1882 / 284 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Boe) Oeffentliche Zustellung. [50917] Oeffentliche Zustell ür die klä ntragt s ung. dieses Guthaben für die klägerisbe Forderung zu | [50914] Oeffentliche Zuste? 9 ] E Deann, . Postbotentebefrau in eing, ea Pandars Here E Traugott Leberecht | dulden und die Berectigung der Klägerin zum Ein- | Der Kupfersbmicdegeselle Sn Mueller, früher N vauleline GeA 4 ey M zu Taura e ial - Konkurs- Él aaa wat t E cu Bi t e O E Lun Es s burg, hat gegen ihren Ebemann Xaver Holzmann, | anwalt Francke in Meißen R ens Herrn Rects- | zug des Guthab:n3 anzuerkennen, und ladet die Be- | zu Loebau W./Pr., hat gegen den Kupferschmiede- vertreten durch den Rebtsanwalt Klinger in Burg- p ez - Onlur -Pro am. Dounerstag, 11. Januar 1883 den eben s\pezifizirten Leistungen, endli zur Kosten- nun unbekannten Aufenthalts, wegen He rathsguts Wege der Pfandklage agf zwar im | klagten zur mündlihen Verhandlung des Rechts- meister Julius Geyer in Loebau W./Pr. wegen städt, flagt gegen den Sbmiedemeister Gustav Find- Nachdem über das auf Namen des Martin Meyer Morgens 11 Uhr . tragung zu verurtheilen und das Urtheil für vor- K. Amtsgerichte Friedberg Klage gestellt, mit | besißerin Frau Marie M g Id E, streits go die zweite Civilkammer des Großherzog- ablung eines Wocenlohnes für 14 Tage vom 30. eisen, früher in Burkersdorf, jeßt unbekannten Auf- | stehende, in Ottensen an der Bismarkstraße Nr. 24 auf hiesiger Gerichtsstube hiermit unter der Ver- | läufig vollstreckbar zu erklären.

E Antrage, zu erkennen, es seien ibr die n früber in Sörnewit ‘iebt O , fe LE rens lichen M gerits zu Karlsruhe auf ktober bis 12. November 1882 mit 14 M und enthalts, wegen Forderungen von 85 #4, 250 Æ und | belegene, und im Ottensener Schuld- u. Pfandprotokoll warnung aufgefordert, daß für die sih nicht Mel- | Behufs mündliwer Ver-andlung des Rechtsstreits ihrem Chemanne als Diensteskaution beim Kgl. | aus einem Darlehneve-trag: auf Zablu ufen ri outag, den 19. Februar 1883, des Kostgeldes für die gleihe Zeit von 1 M 20 250 Æ \. A, mit dem Antrage auf Verurtheilung | Vol. IX. Fol. 330, 332, 340, beschriebene Erbe auf | denden das Recht im Verhältniß zum neuen Er- | hat das Kgl. Amtsgericht Fürth nach Bewilligung Ober-Post- und Bahnamte für Oberbayern hinter- | am 1. Oktober 1882 fällig gewes s ir E L, Vormittags 83 Uhr, pro Tag, zusammen 16 Æ 80 4, geklagt und ein des Beklagten zur Zahlung von Grund vollstreckbaren Urtheils des Königlichen Amts- | werber verloren geht der öffentlichen Zustellung Termin auf legten Werthpapiere im Nominalbetrage zu 400 | 6 0 pen 95 E L T ge e ey Zinsen zu | mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- Versäumnißurtheil unterm 7. November 1882 er- a. 85 M geribts, Abtheilung 111.b., hier vom 18. Oktober Ausgenommen von der Anmeldung werden die- Donnerstag, den 25. Januar 1883 vorbehaltlih der Rehte des K. Postfiskus und der der Beklagten Fol. 61 des Gr Ad: m Grundstücke | rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen. stritten. b. 250 Æ sammt 5% Zinsen davon vom 19. De- | 1882 und in Folge Antrags des klägerischen Sach- jenigen Hypothekengläubiger, welchen ein Certi- Vormittags 9 Uhr, i früheren Arreftgläubiger behufs theilweisen E rsabes | bus für Söcnewit gi S g éb » Oypotheken- Zum Zweckte der öffentliben Zustellung an den | Der Beklagte hat gegen dieses Urtheil Einspruch zember 1881 ab und walters, Rechtsanwalts Jessen in Altona, die fikat dieser Ladung zugestellt wird Sitzungssaal Nr 14 thres Heirathsgutes auszuzeigen und zur Verwaltung | von 12000 X auf ie Zeit gie ge 1E Au Betrags Es Heinrih Korn wird dieser Auszug der Klage | erhoben und ladet den Kläger zur mündlicen Ver- c. 250 M sammt 59/0 Zinsen davon vom 19. De- | Zwangsvollstreckung im Wege des Spezial-Konkurses Lüchow, den 14. November 1882 dahier anberaumt, und wird Paul Meigner zum zu überweisen und habe der Beklagte die Kosten des | 30. September 1882 mit p M p: ugust bis | bekannt gemacht. handlung des Rechtsstreits vor das Königliche cember 1881 ab verfügt worden ift, so werden Alle und Jede, welche E Königliches Amtsgericht. IIT Erscheinen in demselben hiermit öffentli vorge» Streites zu tragen und ladet den Beklagten in die die Beklagte u vecurtbei L “Ma Karlöruhe, den 27. November 1882. Amtsgericht zu Loebau W./Pr. auf und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung | an dieses Erde aus irgend einem rechtlihen Grunde gez. Rudorff e laden Sißzung des K. Amtsgerichts Friedberg au Montag Iafeabetras qu 90 M bei Ver: gesatherten ; i Amann, : den 17. Januar 1883, Vormittags 10 Uhr. des Rectsstreits vor das Königliche Amtsgericht | Ansprüche und Forderungen zu haben vermeinen, Beglaubigt: ürth, den 29. November 1882 deu 22. Januar 1883 Vormittags 82 Uhr. aa Zon a Ca Eeas der | Gerichts\chreiber des Großherzoglichen Landgerichts. | Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser zu Burgstädt auf mit alleiniger Ausnahme der protokollirten Gläu- C. Mühlenkamp, A.-G.-A} erihts\hreibei des Königlichen Amtsgerichts Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser ihres vorbezeichneten Grundstücks Les Sen nb 50936 liche Zuste Auszug bekannt gemacht. den 15. Januar 1883, Vormittags 9 Uhr. | biger, hierdurch bei Vermeidung der Auss\hlie- Gerichtsschreiber Königlichen Amtsgerichts Hellerich i Auszug der Klage öffentlich bekannt gemacht das Urtheil für vorläufig vollst Fou ezahlen und | [50936] Oeffentliche Zustellung. Frohnert, Zum Zwee der öffentlichen Zustellung wird dieser | Fung von dieser Masse aufgefordert, solche R S uet : geschäftsleitender Kgl. Sekretär

