1882 / 267 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

I a R A Rh ta gerte:

Klasse. XLV. Nr. 20 567. B. Erkelenz in Göln a.

Bod dhun N 20 570. " Sattuppeluxgs Vorrichtun & V; 9 gen von Vieh im Stalle. L, Weehselmann in Wbliniß O./Schl. “Vom 27, Mai 1882 ab. Nr. 20 573. Neuerungen an Drillmaschinen. ® E iv tT ie A R CETMnNalt un emgießerei, Actien - ellschaft in Berlin. Vom 8. Dezember 1881 ab.

XLIXK. Nr. 20 606. Fräs- und Swleifmaschine für Wirknadeln. A. Haase in Hobenstein. Vom 7. März 1882 ab.

« Nr. 20 607. Universfalkörner. J. Arenuz in Nürnberg. Vom 21. März 1882 ab.

« Nr. 20 608. Kreisbögen - Hobelmaschine. J, Finke in Kiel, Damperhofgasse 11. Vom

22. März 1882 ab. « Nr. 20609. Winkelsheere. U. Ch. Vom 24. März

Sehmidt in Bielefeld. 1882 ab.

« Nr. 20614. Maschine zur Herstellung von Schrot auf kaltem Wege. G. C. Ehemann in Schweinfurt a./Main. Vom 132. April

1882 ab. « Nr. 20615. Petroleum-Löthkolben. C. Vom 18. April

Leinewekber in Viersen. 1882 ab.

« Nr. 20616. Selbstthätige Stanzmaschine zur Herstellung von Maillons. 6. Fott- E Nippes bei Cöln. Vom 19. April

ab.

« Nr. 20 617. Mascine zum Biegen der Süße an Strickmaschinen-Nadeln. E. BeeKert in S bei Chemniß. Vom 30. April

ab.

» Nr. 20619, Masbîine zum Schneiden, Rißten, Liniiren und Punktiren von Blech, Pappe oder Papier. T. Relehe jr. in Unter- Barmen. Vom 18. Mai 1882 ab.

« Nr. 20 620. Neuerungen an der Wills’\{hen Hufnagel-Zwick- und Schneide-Maschine. L. S in Alt: Herzberg. Vom 27. Mai

ab.

« Nr. 20 621, Neuerungen an Fräsern zum Zerschneiden von Blechen. E. Armant und E. Salomom in Montreal (Canada); Ver- treter: Wirth & Co. in Frankfurt a. M. Vom 4, Juni 1882 ab.

LI. Nr. 20604. Repitirende Kombinations- Mechanik für Flügel und Pianinos. 6. Philipp in Forst i. d. Laufiß. Vom 828. August 1881 ab. t

«» Nr. 20 611. Neuerungen an Mundharmonikas. Morgenroth & Comp. in Gotha. Vom 26. März 1882.

LYVIL. Nr. 20599. System der GlaKmalereti. E. Godard in Paris; Vertreter: @ Ditt- mar in Berlin 8W., Gneisenaustr. 1. Vom 17. Mai 1882 ab.

LEX. Nr, 20 560. Pumpe. W. VYoît in San Francisco; Vertreter: F. C. Glaser, Kgl. Kommissionsrath in Berlin 8W., Lindenstr. 80. Vom 26. Januar 1882 ab.

«„ Nr. 20564. Neuerungeu an Schwengel- pumpen. H. Fanler, i. F. Philipp Anton Tee t Freiburg, Baden. Vom 24. Februar

ab.

« Nr. 20568. Damvfvacuumpumpe (Pulso- meter). R. Vogel in Bochum. Vom

12. Mai 1882 ab.

LXYVIL. Nr. 20605. Werkzeug zum Schärfen von Futtershneide- und anderen Messern. L. Töllner in Cronenberg, Vom 4. März 1882 ab.

LXVIIIL. Nr. 20 580. Neuerungen an Thür-

chlöfsern. J, Neyer und W. Itte in Flums, Schweiz; Vertreter: I. Brandt in Berlin

W., Königgräterstrafie 131. Vom 20, April 1882 ab. N s

LXXIV. Nr. 20 618. Neuerung an dem unter P. R. Nr. 18 546 ges{ützten Läutewerk; I. Zusatz zu P. R, 18546. R. LatowsLä, CEisen- babn-Maschinenmeister in Oels, Schkesien. Vom 9, Mai 1882 ab.

LXXVIL. Nr. 20569, Spiel, genannt das Gefängniß. L, Muth in Berlin 80., Ska- literstr. 43, Vom 12. Mai 1882 ab.

LXXIX. Nr. 20 555. Neuerungen an CGiga- rettenmaschinen. J. Cowman in New-York; Vertreter: Wirth & Co. in Frankfurt a./M. Vom 2. August 1881 ab.

LXXXKYI. Nr. 20571. Reuerung an Trans- portgefäßen. H, B. Hunger in Dret- den N., Königsbrükerstr. 71, Vom 13. Juni 1882 ab.

Nr. 20 588. Verbefsertes System von Draht- scilbahnen; V. Zusaß zu P. R. 2934. A. Blelchert in Goblis-Leipzig. Vom 1. No- vember 1881 ab.

Nr. 20602. Körderanlage mit Fangvor- richtung. Zusay zu P. R. 18 728, FonckK, Ingenieur-Hauptmann a. D. in Andernach a. Rh. und J, Waseom in Weißenthurm. Vom 11. Juli

1882 ab, LXXXVIHIL. Nr. 20 610. Horiontal umlau- fender Windmotor. F. Fleiss in Scheledcken

bei Laukishken, Ostpreußen. Vom 26. März 1882 ab

LXXXIXK. Nr. 20 591, Füllmasse-Kübler, Märky Bromovsky & Schulz in Prag; Vertreter: L. Weigelt in Lüneburg, Pro- v u Hannover. Vom 14, Februar 1882 ab.

r, 20 595, Verfahren zur Gewinnung von krvstallisirbarem Zucker aus Rohzudcker, Zucker- säften, Syrup und Melasse. A. Wermnicks in Halle a. S. Vom 15. April 1882 ab.

Nr. 20 597. Verfahren zur größeren Reinigung der Rübensäfte mittelst einer ncuen Scheidungt- und Saturations-Methode. Zusay u P. R. 16 266, A, Siegert sen. in cdan [witz 1 ee daa, Kreis Breélau. Vom 28. April

a

Nr. 20 601. Geripytes Diffuseur-Sieb, D, Ry 4 in p Tun) E! C. eper in Berlin g enaustr. 1 10. Vorn 27. Juni 1882 ab. 2 / Berlin, den 13, November 1882, Naiserl Patentamt,

4804 tüve. l |

Leine mit S@{@loß getr

Der „Papier-Ztg.* entnehmen wir Folgendes: An Köürstler, Architekten und Lithographen.

