1882 / 274 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Hamburg, 18. Nevember. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen loco unverändert, auf Termine 6till, pr. November-Dezember 173,00 Br., 17200 Gd, pr. April- Mai 173 00 Br, 171,00 Gd loco unverändert, auf Termine still, pr. November-Dezem 131.00 Br, 130,00 Gd., pr. Ápri}l-Mai 131 00 Br., 13000 Gd. Hafer und Gerste unverändert. „Rüböl fest, loco —, pr. Mai 66,50. Spiritus still, pr. Novem- ber 45} Br., pr. Dezember-Januar 444 Br., pr. Januar - Februar 443 Br. pr April-Mai 434 Br. Kaffee matt, Umsatz gering, Petroleum au, Standard white loco 8,00 Br.. 7,80 Gd., pr. November 8,00 Gd, pr. Januar-März 840 Gd. Wetter : Schneeluft.

Wien, 18. November. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen pr. Nov. 9,40 G4d., 9,50 Br., pr. Nov.-Dez. —, pr. Frühjahr 9.80 Gd., 9,82 Br. Roggen pr. Früh-

es Daho & Brothers 124. Speck —. Getreidefracht nach Liver-

GeneralversammIlungen. Prag- Duxor Eisenbahn. Ausserord. Gen.-Vers, zu m1ChoWw, Zeitzer Elsengiesserei und Masohinenbau-Aotien- Gesellsohaft. Ord. Gen.-Vers. zu Zeitz. 5. Dezember. Lausitzer Masohinenfabrik vormals J. F, Petzold in Bautzen. Ord. Gen.-Vers. zu Dresden. 9. Dezember. E ERdrls Hallo. Ord. Gen. - Vers. zu alie a, D,

28. Novbr. 29. Novbr.

Wetterbericht vom 19. November 1882,

ganz Dentsehland herrscht trübes. vielfach zu Schneefällen ge- neigtes Froetwetter, im Süden und Nordwesten ist es külter ge- worden, dagegen im Nordosten hat der Frost etwas nachgelassen, Indessen dürfte bei weiterer Fortpfl der Depression im Nordwesten, für Dentschland räsch west-ostwärts fortschreitendes Thauwetter zu erwarten sein.

Deutache Seewarte.

Wetterberieht vom 20. November 1882, - 8 Uhr Morgens. Baromoster auf His

. 0 Gr. u. d. Meeres- Stationen. |piegel rodus, in Millimeter.

Temperatur

Wind. Wetter. jin ° Celsius

jahr 7,65 Gd., 7,67 Br. Hafer pr. Frübjabr 6,77 Gd., 6,80 Br. Mais E Mai-Juni 6,40 Gd., 6.42 Br. est, 18. November. (W. T. B)

Produktenmarkt. Weizen loco rubig, pr. Frübjabr 9,38 Gd.. 9,40 Br. Hafer vr. Frühjabr 6,38 Gd., 6,40 Br. Mais pr. Mai-Juni 5,94 Gd., 5,96 Br.

Amsterdäam, 18. November. (W. T. B.)

(W. T. B.)

Bancazinn 601.

Amsteräam, 18. November.

Getreidemarkt. (Schiussbericht.) Weizen per November 255, per Mürz 264. Roggen per März 168, pr. Mai 167.

Anmtwerpen, 18. November. (W. T. B.)

Petroleummarkt. (Schluasbericht.) Raffinirtes, Type weiss, loco 20 bez.. 204 Br., pr. Dezember 20 bez, und Br., pr. Januar 21 Br.. pr. Januar-März 214 Br. Fest.

Antwerpen, 18. November. (W. T. B.)

Getreidemarkt. (Schlussbericht.) Weizen fest. unverändert. Hafer still. Gerste steigend.

London, 18. November. (W. T. B.)

Havanmazncker 12 223, Matt

Liverpool, 18. November. (W. T. B)

Baumwolle. (Schlussbericht.) Umsatz 10'000 B., davon fiir Spekulation und Export 2000 B. Saurats anziehend, Middl. ameri- kanische Dezember-Januar-Lieferang 661/64, Februar-März-Liefe- rung 569/64, März-April-Lieferung 61/64, April-Mai-Lieferung 63/64, Mai-Juni-Lieferung 65/«4, Jani-Juli-Lieferung 67/64, Juli-Augast- Lieferung 65/32 d.

Paríîs, 18, November. (W. T. B.) Produktenmarkt. Weizen rubig, per November 25,25, er D-zember 25.30, per Januar-April 25,60, per März-Juni 25.00, ehl 9 Marques, rubig, per Nov. 57,25, per Dezember 58,80. per Jannuar-April 55,50, per März-Juni 56,00. Rüböl rahig, per Novbr. 86,50, per Dezember 86,75, per Januar-April 86.75, per Mai-August 83,00. Spiritus matt, per November d1 25, Per Dezember 51.50, per Januar-April 53,00, per Mai-Anugust 54,50.

Paris, 18, November. (W. T. B.)

