1882 / 275 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

S

Ankunft und ihres Wegzuges, bezw. über die Zeit ihres ersten Ge- | und Feld mögli abgewendet werden. Die Grundlage für den | auf denen die Bodenbe affenheit des aufgezei<hneten Landstri E f B ï [ g anges sowie bei 4 Käferarten über die S{wärmzeit derselben, end- Administrationsbes<uß bildet der alle 6 Jahre neu aufzustellende Be- | genau zu ersehen ist. f Es E: bes iei si< in Arids r e a e i über den Anfang der Rammelzeit des Hasen und über den Be- uste und der alljährli< vom Oberförster einzureicende, vom | der sten Sibungen des Näheren mit diesen Karten zu be- 9 è 99 P 9 9 9 ginn der Brunstzeit des Rothwildes Nachricht giebt. Forstmeister zu revidirende und vom Ober-Forstbeamten zu bestäti- | s{äftigen. Es wurde no< mwirgetheilt, daß außer Mittwoch d 8-An (l und Kon Ten Î (n Staats-An cl (U

Das Nes der forstlib-meteorologisden Stationen, weles bisher | gende jährlihe Beschußplan. Ueber den Ertrag der Jagd ift zu er- | von jeßt ab sämmtlice Abtheilungen des Landw rtbiGaltl ichen zum fil c d g D E e 14 E R 1 be M E E ¿o t ay g A Bay, Ligne, das da Fe Ee derleniqea Jagbbenko, Mae arnOReß De e Be täglich FENIE sind. Hierauf wurde der bisherige Vor- P

