1882 / 260 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Erbsen per 1000 Kilogramm. Kochwaare 164—220 Æ, Futter-

E m eus, Gek. Ctr. Kündignungsp M

unv ert. Ctr. r.

100 Kilogramm unversuert incl. Sack, per diesen Monat

9,65—19,75 4, per November-Dezember 19,30—19,35 M. Dezember- Januar —, per März-April —, per April-Mai 19,05 19,10 M, per Mai-Juni 19—19,05

Oelsaaten per 100 Kilogramm. Gek. M, Kündigungspreis Á#., Winterraps #, Winterrübsen #, Sommerrübsen M Leinsaat —.,

Rüböl. Termine behauptet. Gek. 1000 Ctr. Kündigungs-

reis 632 \. per 100 Kilogramm. Loco mit Fass —, ohne Bean —, per diesen Monat und per November: Dezember 63,2 M,

r Dezember - Januar —, per Januar-Februar —, per Feébruar- urs —, per März-April —, per April-Mai 64,8 bez., per Mai- Juni —.

Leinöl ‘per 100 Kilogr. loco ohne Fass —, Lieferung

Petroleum. Termine steigend, Raffinirtes (Standard white) per Ctr. mit Fass in Posten von 100 Ctr. Gek. 6000 Ctr. Kün- diguRgspr. 23,5 é per ‘100 Kilogramm. Loco 23,8 bez., per diesen Morat und per November-Dezember 23—23,5 bez., per Dezember- Januar 24—24,2 bez., per Januar-Februar 24,5—24,6 bez., per Februar-März —, per Mai-Jnuni —.

Spiritus. Termine etwas höher. Gek..110 000 Liter. Kün- digungspreis 53,5 4, per 100 Liter à 190 ?% = 10000 Liter ‘’.. Loco mit Fass —, per diesen Monat 53,3—53,8—53,6 bez., per No- vember-Dezember und per Dezember-Januar 53,1—53,4—53,3 bez., per Januar Februar —, per Februar-März —, per März-Apri] —, Per ÁApril-Mai 54,4—54,5 bez., per Mai-Juni 54,6—54,8—54,7 bez., per Juni-Jfuli 55,4—55,5 bez.

Spiritus pr. 100 Liter à 100% = 10 000 Liter 9% ‘loco ohne FVass 93,2—53 bez.

Weizenmehl. No. 00 27,50--26,25, No. 0 26,00—25,00, No 0 u. 1 2450-2350, Roggenmehl. No. 0 21,50—20,50 No. 0 u. 1 20,25—19,25 per 100 Kilogramm brutto incl. Sack. Feine Marken über Notiz bez

Berichtigung. Geztern: Spiritus loco o. F. 52,7 bez.

Stettin, 2. Novembex (W. T. B.) i

Getreidemarkt. Weizen rubig, loco 153—176, pr. Nov. 178 00, pr. April-Mai 177,00. Roggen rubig, leco 120—135, pr. Nov. 136,50, pr. Nov.-Dezember 136,00, pr. April-Mai 134,50. Rüb- sen pr. April-Mai 290.00, Rübö] fest, 109 Kilogr. pr. November

62,00, pr. April-Mai 64,00. Spiritus still, loco 51,80, pr. No- vember 51,80, pr. November-Dezember 51,60, pr. April-Mai 53,60. Petroleum loco 8.00.

Poesen, 2. November. (W. T, B.)

Spiritus loco ohne Fass 50,60, pr. November 50,60, pr. De- zember 50,60. pr. April-Mai 52,10. Behauptet.

Breslau, 3. November. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Spiritus per 100 Liter 100% per Novemb. 51,50, per November-Dezemb. 51,40, per April-Mai 52,60. Weizen per November 187,00, Roggen per November 135,50, per Novem- ber-Dezember 134,00, per April-Mai 136,00. Rüböl loco per No- vember 64,00, per November-Dezember 63,50, per April-Mai 64,50. Zink: Gödulla. Wetter: Schön.

Cöln, 2. November. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen hiesiger loco 19,50, fremder loco 20,00, pr. November 18 85. pr. März 18,30, pr. Mai 18,20. Roggen loco 15,50, pr. November 14,20. pr. Mäiz 14,30, per A a0, Hafer loco 1350. Rüböl loco 3450, pr. Mai 33,40.

Bremen, 2, November. (W. T. B)

Petroleum (Schlussbericlt) besser. Standard white loco 7,30, pr. Dezember 7,50, pr. Januar 7,85, pr. Januar-März 7,95. Alles bez.

Hamburg, 2 Nevewmber, (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen loco und auf Termine rubig, pr. November-Dezember 171,00 Br., 170,00 Gd., pr. April- Mai 16900 Br, 16800 G4 Roggen loco und auf Ter- mine rubig, pr. November-Dezember 131,00 Br, 130.00 Gd., pr. April-Mai 130,00 Br., 129,00 Gd Hafer und Gerste still, Rüböl still, loco —, pr. Mai 65,50. Spiritus rubig, pr. Novem- ber 45,00 Br., pr. Dezember-Januar 444 Br., pr. Januar-Februar 44 Br., pr. April-Mai 43 Br. Kaffee matt, Umsatz 2000 Sack. Petroleum fest, Standard white loco 7.50 Br., 7.40 Gd,, pr. November 7,45 Gd., pr. Januar-März 8,00 Gd. Wetter : Sich aufklärend,

Wien, 2, November. (W. T. B.)

