1882 / 289 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[Inserate fle va Seit wae a) WE}ffEeRNtlicher Anzeiger. : %

Preuß. Staats-Anzeiger und das Central-Handels- Inserate nehmen an: die Annoncen-Expeditionen des

Ï : 1. Steckbriefe nnd Untersgnchnngs-Sachen. 5, Indnatrielle Etablissements, Fabriken „Juvalideudank“, Rudolf Mosse, Haasensftein Z w é i t é B é i [ a é E N e L e M 2. Subhastationen, Angebot, Tiaindingen und Grosshandel. & Vogler, G. L. Daube & Co., E, Sáhlotte, g

n. dergl. 6. Verschiedene Bekanntmachungen. Büttuer & Winter, sowie alle übrigen größeren Preußischen Staats-Auzeigers : 3. Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen eto, | 7. Literarische Anzeigen.

Bertin 9, Wishelm-Strofe Ms. 92, | d Vaooonis » Lrnltlin inanktung *| & Vncuter'Atbcforn ®*") 1n dor Barn: j Münouren-Bureenx zum Deufschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

eckbri und 8 - Sachen. | lih meistbietend verkauft werde und das Urtheil für | m ag beleg onn, den 28. November | 5100 kg Petroleum, c. 2 1800 k bz - ns pa L E E Ope n | vorläufig vollstreckbar zu erklären, und ladet den Be- | 1882. Königliches Landgericht, Strafkammer. gez. | Gruppe X. 2100 1 einfahes B übals

t raunbier ; Gruppe & E E "

idbtig ¿f | tlagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits | Haaß, Klutb, Niebuhr. Begl. : (Unterschrift.) | KT. Nr. 1 1500 m rohe Leinwand, 83 L ; ; D Î |

G\lasermeister Emil Kemuit, wai ot ft, vor das Königliche Amtsgeriht zu Krempe auf Staatsanwaltschafts-Sekretär. Nr. 2 1100 m weiße Leinwand, 83 ¿i prt Inserate für den Deutschen Reichs- und Königl. _& c ét Î ÉLV t EV. Inserate nehmen an: die Annoncen-Expeditionen des

ist die Rdee [BAURL La g G t B t Int T den 26. Januar 1883, Vormittags 11 Uhr. Nr. 3 1500 w roher Drell, 83 cm breit, Nr. 4 Preuß. Staats-Anzeiger und das Central-Handels- Juvalidendank“, Rudolf Mosse, Haasen

S cerdinat, G2 witd ersu, derben dn do | ghgug be Klage dient gen 206 wied bese |” Berkäufe, Berpacbtumge, | 1009 m roher Drell, 19 em breit“ "Ne- 2 1080 E es Mi e A | - L bei Ca T (15 Indna lele Veaallanomenin, Valaiven } I M U U : L. j 1 uszu k: u - , 42 em Breit, Nr. Tal s 29.8 ionen, te, en und Grosshandel. - inte ] x

Mont 21/18 Snlicery. Berlin. MMogbit | Gerihtoshribce ie Köolelkhen Amtégerihts. | [5190] Feemisslonen 2 word, 83 em breit Ne. 7 40) m Halte ia E e | s n u S E A Vaviakene Bebiumiazakmuge | Bkiiier & Wise LoL U R

Nr, 11/12 (NW.), den 5. Dezember 1889. Der Gerichtsschreiber des Königlichen mtsgerichts. |[ gg E n a s gerung. L L 83 ecm breit, Nr. 8 550 m Scbnupftuczeug, 67 t Preußischen Staals-Anzeigers:

Untersuchungsrihter bei dem Königlichen Land- [51902]

4 3. Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen etc. | 7. Literarische Anzeigen. Annoncen - Bureaur. 5 breit, Nr. 9 100 m Flanell, 133 em breit, Nr. 10 ; Berlin 8W., Wilhelm-Straße Nr. 32. 4. Verloosung, Tortirta Zinezabluug | 8. Theater-Anzeigen. } In der Börsen- 5

gerichte 1. Johl. Beschreibung: Alter 41 Jahre l Qeseuttie Zustellung. m Ds ab, Ler er D rauere zu Rothenburg | 4600 m Hemdenkallikot, 83 em breit, Nr. 11 500 m M

E T: 5. 4 zu Berlin, Größe 1.65 m, Stctur Die Ehefrau Marie David, geb. Lund, zu Ton- | a./Oder meistbietend verkauft werden:

u. s. w. von öffentlichen Papieren. 9, Familien-Nachrichten. beilage., P M treten d den Rechts [t ch I. Aus dem Reviere Poln. Nettk Parchent, 83 cem breit, Nr. 12 200 m blaugestreiften unterseßt, Haare dunkelblond, Stirn breit, Bart | dern, vertreten dur den Rechtsanwalt v. Pasch- 1 N D LLEVIeTE SUN, NEUEU Drell, 83 ecm breit, Nr. 13 1900 m B

: gens : | -S L, ündli l 8 Rechtsftreits | wegen Ehescheidung, mit dem Antrage, das Band [51723] Verfügung. blonder rôthliher Vollbart, Augenbrauen blond, | 2wsky in Tondern, A ea E San, ei 15 Sti E O Ï zeug, 83 em breit, Nr. 14 15 m Weiber Dae N Rhe Bela Ves S P, 8 Augen graublau, Nase lang, Mund klein, Zähne Maurer Gotthard Heinrich Erdmann David, zuleß d eihenes Nußz- un geho j,

