1882 / 266 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

En

ane afit dgie 17 M s dati

O

e r

ent Gn - L

E L ai

Oelsaaten per 1C0 Kilogramm. Gek. Æ#, Kündignngspreis ÁÆ. Winterraps Æ#, Winterrübsen Æ#, Sommerrübsen M Leinsaat —.

Rüböl Termine fester. Gek. 1000 Ctr. Kündigungspreis 63,9 Æ per 100 Kilogramm. Loco mit Fass 643 4 obne Fass é, per âiesen Monat und per November Dezember 63,8 bis 63,9 bez., per Dezember-Januar —, per Januar-Febrnar 64,3 bez., per Fébruar-März —, per Müärz-April —, per April-Mai 65,3—65,4 bez., per Mai-Juni —.

Leinöl per 100 Kilogr. loco ohne Fass —, Lieferung

Petroleum. Termine höher. Raffinirtes (Standard white) per Ctr. mit Fass in Posten von 100 Ctr. Gek. 300 Ctr. Kün- digungspr. 25,8 J per 100 Kilogramm. Loco 25,8 M, per diesen Monat, per November-Dezember und per Dezember-Jannar 25 6—25,8—25,7 bez., per Januar-Februar 26,4—26,7 bez., per Februar-März —, per Mai-Juni —.

Spiritus. Termine fest. Gek. 70000 Liter. Kündignngs- preis 53,2 4, per 100 Liter à 100% = 10000 Liter "…. Loco mit Fass —, per diesen Monat 53,1-—53,3 bez., per Noveraber- Dezember und per Dezember-Januar 52,9—53,1 bez., per Januar- Februar —, per Februar-März —, per März-April —, per April- Mai 54,4—54,6—54,5 bez., per Mai-Juni 54,66—54,8-—54,7 bez., per Juni-Juli 55,4—55,5 bez. :

Spiritus pr. 100 Liter à 100%, = 10 000 Liter 9% loco ohne Fass 53,1 bez.

Weizenmehl. No. 00 27.50 -—26,25 No. 0 26,00—25.00 No 0 u. 1 2450--23,50. Roggenmehl. No. 0 21,75—20,75, No. 0 n. 1 20,50-—19,50 per 100 Kilogrckwm brutto incl. Sack. Feine Marken über Notiz bez.

Berichtigung. Gesrtern: Weizen pr. April-Mai 175,75 bez.

Stettin, 9. November. (W. T. B)

Getreidemarkt. Weizen fest, loco 153—176, pr. Nov. 179 50, pr. April - Mai 178,50. Roggen fest, leco 115— 135, pr. November 138,50, pr. Nov.-Dezember 137,50, pr. April-Mai 136,00, Rübsen pr. April-Mai 288,00, Rüböl still, 103 Kilogr. pr. Nov. —,—, pr. April-Mai 64.70. Spiritus fest, loco 52,50, pr. No- vember 52,20, pr. November-Dezember 5200, pr. April-Mai 54,00. Petroleum loco 8.70.

P osen, 9. November. (W. T. B.)

Spiritus loco ohne Fass 50,90, pr. November 50,60, pr. De- zember 50,60 pr. April-Mai 52,10. Bebanptet,

Breslau, 10. November. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Spiritus per 100 Liter 100% per Novemb. 51,60, per November-Dezemb. 51,50, per April-Mai 52,60. Weizen per November 187,00, Roggen per November 139,00, per Novem- ber-Dezember 137,C0, per April-Mai 138,90. Rüböl loco per No- vember 65,00, per November-Dezember 65,00, per A prii-Mai 64,50, Zink: Umsatzlos. Wetter: Schön,

Cöln, 9. November. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen hiesiger loco 19,50. fremder loco 20,50, pr. November 19,00, pr. März 18,30, pr. Mai 18,25. Roggen loco 15,50, pr. November 14,25, pr. März 14,35, per Mai 14,30, Hafer loco 15.50. Rüböl loco 34,80, pr. Mai 33,80.

Bremen, 9, November, (W. T. B)

Petroleum (Sechlussbericlt) niedriger. Standard white loco 8,00, pr. Dezember 8,10, pr. Januar 8,5%, pr. Januar-März 8,65. Alles Brief.

Hamburg, 9. Neyember. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen loco unverändert, auf Termine rubig, pr. November-Dezember 172.00 Br., 171,00 Gd., pr. April- Mai 16800 Br, 167,00 Gd. Roggen loco unverändert, auf Termine rubig, pr. November-Dezember 131,00 Br., 130.00 Gd., pr. April-Mai 129,00 Br., 128,00 G4. Hafer und Gerste unverändert. Rüböl still, loco —, pr. Mai 66,00. Spiritus leblos, pr. Novem- ber 45} Br., pr. Dezember-Januar 444 Br.,, pr. Januar - Februar 433 Br., pr. April-Mai 43 Br. Kaffee sehr ruhig, Umsatz gering. Petroleum befestigt, Standard white loco 8,20 Br., 800 Gd., pr. November 8,10 Gd., pr. Januar-März 8,70 Gd. Weiter : Veränderlich.

Wien, 9. November. (W. T. B.)

Getreidemarkt, Weizen pr. Nov. 9,40 G4d., 9,50 Br., pr. Nov.-Dez. —, pr. Frühjabr 9,70 Gd., 9,75 Br. Roggen pr. Früh- jahr 7,60 Gd., 7,65 Br. Hafer pr. Frübjabr 6,70 Gd., 6,75 Br. Mais pr. Mai-Juni 6,30 Gd., 6,35 Br.