Getreidemarkt, Weizen pr. Nov. —, pr. Nov.-Dez. _—, Fe Frübjabr 9,82 Gd.. 9,87 Br. Roggen pr. Frübjahr 7,65 Gd,,

,70 Br. Hafer pr. Frühjabr 6,78 Gd., 6,82 Br. Mais pr. Mai- Juni 6,40 G4d., 6,45 Br.

Pest, 2. November. (W. T, B)

Produktenmarkt, Weizen loco nnentwickelt, auf Termine Justlos, pr. Frübjabr 930 Gd, 9,35 Br., pr. Herbst —, Hafer pr. Frühjabr 6,30 Gd., 6,35 Br. Mais pr. Mai-Juni 5,85 G4d., 5,88 Br, Kohlraps —, Wetter: Schön.

Amsterdam, 2, November. (W, T, B.)

Getreidemarkt (Schlussbericht), Weizen pr. Nor. 253, pr. März 263, Roggen pr. März 165, pr. Mai 165,

Amsterdam, 2, November, (W, T. B.)

j Bancazinn 60 e me Theater.

Königliche Schauspiele. Sonnabend : Opern- | mann). ©& haus. 198. Vorstellung. Aladin, oder: Die Wun- | Auguît Förster. derlampe. Großes Zauberballet in 3 Akten von Hoguet. Musik von Gährib. Anfang 7 Ubr.

Schauspielhaus. 226, Vorstellung. Der beste Ton. Lustspiel in 4 Akten von Dr. Carl Töpfer. Zum Sc(luß: Die Diensiboten. Lebensbild in 1 Akt von R. Benedix. Anfang 7 Ubr.

Sonntag: Opernhaus. 199. lufligen Weiber von Windsor. Komisch-phan- tastisce Oper in 3 Akten, nah Shakespeare's gleich- namigem Lufslspiele, aedidtct von H. S. von Mosen- tbal. Musik von O. Nicolai. Tanz von (Frl. Beeth, Fr. Lammert, Frl. Driese, Hr. Frie, Hr. Betz, Hr. W. Müller) Anfang 7 Uhr.

Schauspielhaus. 221. Vorstellung. amtlet, Prinz von Dänemark, Trauerspiel in Akten von Shakespeare, nah Schlegels Uebersetzung für die deutsche Bühne bearbeitet von W. Occhelbäuser. Anfang 64 Uhr.

V E

von Branit.

Sonnabend: 1,

Die neuen

VWalluer-Theater. Sonnabend: Neu cin- | Meler.

studirt. Die Lachtaube. Posie mit Gesang in 3 Akten von E. Jacobson. Musik vonG, Michaelis.

L Wilhelm-Theater. Ghaufceftraße Nr. 25/26.

Antwerpen, 2. November. (W. T, B.)

Petroleummarkt. (Schlussbericht.) Raffinirtes, Type weiss, loco 18; bez., 183 Br., pr. Dezember 19 bez., 194 Br., pr. Januar 20 bez., 20} Br., pr. Januar-März 20 bez. u. Br.

Antwerpen, 2. November. (W. T. B.)

Getreidemarkt, (Schlussbericht.) Weizen behauptet. Roggen unverändert. Hafer still. Gerte behauptet.

London, 2. November. (W. T. B.

An der Küste angeboten 8 Weizenladungen. Wetter: Schön. Havannazucker Nr. 12 23. Träge.

Liverpool, 2, November. (W. T. B.)

Baumwolle. (Schlussbericht.) Umsatz 10000 B., davon für Spekulation und Export 10009 B. Amerikanische billiger, Surats träge. Middl. amerikanische November-Lieferung 63/64, November- Februar-Lieferung 51/16,* Februar-April-Liefernng 531/33, April- Mai-Lieferung 6, Juni-Juli-Liefernng 65/6, Juli-Angust-Lieferung 63/32, August-September-Lieferung 6% d.

Liverpool, 2. November. (W. T. B.) (Offizielle Votirnngen.)

Upland good ordinary 5#, Upland low middl. 51/16, Upland middl. 6/16, Mobile middl. nom., Orleans good ordinary 6, Orleans low midàl. 65/16, Orleans middl. 69/16, Orleans midd1. fair 7, Per- nam fair 68, Maceio fair 6&8, Maranham fair 7%, Egyptian brown middl, 53, Egyptian brown fair 87, Egyptian brown good fair 82, Egyptian white fair 74, Egyptian white good fair 7%, Dhollerah good midd1I. 3%, Dhollerah middl. fair 33, Dholl. fair 4, Dhô1I. good fair 43, Dhollerah good 473, Omra fair 4}, Omra good fair 4°/16, Omra good 47, Scinde fair 34, Bengal fair 34, Bengal good fair 33, Madras Tinnevelly fair 5, Madras Tinnevelly good I s Madras Western fair 4}, Madras Western good Glasgow, 2. November. (W. T. B.)

