1882 / 265 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Ebefrau Clara, geb. Bretishneider, von den dere die RechtsnaGfolger der Wittwe ius, und Windis{hol tehenden Erbzins- s etr Grstere am 21; September 1808, e am Beoba Christine, uh E du g iweit ver dratbeten un Sehngefäl n pr E 2 offenscaft, vertreten k er zu Naaëdorf geboren ift, Walkmüller aco roth, wer s ie Abls Ea Wittig hier, und den Kassirer, Drecéler- | von den diesen bestellten Abwesenkeitqror- i 2 n e rselor Beglecshen Erben

gefordert, späteftens in dem auf

ersonen von Grundftücken in d indeverbänden Louis Hanne hier, vertreten durch ben Iustiz- | mündern, nämli dem Gc Franz Sébolz zu | den 11. Januar 1883, Mittags 12 Uhr, von Erfurt, Bindersleben Büßlei E : flagt gegen den Scuh | Groß-Neundorf beziehungsweise dem

o

enstedt, Gispersleben- « Dezember 1882, Vormittags 11 Uhr, | 3) die ledige Auguste Draute, E 3) alle Civilprozeßakten über rein persönliche anberaumten Aufgebotstermine ihre Rechte anzu- Kiliani , Gispersleben - Viti , Jlverögeho en, gen E Grete der Königlichen Spezial-Kommission | 4) die Ehefrau des Schneidermeisters Heinri Klagen, welche {seiner 10jährigen oder kürzeren Ver- Verkäufe, Verpachtungen,

jeßt unbekannten Aufenthalts, aus dem Wechsel vom | dem Vrtêvorsteher Franz Hartelt zu Naasdorf be- | melden, widrigenfalls auf Antrag sie mit ihren Kühnhaufen, Marbach, Melchendorf, Möbis- zu Wetzlar bei Vermeidung von Weiterungskosten Dux, Juliane, geb. Draute, jährung unterliegen und bereits vor dem 1. Fanuar Subm{ssioncen 2c. 4. Juli 1882, wegen 650 # nebst Zinsen, im antragt worden. . Eigenthums-Ansprüchen ausges{hlossen werden, und burg, Niedernissa, Nottleben, Salomonsborn, hiermit vorgeladen. 9) Schreiner Georg Anton Draute, 1869 erledigt oder ruhen geblieben sind, Eiseabahn-Direktionsbezirk Berlin. Die auf Wechselprozecß, mit dem Antrage, den Beklagten Die vorstehend unter Nr. 1 bis 4 aufgeführten | der Antraosteller Johann Kunz als Eigenthümer Schmira, Urbih, Walschleben, Werningsleben Cafel, den 3. November 1882. 6) Schreiner Friedrih Draute, 4) alle Akten, welche sonstige Civilprozesse, Kon- den diesseitigen Bahnhöfen Berlin, Fürftenwalde, kostenpflichtig zu verurtheilen, sofort an Kläger | Personen, fowie die von ibnen etwa zurückgelassenen | des Grundstücks im Grundbuche eingetragen wird. und Windischholzhausen zustehenden Erbzins - Königliche Generalkommission. ' 7) Ackermann Konrad Draute, kurse, Tonfureähnlihe Verhandlungen und sonstige Frankfurt und Guben angesammelten alten un- 650 M nebst 6 %/o Zinsen scit dem 4 Oktober 1882 | unbekannten Erben und Erbnehmer werden aufge- | Shlawc, den 28. Oktober 1882. und Lebngefälle; Pomme.. , sämmtlich zu Naumburg, generelle Provokationen, Vormundschaften, Kuratelen, braubbaren und ausrangirten Oberbau- und Bau- ¿u zahlen und das Urtheil für vorläufig vollstreckbar fordert, si bei dem unterzeichneten Gericht spätestens Königliches Amtsgericht. I. im Kreise Langensalza: i eter 8) die ledige Anna Draute von Naumburg, der- Sequestrationen und Verlassenschaften betreffen, vom materialien darunter au ¿zu Bauzwecken geeig- ju erklären und ladet den Beklagten zur mündlicen | in dem auf die von den Gemeindemitgliedern zu Großen- [21169] Auf ebot. , malen in Frankfurt a./M., Jahre 1830 rückwärts, nete Eisenbahnshienen follen im Wege des

erhandlung des Rechtsstreits vor die I. Civil- | den 20. September 1883, Vormittags 11 Uhr, [47655] Nachlaß-Aufgebot. gottern in Antrag gebrachte Ablösung der von g E die Eintragung des auf den Namen desselben und 9) alle aus der Zeit vor dem Jahre 1851 ber- öffentliben schriftliben Bietens zum Verkauf ge- kammer des Königlichen Landgerichts zu Hirschberg | anberaumten Aufgebotstermine {riftli oder per- Auf den Antrag des Nehtsanwalts Wedekind bier- thren in den Gemeindebezirken von Großen- Die nachgenannten Personen haben das Aufgebot | Frau Mariane, geb. Schulz, katastrirten, in der | rührenden Untersucbungsakten über verjährbare Kri- stelt werden. Kauflustige wollen ihre Offerten i. Sl. auf sönlih zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung selbst als gerichtlih bestellten Administrators nac- gottern und Seebach belegenen Grundstücken an folgender Urkunden beantragt : in Cöthen | Gemarkung von Naumburg belegenen Grundeigen- | minalverbrechen, über Polizei- und Disziplinarver-

den 4. April 1883, Vormittags 9 Uhr, der unter Nr. 1 bis 4 näher bezeichneten Personen | folgender, unter gerihtlihe Behandlung genommener geistlihe und Schul-Institute zu entrichtenden 1) Der Hotelbesißer Philipp Feygk in Cöthen

mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte | erfolgen und ihr Nachlaß den si meldenden und

J thums, und zwar: gehen und Steuer- und Zollkontraventionen, frankirt und versiegelt bis Sonnabend, den 18. Nachlaßmafsen, als: Geld- und Natural- Abgaben ; das Aufgebot der unkündbaren Pfandbriefe der | "T, Kbl, 7 Nr. 252 = 14,92 a Acker über der zugelassenen Anwalt zu bestellen. legitimirenden nächsten Erben, in deren Ermangelung 1) des am 31. März 1882 in Altona verstorbe- Ux. im Kreise Nordhausen: Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird | aber dem Fiskus verabfolgt werden wird. :

