1882 / 268 p. 11 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E E E A T 6 g: Eo Me Ie chMMRENIN G05, F wp at At dat i f

Loco mit Fass —, per diesen Monat 52,3-—54—54,4 bez, p November-Dezember und per Dezember-Jannar 54,2—53,7—54,2 bez., per Januar-Februar 54,4—54,2,—54,5—54,4 bez.. per Fe- Veaze-Mira —, per März-April —, per April-Mai 55,7—55,4— 55,9 bez., per Mai-Jnni 55,9—55,7—56 bez., per Juni-Juli 56,6— 56,5—57—56,9 bez., per Ju'‘i-Augnust 57,1—57,5 bez.

Spiritus pr. 100 Liter à 100% = 10 000 Liter °/ loco ohne Fass 53,8 —54 bez.

Weizenmehl. No. 00 27.50—26,00 No. 0 25,50—24.50 No 0 m. 1 24(0-— 2300, Roggenmehl. No. 0 21.75--20,75 No. 0 n. 1 20,50—19.50 per 100 Kilogramm brutto incl. Sack. Feine Marken über Notiz bez

Berichtignng. Gearern: Petroleum loco 26

Stettin, 13. November (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen fest, loco 153—180, pr. Nov. 180 50, pr. April-Mai 179,50. Roggen bebauptet, loco 115—1835, pr. November 138,00, pr. Nov.-Dezember 137,00, pr. April-Mai 435,590, Rübsen pr. April-Mai 289.09. Rüböl fest, 109 Kilogr. pr. November —,—, pr. April-Mai 65,00, Spiritus fest, loco 92,90, pr. November 52,50, pr. November-Dezember 52,30, pr. Aprii-Mai 54,20. Petroleum loco 8.80

P esen, 13. November. (W. T. B.)

Spiritus loco ohne Fass 61,30, pr. November 50,90, pr. De- zember 50,90 pr. April-Mai 52,00. Fester.

Breslau, 14. November. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Spiritus per 100 Liter 100% per Novemb. 52,50, per November-Dezemb. 52,40, per April-Mai 53,50. Weizen

er November 187,00, Roggen per November 139,00, per Novem- R D azenibar 135,50, per April-Mai 138,90. Rüböl loco per No- vember 65,00, per November-Dezember 65,00. per April-Mai 64,50. Zink: Umsatzlos. Wetter: Schön.

Cöln, 13. November. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen hiesiger loco 19,50. fremder loco 20,50, pr. November 19,05. pr. März 18,40, pr. Mai 18,40. Roggen loco 15,50, pr. November 14;20, pr. März 14,40, per Mai 14,35, Hafer loco 15,00. Rüböl loco 35,20, pr. Mai 3420.

Bremen, 13, November. (W. T. B)

Petroleum (Schlussbericht) niedriger. Siandard white loco 8.10, pr. Dezember 8,15, pr. Januar 8,70, pr. Januar-März 8,80. Alles Br.

Hamburg, 13. November. (W, T. B.)

Getreidemarkt. Weizen loco unverändert, auf Termine ruhig, pr. November-Dezember 173.00 Br., 17200 Gd. pr. April- Mai 17300 Br, 171,00 Gd. Roggen loco unverändert, auf Termine ruhig, pr. Vovember-Dezember 131,00 Br, 130.00 &d., Pr. April-Mai 131,00 Br., 13000 Gd. Hafer und Gerste unverändert. Rüböl still, loco —, pr. Mai 66,00. Spiritus besser, pr. Novem- ber 455 Br., pr. Dezember-Januar 44} Br, pr. Januar - Februar 433 Br. pr. April-Mai 43 Br. Kaffee matt, geringer Umsatz, Petroleum - behauptet, Standard white loco 8,30 Br., 820 Gd, pr. November 8,29 Gd., pr, Januar-März 8,90 Gd. Wetter: Schön.

Wien, 13, November. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen pr. Nov. 9,40 Gd., 9,50 Br., pr. Nov.-Dez. —, pr. Frühjahr 9,80 Gd., 9,82 Br Roggen pr. Früh- jahr —. Fafer pr. Frühjahr 6,75 Gd, 6,77 Br. Mais pr. Mai- Juni 6.37 Gd.. 6.40 Br.

Pest, 13. November, (W. T. B)

Produktenmarkt. Weizen !oco fest, pr. Frübjabr 9.33 Gd., 9.35 Br., pr. Herbst —, Hafer vr. Frübjabr 6,32 Gd., 6,35 Br. Mais pr. Mai-Juni 5,90 Gd... 5,93 Br.

Amsterdam, 13, November. (W. T. B.)

Bancazinn 61,

Amsterdam, 13. November. (W. T. B.)

Getreidemarkt (Schlusgsbericht). Weizen auf Termine unverändert, pr. Nov. 255, pr. März 264. Roggen loco fest, auf Termine unverändert, pr. März 168, pr. Mai 168. Raps loco —, pr. Herbst —, pr. Frübjabr 395 Fl. Rüböl loco 384, pr. Dezem- ber 38, pr. Mai 39.

Antwerpen, 13. November. (W. T, B.)

Petroleummarkt. (Schlussbericht.) Raffinirtes, Type weiss, Joco 204 bez., 205 Br., pr. Dezember 20} bez. und Br., pr. Januar 22 Br., pr. Januar-März 22 Br. Fest.

Antwerpen, 13. November. (W. T, B.)

