1882 / 282 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Li e

P R C, f 1A C:

JLagernd, im Wege öffentlicher Submission verkauft

Submission. Bei dem unterzeihneten Betriebs8am sollen ca. 670 t Altschienen und ca. 215 t Scienenlaschen

und sonstiges Kleineisenzeug, | eingelöst

auf Stationen der Bahn- ftreckden Berlin-Lehrte und Stendal-Uelzen-Langwedel

werden. Offerten sind bis 12. ber c., Vormittags 105 Uhr, veriegelt Ns 8.1 der Bedingungen vorgefcrieben bezeihnet an uns einzureihen und werden solche zum genannten Ter-

mine in Gegenwart der etwa erschienenen Reflektan- | K

tanten eröffnet. «

Die Submissionsbedingungen nebft Nachweisung der zum Verkauf kommenden Materialien liegen in unserer Registratur hierselb zur Einsicht aus, kön- nen au gegen portofreie Einsendung der Kopialien mit 30 § pro Tremblar bezogen werden.

Berlin, den 27. November 1882.

Königliches Eisenbahn-Betrieb38amt (Berlin-Lehrte).

Bekauutmachung.

_ Die der Eisenbahn-Verwaltung gehörigen Grund- \stüde Holzmarktstraße Nr. 4, 5, 6, 7, 8 und 10 zu Pots- dam, von einem Gesammtflächeninhalt von 133 a 86 qm nebst den darauf befindlihen Wohn- und Schuppen-Gebäuden, sollen vom 1. April 1883 ab im Wege öffentlicher Submission im Ganzen ver- miethet werden.

Die Grundstücke grenzen in einer Länge von ca. 110 m an die Havel und werden gegenwärtig zu- fammenhängend als Holzplay bewirthschaftet. Eine Besichtigung derselben karn nah Meldung beim zeitigen Miether, Herrn Hoflieferanten Otto Köppen in Potsdam, erfolgen. Die näheren Bedingungen find im Stationsbureau zu Potsdam zur Einsicht ausgelegt und werden auf Verlangen gegen Ein- sendung von 60 4 Kopialien von unserm Büreau- vorsteher Genz, Potsdamerplay 4—6 hierselbst, porto- pflichtig mitgetheilt.

Offerten sind bis zum 20, Dezember cr., Vor- mittags 11 Uhr, versiegelt und mit entsprechender Auf Ga portofrei an uns einzusenden.

erlin. Königliches Eisenbahn-Betriebs-Amt. Berlin - Magdeburg.)

[49583] Bekanntmathung.

Zur Verdingung der für das Jahr 1883/4 erfor- derlichen 5000 Meter Packleinwand nicht Jute —, 8000 Meter Packfstricke, 500 Kilogramm Packpapier, 30 Kilogramm Bindfaden und 15 Kilogramm Zu- \tehgarn, wofür nur unsere Proben maßgebend sind, haben wir einen Submissionstermin auf den 9. Dezember d. Js., Vormittags 10 Uhr, anberaumt, zu welhem die Offerten versiegelt und mit der Aufschrift: „Submission auf Emballage- Lieferung® portofrei einzureichen sind.

Später eingehende Anerbietungen können nicht berüdsihtigt werden. Proben und Bedingungen müssen vor dem Termin in unserm Bureau einge- sehen werden.

Düsseldorf, den 21. November 1882,

Königliches Montirungs-Depot.

Königliche Eisenbahn-Direktion. Materia- lien-Bureau. Die Lieferung von Betriebs- inkl. Telegraphenmaterialien für den Eisenbahn-Direktions- Bezirk Bromberg soll verdungen werden. Sub- misfiondtermin am Donnerstag, den 14. Dezem- ber cr., Vormittags 11 Uhr, in unserem Ge- \{châftêlokale. Offerten sind an die Adresse: „Mate- rialien-Büreau der Königlichen Sena e Direktion zu Bromberg“ mit der Aufschrift : Offferte auf Lieferung von Betricb3-Materia- lien frankirt einzureihen. Bedingungen sind auf den Börsen in Berlin, Cöln, Stettin, Breslau, Danzig und Königsberg i. Pr. ausgelegt, werden auch von uns gegen Einsendung von 50 ch franko übersandt. Bromberg, den 27. November 1882, Materialien- Bureau.

[50623]

In der diesseitigen Anstalt werden nach Ablauf der bezüglicen Ar Ber ne zum 1. April 1883 die Arbeitskräfte von circa 150 Mann, welche bisher mit Seidenweberei, und zum 1. Februar 1883 die- jenigen von ca. 60 Mann, welche bisher mit Filz- und Ledershub-Fabrikation beschäftigt gewesen, dis- ponibel ; dieselben sollen von genannten Zeitpunkten ab auf drei Jahre zu denselben r anderen, pee die Anstaltsverhältnisse pa enden Arbeiten wieder verdungen werden. Vie äußerlih mit der Aufschrift

Submissions-Offerle auf Gefangenen-Arbeits- kräfte der Stra anstalt Sonnenburg“ versehenen, wohlversiegelten Dfferten sind spätestens bis zu dem am 14. Dezember er., Vormittags 10 Uhr, im Direktorial-Bureau der Anstalt stattfindenden Ter- mine Jorlosres! einzusenden und müssen dieselben die ausdrüdlihe Erklärung enthalten, „daß Submittent

den ihm bekannten Bedingungen unterwirft, * tere können in den Dienststunden bei der biesigen Arbeitsinspektion oder gegen Entrichtung von Ko- Paleen \{riftlih mitgetheilt werden. Die Höhe der der resp. Arbeitsverträge zu stellenden ägt bei der Ersteren ca. 7500 A, bei der Letzteren ca. 3000 A Sonnenburg, den 28. November 1882, Königliche Strafaustalts- Direktion.