H 0 November cr., Vormittags 11 Uhr, an uns e : 6) alle Untersuhungsakten über unverjährbare Ver- ; 2 t es « - Deutschen Grundcreditbank zu Gotha Abthei- Drekhecke, brechen und Register über erkannte und vollzogene S E E Rest 8M i nen Handsbuhmachers Gustav Adolf Wapler, die von Marx und Ernst Zangemeister in Re- lung IV. über je 300 4 É Kbl. 14 Nr. 61 = 32,60 a Aer auf dem | Strafen vom Jahre 1820 rückwärts, y L gen wird. Die Verkaufsbedingungen nebst Verzeich- dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Neisse, den 1. November 1882. 2) der am 9. Oktober 1882 in Altona verstorbe- hungen beantragte Ablösung der der Gemeinde Serie 837 Nr. 16725, 16726 und 16727, Kuhbs\{wanz, A 6 7) die Dienslregister und Akten der Gerichtsvögte viß der Materialien liegen in unserm Bureau Hirschberg, den 3. November 1882. Königliches Amtsgeri@t. benen Wittwe Dorothea Emilie Weber, geb. daselbst zustehenden Berechtigung, in dem zu Serie 7 Nr. 131 und die ideelle Hälfte von bis zum Jahre 1871 einschließli, : Koppenstraße 88/89, Zimmer 26, sowie im Bureau Thater, S S ESSAS Flügge, dem Rittergute Rehungen gehörigen Walde Serie 831 Nr. 16612. : : KbI. 22 Nr. 438 = 3,30 a Hausgarten an der 8) die Generalakten der vormaligen Amtsgerichte des Cisenbahn- auinspektors Swilling zu Frank- Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. [47657] Aufgebot. werden mit Ausnahme der bekannten Erben und rück- Streulaub, Raff- und Leseholz zu sammeln, 2) Der Landwirth Georg Ernst Herbst in Gospi- Stadtmauer, - : Grohnde und Aerzen. furt a. O. in den Dienststunden von Vormittags 9 EN E C A R N Margarethe verehel. Horn, geb. Kühn, geboren sihtlich des Nachlasses sub 1 der protokollirten | werden hierdurch in Gemäßheit der 88. 11 und 12 teroda das Aufgebot der 6 Schuldbriefe der für Maria Draute; Alle Diejenigen, welche an der längeren Aufbewah- bis Mittags 12 Uhx zur Einsicht aus, au können [47668] Oeffentliche Zustellung. am 30. September 1806 zu Fischersdorf, ist mit | Kreditoren des zu dieser Nachlaßmasse gehörigen, in | des Geseßes vom 7. Juni 1821, der S8. 23 s8egq. Staatskasse des Herzogthums Gotha aus der | 11, Kb1. 29 Nr. 139/90 = 18,55 a Aer auf | rung der Akten ein Interesse haben, werden aufge- dieselben von uns gegen Erstattung der Kopialien Die abgeschiedene Ebefrau des Ingenieurs Moriß | ihrem Ehemann und 7 Kindern im Jahre 1860 von | Altona an der Adlerstraße belegenen Erbes, Alle | der Verordnung vom 30. Juni 1834, fowie des Anleihe vom Jahre 1880 über je 300 M | den Hesseln, d fordert, dasselbe innerhalb einer Frist von vier Wochen von 75 „§ bezogen werden. Berlin, den 2. No- Eters, Ida, geborene Shödde, zu Cafsel, vertreten Reshwitz nah Amerika ausgewandert und hat seit | und Jede, welche sonst Forderungen und Ansprüche | 8. 109 des Ablösungs8gesetzes vom 2. März 1850 Litt, B. Nr. 5441, 5442, 5443, 5444, 5445 die ideellen Hälften von bei dem unterzeichneten Amtsgerichte anzumelden und vember 1882. Königliches Cisenbahn-Bctricbs- durch Rechtsanwalt Primavesi, klagt gegen ihren | dem Iahre 1861 keine Nachricht von sich gegeben. | an die vorbemerkten Nahläßmassen zu haben ver- | und des Artikels 15 des Geseßes von demselben . und 5446. : : KbLl. 22 Nr. 438 = 3,30 a Hausgarten an der | zu bescheinigen. früheren Ehemann Moriß Ebers von Caffel, jeßt | Auh deren Ehemann und Kinder haben seit 1861 | meinen, aufgefordert, innerhalb 12 Wochen nab der Tage, die Ergänzung der Gemeinheitstheilungs- Als Aufgebotstermine find bestimmt: abwefend unbekannt wo? wegen Alimentation und keine Nachricht von si gegeben.

effen Zustellung. 47663) Oeffentliche Ladun 2) alle bis zum Jahre 1868 eins{ließlich geführten f leute zu Meinbreren, Theil TI. 59 des Hypo- E Zusammenlegungssacbe von Klein-Alten- C Nahen die gfenti E g Sbreiners } Produktenbücher, Gefäftstabellen und andere Ge- Ms, ist für kfrajtélos erklärt uf

städten wird der seinem enthaltsort nach unbe- | Martin Draute I. von Naumburg, nämlich: châfts- und Kontrole-Nacweisungen, Gebübren- slar, den 2. Novemver 1882. fannte Johann Georg Rinker aus Klein-Altenstädten 1) die ledige Maria Draute,

register nebst Zuteßör und Verhandlungen über Voll- Königliches Atatsgericht. TT. en, Büßleben, Dahwig, zur Erklärung über ven. Zpsenandersezungüplan auf | 2) die ledige Elisabeth Draute, jährigfkeitserklärungen, Backs. i / uergutsbe- | vor dem unterzeichneten Gerichte im Zimmer Nr. 11 auttistet, Elxleben, Fri, a s zuleßt in Görliß wohnhaft, | fißer Franz Erlekampf zu Beigwit, beziehungéweise

KbI. 17 Nr. 17 = 509,73 a Wiese im Winters- Königliches Amtsgericht. Abtheilung I. 47651] Neue Pahofsanlage für lin.