Getreidemarkt. (Schlussbericht.) Weizen behauptet. Roggen unverändert. Hafer fest. Gerte steigend.

London, 13, November. (W. T. B.)

An der Küste angeboten 5 Weizenladungen. Wetter: Nass- kalt. Havannazucker Nr. 12 23. Trüäge.

Lendon, 13, November, (W, T. B.)

Getreidemarkt. (Schlussbericht). Englischer Weizen fest, aber rubig, in fremden zu letzten Montagspreisen müssiges Ge- schäft, angekcmmene Ladungen sebr fest, rother Weizen zu 44 Verkänfer, zu 424 à 424 Küänfer, Mehl und Malzgerate ruhig.

The a Ai

Natienal-Theat-r, Weinbergsweg 6 und 7.

Vafer È à È sh. höher gegen letzte Woche, Mahlgerste stetig, Mais knapp.

Liverpool, 13. November. (W. T. B)

Baumwolle. (Schlussbericht.) Umsatz 14000 B., davon für Spekulation und Export 2000 B. Amerikanische fest, Surats unverändert. Middl. amerikanische November-Lieferung 6, No- vember-Dezember-Lieferung 5/4, Dezember-Februar-Lieferung 515/16, Februar-März-Lieferung 53/33, Müärz-April-Lieferung 6, L E 61/323, Mai-Juni-Lieferung 61/16, Juni-Juli-Liefe- rung 63/32 d.

GIasgow, 13. November. (W. T. B.)

Roheisen. Mixed numbers warrants 49 sh. 10x d. bis 50 sh. 3F d.

Bradford, 13. November. (W. T. B.)

Wollmarkt. Alpaccawollen rubig, Mohairwollen fest, wollene Garne billiger verkäuflich, wollene Stoffe mehr gefragt.

Paris, 13. November. - (W. T. B) i

Produktenmarkt. Weizen ruhig, per November 25,50, per Dezember 25,50, per Januar-April 25,80, per März-Juni 26,10. Mehl 9 Marques, weichend, per Novbr. 57.10, per Dezember 56,80, per Januar-April 55,75, per März-Juni 56,10. Rüböl rabig, per Novbr. 86,75, per Dezember 87,00, per Januar-April 87.25, per Mai-Angust 83,50. Spiritus ruhig, t November 5952 00, per Dezember 52,25, per Jannuar-April 52,75, per Mai-August 54,75,

Paris, 13. November. (W. T. B.) :

Rohzucker 889 loco rubig, 54,25 à 54,50. Weisser Zucker be- hauptet, Nr. 3 pr. 100 Kilogr. pr. November 60,60, pr. Dezember 61,10. pr. Januar-April- 62,62,

New-York, 13. November. (W. T. B.)

Waarenbericht. Banmwolle in New-York 10%, do. in New-Orleans 93. Petroleum Standard white in New-York 873 G4d., do. in Philadelphia 83 Gd., rohes Petroleum in New-York 8%, do. Pipe line Certificates 1 D. 26 C. Mebl 4 D, 50 C. Rother Winterweizen loco 1 D. 8C., do, pr. November 1 D. 74 C., do, pr. Dezember 1 D. 85 C., do. pr. Januar 1 D. 11% C.

Mais (New) 90 C. Zucker (Fair refining Muscovados) 75/16. -

Kaffee (fair Rio-) 8}. Schmalz (Wilcox) 125, do. Fairbanks 12, do, Rohe & Brothers 124, Speck —. Getreidefracht nach Liver- pool 5.

Ausweis über den Verkehr zu deu Eerliner Sehlachtrichmarkt des etädtischem Centrail-Wietn- 6fs Vom 13. November 1882. Auftrieb und Marktpreise (nach Schlachtgewicht).

Rinder. Auftrieh 2439 Stick, (Durchachnittepreis für 100 ke) I. Qualität 114—128 M. II. Qualität 100—106 4, III. Qualität 84-—90 M, IV. Qualität 72—80 M.

Schweine. Auftrieb 8816 Stück. (Dnrechbschnittspreis für 100 kg): Mecklenburger resp. Pommern 112—114 6, Bakony 112—114 M, Landschweine: a. gute 108—110 M, b. geringere 98—100 M, Russen 96—102 M, Serben 106—108 M

Kälber, Auftrieb 1128 Stück, (Durchschuittspreis für 1 kg): L, Qualität 1,24—1,36 , II. Qualitäß 0,80—1,08 A

Schafe, Auftrieb 3017 Stück, (Durchsckhnittspreis für 1 kg). T, Qualität 1,04—1,16 M, IT, Qualität 0,90—1,00 6, IIL. Qualität D A

Eerlin, 13. November. (Bericht über Provisionen von Gebr. Ganse). Butter: Die Zufuhren von feiner Butter waren in der vergangenen Woche nicht ganz s0 belangreich als bisher, dagegen bemängelt man noch die Qualität, Die Klagen über fschigen, talgigen Geschmack und ungenügende Haltbarkeit bei der jetzigen feinen Butter sind fast allgemein, s80 dass wirklich tadellose Qua- litäten zum Æ 1,40-Aussetich sich häufig knapp machen, In ge- ringen und Mitteleorten war in der vergangenen Woche wiederum kein Geschäft, Dieselben entbehren jegliches Interesse. Noti- rungen: Feine und feinste mecklenburger, ostpreussische, vorpom- mersche und priegnitzer Butter I. Qualitäten 120—125 A, II. Quali- täten 115—120 M, feine Amts- und Püchterbutter 115—120 Æ, pommersche 90—95 é, preussische, litthauer 95—-105 A, hess., thüringer 108—112, Netzbrücher Niederunger 90—95 M, baye- rische Sennbutter 110—115 6, bayerische Landbutter 83—88 M, schlesische 95—100 A, böhmische, mährische 85—90 M, galiz. 80—-85 A6, bayerische Schme!zbutter 95—100 A, Margarinbutter 70—75 M je nach Qualität.

