1882 / 289 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Pafcalé für den Deutschen Neich8- und Königl. Deffentlicher Anzeiger. Inserate nehmen an: die Annoncen-Expeditionen L

Steckbriefe nnd Unterznchnngs-Sachen. | 5. Induatrielle Etablizsements, Fabriken | «Snvalideudank“, Rudolf Mosse, Haasenstein Z wee i te B é i [ a g é

Preuß. Staats-Anzeiger und das Central-Handels- register nimmt an: die Königliche Expedition des Deutschen Reichs-Anzeigers uud Königlich

S u | L E ppa ogtntn f E E Ze| P zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Slaals-Anzeiger.

Subhastationen, Aufgebote, Vorladungen und Grosshande!. & Vogler, G. L, Daube & Co., E. Sthlotte,

M u. s. w. von öffentlichen Papieren. 9. Familien-Nachrichten. | beilage. M

Ss S dis 2 2D. Berlin, Freitag, den §. Dezember S2. Sach de und das Urtheil für | mit Beschlag belegt. Bonn, den 28. November | 5100 kg Petroleum, r. 2 1800 kg Rübs[l+ s Gbnttfe and L GERZs A vorläufig vollstreckbar u erklären, und Etn He: 1882. Königliches Landgericht, Strafkammer. gez. | Gruppe K. 2100 1 einfawes Braunbier ; Gruppe Se ESU Seis. elbe A R klagten zur mündlichen Verhandlung des Es Haaß, Kluth, Niebuhr. Begl.: (Unterschrift.) | KX. Nr. 1 1500 m rohe Leinwand, 83 cm breit, erme , e

S - & a x M K M

Gla Staatsanwaltshafts-Sekretär. Nr. 2 1100 m weiße Leinwand, 83 ecm bre; Inserate für den Deutschen Reichs- und Königl. : Deffentlicher Xuzeiger A6 i ist ase Untersubungshaft wegen wiederholter Unter- S R TERE "Bormiticas 11 Uhr. E Nr. 3 1500 wm roher Drell, 83 em breit, Ney Preuß. Staats-Anzeiger und das Central-Handels- 4 Inserate nehmen an: die Annoncen-Expeditionen des \chlagung und Untreue in den Akten U. R. I. 1080. Zum Zweck der öffentlichen Zustelung wird dieser Verkäufe, Verpachtungen 1000 m roher Drell, 100 em breit, Nr. 5 1000 m register nimmt an: die Königliche Expedition 1. Steckbriefe und Untersuchungs-Sachen. { 5. 82. verhängt. Es wird ersucht, denselben zu ver- Auszug der Klage bekannt gemacht. \ f EPAMEUNGEN, Handtuc-Drell, 42 em breit, Nr. 6 1800 m Beider- des Deutschen Reichs-Anzeigers und Königlich 2, Subhbastationen, Aufgebota, Vorladungen und Grosshandel. & Vogler, G. L. Daube & Co., E. Sthlotte, Moab Ia abu E cin Rlt-Mocbit L E N A j [51895] pa ra revi E 83 pa Ie De E "Bn pft Î al8tudzeug, Preußischen Staats-Anzeigers: 3 g bt Sub L | E Ls Bekanntmachungen. Büttuer & Winter, sowie alle übrigen größeren

oabi RIUTELELUS , S i reiber des Königlichen Amtsgerichts. 5 olzversteigerung. ecm breit, Nr. 8 550 m nupftuGzeug, 67 e : . Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen etc. | 7. Literarische Anzeigen, / Nr. 11/12 (NW.), den 5. Dezembec 1882. Der rae E Am Dounerslag, den 21. d. Mts., Vorm. v. | breit, Nr. 9 100 m Flanell, 133 ecm breit. Nr. 10 Berlin 8W., Wilhelm-Straße Nr. 32. 4. Verloosung, Amortisation, Zinszahlung | 8. Theater-Anzeigen. In der Börsen- Aunoncen - Bureaux. Untersuhungsrihter bei dem Königlichen Land- [51902] Oeffentliche Zustellung. 11 Uhr ab, sollen in der Brauerei zu Rothenburg | 4600 m Hemdenkallikot, 83 em breit, Nr. 11 500 m 8 M n. s. w. von öffentlichen Papieren. | 9, Familien-Nachrichten. beilage. 5 Æ gerichte I. Johl. Beschreibung: Alter 41 Jahre, | " Die Ehefrau Marie David, geb. Lund, zu Ton- | a./Oder meistbietend verkauft werden: Parchent, 83 em breit, Nr. 12 200 m blaugestreiften s : - : i geb. 1./5, 41 zu Berlin, Größe 1.65 m, Statur | pern, vertreten durd den Rectsanwalt " v. Pasch- I. Aus dem Reviere Poln. Nettkau Drell, 83 cm breit, Nr. 13 1909 m Bettbezügen- Steeckb riefe und Untersuchungs - Sachen. | Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits | wegen Ehescheidung, mit dem Antrage, das Band [51723] Verfügung. Uerieus, E E dit Midi ina kowsky in F Bas Se Weimann, t is en N, L E sgebolz as E Nr. E Tuch” 19g r eiderzeudz Stebrief. Gegen den unten beschriebenen | vat das Fer g g ues As auf au Ge Em Parteien zu ee O Beklagten | Der auf den 12. Dezember d. J. in Sachen be-

