1882 / 280 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Danbinaan Eduard Hert . . : Î F i 5 ilinen der Stelle gegen | [50369] Aus\{luß-Urtheil, Hiens zu Friedri{rcda (Vermögen zusammen circæ Pa ian 6 tliche = [50276] Urtheils-Aus3zug Po] be H Secanutmahung 100 K. 298. Unter dex f oldasse, Garten, 4a 14 qm [50316] Subhastationspatent. 5 Matter für die Inquilinen der e geg Auf den Antrag des Wirths Carl Trosien aus | Be, en [ II.

l zu Sachen 5 f s E L: G 2) der ous ritt Wittwe Christian Brühl II., Sr zu Aacben wehvca Clara, geb. Binnes, ohne | a. vom 28./30. März 1865 über 300 Thlr. ober | 111 341 daf. 95 Auf Anstehen des Kaufmanns Carl KausH zu 2) Ebefrau des Zimmermanns Fritz Steimann, | Rofoggen erkennt das Königliche Amfsaerit zu | IL. behufs Ermittelung der Erben uud

. s x - . D ihts-Nath Dettmann, | Kläubiger des am 23. Juni 1879 im Kranken- II., Bergmann, 3) Ferdinand ft, Chefrau des Meßgers Bernhard Levi, zum 900 M, eingetragen auf Nr. 14 Oberthalheim | 112) , 361. daf. Wiese, 10 . 7 i trahenten, b. Ube, Stelle Nr. 7 zu Kaßenstein, Sensburg dur ‘den Amtsgerichts-Rath De ' : u3 le ie 2 Oargwann, RTE aus Hervor, zur | Armenre{t belassen, Klägeria vertreten durch Rechts- Abtheilung IIT Nr 10 113) , 400. Auf dem Weiher, Aer 3 D, AEIREE gegen S 74 Malter für den Hauseigenthümer und | d bhaufe zu Gotha verstorbenen Joseph Epp a mit un

' - 1, 83 T di über 30 Thlr., welcke | Silenen (Shw-iz, Carton Uri), von dem ein baarer , aus arén- } anwalt Gaßen, b. vom 7. Mai 1846 über 40 Thlr. oder 120 4, | 114 - 401. af. y 61 Fßeleute S{neidermeister Jacob Zill und Elisa- 5 Malter für die Inquilinen der Stelle gegen | I. die Hypothekenurkunde über 30 r., we r E t), t des bi erung, uit FU Antrage Ry vos. n gs L Aachen wob g bene Bill d Eg aus Nr. 91 Conradswalde Abthei- 115 e 423. Auf der obersten enne, E Iu user I esen je t i ; 1051,00 d E E au Los C Soatan Ma) F G AL figen A E, R On PD D V ne infen k over | den zu Aachen wobnenden eßger Bernhard Levi, un E: L, arten, . 49 ES t hne un usenthalt8ort, Sub- u trag der Königlichen ° ° A c 1889, und [adet b Beklagten zur mündliwen | Beklagten, : 5 23. Oktober 1857 | 116) , 462, daf. Ader. J 18 E S : Siemilve wein alle Diejenigen, welche an den ge- Charlotte, Carl und Louise Adler aus dem | Retsanwaltes John zu Waltershausen als Nachlaß- Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche | bat das Königliche Landgerit, T. Civillammer zu | ©. Reft- Instrument vom 19. 21. Septbr. 1859 L L. Es In den Cisenwiesen, Wiese, 2 Ï das. Ÿ

O ck

i S - i - Erbvergleich vom 28. Juni 1842 als Vater- curators; S

i i [l das na{verzeicbnete, den Schuldnern zugehö dachten Berechtigungen oder an den Abfindungs ‘roverglel uni L v beé Viaubuetióas Amtsgericht zu Daaden auf Aachen dur rechtskräftiges Urtheil vom 30. Okto, über den dem übrigen Antheil der Poft in der | 118 Í 2 gemäß Verfügung des Königliben Amtsgeri@ts | fam Eigenthumê-, lehnrectlice, fideikommissa- erbtheil eingetragen, eamten Bes meen Mee s bens. h ua, folgende IEED ite: den 13. März 1883, Vormittags 10 Uhr. | ber 1882 für Ret erkannt: Rangordnung nachstehenden Antbeil von | 119) 7 34. das. - 3 hierselbst vom 21. März d. Is. in gerichtlien Be- | rische, Pfand- oter andere dingliche Rechte, ins- fhgueg den E Juli Ce Sti T Ld Plah, n Mebterlttbt ce (en Ie MaDe, Zum Zwee der öffentlichen Zustellung wird dieser „Es wird die zwischen den Parteien bestehende 1000 Thlr. oder 3000 Æ an den auf der | 120) , 50. daf. s {chlag genommene Immöbel besondere auch Servituten und Realbere{tigungen und. Pae d er zu gleichen Anrechten ur af Aal welihe It. Dupolletensbeia G MIN Auszug der Klage bekannt gemacht. geseßliche ehelihe Gütergemeinschaft für aufge- Mühle Nr. 19 Naiersdorf Abtheilung II1. | 121) 136. Unter der Mühlgaffe, - am Samstag, den 10. Februar 1883, zu haben vermeinen, oder glauben, der Ablösung {rie a s , r(8 1874 auf (azaben “e läubigerin, dem edes Ko, lôft erklärt, die Gütertrennung verordnet, es Nr. 10 eingetragenen 2000 Thlr. oder 6000 M 123 e 195. Auf der Mühlgafse, Aer, Bormittags 9 Uhr, : wie der Auszahlung der Ablöfungssummen wider- T e p os gu S lee, s dem Antragfiellér | Ke (olgenden, | L e Lee E