Auf Grund von $ 18 des Programms der Inter- nationalen Ausftellung für die oelamzmis Papier- Industrie im Jahre 1878 zu Berlin bat der da«- malige Vorstand derselben, die Herren Carl Hofmann und Martin S&lesinger, aus dem Ueberschuß der Ausstellung (siehe Papier-Zeitung Nr. 13, 1881) die erforderliche Summe zur Herstellung von {chromo- lithographis{ch auszuführenden : Ehren-Diplomen für Beamte und Arbeiter der Papierindustrie be- stimmt. Diese Diplome follen na den Beschlüssen des Schußvereins der Papierindustrie (Vorsitzender:

err Kommerzien-Rath Alois Dessauer in Aschaffen- urg) zur Vertheilung gelangen.

Infolge dessen wird bierdurch ein

Preis von 500 M ausgeschrieben, mit der Aufforderung, geeignete Ent- würfe zu diesem Zwecke bis 1. März 1883 zu Hän- den des Unterzeichneten einzureichen.

Die Bewerber belieben ihre Arbeit mit einem Motto zu Pee Ven sowie einen verschlossenen Um- \{lag beizugeben, welcher außen dasselbe Motto trägt en Namen und Wohnung des Künstlers an- giebt.

Bei der Zeichnung ist zu beachten, daß die Her- stellung des Diploms in Farbendruck. bis zu zwölf Farben in Größe von ungefähr 36 ecm Breite und 48 ecm Höhe beabsichtigt wird. Maschinen und Werkzeuge, welche bei Herstellung und Verarbeitung des Papiers Verwendung finden, S womöglih in Thâtigkeit, auf diese Industrie hinweisen. Zeich- nungen hierzu können bei dem Unterzeichneten ange- sehen und abskizzirt werden. Allegorische Figuren sind erwünscht. ;

Die Entscheidung wird vom Vorstande des Schut- vereins der Papier-Industrie, unter Zuziehung be- währter Kunstautoritäten, im März 1883 gefällt. Der gewählte Entwurf wird Eigenthum des oben- genannten Vorstands der E von 1878, und von diesem sofort mit 500,6 bezahlt. Die anderen e S Ia werden den Einsendern frei wieder zu- geftellt.

Sollten die Preisrichter keinen der cingereihten Entwürfe für ganz prei8würdig halten, so ist es ihnen überlassen, aus den ausgeworfenen 500 4 für einen oder mehrere der besten Entschädigungen für R Mühe zu bestimmen.

m Auftrage des Vorstandes der Ausstellung

f von 1878; Berlin W,, Potsdamerstr. 134, 1. Nov. 1882. Carl Hofmann.

Im Jahre 1881 war der Handelsverkehr von Äb o org nach dem „Deutschen Handels8archiv“ be- onders lebhaft in Folge des zurückgekehrten Ver- trauens in der merkantilischen Welt, so daß der Im- port in 1881 sogar auf nahe an 20 Millionen finnishe Mark, gegen 11 Millionen in 1880 ge- stiegen ist; diefe auten Aussichten wurden aber na dem Berichte durch die in Finnland eingetretene f{lechte Ernte eas, in Folge dessen das Export- geschäft „ztemlih flau war und gegen 1880 um 2 Millionen finn. Mark zurüblieb; namentlich durch weniger ecxportirte Butter und Getreide. Dur den ganz ungewshnlih milden Winter und Scbneemangel hat auch das Geschäft der Klein? bändler, wie der Bericht ausführt, einen bedeutenden Schaden ertitten, da bei den \{lechten Wegen die Landleute nur selten zur Stadt kamen. Der Werth des Imports von 1881 in Aebo betrug 19 765 000 finnishe Mark, darunter waren ende Haupt- artikel; Eisen- und Stablwaaren, Blei u. \. w. für 3118500 f. M,, Kaffee und Cichorien für 2233 000 | M., Baumwolle für 2530 000 f. M, Manu- akturwaaren, Seide, Hanf, Garn u. \. w. Je 1 905 700 f. M., Robzucker für 1725 100 f. M., Taba für 1 636 000 f. M., Farbstoffe, Oele, Fir- niß u. \. w. für 656 200 f. M., Wolle für 635 500 . M., Weine und Spirituosen für 573 800 f. M,, ehl und Grüße für 560000 f, M.,, Maschinen und Ackergeräthe für 538 400 f. M. 2c., von diesen Gegenständen kamen aus Deutschland für: 4670000 f. M. Der Werth des Exports von Abo im Jahre 1881 betrug 9 127 200 f. M.; dar- unter waren folgende Hauptartikel: Holz und Holz- waaren für 3 742 000 f, M,, Sciffe und Boote für 1587 300 f. M., Getreide und Mebl für 1 434 200 f. M., Stangen- und Gußeisen für 1 315 400 f. M,, Butter für 365 200 f. M., Zeuge, Aspbaltfilz 2c. für 204440 f, M, Pferde und Rindvieh für 159 300 f. M. 2c., von diesen Gegenständen gingen nah Deutschland für 328 000 4 M. Die Zahl der in Aebo angekommenen deutschen Schiffe in 1881 betrug 17 mit 5178 Reg.-Tonnen. Von deushen Häfen kamen 53 Schiffe mit 13 462 Reg.- Tonnen; nah deutschen Häfen gingen 28 Schiffe von 6519 Reg.-Tonnen. Der Werth der Einfuhr in Puerto Cabello (Venezuela) betrug nach dem „Deutschen Handels- archiv“ im Jahre 1881 îim Ganzen 14 630 763 Bo- livianos (1 Bolivianos = 1 Franken), hiervon kamen aus Deutschland Waaren im Werthe von 3 986 913 Bolivianos. Der Werth der gesammten Ausfuhr betrug 17 704 192 Bolivianos, wovon Waaren für 6 996 417 Bolivianos nach Deuts\ch{- land gegangen waren. Die Ausfuhr nah Deutschland bestand aus folgenden Gegen- ständen: Kaffee 6458396 kg, Holz 636 992 Stück, Ochsenhäute 99911 Siu, Ghinarinde 56 284 kg, Kakao 27 833 kg, Baumroolle 14 746 kg, Zucker 4430 kg und gs 545 kg.