Beate Rauh in Fischersdorf und H E I eas aiten 18 Uh eg e E AMeiluehmer, E Be e A vaber Lie Uten ‘werben. aufgefordert, |- Fund, für Elisabeth Draute A L Submis L ntrage, zu erkennen : eate Rauch in Fiscbersdorf un ermann Kühn « Februar , a r, ellung der Legitimation der bis j ie Inhaber de ) ' ; U i 3 ; li i i i - 1) daß der Klägerin die Erziehung ihres am t N und Mat Ant bereits leatticalelea Anletéfiene spätestens in diesen Terminen Mittags 12 Uhr | 11x. Kb[, 19 Nr. 140 = 15,55 a Aer bei den Die Anlieferung von einer Million Hintermaue Aus\ch{ließung und des Verlustes ihrer Ansyrügze | ten öffentli bekannt gemacht, und

; e rungs- und 750 Tausend Hartbrandsteinen soll in t | : wird allen den- ihre Rechte anzumelden und die Urkunden vori Fußfällen, l [47685] Bekanntmachung. dfentliche r Submission erd rbe gea Ls ift O ) rechtsbehörig im unterzeihneten Amtsgericht sich zu jenigen, welche dabei ein Interesse zu haben vermei- legen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkun- | " Kb[. 21 Nr. 415 = 3,46 a Ader auf der Röde, In Sachen, betreffend das Aufgebot der Hypo- h i

Kindes zustche und dem Beklagten abzu- | mit geladen, in dem Aufgebotstermine melden. nen, überlassen, sich binnen 6 Wochen und spätestens den erfolgen wird. die ideellen Hälften von

sprechen sei, ám 14. April 1883, Vormittags 10 Uhr, i

thefenpost von 1000 Thaler, haftend auf den Grund- | und mif bezüalichee Aufre "0, der verschlosfenen

i: efenpost von aler, Hastend auf den Grund- | und mit bezüglicher Au versehenen erten

; tz Ì Ó Altona, den 2, November 1882. ; in dem Gotha, den 11. April 1882. Ÿ Kbl. 23 Nr. 203 = 5,99 a Wiese auf den Lehn- ftüden Nr. 450, 951 Liegnitz Abth. TTI. Nr. 3 resy. auf Éoricalens, den 18. November er., BVor-

2) daß ter Beklagte zur Alimentation der Klä- | vor dem unterzeichneten E Amtsgericht in Königliches Amtsgericht. Abtheilung V. au 28. Dezember d. J., Morgens 10 Uhr, Das Herzogliche Amtsgericht T. wiesen, : E : 4, ist auf Antrag der Direktion der Ressourcengesell- mittags 10 Uhr, in dem Bureau, Karlstraße

gerin und ihres vorgenannten Kindes, vorbehalt- Person oder dur Bevo mächtigte zu erscheineù, Veröffentlicht : im Geschäftslokale der Königlichen General-Kome- Jusaß. KbI. 17 Nr. 17 = 50,73 a Wiese im Winters- schaft in Liegnitz, vertreten durch den Justizrath | Nr. 3, anberaumt. Die näheren Bedingungen lich der Liquidation, \{uldig sei, sowie : widrigenfalls dieselben für todt erklärt werden. Over, : mon hierselbst vor dem Wochendeputirten an- E E grund, L Fränkel cberdaf lb heute Aus\{lußurtheil er- | können daselbst gegen Erstattung der Kopialien ent- -

3) den Beklagten in alle Kosten zu verurtheilen, Desgleichen werden alle Personen, welche irgend Erster Gerichts\chreiber. stehenden Termine mit ihren Anträgen und An- [20821] __ Aufgebot. für Auguste Draute; gangen. gegen genommen werden.

und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand- welche Rechte und Ansprüche an das hier deponirte sprüchen zu melden, widrigenfalls der Ausbleibende Der Kreisgerichtsbotenmeister z. D. August Fechner, IV. Kbl. 6 Nr. 141 = 9,43 a Aer auf dem Liegnitz, den 4. November 1882. Der Regierungs - Banmeister.

lung des Rechtsstreits vor die erste Civilkammer | Vermögen der Margarethe Horn zu machen haben | [47658] Aufgebot. : die Auseinandersetzung selbst im Falle der Verletzung früher in Cosel, jeßt in Pawlowißke wohnhaft, | Herbergerfelde, Königliches Amtsgericht. Wolff.

des Königlichen Landgerichts zu Cassel möchten, geladen, zu oben bestimmtem Termine zu Die Elisabeth, geborene Maaßen, Wittwe Peter gegen si gelten lassen muß KbI. 12 Nr. 94 = 29,13 a Aer auf dem Kley,

auf den 3, wems 1883, Vormittags 11 Uhr, ers{einen, widrigenfalls das Horne Vermögen an

in Saalfeld, welche sih als nächste Verwandte der- | anberaumten Angabetermine bei Vermeidung der 27. August 1874 geborenen und auf den Namen selben legitimirt haben, werden Margarethe Horn,

Marie Henriette Louise Julie Auguste getauften geb. Kühn, sowie deren Kinder und Ehemann hier-

Auf neb ¿ hat das Aufgebot A hun E A Mis e S N O i i : Joseph Braun, zu Tollhausen, hat das Aufgebot | Merscburg, den 31. Oktober 1882. enen Legescheins, der ihm für die als # bl. 24 Nr. 252 = 2,29 a Hausgarten am ; i 7 E mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- | die Antragsteller ausgehändigt werden wird. R von der Äreis-Spar-! und Darlehnskasse zu ‘Föniglihe General-Kommissiou. hingegebene Lebensversicberungs-Police Nr. 11 197 | Heimarsberg, , | [47679] Gütertrennung. i s f n A b Tar U A '55 Bude L Salt u Bestellen, ird di O DETA, ee S Ee TORS Sergheim unterm 12. Juni 1882 auf den Namen Gabler. Don E A E en 14 E Mat, 0 Mr, 1U120 == 0/08 a Alo u Durch rechtskrä\tiges Urtheil der I. Civilkammer rafanfstalt die Hu 2 p "o ‘ents T an E der ven Dung wird dieser e t Un Sgr. e elibaues e Mee Soleph Lau 5 É Belenibal zu E N E e S Laubenlo(h, für Ebefrau Dux des Königlichen Landaerichts zu Bonn pom 9. Dke Papagcfan! pre Maas Herten gor Sa ubzua der Klage belannk gemacht. ur Degtaubigung: u Louhausen ausgestellten Interims-Quittung, be- | [47625 iserliches Landgericht Stra tober ausge]telt war, , E 7 ur C ; i: / 1882 ift die zwischen den Eheleuten Engelber : Ee Cassel, den 4. November 1882. G. Dressel, jeinet mit Nr. 712 über 700 6 beantragt, Der | (620) Kaiserliche Aug ours haber der Urkunde wird aufgefordert, spätesiens | 7, gt, 1 Nr. 109 = 692 a Wiese im | tober 1882 ist die z j i Roos, : Gerichtsschreiber. Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, {pätestens | Die Marte Roos, Ehefrau von Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. / S —— [47321] Aufgebot. [47670] Oeffentliche ustellung, e

