1882 / 279 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

ork, V. Stk. A.; Vertreter: I. Brandt in Ber- in Königgräßerstr. 131. Vom 8, Juni a .

C.

XLWV. Nr. 20 761. Neuerungen an Getreide- reinigung8mascbinen. C. Pellenz in Hennef an der Sieqg. Vom 2. Dezember 1881 ab.

Nr. 20 763. Geräth zum Zerstören der Reb- Taus. „La Reconstitution Viticole““ Société française anonyme in Paris; Vertreter: J. Brandt & G. W. v. Nawrocki in Berlin W., Leipzigerstr. 124. Vom 29. Dezem- ber 1881 ab.

Nr. 20 765. Selbsttbätige Fishangel. M. Flürscheim in Eisenwerk Gaggenau, Baden. Vom 14. März 1882 ab.

Nr. 20 772. ‘Verfahren zur Vertilgung der Reblaus und zum Schuß des Weinstocks gegen dieselbe. Frau I. Sottorf in Hamburg. Vom 6. Mai 1882 ab. ,

Nr. 20 774. Neuerungen an Hundcpeitschen. Chr. Zander in Berlin, Franzstr. 13 IIL. Vom 11. Juni 1882 ab.

MXKLVL. Nr. 20783. Neuerungen an Heißluft- maschinen. Ch. W. Siemens in London;z Vertreter: Wirth & Co. in Frankfurt a. M. Vom 9. Dezember 1881 ab.

ÆLUX. Nr. 20715, Maschine zum Kopiren von Bildhauerwerken. A. Wolstein in Cincinnati, V. St. A.; Vertreter: A. Lorentz in Berlin $W., Lindenstr. 67. Vom 20. Januar 1882 ab. j

» Nr. 20749. Hobelmaschine mit bydrauli- \chen Preßcylindern zur Bewegung des Tisches. M. Hasse & Co. in Berlin N., Lindower- ftraße 22. Vom 7. Juni 1882 ab. :

« Nr. 20752. Maswine zum Feilen von Bandsägeblättern. J. P. Hansen in Sorö, Dänemark; Vertreter: ï, Brandr in Berlin W,, Königgräßerstr. 131. Vom 15. Juni 1882 ab.

= Nr. 20 753. Neuerungen an Maschinen zur Herstellung von Charnierbändern. E. Armant und E. Salomon in Montreal, Canada; Vertreter: Wirth & Co. in Frankfurt a. M. Vom 27. Juni 1882 ab.

LLZ. Nr. 20827. Neuerungen an Pianofortes. W. F. Saquire in London; Vertreter: Brydges & Co. in Berlin 8SW., Königgräßec- straße 107. Vom 4. März 1882 ab.

» Nr. 20837. Harmonium, welches mit einem Pianino verbunden werden kann. L. KKüstner in Hamburg. Vom 15. Juni 1882 ab.

LEUV. Nr. 20721. Wickelkärt{enhalter für Näh- maschinen, G. Wicke in Barmen, Ober- Denkmalstr. 99, Vom 12. März 1882 ab.

» Nr. 20746. Näbhmaschine mit rotirendem SciffWen. K. 8. Klogel in Wärdsberg & Bäkestad bei Linköping, Schweden; Vertreter : C. Kesseler in Berlin SW., Königgrägerstr. 47. Vom 26. Mai 1882 ab.

LEV. Nr. 20 731. Maswine zum Aufkleben von Etiquettes. 6. J, Wutechings in London; Vertreter: Brydges & Co. in Berlin 8W.,, Königgräßerstr, 107. Vom 21. April 1882 ab.

LV. Nr. 20 748. Holländergrundwerk (aus Stein); Zusaß zu P. R. 18875. I. P. Korsckilgen in Berg. Gladba. Vom

1. Juni 1882 ab.

Nr. 20754. Hadern- und Tauenscneid- maschine. (, D. Bracker Söhne in Hanau a /Main. Vom 29. Juni 1882 ab.

LVIL. Nr. 20 733. Neuerungen im Bereiten photographischer Emulsionen. J, Plener in London ; Vertreter: Brydges & Co. in Ber- lin SW,, Königgrätzerstr. 107. Vom 3. Mai 1882 ab.

- Nr. 20739, Neuerungen an vhotographi- {en Cafsetten. Dr, Th., Kötteritzsch in Pappendorf bei Hainichen i. /S{l. Vom 7. Mai 1882 ab.

- Nr, 20740, Abtönungsvignetten. I. B. Feilner in Bremen. Vom 16, Mai 1882 ab.

« Nr. 20 821. Neuerungen in der Herstellung von Photographien. W. Kurtz in New- York; Vertreter: T, Brandt & 6. W. von Nawrocki in Berlin W., Leipzigerstraße. 124, Vom 30, Juli 1882 ab.

LYVIUL. Nr. 20 776. Vorrihtung zur Selbst- regulirung des Zuflusses von Preßgut bei Filter- vressen, die mit Pumpen betrieben werden. Wohanka & Comp. in Wien; Vertreter: Lenz & Schmidt in Berlin W., Genthinerstr. 8, Vom 16, Juni 1882 ab.

LIX. Nr. 20 756. Neuerun

an Feuerspritzen. A. Wartmann in

teusellerhausen bei Leipzig. Vom 19. Juli 1882 ab,

a Me. « O T8T, Wasserhaltungsmascine. -— Aktien - Gesellschast Isselburger Hütte, vorm, Johann Nering Bögel & Co, in Isselburg. Vom 19. Zuli 1882 ab,

e Nr. 20781. Neuerung am bydraulischen Widder zur Regulirung des Aufs{hlagwassers. A. W. Diez in München, Landwehrstraße 26. Vom 11. Juli 1882 ab,

LXIL. Nr. 20 766. Neuerungen an automatischen

euerlös{- und Signalapparaten. F. Bahr n Warschau; Vertreter: J. Brandt & 6G. W. v. Nawrocki in Berlin W., Leipzigerstr. 124. Vom 18, März 1882 ab,

LXTIL. Nr. 20745, Drebbarer Wagen. A. Kuntzs ia Blasewitz bei Dretden, Deulsche Kaiser-Allee 16, und E. pPpel in Dresden. Vom 25. Mai 1882 ab.

- Nr. 20747. Größer- und Kleinerstellung des Laderaumes bei Fleisher- und sonstigen Ge- châftêwagen. Fr, Well in Sé@keudit. Vom 27, Mat 1882 ab.

LXITV, Nr. 20 764, Küblvorrihtung für Bier- druckapparate, H, Alisch in Berlin, Plan- Ufer 42, Vom 12. März 1882 ab,

LXVIIL. Ne. 20819, Neuerung an Fallen- s{löfsern. C, Velt in Berlin, Unnenstr. 2, Vom 23. Juni 1882 ab,

L XXK, Nr. 720. Bleistifthalter. E M. Sachs in Feernderg, Vom 26, Februar 1882 ab.

o Nr. 20 Anfeuchter für Marken u. s; tw. =— E, Nienstaodt Berlin 8W., R straße 40, Vom 23, März 1882 ab.