¡ringen un et sind, ha ahre ih dur erpatung benußt find und von welchen die Höbe der and, bestehend aus dem Geh. Ober-Regierungs-Rat annemann, Î î dadur eine Erweiterung erfahren, daß 2 neue Stationen auf der |} JIagdpacbtbeträge bekannt ist, 481 574 ha beträgt, die Summa des Landes-Oekonomie-Rath Not. Professor Dr, Keane Müller, A, T 2D Berlin, Mittwoch, den Se, November 1 9 Eineonrger Haide, in der Nähe der Försterei Lintel, und in der preu- Zahresbetrages der Jagdpacht \i< auf 222457 #4, mithin dur{- Professor Dr. Orth, Landes-Oekonomie-Rath Hausberg und Ritter-- a E: ßischen Oberförsterei Schmiedefeld „— eingerihtet wurden. , snittlih pro Hektar auf 0,46 M tellt. gutsbesißer von Bärersprung, wiedergewählt. ; Im Verlage von G. Bäde>ker in Essen ist der Berg- Gewerbe und Handel. E j Personalveränderungen. v. Graeve, Pr. Lt. vom Drag. Regt. Nr. 13, unter Beförder. zum Thielemann, Rittm. und Comp. Chef vom Train-Bat. Nr. 11, und Hüttenkalender im 28. Jahrgange 1883 ersbienen. In | Dem Rechnungsabschluß der Brauerei Friedri<shain Der B erliner A sylverein für Obda@lofe hielt gestern « Rittm. und Escadr. Chef in das Hu]. Regt. Nr. 8 versezt. Brecht, | in gleicher Eigenschaft zum Garde-Train-Bat., Richter, Rittm. und diefen neuen Jahrgang is eine Zusammenstellung der über die Be- | für das mit dem 30. September cr. zu Ende gegangene Geschäftéjahr | Abend im Deutschen Dom eine Verwaltungsraths\sitzung ab, in der Königlich Preußische Armee. Sec. Lt. vom Drag. Regt. Nr. 13, zum Pr. L. befördert. | Escadr. Chef vom Drag. Regt. Nr. 21, als, Comp. Chef zum Train- s{äftigung jugendlicher und weiblicher Arbeiter auf Montanwerken im entnehmen wir folgende Zahlen: Der Gewinn des verflossenen Jahres | die Berichte für das 3. Quartal erstattet wurden. Im Männerasyl Ernennungen, Beförderungen und Verseßungen. | v. Thielen, Pr. Lt. vom Ulan. Regt. Nr. 6, à la suits des Regts. | Bat. Nr. 11 verseßt. Stephany, Pr. Lt. vom Drag. Regt. Nr. Deutschen Neich bestehenden Vorschriften aufgenommen worden. Die- beziffert si auf 232 656 M ; davon erhält der Reservefonds 10 °/9 | nähtigten während dieser Zeit 24 723 Personen, 1387 weniger als Sm afktiven Heere. Berlin, 9. November. Sel ausen, | gestellt. Franke, Pr. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 22, zum Hauptm. | 21, zum Rittm. und Escadr. Chef, vorläufig ohne Patent, S tark, jene ist vom Geheimen Bergrath Ulrich bearbeitet und mit fort- | mit 23 265 é, der Verwaltungsrath an Tantième 13 959 Á, die | in der „gleichen Periode des Vorjahres, im Frauenasyl 4332, Hauptm. à la suite des Fuß-Art. Regts. Rr. 1, unter Entbind. von | und Comp. Chef, vorläufig ohne Patent, Frhr. Roeder v. Diers- Seconde-Lieutenant von demselben Regiment, zum Pr. Lt. befördert. E Bemerkungen versehen. Um den dafür nothwenigen Raum | Beamten 20 939 Æ,zur Vertheilung als Dividende von 9/9 werden | 473 weniger als im Vorjahr. Erfreulich vermehrt hat \ih die Zahl Leiria ‘Kommando zur Dienstleist. bei dem Kriegs-Ministerium, burg, Sec. Lt. von dems. Regt., zum Pr. Lt., befördert. v. Müllern, Im Beurlaubtenstande. Berlin, 16, November. zu gewinnen, ist der Wortlaut der Gesege über die Bergwerks8abgaben 175 500 M verwendet, und es bleiben zuzüglich des Saldos vom Vor- | der Badenden: sie betrug im Männerasyl 4972 gegen 4686 im BVor- um Unterdirektor der Artill. Werkstatt ‘in Deuß ernannt. | Rittm. à la suite des Drag. Rgts. Nr. 22, unter Entbindung von | Mas cherek, Sec. Lt. von der Landw. Inf. des 1. Bats. Landw. und Me die Haftpflicht, den man in den vorigen Jahrgängen findet, jahre no< auf das neue Geschäftsjahr vorzutragen 3386 4 pes im Frauenasyl badeten in diesem Jahre 113%, im Vorjahr nur Se cau Pr. Lt. à la suite des Fuß-Art. Regts. Nr. 2, unter | dem Kommando als Atjutant bei der 29. Kav. Brig., als Escadr. | Regts. Nr. 41, zum Pr. Lt., v. Nhoeden, Pr. Lt. von der Landw. weggelassen. Ebenso sind aus. der 11, Abtheilung die Uebersicht der In Essen findet die nähste Börs en-Versammlung | (#%. Die Einnahmen betrugen in diesem Jahre bis zum 1. Novem- Entbind. von seiner Stellung als Direktions-Assist. bei den techn. Chef in das gedacbte Regiment einrangirt. v, Werder, Sec. Lt. Kav. des 2. Bats. Landw. Regts. Nr. 9, zum Rittm. befördert. gcognostishen Formationen und die Produftions-Uebersichten der | am 27. v. M., Nachmittags 4 Uhr, im Hotel Höltgen statt. ber 70 191 „G, darunter allein 44 690 Æ an Leg Instituten der Art., zur Dienstleist. beim Kriegs-Ministerium, zunächst | vom Drag. Regt. Nr. 22, zum überzähl. Pr. U. befördert. Pes- | Steinborn, Pr. Lt. von der Res. des Inf. Regts. Nr. 48, als kleineren deutshen Staaten behufs Raumersparniß für dieses Mal Frankfurt a. M., 22. November. (W. T. B.) Heute erging | die Ausgaben 28 269 4, so daß ein Bestand von ibt. auf 3 Monate, kommdrt. 14. November. T ige, Pr. Lt. vom | catore, Sec. Lt. vom Kür, Regt. Nr. 8, als Adjut. zur 29. Kav. | Res. Offiz. zum Inf. Regt. Nr. 129 verseßt. Haa>, weggeblieben. Andere Theile der 11. Abtheilung sind vom Professor | das Urtheil in Sachen des Kurators der Elisabethbahn, Dr. | Der Verein verfügt somit zur Zeit über ein Vermögen von 345 170 4 Gren. Regt. Nr. 12, unter Beförder. zum Hauptm, u. Stellung à le, suite | Brig. kommandirt. En gler, Dberst-Lt. z. D. und Bez. Commandeur | Sec. Lt. von der Res. des Füs. Regts. Nr. 38, Hoppe in Clausthal neu bearbeitet worden. Das Beamtenverzeichniß | Bac, wegen Beschlagnahme der Waggons dieser Bahn. | In derselben Sitzung erfolgte zugleih die Festseßung des Etats des Negts., als Comp. Führer zur Unteroff. Schule in Potsdam | des 1. Bats. Landw. Regts. Nr. 111, in gleicher Eigenschaft zum | Oppenheim, Sec. Lt. von der Res. des Ulan. Regts. Nr. 15, ift dur die Angabe der Wohnungen einzelner in größeren Orten | Nachdem die verlangte Kaution von 800 Æ gestellt ist, wurde die | für 1883. verseßt. Steinhausen, Sec. Lt. vom Gren. Regt. Nr. 12, zum | 2. Bat. Landw. Regts. Nr. 111 versetzt. v. Voigts-König, | Opel, Win>ler, Sec. Lts. von der Landw. Inf. des 1. Bats. ansässiger Beamten ergänzt worden, womit übrigens \{on in den Berufung des Kurators abgewiesen. Der Gerichtshof ift der Ansicht, 5 Pr. Lt. befördert. Brauer, Pr. Lt. à la suite des Gren. Regts. | Oberst-Lt. z. D. zum Bez. Commandeur des 1. Vats. Landw. Regts. Landw. Regts, Nr. 72, N 4 <e, Sec. Lt. von der Res. des Füs. Regts. vorigen Jahren für die großen Städte der Anfang gemacht war. | daß, sobald die Waggons die öfterreihishe Grenze verlaffen, die „Dem 39. Jahresberiht über die unter dem Protektorat Ihrer Nr. 9, unter Belass. in seinem Kommando als Adjutant bei der | Nr. 111 ernannt. Hohenstaedt, Major vom Infanterie-Re- | Nr. 37, Lisie>i, Massalien, Sec. Lts. von der Landw. Inf. Auf die Ausstattung und die Dauerhaftigkeit des Einbands ist die ge- Pertinenzeigenshaft derselben nicht fortbestehe. Kaiferlihen und Königlichen Hoheit der Kronprinzessin stehende 8. Inf. Brig.,, zum Gren. Regt. Nr. 12, à la suite desselben, | giment Nr. 22, als Bataillons-Commandeur in das Grenadier- | des 2. Bats. Landw. Regts, Nr. 18, v. Scheibner, Wittwer, wohnte Sorgfalt verwendet. : i Dortmund, 20. November. (Es. Ztg.) Auf dem Eisen- Baruch Auerba<h\<e Waisen- Grziehungs8anstalt für Adami, Pr. Lt. à la suito des Gren. Regts. Nr. 12, unter Be- | Regiment Nr. 110 verseßt. Frhr. v. Rechenberg, Major vom | Engel, Sec. Lts. von der Res. des Hus. Regts. Nr. 4, Nelius, D Stolls u. Baders Buchhandlung und Antiquariat | markt dauert ein ruhiger Verkehr an. Die Hochöfen sind in vollem | jüdische Mädchen, welchen der Direktor Dr. Leonhard Auer- lassung in der Stellung als Militärlehrer bei dem Kadetten- Inf. Negt. Nr. 22, zum etatömäß. Stabsoffiz. ernannt. Mund, | Sec. Lt. von der Landw. Inf. des Res. Landw. Regts. Nr. 38, zu n E (Baden), hat soeben Katalog 43 ihres anti- | Betriebe, um den eingegangenen Verpflichtungen zu genügen. Die | bah zum Geburtstage der Hohen Protektorin erstattet, entnehmen wir hause in Plôn, zum Inf. Regimente Nr. 32, à la suits | Major aggreg. dem Inf. Negt. Nr. 22, in dieses Regt, einrangirt. | Pr. Lts, Grosser, Pr. U. von der Landw. Inf. des 2. Bats. quarischen BDücberlagers ausgegeben. Derselbe enthält ein Ver- Herabseßung der Preise für Puddeleisen um 2 ( pro Tonne hat in | folgende Mittheilungen: Das Mädchen-Waisenhaus hat in dem desselben, verseßt. Salm, Pr. Lt. à la suite des Infanterie- | v. Hornemann, Hauptm. und Comp. Chef vom Gren. Regt. | Landw. Regts. 51, zum Hauptm., Heiberg, Seconde-Lieutenant zeihniß von 470 Schriften und zerfällt in die 2 Abtheilungen: | den Kreisen der Konsumenten Befriedigung über das bewiesene Ent- | 39. Jahre seines Bestehens wieder erfreulihe Fortschritte gemacht ; Regts. Nr. 74, unter Belass. in der Stellung als Lehrer bei der | Nr. 110, dem Regt., unter Beförderung zum überzähligen Major, | von der Landw. Inf. des 1. Bataillons Landwehr-Regiments Nr. 23, E Biographische Sammelwerke und Encyclopädien (im Ganzen gegenkommen hervorgerufen und sind au bereits, wenn au< nur | die Zöglinge gedeihen körperlich und geistig vortreffli<h. Gestüßzt auf Militär-Turnanstalt und unter Verseß. zum Füs. Regt. Nr. 86, à | aggregirt. Schwarß, Hauptm. und Comp. Chef vom Inf. Regt. | Brand, Rüther, Sec. Lts. von der Landw. Inf. des 2. Bats. a A e ien Satte 002 Mor O STU8 Ae kleinere Abschlüsse, zu dem Preise von 62 4 pro Tonne erfolgt. Die | die allseitige Förderung, welbe die Anstalt findet, wurde vor la snite desselben, zum Hauptm. befördert. v. Krosigk 11, Sec. | Nr. 93, in das Gren. Regt. Nr. 110 verseßt. v, Goudziewski, | Landw. Regts. Nr. 55, Benrath, Sec. Lt. von der Landw. Inf.