; at das Kgl. Amtsgeriht Würzburg T. Termin auf | der Ehe zwischen Parteien zu trennen, den Beklagten Der auf den 12, Dezember d. J. in Sachen be- E ; Gruppe XUL. 900 m graues Tuch, 133 cem breit: Stebrief. Gegen den H beschriebenen Y Montag, L 8. Sebeuds 1883, für den allein s{chuldigen Theil zu erklären und die | treffend Zwangsvollstreckung der Sparkasse zu ft, die: vorderen Oberzähne fehlen, Kinn behaart | n Jündewatt, jegt unbekannten Aufenthalts, wegen 10 escenes do. do. Gruppe XIIL. Nr. 1 110 kg wollenes Strumpf- Bäckergesellen Alexander Wilhe m Hermann Vormittags 9 Uhr, Prozeßkosten aufzuerlegen, und ladet den Beklagten | Bassum, als Klägerin gegen den Hahreabnee Fried- m t s L Gesihtsfarb blaß S rache deuts. böslichen Verlassens nachdem Beklagter die Kläs 45 weißbücbenes do. garn, Nr. 2 25 kg baumwollenes Strumpfagarn: / Hellwig, geboren am 11. Juli 1844 zu Schlochau, im Sigungssaal für Civilsachen Nr. 15 bestimmt, | zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor | ri Koopmann und dessen Ehefrau Marie, geb. esiht rund, t ENE Spra * | gerin im Jahre 1875 heimli verlassen, ist er wegen 270 rüsternes do. do. Gruppe XIV. Nr. 1 800 kg Mastricht-Sohl- welcher flüchtig ist, ist die Untersubungshaft wegen wozu der Beklagte gemäß $. 187 der C. P. O. ge- | die zweite Civilklammer des Königlichen Landgerichts | Spradau, zu Ellerhenhausen, als Beklagte, an- Steckbrief3-E rung. Der unter dem 1. No- | Sbafdiebstahls zu 9 Monaten Gefängniß verurtheilt 180 elsene Schipphölzer, leder, Nr. 2 400 ke Brandsohlleder, Nr. 3 450 kg wissentlich falscher Anschuldigung in den Akten | Fan wird. zu Dortmund auf stehende Termin wird auf Antrag der Klägerin auf- ber 1882 bi fee D L et urihter und Kauf- | worden, welbe er in Glückstadt verbüßte. Nach 26 Rm. elsene Rollen, Fahlleder, Nr. 4 30 kg Roßleder; Gruppe XY. 9. II A. 273 de 1881 rep. verhängt. Œs wird er- Würzburg, am 30. November 1882. den 15. Februar 1883, Vormittags 9 Uhr, | gehoben. Ven YEr Paul R th L Be chb 4 O. Wede seiner Gntlassung aus dem Gefängniß streifte er im 48 eiben, buen 2c. Seitholz, Nr. 1 100 Stück Couverts zu Geldbriefen, Nr. 9 sucht, denselben zu verhaften und in das Unter- Gerichtsschreiberei des Königl. Amtsgerichts T. | mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- | Bassum, den 4. Dezember 1882. ete lter U te [cl atm erlafsene Stecbrief wies Lande umher. Im Jahre 1879 erfuhr die Klägerin, 60 do. do. Astholz. 6 Ries Briefpapier, Nr. 3 2 Ries Kanzleipapier suhungsgefängniß zu Berlin, Alt-Moabit Nr. 11/12, Baumüller, Secr. richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Königliches Amtsgericht. IT. an, m t. P tsdam den 2. Dezember 1882. | daß thr Ehemann \ich im Gefängniß zu Tondern 170 elsenes Scheitholz, aroß Format, Nr. 4 10 Ries Kanzleipapier, klein | abzuliefern. Berlin, den 27. November 1882, F- —— Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser gez. Brockscchmidt. Kermit erneuerl. Í icht bel ‘dèm Kbntalichen Lands befinde, sie suchte ihn dort auf, um zu erfahren, ob 230 , do. Astholz. : , | Format, Nr. 5 2 Ries Conceptpapier, groß Format nigliche Staatsanwaltschaft beim Landgericht I. Be- [51719] Kaiserliches Landgeribt Straßburg. Auszug der Klage bekannt gemacht. Ausgefertigt : Der Untersuchungörichter bei de g er die Ghe mit ihr fortseßen wolle, worauf er aus- Die Verkaufs-Bedingungen werden im Termine Nr. 6 25 Ries Conceptpapier, klein Format, Nr. 7 schreibung : Statur Uunterseßt, Größe 163 ecm, Oeffentliche Ladun 6. H. C Fubrmaun, gerichte. weichend antwortete. Seitdem hat sie von dem | bekannt gemacht werden. 1 Ries weiße Aktendeckel, Nr. 8 1 Ries" rothes Haare dunkelblond, Stirn hoch, Augenbrauen dunkel- [51739] Stebriefs-Erneucrung. Beklagten nichts erfahren mit dem Antrage auf Neu-Nettkau bei Nothenburg a./Odver, den Aktenrückenpapier, Nr. 9

Dannert K s X Or t , P 2 ts ith 4 9 ‘10 Bod mine R blond, Nafe i nd Mund g ew öhnlic, Ki D A u nd, G je: A A O O i von Isaac, Handels- Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Gerichtsschreiber , Aufhebung der unter den Parteien bestehenden Ehe | 5. Dezember 1882. rückenpapier, Nr. 10 1 Ries bl Akt sichtsbildung rund, Gesichtsf irbe blaß, Sprache deutsch. Kaiser, Ehef on Carl Bouillon, Streiner zu | [51736] Aufgebot. Der unterm 17. Mai cr. binter den Buhhand- Ñ e i : aue endeel, | d aiser, Chefrau von Carl Bouillon, reiner z lungsgchülfen Friedrich Wilhclm Schulz aus dem Bande nah , und ladet den Beklagten zur | Gräfl. v. Rothenburg'\ches Bezirks - Forstamt. Nr. 11 3 Ries Packpapier, Nr. 12

B Brum ten d Recht lt | Auf den Antrag der verwittweten Frau Renti A R E je l N f fte f besi : ch5 j , ; 2 w uf den Antrag der verwittweten Frau Rentier i H i ärtnerstellenbesißzer Breëlau wegen Betruges erlassene Steckbrief wird mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Lindenberg. l . 13 80 Ries Strobpäbier N Steckörief. Gegen den unten beschriebenen rumath, handelnd, vertreten durch Rechtsanwa g ie Rosina erehettte r ger Ferdur@ Hoyerswerda, 22. November | 11. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu

: Kauffmann in Straßburg, « Schüße, geb. Appel, zu Graudenz werden die Nach- | Bienek, verwittwet gewesene Bienek, geborene FlendLitra Auf Es soll den 19 Dexember d. d. Js. im Deutiscen n ee Die bie 4 Flacon rothe Dinte, Se aa A ael A. Sn Élagt gegen: - g laßgläubirer und Vermächtnißnehmer des am 25. nella, zu Ludwigédorf, welche Alleineigenthümerin nt . ( . . r. uRen (4 ? is : , i i

ret 15d: ace entta s Ada in Dienstag, den 20. Februar 1883, Haufe zu Peiß nastehendes Holz aus der Ober- | Blau- und Rothstifte Nr. 18 9 us 1/7 2 Dubend ") Sviler qu Stei

e ; Ehefrau von Leopold | Januar 1882 zu Bromberg verstorbenen Ehemannes | der Gärtnerstelle Nr. 38 Ludwigsdorf ist, soll als ; welcher flüchtig ist, ist die Untersuchungshaft wegen 4 d traastellerin. des’ Réak t fk j ner] G

Götte, ive Vormittags 11 Uhr, försterei Tauer: I. Belauf Kleinsee, Jagen 127, ca. | lack, Nr. 19 36 Stg Federbalter N n Siegel: Unterschlagung aus $8. 246, 248 Strafgeseßbuches 9) A k R a, aroßiähria Bbnd E as es Rentiers Otto Schüge, auf- | Eigenthümerin der Erbpachtparzelle Nr, ‘2 Stein

S E T A A e, Dor- mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten | 300 Stück Kiefern Bau- und Schneideholz, Il. Be- | Heftnade!n, Nr. 21 12 Stüt Gum 7 i

: { z 8 in dem berg eingetragen werden. 1d, La, 1 Stück Gnmmi elasti in den Akten 88. D, 1806. 81, verhängt. Gs Gewerbe, früher in Brumath, nun ohne be- | am 21. Februar 1883, Vermittags 10 Uhr, Weil als Eigenthümer dieser im Grundbuche von Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. lauf Großsee, Jagen 129, ca. 1100 Stück Kiefern | foll im Submissionsverfahren an den Mindesforb wird ersucht, Een A A 2E kannten ohe und Aufenthaltsort, im hiesigen Landgeribtsgebäude, Zimmer Nr. 9, Steinberg ines Nr. 2 verzeichneten Parzelle, welche [51879] Oeffentliche Zustellung. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser | Bau- und Scneidebolz, 111. Belauf Drachhausen, | den vergeben werden. Die Bedingungen liegen in Untersuhungsge Cane Me bit Nr 11/19. NW 3) Anna Maria Kehren, Wittwe von Mathias | anberaumten Termine ihre Ansprüche und Recte auf | 6 Morgen groß is, noch ein gewisser Johann Pie- ___ In Sachen Auszug der Klage bekannt gemacht. Jagen 16, ca. 890 Stück Kiefern Bau- und unserem Bureau zur Eiusicht aus und werden au auliefern, me e R S N fr C s Kaiser, in Brumath wohnend 454 | den Nachlaß desselben anzumelden, widrigenfalls sie truski, alias Pietruska eingetragen i}, welcher der Frau Goericke, Johanne Friederike, geb. Abra- j Pahren, j Scneideholz (darunter Eisenbahnschwellen und Zaun- gegen Kopialien auf Verlangen abscriftlich mit- den E r ge er n Bie e is m Lan ; wegen Tbeilung, mit dem Antrage! | gegen die Benefizialerben ihre Ansprühe nur noch früher Eigenthümer der im Grundbuche von Lud- ham, hier, vertreten durch den Rechtsanwalt Ilsen Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. pfähle), im Wege der Lizitation öffentlih an den | getheilt. Proben nach auswärts können nicht ab- Abthei a L N On ichs la: Ler das Gericht wolle verordnen, daß vor Notar | insoweit geltend machen können, als der Nawlaß wigsdorf unter Nr. 38 verzeichneten Gärtnerstelle bier, gegen deren Ehemann, den Stellmacher E Meistbictenden gegen gleich baare Bezahlung ver- | aegeben werden. Die versiegelten Submissions- 29 Be G1 r t ble d Sh a, are Diemer in Brumath zur öffentlihen Ver- | mit Aus\{luß aller seit dem Tode des Erblassers | gewesen ist, - hat die Rosina, verehelihte Gärtner- Wilhelm Reinhard Goericke, früher glei{falls bier, | [51908] Oeffentliche Zustellung. kauft, wozu Kauflustige an dem gedahten Tage, Offerten sind spätestens drei Tage vor dem Sub- on, Fl (n e L bl IrN A T Nase steigerung der nachbeschriebenen, vom Nachlasse | aufgekommenen Nußungen durch Befriedigung der | ftellenbesitzer Bienek, geborene Hanella, das Aufgebot jeßt dem Aufenthalte nah unbekannt, wegen Che- | Der Kaufmann A. Müller zu Zie enhals, ver- | Vormittags um 10 Uhr, hiermit eingeladen werden. | misssonstermine, mithin bis zum 16. Januar brauen blond, Augen p van ll egend), ale des Mathias Kaiser abhängenden Immöbel | angemeldeten Ansprüche nicht ershöpft wird. der Parzelle Nr. 2 Steinberg Behufs Erlan scheidung, wird der Beklagte zur mündlichen Ver- | treten dur den Aktuar a. D. Labus hierselbst, klagt | Tauer, den 5. Dezember 1882, Der Oberförster. | 1883, an uns einzureichen. Jede Offerte muß dret- dick, Mund Ln, Zähne ne stän 0 S rund, geschritten wird, nämlich: A Die Einsicht des behufs Erhaltung der Rechts- | eines Aus\{lußurtheils beantragt. Die erwähnte Bs über die ibm zugestellte Klage vor die | gegen den Restaurateur August Müller, früher zu : Ci (E R C mal vcrfiegelt sein und auf der Adresse den Ver- Gesicht länglich, Aar É gesun , Sprache ein zu Brumath in der Schrammgasse ge- | wohlthat niedergelegten Nachlaßverzeichnisses ist Parzelle ist von Piectruski, alias Pietruska, und dessen 13. Civilkammer des Königlichen Landgerichts I. zu Langendorf, jeßt in Amerika, aus einem Darlehns- | Die Beschaffung von 55 cbm Rüsternholz \oll in | merk enthalten: „Submission für Verpflegungs- 2 deutsh. Besondere Kennzeichen fehlen. legenes Wohnhaus von einfahem Erdgeschoß, | Jedermann gestattet. echtsnachbfolger stets zuglei mit der Gärtnerstelle Berlin auf ge[Büfte, mit dem Antrage auf Zahlung von 50 4 | Submission „vergeben werden. Offerten hierauf, Gegenstände des Arbeits- und Landarmenhauses zu T E mit kleinem Stall, Hof, gemeinschaftlichem Bromberg, den ”. Dezember 1882. Nr. 38 Ludwigsdorf bewirthshaftet worden, und „den 3. März 1883, Vormittags 10 Uhr, nebst 6°%/ Zinsen vom Tage der Zustellung ab, und | welche den im Geschäftszimmer der unterzeichneten | Kosten pro 1883/84“. Am 19. Januar 1883 Steckbriefs-Erledigung. Der gegen den Han- Brunnen, mit Johann Hack und andern Rech- Königliches Amtsgericht, Abtheilung VI. wird auch heut noch von der Eigenthümerin von mit der Aufforderung geladen, einen bei dem ge- | ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung Verwaltungs-Abtheilung ausliegenden „und gegen Vormittags 107 Uhr, findet in unserem Sessions- delsmann Henschel (Wene) wegen Betruges und ten und Zubehör, einerseits Nishmann Blum, f E Nr. 38 Ludwigsdorf bestellt. daten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu vorherige Einsendung von 0,50 4 in Baar zu | saale die Gröffnung der eingegangenen Offerten in \hwerer Urkundeufälschung_ n den Akten U. R. 1, andererseits nachbeschriebener Garten zum An- | [51792] Bekanntmachung Alle Diejenigen, welche auf das Grundstück Nr. 2 vj un Zweite der öffentlichen Zuftellung wird | Ziegenhals Mrz 1883, Vormittags 114 Uhr. | ¿fangenden Lieferung8bedingungen durchaus ent- Gegenwart der etwa erscbienenen Submittenten statt Sri Wr Ma dssette Ste Id eo L O A L Mittwoch, den 10. Januar 1883 Sltinberg Mun ae R L ê etann gema e . A, A r. reen mul en, nin olm ztg ver ofen und mt acbgevotle wer en ni t a! p rie wrd zuru genommen. , n 4, zem- 9 2.04 Aren Garten, in der rammgase in s , . , Berlin, den 2. Dezember 1882, Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser | der Aufschrift „Offerte auf Rüsternholz“ versehen, G Feeommen. Kosten, ) b ga}