Ee L t : | Maurer Gotthard Heinrich Erdmann David, zule i eihenes Nuß- un cholz, ruppe - 900 m graues Tuch, 133 cm breit: 2 2 ontag, den 5. Februar i ür den allein s{uldigen Theil zu erklären und die Augen graublau, Nafe lang, Mund klein, Zähne in Sabarait, (et unbetannten Aufenthalts, Sen 10 esenes do. do. Gruppe XILIL. Nr. 1 110 kg wollenes Strumpf- Bäckergesellen Alexander Wilhelm Hermann g defekt, die: vorderen Oberzähne fehlen, Kinn behaart,

treffend Zwangsvollstrekung der Sparkasse zu : Vormittags 9 Uhr, Prozeßkosten aufzuerlegen, und ladet den Beklagten ósli d flagter die Kläs 45 weißbuchenes do. garn, Nr. 2 25 kg baumwollenes St . Hellwig, geboren am 11. Juli 1844 zu Schlochau, ß Gesicht rund, Gesichtsfarbe blaß, Sprache deuts, | ‘olihen Berlassens nachdem Beklagter die ß g rumpfgarn;

| Bassum, als Klägerin gegen den Fahrköthner Fried- . u: im Sigzungssaal für Civilsahen Nr. 15 bestimmt, | zur mündlichen Verhandlung b s Rechtsstreits v ih K gerin im Jahre 1875 heimlich verlassen, ist er wegen 270 rüsternes do. do. Gruppe XIV. Nr. 1 800 kg Mastriht-Sohl- welcher flüchtig ist, ist die Untersubungs8haft wegen ß \ ng des Rechtsstrei or | rich Koopmann und dessen Ehef,

efrau Marie, geb. i é wozu der Beklagte gemäß §. 187 der C. P. O. ge- | die zweite Civilkammer des Königlichen Landgerichts | Spradau, Steckbricfs es erung. de Unter dem 1-No Schafdiebstahls zu 9 Monaten Gefängniß verurtheilt 180 elsene Schipphölzer, leder, Nr. 2 400 kg Brandsohlleder, Nr. 3 450 ke wissentlich falsher Anschuldigung in den Akten b glich gericht p eckbricefs8-Ernc D m 1. No-

laden wi zu Dortmund auf zu Ellerhenhausen, als Beklagte, an- w w i ü Ü ch ; S J, II. A. 273 de 1881 rep. verhängt. Es wird er- Ln: ortmund au

Glückstadt verbüßte. N . elsene Rollen, Fahlleder, Nr. 4 30 kg Roßleder V.

vember 1882 hinter den Lederzurichter und Kauf- orden, welche er in Glüdsta erbüßte a g Roß ; Gruppe X

stehende Termin wird auf Antrag der Klägerin auf- iner Grtlañuag aus. dem Gefinaulé ilfe er im eiben, buen 2c. Seltholz, Nr. 1 100 Stück Couverts zu Geldbriefen Nr. 9 sucht, denselben zu verhaften und in das Unter-| Würzburg, am 30. November 1882. den 15. Febrnar 1883, Vormittags 9 Uhr, | gehoben. mann Paul Rothe aus Brandenburg a. H. wegen Lande umher. Im Jahre 1879 erfuhr die Klägerin,

h h ; , Gerichtsschreiberei des Königl. Amtsgerichts I. mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- Bassum, den 4. Dezember 1882. , r do. do. Astholz. 6 Ries Briefpapier, Nr. 3 2 Ries Kanzleipapier, L t L s Ae Baumüller, Secr. richte zugelassenen Anwalt zu bestellen.“ s Y Königliches Amtsgericht. IT. wiederholter Unterschlagung ag E daß ihr Ehemann sih im Gefängniß zu Tondern elsenes Scheitholz, aroß Format, Nr. 4 10 Ries Kanzleipapier, klein nigliche Staatsanwaltschaft beim Landgericht I. Be- E Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser gez. Brockschmidt. Hiermit erneuert. Potsdam, den 2. Dezember L befinde, sie suchte ihn dort auf, um zu erfahren, ob v do. Aftholz. : ,_ | Format, Nr. 5 2 Ries Conceptpapier, groß Format, schreibung: Statur untersezt, Größe 163 cm [51719] Kaiserliches Landgericht Straßburg. Auszug der Klage bekannt gemacht. Ausgefertigt : Der Untersuchungörichter bei dem Königlichen Land» | x die Che mit ihr fortseßen wolle, worauf er aus- | Die Verkaufs-Bedingungen werden im Termine | Nr. 6 25 Ries Conceptpapier, klein Format, Nr. 7 Haare dunkelblond, Stirn hoh Augenbrauen dunkel- Oeffentliche N D G. H. C. Fuhrmann, E Belkenk e fal N it A Tae Au I Ñettfan ei Rothenburg a./Oder, den A N vi E B Á 1 Nies le blond, Nase und Mund gewöhnli, Kinn rund, Ge- R C e A e L Gerichtsschreiber. (E E DUSS T I eTlagîien nis erfahren mik dem Antrage au eu-#ce . ? iirenrude er, r. N uch grünes Akten- (; ; es mann tin Drumalth, als in dem Rechte von aria L O Ca NB A NSBO [51739] Ag RR l gek ria A Buchhand- | Aufhebung der unter den Parteien bestehenden Che | 5. Dezember 1882. 4 G rückenpapier, Nr. 10 1 Ries blaue Aktendeckel, E I, Mane blaß, Sprache deutsch. Kaiser, Ehefrau von Carl Bouillon, Schreiner zu | [51736] Aufgebot. , [51730] Oeffentliche Bekanntmachung. x At ehülfen F E 4 ch Wilhclm Sulz aus dem Bande na, und ladet pen. Beklagten zur | Gräfl, v, NAEUeR [N eie 8 - Forstamt. | Nr. 11 n B el E 12 6 Bu Lösch- Steckbrief. Gegen den unten beschriebenen | Brumath, handelnd, vertreten durch Rechtsanwalt | Auf den Antrag der verwittweten Frau Rentier | Die Rosina, verehelichte Gärtnerstellenbesi er Bredlau wegen Betruges erlassene Steckbrief wird A, ae bes Mente iben Saabge ichts u E 19 Groß Stablfedern Ne 1 5 7 Ge E 14 Handlungsreisenden Carl Friedrih Hermann Aan in Straßburg, « O Ea. A zu Ae werden die Nath- | Bienek, verwittwet gewesene Bienek, geborene da: bierdurch erneuert. Hoyerswerda, 22. November Flensb 2 e O H g gert ¿zu Es soll den 19. Dezember d. Js. im Deutschen | Nr. 16 6 Dutzend Bleistifte Nr. 17 3 lee Harsdorf, geboren am 29. Januar 1853 zu Berlin, 1) Cathari a Kaiser, Ebefr Leovold io TAnO u B n nißne E des am 2%. | nella, zu Ludwigtdorf, welche Alleineigenthümerin 1882. Königliches Amtsgericht. & ‘Dienstag, den 20. Februar 18883, Hause zu Peiß nabstehendes Pola gus Ves Ie Blau- und Nothitifte, S 18 2 Ks rothen Siegel: Le via U S8. 246 248 Slenfeete Spisser, zu Straßburg, O der Antragstellerin, des Rentiers Otto She, auf: Gigentblmeda Wee “Erbpachipaelle Nr. 2 Stei Bormittags 11 Uhr, försterei Tauer: T. Belauf Kleinfee, Jagen 127, ca. | lack, Nr. 19 36 Stück Federhalter, Nr. 20 24 Stü : a * TSNE a 2 2) Magdalena Kaijer, ledig, großjährig, ohne | gefordert, \pätestens in dem s r ; Subhastationen, Aufgebote, Vor- mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten | 300 Stück Kiefern Bau- und Schneideholz, I1. Be- | Heftnade!n, Nr. 21 12 Stück Gnmmi aläaticüm, O Ae dies R U ran 2 Gewerbe, früher in Brumath, nun ohne be- | am 21. Februar 1883, Vermittags 10 Uhr, E TRT e Ah dieser im Grundbuche von ladungen u. dergl. Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. lauf Großsee, Jagen 129, ca. 1100 Stück Kiefern | foll im Submissionsverfahren an den Mindesfordern- Untersuchun 8gefän niß zu Berlin, Alt-Moabit 11/12 kannten Wohn- und Aufenthaltsort, im hiesigen Landgericbtsgebäude, Zimmer Nr. 9, [51879] Oeffentliche Zustellung. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser | Bau- uad Schneidebolz, 111. Belauf Drachhausen, | den vergeben werden. Die B Se gr d ' ' In S

