1882 / 265 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Stettin, 83. November (W. T. B.) Getreidemarkt. Weizen fest, loco 153—176, pr. Nov. 78 00, pr. April - Mai 177,00. fest, loco 115 135, pr. Nov. 137,00, pr. Nov.-Dezember 136,50, Fs April-Mai 135,00. Rüb- Sen pr. April-Mai 290 09. Rüböl unverändert, 100 Kilogr. pr. Nov. 63,50, pr. April-Mai 6500. Spiritus fest, loco 52,50, pr. No- vember 52,10, pr. November-Dezember 51,909, pr. April-Mai 54.00. Petroleum loco 8,75.

Pesen, 8. November. (W. T. B.)

Spiritus loco ohne Fass 50,90, pr. November 50,69, pr. De- zember 50,60. pr. April-Mai 52,10. Behauptet,

Cöln, 8. November. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen hiesiger loco 19,50, fremder loco 20,50, pr. November 1900. pr. März 18,30, pr. Mai 18,20. Roggen loco 15,50, pr. November 14,15, pr. März 14,30, per Mai 14,25. Hafer loco 1550. Rüböl loco 34,80, pr. Mai 33,90.

Bremen, 8. November. (W. T. B)

Petroleum (Schlussbericht) schwaeh, Schlnss besser. Stan- dard white loco 8,10, pr. Dezember 8,20, pr. Januar 8,60 à 8,65, pr. Jannuar-März 8,75. Alles Käater.

Hamburg, 8. Nevember. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen loco unverändert, auf Termine fest, pr. November-Dezember 17200 Br... 171,00 Gd... pr. April- Mai 168,00 Br, 167,00 Gd Roggen loco unverändert, auf Termine fest, pr. November-Dezember 131,00 Br, 13000 ad., pr. April-Mai 29,00 Br., 128,00 Gd Hafer und Gerste unverändert. Rüböl ruhig, loco —, pr. Mai 66,50. Spiritus still, pr. Novem- ber 45} Br., pr. Dezember-Januar 444 Br. pr. Januar - Februar 433 Br., pr. April-Mai 43 Br. Kaffeé rubig. Umsatz gering. Petroleum befestigt, Standard white loco 8,35 Br., 825 Gd. pr. November 8,25 Gd., pr, Januar-März 8,85 Gd, Wetter:

Schön.

Wien, 8. November. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen pr. Nov. 9,40 G4d., 9,50 Br., pr. Nov.-Dez. —, pr. Frühjahr 9,70 Gd., 9,75 Br. Roggen pr. Früh- jahr 7,60 Gd., 7,65 Br. Hafer pr. Frübjabr 6,70 Gd., 6,75 Br. Mais pr. Mai-Juni 6,30 Gd., 6,35 Br.

_ Pest, 8. November. (W. T. B)

Produktenmarkt. Weizen loco schwach behauptet, pr. Frübjabr 9,27 Gd. 9,30 Br., pr. Herbst —, Hafer pr. Frühjahr 6,30 bez. u. Br. Mais pr. Mai-Juni 5,85 Gd., 5,88 Br. Koblraps —. Wetter: Nebel.

Amsterdam, 8, November. (W. T. B.)

Getreidemarkt (Schlussbericht),. Weizen auf Termine niedriger, pr. Nor. 252, pr. März 264, Roggen loco höher, auf Termine unverändert, pr. März 168, pr. Mai 168. Raps loco —, pr. Herbst 378, pr. Frübjabr 394 Fl Rüböl loco 372, pr. De- zember 373, pr. Mai 385.

Amsterdam, 8. November. (W. T. B.)

(W. T. B.)

Bancazinn 60}.

Antwerpen, 8. November.

Petroleummarkt. (Schlussbericht.) Raffinirtes, Type weiss, loco 20 bez., 20} Br., pr. Dezember 20} bez., 21 Br., pr. Januar 22 bez., 224 Br.. pr. Januar-März 224 bez. 224 Br. Fest.

London, 8. November. (W. T. B.)

An der Küste angeboten 10 Weizenladungen. Pracht- wetter. Havannazucker Nr. 12 23, Rubig.

Lendon, 8. November. (W. T. B.)

Getreidemarkt. (Schlussbericht.) Fremde Zufanhren seit letztem Montag: Weizen 36 270, Gerste 12090, Hafer 26 460 Qrts.

_

Weizen geschüäftslos, nominell Montagspreise, augekommener rother Weizen sehr fest zu 413 à 42 Käuter, anderer ruhig. Hafer und Mahlgerste } sh, theurer. Mais knapp. Malzgerste fest, Mehl flan.

Liverpool, 8. November. (W. T. B.)

