1882 / 264 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Königsberg, 7. November, (W. T. B)

Getreidemarkt. Weizen unverändert. Roggen behanptet, loco 121/122 pfd. 2000 Pfd. Zollgewicht 126,25, pr. Novbr. 126,50,

r. Frübjahr 124,00. Gerste still. Hafer unverändert, loco Iwändischer 124,00, pr. November 116,00. Weisse Erbtsen pr. 2009 Pfd, Zollgew. 148,75. Spiritns pr. 1090 Liter 100 v loco 52,00, pr. November 51,25, pr. Frühjabr 52,75. Wetter: Schön.

Danzig, 7. November. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen lvco rubig. Umsatz 630t. Bunt und hellfarbig 160,00 bis 165.00, hellbunt 172,00; hochbunt und glasig 180,00, pr. November-Dezember Transit 167,00, pr. April-Mai Transit 174,50. Roggen unverändert, loco inlän- discher pr. 120 Pfd, 123,00 bis 125,00, polnischer oder russi- sgcher Transit 121,00 bis 122 00, pr. November-Dezember Transit 120,00, do. pr. April-Mai Transit 120,00. Kleine Gerste loco 115,00, Grosse Gerste loco 120,00. Hafer loco 110,00. Erbsen loco 130,00 bis 150,00. Spiritus pr. 10000 Liter o loco 50,75.

Stettin, 7. November (W. T. B.

Getreidemarkt. Weizen fest, loco 153—176, pr. Nov. 177.50, pr. April - Mai 177,00. Roggen rubig, leco 125—1835, pr. Nov. 136,50, pr. Nov.-Dezember 135,50, pr. April-Mai 134,50. Rüb- sen pr. April-Mai 290.00. Rüböl test, 109 Kilogr. pr. Novbr. 63,50, pr. April-Mai 6500. Spiritus fest, loco 52,50, pr. No- vember 51,90, pr. November-Dezember 51,70, pr. April-Mai 53,60. Petroleum loco 8,80.

P ese, 7. November. (W. T. B.)

Spiritus loco ohne Fass 51,00, pr. November 50,69, pr. De- zember 50,60. pr. April-Mai 52,10. Fest.

Breslan, 8, November. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Spiritus per 100 Liter 100% per Novemb. 91,60, per November-Dezemb. 51,50, per April-Mai 54,80. Weizen per November 187,00. Roggen per November 137,00, per Novem- ber-Dezember 135,(0, per April-Mai 137,90. Rüböl loco per No- vember 65,00, per November-Dezember 65,00, per April-Mai 64,50, Zink: Umsatzlos. Wetter: Trübe.

Cöln, 7. November. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen hiesiger loco 19,50, fremder loco 20,50, pr. Noveraber 18.95, pr. März 18,20, pr. Mai 18,20. Roggen loco 15,50, pr. November 14,15, pr. März 14,25, Per Mai 14,15, Hafer loco 15 50. Rüböl loco —,—, pr. Mai 34,30.

Bremen, 7, November. (W. T. B)

Petroleum (Schlussbericht) fest. Standard white 1loco 8,20, pr. Dezember 8,30, pr. Januar 8,80, pr. Januar-März 8,90. Alles bez,

Hamburg, 7. Nevember. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen loco und auf Termine fest, pr. November-Dezember 171,90 Br., 170,00 Gd, pr. April- Mai 168,00 Br, 167,00 Gd. Roggen loco still, auf Ter- mine fest, pr. November-Dezember 1830,00 Br, 129,00 Ga. Pr. April-Mai 129,00 Br.,, 128,00 Gd. Hafer unverändert. Gerste rubig. Rüböl still, loco —, pr. Mai 66,50. Spiritus ruhig, pr. Novem- ber 455 Br., pr. Dezember-Januar 444 Br, pr. Januar - Februar 434 Br., pr. April-Mai 43 Br. Kaffee rubig. Geringer Umsatz. Petroleum rubig, Standard white loco 8,40 Br.,, 830 6d.

pr, November 8,30 Gd., pr. Januar-März 9,09 Gd. Wetter : Regnerisch, (W. T. B.)

Wien, 7, November.

Getreidemarkt. Weizen pr. Nov. 9,40 G4d., 9,50 Br.. Pr. Nov.-Dez. —, pr. Frühjabr 9,75 Gd., 9,80 Br. Roggen pr. Früh- jahr 7,63 Gd., 7,65 Br. Hafer pr. Frübjabr 6,73 Gd., 6,75 Br. Mais pr. Mai-Juni 6,33 Gd., 6,35 Br.

Pest, 7, November. (W, T. B)

„Produktenmarkt. Weizen loco matt, pr. Frübjabr 9,25 Gd, 9,27 Br., pr. Herbst —, Hafer pr. Frübjabr 6,32 Gd,, 6,34 Br. Mais pr. Mai-Jnni 5,85 Gd. 5.87 Br. Kohlraps —.