; wollen, werden aufgefordert, dieselben spätestens in den 5. Dezember 1882. y ber 1882. Königlicbes Landgericht 1. Der Unter- Brumath gelegen, einerseits das oben beschrie- Vormittags 97 Uhr.

Buchwald, Auszug der Klage bekannt gemacht. bis zum 19, Dezember cr., Mittags 1 Uhr, an | und Lanburmieukauies. des Arbeits suhungsrichter Johl[. rumath gelegen, einerseits das oben beschrie 5 B dem auf Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts I. C. 355—82. die Verwaltungs-Abtheiluna einzusenden. Danzig,

5 werden die zur Konkursmasse des Johannes Belzer, bene Wohnhaus, andererseits Ghristof Goetz, Wagenbach von Langendernbach gehörende Im. den 15. Februar 1883, Mittags 12 Uhr, Civilkammer 13. Ziegenhals, den 18, November 1882. den 6. Dezember 1882. Kaiserliche Werft, Ver-

S

zum Anschlagspreis von

T R E “oe ¿100 E : : vor dem unterzeichneten Amtsgerichte anberaumten : : Nonge, waltungs-Abtheilung. [51893] Werra-Cisenbahn. Oeffentliche Zustellung. Jn der Strafsache | und einen Notar mit der Theilung des Steigpreises | mobilien, bestehend in einem daselbst belegenen 151878] Oeffentliche Zustellung, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

Termine anzumelden, widrigenfalls sie mit ihren i : gegen den Schau]pieler Albert Gärtner, z. Z, ohne | nah Maßgabe der Rechte der Parteien zu be- Dans, Scheuer und T gueno nen gd in da- Unsprücben ausgeschlossen werden, ihnen : E a, ¿4 | ge Einlösung der am s1. d, Mts. fälligen bestimmten Aufenthalt, wegen Vergehen gegen 8. 54, | auftragen, e. PROS Matiang gele M tarict auf m Gend | Stillschweigen auferlegt und die Rosina Bienek auf T ) , Submission. Die Lieferung von 72000 Stück Zinsecoupous (Nr. 18) unserer 449/06 Prioritäts 99, 18 des Ges, betreffend das Urheberreht an | und ladet die Beklagten zur mündlicen Verhand- | lammen an tg A axirt, auf dem E & | den im Termine zu stellenden Antrag als Eigen- geb. Vogelehr, zu Freienwalte, vertreten durch den | [51900] Nachstehendes Aus\ch{lußurtheil : eibenen Bahnshwellen und 2490 Stück eicenen | anleihe erfolgt vom genannten Tage ab hier bei Schriftwerken, ist zur Beweisaufnahme durch Zeugen | lung des Rectéstreits vor die I. Civilkammer des | zimmer zu Pte a zum 1. Zal versteigert. thümerin des Grundstücks eingetragen wird. Gemann den (beer ulte Bor Em See | Auf den Äatng der Dostesthern Maria Doro: | min derdngen peeder: D vesactnttig que: | unserer Vantetafs, bel den Billtervedltianea | e Prus Stute Bictior (r Cent: Luntn Kai erien Landgerichts în Straßburg f | Ondamar, den 39, November 1882 Kreuzburg, den 20. November 1382 )emann, den Fuhrberrn U ar Emil Sell- a b rin Piarta D mission verdungen werden. LleserungSbedtngun- | der Werrabahn, bei Ü 20. Dezember 1882, Vormittags r, 9. Februar ÿ rgens y mann, früher hier, jeßt dem Aufenthalte nach un- | thea Charlotte Hint, geb. Prohl, im Beistande ihres | gen können vom Materialien-Büreau der unterzeib- | ditbank hier f der er eitteldeutschen Cre A g h N s r ß e