Verloo\ Amortisation, Ziuszahlung u: f w. von bffertlichen

eren.

eErttcOdtetege e a seben Kreis-Obligatio:

Nummern worden : ber 509 Thr. = 1500 A und 76 über je 200 Thír.

te | Schuldverschreibungen nicht mehr verzinst.

Vom 1, Januar 1883 ab werden die ausgeloosten

Von den bereits früher looften bezw. gekün- digten Kreis-Obligationen Aae foldente g niht g .

Litt. B. Nr. 36 über 200 Thlr. = 600 A, Läátt. C. Nr. 17 33 79 311 und 312 über je 100 Thlr. = 300 Æ, Litt. D. Nr. 97 176 und 219 über je 50 Thlr. = 150 M Die Besitzer dieser Schuldverschreibungen werden aufgefordert, die Kapitalbeträge, über welche leßtere lauten, zur Vermeidung weiterer Zinsverluste bei der reis-Kommunalkafse gegen Rückgabe der Obliga- tionen und der Coupons zu erheben. Belzig, den 5. Juni 1882. Der Kreis-Ausschuß des Kreises Zauch-Belzig. von Stülpnagel.

[127%4] Bekanntmachung.

Von den auf Grund der Allerhöchsten Privilegien vom 10. August 1860 Ges. S. p. 421 und vom 2. November 1863 Ges. S. p. 753 aus- gefertigten, auf den Inhaber lautenden Obliga- tiouen des Altmärkischen Wische-Deichverban- des im Betrage von resp. 100,000 Thalern und

50,000 Thalern find in diesem Monate nachstehende

Scpuld-Verschreibungen und zwar:

) zu 5 pro Cent verzinslich:

. Litt. A. Nr. 21 über 500 Thlr.

. Litt. B. Nr. 295 bis 299 über je 100 Thlr. (5 Stü) .

. Litt. C. Nr. 70%is 74, 80 bis 84, 185bi8 189, 249 325 328 329 453 454 490 bis 494 über je 50 Thlr. (26 Stü) . . . 1300

2) zu 4 pro Cent verzinslich (Lx. Emission):

, Litt, A. Nr. 17 über 500 Thlr. 500 ,

. Litt. B. Nr. 2 9 113 132 161 163 213 und 238 über je 100 Thlr. (8 Stü). M 7

zusammen 3600 Thlr.

oder 10800 M

ausgeloost worden. /

Diese Schuld-Verschreibungen sind mit den dazu gehörigen Zins-Coupons und Talons vom 2. Ja- nuar 1883 ab Behufs Auszahlung der Kapitalien und fälligen Zinsen an die Deichkasse in Seehausen in der Altmark zurückzugeben, wobei wir bemerken, daß mit aan Beitpunkte die Verzinsung der ge- nannten Obligationen gänzlih aufhört. Für feh- Le SOUPGE wird der Betrag vom Kapitale gekürzt.

Auswärts wohnhaften Inhabern ausgelooster D wird gestattet, dieselben ttofcei ein- zusenden und die Uebermittelung der Valuta durch die Post auf Gefahr und Kosten des Gläubigers zu verlangen.

Die Inhaber folgender bereits früher ausgeloofster e welche bisher noch nit realifirt find, nämlich: 6 fünfprozentige Litt. B. Nr. 415 416 420 421 422 und 423 à 100 Thlr., 6 vierprozentige Litt. B. Nr. 23 64 76 77 130 und 140 à 100 Thlr., werden daran erinnert, diese Obligationen unserer Kafse zur Zahlung deren Nominal-Werthes zu prä- sentiren, da die Verzinsung längst aufgehört hat. Seehausen P NES den 7. Juni 1882. Die Bau-Kommission für die Regulirung des Alands : Schmidt. Buch. Schluß.

LROASEI Bekannimahung,

Von den vierprozentigen Anleihescheinen der Provinz Sachsen, welhe auf Grund des Aller- höchsten Privilegiums vom 27. Dezember 1880 unterm 1. Januar 1881 ausgefertigt worden, sind in der heutigen Sitzung der Landes-Direktion fol- ende Nummern für die am 2. Januar 1883 fällige

ilgungsrate ausgeloost worden : ubstabe B. Nr. 82, 83, 89 und 96 Ee e 2 Buchstabe D. Nr. 175, 200 und 236 à n A. in Summa 7 Stück zu 4600 A

Diese Anleibescheine werden den Inhabern zum 2. gzounar 1883 hiermit gekündigt.

Die Auszahlung der Kapitalbeträze erfolgt gegen Quittung und Rückgabe der Anleibescheine mit den nach dem 2. Januar 1883 fällig werdenden Zins- scheinen Reibe 1. Nr. 5—10 nebst den Anweisungen zum Empfang neuer Zinsscheine von dem vorge-

500 Thlr.

4000 M

aufgefordert,

Provinzial-Haupt-Ka [lb f Bankhause Dingel V Co in Magde-

burg,

der Kur- und Neumärkisthen ritterschaft-

lihen Darlehnskasse in Berlin. , Die Verzinsung der ausgeloosten Anleibescheine bört mit dem 1. Januar 1883 auf. Der Geldbetrag fehlender Zinsscheine wird von dem Kapital in Ab- zug gebracht. Merseburg, den 5. Juni 1882. Der Landes-Direktor : Graf von Wintingerode.

[30277] DORAZRE N: (K. 423.) Bei der am 30. Juni cr. \stattgefunde- nen dreizehnten Ausloosung der in Gemäßheit des Allerhöchsten Privilegit vom 23. August 1869 ausgegebenen Kreis-Obligationen des Kreises Grünberg sind für den Tilgungstermin, den 2, Ja- nuar 1883, folgende Appoints gezogen worden :

Litt. B. Nr. 47 60 86 127 140.

