1882 / 258 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

———— S e L ABEITENE Et ame a Mz RRET T Ar RT E O E E E P E T D T Sia amis g —— t; P E pre Loire t,

[46452] :

Fridolin Gscheidle in Billafingen, Anna Maria, 2 gen, Anna Maria, _ Winkler, und Genossen, vertreten durch Herrn echtsanwalt Arnold in Konstanz, klagt gegen Martin Pfändler, ledia, von Frickingen, zur Zeit an unbekannten Orten si aufhaltend, und Genoßen, egen Erbtheilung mit dem Antrage, die Beklagten die von dem Gr. Notar Dorn in Salem unterm 5. Januar 1882 entworfene Theilung des Nachlasses des Alois Pfändler und dessen Ehefrau Elisabetha, geb. Stephan, in dckingen, anzuer- Fennen und sammtverbindli haftbar die Koften dcs Rechtsstreits zu tragen, und ladet die Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Civilkammer I1I. des Gr. Landgerichts zu Konstanz auf Donnerstag, den 18. Januar 1883, Vormittags 87 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwede ‘der öffentlichen Zustellung an Martin E wird dieser Auszug der Klage bekannt ge- macht.

Konstanz, den 30. Oktober 1882.

Die Gerichtsschreiberei des Gr. Landgerichts. Rothweiler.

[46451] Oeffentliche Zustellung,

Die Marie Seifert zu Frankfurt a./M., Aller- beiligenstraße Nr. 22, vertreten durch Rechts8anwalt Prätorius zu Langen, klagt gegen den Johannes Malsi, früher zu Messenhausen, jeßt unbekannten Aufentkbaltsortes, wegen Alimentation eines Kindes, mit dem Antrage:

1) auf Verurtheilung des Beklagten, seine Ver- pflihtung zur Alimentation des von ihm er- zeugten Kindes der Klägerin anzuerkennen und an dieselbe als monatliche Alimente den Betrag von 10 Mark, beginnend mit dem 1. März 1882 bis zum zurückgelegten 14. Lebensjahre des Kindes zu entrichten und

2) das ergehende Urtheil für vorläufig vollstreckbar zu erklären,

und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand-

lung des Rechtéstreits vor das Großherzogl. Amts-

gericht zu Langen auf den 29. Dezember 1882, Vormittags 10 Uhr.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser

Auszug der Klage bekannt gemacht,

Lohnes, Gerichtsschreiber des Großh. Hessischen Amtsgerichts.

[46435] Oeffentliche Zustellung.

Die Ehefrau des Reisenden Theodor Bungardts, Caroline, geborene Petroschki, zu Bochum, vertreten durch den Rechtsanwalt Köchling daselbst, klagt gegen ihren genannten, seinem gegenwärtigen Auf- enthalte nach unbekannten Ehemann wegen böslicher Verlassung mit dem Antrage auf Trennung der Ehe und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand- lung des Rechtsftreits vor die dritte Civilkammer des Königlichen Landgerichis zu Essen auf

den 9. Februar 1883, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Essen, 27. Oktober 1882.

Gerichts\chreiberei 0A mioligen Landgerichts.

[46434] Oeffentliche Zustellung.

Die Ebefrau Anton Roehn, Maria, geb. Wollen- haupt, zu Rotenburg a./F., vertreten durch den Rechtsanwalt Levie zu Cassel, klagt “gegen ihren Ehemann Anton Roehn aus Rotenburg a./F., zur Zeit unbekannt wo? abwesend, wegen Chescheidung, mit dem Antrage: die zwischen den Parteien be- stehende Che dem Bande nach zu trennen, den Be- klagten auch für den \{uldigen Theil zu erklären und ihn in die Kosten zu verurtheilen, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 11. Civilkammer des König- lichen Landgerichts zu Cassel auf

den 25. ea 1883, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- rite zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Autzua der Klage bekannt gemacht.

Cassel, ten 26. Oktober 1882.

: Preising,

Gerichts\{hreiber des Königlichen Landgerichts,

1I, Civilfammer.

[4643] Oeffentliche Zustellung.

Nr. 12230. Der Scbuhmacher Carl Riede zu Konstanz, vertreten durch Herrn Rechtsanwalt Würth, klagt gegen seine Ehefrau Sophie Riede, geb. Kögel, welche sich an unbekannten Orten aufhält, wegen Ehebruch8s mit dem Antrag, die Ehe zwischen den streitenden Theilen als aufgelöst zu erklären und die Beklagte in die Kosten des Verfahrens zu verur- theilen und! ladet die Beklagte zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits vor die Civilkammer 1. des Großherzoglichen Landgerichts zu Konstanz auf

Dienstag, 16. Januar 1883, Vormittags 8} Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. um Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dicser Auszug der Klage bekannt gemacht. Fonstanz, den 30. Oktober 1882, Die Gerichtsschreiberei des Gr. Landgerichts : Rothweiler.

[46449] Oeffentl Der Maurer Peter lehuber von Schafhof bei Sillingöfürst hat durch seinen Ofsizialanwalt, k. Advokaten Bayer, egen scine Ebefrau Katharina S@blehuber, geborne &r \{el, aus Kelheim, zuletzt in Regensburg t Zeit unbekannten Aufenthalts, cine G guf Shesbeldung erhoben und dieselbe ü Kläger s die zwischen den Streits- theilen bestehende Ehe dem Bande nach zu trennen, Beklagte für den alleinshuldigen Theil zu er- flären und deselbe in die Kosten des Streites zu

[len. gt n Verhandlung der Sache wurde E 153, Januar 18883,

ustellung.

erihts Ansbach angeseßt, wozu der Kläger die Be- flagte mit der Aufforderung ladet, cinen bei diesem Gerichte zugelaffenen Anwalt zu bestellen.

Dieser Auszug der Klage wird zum Zwecke der öffentlichen Zustellung, welche durch landgerichtlichen Beschluß vom 26. d. Mts. bewilligt wurde, hiermit bekannt gemacht.

Ansbach, am 28. Oktober 1882. Gerichtsschreiberei des k. Landgerichts. Deisenhofer,

Obersekretär.

Verkaufsanzeige nebst Ediktalladung.

