1882 / 260 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

v Id

eferung : ermine steigend. Raffinirtes (Standard white) Ctr. wit Fass in Posten von 100 Ctr. Gek. Ctr. Kün- « M per 100 Kilogramm. Loco 24,8 bez, per diesen Monat uud per November-Dezember 24,2— 24,3 bez., per Dezembe1-

Januar 25,2—24,7—24,8 bez., per Januar-Februar 25,7—25,3 bez., per Februar-März —, per Mai-Juni —.

iritus, Termine matt. Gek. 100000 Liter. Kündigungs- preis 53,5 M, per 100 Liter à 100% = 10000 Liter “7. Loco mit Fass —, per diesen Monat 53,4—53,7—53,4 bez., per Novem- ber-Dezember und per Dezember-Jannar 53—53,3—53 bez., Per Januar-Februar 53,2 bez., per Februar-März —, per März-April —, fe April-Mai 54,1—54,5—54,3 bez., per Mai-Juni 54 4—54,8—54,5

ez., per Juni-Juli —.

Spiritus pr. 100 Liter à 100% = 10 000 Liter % loco obne Fass 53,1 bez.

Weizenmehl. No. 00 27.50—26,50, No. 0 26,00—25,00, No 0 u. 1 2450—2350, Zu veränderten Preisen vernachläsgigt. Roggenmehl. No. 0 21,50—20,50, No. 0 u. 1 20,25—19,25 Per 100 Kilogramm brutto incl Sack. Begehrt. Feine Marken tiber Notiz bez

Stettin, 3, Novembee. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen rubig, loco 153—176, pr. Nov. 178,00, pr. April-Mai 176,50. Roggen matt, loco 120—135, pr. Nov. 136,09, pr. Nov.-Dezember 135,00, pr. April-Mai 133,50. Rüb- sen pr. April-Mai 292 00, Rüböl gesehbäfrslos, 100 Kilogr. pr. Novbr. 62,00, pr. April-Mai 6400. Spiritus fest, loco 52,00. pr. No- vember 51,90, pr. November-Dezember 51,70, pr. April-Mai 53,80. Petroleum loco 8,00.

Posen, 3. November. (W. T, B.)

Spiritus loco obne Fass 50,90, pr. November 50,99, pr. De- zember 50,90. pr. April-Mai 52,40. Rubig.

Breslau, 4. November. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Spiritus per 100 Liter 100% per Novemb. 51,50, per November-Dezemb. 51,40, per April-Mai 52,60. Weizen per November 187,00. Roggen per November 135,50, per Novem- ber-Dezember 133,( 0, per April-Mai 136,00. Rüböl loco per No- vember 64,00, per November-Dezember 63,50, per April-Mai 64,50. Zink: Umsatzlos. Wetter: Schön,

Cöln, 3, November.

Getreidemarkt. Weizen hiesiger loco 19,50. fremder loco 20,50, pr. November 18,85, pr. März 18,15, pr. Mai 18,15. Roggen loco 15,50, pr. November 14,50, pr. März 14,20, per Mai 14,10, Hafer loco 1400. Rüböl loco 834,50, pr. Mai

33,30. (W. T. B.)

(W. T. B.)

Bremen, 3, November.

Petroleum (Schlussbericht) steigend, Standard white loco 7,50 à 7,5%, pr. Dezember 7,75, pr. Januar 8,00 à 8,15, pr. Ja- uuar-März 8,25, Alles bez;

Hamburg, 3 Nevember. (W, T. B.)

Getreidemarkt. Weizen loco unverändert, auf Termine matt, pr. November-Dezember 171,00 Br., 170,00 Gd., pr. April- Mai 16900 Br, 168,00 Gd. Roggen loco unverändert auf Ter- mine matt, pr. November-Dezember 131,00 Br, 130,00 Gd., pr. April-Mai 130.00 Br., 129,00 Gd Hafer und Gerste unverändert. Rüböl rohig, loco —, pr. Mai 65,50, Spiritus 8till, pr. Novem- ber 45} Br., pr. Dezember-Jannuar 44{ Br., pr. Januar-Februar 44 Br., pr. April-Mai 43 Br. Kaffee rubig, Umsatz 2000 Sack. Petroleum fest, Standard white loco 7.65 Br, 7.60 Gd., pr. November 7,60 Gd., pr. Januar-März 8,25 Gd. Wetter : Sehr wolkig.

Wien, 3, November. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen pr. Nov. 9,50 Gd., 9,60 Br., pr. Nov.-Dez. —, pr. Frühjabr 9,80 Gd., 9,82 Br, Roggen pr. Früh- jahr 7,65 Gd., 7,70 Br. Hafer pr. Frübjabr 6,78 Gd, 6,80 Br. Mais pr. Mai-Juni 6,36 Gd., 6,38 Br.

Pest, 3, November, (W. T, B)

Produktenmarkt. Weizen loco angenehmer, auf Termine geschäftslos, pr. Frübjabr 9.34 ¡Gd., 9,37 Br., pr. Herbst —, Hafer pr, Frübjabr 6,30 Gd, 6,33 Br. Mais pr. Mai-Juni 5,87 Gd., 5,90 Br. Koblraps 134, Wetter: Prachtyoll.

Amsterdam, 3. November. (W. T. B.)