Litt. C. Nr. 14 24 42 51 70 71 99 108

133 143. Litt. D. Nr. 9 33 50 59-74 95 104 136 137 145 155 181.

Die Inhaber dieser Obligationen werden hierdurch dieselben mit den dazu gehörigen Coupons und Talons bei der Kreis-Kommunal-Kasse hierselbst am 2. Januar 1883 einzureichen und das Kapital vagegen in Empfang zu nehmen. Die Verzinsung hört mit dem 2. Januar 1883 auf. Der Betrag fehlender Coupons wird vom Kapital abge- zogen.

Von den früher ausgeloosten Obligationen find Lis heute noch nicht eingelöst :

Litt. C. Nr. 3 101. Grünberg, den 30. Juni 1882, Der Kreis-Ausschuß.

[25784] Bekanntmahung.

Wir bringen hierdurch zur. öffentlichen Kenntniß, daß dur die am 25, v. M. vor Notar und Zeugen stattgehabte Ausloosung die folgenden 4 9/6 Obliga- tionen der Provinz Hannover zur Einlösung be- stimmt sind: i

Serie I. Litt. B. Nr. 28 81 116 171 241 365 425 506 584 über je 500 Thlr. = 1500 M Litt. C. Nr. 46 54 über je 200 Thlr. = 600 4A Litt. D. Nr. 155 411 571 605 630 877 889 913 920 über je 100 Thlr. = 300 M Serie Ux. Litt. B. Nr. 615 643 über je 500 Thlr. = 1500 M Litt. D. Nr. 1067 1191 über je 100 Thlr. =

300 M Serie A. Litt. C. Nr. 385 443 über je 200 Thlr. = 600 M Litt. ‘D. Nr. 1428 1435 1440 1526 1544 1554 über je 100 Thlr. = 300 M i Die vorbezeichneten Obligationen werden hiermit auf den 31. Dezember 1882 dergestalt gekündigt, daß das Kapital von diesem Tage an außer Ver- zinsung tritt. Die Auszahlung des Kapitals erfolgt vom 31. Dezember 1882 an bei der ständischen Pupilasse zu Hannover gegen bloße Rückgabe der bligationen mit den dazu gehörenden, nah den 2. Januar 1883 fälligen Zinscoupons. Für die fehlenden Zinscoupons wird der Betrag vom Kapi- tale abgezogen. j A Von den früher gekündigten 4%/ Obligationen der Provinz Hannover sind bis jeßt nicht eingelöft : 1) Auf 31, Dezember 1878 gekündigte Obliga- tionen. Serie I. Litt. C, Nr. 224 über 200 Thlr. = 600 4 2) Auf 31. Dezember 1879 gekündigte Obliga-

tionen, Serie I, Litt. C. Nr. 198 über 200 Tblr. = 600 M 3) Auf 31. Dezember 1881 gekündigte Obliga-

tionen.

Serie I.

Litt. A. Nr. 35 über 1000 Thlr.

Litt. B. Nr. 197 über 500 Thlr. 1500 M

Litt. D, Nr. 947 über 100 Thlr. = 300 M Serie 11.

Litt. D, Nr. 1270 über 100 Thlr. = 300 M Serie III,

Litt, C. Nr. 354 über 200 Thlr. = 600 M

Látt. D. Nr. 1320 über 100 Thlr. = 300 M

Haunover, den 6. Juni 1882, Das Landesdirektorium.

3900 A

dachten Tage ab bei: [49721]

Activa, Aufgewendete Baukosten . Bestand in Baar . ° e Effekten . und zwar:

Reservefonds . . Erneuerungsfonds Dispositionsfonds . Baufertigstellungsfonds . E o e

Wert hbeftand an Materialien .

1881 incl. 5 Staatszus{uß zur Obligationen pro 1881

Anmerkung ebs-Autga

Staatszushüfse zu den Betriebs-Koften bis 1. /o Zinsen bis ult. März 1882,

ebs-Einna m Neste aus dem Vorjahre und der dem E L ier Wi «E dete Ura

[37109] B

è Nachdem der Kreistag des Kreises Marienburg beshlofsen hat, die sämmtlichen auf Grund der Allerhöchsten Petvilegien vom 19. Oktober 1870 und 8. Juni 1872 ausgestellten und zur Zeit noch im Umlauf befindlihen Marienburger Kreis- Obligationen zur Zurüczahlung zum 1. Januar 1883 zu kündigen, machen wir den Inhabern von dergleichen Kreis-Obligationen in Ausführung dieses Beschlusses hierdurch bekannt, daß die im Umlauf befindlichen 44 prozentigen Marien urger Kreis-Obli- gationen zum 1. Januar 1883 gekündigt werden. Die Auszahlung des Nennwerths der Obligationen unter Uebergabe derselben, der nach dem 1. Januar 1883 fälligen Zinscoupons und der Talons, \owie eines von dem Inhaber unterschriebenen Verzeih- nisses erfolgt vom 31. Dezember d. J. ab bei der hiesigen Kreis-Kommunal-Kasse. Mit dem 31, Des zember d. J. hört die Verzinsung der Obligationen auf. Der Betrag der etwa nicht eingelieferten Zins- coupons wird vom Nennwerthe der betreffenden Obligationen gekürzt, der Talon aber unter allen Umständen ungültig. Marienburg, den 22. August 1882. Der Kreis-Ausschuß des Kreises Marienburg W./Pr. Döhring. [27266] Bei der heute stattgefundenen Ausloosung von 4% igen Anleihescheinen des Kreises Neiden- Purge IIT. Ausgabe, welche auf Grund des Aller- höchsten Privilegiums vom 23. November 1881 aus- gegeben worden, find folgende Nummern gezogen : Buchstabe A. Nr. 7 über 2000 M, |

B. Nr. 28 über 1000 4,

Y C. Nr. 48 und 106 über je 500 M,

« D. Nr. 20 und 49 über je 200 M

Wir kündigen dieselben hiermit zur Rückzahlung zum 2. Januar 1883.