28 deutsche Schiffe gingen im Jahre 1881 in Puerto Cabello ein und aus, und zwar 14 Segel - \{iffe und 14 Dampfschiffe. Sie kamen sämmtlich beladen an, 7 Schiffe (6 Segel\Hiffe und 1 Dampf- \{iff) liefen in Ballast aus. Der Handelsverkehr von Wiborg im Jahre 1881 erwies nach dem - Deutschen Handelsarchiv“ in der Ausfuhr einen sehr großen Ausfall an über 6 Millionen sinnishe Mark, welcher hauptsählich in der geringen Ausfuhr der Hauptexportartikel von Planken und Brettern seinen Grund hatte; es war daher au der Schiffg- verkehr cin bedeutend kleinerer, und bestand nur aus 504 Scbiffen mit einem Raumgehalt von 115 012 Reg.-Tonnen, während im Jahre 1880 in den Hafen von Wiborg 751 Schiffe, messend 162568 Reg.- Tonnen, einliefen ; unter diesen waren 35 deutsche Schiffe von 6632 Reg.-Tonnen. Von den sämmt- lichen Schiffen kamen 45 aus Deutschland, und

den Hauptexportartikeln wurden nach Deut\ch- land ortirt in 1881: Bretter und Planken 625 880 Kubikfuß gegen 1880 1 274 660 Kubikfuß, Butter 392080 Pfd. in 1881 gegen in 1880 828 760 Pfd.

Deutsche Bauzeitung. Nr. 90. Inhalt: Verband deutscher Arcbitekten- und Ingenieur-Ver- eine. Berliner Neubauten: 17. Das Klubhaus des Union-Klub zu Berlin, Schadowstraße Nr. 9. Ueber alte und neue Glasmalèrei im Bauwesen. (Fortseßung.) Das Projekt der Brücke über den

irth of Forth bei Queensferry. Beitrag zur

rage der Kosten der elektrishen Beleuhtung.

obmals die „Einheitsweibe“. Mittheilungen aus Vereinen: Arch.- und Ingen.-Verein zu Han- nover. Arch.- und Ingen.-Verein zu Hamburg. Bauhronik. Vermischtes: Verankerung in Fabrik-Schornsteinen. Elmer Bergasturz. Das Scicksal der Tuilerien. Von der Berliner Stadt- eisenbahn. Die ersten Bauhandwerker-Innungen. Konkurrenzen. Personalnahrihten. Brief- und Fragekasten.

Deutsche Tdöpfer- und Ziegler-Zeitung. Nr. 45. Inhalt: Altes und Neues über Ziegel- fabrikation. IV. Trocknen. Ueber Portland- Gement. Englands Thonwaarenindustrie. Ver- mishtes, Submissionen. Anzeigen.

Färberei-Muster-Zeitung. Nr. 39. Fn- halt: Neue leichte Methoden, die auf Fäden und Geweben fixirten Farbstoffe zu erkennen. Von Jules Joffre. (Schluß.) Verfahren zum Bleichen von loren und Geweben, ohne Anwendung von

blor. (Patent Anm. Thomas Elberfeld.) Bleichen von Manufakturwaaren. Ueber Flammen- siherheit und Darstellung flammensicherer Gegen- stände von Dr. P. led. Stiefelwihsen, Stiefel- lade und Stiefelsalben, von H. Viedt.

Allgemeine Brauer- und Hopfen» as Nr. 91. Inhalt: Die Cultur des

opfens. IIT, Zur Entstehung des Trinkgeldes. Etwas über Pferdewartung. Aus der Praxis : gur Reinigung der Kühlschiffe. .H. Niewerths

ondensations-Wasserableiter. Dr, W. Raydts

Feuerlöshapparat mit flüssiger Kohlensäure. Berichte über Hopfen und Getreide. Kleinere Mittheilungen : Hopfenverkehr am Staatsbahnhofe zu Nürnberg. Zur Hebung der ungarischen Bier- ykoduktion. Bliceprelserböbuncen, Anzeigen.

Handels-Register.

Die andelsregistereinträge aus dem Königreich

Sachsen, dem Königreih W ürttemberg und

dem roßherzogthum Hessen werden Dienftags,

bezw. Sonnabends (Württemberg) unter der Rubrik

Leipzig, resp. Stuttgart und Darmstadt

veröffentlicht, die beiden ersteren wöchentlich, die leßteren monatlich.

48076 Aachen. Das Handel3ges{chäft, welches lee L Aachen wohnende Bierbrauer Ewald Digen daselbst unter der Firma Ewald Ditzen führte, ist dur Vertrag auf den zu Aachen wohnenden Bierbrauer Wilhelm Oehl übergegangen, welcher dasselbe unter f d Wilh, Ochl Diycn Nachfolger fort- e

Die erstgenannte Firma wurde daher unter Nr. 2395 des Firmenregisters gelös{t; in dasselbe o gu wurde sodann unter Nr. 4016 für den 2e. Debl eingetragen die Firma Wilh. Oehl Diten Nachfolger.

Aathen, den 10. November 1882.

Königliches Amtsgericht. V.

[48075] Aachen. Die zu Aacen unter der Firma Julius & Heinrich Cohu, vormals Gebr. Banmgarten bestehende Handelsgesellschaft ift in Folge des am 16, April 1882 eingetretenen Ablebens des Kaufmanns Julius Cohu aufgelöst worden. Der überlebende Gesellschafter, Kaufmann RTNE Cohn zu Burtscheid, seßt das Handel8geschäft unter unveränderter Firma fort.

Die enannte Firma wurde daber unter Nr. 1617 des Gesellschaftsregisters gelösht und für den p. Heinri Cohn unter Nr. 4017 des Firmenregisters neu eingetragen.

Aathen, den 11, November 1882. Königliches Amtsgericht. V.

Achim. Bekanntmachnng. 48077] Ä das biesige Handelsregister is zu Fol. 94 Hasselbah & Co. cingetragen:

Nah dem Absterben des Firmeninhabers Wilhelm Friedrih Johann Hasselbach ist dur Vertrag die Firma mit Activis und Passivis auf den Kaufmann Gustav Wilbelm Daniel Wolff in Bremen übergegangen und sodann in eine Kommanditgesellshaft umgewandelt,

Persönlich haftender Gesellsbafter ist Kauf- mann Guflav Wilhelm Daniel Wolff aus Bremen.