Amsterdam, 7. November. (W. T. B.)

Getreidemarkt. (Schlnussbericht.) Weizen per Növember

pr. März 264. Roggen per März 166,

Amsterdam, 7, November. (W. T. B.)

Bancazinn 59,

(W. T. B.)

Antwerpen, 7. November, Getreidemarkt. (Schlussbericht.) Weizen rubig. Roggen unverändert. Hafer behauptet. Gerte rubig. Antwerpen, 7, November. (W. T, B.)

Petroleummarkt,. (Schlnssbericht.) Raffinirtes, Type weiss, loco 20} bez. u. Br., pr. Dezember 214 bez., 213 Br.. pr. Januar 23 bez. und Br., pr, Januar-März 23 bez, und Br. Steigend.

London, 7. November, (W. T. B.)

An der Küste angeboten 8 Weizenladungen. Wetter: Trübe. Havannrazucker Nr. 12 23, Träge.

sr

Liverpool, 7. November. 2, D)

Baumwolle. (Schlnssbericht.) Umsatz 10000 B., davon für Spekulation und Export 2000 B. Rubig. Middl. amerikanische November-Dezember-Lieferung 5/32, Dezember-Januar 557/64, Januar-Februar-Liefernng 52/323, Februar- März-Lieferung 559/64, März-April-Lieferung 561/644, April-Mai Liefernng 6, Juni-Jali- Lieferung 63/64, Juli - August - Lieferung 63/323 d. Weitere Meldung: Orleans good ordinary 61/16, do. low middl. €4, do. midd1, 64 d. :

Liverpool, 7. November. (W. T. B)

Getreidemarkt. Mehl und Weizen stetig, Mais 2 d. höher. Wetter: Trübe. (W. T. B.)

Manchester, 7. November,

12r Water Armitage 7}, 12r Water Taylor 73, 20r Water Micholls 9, 30r Water Clayton 10k, 32r Mock Townhead 94, 40r Mule Mayoll 93, r Medio Wilkinson 114, 32r Warpcops Lees 9%, 36r Warpcops Qual. Rowland 104, 40r Double Weston IO04, 6Or Double courante Qualität 144, Printers 16/16 34/50 8} pfd. 93,

Ruhig. Hall, 7. November. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen unverändert, müssiges Geschüst. Wetter: Trübse.

Glasgow, 7. November. (W. T. B.)

Roheisen, Mixed numbers warrants 49 sh. 9 d,—59 sh. 14d.

Paris, 7. November, (W. T. B.) j;

Produktenmarkt. Weizen rubig, per Novembér 24,90, per Dezember 25,10, per Januar-April 25,30, per März-Juni 25,60. Mehl 9 Marques, ruhig, per Novbr. 57,25, per Dezember 56,30, per Januar-April 54,80, per März-Juni 55,40, Rüböl behanptet, per Novbr. 86,50, per Dezember 87.00, per Jannar-April 87/00, per Mai-August 84,00. Spiritus ruhig, per November 5050, per De- zember 50,75, per Januar-April 52,50, per Mai-August 53,75.

Paris, 7. November. (W. T. B.)

Rohzucker 889 loco rubig, 54,25 à 5450, Weisser Zucker bebauptet, Nr. 3 pr. 100 Kilogr. pr. November 60,80, pr. De- zember. 61 50, pr. Januar-April 62,87,

St. Petersburg, 7. November. (W. T. B.)

t Produktenmarkt. Talg loco 70,09, pr. Angust 70,00. Weizen loco 12,75. Roggen loco 9.00. Hafer loco 4,75. Hanf loco 34,00, Leinsaat (9 Pud) loco 12,00. Wetter: Frost.

New-York, 7. November. (W. T. B.) :

Der Fonds- und Produktenmarkt blieb heute der Wahlen wegen geschlossen. Petroleum Pipe line Certificates wurde zu 1 D, 19 C. gehandelt.

Rio de Janeiro, 6. November. (W, T. B)

Wechselcours auf London 214, do. auf Paris 448. Tendens des Kafeemarktes: Schwach. Preis für good first 3800 à 3950. Durchschnittliche Tageszufuhbr 18 750 Sack. Ausfuhr nach Nord- amerika 66 000, do. nach dem Kanal und Nordeuropa 44 009,

do, nach dem Mittelmeer 5500, Vorrath von Kaffee in Rio 349 000 Sack.

