1882 / 261 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

l N j [Es L G

b

A a

S His m ag

eee r,

burg (Rathhaus) auf den 29

[46897] Zustellung. Die Wein dlung Gebrüder Wossidlo zu Stettin, als ténacfolgerin der aufgelöften Han- DEMEe l M ura e se in Berlin egt ur rath Jansen erlin, flag die Erben der zu Berta verstorbenen Wittwe Bertha Höffler, gebcrenen Meyer, nämli: 1) hen L Friedri Wilhelm Meyer u Berlin, 2) Mie Frau Rentier Pauline Marnitz, geb. Meyer, j Friedrichshagen, Í 3) den Postbeamten Herrmann Meyer zu Berlin, 4) den Postbeamten Adolf Meyer daselbst, 5) den Bauunternehmer Otto Meyer, früher in G Uh jeßt dem Aufenthalte nach unbe- annt, 6) den Tapezier Rudolph Meyer in Berlin, 7) die Frau Schuhmacher Wicht, Alma, geb. Meyer, in Berlin, e aus der am 17. November 1875 an die Wittwe Höffler auf Bestellung erfolgten Waarenlieferung mit dem Antrage auf Zahlung von 208,75 4 nebst 6 9/0 Ms seit dem 1. Januar 1876, und ladet den Mitbeklagten, Bauunternehmer Otto Meyer, früher in Steglitz, zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht T. zu Berlin auf den 16. Dezember 1882, Mittags 12 Uhr, Jüdenstraße 60, Ax. Tr., Zimmer 88 a. Zum Zwedcke der öffentlichen Zustellung wird diefer Auszug der Klage bekannt gemacht. Berlin, den 1. November 1882.

i Poppe, Gerichts\chreiber des Königlichen Amtsgerichts T., Abtheilung 22.

46€ 88] Oeffentliche Zustellung. l Der Freisteler Friedrih Bunk und dessen Che- frau Rotina, geb. Kosak, in Kraschen-Niefken, ver- treten durch den Rechtsanwalt Urbach in Militsch, Ylagen gegen die Freisteller Karl und Maria, geb. rishof-Wippih’shen Eheleute, früher zu Kraschen- ieffen, wegen 261,12 46 nebst Zinsen mit dem Antrage, die im Wege des Arrestes im Grundbuche Nr, 3 Kraschen-Niefken für die Kläger zur Echal- tung des Vorrehts einer Hypothek in Höhe von 261,12 M. nebst 5/0 Zinsen seit dem 25. Januar 1882 und 60 M Kostenpaus{quantum eingetragene Vormerkung resp. den angelegten Arrest für recht- mäßig zu erahten, den Beklagten die Kosten auf- zuerlegen und das Urtheil für vorläufig vollstreck- bar zu erklären, und laden die Beklagten zur münd- lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das König- liche Amtsgericht zu Medzibor auf den 22. Dezember 1882, Vormittags 97 Uhr. Zum Zwede der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der-Klage bekannt gemacht. Medzibor, den 24, Oktober 1882. gez. Reichert, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[46919] Oeffentliche Zustellung.

Die Wittwe des Kunstgärtners Theodor Grabbe, Elise, geb. Herbst, hierselbst, für \sich und als Vor- münderin ihrer Kinder Emma und Friß, Geschwister Grabbe, und der Kaufmann Heinrich Grabbe zu Braunschweig, vertreten durch den Rechtsanwalt Hors daselbst, klagen gegen den Tischler Heinrich

eck von hier, jeßt unbekannten Aufenthalts, aus dem notariellen Vertrage vom 23. August 1878 mit dem Antrage auf R des Beklagten zur Baug der am 1. März 1879 fällig gewesenen

insen zu 225 4, und laden den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Herzogliche Amtsgericht zu Braunschweig auf den 13. Dezember 1882, Vormittags 10 Uhr, Zimmer Nr. 23, um Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Braunschweig, den 1. November 1882, C. Ehlers, Gerichts\{hreiber des Herzoglichen Amtsgerichts.

[46898] Oeffentliche Zustellung.

Die Handlung Jacob Hilgers zu Rheinbrobl bei Hönningen, vertreten dur den Rechtsanwalt Dr. Koffka, klagt gegen den Freiherrn v. Köller, früher in Berlin, Poilippstr. 13 wohnhaft, jeßt unbekann- ten Aufenthaltes, aus den beiden von dem Verklag- ten acceptirten Wechseln vom 20. Juni 82 und 28, Juni 82 über je 1940 4, zahlbar am 3. resp. 17. August 1882, mit dem Antrage auf Zablung von 395d M 17 A nebst 69% Zinsen von 1940 K seit 3. August und von 19409 M seit 17. August 1882, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhand- lung des Rechtsstreits vor die 5, Kammer für Een des Königlichen Landgerichts I, zu Ber-

n au den 22. Dezember 1882, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwee der Oen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Christopei,

Gerichtss{hreiber des Königlichen Landgerichts 1.

46893] Landgericht Hamburg. s Oeffentliche Zustellung.

Die Ehefrau Naemi Sophia Paulsen, geb. Lorenzen, zu amourg, Fägerin, vertreten dur Rechtsanwalt De. H. Wehl, ladet ihren Ehemann

Glaus Hinrih Paulsen, Schuhmacher, unbekannten

Aufenthalts, Beklagten, zur Tageri Eidecéêleistung zufolge U 8 vom 15, ai d. J, und zur

weiteren mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die T1], Civilkfammer des Landgerichts zu Ham-

h 1882, Bormittags 9} Uyr, mit der Aufforderung, cinen bei dem gedachten rite assenen Anwalt zu bestellen.

Zum der öffentl Zustellung wird diese Ladung nt gemacht. Hamburg,

den 3, November 1882. Gerdau Gerichtsschreiber des bandgerichts,

Ifammer 111 [46916]

Verkaufsanzeige und Ausgebot.