Prokurist ist Kaufmann Hermann Fritsh in Bremen.

Achim, ten 3. November 1882. Königliches Amtsgericht. Dieckmann.

Achim. Bekanntmachnug. [48078] di Zul hiesige Handelsregister ist Fel, 197 eingetragen e Firma:

Beyer & Brockmann, als Ort der Niederlassung: Achim, die Haupt- niederlassung befindet si in Bremen; als Firmeninhaber : die Fabrikanten OttoMax Bever und Johann Brockmann, Beide in Bremen, und als Rechtêverhältnifse : offene Handelsgesellschaft. him, den 7. November 1882, Könialiches Amtsgericht.

ieckmann.

Altona. Bekanntmathung. 48079 Bei Nr. 15 des Gesellschaftsregisters il beuts eingetragen worden dag aus der hierselbst unter der irma Marquardt Co. bestehenden offenen ndel8gesellshaft der Kaufleute:

1 nrih Emil Johann Carl Marquardt,

2) Frederik George Gustav Mourier,

3 nrih

ämm

gingen 45 ebendorthin; 260 Schiffe waren in Balla angekommen, Lao nit Tis ote Bon

d. Is. ausgetreten is, während das Geschäft von

den verbleibenden Tbeilhabern unter der alten Firma

unverändert fortgeseßt wird. Altona, den 8. November 1882.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 1. a.

Altona. Bekanntmachung. [480807

Bei Nr. 150 des Firmen-, resp. sub Nr. 770 des Gesellschaftsregisters ist heute eingetragen wor- den, daß in das bisher von dem Kaufmany Eduard Stebn zu Altona unter der Firma Stehn & Co. daselbst betriebene Ges{äft mit dem 1. November c. der Kaufmann Charles Alfred Stebn zu Altona als Theilhaber cingetreten ist und dasselbe von der nun- mehrigen offenen Handelsgesellschaft untex der alten Firma fortgeführt wird.

Altona, den 8. November 1882.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung Ul. a.

Altona. Bekanntmachung. [48081] In unser Firmenregister ist heute unter Nr. 1723 eingetragen : i L:

der Kaufmann Nathan Seligmann Mofes

Mendel zu Altona, Ort der Niederlassung: Altono, Firma: N. S. M. Mendel. Altona, den 8. November 1882. Königliches Amtsgericht. Abtheilung 1. a.

Arolsen. Bekanntmaihnng. [48082] In unser Firmenregister ist zufolge Verfügung vom heutigen Tage unter Nr. 72 die Firma: «Michael Katz“ mit dem Firmeninhaber: «Michael Katz“ und dem Orte der Niederlassung : eHelsen“ eingetragen worden. Arolsen, den 9. November 1882, Sürstlih Waldecks{ches Amtsgericht.

Berlin. Handelsregister [48124] des Königlichen Amtsgerichts A. zu Berlin. Zufolge Verfügung vom 11. November 1882 sind. am selben Tage folgende Eintragungen erfolgt : In unser Gesellschaftsregister, woselbst unter Nr. 7812 die hiesige Aktiengesellschaft in Firma: Königsberger Pferde-Eiscnbahn-Gesellschaft vermerkt steht, ift eingetragen: Nach näherer Maßgabe des Seite 82 und fol gende des Beilage-Bandes Nr. 581 zum Ges sellschaftsregister sich befindenden Protokolls der. Generalversammlung vom 2. November 1882 sind die 88. 4, 16 bis 22 und 27 des Statuts geändert, die $8. 25 und 26 desselben in Weg- fall gebraht und die Bestimmungen des Sta- tuts durch Hinzufügung eines 8. 20a. ergänzt worden. Dana beträgt das Grundkapital der Gesellschaft jeßt 1350000 # und zerfällt in 2700 Stück auf den Inhaber lautender Aktien über je 500 4 Die Bekanntmachun« gen, Beschlüsse und Erklärungen des Aufsichts- raths sind mit den Worten „Der S Liion der Königsberger Pferde-Eisenbahn-Gesellshaft“ unter Beifügung des Namens des Vorsißenden bezieblih dessen Stellvertreters zu unterzeichnen. Bei Einberufung einer Generalversammlung muß zwischen dem Lage der Bekanntmachung und dem Versammlungstage ein Zeitraum von mindestens drei Tagen liegen.

In unser Gesellschaftsregister, Nr. 362 die Handelsgesellschaft in F Ï j; J. A. Henudckels mit dem Siye zu Berlin und Zweigniederlafsung zu

Solingen vermerkt stebt, is eingetragen:

Die Wittwe Johanna Henriette Her.ckels ist aus der Dana ge elde ausgeschieden. Die offene Handel8gesellshaft ist als solche durch Uebereinkunft der Betbeiligten aufgelöst und in eine Kommanditgesellshaft umgewandelt wor- den, die Firma ist deshalb bier gelös{t und nach Nr. 8430 des Gesellschaftsregisters über- tragen worden. Der ey der Gesellshaft ist nach Solingen verlegt; die bisherige Haupt- niederlassung zu Berlin ift zu einem Zweig- geschäfte konstituirt worden.

Demnäc&st ift in unser Gesellschaftsregister unter Nr. 8439 die Kommanditgesellschaft in Firma :

: Z. A. Hendcels

mit dem Sitze zu Solingen und Zweigniederlafsung zu Berlin und es sind als deren persönli haftende Gesellschafter die Kaufleute Johann Albert Henckels zu Grünewald, Gemeinde Dorp, und Friedrih Wil- belm Beckmann zu Solingen eingetragen worden. Zur Vertretung der Gesellschaft ist jeder der per- pas haftenden Gesellschafter für fich allein be- rechtigt.

Dem Carl Arnold zu Berlin is für vorgenannte Kommanditgesell haft Prokura ertheilt und ist dieselbe unter Nr. 5470 unseres Prokurenregisters eingetragen worden.

Ferner ist dem Wilhelm Hüser am Grünewald, Gemeinde Dorp und dem August Langenberg zu Solingen für vorgenannte Tommzandlgeseästdast Kollektiv - Prokura ertheilt, und ist dieselbe unter Nr. 5472 unseres Prokurenregisters eingetragen worden.