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. werden die Parteien zum Zwecke der Ausein- find dur Aus\{lußurtheil für kraftlos erklärt. 123) 207. daf. v im Sißungsfaale des Königlichen Amtsgerits zu | sprecen zu können, bierdur aufgefordert, solche | IT. n E en tes Berfahren g gebörigen Grundstücken dasiger lur haftet: anderseßung ihrer Vermögensverhältnisse vor Landecck, den 15, November 1882. 124) 224. das. Neunkirchen öffentli versteigert und dem Meist- | Rechte und Ansprüche in dem auf ege S E igdo a. 12,6 Ar Wohnhaus mit Zubehör und Garten [50257] O tli st Ul den Königlichen Notar Makterath zu Burtscheid f Königliches Amtsgericht. 125) 239. das. und Letzibietenden zuges{lagen werden, nämlich : Mittwech, den 17. Januar 1883, Sens Ge en, lid O L “rig Flurb. Nr. 131 e effen he Zu c ung. verwiesen und wird der Beklagte verurtheilt, _Sack. 126) 239 a. ; Flur zwei Nummer 430/54, Wohnhaus sub Num- Vormittags 10 Uhr, önigliches Am geri : R S tb Wiravios: Bis Me

Nr. 13228. Theodor Bauer, Taglöhner von All- die Kosten des Rechtsstreits zu tragen.“ mer 32 nebst Bering, ober Langenstrib und Rub- | im Amts8gerichtslokale angeseßten Termine anzu- a Las b. 205 Ae Mir und Wiesenplan, Flurb. Nr. 933, sto zu Neunkirchen, groß 2 Are 8 Quadratmeter melden und zu begründen, widrigenfalls [50398] _Bekanutmachung. S E B E M aare N Max Hoer und Heinrich Honuja, Gebäude- | 1) ihre etwaigen Rechte und Ansprüche im 2e N E unterzeiWneten Geri{ts vom d 2e E P en, Glueb. r. 897 b., : 9 60 &, Erstgebot des Extrahenten ltniß zu Königlicher Finanz-Direktion in Han- | 17. November nd: : ; . 42, iese, Flurb. Nr. a 7 M tg a Ln ¿loten angenommen und sie damit | I. a. das Hypotbekeninstrument über die auf | 2) a, E 62 E aan Fris i

d mit Ziegeln edt, wei Sto e | o L P A P nannten Berecbtig ¿uf Grund ber Urfunde vom 12, Mat 1860 | cid Augast und dee Gil R Biene O A i A L Fe imation Zee genann M für den Mehlhändler Karl Gottlob Scholz brandt zu Finsterbergen,

Dn C h ee e Be R Ju E ht i Ves in Striegau eingetragene Sprozentige Dar- b. wegen 50 Thlr. Erbegelderferderung derselben erften Ctage drei Fenster und eine Eingangsthür, Empfang der Ablösungssummen in jeder Be- leg g R N Perfonia n Feber Werra Stnr i N î i tage befinden fich vier Fenster. Ju ziehung als erbracht angenommen werden soll. lehnsforderung von halern ; S L s , R e erh E l mla | 2E Bad e flu Dur Unsilaa an | d. di Gipalcni tee ran! 20 Tp | Pren ree Hsandrete 1 Sduid- und Ber F cie N e Nane O Giebel | N E Ven L ace Z E Qu i idiren! öbe | 1857 auf folgenden, jeßt den genannten Gläubigern

i ier F : Siebel ie i ) läubiger zentiges Darlehn, noch validirend in Höbe | 185 auf folgenden, jeß g 1 ge Ua ter OlA M Cat V A S A d fol d I L O N pon 475 Thalern, eingetragen btbeilung U jn GemeinsGaft mit der Wittwe Martha Hildes in klei : 82, r. 4 auf Blatt 196 Siadt Striegau für (Geb „der Joha1 eth 4 [ib ore im ache cin Dacbfenser (sogenannte | ° ero prfides Amieociat 17 farmprebt, geb: Brohmarn m Striegau: | zu insterbergmn gebbrlcer GeabitlcLa t L ; be), Die vorgeschriebenen Immobilien liegen ez. Shwake. Lamprecht, geb, Bro mann zu Striegau; u Finfte 1 ge R a U und gel der Gemeinde Neunkirchen, Für richtige Abschrift : . das Hypothekeninstrument über die auf Vlatt 37 | berger R tévlese im BisGofiftal Kreis Dttweiler, und sind in der Mutterrolle der Noltemeier, Diätar, Neuhof, Abtheilung I. Nr. 8 „auf S 2a, Hut 8 B wiese i K Gemeinde Neunkirchen unter Nummer 1427 auf den als Gericht8sreiber. der Urkunde vom 5. Januar 1852 für en Sl a L en Wirt ‘Namen des Schneidermeisters Jacob Zill eingetragen. ——— Los E, a A j Flak N n i Jui eje an de traße, agliche Wohnhaus ist von Miethern bewohnt 50303] Aufgebot. : eingetragene rozentige Darlehnéforderun L . Ne. 407, E L. und ina, 1) Peter e ee Ns / Bai ny : A a E CNeG Ea atts A E 19 bas B ega über die auf bur CliRate ho E smt Pirrung, Taglöhner, 3) Theodor oie, VUUen- | Nachlaßpfleger werden die unbekannten Re he Rod 4 A E N ree N y arbeiter, 4) Jacob Kayser, Hüttenarbeiter und 5) Io- folger der am 7. Februar 1882 zu Groß-Perschnitz Zla 1 orf, g 11. Nr. L A U an j s nerwi î b für den Wirthschaftzamtmann Müller in a. für die Fâlle unter L. un . sub 1: hann Limburg. ,_| verstorbenen Inwohnerwittwe Rosina Schmidt, geb. A Urkunde ver 25, Juni 1883, Vormittags 19 Uhr ändi lle sowie die , spätestens in dem auf Weißenleipe auf Grund der rfunde vom ver 25, Zu / j ) Uhr, cu ebtaU ten! Uetes dn bér SAIDBRTUECLA des des 1 e U Vormittags 11 Uhr, 16. April 1848 eingetragenen Ö5prozentigen a Ge die Ee Ra a BA L : hs Königlichen Amtsgerichts zu Neunkirhen zu Jeder- | yor dem unterzeichneten Amtsgericht anberaumten | Darlehnsforderung von 150 Thalern der 2 “ge ie E E d Abe d 1ns Einsicht offen Aufgebotstermine ihre Rechte auf den etwa 15 M | für kraftlos erklärt, fowie » : Es werden daher die unter T. L en Abwe ur Reunkiren den 4, November 1882. betragenden Nachlaß anzumelden, widrigenfalls der | 11. d. 2) die auf Blatt 13 Dromédorf, Abtkei- | den, deren Grben und Diejenigen, we be 4 irgen Königliches Amtsgericht. Nachlaß dem landesherrlichen Fiskus zugesprochen lung IIT. Nr. 4 auf Grund der Urkunde vom (e De Be an Pee cou fen As Veit Qéteaber: Veil fofle ln Deb aa E Erb- oder andere Ansprüche mf, das, unter Ix e ür gleihlaut ilte Aus- 2 romsdorf eingetragene 5pro rb- nd I. er-