Schmalz: Gegen Schluss der Wcche kamen die Notirungen von Amerika, namentlich für sofortige Verschisfangen wesent- lich höher, während für spätere Termine, Januar, Eebruar. März, die, Preise unverändert sind, Greifbare Waare fehlt und wird hoch gehalten. Die hentigen Notinngen sind für Choice eteam 72 A, Wilcox Fairban«k 72—714 M, Hamburger Stadtischmalz in 1/1 Ctr, Gebinden 724 Æ, alles franko Berlin versteuert 179% Tara. Speck: nominell, Muss: neues ungarisches 26 M, vorjähriges 25 M, schlesisches 24 A

Königliche Schauspiele, Mittwoch: Im | Mittwoch : Gastspiel des Schauspiel - Ensembles; | Tunnel gestattet,

Opernhause keine Vorstellung, Eingetretener Hinder- Die Zwerge,

nisse wegen können die angekündigten Vorstellungen | LUndus, oder: Das liederliche Kleeblatt, Zauber- und Charles Molé.

nit stattfinden.

Swauspielhans. 207. Vorslelmag, ften einstudirt : Gee u Übr ermann und Dorothec. Idyllishes Familien- | "8; or , Gemälde in 4 Akten nah Goecthe's Gedibt von Donnerstag: Dieselbe Vorstellung.

Dr. Carl Töpfer. In Scene gesetzt vom Direktor

Donnerstag: Opernhaus. 210. Vorstellung. Robert

Französischen von Scribe und Delavigne, übertragen

von Th. Hell. Musik von Meverbeer. Ballet von Wilhelm-Theater. Chausseestraße Nr. 25/26, Mittwoch: Zum 3. Male wiederholt: Die Theater-

: ang ) rinzessin. Posse mit Gesang und Tanz in drei Schauspielhaus. 238. Vorstellung. König Richard Md fi me 8 j des Concerts 7, der Vorstellung 74 Uhr. Vor und (Berlin). nach der Vorstellung großes Concert, ausgeführt von der Kapelle des Hauses. Donnerstag: Dieselbe Vorstellung.

aul Taglioni. (Frl. Lehmann, Frl. Pollack, Hr. tiemann, Hr. Fricke.) Anfang 6} Ubr.

der Dritte. Trauerspiel in 5 Akten von W. Shakespeare. Mit Benutzung der Sthlegel-Ticck- {hen Uebersetzung, für die deutshe Bühne bearbeitet von W. Oechelhäuser. Anfang 64 Uhr.

Walluer-Theater. Mittwo: 3. 5. M.:

W

Ebbe und Fluth, Posse mit Gesang in 3 Akten | Mittwoch{: 2 von E. Jaco quin’shen Schwanks). Musik von G. Michaelis. iam dige Birch-Pfeiffer. Fictoria-Theater. Mittwow: Gastspiel des Richard Wagner- Theaters, Die Walküre.

Friedrich - Wilhelmstädt, Theater.

y Le h il. / ri „C C J 5 E Mittwo (neu einstudirt): Die Glocken von Corne- sobr-Baribolte Mi erne de Bike auer

ville. Romantishe Operette ia 3 Akten, Musik von Planquette,

Donnerstag: Boccaccio,

riburg) a.

poñe mit Gesang und Tanz in 3 Akten von Job.

: : Zum lezten Male bei halben Kassen- son. (Mit fr. Benußung eines Henne- | preisen. Parquet ch

Ländliches Charakterbild in 5 Akten von Charlotte

Hof-Musikdirektors Herrn

Rauchen ift nur in den Nebensälen, 2. Rang und | des dem Scustermeister Wilbelm Schul gebörigen

Fisenbahn-Einnahmen. Mecklenburgische Friedrioh-Franz-Bisenbahn. Im Oktober cer. 496101 M (+ 63431 M), bis ult. Oktober cr. 4125125 M

(+ 69813 M). GeneralversammInnzen.

28, Novbr. Dortmunder Aktienbrauerei Dortmund. Ord. Gen.- Vers. zu Dortmund.

L Georg-Marien Bergwerks- und Hütten-Verein. Ord. Gen -VYers. zu Osnabrüek.

M is AKtien - Gosoellsohaft Bisen- und Stahlwerk zu Osnabrüok. Ord. Gen.-Vers, zu Osnabrück.

M Gesellsobaft der Südwesthahnen. Ord. Gen.-Vers. zn 8t. Petersburg. AKktion-Gesellschaft Stadtberger Eütte, Ord. Gen.- Vers. zu Nieder-Marsberg. Cuxhavener Eisonbahn-, Dampfsokif- und Hafen- AKtion-Gesellsohaft. Ausserord Gen,-Vers. zu Berlin, AROE DIAMeN Friedriohshain, Ord, Gen.-Vers. zu Berlin.

Wetterberieht vom 14. November 1882, 8 Uhr Morgens.