Die Auszahlung erfolgt gegen bloße Rückgabe der Anleihescheine nebst den s nicht fälligen Zins- scheinen und der Anweisung bei der Leligen Kreis- Kommunal-Kasse, dem Bankhause Samter in Königs- berg und der Kur- und Neumärkischen Ritterschaft- lichen Darlehns-Kasse in Berlin.

Die Verzinsung der gekündigten Nummern hört mit dem 1. Januar 1883 auf.

Neidenburg, den 10. Juni 1882.

Der Kreis-Aus\chuß des Kreises Neidenburg.

[365841] Bekanntmachung.

Bei der heutigen ersten SETLENERg für die Tilgung der 44/0 Bad Sodener Anleihe vom 1. Juli 1881 find folgende Nummern gezogen worden :

3 Bucstabe A. Nr. 1.

2 Stone B. Nr. 91, 185, 209,

3) Bucbstabe C. Nr. 35, 148, 170, 193, 198.

Diese Schuldverschreibungen werden hierdurch zur Rückzahlung auf den 31. Dezember 1882 gekündigt und findet von da ab eine weitere Verzinsung der- selben nicht statt.

Die Rückzahlung derselben erfolgt bei der hiesigen Gemeindekasse oder bei der deutschen Vengssen chafts- bank von Soergel, Parrisius & Comp. in Berlin, oder deren Commandite in Frankfurt a. M.

Bad Soden, den 11. August 1882,

Der Bürgermeister : Bugter. [28231] Saarburger Kreis-Obligationen.

Bei der heute auf Grund des Privilegiums vom 8. November 1880 dur die \tändishe Kommission bewirkten Ausloosung der für das Jahr 1882 zu tilgenden Obligationen des Kreises Saarburg wurden gezogen :

Littera A. à 1000 X Nr. 11, « B. à 500 A 1e 0 87 94 188 und C. à 200 MA Nr. 193.

Die Besiyer dieser Obligationen werden ersucht, deren Kapitalbeträge nebst den bis zum 31. De- zember d. J. fällig werderden Zinsen gegen Rück- gabe der Schuldverschreibung mit Anweisung und Zinsscheinen für die Jahre 1883 bis 1890 bei der Kreiskasse hier vom 2, Januar k. J. ab zu erheben.

Mit dem 31. Dezember d. J. hört die Verzinsung der ausgeloosten Verschreibungen auf und für die Een Zinsscheine wird der Betrag am Kapitale gekürz

Saarburg, den 16. Juni 1882,

Die kreisftändishe Kommission.

Hugenberg. Vermögens-Bilanz M | M | 9 057 541/01 18 705/73 | pet

1 | 434 000.00l b. Priorità

| 552 705/73

IV, | Reservefonds

U, 41 809 14} VIL | Materialien- April | 1 221 166 87 zur 94 2,00 00f a, zu! u f M b. Zuschuß | e, 9%

Ï

TO 567755 P35] onds zufli

in den # F » * » . 7 # * Ÿ » . » » S * # fe dah die Zinsen Ter Priorliäts- Obligationen mit 24 200 A vom Siaate haben yuzesohen' wérden müsen. , den 21, November 1882. ( F »

Stamm-Kapital : a. Stamm-Aktien .

e, Prioritäts-Obligationen .

11, ZurüfzuzahlendeStaats-Subventionen onstige außerordentliche Einnahmen E e E v4

E S VI, |Rüstände an niht zur Einlösung gekommenen Zinskoupons der Prio- ritäts- Obli Me

VIII, | Zurückuyablende Zuschüsse des Staats i | dung S Beta hinsung der oritäts- | | nebst Is davon :

insen von dem Betrage

ad a, jcit dem jedesmali 3a .

lungstage bis ult, M 882 ma

J. A. Der Vorsitzende: Tobias, Königlicher Landrath.

e E Exsdedex Sifenbain-Unternehmens am 31, März 1902,

Ls |4 d |s 2 250 000 | 4060 000 00

2 100 000/00| 8 400

PAassiíva.

ts-Stamm- Aktien

E a r\{chu d, cbs-Ausfäâlle für die Zeit bis 1. April

pro 1881/82 k

Sum

und der dem Erneuerungsfonds zur La m \chreibende Beträge .

Ueberschuß .

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich

M 282.

Der Inhalt dieser Beilage, in welcher au die im §. 6 des Gejeyes über den Marke esm 11. November 1876, und die im Daattctes hene 25. Yai 1877 S er den FEC d

Dritte Beilage

Berlin, Donnerstag, den 30. November

, vom 30, November 1874, sowie die in dem Geseh 1877, vorgeshriebenen Bekanntmachungen veröffentliht werden, erscheint aub in einem besonderen Blatt unter dem Titel

Preußischen Staats-Anzeiger.

1882.

betrefffend das Urheberrecht an Musteru uud Modellen

Central-Handels-Register für das Deutsche Reich. (x. 252;

Das Central Paes - Register für das DeutsHe Reich erscheint in der Regel tägli. Das

Das Central - Handels - Register für das Deutsche Reih kann dur all SardeiCe Expedition des Sa, ebo und S cl

Berlin auch durch die An eigers, SW., Wilhelmstraße 32, bezogen werden.

Patente.

Patent-Anmeldungen.

Für die angegebenen Gegenstände haben die Nach- genannten die Ertheilung eines Patentes nachgesucht. Der Gegenstand der Anmeldung ift einstweilen gegen unbefugte Benußung ges{hügt. .

KIlasse.