Mrd a d Rie B

C : i L Siegenschen Hochöfen sind nun auch dazu übergegangen, eine Konven- | längerer Zeit der Beschlu esaßt, einen neuen Seiten- i Sarde-Regts. z. F., in das Jäger-Bat. Nr. 5 r. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 93, zum Hauptm. und Comp. Chef be- | des 1. Bats. Landw. Regts. Nr. 56, Jo hnen, Belt, Sec. Lts. Kataloges bildet cin Nachtrag von 46 Schriften aus verschiedenen tion abzuschließen und dadur der eingerissenen Preis\<leudecei | flügel zur Erweiterung E An 14 wel<be gegenwärtig E E E Gurebky-Coxntk, Gen. fördert. Nicolai, Sec. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 98, unter Be- | von der Landw. Inf. des Res. Landw. Regts. Nr. 40 Heinze, Wissen8gebieten (Geschichte, Philosophie, Literatur, Kunst, Pâdagogik ein Ziel zu seyen. In Bessemer- und Gießereiecisen | 74 Waifen erziehen, zu erbauen. Am 1. November d. J. wurde der Major und Commandeur der 17. Kav. Brig., unter Verseßung zu | förderung zum Prem. Lt., in das Infanterie - Regiment Nr. 93, | Sec. Lt. von der Landw. Inf. des 1. Bats. Landw. Regts. Nr. 69, u. \. w.). Besonders die 2. Abtheilung enthält eine Menge inter- | ist cîn bedeutender Bedarf zu konstatiren, do< leiden diese | Neubau von der Verwaltung übernommen; derselbe seßt die Verwal- den Offizn. à la euite der Armee, nah Württemberg, behufs Ueber- | v. Wül>nitz, Pr. Lt. vom Inf. Regk. Nr. 60, in das Gren. Regt. | Schaum, Sec. Lt. von der Landw. Inf. des 2. Bats, Landw. essanter Schriften ; die Biographien 2c. daselbst beziehen sich auf viele Sorten gegenwärtig wieder mehr unter dem Dru der english-s<otti- | tung in die Lage, sofern es die Mittel gestatten, 52 Knaben und 38 nahme des Kommandos der 27. Div., kommandirt. v. Garnier, | Nr. 110, verseyt. Vierow, Sec. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 60, zum | Regts. Nr. 69, Singhol, Sec. Lt. von der Landw. ürsten und Fürstinnen, Päpste, Kardinäle, Bischöfe, NReformatoren, sen Konkurrenz, da dieselbe stärker und zu billigeren Preisen anbietet, Mäden, also 90 Waisen zu erziehen. Zum Januar k. J. wird be- Oberst und Commandeur des Ulanen-Regiments Nr. 9, unter Stel- | Pr. Lt. befördert, Enderlin, Hauptm. Und Comp. Chef vom | Inf. des 1, Bats. Landw. Regts. Nr. 89, Paschen, hilosophen, Geschichtsforscher, Geographen, Dichter, Künstler, Feld- | His Walzwerke sind im Allgemeinen befriedigend beschäftigt, au | reits cine Erweiterung der Mädcenanstalt eintreten. Der gesammte Tung à la suite dieses Regiments, mit der Führung der 17. Kav. Brig. | Gren. Negt. Nr. 110, ein Patent seiner Charge verliehen. Kamp- | Sec. Lt. von der Landw. Inf. des 2. Bats. Landw. Regts. herrn L V n es genannte Buchhandlung kauft ganze baben die größeren derselben no< immer bedeutende Aufträge für | Bau erforderte einen Kostenaufwand von ca. 64 000 M; gegenwärtig beauftragt. Frhr. v. Stro mbe >, Oberst-Lt. von der Armee, zum | mann, Sec. Lt. und Feldjäger vom Reit. Feldjäger-Corps, zum über- | Nr. 90, Heitcben, Sec. Li. von der Landw, Inf. des Bibliotheken und einzelne Werke von Werth an. längere Zeit in Händen und daher in der Lage, den Konventionspreis | feblen zur Fertigstellung des Neubaues nur no% 7000 4 Das Commandeur des Ulan. Negts. Nr. 9 ernannt. v. Ber >en, Öberst- | zähligen Pr. Lt. befördert. Keu ffel, Sec. Lt, von der Res, des | 2. Bats. Landw. Regts. Nr. 85, v. Kampß, Ble>wenn, Sec. & , __Land- und Forstwirthschaft. , von 149 Me pro Tonne für Stabeisen aufrecht zu erhalten. Kleinere, | Mädchen-Waisenhaus, welches am 13 November 1843 mit zwei Zög- Lt. und etatêm. Stabsoffiz. vom Drag. Regt. Nr. 22, unter Verleih. | Inf. Regts. Nr. 132, als Sec. Lt. und Feldjäger in das Reit. | Ls. von der Landi. Inf. des Res. Landw. Bats. Nr. 73, Fede- Im Regierungsbezirk Düss eldorf kann die Ernte im All- | weniger leistungsfähige Etablissements sind allerdings in Verlegenheit | lingen eröffnet wurde, zählte am Schluß des abgelaufenen Jahres 22 des Ranges cines Negts. Commandeurs, mit BVelass. seiner bisher. | Feldjäger-Corps verseßt. Bo eß, Sec. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 64, | rath, Sec. Lt. von ver Res. des Gren, Regts. Nr. 10, ind- gemeinen als eine gute Mittelernte bezeichnet werden. Der Ertrag | um neue Bestellungen und bieten daher zu 140 / und no< billiger bis | Zöglinge. Das Knabenhaus zählte gleichzeitig 52 Waisen, so daß in Unif. zu den Offizn. von der Armee verseßt. Chales de Beau» | von dem Kommando bei der Unteroffiz, Schule in Jülich entbunden. | haus, Sec. Lt. von der Landw. Inf. des 1, Bats. Landw. Regts. des Roggens wird fast durhweg auf 112—125 % einer Mittelernte, herunter zu 135 G an, um solche zu erlangen. Die Nafrage ist übrigens | beiden Anstalten 74 Kinder erzogen wurden. Von den weiblichen Lier, Oberst-Lt., beauftragt mit der Führung des Ulan. Regts. | v. Kathen, Sec. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 14, als Comp. Offiz. | Nr. 115, Wahl, Lahr, Tash6, Sec. Lts. von der Landw. Inf. der des Weizens "auf 105—115 9/6, der des Hafers auf 100—115 %, immer um diese Zeik geringer gewesen und hat die eingetretene Ab- | Waisen haben vier im abgelaufenen Jahre die Anstalt verlassen. Zwei Nr. 15, zum Commandeur dieses Regiments ernannt. v. Engel, | zur Unteroffiz. Schule in Jülich kommandirt. Kurs, Hauptmann | des 1. Bats. Landw. Regts, Nr. 116, Stark, Sec. U. von der der nur wenig angebauten Gerste auf 90 110 % einer | {wäcung in der Nachfrage daher vorläufig au nichts Beunruhigendes. | derselben haben das Lehrerinnen-Examen bestanden, ein Zögling hat, Major “und Escadron-Chef vom Dragoner-Regiment Nr. 17, | à la suite der 3. Ingen. Insp., unter Wiedereinrangirung in diese | Landw. Inf. des 1. Bats. Landw. Regts. Nr. 117, Braun, Mittelernte angenommen. Die Stroherträge find überall | In der Stahlindustrie ist eine Belebung dur die zum Theil für den praktischen Lebensberuf ausgebildet, Stellung in einer Fa- als etatsmäßiger Stabsoffizier in das ODragoner - Regiment | Insp., von seiner Stellung als Lehrer bei der Kriegsschule in Cassel, | Sec. Lt. von der Landw. Inf. des 1. Bats. Landw. auêgezeinet und werden guf „mindestens 