Pest, 9, November, (W, T. B.)

Produktenmarkt. Weizen loco schwach behauptet, pr. Frübjabr 926 Gd., 9,28 Br,, pr. Herbst —, Hafer pr. Frübjabr 6,30 Gd., 6.33 Br. Mais pr. Mai-Juni 5.85 Gd., 5,88 Br.

Amsterdam, 9, November. (W. T. B.)

Bancazinn 59#.

Amsterdann, 9, November. (W. T. B.)

Getreidemarkt. (Schlussbericht.) Weizen per März 264, Roggen per März 168, pr, Mai 167.

Antwerpen, 9, November. (W. T. B.)

Petroleummarkt, (Schlussbericht.) Raffinirtes, Type weiss, loco 19} bez. n. Br., pr. Dezember 20% bez., 204 Br., pr. Januar 214 Br.. pr. Jannar-März 21} Br. Weichend.

Theater,

G 2 E von Branitz.

Königliche Schauspiele, Sonnabend : Opern- V haus. 205. Vorstelluna. Carmen. Oper in 4 Akten, na einer Novelle des Prosper Merimée

von Georg Bizet. Tanz von Paul Taglioni. In |- Die Zwerge.

Antwerpen, 9. November. (W. T. B.)

Getreidemarkt. (Schlussbericht.) Weizen rubig. Roggen still, Hafer fest. Gerte unverändert.

London, 9. November. (W. T. B.)

An der Küste angeboten 9 Weizenladungen. Wetter : Schön. FHavannazucker Nr. 12 23. Träge.

Liverpocl, 9. November. (W. T. B.)

Baumwolle. (Schlussbericht.) Umsatz 12 000 B., davon für Spekulation und Export 2009 B. Rubig. Middl. amerikanische November-Lieferung 531/32, Januar-Februar-Lieferung 557/64, Fe- bruar- März-Lieferung 52/3, März-April-Lieferung 56/4, April- Mai-Lieferung 56/64, Mai-Juni-Lieferung 61/4 d.

Liverposol, 9. November. (W. T. B.) (Offizielle Notirungen.)

Upland good ordinary 5/16. Upland low middl. 53, Upland middl, 63, Orleans good ordinary 53, Orleans low middl. 63/16, Orleans middl. 67/16, Orleans middi. fair 7, Pernam fair 62/16, Maceio fair 63, Maranbam fair 67, Egyptian brown middl. 54, Egyptian brown fair 84, Egyptian brown good fair 84, Egyptian white fair 7%, Egyptian white good fair 73, Dhollerab good middI. 3%, Dhollerah middl. fair 33, Dholl. fair 318/16, Dholl. good fair 47/16, Dhollerah good 413/16, Omra fair 41/16, Omra good fair 47/16, Omra good 413/16, Scinde tair 33/16, Bengal fair 33/16, Bengal good fair 37/16, Madras Tinnevelly fair 5, Madras Tinnevelly good fair 53/16, Madras Western fair 4}, Madras Western good fair 47/16.

Glasgow, 9. November. (W. T. B.)

Roheisen. Mixed numbers warrants 49 sh, 8 d, 50 sh.

Bradford, 9, November. (W. T. B.)

In Wolle beschränktes Geschäüft, Preise nominell unverändert, Tendenz weichend, Garne sebr ruhig, Stoffe unverändert.

Paris, 9, November. (W. T. B.)

Produktenmarkt. Weizen ruhig, per November 24,90, per Dezember 25,10, per Januar-April 25,30, per März-Juni 25,60. Mebl 9 Marques, fest, per November 57,50, per Dezember 56,60, per Januar-April 55,00, per März-Juni 55,50. Rüböl behauptet, per Novbr. 86,25, per Dezember 86,50, per Januar-April 86,75, per Mai-Angust 83,50. Spiritus fest, per November 6075, per De- zember 51,00, per Januar-April 52.75, per Mai-August 53,75,

Paris, 9. November. (W. T. B.)

Rohzucker 889 loco rubig, 54,25 à 54,50. Weisser Zucker rubig, Nr. 3 pr. 100 Kilogr. pr. November 60,75, pr. Dezember 61,25, pr Januar-April 62,62,

New-York, 9, November, (W. T. B.)

Visible Suppiy an Weizen 17 700 003 Bushel, do. do. an Mais 4 000 000 Bashel.

New-York, 9, November. (W. T. B.)

Waarenbericht. Banmwolle in New-York 107/16, do. in New-Orleans 10, Petroleum Standard white in New-York 83 Gd., do. in Philadelphia 84 Gd., rohes Petroleum in New-York 8%, do. Pipe line Certificates 1 D, 30 C. Mebl 4 D. 50 C. Rother Winterweizen loco 1 D. 8C., do. pr. November 1 D. 73 C., do. pr. Dezember 1 D. 9} C., do, pr. Januar 1 D. 115 C. Mais (New) 903 C. Zucker (Fair refining Muscovados) T7Ï. Kaffee (fair Rio-) 8%. Schmalz (Wilcox) 12%, do. Fairbanks 124, A Lon & Brothers 123, Speck —. Getreidefracht nach Liyer- pool 5.