Robzucker 889% loco ruhig, 53.25 à 53,50. Weisser Zucker

Mullaghmore Aberdeen .. Kopenhagen . Stockholm . Vaparanda . Cork, Queens- town... .,. Dreb ¿ass Helder. ..,. S a Hamburg .. Swinemünde Neufahrwass, Memel...

Münster . . , Karisruhe . , Wiesbaden . München . Leipzig . Berlin . .. Me Breslau

Triest ..…..

744 WNW 742 WSW 741 0

745 O0XNO 761 0

‘8 Uhr Morgens,

Barometer auf 0 Gr. u. d.Meeres- spiegel reduz. in Millimeter.

748

Temperatur in 9 Celsins 59 C.=409R. wolkig * 7 wolkig 1 Dunst _— 3 bedeckt 8

Schnee —1 bedeckt —2 bedeckt —9

Stationen. Wind. Wetter.

Ey Staats-Anzeiger.

Mullaghmore Aberdeen .. Kopenhagen. Moskan Cork, Queens town, ... Breft=. . Helder. ... Sylt Hamburg .. Swinemünde. Neufahrwass. Memel...

A Münster . .. Karlsruhe .. Wiesbaden . München .. Leipzig ... Berlin ... Wien .. Breslau ... Ile d'Aix .. Triest .. . .|

[|WNW 740. |WSW 750 NW 758 0

Das Abonnement beträgt 4 # 50 4 ' für dos Vierteljahr. a R a | (Insertionspreis füc den Raum einer Druckzeile 30 9. | R

M ; M 274. den 21. November, Abends.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : leihescheine in den Jahren 1884/85 bis spätestens 1926/27 eins{ließlich | als \solchen sich ausweisenden Inhaber des Anleihescheins dagegen dem Herzog vo n Ujest, Fürsten zu Hohenlohe: Dehringen,

E Ln s E s n A pem Lee S erhoben wird. |

; : 8 tals unter Zuwa er Zinsen en. getilgten armen, am

die Kette zum Großkreuz des Rothen Adler: Ordens zu ver- clb einen bilder ee Die Ausloosung: L E (Frodener Sietpel

leihen. Monate Juni jeden Jahres. Der Stadt bleibt jedod das Recht vor- Der Ober-Bürgermeister.

behalten, den Tilgungsstock zu verstärken oder au sämmtliche noh Die Schuldentilgungs-Kommission.

im. Umlaufe befindliche Anleihescbeine auf einmal zu kündigen. Der Stadtsekretär. Der Gemeinde-Empfänger. Die E die A Tilgung erspartèn Zinsen wachsen | Anme A Parts T en B “u abr ag (a

j önli i 1 ebenfalls dem Tilgungsstocke zu. : 2A U und der uldentilgungs-Kommission können mit Leltern o

aen Maler y s B B Sens Ee a Die ausgelooften , as E z gettavigin Anlelges heine fac aan gevrudt E s muß ipe Aweisung mit

L t i Itummern ; eine s Anlegung des von Sr. Königlichen Hoheit d-m Großherzoge | Verden unter Bezeichnung ihrer Buchsta “Rae orto aoe e fébeit S ,

E j : ie des Termines, welchem die Rückzahlung erfolgen soll, von Mecklenburg-Schwerin ihm verliehenen Ritterkreuzes des | (wie des Termines, an wel PUNS erfolgen | Die Anweisung is zum Yntersibiede auf der ganzen Blatt-

Í öffentlich bekannt gemacht. Diese Bekanntmachung erfolgt ses, Ordens der Wendischen Krone zu ertheilen. u Ba und cluen ; Moñat vab has ahlungstermine in dem breite unter den beiden leßten Zins\cheinen mit davon abweichen- den Lettern in nachstehender Art abzudrucken:

„Deutschen Reichs- und Preußischen Staats- Anzeiger“ dem „Amteéblatte der Königlichen Regierung zu Düsseldorf“ ‘und dem

emer aiten Kredi | ter Zinsschein. | . . ter Zinsschein. Anweisung.

Alle Post-Austalten nehmen Befieiluug auz füc Berlin außer den Post - Austalten auch die Expe- dition: Sw. Wilhelmstraße Nr. 32.

752 759 742 741

NW NNW NW 0X0 742 WSW 742 SW 744 S 754 NO

743 WSW TA7 SW 745 SW 751 80 746 SW 743 SW á

753 still wolkenlos 748 SSW 3 [bedeckt

754 still ‘bedeckt

y 1) Seegang hoch, 2) Grobe See. Schnee. §) Gestern Schneefall,

Anmerkung. Die Stationen sind in 4 Gru en geordnet : 1) Nordeuropa, 2) Küstenzons von Irland bis Oelbiataien. 3) Mitt. europa südlich dieser Zone, 4) Südeuropa. Innerhalb jeder Gruppe ist die Richtung von West nach Ost eingehalten.