L ohne l gert 2 Steinberg unter Nr. 2 verzeichneten Parzelle, welche ] i : edingungen liegen in | : M {+5 ; 3) Anna Maria Kehren, Wittwe von Mathias | anberaumten Termine ihre Ansprüche und Recte auf | 6 Mo : 1 « Fn Sachen i Auszug der Klage bekannt gemacht. Jagen 16, ca. 890 Stück Kiefern Bau- und | unserem Bureau zur Eiusiht aus und werden auch mer. M at Roi Ad t P Kaiser, in Brumath wohnend Jai, | den Nachlaß desselben anzumelden, widrigenfalls sie Cet L N p A ate Ie tw cher der Frau Goericke, Johanne Friederike, geb. Abra- j Pahren, È Swneideholz (darunter Eisenbahnshwellen und Zaun- gegen Kopialien auf Verlangen abs{riftlich mit- Abtheilung 88. Bardua Beschreibung : Alter wegen Theilung, mit dem Antrage: 5 | gegen die Benefizialerben ihre Ansprühe nur noch früher Eigenthümer der im Grundbuche "von Lud- Ham, hier, vertreten durch den Rechtsanwalt Ilsen | Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. | pfähle), im Wege der Lizitation öffentlich an den | getheilt. Proben nah auswärts können nit ab; 29 Jahre, Größe 1,70 m, Statur \{lank, Haare Diemer in Brumath zue oft e | mit Abg nahen Fônnen, als der Naslaß | wigsdorf unter Nr. 38 verzeichneten Gärtnerftelle bier, gegen deren Ehemann, den Stellmacher E Meistbictenden gegen gleich baare Bezahlung ver- | aegeben werden, Die versiegelten Submissions- blond, Stirn frei, Bart blonden Schnurrbart, Augen- Diemer in Brumath zur öffentlichen Ver- | mit Ausschluß aller seit dem Tode des Erblaffers | gewesen ift, hat die Rosina, verehelichte Gärtner- Wilhelm Reinhard Goericke, früher glei{falls bier, | [51908] Oeffentliche Zustellung. kauft, wozu Kauflustige an dem gedahten Tage, | Offerten sind spätestens drei Tage vor dem Sub- brauen blond, Augen blaugrau (tiefliegend), Nase steigerung der vahbeschriebenen, vom Nachlasse | aufgekommenen Nußungen durch Befriedigung der stellenbesitzer Bienek, geborene Hanella, das Aufgebot jeßt dem Aufenthalte nach unbekannt, wegen Che- | Der Kaufmann A. Müller zu Ziegenhals, ver- | Vormittags um 10 Uhr, hiermit eingeladen werden. misssonstermine, mithin bis zum 16. Januar dick, Mund gewöhnli ähne vollständig Slun- kund des Mathias Kaiser abhängenden Immöbel angemeldeten Ansprüche nicht ers{chöpft wird. der Parzelle Nr. Steinberg Behufs Erlangung eidung, wird der Beklagte zur mündlichen Ver- | treten dur den Aktuar a. D. Labus hierselbst, klagt | Tauer, den 5. Dezember 1882, Der Oberförster. | 1883, an uns einzureichen. Jede Offerte muß dret- Gesicht länglid, Ge ichtsfarbe gesund Sprache geschritten wird, nämlich: “¿i Die Einsicht des behufs Erhaltung der Rechts- eines Aus\{lußurtheils beantragt. Die erwähnte bandlung über die ihm zugestellte Klage vor die | gegen den Restaurateur August Müller, früher zu : G E mal verfiegelt sein und, ouf der Adresse den Ver- deutsch. Besondere Kennzeichen fehlen. ein zu Brumath in der Schrammgasse ge- | wohlthat niedergelegten Nachlaßverzeichnisses ist arzelle ift von Pietruski, alias Pietruska, und dessen 13, Civilkammer des Königlichen Landgerichts I. zu | Langendorf, jeßt in Amerika, avs einem Darlehns- | Die Beschaffung von 55 chm Rüsternholz \oll in | merk enthalten: „Submission für Verpflegungs- 2c. ; E D ct ¡ legenes Wohnhaus von einfahem Erdgeschoß, | Jedermann gestattet. echtönawsolger stets zuglei mit der Gärtnerstelle Berlin auf geschäfte, mit dem Antrage auf Zahlung von 50 4 | Submission vergeben werden. Offerten hierauf, | Gegenstände des „Arbeits- und Landarmenhauses zu mit kleinem Stall, Hof, gemeinschaftlihem | Bromberg, den ®. Dezember 1882. den 3. März 1883, Vormittags 10 Uhr, nebst 69/0 Zinsen vom Tage der Zustellung ab, und | welche den im Geschäftszimmer der unterzeichneten | Kosten pro 1883/84“. Am 19 Steckbrief3-Erlcdigung. Der gegen den Han-