—_ . 20 724, mischoner. O F.

Froeschels in Nürnberg. Vom 24. Mürz

1882 ab. Ne. 20 736, Anfeuchter für Kopvirblätter s C. M in Berlin 80. Vom 20

5. Mai 1882 ab. - Nr. 20 785, Neuerung an Federhalterna mit

Dintenbebälter. W. W, "Stewart in Drooliyn, V. St. A. ; Vertreter: C. Kesseler

SW., Königg . 47. Vom 21. Fe- E E RHET. Vom 21. Fe

KIasse.

LX K. Nr. 20 788. Sreibfederhalter mit Dinten- füllung. H. BurecKkas F., Rechtsanwalt in Leipzig. Vom 16. März 1882 ab.

« _Nr. 20790. Binder und Sreibmappe ; ITL. Zusatz zu P. R. 16195. J. Keidel in Friedenau, Berlin W. Vom 28. April 1882 ab.

« Nr. 20 791, Schieferstiftspizer. A Marx K S e dati Schlesien. Vom 29. April

ab.

« Nr. 29793. Bleistiftéalter; Zusaß zu P. R. 16561. 6G. Benda in Nürnkerg, Färber-

an 3, Vom 16. Mai 1882 ab.

r. 29 796. Blei- und Scieferstiftspißer; Zusatz zu P. M. 18 060. F. 6. Keller in Krippen, Sachsen. Vom 3. Juni 1882 ab. LXXE. Nr. 20780, Auswechselbarer Stiefel-

absaß mit oder ohne Sporenkasten. I.

Kirschke und W. KlenkKe in Berlin.

- Vom 4. Juli 1882 ab.

« Nr. 20808. Ventilations-Schuhwerk. F. HopPÞe in Frankfurt a. M., Neue Rothe- hofgasse 12 1. Vom 27. April 1882 ab.

LXXEL. Nr. 20 728. Neuerungen an Nepetir- gewehren mit Blockverschluß. Ch. M. Spencer in T, (Conn.) und 8. H. Roper in Boston (Mafs.); Vertreter: Wirth & Co. in Frankfurt a. M. Vom 4. April 1882 ab.

Nr. 20 738. Neuerungen an Repetirgewehren mit Cylindervershluß; Zusatz zu P. R. 15 202. P. Mauser in Oberadorf a./Neckar, Württemberg. Vom 7. Mai 1882 ab.

Nr. 20813. Neuerung an der Abzugs- vorrichtung von Handfeuerwaffen. Sehiller, Vicefeldwebel der 3. Comp. Garde-Schüßen- Bataillons in Berlin 80., Köpnickerstr. 14/15. Vom 14, Mai 1882 ab

LXXTIV. Nr. 20735. FSFeueralarmsignal- Apparat. S$t. ZiembiáisKkKi in Krakau; Vertreter: C. Pieper in Berlin 8W., Gneisenau- straße 109/110. Vom 5. Mai 1882 ab.

LAXAXVE. Nr. 20777. Wollwaschmashine. N ERLORS in Leipzig. Vom 22. Juni

2 ab.

«Nr. 20 778. Aufwinde-Vorrihtung für Ring- svinn- und Ringzwirn - Maschinen. B. Thieren in Guyen. Vom 25, Sunt 1882 ab.

« Nr. 20782. Wergschüttelmaschine. E. Stampe in Bielefeld. Vom 8. August 1882 ab.

LXXVEAL. Nr. 20799, Neverungen an Fahr-

zeugen und Maschinen für Luftschifffahrt. A.

L. Blackman in Nashville im Staate

Tennessee, V. St. A.; Vertreter: Robert R.

Schmidt in Berlin W., Potsdamerstr. 141.

Bom 27. September 1881 ab.

e Nr. 20 811. Luftshiff mit Lenkvorrichtung. B. Plate in Bremen. Vom 7. Mai 1882 ab,

LXXX. Nr. 20732. Neuerungen an Schrau- benpressen zur Herstellung von Thonkapseln. A. Pothier in Paris; Vertreter: Wirth & Co. in Frankfurt a./M. Vom 6. Mai 1882 ab.

Nr. 20 737. Neuerungen an Ziegelstreich- maschinen. E. Munckelt in Breslau, Hried, Carl-Str. 13, 111. Vom 2. Mai 1882 ab.

Nr. 20 744. Verfahren zur Herstellung künst- licher Scbleifsteine, Mühlsteine 2c. A. Simon und V. Petit in Paris; Vertreter: (6, Dittmar in Berlin 8W., Gneisenaustr. 1. Vom 25. Mai 1882 ab.

Nr. 20 751. Verfahren zur Herstellung von Massen für künstlihe Steine und Puß und zum Färben des leßteren. F. W. Poestges in Düsseldorf, Ackerstr. 109, Vom 9. Juni 1882 ab.

LXXXEL. Nr. 20802. Neuerungen an be- ständig wirkenden Centrifugen. Schüchteor- mann «& Kremer in Dortmund, Vom 7. März 1882 ab.

LXXXTIE. Nr. 20 759. Sauer in Erlangen. Vom 25. Juli 1882 ab.

- Nr. 20812. Hemmwerk für Thurmubren. W, Gensbauer in Thalmässing, Mittel- franken, Bayern. Vom 12, Mai 1882 ab.

LXXXVII. Nr. 20 808. Pfropfenzieher. V, Rasch in Zella St. Blasii. Vom 14. März 1882 ab.

«e Nr. 20 815. ecinarmigem Hebel, C, F A. WienKe in Rostock in Medklenburg. Vom 26. Mai 1882 ab.

e Nr. 20816. Neuerung an Ablhesten. H. Lutz in Mannheim. Vom 1, Juni 1882 ab.

LXXXVIIL. Nr. 20775. Neuerung an Wasserrädern oder Schaufelrädern. A. Figge in London; Vertreter: I. Moeller in Würzburg, Domstr. 34, Vom 15. Juni 1882 ab.

LXXXIX. Nr. 20805. Apparat zur Fabri- fation von Zuder in Stücken. Lebandy Crères in Paris; Vertreter: C. Pieper in Berlin 8W., Gneisenaustr. 109/110. Vom 16, März 1882 ab.

Berlin, den 27. November 1882, Kaiserliches Patentarat. tüve.

-

Zeigerambos. 8.