Berlin, 9, November, Die Marktpreise des Kartoffel-Spiritns per 10 000% nach Tralles (100 Liter à 1009/6), frei bier ins Haus geliefert, waren auf hbiesigem Platze

am 3. November 1882 6 53,2—53 ï 531 M 2 9 ohne Fass, 53,1 593—52,9—53

Y »

» » Y

S Le

y Y u ° »” Die Aeltesten der Kaufmannuschaft von Berlin.

Berlin, 9, November, (Wochenbericht über Eisen, Kohlen und Metalle von M. Loewenberg, vereidetem Makler und gericht- lichem Taxator.) [Preise verstehen sich pro 100 kg bei grösseren Posten frei hier] TIn beendeter Woche hat sich im Metallmarkt wenig verändert, die Umsütze sind ruhig und die Preise hielten sich meist unverändert auf dem vorwöchentlichen Stand. Roheisen: in Glasgow sind die bekannten guten Ver- schiffnngsbrände etwas schwächer. Der heimische Konsum wie ldie Verschiffungen bleiben aber andauernd gut, der Store nimmt angsam ab. Middlesbronugh-Eisen ist unverändert bei grossenUmsützen. Hier war Roheisen still, und gelten schottisches je nach Marke 8,40 à 9,20, englisches 6,85 à 7,10 und dentsches Giesserei- eisen 8,40 à 8,70. Eisenbahnschienen zum Verwalzen 7.40 à 7,50. Walzeisen 16,00 Grundpreis, Kupfer ruhig, englisches nund amerikanisches 147,00 à 150,00. Mansfelder 150,09 à 151,00,

in 4 Akten von Th. Barrière und Capendu. Deuts | Sinfonishe Dituna,

Zinn unregelmässig, Banka 212,00 à 213,00, prima englisches Lammzinn 208,00 A 210,00. Zink rubig, 34.50 à 35.00, Blei

Camille

Zum 1. Male: Lumpacivaga-

unverändert 29,00 ä 29,50. Kohlen rubig, englische Schmiede-

Kohlen bis 60.00, westfälische bis 63,00 pro 40 hl, Schmelzkoks test 2,50 à 2,70.

GeneralversammIlurgen. 18. Novbr. Annener Gussstahlwerk, Aktien-Gescllsohaft. Ord. Gen.-Vers. zu Annen. 24, D Baugesellsohaft für Mittelwohnnngen. Anusserotrd. Gen.- Vers. zu Berlin.

9, Dezbr. Westfälisoher Draht-Indnstrie-Verein zu Hamm î./W.

Ord, Gen.- Vers. zu Hamm, Eisenbahn-Einnahmen.

Pilson-Priesoner Bisonbahn. Piisen-Dux undObernitz- Brüx. Oktber cr. 121 209 Fl. (+ 7119 FL), bis ultimo Okto- ber cr. 944 707 FI. (+16 519 Fl) Pilsen-Eisenstein. Okto- ber cer. 50 312 Fl. (— 4128 FL), bis ultimo Oktober cr, 445 709 FL (+ 17 135 FL)

Kaiser - Ferdinands -Noräbahn, Oktober cer. 2627 (C04 FL (+106 142 Fl), bis ult. Oktoner cr. 23 328 427 Fl. (41627 111 FL).

Mährisch-Schlosische Nordbahn, Oktober cr. 145204 FL (+ 1179 FL), bis ult. Oktober cr. 1201544 Fl (4- 6339 FL

Wetterberieht vom 10. November 1882, 8 Uhr Morgens.

Barometer ant : 0 Gr. n. d. Moores- : Stationen. |gpiezel redus, in Wind.

Millimeter.

Mullaghmore 748 SW Aberdeen .. 745 WSW Christiansund 746 SO Kopenhagen. 743 S Stockholm . 747 NNO Haparanda . 755 N St.Petersburg 745 ONO Moskau ... 749 3

Cork, Queens-

town... T4 WSW Brest ..., 760 W Helder. ... 747 W Sylt 740 WSW Hamburg .. TA5 SW Swinemünde 746 WSW Nenfahrwass, 746 SISW Memel... 744 N Paris 756 W Münster . . . 750 WSW Karlsruhe . 755 SW Wiesbaden . 753 SW München .. T75T SW Leipzig ... 751 WSW Ba 748 SW WIEE p 754 W Breslan 751. WSW 762 WSW 67 halb bed.

T5T NW 4 heiter et E 756 0 5 wolkenlos

Temperatur | Wetter. \in 9 Celsius | 99 C.=4°R [Regen [halb bed. ¡wolkig [bedeckt bedeckt bewölkt bedeckt halb bed.

NMONAAON

i O O O C O

[|] ck

halb bed.1) bedeckt 2) wolkig wolkig?) wolkig) bedeckt 5) bedeckt) bedeckt ¡wolkig heiter [bedeckt ‘halb bed.7) wolkig wolkenl. 8) wolkig®) wolkenulos Regen109)

pel

R NRNRUNAANINOD

|

f D R O Lo O C5 D D

—b| O ck O!

1} Seegang müssig. 2) Grobe See. 3) Nachts starkes Gae- witter, Hagel und Regen. 4) Abends Wetterleuchten. 5) Regen- schauer. $6) Früh Regen. 7) Gestern Regen. 8).Nachmittags Regen. ®) Nachmittags Regen. 19) Nachts Regen.

Anmerkung. Die Stationen sind in 4 Grnppen geordnet : 1) Nordenuropa, 2) Küstenzone von Irland bis Ostprenssen, 3) Mittel- europa südlich dieser Zone, 4) Südeuropa. Innerhalb jeder Gruppe ist die Richtung voa West nach Ost eingehalten.

