1882 / 263 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Ï 274 a) F L t E t P ‘7 3 A TE 8 A - ah

gge H Urtheil des Rbniglttben Dberlandetgerihts

zu Cöln vom 30. Juni 1882 erlas

i in Sahcn der Elisabeth, geb. , E des Mechanikers Oskar Raatfore Meriftin in Saarlouis, En

s gegen ibren vorgenannten Ehemann Oskar Raackow, früher zu Saarlouis, jeßt in Berncaftel, s ist die zwischen den Parteien bestandene Güter- gemeinschaft für aufgelöst erklärt, und find dieselben ¿um Zwecke der Auseinanderseßzung vor den Königl. Notar Eich zu Saarlouis verwiesen worden.

Veröffentlibt gemäß $. 11 des Ausführungs- v -

geseßes zur Deutschen Prozeß-Ordnung. Cöln, den 6. November 1882, s Adenauer, Oberlandesgerihts-Sekretär.

Verkäufe, Verpachtungen, Subm{sionen 2c.

„Nut- und Brennholzverkauf in der Ober- Försterei Menz. An dem auf Montag, den 13. d. Mts., Vormittags 9 Uhr, im Hilgert'schen Gasthause hierselb anstehenden Holzversteigerungs- termin kommen zu Angebot: I. Scbußbezirk Doll-

ow, Jagen 3, 18, 19, Tot. 5 Stü fiefern Bau- bol Jagen 19, Wegeaufhieb: 16 Stü kiefern Bau-

lz, Jagen 2, 3, 6, 7, 11, 12, 18, 19, Tot. birken: 2 rm Kloben, 2 rm Knüvpel, kiefern: 304 rm Klo- ben, 223 rm Knüppel, 17 rm Stubben, 74 rm Nei- ser I. Kl. und 16 rm Reiser III. Kl.; IT. Schußbez. Sellenwalde, uen 24, 30, 31, 38, Wegeaufhieb: 50 St. kief. Bauh., birk.: 2 rm Klob., kief.: 140 rm Klob., 20 rm Knüpp., 60 rxm Stubb., 16 rm Reis. LIL. Kl.; IIT. Schubbez. Neu-Globsow, Jag. 32, 42, 44, Tot. 6 St. fklief. Bauh., Jag. 832, 33, 41—44, 74, Tot. eiben: 20 rm Klob., 2 rm Knüpp., buchen: 4 rm Klob., birken: 4 rm Klob., Tief.: 227 rm Klob., 30 rm Knüpp., 2 rm Reis. I. Kl., 2 rm Reis. IIT. Kl., Jag. 40, 52, Tot. kief. : 920 rm Klob., 180 rm Knüpp., 207 rm Reis. I. Kl., 80 rm Reis. IIT, Kl. Menz, den 6. November 1882. Der Königl. Oberförster. Heyder.

147310] Bekanntmachung.

Die Eisnuzung auf der Oberspree von der Dberbaumshbrücke bis zur Berliner Weichbildsgrenze foll anderweitig auf drei hintereinander folgende Winter vom 1. Oktoker 1882 bis 31. März 1885 im Wege des Meistgebots verpachtet werden. Gs ist zu diesem Zwelke ein Termin auf

Preu es, den 14. November cr.,

ormittags 10 Uhr, im Amtslokale des Königlichen Domainen-Ment- Amts Berlin, Niederwallstraße Nr. 39, anberaumt, zu welchem Pachtlustige mit dem Bemerken einge- laden werden, daß die Bedingungen in dem gedachten Amtslokale wochentäglich von 10—2 Uhr zur Ein- ficbt ausliegen.

Berlin, den 4. November 1882,

Der A Rei Rer. o ch.

[47320] Bekanutmiachung.

Die zum Bau des Dienstgebäudes der General- Militär-Kafse hierselbit erforderlichen Glaser-Arbeiten sollen verdungen werden.

Die Bedingungen und der Kostenanschlag sind in unserem Geschäftslokale, Michaelkirbplay Nr. 17, einzusehen und vershlossene Offerten bis zum 13, No- E cr., Vormittags 11 Uhr, daselbst einzu- reien.

Berlin, den 3. November 1882.

Königliche Garnison-Verwaltung.

Königliche Eisenbahn-Direktion Berlin, Die in den Werkstätten Berlin N /M., Berlin (Berlin- Dresden), Halensee, Frankfurt a. O,., Lauban, Breêlau, Cottbus, Stargard, Eberswalde und Greiféwald vorhandenen alten, unbrauhbaren Werk- \tattsmaterialien sollen, getrennt nach den einzelnen Werkstätten, im Wege der öffentlichen Licitation verkauft werden. Offerten müssen frankirt, ver- siegelt und mit der Aufschrift: Verkauf von alten Werkstatts- Materialien versehen, bis zu dem am Dienstag, den 14. November cr., Vormittags 10 Uhr, in PRjeren Geschäftélokale, Köthener- straße 8/9 hierselbst anstehenden Eröffnungstermin an uns eingereiht werden, Bedingungen und sämmtliche 10 Verkaufönahweisungen können bei uns eingesehen oder gegen portofreie Einsendung von 14 05.4 (incl. Bestellgeld) empfangen werden. Die- jenigen, welche auf den Ankauf der Materialien nur einzelner Werkstätten reflektiren, haben 45 4 für die Bedingungen incl. Bestellgeld, und 10 4 für die Verkaufsnachweisung jeder einzelnen Werk- stätte, unter Bezeibnung der letzteren einzusenden. Berlin, den 1, November 1882, Materialien- Burcau.

