1882 / 288 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Bekanntmacdung Gentge geleistet worden i 20. November 1882,

2. Dezember

V der : (L. 8) Jon G Bein.

Geribts\chreiber:

D. Radulesen. i -_ Nathdem nunmehr die Liquidation der Rumänischen Eisenbahnen-Aktiengesellshaft beendet und fowobhl die Firma dieser Gefellshaft im Handelsregister des Bukarester Handelsgerichts gelöscht ift, als au das Mandat des Unterzeichneten als Liquidator erledigt ist, wird hierdurd, ermächtigt von Seiner Excellenz von dem Herrn Finanz-Minifter, bekannt gemacht, daß ‘Diejenigen, welhe mit der Gesellschäft irgend welche Gescbäfte hatten, sei es wegen Auslieferung neuer Dividendenbogen, Duplikate für verlorene oder beschädigte Aktien 2c., ihre Gesuche künftig an das eaUs Rumänische Finanz-Ministerium zu richten aben.

Die ausgeloosten Aktien und 6% Schuldver- schreibungen, fowie fällige Dividendenscheine und Coupons, außer den Dividendenscheinen 12 von Stamm-Aktien und 10 von Stamm-Prioritäts- Aktien, werden nah wie vor von der Direktion der Diskonto-Gesellshaft und von S. Bleichröder in Berlin eingelöst. :

Betreffs der, in Gemäßheit der Beschlüsse der außerordentlichen Generalversammlung der Aktionäre der Rumänischen Eisenbahnen-Aktiengesellshaft vom 30. September 1882 festgeseßten Liquidationsquote von:

609/69 für Stamm-Aktien,

12 °/o für Stamm-Prioritäts-Aktien, merdea f die Besitzer von Aktien direkt an die Rumänische National-Bank wenden, bei der die Königlide Rumänische Regierung den Betr 663 692 M 90 S zur Zahlung der Liquidations- E L Dividende von 3} °/o bezg. 8 °%/9 binter-

eg

Die Besißer von Stamm-Prioritäts-Aktien werden dieselben mit dem leßten ividendenschein Nr. 10 einreihen. Im Falle, daß dieser jeßt laufende Dividendenschein feblen sollte, so wird von der Liquidationsquote der Werth desselben im Verbält- niß mit der abgelaufenen Zeit vom 1. Januar bis zum 10. November abgezogen. ä

Die Besißer von Stamm-Aktien müsen dieselben mit den Dividendenscheinen Nr. 12=—15 einreichen, da widrigenfalls ihnen ebenfalls von der Liquidations- quote die auf 34% festgeseßte jährliche Dividende für die fehlenden Dividendenscheine in Abzug ge- bracht' werden wird,

Die Aktionäre werden darauf aufmerksam ge- macht, daß in Gemäßheit des auf Grund des Spezialgeseßes vom 27. August zwischen dem Herrn Minister der öffentlihen Arbeiten und dem Unter- zeibneten abgeschlossenen Vertrages, seit dem 10. No- vember d. J. keine Dividende mehr bezahlt wird.

Die Register und Aktenstücke der Gesellschaft sind dem Königlih Rumänischen Finanz - Ministerium übergeben worden:

22. November a. St. Bucarest, "L Geme 1882. Dr. J. Kalindéro.

[51646]

Dividenden-Vertheilung

der Lebensversicherungsbank sür Deutschland în Gotha. Nach einem vom Vorstande dieser Anstalt gn Beschlusse wird im Jahre 1883 der Ueber-

\{chuß des Versicherungsjahres 1878 an die betreffenden

anktheilhaber zurückgegeben - werden. Derselbe

beträgt 4 920 758 „G 80 H und entspriht mit Rüsihtnahme auf die daran theilhabende Prämiensumme

von 11-443 625 #4 10 .Z einer Dividende von

43 Prozent. y Diese Dividende wird auf die im Jahre 1878 für lebenslängliche und Ueberlebens-

Versicherungen eingezahlten Prämien gewährt und fiherungen an der nächsten

Veber die auf erloschene e für 1878 ausgegeben und noch zeichnisse n

zu nehmen. l Zugleich ergeht an A agen Res, die e D die Frhebung der Zahlung einzureichen, G s Gotha, das 8. Dezember 1882.

zwar dergestalt, daß dieselbe bei Prämie abgerechnet, auf die erloschenen aber baar gewährt wird. Versicherungen fallenden Beträge,

im Umlauf sind, werden bei edergelegt. Die Inhaber dieser Scheine haben dieselben binnen bis zum 8, Dezember 1884, bei der Kasse der Bank quittirt einzureichen

welhe auf Prämien aus betreffenden Scheine spätestens widrigenfalls sie ihre Ansprüche verlieren.

noch bestehenden Ver-

soweit dafür Dividendenscheine den Agenten der Bank Ver- zwei Jahren, also spätestens und die Beträge in Empfang

1877 noch Dividenden zu beziehen bis zum 8, Dezember 1883 zur

Die Lebensversicherungsbank für Deutsch!and.