. ecker und Maria Catharina, geborene Schmidt, | waaren (auch Gießerei) und circa 30 mit Korb- Josef Offner, in dem auf Swanenborn, Tire Gewerbe, Beide zu Niederellingen wohnhaft, lui j R A E E Ee in dem auf Fuhrmann, zu Hatten wohnend, Klägerin im Armen- Mittwoch, den 10. Januar 1883, Kbl. 4 Nr. 10 = 33,07 a Aer auf dem | y,Ftandene ehelihe Gütergemeinschaft für aufgelöst a E pa ‘ps Arb t E E A traf- f Freitag, den 23. Februar 1883, ret, vertreten durch Rechtsanwalt Dr. Mumm, Vormittags 11 Uhr, Billstein, _ Léerklärt. B Sabrea O N L Die Erben des verstorbenen Büdneraltentheilers Vormittags 10 Uhr, flagt gegen ihren genannten Ehemann auf Güter- vor dem unterzeichneten Gerichte, Großer Korn- | " Kbl[. 9 Nr. 95 = 10,44 a Aer unter dem Bou, den 7. November 1882. Jahren fontratilih verge en werden. An Der Besißer Jacob Jeske zu Abbau Czersk, ver- | Rud. Mirow und der verstorbenen ersten Ehefrau | vor dem unterzeichneten Gerichte anberaumten Auf- trennung, mit dem Antrage: markt Nr. 12, anberaumten Aufgebotstermine seine Galgenberg, Klein, Kantion 4 „min nens E, at rag in merter treten durch den Rectsanwalt Kallenbach zu on, desselben, Marie Dorotbea , geb. Boddin, verw. | gebotstermine seine Rechte anzumelden und die Ur- Geruhe Kaiserlihes Landgericht, die Güter- Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, für Georg Anton Draute; i Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Hohe des reimoni jen Ar N s Les Je épaniees. Tlagt gegen den Zieglermeister Felix von Ossowski, Grünwaldt, Beide aus Hagenow-Heide, haben das kunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung trennung zwischen den Parteien auszusprechen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde er- | F], Kbl, 1 Nr. 102 = 1448 a Wiese im L Reflektanten haben ihre Offerte s{riftlich, versiege jeßt zu Amerika unbekannten Aufenthalts, wegen | Aufgebot zur Kraftloserklärung des im Jahre 1872 der Urkunde erfolgen wird. dieselben zur Auseinanderseßzung ihrer Ver= folaen wird. Schwanenborn, 85 #6 für entnommenen Lehm und Mauersteine, mit | bei Gelegenheit des Abbrandes der Büdnerei Nr. 6 Bergheim, den 4. November 1882. dem Antrage auf Zahlung von 85 4 und ladet den zu

; und mit der Aufschrift „Submissions-Offerte* ver- Heid blih mitverb mögens8verhältnisse vor einen Notar zu vers- Frankfurt a. M., den 24. April 1882. KbIl. 1 Nr. 104 = 15,55 a Wiese daselbft, [47680] Gütertrennung.

agenow-Heide angeblich mitverbrannten 0- Königliches Amtsgericht. f

Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Nechts- L EoO : Hyp z S

G1 l 1A sehen, bis zu dem auf den 1. Dezember a. erx., weisen und dem Beklagten die Kosten zur Last Königliches Amtsgericht. Abth. TV. KbIl. 5 Nr. 144 = 23,86 a Aer bei der Warthe, | Durch rechtskräftiges Urtheil der I. Civilkammer f l l t s über die Fol. 3 des Grund- und ez. Wittekop. N P streits vor das Königliche Amtsgericht zu Konitz, Lup r

: Nathmittags 4 Uhr, im Direïtorialbureau der zu legen Kbl. 9 Nr. 203 = 13,74 a Aer am rothen | des Königlichen Landgerichts zu Bonn vom 9, Ok- Strafanstalt anberaumten Submissionstermine ein- t othekenbuchs besagter Büdnerei für die beiden Für éfeibtauteube Abschrift: Zimmer Nr. 19, auf

; Nt _ , 5 1882 ift die zwischen den Eheleuten Wilhelm | zusenden, in welhem in Gegenwart der etwa er- Termin zur mündlihen Verhandlung über diesen [45549] Aufgebot «„ | Wege am Bodenfeld, tober Ge E d Gie ak: Bros n R Bron E E lafser am 22. November 1861 eingetragene | Der Gerichts\creiber des Königl. Amts3gerichts. ist bestimmt in die Sitzung der I1. Civil- des Grundstücks „Zerfow Landungen Z. 9“. |" Kbl. 10 Nr. 136 = 22,69 a Aer im Boden von Wehrden, Stellmacher, und Elise, geb. Braach, | schienenen Submittenten die röffnung der einge- den 6. Januar 1883, Vormittags 10 Uhr. Kapitalforderung von 400 Thaler Courant Gee MUAG Se UCRE Mes Heede E Kaiserlichen Lerdeeii bierselbft E Der til des im Grundbuch von Zerkow | durch den Wolfhager Pfad, Beide früher zu P jevt d Ra E gangenen Offerten statifinden wird. Die Bedin- Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser tragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufge- SETS fe 21. Dezember 1882, Vormittags 9 Uhr. Landungen Band 128 Blatt Nr. Z. 9 eingetragenen für Friedrich Draute; wohnhaft, bestandene eheliche Gütergemeinschaft für Auszug der Klage bekannt gemacht und die öffent- fordert, spätestens in dem au [47614] liche Zustellung durch Beschluß von heute bewilligt. den 7. Juni 1883, Stag 11 Uhr,

ja | gungen können während der Dienststunden im An-

Straßburg, 31. Oktober 1882, Grundstücks, weldes nach Inhalt des Grundbuhs | P11, Kbl, 12 Nr. 89 = 24,03 a Acker am | aufgelöst erklärt.