Skala für die Windstärke: 1 = leiser Zug, 2 = leicht, 3 = schwach, 4 = mässig, 5 = frisch, 6 = stark, 7 = steif, 8 = stürmisch, 9 = Sturm, 10 = starker Sturm, 11 = heftiger Sturm, 12 = Orkan.

Uebersicht der Witternung.

Ein Theilminimum, welches gestern Morgen über Central- frankreich lag, ist mit ausserordentlicher Geschwindigkeit ost- wärts bis zum Schwarzen Meere fortgeschritten, während das Minimum über der Nordsee sich langsam der jütischen Küste ge- nähert hat. Ein Luftdrackmaximum hat sich ziemlich rasch über Frankreich und das Alpengebiet ausgebreitet und bedingt rasches Anwachsen der Gradienten und daber Anffrischen der westlichen Winde, welche im dentschen Nordseegebiete vielfach stark bis stürmisch auftreten, Ueber Centraleuropa ist das Wetter ver- änderlich ohne wesentliche Aenderung der Temperatur. Fast allenthalben fielen Niederschläge, erhebliche im südlichen Deutsch- land, während im nordwestlichen am Abend und in der Nacht die Gewittererscheinungen sich wiederholten,

Deutsche Seewarte. ® TÆE n

j Vicdt l Saint - Saëns, | Akten U. R. II. 880 82 unter dem 26. Oktober 2. Theil. Sinfonie Nr. 4 in D-moll, Robert Schu- | 1882 erlassene Steckbrief wi

mann, a, Introduktion ‘und Allegro, b. Romanze, U L E . Scerz Kir 3 Thel National-Theat-r. Weinbergëweg 6 und 7. Ee und T O aus dem M y # F M e ck 4 * Cy s f (ck ny nf I PA E w F e L E V y e T E Y :

von Henri Meilbac und Ludovic Halévy. Musik Sonnabend : Gastspiel des Scauspiel-Ensembles : eSommernacbtstraum“, Mendelssohn - Nartboldv.

j wird zurückgenommen. Berlin, den 4. November 1882. Königliches Land- Ouverture zu: | geriht 1. Der Untersuhungsrichter Job l.

—_

Anfforderung. Der Rekrut (Tischler) Gustav

Träumerei, Adagio aus der russishen Suite, für od eboren am 3, April 1860 zu Ascberslebe Scene gesetzt vom Direktor von Strant. (Frl. Leh- | bundus, oder: Das liederlithe Kleeblatt. Zauber- : i ele f as M pam u Alersleben,

mann, Frl. Pollack, Hr. Ernst, Hr. Krolop.) An- | posse mt Gesang und Tanz in 3 Akten von Job. Nestroy. Ballet Frl. Marengo und Frl. Zimmer- Scauspielhaus. 233. Vorstellung. Der ver- / mann. Anfang 7 Ühr.

Sonntag: Dieselbe Vorstellung.

7=7na 7 Übr.

wunschene Prinz. Scwank in 3 Akten na ciner Anekdote von J. v. Plôß. Vorher: Jugend- liebe. Lustspiel in 1 Akt von A. Wilbrandt. Jn Scene geseßt von Direktor Deey. Anfang 7 Ubr.

Sonntag: Opernhaus. Barbier von Sevilla. Komische Oper in 2 Ab- theilungen. Musik von Rossini. (Frl. Lehmann, Hr. Junck, Hr. Salomon, Hr. Fricke, Hr. Schmidt). Hierauf: Coppelia. Phantastishes Ballet in 3 Aufzügen von Ch. Nuitter und A. Saint-Leon.

Musik von Leo Delibes, Für die biesige Königliche Sonnabend :

Bühne bearbeitet und in Scene gesezt von Paul | Besten der Weihnachtöbeschecrung armer Kinder des

160, Stadtbezicks, Zum 1. Male: Die Theater- Schauspielhaus. 234, Vorstellung. Rosenmüller | prinzessin. Posse mit Gesang und Tanz in drei und Finke. Original-Lustsviel in 5 Akten von | Akten von Mölle. Kasseneröffnung 64 Uhr Anfang

Taglioni. Anfang 64 Ubr.

Dr, Carl Tôpfer. Anfang 7 Uhr.

Walluer-Theater,

Ebbe und Fluth. Posse mit Gesang in 3 Akten von ‘E. Jacobson. (Mit Benutzung eines Henne- qui hen Shwanks). Mußk von G. Michaelis.

Victerin-Theater. Connabend: 3. 9, M.: | von E. Arter. Goldsaud, Schauspiel in 5 Akten von Sardou.

Belle-Alliance-Theater. & onnabend: !En-

e l semble-Gastspiel der Mitglieder des Wallner-Theaters, al y V er: 206. Vorstellung. Der Reif-Reiflingen. Sch{wank in 5 Akten von G. | meister Johan Smit: Violine, von Moser. Anfang 7 Uhr.

Sonntag und folgende Tage: Reif-Reislingen.

Vilhelm-Theater. Ghaufsceftraße Nr. 25/26.

nach der Vorstellung großes Concert, autgeführt Sonnabend: Z. 1, M,: | von der Kapelle des Hauses,

Ostend-Theater, Direktion: Emil Hahn.

Sonnabend: Zum 3, Male: Moderne Ver- sicherungsgesellshaften. Schauspiel in 4 Akten,

Lißt).