Friedberg, den 29. November 1882 : Der Kläger lad 4 D g voUlstreckbar zu erklären. Der Sw{lachteraltermann ggr Lembke hieselbst Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts : Auszug der Klage bekannt gemacht binnen 6 Wochen nah der leßten Bekanntmachung [50946] Aufgebot E j

Membarth, Verhandlung “des Redtbstreits vor das "Königliche ju Leldentors, ielt une fen Aufent eo, E OE M angs : E Hübler, dieses Proklams und spätestens Der Kolonist Johann Minkler in Hütten hat die | [46602]

K. Gerichts\chreiber. Amtsgericht zu Meißen auf ; s A bg Kontrakteerfüllun elannten Aufenthaltsorts, [50940] Gericht s\hreiber des Königl. Amtsgerichts Burgstädt. am 29. Januar 1883, Mittags 12 Uhr, | Todeserklärung seines Bruders, des am 7. Juli | Die Wittwe des Tabacks- und Cigarrenhändlers den 20. Januar 1883, Vormittags 10 Uhr. | gesbäfte 2c, mit dem Antrag uf A Mtfirmne i D R T en eremtorishen Angabetermine, im unter- | 1838 in Hütten geborenen Seefahrers Daniel Mink- | Joh. Heinr. Aug. Sander, Bertha, ab, Steibe, die [50921] Oeffentliche Zustellung, Zum Zweck der öffentlichen Zustellung wird dieser | eines an den Kläger verkauften Schweineg erun Specialkonkurs-Proklam. 1er Schuhmatber Philipp Geller u Biebrich | Prokuraturbestellung, anzumelden und cine Abscht | ler, beantragt, Von dem Dasein des Daniel Mink- | Erben des Partikuliers, früheren Tabackthänblers L Die Frau Marie Fliedner, geborene Seiling zu | Auszug der Klage bekannt gemacht. auf Rückgabe des dafür bezahlten Preises von 75 4, | Nachdem über das auf Namen der Ehefrau Anna Der Schuhmacher Philipp Geller zu Biebrich | Prokuraturbestellung, anzumelden und eine Abschrift | ler welcher im September 1856 von Stettin aus L

angensalza, vertreten dur ves eta It Éx Miel E A F E A end M War der Anmeldung belzfiigen L E E . Friedrich Genter, die Wittwe des Klempners Lud. , vertreten dur en Rechtsanwa op eißen, am 30. ovember 1889. wi 1 fw atharina ordes, geb. etersen stehend s i L os8bac, vertreken ur . eyerShauler zu 4 na arnemunde Tin ee gegangen, fin eit dem ¿u Crfurt, klagt gegen den Töpfer Gustav Fliedner Gerichts\{reiberei des Königl. Amtsgerichts. Larien Prei 4 Von L e E MIGIen, verein Leere bede, in Otten

s der B Wiesbad fiant den Land Ludwi Zum öffentlichen Verkaufe des beregten Erbes Jahre 1857 keine Nachrichten eingetrof An d E B ger E Eben k L Ae, | A G i , en an der Bahrenfelderstraße bel i : esbaden , agî gegen den Landmann Ludwig |, / ( ahre 159/ Tetne Nachrichten eingetroffen. n den | meister H. G. Zimmer und die Erben des Rentiers, E E in Mur Ma e Pörsch el. Kläger ua a iplter n B N Ottensener Schuld- L Mardteatatie ae xIL Merz 1I. zu Kemmenau, jeßt unbekannt wo? aus | ist Termin Daniel Mirkler, sowie an vie von ihm zurückge-

, „Delrennung, m em nirage, die s

Fol. 116 Erbherausgabe mit dem Antrage auf Zahl auf den 5. Februar 1883 [asi bekannten Ecben und Erbnebmer wied | bes Aufgebot Lo ibi, OR E Danrs S i i 1 ; ol, 116, 125 beschrieb Erb Z rbherausgabde miï dem Antrage au ahlung U assenen unbekannten Erben un rbnehmer wir as Aufgebot der gerictlichen igationen : ¿wischen den Parteien bestehende Ehe dem Bande [50915] Oeffentliche Zustellung. Beklagten en, übellassenes Schwein und ladet den eichs bes Fac an vol

indlid \ | streckbaren Zablungsbefehls des Köniagli Nmtas von 50 M 55 F mit 59/0 Zinsen seit 1. Oktober anberaumt worden, an welchem Tage, Vormittags daher die Aufforderung gerichtet, \sich spätestens in | 1) des Verlafsungs\heines vom 1. Juli 1875, In-

fultizen Set und den Pellaaien tür ben allein og), Die unverehelicbte Pauline Milius zu Berlin, E De E Ga d Pete gerichts, Abtheilung 111. a. bier vom 28. Juni 1889 i e ALASOR V06 Las R E Dce 21, anfnven wol R bie Sinn S O E „Tell zu erflären und ladet den Beklagten | Lüßowerftr. 80, beim Goldarbeiter Behr d, i. . auf und in Folge Antrages des klägeri a erhandlung des Re reits vor das Königliche , . 44, 0 :

zur mündliden Verhandlung des Rechtsstreits vor | 2) der Arbeiter August b icdte 100.) Stargard 1. Mecklbg, au 2 in Ml tes, Ñ