w s ; Königliches Amtsgeriht. Abtheilung I. M Ebem Hi F m Königlichen Amtsrichier, H 2bbeck mit der A d & bei dem gedact des Königlichen Amtsgerichts III, t :

befannt, wegen böëliher Verlassung, Mangels an | Ebe anns George Hint und der verwittweten Hof- | neten Direktion, Fürstenwallstraße Nr. 10 hierselbst, | a. M. und Berlin, en Filialen in Frankfurt Elbertid K gantorichter, Herrn Löbbecke zu | mit der Aufforderung, einen bet de gedachten E Struzyna

Unterhalt, grober und widerrectlicher Ehrenkränkung, | besißerin Esther Erdmuth Willm, geb. Probl, ver-

1 bei Herrn Beer & Comp Elberfeld, Königsstraße 71, Zimmer Nr. 1, anbe- | Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. E eia Sia gegen Cinfendung von 1 ä bezogen werden, auch | in Leipzig, bei der o Í raumt. ie Anwesenheit bei der Verhandlung ist um Zwecke der öffentlichen Zustellung an die Be- | [51749] Gütertrennung. s / mit dem Antrage auf Ghescheidung : treten dur den Rechtêanwalt Wannowski, erkennt | liegen dieselben in dem bezeichneten Büreau zur Ein- esellschaft in Coburg, Ver Inge Nb dem Angeklagten gestattet. Elberfeld, A 5, Deus ride Z 2 wird dieser Aug Tee Klage bekannt | Durch rechtskräftiges Urtheil der II. Civilkammer | (51722] Dns nebst Edictalladung. die zwisben den Parteien bestehende Ebe zu | das Königlicbe Amtsgericht XI, zu Danzig, dur den | sit aus. Offerten sind portofrei, vers{chlossen und schen Creditaustalt in Leipzig, Herrn Plath ber 1882, Assistent Shwager, als Gerichtsschreiber | gemacht. des Königlichen Landgerichts zu Bonn vom 9. No- In Sachen : trennen und den Beklagten für den allein | Amtsgerichts-Rath Aßmann für Recht: mit der Aufschrift: „Offerte auf Bahn- und Weichen- | und Wolf in Berlin, Herru Groß und Ober- des Königlichen Amtsgerichts. Straßburg, den 1. Dezember 1882. vember 1882 is die zwischen den Eheleuten Ackerer | der Sparkasse zu Fallingbostel, Gläubigerin, \{uldigen Theil zu erklären, demselben auch die Die Hypothekenurkunde über 2093 Thaler | \{wellen“ bis zum Submissionstermin am 20, De- | länder in Yrauffurt a. M, g s : L, ün t

L ; Bis Anton Stark und Elisabeth, gebornen Koser, zu geaen Gi » e e A RNüderer & r Landgerichts-Sekretär : !

rozeßkosten aufzuerlegen, 22 Sgr. 6 Pf. Kaufgelder, noch giltig über zember d. Js., Vormittags 11 Uhr, an das Comp. in d-i

und ladet den Beklagten zur mündlichen Verband- zweimal je 418 Thaler 22 Sgr. 6 Pf,, einge- Y en, Herrn Jacob Landau in

E Leue. fe DENEnDeRE ehelihe Gütergemeinschaft Len ét Se n Schlosser Eduard Eggerich 4 vorgezeibnete Büreau einzusenden. Nach dem Termin | Berl n, Herr , Subhastationen, Aufgebote, Vor- E H ür aufgelöst erklärt. ajelbit, utdner, lung des Rechtsstreits vor die 13. Civilkammer tragen auf Grund des gerichtlichen Vertrages | eingebende Offerten werden nit berüdcksicbligt. Der laue bei der Württegmann & Comp, in age: n. dergl. A Bonn, den 2. Dezember Eo j Es S Ea E Ti bostel des Königlichen Landgerichts I. zu Berlin auf vom 18, Juli 1861 zufolge Verfügung vom | Magdeburg, den 4. Dezember 1882, Königliche | bank in Stuttgart und bei Herrn loch & Comp. [51790] Oeffentliche Zustellung. [51875] Oeffentliche Zustellung. / Der M vit o T Abb rftelle Haus Nr. 109 nebft “allem den 29. März 1883, Nachmittags 124 Uhr, 26. August 1861 für die Hofbesiterin Maria Eisenbahn-Direktion. in Nürnberg und München. Rachsteheuder Anszug: Zum K. Amtbgerichte Wolsstein hat Katharina t icn L 2D P i

mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte Dorothca Ckarlotte Hint, geb, Prokbl, zu Gleichzeitig machen wir darauf aufmerksam, daß An das Kais. Amtsgericht zu AÄltkir , Klage- E gewerblos, zu Rothselberg wohnhaft, in Zubehör, zugelassenen Anwalt zu bestellen. Wanzenkampe, jetzt zu Neu-Janischau bei Pelplin Submission. Die Lieferung von 4900 Tonnen y y G e um Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser und die Hosbesißerin Esther Ecdmuth Willm,

ü 4 var Í p iedi c ur ise i dazu auf ( en | zu den Nummern 10396, 19077, 2: IR70 i ck Sütern getrennte Ebefrau von Philipp Biedinger V., | [51782] Bekanntmachung. ¡zwangsweise in dem

ri t Eisenbahnschieneu aus Flußstahl, 24000 Sti 28879 unserer Stani T7, 23747, 28783, \christ in Sachen des Handelsmannes Karl