[47309] Bekanntma nug,

Die Lieferung von 965 Piassavabesen, 1913 Haar- besen, 381 Schrubbern, 15 Handfegern und 7 Raub- köpfen nach Probeftüccken soll im Wege der Sub- mission verdungen werden. Die Bedingungen, Be- \{reibung und Probestücke sind in unserem Geschäfts- Tofale ausgeleat und Offerten bis zum

Donnerstag, den 16. November 1882, Bormittags 11 Uhr, daselbs einzureichen.

Spandan, den 6, November 1882.

Königliche Garnison-Verwaltung.

{46443] Bekanntmachung.

Auf dem Terrain der Königlichen Gasanstalt sollen ca. 810 ebm Erde auvarkeben und auf dem Bautlayze zur Aufböhung des Terrains eingeebnet, ca. 1095 ebm Füllsand geliefert, cingebraht und lagaentweise a t werden.

Die Arbeit und die Materiallicferung \oll im Wege der öffentlihen Submission an den Mindest- fordernden vergeben werden.

Hierzu ist Termin auf

Do den 9, November cr., ittags 10 Uhr, Büreazs anberaumt.

in unserem riftliche Offerten, posimäßig vers{lossen und „Sqeift i Y ft VerA , find bis bezügl enn ussdei then sin E zum

Termin an die unt e

d Spandau, den 29 Sette 1882. au, L Dircktion der Geschüß-Gicßerci.

»

[47125] ,_ Bekanntmathung. Die Königlichen Militär- dam und Preßtzsch bedürfen für die Zeit vom 1. 1883 bis Ende März 1884; 700 m dunkelblauen Doppelkattun, 890 m rohe Futterleinewand, 2960 m robe Leinewand zur Sommerkleidung, 1500 m weiße Hosenleinewand, 3680 m weiße Hausleinewand, 370 m weiße Futterleinewand, . 470 m graugestreifste S{ürzenleinewand,

wand, 2120 m blaufarrirte Leinewand zu Bettzeug, 6C0 m Bettinlettzeug, 1000 m rohen geköperten Drillich, 133 m rohen Zrwoillich, 100 m weißen Zwillich, 5000 m Hemden-Callicot, 2500 m Futter-Callicot, 970 m farrirtes Zeug zu Sommerkleidern, 300 Stü blaukarrirte leinene } in zwei ver- Halstüer, schiedenen 80 Stück weiße leinene Hals-

tücher, mern, 2264 Stü blaukarrirte Schnupftücher, 832 Paar Hosenträger, 2000 Dutend zinnerne Knöpfe,

832 Stück Halsbinden,

260 Pfd. Bettfedern,

660 m blaues Halbtucb,

130 m \{chwarzes Halbtucß,

190 m gefärbten Moll,

58 m grauen Croisé,

57 m rothen Flanell,

21 m weißen Flanell,

130 Pfd. ungebleihtes baumwollenes Garn,

10 Pfd. blaues deral.

170 Pfd. wollenes Strickgarn,

326 Scho weißes Band,

146 Stück weißen Zwirn,

520 Stück grauen Zwirn,

500 Stüdck gefärbten Zwirn,

96 Stück echt englishe Nähbaumwolle. Desfallsige Offerten werden bis zum „22 November d. J., Vormittags 10 Uhr,“

[47414]

je 300 M

Bezugsrechtes und die 1883 zu erfolgen hat.

j Die: über den Nennwerth der Aktien Gesellschaft.

Innerhalb der gesteUten Frist nicht abge verwerthet.

und nit gleichzeitig die entsprewende Einzahlung g II, und III. bis zur geschehenen Einzahlung, behalten werden.

Magdcburg, den 4. November 1882.

Der Aufsichtsrath: O. Schoen stedt.

[47344]

446 477 483 495.

Einlösung präsentiren zu lassen. Rothe Erde bei Aachen, im SIUES e

aisenbäuser zu Pots- | [l | und ihrer Vermögensverhältnisse hier u

1225 Dugend ovale messingene Waffenrocknöpfe,

Die der Kostenans{lag liegen | im immer der Anstalt, woselbst die Be- in der Eim emgen und de Gießerei während je D Ley AEO, Moses o O

ben angen e, in Gegenwart der etwa erschienenen Submittenten, eröffnet. Die Bedingungen haben die Submittenten zu unter- Green, oder dieselben und die ausgelegten Proben ihren Offerten als maßgebend ‘anzuerkennen. Anderweite Proben werden nicht berü ege Auswärtige, hinsihtlih ihrer Lieferungs ähig t nbekannte Unternehmer haben durch eine Rends amtliche Enns ihre Qualifikation zur Lieferung nach- zuweisen. Potsdam, den 3. November 1882. Königliches großes Militär-Waisenhaus.

[45849] Bekauntmachung. Bei dem unterzeichneten Artillerie-Depot soll auf

80 m blau- und rothgestreifte Schürzenleiné- | dem Submissionswege die Lieferung von

278 Bohlen à 3 m lang, 0,3 m breit und

0,08 m stark vergeben werden.

Termin hierzu: Montag, den 13. November cr., Vormittags 10 Uhr, im diesseitigen Büreau, St. Michaelkaserne.

Bis zu dieser Zeit sind Offerten mit „Sub- mission auf Lieferung vou-Bohlen“ äußerlich bezeichnet und postmäßig verschlossen abzugeben.

Bedingungen liegen im diesseitigen Büreau, sowie in dem des Artillerie-Depots zu Posen und Thorn

Größen-Num- | aus, können auch von hier gegen Abschriftgebühren

mitgetheilt werden. Glogau, den 26. Oktober 1882, Artillerie-Depot.