gu T | S t R Le Die Boerkaufebedingunüen Banen 14 Tage: ugs Des 3. As LREN, NLags 12 us, D P es Fe / ilius zu Schwiebus, ewt8auwalts Jessen in Altona, di : mtsgeriht zu Ems au L O S N 0 vor dem unterzeiwbneten Gericht anberaumten Termin eorg Vsfar Paul Sander gegen Verpfändung die zweite Civilkammer des Königlichen Landgerichts | geseßliher Vertreter des August S a ias hen Br Angar A009 streckung im e bes Spezial-Konfutes gel, den 31. Pon 1883, Vormittags 9 Uhr.“ | dem Termine in der Gerichtsschreiberei des unter- \hriftlih oder persönlich zu melden, widrigenfalls des an der Gliesmaroderstraße am Landgraben

zu Erfurt, Zimmer Nr. 41, auf Milius, geboren am 15. April 1882, vertreten d : x : Le worden ist, so werden Alle und Jéd Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser | zeichneten Amtsgerichts, Zimmer Nr. 25, eingesehen Daniel Minkler für todt erklärt, und sein Vermögen belegenen, auf dem Feldrisse de 1873 Blatt I. den 28. Sebenae 1883, Vormittags 11 Uhr, | den Rehtsanwalt Laschke zu Kyritz, klagen eden n A De Ae I ellung E dieses Erbe aus irgend einén rection adl Auszug der Klage bekannt gemacht. O n O7 E Uan den bekannten und legitimirten Erben ausgeantwortet mit Nr. 238 bezeichneten Grundstücks zu 6 a mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- Fleischergesellen August Hermann Ranßau aus | Stargard i. Mecklbg., 29. November 1882. Ansprüche und Forderungen zu haben vermeinen, Ems, den 24. November 1882. ona, den 2(. November 1802. werden wird.

2 , nl, Dell ; i: 11 qm sammt darauf befindlihem Wohn- R O EaN P Hn ib bier Ms, T e Domizil ee Schwängerung A. Müller M Menger Wnabnte der protokollirten Gläu- Schmidt, Königliches Amtsgericht, Abtheilung V. Neuwarp, N 1 i baus H S e Zubehör 11 850 4

e der offentllWwen Zustellung wird dieser | un imentation mit dem Antra k i i i ; iger, hierdurch bei V i ; E L tönigliches Amtsgericht. nebs: Zinsen schuldet, Auszug der Klage bekannt gemacht. 1 Bn O r ge N una Gerichts\chreiber des Großherzoglichen Amtsgerichts. t Bermeidung der Ausschließung : 0

M von dieser Masse aufgefordert, folck î E S T des Kaufbriefs vom 27. Juni 1872, laut dessen E mens August Hermann Oito Lgrenen Kindes Na» | [50934] Oeffentliche Zustellung De as ber lebten Belialnadune, vate [50920] Oeffentlihe Ladung Do A enan E daufmain U MA h Berlin, vir Ei Deb deten Be de an Lie Ie

, ; : mens August Herma h iung. r . : a erlin, der Eigen- echt gegen Verpfändung des an der eôe Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. | des Beklagten zur Bäblimg Un g Sun Qu Der. frühere Handelsmann, jeßige Korbmacher an BO Qu N g i; ie le

C todri am 29, Januar 1883, Mittags 12 Uhr, Nacbdem Namens der Gemeinde Rüershausen Nacbd Antra des - und Syar- | thümer Joachim Fischer in Putliß un® der Bauer lebérstraße Nr. 1681 gelegenen Hauses und bindungs- und Sech8wochenkosten an die Klägerin die Mecbiganwülte Teñere ved State Ln urd als dem peremtorischen Angabetermine, im 08 deren Vertreter die Eintragung des theils auf den dem auf Antrag des Vorschuß- und Spar

a ; ; L dt aus Lockstädt haben das Aufgebot nah- ofes sammt Zubehör 1709 Thlr. nebst 5 °%/9 i i i bet l / L O s der Eutiner Shütengilde, vertreten durch | Bran l l zu eins und von 9 4M monatli Ali u ; L eichneten Amtsgerichte, art Namen der Gemeinde Rückershausen, theils bisher | Lerein Í E : E UER stehender Personen : insen s{uldet, [50922] Oeffentlithe Zustellung. die rückständigen sofort, die En T fagt gegen, seine Chefrau Karoline, geb. Mebdorf, Proltraturbeite E E U Mtb ee noch nicht fkatastrirten, in der Gemarkung von Chefron ves Lifte H E Le E 1) des in dem Jahre 1852 oder 1853 na Amerika des Kausbriefs vom 25. Juni 1869, demzufolge Die Frau Bertha John, geborene SHhwarzenberg jährlichen vorauszuzahlenden Raten für das vor, | Wle erin, je8f in unbekannter Abwesenheit | der Anmeldung beizufügen. S belegenen Grundeigenthums als: S { ausgewanderten Johann George David Jaap, der Fabrikarbeiter Otte und dessen Ehefrau,

4 lebend, wegen Chebruchs und bssli t ; Elise Marie, geb. Soost, in Altona, gr. Gärtner- x Í : n R

zu Oa, ay O den ag papier den Bade, Pee Meta ednten is Könie: auf Sheirénmtiia, l De Ade es (ai Sen Verkaufe des beregten Erbes 1) 4. 1. Vor dem Kühn, Weide 07 Ee n A zu Ee gene Kathen- 2) E 4 f rübjoke 1862 E an Pot Rae o E C Vobanne r. Sommer zu Erfurt, klagt gegen ihren Ehemann : x die zwischen d art x ' Di H S LLE t; elle nebst Zubehör wegen einer vollstreckbaren pro- T 5 ; Ot i: : Z Ernst John zu Erfurt, jeßt in unbekannter Ab- a 30. E Rer auf Heinen Vie Béliate für dén oi a auf den 5. Februar 1883 N T 66, De D ier Bes A ide, 3 2 tofollirten Forderung des Antragstellers im Betrage Dorothee L Sdo aus Y 19) oco Laon ves Me d e Ta : Ritterstra t me Res D, O eei mit dem An- Bi 3 Bunge F fr ma 8 e. Theil zu erklären und dieselbe aub zu ver- M i a Se merem Ta a lags 3) 4. 1201 59 Di L B I N 16 55 | von 400 M \. w. d. a. das Zwangsversteigerungs- 11. Juli 1840 Fer, GUE MLUNLIGIO, - GeVOcen S 500 Thlr. ne Loo Allen rage, die zwischen den Parteien bestehende Ehe dem ung wird dieser urtheilen, an den Kläger den vierten Theil ihres iht 2 G LO im Hiesigen Amts- ; . Di * Weide, 30 | verfahren eingeleitet worden, werden hierdurch, : feit 1858 i : i Bande na zu trennen und den Beklagten für den | {uug der Klage bekannt gemacht. a2 : | geriht, Zimmer Nr. 24, einfinden wollen. . 158/150. Die obern Hecken, Weide, 3 it alleiniger. Aunabaie tokollirt läubi- | Y) der seit 1858 vers{ollenen verehelihten Färber schuldet, allein {huldigen Theil zu erklären “uis E dén Vüllgraf, Bermögens als Ebescheidungestrafe heraus- | Die Verkaufsbedingungen können 14 Lage vor dem 3, Heckersberger Grund, Garten, e Alle wle Ae bia E