Getreidemarkt. (Schinssbericht.) Weizen, auf Termine unverändert, per November 253, pr. März 263. Roggen loco und auf Termine unverändert, per März 165, per Mai 165, Rübö] loco 36}, pr. Dezember #63, per Mai 371.

Amsterdam, 3, November. (W. T, B,)

Bancazinn 59§,

Antwerpen, 3. November. (W. T, B.)

Petroleummarkt. (Schlnssbericht.) Raffinirtes, Type weiss, loco 19 bez. u, Br, pr. Dezember 194 bez. n. Br.. pr. Januar 207 bez. u. Br., pr. Januar-März 204 bez. u. Br. Steigend,

Antwerpen, 3, November. C L B)

Getreidemarkt, (Schlussbericht.) Weizen ruhig. Roggen behauptet. Hafer fest, Gerte unbelebt.

London, 3, November. (W, T. B.)

An der Küste angeboten 6 Weizenladungen. Wetter: Schön. Havannazucker Nr, 12 23, Trüge.

London, 3. November. (W, T, B,)

Getreidemarkt. (Schlussbericht.) Fremde Znfuhren geit letzt-m Montag: Weizen 44 450, Gerste 9320, Hafer 61 340 Qrts,

Weizen sehr rubig, unverändert, angekommene Ladungen fest, rubig. Mais knapp, # sh, theurer, andere Artikel träge,

E 4:06 e v

Königliche Schauspiele, Sonntag: Opern-

haus. 199, Vorstellung. Die lustigen Weiber von Windsor. _ Komisch-phantástishe Vper in 3 Akten, nah Shakespeare's gleihnamiaem Lustspiele, gedichtet von H. S. von Mosenthal. Musik von O. Nicolai. Tanz von Hoguet. gor Beeth, Fr. Lammert, Frl, Driese, Hr. Fricke, Hr. Bet, Hr. W. Müller.) An-

fang 7 Übr

Schauspielhaus. 227. Vorstellung. amlet, En Lon Dänemark, Trauerspiel in 5 Akten von Shakespeare, nah Schlegels Uebersetzung für die deutsche Bühne bearbeitet von W. Oechelbäuser. Anfang 6} Uhr.

Montag: Opernhaus. 200. Vorstellung. Don

uan. Oper in 2 Abtheilungen mit Tanz von

ozart. (Frl. Lehmann, Fr. v. Voggenhuber, Frl. Driese, Hr. Sk Hr. Barth, Hr. Rothmühl, Hr. Salomon, Hr. Krolop) Anfang 7 Ubr.

Schauspielhaus. 228, Vorstellung. Der Stören- fried, Lustspiel in 4 Akten von Roderich Benedix. Anfang 7 Uhr.

Dienstag: Opernhaus. 201. Vorstellung. Fidelio. Oper in 2 Abtheilungen, nah dem Sramzösischen von F. Treitschke, Musik von L. van Beethoven. | mann), (r. Sahse-Hofmeister. Frl. Driese, Hr. Niemann, August Förster.

r, r. Frickde, Hr. Smidt.) Anfang 7 Uhr. | in 4 Akt

Scausp elhaus. . Vorstellung. Neu einstu- | von ditt: Die Maler. Lustspiel in 3 Akten von Adolph Wilbrandt. Jn Scene gesezt vom Direktor Deet.

ung: Wêwald, Maler, Hr. Ludwig. Werner, mjon, Modckert genannt, Plato, Maler, Oswalds reunde, Hr. Oberländer, Hr. Keßler, Hr. Müller. ndberg, Banquier, Hr. Dehbnicke,. Blume, Hr. Vollmer. Frau von Willnitz, Fr. Breitbah. Leo- nore von Seefeld, deren Tochter, Wittwe, Fr. Kable- Fehler. Else, Werners Schwester, Frl. Barkany, ller, genannt Ubique, Faktotum der Maler, Ht.

Hr. Landwehr.

studirt. Montag:

Sonntag: (Neu F. v. Suppé. Mittwoch:

ponisten Johann lustige Krieg.

Branit.

Sonntag: L sembles :

ierauf zum 2.

Liverpeol, 3. November. (W. T. B.)

Getreidemarkt, Mehl und Weizen stetig, Mais 2 d. höher. Wetter: Trübe.

Liverpool, 3. November. (W. T. B) ;

Baumwolle. (Schlussbericht.) Umsatz 12 000 B., dayon für Spekulation und Export 2009 B. Stetig. Middl. amerikanische November-Lieferung 63, November-Februar-Lieferung 6, Febrnuar- April-Lieferung 61/32, April-Mai-Lieferung 61/16, Mai-Juni-Lie- fernng 67/64, Jnni-Juli-Lieferusg 6%%4, Juli - August - Lieferung 611/64 d. Später: Definitiver Umsatz 12 0090 B., davon für Spe- kulation und Export 3000 B.

