1882 / 277 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Der beim cten Gerichte zugelassene Rechtsanwalt, E de s a. D. August ‘Philipp Conrad hen bierselbst i - ftorben “EN fein Name g der t e

herzogl, Meglenburgisches Ober-Landesgericht edlenbur r-Landesgeriht. Der Präsident. - i Dr. Budde.

[#7] Bekanntmahung.

Der Gerichtsasse}sor Paul Richard Quaßuigk ist in die Liste der Nechtsanwälte bei dem me zeibneten Amtsgericht eingetragen.

Senftenberg, den 21. November 1882.

Königliches Amtsgericht.

Gr

Verkäufe, Verpachtun en, Submissionen ze. G

Die Ausführung der Eisenkonsiruktionen und Dachdeckungsarbeiten zur Erweiterung der Perron- halle an der Freitrevpe auf dem Bahnhofe Potsdam foll im Wege der öffentlichen Ausschreibung vergeben werden. Es sind auszuführen resp. zu liefern: 6680 kg gewalztes Eisen, 875 kg Schmiedeeisen, 2275 kg Gußeisen, 227 qm Datheindeckung aus ver- zinktem Eifenwellbleh 2c. Die der Ausführung zu Grunde gelegten Zeichnungen nebst den \peziellen und allgemeinen Bedingungen, Gewichtsberechnung und Offertenformulare liegen bei dem Bureau-Vorsteher, Cisenbahn-Sekretär Genz, in den Vormittagsstunden von 10 bis 12 Uhr zur Einsicht aus und sind die- selben, excl. Zeichnungen, gegen Erstattung von 1,5 4 von demselben zu beziehen. Reflektirende Haben ihre Preisofferten mit der Aufschrift: Offerte auf die Erweiterung der Perronhalle auf Bahnhof Potsdam“ versehen, versiegelt und porto- frei bis zum 15. Dezember er, Vormittags 11 Uhr, an uns einzureichen, zu welchem Termine, in Gegenwart der etwa erschienenen Submittenten die Eröffnung der eingegangenen Offerten statt- findet. Die Offerten sind mit Datum und Unter- {rift zu versehen, die Einheitspreise in Zahlen und in Buchstaben auëzudrücken und denselben die aner- kannten speziellen und. allgemeinen Bedingungen, \o- wie die Gewichtsberechnung beizufügen. Berlin, den 16, November 1882. Eiseubahn-Direktions- bezirk Magdeburg. Königliches Eiseubahu- Betrieb3amt (Berlin-Magdeburg).

[49739] j :

Für das Marine-Bekleidungs-Magazin hierselbst [eno im Wege der öffentlihen Submission nach- olgende Artikel zur Deckunga des Bedarfs pro Etats- jahr 1883/84 verdungen werden.

A. Fertige Stücke:

5000 Stü swarzseidene Halstücher, 3900 Paar wollene Hands{ube, 3500 Paar Schuhe, 3500 Paar Stiefel, 20 000 Pa P iORen, 2600 kg Sohl- Ieder-Abfall, 3000 Stü Utensilienkasten, sowie der Bedarf an gestickten und ges{lagenen Abzeichen.

B. Materialien:

9200 m s{warz-wollenesBand, 123000 m breites weißes Leinenband, 132 000 m \{males Leinenband, 61 000 m blaues Leinenband, 17 100 m Bramtuch zu Arbeits- anzügen, 54 500 m weißer Cottondrill, 0,834 m breit, 33 000 m weißer Cottondrill, 0,792 m breit, 17 000 m \chwarzer Doppelkattun zu Futter, 0,834 m breit, 3900 m \{warzer Doppelkattun zu Taschen, 0,750 m breit, 13 000 Dutzend gelbe Ankerknöpfe, 1500 Dutzend weiße Ankerknöpfe, 4400 Dutzend s{chwarze Stein- nußknöpfe, 14 700 Dutend weiße vernickelte Metall- knôpfe, 2600 Dutzend bleierne Knöpfe, 21 C00 Dutzend kleine s{warze Hornknöpfe, 17 300 Dugteud kleine weiße -Hornknöpfe, 16 700 m graue Leinewand, 59 000 m geföperter blauer Moltong, 33 000 m ge- Töperter weißer Moltong, 39000 m ungeköperter weißer Moltong, 16 005 Paar Nitel zu Bloufen, 15 000 Paar Schnüre zu wollenen Hemden, 6000 m Segeltuch zu Kleidersäcken, 2800 Stückt Watten, 56100 m Moleskin, 0,834 m breit, 40 000 m Mo- Lesfin, 0,709 m breit, 750 m Skeifleinwand, 20000 m s\{warz - wollene Kammgarn - Sc{nur, 32000 m Me Dees S{nur, 1530 m grauer gekrumpster Drilli, 0,834 m breit, 250 Stück Zugleinen, 8800 m blauer gewaschener Nan- Ting, sowie der Bedarf an blauem und weißem 1} em breitem Band zu Wachtabzeichen.

Die Lieferungs-Offerten sind vershlossen und porto- frei, mit der Aufschrift:

„Submission auf Lieferung vou Bekleidungs-

- Artikeln“

versehen, an die unterzeichnete Intendantur big zu dem am Donuerstag, den 14, Dezember cer. Mittags 12 Uhr, in unserem Dienstgebäude. Fried- ristraße Nr. 11, anstehenden Submissions-Termin einzureichen, in welhem dieselben in Gegenwart der etwa erschienenen Submittenten geöffnet werden.

Die Lieferungsbedingungen liegen iv unserer Ne- ratue und in den ditionen des Deutschen

ubmissions-Anzeigers resp. des Submissions-An- zeigers „Cyclop“ in Berlin zur Einsiht aus. Auf vortofreies Verlangen werden die Bedingungen gegen Baar-Cinsendung der Kopialien von K 1,50 ab- \{riftlih mitgetheilt.