Tunnel gestattet.

Seele: Xvlovpbon.

Streich-Orbester, mit oblig. Violine, Rich. Wüerst, Bioline - Solo: Hr. Concertmeister Johan Smit. Pößneck, Kreis Saalfeld a /S., welcher beim dies- Mars, C-moll, Franz Schubert (instr. von Franz | jährigen Ausbebungsgaeshäft dem

Rauchen ift nur in den Nebensälen, 2. Nang und | und vor Ausbändigung

Sonntag: Solovortäge der Herren Christian Kriens: Klarinette, Henry Chaussier: Waldbhory, Concert-

Regierungsbezirk Magdeburg, zuletzt aufbältlib in

6. Thüringischen Infanterie-Regiment Nr. 95 zugetheilt worden ist, seiner Gestellungs-Ordre seinen Aufenthaltsort ohne Abmeldung beim Bezirks- feldwebel verlassen hat, wird bierdur aufgefordert, si ungesäumt bei dem unterzcihneten Kommando

meister Ï E Charles Mols: | zu melden. Meiningen, den 9, November 1882 #Flôte, Hugo Türpe: Cornet à Piston und Otto

L“.

Königliches Landwchr-Bezirks-Kommando.

Wohlthätigkeits - Vorstellung zum

Quistorp (Spandau)

und Gompamiele! Freiherr

Fawllilen-achrichten-

Ì T4 y * P 5 i # 78 {) Verlobt: Frl. Alice Haußding mit Hrn. Eerichts- [47840] Assessor a. D. Felix Herrmann (Dreêden Halber- tadt). Frl. Anna v. Heynit mit Hrn. Premier- | ; ; fei f Lieutenant Xaver v Schoenberg (Hevnit | fund, Kläger, vertreten durch seinen Prozeßbevoll- di i Meißen). Frein Lilli v. Eickstedt-Petertwaldt | äbtigten, Justiz-Rath Fiyau in Templin, klagt des Goncerts 7, der Vorstellung 74 Ühr. Vor und | mit Hen, Gesandten Carl v/Cisendecher (Hobenholz), | gesen den Kaufmann F. Horske zu Hamburg, zu- Verebeliht: Hr Lieutenant Garl Graf zu ep St. Pauli, Glasbhüttenstr. 108 bei dem Tapezier 4 E Ä s Î Ï Í S CF i j 4: y . 4 2 l - Boineburg und Lengsfeld mit Frl. Acona v. | Zering, jeyt unbekannten Aufenthaltsorts, Beklagten,

Subhastationen, Aufgebote, Vor- ladungen u. dergl.

Amtsgericht Hamburg. , Oeffentliche Zustellung. Der Räuchereibesiger August Prengel zu Stral-

aus Verkauf und Lieferung von Waaren laut Fak-

: iun E : Hen. De. Wiedemann | türa über refilih 60 4, mit dem Antrage auf vor- Benoren: Cin Cn Pyr. 1 S a Vent n | läufig vollstretbare Verurtheilung des Beklagten in Vrottiau). Sine Locwtler: Hrn. Premier- Bezahlung von 60 M und 1 M 30 A Kosten des Lieutenant Ro(liy (Berlin). Hra. Hauptmann | K | z 9 -) Rollen de

Dievenbroiæ- | Mahnverfahrens 1280/82 über den nit rechtshängig

Grüter (Potödam). Hrn. Amtsgerichtörath | gewordenen Zahlungsbefebl dieses Gerichts vom 16.

Carl Wilhelm Cappell (Sangerhausen).

August 1882, und ladet den Beklagten zur münd-

Concert-Hans, Concert des Kgl. N4 Gestorben: Hr. Rittergutébesiger Edmund Litt- | licben Verbandlung des Rechttftreits vor das Amts-

Sonnabend: Zum 253, Male: Der lusilge Krieg. Operette in 3 Akten. Musik von J. Strauß. Sonntag: Dieselbe Vorftellung.

Sonnabend:

seitigen Wunsch:

1, Theil. Präludium und Fuge, Joh. Seb. Bad,

für Orchester bearbeitet von J. J, Albert. La Fés bura)

i E des 8Songea, Eerzo trn dramatischen Sinfonie urg/. s d E, lor Berlioz Y -

Residenx-Theater, (Dircktion: Emil New | seitigen Wunsd! Kol vidrei, Avacie nas hebel | Steckbriefe und Untersuchungs - Sachen.

männ). Sonnabend : Erneuertes Gastspiel des Hrn. | schen Melotien, für Cello, Max - Bruch

: vor- | Steckbriefs-Erledigung. Der gegen den Plaschke Dr. August Förster. Die Biedermänner, Lustspiel | getragen von Hrn. Cornelis Liégeois, Phaëton. wegen Beihülfe zum {weren Birbse is a

mann (Saule bei Alt Boven).

s Qo, Had geridt zu Vene, Sil: Abtheilung 111, Damm- 2 Det, : mann Adolf des Barres (Berlin). Hr. Lieute- | 1vorilraze 10, 1. Stock, Zimmer 14, auf

Abends 7 Uhr, Sinfonie-Concert. nant Julius Plehn (Heidelberg). p ave Lisette den 22, Dezember 1882, Vormittags 10 Uhr. v. Budberg, genannt v. Benningshausen (Alten-

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Hamburg, den 9. November 1882, Der Gerichitschreiber des Amtsgerichts Hamburg, Cioil-Abtheilung 111; Hilgert.