150 200 9% umfangreichen Bestellungen der heimischen Eisenbahnen eingetreten, | milie gefunden, und ein Zögling ist mit Genehmigung des Vormundes Nr. 22 verseßt v. Langendorff, Pr. Lt, vom Husaren-Regiment | Thi elsc<, Hauptm. à la suite der 1. Ingen. Insp., unter Wieder- | Regts. Nr. 110, Albre<t, Sec. L. von der Landw. einer Mittelernte veranschlagt. Die Kartoffelernte ist leider | da die ohnehin gut beschäftigten Stahlwerke dadur neuen Zuwachs | zur Mutter zurückgekehrt. An Stelle der ausgeschiedenen Zöglinge Nr. 16, unter Leförder zum Rittm, und Escadr. Chef. in das | einrangirung in diese Insp., von seiner Stellung als Lehrer bei der | Inf. des 2. Bats. Landw. Regts. Nr. 110, ¿u Pr. Lts, zum großen Theil mißrathen. Das Ergebniß „der ni<t ang:- | an Aufträgen erhalten haben, fo daß sie den bestehenden flotten wurden 4 Waisen neu aufgenommen. Der Gesundheitszustand der Drag. Rgt. Nr. 17 Meyer, Sec. Lt. vom Hus. Regt. Nr. 8, unter | Kriegs\chule in Hannover, mit Schluß des gegenwärt. Kursus entbunden. | Bredow, Pr. Lt. von der Res. des Garde-Fuß-Art. Regts., zum faulten oder aus8gewachsenen Kartoffeln wird auf höchstens 37—-50 %/ | Betrieb no< für längere Zeit fortsetzen können. Besonders | Waisen war fo günstig, u niht ein Zögling ernftli< erkrankte. Beförder ‘zum Pr Lt. in das Hus. Regt. Nr. 16 verseßt. Su E: Hauptm. von der 3. Ingen. Insp., unter Stellung à la suite auptm., Raed er, Secc. Lt. von der Landw. Fuß-Art, des Res. einer Mittelernte, in einigen Kreisen fogar nur auf 25—30 9% geschäßt. | sind in der leßten Zeit viele Ordres auf Stahlschienen und | Von den 22 Zöglingen der nftalt besuhen 5 eine Lehrerinnen-Bil- v. SteubBen Oberst und Commandeur des Inf. Regts. Nr. 79, | dieser Jnsp., als Lehrer zur Kriegs\{<ule in Cassel, Koch II, | Landw. Bats. Nr. 39, zum Pr. Lt. befördert. s Gemüse und Kohlarten haben sehr reichliche preräge gegeben. Obst | Querschwellen eingegangen, auh haben die betreffenden Werke | dungsanstalt und 17 eine höhere Töchtershule, Die Ausbildung und unter Stellung à la suite dieses Regts,, zum Commandeur der | Hauptm. von der 1. Jngen. Insp., unter Stellung à la suits dieser Abschiedsbewilligungen. Im aktiven Heere. Berlin, hat in Folge der Grühjahrsfröste wenig gelohnt. Futterkräuter und | in den nächsten Wochen no< belangreiche Aufträge in diesen | Erziehung der Zöglinge wird unter Auffiht des Direk- 18. Inf. Brig. ernannt. v. Lindeiner gen. v. Wildau, Oberst- Insp., als Lehrer zur Kriegsschule in Hannover, mit dem 1. Januar | 16. November. v. Klaß, Gen. Aae und Commandeur der Weidegras haben zwar dur<h Näfse gelitten, lieferten aber im Großen | Oberbaumaterialien zu erwarten. Die Kleineisenzeug-Fabriken, | tors von zwei Erzieherinnen geleitet, Die Bibliothek der Lt. vom Inf, Rat. Nr. 51, mit der Führung des Inf. Regts. Nr. | T Is. verseßt. de Rège, Pr. Lt. vom Ins. Regt. Nr. 57, von | 18. Inf. Brig., in Genehmigung seines bschiedsgesuches mit Pens. Ganzen reichliche Erträge. ; , Waggon- und Lokomotivfabriken haben ebenfalls no< bedeutende | Anstalt zählt 1880 Bände. Das Mädchen-Waisenhaus 79, unter Stellung à la suite desselben, beauftragt. v. Saldern- | seinem Kommando als Jusp. Offiz. bei der Kriegê<ule in Caffel, | zur Disp. gestellt. v. Naßmer, Pr. Lt. à la suite des Garde- __— Das kürzli<h im Verlage von Chr. Limbarth zu Wiesbaden | Lieferungen für inländische Eisenbahnen übernommen, leßtere An- | besißt außer dem beiden Anstalten gehörigen \{uldenfreien Grundstü Ahlimb, Major vom Inf. Negt. Nr. 51, zum etatsmäß. Stabsoffiz. | v. Boe>kmann, Pr. Lt. vom Gren. Regt. Nr. 109, von seinem | Jäger-Bats., mit Pension der Abschied bewilligt, Schulz, erschienene se<ste Heft der von der Königlichen Regierung zu Wies- | stalten au< für den Export. Die Gießereien und Maschinenfabriken | cin unantastbares Vermögen von 328 726 Für die ausgeschiedenen | ernannt. v. Tres>ow, Major vom Inf. Regt. Nr. 83, unter | Kommando als Insp, Offiz. bei der Kriegsschule in Potsdam, | Oberst-Lieutenant vom Infanterie Regiment Nr. 128, in baden herausgegebenen „statistishen Beschreibung des Negierungs- | haben „ebenfalls andauernd ret viel zu thun. Im Kohlen- | Und gegenwärtigen Waisenmädchen sind in den zu ihxen Gunsten er- Entbind. von dem Kommando als Adjut. bei der 12. Div. in Mohs, Sec. Lt. v. 4. Garde-Negt. z. F., von seinem Kommando als | Genehmigung seines Abschiedsgesuches mit Pension zur Disp. bezirks Wiesbaden“ enthält cine von dem Königlichen Ober- ges<äft werden die Preise fest aufre<t gehalten. Die Zechen ver- | richteten Familienstiftungen und in den für sie bestimmten Guthaben das Inf. Regt. Nr. 51 verseßt. Frhr. v. Bo>, Hauptm. | Insp. Offiz. bei d. Kriegss{hule in Hannover, mit Schluß des gegen- | gestellt. Snell, Hauptm. und Comp. Chef 'vom Infanterie Forstmeister Adolf Tilman n bearbeitete, mit statistishen Tabellen | mögen die Nacbfrage für Industriekohlen, Koks und Gasfkohlen kaum | 156 308 4 als ihr Eigenthum niedergelegt. Die Ausgaben für den und Comp. Chef vom Gren. Regt. Nr. 8, als Adjut. | wärtigen Kursus entbunden. Weese, Sec. Lt. vom Inf. Regt. | Regt. Nr. 41, mit Pension nebst Aussicht auf Anstell. im Civildienst reich ausgestattete Abhavdluug über Jagd und Fischerei dieses Bezirks. | zu befriedigen. Ebenso besteht ein reger Verkehr im Koksgeschäft bei | gesammten Bedarf der Anstalt (Beköstigung von 22 Waisen und 2 ur 12. Div. kommandirt. v. Salis, Hauptm. à la suite des | Nr. 68, als Insp. Offiz, zur Kriegsshule in Cassel, v. Peters- | und der Regts. Unit., Swlitte, Hauptm. und Comp. Chef vom Der Preis für dieses Heft beträgt 4 A Wir entnehmen dieser Arbeit | ester Preistendenz fort. Erzieherinnen, Kleidung, Wäsche, Holz, Bücher 2c.) nahmen 15 479 u, Snf Regts ‘Nr. 98, unter Entbind. von dem Kommando als Adjut. | dorff I., Pr. Lt. vom Gren. Regt. Nr. 6, als Insp. Offiz. zur Cu. Regt. Nr. 34, als Dajor mit Pens. und der Regts. Unif., folgende Angaben über die Jagd: der Bestand an Standwild von Wien, 22. November. (W. T. B.) Der „Neuen freien Presse* | für Gehälter, Pensionen, Honorare, Schulgeld, Steuern, Renten, dei der 19. Inf. Brig., als