L 9 des Bâckermeisters Carl als väterlichen Gewalthaders über scine mit seiner weil. Ehe-

Henriette Christiane, geb. Jahn, erzeugten fran Kinder, Namens Otto und Wilhelm, ta eisters Wilhelm Jahn,

\ ) aus Duderstadt,

als Erben der Wittwe weil. Bäermeisters Carl Jahn, Juliane Christiane, geb. Hartje, von hier, Gläubiger, wider den Maurermeister Heinrih Stange und dessen Ghefrau Theresia, geb. Eckermann, zu Breiten- berg, Schuldner, wegen Darlehnsforderung, sollen auf Antrag der Gläubiger die nachfolgenden, den Schuldnern eigenthümlih gehörigen, unter den Artikelnummern 89 der Grundsteuer-Mutterrolle des Gemeindebezirks Breitenberg 936 der Grundsteuer- Mutterrolle des Gemeindebezirks Duderstadt, 262 der Grundsteuer-Mutterrolle des Gemeindebezirks Obern- feld eingetragenen und den Schuldnern abgepfän- deten Grundparzellen, als: ; I. Gemeindezirk Breitenberg: 1) 8,83 a Acker „Das kleine Hübenthal“, Karten- blatt 11, Parzellennummer 67, 2) 7,16 a Ader dasclbst, Kartenblatt 11, Par- zellennummer 68, 3) 2,85 a Aer daselbst, Kartenblatt 11, Par- zellennummer 161/69, N 4) 20,67 a Ader „Die Hübenthalsbreite", Karten- blatt 11, Parzellennummer- 94, 5) 7,64 a Aer „Auf den Höfen“, Kartenblatt 2, Parzellennummer 418/143, 6) 2,80 a Hofraum „Auf den Höfen“, Karten- blatt 2, Parzellennummer 419/143, 7) 3,70 a Hausgarten „Auf den Höfen“, Karten- blatt 2, Parzellennummer 420/143, IT. Gemeindebezirk Duderstadt. 8) 14,40 a Aker „Ueber der Hüschengrund“, Kartenblatt 27, Parzellennummer 70, 9) 968 a Ader „daselbst“, Kartenblatt 27, Parzellennummer 94/72, ITI. Gemeindebezirk ODbernfeld. 10) 8,60 a Acker „Spenthalsfeld“, Kartenblatt 14, Parzellennummer 68, mit allen auf der Parzelle 419/143 der Grundsteuer- Mutterrolle des Gemeindebezirks Breitenberg sich befindenden Gebäulichkeiten in dem dazu auf Montag, den 6. Februar 1883, Morgens 11 Uhr, an hiesiger Gerichtsftelle anberaumten Termine unter den dort bekannt zu machenden Bedingungen öffent- lih meistbietend verkauft werden, und werden Kauf- liebhaber zu diesem Termine damit geladen. Zugleich werden alle Diejenigen, welche an obigen Grundstücken Eigenthums-, Näher-, Pfand-, lehn- rechtliche, fidcikommissarishe_ und andere dingliche Rechte, insbesondere auch Servituten und Meal- berechtigungen zu haben vermeinen, hiermit aufgefor- dert, solche Ansprüche und Rechte in jenem Termine grn zu machen und die darüber \prehenden Ur- unden vorzulegen, unter der Verwarnung, daß die sich nicht Meldenden den neuen Erwerbern gegen- über ihrer Rechte verlustig erkannt werden follen. Der demnächstige Auss{hlußbes{eid wird nur durch Anheften an hiesige Gerichtstafel veröffentlicht werden. Duderstadt, den 27. Oktober 1882, Königliches Amtsgericht. T. Wasserfall.

46892 Zwangsverkauf.

Nachdem der Rechtsanwalt Heymann in Altona als Verwalter im Konkurse des Grundbesitzers Jochen Christian Friedrih Wilhelm Sick in Altona den Zwangsverkauf des dem Gemeinschuldner gehörigen, an der Großen Bergstraße Nr. 62 in Altona hbe- legenen, im Altonaer Stadtbuche Ofter-Theil Vol. G. VI. Fol. 181 aufgeführten Grundftücks, und zwar im Wege des Special-Konkurses beantragt bat, so werden Alle und Jede, welche an das vorbezeichnete Grbe aus irgend einem rechtlihen Grunde An- sprüche und Forderungen zu haben vermeinen, mit alleiniger Ausnahme der protokollirten Gläu- biger, hierdurch bei Vermeidung der Aus\{lie- fung von dieser Masse Talefordert, solche

innen 6 Wochen nah der leßten Bekanntmachung dieses Proclams und spätestens

am 2. Januar 1883, Mittags 12 Uhr, als dem peremtorishen Angabetermine, im unter- eichneten Amtsgerichte, Auswärtige unter gehöriger Drobienturbelieshna, anzumelden und cine Abschrift der Anmeldung beizufügen. _Zum öffentlihen Verkaufe des beregten Erbes ist Termin

auf den 8, Januar 1883

anberaumt worden, an welhem Tage, Vormittags 11 Uhr, die Kaufliebhaber sich im hiesigen Amts- gerihte, Zimmer Nr. 24, einfinden wollen.

Die Verkaufsbedingungen können 14 Tage vor dem Termine în der Gerichtsschreiberei des unter- zeichneten Amtsgerichts, Zimmer Nr. 25, eingesehen werden.

Altona, den 31. Oktober 1882.

Königliches Amtsgericht, Abtbeilung V.

Aufgebot.

Der Auctions-Commisiar Josef Hochfeld bierselbst, als Vertreter des Handarbeiters Heinri Garbe zu Derenthal, hat das Aufgebot des angeblich verloren

egangenen Sparkassenbus der Sparkasse der Stadt Pêrter Nr. 5881, ausgeftellt auf den Namen des andarbeiters Heinri Garbe zu Derenthal am 31, Oktober 1876 auf die Summe von Einbundert Mark, beantragt. Der Jnhaber des Sparkassen- bus wird aufgefordert, späteftens in dem auf

den 24, Mai 1883, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Zimmer 11/1, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzu- melden und das Sparkassenbuch n , widrigen- pes die Kraftloserklärung des Sparkassenbuchs er-

olgen wird.

Höxter, den 18. Oktober 1882.

Königliches Mntögericht.

[46923] Ausgebotsverfahren.