Liverpool, 3. November. (W. T. B) -

(Baumwollen-Wochenbericht.) Weochenmsatz 62 000 B. (7. W. 53 000 B.), desgl. von nmerikanischen 41 000B. (v.W. 34000 B ), desgl. für Speknlation' 1000 B. (v. W. 1000 B.). desgl. für Export 10 000 B. (v. W. 6000 B.), desgl. für wirkl. Kons: 51 000 B. (v. W. 46 000 B.), desgl. unmittelbar ex Schif 10009 B. (v. W. 9000 B.), Wirklicher Export 5900 B. (v. W. 7000 B.), Import der Woche 80000 B. (v. W. 61 000 B), davon amerikanische 68000 B. (v. W.52000 B), Vorrath 462000 B. (v. W. 448 000 B.), davon amerikanische 183 000 B. (v. W., 161 000 B.), schwimmend nach Grossbritannien 260 000 B. (y. W. 221 C00B.),davcn amerikanische 172 000 B. (v. W. 140000 B.).

Glasgow, 3. November. (W. T, B.)

Roheisen, Mixed numbers warrants 49 sh. 10 d. bis

49 sh. 6 d.

Manchester, 3. November. (W. T. B.)

12r Water Armitage 74, 12r Water Taylor 73, 20r Water Micholls 9%, 30r Water Clayton 10%, 32r Mock Townhead 91, 40r Mule Mayoll 9}, 40r Medio Wilkinson 114, 32r Warpcops Lees 94, 36r Warpcops Qual. Rowland 10%, 40r Double Weston 10#, L Ds courante Qualität 143, Printers 16/16 34/50 8} pfd. 93,

übig,

Paris, 3. November. (W, T. B.)

Rohzucker 889 loco rubig, 64,25 à 54,50. Weisser Zucker behauptet, Nr. 3 pr. 100 Kilogr. pr. November 60,75, pr. De- zember 61.25, pr. Januar-April 62,50,

Paris, 3, November. (W. T. B.)

Produktenmarkt. Weizen rubig, per November 24,80. per Dezember 25.00, per Januar-Apri 25,25, per März-Juni 25.40. Mehl 9 Marques, behauptet, per Novbr. 57,10. per Dezember 56,25, per Januar - April 55,00, per März-Juni 55,95, Rüböl sest, per Novbr. 83,75, per Dezember 84,50, per Januar-April 84,75, per Mai-August 81,75, Spiritus rubig, per November 49,75. per De- zember 50,25, per Jannuar-April 52.00, per Mai-Anugust 53,29.

New-WorKk, 3, November. (W. T. B.)

Waarenbericht. Baumwolle in New-York 103, do. in New-Orleans 10%, Petroleum Standard white in New-York 8 Gd., do, in Philadelphia 737 Gd., rohes Petroleum in New-York 7}. do. Pipe line Certificates 1 D, 5 C. Mehl 4 D. 50 C. Rother Winterweizen loco 1 D. 8} C., do. pr. November 1 D. T% C., do, pr. Dezember 1 D. 9# C.,, do. pr. Januar 1 D. 115 C. Mais (New) 874 C. Zucker (Fair refining Muscovadoes) 7. Kaffee (fair Rio-) 83. Schmalz (Wilcox) 124, do, Fairbanks 121, A r 8d & Brothers 123, Speck —. Getreidefracht nach Liyer- pool 43.

AmsvyeleSiber den Verkehr anf den Berliner Seblachtvichmarkt des städtischen Central-Vious Hhofs vem 8. November 1882. Auftrieb und Marktpreise (nach Schlachtgewicht),

Binder. Auftrieb 82 Stück, (Durchschnittspreis fir 100 ke): I. Qualität #Æ, IT. Qualität M, III. Qualität 84—90 M, IVŸ. Qualität 72—80 M.

Schweine. Auftrieb 740 Stück. (Durchschnittspreis für 100 kg): Mecklenburger resp. Pommern A, Bakony M, Landschweine: a. gute 106—108 Æ, b. geringere 100—102 Æ, Russen 96—104 M, Serben M

Kälber. Anftrieb 402 Stück. (Dnrehschnittspreis für 1 kg) : I, Qualität 1,20—1,32 Æ, IT. Qualität 0,88—1,08 A :

Schafe. Auftrieb 130 Stick, (Durchkschnittspreis für 1 Eg) : I. Qualität, M, IT. Qualität A, II, Qualität M

Zuckerbericht der Magdeburger Börse, 3,November, (Magdeb. Ztg.) Rohzucker, In der jüngst verflossenen Be- richteperiode herrschte an unserem Markt ununterbrochen eine rubige Stimmung ; trotz grosser Ordres, welche vom Auslande ein- giugen, war das Angebot s0 üerwiegend, dass Preise für Korn- zucker ihren letztnotirten Standpunkt nicht behaupten konnten, sondern successive ca. 30 S per Centner nachgaben, Für Krystall- zucker, namentlich die fenchten Qualitäten, bezifferte sich bei mühsamem Geschäft der Rückgang auf 50 , Umgesetzt wurden ca. 283 000 Ctr., darunter ein ansebnlicher Theil auf Lieferung per nüchste Monate. Raffinirte Zucker fanden auch während der verflossenen Woche keinen lebhafteren Markt; Brede behaupte- ten den ungefähren letzten Preisstand, gemahlene Zucker dagegen, für welche dem stärkeren Angebot gegenüber nicht die genügende Nachfrage herrschte, verloren nach und nach 25—50 4 per Cent- ner, Die Umsätzs beziffern sich auf 40 000 Brode, 16 000 Ctr. gemahlene Zucker und 1000 Cir, Würfelzucker. Melasse, bessere Qualität, zur Entzuckerung geeignet, 42—43 0 Bé., excl, Tonne 59,25—5,75 M, geringere Qualität, nur zu Brennereizwecken pássend,

Krause. Gerichtsvollzieher, Hr. Siegrist. Gendarm, Anfang 7 Uhr.