Der Vorstandskommissar : Graf von Keller.

Das Bankburean : A. Emminghaus. 0. Heinrich. Dr. Schneider. R. Schulze.

[517131 Bekanntmachung.

Bei der am 21. Oktober cr. stattgehabten Aus- loosung der in Gemäßheit des Allerhöcsten Puwpitegee vom 4. April 1877 ausgefertigten An-

ciheschcine des Kreises Prenzlau sind folgende Stücke ausgeloost worden : Litt. A. Nr. 16, 38 und 54, zusammen 3 Stück à 5000 A Litt., B. Nr. 282 und 298, zu- sammen 2 Stück à 1000 M Litt. C, Nr. 16, 179 und 281, zusammen 3 Stüd à 500 M Litt, D, Nr. 35, 677,733, 734, 735, 736, 737, zusammen 7 Stück à 200 K. . . ._ 140 ,„_ Summa 19900

Die Inhaber dieser Anleihesceine werden aufge- fordert, dieselben mit den zugebörigen Zinsscheinen und Anweisungen am 1. - er 1883 bei der bie- sigen Kreis-Kommunal-Kasse einzureihen und das Kavital dafür in Empfang zu nehmen.

Die Verzinsung der ausgeloosten Stücke hört mit Ende Juni 1883 auf und der Betrag der fehlenden Zins\fcheine wird vom Kapital abgezogen.

Prenzlau, den 4, Dezember 1882.

Der Borsitende des Krcis-Ausschusses des Kreises Prenzlau: Landrath von Winterfeldt.

Verschiedene Bekanntmachungen. 51669 l L Eisenbahn-Gesellschaft.

15 000 M 2000 , 1500 ,

Die Inhaber von Aktien der Gotha-Obrdruffer Eisenbahn-Gesellschaft werden hiermit zu ciner or- dentlichen Generalversammlung aut

Sonnabend, den 30, Dezember d, J., Nathmittags 3 Uhr, im Saale des Deutschen Hofs (Hotel Stäbler) hier

eingeladen. Tagesordnung :

1) die Wabl eines Mitglieds tes Aufsichtsrathes an Stelle des ausscheidenden Stadtraths zu Ohrdruff, L

2) Berit des Aufsichtöratbes über die Lage der Geschäfte der Gesellshaft unter Vorlegung der Jahresrechnung und der Bilanz des Jahres 1881, J

3) die Ertheilung der Decharge für das Jahr 1881 an Aussichtorath und Vorstand.

Behufs Ausübung des Stimmrechts wolle jeder ftieninhaber am Tage der Generalversammlung vor Beginn derselben bei dem Burean, welches von Nachmittags 2 Uhr ab im Deutschen Hofe bierselbst in Thätigkeit treten wicd, scine Aktien unter An- [lug eines von ihm unterschriebenen Verzeichnisses der Nummern derselben in 2 Exemplaren deponiren. eine Exemplar dieses Verzeichnisses, versehen mit Bescheinigung über die erfolgte Dexosition, mit dem Vermerk der Stimmenzahl und mit dem Siegel der Gesellschaft, wird dem betreffenden Aktionär zue TEEIgR und dient als Einlaßkarte zur Ver- sammlung.

m

Gegen Rüdckgabe diess Verzeichnisses erfolgt nah dem S blusie der Generalversammlung die Rückgabe der betreffenden Aktien.

Nach t: 38 der Statuten gewährt das Eigenthum jeder Eine Stimme.

Jeder Aktionär kann si tur Bevollmättigte vertreten lassen. Die Vollmachten sind {riftli

den 5. ber 1882, Der ra der Gotha-Ohrdrufser

Hansen.

Gesellschaft. Ludwig.

[51706] Sehlesîsche Boden - Credit - Actien - Bank. Status am 30. November 1882. Activa. Kassen- und Wechsel-Bestände A 2 978 374, 32, Kffecten nach 8, 40 des Statuts , 672 536, 32, Unkündbare Hypotheken-Dar-

O O a E (t » 42449016, 20 Kündbare Hypotheken-Darlehne 1749 238. 81. Darlehne an Communen und

Corporationen 240 125, Lombard-Darlehne E 1 034 645, Bankgebüände Herrenstr. Nr. 26

in Breslan B Ö 270 000. Sonstiger Grundbesitz . 399 079,

Pfandbrief- Á 1 084 928, 30.

zinsen 95 488. 06

Noch nicht, abgehobene ,, Banken und

Guthaben bei Bankhänsern . d Verschiedene Activa .