Berlin, 5. November. (Wollbericht des Centralbl. für die Textilindustrie.) Die im letzten Bericht angedeutete regere Nach- frage steigerte sich in den letzten 8 Tagen zu einem recht leb- haften Verkehr und führte zu namhaften Umsätzen. Fabrikanten aus Luckenwalde, Forst, Spremberg etc. waren in grösserer An- zahl auf den hiesigen Lägern thätig und erwarben sehr ansehn- liche Posten, welche die Höhe von ca. 2500 Ctr. erreichten. Die Preise behaupten sich gut. Den ansserordentlich gesteigerten Wollkonsum unserer Fabriketädte gegenüber ercheinen die noch vorhandenen Bestände in denutschen Wollen von wenig Belang, und wenn man bedenkt, dass von Zeit zu Zeit auch die Kammgarn- spinner dem Markt bedeutende Quantitäten entziehen, s80 dürfte bei einigermassen regem Geschüft „die Nachfrage für . die Dauer kaum befriedigt werden können. Dass Preise trotzdem keine Bessernng erfahren, liegt an dem Angebot der konkurriren- den überseeischen Wollen; bringt aber die nächste Londoner Auktion tür diese eine Preisbesseruug, s0 ist auch für unsere Wollen eiee solche zu erwarten,

Eisenbahn-Einnahrmen. Marienburg-Mlawkaer Eisenbahn. Im Monat Oktober e. 247 550 M provisorisch, gegen 303 421 M im Jahre 1881 definitiv. O06Ils-Gnesener Eisenbahn. Im Oktober ec. 137622 M (+ 21082 M). Turnau - Kralup - Prager Eisenbahn. Im Oktober 1882

154 095 FI. (+4 6505 Fl), bis ultimo Oktober 1882 1189725 Fl. (— 12 262 Fl.)

Wocheu-Ans2weis der Deutschen Zettelbanken vom 14./15, Oktober 1882,

(Die Beträge lauten auf Tausende Mark.)

| Gegen Kasse. Vor- | woche.

die | esel.

| Gegen die Bor- | woche.

Gegen Gegen die Noten- die Vor- } Umlauf. | Vor- woche. a woe.

Täglich | Gegen fällige | die Verbind-} Vor- lihkeiten.] woche.

Lombard- forderun-/| gen. |

Berbind- Gegen lihkeiten die

auf Kün- digung.

Böhmisohs Westbahn. Im Oktober 1882 343 264 F (— 12 420 Fl). bis ultimo Oktober 1882 2 883 333 FI. (— 48232 Fl). M 2301 Pi r Bisoenbahn. Im Oktober 171590 FL Ooesterreichische Looal-Eisenbahn-Gesellschaft. Im Oktober 1882 45 124 Fl. (+ 23 561 FL), bis ultimo Oktober 1882 249 968 FL (+ 160 773 Fl.). Generalversammlungen.

13. November. Union, Fabrik chemisoher Prodnote, Stettin. Ord. Gen.-Vers. zun Stettin.

17. Í Boergisoch-Märkisoher Bergweorks-Veroin in Dort- mund. Ausserord. Gen.-Vers. zn Dortmund.

23. iu Cröllwitzer Aotien-Papierfabrik zu Halle a. S.

Ansserord. Gen.-Vers. zu Halle a. S.

25. Ï Dresdener Nähmasohinen-Zwirnfabrik. Anusser-

ord. Gen.-Vers, zu Dresden.

25. Kasohinenbau - Aotien - Gesellsohafti Humboldt. Anss8erord. und ord, Gen.-Vers. zu Cöln.

28, Actien - Gosellsohaft für Sohlesisobe Leinen- Industrle (vormals C, G, Kramsta & Söhne). Ord.

Gen.-Vers. »u Breslau,

Actien-Gesellschaft Vulkan in Duisburg-Hoohfeld.

Ord. Gen.-Vers. auf der Hütte Vulkan.

6, Deze mber. Münohener Rüokversicherungs - Gosellsohaît, Münohen. Ord. Gen.-Vers. zu München.

30, n

Wetterbericht vom 8. November 1882, 8 Uhr Morgens. Barometer anf 0 Gr. u. d. Meeres-

spiegel redne. in Millimetor.

736 739 749 750 755 756 3 TÔT NW

Temperatur in 9 Celsius 1099 C,=49R

Stationen. Wind. Wetter. Mullaghmore Aberdeen . Christiansund Kopenhagen, Stockbolm . St.Petersburg Moskau ...

Cork, Queens- town... Bregb. Sai Helder. ... Sylt Hamburg . Swinemitinde Neufahrwass. Memel, ..,

SW Regen SW halb bed. 0S0 ‘heiter 080 ‘bedeckt Nebel bedeckt ¡bedeckt

h O2 D

E L pu j 14 M Uo bD M Ha 5

744 755

WSW WSW 748 WSW “747 SSO0 749 S0 753 SW 753 SW T54 ONO

756 SW T5L WSW T5T SW 754 SW 761 ¡SW 755. |8W 753 SO 762

758

759

765

Regen!) Regen?) |woikig Regen ¡bedeckKt3) ¡halb bed, bedeckKt#) [bedeckt ¡Regen Regen [bedeckt bedeckt bedeckt bedeckt) |Regen®è) still Nebel

i

D I L RAI V 00 N D OLDRIAIARNOOLc

J

e

Münster , .