M O8 eisen, Mixed numbers warrants 50 sh. 1} d. bis 49 sh.

Bradford, 2, November. (W. T. B.)

Wolle träge, aber stetig, wollene Garne für den Export ruhig, wollene Stoffe besser, hauptsächlich geringe.

Paris, 2. November. (W. T. B.)

Rohzucker 889 loco rubig, 54,25 à 54,50. Weisser Zucker rubig, Nr. 3 pr. 100 Kilogr. pr. November 60,75, pr. Dezember 61,10. pr. Januar-April 62.50.

St. Petersburg, 2. November. (W. T. B.)

Produktenmarkt. Talg loco 70,00, pr. Augnst 70,00. Weizen loco 12,80. Roggen loco 9,10, Hafer loco 4,75, Hanf loco 34,00, Leinsaat (9 Pud) loco 12,00. Wetter: Kühl.

New-YorkK, 2. November. (W. T. B.)

Waarenbericht. Baumwolle in New-York 104, do. in New-Orleans 10}, Petroleum Standard white in New-York 73 G4d., do. in Philadelphia 7} Gd., rohes Petroleum in New-York 71. do. Pipe line Certificates D. 97 C, Mebl 4 D. 50 C. Rother Winterweizen loco 1 D. 9} C., do. pr. November 1 D. 8% C., do, pr. Dezember 1 D. 108 C., do. pr. Januar 1 D. 12% C. Mais (New) 87 C. Zucker n refining Muscovadoes) 75/16, Kaffee (fair Rio-) 87. Schmalz (Wilcox) 125/16, do. Fairbanks 121, t Ans & Brothers 123, Speck —. pool 4,

New-York, 2. November. (W. T. B.)

Visible Supply an Weizen 16 100 000 Buskhel, do. do. an Mais 3 700 000 Bushel.

Getreidefracht nach Liver-

Berlin, 2. November. (Wochenbericht über Eisen, Kohlen und Metalle von M. Loewenberg, vereidetem Makler und gericht- lichem Taxator.) [Preise verstehen sich pro 100 kg bei grösgeren Posten frei hier] Die bisherige feste Tendenz im Metallmarkt hat bedentend nachgelassen und die Preise sind mehrfach niedriger, Roheisen: in Glasgow wie auch in Middlesbrough iss wenig verändert, indess giebt die zweite Hand auch unter den offiziellen Notirungen ab, Hier ist Robeisen 8till, Umsätze klein. Es gelten gute und beste Marken schottisches 8,30 à 9,20, englisches 6,85 à 7,10 und deutsches Giessgerei- eisen 8,30 à 8,70. Eisenbahnschienen zum Verwalzen 7,40 à 7,50. Walzeisen 16,00 Grundpreis, Kupfer schwächer, englisches und amerikanisches 147,00 à 150,00. Mansfelder 150,00 à 151,00, Zinn unregelmässig, Banka 213,00 à 214,00, prima englisches Lammzinn 209,00 à 208,00. In Berücksichtigung der grossen Vorräthe findet die Spekulation die Preise zu hoch, nund bei einer jüngst stattgehabten Submission auf eine grössere Lieferung ist eine bedeutend niedrigere Offerte gemacht worden. Zink rubig, 34,50 à 35,00. Blei lustlos, 29,00 à 29,50. Koblen nnd Koks rubig, englische Schmiedekohblen bis 60,00, westfälische 63,00 pro 40 hL, Schmelzkoks 2,50 à 2,60.

Franksurt a. M., 2, November. (Getreide- nnd Pro - duktenbericht von Joseph Stranuss,) Der Getreide- handel hat in dieser Woche an Stille den vorwöchentlichen noch fibertroffen, Weizen hatte in disponibler Waare sehr schwaches Geschüft, Von hierländischem (Wetterauer) wurden einige Pöst- chen für benachbarte grössere Mühlen genommen, jedoch zu Preisen, die dem Verkünfer kaum Nutzen übrig lassen. Das Ge- schäft in fremden Sorten war absolnt still, und blieb die Preis- schwankung unerheblich ; man handelte und konnte sich bequem

Residenz-Theater. Sonnabend: 4. Gastspiel des Hrn. Dr.

in 4 Akten von Th. Barrière und Capendu. Deutsch

National-Theatcr, Weinbergêweg 6 und 7.

Se sembles: Die sieben Zwerge sammt Gesellschaft, Na / 47 Vorstellung. Die . 1, Male: Liliput, Fontidee Prolog in 1 Akt. ierauf zum 1. Male: Rezept gegen Schwieger- mütter, Lustspiel in 1 Akt, Zum S{luß zum 1. M.: Hoguet Ein bengalischer Tiger. Posse mit Gesang in 1 Akt, a 4 forationen, Möbel und Regquisiten sind den Größenverbältnissen der kleinen Künstler entsprechend, besonders angefertigt. Sonntag: Dieselbe Vorstellung.

Belle-Alliauce-Theater. Sonnabend: Ens

semble-Gastspiel der Mitglieder des Wall «Theaters, Meif-Reiflingen. "in 6 Uin von S. Anfang 7 Ubr.