989 440. 24,

n 1002 588. 03. » 400019. 36. M 52 185 062, 46 Passîiva. Actien-Capital-Conto . , M 73500000. _, Unktindbare Pfandbriess im Umlanf. S E 41 782 400. —, Unerhobene Valuta gelooster Pfandbriese . E Ab Hypothekendarlehnszinsen und erwaltungseinnabmen . , Creditoren im Conto-Corrent Verschiedene Passiva

922 855,

1 947 231. 27. S 5 556, 83. A 427 019. 36, M 52 185 062, 46, Breslau, den 4, December 1882, Die Direction.

Geschäfts-Uecbersicht der

Geraer Bank. Activa.

[51704]

Kassen-Bestände E Lombards und Reports . E s 4 Pa R Debitoren und sonstige Aktiva . Passíva. Aktienkapital 4 Depositen . Accepte Kreditoren . Reservefonds . E s ai Reserve für rüctständige Banknoten . Gera, 30. November 1882, Die Direktion.

Monats-Uebersicht

vom 30, November 1882. (Gemäas Art, 34, alin, 2 des Statuts )

à, Erworbene unktindbare

M 394,685 2,339,153 1,170,814

870,844 8,473,909

«6 6,600,000

2,104,419 2,293,913 1,306,838 569,556 55,000 7,870

[51596]

n-Forderungen 4 105,333,931, y opethetaetecd Ford e orde- FURgOR LLYAXT, 3,068,700. e. Ausgegobeno unkü Pfandbriefe . s 103,744,000,

¿L A - 3.900, Gotha, den 30, November 1882

Deutsche Grundecredit-Bank.

v, Holtzendorff, Landesky., B. Frieboes,

1645 Bekanntmachung. [s Die vierte ordentlihe Jahresversammlung des Gesammtvorftandes der zur Unt der

interbliebenen der bei der Katastrophe des Panzer- chiffes „Großer Kurfürst“ Verunglückten gebildeten «Deutschen Marine-Stiftung“ wird am

Dienstag, deu 12. Dezember d. Js., Abends 65 Uhr, in dem Geschäftslokale des Central-Comités der Deutschen Vereine vom rothen Kreuz Wilhelm- ftraße Nr. 73 na Bestimmung der Statuten öffentlich stattfinden. : Tagesordnung.

1) Erstattung des Jahresberihtes pro 1882, Vorlage und Dechargeertheilung der Jahres- rechnung pro 1882, sowie Festseßung des Etats pro 1883,

2) Neuwahl des geshäftsführenden Aus\chu}es.

Berlin, den 4. Dezember 1882.

Der Vorsißeude des Gesammtvorstandes der „Deutschen Mariue-Stiftuug 1878“, von Holleben.

Monats-Uebersicht

[51708] der Communalständischen Bank sür die Preussiíseche Oberlausitz ultimo November 1882, Activa. Kasse , Wechsel.

Effecten . en oi A Contocorrent - Forderungen gegen SICHOD E N Grundstück- u. diverse ausstehende

Forderungen

316,739.— 4 13,106,985.— 202,962.— ,y

6,931,261.— ,

237,930.— , Passiva. Stammeapital (S. 4 des Statuts) 4,500,000.— z Reserve-Fonds L, 1,125,000.— ,„ Depositen-, Giro- und Obligations- L 7,664,005.—

Conto . N E GZs aas Í Guthaben von Privatpersonen . 6,883,352,— Á Görlitz, 30. November 1882. Communalständisohe Bank für dio Prenssisohe Oberlanusiïitz.

[51705] Ee er Schwarzburgischen Landesbank zu Sondershausen per 30. November 1882,

Activa. Kafsebestand .. M

E e e S 202,319. 49. R E s V La S 313,232. 54. Conto-Corrent-Saldo . . . , 917,873, 42. Lombard-Darlehen . . ., , , 1,219,246. —.

Bankgebäude und Mobilien in Sondershausen und Arnstadt . , 71,674. 37,

Nicht eingeforderte 60 °/9 des x ce LDOOO0O: v, 39,737. 82.

Aktienkapitals. . . E 6 ie a L S

M6 4,334,411. 03, Passiva. A 2,500,000. —,

Resolen z Gs d e 1,723,113. 45. E is R A 10,000, —. P ¿a a S 2,467. 15. r: E A 98,830. 43.

4 4,334,411. 03.

70,327. 39,

Aktienkapital .

[51595

Tivoli-Brauerei.

Zu der ordentlichen Generalversammlung der Berliner Brauerei-Gesellshaft vom 29. Dezember

d. I. ist noch ei nung gesetzt.

ein Antrag auf Abänderung des der Statuten ein

. 25

gegangen und auf die Tages-Ord-

Berlin, den 6. Dezember 1882. Der Aufsichtsrath der Berliner Brauerei-Gesellshaft Tivoli: C. H. Vogler, Kreuzbergstr. 1.