Dee Getebcider Fecos Thanish in Bernkastel Ver Gutsdenher Jaeo n Dernia an der Mosel hat das Aufgebot von aht Stück im Laufe des Monats Oktober 1882 ihm abhanden- ommenen Stammprioritätsaktien der Saals senbahn-Gesellschaft über Einhundert Thaler Cour. 22028, 22029, 22030 22031, 22061, 22062 und 22063 beantragt, Der C Urkunden wird aufgefordert, spätestens

vor dem unterzeichneten Gerichte anberaumten . gebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- erklärung der Urkunden erfolgen wird.

Jena, den 1. November 1882. Das Großherzoglich Se Ae Abth. T.

gez. R. Pabst. wird in Gemäßheit $8. 842, 187 der Civilprozeßs ordnung biermit zur öffentlichen Kenntniß gebracht. Jena, den 2. November 1882. Der Gerichtsschreiber Großherzoglich Säcbsischen Amtsgerichts. Referendar Zeise, i. V

Uen Aufgebot.

Auf dem Grundstücke Karge Nr. 85 haftete Abthei- lung IIT. Nr. 5 für die Lehrer Karl Friedrih Wilhelm Fabian’scben Eheleute aus Klemzia, Kreis Züllichau, cine Darlehnsforderung von 300 Thaler nebst 5 9/6 Zinsen, welche bei der Subhastation des verpfände- ten Grundstücks in der Kaufgelderbelegungs-Ver- handlung mit 946 #4 63 S von Amtswegen liqui- dirt und auf die baaren Kaufgelder-angewiesen ist.

Die Forderung i}, wie glaubhaft gemacht, in Höbe von 300 4 und Zinsen bezahlt und sind die Fabian’shen Eheleute verstorben. Der durch Zahlung getilgte Betrag mit 315 46 53 Z und der Antheil des Chemannes Fabian ist an die ih legi- timirenden Personen resp. Rechtsnachfolger ausgezahlt worden, dagegen isl der Antheil der Chefrau Fabian, weil die Erben resp. Rechtsnachfolger der- selben unbekannt sind, mit 315 4 53 &Z zu einer Spezialmasse genommen und der Justiz-Rath le Prêtre zu Wollstein als Pfleger bestellt worden. Auf Antrag des Leßteren werden die unbekannten Erben resp. Rechtsnachfolger der Frau Lehrer Fabian, Auguste Emilie, geb. Pinsch, zu Klemzig, hierdurch aufgefordert, spätestens in dem auf den

29. März 1883, Vormittags 10 Uhr,

vor dem unterzeichneten Gerichte anberaumten Aus- \{lußtermine ihre Rechte anzumelden, widrigenfalls fie mit ihren Ansprüchen an diese Spezialmasse aus- ges{lofsen werden und die Ausschüttung der Masse an diejenigen Realgläubiger, welhe bei der Kauf- (O NETLEGUnG einen Ausfall erlitten baben, erfolgen wird.

Unruhstadt, den 21. Oktober 1882.

Königliches Amtsgericht.

Verkaufsanzeige nebsi Edictalladung.

In Sachen der Firma Carl Nollmann zu Hamm, Gläubigerin,

den 4. Januar 1884, Bormittags 10 1 Auf

[46895]

gegen den Maler W. Kühne zu Lübow, Schuldner, soll das dem Schuldner gehörige unbewegliche Vermögen, bestehend aus dem unter Art. 46 der Grundfsteuer- mutterrolle von Lüchow, Kartenbl. 8 Parz. 17 der Steuergemarkungstarte von Lüchow verzeichneten Grundgütern mit den darauf befindlicßen Gebäuden Nr. 54 der Häuserliste von Lüchow zwangsweise in dem dazu auf Dienstag, den 9. Januar 1883, Morgens 11 Uhr,

allhier anberaumten Termine öffentlich versteigert werden.

Kaufliebhaber werden damit geladen.

Alle, welcbe daran Eigenthums-, Näher-, lehn- rechtliche, fideikommissaris{e, Pfand- und sonstige dingliche Rechte, insbesondere Servituten und Real- berechtigungen zu haben vermeinen, werden auf- gefordert, selbige im obigen Termine anzumelden und die darüber lautenden Urkunden vorzulegen unter dem Verwarnen, daß im Nichtanmeldungsfalle das Ret im Verbältniß zum neuen Erwerber des Grundstücks verloren gehe.

Lüdhow, den 30. Oktober 1882,

Königliches Amtsgericht. Abtheilung I. gez. Smidt. Beglaubigt: Heinemann, Justizanwärter, Gerichtsschreiber v. e.

[46890]

Zwangsversieigerungsproklam, Nachdem die Administration der Spar- und Leib- kasse zu Emkendorf auf Grund des vollstreckbaren Urtheils des unterzeichneten Gerihts vom 3. Juli 1882 wegen Forderung von 218 4A 70 4 Zinsen \. w. d, a. aus einer protokollirten Obligation vom 15, Januar 1864 beantragt hat, die Zwangsvoll- streckung in die im klösterlih JItehoe'c Schuld- und Pfandprotokolle Bd. XI. Fol. 78 verzeichnete, in Langwedel belegene Kathenstelle c. pert. des Käth- ners C. D. Th. Döring, sowie den pfandrecbtlicen Verkauf des qu. Grundvermögens behufs Befricdi- gung der libellirten Forderung anzuordnen, und die- jem Antrage durch Beschluß vom buutigen Tage stattgegeben ist, werden bierdur Alle, welcbe an die gedachte Katbenstelle 0. pert. dinglibe oder bevor- rechtigte Ansprüche irgend welcher Art zu baben vermeinen, mit Autnahme der protokollirten Gläu- biger binfihtlih ihrer Kapitalforderungen bierdur aufgefordert, solhe Ansprüche spätestens in dem auf reitag, den 22, Dezember 1882, Vormittags

0 Uhr, anberaumten Aufgebotstermin \pezifizirt anzumelden, widrigenfalls der anspruchéfreie Verkauf des Grundbesitzes erfolgen wird. Termin der Sub- hastation wird auf Freitag, den L2. Dezember 1882, Nachmittags 3 Uhr, in Langwedel bei Gast- wirth Staven anberaumt.