Endlich ist dem Louis Ziegler und Adolf Krause, Beide zu Berlin, für vorgenannte Kommanditgesell» daft ollektivprokura ertheilt und ist dieselbe unter

r. 5471 unsercs Prokurenregisters eingetragen

woselbst unter irma:

worden. Dagegen ist in unser Prokurenregister unter Nr. 2097, 1531 und 5346, woselbst die Prokuren : des Carl Arnold, des Wilhelm Hüser und August Langenberg, des Louis Ziegler und Adolf Krause, für die erstgenannte aufgelöste Handelsgesellschaft vermerkt stehen, eingetragen worden, daß die Pro- furen dort gelösht und nah Nr. 5470, bez. 5472 und 5471 übertragen worden sind,

Der Kaufmann Georg Behrend zu Berlin bat für

sein unter der Firma:

Bernhard Behrend

mit dem Sitze zu Côëlin und Zwel

zu Berlin (irmenregister Nr. 11/253) bestehendes

Pandeldges fst dem Siegmund Aron zu Berlin rotura E A T E unter E 5469

unseres Proïsuren ers cin gen wor

eros, den 11, November 1882,

tederlafsung

av riedri Nöthling, RALES

ourier mit dem 1 November

Königliches Amtsgeribt 1. Abtheilung 561. Mila.

reslau. Bekanntmachung. 48083 RE unser Genossenschaftsregister i bei C 6, h

Eingetragene Geuofsenschaft,

hier betreffend, beute eingetragen worden: L

Der Direktor Shuhmachermeister Friedri Däglau zu Breslau und der Beisitzer Shuhmaermeister Joseph Sack zu Breslau sind aus dem Vorstande ausgeschieden. Der Schuhmacermeister Wilhelm Eckert zu Breslau ist als Direktor, der Schuh- machermeister Ernst Kirsh zu Breélau ist als Bei- Fiter in den Vorstand eingetreten.

Breslau, den 7. Noverber 1882.

Königliches Amtsgericht.

[48084] Coblemz. In unfer Handelsregifter ift heute eingetragen worden: 1) unter Nr. 3940 des Firmen- registers der zu Creuznah wohnende Kaufmann und abrikant Albrecht, genannt Albert Webel, als Jn- Bube der Firma „Albert Webel“ mit der Nieder- lassung zu Creuznach, 2) unter Nr. 621 des Pro- Turenregisters die Prokura, welhe der genannte Webel für sein ae me Firma zu Creuznah bestehendes Handelsges{äft seiner ohne Geschäft bei ihm wohnenden Chefrau Charlotte Catharine The- rese, geborene Wagner, ertheilt hat. Coblenz, den 10. November 1882. Königliches Amtsgericht. Abtheilung Il.

48085] r. A61

Cottbus. & Bekanutmachung. Die in unserem Firmenregister unter eingetragene Firma: Cottbus'er Feldschloßbrauereci Arthur Müller ift zufolge Verfügung von heute gelös{t und in unser Gesellschaftsregister unter Nr. 135 die Firma: Cottbus’er Feldschloßbraucrei Müller u. Val enua : mit dem Sitze in Cottbus und als Gesellschafter: der Brauereibesißer Arthur Müller und der Braumeister Dietrich Hafsenpflug eingelragen worden. / ur Vertretung der Gesellschaft ist jeder der Ge- sellschafter berechtigt. Cottbus, den 6. November 1882. ; Königliches Amtsgericht.

: [48086] Creseld. Bei Nr. 835 des Handels -Gesell- \chafts- und resp. sub Nr. 2987 des Firmenregisters hiesiger Stelle wurde auf Anmeldung heute einge- tragen, daß die ofene Handelsgesellschaft sub Firma M. Roscubanm & Co. mit dem Sitze in Grefeld vereinbarungs8gemäß unterm 1. November er. auf- gelöst worden und das ganze Geschäft derselben mit allen Rechten und Verbindlichkeiten, sowie mit der Firmabefugniß auf den bisherigen Mitgeselschafter Gottfried Eduard Rosenbaum, Färberei-Inhaber, in Crefeld wohnhaft, übergegangen ist, und dieser das Geschäft unter bisheriger Firma hierselbst fortsetzt. Crefeld, den 9. November 1882. Königliches Amtsgericht.

[48087] Crefeld. Seitens der offenen Handelsgesellschaft sub Firma F. W. Altgelt mit dem Sige in Gre- feld ift den daselbst wohnenden Albert Bergmann und Wilbelm Zart, und zwar einen Jeden der beiden für sich, die Ermächtigung ertheilt worden, die Firma &e: W. Altgelt per procura zu zeichnen. ; Diese Prokuren sind auf Anmeldung am heutigen Tage sub Nr. 1078 und 1079. des Handels-Prokuren- registers hiesiger Stelle eingetragen worden. Crefeld, den 10. November 1382. Königliches Amtsgericht.

Dortmund. Handelsregifter des Königlichen Amtsgerichts zu Dortmund.

Die dem Kaufmann Johann Christ zu Dort- mund für die Firma W. Brügmaun & Sohn zu Dortmund, Duisburg, Papenburg, Mannheim und Lübeck ertheilte, unter Nr. 106 des Ren registers eingetragene Prokura ist am 9. November 1882 gelöscht.

Dramburg. Bekanntmachung. 5 In unser Gesellschaftsregister, woselbst Nr. 34 die Firma: „J. Elias ot Comp. zu Schivelbein“ eingetragen fteht, ist in Colonns «Rechtsverhältnisse der Gesellschaft“ folgender Vermerk eingetragen worden : j Die Gesellschaft ift aufgelöst und die Firma erloschen. i: Eingetragen am 4. November 1882 zufolge Ver- fügung von demselben Tage. Dramburg, den 4. November 1882, Königliches Amtsgericht.

—— —————

[48088]

[48089] unter

[48090] Eilsenach. Laut Geriht8bes{hlufses vom heutigen Tage ift der Fol. 187 Bd, I. des Handelsregisters des vormaligen Großherzogl. Sächsischen Stadt- jerihts zu Gisenach eingetragene Inhaber der Firma uliuns Richter zu Eisena, Julius Richter, Kaufmann zu Eisenach, gelöst und ebendaselbst a. Julius Richter's itiwe, Therese, geb. Stüttgen zu Eisenach, b. ÿ. Leopold Kugler aus Thorn, als Inhaber der Firma eingettagen worden. Eisena, den 6, November 1882.

Großherzogl. S. Amtsgericht. 1V.

A. May. Eisemach. Laut Beschlusses vom beutigen Tage ist der bisherige Inhaber der Fol. 267 S. 581 des andelsregisters des vormaligen Großherzogl. S. tadtgerihts zu Eisenach Rasch & Coch in Eisenah, Herr Wilhelm Her- mann Ernst Coch, als solchec gelö\{t und gleich- zeitig daselbst [48091] Herr Hugo Brunner aus Torgau

als sol{her cingetragen worden. Eiscuath, den 8, November 1882. Í Großherzogl. S. Amtsgericht. 1V.