Die besiegelten Normal-Proben liegen im Bureau des Marine-Bekleidungs-Magazins hier Hafen- gasse zur Einsicht aus.

Kiel, im November 1882,

Kaiserliche Jutendantur der Marine - Station der Ostsee.

[49583] Bekanntmachung. ur Verdingung der für das Jahr 1883/4 erfor- derlichen 5000 Meter Pakleinwand nit Jute —, 8000 Meter Padstricke, 500 Kilogramm Packpapier, 30 Kilogramm Bindfaden und 15 Kilogramm Zu- tn, wofür nur unsere Proben maßgebend sind, D wes nen, Wg e 10 Ubr . Dezember ormittags h anberaumt, ju welhem die Offerten versiegelt und mit der Aufschrift: „Submission auf Emballage-

Lieferung“ portosre: ci sink. Später eingehende bietungen können nit beri werden, Proben und Bedingungen müssen vor dem Tecmin ia unserm Burcau cinge-

sehen werden. 4 den 2, November 182 Königliches Montirungs-Depot.

[49902) Submission.

Die der für die hiesige K Er- ziehungs- und Besserungsanstalt pro 1883/84 erforder- liden Wirthschaftsbedürfnisse soll im Wege der Submission verdungen werden. Es find annähernd zu liefern : a. für E 1) 60000 Kilo Roggen, 2) 8000 Kilo Weizenv é 3000 Kilo E 4) 3000 Kilo 5) 6900 K Grbsen, 6) 4000 Kilo t 7) 25C0 Kilo Linsen, 8) 2000 Kilo Reis. 9) 120 Kilo Graupe, 10) 80000 Kilo Kartoffeln, 11) 7000 Kilo Ia. D(fenfleish, 12) 100 Kilo Kalbfleisch, 13) 70 Kilo Hammelfleish, 14) 600 Kilo frishes und geräu- bertes Schweinefleisb, 15) 1000 Kilo S{weine- [ünte, 16) 800 Kilo Rindernierenfeit, 17) 3500 Kilo Salz, 18) 300 Kilo ungebrannte Kaffeebohnen, 19) 300 Liter Essig, 20) 80 Kilo getrocknete Pflau- men, 21) 100 Kilo Backobst, zur Hälfte Apfel- \chnißel, zur E Birnen, 22) 60 Kilo Baumök, 23) 80 Kilo Perlgraupe, 24) 25 Kilo Fadennudeln, 25) 150 Kilo Gemüsenudeln, 26) 60 Kilo Gries- mehl, 27) 15 Kilo Zucker; þ. für Reinigung: 28) 1000 Kilo grüne Seife, 29) 50 Kilo braune und weiße Kernseife, 30) 209 Kilo cristallisirte Soda, 31) 15 Kilo Weizenstärke, 32) 100 Kilo Betiran, 33) 260 Mtr. Scheuerleinen, 34) 200 Stü

iassavabesen; c. für Lagerung: 35) 20000 Kilo |

Roggenstcroh, 36) 180 Mtr. grauen Zwillich à 100 Cmtr. breit, 37) 100 Stück wollene Dekenz d. für Bekleidung: 38) 150 Kilo Oberleder, 39) 300 Kilo Sohlkeder, 40) 300 Mille ge\{chmiedete Schuhnägel (Absaß-, NRand- und Sohlennägel), 41) 100 Mtr. \{warzes Tuch à 133 Cmtr. breit, 42) 60 Mtr. carrirtes Tuch à 133 Cmtr. breit, 43) 200 Mir. blaues Tu à 133 Cmtr. breit, 44) 240 Mtr. graues Tuch à 133 Cmtr. breit, 45) 600 Mtr. grauen Zwillih à 83 Cmtr. breit, 46) 1600 Mtr. weiß Hausmacherleinen à 67 Cmtr. breit, 47) 120 Mtr. blaue Hausmacherleinen à 67 Cmtr. breit, 48) 850 Mtr. graue Futterlcinen à 67 Cmtr. breit, 49) 100 Mtr. blau und weiß carrirtes Halbleinen à 67 Cmtr. breit, 50) 260 Stü blau leinene Taschentücber à 50 Cmtr. Quadrat, 51) 60 Stück bunte baumwollene Taschentücher à 67 Cmtr. Quadrat, 52) 60 Stück bunte baum- wollene Halstücher à 67 Cmtr. Quadrat, 53) 200 Mtr. blaugrauer Futternessel à 67 Cmtr. breit, 54) 75 Kilo blauwollenes Strumpfgarn, 55) $00 Mtc. Band zu Scbürzenschnüren 2c.; @. für Beleuchtung: 96) 230 Kilo gereinigtes Rüböl, 57) 450 Kilo Petroleumz f. für die Landwirthschaft, 58) 4000 Liter Hafer, 59) 800 Kilo Maismehl. Termin hterzu ist auf Famnag, den 9. Dezember c., Mittags 12 Uhr, im biesigen Verwaltungsbüreau anberaumt, bis zu welchem die Offerten und Proben beide getrennt frankirt und versiegelt mit der Auf- {rift : „Submission zur Lieferung von Wirth- \chafisbedürfnissen“ versehen einzureichen sind. Fn dem Submissionstermine werden die eingegangenen Offerten in Gegenwart der erschienenen Submittenten eröffnet werden; \pätcr eingehende Offerten bleiben unberüdcksihtigt. Jeder Lieferant hat unter dem Nachtheile, daß seine Offerte unberücksichtigt bleibt, Kenntniß von den Lieferungsbedingungen, welche im Verwaltungsbüreau ausliegen, zu nehmen und" die- selben durch Namen®unterschrift anzuerkennen. Ferner wird zur genauen Beachtung Seitens der Sub- mittenten ausdrücklich darauf hingewiesen, daß, den Lieferungsbedingungen entsprechend, die Angebote für je 100 Kilo resp. 100 Liter oder Meter, je nachdem diese Gegenstände ausgeschrieben sind, abgegeben werden müssen. Zu folgenden Nummern vorstehen- der Ausschreibung find Proben unbedingt erforderlich: 1, 3, 5,6, 7, 8, 9, 18,20, 21, 23, 24, 95, 34, 36, 37, 38, 39, 40, 41, 42, 43, 44, 45, 46 A7, 48, 49, 50, 51, 52, 53, 54, 55 und 58. Steinfel®#, den 23. November 1882, Königliche Direktion der Erzichungs- und Besserungsaustalt.