Karisrubhe .. Wiesbaden . München .. Leipzig ... Berlin ..., Wie e Breslau ... Ile d'Aix ., Triest .

h Grobe See. 92) Grobe See. 3) Nebel, Regen. 4) Nachts Regen. %*) Regnerisch. $) Gestern und Nachts Regen,

Anmerkung. Die Stationen sind in 4 Gruppen geordnet 1) Nordeuropa, 2) Küstenzone von Irland bis Ostpreussen, 3) Mittel- europa sûüdlich dieser Zone, 4) Südeuropa. Innerhalb jeder Gruppe ist die Richtung von West nach Ost eingehalten,

Skala für die Windstärke: 1 = leiser Zug, 2 = Leicht, 3 = schwach, 4 = mässig, 5 = frisch, 6 = stark, 7 = steif,

= stürmisch, 9 = Sturm, 10 = starker Sturm, 11 = heftiger Sturm, 12 = Orkan. Uebersicht der Witternng.

Ein tiefes Minimum im Nordwesten der britischen Inseln er- streckt seinen Einfluss über die ganze Nordwesthälfte Europas, am Kanal“'stiirmische westliche, an der stdnorwegischen Küste starke bis stürmische südöstliche Winde bedingend, Ueber Cen- traleuropa ist bei stellenweiss starker südlicher und südwestlicher Luftströmung das Wetter mild, trübe und über der Nordhülfte vielfach regnerisch. Ueber Grossbritannien und Deutschland fielen seit gestern fast überall Niederschläge,

Dentsche Seewarte.

—_——

A S U U r I

d a R WNW

—_—_ ihre Ansprüche und Rechte auf den hauptsäli< in einem etwa 1500 A „K werthen, zu Zahna be- legenen Kleinerbenhause bestehenden Nachlaß bei dem unterzeihueten Gericht Zimmer Nr. 3 anzu- Nor- | melden, widrigenfalls der Nahkaß dem landesberrs S lien Fiskus zugesprochen werden wird.

S Die 5 altpreußis{en Banken Die 3 sächsischen Banken . Die 4 norddeuts{en Banken g leren: E

ie Bayerische Notenbank . Die 3 süddeutshen Banken .

Summa .

547 594/4- 9 310 5 3584 3 27 478|— 1 448 5 978|+ 8305 3524|4- 115 36 260/4- 2364 93 087|4- 626

432 446'— 29 031+ 401 56 581— 441 53 838 4- 17 867|— 383 9554 28 1 551|— 9

57 865 4- 2

649 279 + 9275| 686 603— Si DIOL

8 889 57 310|— 25 063] 806 789'— 17 556 8 052|— 82 11 234+ 180 4249— 400 44853 1545

11835|+ 106] 13017|— 448 7 392+ 68 692N— 5597

66413'— 90

52 799!4- 1 529

134 219/— 5 729 47394 964 3138/— 8396 9 008|4+- 772 S 1298| 400

944+ 3837 1 090 4- 252

615 1452

963 526+

8 526'4- 55 11 582 20 606 4-

3617|—

woche. Witteuberg, den 14. Oktober 1882, éb Königliches Amtsgericht. Abtheilung 111.

[47323] Bekauntmachung.

Der Ueberlassungs- und Annehmungs-Kontrakt vom 26. Januar 1863, aus welchem für den Hufner Claus Hinrih Voß in Tensfeld auf dem Folium der früher dem Aêmus Hinrich Friedri Voß in

115 487 180 85 1 168'4- 50

Tbeater.

J21T O02 007 18 527] 155461 5200 44581 + Residecaz-Theater, (Direktion: Emil Neu-

Tensfeld, jeht dem Halbhufner Hans Heinrich Hinz daselbst gehörigen, zu Tensfeld belegenen Halb- kfathenstelle (Fol. 576 des Swcult- und PVfand-

S, 296

Königliche Schauspiele. Donnerstag: Opern-

haus, 203, Vorftellung. Die Königin von Saba, Oper in 4 Akten, nach einem Tert von Meosenthal,

mann). Donnerstag: 9, Gastspiel des Hrn. Dr? August Förster. Die Biedermänner. Lustspiel in 4 Akten von Th. Barrière und Capendu. Deutsch

Concert-Haus, Goncert des Kgl. Nilag Hof-Musikldirektors Herrn Bilse.

Protokolls für die zum hiesigen Gerichtsbezirk ge- hörigen, früher Amts Ploener, Ortschaften) 270

protokollirt stehen, ist dur Urtheil des unterzci-

von (arl Goldmark. Ballet von Paul Taglioni. | ?9N Braniy. In Scene gesezt vom Direktor von Strantz. (Frl. Lehmann, Fr. v. Voggenbuber, Hr. Betz, Hr. Frie, Hr. Ernft.) Anfang 7 Ubr.