Baromster auf Temperatur“ Stationen. d T Wind. Wetter. [in 9 Celsins. Millimeter. [599 C.=—49R Mullaghmore 767 heiter 4 Aberdeen .. 769 wolkig 1 Christiansund 770 Regen 4 Kopenhagen, 772 wolkenlos 2 Stockholm , 771 bedeckt I Haparanda . 772 wolkig —10 St.Petersburg 768 halb bed, Moskau .. H 764 Regen —9 Cork, Queens- town... 767 3 BÉOSb n 760 D Helder. ... 764 6 Syl€ 771 Hamburg 770 Swinemîüinde 771 gti Neufahrwass, TT1 Memel... 768 752 Münster , « . 763 Karlsruhe . 758 Wiesbaden . 760 Schnee®) München .. 760 4 Regen Leipzig ... 767 4 \haib bed.6) Berlin ... 769 2 [wolkenlos Wien. 4 766 | [Schnee Breslau ... 770 080 ¡wolkenl. 7) 753 W 760 |NNW Met 763 [080

D bt be O O E DD D

heiter1l) bedeckt halb bed. wolkig halb bed. Nebel2) heiter) bedeckt4)

1 3 l L 9 3 \bedeckt 7 bedeckt 83 5 1 3 5 1 3

O0 Mo Ho

Regen

“Regen [Regen ¡bedeckt

1) Seegang müssig. 2) Reif. 3) Gestern Schnee. 4) Nachts: etwas Schnee. S*) Nachts feiner Schnee. §) Reif. 7) Reif,

Anmerkung. Die Stationen sind in 4 Gruppen geordnet : 1) Nordeuropa, 2) Küstenzone von Irland bis Ostpreussen, 3) Mittel- europa südlich dieser Zone, 4) Südeuropa. Innerhalb jeder Gruppe ist die Richtung vor West nach Ost eingehalten,

Skala für die Windstärke: 1 = leiser Zug, 2 = leicht, 3 = schwach, 4 = mässig, 5 = frisch, 6 = stark, 7 = 8teif,, 8 = stürmisch, 9 = Sturm, 10 = starker Sturm, 11 ‘= heftiger Sturm, 12 = Orkan.

Uebersicht der Witterung.

Während hober Lnttdruck von über 770 mm mit ruhigem, heiterem Wetter sich über Skandinavien, Dänemark nund das öst- liche Deutschland ausgebreitet hat, ist die gestern erwähnte De- pression langsam ostwärts nach dem Innern Frankreichs fortge- schritten, starkes Auftfrischen der östlichen Winde am Kanal und im südlichen Nordseegebiete bedingend, Yarmouth meldet Ost- sturm, Ueber der Südwesthälfte Ceutraleuropas ist es trübe und vielfach zu Regen- oder Schneefällen geneigt. Insbesondere fielen in Süddentschland beträchtliche Niederschläge, in Karlsruhe 31 mm, Das Frostgebiet erstreckt sich westwürts über ganz Norddentsch- land und Holland, nur einzelne Küstenstrecken sind frostfrei, Breslau meldet 4, Thorn 6 Grad Kälte. In Wilhelmshaven, Kiel und Hernözand warde Nordlicht beobachtet, Breslau meldet an- haltend magnetische Störung.

Dentsche Seewarte,

hiesigen Grundstücks Nr. 1498A. an der Lübecker-

S L o Ly j Se n l

/ Vonnerstag: Solo-VBorträge von den Herren Henry | straße mit Zubehör Termine: . Ì E e —- E 0 e 5

Zum 4. Male: Lumpacivaga- Chaussier, Concertmeister Joban Smit, Hugo Türpe

1) zum Verkaufe na zuvoriger endlicher Regu- lirung der Verkaufsbedingungen am

rl, Marengo und Frl. Zimmer-

Familien Fachrichten., Verlobt: Frl. Marie Sommer mit Hrn. Haupt- mann und Compagniechef Max Schulz (Frank : y f . M.—Weißenb . Verw. Frau Mar- Deetz. Hierauf zum 1. Male: Der Stammhalter. Belle-Alliance-Theater. Mittwo%: En- surt a, M,—Weißenburg) Verw. Frau Mar

Familien-Genrebild in 1 Akt von Julius Lohmeyer. semble-Gastspiel der Mitglieder des Wallner-Theaters. n Steue geseßt vom Direktor Deey. Anfang Neif-Meiflingen. r.

Mittwoch, den 24. Januar 1883, Vormittags 11 Uhr, 2) zum Ueberbot am Mittwoch, den 14, Februar 1883, Vormittags 11 Uhr,

garcthe v. Großmann, geb. Gebe, mit Hrn. Oberst | im Zimmer Nr. ( (Scöffengerichtösaal) des bie- und Negimentés-Commandeur Baron v. Vieting- | figen Amtsgericwtsgebäudes ftatt.

} Schwank in 5 Akten von G. | hoff, genannt Scheel (Dresden). von Moser. Anfang 7 Uhr.

der Teufel. Oper in 5 Abtheilungen, nah dem Donnerstag und folg. Tage: Reif-Reiflingeu.

Auslage der Verkaufsbedingungen vom 10. Januar

Verehelicht: Hr. Postdirektor Max Knetsh mit | an auf der Gericbtsschreiberei und bei dem zum Se- Frl. Erwina Grunewald (Königsberg).

quester bestellten Herrn Rechtsanwalt O. Schwerdt-

——————- Geboren: Ein Sohn: Hrn. Premier-Lieutenant | feger, welher Kaufliebhabern nach vorgängiger An-

Kasseneröffnung 6¿ Uhr. Anfang | Gestorben: p Justiz-Rath

r, Landschafts-Rath Otto v. Sander (Charcic). Frau Regierungs-Rath Lina Grate- fund, geb. Strippelmann (Trier).