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

U: ———- mir | Das Abonnement beträgt 4 Æ 50 „4

für das Vierteljahr.

: | ; e c An —L j | Insertionspreis füc den Raum einer Druckzeile 30 9. e 2A 54 |

\ j

6 266.

pay

Berlin, Sonnabend,

M

Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an; 1

für Berlin außer den Post - Anstalten auch die Expe-

dition: SW. Wilhelmstraße Nr. 32.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

dem Landrath Kleffel zu Schubin und dem Ober- förster a. D. Schmidt zu Hersfeld, bisher zu Heimbolds- hausen im Kreije Hersfeld, den Rothen Adler::Orden vierter Klasse; dem Regierungs- und Baurath Shack zu Frank- furt a. O. den Königlichen Kronen-Orden dritter Klasse; dem evangelishen Schullehrer Riedel zu Tschausdorf im Kreise Crossen, dem emeritirten katholischen Schullehrer Bird zu Fixem im Kreise Diedcnhofen, dem Förster Kick- höffel zu Endingen im Kreise Franzburg und den pensionir- ten Förstern Bangert zu Mernes im Kreise Gelnhausen, Schwalm zu Sorga im Kreise Hersfeld, Koch zu Wermerts- hausen im Kreise Marburg und Milchsack zu Roßberg desselben Kreises das Allgemeine Ehrenzeichen; sowie dem Kaufmann und Seconde-Lieutenant der Reserve des 8. Branden- burgischen Fnfanterie-Regiments Nr. 64 (Prinz Friedrich Carl von Preußen), Friedrich Kaiser zu Luckau, die Rettungs- Mcdaille am Bande zu verleihen.

Se. Majestät dex König haben Allergnädigst geruht:

dem Königlih bayerischen Hofrath und Universitäts- Professor Dr. von Urlichs zu Würzburg den Rothen Adler- Orden dritter Klasse; dem General: Direktor der Königlich bayerishen Berkehrsanftalten, von. Hocheder zu München, den Königlichen Kronen-Orden zweiter Klasse mit dem Stern ; sowie dem Königlih bayerischen a N von Dswald im Staats-Ministerium des Königlichen Hauses und des Aeußern den Königlichen Kronen-Orden zweiter Klasse zu verleihen. i

Königreich Preußen.

Se, Majestät der König haben Allergnädigst gerußt :

der Wahl des Rektors am Realprogymnasium zu Gum- binnen, Dr. Ed uard Küsel, zum Direktor des Gymnasiums in Memel die Allerhöchste Bejtätigung zu ertheilen, und

in Folge der von der wahlberehtigten Bürgerschaft zu Kiel getroffenen Wahl den Ober-Bürgermeister Mölling als Bürgermeister und den Beigeordneten Lorenten als Bei- geordneten der Stadt Kiel auf eine fernere zwölfjährige Amts- dauer zu b:stätigen.

Ministerium des JFnnern.

Auf Grund des 8. 18 des Regulativs vom 29, Mai 1879 zur Ausführung des Gesetzes über die Befähigung für den höheren Verwaltungsdienst vom 11. März 1879 ist der Geheime Ober-Finanz Rath und vortragende Rath im Finanz- Ministerium Marcinowski zum Mitglicd der Prüfungs- fommission für höhere Verwaltungsbeamte ernannt worden.

BelänüatmaGhung

«In Verfolg meiner Bekannt.nahung vom 2. d. Mts. wer- den die Herren Mitglieder der beiden Häuser des Landtages hierducch ergebenst davon in Kenntniß geseßt, daß die Er- öffnung des auf den 14. November d. J. einberufenen Land- tages an diesem Tage, Mittags 12 Uhr, im Weißen Saale des Königlichen Schlosses erfolgen und daß zuvor Gottesdienst um 11 Uhr im Dome für die evangelischen, und um 111/z Uhr in der St. Hedwigékirche für die katholishen Mitglieder statt- finden wird.

Berlin, den 11, November 1882. Der Minister des Jnnern. Puttkamer.

Justiz-Ministerium.

Verseßt sind: der Landgerichté-Direktor Birnbaum in Bartenstein an das Landgericht in Danzig, der Amtsgerichts: Rath Günther in Torgau als Landgerichts:Rath an das Landgericht daselbst, der Amtsgerichts Rath Zimmer in Tilsit an das Amtsgericht in Breslau, der Amtsrichter Ne u- kir in Koniy als Landrichter an das Landgericht daselbst, der Amtsrichter von Gronefeld in Trachenberg an das Amtegericht in Jnowrazlaw und der Amtsrichter Hellbach in Kirchhain (Regierungsbezirk Cassel) an das Amtsgericht in Eltville.

Die nahgesuhte Dienstentlassung mit Pension ist ertheilt : dem Amtsgerichts-Rath Schröter in Breslau, dem Amts- gerihts-Rath Prin in Fürstenwalde und dem Amtsgerichts: Rath Lesse in Elbing. :

Dem Rechtsanwalt und Notar Justiz-Rath Fischer in Neurode ist in seiner Eigensd aft als Notar der Wohnsitz in Landeck i. Schl. angewiesen.

Jn die Liste der Rechtäanwälte sind eingetragen : der Gerichteassessor Oskar Schulz bei dem Amtsgericht in Strehlen, der Gerichtsassessor Kuhner bei dem Landgericht in Ostrowo, der Gerichtsassessor Kreisemann bei dem Amts-

| \ 2 W den 11. November, Abends.