Nachfolgende bei der Königlichen General-Kom- Gerichtsschreiberei des Kaiserlich

Konit, den 2. November 1882, vor dem unterzeibneten Gerichte an II. Civilkammer. Kriesel gebotstermine seine Recte anzumelden und die anherseßungen, als:

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

fg L n Gie ÂneS PSuroon Cupcia 204 Gren davon gegen ; i 5 en (, November , insendung von anco bezogen werden. en Landgerichts 2 Hektar 24 Ar 30 Quadratmeter umfaßt, ist zu- | Elgersbah, Í oun, den o 1 y

3 ; Ï , 7 . November 1838 beri{- c . 42 = 9,05 a Acker auf dem Wert, Klein, Halle a./S., den 8. November 1882, Königliche eraumten Auf- | mission zu Merseburg anhängig gewordene Ausein ; N R E N h KÉL. 21 Ne. 43 = 5,53 a Wiese f dem Werr, | Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. | Direktiou der Strafanstalt,

Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- A. im Regierungs-Bezirk Magdeburg, „Franz Mithälkiewicz, welber mit seiner die ideelle Hälfte von —— its E Z Er T R erklärung der Urkunde erfolgen wird. : und zwar im Kreise Salzwedel : s [47661] Oeffeutliche Ladung. 5 esen Theophila, geborenen Jonas, in der | Kb[. 8 Nr. 28 = 46,22 a Aer bei der untersten [47654] poeribt München L, Abtb, à.f C.S ¡Fisenlghn-Ditektions-Bezirk Berlin. Die im [47673] Oeffentliche Zustellung. Hagenow i. M., den 4. November 1882. die Ablösung der auf dem Aerhofe Nr. 15 des | Nachdem der Atckermann Stephan Theiß von Gütergemeinsaft des Code Napoléon lebt.* | Mergelkaute, E M Lr R Ea L, D Aufgebot er- | 2 E e ANE d Baba Der Bäckermeister E. Muchow zu Friedeberg Großherzogl. Mecklenburg-Schwerinsches Ackermanns Christof Friedrich August Peters | Bürgel die Eintragung des auf den Namen von Gegenwärtig befindet \sich das Grundstück im für Konrad Draute; é hat am 3. November folgendes Aufgebot er- | alten un FaE are A un anme erialien N./M., vertreten durch den Justizrath Deves da- Amtsgericht. zu Bonese für den General von Alvensleben, als Stephan Theiß und Frau Anna Catharina, geb. eigenthümlichen Besiß der Lucas und Pelagia Grzeé-| 111, Kbl. 23 Nr. 256 = 3,30 a Ader hinter | lassen : Nerlust ine von der früheren oa eg i au is E Me fe Du 27. No: {t klagt gegen die Wittwe des Friseur Tre- Zur Beglaubigung : Besißer der Darsekau’schen Pertinenzien, einge- Ebert, katastrirten, in der Gemarkung von Bürgel kfiewicz’s{chen Eheleute zu Zerkow. Der diesen im | dem Hohenstein, Es ift zu Verlusi gegangen ene Mg a SN en | Termin h J i auf 12 Ul ; B H n winsfy, unbekannten Aufenthalts, wegen rükstän- Drevin, A.-G.-Diätar, tragenen, zur Zeit von dem General-Lieutenant belegenen Grundeigenthums, als : Wege der Zwangsvollstreckung zur Herbeiführung | bl, 33 Nr. 128 = 35,74 a Aer am Taubenloch, Staats\culdentilgungs- i pez oa Es p L vember d. J., Mittags 12 Uhr, im Bureau des diger Wohnungsmiethe für die Zeit vom 1. Juli als Gerichtsschreiber. v. d. Osten zu Ulm, als Allodial-Erben des A. 1087 = § Ar 11 Rthn., der Eintragung ihres Eigenthums als Vertreter be- die ideelle Hälfte von 30. September 1842 auf den Namen der Gemein

bis 1, Oktober 1882 mit dem Antrage auf Zahlung S Generals von Alvensleben, besessenen Geld- und S e

von 45 H nebst 5% Zinsen seit 1. Oktober 1882, [47335] Aufgebot.

Ai, R der Mo Se Mtierzeimelten SUEE C EA S DAR u tellte Privat - Sekretär Mirels, . vertreten durch | Kb[, 8 Nr. 28 = 46,22 a Acker bei der untersten | Holzham ausgestellte =Digalion der ch* /o * | anberaumt, 218 zu welchem Tage die Offerten fran- : L Natural-Abgaben. H pf Eichholz, Rechtsanwalt Thiel zu teien, hat nunmehr, da | Mergelkaute, 5 tunge\{uld E E E zu 400 Fl, und n Ane s Bi gE Lt Ne stt: E igs sowie vorläufige Vollstreckbarkeit des Urtheils, und Der Schmiedemeister Heinrich Dresen zu Crefeld B. im Regierungs-Bezirk Merseburg, unter glaubhafter Nachweisung eines zehnjährigen Franz Michalkiewicz im Jahre 1867 verstorben ist, für Anna Draute, L g s Casse Cat, No. 4410 ? Ankauf a le u eria B nee E B E g laden die Beklagte zur mündlichen Verhandlung | bat das Aufgebot eines am 25. Mai 1882 von dem L. im Mansfelder Sce-Kreise: ununterbrowenen Eigenthumsbesitzes in das Grund- das Aufgebot des Grundstücks beantragt. / unter glaubhafter Nachweisung eines zehnjährigen | der hiezugehörige ganzjährige Nominal-Coupon pro | lihen E an zan - ees E sam G sei res G des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht Pg ranterneqeder Peter Schüten zu Crefeld ausge- die von dem Freigutsbesiter F. L, Müller in buchd von Bürgel beantragt hat, so werden alle Es werden daher alle Diejenigen, welche Eigen- | ununterbrochenen Eigenthumsbesißzes in das Grund- | 1, September 1882 zu 16 Fl. nebst Talon Sommerfeld in Breslau eingereiht sein müssen. zu Friedeberg N./M. auf tellten, auf den zu Crefeld wohnenden Billardfabri- Zabenstedt und Genossen in Äntrag gebracte diejenigen Personen, welche Rechte an jenem Grund«- thum8ansprüche an dem bezeihneten Grundstücke | bu von Naumburg beantragt haben, so werden alle

den 23. Dezember 1882, Vormittags 11 Uhr. | kanten P. W. Binnewirtz gezogenen, von Letzterem Ablösung aller auf ihren in den Gemeindever-