Baumwolle. (Schlussbericht.) Umsatz 12 000 B., davon für Spekulation und Export 2000 B. Stetig. Middl, amerikanische November-Lieferung 61/32, Dezember-Januar-Lieferung 561/54, Ja- nuar-Februar-Liefernng 56/64, Februar - März-Lieferung 6, März- April-Lieferung 61/33, Juni-Juli-Lieferung 63 d. Spätere Mel- dung: Egyptian brown fair 8%, brown good fair 8F d.

Glasgow, 8. November. (W. T. B.)

Roheisen., Mixed numbers warrants 50 sh. 1 d.—49 sh. 8d.

Leith, 8. November. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Alle Artikel recht fest.

Paris, 8. November. (W. T. B.)

Produktenmarkt. Weizen rubig, per November 24,90, per Dezember 25,00, per Januar-April 25,30, per März-Juni 25,60. Mehl 9 Marques, rubig, per Novbr. 57,25, per Dezember 56,10, per Januar-April 54,75, per März-Juni 55,30. Rüböl matt, per Novbr. 86,25, per Dezember 86,50, per Januar-April 86,50, per Mai-August 83,75. Spiritus behauptet. per November 50,50, per De- zember 50.75, per Januar-April 52,50, per Mai-August 53,75,

Paris, 8. November. (W. T. B.)

Rohzucker 889 loco rubig, 94.25 à 54,50, Weisger Zncker rubig, Nr. 3 pr. 100 Kilogr. pr. November 60,80, pr. Dezember 61,30. pr. Januar-April 62,87,

New-XorK, 8. November. (W. T. B.)

Waarenbericht. Banmwolle in New-York 107/16, do. in New-Orleans 10, Petroleum Standard white in New-York 8} 6G4d., do. in Philadelphia 8} Gd,, rohes Petroleum in New-York 8K. do. Pipe line Certificates 1 D. 14 C. Mebl 4 D, 50 C. Rother Winterweizen loco 1 D. 7} C., do. pr. November 1 D. 63 C., do, pr. Dezember 1 D. 85 C,, do. pr. Januar 1 D. 103 C. Mais (New) 88 C. Zucker (Fair refining Munscovados) T7. Kaffee (fair Rio-) 8%. Schmalz (Wilcox) 12}, do. Fairbanks 121, do. Rohe & Brothers 124. Speck —. Getreidefracht nach Liver- p00l1 5.

Eisenbahn-Einnahmen.

Breslau - Sohweidnitz - Frelburger Eisenbahn, Waldenburg, Frankenstein-Raudten, Breslau-Rep- pen. Oktober cr. 1150693 A (+ 18308 M), bis ultimo Ok- tober cr. 9310708 M (1+ 250552 M). Reppen- Stettin. Oktober cr. 166498 Æ (— 6179 A), bis ultimo Oktober cr. 1270855 M (— 19560 ). Sorgau-Halbstadt, Oktober cr. 622 284 M. (4 7565 A6), bis ultimo Oktober cr. 513 979 46 + 17727 ) Gesammt-Einnahme pro Oktober cer. 1379 476 6

19694 M), bis ultimo Oktober cer. 11095544 (4+ 248718 A6).

Posen-Creuzburger Eisonbahn. Im Oktober cr. 209312 A (4+ 25 769 A), seit Anfang 1882 + 175 941

Böhmische Nordbabn, Im Oktober cr. 177 119 FI. (+4 3006 FL), bis ultimo Oktober cr. 1 455 435 Fl, (+ 78 825 F1.).

Obersohblesisoh®o Eisenbahn. Nach provisorischer Pest- stellung im Oktober 1852 5759022 Æ, mithin gegen die provi- gorische Einnabme im Oktober 1881 von 5423798 A Mebr-

einnahme 335224 4, gegen die definitive Einnahme im Oktober

Breslau-,

Wetterberieht vom 9. November 1882, 8 Uhr Morgens. Barometer auf E Stationen. ga Leere Millimeter. Aberdeen .. 732 Christiansund 740 Kopenhagen. 743 Stockholm . 747 St.Petersburg T51 Moskau ... 755

Cork, Queens-

town... 749 Brest .... T51 Helder. ... 738 Sylt 739 Hamburg .. T44 Swinemtinde 747 Neufahrwass. 748 Memel... 744

746 SW Münster . « 743 880 Karlsruhe . . 746 NO0 Wiesbaden . 745 München .. T5L S0 Leipzig ... 748 80 4 |bedeckt 19) Berlin . .., 748 NO 2 \heiter!l)

Wien .... 754 still. bedeckt

Breslau ... T51 SW 2 [bedeckt 12)

Ile d’'Aix .. 754 |NW 7 [bedeckt 12 Nizza, , » + + 756 8 4 [bedeckt 11 Triest .... 755 still Regen 15

1) Seegang müssig. 2) Grobe See. 3) Abends starkes Ge- witter, 4) Dunst, heftige Hageiböen. S) Thau Nachts Regen. 6) Nachts Regen. 7) Grobe See, Nachts anhaltend Regen. 8) Nach- mittags Blitzen. ®) Gestern Regen. 1%) Nachmittags Regen. 11) Gestern viel Regen. 12) Nachts Regen,

Anmerkung. Die Stationen sind in 4 Gruppen geordnet : 1) Nordeuropa, 2) Küstenzone von Irland bis Ostpreussen, 3) Mittel- europa südlich dieser Zone, 4) Südeuropa, Innerhalb jeder Gruppe ist die Richtung von West nach Ost eingehalten.