L R E B a M Korialibes AmtereEt T Darlebnsforbeting von 95 Thülern, wähnte Epp'sche Vermögen erheben, und endlich die- S Königliche Geri{hts\c(reiber 9 2 ; . die auf Blatt 11 Sasterhausen, Abtheilung Il. jenigen Personen, welche aus irgend einem Grunde

M e a che ; E Nr. 4 laut Verhandlung vom 6. September | Ansprüche auf die unter III. erwähnten Pfandrecte

At [50314] Aufgebot. L i 1847 für die verwittwete Häusler Fohaune ju haben meinen, aufgefordert, in den jeweilig an-

[50327] Oeffentlithe Zustellung Auf Antrag des Destillateurs A. Schütte Hierselbst Zeise, geb. Aust, in Sasterhausen eingetragene | beraumten Termine vor dem unterzeicneten Anmits- g: e herr L. Suter hier, Zimmerstraße 99 | werden die unbekannten Inhaber folgender, dem An- Kaufgelderrestforderung von 41 Thalern | gerichte legal zu erscheinen und ihre Ansprüche und

Der Fuhrherr L. a E Rechtsanwalt | tragsteller ausgefertigten und demselben am 17, April 18 Sgr. 3 Pfg., und Rechte spätestens in demselben anzumelden und zu De’ Handl hier. Cha sottenstr 56 Fagt gegen den | 1882 abhanden gekommenen Leihkassenscheine der . die auf Blait 37 Bockau, Abtheilung Ul. bescheinigen, widrigenfalls auf Antrag cin Aus\c{luß- Ka i Bioee Boer, früher Hierselbst wohnhaft, | Residenzstadt Hannover Nr. 9 laut Erbsonderung vom 16. Dezember | urtheil dahin zu erlassen ist, L jeßt feinem Aufenthalte nach unbekannt, wegen feiner Litt. C. 15942 über 100 6 1820 für Maria Johanna Kleiner in Bockau | zu I: daß die genannten Abwesenden für todt er- Se von 155,25 A für im Jahre 1880 und | und rh: 0. ibi Gt i06 A guten O ME Rap Dering von 12 Thalern eis uo: hr S iu e up ens En

; 29,2: . k âtt, C, 15943 über L 9 Sgr. 25/10 Pfg., : ligten, bez / x ingelu urtlcita La Beklagt a RR C 159,25 4 auf gefordert, spätestens im Aufgebotétermine am für Tösungs ähig eln: und alle an die genannten | an den Fiskus ohne Kaution überlassen, ihre Erben s *SoacAIE B seit ‘dem 1. Oktober G; Ute e d Posten etwa Berechtigten mit ihren Ansprüchen aus- n ed O gd neen gemeldet, mit

° e ündli - D 2 Uhr Morgens, worden, ihren Ansprüchen ausgeschlossen werden ;

D. BLMRE e Len Dn Mie RERCliEE Unte, ihre Rechte anzumelden und die Urkunden vorzu- "Bree, ‘den 18. November 1882. zu 1I.: daß das Vermögen des Ioseph Epp an s M Be Ao ú a g LegEn, PEIRRSJINS die Kraftloserklärung der Urkunden Königliches Amtsgericht. Se N. la Toliber au bex See NRELO im 27 : 3 [ ol. Frmangelun; e n g :

den Le IERUR E S NERCNASE ZO Uhr, i Ats den 17. November 1882, ad Bek x überlassen, Erben und Gläubiger aber, welche ih N E öffentlichen Zustellung wird dieser Königlithes Butmerde, polyeilung “A e g A 95 181 En badis%e 35 Fl.-Loos ne gemeldet, mit ihren Ansprüchen avsges(lossen