Sonntag: Reif-Reiflingen,

versorgen: Umgegend 19}3—20 , frei hier 20} M bezahlt, Red- Winter 21} «, Saxonska 214—21} M, hübscher Serbischer zu | Ia A R D O O O M O I B LMLSMR: A6 L" O V: GaROT: 220A

(Direktion: Emil Neu-

Hof-Musikdirektors Herrn

Die Biedermänner. Lustspiel

Gastspiel des Schauspiel - En-

duction und Allegro agitato. b.

Anfang 7 Uhr. | Tunnel gestattet.

Concert-Hans, Sictait des Kgl. Bilse

Sonnabend, Abends 7 Uhr. Mendelss\obn-Feier. 1. Theil. Meeresstille und glückliche Fahrt, Concert- Ouvertüre von Mendelssohn-Batholdy, Kriegsmarsch{ der Priester aus „Athalia“ von Mendelssohn-Bar- tholdy. Concert für die Violine von Mendelssobn- [46788] Bartholdy, vorgetragen von Herrn Alexis Kola- kowéfi. 2, Theil. Sinfonie Nr. 111, A-moll (die \{ottishe) von Mendelssohn-Bartboldv.

vivace, ec. Adagio cantabile, d. Allegro guerriero und Finale maestoso, 3, Theil, Musik zum eSommernachtêtraum“ von Mendelssohn-Bartholdy. | b. Erworbens Buvertüre, Scherzo, Notturno, Howhzeitämarsch. Rautben ist nur în den Nebensälen, 2. Rang und

21 A vergebens am Markt, Norddentscher, der sogenannte Rauhweizen (Englischer) kaum anzubringen, 19}—194 A Roggen war nur mässig offerirt, jedoch ebenso geringfügig begehrt und das Geschäft darin ruht beinahe vollständig. Die wenigen Um- sätze beschränkten sich auf die beliebteren besseren Sorten zw letztwöchentlichen Preisen. Hierländischer 15è—15} M, Franzö- sischer stramm gehalten, 163—17 e, Danziger und Königsberger 165 M, Sebastopol.15} A Gerste blieb in mittel und geringer Qualität über Bedarf zugeführt, und stelltc namentlich Bayern ein - 80 beträchtliches Kontingent, dass die Preise dafür namhaft. zurückgesetzt werden mussten, Man handelte eine Mittelqualität Bayerische mit etwas Auswuchs zu 14—14} M, Mablgerste mit Geruch von 11}—12} M, wirkliche Brauwaare je nach Qualität und Herkunfs 17—19 Æ, exquisite Ungarische und Mährische zw unregelmässigen Preisen von 19—21 Æ Der Umsatz in Hafer bewegte sich in ungewobnt engen Grenzen; wirklich exquisite Waare bringt über Cours. Wir lassen gute gesunde Qualität. 13#—14} M, gering 12—125 «& Hülsenfrüchte nur in feinsten Sorten verkäuflich; grosse Lien bringen sehr hohe Preise. Kartoffeln verharrten in flauer Tendenz und blieben schwer verkäuflich, 4}3—5 A nominell, Mais, Amerikagisches, prompt sehr rar, dagegen würden wir Ungarisches, November- abladung, zeitgemüäss trocken, zu 15F—15} 6 abgeben, Weizen- mehl war auch diese Woche sebr dringend offerirt und konnte nur unter Konzessionen der Eigner verkauft werden. Unsere Mühlen notiren hiesiges feines Milchbrod- und Brodmehl im Verband 61— 62 M, während Norddeutsches 00 (Verbesserungsbrodmell) zu 28¿—29 é. offerirt wurde, II. Sorte Brodmehl sowie ganz geringe Qualitäten schwerfälliger Verkauf. Roggenmehl 0/1 stets 50 S tiber Berliner Börsennotiz känflich, April-Mai-Lieferung nach Ber- liner Börsen-Usance lassen à 19—20 M Roggenkleie und Weizenkleie sehr vernachlässigt. Raps sebr fest 305-31} M. Rüböl en detail 72 A

Generalversammlungen. 20. November. Berliner Weissbier-Brauerei Aotien-Gesellschaft, vormals Carl Landré. Ord. Gen.-Vers. zu Berlin, 25, ú Säohsisohe Gussstahlfabrik in Döhlen bei Dres- den. Ausserord. Gen.-Vers. zu Dresden.