Skala für die Windstärke: 1 = leiser Zug, 2 = leicht 2 E E E O S frisch, 6 = stark, 7 = steif,

= stürm1s8ch, 9 = Sturm = s = Ï

ua E ; tarker Sturm, 11 heftiger i VUebersicht der Witterung. ë Eine flache umfangreiche Depression erstreckt sich über das Nordsee- und westliche Ostseegebiet, unter deren Einflasse über Westbritannien 8türmische nordwestliche, über Dänemark schwache östliche und über Deutschland meist schwache s8üdliche bis west- liche Winde wehen, welch letztere beträchtliche Erwärmung her- vorgebracht haben, 80 dass Deatschland, der äusserste Nordosten theilweise auch der Nordwesten ausgenommen, wieder frostfrei ist. In Süddentschland liegt die Temperatur atellenweise über der normalen. Ueber Centraleuropa ist das Wetter andauernd trübe,

wolkig!) 6 | wolkig?) 10 bedeckt 4 bedeckt —1 woikig 0 Schnee 1 bedeckt —2 ‘heiter3) —10 ‘bedeckt 4) Regen bedeckt s) ¡bedeckt ¡wolkig [wolkig

754 WNW 758 NNW 746 8 751 850 753 WSW 752 NW 748 SW T49 080 752 N 752 8 TÔT 030 756 W 759 80 T57 SW 754 NW

761 SW

halb bed. 6 Regen!) 11 Schnee 0 bedeckt _— 1 bedeckt?) | 6 bedeckt) | 2 bedeckt4)| 2 Nebel) 8 bedeckt 4 bedeckt 2 bedeckt 23 bedeckt —_ 2 heit+r 9 heiter®) 4 bedeckt 2 wolkenlos | 3 bedeckt?) 3

757 760 W SW Regen 13 760 ONO 3 [bedeckt 3 1) See leicht bewegt. 2) Leichter Nebel 8!) See leicht be- wegt, Westen abklarend. 4) Schneeluft. 5) Schneeflocken. 6) Nach- mittags und Nachts Schnee. 7) Scheeefslocken, Anmerkung: Die Stationen sind in 4 Gruppen geordnet: 1) Nordenropa, 2) Küestenzone von Irland bis Ostprenssen, 3) Mittel- k \ europa südlich dieser Zone, 4) Südenropa, Innerhalb jeder Gruppe matt, Nr. 3 pr. 100 Kilogr. pr. November 59,50, pr. Dezem- | ist die Richtung von West nach Ost eingehalten. ber 59 80, pr Jannuar-April 61,12, Skala für die Windstärke: 1 = leiser Zug, 2 = leicht, New-York, 18, November. (W. T. B.) 3 = schwach, 4 = mössig, 5 = frisch, 6 = stark, 7 == gteif, Waarenbericht. Baumwolle in New-York 109/16, do, in | 8 = stürmisch, 9 = Sturm, 10 = starker Sturm, 11 = heftiger New-Orleans 10, Petroleum Standard white in New-York T5 Gd., | Sturm, 12 = Orkan. do. in Philadelphia 7} Gd., rohes Petroleum in New-York 77.

; A 7 Uebersicht der Witterung. do. Pipe line Certificates 1 D. 18 C. Mebl 4 D. 35 C, Rother Ein tiefes’ Minimum ist nördlich von Schottland erschienen, Winterweizen loco 1 D. 84 C., do. pr. November 1 D. 74 C.,

welches einen Ausläufer südwärts nach dem Kanal entsendet, do, pr. Dezember 1 D. 8} C., do. pr. Januar 1 D. 114 C.

: ] ] C während über dem südöstlichen Osteeegebiete eine flache Depression | im Süden fällt Regen, im Nord Mais (New) 83 C. Zucker (Fair refining Musecovados) 74. | lagert. Ueber der Westhälfte Centraleuropas sind die Winde nach Nordsee fanden Ma eldo Mekirioada Pludizes as ““aigine Kaffee (fair Rio-) 8k. Schmalz (Wilcox) 128, do. Fairbanks 124. | Süd zurüctgedreht nund im langsamen Auffrischen begriffen. In A Do, R Ir 2OR ST O T G E I S E S I A Theater.

Deutsche Seewarte. . Belle-Alliance-Theater. Dienstag: Gast- Stecbriefs - Erledigung. Der gegen den [49236] Königliche Schauspiele, Dienstag: Opern- | piel der Mitglieder des Wallner - Theaters. haus.

J, Bekanntmachung Sthiniedemeister Carl Hübner wegen Betruges | Die Lieferung von Auéêrüftungsstücken 7 c [I N / d 213. Vorstellung. Zum ersten Male: Rai- | Zum 23. Male: Reif-Reiflingen. Schwank in in den Akten V, R. L 275. 82 unter dem 23, März e Au, mondin. Oper in 3 “Âften und einem Vor- | 2 Akten von G. von Moser. Anfang 7 Uhr.