Î o i 0 G o e áh Le D 4 A vi wer en; / f Antgng: dee Maga beaunt E is Ausgefertigt und ‘veröffentlicht: Serie 7990 Nr. 399458 wurde Que Antrag des “La 111: daß die unbekannten Berechtigten de3 Wol ff, Amlsgerichts-Sekretär, Scch{ulz, Sekretär, Amts8revidenten Jacob Lindau in Weinheim als Pfandrechtes für verlustig erklärt werden und die Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts 1, Gerichtéschreiber Königlichen Amtsgerichta. Vertreter des Jacob Sebastian Lindau in Chicago Löschung der Hypotheken zu erfolgen habe, : Abtheilung 4. Es Ma ada durch Ausschlußurtheil Gr. Amtsgerichts vom Heu- Außerhalb des Gerichtssißes wohnhafte Bethei-

tigen, unter Verfällung des Antragstellers in die ligte haben zur Annahme künftiger geritlicer Aus- 150321] Oeffentliche Zustellung. [50324] Klage-Auszug. Kosten für kraftlos erklärt.

i ertigungen einen am Sitze des Gerichts wohnhaften Die verehelichte Tuhmachergesell Schuster, Anna, Die Elisabetba Klein zu Mey klagt gegen den Karlsruhe, 17. November 1882, fertigunge

7 L: E z Bevollmächtigten zu bestellen, Nictbefolguna dieser ; ü ¿M geb. Noack, zu Forst, vertreten durd den Rechté- | Gustav Scheller, Geschäftsagent zu eh, ihren Gerichtsschreiberci Großherzoglichen Amtgerichts. E hat in den Fällen I. und I1. den Verluft Civilt en anzumelden. 56) G. 12, Am Steinweg, Aer, 2) Folgender Manswinkeler Grundstüe : anwalt Künitz zu Forst, klagt gegen ihren Ehemann, Ehemann, wegen Vermögensverfalles desselben, mit amme Í 1

W., F F des Ansprucbes bezügli der Forderung zur Folae. Zur Erklärung über den Vertheilungsplan, sowie | 57) , 12a. das. o ( B. 30. Die langen Wiesen, Wiese, 4 x den Tuchbmawÿcergesellen Ferdinand Swuster unbe- | dem Antrage : du 4 E. E t Sloß Teuneberg b. Walterähaufen in Thü- as. zur Vertheilung der Kaufgelder wird Termin auf 98) » 15, das. 2) « 79k. das. 6 A kannten Aufenthalts, wegen böslicber Verlassung mit Kaiserliches Landgericht wolle die zwischen Par- [50297] ringen, den 16. November 1882. [50283] Oeffentliche Zustellung. Ï den 9. Zanuar 1883 V » 17. daf. é 3) 209. Im Hegerih, Weide, 7 dem Antrage, das zwischen ihr und ihrem Ehemann teien beslehende Gütergemeinscaft für aufgelöst | ! Zweds Niederlegung eines Grund- und Hyvo- Herzogl. Sächs. Amtsgericht. 111. Der Bäcker und Wirth Xaver Weiß zu Lütelburg Morgens 10 Uhr, E AK, das. ; 4) C. 280. Im Weidig, Wiese, 6 bestehende Band der Ebe zu trennen, den Beklagten erklären, dieselben behufs Auseinandersetzung ibekenbuchs für das Wohngrundstück Nr. 25 (früber Be ck. Elagt gegen den Tagner Michel Steib, früher in | vor dem unterzeihneten Amtsgerichte anberaumt, | 61) , 31. daf. } 5) 333, das. Ä 3 für den allein s{uldigen Theil zu erklären und in ibrer gegenseitigen WVermögensansprüche vor 67) an der Lübscben Straße u Klüß e. p. des N mes Dreibäuser, jeßt ohne bekannten Wohn- und Auf- wozu die Betheiligten und der Ersteher hiermit vor- | 62) , 46, daf. gs 6) 339. das. o 1 die Kostea des Rechtsstreits zu verurtheilen, und einen Notar verweisen und die Kosten dem Be- d GaRGA dite - enes S2 Gh O [50306] Verkündet am 10. November 1882. enthaltsort abwesend, wegen einer Forderung von } geladen werden, 60) » 01. das. - T) 398, daf, [adet ‘den Beklagten zur mündlichen Verbandlung kagten zur Last legen. N l M af Cuéeas des Ahlers Lect hlen Ka pbengst, Geritäschreiber. 15,39 Æ, als dem Drittel einer Schuld des ver- Helmstedt, den 22, November 1882, 80, Am rothen Stück, Acker, 8) 431. daf, des Rechtsftreits vor die erste Civilkammer des Zur Verhandlung des Recbtsstreites ist die öfent- eni p welche der Verlassung des Grundstücks auf Im Namen des Königs! . storbenen Vaters des Beklagien für geliefert erhal- Herzoglides Amtsgericht. 3e 99, das. @ ¿ 9) 592. daf. Königlichen Landgerichts zu Guben auf liGe Sitzung dér ersten Civilkammer des Kaiser- s g G, e Axiragtelie widersprechen ¿t anen | Auf den Antrag: bis Adactees Friedrid Wilbelm tenes Brod, weles Leßterer als Erbe zu zahlen Hassel. 6) F. 440, Auf der Brucer8ga\}se, Ader, 10) 614. das. A den 26. Februar 1883, Vormittags 9 Uhr, lichen Landgerichts zu Meh vom 24, Januar 1888 a ps oder welce solcbe von der Anmeldungs- | Wels sen. zu Licbentbal, L verpflictet ist, mit dem Antrage auf Verurtheilung : 7) G, 142, Auf der Hcegadckerägasse „, 6, 11) , 703, Die Hercrnwiese, Wiese, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- bestimmt. pflicht nit ausgenomm ne dingliche Redte oder hat das Königliche Amtsgerißt zu Wittstock durch und der Projesosten unt Lde n eflagten zur | (n min p L pa 7 : I * Ae di, cite zugelaffenen Anwalt zu bestellen, Gemäß Ausf. Ges. vom 9. Juli 1879 bekannt privil zirt Forderungen ‘die einen Anspruch auf | den Amtsgerichtsrath Weichert für Nccht erkannt: und der Prozeßkosten und ladet den Beklagten zur | Dur Versäumnißurtheil der 10 Abtheilung der | 69) , 200. das. p A 13) , 728. das. Zum Zwete der öffentlichen Zustellung wird dieser gemact. Eint E c die Lte oder Zte Abtbeilung des nie- „das aus dem Hypothekenbriefe rom 26. Ok- mündlichen erhandlung des Rechtsstreits vor das | Civilkammer des Kaiserlichen Landgerichts zu Col- 213, Die S{haafwiesen, Wiese, 14 729. das. Auszug der Klage bekannt gemacbt. Mey, den 24, November 1882, A e f, Grund- und Ovvotbekenbubs aewäbren tober 1872, der notariellen Verhandlung vom Kaiserliche Amtsgericht zu Pfalzburg auf mar, vom 21. November 1882, ist auf Antrag der 218, das. 4t 15) ¿ 740, daï. Guben, dea 22. November 1882. Der Landaerits-S ekretär : erqu g Sund LEd DU E S, 10. Juli 1872 und der gerichtlichen Verhendiun M r E 9 U 1883, Katbarine Erie, in t t s s aufbaltend, ge- | 72) 239. daf. G t i I: T, das. elen), L Metzger. E llfigen Ale (odar aufgefordert, it I. 16, Oktober 1872 beflcbcade Dofumert m r, erblosen Ebefrau von Johann Wehrey, L S0. \, D i 7) E. 73. Sriedrain, Wiesc, erihtsshreiber des Königlichen Landgerichts, a i 83, liber Uer Muttererbe, cingetragen au Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser balter. u Cebies wohnhaft, zur Zeit Ls Bai, M 14) E. 73. Am Griedrain, Wiese Gerichtsschreibe glich Dounerstag, den 18. 4 “bande üb