Wetterbericht vom 3, November 1882, 8 Uhr Morgens, Barometer auf 0 Gr. n. d.Meeroes- 8piegel reduz. in Millimeter. Maullaghmore 748 |SW Aberdeen .. 748 SW Christiansund 750 S0 Kopenhagen. 763 S Stockholm. . 768 080 Haparanda . 772 S St.Petersburg 770 NO Cork, Queens- town, ... 755 Helder... 758 Sylt 760 Hamburg .. 763 Swinemünde, 766 Neufahrwass. 768 Memel... 788 bedeclät?) Münster . .. 762 3 [halb bed.3) Karlsruhe . . 766 still \heiter Wiesbaden , 765 still |\wolkig München .. 767 [80 1 [wolkenlos Leipzig ... 767 8 2 \balb bed 4) Berlin ..., 765 [80 1 \halb bed. Wia 169 4 still' wolkenlos Breslan .., 768 [W 1 |wolkenl.4) TrHeat... | 768 [80 1 ‘heiter

Temperatur Wetter, |in 9 Celsius 59 C.=49R. bedeckt | 12 heiter bedeckt 11 Nebel bedeckt bedeckt bedeckt

Stationen. Wind.

hi O O O C A N

bedeckt 1) Regen wolkig bedeckt bedeckt Nebel

|

I] V3 i D I I O

C j D Pa i 0D O O O D

10

1) Seegang mässig. 2) Neblig. 4) Abends s8chwacher Regen. *) Nachts Regen,

Anmerkung: Die Stationen sind in 4 Gruppen geordnet: 1) Nordeuropa, 2) Kiistenzone von Irland bis Ostpreussen, 3) Mittel- e südlich dieser Zone, 4) Südeuropa. Innerhalb jeder Gruppe ist die Richtung von West nach Ost eingehalten.

Skala für die Windstüärke: 1 = leiser Zug, 2 = leicht, 3 = schwach, 4 = mässig, 5 = frisch, 6 = stark, 7 = gsteif, 8 = stilrmisch, 9 = Sturm, 10 = starker Sturm, 11 = heftigar Sturm, 12 = Orkan,

Uebersicht der Witterung.

Die Depression im Nordwesten scheint Jangsam nordostwärts fortzuschreiten, während der hohe Luftdrnck über Osteuropa in Zunahme begriffen ist. Ueber Centraleuropa ist bei meist schwacher süidlicher Luftströmung das Wetter im Norden triibe und mild, im Süden dagegen heiter und kalt. In Süddentschland ist es bis zu 8 Grad kälter geworden, s0 dass daselbst stellen-

weise Reif beobaëhtet wurde. Im nördlichen Russland herrscht strenger Frost,

3) Dunstig.

Dentache Seewarts. Geboren: Ein Sohn: Hrn. Pfarrer O. Nad- la (Alt-Friedrichédorf bei Kreuz a. d. Ostbahn). Eine Tocbter: Hrn. Premier-Lieutenant und Brigade-Adjutant v. Stuckrad (Berlin).

Gestorben: Hr. Oberst-Lieutenant z. D. Ernst v. Gordon (Berlin).

Monats-Uebersicht vom 31. Oktober 1882 a, Intro- (Gemüss Art. 34, alin, 2 des Statuts.) Scherzo aszai | a, Erworbene unkündbare hypothekarische und Ren- ten-Forderungen kündbare hypothekarische Forde- rungen c. Ausgegebeneunktindbare F 0s 4

M 105,246,703, 60

- 3,068,700, Es -

Schwank in 5 Akten von G. v. (Margonin Jauer),

[46774]

Familien-Nachrichten.

Verlobt: Frl. Minna Richter mit Hrn. Land- \caftssyndikus und Rechtsanwalt Arnold Pritsch

» 108,744,000, 31,900,

d, Ausgegebene kündbare Pfandbriefe

Gotha, den 31. Oktober 1882.

Deutsche Grunderedit-Bank. v. Holtzendorff. Landsky. R. Frieboes,

Königsberger Pferde-Eisenbahn-Gesellshaft.

Die in der hèute stattgehabten General ammlung für das Rechnungsjahr 1881/82 festgesett Sonnabend u. folg. ; ne 91/02 sestgejetzte Victoria-Fheater. Connabead: Gastspiel bes Arta 6. Tage: Die vergnügte Welt, | Dividende von 6 pCt, gee rata temporis wird mit

Richard Wagner-Theaters: Die Wallüre.

Sonantag: Leut s h : a Atgel Fus Eastspiel des Hrn. Friedr

Friedrich - Wilhelvetädt, Theater.

Sonnabend : (Neu einstudirt) Boceaccio, Kouische

Operette in 3 Akten von Zell u, Genée. Musik von F. v. Suppé.

Raida.! Sonntag: Boccaccio,

6 Ubr. der Vorftellung 74 Uhr.

Ostend-Theater.

Sonnabend: Gastspiel des Herrn Emil Thomas und der Frau Betty Thomas-Damhbofer. Die nach dem Glü. e

theilungen pon Leon Treptew.

Anfang des Concerts 64, i 20, —, pr.

Direktionz Emil Hahn.

bei Herrn S, A,

a : se mit Gesang in (M von heute ab ausbezahlt.

Musik von C. A.

2. 60, pr.

gegen Einlieferung des Dividendenscheins Nr. 1 ; an der Cafse der Vereinsbank in Berlin uns

ctie für die Actien der L. Emission und Actie für die Actien der Ax, Emilie sa

Samter in Köuigsberg i. Pr.

Den Coupons sind arithmetisch geordnete N i as Berlin, 2. November 1882. ge e KNummernverzeichnisse beizufügen.

Königsberger Pferde-Eisenbahn-Gesellschaft.

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

d Das Abonnement beträgt 4 A 50 S

| für das Vierteljahr. |

Insertionspreis füc den Raum einer Druckzeile 30 S. | M

i 1

\

V 260.