Zum Zwedcke der öffentlichen Zustellung wird dieser | acceptirten, Ende Juli 1882 3

Auf Antrag des Gemeindepflegers Josef Messerer | Die Verkaufsbedingungen liegen im vorbezeibneten vermögen zu baben vermeinen, aufgefordert solche geltend macben wollen, aufgefordert, dieselben \pä- diejenigen Personen, welche Nechte an jenen Grund- | in Holzham ergeht sonach die öffentlihe Aufforde- | Bureau sowie im Bureau des Berliner Baumarkts, zahlbaren Wechsels bänden Zabitz, Oeste, Doerlitz, Freist, Reidewit, | spätestens in dem Aufgebotstermine : testens im Aufgebotstermine Auszug der Klage bekannt gemacht. über 84 Æ, welcher durch Gir y 6, F §e | spâtestens ir f

“S vori Baof i X i f o in W., Wilhelmstraße Nr. 92, zur Einsicht ausz vermögen zu haben vermeinen, aufgefordert, solche rung an den Jnhaber, spätestens im Aufgebots Berlin V -, Wilhelmitra y ctn ar 3 9 auf den Heinrich Elben und Friedeburg liegenden Besitzungen für den 8. Jaunar 1883, Morgens 10 Uhr, den 25. Januar 1883, Vormittags 10 Uhr, spätestens im Termin termin, auc können jim diesseitigen Bureau Abschriften dec M BRRL : Dresen übergegangen war, beantragt. Der Jn- geistlibe und Schul-Inftitute haftenden Prä- | bei der unterzeihneten Bebörde anzumelden, widrigen- bei dem unterzeichneten Gericht anzumelden, mit der | am 17, Januar 1883, Vormittags 11 Uhr, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. ger e Urkunde wird j m me i em au [476668] Oeffentliche Zustellung.

26. Mai 1883, Morgens 9 Uhr, S Es aat Fer Een, Laser aufgefordert, spätestens in tationen, is na Ablauf der Frist und weitern ges Warnung, daß die Ausbleibenden mit ihren etwaigen | bei der unterzeihneten Behörde anzumelden, widrigen- | seine Rechte bei hiesigem Gerichte im Ge]chäftszim- | Formulare gegen Ir attung der Lo en m Betrage fa von dem Bergmann Friedriß Boege und N E Beliter e S Cigeritän “* E Realansprüchen auf das Grundstück ausgeschlossen | falls die Antragsteller als Eigenthümer in das mer Nr. 19/1. anzumelden und diese Obligation mit Sg “4 Empf NALE G E, La jz Freitag, den 18, Mai 1883, Genossen in Bennstedt beantragte Ablösung der | bu eingetragen werden wird und daß, wer die ibm werden und ihnen deshalb ein ewiges Stillshweigen | Grundbuch eingetragen werden werden und der die | besagtem Coupon und Talon vorzulegen, widrigen- —— e N mp ang genoraren lit L Eis Se , Der Zimmermann Karl Maier von Kir(- Vormittags 10 Uhr, von ihren Haus- und Acker-Grundstücken an obliegende Anmeldung unterläßt, sein Recht gegen auferlegt wird. ihm obliegende Anmeldung unterlassende Berechtigte | falls sie für kraftlos erklärt werden. en i éTUE B 3l . Guts rfeld c beim u./T. klagt gegen den mit unbekanntem Auf- | vor dem unterzeichneten Gerichte anberaumten Auf- geistli®e und Schul-Institute zu entrichtenden einen Dritten, welcher im redlihen Glauben an die Wreschen, den 16. Oktober 1882. nit nur seine Ansprüche gegen jeden Dritten, Mündthen, den 6. November 1882. Betriebsamt Breslau IULInETFELD, enthalt abwesenden Säckler Christian Semmler von | gebotstermine jeine Rechte anzumelden und die Abgaben ; Richtigkeit des Grundbuchs das Grundvermögen er- Königliches Amtsgericht. welcher im redlihen Glauben an die Richtigkeit des Der geschäftsleitende K. Gerichtsschreiber: 47631 Bekanutmachun da, aus dem Dienstmiethevertrag wegen Anfertigung Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- IL. im Kreise Querfurt: worben hat, nicht mehr geltend machen kann, und 7664 N Grundbuhs das obenerwähnte Grundvermögen er- NENEERREN i Di lg staur ti n auf dem Bahnhofe zu der Zimmerarbeit und wegen des hierzu gelieferten erklärung der Urkunde erfolgen wird. 1) die Ablösung der auf Grundstücken des Ge- daß er sein Vorzugsrecht gegenüber Denjenigen, deren (47664) ; wirbt, nit mehr geltend machen kann, sondern auch E N i E E a 15 Dezember d. Js. ab ander- Materials aus Veranlaffung der Reparatur des Hauses | Crefeld, den 2. November 1882, meindeverbandes Roßbach für die Pfarre, Schule | Recte in Folge der bis zu dem oben geseßten Termine Verkaufs-Anzeige nebsi Aufgebot. ein Vorzugsrecht gegenüber Denjenigen, deren Rechte (47667 heine soll vom 15. Dezember d. Js. des Bekl., mit dem Antrage auf Verurtheilung des Königliches Amtsgericht 1V. und Küsterei daselbst haftenden Abgaben, erfolgten Anmeldungen eingetragen find, verliert. R. 97/00, in Folge der innerhalb der oben geseßten Frist er- Bekl. zu Bezahlung von restliben 175 M 87 A gez. Lauerburg, Amtsrichter. 2) die Ablösung bezw. Umwandlung in Roggen- Marburg, am 4. November 1882, an ursprünglihen 1055 M 87 4, und ladet den

i weit verpachtet werden. : x Dienstmagd Crescen scher Beglaubigt In Sacben, betreffend den Zwangsverkauf des | folgten Anmeldung eingetragen sind, verliert. In Saven der g z Fi n 1( s eglaubigt: ente der der Pfarre, der I. IT, Der Gerichtsschreib a Beklagten zur mündlien Verhandlung des Rechts- Volland, it Loderaleben Loe erz und L. Sihuisielle c Gertdttschreiber