265. Auf dem Heegackder , : : n OL daf. dem Grundstücke Bd. 111. Bl. 41 von Licben- Auszug der Klage bekannt gemacht. gefängnisse daselbst detinirt, zwischen ibr und ibrem [ 7: 309, y F : M 19) o Vin, das. ° [50323] Oeffentliche Zustellung, [50311] Aus\{hlußurtheil. im G eri tot S Bader angescizten tbal, Abtheil. 11. Nr. 6 für die Geschwister Pfalzburg, den 22. November 1882, genannten Ehemanne die Gütertrennung autge- . 10, Auf der Herwviese, Acker, 20) 120. Die nassen Wiesen, Wiese Die Angelika Rouppert, Kaffecwirthîn zu Dieden- | Auf dey Antrag der Wirthe Zobann Meding und al gebotstermine genau anzumelden, unter dem Wels: L y - Krebs, Iprochez. 99, Die alten Gärten, Wiese : 21) L das. j i hofen, vertreten durch Rechtsanwalt Heyder in Metz, | Johann Steffan erkennt das Königliche Amtsgericht Nath il p ß widrigenfalls die nihtauacmeldeten a. Friedrich Wilhelm, geb. den 12, Juni 1853, Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Amtsgerichts, Der Landgerichts-Sekretär: ; 60. das. hs f 22) ; 297. dafï. klagt gegen een G ay den Foiliyp Wiry, f E durch den Amtszerichtêrath Dettmann, Widersp S and sonsti gen dinglihen Nechte an b. Karl ugu Bi den 10. Februzr 1857, Pa dger A Carl. 62. daf. s ¿ 2: 321, Die Kergenswicsen, über in Diedenhofen, jeßt obne annten | daß, s ads - zie die Pri c « | wird für kraftlos er “g [50090] Oeffentliche Zustellung, 90. Die vordersten Krautaärten 26 G 1130 T Steinbach, Won und Aufenthaltsort, UbarA grober Belei- | 1, dic unbekannten Berecbtigten mit ihren An- enem Ses, ben agg 7 P Sorde, R Von Nechts Wegen. Die Schuhmachertehefrau Agnes Hehel von | [50260] Bekauntmachun Wiese, 25) . 1211. das. digungen und Mißbandlungen, mit dem Antrage sprüchen auf die im Grundbucbe von Schoen- nEeS ezug ! Wittstock, den 22. November 1882. iegelerden, vertreten dur ihren Ehemann Jobann | Dur Versäumnif;-Urtbeil der 1 . Abtheilung der 102. Die alten Gärten, H 26) F. 601 daf. auf Trennung der zwischen ihnen bestebenden Ebe feld Kl. Schwignainen Blatt 30 (Gut Grevesmühlen, den 23. November 1882. Königliches Amtsgericht. l von dort, hat bei dem Kgl. Amibgerichte Civilkammer des Kaiserlichen Landgerichts zu Colmar | $ 108, das. s 27) , 689. Die vntere Steinbach und ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- Dibowreko) Abth. IIL eingetragene Post Nr. 1 Großherzoglices Amtegericht. geioT pem ronah gegen den Bergmann er cs von | vom 21. November 1882 ift auf Antrag der Blümele 164, das, L 28) G, 287. Die Segenswiesen, bandlung des Rechtsstreits vor die erste Civil- von 84 Thlr. 13!/4 Sgr. Vatererbtbeil der T vab N [30320] EGibenberg, reges 30 & rüdständiger Alimente für Weill, Krämerin, Ehefrau des Pandeldmannes 236, daf. Acker, 29) E. 346 Die Theile, R E kammer des Kaiserlichen Landgerichts zu Mey auf Wilhelmine Bukowski aus dem Nezesse vom [50256 Nachstehendes Auss{lußurtheil deren au ies Kind „Johan“ pro Mai 1881 David Weill, Beide in Sulz wohnhaft, ¡wischen ihr | 8! 309, Am Sch{ütteberg, G unter glaubhafter Nachweisung eines zehnjährigen den 14. Februar 1883, Bormittags 9 Uhr, D: 1834, wie hiermit geschieht, aus-| En die Eröffnung des Aufgebctsverfahrens kbe- Zm Namen des Königs! L bis dabin 1882 Klage erboben und beantragt : und ibrem genannten Ebemanne die Gütertrennung 372. Hinter demSchüyeberg, ; ununterbrochenen Eigenthumöbesites in das Grund- mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- 10. September “** wie d E schlossen worden: i In der Ausgebotssache F. 9./82, erkennt das Ks Peter Jacob zur Zahlung dieses Betrages sowie | ausgesprochen. . 107, Auf dem Goldborn, , bu von Kirchbracht beantragt haben, so werden alle richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. zus{ließen und die Post im Grundbuche zu || Zur Eraittelung der nabenannten Ver- niglicde Amtsgericht X1. zu Danzig durch den Amtts zur K pentraqung zu verurtheilen und das zu Der Landgerichts-Sekretär : / 110, diejenigen Personen, welche Rechte an jenem Grund- Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser löschen. \chollenen, von denen scit längec als zehn Jahren | gerichts-Rath Aßmann vermögen zu haben vermeinen, aufgefordert , solche Vats T N D gemas, 11, Die Kosten des Verfahrens den Antragstellern e Nachricht eingegangen ift, und zur Ecmittelung beni dition - t Rigierung qu c j eh, den 24. 55S. aufzulegen. [äubiger : Dle (bh, Januar 1589 Vormittags 9 Uhr, Der Landgerichts-Sekretär Sensburg, den 29. Repenber “2 O der wad Zuliane Saul, geb. Fuchs, gebür- | Danzig werden alle eann Bein Mi B 1e eger, ôn ml : kat ß v h Aus- | derten der ün eigen A * nah Ablauf ‘vieser Fri dec bisherige def per Gerichtéschreiber des Kalferlichen Landgerichts, Abuigiihes tig aus Grâfenhaia bei Ohrdruf, vor ihrer Aus befind: ere