In Sachen, betr. die Zwangsversteigerung der zur Konkursmasse über den Nachlaß des weil. Cigarren- sortirers Hermann Depken in Ritterhude gezogenen Anbauerstelle Nr. 296 in Ritterhude nebs Zubehör, foll auf Antrag des Konkursverwalters, Rechts- anwalts Dr. Mallet ‘hierselbst, die genannte An- bauerstelle, bestehend aus dem in der Grundsteuer- mutterrolle von Ritterhude unter Artikel 519 ein- getragenen Grundbesiße von 9 a 25 14m Größe und den darauf befindlichen Gebäuden zwangsweise in dem dazu auf

Montag, den 18. Dezember d. J., Morgeus 93 Uhr, im Depken’shen Hause in Ritterhude anberaumten Termine öffentlich versteigert werden.

Kaufliebhaber werden damit geladen.

Alle, welche daran Eigenthums-, Näher-, lehn- rechtliche, fideikommissarishe, Pfand- und sonstige dingliche Rechte, insbesondere Servituten und Real- berechtigungen zu haben vermeinen, werden aufgefor- dert, selbige im obigen Termine anzumelden und die darüber lautenden Urkunden vorzulegen, unter dem Verwarneu, daß im Nichtanmeldungsfalle das Recht im Verhältniß zum neuen Erwerber des Grunds\tücks verloren gehe.

R den 28. Oktober 1882.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung T. gez. Meyer. Ausgefertigt :

Bode, Gerichts\{hreiber des Königlichen Amtsgerichts. [46419]

Verkaufsanzeige und Aufgebot. In Sachen,

betreffend den Konkurs über das Vermögen des Gastwirths und Hotelbesiters Friedrih Vollbrecht in Badenhausen sollen auf Antrag des Konkursver- walters die nachstehenden, zur Konkursmasse gezoge- nen, in der Lasfelder Feldmark belegenen und in der Grundsteuermutterrolle für Lasfelde unter Ar- tikel 252 Kartenblatt 1 Parzelle 90, 91 und 112 in einer Gesammtgröße von 1 Hektar 18 Ar 76 Qu.- Meter beschriebenen Wiesen in der sog. Knickbreite öffentlih meistbietend verkauft werden.

Termin zu diesem Zwecke wird im -hiesigen Amts- gerihtslokale anberaumt auf

Dienstag, den 19. Dezember d. Js., Vormittags 10 Uhr, und wollen ih Kaufliebhaber dazu einfinden.

Die Verkaufsbedingungen werden in dem Termine bekannt gemacht werden. Zugleich werden auf des- fallsigen Antrag alle Diejenigen, welbe an den genannten Grundstücken Eigenthums-, Nähßer-, lehn- rechtliche, fideikommissarishe, Pfand- und fonstige dingliche Rechte, insbesondere auch Servituten und Realbere{tigungen zu haben vermeinen, aufgefordert, solche spätestens im obigen Termine anzumelden und die darüber lautenden Urkunden vorzulegen, unter dem Verwarnen, daß im Nichtanmeldungsfalle das Recht im Verhältniß zum neuen Erwerber der Grundstücke verloren geht.

Osterode, 23. September 1882,

Königliches Amtsgericht. 111. chwake.

[46429]

[46425] Aufgebot.

Auf den Antrag der Frau Auguste Kost, geb, Enax, zu Erfurt wird deren Bruder, der Kammmacher Karl Friedrih Enax, geb. am 18 Dezember 1832 zu Weißenfels, als ehelicher Sohn des Kammmacher- meisters Johann Friedrich Enax und dessen Ebefrau Rosine Marie, geb. Tischner, welher im Jahre 1870 Erfurt verlassen hat und zum leßten Male im Jahre 1871 von Frankfurt a. Main aus Nachricht ron fich gegeben hat, aufgefordert, si spätestens im Aufgebotstermine am 19, September 1883, Vormittags 10 Uhr, bei dem unterzeichneten Gerichte, Zimmer 58, zu R widrigenfalls seine Todeserklärung erfolgen wird.

Erfurt, den 20. Oktober 1882.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung VII[. Dracbe.

[46427 Aufgebot.

In Bd. 1. Artikel 4 des Grundbuchs von Kehl- haus sind auf dem Grundeigenthum des Bauern Wilhelm Enders zu Kohblhaus eingetragen :

1) in Abth. IL. Nr. 1: Wohnungörecht während des ledigen Standes für Johann Ioseph Enders aus Kaufvertrag vom 15./4, 1845;

2) in Abth. 111. Nr. 1: 342 4 86 „Z Zugabe ur Verheirathung für Johann Ioseph Enders aus

ertrag vom 15/4, 1845.

Auf Antrag des 2c. Enders werden Diejenigen, welche Ansprüche und Rechte auf die obigen Posten u baben glauben, aufgefordert, dieselben spätestens m Termin

___ den 14. März 1883, Mags. 11 Uhr, bei Meidung der Ausschließung und demnächstiger Löschung der obigen Einträge im Grundbuche geltend zu maden.

Nus, am 25. Oktober 1882. E Amtsgerichts, Abth. 3: eller.

[46424] Aufgebot.

Die Wittwe des Ackermanns Friedrih Keune, Marie, geborne Bockenkamp, aus Dardesheim, hat das Aufgebot der auf den Namen ihres verstorbenen Ehemanns am 1, März 1871 ausgestellten Aktie Nr. 7 der Aktien - Zuckerfabrik Mattierzoll über 500 Thaler beantragt.

Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, \pä- testens in dem auf

° s 49 0 im Sitzungssaale E nba des fgl. Land-

den 9, Mai 1883, Vormittags 11 Uhr vor dem unterzeichneten Gerichte anberaumten Auf-

otstermin seine Rechte anzumelden, und die Ur- nde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. Schöppenstedt, den 28, Oktober 1882. Herzogliches Amtsgericht. Brandis.

[46426] Aufgebot behufs Fenn,

Andreas Christian Rose, Sohn des weiland Ackexmonns Johann Christian Rose und dessen Ehe- frau Johanne Dorothee Marie Rose, geb. Rosen, aus Düderode, geboren daselbst am 6. Dezember 1807, nachmals Bürger und Hockenhändler in Celle, ist am 12. November 1853 nach Melbourne in Australien gegangen und seit dieser Zeit verschollen.