Schauspielhaus. 231, Vorstelluna. Die Maler. Lustspiel in 3 Akten von Adolph Wilbrandt. In Scene geseßt vom Direktor Dee, Anfang 7 Uhr.

Freitag: Opernhaus. 204, Vorstellung. Aida. Oper in 4 Akten von G. Verdi, Text von Antonio Ghislanzoni, für die deutshe Bühne bearbeitet von Julius Schanz. Ballet von P. Taglioni. (Fr. Luger, Fr. Sachse-Hofmeister, Hr. Niemann, Hr. Beh.)

Anfang 7 Uhr. Schauspielhaus. 232, Vorstellung. Die Ver- Trauer-

[R SERR des Fiesko zu Genua, ften von Schiller, Anfang 64 Uhr.

spiel îin 5 Vallner-Theater. Donnerstag: Neu cin-

fludict : Die J Staube. ofe mit Gesang in 3 Akten von E. Jacobson. Musik von G. Michaelis.

Donnerstag :

11 Bildern.

>

tänzerin 7 Uhr.

rom

fübrung :

Anfang 7 Uhr.

Vietoria-Theater. Donnerstag: 3. 8. Male: Goldsand. Schauspiel in 5 Akten von Sardou.

Friedrich - Wilbelmstädt, Theater, Dornerflag: (Unter persönliber Leitung des Kom- poniften J. Strauß.) Zum Bl. ále: Der lustige-Krieg. Operette in 3 Akten.

Freitag: Dieselbe Vorstellung. ron

Donnerstag:

E, Arter.

National-Theaú ‘x, Weinbergswcg 6 und 7. Zum 51, Male: Großes Ausftattungsstü> mit Gesang und Tanz in

5 Auftr. des Frl. Giucinta Marengo, erste Solotänzerin von der großen Oper in und des Frl. Giuseppina Zimmermann, erste Solo- Stadt-Theater in Wien.

Freitag: Dieselbe Vorstellung.

Belle-Alliauce-Theater,. Donnerstag: Gast-

spiel des Hrn. Theodor Lebrun, Direktor des Wallner- Theaters und seiner Mitglieder: Einmalige Auf- Doctor Klaus, von Ad. L'Arronge. (Titelrolle: Herr Dir. Lebrun.)

Freitag und folgende Tage: Reif-Reiflingen.

VWilhelm-Theater, Ghausscestraße Nr. 25/26.

Donnerstag u. folg. Tage: Die verguügte Welt. Kasseneröffnung 6 Ubr.

der Vorstellung 74 Uhr.

Ostend-Theater, Direktion: Emil Hahn. Zum 1.

sitherungsgesellshaften. Schauspiel in 4 Akten,

Verlobt: Frl. Luise

Donati Morlay, (Unrubstadt). Verebelicbt: Hr. aris sckretäc Wilhelm Graf von

Anfang städt (Dreéden). (Dobberphubl). Hrn. (Bergsdorf bei Falkenthal i

beler (Bo>enem), (Schwerin i. M.).

Lustspiel in 5 Akten v. Willih (Berlin),

Anfang des Concerts 64, [47348]

meisters Carl Knauth in Zahna

Male: Moderne Ber-

Schüler aufgefordert, spätestens

termine

Familier-Ylachrichten.

rl L, Rau mit Wilbelm Schäf (Ludwigsburg). Frl. Martha Grundmann mit Hrn. Prediger Georg Nichter

Kammerherr und Legationt- Hobenthal Bergen mit Frl. Therese Gräfin Vitzthum v. E>-

Geboren: Ein Sohn: Hrn. Hans v. Sydow Pastor M.). Tochter: Hrn. Regierungs-Rath Hilmar v. Dob- Hru. Dr, mod, Krüger

Gestorben: Hr. Oberst-Lieutenant a. D. Julius = Hr. Senioratsherc Her- mann v. Ziyewiy (Cöslin). Lieutenant z. D. v. Baczko (Weimar). Hr. in Regierungs-Rath August v. Bothmer (Minden).

Subhastationen, Aufgebote, BVor- ladungen u. dergl.

Bekanntm Auf den Antrag des Nachlaßpflegers, Weber-

neten Amtégerihts vom 28, Oktober 1882 für fraftlos erklärt.

Segeberg, den 28. Oktober 1882, Königliches Amtsgericht. L

(4% Bekanntmachung.

In die Liste der Nechtsanwälte bei dem hiesigen Königlichen Landgerichte ift ferner eingetragen wor- den: aub Nr. 32 der bisherige Gerichts-Assessor Mar Krüsemannu in Barmen.