LIV. R. 2013. Neuerungen an Anzündlampen. Ferd. Rister in Wien; Vertreter: J. H. F, Pzillwitz in Berlin.

VWI. B. 3603. Polir-Apparat für Malz. Burckharät & Ziesler in Chemnis. XI. Seb. 2197. Einseßbare Auflage an Preß- balken von Popierschneidmaschinen. Hermann

Sehmäidt in Torgau.

XZEIL. C. 1009. Neuerungen an Sicherheits- ventilen. Augnste Crépin in Dunkerque,

rankrei; Vertreter: G. Milezewski in Frank- urt a./Main.

« M. 2306, Tenbrink-Rost mit verstellbarer Neigung. Maschinenfabrik Esslin- gen in Eßlingen,

«„ L. 950, Neuerung an der unter Nr. 18 707 patentirten elektrishen Sicberheitsvorrihtung für Dampfkessel; Zusaß zu P. R. Nr. 18 707. Leonid Thieme in Dresden, Werderstr. 2.

XVIEL. J. 688. Neuerung in dem Verfahren zur direkten Darstellung von Eisen und Stahl; Zusaß zu P. R. Nr. 2717. Philipp Syng «Fustice in Londonz Vertreter: Brydges & Co. in Berlin 8W., Königgräterstr. 107.

XXV. M. 2087. Kulirwirkftuhl zur Herstellung von Farbenmustern. Hermann Martini in Chemnitz.

XXVI. E. 743. Gasbrenner für intensives Licht mit Vorwärmung der Luft und des Gases. 8, Elster in Berlin N0., Neue König- straße 67/68.

XXVLIL. St. 797. Vorribtung zum Befeuchten und Erwärmen oder Abkühlen der Luft. Arnold Staub in Altenstadt bei Geislingen (Württemberg).

XXIX. F. 1515. Neuerungen in dem Ver- fahren der chemischen Reinigung von Gespinnst- fasern und den zugehörigen Apparaten. (6. Fernanu «& Co. in Bruges; Vertreter: F. C. Glaser, Königlicher Kommissions-Rath in Berlin SW., Lindenstr. 80.

K. 2585, Neuerungen in einem Verfabren zur Ifolirung von Gespinnstfasern; Zusatz zu P. R. 18513, August Kraemer in Berlin, Reichenbergerstr. 159.

XXXKLII. S. 1631. Verfahren und Apparat zur Herstellung von regelmäßig geformten Stücken aus farbigem Glase für Zwecke der Mosaikarbeit und Bijouterie. Theodor Eduard Sander in Braunschweig.

XXXVE. G. 1861, Vorribtung, um den Luft- zug bei Zimmer- und Kochöfen abzusperren. Piema Carl Gottbill sel. Erben in Maria-

ütte bei Otzenhausen.

M. 2683. Neuerungen an Heizavparaten. Fritz Ph, MHeubel in Nimy-les-Mons, Bel- gien; Vertreter: Max Weber in Berlin, Kro- nenstr. 7.

« K. 2232. Neuerung an Heizöfen. U, Q. Kürten in Aachen

XLIIL. F. 1372. Neuerung in dem Verfabren der Herstellung der Osmose-Saccharometer. Fritz Fischer & Röwer in Stüterba,

« R. 2002, Entfernungsmesser. Robert Riemer und Julius Weydener, in Firma: Jnl, Weydener in Berlin C., Seydelste. 21.

XLUV, W. 2235, Vers{lußvorritung für Dosen, Schachteln und dergl. Otto WoUlen- berg in Berlin.

XLV. L. 1973, Drillsäemascine mit genuthe- ten Säewalzen. M. & L. Lins in Berlin.

e L. 2009. Neuerungen an Schöpfwalzen für Düngerstreumaschinen. Zusaß zum Patente Nr. 19 680, M. & L, Lins in Berlin.

XLYVIIL. K. 2563, Treibs{hnurverbinder. Fritz Klingelsass in Bielefeld, Cant. IL, 52.

XLVILI. T. 876. Neuerungen in der Kon- struktion von Gasöfen und den dabei ange- wandten Anordnungen um Dampf zu überbitzen. David Thompson & William Henry Thompson in Leeds; Vertreter: Br dges &

Co, in Berliv 8W.,, Königgräterstr. 107.

LII. Sch. 2109, Nähmascinen-Nadel mit Längs- und Querrinne. F, 0. Schmidt in Berlin, Zossenerstr, 10.

LIV. N. 774, Verstellbarer Schnitt für Bricf- umshläae und dergl. Zusay« zu N. 712. Hugo Plesker, Snhaber der Firma: Bern- hard Nogatz in Berlin 80., Wienerstr, 12

LV. M. 2276, Maschine zum Schneiden von S(beiben aus einer Papierrolle. Meyeor- Fröhlich aus Basel, Schweiz; Vertreter : Gustav Stumpp in Mülhausen i. Elsaß, Zeug- bausgasse 32.

LYVI. ©O. 415. Sidterbeitsblende gegen das Schemverden und Durcbgehen der Pferde. Johann Oeckermüller in Wien: Vertreter: Panl W. Doepner in Berlin 8., Prinzenstr. 73,

LVIIL. m. 3397, Neuerungen an kilterpressen. Françéis Alcido Bonnefin in London; Vertreter: F, Edmund Thods & Knoop in Dress den, Augustusfur. 3 11,

LIX. G. 1934, Neuerungen an xotirenden Ma- schinen. Oswold Güldner ig Nossen bei Dresden, Waldkci raße.

LX1I117, n. 3508, genrad-Nabe. Hein-

ost - Anstalten, für reußischen Staats-

rich Bernet und Frank Bernet in Bingen a. Rhein.

Klasse.

LXITILI. D. 1364. Neuerung an Vordervers{lüf}sen für Wagenaxen. Diek & Kirsechten in Offenbach a. M.