Berlin, Sonnabend,

K 6 4 en \ 4 1

RO T

Se, Majestät der König haben Allergnädigst E. dem Königlich bayerischen Oberst-Lieutenant Schu h, Ab- theilungs: Chef iun Krieas-Ministerium, den Rothen Adler-Orden dritter Klasse; dem Königlih bayerishen Hauptmann Frei- herrn von und zu der DTann-Rathsamhausen im Generalstabe, kommandirt zum Königlich preußishen Großen Generalstabe, den Rothen Adler-Orden vierter Klasse; sowie dem Königlich bayerishen Premier-Lieutenant Wallner im 1. Ulanen-Regiment Kronprinz Friedrih Wilhelm des Deutschen Reiches und von Preußen den Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse zu verleihen.

Deutsches Neich.

Bekanntmachung, betreffend dieAusgabe neuerReichsstempelmarken.

Auf Grund des Bundesrathsbeshlusses vom 10. März d. F. (Central-Blatt für das Deutsche Reih Seite 107) ist die Herstellung anderweiter Marken zur Entrichtung der Reichsstempelabgabe nah dem Geseÿß vom 1. Juli v. J. (Reichs: Gesepblatt Seite 185) diesseits angeordnet worden.

Die neuen Marken, deren Grundfarbe bei den Marken zu 20 H grün, bei denjenigen zu 1 rothbraun is}, sind 24 mm hoch und 30 mm breit. Die innere Flähe der Marken enthält einen guillo- chirten Untergrund mit dem Reichsadler. Außerdem be- findet sih in derselben ein zur Aufnahme des Datums der Verwendung bestimmter. Vordruck. Jn der Einfassung der Marken tritt rechts und links die Zahl „20“ bezw. „1“ in weißer Farbe heroor. Die obere Leiste der Einfassung enthält die Jnschrist „REICHS-STEMPEL-ABGABE“, die untere die Werthbezeihnung „ZWANZIG PFENNIG“ bezw. „EINE MARK“ in der Farbe der Marke auf weißem Grunde.

Mit der Ausgabe dieser Marken wirò nah Aufräumung der Bestände an den betreffenden Sorten der nah der Bestim- mung unter Ziffer 10 der Ausführungsvorschristen zum vor- bezeichneten Geseß (Central:Blatt für das Deutsche Reich 1881 Seite 283) hergestellten Marken begonnen werden.

Die Anordnungen unter Ziffer 1 und 19 der bezeichneten Ausführungsvorschristen über den Debit und das Verfahren bei Erstattung verdorbener Marken, sowie die Bestimmungen unter Ziffer 10 daselbst hinsichtlih der Art der Verwendung der Marken finden auf die neuen Reichsstempelmarken eben- mäßig Anwendung. Neben den neuen dürfen auch die nah dem bisherigen Muster hergestellten Neichsstempelmarken zur Entrichtung der Reichsstempelabgabe weiter verwendet werden.

Berlin, den 31. Oktober 1882.

Der Reichskanzler. «Fn Vertretung : Burchard.

Bekanntmachunq,

Am 10. d. Mts. wird an der Marienburg—Mlawkaer Eisenbahn die Haltestelle Deut \{-Damerau, zwischen den Stationen Marienburg und Mlecewo, für den Lokal- und direkten Personen- und Gepäoerkehr eröffnet werden.

Berlin, den 4. November 1882. :

Jn Vertretung des E des Reichs-Eisenbahnamts : rte.

Flaggenatteste sind ertheilt worden :

1) vom Kaiserlichen Konsulat zu Sunderland am 6. v. M. dem daselbst neu erbauten, mit einer Maschine von 150 Pferde- stärken versehenen eisernen Schraubendampser „Prinz Al- brech1“ von 1177,18 Register-:Tons Ladun sfähi keit nah dem Uebergange desselben in das ausscließlihe Eigenthum

+ der deutshen Dampfschiffahrts-Gesellshast „Anglia“ zu Ham- burg, welhe Hamburg zum Heimathshafen des Schiffes ge- wählt hat;

2) vom Kaiserlichen Konsulat zu Amsterdam am 16. v. M. der im Jahre 1864 daselbst erbauten, bisher unter nieder- ländischer Flag e gefahrenen eisernen Brigg „Astrea“ von 287,78 Register-Tons Ladungsfähigkeit nach dem Uebergange derselben in das Eigenthum der im Großherzogthum Olden- burg staatsangehörigen Jnhaber der Handelsfirma E. Tobias u. Co. zu Brake und Genossen, welhe Brake zum Heimaths- hafen des Schiffes gewählt haben.

Königreich Preußen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

den Pfarrer Paul David Hennig Köhler in Sulau gem Superintendenten der Diözese Militsh- Trachenber rung ane Breslau, den ee Karl Gottlie

Prox in Stonsdorf zum Superintendenten der Diözese

W den 4. November, Abends.