A. May.

eingetragenen Firma

Elbing. Bekanntmachung.

an demselben Tage die Firma Elbinger Dampf- . W. Rothe, Nr. 629 des Firmen-

mahlmühle regi gelöst.

48092 Fllwürden. Sn tas biesige Handelörealftte A Schuhma@her-Affociation zur Weintraube, ge Firma P. Jacobs in Stollhamm, Seite 37

[48094 Zufolge Verfügung vom 9, November 1882 ift =

r. 71 beute eingetragen : 2) Die Firma ist erloschen. Ellwürden, 1882, November 7. Großherzoglih Oldenburgisches Amtsgericht utjadingen. Schild.

; S Erfart. In unsern Einzel-Firmenregister i die Vol. I. Fol. 29 unter Nr. 189 für den Kauf- manr. Carl Gottfried Christian Georgi zu Erfurt eingetragene Firma : „Carl Georgi“ zufolge Verfügung vom heutigen Tage gelöscht worden. ' Erfurt, den 9. November 1882.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung V.

[48097] Erfurt. Sn unserm Gesellschaftsregister ift Vol. II. Fol, 81 folgende Eintragung bewirkt worden : Laufende Nr. : 325.

Firma der Gesellschaft : I Toebelmanu und Grimm. Sitz der Gesellschaft: Jlversgehofen. Rechtsverhältnisse der Gesellschaft : Gesellshafter sind: a. der Fabrikant Karl Toebelmann, b. der Kaufmann Eduard Grimm, Beide zu Erfurt. Beginn der Gesellshaft am 1. November 1882. Eingetragen zufolge Verfügung vom 9. November 1882 an demselben Tage. Erfurt, den 9. November 1882. Königliches Amtsgericht, Abtheilung V.

Bschwege. Befauntmathung. [48009]

In unserem Handelsregister ist zu Nr. 85, Firma:

J. Rückhardt zu Eschwege heute eingetragen: Die dem Adolf Friedrih Rücthardt ertheilte Prokura ist ¡urückgezogen nach Anzeige vom 8. November 1882.

Eschwege, den 9. November 1882.

Die V Gueelee een Amtsgerichts,

Heidel bac. EsSsen. Handelsregister 48095]

des Königlichen Amtsgerichts zun Essen. Der Kaufmann Salomon Heymann zu Steele hat für seine zu Steele bestehende, unter der Nr. 840 des Firmenregisters mit der Firma H. & N. Hey- manu eingetragene Handelsniederlassung seine Ehe- frau Sophie, geb. Rosenbaum, zu Steele als Pro- kuristin bestellt, was am 6. November 1882 unter Nr. 184 des Prokurenregisters vermerkt ist. Essen, den 6. November 1882,

Fischhansecn. SLLNRARKBABK, [48098] Die Firma des Kaufmanns und Buchdruckerei- besizers Ernst Rudolf Meixner aus Fischhausen : «Rudolf Meixnerx“ 2 ad Nr. 31 des Firmenregisters des unterzeichneten Gerichts ift gelöst zufolge Verfligung vom 30. Ok- tober 1882. Fischhauscn, den 30. Oktober 1882. Königliches Amtsgericht. I].

Gardelegen. Befanntmachung. [48099] Zufolge Verfügung vom 7, Oktober 1882 ift in mem Gesellschaftsregister folgende Gintragung be- wirkt: Col. Lfde. Nr. 2 „30°. Col, Firma der Gesellschaft: „W,. Kummert & Co.“ Cv]. Sig der Gesellschaft: „Mieste“. Col, Rechtsverhältnisse der Gesellschaft : „Die Gesellschaft besteht seit dem 1. Oktober 1882, ihr Zweck ist die Grrihtung und der Betrieb einer Stärkefabrik.“ Die Gesellschafter find: j 1) der Ortsshulze und Ackermann Wilhelm Kummert zu Mieste, L y 2) der Gastwirth und Halbspänner Christian Mewes daselbst, : 3) der Halbspänner Friedrih Koch daselbst, 4) der Ackermann Friedrih Mewes daselbft, 5) der Halbspänner Joachim Koenig daselbst, 6) der Halbspänner Joachim Knake daselbst, 7) der Halbspänner Friedrih Kummert zu Miesterborst, K 8) der Halbspänner Christoph Lenz daselbs, 9) der Guts8besiger Hermann Grobler zu Breiteiche, : : 10) der Gastwirth Friedrih Schmücker zu Wernitz, von denen nur: ; 1) der Ortss{hulie und Ackermann Wilhelm Kummert in Mieste 2) der Gastwirth Christian Mewes daerel, und 3) der Halbspänner Friedrih Koch dajelbst zur Vertretung der Gesellschaft befugt find, und ¡war müssen Tbidnal wenigstens Zwei von ihnen gemeinschaftlih handeln. Gardelegen, den 7. Oktober 1882. Königliches Amtsgericht.

[48100] M.-Gladbach,. Die Kaufleute Franz Peter Jansen und Wilhelm Gustav Jansen, Inhaber der irma H. A. Jansen zu Rheindablen, find gestorben und baben als Erben und Rechtsnachfolger hinter- assen: Á. der Franz Peter Jansen seine Wittwe Christine, eb, Scherer, nag seine 5 Kinder: Antonie Sa Josephine Jansen, Elise Jansen, Jo- danna Jansen, Ebefrau Gerhard Hubert Îm- kamp, und Paula Jansen, B, der Wilhelm Gustav Jansen seine 3 Kinder: Franziska Jansen, Wilhelm Jansen und Klara Jansen sämmtlich Kaufleute, die Ebefrau Imkamp zu Roer- mond, die übrigen zu Rheindahlen wohnend, welche Vereinbarung das auf sie übergegangene Cg Seit und die pwishen Unen errichtete ndelsgesellshaft unter der bisherigen Firma H. Jansen zu Rheindahlen vom 5. November 1852

¿ den 9, November 1882. Königliches Amtsgericht.

der Firma sind nur die Witiwe Franz Janfen und der Wilhelm Jansen berechtigt.

\chaftêregisters vermerkt bezw. unter Nr. 1130 des Gesellschaftsregisters eingetragen.

GesIar.