Verloosung, Amortisation,

Zinszahlung u. \. w. von öffentlichen Papieren.

Aktienumtausch.

Unter Bezugnahme auf die Bekanntmachungen vom 29. November 1880 und 15, De- zember 1881, betreffend den Meter Umtaush der Berlin-Pots- dam - Magdeburger Eisenbahn - Stammaktien in Staatsschuldversbreibungen, und vom 27. Mai 1881 resp. vom 23. Juni 1882, betreffend den Um- taush der Magdeburg-Halberstädter Eisenbahn- Stammaktien Litt. A. in Staatsschuldverschreibun- gen, maen wir darauf aufmerksam, daß die Frist für den Umtausch der genannten Aktien und zwar der Berlin-Potêsdam-Magdeburger mit dem 1. Ja-

“.

nuar 1883 und der Magdeburg-Halberstädter Litt. A. [49721]

E: Ì En E 28

V t E tr mp A E T] ==" 2) E E E \

Activa. Aufgewendete Baukosten . Bestand in Baar. s - Effekten . und zwar;

Reservefonds Grneuerungsfonds Dispositionsfonds . Baufertigstellungsfonds. Se. « S

Werthbestand an Materialien .

Obligationen pro 1881/82

Betrichs-Einnaduen erei. Fer Reste aus dem Vortahre iebs-Einnahmen excl. aus dem ahre und der dem E Betriebs-Ausgaben excl. der Reste aus dem Vorjahre und der dem Ernex

Davon Nbelage in den Erneuerungsfonds .

so daß die Zinsen der Prioritäts-Obligationen m Münster, den 21, November 1882

mit dem 31. Dezember 1882 abläuft. Wir be- e Verlängerung der Umtaus- stattfinden wird.

Umtausch gewünscht wird, sind der genannten Endtermine an die

ptkassen zu Magdeburg

mert E: Dad u u Die mnt deren 1]

noch vor Ablauf

Königlihen Eisenbahn-Hau

Tin einzureichen. Magdeburg, den 21. November 1882.

Königliche Eisenbahn-Direktion.

oder zu

[49934] Nah Beschlu

das Ten mit allen

ktiven und Herrn Friedri Luckhar Die Unterzeichneten sind

Aufforderun der Genera

Gesellschaft ernannt worden,

«Und fordern hiermit alle Diejenigen auf, Ansprüche an die Deutsches Tageblait haben \ den näcsten vier Wochen, Behrenstraße 29, Hintergebäude I!I, Treppen, anzumelden“.

welche

er Gen D crscinziking vom 14. November 1882 ist die Liquidation der „Aktien- Gesellschaft Deutsches Tageblatt“ bes{lossen und der Zeitung sowie die Druckerei Pafsiven in den Besitz des dt übergegangen.

¿u Liguidatoren der

Berlin, den 23. November 1882.

Pfarrer Hermann Hapvpke, Berlin 8W., 29 Wilhelmstraße. Felix Graf. Behr-Bandelin, Königlicher Kammerherr.

[49761]

Bei der in Gemäßheit des Gesehes vom 5. No- 1 der Geseßsammlung am sechs und sunfzigsien Aus-

vember 1853

Nr. 45 6. d. M. stattgehabten

loosung von Schuldbriefen der

lösungsfkasse, welhe zur Ablösung von Grundlasten ausgegeben worden sind, sowie bei der auf Grund 4. März 1876, Nr. 8 der Geseßz-

876, an demselben Tage Ausloosung von Scbuldbriefen deren Ausgabe zur Ablösung von ungen an Kirchen, Pfarreien 2c. 2c. stattgefunden hat, sind die nacverzeichneten Sculd- Abzahlung bestimmt

r Ablösung von Grund-

des Geseßes vom

sammlung vom Jahre 1 erfolgten neunten

derselben Kasse,

Abgaben und Leist

briefe worden :

betroffen

A. Schuldbriefe zut

und zur

asten:

Aus Serie A. Nr. 1,

aus Serie B. Nr. 76 212 296 657 689 729 1198 1291 1809 1908 1960 1970 2070 2211

2214 2228

aus Serie C. Nr. 191 201 202 251 420 434

und 477,

aus Serie D. aus Serie E. Nr. 204 293 405 433 550 551

und 2237,

Nr. 149,

560 562 und 574, aus Serie F. Nr. 129 und 133.

B. Séhuldbriefe zur Ablösung von Abgaben und Leistungen an Kiriheu, 9 q

Aus Serie A. Nr. 3003 und 3138, [49933]

aus Serie B. Nr. 3009 3022 3068 3112 3218

3234 3331 3345 3370 3386 3387 3429 und

3466,

aus Serie C.

aus Serie D. Nr. 3069 und 3042, an

aus Serie L. Nr. 3007 3034 3071 und 3103. Die Jnhaber dieser Schuldbriefe werden hierdurch aufgefordert, dieselben nebft den d niht fälligen Zinsabschnitten u innerhalb eines halben Erlasses der gegenwärtigen Bekann rechnet, bei der Herzogl. Ablösungs allhier einzureichen und d

[49738]

Nr. 3018,

Aktien-Gesellschaft ollten, dieselben in

farreien 2c. :

azu gehörigen, noch 1d den Zins[leisten Jahres, vom Tage des tmachung an ge- kasse-Verwaltung t agegen den Nennwerth dieser Schuldbriefe in baarem Gelde, sowie aub die laufen- den Zinsen bis zum Tage der Kapitalzahlung, sofern diese innerhalb des bezeichneten halbjährigen Zeit-

raums erfolgt, in Empfang zu nebmen. Mit den Ablauf des sechsen Monats, vom Tage des Erlasses dieser Bekanntmacbung an, hört die Verzinsung der Ra ausgelooften, oben bezeihneten Schuld-

e auf.