/ y e 2. Garde-Reserve-Sanitäts-D : 1882 erlassene Stebrief wird zurückgenommen. 181 Tornister mit Eau Mete ea iel von Hermann Schmid. Musik von Karl | „Mittwoch und folgende Tage: Reif-Reiflingen, | Berlin, den 16. November 1882. Königliches Land- Pecfall, Ballet von Paul Taglioni. In Scene | (Lebte Wothe der Aufsahrnngen.)

j l ken, i geriht I. Der Untersuhungsrichter: Fo b[. Paten, sowie geseßt vom Direktor von Strany. Besetzung: E ;

23 Stück Kameradschafts-Kochapparate, Der König von Aquitan, Hr. Salomon. Graf v. Forez,

oll im Wege der Submission verdungen werden. Die Bedingungen sind im Geschäftszimmer der Seneschall, Hr. Beß. Raimondin, Emmerich, Rothar, Vasallen des Königs, Hr. Ernst,

Kaserne Alexanderstraße 56 Nr. 15 täglih von 9 icton, t Di Junk, Hr. Schmidt, Hr. Bartl Eckart, Rai-

bis 12 Ubr Vormittags einzusehen und versie [t

Feten mit der Aufschrift: "Submission füe

mondins Knappe, Hr. Krolop. Melusine, Frl. Beeth. u: rüstungsstücke“ bis ¡um 28. dss. Mts., Meliora, Persina, Nirxen, Frl. Driese, Frl. Wasser-

mann. Anfang 7 Uhr.

Vorstellung. Harokd.

Vormittags 11 Uhr, daselbst einzureichen. Schauspielhaus. 243.

Berlin, den 19, November 1882, Kaiser Alexander-Garde-Grenadier- Negiment Trauerspiel in 5 Akten von Ernst von Wildenbruch. 9 F gene geseßt vom Direktor Deez. Anfang r

E. Le Mittwoch: Opernhaus. 214, Vorstellung. Mor-

[49225] Bekauntmachung. ano. Phantastishes Ballet in 3 Akten und einem Vorspiel von Paul Taglioni. Musik von P. Hertel.

Die Lieferung von: Anfang 7 Uhr. 244, Vorstellung. Bürgerlich

Berlin, Dienstag,

P E E E E E E T L Dg E D E

1882.

Roggen

D O Fl S HD Fl CS H C bd ja C C D dS fa bi QO

S

|

C3 do o i pi D O I i

Se. Majestät der König haben Allergnädigst gerußt:

3) Grobe See. 4) Vormittag

wo e D) a B A bo bo bD bo i dD 5 S 5 L i f I |OIIH A

„Barmer amtlichen Kreisblatt,

Geht eines dieser Blätter ein, so wird an dessen Statt von der Stadtverordnetenversammlung mit Genehmigung der Königlichen Regierung zu Düsseldorf ein anderes Blatt bestimmt.

Bis zu dem Tage, wo solcergestalt das Kapital zu entrichten ist, wird es in halbjährlichen Terminen, am 1. April und am 1. Oktober, von heute an gerechnet, mit vier Prozent jährli verzinset.

Die Auszahlung der Zinsen und des Kapitals erfolgt gegen bloße Rückgabe der fällig gewordenen Zinsscheine, beziehu::gsweise dieses Anleihescheines bei der Stadtkasse zu Barmen und den bekannt zu machenden Einlösungs|stellen in Berlin und: Cöln, unt zwar auch in der nach dem Eintritte des Fälligkeitsterm folgenden Zeit. Mit dem zur Empfangnahme des Kapitals eingéreihten Anleibescheine sind auch die dazu gehörigen Bin der späteren Fälligkeitster- mine zurückzuliefern. Für die fehlenden Zinsscheine wird der Betrag vom Kapital abgezogen. Die gekündigten Kapitalk träge, welche innerhalb dreißig ahren nah dem Rückzahlungstêrtzine nit erhoben werden, sowie die innerholb vier Jahren G Ablauf des ‘Kalénder- jahres, in welchem sie fêllig geworden - nicht erholen Zinsen verjähren zu Gunsten der Stadt. Das-Aufgebot und die Kraftlos- erklärung verlorener oder verntchteter Schuldverschreibungen erfolgt nach Vorschrift der §8. 838 und ff. der Civilprozeßordnung für das Deutsche Reih vom 30. Januar 1877 (Reichs-Ges. Bl. S. 83) bezw, nach §. 20 des Ausführungégeseßes zur Deutschen Civilprozeß- ordnung vom 24. Mä1z 1879 (Geseß-S. S. 281). 5

Zinssceine können weder aufgeboten, noch für kraftlos erklärt werden. Doch soll Demjenigen, welcher den Verlust von Zinsscheinen vor Ablauf der vierjährigen Verjährungsfrist bei der Stadtverwaltung anmeldet und den stattgehabten Besiß der Zinsscheine durch Vor- zeigung des Anleibescheins oder font in glaubhafter Weise darthut, nach Ablauf der Verjährungsfrist der Betrag der angemeldeten und bis dahin nicht vorgekommenen Zinsscheine gegen Quittung aus- gezahlt werden. Î : | U Ls

Mit diesem Anleiheschein sind halbjährliche e bis zum Sblusse des Etatsjahres 1887/88 ausgegeben; die ferneren Zinsscheine werden für g hrige errn avoroeven es O einer neuen Reibe von Zinsscheinen erfo ci der adtkasse in R eye Le : erz Barmen gegen Ablieferung der der älteren Zinsscheinreihe beigedruckten als Königlicher Kreis-Bauinspektor in Heiligenstadt angestellt Anweisung. Beim Verluste der Anweisung mig die Aushändigung worden. S. der neuen Zinsscheinreißhe an den Jnhaber des Anleihescheins, sofern

dessen Vorzeigung rechtzeitig geschehen ist. Die Königliche Eisenbahn-Direktion (linksrheinische) zu

Zur Sicherheit der hierdurch eingegangenen Verpflichtungen haftet Cöln ift mit der Anfertigur enereller Vorarbeiten für die Stadt Barmen mit ihrem Vermögen und mit ihrer Steuerkraft. | „ine Ei senbahn fe n S r a F dneter Bedeutung von

nue D Ee haben wir diese Ausfertigung unter unserer Euskirchen nach Münstereifel beaustragt worden.