do do #ck O J] J D bo 5 s D

pk

127) , 243. mendshofen, klagt gegen den Matbä Thoma alt, Aachen, den 22. November 1882.

128) 245, Taglöhner von Hüfingen, z. Zt. an unbekannten Flasdick, Assistent, [50264] ; 129) 248. Orten abwesend, aus Lieferung von Schottermaterial Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Nachdem der Bouer Jakob Reutel Nr. 6, Philipps | 130) , 251. als Unteraccordant mit dem Antrag auf Verurthei-

- 4 Sohn, ron Kirchbracbt und dessen Ghefrau Katha- 131) 262. Iung zur Zahlung von 144 Æ( 20 9 und ladet den | [50279] Klagc-Auszug. rina, geb. Frank, die Eintragung 1) folgender Kirch- | 132) 272. Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- Die Kleinhändlerin Chefrau Wilhelm Kessels, Mas Grundstücke: 133) ,

287. streits vor das Gr. Amtsgerichts zu Donaueschin- | Anna Gertrud, geb. Bosch, zu Aaen, zum Armen- )B. 37. Fn N elen, Wiese, 2 a 50 qm 135 » 290, a

dal. y gen auf ret belassen, vertreten durch Rechtsanwalt Helpen- 51. : ë 41 , 1135) , 304. Auf demBösgesößerweg,Acker, Dienstag, den 16. Januar 1883, stein, klagt gegen ihren vorgenannten Ehemann, mit 9) C. 3. Die Hellgenwiesen, S 86 „, |136) , 317, d

Vormittags £9 Uhr. dem Antrage: 86 da

a . i ; \. 7 « 13, | 137) , 371. Auf den Platten, Aer, Zum Zweke der öffentlichen Zustellung wird dieser „Königliches Landgericht wolle die zwiscen der 100. In den Herrwiesen, Aker, 4 7 93 138) 383, das. Auszug der Klage bekannt gemacht. Klägerin uxd ihrem Ehemanne bestandene eheliche |. 157. In den Oberwiesen, Wiese 04 139) 401. Auf dem Weiher, Douaueschiugen, den 21. November 1882. Gütergemeinschaft mit allen geleUipen Folgen 179, daf. 99 140) 418. daf. Gerichtsschreiberei Großh. Amtsgerichts. für ausgelöst erklären, vollständige Gütertrennung 204. daf, 29 141) , 421. das. Willi. aussprechen, die Parteien zur Auseinandersetzung 236. da}. [

Ï 93 7 | 149) ! 422. das. ihrer Vermögensverhältnisse vor einen Notar 254. daf. V 96 143) 469. Im Hainfurth, [50253] Oeffentliche Zustellung. verweisen und dem Beklagten die Kosten zur 2OT7 daf.