Hiernächst wird -zur öffentlihen Kenntniß ge- brabt, daß an dem obigen Ausloosunastage die 4 2. November 1878 ausgeloosten, inzwischen \sämmt- [ih zur Rückzahlung gekommenen Schuldbriefe der Ablösungskasse, nämlich: /

A. Séhuldbriefe zur Lung von Grund- asien:

* Serie A. Nr. 145,

Serie B. Nr. 469 501 686 706 1020 1045 1360 1448 1464 1632 1938 1975 1990 2107 und 2187,

Serie C. Nr. 150 244 955 361 395 418 und 450, s

Serie D. Nr. 56,

Serie E. Nr. 82 295 310 399 und 435,

A E ier 51 S LhE,

; ulddriese zur Ablösung von Abgaben

und Leistungen an Kirchen, Pfarreien Ne

ua ben ee u 3022 ne en dazu gehörigen Zins!eisten und den abge- lieferten Zinsabschnitten, der geseßlichen Besttnriuna gemäß, „verbrannt worden sind.

Schließlich wird darauf aufmerksam gemaht, daß folgende, bereits früher ausgelooste Schuldbriefe der L T E R Ï F a. uldbriese zur Ablösung von Grundlasten:

Serie B. Nr. 387 395 d L 1218 T 1925 2009 2035 2123 2205 2216 und 2233,

Serie C. Nr. 43 204 286 348 354 377 480 und 490, A

Serie D. Nr. 101, Serie E. Nr: 64 294 und 467, i Éutes ien 153 e he z utdbriefe zur Ablösung von Abgaben an Kirchen, Pfarreien 2c. : 9 Sre S n Ras n 3154, erie B. Nr. 3160 3186 3194 3266 32 3351 3459 und 3547, E Serie C. Nr. 3062, Serie D. Nr. 3022, Serie E. Nr. 3008 3038 und 3105 bis jeßt zur Einlösung der Ablösungeka}se-Verwal- tung noch nicht präsentirt worden find. Es werden daher die Inhaber derselben zu deren Einlösung mit dem Bemerken aufgefordert, daß die Verzinsung dieser Schuldbriefe bereits aufgehört hat. Gotha, den 10. November 1882. Herzoglich Sächs. Staats-Ministerium. In Vertretung :

G. Mönich{.

hiesigen Ab-

Verkäufe, Verpachtungen, Subm{sfioncen 2c.

der Städtischen Bank Fe Bresl er Staä en Dank zu Breslau ami 23. November 1882, Activa. Metallbestand: 872 197 (A 48 S. Bestand an Reichskassenscheinen: 9655 Bestand Noten anderer Banken: 165 300 4 Wechsel : 4748289 M. 16 5. Lombard: 3790300 M Effekten: S. Sonstige Aktiva:

49517 M 90 .

Passiva. Grundkapital: 3000000 A NRe- serve-Fonds: 600 000 6 Banknoten im Umlauf: 2 204 000 Tägliche Verbindlichkeiten: Devositen- Kapitalien 3521200 A An Kündigungsfrist ges bundene Verbindlichkeiten: A Sonstige Passiva : vacat. Eventuelle Verbindlichkeiten aus weiter

begebenen im nlande [b S seln: E E UR A zahlbaren Wechseln

Chemische Fabriks-Actien-Gesellschaft in Hamburg.

In der vor Notar und Zeugen stattgefundenen ersten Verloo i e unserer 5°%/igen Obligationen gezogen worden, und zwar : f sung sind nachverzeichnete Nummern Rückzahlbar am 1, Januar 1883;

Litt. A. Nr. 75, 83, 460, 617,

@ . welche von den genannten Terminen an

„B. 123, 281, 694. 881.

Rüctzahlbar am 1. Juli 1883: Litt, A, Nr. 309, 386, 794, 864,

B. 9833, 195, 385, 782,

in POmbung an unserer Casse, Ferdinandsstraße 35,

erlin

- Fraukfurt a./M., ,

zu 110%, eingelöft werden. Hamburg, den 22, November 1882.

Staatszuscbüsse zu den Betriebs-Kosten bis 1. April 1881 incl. 59% Zinsen bis ult. März 1882. Staatszushuß zur Verzinsung der Prioritäts-

Summa .

M s

Î 118 705/73 434 000,00

bei den Herren C, Sehlesinger-Trier & Co,, - von Erlanger & Söhne,

nd

Der Vorsta der Chemischen Fabriks-Actien-Gesellschaft in Hamburg. Vermögens-Bilanz

des Münsler-Enstheder Eisenbahn-Untern

4 9 057 541/01 Ï

| 552 705/73

41 809 14 1221 166 87 94 509 00)

| j} ' j

L,

TI,

L. M Vi

VIL Vi,

cueru

94 500 M vom Staate baben ‘ugeshofsen werden müssen. 2 T

aas zuBesenden Ls agöfonds zur Last zu \{hreibenden Beträge .

echmens am 31, März 1882.

| Passíva. | M | Stamm-Kapital : S S a. Stamm-Aktien - . b. Prioritäts-Stamm-Aktien e, Prioritäts-Obligationen .

ZurücfzuzahlendeStaats-Subventionen onstige außerordentliche Einnahmen des Baufonds d Reservefonds ¿ ed s R E M Rückstände an niht zur Einlösung gekommenen Zinskoupons der Prio- ritäts-Obligationen . . 6 052/50 Materialien-Vorshuß-Gonto . 41 80914 Dura a blende Zuschüsse des Staats | zur Deckung der Betricbs-Ausfälle | nebst Zinsen davon : | | â, Ju! für die Zeit bis 1, April 881 é G

b. Zuschuß pro 1881/82. . „,

e, 5% Zinsen von dem Betra ad a, jeit dem legedmaligen 3a . lungêtage bis ult. Mârz 1882

Summa .