Die EETIIR {E sind in der biesigen Gerichtsschreiberei einzusehen, au gegen Entrichtung der Schreibgebühren abscriftlic daber zu beziehen.

Nortorf, den 31. Oktober 1882.

Königliches Amtsgericht.

[46924] Proklam.

Der Johannes Heinri Demme, geboren am 11, Juni 1811 zu ge, Kreis Witzenhausen, Sohn des Ackermanns Johannes Berthold Demme und dessen Ebefrau, Anna Margarethe Elisabeth, geborne Kellner, daselbst, welher im Jahre 1856 oder 1857 seinen Heimathsort verlassen hat, um nah Amerika au&zuwandern, seitdem aber verschollen ist, wird, nahdem der Lehrer a. D. Wilhelm Demme zu Pranlsurt a. M. die Sinietuns pes N eEO ahrens zum Zwecke rung . En hat, hiermit aufgefordert, spä-

m

am 3, Januar 1883, Vormittags 11 Uhr,

vor dem unterzeichneten Gericht zu erscheinen, widri- genfalls derselbe für todt erflärt und sein Vermögen den sich als sol{en legitimirenden nächsten Erben Are werden wird. igen rialithes Ami ericht, Abth, T nigli mtsg : L Hirschfeld.

[4686] Troclama.

In der am 22. August 1882 publizirten letzt- willigen Bpeeng de dato Berlin, den 12. Juli 1866, Nr. 36 408 der Wittwe Carls, Johanna,

eb. David, ist die Karoline Kadisch, pet ver-

eirathet, angeblißch in Amerika, zur substituirten Miterbin ernannt, was zur Kenntnißnahme für die- selbe hierdurch öffentlih bekannt gemacht wird.

Berlin, den 28. Oktober 1882.

Königlicbes Amtsgericht. T., Abtheilung 61.

[46887] Ediktalladung.

Philipp Peter Wilhelm Harlos, geboren am 13. März 1835 zu Dachsenhausen und Georg Wil- belm Harlos, geboren am 13. März 1838 daselbst, sind nach Amerika ausgewandert und haben seit anae als 10 Jahren Nichts mehr von fich hören assen.

Gemäß der Herzoglich Nassauischen Verordnung vom 21. Mai 1814 werden dieselben oder ihre Leibes- oder allenfallsige Testaments8erben aufgefordert, binnen 3 Monaten hier zu erscheinen, widrigen- falls ihr Vermögen und alle ihnen noch künftig an- erfallenden Erbschaften ihren näcbsten Erben, und zwar gegen Kaution, die jedoch nicht länger als 15 Jahre dauert, verabfolgt werden.

Nach Ablauf diescr 15 Jahre werden sie deren ganz verlustig geben.

Braubach a./Fiheiu, den 26. Oktober 1882,

AORANNS T rah.

[46905] _In der Aufgebots\ache, betreffend das Hypotheken- instrument über die Post Abth. 111. Nr. 1 auf Schmiegel Nr. 151 und 152, hat vas Amtsgericht zu Schmiegel am 26. Ok- tober 1882 erkannt:

Das über die Post Abth. T1. Nr. 1 bezw. Nr. 1 auf dem Blatt 151 bezw. 152 des Grundbuchs von Schmiegel gebildete Hypothekeninstrument für kraft} los zu erklären und die Kosten des Aufgebots je zur Hälfte von den Antragstellern Markus Danziger und Adelaide Neder, beide zu Schmiegel, einzuziehen.

Von Rechts Wegen.

[46908] Jm Namen dcs Königs!

In der Aufgebotsache von Schwirgftein Nr. 2 F, 1/82 hat das Königliche Amtsgericht zu Passenheim am 12. Oktober 1882 für Net erkannt:

Die Hypothenurkunde über die“ auf Schwirg-

stein Nr. 2 in “Abth. I1I. snb Nr. 20 einge-

tragene Kaufgelderforderung von 1173 Thaler

22 Sgr. 6 Pf. wird für kraftlos erklärt. Königliches Amtsgericht.

[46907] Jm Namen des Königs!

In der Aufgebotssache von Kukukswalde Nr. 19 F, 4/82 hat das Königliche Amtsgericht zu Passen- beim am 12. Oktober 1882 für Ret erkannt :

Die Hypothekenurkunde über die auf Kukuks- walde Nr. 19 in Abtbeilung 11. sub Nr. 3 eingetragene Darlehnsforderung von 30 Thaler wir für kraftlos erflärt.

Königliches Amtsgericht.

[46910] Jm Namen des Königs!

Auf den Antrag des Rentiers S. Iglück zu Posen erkennt das Königlibe Amtsgericht, Abth. 1V., zu D dur den Amtsrichter Dr. Wiener für Mecht :

Der von der Frau Oberlehrer Adelheid Pflanz, geb, Meiler, und deren Ebemann Oberlehrer Conrad Pflanz zu Koschmin ausgestellte cigne Wesel über 800 (achthundert) Mark, d. d, Posen, dena 10. No- vember 1878, zahlbar an die Ordre des Antrag- stellers am 8. Januar 1879, wird für kraftlos erklärt.

Posen, den 2. November 1882,

Dr, Wiener.

[46915] Im Namen des Königs! Verkündet am 1, November 1882. gez. Hebt, Referendar, als Gerichtsschreiber. Auf den Antrag des Scbuhmachermeisters David Spernau zu Weißenfels, vertreten durch den Recbts- anwalt Braun ebendaselbst, hat das Königliche Amts- geriht zu Bitterfeld dur dem Amtsrichter Rittler am 1. November 1882 für Necbt erkannt: Das über die im Grundbuche von Bitterfeld Band V1IL. Blatt 248 Abtheilung 111. Nr. 4 für den Tuchmachergesellen Ludwig Fritsbe aus dem Kaufkontrakte vom 24. Januar 1859 zu- folge Verfügung vom 25. Januar 1859 einge- tragene Post von 150 Thlr. = 450 M gebil- dete Hypothekendokument, bestehend aus der Kaufsausfertigung vom 24, Januar 1859 und dem Hypothekenauszuge vom 25. Januar 1859, wird hiermit für kraftlos erklärt. gez. Rittler.

[46914] Jm Namen des Königs!