4) 5) i E graf e Ve l 6) 1 Alis wel Ansprücbe dinali Art ‘at Sc{lungbaum, Charlotte, geb. Gericke, aus Groß- des Kaufbriefs vom 2, Oktober 1873, laut Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- | Serihtsschreiber des Königlihben Amtsgerichts. HUR ben Beschluß des Köni Actie in der Gerichts]treiberei des unterzeichneten 5 25. Im Brud, Weide 57 | dieselbe zu “haben vermeinen ober Befrio N 1)

R =ck 8

; L E Lk e Welle, geboren am 17. Mai 1829, dessen die Bauunternehmer Gremmels und 1 1 s Me A L lichen Landgerichts ; i; l 25. Jm Bruch“ Weid 57 | dieselbe zu haben vermeinen oder Befriedigung Den ate Klus Verpfändung des auf dem treits vor die zweite Civilkammer des Königlichen 11, Civilkammer, bier voin 22 ; | Amtsgerichts, Zimmer Nr. 25, eingesehen werden. E Ore ENINE 34 | aus dem Erlöse der Kathenstelle nebs Zubehör | *Cntrag". : j Bun Gegen Zeri Sn DERN Landgerichts zu Erfurt, Zimmer Nr. 41, auf D R Zulellung, wurde die öffentliche Zuftellung an is a He Altona, den 24. November 1882. A hs Dorf E 2 beanspruchen, aufgefordert, ihre Ansprüche bei Ver- Pra zitt be As FULOLERO ie C Aa ge e r E L L LILA den 28. Februar 1883, Vormittags 11 Uhr, er Faul Horst, Bilderhändler in Colmar, klagt | klagte bewilligt, und “ladet Kläger die Beklagte zur Königliches Amtsgericht, Abtheilung V. ; Sie Bort Dies 19 | meidung des Auésclusses mit denselben spätestens | i achfolger werden aufgefordert, sich \chriftlich d hpce ini - NekkciRc ne a6 Abfindungs- mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- | egen den Emil Tritter, Schneider, früher in Jung- mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits v di 5 ies : A R Ee Pofcaum, de 49 | in dem auf Eee Joer ea Nee, N I over E 2295 R gra ribte zugelassenen Anwalt zu bestellen. ort alfeal weerannten Wohn- und Aufenthalts- | 11 Civilkammer des Königliches Leue vor die [50909] Aufgeb 1 a Gobatendee Weide 83 Dienstag, den 19. Dezember 1882, Aben anf En EUMLe NMeReaN.) U I bnbause Ne. 32721 unt Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser g N vi ' S d Kaufpreises für einen am Nordhausen auf : Bei dem uniérièiameT G idt ist be T 75. S olbrtaa Eee Weide, 59 Vormittags 10 Uhr, i A: Ceblewdér 1883, Vormittags 11 Uhr libilaeia Pr bebe 1950. TUle nebst ‘5 0/ Zinsen Auszug der Klage bekannt gemat. A mber äuflih erhaltenen Spiegel, wit | den 26. ebruar 1883, Mittags 12 U 1) Set en Sericyt Ul beantragt ; 14) e E I O, ABLE), 96 | vor dem unterzeihneten Amtsgericht anberaumten » SEP I gs. L U Des E U 0 ntrage auf Zahlung von 22 4 nebst 5 0/ ; D, g hr, ) Seitens dex verwittweten Frau Brauereibesißzer 15) 8. 94, Die Weihersäcker, Weide, 9 2/5 e O E M anberaumten Termine zu melden, widrigenfalls die- dem Bäckermeister G. Heinr. Zimmer schulden, Erfurt, den A Doe, E infen vom Klagezustellungêtage an, und ladet Le me i ge M S: einen bei dem gedachten NeIORs Rexhausen und ihrer 3 Kinder bier das 16) 8. 96. Im Be Grund, Garten, 1 Pei Btmn Dee M ebo a R selben für todt erklärt werden und ihr Vermögen des Kaufbriess vom 7. Mai 1846, Inhalts Gerichts\chreiber des Königlichen Landgerichts. eklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- erihte zugelassenen Anwalt zu bestellen. ufgebot der unbekannten Eigenthu eckersberger Grund, Garten, 9 90 | vezelWnele Xalhe U an}p

Peti r E ) f mêprätendenten 17) 8. 98. Im verkauft werden witd thren Erben ausgeantwortet wird. dessen der Bäkermeister Johann Andreas Chri- streits vor das Kaiserlihe Amtsgeribt u E Zum Zwee der öffentlichen Zuftellung wird dieser | zu der in Belgard im Wolfsgang beser 18) 8. 103, Die Weihereäcker, Weide, 701 L Ce S, Priywalk, 12. Oktober 1882. stian Kirchhoff gegen Verpfändung des an der [50919] Oeffentliche Zustellung. Kreis Gebweiler. auf geriht zu Sulz, | Auszug der Klage bekannt gemat. und Ader, Kartenblatt 9 Parzelle 313/132 e 19) 8, 121. Die Sandkaute, Weide, 4 40 | Zugleich wird Termin zum Verkauf der Kathenstelle Königliches Amtsgericht.