Für die Werft Wilhelmshaven follen ca. 3000 kg Füllungs8material für Hängemattsmatraßen, welche gleiczeitig als Rettungsmatratzen dienen sollen, im Wege der öffentlichen Verdingung beschafft werden. Hierzu ist auf Donnerstag, den 16. November 1822, Vormittags 11è Uhx, Termin in dem Geschäftszimmer des Vorstandes der unterzeichneten Abtheilung anberaumt. Die Angebote zu diesem Termin sind versiegelt, postfrei und auf dem Um- {lage mit der Ausschrift: „Angebote auf Füllungs- material für Hängemattsmatratzen“ versehen retht- zeitig an die unterzeichnete Abtheilung einzusenden.

ie Bedingungen liegen in der Registratur der Verwaltungs-Abtheilung, sowie in der Meta dieses Blattes zur Einsicht aus, können aber auch gegen Einsendung von 4 1,00 von der Registratur abschriftlich mitgetheilt werden. Wilhelmshaven, den 1. November 1882. Kaiserliche Werft, Ver- waltungs-Abtheilung.

Verloosung, Amortisation, Zinszahlung u. \. w. von offentlichen Papieren.

Chemische Fabrik Buckau,

Actien-Gesellshaft in Magdeburg. Auf Grund des 8. 5 des Gesellschaftsstatutes hat der Aufsichtsrath unserer Gesellschaft be- \{lofsen, das jeßige Grundkapital unserer Aktien-Gesellschaft von #4 1,260,000 auf é. 1,470,000 zu erhöhen, und zwar durch Emission von 700 neuen Aktien Serie IV. im Betrage von

den Betrag von

Derselbe bietet diese 700 neuen Aktien den Herren Aktionären unserer Gesellschaft gegen Zah-

lung von 330 K für die Aktie mit der Maßgabe an, daß auf sechs alte Aktien Serie I., Il. und 11. das Anrecht auf den Bezug einer neuen Aktie Serie IV. gewährt wird und daß die Anmeldung des ollzahlung des Emissionspreises in der Zeit vom 1. Dezember a. e. bis 8, Januar

überschießenden 30 4 fließen zum Reservefonds der hobene Aktien werden zu Gunsten der Gesellschaft

h Die neu auszugebenden Aktien Serie IV. nehmen vom 1. Januar 1883 an zu gleichen Rechten mit den Aktien Serie I., IT. und IIl. an dem Gewinn und Verlust der Gesellshaft Theil.

Indem der mitunterzeihnete Vorstand der Gesellschaft dies hierdurh zur Kenntniß der Herren Aktionäre bringt, ersucht derselbe diejenigen Herren Aktionäre, welche ihr Anrecht auf den Bezug neuer Aktien geltend macen wollen, dies innerhalb der gedachten Frist vom 1. Dezember a. ec. bis 8. Januar 1883 im hiesigen Comtoir der Gesellschaft, Carlstraße Nr. 1; in den gewöhnlichen Geschäftsstunden unter Einreichung ihrer Aktien und eines arithmetish geordneten Nummernverzeichnisses zu thun.

Wird mit der Anmeldung des Bezugsrechtes zugleih die entsprehende Einzahlung auf die ucuen Aktien geleistet, so sollen die eingereihten Aktien Serie 1, II. und 11, zum Zwecke der Kontrole mit Stempel versehen, sofort wieder zurückgegeben werden ; wird dagegen das Bezugsrecht nur angemeldet

elcistet, so müssen die eingereihten Aktien Serie I.,

ezügliÞh bis zum Ablauf der gestellten Frist, zurück-

Die Aushändigung der neuen Aktien Serie IV. erfolgt sofort na ges{hehener Einzahlung. Theilzahlungen werden niht angenommen. Zinsvergütung irgend welcher Art findet nicht statt.

Chemische Fabrik Buckau, Actien-Gesellshaft in Magdebur

Der E i: Otto Lienekampf. J, Dannien.

Aachener Hütten-Actieu-Verein.

Bei der im Oktober a. c. vor Notar statutgemäß stattgefundenen Ausloosung von 25 Stück unserer Partial-Obligationen à 200 Thlr. = 600 M f Ö j jung

19 22 43 44 79 105 116 123 133 146 152 172 225 266 273 293 350 353 366 395 399

nd folgende Nummern gezogen worden :

Indem wir dieses zur Kenntniß der Betheiligten bringen, fordern wir dieselben auf, die aus- geloosten Stücke nebst zugehörigen Talons und Coupons vom 2, Januar k. J. ab bei unserer Kasse zur

1882, irektion.

[25969]

Thüringische

Eisenéah leit aft. Nachdem der Vertrag vom 29. Oktober 1881, be- s alé treffend den Uebergang des Thüringischen Eisenbahn - Unternebmens auf den Preußischen Staat (G. S. de 1882 S. 36) dur das Gesetz vom 28. März d. I. (G. S. S. 21 f. die landebherrlihe Genehmigung erhalten hat, for- dern wir in theilweiser Ausführung des 8. 9 des erwähnten Vertrags im Auftrage der em Mi- nister der öffentliden Arbeiten und der Finanzen die Inhaber der Stammaktien Litt. C. der Thü-

eruglsGen Eisenbahn - Gesellschast anf, Ten en vom 1. Zuli d, Z. ab gegen Empfang- u e der vertragsmäßigen findung bei unserer Hauptkasse oder der Königli due

Es werden fär je aht Aktien Läitt, C, à 300 M plerprogentige Staatéëschuldverschreibungen dec kon- solidirten

cibe zum Nominalbetrage von 2700 M

ter al ti baarer [ 2 A 50 p Ute Seile. Gu Men Bbute sek SaÂ

ohn-Ga asse zu Berlin (Leipzigerplay | an

von 5000, 2000, 1000, 500, 300 und 200 M aut- efertigt worden. Wünsche auf Gewährung von ppoints bestimmter Höhe werden, soweit mögli, berüdsichtigt werden.