Spalte 3 ist zur Firma Gebrüder Bendix einge- tragen:

Weydekrug.

vom 7. November 1882 unter der Nr. 108 einge- tragen:

Heydekrug.

Dieses wurde heute bei Nr. 97 des Gesell-

M.-Gladbath, den 7. November 1882. Königliches Amtsgericht. Abtheilung I.

__ Bekanntmachung. [47798] In das hiesige Handelsregister and T. Fol. 231

Der Gesellschafter Max Bendix ist aus der Ge- sellschaft ausgetreten. Das Geschäft wird unter der bisherigen Firma von dem Kaufmann Gustav Bendix allein fortgeführt. Goslar, den 8. November 1882. Königlicbes Amtsgericht. I. Buchholz.

Bekanntmachung. [48101] ÎÍn unser Firmenregister ist zufolge Verfügung

Die Firma J. Grigoleit in Ruß und als alleiniger Inhaber der Griegoleit in Ruß. Heydekrug, den 7. November 1882. Königliches Amtsgericht.

Bekauntmachung. - [48102] In unser Gesellschaftsregister ist zufolge Verfü- gung vom 7. Norember 1882 unter Nummer 12 eingetragen: - ô

die Firma: „Ostpreußische Torfftreufabrik-

Alktiengesellshaft“ in Heydekrug.

Die Vorstandsmitglieder sind: a. der Kaufmann Mar Ferdinand Lütty, zugleich

mit der Funktion eines Direktors, b, der Kaufmann Theodor Schmitt, c. der Kaufmann Otto Hoffmann;

sämmilih in Heydekrug. Der Aufsichtsrath besteht aus: i a. dem Kaufmann Franz Neumann in Tilsit, b. dem Kausmann Adolph Melior in Berlin, c. dem Recht8anwalt Scheu in Szibben. Zur Zeichnung der Firma is der Direktor in Zuziehung eines Vorstandsmitgliedes berehtigt. Bei Abwesenheit des Direktors zeichnen beide Vorstandsmitglieder gemeinschaftlich. Die Gesellschaft ist mit dem 27. August 1882 angemeldet. Heydekrug, den 7. November 1882. Königliches Amtsgericht.

Eserlehn. Handelsregister [48103] des Königlichen Amtsgerichts zu Zscrlohn. Die unter Nr. 565 des Firmenregisters eingetragene Es Wilhelm Grenningloh (Firmeninhaber der aufmann Wilhelm Grenningloh zu Hemer) ist ge- löscht am 8. November 1882.

[48104] Kaltennordheim. Befanntmathung. Auf Beschluß vom heutigen Lage ift zu der Fol, 69 des hiesigen Handelsregisters eingetragenen Firma R. Flechsenberger in Kaltennordheim Fol- gendes vermerkt worden:

Der Kaufmann Karl Friedrich Reinhold Grün- berg in Kaltennordheim ist am 1, Oktober dieses Jahres als Theilbaber in das von dem Kaufmann Traugott Rudolf Flecsenberger da- selbst betriebene Handelsgeschäft eingetreten und wird letzteres von diesen beiden Theilhabern nunmehr unter der Firma: L

Flechsenberger & Grünberg mit der Zweigniederlassung in Oberweid fort- geseßzt. Das Recht, die Firma zu vertreten und zu zeichnen, steht Jedem der beiden Theil- haber zu. :

Kaltennordheim, den 9. November 1882, Großherzogl. Sächs. Amtsgericht. 1]. Böttger.

Karlsruhe. Bekanntmachung. [48105] Die Führung des Handelsregisters betreffend. In das Handelsregister wurde eingetragen: I. Zum Firmenregister:

a. Zu O. Z. 477 Bd. 1. Firma „Emil Sutter“ dabier —: Jeviger Inhaber der Firma ist nee Gruft Zs{örnig, Kaufmann, hier wohnhaft.

hevertrag desselben mit Karoline, geb. Person, Wittwe des Kaufmanns Emil Sutter von hier, d. d, Karlsruhe, 11. Oktober 1882, wornach die Ehegatten als Norm für ihre Güterrehtverhältnisse die völlige Vermögensabsonderung nah L. R. S. 1536 f. fest- geseßt haben. 5

b, Zu O. Z. 490 Bd. I. Firma „Fr. Peter“ dahier —: Zweigniederlassung ist zu Triest errichtet. —- Peer Eduard Ruof, Kaufmann dahier, ist als Proturist bestellt. 5

e. Zu O. Z. 589 Bd. 1. Firma „Hirsch- apotheke von Otto Leimbah“ dahier —: Herr Karl Scwellenberg, Apotheker von hier, ist als Pro- furift bestellt. 5

d, Zu O. Z. 720 Bd. I. Firma „L. Zimmer- mann“ dahier —: Ebevertrag des Firmeninhabers L Louis Zimmermann, Bürstenfabrikant von

ier, mit Elisabetha Mühl von Todtnauberg, d. d. Säckingen, 24. September 1882, wornach die Güter- emeinschaft auf den Einwurf von je 50 M be- schränkt ift. 2

e, Zu D. Z. 770 Bd. I. das Erlöschen der Firma „J. Liepmannssohn Nathf.“ dahier. e

f, Zu O. Z. 9 Bd. 11. das Erlöschen der Firma „I. Friedrichs vorm. Th. Gerbracht'sche Buch- drudckerei“ dabier. :

«. Unter D. Z. 93 Bd. IL die Firma „J- Dover et Inhaber: Herr Jakob Dorer, Buchbinder von hier.

h. Unter O. Z. 94 Bd. 11. die Firma „Jakob Hol * dahier; Jnhaber: Hecr Jakod Holz- wartb, Kleidermacher von hier.

i. Unter O. Z. 95 Bd. IL die Firma „Adolf Lin- denlaub“ dahier; Inhaber: Herr Adolf Lindenlaub, Kürschner von hier, verehelicht mit Luije Benzi von da. Nah dem Ehevertrag, d. d, Karlöruhe, 8, Zuli 1864, ift die Gütergemetnshazt auf den Einwurf von je 50 Fl. a. W. beschränkt.

k. Unter 96 Bd. 11. die Firma ür. Lersh" dahier: Jahaber: Herr Franz Lersch, Klei-

b s s gur Ponntang der Gesellschaft und Zeichnung

derwacher vg hier, vereheliht mit Marie Haag

15. November 1867, ift die G den Œinwurf von je 2 Fl. a. W.

Spih* dahier; ties von h

Weiß“ dahier; Kleidermacher von bier.

ter O. Weill“ dahier; Schaafbändler von bier.