Auf den Antrag der Grundbesitzerwittwe Heinriette Kolwe und deren Kinder zu Popiollen erkennt das Königliche Amtsgericht zu Angerburg dur den Amts- richter Mirtsh für Recht:

Diejenigen, welhe als Rechbtsnacfolger der Ca- tharine Schwarz, geb. Bolk, auf die für letitere auf dem Grundstücke Do en Nr. 8 in th. 11L Nr. 5 eingetragene von noch 340 Thlr, 19 Sgr. Ansprüche zu haben vermeinen, werden bierdur mit U E van

e Post ge e Hypothekendoku wird für kcaftlos erklärt. Vivoihe A

Die Kosten des Aufgebots sind den Antragstellern zur Last O legen.

Aug nog, 19, September 1882,

öniglicdes Amtsgericht. Mirt\@{.

¿ 261.

Der Inhalt dieser Beilage, in welcher auch die im $. 6 des Geseyes über den Mark , vom 30. November 1874, sowie die in dem vom 11. November 18T6, und die na S S en 25. ese enjans L 4, fo e in Gefeß

Central -

Vierte Beilage

Berlin, Montag, den 6. November

ai 1877, vorgeschriebenen Bekan

Das Central - Pandas - Register für das Deutsche Reih kan: durch alle Post - Anstalten, für

Berlin auch durch die Anzeigers, SW., Wilhelmstraße 32, bezogen werden.

A

Handels-Register.

Die Po E aus dem Königreich

Sachsen, dem Königreich Württemberg und

dem Großherzogthum Hessen werden Dienstags,

bezw. Sonnabends (Württemberg) unter der Rubrik

Leipzig, resp. Stuttgart und Darmstadt

veröffentlicht, die beiden ersteren wöchentlich, die leßteren monatli.

[47017] Aachen. Zu Nr. 1372 des Gesellschaftsregisters wurde vermerkt, daß der Kaufmann Josef Buch zu Aachen aus der Handelsgesellschaft unter der Firma L. Ph. Hemmer in Aachen ausgeschieden, und daß der Civil-Ingenieur Robert Féaur Sa am 1. November 1882 in diese Handelsgesellschaft als vertretungsberechtigter Gesellschafter eingetreten ist.

Aathen, den 2. November 1882. Königliches Amtsgericht. V.

[47016]

Aachen. Die zu Erkelenz domizilirte Handels- gesellschaft unter der Firma Carl Müller & Her- mes ist aufgelöst worden; Aktiva und Passiva der- selben sind auf den Gesellschafter Carl Müller, Kaufmann in Erkelenz, übergegangen. Genannte irma wurde daher unter Nr. 1590 des Gesell- haftsregisters gelöscht.

Aachen, den 3. November 1882.

Königliches Amtsgericht. V. [47014]

Aachen. Das Handelsge\{äft, welches der Kauf- mann Joseph Franyen in Aachen unter der Firma Jos. Franzen führte, is durch Vertrag auf den Kaufmann Caxl Franzen zu Aachen übergegangen, welcher dasselbe unter unveränderter Firma fortseßt.

Es wurde daher genannte Firma unter Nr. 4 des irmenregisters gelö\{t und für den 2c. Carl ranten unter Nr. 4014 desselben Registers neu ein- getragen.

Sodann wurden die Prokuren, welche für die (eee Firma dem Kaufmann Friedrich Kelleter in

achen und dem 2c. Carl Franten ertheilt waren, unter den Nrn. 272 und 1072 des Prokurenregisters gelöscht ; dagegen unter Nr. 1103 desselben Registers eingetragen die Prokura, welche für die jetzige Firma Jos. Franyen dem Friedrich Kelleter ertheilt worden ift.

Aachen, den 3, November 1882,

Königliches Amtsgericht. V.

[47015] Aachen. Es wurde eingetragen :

1) unter Nr. 4013 des Firmenregisters die Firma Carl Müller, Plüsch-Fabrik-Geschäft, welche ihre Niederlassung in Erkelenz hat und deren Inhaber der zu Erkelenz wohnende Kaufmann Carl Müller ift,

2) unter Nr. 1102 des Prokurenregisters die Pro- fura, welbe für vorgenannte Firma dem Hand- lungsgehülfen HeinriÞh Müller zu Erkelenz er- theilt worden ift.

Aathen, den 3. November 1882,

Königliches Amtsgericht. V.

[46957] Bruchsal. Nr. 20,762. Unter O. 3. 126 des

Handels- (Gesellschafts-) Registers wurde heute ein- getragen: „Firma F. Biedermann & Cie. in Brudhsal.“

Inhaber sind: Johann Jakob Friedrich Bieder- mann, Buchdruckter von Tauberbischofsheim und Friedrich Seit, Bucbdrucker von Bretten.

Die Gesellschaft hat am 1. Oktober 1882 be- gonnen; jeder Gesellschafter hat das Recht, dieselbe zu vertreten.

Bruhsal, den 23. Oktober 1882.

Gr. Amtsgericht. Schät. Eisleben. Bekanntmachung. Gesellichaftsregister.

Unter Nr. 88 bei der daselbst eingetragenen „Aktien- Malzfabrik Eisleben“ ist in Spalte 4 heute ein- getragen :

Der Vorstand der Aktiengesellschaft besteht aus :

a, dem Kaufmann Hermann Hackmann zu Eis- leben, als ersten Direktor,

b. dem Rentier Friedri Carl Baumann ebenda, als zweiten Direktor,

e, dem Dampfmühblenbesiter Friy Rensch cbenda, als Stellvertreter

Der np Direktor ist auf fünf Jahre, der ¡weite Direktor dagegen ebenso wie der Stellvertreter auf drei Jahre und zwar vom 1, Oktober 1882 ab gewählt.

Eisleben, am 1. November 1882.

Königliches Amtsgericht, Abtheilung V.