Victor Hering (Berlin). Hrn. Dr. G. Fricken- | meldung die Besichtigung des Grundstücks mit Zu- haus (Elberfeld). Eine Tochter: Hrn. Pastor | behör gestatten wird.

Baustaedt (Steinwedel). Hrn. Hauptmann und Schwerin, den 9. November 1882. Compagnic-Cbef Neumann (Berlin).

Großherzogl. Mecklenburg-Sch{hwerinsches Amtsgericht. Zur Beglaubigung: Der Gerichtsschreiber : F. Meyer, Actuar.

[48364] Bekanntmachung.

Gustav Döring

——-- [48357]

Wandsbek, vertreten dur

Vorspiel z. d. Bühnenweih- | [48354]

Oeffentlithe Zustellung.

ps ( Ostend-Theater, Direktion: Emil Hahn. Die Chefrau Henriette “gar M Rechtêanwalt | welbe über diejenigen 100 Thaler und 300 Thaler

Breede daselbst, klagt gegen ihren Ebemann, den Restkaufgelder gebildet ist, die für die Stellmacher Z u. s. w. Dle Grille. Gigarrenarkbeiter Sobannes eun, früher zu Wands- tr g Marie Dorothee Friederike, geborne bek, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen böslicher bub g ry s E Raa im Grund- Verlassung, mit dem Antrage auf Ehescheidung, und | gte pen Abtbeilun A E, mes ip z H ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung tragen find E e A J E LE Aci C rt-Ul 0 des Rechtsstreits vor die dritte Civilklammer des 3 g 9. APT 0ncerl-Kaus, Concert des Kgl. Bilse Königlichen Landgerichts zu Altona auf tember 1852 b L c

) G /* | den 12. April 1883, Vormittags 10 Uhr, “Mee '* bestand, sür fraftlos erklärt. Mittwoch: Abends 7 Uhr, Sinfonie - Concert. | mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- athenow, den 8. November 1882. richte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser I. V.: Otto. d. Op. „Tannhäuser“, Richard | Auszug der Klage bekannt gemacht, Wagner. Concert f, d, Violine, Mendels-Bar-

tholdy, vorgetr. von Hrn. Alexis Kolakowski. G. Stahl, 2. Theil. Sinfonie Nr. 7 A-dur, L, v, Beethoven, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. S

di . Introdnetion nnd Vivace, b. Al T | Residenz-Theater. (Direktion: Emil Neu- | 4 Finale, 3 Theil Vorw ee aier erzo

Altoua, dea 8, November 1882,

Durch Urtheil des Königlichen Amtsgerichts zu geb. Knorr zu Rathenow vom 8. November 1882 ist die Urkunde,

1852 und dem Hypothekenbuchs-Auszuge vom 6. Seps

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts 1IL

(@% Bekanntmathung.

In die Liste der beim Königlichen Landgerichte zu chneidemübl zugelassenen Mechtsanwälte ist am heutigen Tage unter Nr. 14 der Gerichts-Asessor

Konrad Lenz mir dem Wohnsite zt j mann). Mittwoch : 15. Gastspiel des Hrn. Dr, August | festspiel -Parsifal*, Richard Wagner. Variationen | Na heute erlassenem, seinem ganzen Inhalte na | einge E Dee otasiJe pu GEpelamRRs

Förster. Zopf uud Schwert. Lustspiel in 5 Akten | a. d. Ka von Karl Gußkow.

Wagner.

Ralser-Quartett, Jos. Hayd’n, autgef. von | dur Anschlag / 34 Personen. Ouverture z. Op. „Rienzi*, Richard | druck in den Mecklenburgischen Anzeigen bekannt ge- machtem Proklam finden zur Zwangsversteigerung

an die Gerichtötafel und durch Ab-

cingetragen worden cchncidemühl, den 12, November 1882. Königliches Landgericht.

und

me

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

'

Das Abonnement beträgt 4 A 50 4 f u F für das Vierteljahr. __D | Insertionspreis füc den Raum einer Druckzeile 89 „g.

1M 269,

| Alle Post-Anstalten nehmen Besteunng an; \ | für Berlin außer den Post - Anstalten auch die Expe-

H L dition: SW. Wilhelmstraße Nr. 32. L

F den 15. November, Abends.

4

Berlin, Mittwoch,

B E OLPES CUIAZN

182,

T R mam R ener mnen

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: da sich hiergegen weder im Interefe der Gläubiger, no werden für fünfjä ä

dem General-Lieutenant z. D. von Förster, bisher | , „der Schuldner etwas zu erinnern inden hat, S E A Patrone an E bet Pes ‘arina Commandeur der 6. Division, ven R othen Adler-Orden erster in Gemäßheit des S, 2 des Gesetzes vom 17, Juni 1833 zur Aus- | kafse in Labiau und der L Darlehnskasse zu Königsberg Klasse mit Eichenlub und S@wertern am Ringe; dem Gene- stellung von Anleihescheinen zum Béêtrage von 160 000 M, } gegen Ablieferung der der ältecen Zinss\cheinreihe beigedruckten An- ral-Lieutenant z. D. Freiherrn von dem Bus \ As : Haädhen- nbe A On Hundert sechszig Tausend Mark, welche in fol- weisung. Beim Verluste der Anweisung erfolgt die Aushändigung der hausen zu Darmstadt, bisher von der Armee, den Stern * 60000 A zu 1000 M Mod Sto S e Mater Des O, E Tes zum Rothen Adler-Orden zweiter Klasse mit Eichenlaub; dem 80 000 A zu 500 M,