8 400 000/00 462 000/00

569 070/51 76 331/20 96 792/53

j j 1054 913/23 | 94 500,

1315 666/87 T0967 722/75

. d 341 473,90, . . » 9 299 82601. S & «s U

166 253/57

Ueberschuß

Königliches Eisenbahn-Betricbs-Amt (Münster Emden).

zum Deutschen Reich

N BUL :

Der Inhalt dieser Beilage, in welcher auch die im 8.6 rienshußz, vom 11. November 1876, und die im Patentgesetz, vom 25. Yai 1877, vorges{riebenen t paar ei Bo veröffentlicht werden,

Dritte Beilage

Berlin, Freitag, den 24. November

de3 Geießes über den Ma

vom 30. November 1874, sowie die in dem Gesetz,

s-Anzeiger und Königlih Preußishen Staats-Anzeiger.

882,

betreffend das Urheberre{t an Mustern und Modellew erscheint auch in einem besonderen Blatt unter vem Titel

Sentral-Handel3-Negister für das Deutshe Reich. «:. 277)

Das ESentral - Berlin aub dur die Anzeigers, SW., Wilhelmstraße 32, bezogen werden. ———

andels - Register für d&W Deutsche Reih kann dur alle önigliße Expedition des Deuti&

1 ost - Anstalten, für en Reichs- und Königlich Preußischen Staats-

Abonnement beträgt

Das Central -

andels - Register für das Deuts%he Reich erscheint in der Regel täglich. Das gt 1 60 S für das Vierteljahr. Einzelne Nummern kosten 20 4. Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 4.

Die Patentinhaber Vincenz Kwayßer und Rudolf Husak zu Semil, vertreten durch den Generalbevollmächtigten Josef Lewitus in Wien, haben wegen Verleßung des ihnen auf den P k

und den Kausmann Franz Franke in Danzig.

Die betreffenden Erkenntnisse ßnd im Inseratentheile d. Bl,

veröffentlicht. Einem statistishen Tabellenwerk, welches,

gekommenen Schiffe belief \sich auf 17 421

russischer und 620 unter \{chwedischer

Handels-Register.

Die P reg ee aus dem Königreich

Sachsen, dem Königreih Württemberg und

dem Großherzogthum Hessen werden Dienstags,

bezw. Sonnabends (Württemberg) unter der Rubrik

Leipzig, resp. Stuttgart Und Darmstadt

veröffentlit, die beiden ersteren wöchentlich, die leßteren monatli,

[49865] Barmen. In das biesige Handels-Gesellschafts- register ist heute unter Nr. 998 zu der GRN „Jansen & Kocheurath“ in Remscheid folgender Vermerk eingetragen worden: Die Hantdtelsgesellsbaft ist dur Urtbeil des Königlichen Landgerihts zu Elberfeld vom 5, Oktober 1882 aufgelöst. Der Kaufmann Hermann Wilke in Nemscheid ist zum alleinigen Liquidator ernannt. Barmen, den 22 November 1882, Königliches Amtsgericht, Abtheilung I.

[49864] Barmen. ÎIn das biesige Handel8- (Gesellshafts-) register ist heute eingetragen worden unter Nr. 1164 die am 18, November 1882 erritete Handelsgesell- {aft unter der Firma: „Sträßer & Tharandt“ mit dem Sitze în Lennep, und als deren Gesell- schafter dic Kaufleute Friedrih Sträßer in Wipper- fürth und Friedri Anton Tharandt in Lennep, von welchen Jeder zur Vertretung der Gesellschaft be- rechtigt ist.

Barmen, den 22, November 1882, Königliches Amtsgericht, Abtheilung I.

Berlin. Handelsregister 49877] des Königlichen Amtsgerichts T. zu Berlin. Zufolge Verfügung vom 23. November 1882 nd am selben Tage folgende Eintragungen erfolat : In unser Gesellschaftsregister, woselbst unter Nr. 682 die hiesige Aktiengesellshaft in Firma: Victoria zu Berlin Allgemeine Versichernugs-Actien-Gesellschaft vermerkt fleht, ist eingetragen : Auf Grund des Beschlusses der Generalversamm- lung vom 9. Mai 1882 beziehlih des Auf- sichtörathes vom 17. September 1882 ist das Statut dur cinen siebenten Nachtrag, welcher eine Aenderung der &$. 1, 3, 9, 10, 21, 24, 33, 38 und 39 enthält, modifizirt worden. Nah diesem Nachtrage, welcher sich Seite 311 und folgende des Beilagebandes Nr. 10 zum Ge- ellshaftöregister befindet, ist jeyt der Zweck der Gesellschaft, gegen Prämien 1) Die Versicherung von Thieren, Wertbsen- dungen und Sachen gegen Transport-Ge- fahren auf Eisenbahnen und Land- und Wasserstraßen zu übernehmen (auf Meeres- straßen unter der Bedingung, daß diese Ver- sicherungen zum vollen Betrage rückversicdert werden müssen); Kapitalien und Renten jeder Art, mit Be- ziehung auf den Eintritt des Todes oder eines anderen Eceignisses oder cines be- stimmten Lebensalters bestimmter Personen oder den Ablauf ciner Reihe von Jahren vere sowie anten, Qt Aus- euet-, ons-, Spar- un . Kassen, auch in Form Seits Ver- bände, zu gründen oder zu verwalten.