Wallner-Theater,

Die Lachtaube, 3 Akten von E. Jacobson. Musik vonG. Michaelis, Die Lachtaube.

Victoria-Theater.

spiel des Hrn. Friedr. Haase. Richelien. Schau- spiel in 5 Akten von Lytton Bulwer.

Friedrich - Wilbelwstädt. Theater. Operelte in 3 Akten von

Montag: Boccaccio. Unter persönlicher Leitung des Kom-

Residenz-Theater, (Direktion: Emil Neu- Sonntag: 5,

en von Th. Barrière und Capendu. Deutsch

Montag: Die Biedermänner.

National-Theat-e, Weinbergêweg 6 “und 7,

Die sieben Zwe . 2, Male : Lili

Male: Rezept en Schwieger- mütter, Lustspiel in 1 Akt. I S e:

Ein beugalischer Tiger, Posse mit Gesang in 1 Akt,

42—43 ° Bé. excl. Tonne 4,00—4,40 M

Kryviallugehbar, F fiber 98% Kornzncker, excL, von 97 ,„ 30,50—31,00 0.

do.

Nachprodukte, L Raffinade, fein, excl, Fass

do.

Melis, do, do.

Würfelznucker, 2 incl Kiste

do.

Gem. Raffinade, L incl, "Fas8 do. TI Gem. Melis, Lis

do. Farin

36,00 é. per 50 Lo pe kg,

E do.

96 29,50—30,00 Ï n 9 ,„ 28,60—29,10 Ä 94 28,10—28,50 889 Rendem. 28,80 —28,80 88—92 24,00—26,30 Bei Posten aus erster Hand 40,00 fein, L 40,00 fein, S 39,50 mittel Z 39,00 ordinär

39,50 38,50 L 37,00—38,00 2 36,00 »

31,50—35,00

IL.,

aua R

Die Aeltesten der Kaufmannschaft,.

16. November. Aotlen-Braueroei-Gesellschaft Moabit. Ord. Gen.-

A a

Generalversammlungen.

Vers. zu Berlin.

Baltisohe Eisonbahn-Ge6sellsohaft, Ord. Gen.-Vers.

zu St. Petersburg.

Westfälische Union, Actien-Gesellschaft für Boerg- ban, Eisen- und Drabht-Industrio zu Hamm. Ord.

Gen.-Vers. zu Hamm.

M 261.

Wetterbericht vom 4, November 1882,

Stationen.

0 Gr. n. d.Meeroes- 8piegel reduz. in

8 Uhr Morgens.

Barometer auf

Wind, Millimeter.

Mullaghmore Aberdeen .. Christiansund Kopenhagen. Stockholm. , Haparanda . St.Petersburg Moskan ...

Cork, Queens- town, ... Be Helder. ... Sylt Hamburg .. Swinemünde. Neufahrwass. Memel. ..…. Pu ¿6 Münster . .. Karlsruhe . , Wiesbaden . München .. Leipzig ... Berlin ...,. Wien ...,. Breslau ... Ille l'Aix .. Nea Triest ....

1) Seegang leicht.

Regenböen.

5) Seegang leicht.

743 WNW 735 SSW 735 SO 754 D) 759 O) 767 8 772 | 766 N

[Regen 9 haib bed.1) 6 wolkig 13 Regen 9 bedeckt 7 bedeckt —2 bedeckt —5 Regen 11

752 W 761 W 750 749 SW 754 8 760 S 764 S 765 S0

763 SW 757 SW 766 SW 764 SW 769 SW 763 3 761 SW 770 766 8

770 WSW bedeckt 770 0 wolkenlos 770 still |Dunst 10

2?) Grobe See. 3) Seegang hoch, s) Thau,

halb bed.2) 10 Dunst®?) 14 Regen Regen Regent) bedeckt Dunst bedeckt)

bedeckt Regen bedeckt bedeckt heiter bedeckt [wolkig [heiter |wolkigs)

Ha RWRRNAMNn dD i M C3 009 ck ck =J

2

c. _—.

A n

4) Früh

Anmerkung: Die Stationen sind in 4 Gruppen geordnet :

1) Nordeuropa,

2) Küstenzone von Irland bis Ostpreussen, 3) Mittel-

enropa südlich dieser Zone, 4) Siüdeuropa. Innerhalb jeder Gruppe ist die Richtung von West nach Ost eingehalten. Skala für die Windstärke: 1 = leiser Zug, 2 = leicht, 3 = schwach, 4 = mässig, 5 = frisch, 6 = stark, 7 = steif, = stürmisch, 9 = Sturm, 10 = starker Sturm, 11 = heftiger Sturm, 12 = Orkan,

Uebersicht der Witterung.

Eine tiefe Depression liegt nördlich von Schottland, Wind und Wetter über der ganzen Nordwesthülfte Europas beherrschend und stürmische westliche bis südliche Winde mit Regenwetter am Kanal, über der Nordsee, Dänemark und Skandinavien verur- sachend, während über Süd- und Ostenuropa unter dem Einflasse hohen und gleichmässig vertheilten Luftäruckes ruhiges. trockenes

und heiteres Wetter herrscht. wie über dem Nordseegebiete

gefallen.