Korkzieher mit

[50136]

In der Klage eines Besitzers von unkündbaren, der Amortisation unterworfenen Obligationen der Harburger Pferdecisenbahn-Gesellshaft, welbe im Jahre 1881 dur Fusion in tie Hamburger Straßen- CEisenbahngesellshaft aufgegangen war (unter einst- weiliger getrennter Verwaltung ibres Vermögens), segen leütere auf Zahlung der Obligationen der utionirten Pferdeeisenbahn-Gesellshaft, weil ver- traglih bei eintrete=der Liquidation der Gesellschaft die Obligationen sofort fällig werden sollten, bat das Reicbsgericht, 1. Civilsenat, durch Urtbeil vom 18. Oktober d. J. folgenden Rechtssat ausge- sprochen: Löst sich eine Aktiengesellschaft - vf 4 ion mit elner anderen Aktiengesellschaft auf, so hat diese Fusion niht die Wirkung ciner Veränderung der Schulden der sih auflösenden Aktiengesellschaft in Betreff ihrer Fälligkeits- und Pahlbarkeitsbedingungen selbst wenn vertraglich die ofortige Til-zung der Schuld bei eintretender Liqui- dation der Aktiengesellschaft vereinbart ist,

Den bereits an dieser Stelle angezogen

ahce 1881 entnehmen wie weiter Ko nter den aus Rußland und Finnland eingeführten Waaren nimmt de dem Gewichte nah die

en E hen Tabellen über den Handel TECEs M

erste Stelle ein; es wurden u. A. aus diesen Län- dern eingeführt 25 934 155 kg Noggen, 22147767 kg Hafer, 2779 745 kg Weizen, 2 207 094 kg Grüße Buchweizen), 1319 190 kg Butter, 2278 223 kg Hanf 2c. Unter den aus S&weden eingeführten Waaren ragen am meisten hervor Eisen mit 3544331 kg, Roheisen 986 684 kg, Eisendraht 1343154 kg, Eisenplatten 80599 kg, Hafer 1559 045 kg, Holz, und zwar Balken und Sparren 94296 Stck., Bretter und Planken 243 460 Zwlft,, Holzdraht 196 202 kg, Holzwaaren 224 966 kg, Holz- masse 415 533 kg, Steine: Granitsteine 146 311 kg, Sandsteine 45 514 kg, Sbleifsteine 89 940 kg, Chamottsteine 124516 kg, Zündhölzer 4 347 079 kg, Unter den aus’ Dänemark eingeführten Waaren nahmen Fisbe, und zwar frishe mit 627 280 kg, geräucherte mit 67 886 kg, getrocknete mit 21 160 kg einen hervorragenden Play ein; ferner sind als Hauptartikel auch hier Getreide zu nennen, nament- lid Roggen mit 1590008 kg, Weizen mit 392 983 kg, Gerste mit 477952 kg und Hafer mit 297 744 kg. Hauptartikel der Waareneinfuhr seewärts aus S{leswig-Holstein waren u. A. Butter mit 79258 kg, Getreide, und zwar besonders Weizen, mit 752330 kg und Gerste mit 1346151 kg, Kâse mit 122927 kg, Oel (Lein-, Maschine“ und Nüböl) mit 167 619 kg, Oelsfaaten mit 178751 kg, Seegras mit 713125 kg. Die Waareneinfuhr seewärts aus Preußen (ohne Schleswig-Holstein) zeigt folgende Hauptartikel : Getreide, und ¡war Weizen 9 631 535 kg, Roggen 2078 051 ke, Gerste 959 729 kg, Hafer 916 709 kg, Erbsen 2692239 kg, ohnen 1 017 420 kg »c.; ferner Hanf 203 695 kg, Oelsaat 420 942 kg, Syrup 280 411 kg. Die Waaren- einfuhr aus Bremen umfaßte nur 130194 kg Petroleum. Von der Waareneinfuhr aus Groß- britannien sind hervorzuheben Soda mit 746 155 kg und Steinkohlen mit 307 377 h]. Unter der Waareneinfuhr aus Nordamerika sind zu nennen Mais mit 1 922 537 kg und Petroleum mit 3 003 118 kg. Unter den aus Lübe seewärts ausgeführten Waaren sind folgende Hauptartikel hervorzuheben : Baumwolle (robe) 4547 380 kg, Ble 2402652 kg, Kaffee 6855799 kg, Cement 2711 133, Düngmittel 1884535 kg, Eisen (Roh-, in Stangen, Bünden und Platten) 5 023 678 kg, Eisen- und Stablwaaren 6 908 114 kg, Farbeholz 1941 464 kg, Farbestoffe und Farbewaaren 2 472 589 kg, Felle und Häute 1 933 525 kg, einheimische Früchte 2 672 866 kg, Südfrüchte 1 173 456 kg, Getreide, besonders Noggen 1 108948 kg, Glas und Glaswaaren 664038 kg, Gips 1309411 kg, Nutholz, inländisches 1210231 kg, ausländisches 1 026 945 kg, Holzwaaren 1778 670 kg, Käse 1406612 kg, Leder und Lederwaaren 1257143 kg, Delsaat 1311492 kg, Petroleum 1659415 kg, Reis 1053748 kg, Salpeter 1212897 kg, Salz 4259895 kg, Spirituosen 1 474470 kg, Steinkohlen und Koks 11 986 362 kg, Taba 1 804 064 kg, Thecr und Pech 2 027 891 kg, Tuche 1059 761 kg, Wein 2016 928 kg, Zudcker 4 271 508 kg, Ziegeleifabrikate 1887 133 kg x. Nach den Ermittelungea bei dem Kaiserlichen Haupt: Zollamte zu Lübeck im Jahre 1882 ergiebt {i fol- gende Uebersicht der an der Grenze abgefertiaten Seeschiffe, Küstenfahrzeuge und Fluß\chiffe: an See- {iffen und Küstenfahrzeugen sind eingelaufen 2196 beladene (940 Dampfschiffe und 1256 Segel- chiffe), mit Ballast und 4 leer; ausge- [aufen sind 1809 beladene, 118 mit Ballast und 8 leer. Flußschiffe kamen zum Eingang 1563, zum Ausgang 444, Der Waarenverkehr an der Grenze und im Innern stellt \sich folgendermaßen dar: 1) unmittelbarer Waareneingang, exkl. des Postver- lehrs und des Verkehrs von Inland zu Inland dur das Ausland: in den freien Verkehr sind getreten abgabenfrei 33954612 kg, dur Verzollungen 116 534 509 kg (darunter 44 190 917 kg Getreide und 84745 tm (= 609 kg) Bretter und Sparren), zur Niederlage gingen 149 192 867 kg; 2) von Inland zu Inland durh das Aus- land eingehend 25511400 kg; 3) Waarenaus- gang exkl, des Postverkehrs und des Verkehrs von Inland zu Inland durch das Ausland: unmittel- bare Durchfuhr 46 843 709 kg, aus dem freien Verkehr 110 114 000 kg (bierunter befinden ih 3732363 kg Rübenzucker, für welchen Steuer- rücvergütung gewährt wurde), 4) Vom Inland zum Inlande durch das Ausland ausgehend 11996 500 kg. Den Niederlageverkehr kenn- zeichnen folgende Angaben: 1) Die öffentliche Niederlage batte am Anfang des Jahres 1881 einen Bestand von 702 496 kg, der Zugang im Laufe des Jahres betrug 1250480 kg. Der Abgang im Laufe des Jahres 1881 konnte nicht genau er- mittelt werden. 2) Privattransit-Niederlagen ohne zollamtlihen MWitvershluß hatten am Anfang 1881 einen Bestand von 60 118058 kg; der Zugang in 1881 betrug 141 124096 kg, zu- sammen 201 242 154 kg, der Abgang in 1881 Kaiaa 122426456 (darunter 1 644581 kg Grüge, 1729796 kg Petroleum, 45 623 200 g Getreide, 112637 fm = 67582 200 kg Holz), der Bestand Ende 1881 betrug 78 815 698 kg. 3) Privattransit- nicderlagen unter zollamtlihen Mitversc{bluß batten Anfang 1881 einen Bestand von 122 721 ke, der Zugang in 1881 betrug 1517317 kg, zusammen 1 640 038 kg, der Abgang durch Versendung ins Ausland resp. Verzollung betrug 1464 983 kg, so daß Bestand blieb Gade 1881 175055 kg, 4) Theilungsläger für trockene Waaren hatten An- fang 1881 einen Bestand von 367 bg, der Zu- ang in 1881 betrug 1456 kg, der Abgang dur zersendung ins Auéland resp. Verzollung 1506 kg, blieb Bestand Ende 1881 317 kg, 5) Fortlaufende Konten hatten Anfang 1881 einen Bestand von 930429 kg, der Zugang in 1881 betrug 2409 500 kg, usammen 3 339 929 Die Menge des Abganges onnte nicht genau ermittelt werden. 6) Wiin- und Spirituoscn-Theilungeläger hatten Anfaygs 1881 einen Bestand von 3414826 kg, der Zugarg in 1881 betrug 2 890 048 kg, zusammen 6 304 874 kg, der Abgang turch Verzollung resp. Versendung ins Ausland betrug 2300 885 kg, so daß Bestand blieh Ende 1881 4003 989 kg.— Die Betricbsverbältnissé der Zuckerfabrikation, ded Weintandels und Salzhandels erläutern folgende Zahlen: A. Verarbeitung ded Ko- lonialzuckers: Anzahl der Zukersiedercien 1, Menge des in 1881 verzollten Rohzuckers 54 173 : B, Weinhandel : Anzabl der Kreditnehmer 15, auf eisernen Kredit angeschricbene Weinmengen 513 751 kg; C. del mit inländishem Salz: Von dem auf preu agen Salpyrerfken Salz sind