Glogan. Bekanntmachung. [46921] Die unter Nr. 334 unseres Firmenregisters ein- etragene Firma L. Nengedathter mit dem Sitze n Glogau ift heut gelöst worden. Glogau, den 31, Oktober 1882, Königliches Amtsgericht. 111

Potsdam. Bekanntmachung. [46816] Die unter Nr. 548 unseres Firmenregisters einge- tragene Firma: do Hermann Fre ist ufolge Verfügung vom iben Tage gelöscht. Potödam, den 31, Oktober 1882. Königliches Amtsgericht. Abtheilung L

[46922

ônigliche Expedition des Deutshen Reichs- und Königlich

reußischen Staats-

Soldin. Königliches Amtsgericht. [46819] In unser Bala ees ist zufolge Ver- fügung vom 27. Oktober 1882 am 30. Oktober 1882 eingetragen:

Zu Nr. 3, wo der Vorschuß-Verein zu Bern-

stein verzeichnet steht:

Col. 4. An Stelle der mit dem 31. Dezember 1882 ausscheidenden beiden Aus\chußmit- glieder, Kausmann Carl Fahnkow und Bäckermeister Adolf Kahblow, sind auf die geit vom 1. Januar 1883 bis ultimo

ezember 1885 wieder- resp. neu ge- wählt der Kaufmann Carl Fahnkow und ei Sattlermeister Carl Wendt zu Bern- ein. :

Soldin. Königliches Amtsgericht. [46820] _In unser Genofsenscaftsregistes ist zufolge Ver- fügung vom 27, Oktober 1882 am 30. Oktober 1882 eingetragen worden: zu Nr. 2: den Vorschußverein zu Berlin- chen und Serie n betreffend. Col. 4, Der Mühlenbesißer Otto Jahns zu Berlinchen ist als Direktor für die Zeit vom 1. Januar 1883 bis ultimo Dezember 1885, und die beiden ausscheidenden Mitglieder des Aus\chusses L. Koebel und O. Blankenheim auf dieselbe Zeit in der Generalversammlung vom 15. Oktober 1882 statutenmäßig wieder- gewählt. [46821] Stettim. In unserm Prokurenregister ist heute unter Nr. 178 die Prokura des Ernst Wilhelm Graeber zu Stettin für die Firma „Ernst Köhlau“ zu Stettin gelöscht worden. Stettin, den 31. Oktober 1882. Königliches Amtsgericht.

[46822 Stettin. Der Kaufmann Ernst Friedrich Aucuft Köhlau zu Stettin hat für seine in Stettin unter der Firma „Ernst Köhlau“ bestehende, unter Nr. 800 des Firmenregisters eingetragene Handlung den Kaufmann Franz Gustav Köhlau zu Stettin zum Prokuristen bestellt.

Dies ift in unser Prokurenregister unter Nr. 646 heute eingetragen. |

Stettin, den 31. Oktober 1882.

Königliches Amtsgericht. StoIp. Bekanntmathung. [46883]

Der Kaufmann Wilhelm Sulz zu Stolp hat für seine Ehe mit deni Fräulein Marie Winkler laut Vertrages vom 2. Oktober 1882 die Güter- gemeinschaft mit der Bestimmung ausgeschlossen, daß das Vermögen und der gesammte Erwerb der Ebefrau, auch derjenige aus Erbschaften, Geschenken und Glüsfällen, die Rechte des vorbehaltenen Ver- mögens der Ehefrau haben foll.

Eingetragen unter Nr. 55 in unser über die Aus- \{ließung der ehelihen Gütergemeinschaft bei Kauf- leuten geführtes Register insdige Verfügung vom heutigen Tage.

Stolp, den 24. Oktober 1882.

Königliches Amtsgericht. StoIp. Bekanntmachung. [46882]

Der Kaufmann Sally Müllerheim zu Stolp hat für seine Ehe mit dem Fräulein Rosa Fabian laut Vertrages vom 26. Mai 1882 die Gütergemein- {aft mit der Maßgabe ausgeschlossen, daß das Ver- mögen und der gesammte Erwerb der Ehefrau, au derjenige aus Erbschaften, Geschenken und Glücks- fällen, Sondereigenthum der Ehefrau bleiben und den Gläubigern des Manncs niht mit verhaftet sein soll.

Eingetragen unter Nr. 54 in unser über die Aus- \{ließung der ehelichen Gütergemeinschaft bei Kauf- leuten geführtes Register zufolge Verfügung vom heutigen Tage.

Stolp, den 24, Oktober 1882.

Königliches Amtsgericht.

[46876] SyKe. In das hiesige Handelsrzgister ift beute in Spalte 3 der auf Fol. 6 verzeihneten Firma L, Ellinghausen eingetragen : Inhaber: Kaufmann Lüder Ellinghausen zu Brinkum. Syke, den 2. November 1882. Königliches Amtsgericht. I. v. Lütccken.

Wes Kbnigliae L e s "E n mtsgericht e Die unter glien des Ge V lsbaftöregifters einge- tragene Frma Theodor Köpp & Sohn zu Wesel (Firmeninhaber: 1) der Kaufmann Theodor Köpp E u Wesel, 2) der Kaufmann Johann Köpp selbft) ift gelost qu 31, Oktober 1882. 011, Gerichtsschreiber.

Wesel, 46878]

des Königlichen Emtêgertis

In unser Firmenregister L u ter Nr. 572 die rma stöpy & el und 882

n

n Wei als deren Inhaber der Kaufman Ö Wesel am 1. Oftober 1 E d

.

he Reich

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

182.

betreffend das Urheberrecht an Mustern und Modellen ngen veröffentlicht werden, erscheint auch in einem besonderen Blatt unter S Titel

andelz3-Register für das Deuts

+ (Nr. 261B.)

Das Central T - Register für das Deuts%he Reich erscheint in der Regel täglich. Das

Abonnement beträ Insertionspreis

Wollstein. Befanntmachung. [46958 In unserm Firmenregister ist die sub Nr. 12 eingetragene Firma :

Karl Pistol in Rakfwit zufolge Verfügung vom 30. Oktober 1882 an dem- selben Tage gelöscht worden.

Wollstein, den 30. Oktober 1882. Königliches Amt3gericht.

Wriezen. Bekanntmachung. [46825]

Zufolge Verfügung vom 15. Oktober 1882 ist am 17, desselben Monats im hiesigen Firmenregister unter Nr. 307 folgende Firma:

„Georg Wolff“,

als deren Inhaber:

der Kaufmann Georg Wolff zu Freienwalde a. O., und als Ort der Niederla\fsung :

Freienwalde a. O. eingetragen.