Die Staatéêregierung is ferner auf Grund der Bestimmungen im Absatz 2 des 8. 3 des Gesetzes vom 28. März d. I. bis auf Weiteres bereit, au cine nicht durch 8 theilbare Anzahl von Aktien zu konvertiren

) | und E mit der Maßgabe, daß, sofern die Anzabl

der eingereichten Stücke der vorbezeichnete! vertrags- mäßigen Verhältnißzahl nicht entspricht, die Aus- gleihung des in Staatsschuldverschreibungen nicht darstellbaren Uebershußbetrages durch Baarzahlung bewirkt wird, wobei stets der nächst niedrigere dar- stellbare Betrag in Staatsschuldverschreibungen ge- währt, dagegen der Nest nah dem um ein Prozent verminderten Course, welher für Sculdverschrei- bungen der vierprozentigen konsolidirten Staats- leihe vor dem des Umtausches zuleßt an der Berliner Börse t worden ist, berechnet wird. Außerdem wird der in Staatsschuldvershreibungen nicht darstellbare Nominalbetrag, welher nah Maß- der wch- ín baar umzurechnen

, vom 1. Január 1882 ab mit 4 Prozent verzinst,

| DieStaatsschuldverschreibungen sind mit laufenden,

im Januar und Juli fäll inékoupons für d eitraum vom con Pn v s Tr mens sird die Talons der Aktien Lätt. C. mit

ern.

e Frist, innerhalb welcher die Aktien einzu- reichen find, wird in Gemäßheit der Bestimmung im Absatz 5 des $. 9 des Vertrags vom 29. Oktober 1881 auf ein Jahr, also bis zum 1. Juli 1883 mit der Maßgabe festgeseßt, daß die Inhaber der bis zu diesem Zeitpunkte nicht präsentirten Aktien den An- pruch auf den Umtausch derselben gegen Staats- chuldverschreibungen verlieren. i

Bei der Königlichen Eisenbahn - Hauptkasse in Berlin können die den Aktien entsprechenden Staats- \{uldverschreibungen nicht Zug um Zug, fsondern erft einige Tage nach der Einreichung der Aktien gegen Wiederablieferung dec zu ertheilenden Interims- Quittung ausgehändigt werden.

Zur Hervesührung einer thunlich#s raschen und ordnung8mäßigen Abwickelung dieses umfangreichen Geschäfts, sowie insbesondere auch im Interesse der Inhaber der Stammaktien Litt. C. empfehlen wir dringend die Beachtung folgender Bestimmungen :

1) Die Aktien sind nebst den dazu gehörigen Ta- lons ebenso wie etwaige darauf bezüglihe Briefe direkt an unsere Hauptkasse hierselbst oder an die Königliche Eisenbahnu-Hauptkafsse in Berlin nicht aber unter unserer Adresse einzusenden.

2) Iede einzelne Sendung is mit dem vorge- schriebenen Nummernverzeichniß; im duplo, zu welhem Formulare sowohl von den Königlichen Eisenbahn-Hauptkassen in Berlin und Erfurt, als auch von den Billet-Exrpeditionen größerer Stationen der Thüringischen Eisenbahnen auf Verlangen unent- geltlich - verabfolgt werden, zu versehen.

„Nummernverzeichnisse in anderer Form können nit ‘angenommen werden. Í

3) In dem einen der beiden Nummernverzeichnisse ist die Empfangsquittung auf der dritten Seite ordnungsmäßig zu vollziehen, sowie die Werth- ANNANAUIAN für die Rücksendung genau anzu- eben.

4) Falls beabsichtigt wird, einen größeren Posten von Aktien zum Umtausch sowie zur Entgegennahme des baaren Aufgeldes in Erfurt persönlich zu präsen- tiren, so ist zuvor der Tag und die Stunde für ein solches Geschäft brieflich oder mündlih mit. der Hauptkasse daselbst zu vereinbaren.

Erfurt, den 4. Juni 1882,

Königliche Eisenbahn-Direktion.

Wochen-Ausweise der deutschen Zettelbanken.

47445] Wothen-Uebersitht [ der Städtischen Bauk zu Breslau am 7. November 1882,

Activa. Metallbestand: 974935 M 60 S. Bestand an Reichskassenscheinen: 3845 4 Bestand an Noten anderer Banken: 269 000 A Wechsel : 4764670 M 91 S. Lombard: 4010400 M Effekten: M H. Sonstige Aktiva: 49 510 M 40 S. j

Passiva. Grundkapital: 3000000 4A Re- erve-Fonds: 600000 4 Banknoten im Umlauf:

357100 K Tägliche Verbindlichkeiten: Depositen- Kapitalien 3 816 810 A An Kündi ngoti ges bundene Verbindlichkeiten: #4 Sonstige Passiva : vacat. Eventuelle Verbindlichkeiten aus weiter begebenen im FInlande zahlbaren Wechseln: 197 699 M 78 A.

Verschiedene Bekauntmachungen. [47461]

Wefstfälisher Gruben - Verein.

Auf Grund des $. 26 des Statuts bechren wir uns, die Aktionäre unserer Gesellschaft zu der am Freitag, den 1. Dezember c., Mittags 12 Uhr, im HStel enter Das zu Dortmund stattfindenden ordentlichen Generalversammlung unter Hinweis auf nachstehende Tageéordnung er- gebenst einzuladen. Die Bescheinigungen, welche als Eintrittskarten zur Generalversammlung dienen, können nah $. 25 des Statuts bei der Berliner Handels-Gesellschaft in Berlin in Empfang ge- nommen werden.