s z Neuenstraße Nr. 2642 gelegenen Wohn- und Die verebelibie Fleisch Fenn den 8. Februar 1883, Vormittags 9 Uhr. Nordhausen, den 23. November 1882. 314/133, 46,36 Ar groß und im Grundbu) unter unter glaubhafter Nachweisung eines zehnjährigen | Mt ever at den 23. Dezember 1882 Bâdterhauses und Hofes dem Ee Hermine, geb. Macande Poll Os Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser : : Thurm, ¿ Nr, 162 im Böhmchen verzeinet, : ununterbrochenen Eigenthumsbesißzes in das Grund- GIRGLERRe D ns 3 Hn Es s [50942] riedrich August Christoph Wessel 500 Thlr. dur 9 Justiz-Ratb rie s ie „ve Fen Auézug der Klage bekannt gemat, Gerichtéschreiber des Königlichen Landgerichts. Ola e M Pan knigo ervofebesihers Ferdinand buch von T Ra MaOEe F) so werden b Kaufe v Gesaieta Bp in Blunk an- Se E E S, ili E \{uldet, : L rumm, Bg s anle zu Gr. Panknin das Aufgebot der unte- lle diejenigen Personen, welche Rechte an jenem D S s : l abbenannte verschollene Personen: eantragt. Neun E e a D SeisWermeifker Hermann Gericts\hreiber des Kaiserlichen Amtsgerichts, | [50935] Oeffentliche Zustellung. fannten Eigenthumsprätendenten zu: A Sra bccaiaea! iu haben vermeinen, aufgefordert, | elbt. ; ia G s 1) Der Küper Friedrich Overbeck aus Dingen, ge- | Die Inhaber dieser Urkunden werden aufgefordert, eumann, früber zu Pollnow, jeßt unbekannten E Der Kaufmänn Max Neumann zu Kattowiß, ver- | a. den in Belaard an der Gr. Pankniner Gren: solcbe spätestens in dem auf den Die Verkaufsbedingungen können vom 9. Dezem- | i „ren am 11 Dezember 1830 daselbs, Sohn des | spätestens in dem auf auf Cie wegen Mißhandlungen und Drohungen [50918] Oeffentliche Zustellung. treten durch den Rechtsanwalt Sachs daselbst, klagt belegenen Acker und Wiesen, Kartenblatt 1 L 20. Gebeuar 1883, Vormittags 11 Uhr, ber a an t 2er A L a antddnnE und Leinewebers Christo her Overbeck und dessen Ehefrau den 10. Mai 1883, mit dem Antrage: Katharine Beller, geb. Traub, auf dem Köllis- außer gegen andere Mitbeklagte auch gegen die Parzelle 163—171, von zusammen 84,296 Arx anberaumten Aufgebotstermin bei der unterzeich- M Fe Ros Oen S 1889 Anna Margaretha Elisabeth, geb. Schmedes, luthe- Morgens 11 Uhr, i das Band der Che zwischen den Parteien zu | bof, Gemeinde Draenstein, O.-A. Geislingen, ver- | Handel Czwiklißer aus Petrowiß, Mitbesitzerin des und im Grundbuch unter Kuhbrükenholz 345 neten Behörde anzumelden, widrigenfalls nach P niclibes, Äaudtariiée “Abtheilun II ris, welcher vor etwa 30 Zahren nach Amerika | vor Herzoglichem Amtsgerichte Zimmer Nr. 27 trennen, den Beklagten für den allein \{uldigen treten pur Rechtsanwalt Oßwald in Ulm, klagt E r, 41 eta 3, deren gegenwärtiger verzeicnet, Ablauf dieser Frist die Gemeinde Rückeréhausen als Kong FOEEV L, ASUEYENUNG Abs auêgewandert ist, und von dem seit über 20 Jahren | angeseßten Termine ihre Rehte anzumelden und die Theil zu erklären und ihm die Kosten zur Last gegen ihren mit unbekanntem Aufenthalt abwesenden eka

E nnt ist, wegen 36 K rück- . den ebenda belegcnen Acker und Wiesen Eigenthümerin in dem Grundbuch eingetragen werden | R keine Nachrichten mehr bekannt sind; Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- zu legen, ‘hemann Peter Beller von Sclierba, O.-A. Göp- | ständige Zinsen vom 1. Januar bis 1, April 1882 Kartenblatt 1 Parzelle 223/172, 173, 224/174; wird und der die ihm obliegende Anmeldung | [91039] Verkaufs-Anzeige 2) die unverchelihte Lucia Sophia Jungclaus aus } erklärung der Urkunden erfolgen wird. und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand- | Pingen, auf den Grund ihrer im Oktober 1879 er- | von den für den Kläger auf Nr. 41 Petrowitz in 225/175, von zusammen 1 Hektar 77 Ar