Dans E gesehen ist. : Major a. D. Thiel zu Bonn, zuleßt Hauptmann und Batterie- 20 000 A zu 200 M Zur Sicherheit der hierdurch eingegangenen Verpflichtungen haftet

i der Kreis mit sein Ö i Chef im 2, Pommerschen Feld-Artillerie-Regiment Nr. 17, dem zusammn 160000 Æ Dessen e Utkimde Vaben le dite Vadscttigung water unserer lid tem Ser g A D Dr, Ster zu Brieg, D D e E oer e Prozent Lis Unterschrift E ;

nd dem adtältesten, Rentier Gieß zu Stargard in m- | ZU verzinsen und nach dem festgestellten Tilgungsplane mittelst Ver- „den . , Ten mern, den Rothen Adler-Orden UOA lasse Tak B ats loosung jährlih vom 1. Januar 1883 ab mit wenigstens Einem Der MN eian des Kreises Labiau. Lieutenant z. D. Freiherrn von Br andenst ein, bisher | Prozent des Kapitales, unter Zuwachs der Zinsen von den eingelösten Anmerkung. Die Anleihescheine sind außer mit den Unter- Commandeur der 8 Division, den Königlichen K 4. O ) Anleihescheinen zu tilgen sind, dur egenwärtiges Privilegium | schriften des Landraths und zweier Mitglieder des Kreisaus\{us}ses erster Klasse mit Schwertern“ U Ringe: Y ce Ober: rden Unsere landesherrliche Genehmigung ertheilen, Die Ertheilung écfolat mit dem Siegel des Landraths zu versehen. meister, Etats-Rath von Thaden iu Ñ fA L Ra Kön iglihen ew der rechtlihen Wirkung, daß ein jeder Inhaber dieser Anleihe- S

| j i scheine die daraus hervorgegangenen Rechte geltend zu m befugt | Pro vinz Ostpreußen. Regi s öni Kronen-Orden zweiter Klasse; sowie dem Förster Thadden | ist, ohne zu dem Nachweise der Uebertragung des Tiatnibanus dias MEAEO in 278 cin SEILOS S ONLOEEr S,

Bl Neuenhagen im Kreise Schlawe und dem Koh Johann | pflichtet zu sein. i «Reibe auer zu Jäskendorf im Kreise Mohrungen das Allgemeine Durch vorstehendes Privilegium, welches Wir vorbehaltlich der | zu dem Anleihescheine des Kreises Labiau . . .te Ausgabe Buchstabe

Ehrenzeichen zu verleihen. Rechte Dritter ertheilen, wird für die Befriedigung der Inhaber +14 e Mb über . . , , Mark zu vier Prozent Zinsen

der Anleihescheine eine Gewährleistung Seitens des Staaks nit liber . . . . Mark . . . . Pfennig. men.

AES L h i; , Urkundlich unter Unserer Höchsteigenhändigen Unterscr

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : beigedrucktem Königlichen Snsiegel, E utersGeifé, mid in der Zeit vom 2, Januar (bezw.) 1. Juli 18 die Zinsen den nachbenannten Personen die Erlaubniß zur An- Gegeben Baden-Baden, den 23, Oktober 1882,

legung der ihnen verliehenen nichtpreußischen Ordens-Insigni (E B) ; it «¿Mark . . Pf. bei r a E aps chtpreußischen Insignien von Puttkamer. Maybach. Stolz. e Mgi tr meg zu Labiau und der landschaftlichen Darlehns-

des M N reue bes Debens der Königlidh | provinz Ostpreußen. t Negierungsbezirk Königsberg. eus “Die Kektcaeidi des biauer Kreises. dem ordentlichen Professor in der medizinishen Fakultät ° _des Kre X (U XrsGtiflen.)

der Universität Göttingen, Ober-Medizinal-Rath Dr. Henle; E

des Offizierkreuzes des Königlich italienischen Mark Reichswährung.

St. Mauritius- und Lazarus-Ordens: Ausgefertigt in Genkäßheit des landesherrlichen Privile i Ó i i l Laz : : ( ndesh y giums vom | Kreisausschusses können mit Lettern od y A ite Bea Pee in der philosophischen Fakultät Mie E Ee (Amtsblatt der S Meruna zu E werden, doch muß jeder Zinsschein init der Hombitions SeUAE er Universitä i at S : ih. dom e n Ae, L! Seite . . . un t ift ei erlin, Geheimen Bergrath Dr. Beyrich Geseßz-Sammlung für 1882 Seite . .. ufekde Nu, D E ANNE: Gi t gie

Provinz Ostpreußen.

Der Inhaber dieses Zins\cheines empfängt gegen deren Rückgabe ils QO

des vorbenannten Anleihescheines für das Halbi Gir W i l h e l m, bis S ten f midt H jahr vom ten

erhoben wird.