Tagesordnung i 1) Bericht des Aufsichtsraths über die Bilanz. 2) Bericht des Vorstandes über den Betrieb des Geschäftsjahres 1881/82,

3) Ersatzwahl für die nah dem Statut auss{hei- denden Mitglieder des Sens,

4) Verloosung von Partial-Obligationen. „Zee Hansa bei Hucktarde, den 7. November 1882,

Westfälischer Gruben-Vereiu, Der BVorstaud. r heinisther Actien-Verein für Zuckerfabrikation

in Cöln."

Zu der am 27. November d. J., Vormittags 11 Uhr, in unserem Centralbureau stattfindenden ordentlihen Generalversammlung unseres Vereins werden die Aktionäre hiedurÞh mit dem Bemerken eingeladen, daß in derselben die in den &8, 14, 23 u. 28 unserer Statuten vorgesehenen Gegenstände zur Verhandlung kommen werden.

Cöln, 7. November 1882,

Die Direktion.

[47444] Mallescher Bank-Verein von Kulisch, Kacmps & Co. Status ultimo Oktober 1882,

Activa

Kassenbestand mit Einachluss des Giro-Guthabens bei der Reichsbank M

O «e u op

Wechasel-Bestüände

Efsekten . -

Sorten & Coupons „o o

Debitoren in laufender Rechnung

Diveras Debitoren . o o 0

Passiyv

Alien e e fo 9: 0 6 Depositen mit Einschluss des Check- I A 4 ea ip 6 Creditoren in lansender Rechnung . E O è «o: Reserve- & Delcredere-Fonds

164,846 737,001 2,739,358 392,822 31,009 7,802,019 1,680,443

4 5,400,000

1,939,367 951,612 1,845,642 2,294,849 784,268

käufer nicht ohne Weiteres zum Rücktritt vom Vertrage.

V 263.

Der Jnhalt dieser Beilage, in welcher auch die im 8. 6 des Gesetzes über den M 30. No 187 ie die i vom 11. November 1876, und die im A E 25. ese er den arrenschus vom vember 4, sowie die in dem Gesetz

Central-

Berlin auch durch die Anzeigers, $SW., Wilhelmstraße 32, bezogen werden.

Das Recht des Verkäufers einer Waare vom Ver- trage zurückzutreten wegen Verzuges des Käufers mit der Zahlung des Kaufpreises beschränkt sih nah einem Urtheil des Reichs8gerichts, Ik. Civilsenats, vom 19. September d. J. niht blos auf den Fall, daß der Käufer mit dem ganzen Kaufpreis im Ver- zuge fich befindet, sondern- findet auch auf den Fall Anwendung, in welchem der Käufer mit einem nam- haften Theilbetrage des Kaufpreises im Rückstande

sich befindet. Hat aber der Käufer nur einen sehr |

geringfügigen Betrag des Kaufpreises in Folge einer (an sich unbegründeten) Bemängelung der Waare zurüdbehalten, so berechtigt dieser Verzug den Ver-

Centralblatt für die Terxtil-Industrie. Nr. 45. Inhalt: Die Ausstellung brasilianischer Landesprodukte im Architektenhause zu Berlin. Generalversammlung“ der Fachshule für Stuhl- arbeiter Berlins. Brooks” patentirte Ring-Spinn- Maschine. Ein neues Syslem für Dampfkessel- Feuerungen. (Fortseßung.) Patent-Anmeldungen. Patent - CErtheilungen. Uebertragung von Patenten. Erlöschung von Patenten. Aus- ländische Patente. Neue Erfindungen und Ber- besserungen. (Verfahren und Apparat zum Steifen oder Animalisiren vegetabilisher Gewebe durch be- lihteten Chromleim. Neuerungen an Apparaten zum Waschen, Dämpfen, Färben oder zu ähnlichen Arbeiten. Verfahren und Maschine zum Kämmen von Wolle. Anordnung zur Bewegung der Hammer- hebel an Washmaschinen. Einrichtung zur Draht- gebung und Aufwindung für Feinspinnmascbinen. Sloßkonstruktionen für die Lamb’she Strick- maschine zur Herstellung von Fang- und P Verfahren zum Zerschneiden der Chenille auf mechan. Wege). Rundschau. Sprewbsaal. Brief- kasten. Submissionen. Marktberichte.

Friedrich Georg Wiecks Deutsche illu- srirte Gewerbezeitung. Nr. 44. Inhalt; Beitrag zur Frage des Unfall-Versicherungswesens. Ueber die Krankheiten der Gewerbetreibenden. Betrachtungen über Lehrlings- und Jnnungswesen. IL. Elektrishe Erfindungen. Ueber die Güte von Riemenleder. Zusammenkitten, Verkitten von Eisentheilen. Eine neue Tecbnik für Wandmalerei. Neue Napkhtolfarben. Neue, \ich selbst auf- ziehende Uhr. Patentliste. Wochenbericht des technischen und Patentbureaus von H. Simon. Verschiedenes. Vom Büchertische. Anzeigen.

Handels-Register.

Die Handelsregistereinträge aus dem Königreich Sachsen, dem Königreib Württemberg und dem roßherzogthum Hessen werden Dienstags, bezw. Sonnabends (Württemberg) unter der Rubrik Leipzig, resp. Stuttgart und Darmstadt veröffentlicht, die beiden ersteren wöchentlich, die letzteren monatli.

47355 Aachen. Das Handelsges{häft, welches die Din delsfrau Wilhelmine Sybilla Hubertina Gerkratb, Wwe. von Mathias Jacob arx, zu Erkelenz unter der Firma J. Marx führte, ist durch Ver- trag auf den zu Erkelenz wohnenden Kaufmann Heinrich Gerards übergegangen, welcher dasselbe unter unveränderter Firma fortsetzt.

Genannte Firma wurde daher unter Nr. 3182 des Firmenregisters gelös{t und für den 2c. Gerards unter Nr. 4015 desselben Registers neu eingetragen.