; G N unterlassende Berechtigte nicht nur seine An- ; Dingen, geboren am 18, Juli 1850, Tochter des Braunschweig, den 27. Oktober 1882, lung des Rechtsstreits vor die I. Civilkammer des | f°lgten bösliben Verlassung Seitens des Beklagten Abtheilung 111, Nr. 6 und 7 eingetragenen Hypo- 73 Qu.-M. Größe und im Grundbu unter sprüche gegen jeden Dritten, welcher im redlichen nebsi Ediktalladung. Schmiedemeisters Johann Andreas Jungclaus und Herzogliches Amtsgericht. IX. Königlichen Laodgeribts zu Stolp auf d. November 18 in Shlicciecd Be G | ble Bellagien tosempsidiié in verurthelles, an | ® i et A vert E olen erwähnte Grunduecmögen ermiebi, nidPmehe | in Borse Gläubiger, eters einri Volecbt | essen Ebefrau iana Margaretha, geborene Cibs, t lici , ck b) Î Î Mw o C , 1 » N B E: y e 8, f ) é z T u E L E Unfer e Ee ttn8s 10 Uhr. , | dem Bande nach zu trennen, und lade den Beklagte den Kläger 36 K nebst 6% Zinsen Felt bout Kartenblatt 4 Parzelle 226/ 172, 927/174; geltend maden kann, sondern auch ein Vorzugsrecht E gegen Amerika ausgewandert ist, und von der seit Januar | [51033] Aufforderung. rite zugelassenen Anwalt zu bestellen g E zur mündlichen Verhandlung des Recbtsstreits vor Tage der Recbtskcaft des Urtheils bei Vermei- 228/175, von zusammen 97,45 Ar Größe und gegenüber Denjenigen, deren Rechte in Folge der | die Ehefrau des Scuhmathers Heinrih Krösch, | 1868 keine glaubwürdigen Nachrichten eingegangen Gemäß Bescblusses des Königlichen Amtsgerichts Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird die 11. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu N D Zwangsversteigerung des Grundstücks im Grundbu unter Nr. 336 Kuhbbrüenhbolz innerhalb der oben geseßten Frist erfolgten Anmel- Caroline, geborene Müller, aus Ostecode, jeßt in | sind, i : Naila vom Heutigen ergeht biemit an den Metzger- diefer Auszug der Dage Lon gemacht. E. März 1883 Vormittags 9 Uhr vociufie vollitresber „aren, das Urtheil für d gg ee M belegenen Ader und Wi \ aag CRIErRge T g ee E 1882 MONYGGER: E p rig s wr A E On S D. E D S meer eorg ate O Uuffocbeeraa E D L . , B L « j D . G H F c Lte en, p C y +4 E, 7 i 5 g, eTd , s A è : h ] h 1 Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- | Und ladet die Beklagte Handel (Lzwiklißzer zur Kartenblatt 4 Parzelle 176 bis 178, von ute Königlibes Amtsgericht. sollen die gp Schuldnerin gehörigen, gepfändeten den I ern n M E 8, "is Shelean Elisaberbe Wachter in Lichtenberg zurück- : 5 E 1 Ar Gröf i Kell k Immobilien : als: Gesetzes über die Todeserklärung verschollener Per- | zukehren. S IO Zum Zwecke der öffentlichen Zuftellung wird Königlibe Amtsgericht 11. zu Nicolai auf Grundbu unter Briesen s E s Wird reröffentlicht: Ee des. Stüd Adlerland, genannt Lütjenfeld, ena vom 23, Mai 1848 Genüge geleistet ift, bier- y Zum Zwede der öffentlichen Zustellung wird dieser [50931] Oeffentlithe Zung. dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. den 26, Zanuar 1883, Bormittags 9 Uhr, Bei den Ländereien zu 1 ist im Grundbuch der Lucas, Gerichtsschreiber. Kartenblatt 15, gee 146, ron 9e _a | dur aufgefordert, sih binnen Jahresfcist und \päte- | Auêzua bekannt gemacht. : Kara incl, geb. Obr o Meri etercse | GeriGtshreiberel, des Königliiden Landgerichts. | n Zwei der bffentlichen Zustellung witd dieser | Kaufmann Carl Friedria geene „Großblirger und [51036] Oeffentliche Lad Diet: Meilen R E | E O O S Geritsscreiberei des Königliben Amtsgerichte nei, geb. rid, zu Neudniß, vertreten ZKResr. Walter. A 4 C en ZulleUung wird dieser | N an Ti 75Ticot Klein, bei den Ländereien 510: essen e Ladung, L slerode bes@rleven, , ' er ) Oi E e Ve ues Do A aumatt Jul, Berger F Leipzig, (50933) C R Auang der Dage na gea. f c ggeils Niemand, ens E Auvbrüdenbolz 335 In „Sachen Fis@er und Weis, Petoatiers s Hol, 2) der N am Le Kartenblatt 26, i 10 Uhr Mor ttags, d Der K [, Gerveiüe: egen ren emann, li J IIID essen e Zu , 2). November 1882, id 39% der am 30, Juli 3 verstorbene ste L , Zi ibesitzer i erkoßau, un c. C e 73, groß 16 a 71 qm entweder in Person oder dur cinen gehörig legiti- raun. Wilbelm Hänel aus Zetta, dae in Si E Die Frau Pauline Gei _ er O Meder, g l Schram m, meister Johann Ludwig Koehn und bei Briesca 26 E al ie el n aci Weigel, Weibemar und E in ee Dari auf a mirten Bevollmächtigten bei dem unterzeichneten 2 Gafts unbekannten Aufenthalts, wegen böslicher Ver- | in Schafstedt, vertreten _durch den Rectsanwalt Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. der am „18. April 1824 verstorbene Aderbürger Ghristiana, Kaufmannsehbeleute von Hof, nun un- O T Den 14, brnar 1888, Gerichte zu melden. i L [52048] Kaiserliches Landgericht Straßburg. lassung, mit dem Antrage auf Scheidung der | Werner ia Naumburg a./S., klagt gegen ibren Ebe- Heinrich Behling verzeichnet. bekannten Aufenthalts, und Marg. Heinrika Chri- : orgens 10 Uhr, 4E Falls bis zu dem angegebenen Zeitpunkte eine A Auszug. zwischen den Parteien _bestebenden Ehe, und ladet | mann, den früheren Gastwirth und Schmiedemeister 5 . 