LXIV. Seh. 2186. Glas mit abnehmbarem Henkel und Deckel. Theobald Schön- wetter in Gotho, Dammuweg 7.

V. 500. Stechheber. L. Vessier in Lequin in Soulaines; Vertreter: Hago Pataky in Berlin 8., Annenstraße 24.

LXXK. B. 3576. Dintenfleckreiniger. Hein- rich BuczkKowsKi, in Firma Reithofsœer « Nee in Wien; Vertreter: C. Kesseler in Berlin 8W., Königgräßerstr. Nr. 47.

« E. 870, Federhalter mit Wasserwaage und baa Johann Georg Erdel in Nürn- erg.

e M. 3107, Füllfederhalter. . Gibbard Richard Wughes und Thomas Carwardine in Hampstead, England; Vertreter: G. Dittmar ‘in Berlin 8W., Gneisenaustr. 1.

LXXIAL, W. 2199. Neuerungen an Patronen- fettapparaten. Georg Weber, Sergeant im Königlih Bayerishen 2, Infanterie-Regiment eKronprinz“ in München.

LXXX. M. 2180. Gefäßglühofen mit Gas- feuerung zum Brennen und Kühlen von Gegen- ständen bei Luftabs{hluß. Franz Meiser in Nürnberg.

LXXXI. M. 2331. Neuerung an ciner Vor- rihtung zur Festklemmung des Zugseils bei Drahtscilbahnen; Zusaß zu M. 2275. A. W. Mackensen in Schöningen.

LXXXVI. G. 1942, Swaftmaschine für mechanische Webstühle. R. J. Güicher in Bialaz; Vertreter: G, Stumpf in Berlin 8W., Ritterstr. 61,

G. 1943. Einrichtung zum Schütßzenwechsel für mechanische Webstühle. R. J. Gülcher in Bialaz; Vertreter: G. Stumpf in Berlin 8SW., Ritterstr. 61.

K. 2192. Scneidvorrihtung zur Erzeugung von geschnittenem Plüsch. Bruno Knobloch in Apolda, f

K. 2574. Herstellung gewebter fertiger Hemdenlashen. lrase & Breyinung in Unter-Barmen.

Berlin, den 30, November 1882.

Kaiserli 1 Patentant, üve,

Uebertragung von Patenten.

Die folgenden, unter der angegebenen Nummer der Baer im Reichs - Anzeiger bekannt gemachten Patent-Ertheilungen sind auf die nahgenannten Per- sonen übertragen worden.

Klasse.

VIIIL. Nr. 7801, E. Sostmann in Minsleben a. Harz, Filterpreßtüher mit Dichtungs- rändern, Vom 27. Februar 1879 ab.

XXA. Nr. 13 159, Patent-Rnß- und Funken- fäuger-Fabrik Schomburz in Berlin. Neuerungen an Funkenlösch - Apparaten. Vom 26, November 1879 ab.

XXXK. Nr. 12165. Daniel Ludwig Ehlert in Berlin. Dorotheenstr. 6811, Maschine zur Anfertigung von Pillen. Vom 9. April 1880 ab.

XXXTV. Nr. 19827. Elisabeth Caroline Wol, geborene Reich, in Berlia, Neue- rungen an Kinderstühlen. Vom 6. Dezember 1881 ab.

XLITIL. Nr, 9760, C, W., Juolins Blaneke & Co. in Merseburg. Calorimeter. Vom 23, September 1879 ab.

Berlin, den 30. November 1882,

Kaiserliches Pateutamt, Stuve.

Erlöschung von Pateuten.

Die na@&folgend genannten, unter der angegebenen Nummer in die Patentrolle eingetragenen Patente sind auf Grund des §. 9 des Gesezes vom 25. Mai 1877 erloschen. Klasse.

V. Nr. 12 548. troleumbrennern.

- Nr. 16821. Flachbrenner für Mineralöle mit elzeiührungörößren auf beiden Seiten der

Dochthülse.

*- Nr. 19570. Neuerung in der Hecstellungs- weise von Lampentheilen.

V. Nr. 15 005, Neuerungen an Signalapparaten für Gruben u. \. w.

VIIIL. Nr. 16 527. Neuerungen an Koc- und Waschkesseln für Garne, Gewebe 2c.

X1. Nr. 17334. Deckel mit verborgenem auto- malishem Ständer für Photographiec-Album, Bücher, Noten u. \. w.

XIUL. Nr. 13783, Mittel zuc Verhütung der Kesselsteinbilduna.

XUIn. Ne. 16 703, Neuecrungerf an Sicherheits-

ventilen.

XVII. Nr. 16 338, Neuerungen an Ammoniak- CEismaschinen, bestehend ia der Anwendung cincs Wasserstrablapparates.

Nr. 18 353. Poddrucb-Kaltluftmal ine. ROnna, fe, aru Ee E chtungen r rung an emer-Apraraten. XXI. Nr. is 901. Neuerung in der Leitung

des elektrischen Stromes dei elektrischen Bahnen.

E r. 8194, Verbesserungen an Scife-

zeprefen.

- - Ne 10214, Newa in: ber Seifen- fabrifation. D E JUE

[50681]

[50862]

Neuerung an Runddoht-Pe-

Abonnement beträgt

Klasse.

XXV. Nr. 12626. Neuerungen an den Schlössern der Lamb'shen Strickmaschine, an-

wendbar für Flachstrickerei.

« Nr. 12627. Neuerung an den S{löfsern von Strickmaschinen mit geradem Nadelbett zur Verhütung des Anstoßens der Nadelfüße gegen die Kanten des Mittelhebers.

XXK. Nr, 8207. Krankenbettstelle mit Mecha- niêmus zur Veränderung der Lage des Kranken durch diesen selbst.

Verfahren

« Nr. 16 702. künstliher Augen.