Deutsche Hypothekenbank

[51610]

(AKtien-Gesellschast)

in Berlin. Status am 30. November 1882, Activa.

Cass8a und Wechsel

Hypothekarische Anlagen

Effecten-Bestand

Guthaben bei Bankhäusern ge- mäss $. 13 124d. des St

Bank-Gebäude

(gek.)

Grundstücks-Conto é

Inventar

Diverse Debitoren i:

Unkosten, Gehälter u. 8, N ,:

Pfandbriefe in U

atuts.

M 612 367.26 » 22076 035. 23 a AOTBE, 80

174 574, 367 441,

1 103 819. 40 6 723, 25

237 930. 73 85 631. 78

A MATOLITE. 15

Passiva. Actien-Capital, 60/6 de 449 000000. 5 400 000.

mlauf

Diverse Creditoren .

Special-Reserven Reservefonds .

Zinsen, Provisionen u. s. w. .

[51709]

» 18 117 000. 137 543. 46 250 000. —- 393 892. 30 405 838. 69

4 2101274. D

Meecklenburgische Bank, Sehwerin i. M.

Status per ultimo November 1882.

Activa:

Cassenbestand und Bankguthaben A 703 765 44 Wechsel . .,

Darlehen gegen

reportirte Effecten .

Eigene Effecten . Nicht eingeforderte

Capitals’. Diverse .

Actien-Capital

Einlagen, Baar - Conto - Corrente

Passiîva:

Unterpfand und

600 des Áctien-

. » 397 130,20

. » 2122 443,24 » 491 676,41

- n 3 000 000,— ._» 447975,32 “A T 162 990,61

. 6 5 000 000,—

und Sparbücher, Bestand am 1. Á. 2165 813,92

257 866,58 A6 2 423 680,50

November . Neue im November ,

Rückzahlungen im November

Reservefonds , Diverse

Einlagen,

» 459 451,25

1964 229,25 É e 48 1 399,38 . » 197 361,98 Á T 162 990,61

Díe Direction.

Ste

[51246]

Saale der neuen Börse zu Breslau eine

unserer Gesellschaft statt.

iner.

Frels.

Gorkauer Sociétäts - Brauerei.

Mittwoch, den 20. Dezember a. er., von 24 Uhr Nachmittags ab, findet im kleinen

außerordentlihe Generalversammlung

Die stillen Gesells{after, welche si daran betheiligen wollen, haben ihre Antbeils\{eine gemäß

S. 41 der Statuten bis spätestens zum 19. D hiesigen Bureau der deponiren.

ezember cr., Nach Gesellschaft oder in Breslau in unserem Ge

Tagesordnung:

I. Decharge für die Handelsgesellschaft C. Kulmi tober 1879 bis 30. September 1882,

Wahl von Verwaltungsraths-Mitgliedern. Beschluß über den Weiterbetrieb der Soci6täts-Brauerei.

II, TII,

Gorfkau bei Zobten, Neg.-Bez. Breklau, den 1. Dezember 1882, Der Geschäftsinhaber : Wilhelm Bacon von Lüttwißt.

[51707] Die vom Auf 30, September 1882 lautet:

L A E Gesammtes Telegr. Correspondenz-Geschäft E S Greditores .

S5

Banquier-Gutbaben.

Gffecten-Bestand. .

Reserve-Fond . .

Dividende . g

Die für das Geshäftöjahr vom 1. Oktober 1881 bis vom 8. ber ab bei Auszahlung.

Berlin, den 7. Dezember 1882.

Continental-Telegraphen-Com

Der Aufsichtörath: H. Zwitcker.

Bekanntmachung.

Fvitrait geprüfte und von der Generalversammlun Continental-Telegraphen-Compagnie Actiengesellschaft für

K

800 000 92 640

71 528 212 313 582 243

mittags 5 Ubr, [châftslokale (Neue Gasse Nr. 15) zu

| 32

F 1 j Ï

entweder in dem

z für die Verwaltungsperiode vom 1, Ok-

g genehmigte Bilanz der das Geschäftsjahr vom

Activa.

1, Oktobec 1881 big

Passiva. 1 000 000 |

111 549 83 pn | 75 j

577 176 :

19 70000 |

d biernach si ergebende, vom Aufsichtsrath und der Gener

1758 125 alversammlung fe 30, September 1882 von 35 „M der Gesellschaftskasse gegen Aushändigung des Dividendenscheines Nr. 8 zur

pagnie, Actiengesellschaft.

1758725 | 90 geseyte Dividende pro Actie gelangt

g feft

Nosenstein. Fus.