Elberfeld, den 3, November 1882,

Der Landgerichte-Präsident. gez. Paschen.

Hrn. Lehrer

und

P, S{midt Eine

[47455] In die Liste der bei dem unterzeichneten Land-

gerichte zugelassenen Rechléanwälte ist der Recbts- anwalt Herr

Dr. jur. Friedri<h Hermann Reusthle Wurzen

Hr. Generals»

eingetragen worden. eipzig, den 3. November 1882,

Königliches Landgeritht.

c Werner.

[47398 Submission.

werden die unbe- 13 600 Gußeisen in 15 em ben soll fannten Recbtönachfolger des daselbst am 27. Juli ag Buhr ecm Bomben sollen am

1880 verstorbenen Handarbeiters Johann Gotilich im Ausgcdots-

den 14, August 1883, Vormittags 11 Uhr,

21, November er., Vormittags 11 Uhr, öôffeut- li verkauft werden, Gebote find bis zu diesem Termine an das unterzeichnete Artillerie-Depot eins zusenden, wo die Verkauft bedingungen auélicgen.

Artillerie-Depot Torgau,

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

*

Königlich Preußischer Staats-Anzei

/ Das Abounenment beträgt 4 4 50 4 für das Bierteljahr.

| Insertionspreis füc den Raum einer Druckzeile 30 4. T IE | L

M 264.

Berlin, den 9. November 1882.

Se. Majestät der Kaiser und König haben Sih heute Nachmittag nah Ohlau begeben und gedenken am Sonn- abend Abend hier wieder einzutreffen.

Se. Majestät derx König haben Allergnädigst geruht:

dem Geheimen Regierungs-Rath a. D. Elten zu Cassel, dem Justiz-Rath, Rechtsanwalt und Notar Reine>e zu Oschersleben, und dem Strafanstalts-Direktor Major a. D. Schmidt zu Hameln den Rothen Adler: Orden dritter Klasse mit der Schleife; dem Direktor der Luisenschule in Berlin, Professor Dr. Mäß ner, dem Seminar-Direktor Dr. Sommer zu Paderborn, dem emeritirten Pfarrer sex zu Frankfurt a. O., bisher zu Lichtenberg im Kreise Lebus, dem Oberförster a. D, Leusentin zu Lonzig im Kreise Ortelsburg, bisher zu C:cuttinnen im Kreise Sensburg, dem Oberförster a. D. Oppermann zu Wiesbaden, bisher zu Pn dem Ober- Grenzcontroleux für den Revisionsdienst a. D. Enking zu Wwehoe im Kreise Steinburg, und dem Steuereinnehmer tenzel zu Muskau im Kreise Rothenburg O.-:L. den Rothen Adler:Orden vierter Klasse; dem Ober-Regierungs-Rath a. D. von Helmolt zu Dessau, bisher zu Münster, ven Köni lichen Kronen: Orden zweiter Klasse; dem Bürgermeister a. D. Wim- mers zu Kettwig vor der Brücke im Landkreise Düsseldorf und dem pensionirten Haupt-Steueramts-Assistenten Jure u Fraustadt, bisher zu Schweidniß, den Königlichen Kronen- rden ‘vierter Klasse; dem pensionirten berittenen Gensd’armen Busch zu Cochem das Kreuz der Jnhaber des Königlichen aus-Ordens von Hohenzollern ; den emeritirten Schullehrern aase zu Lübars im Kreise Nieder-Barnim und Voos zu heinbreitba<h im Kreise“ Neuwied den Adler der ? desselben Ordens; sowie dem Hegemeister a. D. Gleim zu Lindhorst im Fürstenthum Schaumburg-Lippe, bisher zu Ottensen im Kreise Rinteln, dem Revierförster a. D. Kal>- hof f zu Wernigerode a. H., bisher zu Scharzfeld im Kreise Osterode in Hannover, und dem berittenen Steueraufseher Witte zu Bardowi> im Kreise Lüneburg das Allgemeine Ehrenzeichen zu verleihen.

Se, Majestät der König haben Allergnädigst gerußt: dem Oberst-Lieutenant Lenke im Generalstabe der IV, Armee-Juspektion die Erlaubniß zur Anlegung des von des. Königs von Jtalien Majestät ihm verlichenen Offizier- kreuzes des St, Mauritius- und Lazarus-Oroens zu ertheilen.

Königreich Preußen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

den Kammergerichts-Senatspräsidenten, Geheimen Ober- Justiz-Rath Henschke pre zum Mitglied des Gerichts- hofes für kirdlihe Angelegenheiten zu ernennen ; und

die Versezung des Ober- und Corps - Auditeurs des 1V, Armec-Corps, Geheimen Justiz - Raths Stechow als Gouvernements-Auditeur an das Gouvernementsgeriht zu Berlin zu genehmigen.