Skala für die Windstärke: 1 = leiser Zug, 2 = leicht, = schwach, 4 = mässig, 5 = frisch, 6 = stark, 7 = steif, = stürmisch, 9 = Sturm, 10 = starker Sturm, 11 = heftiger

Sturm, 12 = Orkan. Uebersicht der Witterung.

Die gestern erwähnte Depression liegt mitten über der Nord- see, eine Furche niederen Luftdruckes nach dem südlichen Frank- reich entsendend, s0 dass über der Nordhälfte Centraleuropas die meist schwache südliche Luftströmung fortdauert, während über Westfrankreich frische bis stürmische westliche und nordwestliche Winde wehen. Clermont meldet Südweststurm. Ueber Central- europa ist bei gsinkender Temperatur ‘das Wetter vorwiegend trübe, im Westen vielfach regnerisch. Insbesondere fielen in Süddeutschland gross80 Regenwengen, in Altkirch 47 mm, während

im P Deutschland elektrische Entladungen statt- fanden.

“Temperatur Wetter. jin 9 Celsius ; 50C.=49R.

Wind.

Regen halb bed. Regen bedeckt bedeckt wolkenlos

E M O l,

balb bed.1) heiter?) bedeckt wolkig) wolkenl, 4) wolkenl, ®) heiter®) wolkig?) Regen Dunst®) Regen still Regen?)

2 Regen

Mo bD D D O _— [ R N NNAAANL Ol bo bo I M R

1881 im Betrage von 5 746 953 6 Mehreinnahme von 13 069

Dentsche Seewarte.

Woh en-Ausweis der Deutschen Zettelbanken vom 23. Oktober 1882,

(Die Beträge lauten auf Tausende Mark.)

Gegen Kasse. ae woche.

die Wechsel. Nor-

Gegen

woche.

Lombard-!| Gegen

die PrDEan Vor-

woche.

Noten- |* die Umlauf.

Gegen | s Gegen | Verbind- | Gegen fällige die lihkeiten| die Verbind-| Vor- lau

Vor- Kün-| Vor- lihkeiten.| woche.

woche.

E a ei 2,6 Die 5 altpreußis{chen Banken Die 3 sächsishen Banken . Die 4 norddeutschen Banken Seant LTEE E ¿ito 6 e ie Bayerische Notenbank . Die 3 süddeutshen Banken . .

547 402/— 192 5 408|+ 50 25752|— 1726 5 602/— 376

3 712 188 36 263|+ 3 23 418|+ 331

422 783|— 9 663 29 109|+ 78 57 387|4- 806 55 439|+ 1581 17 293|— 574 37 786 1169 58 944

+ 1079

7915|— 13 4350+ 10 11907+ 7

1 578/+ 2 2 489|— 3

56 226|— 1 084

7 398+ 6

7 2

7 7

783 139|— 23 650

11125|— 109 1} 44122 /— 731 12338— 679

6831|— 161 65 407|— 1 006 52 949|+ 150

digung. | woche. 142 169 + 7950 4818/4 79

| 8 6684+ 142 3539 + 401

11498|— 84 9326+ 818] 20831/+ 225 2230— 93] 83514— 103 884/— 60 8+ 0 833|— 257 173+ 5

Summa . 647 557|— 1 722

Tbeater.

Königliche Schauspiele, Freitag: Opern- haus. 204, Vorstellung. Aida. Oper in 4 Akten von G. Verdi. Text von Antonio Ghislanzoni, für die deutshe Bühne bearbeitet von Julius Schanz. Ballet von G: Taglioni. (Fr. Luger, Fr. Sachse- Hofmeister, Hr. Niemann, Hr. Beg.) Ánfanp 7 Uhr.

Schauspielhaus. 232. Vorstellung. Die F des Fiesko zu Genua. Trauer- piel in 5 Akten von Schiller. Anfang 64 Uhr.

Sonnabend: Opernhaus. 205. Vorstellung. Carmen. Oper in 4 Akten, na einer Novelle des Halm. Merimée von Henri Meilhac und Ludovic

Gaftspiel der

von Moser.