(lscbaftregifter, unter Nr. 638) bie Pandelsgeselliast (n Firmn

& Leon mit dem Sihe zu lin und Zweigniederlassung

eTtographen ertheilten Reichêpatents Nr. 5271 wiederum 3 strafende Erkenntnisse erstritten, und zwar gegen den Kaufmann Max Maerzbach (Löwen- thal u. Co.) zu Magdeburg, den Buchhalter Liebing in Hammerstein

im Bureau der - Handelskammer zusammengestellt, über den Lübeck ischen Handel im Jahre 1881 Aufschluß giebt, entnehmen wir folgende Angaben : Die Anzahl der in 1881 in Lübeck angekommenen R E betrug 2116; von denselben kamen mit Ladung 1949, in Balla i -Raumgehalt dieser Schiffe betrug 875 176 cbm, und speziell der Schiffe mit Ladung 847 103 cbmz die Besatzung sämmtlicher an- ? annz; es gingen von diesen Schiffen 1052 unter deutscher, 169 unter dänischer, 11 unter englischer, 5 unter niederländischer, 21 unter norwegischer, lagge. Die Anzahl der in 1881 aus Lübeck abgegangenen Seeschiffe betrug 2118; von denselben gingen mit Ladung 1445, in Ballast 673. Der Raumgehalt dieser Sciffe betrug 867 733 cbm, und speziell der Schiffe mit Ladung 596 168 cbm; die Besaßung sämmtlicher abgegangener Schiffe be- lief sich auf 17 320 Mann; es gingen von diesen Schiffen 1061 unter deutscher, 171 unter dänischer, 11 unter englischer, 6 unter nieder- [ländischer, 23 unter norwegischer, 230 unter russisher, 616 unter schwedisher Flagge. Es betrug die Zahl der in Lübeck angekom- menen Seeschiffe im Jahre 1868 1618 mit 483585 ebm MRaum- gehalt, 1869 1775 mit 518 165 cbm, 1870 1694 mit 425 146 cbm, 1871 2260 mit 624 730 cbm, 1872 2356 mit 654 371 cbm, 1873 2815 mit 832723 cbm, 1874 2432 mit 870693 cbm, 1875 1923 mit 700 556 cbm, 1876 2537 mit 926 691 cbm, 1877 2296 mit 859 497 cbm, 1878 2246 mit 861 455 chm, 1879 2505 mit 974 222 cbm, 1880 2314 mit 890 549 cbm, 1881 2116 mit 875 167 cbm. Die Zahl der aus Lübeck abgegangenen Seeschiffe betrug 1868 1618 mit 489 913 cbm Raumgehalt, 1869 1769 mit 520 022 cbm, 1870

t 167. Der

famen an am 235 unter

12367 cbm leer, zeuge von 6515 cbm mit Ladung.

327 2476714 kg), und zwar

zu Annaberg in Sachsen vermerkt steht, is cein- getragen : : B Weipert in Böhmen und zu Zwickau sind weigniederlafsungen errichtet.

In unser Firmenregister, woselb\ unter Nr. 14,024 die biesige Handlung in Firma: Denicke's Verlag vermerkt steht, ift eingetragen : é s er T des Handelsgeschäfts ist nah Leipzig verlegt.

In unser Firmenregister, woselbst unter Nr. 11,912

die hiesige Handlung in Firma: Albert Wellmanu vermerkt steht, ist eingetragen:

Die Firma ist nach dem Tode des eingetragenen

Inhabers auf:

1) Henry Eduard Albert Wellmann, stuä, med,

zu Marburg,

2) Georg Christian Wellmann zu Berlin,

3) Victor Friy Wellmann zu Berlin, übergegangen. Vergleiche Nr. 8440 des Gesellschafts- registers. 4

Demnächst ift in unser Gesellschaftsregister unter Nr. 8440 die Handelsgesellschaft in Firma:

Albert Wellmann mit dem Sitze zu Berlin und es sind als deren Ge- sellshafter die drei Vorgenannten eingetragen wor- den. Die Gesellschaft hat am 30. Juli 1880" be- onnen, Zur Vertretung derselben ift keiner der Theilhaber berechtigt. :

Der Wittwe Emma Wellmann, geborene Nau- nick, zu Berlin, ist für leßtgenannte Handelsgesell- {aft Prokura ertheilt und ist dieselbe unter Nr. 5479 unseres Prokurenregisters cingetragen worden.

Dagegen i} bei Nr. 4406 unseres Prokuren- registers vermerkt, daß die Prokura dort gelöscht und nach Nr. 5479 übertragen worden ist,

In unser Firmenregister sind je mit dem Siye zu Berlin unter Nr. 14,026 die Firma: Ludwig Just (Ges{äftälokal: Elisabeth-Ufer 43a.) und als deren Inhaber der Kaufmann Gottfried Lud- wig Just bier, unter Nr. 14,027 die Firma: E, Böttcher (Geschäftélokal: Stallschreiberstr. 59) und als deren Inhaber der Fabrikant Christian Ernst Böttcher bier, eingetragen wordea.

Die biesige Aktiengesellschaft in Firma: Deutscher Handelsverein in Berlin (Se ellshaftöregister Nr. 8330) hat dem Konrad ilbelm Menge zu Berlin Prokura ertheilt mit der gniß, in Gemeinschaft mit dem General- Direktor oder zweier anderer Mitglieder des Vor- standes der Gesellschaft, deren Firma zu zeichnen. Dies is unter Nr. 5480 unseres Prokuren- registers eingetragen worden.

Gelös{(ht sinde irmen Nr. 126 di : G mil E

Jacoby & Co, ster Ne, 2762 die Prokura der hie, geb. Friedländer für

rau- Jacoby, Berlin, den 23. November 1882. Königliches Amtfgerit 1. Abtbeilung 551. a.