Aathen, den 4, November 1882

G

Königliches Amtsgericht. V.

[47356] Ahrensbök. In das Handelsregister des

unterzeichneten Amtsgerichts ist heute Seite 71 unter Nr. 74 eingetragen: I. Firma; zue Zuckerfabrik Ahrensbök, I1T. Siß: Abrensbsk. 111. Rechtsverhältnisse:

1) Aktiengesellschaft.

2) der Gesellschaftsvertrag datirt vom 17. Sep- tember 1882.

3) Bezwedlt wird Erbauung einer Rübenzucker- fabrik, sowie Betrieb der Zuckerfabrikation und der mit dieser zusammenhängenden Geschäfte.

4) Dauer unbestimmt.

Das Grundkapital ijt vorläufig auf 400 020 M festgeseßt und in 800 Aktien à 500 A zerlegt, von denen 400 Litt. A. Prioritäts-Aktien auf den Inhaber lauten, die übrigen (Litt. B.-, C.-, D.- Aktien) auf Namen gestellt sind und zum Rüben- bau verpflichten.

Dur Beschluß des Aufsichlöratbs und des Vorstandes kann das Grundkapital bis zum Betrage von 600009 M erhöht werden dur Audga neuer, vornehmlih Läitt. B.-, C.-, D.-

en. Die öffentlichen Bekanntmachungen der Aktien- gesellschaft erfolgen unter deren Firma und der Unterschrift des Vorstandes dur die „Eisen- bahn-Zeitung“, die „Eutiner Anzeigen* vnd die eAhrensböker Nachrichten*. Geht eins dieser

tter ein, so hat der Vorstand ein neues p

ubstituiren und dies in den anderen Gesell- chaftsblättern bekannt zu machen.

T) Vorsitzende des Vorstandes und der te- nische Dixektor, vou, deren Vertreter zcichnen die Firma rechtsverbintlih

Zweite Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Mittwoh, den 8. November

ai 1877, vorgeschriebenen

oft - Anstalten, für en Reichs- und Königlich Preußischen Staats-

a. Gutsbesißer Aug. Diestel, Dunkelsdorf, zu- gleih Vorsitzender, b. Hufner F. Kieckbush, Barghorst, Stellver- treter des Vorsitzenden, . Hofpächter Bernh. Wulff, Siblin,

Direktor, :

e. Maschinenfabrikant H. Ahrensbök, Stellvertreter Direktors.

Ahrensbök, 1882, November 6, Croheriaar s Oldenburg. Amtsgericht.

Eilers. Lehmkuhl[.

AlIstedt. Bekanntmachung. [47415]

Laut Beschluß vom heutigen Tage is Fol. 78 des Handelsregisters die Firma: Carl Möbius in Dldisleben und als deren Inhaber der Brauerei- besißer Heinrich Friedrich Karl Möbius daselbst heute eingetragen worden.

Allstedt, den 6. November 1882,

Großherzogli Sächs. Amtsgericht. Staepys.

Jungclaufsen cus des technischen

A [46866] Barmen. In das hiesige Handelsregister ist heute cingetragen worden :

a, unter Nr. 827 des Gesellschaftsregisters zu der Firma „Staats & Comp,“ in Barmen fol- gender Vermerk:

Die Handelsgesellschaft is aufgelöst und das Geschäft mit dem Firmenrechte an die Ehe- [eute Julius vom Scheidt und Elise, geb. Staats, übergegangen. Das Geschäft wird unter Aus\{luß der Ehefrau vom Scheidt fortgesetzt von 2c. Julius vom Scheidt und dem als Theilhaber in dasselbe aufgenom- menen Kaufmann Carl Hausemann dahier und ist die Firma übertragen unter Nr. 1162 dieses Registers; demnach

. unter Nr. 1162 des Gesellschaftsregisters die am 1. Juli 1882 errichtete Handelsgesellscbaft unter der Firma „Staats & Comp.“ mit dem Sitze in Barmen und als deren Gesellschafter die daselbs wohnenden Kaufleute Julius vom Scheidt und Carl Hausemann, von welchen jedet vertretungéberechtigt ift ;

. unter Nr. 568 des Prokurenregisters die Löschung der Seitens der Firma „Staats & Comp,“ zu Barmen dem Kaufmann Carl Hausemann daselbst ertheilten Prokura.

Barmen, den 2. November 1882,

Königliches Amtsgericht. Abtheilung I.

Bergedors. Eintragung [46461] in das Handelsregister. 1882. Oftober 31.

Jul. Behrens in Bergedorf. Nach erfolgtem Ableben von Ernst Julius Behrens is das Geschäft am 1, September d. Js. von Paul Heinri Johannes Thomann übernommen worden und wird von dem- selben als alleinigem Inhaber unter der Firma

Jul Behrens Nachf Paul Thomann fortacseßzt.

Bergedorf, den 1. November 1882,

Das Amtsgericht. IRerlin. Handelsregister 47401] des Königlichen Amtsgerichts L. zu Berlin.

Zufolge Verfügung vom 7. November 1882 sind am selben Tage folgende Eintragungen erfolgt :

In unser Gesellschaftsregister, woselbst unter Nr. 2674 die Handelsgesellsbafst in Firma:

] j S. Frenkel mit dem Siye zu Nordhausen und Zweignieder- lassung zu Berlin vermerkt steht, ist eingetragen :

Der Kaufmann Gustav Frenkel is durch Tod aus der Handelsgesellshaft ausgeschieden.

In unser Gesellschaftsregister, woselbst unter Nr. 6102 die Be Gal in Firma: acob & Josef Kohn

mit dem Siye zu Wsetin und Zweigniederlassung zu Berlin vermerkt steht, ist eingetragen:

Die Theilhaber Adolf Kohn, Ignaß Kohn und

Eduard Langfelder sind aus der Handelegesell-

schaft ausgeschieden.