7 qzAlle , Diejenigen , welde an den aufgeführten stiana Kaufmann, geb. Barth, von Moscbendorf, | allhier anberaumten Termine öffentlich versteigert | Meldung nit eingegangen ift, sollen die oben näher Marie Simon, gewerblose Ebefrau des Handels- den Beklagten zur mündliben Verhandlung des | Gustav Solle, zuletzt in Obhausen-Nicolai wohnhaft, Zwangsversteigerungs-Anzeige “andereien Cigenthumsansprüche zu baben vermeinen, nun unbekannten Aufenthalts, oder deren Erben, | werden. , bezeichneten verschollenen Personen für todt erklärt manns Franz Anton Meyer in Benfeld, vertreten Recbtéöstreits vor die erste Civilkammer des König- | iebt in unbekannter Abwesenheit lebend, wegen Gbe- [50910] d werden aufgefordert, ibre Ansprüche bis spätestens Scbuldner , wegen Zwangsvollstreckungen, is zur Kaufliebhaber werden damit geladen. und ibr Vermögen den nächsten bekannten Erben | durch Recbtsanwalt Clauß, liben Landgeribts zu Leipzig trennung, mit dem Antrage, das zwischen den Par- | © Un in dem vor dem unterzeihneten Gericht, Zimmer 1, Theilun folgender, von Gläubigern vollständig in Alle, welche daran Eigenthums-, Näher-, lehnrecht- | oder N2folgern überwiesen werden. flagt gegen ibren genannten Ehemann auf deu 17. Februar 1883, Vormittags 9 Uhr, | tcien bestehende Band der Ebe zu trennen und dem Aufgebot. angeschten Aufgebotêtermine hend genommener Beträge, nämli 4209 Æ | liche, fideilommissarische, Psand- und sonstige dingliche Zugleich ergeht damit die Aufforderung a. an alle auf Gütertrennung, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- | Beklagten die Prozeßkosten aufzuerlegen, und ladet In Zwangsövollstreckungésaben des Cigarren- den 6. Juni 186, 12 Uhr Vormittags, 10 «4 Immobiliarerlösreft, 1295 „6 Mobiliarerlös- | Rechte, insbesondere Servituten und Realberehti- | Personen, welche über das Fortleben der Verscholle- | mit dem Antrage: ; dd Ai richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. __| den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des | machers F, W. Michaelsen in Stade, Gläubigers angumelhen und ihr Widersprua êrecht zu bescheinigen, rest und 887 M 14 „Z Abfindung für die Schuld | gun en zu habea vermeinen, werden aufgefordert, | nen Kunde geben können, davon Mittheilung zu Es aefalle dem Kaiserlien Landgerichte, die um Zweckde der öffentlichen Zustellung wird | Rectsftreits vor die erste Civilkammer des König- wider , widrigenfalls alle unbekannten Eigenthumépräten- des Hofmann in Marrgrüa Termin auf elbige im obigen Termine anzumelden und die dar- maden, b. für den Fall der demnächftigen Todes- Gütertrennung zwis{hen den Parteien auszu- dieser Auszug der Klage bekannt aemabt. lichen Landgerichts zu Naumburg a./S. auf den Herbergêwirth uyd Tischler Zürgen Horwege in denten mit ibren Ansprüben werden auêges{lofsen a den 30, Zannar 18883, über lautenden Urkunden vorzulegen, unter dem Ver- | erklärung aber an etwaige Ecb- oder Nawfolge- sprechen und einen Notar mit Auseinanderseßzung Leipzig, den 28. November 1882, den 30, April 1883, Vormittags 9} Uhr Drochtersen, Sculdner, soll die dem Schuldner und die Extrahenten im Grundbuch als Eigenthümer ormittags 9 Uhr, warnen, daß im Nichtanmeldungsfalle das Ret im | berechtigte ihre Erbansprüche anzumelden, andernfalls der ehelichen Gütergemeinschaft, sowie Beliefe- ; «., Dölling, mit der Aufforderung, cinen bei dem gedachten Ge- | abgepfändete, zu Drocbtersen belegene, unten näher | "zen vermerkt werden im diesgerichtlicben Sihungssaal anberaumt, wozn | Verhältniß zum neuen Erwerber des Grundstücks | bei der Ueberweisung des Vermögens der Verscholle- rung der Klägerin zu beauftragen. Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. beschriebene Wohnstelle mit Obsthof und allem Zu- Belgard, den 17. November 1882. genannte Weigelshe Eheleute und Frau Kaufmann ] verloren gehe. nen auf sie keine Rücksichten genommen werden | Termin zur mündlichen Verhandlung if bestimmt E Zum Zwede der öffentlichen Zustellung wird dieser | behör in dem damit auf : A Königlicdes Amtsgericht. oder deren Erben hiemit zu allenfallsiger Wahrung Osterode a. H., den 25. November 1882. wird. : in die Si "g der 11, Civillammer des Kaiserlichen 20932 Auszug der Klage bekannt gemact. Dienstag, den 23, Januar 1883 ihrer Rechte geladen werden. Köri ¡liches Amtsgericht. Abth. 111 Dorum, den 9, November 1882, Landgerichts bierselbst vom 13, Januar 1883, [: Di ] gOeffentlithe uellung. i Naumburg a./S., den 24. November 1882 Nachmitta s'4 Uhr E [50924] Hof, den 28. November 1882. gez. Schwake. Königlibes Amtsgericht. Bormittags 9 Uhr, e zum Armenrehte zugelassene Sophie Bertha y Rat\ch, Sekretär, in der Landesherberge zu bterser : C 4 Gerichtéschreiberei des k. Amtsgerichts. Für richtige Abschrift : Baring. Straßburg, 27. November 1882, Tischer, geb. Lebmann, zu Leipzig, vertreten dur die Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Termine zwangaëweise öffentlich verftek anveraumten Auf Antrag des Handelsmanns Wolf Heilbrunn Millitzer. Noltemeier, Diätar, - Sekretariat der 11. Civilkammer. Hegi argen ibren Éa tes Ba d Die obengedachte Wohnstelle bat einen Flächen- | leuten Baltbasee Dien nonar der von den Ehe- als Gerichtss(hreiber. [50955] Bekanntmachung. Weber. Gustav Adolf Tischer aus Groß Schierstätt E G Nr 12081 rg r y ge O Mari Gealt pon e te regen nd ist cingetragen n der | Müller, von Weißenbora, ‘ju Gunsten des Lebee: Die Erben des Glei d ters Wilhelm Goßler | [50947] Au ebe e Cre E Fe: Im Namen des Königs! ig, zuleßt in Wilmington, jett unbekannten | Eva, geborene Weppler, zu : j - n u m errone des Gemeindebezirkes Droch- Ja E l,