Auszug der Klage bekannt gemacht. geb. Probl, zu Schwentenklampe, in Abthei-

ie ini S M1 : Musikant, in Rotbselberg wohnhaft gewesen, z. Z. In der Untersucbungssache gegen den Dispositions- Donuerstag, 8. Februar 18883, eiseruen Querschwellen, 21500 Paar Winkel- \{heinbogen noch nit idt Rad R R Oftel E ROE i in Wittamborf - mo abwesend obne bekannten Wohn- und Aufenthalfs- | Urlauber Gottlob Adolf Mayer aus here - Bormittags 10 Uhr, : Berlin, den 5. Dezember 1882, lung 111. Nr. 7 ad 2 und 3 der der Wittwe | laschen, 20000 Stück Unterlagsplatten, 183 000 | ‘Meiningen, den 4 Dezember 1882 2) Maria Anna Gstell, ledig, daselbst 3) Bla- | Ort, gegen ihren genannten Ehemann Klage erhoben | O./A. Waiblingen, wegen Fahnenfluht, hat das | allhier anberaumten Termine öffentlich versteigert N Bucwald, Rosalie Sellke, geborenen Dzaak und deren act | Stück Séhraubenbolzen, 300 000 Stück Schienen- i Die Direction O síus Gstell, Tagener daselb 4) Ernst Gtell mit dem Antrage, den Beklagten zu verurtheilen, | Königl. Militär-Revisionsgeriht zu Stuttgart am werden. :

Gerichteschrciber des Königlicben Landgerichts I, minderjährigen Kindern gehörigen Grundstücks | nägel, 100000 Stück Klemmplatten und 185 000 der Werra-Eisenbahn- Gesellschaft. minderi{ähri So der Vormundschaft des | an sie, Klägerin, deren ersaßfähiges 11. November 1882 zu Recbt erkannt : Kaufliebhaber werden damit geladen. x

Civilkammer 13, Schweinekampe Blatt 2 Stück doppelten Federringen soll in öffentlicher Y Gierea b) Qosepb Gítell, 6) Katharina Gstel, | Vermögen mit . ....,, 49414 Z| es solle das dem Mayer gegenwärtig zustehende Alle, welhe daran Eigenthums-, Näher-, [l [51898] Oeffentlich E stell wird für fraftlos erklärt. Submission verdungen werden. Die bezügliden i GT ( Y ¡ | dann für Notariatskoften . . . , 15 4 26 4 | oder künftig anfallende Vermögen unbeschadet der | rechtliche, fideikommissarishe, Pfand- und son 51898 essentliche Zustellung.

Die Frau Sellmann, ilhelmine Marie Anna,

6 Danzig, den 1. Dezember 1882, Lieferungsbedingungen können vom Materialien- Verschiedene Bekanntmachungen. gg aria Gstell, die drei Leßten obne bekannten Die verchelichte Kaufmanrbfcau Bertha Todzi,

4x0 F | Rete Dritter mit Beschlag belegt sein. dinglide Rechte, insbesondere Servituten und

; ; r ; ; : Ls G Wohn- und Aufenthaltsort, Beklagten, wegen F es Im Ganzen 64 M 40 A C Realberechti bab vermeinen, werden

Königliches Amtsgericht. X. Bureau der unterzeibneten Direktion, Fürstenwall- Im Bezirk der Königlichen Eisenbabn-Direkti L ¿ n insen zu 5% vom Tage der Klage an und Ludwigsburg, den 5, Dezember 1882, eaivereWligungen zu en verm , geb. Freitag, zu o vai y Gsrenen dur den uecdid- daa SEMERK, M N für i r a8 Mer ebf gegen Musendung gon 1M ju Bromberg sind mebrere Der Een Reeruns. IO. Ede me L, SUTS nes ‘Prozesosten u beab au das Urtbeil für 52. Jufanteriebrigade (2. Kgl. Württ.) VUSeTA, Ey E my anwa urau dier, flagt gegen ihren Ehemann, BDerlündet am 1, Dezember 1882. r jede aterial bezogen werden; au iegen | stellen zu beseheu. Versorgungsbere i ilitär- y A aas as C5 A arts rläufig vollstreckbar zu erklären. z v den Kaufmann A. Todzi, früher zu Skurz, jeßt von Braunschweig, Gerichtsschreiber. dieselben in dem bezeichneten Bureau zur Einsicht Anwärter, weite das 40. gesungbber E I BTOROS wo My or ijen any Men n E vouenNg v ea Le abwesenden Beklagten zur | [51757] Bekanntmachung. dem Verwarnen, daß im Nichtanmeldungsfalle S unbekannten Aufenthalteorts, unter Bezugnahme | wird hiermit bekannt gemacht. us. Offerten \ind portofrei, vershlossen und mit der {ritten haben und auf die gedachten Stellen reflek- Lblun von je elite Secbstel meiner Forde- mündlichen Verhandlung dieser Klage zu dem auf Durch Erkenntni des unterzeihneten Gerichts | Recht im Verhältniß zum neuen auf den Ehevertrag vom 7. Januar 1881 und das | Danzig, den 2. Dezember 1882. Aufschrift „Offerte auf Lieferung von Stahlschienen® | tiren, wollen si unter Einsendung ibrer Militär- rung S. 199,60 A nebft Zins für in den | Freitag, den 19. Januar 1883, Vormittags | vom 22 d. Mts. find die etwaigen Berectigten | Grundstücks verloren rve. ber 1882 Schreiben rom 23. Mai 1881 wegen 289 M j Grazegorzewsfi, i resp. „ciserne Schwellen“ 2c. versehen bis zum Sub- papiere, eins{ließlid des Civilversorgungssceins, bei Eltern der Beklagten verkaufêweise überlassenes F Uhr, im gewöhnlichen Sitzungssaale dahier an- | mit ihren Ansprüchen auf die auf Sackrau Nr. 92 Walsrode, den n Soeriét Abtb. 1 Waarenforderung, welche der Beklagte der Handlung | Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts, KI. missionstermin am 19, Dezember d, J., BVor- | der vorgenannten Königlichen Eiscnbahn-Direktion Grundstück, sowie ihnen verkaufäweise elicfertes | beraumten Termine vor. Abth. 111. Nr. 2 für die Carl und Auguste, geb. Königliches Amtsg R E J. van Heukelom in Go für am 7, Februar und mittags 11 Uhr, an das unterzeichnete Bureau | melden. Berlin, den 3. Dezember 1882, König- Vieh pu vei C Fn Ausführung der bewilligten öffentlichen Zu- | Tepert, Liegall (Gen Fbelente aus Sakrau ein- igl jur Verd i N am 24. März 1881 entnommene Cigarren \{uldig E Bekanntmachung. einzusenden. Nach dem Termin eingehende Offerten liches Eisenbahn - Betricbsamt (Eisenbahn- wird "ad a ln Bene, 1d: Totielii cin As steuna an den abwesenden Beklagten wird Voran- | getragenen 450 „A Restkaufgeld ausges{lossen. Ausgefertigt gur Veröffentlichung: geworden ist, und welche die Klägerin der genannten | Für die Dauer des Geschäftsjahres 1883 ist | werden nit berückäsichtigt. Magdeburg, den | Direktiousbezirk Bromberg). scheinen für di B, fla ten auf Samstag, den 20. | stehendes veröffentlicht. Graudenz, den 29. November 1882, Tee Handlung aus ihren Mitteln für den Beklagten | zur Veröffentlichung _der amtlihen Bekannt- | 30. November 1882. Königliche Eisenbahn- L c Jaunar 1883 oncalets s 9 Uhr g, eseut is, Wolfstein, den 6. Dezember 1882. Königliches Amtsgericht. Gerichtsschreiber Königli Amtsgerichts. Rh gh gg gu E gs marungen gs E Sentégtn Gelio: MIELEN [51894{ Stettin-Kopenhagen den Beklagten Jojepb stell Katharina Gstel und Kal. Amtsgerichtsschreiberei : [51748] T T E R (51751) E