Jn unser Firmenregilter, woselbst unter Nr. 9231 die biesige Handlung in Firma: 2W. Kihing vermerkt steht, ist agr: Die Firma ist durch Erbgang auf den Kauf- mann Otto Max Alfred iping zu Berlia N lgangen, Vergleiche Nr. 13,998 des Firmen- registers. Demnächst is in unser Firmenregister unter Nr. 13,998 die Firma: Kihin

W. g mit dem Sitze Wu Berlin, und als deren Inhaber der Kaufmann Vtto Max Alfred Kitzing hier cin- getragen worden. In unser Firmenregister, wosclbst unter Nr. 5022 die hiesige Handlung in Firma: S, RNawack & Co. vermerkt sicht, ist ein en : Die Firma ist durch ng auf 1) die Wittwe Doris Rawack, geborene Gabriel,

Berlin 2) folaende, ín Berlin domizilirende Geshwister

8) Der Vorstand wird aus folgenden Personen ge-

i Paul Simoni,

c d. Theodor Nebel aus Bernburg, technis{er |*

Abonnement beträgt

b. Flora Elife, c. Sigismund Wilhelm, d. Julius, e. Franz, : f. Richard, Übergegangen. Vergleiche Nr. 8425 des Ge- sellshaftsregisters. Demnächst ist in unser Gesellschaftsregister unter Nr. 8425 die Handelsgesellschaft in Firma: : S. Rawack & Co. mit dem Sitze zu Berlin, und es sind als deren. Gesellschaster die Vorgenannten eingetragen worden. Die Gesellschaft hat am 15. Juli 1882 begonnen ; zur Vertretung derselben is die Wittwe Doris Ra- wad, geborene Gabriel, allein berechtigt.

_ Die Gesellschafter der hierselb unter der Firma : Behmer jr. & Co.

am 24. Oktober 1882 begründeten offenen Handels-

gesellshaft (Geschäftslokal: Blumenstr. 24) sind

der Kaufmann Adolf Behmer junior und der

Fabrikant August Winderlih, Beide zu Berlin. Dies i} unter Nr. 8424 unseres Gesellschafts-

registers eingetragen worden.

Gelöscht sind: ; Firmenregister Nr. 9483 die Firma: ; Carl C. Cohn. Firmenregister Nr. 11,794 die Firma: i Ernst Esche. Firmenregister Nr. 12,271 die Firma: Dr. H. Michaelis. Berlin, den 7. November 1882. Königliches S Abtheilung 581. ila.

Berlin. Handelsregister

des Königlichen Amtsgerichts A. zu Berlin.

Zufolge Verfügung vom 7. November 1882 sind am selben Tage gelöscht :

. 1) In unserem Firmenregister: unter Nr. 11,854 die Firma: Emil Baticsgé, unter Nr. 13,038 die

irma: A. Joseph Bertini, unter Nr. 12,864 die

irma: Buscke & Co., unter Nr. 12,426 die

irma: M. G. Cohn, unter Nr. 7840 die Firma: Sicgfriceo Cohn junior, unter Nr. 9771 die

irma: Emil Drescher, unter Nr. 12,908 die

irma: Joh. Fangel & Co., unter Nr. 13,066 die Firma: L. Herrmaun, unter Nr. 1615 die Firma: Hutter & Co., unter Nr. 11,461 die Firma + Mertens & Szymanski, unter Nr. 12,255 die Firma: H. Schacht & Sohn, unter Nr. 10,826 die Firma: F. E, Shweng, unter Nr. 10,489 die Firma: Serson & Hamann; 2) in unserem Gesell- schaftsregister: a. unter Nr. 405 die Befugniß des Gerson Meyer Berju als allciniger Liquidator der Firma Mendel & Berju, b. unter Nr. 6252 die Befugniß des Leo Oberwarth als alleiniger Ligui- dator der Firma Leo Oberwarth & Co.

Berlin, den 7. November 1882.

Königliches Amttgerza: t , Abtheilung 56 I. Mila.

Benthen O0./S. Befanutmachung. ¿Eren

In unser Firmenregister is unter laufende Nr. 2073 die Firma Theodor Bunyztel, mit dem Orte der Niederlassung zu Kattowiß und als deren Inhaber der Kaufmann Theodor Buntzel zu Katto- wiß heut eingetragen worden.

Beuthen O./S., den 2. November 1882. Königliches Amtsgericht. Abtheilung VIIL. Bochum. Handelsregister 47416] des Königlichen Amtsgerichts zu Bochum.

In unser Firmenregister ist unter Nr. 774 die Kirma Wittener Haupt-Cousum für Schuh-, Sticfel- und Manufaktur-Waarcn E, Rosen- baum und als deren Inhaber der Kaufmann Ema- nuel Rosenbaum zu Witten am 6. November 1882 eingetragen.

Bochum. Handelsregister des Königlichen Amtsgerichts zu Bochum. Die unter Nr. 732 des Firmenregisters eingetra-

gene Firma Adolf Abrahamsohn (Firmeninhaber :

der Kaufmann Adolf Abrahamsohn, früher zu

Gelsenkirchen, jetzt zu Duisburg, ist gelöscht am 6.

November 1882.

47417]

nRonn. Bekanntmathung, [47412] Auf Anmeldung ift beute unter Nr. 448 des

Handelsgesellschastäregisters die Gesellschaft unter der Firma:

„Secbastianus-Bau-Gesellschaft“

mit dem Sitze „Zülpich“

eingetragen worden.

Rechtsverhältnisse der Gesellschaft :

Die Gesellschaft ist eine Aktiengesellschaft.

Der Gesellschaftsvertrag ist errichtet durch Notar Coenen in Zülpih am 24. April 1882.