50598] Fabrik : Taubenstr, 24,

empfehle in nur bester Qualität: EC& n

den

Erdaaton Torten in eleganten

A. Pavel

älteste Marzipanfa

2, Geschärt:

Friedärichäatr. #7.

brik in Berlin,

und Lübecker Marzipan von den kleineten Cartons, Theeccensect. KartofiMeln,

Ee, Ele, 1 Kilo 1,80 «M,

zum Deutschen Reich

M 288,

Zweite Beilage s-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Donnerstag, den 7. Dezember

M Ban erate für den Deutschen Reihs- und Königl. Preuß. Staats-Anzeiger und das Central-Handels- register nimmt an: die Königliche Expedition des Deutshen Reichs-Anzeigers und Königlich

Prenßischen Staals-Anzeigers: Berlin 8W., Wilhelm-Straße Nr. 32.

1. Steckbriefe und Untersnchangs-Sachen.

2. Subhastationen, Anfgebote, Vorladungen Uu. dergl.

3. Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen etc.

4. Verloosung, .Amortisation, Zinszahlung

u. s. w. von öffentlichen Papieren.

Deffentlicher Anzeiger.

1882,

5. Industrielle Etabliss8ements, Fabriken und Grosshandel.

6. Verschiedene Bekanntmachungen.

7. Literarische Anzeigen.

8, Theater-Anzeigen.

} In der Börsen- 9. Familien-Nachrichten.

beilage, M

Inserate nehmen an: die Annoncen-Expeditionen des „Jnuvalidendank“, Rudolf Mosse, Haasenstein & Vogler, G. L. Daube & Co., E, Schlotte, Büttner & Wiuter, sowie alle übrigen größeren

Annoncen - Bureaux.

Subhastationen, Aufgebote, Vor- ladungen u. dergl.

75 Oeffentliche Zustellung.

P, Var. Amalia Luise Dinner, Ii) und voll- jährig, zu Lahr, vertreten. durch Rechtsanwalt Ve- senbeckh, klagt gegen die Erben des Fabrikanten

riedri Schott von Lahr und der Chefrau defselben,

hristine, geb. König, darunter Karl Friedrich Scott und Christine Elisabeth Schott aus Lahr, Beide z. Zt. an unbekannten Orten, Darlehen bezw. Erb- \haftsantretung, mit dem Antrage auf Verurtheilung der Beklagten zur Zahlung von 685 4 71 4 nebst 59/0 Zins hieraus vom 2. April 1880 an, und ladet die Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Civilkammer Il. des Groß- herzoglihen Landgerichts zu Offenburg auf

Mittwoth, den 24. Jauuar 1883, Vormittags 9 Uhr,

mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. :

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Offenburg, den 2. Dezember 1882. i Gerichtsschreiber des Großherzoglih Badischen On :

nk.

51577 Oeffentliche Zustellung. l Der TisGlee Claus U in Burg i./D., ver- treten durh Rechtsanwalt Hedde in Marne, klagt gegen den nah Amerika entwichenen Wilhelm Kahl, früher in Burg i./D., wegen einer Forderung von 56 #4 20 Z nebst 5 9/0 p. a. Verzugszinsen von der Klagzustellung an für auf Bestellung gelieferte Tiszhlerarbeiten, mit dem Antrage auf Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung von 56 H 20 4H nebst 5% p. a. Ver- zugszinsen vom Tage der Klag ustellung an gerechnet, jowie vorläufige Vollstreckbarkeitserklärung des Ur- theils, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsftreits vor das Königl. Amtsgericbt zu Eddelack auf Bn den 29. Januar 1883, achmittags 2 Uhr. j Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Eddelack, den 4. Dezember 1882. Studts, : Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[51579] Oeffentliche MEtaung,

Die Firma Meier Neuhaus zu öttingen, ver- treten durch den Rechtsanwalt Seckel zu Göttingen, klagt gegen den Fuhrmann Adolf Hochgreve aus Herzberg, gegenwärtiger Aufenthaltsort unbekannt, wegen Forderung, mit dem Antrage auf Verurthei- lung des Beklagten zur Zahlung der Summe von 350 nebst Zinsen zu 5% seit dem 1. Oktober 1882 und Tragung der Kosten, sowie mit dem An- trage, das Urtheil gegen angemessene Sicherheits- leiflung für vorläufig vollstreckbar zu erklären , und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Civilkammer 111, des Ks- niglichen Landaerichts zu Göttingen auf

den 6. März 1883, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwecke det öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

F. C. Diedrich,

Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[51532] Oeffentliche 51532 esseut