Ueber den britischen Inseln, s0- sind beträchtliche Regenwengen

In Süd- und Central-Deutschland hat erhebliche Erwär- mung stattgefanden, 80,

dass jetzt die Temperatur in Deutsch-

land, der üusserste Süden und Nordosten ausgenommen, überall über der normalen liegt, E

Sonntag: Neu ein- Posse mit Gesang in

de Ballet. Anfang 7 Uhr. Montag: Dieselbe Vorstellung.

Belle-Alliance-Theater,

Reif-Reiflingen. Moser. Anfang 7 Ubr. Montag: Reif-Reiflingen.

———— -

Sonntag: Lehtes Gast-

Sonntag u. folg. Tage: Kasseneröffnung 5 Ubr. der Vorstellung 7 Uhr.

Ostend-Theater. Nur noch 4 Wiederholungen. des Herrn Emil Thomas-Dambofer.

Komische

A Boccaccio. Zell u. Genée. Musik von

Strauß, zum 250, Male: Der

Gastspiel des Hrn. Dr- Die Biedermänner. Lustspiel

Hof-Musikdirektors Herrn

Gastspiel des Schauspiel - En- e sammt Gesellschaft.

t, scenischer Prolog in 1 Akt.

Verlobt: mit Hrn.

um S{bluß zum 2

mit Frl. Luise

Concert-Ilaus, Concert des K

Sonntag: En- semble-Gastspiel der Mitglieder des Wallner-Theaters. Schwank in 5 Akten von G. v.

Wilhelm-Theater, Ghaufscestraße Nr. 25/26.

Die verguügte Welt. Anfang des

oncerts 5,

Direktion: Emil Hahn. Sonntag: Thomas und der Die Jagd nah Posse mit Gesang in 4 Abtheilungen von Leon teptow. Musik von C. A. Naida.

Montag: Die Jagd nah dem Glü. o. Bilse.

Familien-Nachrichten.

rl. Elise Gräfin Finck v. Finckenstein ammerjunker und Lieutenant d, R. Leonhard Graf v. Rothkirh und Trach (Reit-

wein-Panthenau). Verebelit: pr Bürgermeister Karl Zindler röder (Neumarkt-Breslau).

Gastspiel rau Betty Glüd.

; I wischen dem 2. und 3. Stück: Großes Ballet- ivertissement, ausgeführt von den Frls, Ma-

rengo und Zimmermann, sowie dem ganzen Corps

Dentsche Seewarte.

S4 D

Hr. Lieutenant Eduard Plüschow mit Frl. Hermine Wellensiek (Bünde).

Geboren: Ein Sohn: Hrn. Dr. Nuding (Na- gold). Hrn. Major Karl Wiebe (Cassel). Eine Tochter: Hrn. Leo Sahrer v, Sahr- Dahlen (Dresden).

Gestorben: Fr. General Marie v. Heister, geb. v. Shack (Potsdam). Verw. Frau Obersts Lieutenant Amalie v. Michaelis, geb. v. Müller (Elbing). Hr. Kammerrath Wilbelm Klein- wächter (Oels).

Subhastationen, Aufgebote, Vor- ladungen u. dergl.

Tan] In Sachen,

etreffend das Aufgebot des Hypothekenbuchs-Aus- zuges über zweihundert Thaler nebst Zinsen, einge- (Tagen für die Wittwe Below, geborene Stier, zu Grimmen in Abtheilung 1[L Nr. 8 des dem Ater- bürger Johann Carl Below gehörigen, im Grund- buche der Gemeine Grimmen Band 1. Blatt 10 verzeihneten Grundstücks F. 2 de 1882 ers kennt das Königliche Amtsgericht, Abtheilung 1., zu Grimmen dur den Amtsgerichtsrath von Cors- want für Recht :

1) Die Hypothekenurkunde liber Zweihundert Thaler nebst Zinsen für die Witiwe Below, ge- borne Stier, zu Grimmen, eingetragen E Grundbuche der Gemeine Grimmen Band L Blatt 10, in Abtheilung 111. Nr. 8, wird für kraftlos erklärt,

2) die Kosten des Aufgebotsverfahrens werden den Extrabenten aus §. 44 des Gerichtskostengesezes vom 18, Juni 1878 auferlegt.

Von Rechts Wegen.

Grimmen, den 28, Oftober 1882.

Königliches Amtsgericht. L

am Sonntag Nahmittag nah Wernigerode begeben und ge- Temperatur denken am Diensiag Abend hierher zurüdzukehren.

Wetter. jin 9 Celsins

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

e

[ Das Abonnement beträgt 4 4 50 S | für das Vierteljahr.