d ; s Die Bedingungen liegen in unserem Verwaltungs- der Welfenstraße Nr. 5 hierselbst belegenen, im | Maumburg, Reg.-Bez. Cassel, den 3. Novem- | v0 DERDEE und en bee e en CRUL Do gebäude hierselbst beim Bureau-Voesteher, Eisen- ensira T, O ) ' ' N , y Vormund übe . G6 N do e Mio ; ; streits vor das Königliche Amtsgericht zu Kirchheim Gerichts\{reib ee S ues S des EEt0- des Königlichen Amtsgerichts, Abth. I, Spezialbypothekenbucbe für Fernrode Fol. 552 auf | ber 1882, von da a!s Dorm bahn-Sekretär Riesselmann, und im Station : e eri reiber. v es Loder ; ) ; auf Mittwoch, den 10. Januar 1883, Vormit: / erbande eréleben E en Realabgaben chlenfe

sntali ; den Bauernknecht Josef Guggemoos von | 5.reau zu Rheine zur Einsicht offen. Dieselben

y i Lembke und Königliches Amtsgericht. gegen - Eo fent- | zu l i E e

tans 9 Uhr [47464] Anfgebot. 3) Be eins der F den Senndirbclen des ! P DA RRE "Be: E gy aberay dabier, G. Ungewitter. Seeg k. Amtsger. Füssen, jeyt unbekannten Aufent- | {unen au von Ersterem gegen portofreie Ein b 746 ufgebo Semeindeverbandes Carsd r die dortige | [47678 t s E

angeschriebenen Bürgerwesens (Areal nach den Grund halts, Uagans L, V. E S =PRA sendung der Kopialien von.40 À bezogen verden, , ¡rie e ( 00 en Z L i T r u 5 ) h Fsarre, Kirche, Schule und Küsterei haftenden Die durch Rechtsanwalt Justizrath König vertre- aften 2,48 ar und Gebäude) soll dieses Bürger- _ Bekanutmathung. NaceeiiGen Antrag auf kostenfällige vorläusig voll- Eee D Badi o Relieurálion auf Auszug der Klage bekannt gemacht. hausen hat das Aufgcbot der Urkunde über die am Abgaben ; tene Kartenschnürerin Wilhelmine Bromm in Elber- wesen auf Antrag des Rechtsanwalts Dr. Grote Die gemäß der Civil-Prozeßordnung und Konkurs- freckdare Verurtheilung des Beklaaten zur Aner- B bnbof Rheine“ bis zum 22. d. Mts., Vor- Kirchheim u./T., den 7. November 1882. 14, Dftober 1871 im Hvpothekenbucbe von ckeven- I. im Kreise Sangerhausen : feld, Ehefrau des Kartens{lägers August Ruppel hierselbst zwangsweise in dem dazu auf ordnung erforderliden Bekanntmachungen des hiesigen fennung der Vaterschaft zu dem von Crescenz Fischer itta 8 11 Uhr an welchem Tage dieselben vom : y Ko, : sen, Abtheilung I., Fol. 7 pag. 20 erfolgte Eintra- 1) die Ablösung der der Pfarre und Schule zu Nien- | daselbst, hat gegen diesen beim Königlichen Land- Dieustag, den 19. Dezember d. J., Gerichts werden für das Geschäftsjahr 1883, abge- am 22, November 1871 außerehelih gebornen Kinde 9 ae Niesselmann in seinem Diensd- Gerichtéschreiber des Königl. Württ. Amtsgerichts. | gung der ibm von dem Adckermann Heinrich Froböse stedt von Grundstücken dcs Gemeindeverbandes gerihte zu Elberfeld Klage erhoben mit dem An- Bormittags 11 Uhr, sehen von der durch den Deutschen Reichs- und Cäcilie zur Leistung eines jährlichen Unterhalts- rens in Gegenwart der etwa ershienenen Sub- . vas aus Immensen bestellten Hypothek von 3940 Thlr. Nienstedt zustehenden Realabgaben, irage: die zwiscen ihr und ihrem genannten Ebe- im Justizgebäude, 11. Etage, Zimmer 138 (Eingang | Preußishen Staats-Auzciger geleulic vorge- | heitrags von 60 M von der Geburt bis zum zurüdck- Pee eröffnet werden, frankirt an uns eing» E Aufgebot. 27 Gr. Gold beantragt. Der Inhaber der Urkunde 2) die Ablôsung der der Schul- und Küsterstelle zu | manne bestehende Ecruageaschaftêgemeinshaft mit Volgersweg) anberaumten Termine öffentlih ver- | \chriebenen Veröffentlichung dur die önigêberger gelegten 12. Lebensjahre desselben und der Hälfte Tuben 7 Es ist das Aufgebot zum Zweck der Todeter- | wird aufgefordert, spätestens in dem auf Riethnordbhausen aus dem dortigen Gemeinde- Wirkung scit der Klagezustellung für aufgelöst steigert werden. Hartung'she Zeitung und die Tilsiter Zeitung er- der allenfallsigen Kur- und Leichenkosten im Er- Nur solche Bewerber wollen si melden, welche flärung nachstehender Personen : den 15. Januar 1883, Vormittags 10 Uhr, verbande zustehenden Prästationen; u erklären. Zur mündlichen Verbandlung ift Kaufliebhaber werden damit geladen. folgen. krankungs+ oder Sterbefall des Kindes während der in der Lage sind, cin hinreichendes Betricbskapital 1) des angebli seit dem Jahre 1837 verscoltenen, | vor dem En Gerichte anberaumten Auf- IV. im Kreise Weißenfels: Tecmin auf den 22, Januar 1888, Vormittags Alle, welde daran Cigentbums-, Näher-, lehn- | Maguit, den 3. November 1882. Alimentationsperiode und zur Bezahlung einer Kind- E f att e ias am 8, Januar 1821 zu Groß-Neundorf gebo- | gebotstermine seine Rechte anzumelden und die Ur- | 1) die Spezial-Separation der Feldflur der Stadt | 9 Uhr, im Sigzungssaale der 1. Civilkammer des rechtlihe, fideikommissarisde, Pfand- und sonstige Königliches Amtsgericht. bettkostenentshädigung von 10 A an die Kinds- | " Die Wahl unter den Submittenten bleibt uns renen Franz Ferdinand Bienert, Sohnes des | kunde vorzulegen, widri enfalls die Kraftloserklärung Weißenfels, Königlichen Landgeribts zu Elberfeld anberaumt. dinglihe Rechte, insbesondere Servituten und A mutter in die öffentliche Sihung des kgl. Amts- | hne Rücksicht auf die Höhe des Gebotes vors Bauer Joseph Bienert und seiner Ehefrau | der Urkunde erfolgen wird. 2) die Ablôsung der auf Grundstückten der Gemeinde- Scchuster, Realberechtigungen zu haben vermeinen, werden | [47688] Bekanntmachung. gerihts Schongau vom bebalten Catharina, geb. Roft, aus Groß-Neundorf Moringen, den 4. November 1882, verbände Kaemmeriß und Scchkoelen für das Gerichtsschreiber der 1. C.-K. des Königl. Landgerichts. aufgefordert, selbige im obigen Termine anzumelden | Dur Urtheil des unterzeichneten Gerichts vom Y des angeblich seit dem Jahre 1 verschollenen, Königliches Amtsgericht. Diakonat zu S(koelen, die Kirhe, Schule und am 19, September 1830 zu Waltdorf geborenen