1663 mit 418 418 cbm, 1871 2296 mit 638 774 cbm, 1872 2337 mit 645018 cbm, 1873 2807 mit 838 181 cbm, 1874 2457 mit 871 921 cbm, 1875 1915 mit 697257 cbm, 1876 2520 mit 921 974 cbm, 1877 2327 mit 876 396 cbm, 1878 2228 mit 853 978 cbm, 1879 2470 mit 969 840 cbra, 1880 2358 mit 909 949 cbm, 1881 2118 mit 867 733 cbm. Von den in 1881 in Lübeck angekommenen 2116 Seeschiffen waren 1044 Segelschiffe mit 250 074 ebm Raumgehalt und 1072 Dampfschiffe mit 625 093 ebm (1880 13009 Segelschiffe mit 292 605 cbm und 1014 Dampfschiffe mit 597 944 cbm, 1879 1595 Segel- \ciffe mit 370 719 cbm und 1000 Dampfschiffe mit 603 503 cbm). Bon den in 1881 aus Lübeck abgegangenen 2118 Seeschiffen waren 1044 Segelschiffe mit 244 446 chm und 1074 Dampf\ciffe mit 623 287 cbm Raumgehalt (1880 1344 Segelschiffe mit 309 825 cbm und 1014 Dampfschiffe mit 600 124 ebm, 1879 1472 Segelschiffe mit 366 801 ebm und 998 Dampfschiffe mit 603 039 cbm). Die im Jahre 1881 in Lübeck angekommenen und abgegangenen Flußschiffe, Leichter und Flöße ergiebt sih aus folgender Alsciminenfteuamt Es Oberwasserbaum 560 Raumgehalt mit Ladung und 18 Fahrzeuge von 1284 cbm leer, ferner 13 Flöße von 245 000 kg, am Unterwasserbaum famen an 844 Fahrzeuge von 90113 cbm mit Ladung und 111 Fahrzeuge von auf der Wakeniß kamen an 159

baum mit Ladung 66 Fahrzeuge von 4789 cbm und leer 499 Fahr- zeuge von 35 120 chm Raumgehalt; vom Unterwasser*aum mit La- dung 251 Fahrzeuge von 28 092 chm und leer 699 Fahrzeuge von 74 862 cbm Raumgehalt; auf der Wakeniz mit Ladung 127 Fahr- zeuge von 4195 cbm und leer 32 Fahrzeuge von 2320 chm Raum- gehalt. Die gesammte Waareneinfuhr Lübecks belief sich in 1881 auf 585 523 810 Brutto-kg, 1880 auf 594 783 077 Brutto-kg, 1879 679 218 325 kg, 1878 549 872 800 kg, 1877 538 467 150 kg, 1876 586 138 250 kg, 1875 486 756 600 kg, 1874 527 103 500 kg, 1873 474249 850 kg, 1872 357533 850 kg. Von der Waareneinfuhr des Jahres 1881 kamen an: per Eisenbahn 211 595 857 kg, per schiffe 48 319 650 kg, überhaupt landwärts 264 240 325 kg 267 535 403 kg); es kamen an seewärts 321 283485 kg (1880 per Dampfschiff per Segelschiff 175 751 202 kg, per Boot 178 710 Brutto-kg.

MEN,

Fabrzeuge von 39 309 cbm (2,84 9/0), Fahr- Es gingen ab vom Oberwasser- 4961 914

gingen

Tuß- 1880

145 353 573 kg, 6840 M.

L

[49866] Bremen. In das Handelsregister ift einge- tragen: Den 21. November 1882: j : L, Besser, Bremen. Inhaberin Carl Gottlieb Ludwig Besser Ebefrau, Catharina Dorothea ouise, geb. Meyer, welcher ihr Chemann die inwilligung zum Geschäftsbetriebe und zu ihrer Eintragung als Handelsfrau in das Handels- register ertheilt hat. j Ludwig Tiemaun, Bremen. Seit dem am 5, Oktober d. J. erfolgten Ableben von Carl Ludwig Tiemann ift dessen Wittwe und Rechts- nachfolgerin Rebecka Albertine, geb. Müller, Pin der Firma. Dieselbe bleibt unver- ändert. Weith & Meyer, Bremen. Offene Handels- gesellschaft, errichtet am 15. November d. J. nhaber: Die hier wohnhaften Litographen und Steindrucker Julius Berahard Weith und Fri Meyer. ; Bremen, aus der Kanzlei der Kammer für Han- delssachen, den 21. November 1882. C. H. Thulesius, Dr.

[49639] Coburg. In das hiesige Handelsregister ift am 17, November 1882 zu Hauptnummer 394 Bl. 315 Vol, I. eingetragen worden, daß die Firma F. Faß zu Coburg erloschen ist. a den 17. November 1882. ie Kammer für Handelssachen. Dr. Otto.

Duisburg. Handelsregister [49869] des Königlichen Amtsgerichts zu Duisburg, Die unter Nr. 701 des Firmenregisters eingetragene Firma Raske & Mendelssohn (Hans Naske) (Firmeninhaber: der Buchhändler Hans Raëske zu Duisburg) ist gelö\{t am 23. November 1882,

[49872] Grebenstein. 3wishen den Brüdern Jacob Goldwein und Samuel Goldwein von Meimbressen ist unter dem 21. November 1882 eine offene Han- delsgesellshaft unter der Firma: „Gebrueder Goldwein“ mit dem Sitze in Meimbressen errichtet. Angemeldet am 21. November 1882. Eingetragen am 23. November 1882. Grebenstein, den 23. November 1882. Königliches Amtsgericht. Keßler.