Sein Sohn Louis Wilhelm Rose, Polizeisergeant zu Altona, hat den“ Antrag auf Todeserklärung des Verschollenen gestellt und den Erfordernissen des Gesetzes vom 23. Mai 1848 genügt.

Demgemäß wird der oben genannte Andreas Christian Rose hierdurch aufgefordert, sich binnen Jahresfrist, spätestens aber in dem zu diesem Zweke auf

Sonnabend, den 29. Dezember k. J. 1883,

Vormittags 10 Uhr, angeseßten Termine bei dem unterzeichneten Gerichte zu melden, widrigenfalls er für todt erklärt und sein Vermögen seinen nächsten bekannten Erben oder Nacbfolgern überwiesen werden soll.

Für den Fall der demnächstigen Todeserklärung des Verschollenen werden alle dessen etwaigen Erb- und Nachfolge-Berechtigte zur Anmeldung ihrer An- sprüche in dem vorgenannten Termine unter der Verwarnung aufgefordert, daß bei der Ueberweisung des Vermögens des Verschollenen auf sie keine Rük- ficht genommen werden wird.

An alle Diejenigen, welche über das Fortleben des Verschollenen Auskunft zu geben vermögen, ergeht die Aufforderung, dem unterzeichneten Gerichte da- von Mittheilung zu machen.

Celle, den 25. Oktober 1882. :

Königliches Amtsgericht. Ab1heilung II. Mosengel.

[46430] Beschluß in Sachen

des Bierbrauers Wilhelm Orshler in Hanau, Klägers, ß gegen den Oekonomen früher Gastwirth Jacob Kleinböhl von hier, jeßt unbekannt wo abwesend, Beklagten, wegen Forderung

wird nunmehr wegen der dem Kläger, vertreten durch Rechtsanwalt Manns dahier, gegen den Verklagten Jacob Kleinböhl von hier, dermalen unbekannt wo abwesend, nach- vollstreckbarem Erkenntniß König- lichen Landgerihts vom 27. Mai 1882 zustehenden O von 3000 M mit 59% Zinsen seit 27.

anuar 1879 und Kosten der Verkauf des dieserhalb verpfändeten Grundstücks :

S. 151. 14 a 32 qm Garten am Steinheimer-

weg, verfügt, und soll demselben die bei den Akten befind- liche Taxation zu Grunde gelegt werden und werden zur Bewirkung des Verkaufs nachstebende Termine: 3 erster auf den 1, Dezember d. J., eventuell 2) zweiter auf den 29. Dezember d. J., wei- ter eventuell 3) dritter auf den 26. Januar k. Z., jedesmal Vormittags 10 bis 11 Uhr, anher in das Lokal des unterzeihneten Gerichts (Abthlg., 1Y.) anberaumt. Hanau, am 6. Oktober 1882 Königliches Amtsgericht. 1V. gez. Sanner. Zum Zwecke der öffentlicben flagten wird vorstehender Beschlu Hanau, 31. Oktober 1882, Eger, Gerichtsschreiber Königliben Amtsgerichts. I,

ustellung an Be- bekannt gemacht.

[46420]

In Sachen des O Iohann Friedri Schönemann hierselbst, Klägers, wider die Ebefrau des Restaurateurs J, H. Th. Hapert, Auguste, geb. Schrader, hierselbst, Beklagte, wegen Hypothek- kapitals und Zinsen wird, nachdem auf Antrag des Klägers die Besblagnahme des der Beklagten ge- hörigen, zwishen dem Hohen- und Wilhbelmi- tbore an der Juliuéstraße belegenen, von dem früber Waldau'schen Garten abgetrennten, auf dem Situa- tionéplane (L. U. de 1867 Nr. 1519) mit A., B, C., D. bezeihneten Theilungsgrundstücks, abzügli der davon abgetrennten Parzellen zu 63 qm, auf dem Situationéplane (L. U. de 1874 Nr. 118) mit B,, C., D., E. bezeichnet; zu 6,2 qm auf dem Situations- plane (L. U. de 1875 Nr. 822 A.) mit d., g., h., i. bezeichnet, zu 97 qm; 1 a 72 qm und 1 a 94 qm, auf dem Situationsplane (L. U. de 1877 Nr. 249 A.) mit Nr. 2, 3, 4 bezeichnet und zu 8 qm, auf dem Handrisse (Nr. act. 484 A.) mit 91, 911. x. 91. be- zeihnet, sammt darauf befindlibem Gebäude Nr. 3292 zum Zwecke der Zwangsversteigerung durch Beschluß vom 17. cr. verfügt, auch die Eintragung dieses Beschlusses im Grundbuche am 2. cr. erfolgt ist, Termin zur Zwangsversteigerung auf

den 13, Februar 1883,

__ Morgens 10 Uhr, vor Herzozlihem Amtsgerichte, Zimmer Nr. 41, an- gesetzt, in welhem die Hypothekgläubiger die Hypo- thekenbriefe zu überreichen haben.

Braunschweig, den 23, Oktober 1882,

erzoglihes Amtsgericht, V1. Rhamm.

[46433] Bekanntma ung,

Die durch Rechtsanwalt Schmiy 11. vertretene Lisette, geb. Klockde, zu Elberfeld, Ehefrau des Schreiners Josef Borgmann daselbst, hat gegen diesen beim Königlichen Landgerihte zu Elber- [e Klage erhoben mit dem Antrage: die zwischen hr und ihrem genannten Ehemanne bestehende Güter- gemeinschaft mit Wirkung seit dem Tage der Klage- eins Jbr aufgelöst zu erklären. Zur münd- ien Verhandlung ist Termin auf den 22. Ja- nuar 1883, Vormittags 9 Uhr, im Siyzungs- saale der 1. Civilfammer des Königlichen Land- gerihts zu Elberfeld anberaumt.