Barmen, den . ¿ Ms : Der Ober-Bürgermeister. Die Schuldentilgungs-Kommission. Eingetragen im Kontrolbuch Blatt. .

Der Stadtsekretär. Der Gemeinde-Empfänger.

Deutsches Neich.

Se. Majestät der Kaiser haben im Namen des Reichs den bisherigen Vize-Konsul Jgnaz Fürth in Colon zum Konsul daselbst zu- ernennen geruht.

Ministerium der geisilihen, Unterrichts- un» Medizinal-Angelegenheiten.

Der bisherige Amtsrichter Dr, jur. Stockmann zu JPehoe ist zum Konsistorial-Assessor ernannt und demselben die ttatsmäßige Stelle eines weltlüiGen Mitgliedes bei dem Konsistorium zu Kiel verliehen worden.

An dem katholishen Gymnasium zu Glogau sind-der Tituliar-Oberlehrer Dr. Scholz und der ordentliche Lehrer Dr. Sommerfeld zu Oberlehrern befördert worden.

Königreich Preußen.

Se, Majestät der König haben Allergnävigst geruht : den Premier-Lieutenant im Oberschlesischen Feld: Artillerie- Regiment Nr. 21, Felix Franz Adam Schmidt, in den Adelstand unter dem Namen Schmidt von Stempell zu erheben. / Í

¿, Ministerium der dôffentlichen Arbeiten.

Der Regierungs-Baumeister Georg Biedermann in Aurich ist zum Königlichen Bauinspektor ernannt und dem- selben die technische Hülfsarbeiterstelle bei der Königlichen Lanb- drostei daselbst verliehen worden.

, Der Regierungs - Baumeister Hermann Rüppel in Cassel ist zum Königlichen Landbauinspektor ernannt und demselben eine tehnishe Hülfsarbeiterstelle bei der Königlichen Regierung daselbst verliehen worden. ó

Der Regierungs: Baumeister Paul Küster in Potsdam ist zum Königlichen Land - Bauinspektor ernannt und dem- selben eine tehnishe Hülfsarbeitersttele bei der dortigen Königlichen Regierung verliehen worden. /

Der Regierungs Baumeister Tophof in Dt.-Eylau ist als Königlicher Kreis Bauinspektor in Dt.-Eylau und.

der Negierungs-Baumeister Beisner in Heiligenstadt

Privilegium

wegen Ausfertigung auf den Inhaber lautender Stadt- anleibesccheine der Stadt Barmen im Betrage von 3 000000 M Vom 1. November 1882.

Wir Wilhelm, von Gottes Gnaden König von Preußen 2c.

Nachdem die Stadtverordnetenversammlung der Stadtgemeinde Barmen in ihren Sitzungen vom 21. März und 3. Oktober 1882 be- {loffen hat, die zur Ausführung eines Wasserwerk8, zu Neubauten, insbesondere zu Scbulbauten, zur Erweiterung des Krankenhauses, zu

flasterung8arbeiten und event. zur Anlage eines öffentlichen Schlacht- auses ccsorderlicen Mittel im Wege einer Anleihe zu beschaffen, wollen Wir auf den Antrag der Stadtverordnetenversammlung, zu diesem Zwecke auf jeden Inhaber lautende, mit Zinsscheinen versehene, Seitens der (Hläubiger unkündbare Anleihescheine im Betrage von 3 000 000 K auséstellen zu dürfen, ih hiergegen weder im Interesse der Gläubiger noch der Schuldner Etwas zu erinnern gefunden hat, in Gemäßheit des S. 2 des Gesetzes vom 17. Juni 1833 zur Ausstellung von Anleihescheinen zum Betrage 4 A Ar in Buchstaben: Drei Millionen Mark, welche in folgenden Abschnitten 100 Stü à 5/00 A = 500000 A 500 R E 1900000 ,„

O e O 1000 e e U. r U

Summa 3 000 000

nach dem anliegenden Muster auszufertigen, mit vier Prozent J

Wilhelm-Theater, Chausseestraße Nr. 25/26.

Dienstag: Zum 8. Male wiederholt: Die Theater- prinzessin. Posse mit Gesang und Tanz in drei Akten von Móölle. Kasseneröffnung 64 Uhr. Anfang des Concerts 7, der Vorstellung 74 Ühr. Vor und

Subhastationen, Aufgebote, Vor- ladungen u. dergl. [49231] Oefffentlihe Zustellung.