# , den 27. mber 1882, ® 1882. gez. Sint Küsterei ini die Pf 3schoraula | [47660 und die darüber lautenden Urkunden vorzulegen, | heutigen Tage ist die Hypothekenurkunde, gefertigt D Deze Münster, den 7. November a : ez. ntermann. üsterei zu Hainichen arre zu orgula | [47 luß. Franz Joseph Heinri, Sohnes des Bauer Beglaubigt: Meyer, Amtsger.-Sekr. erei zu Hainiche & e Pfarre z 0 [47660] Beschlu

9 Uhr, fende -Betriebs-Amt {luß unter dem Verwarnen, daß im Nichtanmeldungsfalle | über 72 Thaler 15 Sgr. Kaufgelder , welche im | s cit Beim s El ben Zustellung Königliches Ei hn

und die Pfarre zu Faulenburg haftenden Ab- In der Untersuchungssache wider Siebel und Ge- das Recht im Verhältniß zum neuen Erwerber des | Grundbuwe Rekeln Nr. 17 Abth. 3 Nr. 2 für

Michael Heinrich und seiner Ehefrau Theresia, - aben, nossen wird

geb. Stenzel, aus Waltdorf [47620] Aufgebot.

geladea, 8 der he Grundstücks verloren gehe. Friedrih Josupeit eingetragen stehen, für kraftlos

[J 3 di Ablô di Ki , bst k, f ä . S

der angeb i seit dem Jahre 1820 verschollenen | Der Eigenthümer Johann Kunz zu Alt-Bewers- Be sung E Probstei n Erwägung, daß der Bescbuldigte, Hütten

Schongau, den 7. November 1882. ; auration auf dem 4 g Hannover, den 23, Oktober 1882, : erklärt, Geritbislbreibecei des k. Amttgerichts Schongau: ae as pan 3, Februar E B se Mm eschwister Jacob und Johann Michael Kronke, | do hat als Besitzer das Aufgebot des im Grund aue f Gerctcd De bäude Pa, ia isen, ip iu O e: A Deo A E E An pee io Anti , rund- e Pauscha, Lissen, j alias Krane, Söhne der Au&züger Anton und | buce der Schlawer Feldmark bs&endork und Cocsetura des Si. G u bung im Sinne des §. 272

ihneten Ack itz d Corseburg haftenden Äbgak Erdmann. Königliches Amtsgericht. Der f. Sekt in J dete hier bm verzeicbneten , t t en; . V. D., Berbrechen - Catharina Kronke, alias Krancheschen Eheleute | stücks im kleinen Sumpf Nr. 40b., Fläcenabscnitt Vio! jendars cane e i ‘Erfurt eicbenb Grdättie gi Verb Unit der

k. Sekretär; C. im Regierunngs-Bezirk Erfurt ichend verdächtig erscheint, und daß der À afwieth Wilbelm Lembke und dessen Ebefrau | [47662] Bekanntmachung. Je heder. Büreaus Vorsteber, Eisenba , . C ; rc ver D * en (DU,

aus Beigwip, von denen Johann Michael am | Nr. 481, Kartenblatts 10 von 0,41 ha, als dessen T. im e Erfurt: halt desselben un i ua 6 der Aufent Mets Is ee Din -Vias, Love egen- Aus der Registratur des Amtsgerichts und des à E R, E au gegen

15. Oktober 1796 u Beigwitz geboren ist, | Eigenthümerin die am 4. November 1828 zu Schlawe | 1) die Ablösung der dem Premier-Lieutenant a. D. | das im Deutscheu Reiche besindliche Vermögen wärtiger Aufenthaltsort unbekannt ist, auf Anord- vormaligen Obergerichts Hameln sind die na den | [4762] aver | N R E L eug R ee wen y " na A ns A b E D E tete Weine, S i 5 Beendi vos Gent Ra E E bai Beschuldigten Georg Siebel mit Scilag ung des Königlichen Amtsgerichts, Abth. 1V., hier- Arten N l g zur Vernichtung geeigneten us R a A ree S 7 auf | Offerten sind verschlossen m der uu Ï

, aeborene ulz, y verheirathete a er n Ostpreußen von n t j | en aubgescieden und zwar: 320 Tblr, J : ]

der angeblich seit dem Jahre 1845 verschollenen | Johann Jacob Groth, im Grundbuche von S{lawe N Gemeindeverbäünden Erfurt, Dachwi ‘Elr- "Sagen, den 7. November 1882. N ggoritellt: 1882. 1) alle Requisitionen und Aufträge zur Vornahme | der Stelle Nr. 29 m Lauenförde E m e pon Ee * hig a Geschwister Theresia und Catharira ode, einaetragen eft, beantragt: leben, Hochheim, Ilversgebofen, Kühn usen, Königliches Landgericht, ; Buhrofse, cinzelner geritlicher Handlungen bis zum Jahre | Ackdermanns Joh. Steingräber da e Y ges Ebe- 11 Uhr S Töchter des Häuslers Lorenz Hocke und sciner | Die unbekannten Cigenthuméprätendenten, ins- Melchendorf, Niedernissa, Urbich, Walschle traffammer. Gerichtsschreiber Königlichen Amtsgerichts. 1875 einschließli, Großköthner Conrad Heinrich Künkelerschen velitags e welchem