zur © ( 28: und vorlaufige | gerichts Berlin L. neben dem Deutsthen . s . S ' y I as : , : S

Vollstredbarkeitserklärung des Urtheils, und ladet | nnd Königlih Preußischen Staats-Anzeiger | [51727] Bekanutmathung. Nachdem das Revier zwischen Stettin und Swize- Mare BNOs E ge enthalt unbekannt ist, hier- a Cle Durch rechtskräftiges Urtheil des Königlichen Laad- | In dem auf Antrag des Rechtsanwalts Dr. Heu- den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des | das Berliner Intelligenz-Blatt bestimmt worden. Die Anlieferung von Verpflegungsgegenständen, | münde durch starkes Eis ges{lossen ist, hat der Altkirch E R D ember 1882 gerichts zu Cleve vom 14. November 1882 wurke auf | mann hierselbst als Vertreter der Rechtsftreits vor das Königliche Amtegeriht zu | Berlin, den 2. Dezember 1882. Fabrikationêmaterialien 2c. für das biesige Arbeits- osidampfer „Titania“ Capitain G. Ziemfke Ln On De Seer LEER

Benefizialerben Pe f s Zur Beglaubigung: [51778] Oeffentliche Zustellu S UNERE t Ae Ne 2" Caedtein | in dem Nacblasversaßren von Johann r r. Storgard au Der Landgerichts-Präsident : und Landarmenhaus im Jahre 1883/84 zu den | scine diesjährigen Fahrten einstellen müsen. a «p anty r t enk- | wohnen euten, Aderer Heinr er | Semiilung T debas den 27. Februar 1883, Vormittags 11 Uhr, Bardeleben. muthmaßlichen Bedarfssummen von: Gruppe x. Stettin, den 6, Dezember 1882, Der Vmnteg richto)chreiber. M n En S « n My enr und Petronella Schümers. {eins zur Aktie der N N t 1600 Terminszimmer Nr. 15. 168 000 kg Noggenbrod; Gruppe Ux. Nr. 1 Rud. Christ. Gribel, ang. Robrbab lebt E Cedmanurede,* dana ‘un Mende, Ober-Sekretär, 300 M, ausgestellt auf den Namen von Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser In der Strafsache gegen den Pionier Hermann | 19200 ke Roggen- (Supren-) Mebl, Nr. 2 / Auszug der Klage bekannt gemact. Josef Reit der 4. C

über pebaan Erster Gerichtsschreiber des Landgerid ts. arjes in Walle, eingeleiteten Aufgebotsverfa ift v Pr. St ed. d Dezembee 1882 Bein E L Lmnpagnie Ren FERaD Lay Gersftenmebl, Nr. 3 24000 kg Roggen- bekannten Aufenthaltsorts. wegen Forderung von þa va Ünderkolttermine das Urtbeil des Amis- r. argard, den 5, Dezember 1882. atatlons Nr. 8, geboren am 3. Juni 1859 zu 4

p A y Î : [61791] Oeffentliche Zustellung. 39 M 16 A für fäuflih geliefertes Leder zufolge L Q , C s | Gruppe LIL. Nr. 1 4800 kg ordinäre Zertag von Zulins Springer in Berlin Die ledige Anna Marie Saeut von Schlecrieth | Abrechnung vom 7. Januar 1881 mit dem Antrage | [51725] gerichts ry E wird für kraftlos Krolzig, Siegburg, fatholisd, im Civilverhältniß Bau- Graupe, Ne. 2 150 kg feine Grauve, Nr. 3 2400 kg Soeben crschien : [51389] und die Kuratel über deren außereheliches Kind | auf Verurtheilung des Beklagten zur Fablurg von Das Fräulein Amalie Osthoff hat das Aufgebot ert