j; i y - Nr. 38 Ludwigsdorf bewirthschaftet worden, und | ( . Jan Brunnen, mit Johann Hack und andern Rech- Königliches Amtsgericht, Abtheil VI. j mit der Aufforderung geladen, einen bei dem ge- | ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung | Verwaltungs-Abtheilung ausliegenden , und gegen | Vormittags 104 Uhr, findet in A AIE, delsmannu Henschel {Pentel) wegen Betruges und Johann H nd andern Reh glich gct ch heilung wird auch heut noch von der Eigenthümerin von daten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. des Rechtsftreits vor das Königliche Amtsgericht zu | vorherige Einsendung von 0,50 G in Baar zu | saale die Eröffr i

Jer ten und Zubehör, einerseits Nischmann Blum, —— 38 Ludwi : ] l iung der eingegangenen Offerten in shwerer Ce CIBuno n den Akten V. R. 1, andererseits nachbesriebener Garten zum An- | [51792] Nr. 38 Ludwigsdorf bestellt. Zum Zwede der öffentlichen Zustellung wird | Ziegenhals auf empfangenden Lieferungsbedingungen durchaus ent- | Gegenwart der e

; U 9 » ¿ S Q 1 Alle Diejenigen, welche auf das Grundstück Nr. 2 inc t twa erschienenen Submittenten statt 275 82 unter dem 23. März 1882 erlassene Steck- \chlag8preis von 400 M, Bekanntma ung. Steinberg Eigenthumsanspräcbe geltend machen cht. den 14. März 1883, Vormittags 113 Uhr. | spre{en müssen, sind postmäßig vers{lossen und mit | Nacbgebote werden nit a1 gen : | brief wird zurückgenommen. Berlin, den 4, Dezem- 2) 2,04 Aren Garten, in der Schram in |- Mittwoch, den 10. Januar 1883, 0 g h T Dec LUCS Diacidber 1883. Zum Zwede der ¿fentlichen Zustellung wird dieser | der Aufschrift „Offerte auf Rüsternholz“ versehen, | den 5. Dezember 1889. e FENER, ber 1882. ) S Des E RgANe N Ñ b

“nal it Z Í j llen, werden aufgefordert, dieselben spätestens in Direktion ? Königlicbes Landgericht 1. Der Unter- Brumath gelegen, e ts das oben b ¿ Vormittags Uhr. wo

Buchwald, Auszug der Klage bekannt gemacht. bis zum 19, Dezember cr., Mittags 1 Uhr, an | und Landarmcnhauses. G MRA. MEEeTIs suhungsrihter Johl[. R Mereg E U COe DeIEN Gerichtsschreiber des Königlicben Landgerichts I. C. 355—82. die Verwaltungs- Abtheiluna einzusenden. Danzig, R

h dem auf bene Wohnhaus, and werden die zur Konkursmasse des Johannes Belzer,

La Dehn E derte AEERoL, Goetz, Wagenbach von Langendernbach gehörende Jm- den 15. Februar 1883, Mittags 12 Uhr, Civilkammer 13. Ziegenhals, den 18. November 1882, den 6. Dezember 1882. Kaiserliche Werft, Ver-

e M i G vor dem unterzeichneten Amtsgerichte anberaumten 51893 _sez . Oeffentliche Zustellung. In der Strafsache | und einen Notar mit der Theilung des Steigpreises | mobilien, bestehend in einem daselbst belegenen ; ; ge j Ronge, waltungs-Abtheilung. l : ] Werra-Eisenbahn. a Ta Scauivielee Albert Gärtner, z. 3. ie nah Maßgabe der Rechte der. Parteien Aa S Wohnhaus, Scheuer und Stallung nebst 67 a in da- Ansprüchen “dgciatéstea cen s ges 151878] Oeffentliche Zustellung, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. L Die Einlösung, der am s1. d. Mts. fälligen bestimmten Aufenthalt, wegen Vergehen gegen §8. 54, | auftragen, M 14 ger Gemarkung gelegenen Aeckern und Wiesen, zu- Ste ete und die Rosina Bienek auf Die Frau Sellmann, Wilhelmine Marie Anna, , Submission. Die Lieferung von 72000 Stück | Zinseoupous (Nr. 18) unserer 4409/6 Prioritäts» Sbhrifiwe ten, ift pur Balend das Urheberrecht an | und ladet die Beklagten zur mündlichen Verhand- | |ammen an 7429 & 50 4 taxirt, auf dem Gemeinde- i geb. Vogelehr, zu Freienwalte, vertreten dur den | [51900] Nachstehendes Ausschlußurtheil : eihenen Bahnschwellen und 2490 Stück eicenen

: i : Es i: D den im Termine zu stellenden Antrag als Eigen- / anleihe erfolgt vom genannten Ta Schriftwerken, ist zur Beweisäufnahme durch Zeugen | lung des Rechtestreits vor die 1. Civilkam des | zimmer zu Langendernbach zum 1. Mal versteigert.