: daf. z ECC 144) 501. Wiese, Der Schneider A. Langner zu Potsdam, Wil- Laft legen.“ : 370. Auf den Oberwiesen, Aker, 20 145) 513. das. Aer, Se oplag Nr. 19, vertreten durch den Justiz-Rath | Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- 9) y 424. Auf der Haid, Aer, «99 146) M. 1. Im Relingefloß, Wiese, Licht zu Potsdam, klagt gegen seine in unbekannter | handlung des Rechtsstreits vor die I. Civilkammer . 93. das. - « 09 147) „, 43. das. A Abwesenheit lebende Ehefrau, Pauline, geb, Liginger, | des Königlichen Landgericbts zu Aachen auf : 58, daf. L «45 148) 79, daf. zuleßt in Berlin wohnhaft, wegen böslicher Ver- den 22. Januar 1883, Vormittags 9 Uhr. 60, das. N 149) , 80. daf. lafsung auf Ehescheidung, mit dem Antrage: Aathen, den 18. November 1882, 96 c n

U M N N i J 05 00

pad

D V D O D A do

[s Es T OrCSAR Ct

j i; ._In den Haarweiden, Aker, 13 150) 99, Im Jannenwehr die Che der Parteien zu trennen und die Be- la8dick, Assistent, 115, das. 44 151) 119. d

as. klagte für den allein s{uldigen Theil zu er- Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. 140. 40 152) 205. Auf der Hinterwiese,

daf. ü klären, A 291. In der Hirtenbah, Wiese, 50 153) 216. Auf den Trieschern, und ladet die Beklagte zur mündlichen Verhandlung | [50278] e LIUD 253. daf. 85 154) , 247, das

des Rechtsstreits vor die zweite Civilkammer des Die zum Armenreht belassene Maria Stharell, 289, das. Aer, 19 155) 261. das. Aer,

Königlichen Landgerichts zu Potsdam Chefrau des Schneiders Peter Schaebben, ¿u Aachen | 23) 368, An der Haid, Aer, 74 156) 286. daf. auf den 5. Februar 1883, Vormittags 9 Uhr, | wohnend, vertreten durch Rechtsanwalt Rumpen 108 405. af. z 50 157) , 307. das. mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- | klagt gegen ihren genannten Ghemann mit dem | 25) , 487. Am Thomasstrauch, Aer 93 158) 310. das, rite zugelassenen Anwalt zu bestellen. Antrage: / 26) E. 54, Auf der Herzwiese, , 09 159) 316. das. f um Zwede der öffentlichen Zustellung wird „Königliches Landgericht wolle die zwischen 28) « 64. das. w 89 160) 327. Auf demBösgesößerweg, Aer

diefer Auszug der Klage bekannt gemacht. Parteien bisher bestehende gefeßlihe eheliche | 28) 106. Auf den alten Gärten, ,„ 30 161) , 404. Auf der Platte, Aer,

Potsdam, den 20, November 1882. Gütergemeinschaft für aufgelöst erklären, ver- | 29) , 134. as. N 08 162) , 431. das.

i Reimke, ordnen, daß fortan Gütertrennung zwischen den- 31 e 241, Am Nitelslohn, Aer, 14 163) 457. daf. Gerichtsschreiber des Königlichen Landgeri chts, selben stattfinde, die Parteien zur Ausein- | 31) , 242, das. 25 164) v 471. daf.

Civikammer I. anderseßzung ihrer Güterverhältnisse vor einen 32) 261.

ande Detsen und eerrerhältnisse vor einen | 3) - 261 " 09 165) 540. Im Hainfurth, otar verwetsen un em Bellagten e Kosten 99) u J u . [50240] Oeffeutliche Zustellung. G t: ° a

T0 ETA

r

H I M U D N O

CC 166) 552.

Î zur Last legen.“ 34) 287, :

Die . Frau Bertha Emma Prenzlau (Prenzlow), | Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- 35) 289,

geb. Helbig, zu Pres a./Elbe, vertreten dur den handlung des Rechtsftreits vor die I. Civilkammer | 36) " 295. : echtsanwalt Lüders hier, klagt egen ihren Ehe- | des Königlichen Landgerichts zu Aachen auf 37) 318, i L e 626, Wiese,

mann, den Schneider Ernst August Prenzlau BERLas, den 22. Yanuar 1883, 38) 329, Hinter demSchüßteberg, Aer, 23 171) „, 647

(Prenzlow), früher hier, jeßt unbekannten Aufeat- ormittags 9 Uhr. 39) 332 daf.

é daf. s ; Ì 13 172) N. 41a, Sn der Müblftrut , Wiese, 4 halts, wegen böslicher Verlassung, mit dem Antrage Aachen, den 22. November 1882. 40) 364. das. ; 84. I d Res

88 179) ; af. Acker 6 auf Ebescheidung : Flasdick, Assistent, 41) 405. daf. 20 174) , 115. daf. 3

l e das zwischen den Parteien bestehende Band der Gerichts\{reiber des Königlichen Landgerichts. ' | 42) P, 93. Der Semerberg, Aer, 13 L) s 101. das. Ehe zu trennen, den Beklagten für den 43) , 93a, daf. Í 44 176) 156. Vor dem CMOtpbn, da

39 167) 589, 14 168) 615. 89 169) 621. 30 170)

S V Q T T D GN S CR=A S

allein {huldigen Theil zu erklären und ihm die | [50255] 44) , 145. da 177) „, 169.