Wriezen, den 15. Oktober 1882. Königliches Amtsgericht. Abtheilung III.

Wriezen. Bekanntmachung. [46826] Die unter Nr. 266 unseres Firmenregisters einge-

tragene Firma: | ; „P. Oesterreich“ in Freienwalde a./D. ist erloschen. Eingetragen zufolge Verfügung vom 15. Oktober 1882 am 17. desselben Monats. Wriezen, den 17. Oktober 1882. Königliches Amtsgericht. Abtheilung III.

Wriezen. Befanntmathung. [46827] Die unter Nr. 177 unseres Firmenregisters einge- tragene Firma: „G. Leist“

in Wriezen a. O. ift erloschen.

Eingetragen zufolge Verfügung vom 21. Oktober 1882 an demselben Tage.

Wriezen, den 21. Oktober 1882. Königliches Amtsgericht. Aktheilung III.

Muster-Register Nr. 124. (Die ausländischen Muster werden unter Leipzig veröffentlicht.)

A Oa Barmen. In d hiesige Musterregister is ein- getragen worden :

Nr. 585. Fabrikant Hermann Zerver, Schlosser in Vieringhausen, 1 Packet mit 1 Modell eines Kugelsblößchens mit runder Hülse und Glaskugel, versiegelt, Muster für plaftis%e Erzeugnisse, Fabrik- nummer 6, Schußfrist drei Jahre, angemeldet am 2. Oktober 1882, Nachmittags 4 Uhr.

Nr. 586, Firma Ed. Middeldor}f} in Barmen- era E, 1 Ums{lag mit 1 uster für Metallwaschknöpfe, offen, Muster für Pplastishe Er- zeugnisse, Fabriknummer 101, Schußfrist ein Jahr, angemeldet am 16. Oktober 1882, Vormittags

irma Theod. W Barmen, 1 Packet mit 6 Mustern für Band, ver- siegelt, Flächenmuster, Fabriknummern 3612, 3613, 3614, 3615, 3616, 3618, Schußfrist drei Jahre, an- gemeldet am 16, Oktober 1882, Nachmittags 5 Uhr 30 Minuten. Nr. 588, Firma Königs & Hager in Barmen, 1 Packet mit 2 Mustern für Damenbesaßknöpfe, versiegelt, Muster für plaftishe Erzeugnisse, S nummern 11202, 11203, Schufrist ein Jahr, an- gemeldet am 23. Oktober 1882, Vormittags 11 Uhr. Nr. 589, Firma W. Höltring & Co. in Barmen, 1 Packet mit 2 Modellen für Leder- garnituren, für Hosenträger, versiegelt, Muster für plastisbe Erzeugnisse, Fabriknummern 68 und 72, Schußfrist drei Jahre, angemeldet am 28. Oktober 1882, Nachmittags 4 Uhr.

Nr. 590. Fabrikant “l, Pas Friedrih Schar-

permann in

wähter in Barmen, 1 Packet mit 2 Mustern für Wagenthürs{löfser mit Hebel zum Audnehmen und Festmachen, offen, Muster für plastische Erzeug- nisse, Fabriknummern 21 und 22, Schutzfrist drei Jahre, angemeldet am 31. Oktober 1882, Vor- mittags 11 Uhr 40 Minuten. Barmen, den 31. Oktober 1882. Königliches Amtsgericht, Abtheilung 1.

46879]

Bielefeld. In unser Musterregister is eingetra- en: Nr. 57. Firma A. W. Kisfer zu Biele ld, cin versiegeltes Packet, enthaltend: 5 Muster

ür Leinen- und Damastgewebe, Nr. 450 (gebleichte robe), Nr. 452, 457 (ungebleihte Probe), Nr. 459

Zeichnung), Nr. 461 (2 Zeicbnungen für Tisch- tücher und Servietten), Mufter für Flächenerzeug- nisse, Schußfrist 10 Jahre. angemeldet am 27. Ok tober 1882, Nachmittags 5 Uhr. Bielefrld, den 30. Oktober 1882, Königliches Amtsgericht. [46831

M.-Gladbach. Jn das Musterregister ist ein-

as E Dederichs in M.-Gladbath, 1 versiegeltes Padet mit 50

von bedruckten abrik nummer 1104/8dd, 30a/72!/5/1 11 Glau r A Sou B ISdaidd ry 30a/4dd. 145a/4dd, 43a/4dd, 57a/4dd, 1774/5dd, 3804/5dd, SLLa4 1 229a/5dd, 228a/5dd.

ENA Bd, L720 1/6

/s/6dd, 106a/6dd, 108a/6dd, 1 o 1 Î I ' 390a/7ce, Gda/Tce 268a/141i/7dd, 267a/T/70d.

46 50 S$ für das Vierteljahr. Einzelne Nummern kosten 20 $. r den Raum einer Druckzeile 30 s. j

48a/Tcc, 234a/Tcc, T2a/Tcc, 167a/Tcc, 158a/Tcc, 177a/Tce, T8a/Tcc, 386a/201/3/7aa, 3881/8dd, 387a/20!/3/7aa, 3074/8dd, 574/8dd, 1434/8dd, 774/8dd, S{utfrist 3 Jahre, angemeldet am 4. Ok- tober 1882, Vormittags 11 Uhr.

Nr. 108. Firma Keunen & Dederichs in M.-Gladbath, 1 versiegeltes Paket mit 50 Mustern von bedruckten Geweben, Flächenmuster, Fabrik- nummer 403a/8bb, 198a/8bb, 267a/Sbb, 5387/9aa, 5350/9aa, 9081/9aa, 9083/9aa, 54g/9aa, 292g/9Iaa, 316g/9aa, 5316/9aa, 50z/9aa, 93a/9Ibb, 1451/3/9bb, 234a/9bb, 3022/9bb, 289a/9Ibb, 294a/Ibb, 78b/10cc, 167b/10cc, 148b/10cc, 89g/10cec, 48g/l0cc, 342g/10cec, 4198/104dd, 4176/104d, 307a/201/3/I10aa, 267a/2231/3/ 10aa, 389a/201/3/10aa, 48z/1laa, 54z/1laa, 30z/1laa, T2z/liaa, 342a/201/3/12dd, 5238/1idà, 277a/i3dd, 292a/1344, 8301/13dd, 286a/134d, 388a/13dd, 293a/14aa, 9093/14aa, 9143/14aa, 9103/14aa, 9129/14aa, 9071/14aa, 3876/14bb, 145b/14bb, 350a/49i/14bb, Schußfrist 3 Jahre, an- gemeldet am 6. Oktober 1882, Vormittags 10 Uhr.