Berlin, den 6. November 1882. Se. Majestät der Kaiser und König haben Sich

59 0,=40R_

Cöln, Geheimen Ober-Justiz-Rath Hau gh den Rothen Adler- Orden a Klasse mit Eichenlaub; dem Rechtsanwalt und Notar, Justiz-Rath Weddige zu Rheine den Rothen Adler- Orden vierter Klasse; dem Ober-Steuer-Jnspektor, Steuer-Rath Goedcke zu Düsseldoxf den Königlichen Kronen-Orden dritter Klasse ; sowie :dem evangelischen Hauptlehrer Rosenbrock zu Sittensen im“Kreisé“Rotenburg in Hannover den Königlichen Kronen-Orden - viértér Klasse zu verleihen.

zweiter Klasse; den Mitgliedern des Staatsraths 2c. von Elsaß-

Se. Majestät dex König haben Allergnädigst geruht : i dem Senats-Präsidenten bei dem Ober-Landesgericht in

Se. Majesiät der König haben Allergnädigst gerußt :

dem Unter-Staatssekretär von Puttkamer im Ministe- rium für Elsaß-Lothringen den Königlichen Kronen-Orden

Lothringen: Fabrikbesiger Shlumberger zu Gebweiler, Gutsbesißer und Bürgermeister Baron von Reinach zu

irzbah und Apothekenbesißer Klein zu Straßburg i. E. die Siteie zum Rothen Adler-Orden dritter Klasse; fowie dem Mitgliede des Staatsraths 2c. von Elsaß-Lothringen, Fabrik- besißer und Bürgermeister Koechlin zu Weiler bei Thann und dem Mitgliede desselben Staatsraths, Rentner Berg- mann zu Straßburg i. E. den Rothen Adler-Orden dritter Klasse zu verleihen. |

Königreich Preußen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst gerußt: den Konsistorial-Rath Hubert, bisher Mitglied des Konsistoriums der Provinz Brandenburg, zum Ober- Konsistorial-Rath und Mitglied des Evangelischen Ober- Kirchenraths zu ernennen.

Ministerium der geisilihen, Unterrichts: und Medizinal-Angelegenheiten,

Der Direktor am Königlichen Gymnasium zu Gr. Streh- lig, Dr. Gustav Schröter, ist in gleicher Eigenschaft an das Königliche katholishe Gymnasium zu Glogau verseßt worden.

Bekanntma@cGung.

Bewerbung um den Preis der von Rohrschen Stiftung.

Die Konkurrenz um den Preis der von Rohrschen Stif- tung für talentvolle deutshe Künsiler, und zwar für Maler, Bildhauer und Architekten bestimmt wird hierdurch für das laufende Jahr im Fah der Malerei (Historie, Genre, Landschaft u. #. w.) eröffnet. L j

Der Bewerber hat sich \{riftlich zu melden und einzu- enden : | 1) ein von ihm selbständig erfundenes und ausgeführtes

Gemälde, dessen Gegenzland freigestellt bleibt, 2) von ihm gefertigte Studien, E 3) einen Lebenslauf, aus welhem der Gang seiner Studien ersichtlih ist, : 4) eine s{riftlihe Versiherung an Eidesstatt, daß das für die Konkurrenz bestimmte Gemälde von ihm ohne fremde Beihülfe entworfen und ausgeführt ist.

Zugleich hat derselbe nachzuweisen,

a, daß er ein Deutscher ist, i b, daß er das zweiunddreißigste Lebensjahr nicht über- schritten hat. i

Der Termin, bis zu welhem die Konkurrenzarbeiten, sowie die erforderlichen Zeugnisse und Schriftstücke dem Senat der Königlichen Akademie der Künste einzusenden sind, ist auf den 1. Mai 1883 festgesetzt.

Die Kosten der Ein- und Rücksendung hat der Bewerber zu tragen. l

Der Preis besteht in einem Stipendium von 4500 zu einer Beg Studienreise.

Berlin, den 27. Oktober 1882.

Der Senat der Königlichen Akademie der Künste, Sektion für die bildenden Künste. C. Beer.

Ministerium für Landwirthschaft, Domänen und Forsten.

Der Oberjörster Gundelah zu Elgershausen ist auf die durch den Tod des Oberförsters Lorenz erledigte Ober-

Berlin, Montag,

M |

D ch

7

Der Oberförster-Kandidat, Lieutenant im Reitenden Feld- jäger:Corps Gleinig ist zum Oberförster ernannt und dem- selben die durch Verseßung des Oberförsters Danz erledigte A e zu Allendorf a. d. Werca im Negierungsbezirk Cassel übertragen worden.

s hs Thierarzt erster Klasse Karl August Otto Enke zu Halle a./S. ist die kommissarishe Verwaltung der Kreisthierarztstelle für den Stadtkreis Halle und den Saal- kreis übertragen worden.

Ministerium der öffentliGen Arbeiten.

Die Verwaitung und Betriebsleitung “der nachstehenden, zum C Eisenbahn - Untèérnehmen gehörenden Bahnstrecken : y : / Lo Draa Sn nebst Zweigbahn nach der odafabrik am Montwy und déx Zuckerfabrik Lingen und Comp., j : ; b, Dürrgoy-Klettendorf-Koberwiß-Zobten mit Abzw?zigung nah Ströbel, c, Strehlen-Nimpt\ch, d, Orzesche-Sohrau, 6. L, N j ist nach ihrer demnächstigen, auf den Strecken ad a. bereits erfolgten Betriebseröffaung innerhalb der den Königlichen Eisenbahn-Betriebsämtern durch die unter dem 24. November 1879 Allerhöchst genehmigte Organisation der Staatseisenbahn- verwaltung zugewiesenen Ressortbefugnisse den der Königlichen Direktion der Oberschlesischen Eisenbahn zu Breslau unterstell- ten Königlichen Eisenbahn-Betriebsämtern übertragen worden, und zwar: 08 j ad a. dem Königlichen Ra Malen ae zu Posen, ad--b,. und c. dem Königlichen E.)cAKhn-Betriebsamte zu Neisse, ad d, m e, dem Königlichen Eisenbahn-Betriebsamte zu Ratibor. Berlin, den 30. Oktober 1882. : Der Minister der öffentlichen Arbeiten. Maybac.