Kosten des Rechtsftreits aufzuerlegen, In der Zwangsvollstreckungssahe des Sc{uh- | 45) ,„ 147. dal L 178) 187. das. und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand- | machers August Voek in Helmstedt, Klägers, V 46) 161. das. o é 179) , 191. das. Tung des fdtostreits vor die 13. Civilkammer wider 47) 4 E daf. G 36 180) 234 daf. des Königlichen Landgerichts T. zu Berlin die Chefrau des Arbeitêmanns Heinrich Ostmann, | 48) 260. Auf den Heegreisern, Aer, 181) , 326. Im Reißeberg, Aer, auf deu 29. März 1883, Vormittags 11 Uhr, | Sophie, geb. Schulze, vereheliht gewesene Blume, | 49) 271. das. ° 182) 333. das. s mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- |.zu Madckendorf, Beklagte, 00) . 973, daf. L 183) 344, daf. ridte zugelassenen Anwalt zu bestellen. wegen 91) „, 318. Auf der Bruersgasse, 184) , 359. das. ä Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser : Hypothekkapitals 92) 381, In den Hee reisern, Wiese, ! 185) , 394, DieFischbrunnerwiesen, Wiese,2 Auszug der Klage bekannt gemacht. werden die Gläubiger aufgefordert, ißre Forderungen | 53) ,„ 406, das, L , 186) , 403. das. N Berlin, den 21. reatr L008, tiitee Angade wein oe ü Kapital, Zinsen, 6 n Zuf der Hudersgafse, Aker, : 187) , 421, Ueber dem Eichwald, Aer, 3 . uchwald, j often und Rebenforderungen binnen zwei Wochen | 55) - 445. In der Unterwiese, Wiese, ! 188) 433. da 12 Gerichtsschreiber de3 nacon R V j Landgerichts I. bei Vermeidung des Aus\{lu}ses bier : 9 | s

—— bo U S UI D Cs S O L T

LEFLTLULLIPA A T 0E

. _

S GOLO O ct

S

| o enus | pla bs 1h

C fa O Ld J N O pi J

das. U ercopaide Urtheil für vorläufig vollstreckbar zu Carl. 125. In der Goldwiese, Wiese, G = m 170, daf. Das Kgl. Amtsgericht Kronac bat zur mündlichen | [50262 Bekanutmathun 171, daf. L Werhandlung über tese Klage auf Auf Antrag des Bauergutsbesite:s Joseph Steinich 178, das. Garten, Mittwoh, den 10, Januar 18883, zu Kleinbelmêdorf hat das unterzeichnete Amtsgericht | 93) , 178 a. f, Ê r, am 26, Oktober 1882 für Ret erkannt : 351. Unterdem Breulrain, o im r. 50 Termin anberaumt und I. daß die über die auf dem Grundstlike Nr. 5] 9! 353, daf. e vom 18, l, Mts. auf Antrag der Kleinhelmédorf in Abtbeilung 111. unter Nr. 2| ( 405, das. Wiese, , twe für den beabsichtigten Rectkstreit ür die Anna Maria Steinich eingetragene | ( 414, das. Ader, das Armenrecht ertheilt wurde, bei unbekanntem ntheilshvpothek von 451 Thlr. 21 Sar. | ( 423, das. o Aufenthalte des c. Jacob die öffentliche Zustellung 93 Pf. gebildete Hypothekenurkunte für kraft» | 9 416, daf. L Beklagten bewilligt. los zu erflären; E. GOA, das. IL alle Diejenigen, welche Anspru auf diese + 93, Aufm Acker, Wiese, ige dern ang haben sollten, mit ihren U l birtowlet Wies ü anzu : + Auf d.Seubirtswiese, [A 111, da Neen des Verfahrens dem Antragsteller e 158, j da Putt aufzuerlegen. 3, Auf der 9 Schönau, den 17. November 1882, 4 das,

Königliches Amtsgericht, 1, dal

o erbauverwaltung) wanderung nach Amerika wohnhaft in Walters (Waf tung als Eigenthümer in dem Grundbuch eingetragen wer» L D 0 G T i des V des ihres Neffen , ßzl den wird und der die ihm obliegende Anmeldung unter- [50265] aigedot, (I Unte é nduetheil, riedri Nispel C g 5) in Gräseabain, des Zimmer- ig) [le bfi B jetea Dritte nale nidt nur seine Ansprüche S Vie Ablôs Berebtigun en auf Brennkolzbezug. | erkennt das Könialiche Amts t zu Sensburg | meisters us Bezold das. (Vermögen 700 46); [en Dritten, welcher im redli Glauben an die ung von G y gen Köalelichen- Tinmn | Cart dar WeÏ H18-R tmann, daß 2) der Dorothea Oschmanu aus Finsterbergen, rmborn erwirdt mige oes oven erwähnte Srund- i Hannover und den Besieen dee unten | T die Heme Arudts-Rath Dettn Tblr. 6 Sgr. | auf Antrag des Zustandörormundes ihre: Schwester Luders ms da dea L A Reibeftellee in Arefdeens tes unten | L. die Hop Hälfte, der Etsa Niepel, geb. Med, | Catbarina Oscemann im Landarmendause ju ban deren : 7 d eingetragen auf Grund des Vertrages vom | genhain, nw A D Es Bd n vieler Steile e E A auf E oamder 1 7 auf Teudricbébera Blatt 6 EOEE circa 360 M); Bcraito det j rhein, am 7, Novanber 150d (nd, verliert. T fti B geeneten Quantitäten Brenn, | Abtb, 11 Ne. 2 sür fraftlos zu erflären; | 3) a. des Zohann Valentin Gartung aus Berz raunsweig, Geribtlshreiker. Königliches Amitgericht. B ‘Entscbädigungen abg ei any | T, die Nofien des Berfahrens. dem Aatragfieflee | dors, Magdalena Müncb aus Gotha | wird biermit b befannt gez. Ewald, enen SnliGädigungen a ‘den A1 November 1882. (auch her oder Mönber govannt), Danzig, : Zur aubigung : Tischler Ludwig Lüllemann Stelle Nr. 79 zu | Sensburg, den B Königliches Amtsgericht. Hofl

November 1882. c. ded sters a Gee orzewsfi m. Gerits\Sreiber. auf 10 Maltet’ für den Hauseigenthlimer und - aus Friedrichroda, auf Antrag Gerichtsschreiber Araiogerichts,

Ï GA LO L U it unt di fti en fund bent prr Î E) LO 0 HO 1 eo I |

S252 28

—__— j L

o T O