Schuster, Gerichtsschreiber der L C.-K. des Königl. Landgerichts,

46432] Bekanntmathung,

Die durch Rechtsanwalt Dr. Schweitzer vertretene, zum Armenre{chte zugelassene ges{häftslose Emilie Caroline Fette zu Elberfeld Ghesrau des Wirthes Richard reckegast daselbst , at gegen diesen beim Königlichen Landgerichte zu Elberfeld Klage erhoben mit dem Antrage: die zwischen ihr und ihrem genannten Ehemanne bestehende eheliche Güter- gemeinschaft mit Wirkung feit dem Tage der Zustellung der Klage für aufgelöst zu erklären. Zur mündlichen Verhandlung ift Termin auf den 22. Ja- uuar 1883, Vormittags 9 Uhr, im Sißungssaale der I. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Elberfeld anberaumt.

Scbuster, Gerichts\ch{reiber der I. C.-K. des Königl. Landgerichts.

[46439] Oeffentliche Sihung des Königlichen Amtsgericht. I. Hildesheim, den 24. Oktober 1882. Gegenwärtig: Amtsgerihts-Rath Bening als Richter, Referendar Kircher als Gerichts\chreiber.

In Sachen des Banquiers Julius Edel in Hildesheim, Klägers,

geaen den Maurermeister Fr. F. Temme daselbst, Beklagten,

wegen Forderung, erschien 2c. 2c.

, Es ift hierauf der nachfolgende Autscchlußbescheid verkündet:

Alle der gehörig bekannt gemachten öffentlichen Ladung vom 24. Juli "1882 zuwider bislang nicht angemeldeten Rechte der darin verzeichneten Art an den darin aufgeführten Liegenschaften werden in Aus- führung des in jener öffentlichen Ladung angedrohten Rechtsnachtheils für den sih niht Meldenden im Verhältniß zum neuen Erwerber für verloren ge- gangen erkannt.

Vorgelefen, genehmigt.

Beglaubigt :

Bening. Kircher.

Ausgefertigt : Gade, Gerichts\chreiber.

(gez.)

[46401]

Vermögensbeschlagnahme. Gegen 1) Müller, Andreas, geb. am 29./11. 52 zu Merxheim, Berau, Josef, geb. am 10./12. 55 zu Fessen- eim, 3) Hueber, Josef, geb. am 19.,/7. 55 zu Sulz, 4) Heywang, Josef, geb. am 4./3. 56 zu Bühl, 5) Krafft, Franz Xaver, geb. am 5./5. 56 zu Râädersheim, 6) Frey, Sebastian, geb. am 10./3. 56 zu Sulz, 7) Heusermaun, Wilhelm, geb. am 1./10. 56 zu Sulz, 8) Keller, Ignaz, geb. am 8,/3. 56 zu Sulz, 9) Früh, Emil, geb. am 8./12. 56 zu Sulzmatt, 10) Müller, Georg, geb. am 17./4. 56 ¿zu Sulzmatt, 11) Ehrhart, Josef, geb. am 15./11. 57 zu Bollweiler, 12) Sétherer, Adolf Josef, geb. am 15./7. 57 zu Rufah, 13) Baumgärtner, Josef, geb. am 10./1. 57 zu Wunbeim, 14) Schneider, Stefan, geb. am 31./12, 58 zu Mae, 15) Lafontaine, August Eugen Victor, geb. am 5/10. 58 zu Fessenheim, 16) Quidemann, Franz Josef, geb. am 24/7. 58 zu Orschweier, 17) Busch, Eugen, geb. am 27./4. 58 zu Sulzmatt, 18) Vonwihl, Iohann Baptist Alfred, geb. am 1,/2. 59 zu Bühl, 19) Ehrhard, Franz Xaver, geb. am 7./1. 59 zu Gebweiler, 20) Lehr, Stefan, geb. am 23./11. 59 zu Bollweiler, 21) Riß, Albert, geb. am 28./12. 59 zu Rimbach-Zell, 22) Fischer. Stefan, geb. am 6./2, 59 zu Gundolsbeim, 23) Roth, Josef, geb. am 12./4. 59 zu Rimbacb, 24) Bonvalot, Josef Victor, geb. am 31./5. 59 zu Sulz, 25) Ehrhart, Josef, geb. am 26./7, 59 zu Sulz, 26) Haeudler, Josef, geb. am 2,/3. 59 zu Sulz. 27) Hafeli, Theodor Alexander, geb. am 4/8. 59 zu Sulz. 28) Schwamm, Peter, geb. am 6./9. 59 zu Sulz, 29) Werrell, Eugen, geb. am 20,/11., 59 zu Sulz, 30) Menyer, Franz August, geb. am 18./10. 60 zu Bollweiler, 31) Harher, Marie Leopold, geb. am 21./10. 60 zu Easisheim, 32) Nebel, Xaver, geb. am 7,/1, 60 zu Ensisheim, 33) Roos, Peter, aeb. am 17,/7, 60 zu Ensisheim, 34) Grollemund, Ludwig Franz Xaver, geb. am 26./6. 60 zu Fessenheim, 35) Fischer, Emil, geb. am 2./3. 60 zu Gebweiler, 36) EGger, Josef, geb. am 16./3. 69 zu Gebweiler, 37) Geîißer, Jobann Emil, geb. am 7./10. 60 zu Gebweiler, 38) Guth, Emil, geb. am 17./7. 60 zu Gebweiler, 39) Hosculopp, Emil, geb. am 13,/1. 60 zu Gebweiler, 40) Hug, Franz Xaver , o. wm A M Bühl, 41) Jmbach, Carl Iohann Baptist, geb. am 4./11.