Der Maurermeister G. H. F. Zollisheck, Eims- büttelerstraße 30a. zu Hamburg, vertreten durch den Rechtsanwalt Feldtmann, Kläger, klagt gegen den Schneidergesellen und Constabler J. F. J, Harloff, früher Asvlstr. 3 11, zu Hamburg wohnhaft, jeßt unbekannten Aufenthalts, Setlagten, wegen am 1, August und 1. November d. Is. fällig gewesener Mietbe für die obige Wohnung, mit dem Antrage auf kostenpflichtige, vorläufig vollstredbare Ver- urtbeilung des Beklagten in Bezablung von 190 M nebst Zinsen für 95 M scit 1. August und für den Rest seit dem 1. November d. Is., und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits vor das Amtsgericht zu Bana, Civil- abtheilung 111, Dammthorstraße 10, 1. Stodck,

Zimmer 14, auf Freitag, den 26. Januar 1883, Vormittags 0 Uhr,

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auezug der Klage bekannt gemacht

Hamburg, den 2. ps 1882.

ert, Gerichtsschreiber des Amtsgerichts Hamburg, Civilabtheilung 111.

$1531 Oeffentliche Zustellung. : Di Gut des Sl Carl Teihel, Therese, geb. Sonnabend, zu Sachsa, vertreten dur den Justizrath Löbniy ordhausen, klagt gegen ibren in unbekannter A enheit lebenden Ebemann, den Handeldmann Carl Teihel aus Sachsa, wegen lliger Verlassung auf Ehetrennung mit dem Antrage, die zwischen den Parteien bestehende Ehe trennen, den en für den allein giFuidigen Kell en ctien und elben zu verurtheilen, vierten Theil seines Vermögens an die Kl als

Ehes f ey und ladet Klägerin den Beklagien zur münd Verhandlung des

amburg. ustellung.

Rechtsstreits vor die 11. Civilkammer des König- lichen Landgerichts zu Nordhausen auf den 2. April 1883, Mittags 12 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge-

rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwee der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. - Nordhausen, den 2. Dezember 1882.

Thurm, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

Oeffentliche Zustellung.

Der Rittergutsbesizer Graf Josef Mielzynski zu Iwno, vertreten durb Rechtsanwalt Thiel zu Wre- cen, klagt gegen den Bartolomäus Koscielniak, rüher zu Lipie, jeßt unbekannten Aufenthalts, mit dem Antrage :

den Beklagten kostenpflichtig zu verurtheilen,

[51534]

darin zu willigen, daß das für ihn auf Lipie

Nr. 2 Abtheilung 11, Zahl 2 eingetragene und von dort auf Rittergut Kemblowo Abtheilung Il. Zahl 82 übertragene Recht auf freie Wohnung und Unterhalt bis zum 14. Lebensjahre auf es des Klägers im Grundbuche gelöst werde,

und ladet den Beklagten zur mündlichen Ver-

handlung des Rechtsstreits vor das Königliche

Amtsgericht zu Wreschen auf

den 25.. Januar 1883, Vormittags 10 Uhr.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Schreck, Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[51564] Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann E. Levy zu Berlin, Charlotten- straße 32, vertreten durch den Rechtsanwalt Bruck hier, Markgrafenstraße 35, klagt gegen den Kaufmann Georg Boer, welcher zuleßt hier, Großbeerenstr? 4, wobnbaft war und dessen gegenwärtiger Aufenthalt unbekannt ist, aus Lieferungen von Kleidungsstücken und Arbeiten mit dem Antrage, Beklagten zu ver- urtheilen, an Kläger 1483 4 75 .Z und 59/6 Zinsen seit dem 1. Juli 1882 zu zahlen, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits vor die sechste Civilkammer des Königlichen- Fg dgeriWts I. zu Berlin, Jüdenstraße 59 I., Saal

, au

den 22. Februar 1883, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- richte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Berliu, den 28. November 1882,

Hartwig, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts I,

[51563] Oeffentliche Zustellung. Die Schulgemeinde Lebno, vertreten durch den Schulvorstand, bestehend aus : a, dem Pfarrer Jodtke zu Smazin, b, „, Kreisschulinspektor Konsalik zu Neu- stadt W./Pr., : e, Gemeindevorsteher Sikorra, d, Scbulvorsteher Witßling, e, Sculvorsteher Miottke, f. Schulvorsteher Steffanowski, zu Lebno, deren roze-Bevollmächtigter der Rechtsanwalt Schiplak in Neustadt W./Pr. ist, klagt gegen den Bauunternehmer Julius Krause, früher in Neustadt W:/Pr., jevt seinem Aufenthalte nach unbekannt, wegen Erstattung der Kosten für die ausgeführten Reparaturen an den Schul- und Wirtbschafts- gebäuden in Lebno, zu deren Ersaß der Beklagte in Gemäßheit des $. 13 des Bauvertrages vom 16. April 1879 verpflichtet sein soll, mit dem An- trage auf Zahlung von 648 M 13 „4 und ladet den agten zur mündlihen Verhandlung des Nechts- streits vor die 111. Givilkammer des Königlichen Landgerichts zu Danzig auf den 10. März 1883, Vormittags 11 Uhr mit der Aufforderung, cinen bei dem gedachten Ge- richte zugelassenen Amwalt zu bestellen. um Zweckde der öffentlichen Zustellung wird dieser Autzug der Klage bekannt gemacht. Danzig, den 25. eere 1882. rubel, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[51e In Sachen, betreffend die Zwangtversteigeru der Wittwe Blockow'shen Grundstücke hies Garten Nr. 402a., 403a., vor dem Neuenthore, Aderstücke Nr. 87, 88 und 512, sowie Wiese Nr, s ex 56 im Neustädterfelde hat das Großherzogliche Smitgerutt g V n der O zu des Se- questers, zur rung ungsplan, sowie zur Vornahme der Vertheilung Termin auf den 21. 1882, Vormi 11 Uher, Zimmer Nr. L, bestimmt. Der Theilungoplan und die Rechnung des Sequesters werden vom an zur