Ver- Freitag: Gesang von A.

alévy. Musik von Georg Bizet. Tanz von Paul

glioni. (Frl. Lehmann, Frl. Pollack, Hr. Ernst, Hr. Krolop.) Anfang 7 Uhr.

Schauspielhaus, 233. Vorstellung. wunschene Prinz, Schwank in 3 einer Anekdote von J. v. Plôy. Vorher: Jugend- liebe. Lustspiel in 1 Akt von A. Wilbrandt. An- fang 7 Uhr.

Kasseneröffnung

Der ver- Akten nach

Freitag: ai Ï von E. Arter.

VWallner-Theater. Freitaqg: Neu ein-

studirt : Die Lachtaube. Posse mit Gesang in 3 Akten von E. Jacobson. Musik von G. Michaelis,

Reif-Reiflingen.

160, Stadtbezirks. prinzessin. Vor und Concert, ausgeführt von der Kapelle des Hauses.

Anfang des Concerts T7, der Vorstellung 7# Uhr.

Ostend-Theater. Zum 2. siherungsgesellshaften. Schauspiel in 4 Akten,

Bilse.

678 741|— 7 862

91 863|— 1 052

Belle-Alliance-Theater. Freitag: Ensemble-

Meitalieder des Wallner-Theaters.

Weiraucbh.

64 Ubr.

Concert-Tans, Concert des Kgl. Hof-Musikdirektors Herrn

Direktion : Male:

Welt. Pofs

nach der

Emil Moderne

i. Schwank in 5 Akten von G. Anfang 7 Uhr. Sonnabend: Dieselbe Vorstellung.

Wilhelm-Theater. Ghaufseeftraße Nr. 25/26. Die verguügte

e mit

Sonnabend: Wohltbätigkeits - Vorstellung zum Besten der Weihnachtsbescheerung armer Kinder tes Zum 1. Male: Die Theater- Vorstellung :

Hahn. Ver-

Victoria-Theater. Richard Wagner-Theaters. Sonnabend: Goldsand.

Freitag: Gastspiel des Die Walküre.

Friedrich - Wilhelmstädt. Theater, Freitag: Zum 252, Male: Der lustige Krieg. Operette in 3 Akten. Musik von J. Strauß.

Sonnabend: Dieselbe Vorstellung.

Verehelicht:

Residenz-Theater, (Direktion: Emil Neu-

mann). Freitag: 10. Gastspiel des Hrn. Dr. Auguiît Förster, Die Biedermänner. Lustspiel

in 4 Akten von Th, Barrière und Capendu. Deutsch von Braniy.

National-Theat-r. Weinbergöweg 6 und 7.

Freitag: Zum 53, Male: Donati Morlay,

ofes Ausftattungostück mit Gesang und Tanz in 11 Bildern. Auftr, des Frl. Giucinta Marengo, erste Solotänzerin von der großen Oper in Fus und des Fel. Giuseppina Zimmermann, erste Solo- | [47623] F erin rom Stadt-Theater in Wien. Anfang | Die

hr. dur Sonnabend: Dieselbe Vorstellung.

Gestorben:

Benöhr

(Osterode a. H.).

r ae

mit Frl. Hertha v. Hr. Landrath Martin v. Wegnern mit Frl. Louise Rieß von Scheurnshloß (Kassel). Hr. Major ¿. D. Edmund v. Loeben mit Frl. Elise Stürmer (Jersey City in Nordamerika). Geboren: EinSohn: Hrn. Feldmesser Maycke Hrn. Dr, A. Stange (Minden). Hrn. Paftor A. Babick (Kl. Sc{önebe Eine Toter: sceider Fr. Haase (Dortmund). Verw. Frau Friederike v Stein, geb. Freiin v. Schlotheim (Barchfeld). =— Hr. Regierungs-Rath A. v. Bothmer (Minden).

Subhastationen, Aufgebote, BVor- ladungen u. dergl. Oeffentliche

dlung Jacob Salz in echtsanwalt Mever zu Wreschen, klagt gegen den Kaufmann Adolf Rvdz, früher zu Wreschen, jetzt unbekannten Aufenthalts, aus dem Wechsel

trn.

Familien-Nachrichten.

Verlobt: Frl. Betty Clasen mit Hrn. Neferendar Permann ) (Wienbergen— Verden). rl. Anna Müblenbeck mit Hrn. Lieutenant Ferdinand v. Loeper (Groß-Wahlin).

r Max v, Westernhagen esternhagen (Berlin).

Ober-Bergamtt-

ustellung.

Freifrau

osen, vertreten

vom

T7591 26 186[ 163 799+ S338

44 769|+- 185

12. Juli 1882, fällig am 1. November 1882, über 65 im Urkundenprozesse, mit dem Antrage auf Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung von 65 4 nebst 69/9 Zinsen seit 1. November 1882 und 1,25 M Protestkosten und Tragung der Prozeßkosten und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Wreschen auf den 19, Dezember 1882, Vormittags 10 Uhr.