Regierungsbezirk Königsberg. _Anwéeltsuns zum Kreis-Anleiheschein des Kreises Labiau. . . te Ausgabe Buchstabe . . .. N ib

_ Auf Grund des von dem Bezirksrathe des Regierungsbezirks Z Königsberg genehmigten Kreistagsbeshlusses vom 26. April 1882 Deutsches Neich. wegen ry wes Qu RuO von 160 000 A bekennt sich der L Sep 14 j E Krelsauës|chuß des Kreises Labiau Namens des Kreises dur diese, = Se. Majesiät der Kaiser haben Allergnädigst geruht: für jeden Jnhaber gültige, Seitens des Gläubigers unkündbare Ver- Der Inhaber dieser Anweisung empfängt gegen deren Rückgabe

den vortragenden Rath in der Admiralität, Wirklichen | {reibung zu einer Darlehnss{huld von ;* ¿ * ++ « Mark, welche | zu dem obigen Anleihesceine die . . . te Reibe von Zinsscheinen für die Admiralitäts-Rath Wagne r, zum Geheimen Admiralitäts- an den Lu baar gezahlt worden und mit vier Prozent jährlich zu ünf Ua 15 1-0 bis 18 . ., bei der Kreiöskommunalkasse zu Rath, T0 i i VerRlen M e Said: vai 100 d j Labiau und der landschaftlichen Dartebnskasse zu Königsberg, Dies

den Admiralitäts-Rath Dietrich zum Wirklichen Ad- M E zahlung der ganzen Sculd von 16 M erfolgt nah | niht rebtzeitig von dem als solchen sich ausweisenden Inbaber des miralitäts-Rath und vortragenden Rath in der Admiralität, aßgabe des genehmigten Tilgungsplans mittelst Verloosung der | Anleibescbeins dagegen Widersp

Le VEN t | viano m ] ruch erhoben wird. v e Î 4 Anleibescheine in den Jahren 1883 bis spätestens 1924 ein\{lieali Q den Marine-ZJntendanten Berndt mittelst Allerhöchster | aus cinem T ilgungsstode, welcer mit aigfiens Einta Drcetue L Aa, Dn: N M

T | yöôchste / Tilg wenigflens Einem Prozent des j Kreises Labi Bestallung vom 14. d. M. zum Hüifsrath in der Admiralität Kapitals jährlich unter Zuwachs der Zinsen ‘von a elôsten P Arte us Ot NRsE A mit dem Titel Wirklicher Admiralitäté-Rath und unter Be: | Anleiheseinen gebildet wird, Die Ausloosung gescbieht fn dem Anmerkung. Die Namensunterscbriften der Mitglieder des

lassung seines Ranges als Rath 3 Klasie, und Monate Dezember jeden Jahres, Dem Kreise bleibt jedoch das | Kreisaussbusses können mit Lettern oder Fac imile , E p ° S B » 1 M T 42 D E e ) l den Marine-Jntendantur-Rath Dr. Holt mittelst Aller- | Ret vorbehalten, den Tilgungéstock zu verstärken oder auch sämmt- | werden, doch muß jede Anweisung mit Ee ias va hödhster Bestallung vow 14, d. M. zum Marine-Jntendanten | lie noch im Umlauf befindliche Anleihescheine auf einmal zu kün- | unterschrift cines Kontrol

| G l 1 ien Die Anw t MEREE versehen werden. i gen. / Î : e Anweisung i i e B mit dem Range eines Raths 3. Klasse zu ernennen. Die durch die verstärkte Tilgung ersparten Zinsen wacsen | unter n Tecion aersdiede auf der gan zen Blatibreite

j den beiden leßten Zinsscheinen mit davon abweichenden ebenfalls dem Tilgungésstock zu. Lettern in nachsteh s : j Die aubgeloonen, laue die oeSindigten S OeeiDeine werden chstehender Art ain unter Dezeihnung ihrer Bustaben, Nummern und Beträge, sowie des . «ter Zinsschein. Zs i ¿ Königreich Preußen, Ter an, welGem E e TT ablung erfolgen soll, öfentlic bekannt G S E u —aabniar dl al, j gema, Wieje Vetanntmachung erfolgt sech8, drei, uwei und einen s Des Königs Majestät haben Allergnädigst geruht, | Monat vor dem Zablungötermine in dem „Dentichen Reichs- und | Ens den Provinzial-Landtag der Rheinprovinz zum 10. Dezember | Königlich reußischen Staats-Anzeiger“, dem „Amtsblatt der d. J. zu einer außerordentlihen Session nah der Stadt | Königlien Regierung zu Königsberg“, dem „Labiaucr Kreisblatte“, E G ———— t Düsseldorf zu berufen, sowie den Ober-Präsidenten, Wirklichen | sowie in der ¡Königsberger Hartungshen Zeitung“. Geht eines dieser Geheimen Rath von Bardeleben zu Coblenz, zum Könige | Gener 6s Koniglbben Recieruae Pee ereibbertretung mit n Dorn arsibung des Hauses der Abgeordneten lihen Kommissarius, den Fürsten zu Wied zum Marschall | Genebmigung des Königlichen Regierungd-Präsidenten in Königsberg | am Donnerstag, den 16. November 1882, Nachmittags 2 Uhr. Ey è l al ein anderes Blatt bestimmt. L und den Koniglichen Kammerherrn f reiherrn von Sole- Tagesordnun g:

l Bis zu dem Tage, wo solcbergestalt das Kapital zu entrichten ift, macher-Antweiler zu Bonn zum Stellvertreter des Mar- | wird es in halbjährlichen Terminen, am 2. Januar und am 1. Juli, b Sa s Präsidenten, der beiden Vize-Präsidenten und er Schriftführer.

s{halls für den erwähnten Provinzual-Landtag zu ernennen. von beute an gerechnet, mit vier Prozent jährli verzinst.