I1sel1d. Bekanntmachung. __ [49638] Auf Blatt 60 des biesigen Handelsregisters ift zu

der hiesigen Firma „Jlfelder Parquet-Fußboden- Sorit von Karl Peri & Co.“ heute ein- getragen : „Die Firma ist erloschen“. Jilfeld, den 17, November 1882. Königliches Amtsgericht. Neuhaus. [49665] Luekau. In unser Gesellschaftêregister ift unter Nr. 47 die Handelsgesellschaft 9. Hönidte, Nigs & Comp. mit dem Sitze în Finsterwalde cin- etragen. Die Gesellschafter sind : 1) der Kaufmann E R De untrr Beris M un., 3) sämmtli zu Finsterwalde. Gesellschaft hat E den 17 Moveaber 1882, i Königliches Amtsgericht, Abtheilung IL

Die gesammte Ausfuhr betrug im Jahre 1881 359 613 421 Brutto-k; im Werthe von 171410058 4, und zwar gingen seewärts aus 122 042 833 Brutto-kg im Werthe von 101407 487 und land- wärts 237 570588 Brutto-kg im Werthe von 70002571 4 Im Jahre 1880 betrug die Ausfuhr im Ganzen 403 091 435 Brutto-kg im Werthe von 201644881 4, davon seewärts 145 699 175 Brutto-ke im Werthe von 126 253 718 #4 und landwärts 257 392 260 Brutto-ke im Werthe von 75 391163 s Der Werth der Ausfuhr hat also 1880 gegenüber dem Vorjahr um 30234 823 M oder 14,99% abgenom- Von den seewärts eingeführten Waaren (321 283 485 Brutto-kg im Werthe von 57 174874 M) kamen aus Dänemark 6 809 833 Brutto-kg im Werthe von 3 095 329 M, aus Frankrei 1 043 413 Brutto-kg für 768 895 M, aus Großbritannien 24 362 109 Brutto-kg (4,16 9% der Gefammteinfuhr) für 535 325 M (0,27 9%), aus Bremen 130 194 Brutto-kg für 31247 X, aus Holland 76 965- Brutto-kg für 48049 #, aus Mecklenburg 708 176 Brutto-ke für 96 387 H, aus Norwegen 740 382 Brutto-kg für 39240 4, aus Oldenburg 115 000 Brutto-kg für 3220 M, aus Scleswig-Holstein 23 128 532 Brutto-kg (3,95 9/6) für 5 564 027 M aus Rußland und Finnland 155 704683 Brutto-kg (26,59 9%) für 32743410 M (16,74%), aus Schleswig-Holstein 4 264 371 Brutto-kg für 1280772 Æ, aus Schweden 99 237913 Brutto-kg (16,95 9%) für 11 995 525 4 (6,13 9/0), aus Nord-Amerika rutto-kg für 973 448 A Von den seewärts ausgeführten Waaren (122 042 833 Brutto-kg im Werthe von 101 407 487 M4) nah Díânemark 14314311 Brutto-kg (3,98 %) für 15 179 462 (0,86%), nah Großbritannien 182758 Brutto-kg für 20 180 , nach Bremen 158 900 Brutto-kg für 17 425 4, nach Mecklenburg 957 920 Brutto-kg für 383490 4, nach Norwegen 201 095 Brutto-kg für 428 708 4, nah Oldenburg 64 847 Brutto-k

für 16268 M, nah Brutto-kg (1,50 9%) für 1895 298 M (1,11 9/6), nach Rußland und Finnland 70032292 Brutto-kg (29,63 9/0), nah Schleswig-Holstein 5 542 703 Brutto-kg (1,54 9/5) für 2690522 M. (1,57 9/0), nah Schweden 25 025 884 Brutto-ke (6,96 9/6) für 29 978 082 (17,49 %/6), nach Nord-Amerika 52 430 Brutto-kg für 3367 4, nah Brasilien 114009 Brutto-kg für

Preußen ohne

Preußen ohne Schleswig-Holstein 5 395 693 (19,48 9%) für 50787845 M

[49666] Malchow. Zufolge Verfügung vom 18, dieses Monats ift heute 8ub Fol. XXIX. Nr. 57 unseres Handelsregisters eingetragen : Firma: C. F. Eichbaum. Ort der Niederlassung: Malchow. : Inhaber: Carl Friedrich Wilhelm Heinrich Burchard Eichbaum zu Malchow. Malchow, den 20. November 1882. / Großberzoglih Mecklenburg-Schwerinsches Amtsgericht. ur Beglaubigung: taecker, Actuar, Gerichtsschreiber.

Mehlanken. Bekfanntmachung. [49667]

In unser Firmenregister ist unter Nr. 71 die

Firma: „Carl Eckert“,

Ort der Niederlassung „Alexen“ und als deren Jn- haber der Kaufmann Carl Eckert in Aleren zufolge Verfügung vom 19. am 20. November 1882 einge- tragen worden.

Mehlauken, 20. November 1882,

Königliches Amtsgericht.

Mülhanusen i. E. Befanntmahung. [49850]

u der im Handelsregister des Kaiserlichen Land- gerihts hierselbst Band 11. Nr. 45 des Gesellschafts- registers eingetragene Firma Vve. Guyot & Cie. in Mülhausen ‘s heute vermerkt worden, daß Frau Magdalene Mathern, Wittwe des Lithographen Joseph Guyot aus der Gesellschaft ausgetreten, Herr Fohann Baptist Ziegler, Kaufmann hierselbst, der- selben neu binzugetreten ist.

Mülhausen i./E., den 21. November 1882, Der Landgericbts-Ober-Sekretär : Weltcker.

[49682] Mülheim a. d. Ruhr. Das bisher von dem Kaufmann Gustav Engels hierselbst unter der Firma Gust. Engels betriebene Handelsgeschäft ist durch Grbgang auf dessen vier Kinder: Gustav, Eduard, Rudolf und Emma Engels, verebelichte Professor Adolf Göring, übergegangen und wird von densel unter der Firma Gustav Engels in Form einer offenen Handelsgesellschaft fortgeführt, weshalb die unter Nr. as Ó Giemenregisters gieadrtra ene Firma Gu ngels ge und die Firma v Engels unter Nr. 172 des Gesellschaftsregisters ein-

getragen ist. Der Mitgesellshafter Kaufmann Gustav Engels ft zu ver-

MateoE ist allein befugt, die Gesells treten. a. d. Nuhr, den 18, November 1882. Es E C Neidenburg. 49851 Zufolge Verfü eng e p, M N 1] unser Firmen ol csetragen: Nr. 202. b : Phr- Ort der Niederla denburg. ung: Nr. 203, Gua x i (Znhaber Kauf- mann Eduard I 4 s Amtsgericht.

Neustadt W./Pr. vom, dentizen Lage | heute

die in