| 60 zu Gebweiler, 42) Kimmel, Eugen, geb. am

17./1, 60 zu Gebweiler, 43) Kirchadcker, Leo. géb. am 24./10. 60 zu Gebweiler, 44) Minet, Iosef Eugen, geb. am 22./6. 60 zu Gebweiler, 45) Peter, Franz Xaver, geb. am 18./12. 60 zu Gebweiler, 46) Schotter, Sebastian, geb. am 17./12, 60 zu Gundolsheim, 47) Hammerstchmitt, Georg, aeb. am 1/2. 60 zu Hattstadt, 48) Levy, Moses Leo, aeb. am 9./12. 60 zu Hattstadt, 49) Lerch, Josef Victor, geb. am 15,/12, 60 zu Gebweiler, 50) Kech, Josef Cáälist, geb. am 13./10, 60 zu Lnthal, 51) Gsell, Eugen, geb. am 17./2. 60 zu Pfaffen- heim, 52) Denylinger, Josef, geb. am 16./11. 61 zu Mülhausen, 53) Schlienger, Marie Albert, geb. am 20./11. 61 zu Ensisheim, 54) Baumgartner, Alois, geb. am 20/6, 61 zu Bühl, 55) Haas, Josef, geb. am 28./12. 61 zu Gebweiler, 56) Hei- wang, Carl Eduard, geb. am 21./10. 61 zu Geb- weiler, 57) Hirh, Paul Armand, geb. am 9./12, 61 zu Gebweiler, 58) Kipfer, Alexander, geb. am 10./2, 61 zu Gebweiler, 59) Kirbihler, Victor, geb. am 16./1, 61 zu Gebweiler, 60) Meyer, Emil, geb. am 12./10. 61 zu Gebweiler, 61) Rinderknecht, Josef Georg, geb. am 13./4. 61 zu Gebweiler, 62) Schmitt, Sranz Josef, gn am 10/5. 61 zu Gebweiler, 63) Still kob Remigius, geb. am 24./3, 61 zu Gebwéiler ) Syren, Augustin, geb. am 6./7. 61 zu Gebweiler, 65) Thony, Nikolaus, geb. am 23./3. 61 zu Gebweiler, 66) Zinck, Eugen

ndreas, geb. am 14./2, 61 zu Gebweiler, 67) Mül- ler, Johann Georg, geb. am 21./1. 61 zu Sulz, 68) Fetséher, Carl, geb, am 2./10., 61 zu Wünheim, ist durch Beschluß der Strafkammer des Kaiser- lichen Landgerichts hier vom 17, Oktober 1882 die Bescblagnahme des im Deutschen Reiche befindlichen Vermögens dec Angeklagten bis zur Höhe von je 800 M verfügt worden.

Colmar, den 30, Oktober 1882,

Der Kaiserl. Erste Staatsanwalt.

VIIE.

zum Deutschen Reichs-A

A RDB.

- Der Inhalt dieser Beilage, in welcher auch die im 8&8. 6 des Gesezes über den Markenschugz, vom 30. November 1874, sowie die in dem Gesetz, betreffend das Urheberrecht an Mustern und Modellen vom 11. November 1878, und die im Patentgesetß, vom 25. Pai 1877, vorgeschriebenen Bekanntmachungen veröffentlicht werden, erscheint auch in ace Lraliene Vlatt unter èem Titel

andels-Register für das Deutshe Reich. (x. 25.

Das Central - Handels - Register für das Deutsche Reich erscheint in der Regel tägli. Das: p 50 für das Vierteljahr. —— Einzelne Nummern oster 20 S. Insertionspreis sür den Raum einer Druckzeile 30 s.

Gentral-

Das Central - Handels - Register für das Deutsche Reih kanu dur alle arge Expedition des De i

Berlin auch durch die Anzeigers, SW., Wilhelmstraße 32, bezogen werden.

Patente.

Patent-Anmeldungen.

Für die angegebenen Gegenstände haben die Nach- genannten die Ertheilung eines Patentes nachgesucht. Der Gegenstand der Anmeldung ift einstweilen gegen unbefugte Benutzung ges{chüßt.

KIlasse.

B. 3406. Neuerungen an Cylinder- Walkmaschinen. F. Berukardt in Fischen- dorf bei Leisnig.

XTIIL. B. 3375. Neuerungen an vertikalen Rauchröhrenkesseln. William BeesIley und James Beesley in Barrow in Furneß in Lancaster (England); Vertreter: Carl Pieper in Berlin 8W., Gneisenaustr. 109/110.

Kx. M. 2548. Verbindung der beweglichen Untergestelle mit den Zug- und Stoßapparaten. Emil Kiebitz in Charlottenburg, Berliner- straße 54.

MKXUV. L. 1977. Neverungen an Prlanrost- \täben. R. LatowsIi in Oels, Eisenbahn- Maschinenmeister in Sclesien.

« Seh. 2165. Neuerung an Nosten. E. Schwarzer in Düsseldorf.

Seh. 2166. Neuerungen an Ofenthüren. E. Schwarzer in Düsseldorf.

XKXXKP. A. 769. Neuerung in der Herstellung dichter Güsse. Russel Aitken in West- minister, England; Vertreter: Carl Pieper in Berlin SW., Gneisenaustr. 109/110.

XAXXIV. B. 3423. Vorrichtung zum Zer- \chneiden von Holz. Hermann Brennicke in Berlin §., Dranienstr. 43.

MKKXV. G. 1894. Aufzug3vorrihtung für Zuckerfabriken. K. GrasshoM in Berlin S0., Lausigerstr. 181.

XXXVL. 31. 2233, Küchenherd in Verbindung mit Warmwasser und Luftheizung. Conrad Müller in SPamburg, beim Strohhause 44.

e W. 2140. Neuerung an Kochherden. Hermann WickKkel in Fulda.

XLII. F. 1494. Oualitäts- Fruhtwaage mit aut omatishem Abstrih-Apparat. Josetf F1o- renz in Wien; Vertreter: J. Brandt & G. W. von Nawrocki in Berlin W., Leipzigerstr. 124.

LEUI. K. 2454. Neuerungen an Knopfloch-Näh- mascinen; Zusatz zu K. 2194, John Kayser in Kaiserslautern.

XLIL. Seh. 2122. Decimal-Brückenwaage mit Entlastung der Hebelschneiden und Arretirung des Waagebalkens. Gebrüder Schoene in Halle a. Saale, Bahnhofftr, 8.

XLVI. W. 2128. Neuerungen an Ga3maschinen. Hugh Williams in Southvort, England; Vertreter: Wirth & Co. in Frankfurt a. M.

XLIXK. D. 1337. Neuerung an der dur P. R. Nr. 9944 ges{üßzten Maschine zur An- fertigung von Stiefeleisen; Zusaß zu P. R. Nr. 9944, Düsseldorser Eisen- und Drakt-Industrioe in Oberbilk bei Düfseldorf.