Die Wittwe Clemens Jakob Reichard zu Neu- wied, vertreten durch den Justizrath v. Mittelstädt nah der Vorstellung großes Concert, ausgeführt | und den Rechtsanwalt v. Mittelstädt zu Neuwied, von der Kapelle des Hauses. klagt gegen den an unbekannten Orten zur See sich

Mittwoch: Dieselbe Vorstellung. aufhaltenden Schiffer Jakob Wertbes von hier, als

Erben seiner verstorbenen Mutter, der Ehefrau Ostend-Theater. Direktion: Emil Hahn.

Anton Werthes von bier, aus der gerichtlichen Schuld- Dienstag: Die Dame mit den Kamelien.

und Pfandverscbreibung vom 15. Juli 1874, laut ÿ

Parijer Sütlendild in 5 Alten, vos Alex. Dumas welcher die Eheleute Anton Werthes bekannten, von

Sohn).

der Klägerin ‘ein baares Darlehn von 3000 Á, ver- Mittwob: Bei zinslih zu 59/6 und gegen dreimonatlicbe Kündigung pretsen, Parquet 50 „\ u. \ w. Der Glöckner

freien zu haben und das in der Rhbeinstraße von Notre-Dame. Schauspiel in 6 Akten von Nr. 10 gelegene Haus nebst Hofraum, Flur 11. Charlotte Birch-Pfeiffer. Bilse,

circa 1300 Kilo Sohlleder, da auênahmêweise halben Kassen- Schauspielhaus,

1100 Kilo Fahlleder, 500 Kilo Brandsohlleder, und romautisch. Lustspiel in 4 Akten von Bauern- feld. Anfang 7 Uhr.

150 Stück Schafhäuten, 300 Meter Strippband 1200 Paar Stiefeleisen,

Nr. 802, zur Sicherung dieses Kapitals verpfändeten, mit dem Antrage auf Verurtheilung des eklagten zur Zahlung von 1/5 von 255 Æ& (Zinsenrest für 123000 Mille Sohlennägel,

die Zeit vom 1, Juli 1880 bis dabîn 1882), um i ,30 Vachettbäute zu Reithosenbeseßen zum Zwecke der Tilgung der Schuld den geriht- | soll im Submissionêwege vergeben werden. j lihen öffentliben Verkauf des zu Neuwied in der | Die Lieferungsbedingungen sind im Bureau, Rbeinstraße Nr, 10 gelegenen Wohnhauses nebst | Meygerthor-Kaserne, einzusehen, können aber au

ofraum, Flur 11. Nr. 802, zu erleiden, und | gegen Einsendung von 1 4 Screibgebübr be u verzinsen und nach dem festgestellten Tilgungsplane mittelst Ver- adet den Beklagten zur mündlicben Verhandlung des | werden. Fretbgebühe bezogen / L len n vom 1. April 1884 ab mit wenigstens Einem Anmerkung: Die Anleihescheine sind mit den Unterschriften Rechtsstreits vor das Königliche Amtöôgericht zu Proben für Leder, mindestens in balben Häuten Froten! des Kapitales, unter Zuwachs der Zinsen von den grttigion des Ober-Bürgermeisters und der Schuldentilgungs-Kommission zu Neuwied und Offerten, welche mit der Aufschrift : i nleiheseinea, zu tilgen sind, durch gegenwärtiges Privilegium | versehen. E auf den 8, Januar 18883, Submission auf Lederlieferung Unsere landesherrlide Genehmigung ertheilen. Die Ertheilung erfolgt T7 7 O Vormittags 9 Uhr. versehen, und auf Stempelpapier geschrieben sein mit der re{chtliwhen Wirkung, daß ein jeder Jnhaber dieser Anleihe- Regierungsbezirk Düsseldorf. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser | müssen, werden bis zum L Dezember, B,-M cheine die daraus hervorgegangenen Rechte geltend zu machen befugt Zinss\chein Aubzug der Klage e E Ie iee entgegen genommen. gans st, ohne zu dem Nachweise der Uebertragung des Eigenthums ver- . « te Reibe euwied, den 11, November 1882. ie Lieferung des Leders soll mit 1 soglei na pflichtet zu scin, E y ibescheine der Stadt Barmen, 7te Ausgabe, Buchstabe .…. er, _ : Ertheilung des Zuschlags fia, wee A Durch vorstehendes Privilegium, welhes Wir vorbehaltlih der e Aae «Á zu vier amt, Zinsen über öniglihen Amtsgerichts. | anderen Z in 2 von der unterzeichneten Kommission Nette Dritter ertheilen, wird für die Befriedigung der Inhaber der S6 näber zu bestimmenden Terminen zu liefern bleiben. Anleibescheine eine Gewährleistung Seitens des Staats nicht über- Straßburg den 14, November 1882. nommen.