« Nrc. 17467. Verfahren zur Herstellung von Gaumenplatten aus Metallblechen und die dabei angewendeten Apparate.

XXX1[ILI. Nr. 17351. Verfahren zur Fabri- kation von leuhtenden Wachs- und Fischperlen und ähnlichen Glashohlkörpern.

XXXLIV. Nr. 19679. Neuerungen an Be- stattungsbahren; Zusaß zu P. R. 14463.

XXXVI. Nr. 35. Sicherheitsvorrihtung an Defen gegen Kohlenoxydgas-Vergiftung.

«„ Nr. 732, Zimmer-Heizofen.

XLIV. Nr. 17145. Neuerungen an Knöpfen.

zur Herstellung

« Nr. 19882. Vorrichtung an Tabakspfeifen -

zum Trockenrauchen.

XLV. Nr. 4888. Einstellbares Säerad.

«„ Nr. 8885. Neuerung an Breitdreschmascinen.

«_ Nr. 12851, Rasenschäler.

XLVI. Nr. 14066. Motor für Gas oder Pe- troleum.

XLVIIN. Nr. 19 720. Neuerungen in der Her- stellung galvanish vernickelten Eisen-, Zink- oder Weißbleches,

XLIX. Nr. 12246. Doppelfeile ohne Angel nebst elastishem Heft.

L. Nr. 12891, Müßlenpien-Halter.

LE. Nr. 13 §16. Neuerungen an Drehorgeln.

LIUIL. Nr. 17 900, Verfahren, Mais unter Sand- zusaß zu rösten.

LV. Nr. 4144. Pappeznmas{hine für endlose Pappen und Kartons von beliebiger Stärke.

» Nr. 8421. Neuerungen an Kalandern; Zusaß zu P. N. 291.

LVII. Nr. 12 607. Verfahren um mit Hülfe

; des Lichts-Zeichnungen mit \{warzen Linien auf weißem Grunde herzustellen und die hierbei be- nußten Apparate.

LIX. Nr. 3897. Dampffeuerspritßzen.

«„ Nr. 17 528. Neuerungen an Pumpen mit hin- und hergehendem und gleichzeitig rotirendem Kolben.

« Nr. 17675. Neuerung in der Befestigung von Pumpenventilen.

LKX. Nr. 12 780. motoren.

LXTEL. Ne. 15158. Dreirädrige Velocipede mit änderbarer Geschwindigkeit.

LXXI. Nr. 8254. Vorrichtung zur Befestigung der Riemen oder Schnüre an Schuhwerk,

e Nr. 17 715. Ansteckplattea für Schuh- und Stiefelabsäße.

LXKXVI. Nr. 8486. Maschinen.

« Ne. 12495. Kontinuirlich wirkender Vor- drehapparat für Waterfeinspinnmascinen,

« Nr. 13172. Einrichtung zur selbsttbätigen Regulirung der Seilspannung bei Selbfst-Spinn- maschinen.

«„_ Nr. 17714, Zwirn-Spindel.

LXXVII. Nr. 12 0535, Neuerungen an Noll- schuhen.

e Ne. 12777. Jurx-Pistole oder Gewehr mit dazu gehörigen Patronen.

Nr. 16 502. Puppen.

e Nr. 18 534, Eis\clittschube.

LXXIK. Nr. 3755. Widelform für Cigarren- fabrikation.

LXXKXK. Nr. 719, Steinspaltmascbine.

LXXXITI. Nr. 14 370, Kontinuirli wirkende, horizontal gelagerte Gentrifuge.

« Nr. 17205. Eine fahrbare Obstdarre.

LXXXV. Nr. 17 839, Circulir-Badeofen mit Siederobren.

E (ag Nr. 8536. Neuerungen an Web- üblen.

« Nr. 17 276. Anordnung der Musterkette an Schaftmaschinen für mechanische Webstühle. Berlin, den 30. November 1882.

Nate : *oatontamt, [50683] ve.

Zwillingsdampfpumpe für

Regulator für Wasser-

Neuerungen an Kämm-

Kombinirte Stimmen für

Befestigungsmechanismus für

Die Befugniß des Verkäufers einer Waare dem mit der Empfangnahme der Waare säumigen Käufer gegenüber, die are auf dessen Koften in die Ver- wahrung bei cinem Dritten zu geben oder sie für dessen Rechnung dôffeatlih zu verkaufen, wird, nach einem Urtheil des Reichögerichts, 1, Civilsenats, vom 21, Oktober d. J., dadurch gar nicht becinflu daß der Kaufpreis der Waare ts gezablt ift. Auch geht der Verkäufer dieser Befugniß nit dadur verlustig, daß der Käufer war erklärt, die bezahlte Waare abnehmen zu wollen, - thàtsächlih aber nicts thut, um die Empfangnahme am Em- pfangsorte zu realisiren.

Die Gesammteinfuhr in Havre im Jahre 1881 betrug nah „dem Deu a ry g f 1 548 631 724 kg, 1719 948 882 kg in 1880,

die Gesammtauszubr 448 508 573 kg in 1881, 4122 721 283 kg in 1880. Wihrend des Jahres 1581