LIL. A. 702. Vorriwtung zum Nähen von Knopflöhern an Scbiffchen-Nähmaschinen. Heinrich Ausderheide in Kaiserélautern.

e M. 3164. Kreuzstih-Nähmaschine. Her- mann Hartig in Kändler bei Limbach.

e M. 2302. Allseitig wirkender Stoffrücer für Nähmaschinen. Kar! Martens in Hamburg.

e R. 1985. Einrichtung zum Ausheben des Scwiffchens an Nähmascinen. Jacob Röhrig in Dresden, Große Brüdergasse 8.

LX. B. 3416, Neuerungen an Regulatoren. H, Borgsmüller in Berlin W,, Linkftr. 30, parterre, rets.

LXITII. Z. 422. Veränderung an dem Ver- dampfungsgefäße P. R. Nr. 4689, 6204, Julins Zabel, Königlicher Salineninspektor in S{önebeck a /Elbe.

LXVIIL. F. 1450. Verluß für Thüren von Eisenbahnwagen, Kutschen 2c. I. B. Fondu-Bloemendal in Bilvorde, Belgien ; Vertreter: J, Brandt in Berlin W., Königgräyer- straße 131.

Berlin, dea 2. November 1882. Kaiserliches Patentamt, Stüve. Free Oung van Patent-Anmeldungen. ie nachfolgend Genannten haben ihre unter der angegebeneu Nummer nnd auf den angegebenen Gegenstand eingercihten und an dem id Pren

[46491]

Tage im Deutschen Reichs8- und Königlich chen Staats - Anzeiger bekannt gemachten nmeldungen zurückgezogen.

Klasse. XXXITV. F. 1370. Neuerungen an Plätt- Vom 31. Juli 1882.

maschinen, LXV. P. 1403. Neuerung an Sw{iffêpropel-

nun COQranben han etrad). Vom 16, Oktober

Berlin, den 2. November 1882. Kaiserliches Patentamt. tüve. Bersagung cines Patents. Auf die nachstehend bezeichnete, im Meihs-An- ger an dem angegebenen Tage bekannt gemachte meldung ist ein Patent versagt worden. e Wirkungen des einstweiligen Schutzes gelten als nicht en, K XXVIL. M. 2647. Neuerungen an der F. TEIPLT T Regenerativ-Lampe. Vom 1. Mai

1882. Berlin, den 2. November 1882. Kais

reußi- atent-

[46492]

[46493]

KCH VI

X

x

erlion Patentamt,

chen Reihs- und Königlich

Die folgenden, unter der angegebenen Nummer der Ds im Reichs - Anzeiger bekannt gemachten

atent-Ertheilungen sind auf die nahgenannten Per- sonen übertragen worden.

XTX.,

X XVL.

XXXVIIL. Nr. 2181. Gebr. Crotogino

LXXV.

LXXVIL.

Berlin, den 2. November 1882.

Die nachfolgend genannten, unter der angegebenen Nummer in die Patentrolle eingetragenen Patente sind auf Grund des §. 9 des Geseßes vom 25, Mai 1877 erloschen.

Klasse. VI.

K. Nr. 16 747. Feuer-Anzünder. X HTLEL,

Reinigen von Eisenbahnschienen. X.

XAXID, X XHUL,

XXAXITX.,

XAXATILL,

XAXXITV,

X XXVITEL. Nr. 12 713. Uecberplatt-Falzziegeldach. AXXXVIHIL. XLI,. XLITV. Nr.

Dritte Beilage nzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Donnerstag, den 2. November

ost - Anstalten, für reußischen Staats-

Uebertragung von Patenteu.

ASSC. A. Nr. 18971. William Mather, in Firma Mather & Platt in Manchester, County of Lancaster, England; Vertreter ; T. Brandt & G. W. v. Nawrocki in Berlin W., Leipziger- straße 124, Neuerungen an Maschinen zum Reinigen, Färben und Waschen von sammetarti- gen und anderen Geweben. Vom 29. Januar 1882 ab. Nr. 19764. Emil Brandes in Hasf- ferode. Neuerungen an Chausseeshlamm- Sammelmaschinen. Vom 6. Dezember 1881 ab. Nr. 17916. Dr. L. Bregha in Wien; Vertreter: J. Brandt & G. W. v. Na- wrocki in Berlin W., Leipzigerstr. 124. O H Vom 1. November a

in Schweidnitz i. /Scchl. Kehlhobel mit glatt anshleifbaren Messern. Vom 4. November

1877 ab. Nr. 10701. Vereinigte che- mische Fabriken zu Seopoldshall, Attien- esellshaft. Verfahren zur Trennung von tatrium- und Magnesium{hlorid von Kalium- Magnesiumsulfat im Kainit. Vom 20. Dezem- ber 1879 ab. Nr. 12875. Vereinigte chemische Fabriken zu Leopoldshall, Aktiengesellschaft. Neuerungen bet der Verarbeitung des Kainits ;

I. Zusaß zu P. R. 10701. Vom 17. April 1880 ab.

Nr. 177953. Vereinigte chemische Fabriken zu Leopoldshall, Aktiengesellschaft. Verfahren zur Trennung des Natriumchlorids von Kalium-Magnesiumsulfat „Schoenit*; Il. Zusaß zu P. R. 10701. Vom 17. Juni

1881 ab.

Nr. 13941. Heinrich Stock in Barmen— Rittershausen. Riemenschlittschuhe mit mechanischer Befestigung. Vom 2. Ofk- tober 1880 ab.

Nr. 14174. Gesellschast Everitt, Adams «& Co. Limited zu London und Great Ryburgh in der Grafschaft Norfolk, England ; Vertreter: Brydges & Co. in Berlin 8SW., Königgräterstr. 107. Neuerungen an Schlitt- \{chuhen. Vom 17. November 1880 ab.

Kaiserliches Patentamt, Stüve.

Erlöschung von Patenten.

[46494]

, Nr. 12 366. Ipund.

Nr. 13305. Apparat zur Entgeistung alko- holisher Luft und zum Niederschlagen gas- und dampfförmiger, in Wasser löslicher Körper.

Nr. 17 953, Apparate zur mechanischen Malz- bereitung.

Selbstthätiger Gähr - Ventil-

Nr. 12112. Neuerungen an Apparaten zum Reinigen der Dampfkesselröhren oder Feuer-

züge. K. Nr. 17196.

