majestät mit Jhrer Kö- niglihen ey der Großher ogin - Mutter nach dem Bahn- hofe, wo Zhre Königlichen Hoheiten der Großherzog, die Groß- herzogin, die anderen Fürsilihkeiten, die Generalität, das Offiziercorps, die Spißen der Behörden und die Hofchargen Sich bereits versammelt hatten. :

Auf dem Wege vom Schlosse nah dem Bahnhofe wurden Se. Majestät von der dichtgedrängten Volksmenge mit enthu- siastishen Kundgebungen begrüßt. Auf dem Bahnhofe bildeten die Kriegervereine Spalier.

Nachmittags 41/, Uhr find Se. Majestät mittels Extra- zuges der Hamburger Bahn wohlbehalten hier eingetroffen.

Heute Vormittag nahmen Se. Majestät die Vorträge des Chefs des Civil-Kabinets, Wirklihen Geheimen Raths von Wilmowski und des Staatssekretärs dcs Auswärtigen Amts, Staats-Ministers Grafen von Hayßfeldt entgegen.

Jhre Kaiserlichen und Königlichen Hoheiten der Kronprinz und die Kronprinzessin wohnten gestern dezn Gott-s6dienst in der Heiligengeisikirhe in Pots- dam bei.

Se. Kaiserliche Hoheit der Kronprinz nahm Mittaçs einige Meldungen und Vorträge entgegen.

Die im Reichs - Eisenbahn-Amte aufgcstellte, in der Ersten Beilage zu Nr. 254 des „Reihs-Anzeigérs“ ver- öffentlihte Uebersicht der Betriebs:Ergebnisse deut- scher Eisenbahnen für den Monat September d. J. ergiebt für die 53 Bahnen, welche auch {hon im entsprechenden Monate des Vorjahres im Betriebe waren und zur Vergleichung gezogen werden konnten, nachstehende Daten :

(Die preußischen Staatsbahnen und vom Staate für eigene Rechnung verwalteten Bahnen sind dabei als ein Bahn- fomplex betrachtet, weil durch die am 1. April v. Js. ein- getretene veränderte Bezirkseintheilung ein Vergleich bei den einzelnen Verwaltungsbezirken niht durchweg zu ermög- lichen war.)

Die Einnahme aus allen Verkehr6zweigen war im Seps- tember d. J.: a. beim Vergleiche der provisorish er- mittelten Ergebnisse des laufenden Jahres mit dem Definitivum des Vorjahres: im Ganzen (mit 29 435,86 km Betrichälänge) 25 Bahnen mit zusammen 20 153,05 km höher und bei 28 Bahnen mit usammen 928281 km niedriger als in demselben Monate des Vorjahres, und auf das Kilometer Betricbslänge bei 23 Bahnen mit zusammen 19 495,36 km höher und bei 30 Bahnen mit zusammen 9940,50 km (darunter 8 Bahnen mit vermehrter Betriebslänge) niedriger, als in demselben Monate des Vorjahres; b, beim Vergleiche der provisorisch ermittelten Ergebnisse des laufenden Jahres mit den im Vorjahre ermittelten

rovisorishen Angaben: im Ganzen (mit 2943586 km Betriebslänge) dei 35 Bahnen mit zusammen 22 805,73 km höher und bei 18 Bahnen mit zusammen 6630,13 km niedriger, als in demselben Monate des und auf das Kilometer Betriedélänge bei 33 Bahnen mit 21 99644 km höher und bei 20 Bahnen mit men 743942 km (darunter 6 mit vermehrter länge) geringer, als in demselben Monate des Vorjahres. è Einnahme aus allen war vom 1. Jas- nuar bis Ende September d. J.: z, deim Vergleiche der provisorish ermittelten Ergebnisse des lau-

-