Fa ke: -_— U der von Lübeckishen Fabriken in 1881 verarbeiteten

Rohmaterialien zeigt folgende Zabhlenangabe; 3 Konservenfabriken 57 000 kg (1880 70000 be WeißbleW; 2 Eisengießereien und Mascinen- fabriken 272225 kg (1880 315 000 kg engl. Roheisen, 162 625 kg (1880 262 000 xe) deuts{es und englisches Stangeneisen und Cisenblech 174 525 kg (1880 330 000 kg) altes Brucheisen+ 1 Fabrik emaillirter und verzinnter Eisenblechwaaren 320 000 kg (1889 295 000 kg) Eifenblech, Staß, und Bandeisen, 12000 kg (1880 10750 kg) Zinn 28 800 kg (1880 16 000 Le) Quarz und Spathe 75 000 kg (1880 55 000 kg) Salzsäure; 1 große Tabackfabrik 75500 kg (1880 89000 Kg) Rohs taback; 1 Leibwäsche-Fabrik 4590 kg (1880 4500 kg) gebleihte Leinen, 16 000 kg (1880 16009 gebleihte Baumwollstoffe; 1 Piassava - Waaren- AUDE £0000 kg (1880 80000 kg) Piafsava; 1 ampfmühle 850 009 kg (1880 1 000 000 ) Roggen uud Weizen; 1 Zuckercouleurfabrik fabrizirte 95 (00 kg (1889 100 000 kg) Couleur und 8700 k (1880 9000 kg) Zuderauflöfung; 5 Seifen- un Lichtfabriken fabrizirten 506 153 kg (1889 580009 kg) Seife und 10730 kg (1880 19 500 kg) Talaglichte; 1 Düngerfabrik fabrizirte 700000 kg (1880 700 000 kg) Knochendünger, 130000 kg (1880 130 090 kg) Leim, 50 000 kg (1880 50000 kg) Superphosphat, 20 000 kg Fett.

In den Hafen von Livorno liefen nach dem „Deutschen Handel8arciv* im Jahre 1880 zusammen ein mit Ladung: 1229 Schiffe von 704253 t, und zwar 306 Segelschiffe von 65 343 t und 923 Dampf- schiffe von 638 910 t (darunter waren: 27 deuts\che Dampfschiffe von 19 974 +); in Ballast: 32 Schiffe von 13557 t, und zwar 25 Segelschiffe. von 7569 t und 7 Dampfschiffe von 5988 t (darunter war ein deuts ches*Segelschiff von 363 t). Es gingen in demselben Zeitraum aus Livorno zusammen aus mit Ladung: 1216 Schiffe von 748 871 t, und zwar 254 Segel scbiffe von 64 126 t und 962 Dampfschiffe von 684 745 t (darunter waren 39 deut \ che Schiffe von 25237 t, und zwar 6 Segelschiffe von 1068 t und 33 Dampfschiffe von 24 169 t); in Ballast gingen aus: zusammen 61 Swife von 23 464 t und zwar 49 Segelschiffe von 9137 t und 19 Dampf- [chiffe von 14327 t.

Eingeführt wurden von Deutschland in Livorno in 1880 haupt\sächlih folgende Gegenstände: Chemische Produkte 291 264 kg, Kolonialwaaren, Gewürzè und Taback 197 058 kg, Minerale, Metalle und Metallwaaren 130 001 ke, Baumwolle und Gewebe 65 581 kg, Getreide und Mehl 55 852 kg, frishes und gesalzenes Fleis, Butter, Käse u. \. w. 45 876 kg, Sprit 42 070 1, Sprit, Wein und Oele 34 961 kg, Hanf, Flachs und Jute 27939 kg, Wolle und Haare 15354 kg, Holz, Fässer und Strohgeflehte 14 900 kg 2c.