E __Dlie Vutatlung der Zinsen und des Kapitals erfolgt gegen bloße

Aaanabe der E 9 po enen J nosGeine, gef coungêweise dieses

Der Königliche Hof legt heute für Jhre Königliche nleibescheines er KreisTommunalkasse zu au und der land- N f j li z ) c

Hoheit die Herzogin Maria Pia von Parma, [Ban en DarteFastasie E ietrotaert, und zwar auch in der nah

Fälligkeitstermins folgenden reit Mit F Personalveränderungen. i fi j Sizili : a ermins folgenden Zeit. m eborene Prinzejsin Beider Sizilien, die Trauer auf aht | Empfangnahme des Kapitals eingereichte Aelt seine sind au

ge an de: L börigen Zinsscheine ter späteren ält i Königlih Preußishe Armee, j le dazu gehörigen Zinsscheine der späteren gkeitstermine zu- Er , Beförd Berlin, den 15, November 1882. rüdzuliefetn. Für die fehlenden Zinsscheine wird der Betrag vom | Im dden Wat: Berlin, 4 lon j egt

4. November. Der Vize-Ober-Ceremonienmeister : Kapital abgezogen. Die gekündigten Kapitalbeträge, welche innerbalb auptm. und Comp Chef vom Inf. Regt. Nr. 32, dem R t, unter Graf A. Eulenburg.

dreißig Jahren nah dem Rückzahlungêtermine nicht erboben werden, | Beförder, zum überzähl. Major, aggregirt. Kret schmer Hauptm. sowie die „innerhalb vier Jahren nah Ablauf des Kalenderjahres, in | à la suite des Inf. Negts. Nr. 3 e Eme! von dem welchem sie Pa geworden, nicht erhobenen Zinsen verjähren zu | Kommando als Adjut. bei der 22. Inf. Brig., als Comp. Chef in i Gunsten des Krei cs, Das Aufgebot und die Kraftloserklärung ver- | das gedachte Regt. einrangirt. v. Schmettau 1, Pr, U. vom | Privilegium lorener oder vernichteter Anleibescheine erfolgt nach Vorschrift Inf. Re t, Nr. 18, unter Stellung à la anito des Regts, als Adjut. wegen Ausfertigung auf den Inhaber lautender | der §5. 838 ff, der Civil-Prozeßordnung für das Deutsche Reich | zur 22. Inf. Brig. kommandirt. Larz, Pr. Lt. vom :

Kreis-Anleihescheine des Kreises Labiau im Betrage | vom 8. Januar 1877 (R. G. Bl. Seite 83) bezw. nach §. 20 des Aus- . 43, in das Inf. Regt. Nr. 18, Dittrich, Sec. Lt, vom L

von 160000 M fübrungögeieyes zur Zenticen Civil-Prozeßordnung vom 24. März | Nr. 45, in das Inf. Regt. Nr. 84, v. Brockhusen, Sec 7 i 7

. p

S S. S. 281 —, Gren. Regt. Nr. 9, unt örderun L Inf Wir Wilhelm , von Gottes Gnaden König von Preußen 2c. SUEED können weder aufgeboten noch sür kraftlos erklärt Regk. Nr. 43 y Eee eiae E n Ber ea Inf,

t. 0 Nachdem die Vertretung des Kreises Labiau auf dem Kreis- werden. soll Demjenigea, welcher den Verlust von Zins- | deur des 1. Bats, ade R

tage am 26. April 1882 beschlossen hat, die zur unentgeltlichen Her- scheinen vor Ablauf der vierjährigen äh l it Î ola des Grund und Bodens innerhalb des gedacten ‘Kreises ee verwaltung anmeldet und den Fatt e va Se | dgid, vate das Inf E

Bau einer Eisenbahn untergeordneter Bedeutung von Königsberg nach macd Vorzeigung dec sdverschreibu TEZ f t T Aae | Le 08 ree O go e

Labiau erforderlihen Mittel im Wege ciner Anleihe zu beschaffen, darthut, nah Ablauf der Veri cungsfrist S T Siellur } La ents Vieed a —yg Veriäbrungof

wollen Wir auf den Antrag der Kreisvertretung, an Tdet d bis da Schul lor zu diesem ZweckÇe auf jeden Inhaber lautende, mit Zinsscheinen Quittung autgezablt E 4 eau ctatömd et es Ie wia bte icfem )

versehene, Seitens der Gläubiger unkündbare Anleibescheine im Mit d Anleihescheine sind halbjä ins bis t. Nr. 16 : Betrage von 160 000 „K ausstellen zu dürfen, zum Schlusse des Jabres 1887 mte Me I Sena Reg 4, a Qu css Regt. v. L

raa

E E R E D p N E S E E S E E Vie S E e212

E

7

Uag C E Aa B t E

h 4 ises.-Labjau- 4 Dieser Zinsschein is ungültig, wenn dessen Geldbetrag nicht Muti a g inner vier Jahren nah Al lauf des Kalenderjahres der Sala 4

Anmerkung. Die Namenëunterscriften der Mitglieder des

R:

aris ZEE

E

FE P M T E

A E L t a t R

E E nd T

diu Taae G 0 Edt ir ri l

“R