reiberei, ftreckungen und Konkurse,

Os) Ausgebot.

Auf den Antrag des Rechtsanwalts Dr. Müller Ax. in Flensburg, als Masseverwalter im Konkurse des abwesenden Kaufmannes Franz

uber, werden mit Ausnahme der protokollirten

läubiger alle Diejenigen, welche an das zur Masse ehôrige, an der Schiffbrücke Nr. 8 belegene Wohn- haus dingliche Ansprüche zu haben vermeinen, hier- dur aufgefordert, dieselben bis spätestens zu dem hierdurch auf

Mittwoch, den 28. Februar 1883,

Í Vormittags 11 Uhr. im Amtsgerichte angeseßten Aufgebotstermin hier- selbst anzumelden, widrigenfalls dieselben werden ausges{chlo}sen werden.

Flensburg, den 30. November 1882,

Königliches Amtsgericht, 2. Abtheil. Brinkmann.

[51580] Aufgebot.

Die Chefrau des Neubauers Johann Klee, Margarethe, |

geb. Rathjen in Abbendorf, hat das Aufgebot der Ur- kunde vom 4, November 1868 beantragt, inhalts welcher zur Sicherstellung ihrer Brautschaßforderung von 600 Thaler eine Hypothek am Vermögen ihres Mannes, insbesondere an der Neubauerstelle Nr. 7 zu Abbendorf, hier eingetragen ist. Der Inhaber der Urkunde wird daher aufgefordert, spätestens in dem auf Freitag, den 9. März 1883, Morgens 10 Uhr, ier anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte an- zumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigen- falls die Urkunde für kraftlos erklärt werden foll.

Rotenburg in Hannover, den 16. November 1882.

Königliches Amtsgericht. I, Rudorff.

[51535] Bekanntmachung. Das unterzeichnete Amtsgeriht hat unter dem 24. November 1882 für Recht erkannt:

1) in der Zöller'shen Aufgebots\ache F. 3/82. Die Hypothekenurkunde über 60 Thlr. = 180 4 Darlehn, eingetragen aus der Sculdurkunde vom 3. Oktober 1847 zufolge Verfügung von demselben Tage für das General-Pupillen-De- ‘positum Carolath in Abtheilung Il. Nr. 6 des dem Häusler August"Zöller zu Grochwitz ge: hörigen Grundstückes Alt - Grochwii Nr. 27, gebildet aus der Ausfertigung der Schuld- urkunde und dem Hypothekenschein vom 3. Ok- tober 1847,

wird für kraftlos erklärt;

2) in der Prüfer'shen Aufgebotssache F. 4/82. Die Hypothekenurkunde über 100 Thlr. = 300 M Darlehn, eingetragen aus der Schuldurkunde vom 17. Oktober 1849 zufolge Verfügung von demselben Tage für den Einwohner Johann Friedrih Prüfer zu Alt-Grobwiß in Abthei- lung 111. Nr, 20 des dem Bauergutsbesitzer August Prüfer daselbs gehörigen Grundstückes Alt-Grohwiß Nr. 2, gebildet aus der Aus- fertigung der Schuldurkunde und dem Hvypo- thekenshein vom 17. Oktober 1849,

wird für kraftlos erklärt. Carolath, den 24. November 1882. Königliches Amtsgericht.

[51556] Zustellung mit Vorladun Zum K. Amtsgerichte Wolfstein hat akob Leon- hardt, Bäcker, zu Rotbselberg wohnhaft, gegen Phi- lipp Biedinger V., Musikant, früher in Rotbselberg wohnhaft, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufent- haltsort abwesend, Klage erhoben mit dem Antrage : Kal. Amtsgericht wolle den eklagten verurtheilen, an den Kläger folgende Beträge zu bezahlen, als: 1) für erhaltenes Brod und Mebl. M 70,52 4 2) für zur Entlastung des Beklagten an Carl Eicher, gner, in Rothbselberg bezablte, von Wagner- arbeiten herrührende Schuld . » D

im Ganzen M 149,55 e nebst Zinsen vom Tage der Klage an, und die pro osten, auch das Urtheil für vorläufig voll-

r erklären.