Es wurden in 1880 nach Deutschland aus Liverno hauptsählich ausgeführt: Marmor, Glas- und Thonwaaren 2270198 kg, chemishe Produkte 477 890 kg, Getreide, Mehl u. #. w. 287 864 kg, Sprit, Getränke und Oele 248 022 kg, Kolonial- waaren, Gewürze und Taba .130 690 kg, Färbe- und Gârbestoffe 127427 kg, R Leder und Lederwaaren 53 601 kg 2c. In den Hafen von La Valette (Malta) liefen na dem „Deutschen Handelarchiv“ 28 deut\che Schiffe ein, nämli 27 Dampfer und 1 Barkschiff, von zusammen 21924 t. Von den Dampfschiffen kamen 2 in Ballast, 24 um Koble einzunehmen, bezw. zur Ein- holung von Order, und 1 behufs Reparatur. Folg- lih überstieg der Schiffsverkehr den des Jahres 1880 um 19 Schiffe und 14668 t. Abgegangen sind ebenfalls 28 Scisse, von denen 2 in Ballast. Von deutschen Kriegsschiffen sind 4 Ein- und Aus- gänge in den Hafen von La Valette zu verzeichnen, auf 4 verschiedene Fahrzeuge treffend, nämli Sr. Maj. Kriegsschiffe „Cyclo*, „Nautilus“, „Hyäne“ und „Freya“.

Nach deutschen Häfen klarirten 119 niht- deutsche Schiffe, nämli 112 Dampfer und 1 Brigg- {i} britisher, 1 Dampfer und 3 Barkschiffe grieisber, 1 Dampfer norwegisher und 1 Dampfer {wedischer Flagge. Dieselben vertheilen sich auf die verschiedenen Bestimmungshäfen wie folgt: Bremen 49 Dampfer, Bremerhaven 18 Dampfer, Hamburg 30 Dampfer und 4 Segelschiffe, Altona 13 Dampfer und 1 Barkschif, Stettin 2 Dampfer, Danzig und Nordhafen je 1 Dampfer. Aus deutschen Häfen kam während des Jahres nur 1 nihtdeutsdes Schiff an, und zwar der britische Dampfer „Gervace*, von Hamburg mit Stückgütern nach Hongkong bestimmt.

Wie das „Deutshe Handelsarchiv® berichtet, wurde in Folge der günstigen Nesultate der Ernte des ‘Jahres 1880 au der Anbau in der Provinz Pernambuco (Brasilien) im Jahre 1881 mit erneuter Energie betricben und dur einc sehr günstig verlaufende Regenzeit unterstüßt, erreihte der Ertrag der Zuckerernte eine bis jetzt nic dagewesene Höhe, wie auch der Ertrag des Baumwollbaues im Jahre 1881 ein bedeutender war, Durch die guten Ccträge der E DIE fam viel Geld ins Land, und in

olge defsen zeigte sih eine nah dem Bericht auf allen Gebieten vermehrte Geschäftstbätigkeit mit durchgängig guten Resultaten für alle Betbeiligten, wie auch aus den größeren Beträgen der Aus- und Einfuhr dicser Provinz bervorgeht. Der Werth der Ausfubr in 1881 betrug 46414 500 M, gegen in 1880 34 500 000 M, der Werth der Einfuhr in 1881 49 750 000 A, gegen in 1880 40 000 000 A Nah dem offiziellen Zollwerthe wurden in den Hafen von ernambuco Waaren im Werthe von 27 372000 Milreis (gleich ctwa 49 750 000 M4) cin- geführt, (von Deutscchland wurden Waaren im Werthe von 672 000 Milreis imprortirt). Die haupt- säcblidsten in Pernambuco von Deutschland cin- acführten Manufakturwaaren, wie Tuche, Kasimire, Flanelle, wollene und baumwollene Sharols,

trümpfe und baumwollene Hosenstoffe fanden, wie stets, regelmäßigen Absay; dagegen ist eine be- deutende Abnahme im Konsum für die bekannten sächsishen Drueckshawls zu konstatiren, die früher einen unentbehrlichen Theil det Toilette der Farbigen weiblien Bevölkerung auswachten, do seht von den halbwollenen Fihüs und Scharpes, die meist in Berlin angefertigt werden, verdrängt sind. Von deutschen Kurzwaaren und Eisenwaaren, die noch immer in den gewöhnlichen Gebraucsartikeln be- stehen, war der Absatz ein regelmäßiger, und es hielt dierin die deutsche Intustrie mit der anderer Länder gleichen Schritt. tse reibpapiere fangen an, den seit Zahren fast auss es den Mirkt beherrshenden Fiumewaaren mit Erfo 4 Konkurrenz

en. Dagegen sind deutsche - Thürs{löffer, V be Semer bedeutenden Abfay fanden, allmählich fast ganz durch französisches Fabrikat verdrängt worden. Was das Exportgeschäft in 1881 anbetrifft, so bedangen die beiden Hauptartikel Puder und Baumwolle in 1881 dur{gängig hohe Preise und fanden nach England, Frankrei, Portugal und den Vereinigten Staaten \{hlanken Absatz, während diefe beiden Artikel direkt nah Deutschland gar nicht mehr exportirt werden. Es wurden im Ganzen Waaren für 25 528 000 Milreis (gleich etwa 46 414 500 4) nah dem Auslande exportirt, wovon für 84000 Milreis Waaren nah Deutschland gingen. In dem Hafen von Pernambuco gingen in 1881 983 Schiffe eîn (von denen 85 deut se Schiffe), unter den Schiffen waren 216 Dampfschiffe und 7 Kriegsschiffe (wovon 2 deuts che Dampfer). Aus8gegangen waren: 905 Swiffe (unter denen 76 die deuts he Flagge führten), darunter befanden sich 213 Dampfschiffe und 7 Kriegsschiffe (wovon 2 deuts che Dampfschiffe). Am Jabres\s{lusse be- fanden sich 4 deutscche Segelschiffe im Hafen. Aus Deutschland kamen_23 Segelschiffe, von ibnen 21 aus Hamburg mit Stückgütern, und 2 aus Memel mit Holz. Auf der Außenrhede von Per- nambuco langten 17 de utsche Schiffe, (darunter 1 Dampfschiff) an, welche von dort weiter in See gingen. -

Deutsche Bauzeitung. Nr. 94. Inhalt: Zur Konkurrenz für Entwürfe zu einem neuen Rath- hause für Wiesbaden. Die öffentlichen Samm- lungen Berlins und ihre Gebäude. (S{luß.) Veber alte und neue Glasmalerei im Bauwesen. (Fortsezung.) Die verschiedenen Systeme der Zinnbedachungen. Das neue Stadt-Theater in Brünn und seine Beleuchtung. Mittheilungen aus Vereinen: Arcitekten- und Ingenieur-Verein zu Hannover. Braunschweiger Architekten- und Ingenieur-Verein. Vermischtes: Aus Egypten. Aus der Geschichte einer Baugesellschaft in Oesterreich. Cin Commers zu Ehren des neuen Rektors der Technischen Hochschule zu Berlin, Prof. Bernhard Kühn. Aus der Fachliteratur. Kon- kurrenzen. Personalnachrihten. Brief- und Fragekasten.