Apparat zum s\elbstthätigen Nr. 16 293. Geschwindigkeits - Regulator für mit komprimirter Luft betriebene Tramway- Wagen.

Nr. 19 080. Anordnung zum Ingangseßzen der Bremsen zweier Eisenbahnwagen durch eine Schraubenspindel.

Nr. 16 522, Neuerung in elektrisher Be- leuhtuna.

Nr. 851. Verfahren zur Darstellung von Farbstoffen durch Einwirkung gecblorter Chinone auf sekundäâre und tertiäre aromatische Monamine.

Nr. 11 811, Neuerung in der Herstellung von Farbstoffen mit Hülfe von ge{lortenChinonen ; E, usa zu P. R. 8251.

Nr. 13307. Verfahren zur me{canischen Einführung von Kautschuk in: {wer flüchtige Koblenwasjerstofföle. Nr. 17 550. Vorridtung zum Mischen der Salzsäure mit atmosphärischer Luft behufs des Karbonisirens von Textilstoffen. RKRKR. Nr. 16 900. Neuerungen an künstlichen

Gebissen. L Nr. 13 210. Regenschirm mit selbst- thätigem Schluß. ; 5 Nr. 17 348. Vorrichtungen zur Befestigung des Schirmbezuges an den Schirmrippen. Nr. 16 426. Eierkochapparat mittels

heißer Luft.

r. 17475. Stiefelknecht.

Nr. 17 583. Schablonir-Apparat. Nr. 16 621. Einspannvorrichlung für Bodreinläde. Nr. 19046, Regulirbare Ventilationt« einrihtung für Ko r 12 Hosenknopîf. _ Ne, 16 336, Neuerung an Behältern für

Abonnement beträgt

IKlasse.

XLVII. Nr. 16 019, Handkurbel mit Sperrung

und Auslösung.

«„ Nr. 16 785. Mechanische Bremse.

Pt 16 945. Kupplungsvorrichtung für ebene atten.

7 Fa 18 931. Absperrventil mit Zahnstangen- getriebe.

XLILTXK. Nr. 12 060. Gewindeschneidmaschine für

verschiedene Ganghöhen.

LV. Nr. 4656. Neuerungen an Papierglätt- maschinen.

« Nr. 4719. Maschine zum Beschneiden von

endlosem, sich aufwickelndem Papier.

r. 6076. Neuerungen an Papierglätt-

maschinen; Zusaß zu P. R. 4656.

«„ Nr. 8248. Maschine zum Beschneiden von endlosem sich aufwickelndem Papier; Zusaß zu P. R. 4719.

LIXK. Nr. 1045. Durch Dampf betriebenes Wasserhebewerk. ;

« Nr. 8117. Doppel-Siphonoid und Differen- tial-Siphonoidz Zusaß zu P. R. 1045.

«„ Nr. 3320. Einrichtung zur Ausnußzung der Dampf-Expansion im Siphonoid und Additions- Siphonoidz; Zusatz zu P. M. 1045. :

Nr. 8247. Neuerungen am Doppelsiphonoid ; Zusatz zu P. R. 1045. : j

Nr. 8344. Neuerung an rotirenden Maschinen.

« Nr. 12153. Neuerungen an Centrifugal- pumpen.

« Nr. 12 224. Neuerung am Doppelsiphonoidz IV. Zusatz zu P. M. 1045.

LXE. Nr. 17269, Neuerung an Ring-Seil-

bremsen zu Rettung8zwecken.

LXUIE. Nr. 13093. Neuerungen rädrigen Velocipeden.

« Nr. 16816. Wagenachs-Muatter.

EXV. Nr. 17137. Neuerungen an Betten und

Viechverschlägen auf Schiffen.

LXXK. Nr. 3610. Verstellbare Reißfeder.

LXKXV. Nr. 17 385. Verfahren zur Erzeugung

von Bariumoryd.

LXXXITEL. Nr. 1866. Taschen-Weckeruhr.

e Nr. 2030. Verbesserungen an Taschenuhr- werken; Zusatz zu P. R. 1866.

« Nr. 9113. Neuerungen an Uhren.

Nr. 17270. Elektrisher Wächtercontrol-

apparat.

LXXXV. Nr. 12849. Filter. i

«4+ Nr. 16 695, Neuerung an ‘Closetventilen,

e Nr. 16819. Neuerung an selbstthätigen Streuapparaten für Closets.

LXKXXVIX. Nr. 13324. Neuerungen an der unter P. R. Nr. 2929 patentirten Siederohr- bürste. ;

« Nr. 13 962. Neuerungen an ciner Siederohr- bürste; Zusaß zu P. R. 13 324.

«„ Nr. 19201. Gurtspanner für Tapezierer.

Berlin, den 2. November 1882. 2

Kaiserliches Pateutamt. [46495] Stüve.

an drei-

Ein von einem zur Vertretung einer offenen Handelsgesellshaft berechtigten Theilhaber, Proku- risten, Liquidator oder dem Vorstande einer Aktien- gesell]|chaft im Namèn der Gesellschaft resp. des Prinzipals abgeschlossenes Rechtsgeschäft kann, nah cinem Urtheil des Reichsgerichts, 1. Civil- senats, vom 16. September d. J, nicht {on dann als unverbindlich angefochten werden, wenn der Ver- treter mit Kenntniß des Dritten die ihm ertheilte Beschränkung seiner Vollmacht bei Abschluß des Geschäftes überschritten oder gegen die ihm er- theilten Instruktionen gehandelt, resp. von der ihm zustehenden Vertretungsbefugniß in seinem eigenen Privatinteresse GebrauchW gemacht hatte. Vielmehr ift das im Namen des Prinzipals resp. der Gesell- \{aft gesblossene Rehtsgeshäft nah Art. 43, 116, 138 und 231 des Handelsgesezbuchs nur dann für dieselben Dritten gegenüber nicht verbindli, wenn von der durch das Gesey gegebenen Vertretungs- befugniß Gebrau gemacht ist in der Absicht, fh oder Anderen zum Nawhtheile der Gesellschaft resp. des FOREERIE einen re{chtêwidrigen Vortheil zu ver- schaffen, die Vertretungtb:fugniß, mithin von dem Dolus des Vertreters theilgenommen, d. h absiht-

zipals mit ihm fkolludirt hat.

der bayerischen Landes-Ausftellung in

Opernhause zu Berlin.

nachrichten.