Kl ladet den abwesenden Beklagten zu münd- lichen ndlung dieser Klage dem auf Frei-

den nar 1883, i neun 7A im I Sitzungssaale dabter anbe- raumten Termine vor.

Ausführung der —— öffentlichen Zu- stellung an den abwesenden agten wird , oetfin dea C Degeniber 1000 iche Amts-Gerichts\ reiberei. Meyer, K. r.

———— O

En Bekanntmachung. A ein äu Auf Antrag eines agi 1 so

Pie

[51591] Bekanntm Dur Urtheil des hiesigen Amtsgerichts, verkündet am 1. Dezember 1882, find der verehelichten Ziegel- arbeiter Anna Ottilie Agnes Richel, geborenen Schubert, zu Giersdorf ihre Rechte auf die bei der wangsverfteigerung des Hausgrundstücks Nr. 136 Sier8dorf bezügli der Abtheilung IIL. Nr. 5 und 6 für die am 22. Januar 1828 geborene Johanne Philippine Schlesinger eingetragenen Hypotheken von 9 Thlr. und 60 Thlr. 7. Sgr. 1 Pf. gebildete Spezialmasse von 203 M 36 9 vorbehalten, die unbekannten Betheiligten dagegen mit ihren An- sprüchen auf diese Spezialmasse ausgeschlossen. Hermsdorf u. K., den 2. September 1882.

Rüde, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[51603] Bekanntmachung.

Durch rechtskräftiges Urtheil der I. Civilkammer des Königlichen Angers zu Coblenz vom 8. No- vember 1882 ist die bisher zwischen den Eheleuten Johann Anton Lehnen, Küfer und Wirth und Anna Su- sanna, geb. Lefevre, zu Lüßel-Coblenz, bestandene Gütergemeinschaft für aufgelöst erklärt worden.

Coblenz, den 5. Dezember 1882.

( Heinnicke, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[51555] Bekauntmachung. In der Caroline Maehler’shen Aufgebotssache wird der Aufgebotstermin auf pen 19. April 1883, Vormittags 11 Uhr, verlegt. Landsberg i./Ostpr., den 27. November 1882. Königliches Amtsgericht.

ung.

[51590] eranttmatung,

Die unbekannten Inhaber der im Grundbuche von Groß-Gaglow Band I. Bl. Nr. 17 Abtheilung IIL Nr. 7 verzeichneten Post von 260 Thlr. und 4%

infen, Muttergut der Geschwister Friedri und

anne Brauer und die. sons dazu Bere tigten

werden mit ihren Ansprüchen an dieselbe ausge- \{lofsen.

Cottbus, den 17. November 1882, Königliches Amtsgericht.

[51588] ° Dur Aus\{lußurtheil vom 23. November 1882 sind die unbekannten Interessenten mit ibren An- sprüchen auf die für die Post Rhein 61 Abth. 11. angelegten Spezialmassen ausges{lossen worden. Rhein, den 28. November 1882, Königliches Amtsgericht.

[51585] s

Durch Urtheil der 2, Civilkammer des K. Land- gerichts zu Düsseldorf vom 10. November 1882 ift zwischen den Eheleuten Theodor van Ackern, Schenk- wirth, und Johanna Catharina, geb. Urselmanns, Beide zu Linn wohnhaft, die Gütertrennung mit rechtlider Wirkung vom 28. Juni 1882 an aus- geiproden worden.

üsseldorf, den 6. Pevebex 1882, olz, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[51586] Bekauntmat u

tmachung.

Durch rechtskräftiges Urtheil der ersten Givikammer des Königl. Landgerichts zu Bonn vom 7. November curr. ist die zwishen den Eheleuten Ackerer m Diederih und Anna Maria, geb, Schmidt, zu Öber- ellingen bestehende gesetzliche Gütergemeinschaft für aufgelöst erklärt worden.

oun, den 4, Diener 1008, n, Gerichts\s{reiber des Königlichen Landgerichts.

$1572 Aus : puri P

an Seiten der Chefrau des Malers Carl Blume, Louise, geb. Zerrenner, hier, Klägerin,

wider ihren genannten Ehemann, Beklagten, en bötlicher Verlassung, Gerzoglies Fandaeridt

zu dem Ab- g des ibr dure Urikcil vom 12. © cer.

Gides den Termine me mit dem Bemerken, daß Termin pur Eides- den 22, Zanuar 1883, Morgens 10

Civilfammer en Landgerichts g ansteht, dem damit ôffent-

D E elQiud das Ausgebot der 081 m Bert R L AD

November 1382 redit