: in d it vom 1. April (bezw.) 1, Oktober 18 ., ab die Bekleiduugs-Kommission des Feld-Artillerie- Urkundlich unter Rusover Höchsteigenhändigen Unterschrift und Ry des LE s Aleibe\&cias für das Halbjahr vom Regiments Nr. 15, beigedrucktem Königlichen Insiegel. bi d

as sei mit Gegeben T 83 den 1. ToiTEe 2 T A. bei der Stadtkasse _- Barmen, sowie bei den öffentlich be- h / Scholz.

von Puttkamer. unn, M Zahlungêste en in Berlin und Cöln. Regi sbezirk Düsseldorf Der Ober-Bürgermeister. Die S{buldentilgungs-Kommission. Anl Aba Sr Sn s os A E Blatt Hz h —_ er o Gemein r’ E I L Sg) Dieser Zinsschein ift ungültig, wenn dessen Geldbetrag nicht Tte Ausgabe de cbftabe E Nr innerhalb vier Jahren nah Ablauf des Kalenderjahres der Fällig über Mark Reichswährung. efertigt in Gemäßheit des landesherrlichen Privilegiums vom

erhoben wird. Anmerkung: ete Ddr de es Diem 2 ommission können 1, November E (Amtéblatt Due E Regiernng zu Düssel- Facfunileftempeln gedrudt werden, doch muß jeder Zinsschein mit Sämmtliche Blätter sind in Kaser und mit illuminirtea s, v-Samminng Me: 100. Ge, («c a. 2 der cigenbändigen Namensunterschrift cines Kontrolbeamten ver- und Gewässern ausgefü e Die sechs erstornanaten ‘Auf Grund der von der Königlichen Regierung zu Düsseldorf sehen werden. C aat Kartenbltter, melde sid due auf eine nene Ü S mlung vom o L ie And De [Stieler 1882 weis Vnsaalime clace Guld von | Rheinprovinz. Negierungsbezirk Düsseldorf. erig-VoluOn uns der und

3000 000 A befennen ih der Ober-Bürg er und die Schulden- Anweisung

tilgungs-Kommission der Stadt Namens der Stadt durch diese, für | zu dem Anleiheshein der Stadt Barmen, Tte Gutgnde, Buche | burg nd des E Der dem

ben, bis ittags haber gültige, Seitens des Gläubigers unkündbare deren nahmen aus dem Jaber | , welche den Jahren 1 hier zu melden. Königs- rlehnssuld von «&, wele an die dea Beier enecng : fe N uon Saiten durch die topograpdische E CSETRg a A und mit

verse um 1, er,

1 Uhr, an die Verwaltungs-Abtbeilung einpusent dre L Lux :

Danzig, den 18. November 1882. " ga erlide derg, den 14. Fovember 1882, Der Regierungs- Du baar gezahlt worden und mit vier Prozent jährli zu ver dia fünf D e S Ln Pöbencôten u baveris A des u Berl d : E

Werst, Berwaltungs-Abthei Präsident. (d von 3 000 900 A erfolgt nach | bei der Stadîfasse u Barmen und bel den mit der Zinsenzahlung | den Mittheilungen des topographischen Burrans des

Wallner-Theater. Dienstag: Zum 11. Male :

Ebbe nnd Fluth, Posse mit Gesang in 3 Akten von E. Jacobson. Musik von G. Michaelis.

Concert-Hans, Goncert des Kgl, Hof-Musikdirektors Herrn

Familien-Nachrichten,

Verehelicht: Hr. Dr. Paul Heinecke mit Frl. Therese Klefeker (Barby). Hr. Rechtsanwalt Albert Meinshausen mit Frl. Johanna Lange (Eschwege),

Geboren: Ein Sohn: Hrn. Pastor Dengler (Neumarkt). Eine Tochter: Hrn. Kreis- Thierarzt Eisenblätter (Memel).

Gestorben: Hr. Referendarius Adolf Welbeker (Düsseldorf). Frau Hüttmeister Agnes Rudolh, Böhm geb. Giemsa (Friedrihshütte). Hr. Arzt Dr. | x. e. Gerichtss{hreiber des K Moriy Altmann (Braniy). Hr. Gutsbesißer Treppenhauer (Gemlit). [49233] Ab Der durch Verfügung vom 7, September d. T

auf den 21. Dezember 1882 anberaumte Termin zur

Zwangsversteigerung des dem Handköther Behrend eisler zu Westerwish zugehörigen Handkothhofs

sub Nr. ass. 10 daselbst nebst Zubehör wird damit

wieder aufgehoben. Thedinghausen, den 18, November 1882, Herzoaliches Amtsgericht. Mustenbach.

T A i i s der Abgeordneten Krolls-Theater. Sonnabend, den 25. No- n Mittwoch, den 22, November 1882, 2 tags 11 Uh vember: Eröffnung der Weihnachts-Ausstellung.

am Mittwoch, den 22. November 1882, Vormiitags 11 Uhr.

Tagesordnung:

Wahl von drei Mitgliedern zur statistishen Centralkom- mission. Erste Berathung des Gesetzentwurfs, betreffend die Feststellung des Staatshaushal1s-Etats für das Jahr vom 1. April 1883/84 und des Gesezentwurfs, betreffend die Er- gänzung der Einnahmen in diesem Etat.

loosung

Victoria-Theate. Dienstag: des Nichard Wagner-Theaters. Rheingold. Sonntag, den 26. November: Auf allaemeines

Verlangen: Einmaliges Gastspiel des Hrn. Friedrich Haase. Richelien. i

Gastspiel

Rheinprovinz.