0 S für das Vierteljahr. E Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 -3 _

elne Nummern kosten 20 H

l "” , ¡ind im Ganzen an Einfuhrzöllen in Havre erhoben

worden 37 379 586 Franken, gegen 34 151 829 Fran- fen in 1880, was troy der Mindereinfuhr eine dur - die Mehreinfuhr geräde der hocbesteuerten Waaren herbeigeführte Mehreinnahme von 3 227 757 Franken für das Jahr 1881 ergab. Aus Deutsch- land wurden in 1881 nah Havre in größeren Quantitäten folgende Waaren eingeführt; Zink 9438577 kg, verschiedene Sorten von Speit 2914207 kg, verschiedenes Bauholz excl. Eichenholz 2 687000 kg, getrockdnete Gemüse 1984466 kg, fünstl. Dünger, Guano 2c. 1 589 669 kg, Eichenholz 15650090 kg, Hanf 1 203178 kg, Rübsamen. 948 104 kg, robe Häute 940 108 kg, Kartoffelmehl 884041 kg, Wien 669628 kg, roher und raffi- nirter Zucker 658 799 kg, Baumwollgewebe aller Art 652 768 kg, Rübsamen (Navette) 525085 kg, gestampfte Aepfel und Birnen 503 516 ke, verschiedene Sämereien 457 940 kg, Leindotter 450 773 kg, ge- salzenes Schweinefleisch 439 798 kg, chem. Provukte 210 704 kg, Leder und präparirte D 256 602 kg 2c., zusammen in 1881 aus Deutschland eingeführt circa 34 000 090 kg, gegen in 1880 35 000 090 kg. Von Havre nah Deutschland wurden in 1881 hauptsäch- lich exportirt folgende Waaren: Kaffee 4 238 711 kg, Farbholzextraft 3 184029 kg, große Häute 2 805 125 ke

Tabak in Blättern und Ripven 2037 457 ke,

arbbolz in Stücken 1231357 kg, Baumwolle

89 014 kg, Hölzer für Kunsttischlerei 698 792 kg, künstlicher Dünger excl. Guano 516 559 kg, Wein 921 977 Liter, Kakao 425 635 kg, getrocknete Ge- müse 368 128 kg, frishe und getrocknete Tafel- früchte 358 605 kg, Wolle 312 005 kg, eisernes Werkzeug 310579 kg, Honig 294825 kg, ‘Oker 289 126 kg, Pfeffer 256 879 kg, Mahagoniholz 235 611 kg, Nüsse, Mandeln und dergl. 213 430 kg 2c. zusammen nah Deutschland in 1881 ausgeführt circa 23 500 000 Kg, gegen in 1880 27 090 090 kg,

, Die Schiffahrt von Havre wies nah dem Be- richt im Allgemeinen für das Jahr 1881 eine Ab- nahme in der Zabl der ein- und ausgegangenen Fahrzeuge gegen 1880 auf, dagegen eine kleine Zu- nahme im S an rugeyau: Deutsche Schiffe liefen im Jahre 1881 in Havre ein 295, gegen 251 im Jahre 1880. Davon waren 187 Dampfschiffe und 108 Segelschiffe. Jm Vergleich mit dem Jahre 1880 hat die Zahl der deutsGen Dampfschiffe um 46 zu-, die der deutshen Segelschiffe um 1 abge- nommen. Sämmtliche 108 ls elten Segelschiffe kamen mit Ladung an. Dieselbe bestand aus Landes- produkten aus West- und Ostindien, dem festländi- {hen Amerika, besonders Südamerika, und England. Aus Deutschland kamen 6 Segelschiffe, und zwar 1 mit Hanf und 2 mit Holz aus Königsberg und 3 mit Holz aus Danzig. 3 deutsche Dampfschiffe und 7 Deutsche Segelschiffe bcfanden \sich noch am Anfang des Jahres im Hafen von Havre, so daß im Ganzen 305 Deutshe Schiffe im Jahre 1881 in Havre verkehrt haben. Von Havre abgegangen sind im Jahre 1881 296 Deutsche Schiffe, wovon 109 Segelschiffe und 187 Dampfschiffe. Von den Segelschiffen verließen 82 Havre in Ballast und 27 mit Ladung, bestehend aus Stückzütern , Blau- und Gelbholz, Koble, Kaffee und leeren Petroleumfässern. 6 deutsche Segelschiffe und 3 deut s\che Dampf- chiffe waren am Jahress{lusse noch im Hafen von Havre anwesend.

Centralblatt für die Textil-Ind ustrie. Nr. 48. Inhalt: Selbstregulirender Ketten- spannapparat für mech. Webstühle. Neue Muster. Färberei und Druckerei-Recepte. Spresaal. Neue Erfindungen und Verbesserungen. Neuer im Gange regulirbarer Schnellfilter. (System Piefke.) Patentanmeldungen. Patecntertheilungen. Uebertragung von Patenten. Erlöshuna von

atenten. Ausländische | enr Der Zittauer wandelsfkammerbericht. Warum hat Berlin keine Lehranstalt für die Textil-Jndustrie? (Fortsetzung.) Unterricht und Literatur.

Deutsche Bauzeitung. Nr. 95. Inhalt: Der Sypdon-Bentilator. Aus der Faéliteratur : Skizze eines Entwurfes für das Deutsche Reichätags- Gebäude zu Berlin von Theophil R. von Hansen. Mittheilungen aus Vercinen: Architekten- und Ingenieur-Verein zu Hamburg. Arcitekten- und Fngenieur-Verein zu Bremen. Architekten-Verein zu Berlin. O: Beitra bur Frage der Sicberheit des Eisenbahnbetriebes.— Fensterdichtüng v. W. Dreßler in Zeit.— Eine neue Aufnahme u. Publi- kation der Baudenkmäler der italienishen Renaissance. Vollendung der oberitalicnishen Strecke der Gotthardbahn.

Handels-Register. önigreich

Die delsregisteret aus dem K

Sachsen, dem Königreih Württemberg und

dem um Hessen werden Dienstags

bezw. Sonnabends (Württemberg) unter der Rubrik

Le ige E tuttgart und MErmltadt leßteren monatli.

Aachon. Der Eisen iter Gmanucl N : S o Ingenieur ‘Guftao Levdel zu ie Gat: Sans wurde dahcr unter Ne, 3863 des

fte ellschaft unter der Firma Nie. E ihren Siy in Aachen, am 2.

Firma 5