Zum Zwette der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

A Screck,

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[47624] Oeffeutliche Zustellung.

Der Kaufmann L, Seeligmann, Michaelkir{h- straße 19, zu Berlin, vertreten durch den Rechts- anwalt Auerbach 11.,, klagt gegen den Kaufmann Levy Moses, zuleßt Weißenburgerstr. 18, zu Berlin, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen eines am 3, Dezernber 1879 gegebenen, ‘innerhalb 3 Monaten, spätestens am 3, März 1880 zurückzuzahlenden Dar- lehns über 459 K mit dem Antrage auf Verurthei- lung des Beklagten zur Zablung von 450 M nebst 6% Zinsen seit 3, Dezember 1879 und zuer Tragung der Kosten, sowie Vollstreckäbarkeitserklärung des Urtbeils gegen Sicherheitsleistung, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits vor die 8. Kammer für Handelssachen des Königlichen Landgerichts 1. zu Berlin, Jüdenstr. 59, Zimmer 75, auf den 16, Januar 1883, Vormittags 10} Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- rit zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Berlin, den 7. November 1882.

Klutsch{, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts 1, Handelskammer 8.

R9F 2 (4762) Subhastations-Patent.

Die dem Hotelbesiter Hermann Julius Gronert bier gehörigen, hierselbst belegenen und im Grund- bu von Züllichau Band 111. Blatt Nr. 149, 150, 15¡ und 152 verzeihneten Grundstücke, welche zu- sammen das früher Welt'she Hotel bilden, nebst Zubehör sollen

den 30, Januar 1883, Soomittags 10 Uhr, an hiesiger Gerichtöstelle, Zimmer Nr, 10, im Wege der nothwendigen Subhastation öffentlich an den Meistbietenden versteigert und demnächst das Urtheil über die Sctheung des gusdlags

, Mitta

den 2. ar 1 2 Uhr, an biesiger chteftelle, Zimmrr Nr. 11, ee det werden.

“M E IE

Die zu versteigernden Grundstücke sind zur Grund- steuer nicht, wohl aber zur Gebäudesteuer mit einem jährlihen Nußungswerth von resp. 912 4, 1335 M und 954 # veranlagt. Auszug aus der Steuer- rolle und Abschrift des Grundbuchblattes, ingleichen etwaige Abshäßungen, andere das Grundstück be- treffende Nachweisungen und besondere Kaufbedingun- gen sind in unserer Gerichtsshreiberei Abthei- ung I]. einzusehen.

[le Diejenigen, welche Cigenthums- oder anderweite, zur Wirksamkeit gegen Dritte der Eintragung in das Grundbuch bedürfende, aber nit eingetragene Real- rechte geltend zu machen haben, werden aufgefordert, dieselben zur Vermeidung des Aus\{lu}ses spätestens bis zum Erlaß des Zuscblags-Urtheils anzumelden.

Züllichau, den 31. Oktober 1882,

Königliches Amtsgericht. IT.

"T

[47617] Evictionsproclam.

Nachdem der Gutsbesißer Franz Jörgen Ablmann sein auf Alsen belegenes Gut „Werthemine“ durch Konkrakt vom 30. September d. J. an den Ritter- utsbesizer Gisbert Freiherrn von Romberg auf aus Buldern in Westphalen verkauft und Käufer, vertreten durch den Rechtsanwalt Paul Müller I. in Flensburg, die Erlassung eines Evictionsproclams beantragt hat, werden mit Ausnahme der protokollir- ten Gläubiger Alle und Jede, welche an dem ge- dachten Gut Werthemine (bestehend aus den Par- zellen Kartenblatts 1 Nr. 1—16, Kartenblatts 2 Nr. 1—9, Artikel Nr. 1 der Grundsteuermutkterrolle des Gemeindebezirks Kettingholz, sowie der Parzelle Kartenblatts 1 Nr. 60/43, Artikel 5 der Grund- steuermutterrolle des Gemeindebezirks Ketting mit einem Gesammtflächeainhalt von 230,05,91 ha) dingliche Ansprüche irgend welcher Art zu bhaben vermeinen, hierdurch aufgefordert, solhe bei Vers meidung des Verlustes derselben binnen 12 Wochen, spätestens aber in dem auf

Bonvag den 183, Februar 18883, ormittags 10 Uhr,

anberaumten Autgebotstermine unter gleiczeitiger Produzirung der Bewecisdokumente rechtöbehörig an- zumelden.

Sonderburg, den 3. November 1882,

Königliches Amtsgeriht. Abtheilung 11. Lembke.

[47621] Proclama.