Sprechsaal, Organ der Porzellan-, Glas- und Thonwaaren-Industrie, Jahrgang XV. Nr. 47. Inhalt : Die Keramik im Römerreich (Scbluß). Boetins contra Gasofen. Ueber Glasurfehler und deren Ursachen (Fort}.). Die Lampe bei uns und in Amerika. Umfang der Glasindustrie im bel- gishen Kohlenbeen. Gelbes Glas zu Schau- fenstern. Verfahren, Löcher in Glas zu bohren. Literatur. Todtenschau. Fragekasten. Redaktions-Briefkasten. Beschreibung deutscher Reichspatente (mit JIllustr.). Deutsche Patent- anmeldungen. Eintragungen in das Muster- register. Inserate.

Deutsche Töpfer- und Ziegler-Zeitung. Nr. 47. Inhalt: Auszüge aus Patentschriften. Die Thonwaarenindustrie in hygienisher Be- ziehung. Aus dem Jahresberichte der Handels- kammer zu Trier pro 1881, Patentberihte Vermischtes. Submissionen. Anzeigen.

Handels-Regifter. Die fen, dem Königrelt aus dem Königreich

Sachsen, dem Königreih Württemberg und

dem Großherzogthum Hessen werden Dienstags,

bezw. Sonnabends (Württemberg) unter der Rubrik

Leipzig, resp. Stuttgart und Darmstadt

veröffentlicht, die beiden ersteren wöchentlich, die leßteren monatli.

[50150] Aachen. Unter Nr. 1105 des Prokurenregisters wurde heute eingetragen die Prokura, welche der Cbefrau André Moll zu Aaen für die daselbst be- stehende Firma André Moll ertheilt worden ist. Aachen, den 25. November 1882. Königliches Amtsgericht. V.

[50151] Ahrensböük. In das biesige Handelsregister ist Seite 81 Nr. 75 eingetragen : Ferma: Th, Hormann. iß: Ahrensbök. 1) Inhaber, alleiniger: Theodor Georg Adolph Hormann, Buchdruckereibesiter in Ahrensbösk. Ahrensbök, 1882, November 20. Großherzogli Oldenburgisches Amtsgericht. G. H. Eilers.

59152] Angerburg. In unser Firmenregister ist unter Nr. 81 eingetragen : Der Kaufmann Johann Joschek zu Angerburg, in Firma J. Joschek, zufolge Verfügung vom 16, am 17. November 1882. Königliches Amtsgeriht Angerburg.

50153] Angerburg, In unser Firmenregister ist unter Nr. 82 eingetragen: Der Kaufmann Adolf Komm zu Angerburg, in Firma E. A. Komm, zufolge Verfügung vom 16. am 17, November 1882. Königl, Amtsgericht Angerburg.

Beonthen 0./8. Bekanntmahung. [50155] In unserem Firmenregister ist heut unter Nr. 2076 die Firma Albert vioter mit dem Orte der Niederlassung zu Kattowiy und als deren Inhaber der Kausmann Adolf Roter zu Kattowitz eingetragen worden, Beuthen O./S., den 21. November 1882, ) Königliches Amtsgericht. Abtheilung VIIL,

Bremerhaven. Bekanntm In das Hangelsregister ift heute eingetragen: Laura Stöver, vormals M, v, Storren, Bremerhaven. nhaberin: Friedri Stöôver, Ehefrau, Laura Margaretha Adelheid, geb. von Storren, in Bremerhaven. ven, am 24, November 1882, Die ner für andels

ng. [50156]

der Kammer für ndelssachen. L. Jacod s.

E E a

Brotterode. Befanutmahung. [50045] Zufoiïge Verfüaung vom 17. d. Mts. ist beute in das hiesige Genossenschaftsregister unter Nr. 3 ein- getragen worden: Consum-Verein Herges-Wallenburg eingetrageue Genossenschaft mit dem Sig in Herges-Vogtei.

Zweck des Vereins: Den Mitgliedern unver- fälshte Hauskbaltungsbedürfnisse aller Art von guter Qualität gegen \ofortige Baarzahlung zu mäßigen Preisen zu verschaffen und äus dem Ge- schâftsgewinn entsprechende Dividende zu gewähren.

Namen und Wohnort der zeitigen Vorstands-

mitglieder : : Carl Uhrhan in

1) Vorsitzender: Trufen, 4

2) Stellvertreter desselben : Lehrer Theodor Jäger

in Herges-Vogtei, -

3) Beisitzer: Bürgermeister August Luck in

Auwallenburg.

Alle Bekanntmachungen in Angelegenheiten des Vereins ergehen unter dessen Firma und werden von mindestens zwei Vorstandsmitgliedern unter- zeichnet. Zur Veröffentlichung der Bekanntmachungen bedient \sich der Verein des „Thüringer Hagus- freundes* und des „Kreisblattes* in Schmalkalden.

Das Verzeichniß der Genossenschafter kann jeder

Pfarrer

Zeit bei dem hiesigen Amtsgericht eingesehen werden. |

Brotterode, den 17. November 1882. Königlicbes Amt3gericht. gez. Sunt heim.

Celle. Bekanntmachung. [50157]

In das hiesige Handelsregister ist heute Blatt 435 eingetragen die Firma: ;

H. B. Lauenstein

mit dem Niederlassungsorte Celle und als deren In- haber der Kaufmann Heinrih Burghard Lauenstein in Celle.

Celle, den 25. November 1882.

Königliches Amtéêgericht. Abtheilung Il. Mosengel.

Celle. Bekanntmachung. [50158 Auf Blatt 4 des hiesigen Handelsregisters ist heute zu der Firma: s C. C. Lauenstein Söhne eingetraaen :

Die offene Handelsgesellschaft ist durch gegen» seitige Uebereinkunft unter den Gesellschaftern am 1. Juli 1880 aufgelöst. ¿

Seit diesem Tage ift das Geschäft, unter Beibehaltung der bisherigen Firma, von dem bisherigen Gesellshafter Kaufmann Adolph August Heinri Smidt in Celle mit allen Aktivis und Passivis für alleinige Rechnung übernommen.

Celle, den 25. November 1882,

Königliches Amtsgericht, Abtheilung IT.

Mosengel.

[50159] Creseld. Bei Nr. 1439 des Handels-Gesellschafts- registers hiesiger Stelle, betr. die Commanditegesell- scbaît sub Firma Crefelder Hutfabrik Coruclins loh & Co. mit dem Sitze in Crefeld, wurde auf nmeldung heute eingetragen, daß Seitens dieser Gesellsca}t unterm 15. Juli cur. eine Zweignieder- lassung in Düsseldorf unter gleicher Firma errichtet worden ift. Crefeld, den 24, November 1882. Königliches Amtsgericht.