Zweck der Gesellschaft ist der Ankauf, weitere Aus- bau und die Unterhaltung des in der Gemeinde Zülpich vor dem Münsterthor gelegenen Gesellschafts- lokales, die Schütienhalle genannt, und des dazu ge- böcrgen Grundeigenthume.

e Zeitdauer ist eine unbestimmte.

Das Grundkapital beträgt neuntausend Mark,

welches in sechszig Stück Aktien à huadertfünfzig

Mark zerlegt ist,

Die Aftten wetden auf Namen auktgestellt und sind nicht übertragbar.

Die von der Gesellschaft ausgehenden Bekannt- Csolgea durch den tenden dur den

.

Der d der Séeselli

182,

- betreffend das Urheberrecht an Mustern uud Modellen ungen veröffentliht werden, erscheint au in einem Es Blatt E res T

andels-Register für das Deuts

Das Central - Handels - Register für das D e Reih kann durch alle Serie Exvyedition des Daus x u

che Reich. (n. 263,

Das Central - Handels - Register für das Deutsche Rei eint in der Regel 46 50 S$ für das Vierteljahr. teid ersen Sieieers js Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 .$.

lich. Das koften 20 S.

Mitçe!iedern; derselbe wird auf drei Jahre gewählt und vertritt die Gesellshaft nach Außen. Jedes Ee für sich führt die Unterschrift der irma. Die Legitimation der Vorstandsmitglieder und der sonstigen Beamten oder Bevollmächtigten der Ge- sellschaft erfolgt durch die Ausfertigung des über ihre Wahl aufzunehmenden notariellen Protokolles. Der gegenwärtige Vorstand besteht aus: 1) Betram Koecfgen, Landwirth in Zülpich, 2) Mathias Joseph Schmitz, Kaufmann daselbst. Boun, den 31. Oktober 1882. Y Königliches Amtsgericht. Abtheilung IIlI.

Bekanntmachung. [47418] Auf Anmeldung sind heute bei Nr. 423 des Han- dels-Gesellshaftsregisters, woselbst die offene Han- delsgesellschaft: Godes8berger Maschicnen-Steppdeckenfabrik …__ Gesler & Laugewiesche in Godesberg eingetragen ift, folgende Eintragung erfolgt : A. in Colonne 2:

Die Firma der Gesellschaft ist in

Gor nes Maschienen-Steppdecken-

. Fabrik A. Gesler & Co.

geändert.

B. in Colonne 4:

Adolph Langewiesche, Bubhändler in Godes- berg, ist aus der Gesellschaft ausgetreten und der Kaufmann August Lohmann in Godesberg = Gesellschafter in die Gesellschaft einge- reten.

Von den nunmehrigen Gesellscbaftern: 1) Al- bert Gesler, Kaufmann in Godesberg, 2) 2c. August Lohmann, is jeder für sich berechtigt, die Gesellshaft zu vertreten und die Firma zu zeichnen.

Boun, 4. November 1882. K. Amtsgericht. Abth. I.

[47358 Braunschweig. Bei der im Akticagesell: schaftsregister Band Il. S. 91 eingetragenen Firma: „Braunschweig Hannoversche . Hypothekenbank“ ist heute vermerkt, daß laut notariellen Protokolls vom 23. Oktober 1882 der Geheim Finanzrath a. D. Wilhelm Gravenhorft hieselbst aus der Direktion ausgeschieden ift. Braunschweig, den 30. Oktober 1882. Herzogliches Amtsgericht. R. Engelbrecht.

47359] Braunsehweig. Ins Handelsregister Bd. 1V, S. 30 ift heute die irma :

„Germann & Gabler“ * (Droguen- und Colonialwaarenhandlung en gros en détail), als deren Inhaber die Kaufleute Emil Germann und Rudolf Gabler, Beide bierselbst, als Ort der Niederlassung Braunschweig und unater der Rubrik : „Rechtsverhältnisse bei Handelsgesellshaften“ Fol- gendes cingetragen: „Offene Handelsgesellschaft, be- gonnen am 1. November 1882. Braunschweig, den 2, November 1882, Herzogliches Amtsgericht. R. Engelbrecht.

[47420] E In das Handelsregister i} einge- agen : Den 6. November 1882:

B. E. Bartels, Bremen. Inhaberin Hermann Heinrih Friedri Bartels Chefrau, Beta Elise, geb. Jacobsen, welcher ihr Ehemann die Ein- willigung zum Geschäftsbetriebe und zu ihrer Eintragung als Handelsfrau in das Handels-

register ertheilt hat. Prokurist Hermann Hein-

ri Friedri Bartels. Ger. E, Bremen. Inhaber Gerhard

Scchmatdcker.

Heinr. A. Tasto, Bremen. Inhaber Dietrich Rictichel Ri n o Bremen. Die hiesi e ennecberg, en. e e

Zweigniederlassung ist am 1. Oktober d. J. nad

geboben VaterländischeTransport-Versiche- rungs - Actien - Gesellschart in El- bersæld: Die dem Gerhard Stöver er- hente Vollmacht ist am 31. Oktober d. J. er- o e Bremen, aus der Kanzlei der Kammer für Hans delssachen, 6, November 1882, C. H. Thulesius, Dr.

Breslan. Bekanntmachung. 4736 In _— Virmentuoer ist bei Nr! ou das Erlöschen der F E. Nowack, Kocliy Nathf. bier heute ei en Breslau, den 3. Nooember 1882, Königliches Amtsgericht. In unser Prokurenregister ist Ne. 1280 E unser Pr Carl Baumeister hier

als rist der hier bestehenden, in unserem A I I den 3. November 1882,

Königliches

* und die „Zülpicher Zeitung“. Eci Ca] besteht r