[ol mrr

S

4 4 6 6 6 Vie C 7 8 8 8 8

Sid abei de df e uhNOO rg Ea M I t A ce G S = Tap

iter

L O iti

ridte zugelassenen Anwalt zu bestellen. mündlichen Verhandlung tes Rechtestreits vor das jammen 2 Hektar 14,6

.-

Gl ovgdtis Gi: Oa E LIOAR A Es Sie T O Se C 16: M 7 “M aisis T S O A (H C T/ fun In

in Lei fabrikanten fob Christof Brill von Es o Viertelbuf S t is t dahi d Fa- | [51050 Aus\{chluß-U Aufentb ito, wegen böslicher Verlassung, mit dem | durd Recbitentcelt e Dei L Seim T tersen unter Attikel Nr. 48, Zu derselben geöbet errichteteten Schuld- und Pfan n Cschwege p Nakel haben das Aufgebot der angebli ver Der Viertelhufaer adodo! Heinri Stolle in | arbeiterin Margaretha Eisentrau bier und Fa- | [ J \ud-Urthos

; : dverstcibungen : orenen, von der Lebensversicherungs- Aktiengesellschaft | Lomit hat laut vor ten notariellen Kaufkontrakts | brikarbeiter Josef Schaller von bier als Vormund Auf den Antrag de ers Johann Selker be dung der zwischen den Parteien | gegen den Bäcker Heinrich Korn von Germersheim Suridalt ms a Stallehgaodnbaus mit Tiscler- 1) vom 12, Juli 1843 über Germania zu Stettin an dem 9, Oftäber 1863 | vom $1. Juni 1868 So den anb Art. 17 der Grund- | über das von der c. Eisentraut am 17. August ju Nauaid und des Kötters Franz Ellebr zu ebenden Ebe, und ladet den Be agten zur | jeßt an unbekannten Orten abwesend, ferner Metzger Alle Diejenigen welchbe an t e nd H i g 200 Thaler \ verzinéli ausgestellten Police Nr. 44 183, durch welche die | steuermutterrolle des Gemeindebezirks Lomitz, Ge- | l. J. unehelih geborene Kind „Kunigunde“ haben astholte erkennt das Königliche Amtsgericht zu mündlichen Verhandlung des Necbtsstreits vor die | Gabriel Fricdrih Korn Wwe. in Durlac und Kauf- | Wohastelle 2c. Tigenthums- Nähe A gedecOacien +) vom 12. Mai 1847 über zu 4%, enannte Gesellshaft dem Fleishermeifter Wilhelm | markung Lomitz, eingetragenen Grundgütern die | gegen den Gürtlermeifter Paul Meigner von hier, | Rietberg durd den Amisrichter v. Uaruh Civilfammer des Königlichen Landgerichts zu | mann Carl Korn daselbst wegen gefährdevoller Benach- fideikommissarisce, Pfa de wr“ Be, 50 Thaler ler zu Kanal-Kolonle C. bei Nakel 590 Thaler | Koppeln Kartenblatt 6, Parz. Rr. 22, genannt die | nun unbekannten Aufenthalts, Klage auf Anerken- für Ret: g V tbeiligung der Gläubigerin bezüglich ihrer Darlehnsfor- | Rechte, insbesondere s S: A dinalicbe I) vom 3. Dezember 1851 über 250 Thaler, Preuß. Courant, zahlbar nach dem Tode des | Reitbaha, 3 ha 28 a 72 qm groß und Parz. Nr. 28 | nung der Vaterschaft ¿u dem am 17. August l. I. Das Hvyvothekendokument über die Post Abthei- pon T, r 1888, ittags 9 - j derung von 700,4 durch Vereitelung cines erwirkten bercchtigun en zu baben ver ci I Uy Uo verzinslich zu 5%, x. Goßler, versichert hat, beantragt. Der In- | und 29, genannt die Srendioriien. 95 a 41 qm und | von der Margaretha Eisentraut nyr gus gecbo- | lung 111, Ne. 13 des Grundbut&tblattes der Stätte E Ae SUEprIE 0, Ren em gedachten Gc- Fgugrisbesblags, nt Anfechtung der desfallsigen | dert, diese Ansprüche und Nebte vén O 4) Ee T gon über 100 Thaler, haber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in | 11 ha 29 a 89 a n Le zu dem ZELEaN renen Fe uni Fe L) SUrREn e 0e. Ls L med, un See e S j e Î nBungen auf Grund des 1 9 7 Va f Bever“ lbhofe Haus-Nr, 18 in Lom . ränfkien Erbrechts für dasselbe, sowie a en Fabrikanten Theodor Commes zu dba der öffentlichen Zustellung wird dieser | Juli 1879 s. 3 Ziff, 2 mit dem ied Ta: pes pnannten Aermtne, bei Bermeidung ¿es Verlustes | sind durch Urtheil des unterzeichneten Gerichts rom “Ben a, April 1883, Bormittags 114 Uhr, | hörten, ai and tradiet eclalten vid liernack blung cincs in vierteljährigen Raten voraus- | wird für kcaftlos ecklärt und sämmtliche berechtigte Auêzug der Klage bekannt tige und Unwi sam-Erklärung einer Tession vom | Versteigerungéobiektes an S werber des | heutigen Tage die genannten Urkunden für mortifizirt vor dem unterzeichneten Gerichte, Zimmer $3, an- | zur Sicherung gegen unbekannte dingliche Ansprüche | zahlbaren Alimentationsbeitcazcs voa Awci Mark Feciouen zu den für den Joseph Lu Leipzig, den 28, November 1882. 1, Dezember 1881 über ein Guthaben von 1642 Freiburg i, 28 dovember 1889 ertläct. beraumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumel- | Dritter den claß eincs Aufgebots beantragt. per Woche bis zum zrückgelegten 14, Lebensjahre | Abtheilung 111, Nr. 1 des Grundbuchs voa Gerichts Dölling, 4 A des Heinrich Korn bei Carl Korn an seine Kän eli er Ämbecertae p Wannfried, den 27. November 1882 den und die Urkunde vorzulegea, widrigenfalis die Demgemäß werden Alle, welche an den vor- | des Kindes, ferner auf Bezablung des derein gen holte Band 1. Blatt 60 E S schreiber des Königlichen Landgerichts. Mutter Carolina Korn Wwe. und demgemäß Ver- Brockmann. Königliches Amtsgericht. Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. bezeichneten Koppeln Eigenthumt-, Näher-, lehn- | Schulgeldes und der etwaigen Krankheites- und Be- | von 20 Thalern werden mit ihren Ans en aud- L urtheilung der Beklagten dazu, die Volistr ang in C T Thomae. Stettin, den 23. September 1882, rechtlihe, fideikommissariscbe, Pfand- und andere | erdigungsfkosten, elner Tauf- und Kindbetikosten-Eat- | geschlossen. Königliches Amtsgericht. dingliche Rechte, insbesondere auch Servituten und | \hädigung von 30 M und] einer persönlichen Gat-