Rechtsanwalt Dr. S hier, flagt gegen deren m Namen des Königs! Weichenschwellen soll im Wege öffentliher Sub- | unserer Hauptkasse, ge ab hier bei G Z \ ammer de

Ehemann, den Fu

1 ll, L U : ] g de D Ei thümerin des Grundftück8 eingetragen wird. i L } ge i bei den Billetexpedition W. Herzog, Scauspiel-Direktor in Elberfeld, Termin | Kaiserlichen Landgerichts in Straßburg auf Hadamar, den 30. November 1882, g rherrn Julius Oskar Emil Sell- | Auf den Antrag der Hofbesißerin Maria Doro- | mission verdungen werden. Die Lieferungsbedingun- | der Werrabahn, bei der Mitteldeutschen Cre: auf den 20. Dezember 1882, Vormittags 11 Uhr, | den 13. Februar 1883, Morgens 9 Uhr, Der Gerichtsschreiber Aer De E teE L mann, früher hier, jeßt dem Aufenthalte nab un- | thea Charlotte Hint, geb. Prohbl, im Beistande ihres | gen können vom Materialien-Büreau der unterzeib- | ditbank hier und deren Filialen in Frankfurt vor dem Königlichen Amtsrichter, Herrn Löbbecke zu | mit der Aufforderung, einen bel dem gedachten des Königlichen Amtsgerichts 11, Si eizbus h bekannt, wegen böëliher Verlassung, Mangels an | Ebemanns George Hinß und der verwittweten Hof- | neten Direktion, Fürstenwallstraße Nr. 10 hierselbst, | a, M. und Berlin, bei Herrn Becker & Comp, Elberfeld, Königsstraße 71, Zimmer Nr. 1, anbe- | Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. E \ Unterhalt, grober und widerretlicher Ehrenkränkung, | besißerin Esther Erdmuth Willm, geb. Prohl, ver- | gegen Einsendung von 1 ä bezogen werden, auch | in Leipzig, bei der Coburg-Gothaischen Credit- raumt. Die Anwesenheit bei der Verhandlung ist | Zum Zwecke der öffentlicen Zustellung an die Be- | [51749] Gütertrennung. L I mit dem Antrage auf Ehescheidung : treten durd den Rechtêanwalt Wannowski, erkennt | liegen dieselben in dem bezeicneten Büreau zur Ein- sesensGant in Coburg, der Allgemeinen Deut- dem Angeklagten gestattet. Elberfeld, den 5. Dezem- | klagte ad 2 wird dieser Auszug der Klage bekannt Durch re{tskräftiges Urtheil der II. Civilkammer [51722] BERNLLREN nebst Edictalladung.

die zwisben den Parteien bestehende Ehe zu | das Königliche Amtsgericht XI. zu Danzig, dur den | sit aus. Offerten sind portofrei, verschlossen und | schen Creditaustalt in Leipzig, Herrn Platho ber 1882. Assistent Schwa ger, als Gerichtsschreiber | gemacht. des Königlichen Landgerichts zu Bonn vom 9. No- In Sacben :

trennen und den Beklagten für den allein | Amtsgerichts-Rath Aßmann für Recht: mit der Aufschrift: „Offerte auf Bahn- und Weicben- | und Wolf in Berlin, Herru Groß und Ober- des Königlichen Amtsgerichts. Straßburg, den 1. Dezember 1882. vember 1882 ist die zwischen den Eheleuten Aterer | der Sparkasse zu Fallingbostel, Gläubigerin,

\{uldigen Theil zu erklären, demselben auc die Die Hypothekenurkunde über 2093 Thaler | s{wellen“ bis zum Submissionstermin am 20. De- | länder in Frguisurt a. M., Herru Nüderer & V r Landgerichts-Sekretär : Anton Stark und Glisabeth, gebornen Koser, zu geaen

Prozeßkosten aufzuerlegen, 22 Sgr. 6 Pf. Kaufgelder, noch giltig über zember d. Js., Vormittags 11 Uhr, an das | Comp. in Mün en, Herrn Jacob Landau in Leue. Niedercassel bestandene ehelihe Gütergemeinschaft | den Abbauer und Schlosser Eduard Eggerich und ladet den Beklagten zur mündlichen Verband- ¿weimal je 418 Thaler 22 Sgr. 6 Pf., einge- | vorgezeibnete Büreau einzusenden. Nach dem Termin | Berlin, Herrn Alfred Sceligmann & Comp. in , Subhastationen, Aufgebote, Vor- E für aufgelöst erklärt. daselbst, Schuldner, lung des Rechtsstreits vor die 13. Civilkammer tragen auf Grund des gerichtlichen Vertrages | eingehende Offerten werden nit berücksiligt. | Karlsruhe, bei der Württembergischen Bereins- ladungen n. dergl. E Bonn, den 2, Dezember 1882, wegen Zwangsvollstreckung, des Königlicben Landgerichts T. zu Berlin auf vom 18. Juli 1861 zufolge Verfügung vom | Magdeburg, den 4. Dezember 1882, Königliche | bank in Stuttgart und bei Herrn Blo & Comp, [51790] Oeffentliche Zustellung. [51875] Oeffentliche Zusteliung. ) Der Gerichtsschreiber : sol die dem Schuldner gehörige, zu Fallingbostel

den 29, März 1883, Nachmittags 124 Uhr, 26. August 1861 für die Hofbesitzerin Maria | Eisenbahn-Direktion. in Nürnberg und München. Rachsteheuder Auszug: pin K. Amtsgerichte Wolfstein hat Katharina Donner. gelegene Abbauerstelle Haus Nr. 109 nebft allem

mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte Dorothea Ckarlotte Ding, geb. Probl, zu Gleichzeitig machen wir darauf aufmerksam, daß „An das Kais. Amtsgericht zu Altkirch, Klage- per l, gewerblos, zu Rothselberg wohnhaft, in i -—- Zubehör, zugelassenen Anwalt zu bestellen. Wanzenkampe, jetzt zu Neu-Janischau bei Pelplin | Submission. Die Lieferung von 4900 Tonnen | zu den Nummern 10396, 19077, 23747, 98783 \chrift in Sachen des Handelsmannes Karl | Stern getrennte Ebefrau von Philipp Biedinger V., | [51782] Bekanntmachung. ¿awangêswrije in dem dazu auf

um Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser und die Hofbesizerin Esther Ecdmuth Willm, | Eisenbahnschieneu aus Flußstahl, 24000 Stück | 28879 unserer Stammaktien die neuen Dividenden- Wolf zu Altkirch, Klägers, gegen 1) Theobald | Musikant, in Rotbselberg wohnhaft gewesen, z. Z. | In der Untersucbungssache gegen den Deositions- Donuerstag, 8. Februar 1883, Auszug der Klage bekannt gemacht. geb. Probl, zu Schwentenklampe, in Abthei- | eisernen Querschwellen, 21500 Paar Winkel- sceinbogen noch nicht erboben sind. Óftel, Adterer, in Wittersdorf wohnhaft, | abwesend ohne bekannten Wohn- und Aufenthalts- | Urlauber Gottlob Adolf Mayer aus Neckarrems Vormittags 10 Uhr,

Berlin, den 5. Dezember 1882, lung 111. Nr. 7 ad 2 und 3 der der Wittwe laschen, 20000 Stück Unterlagsplatten, 183 000 Meiningen, den 4. Dezember 1882 2) Maria Anna Gstell ledig, daselbst, 3) Bla- Bucbwald, Rosalie Sellke, geborenen Dzaak und deren act | Stück Sehraunbenbolzen, 300 000 Stück Sthienen- E P f ?

ort, gegen ihren genannten Ebemann Klage erhoben | O./A. Waiblingen, wegen Fahnenflut, hat das | allhier anberaumten Termine öffentlich versteigert 1 Die Direction sius Gstell, Tagener, daselbst, 4) Ernst Gstell, | Mit dem Antrage, den Beklagten zu verurtheilen, | Könial. Militär-Revisionsgeriht zu Stuttgart am | werden. Gerichtéshrciber des Königlicben Landgerichts I. minderjährigen Kindern gehörigen Grundstücks | nägel, 100000 Stück Klemmplatten und 185000 ; ' ,

der Werra-Eisenbahn- A E I j S f an sie, Klägerin, deren ersatzfäbiges 11. November 1882 zu Ret erkannt : Kaufliebhaber werden damit geladen. Civilkammer 13. Schweinekampe Blatt 2 Stüdck doppelten Federringen soll in öffentlicher envayn Gesellschaft. Seen L, unser der 6) F IDalE des Vermögen mit . ..., ,, 4914| es solle das dem Mayer gegenwärtig zustehende | Alle, welche daran Eigenthums-, Näher-, [l —_—— wird für kraftlos erklärt. Submission verdungen werden. Die bezüglichen Verschied Be? 7) Maria Gîtell, die drei Leßten obne bekannten | dann für Notariatskosten . , . , 15 A W 4 | oder künftig anfallende Verm gen unbeschadet der | rechtiihe, fideikommissarishe, Pfand- und fonfilce [51898] Oeffentliche Zustellung. Danzig, dea 1. Dezember 1882, Lieferungsbedingungen können vom Materialien- erschiedene Bekanntmachungen. Wohn- und Aufenthaltsort, Beklagten, wegen Im Ganzen 67 0 F | Recte Dritter mit Beschlag belegt sein. dinglide Rechte, insbesondere Servituten Die verchelihte Kaufmannsfcau Bertha Todizi, Königliches Amtsgericht. X, Bureau der unterzeibneten Direktion, Fürstenwall- Im Bezirk der Königlichen Eisenbahn-Direktion : bte

und = À Ain Ki y Ludwigsburg, den 5, Dezember 1882. Realbere(tigungen zu haben vermeinen, werden geb. Freitag, zu Skurz, vertreten durch den Rechts- Aßmann. straße Nr. 10 bierselbst, gegen Einsendung von 1.4 | zu Bromberg sind mebrere Bureau-Aspiranten- Forderung. I lade die Beklagten vor das | nebst Zinsen zu 5% vom Tage der Klage an und anwalt Thurau hier, flagt gegen ihren Ehemann, Verkündet am 1, Dezember 1882. für jedes Material bezogen werden; auch liegen

: nile Kais. Amtsgericht Altkirch zur mündlichen Ver- | die Prozeßkosten zu bezablen, auch das Urtheil für 52, Zufanteriebrigade (2. Kgl. Württ.) aufgefordert, selbige im obigea Termine anzumelden