Danzig. Bekanntmathung. [50160]

In unser Register für Ausschließung der ehelichen Gütergemeinschaft unter Kaufleuten ift beute unter Nr. 373 eingetragen, daß der Kaufmann Johann Gustav von Steen in Danzig durch Vertrag vom 30. September 1882 für die Ehe mit Alma Margarethe Mühle von hier, die Gemeinschaft der Güter und des Erwerbes mit der Bestimmung aus- ges{lossen hat, daß alles von der Braut in diese Ehe einzubringende und während derselben als Ebe- frau zu erwerbende Vermögen die Natur des vorbe- haltenen Vermögens haben soll.

Danzig, den 18. November 1882,

Königliches Amtsgericht, X.

Danzig. Bekanntmathung. [50161]

In unserem Prokurenregister ist heute die Pro- fura des Wiczniewski für die Firma H. von Morstein (Nr. 423 des Prokurenregisters) gelöscht,

Ferner ift cbenfalls heute in dasselbe Register unter Nr. 632 die Prokura des Carl Emil Vergien in Danzig für die erwähnte Firma (Nr. 1002 des Firmenregisters) eingetragen.

Danzig, den 18. November 1882,

Königliches Amtsgericht. X, [50162] Detmold. In unser Firmenregister is zu Nr. 87, Gustav Hölzermann, heute beantragter- weise eingetragen : Die Firma ist erloschen. Detmold, 23. November 1882, Fürstlih Lippishes Amtsgericht. 11. Heldman.

Dortmund. Handelsregister [50163] des Königlichen Amtsgerichts zu Dortmund, In unser Firmenregister ist unter Nr. 1108 die irma Otto Nordhans und als deren Inbaber der aufmann Otto Nordkaus zu Dortmund am 23, November 1882 eingetragen.

Dortmnnd. udelsregister [50164] des Nöni en Amtsgerichts zu Dortmund, Unter Nr, 440 des Gesellschaftsregisters ist die

am 20, November 1882 unter der Firma H. Ros- koth errichtete offene Handelsgesellschaft zu Dort- mund am 23. November 1882 cingetragen, und sind als Gesellschafter vermerkt:

1) der Kaufmann Heinrich Roskoth sen.,

2) der Architekt Heinrich Noskoth jun.,

Beide zu Dortmund,

Gleichzeitig ift dieselbe Firma, deren Inhaber der Kaufmann nrich Roskoth zu Dortmund war, wegen Aufnahme des Architekten nrich Roskoth zu Dortmund als Theilhaber des fts im Fir- menregister Nr, 27 gelöscht.

ê

[50165]

Düsselderf. Unter Nr. 2146 des Handels-

(Firmen-) Registers ist eingetragen, daß das von

dem Kaufmann Wilhelm Genenger hier zu Düfsel-

dorf unter der Firma „Wilh. Genenger“ betriebene Handelsgeschäft zu bestehen aufgehört habe.

Düsseldorf, den 23. November 1882,

Königliches Amtsgericht, Abth. 1P.

Hagen. Bekanntmachung. [50046]

Auf Blatt 79 des hiesigen Handelsregisters ist heute zu der Firma: Fr. Wöltjen jun. zu Aschwarden eingetragen: L

„Die Firma ist erloschen.“ Hagen, den 16, November 1882. Königliches Amtsgericht. Schreiber.

Halberstadt. Befanntmachung. [50047]

Zufolge Verfügung von heute ist: :

1) die unter Nr. 490 des Firmenregisters einge- n Firma „E. Lange“ zu Oschersleben gelöscht,

2) unter Nr. 801 des Firmenregisters die Firma „Friedrich Lange“ zu Oschersleben und als deren Inhaber der Handelsmann Friedrich Lange daselbst :

eingetragen.

- Halberstadt, den 14. November 1882.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung V.

Halberstadt. Bcfannimachung. [50049] Zufolge Verfügung von heute ist die unter Nr. 739 des Firmenregisters eingetragene Firma „Moritz Dessauer“ zu Halberstadt gelöfcht. Halberstadt, den 20. November 1882. Königliches Amtsgericht. Abtheilung V.

Walberstadt. Befanntmahung, [50048] Zufolge Verfügung von heute ist die unter Nr. 70 des Firmenregisters eingetragene Firma „C. Kühle“ zu Oschersleben gelöscht. Halberstadt, den 20. November 1882, Königliches Amtsgericht. Abtheilung VI.

Halberstadt. Befanntmahung. Nachdem die bisher zurn Königl. Amtsgerichte zu Oschersleben gehörig gewesenen Bezirke: a. der Gemeinde Kl.- Germereleben, b. der Stadt Seehausen, Kr. Wanz- leben. durch die Allerhöchsten Verordnungen vom 21. Juni resp. 22. September 1882 dem Königl. Amtsgerichte zu Wanzleben zugeleat worden sind, und zwar der Bezirk zu a. vom 15. September 1882, der Bezirk zu b. vom 1. Januar 1883 ab, geht die Führung des Handels-, Genossenschafts-, Zeichen- und Musterregisters für diese beiden Bezirke von den gedachten Zeitpunkten ab auf das Königl. Amts- gerichts zu Wanzleben über, Halberstadt, den 22. November 1882, Königliches Amtsgericht, Ab- theilung VI.

Haltern. Befanntmahung. S

In unserm Gesellschaftsregister unter Nr. 5 ift bei der Firma Gebrüder Graf und Marschall in Haltern folgender Vermerk eingetragen worden : Der Kaufmann Hermann Marschall zu Borken ift aus der Gesellschaft ausgetreten.

Eingetragen zufolge Verfügung vom 16. November 1882 am 18, November 1882,

Böhm, Gerichtsschreiber des Kgl. Amtsgerichts zu Haltern.

Hilders. Handelsregister. [49995]

Nr. 17, Firma: A. Holzmann, Apotheker in Hilders, und ist Inhaber der Firma :

der Apotheker Albin Holzmann zu Hilders, laut Anmeldung vom 26. Oktober 1882, Eingetragen am 28, Oktober 1882. Hilders, den 28. Oktober 1882. h Königlicbes Amtsgeriht. Abtheilung Il. Dr. Brandt. [50117] Homburg v. d. W. Becfanntmahung. In unserem Gesellschaftsregister wurde heute fol- gender Eintrag gemacht : « 1) Laufende Nummer 73, 2) Firma: Cahn & Hessenberg, : 3 Et der Gesellschast: Homburg v. d. Höbe, 4) Rechtsverhältnisse der Gesellschaft :

Die Gesellschafter sind:

1) Privatier und Wirth Mannheim, z. Z. dabier,

2) Kaufmann Moriy Hessenberg von bier.

Die Gesellschaft bat am 20. November 1882 be- gonnen und ift zur Vertretung derselben ein Jeder der beiden Gesellschafter befugt.

Homburg v. d. H., den 21, November 1882.

Königliches Amtsgericht. 1].