18S.

geriht in Barmen, bei der Kammex für Handelssachen in Barmen und bei dem Landgericht in Elberfeld, der GeriŸhts- assessor Gabler bei dem Amtsgeri{k in Lüßen, der Gerichts- assessor Dr. am Zehnhoff bei dem Ober-Landesgericht in Cöln und der Gerichtsassessor Glaß bei dem Landgericht in Schneidemühl. : i /

Der Rechtsanwalt und Notar Dr. Bunke in Briesen ist gestorben.

Minisierium für Landwirthschaft, Domänen und Forsten. Dem Thierarzt W ilhelm Günther zu Coesfeld is

die bisher von ihm kommissarish verwaltete Kreisthierarztstelle des Kreises Coesfeld definitiv verliehen worden.

Angekommen: Se. Excellenz der Vize - Präsident des Staats-Ministeriums, Minister des Jnnern von Puttkamer aus BVarzin.

Personalveränderungen.

Könuiglih Preußische Armee.

Ernennungen, Beförderungen und Versetzungen. Im aktiven Heere. Berlin, 4. November. Rau, Pr. Lt. à la suite des Drag. Regts. Nr. 20, dessen Kommando zur Dienst- leistung bei des Erbgroßherzogs von- Baden Königl, Hoheit um. ein Jahr, Troost, Nittm.-à la suite des Hus. Lrèg's. Ne. $. - dessen Kommando zur Dienstleistung bei des Fürsten zur Lippe Dur(laucht bis auf Weiteres ‘verlängert. ä

Nicßztamtliczes. Deutsches Neich.

Preußen. Berlin, 11. November. Se. Majestät der Kaiser und König, Se. Kaiserliche Hoheit der Kronprinz und die Königlichen Prinzen kehrten, wie „W. T. B.“ aus Ohlau meldet, mit der Jagdgesellshast gestern Nachmittag um 5 Uhr in die Stadt zurück, welche festlih erleuhtet war.

Die Jagd wurde um die Mittagsstunde durh ein Un- wetter mit Hagelshauer unterbrohen und daher in ihrem Resultate beeinträchtigt. ¿

Heute Morgen 9 Uhr sind Se. Majestät der Kaiser mit den Prinzen bei s{hönstem Wetter wieder zur Jagd gefahren.

Jhre Kaiserliche und Königliche Hoheit die Kronprinzessin hat Sih gestern Mittag über Brüssel und Calais zu einem achttägigen Besuhe an den Königlichen Hof nah England begeben. Jm Gefolge Höchstderselben befinden sih die Palastdame Gräfin Brühl und der Kammerherr Graf Seckendorff.

Jhre Kaiserlihe und Königlihe Hoheit gedenkt am 20. November hier wieder einzutreffen, um Höchstihren Ge- burtstag im Kreise der Familie im Neuen Palais zuzu- bringen.

Piaickiáen Personen, welche Höchstderselben ihre Glück- wünsche zum Geburtsfest darzubringen wünschen, werden am 21. November im Kronprinzlihen Palais zu Berlin ein Buch zum Einzeichnen der Namen ausliegen finden.

Das Enteignungsrecht is| Allerhöhst verliehen worden: 1) unter dem W. September 1882 dem Kreise Brieg, Regierungsbezirk Breslau, behufs des Grunderwerbs für den Bau einer Chaussee a. von Brieg nah Schönfeld und b, von Lossen nah der Oderfähre bei Koppen. Zuglei ist Allerhöchst genehmigt worden, daß die dem Chaufseegeld- tarife vom 29, Februar 1840 angehängten Bestimmungen wegen der Chaussee-Polizeivergehen auf jenen Chausseen zur Anwendung gebraht worden; 2) unter dem 9. Oktober 1882 dem Landkreise Breslau, welcher beschlossen hat, die Land- straße von Groß: Nädliy bis an das nordöstlihe Ende des Ortes Clarencranst als Weg Il. Ordnung auszubauen, für die zu «dieser Straße erforderlihen Grundstücke.

Dem Kreise Breslau ist für die oben bezeichnete Strecke gegen Uebernatme der künftigen ordnungsmäßigen Unter- haltung der Straße gleichzeitig auch das Recht zur Er- hebung des Chausseegeldes verliehen worden. Das- selbe Recht ist unter dem 23. Oktober 1882 dem Kreise Rosenberg, Regierungsbezirks Marienwerder, welcher den Bau einer Ehaussee von Riesenburg im Kreise Rosenberg nach Germen im Kreise Marienwerder je Ausführung ge bracht hat, für die genannte Stra nach den Ê stimmungen des Chausseegeld - Tariss vom 29. Februar 1840 einschließilich der in demselben enthaltenen Be- stimmungen über die Befreiungen sowie der onstigen, die Erhebung betreffenden zusäßlichen Vorschriften vorbehaltlich

der Abänderung der sänimtlichen voraufgeführten Bestimmungen Allerhöchst verliehen. Auch sollen die dem Chausseegeld- tarise vom 29. Februar 1840 angehängten Bestimmungen wegen der Chaufsjee-Polizeivergehen auf die gedachte Straße zur Anwendung kommen.

Die Abgabe für die Benußung des Bohlwerks zu Lan- genberg, Kreises Randow, Regierungsbezirks Stettin, if durch cinen Tarif geregelt worden.