Des Königs Majestät haben mittelst Allerhöchster Ordre vom 22, Oktober d. J. die Farben der nachbenannten Provinzen wie folgt zu bestimmen geruht :

für Ostpreußen „Schwarz, Weiß“,

ür Westpreußen „Schwarz, Weiß, Schwarz“,

für Brandenburg „Roth, Weiß“,

ür Schlefien „Weiß, Gelb“,

ür Pommern „Blau, Weiß“,

ür Posen „Roth, Weiß“,

ür Rheinland „Grün, Weiß“,

ür Westfalen „Weiß, Roth“,

ür Hannover „Gelb I

ür die Hohenzollernschen „Weiß, Schwarz“.

Bezüglich der übrigen Landestheile bleibt die Bestimmung von Provinzialfarben vorbehalten.

Ministerial-Erklärung,

betreffend die Aufhebung der zwischen der ge li preußishen und der Herzoglih brauns<hwei« gischen Regierung zur Verhütung der Forst- be- ziehungsweise der Jagdsrevel in den Grenzwal-

dungen abgeschlossenen Verträge vom S uar 2. Januar 2. Februar 1827, 25. Februar 1999 und 15 Februar 1948. Vom 9. September 1882.

die bret worden ist, die der Königlih preußischen und der Herzogli braunscwei

Berlin, Donnerstag,

1 ju

gishen Regierung zu Verhütung der Forsi- beziehungsweise der Jagdirevel in den Grenzwaldungen abgeschlossenen

23. Januar „#5. Januar Verträge vom 7. Februar 1827, d Sebruar 1839 und 2. Februar __ :

16. Februar 1848 aufzuheben, o is zu Urkund dessen im

Namen Sr. Majestät des Königs von Preußen und Sr. oheit des Herzogs von Braunshweig? die gegenwärtige Er- lärung zweimal Pein ausgefértigt worden, und soll

dieselbe nah erfolgter gegenseitiger Auswechselung Kraft und

Wirksamkeit in beiden Staaten erhaltèn und zu dem Ende

öffentlih bekannt gemacht werden."

Berlin, den 9, September 1882. Dex Königlich preußische Minister der Auswärtigen Angelegenheiten. Jn Vextretung: (L. S.) Bu f\>.

Vorstehende Ministerial: Erkläru wird, na<hden sie gegen die übereinstimmende Erklärung des Herzoglih braunshweig- Ne Staats-Ministeriums vom 22. Mai d. J. aus-

gewe{selt worden ist, hierdur< zur öffentlihen Kenntniß gebracht. i

Berlin, den 27. Oktober 1882. | Der Minister der Auswärtigen Angelegenheiten. Jm Zu Es Bu <h.

Ministerium der öffentli&en Arbeiten.

Der Eisenbahn-Bau- und Betri etlor Baurath Rupertus isst zum Direktor des hen Eisenbahn- Betriebsamts in Königsberg und der ] Assessor Dr. jur, Sh ubart zum Mitglied dér- iglihen?

Direktion in Berlin ernannt worden.

Die Königliche Eisenbahn-Direktion zu Berlin ist mit Anfertigung genereller Vorarbeiten für eine normal- \spurige Eisenbahn untergeordneter Bedeutung von Bentschen na< Wollstein beauftragt worden.

Evangelischer Ober-Kirchenrath,

Der in die Oberpfarrstelle zu Bitterfeld berufene seit- herige Superintendent der Diözese Mansfeld, Oberpfarrer Sade in Mansfeld, ist zum Superintendentzn der Diözese Bitterfeld, Regierungsbezirk Mersebura, bestellt worden.

Abgereist: Se. Excellenz der Vize - Präsident des Staats-Ministeriums, Minister des Jnnern von Puttkamer

nach Varzin ; Se. Excellenz der Hofmarschall Sr. Majestät des Kaisers und Königs, General-Lieutenant Graf von Perponcher,

nah Ohlau.

Nichtamtliches.

Deutsches Neich.

Preußen. Berlin, 9. November. Se. Majestät der

Kaiser und König empfingen heute dzn Kriegs-Minister und den Chef des Militärkabinets zum Vortrage.

Um 1%, Uhr begaben Sih Se. Majestät mittels Extra- zuges zur Abhaltung einer Jagd nah Ohlau in Schlesien.

c Adre Majestät die Kaiserin und Königin hat auf die

Ge von der zweiten über Tirol ries Katastrophe, als Ehrenmitglied der österreichi hen ellschaft vom Rothen Kreuz, zu der von dieser schaft für die Nothleidenden veranstalteten Sammlung wiederum einen Bei-

trag von 1009 F gespendet.

Jn der Staats-Ministers von

des Bundesraths wurden änderung des E

d wegen Abänderun

len pee veadriito der „Anul

berihien der mit

Beamten für das eine

Werkes die des

139 b.