Joseph Cahn von

50051] Horn. Nach dem Tode des Bierbrauereibesitzers inri Honerla zu Kohblstädt ist dessen Bruder und rbe, der Gut8- und Ns Georg Honerla zu Kohblstädt, alleiniger Inhaber der Firma E. Honerla Söhne daselbst. Die Firma ist daher im Gesellschaftsregister gelöscht und in das Firmen- register unter Nr. 12 von Neuem eingetragen. Horn, den 18, November 1882. Fürstlich Lippishes Amtzgericht. Cordemann.

Lyck. Bekanntmathung. [49996] In dem hiesigen Firmenregister sind natstehend eingetragene Firmen: sud Nr. 12 Firwa C. F. Karkutsh mit der Niederlassung in Lyck, ou Ne. 17 Firma unn Friedrih Walendy m E un E Rd d an r. A trma W., H. Mahllke m Niederlassung in Lyck, aub Nr, 6 Firma M. Alexander mit der d Ke i Gra Ciseed Steptani mit der t. ria m ung in Kirhdorf Borszwmmen,

Firma Hermaun Sanio junior ak der NiHerlassang in Loe, wis t. rma Carl Shügz m Nieder- 14

E

S

b Nr. 65 Fi Wilh. Katschuhn mit Nieden I B s der

sub Nr. 75 Firma Julius S{chulemann mit der Niederlassung in Lyck,

8ub Nr. 76 Firma Robert Migge mit der Niederlassung in Lyck,

sub Nr. 77 Firma Julius Will mit der Nieder- laffung in Lyck,

sub Nr. 81 Firma G. Kurtius mit der Nieder- [laffung in Lyck,

sub Nr. 97 Firma A. Kaliuowski mit der Niederlaffung in Lyck,

sub Nr. 111 Firma Kauffrau Auguste Walendy, geb. Spicß, mit der Niederlasung in Lyck,

und sub Nr. 117 Firma Wilh. Lendzian mit der Niederlassung în Lyck,

gelöst zufolge Verfügung vom 15. November 1882. Lyck, den 15. November 1882. Königliches Amtsgericht.

Magdeburg. Ga lorees, [49997] 1) Der Kaufmann Gustav Legerloß hier ist seit dem 1. November 1882 als Gesellschafter in das von dem Kaufmann Carl Bus unter der Firma Cez!l Busch hier betriebene Robprodukten- und Metallgeschäft cingetreten, welchbes Beide in offener Parbeibgese schaft unter der Firma Carl Bush Co. fortführen. Leßtere is unter Nr. 1165 des Gesellschaftsregisters eingetragen, dagegen die bisherige Firma unter Nr. 1865 des Firmenregisters gelöscht. 2) Die Kaufleute Julius Hopp zu Berlin und Salomon Kurzweg zu Chemnitz haben eine Zweig- niederlafung des von ihnen seit dem 1. Juli 1871 in offener Handelsgesellschaft. unter der Vater Hopp & Kurzweg zu Berlin betriebenen Herren- und Knabengarderobegeshäfts unter derselben Firma zu Magdeburg errichtet, welche unter Nr. 1166 des Gesellschaftsregisters eingetragen ist.

3) Der Zimmermeister Alexander Koch hier ist als Prokurist der Firma C. G. Koch hier unter Nr. 670 des Prokurenregisters eingetragen.

Magdeburg, den 22. November 1882.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung IV a. [50116] Oberstein. Auf geschehene Anmeldung ist heute zur Firma F. L, Koh zu Idar (Nr. 59 der Ficmenakten) in das hiesige Handelsregister cin- getragen : i:

2) Der Firmeninhaber Friedrich Ludwig Koch zu Idar ist am 5. d. M. verstorben und führt dessen Wittwe Luise, geb. Emert, daselbst mit ausdrück- liher Einwilligung seiner Erben das GesGäft unter der bisherigen Firma, deren alleinige Inhaberin sie nunmehr ift, fort.

3) Profuristinnen: die na{benannten 3 Töchter der jeßigen Firmeninhaberin, nämli:

a. Luise, genauer Luise Mathilde, Ko, b. Ida, genauer Ida Philippine, Ko, c. Emma, genauer Emma Florine, Koch, alle 3 zu Idar, von denen jede allein und selbständig befugt ist, das Geschäft zu vertreten und die Firma zu zeichnen. Oberstein, den 22 November 1882. Großherzogliches Amtsgericht. A. Gottlieb.

Ostrowo. Bekauntmachung. [49998] In dem Firmenreaister des unterzeichneten Ge- rihts ist unter Nr. 257 die Firma: „J. Piecthocki zu Ostrowo“ und als deren Inhaber der Kaufmann Johann iehocki zu Ostrowo zufolge Verfügung vom 186. ovember 1882 am heutigen Tage eingetragen worden. Ostrowo, den 17. November 1882, Königliches Amtsgericht. Il.

[50952] RecKlinghausen. Handelsregister des Königl. Amtsgerichts in Recklinghausen. Unter Nr. 60 des Firmenregisters is zu der Firma H. Stalherm zu Recklinghausen am 15. No- vember 1882 vermerkt: Die Firma is durch Erbgang auf die Wittwe Kaufmanns Heinrich Stalherm, Catharina, geb. Hollender, hier, übergegangen.

Schwelm. Handelsregister [50053] des Königlichen Amtsgerichts Schwelm. Bei der unter 94 des Gesellschaftsregisters einge- tragenen Handelsgesellshaft Bever & Eo tans in Schwelm is am 21. November 1882 Folgendes ver:nerkt: Nach dem Tode des Gesellshafters Wilhelm Bever sind a, dessen Nechtänacbfolger, die Wittwe Marie Bever, geb. Klophans, und deren von ihr be- vormundeten Kinder Paul, Wilhelm, Else, Geschwister Bever zu welm, b. der Kaufmann Wilhelm Klophans junior daselbft, als Handelsgesellshafter éngetreten, Zur Vertretung der Gesellschaft sind jedo nur der Kaufmann Wilhelm Klophans senior und der Kaufmann Wilhelm Klophans junior befugt.

Siegen. udels [49979] des (öni aae S eaeoiee s zu Siegen. Die dem Carl Weiß jun. zu Hildenbah für die

Firma Weiß et zu Hilchenbach ertheilte, unter Nr. 93 des iters eingetragene Prokura ist am 21. November 1882 geor.

Am gleichen Tage ist unter Nr. 159 des Gesell- \{aftöregisters bei der Firma et Münlker zu Hilchenbach in Col. 4 Folgendes « :

Laut Protokolls vom 17, November 1 nah dem Ableben des Gesellschafters ama Carl Weiß sou. reg V an dessen dessen Sohn und Miterbe, der Kaufmann Carl By m Olheialß allein in die Gesellschaft cin-

ê T GSerichteschreiber Les iäbi4en Amtogerichts.