In der am 4. September 1882 publizirten letzt- willigen Verordnung des Fuhrherrn Carl Hermann Scharfeuberg und dessen Ebefrau Charlotte Emilie Mathilde, geb. Lucke, de dato Berlin, den 10. Juni 1881 4305 ift der Stiefsohn des Ersteren Emil Gutkelch, welher sich am 23, September dieses Jahres bei einem Farmer in der Nähe von St. Louis, im Staate Jllinois in Amerika in Stellung befand, jetzt angeblich auf dem Wege nah

Australien sein soll, zum Miterben ernannt, was [e Kenntnißnahme für denselben hierdurch öffentlich fannt gemacht wird.

Berlin, den 28, Oktober 1882.

Königliches Amtsgericht 1, Abtheilung 61. [47618 Bekanutmathung.

Nr. lo1. Der Eintrag des "Rechtsamwalis Dr. Wilhelm Köhler in die Lisle ver bei dem Groß- herzoglichen Landgerichte Freiburg zugelassenen An- E in Folge des Wegzuges desselben ge-

den 5, November 1882, Großherzoglich badisches Landgericht. v. Rotte ck.

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

Das Abonnement beträgt 4 A 50 ch4

5 | für das Vierteljahr.

| Insertionspreis füc den Raum einer Druckzeile 30 S§.

_ Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

A2 269,

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

dim Ober-Forstmeister Donner, vortragenden Rath im Ministerium für Landwirthschaft, Domänen und Forsten, dem ‘Amt3gerichts-Rath a. D. Lennich zu Jserlohn und dem Pastor Sauberzweig zu Bagemühl im Kreise Prenzlau den Rothen Adler:-Orden dritter Klasse mit der Schleife; dem Haupt- mann a. D. von Mauderode zu Berlin, bisher à la suits des Brandenburgischen Füsilier-Regiments Nr. 35 und etats- mäßiges Mitglied der Militär-Schießschule, und dem Gerichts- chreiber, Amtsgerichts-Sekretär Engelhart zu Halberstadt den Rothen Adler-Orden vierter Klasse; dem Geheimen Regierungs: Rath Kühl zu Altona den Königlichen Kronen- Orden zweiter Klasse; dem Freiherrn Hermann von Nom- berg zu Berlin und dem Geheimen Baurath und Professor Adler, vortragenden Rath im Ministerium der öffentlichen Arbeiten, den Königlichen Kronen-Orden dritter Klasse; dem Univoersitäts-Zeichnenlehrer Loos zu Kiel den Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse; dem Generalarzt 2. Klasse Dr. Valentini, Regimentsarz: des 2. Garde-Dragoner-Regi - ments, das Kreuz der Ritter des Königlichen Haus-Ordens von Hohenzollern; dem evangelishen Schullehrer Thiele zu Gurfkau im Kreise Sorau den Adler der Fnhaber desselben Ordens; dem bisherigen Registrator beim General-Kommando des X. Armee-Corps, Jesse, dem katholishen Schullehrer WiIósciejewski zu Groß-Lenka im Kreise Kröben, dem be- rittenen Steuerausscher a. D. Beinlich zu Poln. Warten- berg, dem pensionirten Revierlootsen Wiedenweg zu Swinemünde, dem pensionirten Haupt - Steueramtsdiener Kube zu Wartha im Kreise Frankenstein, bisher zu Oels i. Schl., dem ehemaligen Gemeindevorsteher, Altentheiler Harten zu Sarnekow im Kreise Herzogthum Lauenburg, und dem Fabrikarbeiter Wilhelm Brethauer zu Abgunst bei Osterode a. H. das Allgemeine Ghrenzeichen zu verleihen.

Se, Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

den nachbenannten Personen die Erlaubniß zur An- legung der ihnen verliehenen fremdherrlihen Ordens-JFnfignien zu ertheilen, und zwar:

des Kaiserlich österreihischen Ordens der Eisernen Krone zweiter Klasse:

dem Obersten Golz, Commandeur des Regiments ;

des Komthurkreuzes des Kaiserlich österreichischen Franz-Joseph-Ordens: dem Major von Kalbacher von der Abtheilung für die persönlichen Angelegenheiten im Kriegs-Ministerium, dem Major Blumensath im Eisenbahn-Regiment, und dem Eisenbahn-Direktor Sternberg zu Cöln;

des Ritterkreuzes desselben Ordens:

dem Premier - Lieutenant Gerding im Eisenbahn- Regiment ;

des Offizierkreuzes des französishen Ordens der Ehrenlegion:

dem Major von Villaume, aggregirt dem Generalstab e der Armee und kommandirt als Militär-Attaché zur Botschaft in Paris;

des Ritterkreuzes des Königlich italienischen

St. Mauritius- und Lazarus-Ordens:

dem Hauptmann von Engelbrecht, aggregirt dem Generalstabe der Armee und kommandirt als Militär-Attaché zur Botschaft in Rom;

des Ritterkreuzes zweiter Klasse des Königlich

spanishen Marine-Verdienst-Ordens:

dem Königlich spanischen Vize-Konsul, Kaufmann Schnee-

kloth zu Kiel;

des Offizierkreuzes des Großherzoglih luxem- burgishen Ordens der Eichenkrone:

dem Landgerichts-Rath a. D. Bettingen zu Trier;

sowie

der vierten Klasse des venezuelanishen Ordens

des „Busto del Libertador*:

dem Konsul der Republik Venezuela, Kaufmann Friede - mann zu Berlin.

Eisenbahn-

Deutsches Neich.

Der bisherige Eisenbahn-Sekretär bei der Verwaltung der Reichs-Eisenbahnen in Elsaß-Lothringen, Paul Theodor Oskar Weinhold, ist zum Geheimen revidirenden Kal- kulator bei dem Rechnungshofe des Deutschen Reichs ernannt

—_— G

Berlin, Freitag,

Alle Post-Anstaltez: nehmen Bestellung auz; \

M | E F E: m Derlin außer den Post - Anstalten auch die Expe-

dition: 8W. Wilhelmstraße Nr. 32. J

den 10. November, Abends.

Das im Jahre 1868 in Thomaston (Staat Maine, Ver- einigte Staaten von Amerika) érbaute, bisher unter der Flagge der Vereinigten Staaten von Amerika gefahrene Voll- [if “ir f Fish“ ; Zrutto Raumgehalt hat durch den Uebergang in das auss{ließliche Eigenthum des bremischen Staatsangehörigen Hermann Vessels u Bremen unter dem Namen „Adelheid“ das Recht zur Führung der deutschen Flagge erlangt. Dem bezeichneten

chiffe, für welches der Eigenthümer Bremen zum Heimaths- hafen gewählt hat, ist am 10. Oktober d..J. vom Käiserlichen Konsulat zu Hull ein Flaggenattest ertheilt worden.

Königreich Preußen.

Se. Majestät dex König haben Allergnädigst geruht:

den Landgerichts-Rath W estphal in Altona zum Ober- Landesgerichts-Rath in Cöln,

den Landgerichts-Rath Franke in Koniß zum Land- gerihts-Direktor, :

en Regierungs-Af}es}sor Martin Georg Anton von

Wegnern in Hünfeld zum Landrath,

die Gerichts-Assessoren Willms und Steinmann zu Amtsrichtern, und

den Gerichtsassessor a. D. Mathias Hundt zum Gar- nison-Auditeur zu ernennen.

pre Majestät die Königin haben Allergnädigst geruht :

der Wittwe des Gärtners und menhändlers B o Luise, geborenen N etre einer Hoflieferantin Allerhöchstdersélben zu verleihen.

Auf den Bericht vom 11, Oktober d. Js. genehmige Jh hierdurch, daß der Zinsfuß der Seitens der Stadt Rathenow auf Grund des Privilegiums vom 24. März 1880 ausgefer- tigten, auf den Fnhaber lautenden Obligationen vom 1. Juli 1883 ab von viereinhalb auf vier Prozent herabgeseßt werde, vorbehaltlih aller sonstigen Bestimmungen des gedahten Pri- vilegiums und mit der Maßgabe, daß die noch nicht getilgten Obligationen den Jnhabern, unter Fnnehaltung der in den Obligationen vorgeschriebenen Frist, für den Fall zu kündigen sind, daß die betreffenden Obligationen nicht bis zu dem vorgedachten Termine der Stadtkasse zu Rathenow zur Ab- stempelung auf vier Prozent eingereiht werden.

Baden-Baden, den 18. Oktober 1882,

Wilhe lm. von Puttkamer.

Scholz. An die Minister des Jnnern und der Finanzen.

Ministerium der geistlihen, Unterrihts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Das diesjährige Felix Mendelssohn-Bartholdy- Staats-Stipendium für ausübende Tonkünstler ist der Hospitantin an der hiesigen Hochschule für Musik Fräulein Marie Soldat aus Graz in Steiermark verliehen worden, das Stipendium für Komponisten aber unverliehen geblieben.

Unter den Bewerbern um das legtere verdient jedoch der Organist und Universitäts-Musiklehrer Arnold Mendels- sohn in Bonn, und unter den Bewerbern um das erstere Stipendium der bisherige Eleve der hiesigen Hohshule für Musik Karl Prill eine ehrenvolle Erwähnung.