Comp. Chef in das Gren. Regt. Nr. 8 | Kriegsschule in Potsdam, v. Kornaßki, He: Lt. vom Inf. Regt. o<aßy, Sec, Lt. vom Inf. Regt. Nr. 14, als Pr. Lt. mit Pens. den vorkommenden Hochwildarten ist im Monat März 1882 für | zufolge wählt der Verwaltungsrath der Franz-Josefbahn heute Unterstüßungen früherer Zöglinge 8690 4, für Hausunkosten 3269 4 verseßt ‘Stephan, ‘Pr. Lt. vom Tus, Regt. Nr. 38, unter | Nr. 81, als Insp. Offiz. zur Kriegs]{ule in Hannover, vom 1. Januar | nebst Aussiht auf Anstell. im Civildienst und der Armee-Uniform, jeden Jagdbezirk ges<äßt worden. Na dieser Schäßung sind vor- | die Delegirten für die Verhandlungen mit der Regierung. In Ver- | in Anspruch. Ste ung à la suite dés Inf : Regts. Nr. 131, als Adjut. zur | k. J. ab kommandirt. v. Schroeder, Pr. Lt. vom Felb-Ark. Negt. | Wollmar, Pr. Lt. vom Füf. Negt. Nr. 35, als Hauptm. mit Pen- banden : 1072 Stück Rothwild, 99 Stü Dammwild, 10403 Stü>k | waltungsrathskreisen ist man gegen die Uebernahme der Bahn in den A E 19. Inf. Brig. kommandirt. Frhr. Senfft v. Pilsach, Sec. Lt. | Nr. 5, zum Hauptm, und Battr. Chef, Krause, Sec. Lt. von dem- | sion nebst Aussicht „auf Anstellung im Civildienst und der Regts. Rehe, 97 Stück Schwarzwild, 20 Stü> Auerwild. Der Gefammt- | Staatsbetrieb und verlangt, daß der Staat die Babn unmittelbar Die erste dieswinterlihe Novität des Opernhauses, Karl vom 1 ‘Garde-Regt z. F. ‘v. Gerstenberg-Ze<, Sec. Lt. vom | selben Regiment, zum Pr. Lt, Kamp, Pr. Lt. vom Feld- | Uniform, der Abschied bewilligt. v. Arnim, Oberst z. D., zuleßt äcbeninhalt der Jagdbezirke beträgt 537 304 ha, und die Größe der | erwerbe. Wie die Presse“ meldet, bringen die Dele- von Perfalls Oper „Raimondin“, bat bei der gestrigen Aufführung 9 Garde-Drag Regt, à la suite der betreff. Regtr. gestellt. | Artillerie-Regiment Nr. 8, zum Hauptmann und Battr. „Chef, | Bezirks - Commandeur des 2. Bataill. E E aldfläche in denselben im Ganzen 231 735 ha. girten der österreih - ungarishen B ahnen für | hier eine ebenso wohlverdient freundliche Aufnahme gefunden, wie sie v. Kote, Pr Lt. à la suite des 1. Garde-Ulan. Regts., v. Bülow I., | Crone, Sec, Lt. von demselben Regt., zum Pr. Lt. befördert. | Nr. 28, die Erlaubniß zw Tragen der Unif. des 3. Garde- cegis, Es entfallen mithin im Durchschnitt auf 100 ha: Z die Konferenzen mit den preußis{hen Bahnen, | ihr bereits auf mehreren auswärtigen Bühnen bereitet worden ift, In Ir. Lt. à la suite des 2 Garde-Drag. Regts., den betreff. Regtn. aggregirt. | v. Bode>ker, Hauptm. und Battr. Chef vom Feld-Art. Regt. Nr. | z. F. ertheilt. Kopp, auptm. und Comp. Sve] pot uf. gtüt Roth- Damm- Rebe. Stbwarz- Auer- welche am 28, d. in Berlin beginnen, bedeutende Konzessionen mit. | den s{önen Erfolg theilen \si< Tertdihter und Komponist eigentlich E I, Sec. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 43, zum Pr. Lt, Sulz, | 5, unter Stellung à la suite des Regts.,, zum etatsmäß. Mitglied | Nr. 26, mit Pens. und der Unif. des Gren. Regts. F: T s Bn wild, wild. E wild. wild. Man biete, wie es heißt, den preußischen Staatsbahnen cine Er- | mit gleichem Anrecht, wenn auch der Letztere das bei Weitem größere Dberst-Lt j D. ‘zum Bez. Commandeur des 1. Bats. Landw. Regts. | der Art. Prüf. Kommission ernannt. Leydhed>er, Hauptm. à la | thusius, Rittm. à la suite des Kür, Regi e qui Med egts. / h ä B t E höhung der Wasserfrachttarife auf der Elbe, welche allerdings die bis- Verdienst für seine ¿reffliche Scöpfung zu beansprucben hat, denn Nr 37 ernannt Lauterba<, Major vom Inf. Regt. Nr. 128, | suits des Feld-Art. Regts, Nr, 16, unter Entbindung von seiner | Unif., der Abschied bewilligt. v. Sydow, R * & un t E der Gesammifläche . 0,2 0,02 1,9 0,02 0,004 herige Konnivenz des Verkehrs auf der Elbe auf Kosten des Land- | hinter dem fremdartigen Titel der Dichtung verbirgt si das wohl- zum etatsmäß. Stabsoffiz. ernannt. Thiel, Pr. Lt. von dems. | Stellung als etatêmäß. Mitglied der Art. Prüf. Kommission und | theilung der Erlaubniß zum Tragen der Unif. G on. 5 egts. der Waldfläche ‘o 0,5 0,04 4,5 0,04 0,009 verkehrs nur dann wirksam paralysiren könnten, weyn si die preu- | bekannte Märchen von der s{önen Melusine, welches der verstorbene treff- Neat zum Hauptm und Comp Chef befördert. Matthias, Sec. | unter Kommandirung als Adjut. der Gen. Insp. der Art., in das | Nr. 8, von der Stellung als Bez. Commandeur des n E Ein befriedigender „Rothwildstand hat si< nur in den Wal- ßishen Staatsbahnen ents{löfsen, au ihrerseits statt der bisherigen | lie Hermann von Schmidt zu cinem romantischen lyrisheuDrama umge- Lt S Inf Regt ‘Nr. 24, unter Beförder. zum Pr. Lt., in das Cd mee, Regt. Nr. 25, Hahn, Major à la suite des Feld-Art. Regts. Nr. 96 entb. v. L’Estocq, Oberst-Lt. vom A: eal. r, 9), dungen desjenigen Theiles des Zaunusgebirges erhalten lassen, | Lokalsätze für den Verkehr mit Oesfterreib-Ungarn Ausnahmetarife | staltet hat. Dem lyrishen Märcbencbarakter des Tertbucbes s{<miegt sich Inf Regt Nr. 128 verseßt. v. Alten, Sec. Lt. vom Gren. Regt. | Regts. Nr. 27, unter Entbindung von seiner Stellung als Adjut. | mit Pens. z. Disp. gestellt. ran L, E L lu eßt D: welcher zwiscben Homburg und der Grenze _ des Rheingau- | herzustellen, Da die österrei - ungarishen Bahnen unter \< ohne | threm ganzen Charakter na au die mit außerordentlichem Fleiß aus- Nr. 2 um Pr Lt, befördert. v. Sydow, Oberst-Lt. z. D. und | der Gen. Insp. der Art., als etatsmäß. Stabsoff. in das Feld-Art. Regt. Nr. 112, der Charakter als Oberst de M E auy- kreises liegt. Das Dammwild kommt nur im Frankfurter Stadt- | Vorbehalt und für alle Fälle einig sind, so würden dadur die Ber- | gearbeitete Musik an, die namentli in der inflrumentalen Ton- Be; Commandeur des 2, Bats. Landw. Regts. Nr. 54, der Charakter | Regt. Nr, 16, verseßt. Ei>, Pr. Lt, vom Fuß-Art. Regt. Nr. 8, | niß zum Tragen der Uniform des Füs. Regts. Nr. 37 erthei E von walde in freier Wildbahn O Im Uebri en befindet si | liner Verhandlungen wesentlich vercinfact. malerei auf der Höhe der neueren Kunst steht und mit vielem Glüd als Oberst verlichen Luecder, Oberst-Lt. z. D. u. Bez. Command. des | zum Hauptm. und Comp. Chef, Dähne, Sec. Lt. von demselben | Raven, Sec. Lt. vom E Regt. Nr. 4, METAELE, Hapain dasselbe in cingefriedigten Wildgärten, Das Reh ift In allen Budapest, 17. November. Am 15. d. M, ist die Eisenbahnlinie | ihrem Vorbilde nastrebt. Indessen, so geistvoll und geshi>t der 2. Bats. Landw. Regts. Nr. 64, der Charakter als Oberst verlichen. | Regt., zum Pr. Lt. befördert. v. Genykow , Major, aggregirt dem | und Comp. Chef vom Znf. Regt. Nr. 131, mit Pension und der Waldungen des Regierungsbezirkes vertreten. Die Verbältnisse sagen, | Budapest-Fü nfklir<en eröffnet worden. Komponist in der Erfindung und Modulation des vorge- Riedel ‘Sec. Lt, vom Gren Regt. Nr. 8, à la suite des Regts. | Garde-Fuß-Art. Regt., unter Entbindung von seinem Kommando bei | Regts, Uniform, der Abschied bewilligt, Vos}, Hauptmann und wie der Bericht bemerkt, dieser Wildart in jolhem Maße zu, daß Antwerpen, 21, November, (W. T. B.) W ollauktion, | s{rittenen Ausdru>smittels der Leitmotive ist, so weiß stellt D ietig, See, Lt. vom Füs. Regt. Nr. 35, zum Pr. Lt. | der Botschaft in Paris, als Bats. Commandeur in das Fuß-Art. | Comp. Chef vom Inf. Regt. Nr. 56, mit Pension zur Disp. gestellt. bei pfleglicher Behandlung ein guter Rebftand in kurzer Zeit n< | Angeboten 1588 Ballen Laplata-Wollen, davon verkauft 1430 B. j er dod dem gestrengen Publikum allerlei liebenswürdige Def dert 2 v Gilsa Major z. D. und Bez. Commandeur des | Regt. Nr. 3, v. Fal ko w ski, Hauptm. vom Fuß-Art. Regt. Nr. 1, | v. Oitman, Oberst z: D., von der Stellung als et L überall beranziehen lasse. Das Scwarzwild, welches noch in der erften | Preise sehr fest. Konzessionen zu machen, womit er es si zu Dank verpflichtet. P Bats. Landw. Regts. Nr. 71, der Charakter als Oberst-Lt. ver- | unter Entbindung von seiner Stellung als 2. Art. Offiz. vom Plcy | des 1. Bats. Landw. Regts, Nr. 57 entbunden. v. Cleve, ee. ee Hâlfte dieses Jahrhunderts in steier Wildbahn häufig vorkam, war London, 21. November. (W. T. B.) Bei der beute | Besonders \{ön ist das Vorspiel mit dem musikalis vorzüglich lichen. Herbig, Pr. Lt, vom Inf. Regt. Nr. 26, zum Hauptm. | in Cöln, als Comp. Chef in das Fuß-Art. Regt. Nr. 8, Hermes, | à la suite des Dag: Regts. Nr. 17, amtgesdiden A den -1 gänzli autgerotte!. Erst seit dem Jahre 1879 Ut dasselbe aus be- | eröffneten Wollauktion waren 6040 B. angeboten, Die Auktion | carakterisirten Quellnixenzauber, der \i< in romantisb-düsterer Wald- a Comp. Chef, vorläufig obne Patent, befördert. Kügler, | Sec. Lt. à la suite des Fuß-Art. Regts. Nr. 1 und von der Lehr- | Offizn, des Regts. übergetreten. Frhr. v, Boenig e TEiEEs Uo. Inf. Unter eesipren, eingewe<selt und hat im Rheingaukreis, dem | war gut besucht, Stimmung zurühaltend, auftralishe Wollen eher | einsamkeit abspielt, wo der ersböpfte Raimondin, der Vasall des Pr. Lt. vom Füs. Neat. Nr. 86, in das Jafanterie-Regmt, Ne. 26 Comp. der Art. Schießsule, unter Beförderung zum Pr. Lt., in | Regt. Nr. 91, in Genehmigung seines Abschicdsgesu es mit Pens. Unterwesterwaldkreis, dem Dillkreis und dem Kreise Biedenkopf, wenn {wächer, Kapwollen unverändert. Königs von Aquitanien, dur< Melusine mittels cines erfriscenden v int G. Wei 1ts- Rhe h: Pr Qta, aggreg dem Füs. Regt. Nr. 86, | das Fuß-Art. Regt. Nr. 8 p p Ulffers, Major und | und der Regts. Unif. zur Disp. gestellt. Straus, d ajor e Uy au zur Zeit no<h in geringer Zahl, Stand genommen. Das Auer- Liverpool, 21. November. (W. T, B.) Wollauktion. | Trunks aus ihrer Quelle vom Tode des Vershmadctens erlöst wird. in dieses Re ziment clavüdelit Gaillard, Oberst z. D. und Bez. | Bataillons - Commandeur vom Fuß - Artillerie - Regiment Nr. 3 | zuleßt Hauptm. und Platmajor in Posen, unter Zee ung der us- wild ift spärlich vertreten L Nur in dem Unterwesterwaldkreis, dem. | Angeboten 13 714 B. Stetig, volle Septemberpreise. Den dann folgenden Konflikt, hervorgerufen dur< den argws hnischen Commandeur des 2 Bats, Landw. Reats. Nr. 53, in gleiber Eigen- | unter Stellung à la suite des Regts., zum 1, Art. Offiz. vom Play | fit auf Anstellung im Civildienst und der Erlaubniß zum ragen Dillkreis und dem Kreise Biedenkopf bat si diese Wildart erhalten Glasgow, 21. November. (W, T. B.) Die Verschiffungen | Seneshall des Königs, dramatis< wirksam zu \{ildern, ift dem haft ¡um 2 Bat. Landw. Regts. Nr. 96 verseßt. v. L'Estocq, | in Mainz ernannt. Hugo, Hauptm. vom Fuß-Art. Regt Rr. 3, der Unif. des Inf. Regts. Nr. 45, me (Ener Bexl,, v. L en eL lasten. Ver Bestand an Pasen und Feldbühnern i| am von Roheisen betrugen in der vorigen Woche 11 316 gegen | Komponisten nit in demselben Maße gelungen; au< das Ballet ift" berst-Lt. z D. zum Bez Commandeur des 2. Bats, Landw. Regts. | unter Entbindung von seiner Stellung als Vorstand des Art. Depots | Rittm. und Eécadr. Chef vom Drag. Regt. Nr. 22, qn ¿a us besten in denjenigen „Kreisen, in welben wegen der Frucht- | 11 158 Tons in derselben Woche des vorigen Jahres. wenn zwar geistreid, do< etwas {wer und unklar rythmisirt. Nr. 53 ernannt. v ><li<ting Major vom Inf. Regt. Nr. 55, | in Cassel, als Comp. Chef in das Fuß-Art. Regt. Nr. 10, Walter, } der Regts. Unif., Kaemmerer, x, Li. voin iren. Ÿ E Ust e barkeit des Bodens dic landwirth\{aftli<e Benußung überwiegt. New-York, 20. November. (W. T. B) Weizenverschif- | Auh is nit re<t einzusehen, warum die gebeimnißvolle s etatsmäßigen Stabdoffiz. ernannt. v. Warendorfs Hauptm. Hauptm. vom Fuß-Art, Regt. Nr. 4, unter Entbindung von seiner | als Hauptm. mit Pens. nebst Aussicht auf E ung m E on e Derselbe nimmt in dem Maße ab, als die bewaldete Fläcbe in gro- | fungen der leßten Woche von den atlantiscen Häfen der Ver- | Geisterwelt der Gnomen, Sylpben und Elfen bei ihrem e Comp. Chef vom Inf.