Grothues“ dahier; Inhaber: Herr ues, A von hier. Ehevertrag dessel- en m

30. August 1878, wornach die Gütergemeinschaft auf den Ginwurf von je 50 4 beschränkt ift.

dahier: Inhaber August Egle Ehefrau, J

Ola des I, 3805, wornach die Chefrau für berechtigt erklärt wurde, ibr Vermögen abzufondern.

& Wels“ dabier. ber 1882 Hierselb\t bestehenden offenen

Zten wf 97 Bd. Ix. die Firma „Jos. haber: Herr Josef Spiy, Klei-

m. Unter O. Z. 98 By. Il. die Firma - haber: Herr Heinrich N

Z. 99 Bd. 11. die Firma „Gustas Inhaber: Herr Gustav Weill,

Firma „Berth.

I. Unter O.

n. Un

o. Unter O. Z. 100 Bd. I1. die

Dobler“ dahier; Inhaber: Herr Berthold Dobler, Bucbbinder von hier. Ehevertrag deffelben mit Theresia Eiselbe von Hettingen ( daselbst, 3. Mai 1866, wornach die auf den Einwurf von je 50 Fl. a. W. beschränkt ift.

ingen), d. d. ütergemeinfschaft

p. Unter O. Z. 101 Bd. Il. die ema eerus. rnhard Grot-

rieda Grieshaber von da, d. &. Karlsruhe,

q. Unter O. Z. 102 Bd. Il.

die Firma „A.

Dauer vorm. Th. Gerbracht’she Buchdruckerei“? dahier; Inhaber: Hecr August Kaufmann Iohann | von bier.

auer, Buchdruckter r. Unter O. Z. 103 Bd. IL die Firma „Ernft

Sticß“ dahier; Inhaber: Herr Ernst Stieß, Kauf- maun von hier.

s. Unter O. Z. 104 Bd. Il. die fans „J. Egle“

; ulie, geb. asenpflug, von hier. Urtheil Großh. Landgerichts dabier vom 21. März 1882 Nr.

I. Zum B L E:

a. Zu D. Z. 141 Bd. T. Firma Rheinische

U Creditbauk“ zu Mannheim mit Zweigniederlassung zu Karlsruhe unter der Firma "me der rhei- nischen Creditbauk“ —: Herr '

her in Nürnberg, ift als Direktor der hiesigen Filiale ernannt und berechtigt, gemeinschaftlich- mit einen hierzu Ermächtigten zu zeichnen.

rnsst Schulz, \eit-

b. Zu O. 3. 175 Bd. T. Firma Reiß &

Nithard“ dahier —: Chevertrag des Gesellschafters Herrn Wilhelm Hummel von hier mit

Dürx von da, d. d. Karlsruhe, 6. September 1882, wornah die Gütergemeinschast auf den Einwurf von je 100 M sowie auf die Errungenschaft be- \chränkt ift.

Adolfine

e. Unter D. Z. 29 Bd. II. die Firma »PR ges

Theilhaber dieser Fu 1. Dîto-

andelsgesell- haft sind die Herren Eduard Spiegel und Simon: Wels, Beide Kaufleute, hier wohnhaft, Jeder mik vollem Vertretungsrecbt. d, Aus dem Einzel-Firmenregister O. Z. 56E Bd. I. wurde die Firma „J, Beuchert“ dahier in das Gesellschaftsregister O. Z. 30 Bd. Il. über= tragen, nabdem sich unter dieser Firma mit dem 1, Mai 1. J. eine ftille Gesellschaft gebildet hat, Ver- tretung8berecbtigt ift der seitherige Firmeninhaber Herr Josef Beuchert, Leistenfabrikant von hier. Karlsruhe, den 31. Oktober 1882. Großh. Amtsgericht. v. Braun.

Liegnitz. Bekanntmachnng. [48106}F In unser Firmenregister ist zufolge Verfügung vom 9. November 1882 an demselben Tage unter Nr. 748 die Firma Theodor Schnabel und als deren Inhaber der Kaufmann Theodor Schnabel daselbst eingetragen worden. Lieguitz, den 9. November 1882. Königliches Amtsgericht. LyeK. Bekanntmathung. [48108] In unser Firmenregister ist zufolge Verfügung vom 8. November 1882 unter Nr. 154 eingetragen z Die ema F+ E. Hiller mit der Niederlassung in Lyck. Lyck, den 8. November 1882, Königliches Amtsgericht.

Lyck. DS n Rn, en

Der Kaufmann Friedrich Ernst Hiller in

bat für seine Ehe mit Auguste Ludowike Eva, geb. Bienko aus Birken, dur Vertrag vom 20. April cr. die Gemeinschaft der Güter und des Erwerbes in der Art ausgeschlossen, daß das Vermögen der Ghe- frau die Natur des Eingebracten baben soll. Dieses ist unter Nr. 13 des Handelsregisters, betreffend die AutfchU!ießung der Gütergemeinschaft, heute einge- tragen worden. Lyck, den 10. November 1882. Königliches Amtsgericht.

48113} Mehlauken. SIn unser Firmenregifter ift zu Nr. 39 e FRdoon tuts Adomecit folgende Ein- tragung bewirkt worden:

s Die Niederlassung in Meblauken is aufgehoden und nach Luschninken verlegt. Eingetragen zu- folge Verfügung vom $8. am 9. November 1882.

Ferner ist in unser Firmenregister unter Nr. 69

die Firma: gu orentine DEE, d als d

rt der ederlafsung Luschninken un eren Si abern das Fräulein Florentine Adomeit in Luschninken zufolge Verfügung vom 8, am 92. No«s vember 1882 eingetragen worden.

Mehlauken, den 8. November 188K

Königliches Amtsgericht.

Momel. Bekanntm: [48112] Jn unser Firmenregister ist unter Nr. 821: der Kaufmann Moses Chaim Maise (s, Ort der Miederiatung: Memel, Firma: M. Ch. Maisels, eingetragen zufolge Verfügung vom 6, November 1882 am heutigen Tage. Memel, dea 6, November 1882. Königliches Amtsgeri&,t.

Memel. Bekan [48111] Die dem Sciffs? apitän Julius Herrmann Bulcke von dem Inhaber der Handlung N Súnnes, na ur E te erlo un ; . Novemherx b Königliches Amidgericht,

—— ——R

von da, Nach dem CGhevertrag, d. d, Karlörube,