Kleinere Stipendien aus den Reservebeträgen der Stif- tung sind den Eleven der hiesigen Akademie der Künste Karl Schmeidler und Martin Gebhardt, der Sängerin Fräulein Martha Scchwieder hierselbst und den Schl- lerinnen der hiesigen Hochschule für Musik Fräulein Ma rie Ha rger und Elsa Harriers zuerkannt worden.

rlin, den 6, November 1882. Das Kuratorium für die Verwaltung der Felix Mendelssohn- Bartholdy-Staats-Stipendien für Musiker : Joachim. Kiel. Tauber t.

Ministerium des Jnnern.

Dem Landrath von Wegnern ist das Landrathsamt im Kreise Hünfeld übertragen worden.

Justiz-Ministerium.

Die Rechtsanwälte Dr, Boysen und Dr. Müller 11, zu ua find zu Notaren im Bezirk des Ober-Landes- s zu Kiel mit Anweisung ihres Wohnsitzes in Flens-

g, und Rechtéanwalt Dr. Wolter zu Rinteln zum Notar

der im Bezirk des Lan ts , mit Anwei seines Wohnsihes in Rinteln, ernannt wo

von 1493/21 Registertons Brutto- ‘dur Pensionirung des Oberför

ck, erlin das Prädikät]" R veziehu

Ministerium für Landwirthschaft, Domänen und Forsten.

Der Oberförster Aumann. zu Schweiniß ist auf die

fers Cornelius erledigte Oberförsterstelle Hersfeld-Süd zu Hersfeld im Regierungs Cassel, und der Oberförster Brenning zu Eisenbrüc auf die Oberförsterstelle zu Schweiniß im Regierungsbezirk Magdeburg verseßt worden.

Die Oberförster-Kandidaten Jerrentrup und Ram e- [low sind zu Oberförstern ernannt. Dem Oberförster Jerren- trup is} die Oberförsterstelle zu Eisenbrück im Regierungsbezirk Marienwerder, und dem Oberförster Ramelow die dur Pensionirung des Oberförsters Dr. Genth erledigte Ober-

försterstelle zu Weißenthurm im Regierungsbezirk Wiesbaden übertragen worden.

Ministerium der öffentlichen Arbeiten.

Die Königliche Eisenbahndirektion zu Erfurt ist mit der Anfertigung genereller Vorarbeiten für eine normal- spurige Eisenbahn untergeordneter Bedeutung von Teuchern über Taucha und Lüßen nach Markran- st ädt beauftragt worden.

Die Nummer 34 der Geseßz-Sammlung, welche von heute ab zur Ausgabe gelangt, enthält unter

Nr. 8899 die Ministerialerklärung , hebung der z der Königlich preußi

eise der Zag abgeshlo}senen Verträge vom

2, Februar 2 1839 und 16. Februar 1848, Vom 9. September 1882;

und unter 4 Nr. 8900 die Verfügung des Justiz-Ministers, betreffend die Anlegung des Grundbuchs für einen Theil der Bezirke

der Amtsgerichte Dannenberg und Burgdorf. Vom 25. Ok: tober 1882,

Berlin, den 10. November 1882. Königliches Gesez-Sammlungs-Amt. Didden.

VetanKtmaQnunaen,.

betreffend Verbote und Beshränkungen der Ein=- fuhr über die Reihsgrenze.

Nachdem die Maul- und Klauenseuche nah den anher ge- langten amtlihen Mittheilungen in den an den bezirk von Schwaben und Neuburg angrenzenden {hen Gebietstheilen in einem für den inländishen Viehbestand bedrohlihen Umfange herrs{ht, wird zur Verhütung der Ein- \{leppung der Seuche auf Grund des §. 7 Ziff. 1 des Reichs- geseßes vom 23. Juni 1880, die Abwehr und Unterdrückung von Viehseuchen betreffend, die Einfuhr von Rindvieh, Schafen, Ziegen und Schweinen aus Tirol und Vorarl in den Regierungsbezirk von Shwaben und Neuburg bis Weiteres verboten.

Zuwiderhandlungen gegen dieses Verbot unterliegen den Strafbestimmungen des §8. 66 Ziffer 1 des erwähnten Reichs- t 6 und des §. 328 des Strafgeseßbuchs für das Deutsche e

Der Königlichen Kreisregierung, Kammer des Jnnern, von Schwaben und Neuburg, bleibt vorbehalten, etwa erforder- liche weitere Anordnungen zu treffen.

München, den 8. November 1882.

Königliches A des Jnnern. Freiherr von Feilißs\ch. Der General-Sekretär : Ministerial-Rath von S@lereth.

get enigen HandeltregisienVellags nid Nr: Gn

Nichtamtliches. Deutsches Neich.

Grensten. Berlin, 10. November.

Rai ee D Adern, La Mounier. Sa MOIgNEtns nd Königlichen Hoheit dem Kronprinzen jowie

lichen Hoheiten dem Prinzen