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. tecniker, wegen Fahnenfluht, wird auf den Antrag Hirse; Gruppe TV. Nr. 1 10 200 ke weiße Boh- Geseye und sonstige Bestimmungen «Kilian Josef“ klagea gegen dea ledigen Johann | 39 M 16 \ nebt 5% Zinsen seit Klagezustellung | der Prioritätsobligationen der Zuckerraffinerie B den 5. Dezember 1882, L E des Königlichen Corvegerichts 8. Armee-Corps zu | nen, Nr. 2 15 000 kg Koerbsen, Nr. 3 7200 kg betreffend Depers aus Oemertheim, nun unbekannten Ausent- und der Kosten, sowie auf vorläufige Vollstreckbar- | Braunschweig de dato Braunschweig, den 1. un SEEEE Der Gerichtsschreiber [51903] Oeffentliche Zustellung. oblenz vom 24, Oftoter und 14. November cr. Linsen, Nr. 4 150 kg Hafergrütze, Nr. 5 200 kg di Gew besi 2 halts, auf Anertennung der Vaterschaft und Lei tung | fkeitéerflärung des Urtheils und ladet den Beklagten | 1873, 11, Emission Nr. 251 und 271, jede über Sted

Der Rentier Johann Jacob Zarc in Elmshorn, | und der Königlichen Staatéanwaltschaft bierselbst Buchrocizenarütze, Nr. 6 1800 ks Gerstengrütze; C er euer in Preußen von Alimenten und beantragen unter Vorladung des | zur mündlichen Verbandlung des Rechtsstreits vor | 100 Thlr. nebst Talons und Coupons Nr. 14 bis 20 ften vertreten durch den Retsanwalt Kröger in Elmshorn, | vom 25, November cr., da der Hermann Josef Reit | Gruppe V. Nr. 1 4800 ke Rindernierentalag, mit Beklageten zur mündlichen Berdanding des Rechts- | das Königliche Amteogericht zu Eiterfeld n beantragt. von Altenmoor, eas vegenen Peter Glashoff | besbuldigt ist, am 12. September 1882 zu Coblenz | Nr, 2 100 ke Sc&bubscmiertzig; Gra pe V gewerbepolizeilihen Borschriften ftreits in die anzuberaumende Sißung des König- | den 25. Januar 1883, Vormittags 9 Uhr. | Der Inhaber dieser Urkunden wird aufgefordert, E: von Altenmoor, jeyt unbekannt abwesend, aus von seiner Truppe und aus seinem Garnisonort | 1800 bg Shweineshmalz; Gruppe VUL. Nr, 1 für Verwaltungs- und Polizei-Bearmte, die lichen Amtégerihts Würzburg 1. durch für vorläufig | Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser | spätestens in dem auf In ven, betrerend das der ciner pro*ofollirten Obligation vom 1, März 1881 | sich eigenmächtig entfernt zu haben, in der Absikt, | 6000 kg Rindfleish, Nr. 2 2400 ke S{hweine- Staatsanwaltschaft und Schöffengerichte vollstreckbar erflärtes Urtheil auszusprehen, Johann | Auszug der Klage bekannt gemacbt. den 15, November 1883, biger des am : ange d. ider 540 „K auf rückständize Zinsen für Pfingsten | ih seiner geseßlichen Verpflichtung zum Dienste | fleisb; Gruppe VIUL. Nr. 1 2400 kg Reis, von Deperé sei \{uldi terfeld, den 4. Dezember 1882. Vormittags 11 Uhr, Kaufmanns Carl Louis I881 bis dabin 1882 mit 24 M4 30 4, mit dem | dauernd zu entziehen, Vergehen gegen &8$. 64 69 | Nr. 2 150 kg Fadennudeln, Nr. 3 9600 kx Salz, Otto cld Antrage auf Verurtheilung des Beklagten zur Zah Milit. St. G. B. auf Grund des $. 246 dec Milit, L

alle

S i E L L

L 1) die Vaterschaft zu dem am 9. Juni 1882 gebo- Griesel vor dem unterzeichneten Gerichte Zimmer a nach Verkündung des Nr. 4 60 Kümmel, Nr. 5 100 k fefffer g j 8. | Nr. 27 anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte | und Ab Iung von 24 M 30 #4 und im Nicdtzahlune St. G. O. zur Deckung der den Angeschuldigten | Ne. 6 900 kg gemahlener Melis, Nr. 7 1600 Ï Königlicher Dolizei-Rath. —=y Kilian Josef Schmitt anzuerkennen und | k. A. Gerichtsschreiber des Könlalichen Amtsgericht ananten u dia E G / N auf Schuldigerkennung des Beklagten, darin zu willi- | möglicherweise treffenden böchsten Geldstrafe ge leise Ne, 10 1800 be Soda. Ne, 11 200 2 Preis geb. M 5 2) an die Kuratel dieses Kindes von der Geburt | [51786] R ura, falls die Kraftloserklärung der Urkun eife, t, oda, Mr. y N N aufi t eyer, | wird.

- E lle zur Deckung der fläcerishen | Nelche befindliche Bermögen des Angeschuldigten | Fis@thran, Nr. 12 200 be Stubribsn Fe 6 desselben bis zum zurügelegten 14. Lebentjahre | Die Ehefrau Paufirers Ferdinand Robert M gt warden 1, beunet

6 E s Alimentationébeitrag don wêchentlich ¡wei M.rk | durch den Recbisanwalt zu rtmund, iches Amtsgericht. 1X. T zu leisten und tagt 0 ibren Ehemann, den rer Ferdinand L. Rabert. oewenstein.

Ro 1 Me unbekann _ E E E E

einer zweiwöcdentlichen von Gssigsprit, Nr. 8 3000 kg Elainseife, Nr. 9 80 kg Zweite verbesserte Anflage. F ‘Gemáfibeit des 8. Givlle gen. daß die dem Kl verpfändete, in Ultenmoor | der Kosten des Verfahrens das im Deutschen | Tal ja ed s A mek as llstreckungtverfahren dffent- | bis zur Höhe von dreitausend Mark für den Fitfus ! 900 kg angebrannter Kaffee; Gruppe AK. Nr. 1 einen in vierteljährigen Raten vorauszahblbaren | Agnes Henriette, * geb SELE: vertret Tan s 10, Feb 3) die Prozeßkosten zu tragen. halt zur

eyer, dessen Aufent t, pitain