Abgereist: Se. Excellenz der Hofmarschall Sr. E

des Kaisers und Königs, General-Lieutenant Graf von Per- poncher, nah Wernigerode,

VBeteann m4 Une,

betreffend Verbote und Beshränkungen der Ein- fuhr über die Reichsgrenze. Landespolizeilihe Anordnung.

Mit Rüdsicht darauf, daß in neuester Zeit wiederholt Schweinetransporte aus Rußland eingeführt worden sind, in welchen si zahlreihe, von der Maul- und Klauenseuch2 be- fallene Thiere befunden haven, ordne ih in Folge Ermähti-

ung des Herrn Ministers für Landwirthschaft, Domänen und Forsten auf Grund des §8. 7 Nr. 1 des Reichs-Geseß:s vom 23. Juni 1880, betreffend die Abw-hr und Unterdrückung von Viehseuchen, und des §. 3 des Preußishen Ausführungs- Geseßes vom 12, März 1881 Pan Folgendes an:

eingehenden Schweine sind bis auf Weiteres einer Unter- suhung dur die betreffenden Grenz-:Thierärzte t ihres Gesundheitszustandes zu unterwerfen und es darf ihre

eisheinung befunden werden.

abende. 8. 3

in Kraft. Gumbinnen, den 3. November 1882. Der Königliche Regierungs-Präfident. Steinmann.

Gs s J den 6. November, Abends.

L Le Die mittelst der Eisenbahn über Eydtkuhnen und Prostken hinsihtlih

Weiterbejöcderung nur in dem Falle erfolgen, wenn sie bei dieser Untersuhung frei von jeder verdächtigen Krankheit s-

s. 2. e

Die thierärztlihe Unlersuhung der Shweine findet all- wödchentlih nur an einem bestimmten Tage statt und zwar zu Eydtkuhnen am Dienstage und zu Prosiken am Sonn-

Diese Anordnung tritt mit dem 15. dieses Monats

Bekanntmachung für Seefahrer.

27. d. M. begonnen werden.

gationéêlehrer Böring in Papenburg entgegen. Leer, den 4. November 1882.

: Wendtlandt,

sörsterstele zu Osterode in der Provinz Hannover verseht worden, L:

Im Staats-Navigationss{ulgebäude zu Papenburg soll mit der nächsten Steuermanns- und Scifferprüfung für große Fahrt am

Anmeldungen zu diesen Prüfungen nimmt der Königliche Navi-

Der Königliche NavigaLonsiGuL.DireBoe für die Provinz Hannover.

E A Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung anz | H O i für Kexclin außer den Post - Anstalten auch die Expe- | Inisertiouspreis füc den Raum einer Druckzeile 39 §. |_ C Si a Bs l

dition: SW, Wilhelmstraße Nr. 32. h

1882.

3¿%oiges vormals Nassauishes Domaniakl-Anlehen von Las 4 500 000 FI. d. d. 21. Suli 1837.

Bei der -am 3. d. Mts. stattgehabten 46. Ausloocsung der aus den planmäßig für das Jahr 1883 festgeseßten Tilgungsfonds rüdzahlbaren E des unter Vermittelung des Bank- hauses M. A. von Rothschild u. Söhne in Frankfurt a. M. negociirten 339% igen vormals Nafsauishen Doman al-Anlehens von 4 500 000 Fl. d. d. 21. Suli 1837 find die nachverzeihneten Nummern gezogen worden und zwar:

A. Rückzahlbar am 1. Februar 1883. Litt. A. à 100 Fl. = 171 A 43 A. Nr. 97 107 113 148 248 267 413 458 460 528 544 667 685 737 1099 1308 1310 1352 1424 1485 1530 1693 1719 1779 1791 1847 1881 1915 1961 2068 2080 2148 2165 = 33 Stü über 3300 Fl, = 5657 M 19 S. Litt. B. à 200 Fl. = 342 M 86 S. Nr. 102 158 255 329 430 447 471 629 706 753 822 976 1000 = 13 Stü über 2600 Fl. = 4457 18 S. Litt. C. à 300 Fl. = 514 M 29 „. Nr. 11 21 66 122 273 319 320 486 560 561 729 792 841 854 913 935 = 16 Stü über 4800 Fl, = 8228 M. 64 S. Litt. D, à 409 Fl, = 685 M. 71 §. Ne. 9 18 71 119 291 300 361 362 A Fl up n E T 776 790 962 965 = 18 Stück über 7 Ufa 42 M. ; Litt. E. à 500 Fl. = 857 M 14 A. Nr. 78 106-188 252 278 351 380 446 492 515 670 701 841 872 911 950 976 1024 1046 1051 1053 1062 1115 1135 1197 1220 1267 1326 1331 1370 1376 1516 1585 1676 s 2 es Ss 2141 2180 2246 = 42 Stück über 21 ea M. ; ; Litt. F. à 10009 Fl. = 1714 A 29 4. Nr. 10 39 67 162 289 330 366 395 405 453 507 544 629 636 760 784 799 861 866 872 906 1165 1198 1347 1361 1386 1408 1462 1465 1527 1645 1680 1731 1784 1840 1856 1859 1951 1984 1991-2016 2091 2193 = 43 Stück über 43 000 Fl. = 73714 47 4. Summa 165 Stück über 81 900 Fl. = 140400 M 14 4.