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung auz | | füc Berlin außer den Post - Anstalten au die Expe- |

dition: 8SW. Wilhelmstraße Nr. 32, ¿

1882.

irshberg, Regierungsbezirk Liegniß, den . Pfarrer Paul 18 Rau h Bi Poischwiß zum Superintendenten der Diözese auer, Regierungsbezirk Liegniß, den Pfarrer Karl Augu s otthold Reymann in Ober-Stephansdorf zum Super- intendenten déèr Diözese Neumarkt, Regierungsbezirk Breslau, und den Pfarrer Hans Heinrich Egon Adalbert Schult in Leooshüß zum Superintendenten der Diözese Ratibor, Regierungsbezick Oppeln, und

den bisherigen Pfarrer Dr. theol, Johann Georg Berhorst in Paderborn zum Domherrn bei der Kathedral- kirche daselbst zu ernennen.

Ministerium des JFnunecn.

Bekanntmachung.

Mit Bezug auf die Aer es Verordnung vom 2. d. Mts., durch welche die beiden Häuser des Landtages der Monarchie, das Herrenhaus und das Haus der Abgeordneten, auf den 14. November d. J. in die Haupt- und Residenzstadt Berlin zusammenberufen worden sind, mache "ih hierdurch bekannt, daß die besondere Benachrichtigung übér den Ort und die Zeit der Eröffnungssißung in dem Bureau des Herren hauses und in dem Bureau des Hauses der Abgeordneten am 13, d. Mts. in den Stunden von 8 Uhr früh bis 8 Uhr Abends und am 14. d. Mts. in den Morgenstunden von 8 Uhr ab offen liegen wird. h N

Jn diesen Bureaux werden au die Legitimationskarten zu der Eröffnungssißung ausgegeben u e sonst erforder- lihen Mittheilungen in Bezug auf dieselbe iverden.

Beriin, den 2. Doe o + ille Der

R,

A p i

Puttkamer.

Justiz-Ministerium.

Verseßt sind: der Amtsgerichts:Rath Haberling in Oels an das Amtsgericht in Liegniß, der Amtsgerichts-Rath Stelkens in Düren an das Amtsgericht in Cöln, der Amts- gerihts-Rath Haase in Brieg an das Amtsgericht in Bres- lau, der Amtsrichter Aßmann in Zabrze an das Amts- gericht in Herrnstadt, der Amtsrichter Althaus in Oranien- burg an das Landgericht T. in Berlin, der Amtsrichter Molle in Wongrowizß an das Amtsgericht in Schildberg und der Landrichter Hasford in Jnsterburg an das Land- gericht in Halberstadt. )

Zu Amtsrichtern sind ernannt: der Gerichtsassessor Hall bei dem Amtsgericht in Wilster, der Gerichtsasjsessor Steiner bei dem Amtsgericht in Aachen, der Gerichtsassessor Bering bei dem Amtsgeriht in Fredeburg, der Gerichtsassessor Toepel bei dem Amtsgericht i. senhagen, der Gerichts- assessor Willms bei dem Amtsgeriàz in Neustadt i. Holstein, der Gerichtsassesor Kunze bei dem Amtsgeriht in Düben, der Gerichtsassessor Kundt bei dem Amtsgericht in Parchwit, der Gerichtsafsessor Glimm bei dem Amtsgericht in Treffurt, der Gerichtsassessor Steinmann bei dem Amtsgericht in Schrimm und der Gerichtsassessor Busch bei dem Amtsgericht in Willenberg. S f S

Der Amtsrichter Schmidt in Rogasen ist mit Pension in den Ruhestand versetzt. 5 ;

Jn die Liste der Rechtsanwälte sind eingetragen: der Gerichtsassessor Liebenthal bei dem Landgericht in Tilsit, der Rechtsanwalt, Justiz-Rath Krieger aus Tilsit bei dem Ober-Landesgeriht in Königsberg und der Gerichtsassessor Dr, Dieckmann bei dem Amtsgericht in Geestemünde.

Der Rechtsanwalt und Notar, Justiz-Rath Krieger in Tilsit hat das Notariat niedergelegt. , j

Dem Rechtsanwalt und Notar, Justiz-Rath Fißau in Bütow ist in ciner Eigenschaft als Notar der Wohnsitz in Stolp angewiesen. j 0A ;

Der Rechtsanwalt und Notar, Justiz-Rath Fiebiger in Halle a. S. ist gestorben.

Kriegs-Ministerium.

Die bei der Königlih preußischen Pensions-Anstalt unter den Nummern : 11699 13715 16432 16691 19813 21697 23563 24156 26270 26878 27717 27721 279561 2161 28304 29036

30517 31056 31097 2226

38 790

33200 34602 34613 834646

352577 35350 g 5 601 35726 36 553

36 411

12774

37 573

39 351 39 017

Militär-Wittwen-

17 137 24 303 27 815 29 163

32 872 34 767 35 830

18 528 25 176 27 919 29 847

33 171 35 059 35 943

36 401 36551 936 726a, 36820 36933

37 914 39 113

37 183 38 888

38 044 39 263

38 169 39 624

38 635 39 897

39916 39927 39934 40115 40216 40446

40556 408038 41044 41087? 41120 41182 41244 41393 41438 41450 41662 41955 42010 42377 / aufgenommenen Jnteressenten werden hierdurch aufgefordert, ihre rücständigen Beiträge ungesäumt an die Königliche preußische Militär-Wittwen-Kasse abzuführen, widrigenfalls dieselben ihre Exklusion aus der Anstalt zu gewärtigen haben. Berlin, den 1. November 1882. L General-Direktion dex Königlih preußischen Militär-Wittwen- Pensions-Anstalt. Hammer. Gadow.