: B - y Es A Me AT ; i: stellen zu beseheu. Versorgungsberechtigte Militär- handlung, wo ih dama werde Kais Amts- vei vollstreckbar zu erklären. L und die darüber lautenden Urkunden vorzul unter den Kaufmann A. Todzi, früher zu Skurz, jet …_ von Braunschchweig, Gerichtsschreiber. dieselben in dem bezeichneten Bureau zur Einsicbt | Anwärter, welche das 40. Lebensjahr noch nit über- gericht wolle die Beklagten ad 5, 6 und 7 ¡ur Klägerin ladet den abwesenden Beklagten zur | [51757] Bekanntmachung. dem V. -=-r»en, daß im Nichtanmeldungsfalle das unbekannten Aufenthalttorts, unter Bezugnahme | wird biermit bekannt gemacht. zus. Offerten sind portofrei, verschlossen und mit der {ritten haben und auf die gedachten Stellen reflek- Zablung von je einem Secbstel meiner Forde- | mündlichen Verbandlung dieser Klage zu dem auf Durch Erkenntniß des unterzeihneten Gerichts | Recht im Verbältniß zum neuen auf den Ehevertrag vom 7. Januar 1881 und das | Danzig, den 2. Dezember 1882. Aufschrift „Offerte auf Lieferung von Stahlschienen® | tiren, wollen si unter Einsendung ihrer Militär- rung von 199,60 M nebst Zins für in den | Freitag, den 19. Januar 1883, Vormittags | vom 22 d. Mts. find die etwaigen Berectigten | Grundstücks verloren gehe. Schreiben vom 23. Mai 1881 wegen 289 M E Grzegorzewsfi, resp. „eiserne Schwellen“ 2c. versehen bis zum Sub- | papiere, einschließli des Civilversorgungsscbeins, bei Eitern der Bekiagten verkaufêweise überlafßenes Freita im gewöhnlichen Sizungésaale dahier an- | mit ihren Ansprüchen auf die auf Sackrau Nr. 92 Walsrode, den 4. Dezember 1882. Waarenforderung, welche der Beklagte der Handlung | Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts, YI. | missionstermin am 19. Dezember d, J., Bor- | der vorgenannten Königlichen Eiscnbahn- Direktion Grundstück, sowie ihnen verkaufsweise geliefertes | beraumten Termine vor. i Abth. 111. Nr. 2 für die Carl und Auguste, geb. Königliches Amtsgericht. Abth. 1. J. van Heukelom in Goch für am 7, Februar und mittags 11 Uhr, an das unterzeichnete Bureau | melden. Berlin, den 3. Dezember 1882. König- e [Ewei] fe am 24. März 1881 entnommene Cigarren \{uldig Bekanntmathung.

N Bar: Ausfü k - | Kiepert, Biegall'shen Eheleute aus Sackrau ein- U 2 einzusenden. Nach dem Termin eingehende Offerten | liches Eisenbahn - Betricbsamt (Eisenbahn- Vieh zu verurtheilen In Ausführung der bewilligten öffentlichen Zu geworden ist, und welche die Klägerin der genannten Für die Dauer des Geschäftöjahres 1883 ist | werden nit berücksichtigt. Magdeburg,

gez. Haadck. wird mit dem Bemerken, taß Termin wm Er- | stellung an den abwesenden Beklagten wird Voran- | getragenen 450 „« Restkaufgeld ausgeschlossen. Ausgefertigt gr Veröffentlichung: den | Direktiousbezirk Bromberg). j dr di ca verò ibt. Graudenz, den 29. November 1882. ähre

Handlung aus ihren Mitteln für den Beklagten | zur Veröffentlihung der amtlichen Bekannt- | 30. November 18832. Königliche Eisenbahn- s seinen für die Bcklagten auf Samstag, den 20, | stehendes veröffentlicht

bezahlt hat, mit dem Artrage auf Verurtheilung des | machungen des Königlichen Land- und Amts- | Direktion.

Gali iiemnal Januar 1883, Vormittags 9 Uhr, angeseut ist, | Wolfstein, den 6, Dezember 1882. Königlicdes Amtsgericht. Gerichtsschreiber Königlichen Amtsgerichts. 51894 s Staíon ; : ————- vem iiatei Beklagten zur Zablung von 289 H und vorläufige | gerichts Berlin L. neben dem Deutschen Reichs- L [ Stettin-Kopen agen. gen Detlagten Joseph Vitell Katharina Sstell und A. R

A stell 1 [51748] 51751 Vollstredbarkeitderklärung des Urtheils, und ladet | nnd Königlich Preußischen Staats-Anzeiger | [51727] Bekanntmachung. Nabhdem das Revier zwischen Stettin und Swize- mie MeciiE aer ga enthalt unbekannt ist, hier- K Setretlir Durch reGtsfräftiges Urtheil des Königlichen tand- | In dem auf p ay e A den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des | das Berliner Intelligenz-Blatt bestimmt worden. Die Anlicferung von Verpflegungsgegenständen, | münde durch starkes Eis geschlossen ist, hat der Altkirh den 6 Dezember 1882 : S lbertecnune t ember 1008 warde avs | mann Batblafwerfa n Johan behufs Rechtsftreits vor das Königliche Amtegericht zu | Berlin, den 2. Dezember 1882. Fabrifationdmaterialien 2. für das hiesige Arbeits- |_ ofdampser E (N P, Siebe ' " Zar Beglaubigung: (51778) de effentliche Zustellung. D ertrennung erfannt zwischen den zu Sücteln | in dem Naclaßverfahren von Johann Ha

oftreit 6 ibts-Präsident : S 3/ n gen Fahrten ein i: p ; f Stbenk- e “did Me Ukas 1883, Vormittags 11 Uhr, d Bera wes ib Vitclidemis vont Gruppe x. | Stettin, den 6, Dezember 1882. E Der. ep ri reiber. Mit) Hatt, geei” ben Seabtade i | und Petro Sd oer | seins zue Ale ver Bremer Gewerbebant