Nr. 109. Firma Keunen & Dederichs in M.-Gladöach, 1 versiegeltes Paket mit 50 Mustern von bedruckten Geweben, Flächenmuster, Fabrik- nummer 121k/14bb, 62n/15aa, 156b/15aa, 137b/14bb, 3Ua/49i/14bb, 161b/15aa, 342n/15aa, 127n/15aa, 1211/6/15cc, 1471/6/15ce, 2071/6/15ce, 3881/6/15ce, GG6a/15bb, 387Ta/15bb, 280a/15bb, 238k/15bb, 237k/15bb, 171k/15bb, 154b/16bb; 268k/16bb, 147b/16bb, 198k/166b, 158b/16bb, 54n/4cc, 7Sn/4cc, 67z/4cc, 147a/213i/4cc, G64g/Ace, 109a/213}/4cc, 103g/4cc, A 3501/3/4cc, 3131/3/4ce, 1771/3/4cce, 106a/T8i/4cce, 1711/3/4ce, 1851/3/4bb, 701/3/4bb, 1991/3/4bb, 50g/4bb, 651/3/4bb, 831/3/4bÞ, 351a/78i/17dd, 289a/209i/17dd, 198a/289i/ 17dd, 9147/17aa, ee S 72a/. 61/6/17ce, 122}/17cec, 92/18aa, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 6. Oktober 1882, Nachmittags 3 Uhr.

Nr. 110. Firma Peter Reck Nachfolger in M.-Gladbath, 1 unversiegeltes Packet mit 14 Mu- stern Chromolith.-Bilder, Flächenmuster, Fabrik- nummer 576, 596, 609, 614, 615, 616, 617, 618, 619, 620, 624, 626, 629, 631, Schvyfrist 3 Jahre, angemeldet am 9. Oktober 1882, Vormittags 11 Uhr.

Nr. 111. Firma J. Wm. von der Stemmen in Viersen, 1 versiegeltes Paket, enthaltend 50 Muster von feinem Baumwollzeug, „Foulard“ be- nannt, Flächenmuster, Fabriknummer 2729, 2735, 2746, 2747, 2748, 2750, 2751, 2753, 2760, 2754, 2755, 2758, 2759, 2762, 2769, 2770, 2771, 2772, 2773, 2775, 2777, 2778, 2780, 2781, 2782, 2783, 2784, 2785, 2787, 2778, 2789, 2790, 2791, 2793, 2794, 2795, 2796, 2797, 2799, 2800, 2801, 2802, 2805, 2806, 2807, 2808, 2809, 2810, 2825, 2826; Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 13. Oktober 1E Us aues fa Schött in Rheyd

r. 112. Firma Hermann ött in Rheydt, 1 versiegeltes Packet enthaltend 50 Muster von Etiquetten, Flächenmuster, Fabriknummer 839 F, 849 F, 875 F, 879 F, 880 F, 883 F, 891 F, 892 P, 893 F, 907 F, 104 H, 109 H, 119 H, 122 H, 127 H, 134 F, 136 H, 142 H, 149 H, 157 H, 158 H, 159 H, 160 H, 161 H, 162 H, 163 H, 164 H, 171 H, 174 H, 950 E, 956 E, 961 E, 978 E, 979 E, 177 H, 993 E, 994 E, 958 E, 1028 E, 1034 E, 10417 E, 1048 E, 1051 E, 1053 E, 1054 E, 1061 E, 1065 E, 1068 E, 1070 E, 1073 E, Scußfrist 3 Jahre, angemeldet am 24. Oktober 1882, Vormittags 9 Ubr.

Nr. 113, Firma Hermann Shött in Rheydt, 1 versiegeltes Paket, enthaltend 22 Muster von

Aer, Borden und Etiquetten, ächenmuster,

abriknuräamer 20744, 20746, 29761, 20787, 20792,

97, 20803, 20804, 20812, 20816, 20841, 20914, 4735 I. 4735 II., 4735 TIL, 4736 L, 4736 IL, 4736 1IL, 4878, 1353 B, 850 F, 851 F, Swutt- frist 3 Jahre, angemeldet am 24, Oktober 1882, Vormittags 9 Uhr.

M.-Gladbath, den 31, Oktober 1882.

Königliches Amtsgericht, Abtheilung 1.

Mülhausen 1./E. In bas Musterregiskee sind eingetragen :

r. 465, Firma Scheurer Rott & Cie. in un, ein versiegeltes Packet mit 33 Mustern für Fl chenerzeugnisse,, Fabriknummern: 7170, 6155, 161, 6150, 6121, 6154, 6149, 6140, 6147, 6132, 6092, 6162, 6153, 6148, 6151, 6129, 6112, 6157, 6096, 6105, 547, 765, 530, 709, 708, 6158, 707

788, 1016, 1017, 1018, 1019, 1 Schußfrist 5 Jahre, angemeldet am 12. Oktober 1882, E

ag 103 Ubr. r. 466. Firma Stheurer Rott & Cie. in FYaun, ein versiegeltes Paket mit 49 Mustern Fl chenerzeugnisse, Fabriknummern: 245, 204, 2, 244, 240, 252, 261, 1682, 1684, 6196, 6103, 6180, 6101, 6183, 6181, 6164, 6187, 6176, 6174, 6172. 6184, 6178, 763, 6090, 6168, 6166, 6165, 6061, 6135, 6158, 6160, 6145, 6163, 6167,

1

I A 30215, 3021s, 3100, 3117,

3280, 3304, 33041,

3361, 3368, 3369

] 10s Ube. am 12, Oktober 1882,

9062/14aa,