Alle Post-Anstalten nehmen Sestellung on;

Derlin außer den Post - Anstalten auch die Expe-

«F-

dition: 8W. Wilhelmstraße Nr. 32. 2

GEAY den 9. November, Abends.

n Folge der Eingabe eines Privaten beschloß die Versamm- ung, von der Nacherhebung der höheren Stempelsteuer für im November und Dezember v. J. zur Stempelung vorgelegte Titel der Jtalienischen Rente abzusehen. Nachdem der Vor- sißende Mittheilung davon gemacht hatte, daß mehrexe an den Bundesrath gerichtete Eingabea den betreffenden Ausschüssen auf Grund früherer Beschlüsse überwiesen worden seien, wurde

Über die ges{hästlihe Behandlung einer Anzahl weiterer Ein- gaben Beschluß gefaßt. 9 a

Nah Mittheilungen aus Jtalien is von der Artillerie-Direftion der Gießerei in Genua für den 14. November d. Ve bis Nachmitiags 3 Uhr eine Suhb- mission auf die ieferung von 1000 Tonnen Kohle, und von der Artillerie-Direktion der Gießerei in- dne Vis für den 20. November d. J., bis Vormittags 10 Uhr, eine solche auf die Lieferung von 16 246 kg Kupfer aus- geschrieben worden.

Ueber die speziellen Bedingungen ist das Nähere an Ort und Stelle einzusehen.

Von den 148 Kandidaten, welche die Prüfung be- standen haben, i} 3 Regierungs-Baumeistern und 2 Regierungs-Maschinenmeistern das Prädikat „mit Auszeichnung“ zuerkannt worden.

Hannover, 7. November. (Neue Hannoversche Heitung,) gn der heutigen Sißung des hannoverischen Prov nzial[l- andtages trat das Haus sofort in die Tagesordnung ein. Der erste Gegenstand derselben war der Geseßentwurf wegen Abänderung des hannoverischen Geseßes vom 390. Juni 1842 über das Verfahren in Gemeinheitstheilungs- und Verkoppelungssachen nebst den Kommissionsantcäger Die $8. 1—28 wurden ohne wesentliche Debatte

A A O7

L

Bei entstehenden Stre

ein besonderes Kosten-Pauschquantum zu zah] elhes von- der

Generalfommission na< der Höhe der wirkli erwabseke Mehrkoften unter Anwendung der Vorschrift des 8. 15 des Kosten- geseßes vom 24. Juni 1875 zu bestimmen ist.

Der $, 132 des Gesetzes vom 30. Juni 1842 bleibt in Kraft. Gebühren und Auslagen der Bevollmächtigten und Rechtsbeistände kann ein Theil vom andern nicht erstattet verlangen.“ die

hatte die Kommission beantragt, statt der Worte „hat unterliegende Partei“ zu segen: „ist“. Zu dem Begleitschreiben wurde beantragt, die Königliche Staatsregierun u ersuchen, daß der im $. 35 bestimmte Termin zum Jn M Bala des Gesezes nicht weiter hinausgeshoben werde.

Der Abg. von Lenthe 1. referirie: die Kommission habe den Entwurf äußerst günstig aufgenommen. Die P Geseze scien im wesentlihen unverändert geblieben. er Hauptzwe> sei gewesen, den seit dem Jahre 1875 in den alten Provinzen eingeführten Kostensaß au<h auf en nover zu übertragen. Der bis jeßt gebräuchlichen r- \s{leppung und Vertheuerung der Angelegenheiten werde dadurch abgeholfen. Es würden dur das neue Geseh wesent- liche Ersparungen und eine Beschleunigung des Verfahrens ein- treien. Die Kommission habe wohl die Abänderung S Punkte gewünscht, aber man habe si<h der Erwägung nicht vershlossen, daß Hannover nicht allein gewährt werden könne, was den anderen Provinzen versagt sei.

f Die Beratyung dauerte beim Schlusse des Blattes no<h ort.

Solses. Darmstadt, 8. November. (W. T. B.) Die Großfürsten Sergius und Paul sind zu einem Besuche dei dem Prinzen Alexander von Hessen hier eingetroffen.

Me>&lenburg. S{<werin, 8. November, (Me>l. Anz.) Der Großherzog ist gestern Morgen hier Gagecennen Nachmittags trafen die Großherzogin und die Gro erzogin Mutter sowie die Großfürstin Marie aulowna und die Erdagreßtertms en Herr- Liltado Steae S e e an Gi d L Bee

els aguges ier ein. rinz Heinr eu und Gemahlin, geb. Prinzessin von Sachsen - Weimar,

Besu am Hofe hier

d t L A : enah<h. Wei , 8. November. feeas af die Großherzogin mitiels ei .

Ï

d e E Br

S 2

N

Ëi z

F