Handel und Verkehr und für Rechnungswesen, die vereinigten Ausschüsse desselben für Zoll- und Steuerwesen und für Han- del und Verkehr, der Auss{chuß für Zoll- und Steuerwesen,

sowie der Ausschuß für Rechnungswesen hielten heute Sizungen.

Die Befugniß des Strafrichters, bei der Freisprehung eines jugendlichen Verbrechens (im Alter von 12 bis 18 Fahren) wegen Mangels der erforderlichen Einsichk zu be- stimmen, daß der Freigesprochene in eine Erziehungs- oder Besserungsanstalt gebracht werde, erstreckt sh nah einem Urtheil des RNeichsgerichts, 11. Strafsenats, vom 30. September d. 53., niht auf die Auswahl, ob eine Erziehungsanstalt oder eine Besserungsanstialt angewessen sei; vielmehr unterliegt diese Auswahl dem Ecmessen der Verwaltungsbehörde, während der Richter nur allgemein die Unterbringung in eine Erzie- hungs- oder Besserungsanstalt zu bestimmen hat.

Nach Mitt eas aus Ftalien isst von der Direktion für Ausr!' fung des Ersten Marine- Departements in Spezia für den 16. November d. J.,. bis Mittags 12 Uhr, eine von Segeltuch zum Taxwerthe von 110 281,03 Lire aus- geschrieben worden.

Ueber die speziellen Bedingungen is} das Nähere an Ort und Stelle einzusehen.

Se. Durchlaucht der Prinz Friedrich von Hohenzollern, Overst und Commandeur des 2, Garde- Dragoner-Regiments, ist von Urlaub aus der Schweiz hier wieder eingetroffen.

Der Kaiserliche Botschafter am Königlih großbritanni- schen Hofe, Graf zu Münster, ist nah London zurülgekehrt und hat die Geschäfte der dortigen Botschaft wieder über- nommen.

S. M.S. „Leipzig“, 12 Geschüße, Kommandant Korvettenkapitän Herbig, ist am 10. November cr. in Plymouth eingetroffen und beabsichtigte am 14. dess. Mts. die Reise fort- zu}: hen.

Hannover, 9. November. (Neue Hannoversche Zeitung.) Jn der heutigen Sißung des hannoverishen Provinzial: Landtages trat das Haus in die Berathung des vom Abg. von der Wense wegen Abänderung des Beitragsfußes zu den Kosten des Landarmen- und Korrigendenwesens gestellten An- trages ein. Derselbe lautet :

Der Provinzial-Landtag wolle beschließen: daß fortan bei Ver- tbeilung der Koften des Landarmen- und Korrigendenwesens nur die Klassen- resp. Einkommensteuer mit Aus\{luß der Grund-, Gebäude- und Gewerbesteuer zu Grunde gelegt, und die Genehmi- gung der Minister des Jnnern und der Finanzen für diesen Be- {luß erbeten werde, wobei solche Beträge unberücksibtigt bleiben, welche von einer Belastung mit Kreis- und Gemeindeabgaben ganz oder theilweise befreit sind.

Nach längerer Debatte, an der sih die Abgg. von der Wense, Lauenstein, von Lenthe 1., von der Decken, Laubinger, von Hammerstein, Loxten, von Linsingen, von Rössing und der Landes Direktor von Bennigsen D ETN wurde der Antrag des Abg. von der Wense genehmigt.

H erauf folgten Petitionen, von denen nur die eine über Impfung der Schafe eine längere Debatte veranlaßte ; zu der- selben hatte der Abg. Fegler folgenden Antrag geftelit:

Der Provinzial - Landtag wolle beschließen: bei Königlicher Staatsregierung cine Abänderung des Reichsgesezes vom 23. Juni 1880 in der Weise zu beantragen, daß den Besitzern für die auf Grund der &$. 99 und 103 der Instruktion vom 27. März 1881 zwangêweise geimpften und infolge der Impfung gefallenen Schafe eine Entschädigung in der Art und Weise gewährt werde, wie solche in dem oben angeregten Gesetze $8. 57—59 für qranems oder getödtetes Rindvieh und für Pferde vorgeschrieben ist, event. der Königlichen Staatsregierung die Aufhebung der Zwangöimpfung zur Érwägun zu stellen. j Hierzu stellte der Justiz-Rath Müller den Antrag, die

Proposition des Aba. Fenaler an den rana O zur Irüifung zu überweisen. Ohne Vorbereitung und ohne stati- ishes Material sei der Antrag für den Provinzial-Landtag

unannehmbar. l

Der Abg. e behauptete, daß dur die Zwangs- impfung in Ostfriesland eine große Kalamität entstanden jei; er begrüße daher den eventuellen Antrag des Dig, Fengler mit Freuden. Doch gendes ihm (dem Redner erste Position dieses Antrages nicht ; ér stelle folgende :

1) Der Landtag möge sich bei der Königlichen Staatsregierung

dafür verwenden, daß denjenigen Scha ern in duard die Zwan impfung Nachtbeile erlitten, x C E

einc gewährt werde; 2) daß dem Landtage in nähster Session ein Regle-

Die vereinigten Ausschüsse des Bundesraths für:

ubmission auf die Lieferung

L r ie T L hei he ite Ta S È mie L E t D LC Pr R Ls E L L E E I L Lee Lt E L eg à

L Luit Lw M60

dp L H S TAAATIaMC u Sl o-vi A D