B. Rüdzahlbar am 1. August 1883.

tt. A, à 100 Fl = 171 4 43 S. Nr.-93 112-125 179 303 331 438 470 509 511 576 656 671 716 983 1267 1358 1484 1501 1526 1544 1546 1661 1728 1740 1798 1916 1947 2003 2057 2069 2093 2144 2195 = 34 Stüdck über 3400 Fl. = 5828 62 S. Litt. B. à 200 Fl. = 342 «É 86 S. Nr. 47 92 95 199 265 369 389 403 464 510 576 630 746 760 779 828 870 948 974 = 19 Stü über 3800 Fl. = 6514 M 34 S.

Litt, C. à 300 Fl, = 514 429 2, Ne. 13 51.76 18 333 346 374 462 492 e vg Zus 831 849 921 927 937 = 17 Stüdck über 5100 Fl. = 8742 A 93 S.

Litt, D. à 400 Fl. = 685 M 71 S. Nr. 27 29 106 197 293 319 422 440 448 595 656 695 700 780 842 959 = 16 Stück über 6400 Fl. = 10971 M 36 4.

Litt. E à 500 Fl. = 857 ÆM 14 „3, Nr. 16 59 93 240 254 378 400 464 523 551 720 741 818 857 931 952 990 1064 1066 1073 1084 1134 1154 1166 1211 1231 1307 1339 1365 1378 1388 1433 1559 1695 1714 1771 1828 D N 2199 2263 = 42 Stück über 21 000 Fl. = 35 999 „4 E M

Litt. F. à 1000 Sl = 1714 A 29 S. Nr. 136 182 189 192 238 247 365 376 436 443 524 591 616 620.634 641 793 864 902 962 985 1227 1395 1426 1433 1442 1500 1502 1544 1590 1632 1679 1762 1771 1807 1841 1852 1901 1926 1997 2038 2083 2111 2126 == 44 Stüdck über 44 000 Fl. = 75428 M 76 A.

Summa 172 Stück über 83700 Fl. = 143485 M 89 K.

Die Inhaber dicser Obligationen werden hiervon mit dem Bemerken benachrichtigt, daß die Kapitalbeträge, deren Frnsung nur bis zum betreffenden Rüczahlungstermine erfolgt, bei folgenden Stellen erhoben werden können :

Bei dem Bankhause der Herren M. A. von Roth- [child u. Söhne in Frankfurt a. M, bei der Königlichen Regierungs Hauptalse in Wiesbaden, bei jeder ande- ren Königlichen Regierungs-Hauptkasse, bei der König- lihen Staats\chulden-Tilgungskasse in Berlin, bei der Königlichen Kreiskasse in Frankfurt a. M. und bei den E Is S IABAUNTZENY 08 in Hannover, Lüne- burg und Vsönabrück.

Die Auszahlung erfolgt gegen Rückgabe der Partial-Obligationen mit den dazu gehörigen Zinsscheinen und Zinsscheinanweisungen, und zwar bei denjenigen sub A. mit den Zinsscheinen Reihe 11. Nr. 4—8, bei denjenigen sub B. mit den Zinsscheinen Reibe IL, Nr. 5—8.

Der Geldbetrag der etwa fehlenden Zinsscheine wird an dem zu zablenden Kapitale zurückbehalton,.

Soll die Einlösung von diesen Obligationen weder bei dem vor- enannten Bankhause, noch bei der Na Oen Fedierungs-Daupi- fasse bier oder der Königlichen Kreiskasse in Frankfurt a. ondern bei einer der anderen Kassen bewirkt werden, so sind die Medea Obligationen durch diese Kasse vor der Aus U - an den Unterzeichneten zur Prüfung einzusenden , balt dieselben einige Zeit vor dem Rückzahlungêtermin eingereiht werden können.

Rückständig sind noch:

pro 1. August 1861: Litt. A, Nr. 1022. pro 1, August 1874: Litt. B, Ne. 59, Le _

pro 1. August 1879: Litt. B, Nr. 55,

pro oe 1881 : Litt. B. Nr. 57, Lätt. C, Nr. 853.

pro 1. August 1881: Litt. A, Nr. 209.

pro 1. Februar 1882: Läátt. A. Nr. 491 938 1114 1451 1537, Litt. B. Nr. 93, Litt. C. Nr. 693 762, Litt. D. Nr. 235, Litt. E. Nr. 444 762 1201 2117 2167.

pro 1. August 1882: Lätt, A. Ne. 10 151 275 289 741 1213 1263 1627 1695 1808 2185, Lätt, B. Nr. 8 274 448 491 665 763 972 981, Litt. C. Nr. 162 239 871, Litt. D. Nr. 95 353 594 909, Litt, E. Nr. 201 633 823 1481 1577 1632 1991, Látt. F. Nr. 406 509.

Wiesbaden, den 12. Oktober 1882.

Der Regierungs-

Königlicher Navigationeélchrer.

von Wurmb.