Personalveränderungen.

Königlich Preußische Armee,

Ernennungen, Beförderungen und Versetzungen. ImBeurlaubtenstande. Görliß, 14. September. Le Camus Graf v. Fürstenstein, Rittm. von der Landw. Kav. des 2. Bats. Landw. Regts. Nr. 6, zum Major befördert :

Abschiedsbewilligungen. Imaktiven Heere. Berlin, 31. Oftober. Bennhold, Major a. D., zuleßt Hauptm. u. Comp. Chef im Füs. Regt. Nr. 39, unter Fortfall der ihm bewilligten Aus- sit auf Anstellung im Civildienst, mit der Erlaubniß zum ferneren Tragen der Unif. des gedachten Regts., zur Disp. gestellt.

Im Beurlaubtenstande. Berlin, 31. Oktober. Bruns, Sec. Lt. von der Landw, Inf. des 2. Bats. Landw. Regts. Nr. 28, mit Pens. ‘der Abschied bewilligt.

Königlich Bayerische Armee. gen, Beförderungen und Versetzungen. Heere. 24. Df Alfons __ Komma Lt. im 1. Sthweren Reiter-Regt. ert v. Hartmann, Oberst om Generalstabe der 1. Div., zum Con mandeur des 5. Chev. Regts. ernannt. 29. Oktober. v. Fries, Gen. Major und Commandeur der Fuß-Art. Brig., unter Beförder. zum Gen, Lt., zum Chef des Ingen. Corps und Inspecteur der Festungen, v. Heinleth, Gen. Major, beauftragt mit Führung der 4. Div., unter Beförder. zum Gen. Lt., zum Commandeur dieser Div. ernannt. v. Heckel, Gen. Major und Commandeur der 2. Inf. Brig., zum Gen. Lt. befördert. Fm Beurlaubtenstande. 24. Oktober. Goes, Sec. Lt. im Reserveverhältniß vom 3. Inf. Regt. zum 5. Inf. Regt.

verseßt. f E S Im aktiven Heere. 24. Ok - tober. Graf v. Tattenbah, Oberst-Lt. und Commandeur des 5, Cbev. Regts., mit Pens. zur Disp. gestellt. Brand, Hauptm. und Comp. Chef im 11. Inf. Negt. der erbetene Abschied mit Pens. und mit der Erlaubniß zum Tragen der Unif. bewilligt. 29, Dk- tober. Ritter v. Buz, Gen. Lt., Chef des Ingen. Corps und Jn- specteur der Festungen, in Genehm. seines Abschiedsgesuhes, unter erlei, des Charakters als Gen. der JInf., mit Pens. zur Disp. ge- stellt. Körber, Pr. Lt. des 1, Jäger-Bats., der erbetene Abschied mit Pens. und mit der Erlaubniß zum Tragen der Unif. bewilligt. Sn Beurlaubtenstande. 24. Oktober. Vogel, Pr. Lt. des Beurlaubtenstandes des 14. Inf. Regts, Glenk, Sec. L. des Beurlaubtenstandes des 1, Inf. Regts, Schenk, Sec. Lt. des Beurlaubtenstandes des 2. Fuß-Art. Regts., der erbetene Abschied ertheilt. 29, Oktober. Schmeußer, Sec. Lt. des 7. pak Regts., der erbetene Abschied mit Pension und mit der Erlaubnik zum Tragen der Unif. bewilligt.

XULL. (Königlich Württembergisches) Armee-Corps.

Ernennungen, Beförderungen und Versegungen. Im aktiven Heere. W, Oktober. von der Osten, Königlich preuß. Gen. Lt. à la suite der Armee, von dem Kommando der 27, Div. enthoben.

À

Nichtamtliches. Deutsches Nech.

Preußen. Berlin, 4. November. Se. Majestät der Kaiser E König hörten gestern Vormittag den Vortrag des Civil-Kabinets, empfingen militärishe Meldungen, besich- tigten sodann die Ruhmeshalle und machten später eine Aus- fahrt. :

ute nahmcn Se. Majestät der Kaiser die Vorträge des General-Lieutenants von Albedyl sowie e EE e

men Raths von mowski entgegen un

ej R ina Deputation Kaiserlich russiscier Dffiziere des: e fen rus E Infanterie-Regiments, dessen Chef igli oheit der nz Carl ist. U aen Uhr begaben Sih Se. Majestät mittels U suges nah Potsdam zum Besuch der Kronprinzlichen chasten.

Jhre Majeiät dee “Sr. Röriglideen Königin in Baden u E. Gro dartogs von Baden und Jhrer Rom liden godei der Gräfin von Flandern.

Jhre Kaiserlihen und KöniglihenHoheiten der Kronprinz und die Kronprinzessin

Königlichen

die Erbprinzessin ingen und die P oruessin Dicteta begaben Sich