und Petronella Schümers. seins zur Aktie der Bremer debank 1599 Terminszimmer Nr. 15. as 168 000 kg Noggenbrod; Gruppe UL. Nr. 1 Rud. Christ. Gribel, Lang. A e L E N Mende, Ober-Sekretär, über 300 4, ausgestellt auf den Namen von Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser | An der Strafsache gegen den Pionier Hermann | 19200 kg Roggen- (Supven-) Mebl, Nr. 2 bekannten Aufenthaltsorts wegen Forderung von Erster Gerichtsschreiber des Landgeri ts. pp Walle, eingeleiteten Auf ift Auszug der Klage bekannt gemacbt. Josef Reitz der 4. Compagnie Rheinischen Pionier- | 16 800 Gerstenmebl, Nr. 3 24000 kg Roggen- s ¿ E [61791] Oeffentliche Zustellung. 39 M 16 A für fäuflih geliefertes Leder zufolge u m heutigen Aufgebotstermine das Urtheil des Amts- Pr. Stargard, den 5. Dezember 1882. Bataillons Nr. 8, geboren am 3. Juni 1859 zu | kleie; Gruppe „0L, Nr. 1 4800 kg ordinäre ck s Die ledige Anna Marie Scdmitt von Schleerieth | Abrechnung vom 7. Januar 1881 mit dem Antrage | [51725] gerichts dahin verkündet : Gerichtsfcbreiber ves Königlichen Amtsgerichts Se wegen einan Ma I Anteng Sue: loendne I R e TOED La vcise De ae cen: Aline Belt [51389] und die. Rucatel über deren außerehelihes Kind | auf Verurtheilung des Beklagten jur Zablung von | Das Fräulein Amalie Osthoff hat das Ausgebot s”. N oman Urkunde wird für kraftlos ( i er, ahnenfluht, witd auf de ( ; « Ne. Í Bob- onstige i ° ¿ 38 ] 50 s Ei Oe des Königlichen Corpégerichts 8, Armee-Corps zu | nen, Nr. 2 15000 kg Kcocherbsen, Nr. 3 7200 ka C3 ei S ailian Josef“ klagea gegen dea ledigen Johann | 39 M 16 4 nebst 5% Zinsen seit K [61903] Oeffentliche Zustellung.

on d 50 O ea L B 7 agezustellung | der Prioritättobligationen der Zuckerraffinerie Cte C ) e Y . h v edbar- Coblenz vom 24, Oktober und 14, November cx. Linsen, Nr. 4 150 kg Hafergrütze, Nr. 5 200 kg E peré aus Temeré heim, nun unbekannten Aufent- | und der Kosten, sowie auf vorläufige Volistr E

j halts, auf A Zaterschaf 1873. L Goission Ne ao den 1. April m A , i i ité ÿŸ s U , Der Rentier Johann Jacob Jarc in Elmthorn, | und der Königlichen Staatéanwaltichast bierselbsi Buchrocizenarühe, Nr. 6 1800 ke Gerstengrühe; die Gewerbesteuer in Preußen B pay e Br m ade Bariadena ed ga R Nt A 100 Thlr. E Tebens und Coupons Ne. s Stede. vertreten durch deu Rechtsaänwalt Kröger in Elmshorn, | vom 25, November cr., da der Hermann Josef Reit | Gruppe V. Ne, 1 4800 kg Rindernierentala, mit Beklageten zur mündlichen Verhandluug des Rechts- | das Königliche Amtegericht zu Eiterfeld auf beantraat. wn von enmoor, jekt unbekanut abwesend, aus | von seiner Truppe und aus seinem Garnisonort | 1800 eg Schweineshmalz; Gruppe VUL. Nr. 1 für Verwaltungs- und Polizei-Beamte, die lichen Amtégerihts Würzburg 1 dur für vorläufig Zum Zwecke der öffentlichen Zuftellung wird dieser | spätestens in dem auf einer pro*ofollirten Obligation vom 1. März 1881 | sih eigenmäctig entfernt zu haben, in der Absit, | 6000 kg Rindfleisd, Nr. 2 2400 kx Sé{hweeine- Staatsanwaltschaft und Schöffengecrichte volistreckbar erflärtes Urtheil auszusp Johann | Auszug der Klage bekannt gemadt. den 15. November 1883, 100i is Tatin 1808 mit S4 D e Bt Lm | edt T Bet e L S S 1ST Lte e! 30 Le Ed m Dae ler | teescld, ün 4 Dmer 1868 uhe

8s Dahin m E , mit dauernd zu entziehen, âc geaen ‘§8. r. D Kg Fadennuteln, Ne. 3 960 a í ÿ. á gentrage auf Verurtheilung des Beklagten zur Zah- | Milit. St. G. B. auf Grund des §. 246 der Milit. | Ne. 4 60 ke Kümmel, Nr. 5 100 kx Pfeffe Otto ld, 1) die Vaterschaft zu dem am 9. Juni 1882 gebo vor dem unte

Griesel, rzeichneten Gerichte Zimmer

k r ; renen Kilian Josef Schmitt anzuerkennen und | k. A. Gericbtsscbreider des Könlglichen Amtsgerichts. |} Nr. 27 anberaumten Aufgebotstermine seine Necbte

ung von 24 „K 30 «4 und im Nictzahlungefalle | St. G. O. zur Deckung der den Angeschuldigten | Ne. 6 900 kg gemablener Melis, Ne. 7 1800 { Königlicher Dolizei-Rath. : L auf Scbuldigerkennung des Beklagten, dani zu willi- | möglicherweise treffenden höchsten Geldstrafe E Gssigsprit, Nr. 8 3000 kg Elainseife, Nr. 9 80 kg Zweite verbesserte Anflage. babe melden und die Urkunden m

, daß die dem Kl verpfändete, in Ultenmoor | ter Kosten des Verfahrens das im Deutschen | Talgseise, Nr, 10 1800 kg Soda, Ne. 11 300 Preis geb. M 5,—. 9 drid Le e L N Scbendiaes 1 Die Ehefraa Dein Srdian feobert Mever ric S L e Def: an Fe R lle zur Deckung der klägerischen | Neiche befindliche Vermögen des Angeschuldigten De thran, Nr. 12 240 kg E . 19 s a einen in vierteljährigen Raten vorauszahlbaren | Agnes Henriette, * geb. Klop, zu Huckarde, vertreten | Braun den 10, Februar 1880. F g im Zwangkvollstreckungöverfahren sffent- | bis zur Höhe von dreitausend Mark für den Fiskus kg angebrannter Kaffee; Gruppe AK. Nr. 1 Alimentationsbeitrag don wêchentlih zwei M..rk | durch den Et Tae und en Amtsgericht. 1X.

zu leisten und p lagt ihren Ehemann, den rer Ferdinand L. Naber t oewenstein. 3) die Prozeßifoslen zu tragen. Ro , tessen Aufenthalt zur unbekannt, A E

Industrielle Etablissements, Fabriken „Invalidendank“, Rudolf Mosse, Haasenstein

E