-Regiment Nr. 57, unter Stellung als Vorstand des Art. Depots in Erfurt, als Comp. Chef | der Abschied bewilligt. Dufner, Major L D. An e ung ßerem Umfange vertreten t und die Fruchtbarkeit der landwirth- | einigten Staaten nab Großbritannien 107 000, do. na< Frank- | Erscheinen so lärmend \<{< darstellen mußte. Die anderen Beförder zum überzähl. Major, in das Inf. Regt. Nr. 55 versetzt. | in das Fuß-Art. Regt. Nr. 11, Staabs, Sec. Lt. vom Fuß-Art. Regt. | als Bez. Commandeur des 2. Bats. Landw. ? eo 110 it P m . schaftlich benuyken A runde geringer wird. Den besten Bestand | rei 25 000, do. na anderen Häfen des Kontinents 25 000, do. von | Chôre und Ensembles dagegen sind großartig und wicksam. Windler Major ; D. und Bez. Commandeur des 1. Bats. Landw. | Nr. 4, unter Stellung à la suite des Regts, zur Lehr-Comp. der | v. Voigts-König, Oberst-Lt. vom Gren. Regt. f R t "Nr (3. als an diesen Wildarten hat der Mainkreis, während dieselben in „ver- | Kalifornien und Oregon na< Großbritannien 90 000, do. do. nah | Zu den \{önsten Parthbien gehört namentli die Romanze des Reats. Nr. 59 ‘der Charafter ‘als Oberst-Lt, verlichen. Memmin- | Art. Schießschule, verseßt. S<holy, Major vom Fuß-Art. Negt. | Disp. gestellt. Marg raff, Pr. Lt. E E L c ivildi i E bältnißmäßig geringster Zahl im Kreise Biedenkopf vertreten sind. | Frankreich 8000, do. do. na< anderen Häfen des Kontinents | Knappen Raimondina: „Ein Brunnen sprudelt*, mit Ensemble, E Mos ‘9 D. und Bez. Commandeur des 2. Bats. Landw. | Nr. 5, kommandirt als Adjutant der General-Jnspektion der Artille- | Hauptm. mit Pens. nebst Aussicht auf Anste E E S t. hm Südse, Gisbottern, Marder und Zltifse sind im ganzen Regierungs- | 7000 Qrtrs. welche von Hrn. Krolop vorzügli gesungen wurde. Den Raimondin Reats Nr. 11, der Charakter als Oberst-Lt. verlichen. v. Sto>- | rie, unter Stellung à la suite des Regts., zum Adjut. der General- | der Re ts.-Unif. dec Abschied bewilligt. E e eR om ezirk vertreten. Diesem Raubzeug, fowie au den in einigen Krei- sang Hr. Ernft, indessen scheint die Rolle dem trefflichen Sänger zu bo zu Eaiten L Pr. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 13, zum Hayptmann und | Inspektion der Artillerie ernannt. Henning, Hauptm. vom Fuß- | Jnf. Regt. Nr. 25, ausgeschieden und zu den Re as m p Noi. sen in geringer Zahl no< vorkommenden Wildkatzen wird na Kräf- liegen, cin Umstand, der au die freiere poetische Auffassung und Dur(- Come, Sid vorläufig ohne Patent, Heitmann, Sec. Lt. von dems. | Ärt. Regt. Nr. 6, unter Entbindung von seiner Stellung als Art. | übergetreten. v. Arnstedt, Sec. gs E Sa Bee r. 9, ten Abbru gethan. Dasselbe gilt von den Kaninhen, welche in s e L führung dieser hochromantiscen ritterlicben Liebhaberfigur becinträctiate Jene Pr. Lt, Zieger, Pr. Lt. vom Inf. Reat. Nr. 56 zum | Offiz. vom Play in Torgau, als Comp. Chef in das Fuß-Art, Negt. | ausgeschieden und zu den Res. _Offin. d )ats, übergetreten, größerer Menge nur auf dem sandigen Boden im Kreise Frankfurt Berlin, 22. November 1882, Frl. Beeth aber {ien als Melusine, trot einzelner s<{önen Mo- Neg, E g eel SSLE Lediula obs Patent, befördert. Kuhn, | Nr. 8 verset. v. Kronhelm, Hauptm. vom Fuf-Art. Negt. Nr. 6, | Schulz 1, Sec. Lt. „und Feldjäger vom O eldjäger-Corpvs, und im Mainfkreise vorkommen. Der Dachs fommt, obwohl nirgends Der im Jahre 1866 gegründete Club der Landwirthe bielt | mente, unter der Last der \{wierigen Rolle an einer gewissen Be- e. Bt, vom Inf. Regt. Nr. 115, in das Inf. Regt. Nr. 56 verseyt. | unter Entbind. von seiner Stellung als Art. Offi. vom Platz in | ausgeschieden und als Sec. LL zu den E in. der Landw. sehr häufig, im ganzen Regierungébezirke vor. Birkwild ist nur noch in geftern, Dienstag, Abend in scinen cigenen Vereinsräumen (Dorotheenstr. fangenhecit zu leiden, die sich bei den Wiederholungen der Oper ge- tubenraud 'Sec. t vom Inf. Regt. Nr. 115, zum Pr. Lt. befördert. Glatz, zum Comp. Chef, Sc<ubert, auptm. und Comp. Chef Jäger, Gleinig, Sec. Lt. und Feldjäger geringer Stückzahl im Dillkreise und im Kreise Biedenkopf vertreten, wäh- | 95/96) seine Generalversammlung ab, Dem von dem Landes- | wiß verlieren wird. Das s{öne S{lummerlied, welches sie im letzten ec. Lt. v 7 O 00 DUEREs Ele auge Lie “ellen des D modezirfs, Oefkonomie-Rath Noodt erstatteten Jahresbericht war zu entnehmen, | Akt zu singen hat, wurde übrigens lebhaft beklats<t. zl Qu n je CTINQCT 25 ndel, WVe Fasanenzu< wird nur auf den Rheininseln bei Biebrich betrieben Im Uebrigen | die Ausgaben 1078 betrugen. Das gegenwärtige Vermögen de wieder cigentlih eine viel zu sympathis< s{öne it i @ i r, Sec. Lt. vom Drag. Regt. | Art. Reat. Nr. 6, Dors<, Pr. Lt. vom Fuß-Art. Regt. Nr. eutlaubten Offn. der Landw. Kav. übergetreten. Hupfeld, beschränkt sich das Vorkommen dieer vortreffliden Wildart auf die- Clubs beziffert sih auf 1734 „4 Den Mitgliedern des Clubs stehen während Hr. Kroloy, der den ziemlich E Ba L ie Ne af E Vero clit 7 Baerenfels- Wars unter Beförderung zum Hauptmann und Ernennung zum gas und g Fe ag r - wAy Et enigen Theile des Negierungdbezirte, wo in neuerer Zeit versuchsweise eine sehr große Anzabl Fache und politische Zeitschriften, eine äußerst | Romanze, wie schon gesagt, vielen Beifall fand. Die Oper ist now, Sec. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 79, zum Pr. U. befördert. | Vorsland des Arctillerie - Depots in Erfurt, ia das eal: und joner bis Pee bsi D f ‘Mas bre T er: ajanen auêgejeyt worden sind. Bekassinen, Wildgänse und Trappen | reibaltige Bibliothek, ein prächtig ausgestatteter Billard-Salon 2c. | mit prächtigen Kostümea und mehreren außerordentlih \{önen, neuen v. Spillner, Oberst-Î. z. D. und Bez. Commandeur des 1. Bats. | Fuß-Art. Regt. Nr. 4, Scen>, Hauptm. und Comp. Chef vom | Regt. Nr. n Dent, Nr 5 C S ie Sberdêx eud ne kommen nur ¡citweise vor; letztere beiden Wildarten pflegen in strengen zu Gebote, Der Vorstand ift außerdem stets aufs Eifrigse be- | Dekorationen ausgestattet, darunter namentli< die Wandeldekoration Landw. Reats. Nr. 77, der Charakter als Oberst verlieben. v. Fund>e, uß-Art. Regt. Nr. 10, unter Ernennung zum Vorstand des Art. | Lt, vom Fuß-Art. Regt. Nr. uth, (Com Wintern zu erscheinen. Ueber die Jagdbezirke und deren Benuyung | müht gewesen, dur<{ Vorträge aller Art die Interessen der Land- | cines phantastishen Waldes j auits de | wird u. A. berichtet, daß im Ganzen 1109 Jagdbezirke gebil- s z