Liesegangs photogravphishes Archiv Nr. 465. Inhalt: Die neuere Photographie Von Dr. Krippendorf. (1. Forts.)

s Kräuseln von Géelatineplatten.

Deutsche Patente. Patent-Anmeldung. \ciedene Notizen,

Zündhölzer, Cigaretten u. drgl.

Vertreter mißbraucht ift und der Dritte an diesem

lich zum Nachtheil der Gesellschaft resp. des Prin-

Deutsc{e Bauzeitung. Nr. 87. Inhalt: Zwischendecken aus Hoblsteinen. Zum Schlusse ürnberg. Die Festlegung der Hauptnivellementspunkte der Königl. Landesaufnahme. Mittheilungen aus Vereinen: Verein für Eisenbahnkunde. Bau? Chronik, Vermischtes: Zu dem Bericht über den Unfall am eisernen Bühnenvorhang im Königlichen Nochmals das Gold- ner'’sche Abdort-System. Medcklenburgische Landes- Ausf\tellnag 1883. Konkurrenzen. Personal-

Abney's S zur Bereitung von Dromsilbergeranme. Kinderaufnahmen. Photographische Technik.

182.

Die Orgel- unv Pianobau - Zeitung. Nr. 58. Inhalt: Zeitung: An unjere Leser. Orgelbau - Nachrichten. Bau einer Concertorgel von 12—14 Stimmen. Pianobau - Nachrichten - Eine Abhandlung aus dem Jahre 1843, die heute noch lesens8werth ift. Ueber Claviertastenbelag. Ausstellungs-Nachrichten. Marktbericht. Patent - Nachrichten. Briefkasten. Druckfehlerberichti- agung. Anzeigen. Feuilleton: Der Sankt Stesansdom. (Scluß.) Clavierconcerte. Auszeichnungen.

Deutsche Uhrmacher- Zeitung. Nr. 21. Inhalt: Bekanntmachung des Centralvorstandes. Der Verbandstag in Nürnberg IV. Die Taschen- uhrenfabrikation und die Vollendung von Rohwerken nach Schweizer Methode. VII. Einiges über Optik. IIL. Ein Beitrag zur Hebung der deut- {en Uhrmacherei. Die Uhr auf der Frauenkirche zu Nürnberg. Aus der Werkstatt :. (Instrument mit Selbstmaß zum Fassen der Steine. Vorrich--

‘tung zur Bestimmung der Winkel resp. zum Aus-

{chleifen der Ankerpaletten von Regulatoren.) Ver=- eins8nachrihten. Vermischtes. Briefkasten. Anzeigen. e

Handels-Register.

Die ane reg ee aus dem Königreich Sachsen, dem Königreih Württemberg und dem Großherzogthum Hessen werden Dienstags, bezw. Sonnabends (Württemberg) unter der Rubrik Leipzig, resp. Stuttgart und Darmstadt veröffentlicht, die beiden ersteren wöchentlich, die leßteren monatli.

Aschersleben. Befanntmahung. [46460] Zufolge Verfügung voi hcute ist im Firmenregister sub Nr. 270 die Firma „A. Rittmeier“ zu Aschersleben und als deren Inhaber der Handels8- mann August Rittmeier daselbt,

sub Nr. 271 die Firma „Marx Goldstein“ zu Aschersleben und als deren Inhaber der Kaufmann Marx Goldstein daselbst, eingetragen.

Aschersleben, 26. Oktober 1882.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung I.

46370} Barmen. Sn das hiesige Handels8-Firmenregistex ist heute eingetragen worden unter Nr. 2334 die A „Brauerci Krühbush, E. Frank“ in

armen und als deren Inhaber der Brauerei- päter Emil Frank in Nürnberg. Barmen, den 30. Oktober 1882.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung T.

146371} Barmen. Sn das biesige Handelsregister ift heute eingetragen worden : H a. unter Nr. 1079 des Gesellschaftsregisters zu der Firma „vom Dorff & Eggert“ in Remscheid Felaeuboe Vermerk: Die Handelsgesellschaft ift am 28. Oktober 1882 durch gegenseitige Uebereinkunft aufge- [ô\st. Der 2c. Friedri Wilhelm Josua vom Dorff seßt das Handelsgeshäft unter unver- änderter Firma fort. Demnach 5 b. unter Nr. 2336 des Firmenregisters die Firma „vom Dorff & Eggert“ in Remscheid und als deren Inhaber der daselbft: wohnende Werkzeug* fabrikant Friedri Wilhelm Josua vom Dorff. Barmen, den 30. Oktober 1882. Königliches Amtsgericht. Abtheilung I.

46372] Barmen. Sn das biefige Handelsregister ift heute eingetragen worden: _ :

a. unter Nr. 2040 des Firmenregisters zu der Firma: „Carl Bahre“ in Barmen folgender Vermerk : ]

Der Kaufmann August Lekebus in Barmen ist in das Handelsgeschäft der Wittwe Carl Friedri Wilhelm Franz Bahre als Han- del8gesellshafter eingetreten, und ist die hier- dur entstandene, die bisherige Firma fort führende Handelägesells haft unter Nr. 1161

D E cingetragen. emna ; 4

b. unter Nr. 1161 des Gesellschaftsregisters die: am’ 27. Oktober 1882 errichtete Handelsgesell- saft unter der Firma: „C. Bahre“ mit dem Siye in Barmen und als deren Gesellschafter z die Geschäftsfrau Wittwe Carl Friedrih Wil- belm Franz Bahre, Mathilde, geb. Grube, in Barmen und der Kaufmann August Lekebusch daselen, von welchen jeder vertretungsberech* tigt ift.

E den 30. Oktober 1882. Königliches Amtsgericht, Abtheilung I.

Bergedorf. Sutragnng [46461] register. in eE2 O Ottober Bl,

Behrens in dorf. Ableben vas Genst Sulias Behrens am 1, September d. Z. von Paul Thomann

N Heinri selben als all L haber d Firma c einige.

Behreas Paul Thomann

fortaciett. t den Le N 1882. Bergedorf L ueber

I wird von dem«