Friedrich - Wilhelmstädt. Theater.

Dienstag: Zum 259. Male: Der fange Krieg. Operette in 3 Akten. Musik von J. Strauß. Mittwoch: Der Es Krieg. Donnerstag: Zum Besten des Unterstützungs- onds des Vereins Berliner Presse unter persönlicher eitung des Komponisten: Zum 1. Male: Donna Juanuita. Musik von F. v. Suppée.

M... S Der Inhaber dieses Zinsscheines empfängt gegen dessen Rück- Karte ves Deutschen Neites,

in 674 Blättern und im Maßstabe 1: 100000 der natür - lihen Länge.

SteæXbriefe und Untersuchungs - Sachen.

Steckbrief. Gegen den unten beschriebenen an- geblichen Kaufmann Harry Herz, welcher flüchtig ist, t die Untersuchungshaft wegen Diebstahls in den Akten U. R. 1. 1031 82 verhängt. Es wird ersucht, denselben zu verhaften und in das Unter- suchungsgefängniß zu Alt-Moabit 11/12, abzuliefern. Berlin, Alt-Moabit Nr. 11/12 (NW.), den 16. No- vember 1882, Der Untersuhungörichter bei dem Königlichen Landgeriht 1. Johl. Beschreibung:

beitet von den Generalstäben der Königreiche \

Sccbsen "und dem statistish-topographischen Bureau des Königreichs Württemberg.

Anschluß an die diesseitige Anzeige vom 17. Juni c. wird

bierdurt d e gemacht, daß ferner nachstehend genannte 7 Karten-

lätter: Nx. 145 Stade, 147 Ratzeburg, 148 Wittenburg, 180 Hagenow,

Eine im Jahre 1878 von der Firma Kraus &

Comp. in München bergestellte, beim Bau der Moselbahn benutite und neuerdings reparicte Arx- beits-Lokomotive von ca. 22 Pferdekräften und von 9% ca Spur ift zu verkaufen. Wegen Be- tigung der Lokomotive, welche in der Neben-Werk- tâtte Karthaus b. Trier aufgestellt ift und 14)

Rheinprovinz.

Residenz-Theater. (Direktion: Emil Neu- mann.) Dienstag: Einundzwanzigstes Gastspiel des Hen. Dr, August Förster, Auf vielseitiges Verlangen: | Alter 33 Jahre, geb. 14, 4. 49 zu Hamburg, Größe

e Biedermänner. Lustspiel in 4 Akten von | 165 m, Statur unterjetzt, ¿Paare braun, Bart, Th. Barrière und Capendu. Deuts von Branit. nurtr- und Backenbart, Augenbrauen braun,

E Augen gewdöhnlih, Nase gewöhnlich, Gesicht rund,

National-Theater. Weinbergêweg 6 und 7, | SeliGtéfarbe gesund, Sprache deutsch.

Dienstag: Erxtra-Vorslellung des Bezirkövereins der | S O Gastspiel des den, S, Wei | arte S Erledigun

Gow rger Vorstadt. arbeiter Johann Wilhelm Obst aus Salkau omtesse lene, Originalp it Gesang i is wiebus, i ; J unte! D G B cig Una d E i u Kreis Schwiebus, wegen einfachen Diebstahls nah

mehrmaliger Vorbestra en Diebstahls unt rund ér Marengo, Zimmermann und Sc{höda. M ni 1882 dieseits erlassene Stedtvrie h wird zurückgenommen. n, den 14, November Mittwoh: Comtesse Helene. (Quabbe, Schau- \spleldirektor, Hr. Ed. E A E

1882, Staats bei de Ban N anwaltschaft m Königlichen

A 179 Lauenburg a. d. Elbe, 213 Pecleberg und 541 Birkenfeld o durch die Kartographishe Abtheilung bearbeitet und dem Debit über- geben worden sind.

Verkäufe, Verpachtungen,

Einsichtnahme ihres Revi Submissionen 2c. e oe evisionsbuchs wolle man

E M. _ t e rvh roe ader in Ans e Veferung von 500 lfd. m Eschenholzbrettern- « Siwaige Angebote find bis zum ® 25 em stark, soll in Submission ver den iverdan. zember d, an das unterzeichnete Betriebsamt Offerten hierauf, welhe den im Geschäftszimmer der | abzugeben. Trier, den 14. November 1882, König- unterzeichneten Verwaltungs-Abtheilung ausliegenden | lt Eisenbahn-Betricbsamt.

und gegen vorherige Einsendung von 0,50 4 in Die Frcidonndarztsielle des Kreises Labiau

Baar zu GRP/aRgen Lieferungsbedingungen durch- aus entí müssen, sind postmäßig verschlossen | ist nicht besegt. nete Bewerder werden auf- efordert, sih unter Einreibung der erforderlichen

und mit der Aufschrift „Offerte auf Eschenholz“ eugnisse und des Lebentlaufes bis znm 10, Ja-

Der gegen den Tage-

en ist. E SER l der Tina Mate des ih der Filgun anes mittelst Verloosung der An-