ang

E D D t

eit, Feldjäger-

én ; s ls Sec. Lt. zu den beurlaubten ffn. > om Inf. Regt. Nr. 69, à la auito des Regts. | von dems. Regt., zum Art. Offiz, vom Play in Glatz ernannt, von Corps, ausgeschieden und a 2

Es i Für den ver- gefiel n Beni eiw H E 5 vom Inf. Regt. Nr. 75, zum |De>er, Hauptm. und Comv. Chef vom Fuß-Art. Regt. Nr. 8, | der Garde-Landw. Jäger, Erß, Sec. Lt. und Feldjäger vom Reit. daß die Einnahmen des Clubs im verflossenen Geschäftsjahre 1112,4 | s{lagenen Böscwicht von Seneschall andererscits bringt Hr. Bey n. und / Bab

\ & Ï Hauptm. und Comp. Chef, rfeldt, Scc. Lt. von dems. Negt., | unter Ernennung zum Art. Offi. vom Play in Torgau, in das Fuß Feldläger-Corps autgeschieden und als Sec. Lt. zu den

v. wirthschaft zu förd Er hat f B Daß d gee und ein romantisher Schloßhof. r. Lt, à la suits des 1. Garde-Ulan. Regts. und kommandirt als pots in Cafsel, in das Fuß-Art. Negt. Nr. 3, Frhr. v. Evß, | mandeur des Train-Bats. Nr. 7, als O mit Pens. und der Unif. Mr a 0 Í Cc C l ( °. F I ti ti j g det worden find und zwar 113 privative und 996 "Vol “Ie A dat genommen, daß der ay der Hr. Komponist nicht

i rt. Regts. Nr. 24, 1. Abtheil, der Abschied bewill : s i gerufen wurde, wird er bei dem ver- 19, Kavallerie-Brigade, von diesem Kommando | Hauptm. vom Fuß-Art. Regt. Nr. 11, unter assung in seiner | des Feld-A , l i e d S TIS, l Ï gemein- Club allem politischen Parteitr fern bleibe, allcin troy alledem | \{wenderis{en Gebrau, der von dieser Ebrenbezeugung in letiter i ree D Major vom Infanterie-Regiment Nr. 91, tellung als Vorstand des Art. Depots in Schwerin, in das Fuß- Sonnenburg, Pe. bi non Train. Dal, A autaciáiden [Basilide a rie. Der enthält ein Joedbeh e (S udbehtke ae et R abl des Clubs fon seit mehreren Jahren eber im eil gemadt ee ist, zu vershmerzen wissen. Sein anmuthiges zum ctatêmáß. Stabsoffiz, ernannt. von der e M R E ron A mer S S a N T S Se er Vans, nr Au c ciuung Trains ü a M 4 : Zagdbezi Vurchschn * Q im Zunehmen. Der Club zählt gegenwärtig 393 Mitglieder. ert dürfte, hier und da etwas gekürzt, ein gern gesehenes Repertoire- 7 h omp. , v. Rohr, Sec. Lt. | Fuß-Art. Negt. Ne. 11, zum 2. D Y

aid us den fisfalisben Besipungen sind, soweit dies geseblih | In nicht allzulanger Zeit wird der Club genöthigt sein, für die Be- | stü> bleiben. E N S g Ae g A ny Ga Pa oe Mia: K Werder, Oberst-Lt. | nannt, v, Boehn, Sec. Lt. von der 1. Zug. Insp. zum Pr. Lt. befördert. x E TLLIRSTEN % Gade f zulässig war, privative Jagdbezirke gebildet worden. Die Jagd in schaffung eines anderen Vercinslokals Sorge zu tragen: dieser Um- D. und Bez. Commandeur des 1. Bats. Landw. Negts. Nr. 87, | Dieterich, Sec. Lt. von der 1. Ing. Insp., zum Garde-Pion. Bat | v, Kühlewein, Sec. Lt. vom V _—— diesen Bezirken wird mit vereinzelten Ausnahmen, namentli mit | stand müßte die Mitglieder von Neuem anspornen, für die Vergröße- Erbe. Nöder v. Diersburg, Oberst-Lt, z, D. und GCom- verseyt. Collas, Ulri 111, Hauffe, Sec. Ls. von der L. Ing. t Li. vom DADEB. B, ‘adt r d. j S Ausnahme der zu den Domänenvorwerken gehörigen Jagdbezirke, rung des Club zu wirken, damit dieser endlih einmal im Stande mandeur des 1. Bats, Landw. L egts. Nr. 116, der Chara als è p., von ihrer Diensitftellung im Garde-Pion. Bat. entbunden. . Garde-Gren. Gs egt, S. k Ée v8 Lens , de na< den Grundsäten der preußischen Slaalsforstverwaltung der- | wäre, ein eigenes Grundsiü> zu erwerben. Jm Weiteren theilte Redacteur: Riedel. Oberst verlichen. Herzog Paul von Me>lenburg-S<werin ulz, Major à la suits des Garde-Train-Bats. und Adjut. der Lr: Lt. von der s p h, V, ede Agra geftelt n Dra be und Mitteljagd für Rechnung der | Landes-Oekonomie-Rath Noodt mit, daß vom # -11. Juli 1883 in | Berlin: egt talanhis Hobeit Major und (écadr. Chef vom Hus. Regt. Nr. 14 à la suite | Train-Insp., zum Commandeur des Train-Bats, Nr. 7, Giswaldt, Fondo, L A L t Sardo Landw N

orsifkasse vom Okerförster „duc< Administrationébeshuß verwaltet, Pamburg eine landwirths<haftlihe internationale Thicrauës stellung Verlag der Expedition (Kessel). Dru>: W, Elsner. des Reats geftellt. Graf v. Jhenpliy, Rittm. und Escadr. Chef | Rittm. und Comp. Chef vom Garde-Train-Bat., unter Stellung Perfuin, i E von a: Man, i E die niedere Jagd aber dem Oberförster in Pacht gegeben wird, Das | stattfinden werde, die alle bisher dagewescnen in jeder Beziehung weit : ; s. Negt. Nr. 8, in das Hus. Regt. Nr. 14 verseht. | à la ouito dicses Bats, zum Adjut, der Train-Znsp. ernannt. « Nr. 41, Pr. Lt, v. Kunheim, dl der Forsiverwaltung ift, in den Staatsforsten einen mäßigen | übectreffen dürfte Professor Dr. Drth zeigte hierauf cinige von der Drei Beilagen vom Pu}. Kegl, Ar. ©, *

ildstand in so weit zu echalten, daß Beschädigungen von Wald geologischen Landesanfstalt übersandte geologish-agronomishe Karten, (eins{ließli< Börsen-Beilage). .

.