1882 / 290 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E idri- Diejenigen, welbe als [51905] Offentliche Zustellan F öffentli i iti ; E bigen Termine so gewiß anzumelden, als widri Es werden daher alle T als Er- ( en Zust g. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird bislang legitimirte Erben nicht gemeldet. Auf An- f und Band VT. Bl. 13 in der Il. Ab T1904) Oeffentlithe Zustellung. LSRE ias 2) Quas Bors: Ebefrau vou Dodaun ccgemeia: un os sie derselben im Oebatus zum neuen Er- E n E E S ¿Avorenen A U Y Fi acadbenannten h Y u icin Diner, deter Aubqug der Fodung: belanut gemacht. Son E panien Naclaßpflegers m daher alle, | Nr. 5 bezw. Nr 2 eingetragene, zu S N Ee ohann «, , é ber verlustig erklärt werden. : eren e QUîges zar k btig , den 2. November 1889. eiwe Srbansprüche auf den gedahten Nachlaß ¿u j Restkaufgeld von 19 800 é gebildeten Dokuments ä- saft wegen, Beide in Lingenfeld wohnhaft ; | werber 882 fordert, dieselben spät: stens in dem auf ler, S(lofser, 3) Fräulein Barbara Guérard E acl J X en mis, geb. Schimmel, in Dölau bei Greiz, Kl S Lein: ergen bei Celle, am 1, Dezember 1882, t, remler, oer, ul uérard, i : Klopfer, haben glauben, aufgefordert, si unter Beibringung | werden für kraftlos erkiärt und die Inhab g, gegen fl E, Sag Er 3) EILBK e ohne be, aus A E Königliches ¿Ft É aag L U, Geribt, Gesa p t) Ned erade a R eeTiN, Gerichtsschreiber des gemeinschafiliGen Landgericdts. der S bertichon Legitimationéurkunden Lis zu Ti Bestandtheile O ihren etwaizen Acspei e didfer eewärter Jo , h ' E ez Hoffmann. L ,, l l , xa C iermit au o j en. in Reuth, jeßt unbekannten M Sa orts, L je Seme L RE Rae anf dem Qs Für Ì Bl Abschrift : Ó Nr. 6, fiheraumten lag per Mermnine anzumelden, Hauriot, Winzer, 6) Frau Johanna Guérard, Eigen- (51966) Oeffentliche Zustellung. 2 den 28. November 1883, Vormittags 11 Uhr, O E Rechts Wegen. Elagten, wegen RüÆgewährung ehewei a. A baft: die unter Ziffer 1 und 3 Genannten Thiefs, Diâtar, widrigenfalls der A b s d na b riner, thümerin, Wittwe von Nicolas Grégoire, 7) Carl | Die Ghefrau Marie Dorothea Emilie Mierke, | an hiefiger Gerictsstelle anberaumten Termine ¿u } Cammin, den 4 Dezember 1882. bringens, ist Lermix zur Ableistung des der Klägerin h y bek ten Wohn- und Aufenthaltsort | als Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. geborenen Schirmer, dem si 2E in S e legiti Simon, Winzer, alle vorbenannten Personen in geb. Müller, zu Zellerfeld, vertreten dur den | melden, widrigenfz[ls dieselben mit ihre gez. Krause. auerkannten Eides und zur Verhandlung auf ohne n Hie Vie Da I ivor S mirenden Erben, in Ermange ung D L folchen aber St. Julien bei Metz wohnend, 8) Prosper Guérard, Rechtéanwalt von Bargen, flant gegen den Eisen- ol er i S den 26. Jaunar 1883, Vormittags 10 Uhr, O wesen Le Beta von -209 Gulden oder | [51915] Aufgebot. dem Fiskus S E weden un L e C später Fischer, in Meß, rue „Chambière Nr. 23 wohnend, babnbau - Aufseher Johann Friedridb Wilbelm | ab itimi 51967] Oeffentliche Ladun Vor vem Woniglihen Amtsgerichte hiertelbst, Zimmer 342,86 e bst Zinsen zu 5/0 von Martini | Auf Antrag des {-Husners J. H. Gerds in Gr. | meldende Erbe alle A d schafts, 9) Johann Baptist Simon, Concessionar u. „Marie | Mierke, früher in Zellerfeld a. H,, dessen Aufent- beim Fehlen E In Sach ge Nr. 2, bestimmt. : d 1880 U id Koften für vollstreckbar erklärt. | Scenkenberg werden Alle und Jede, mit Ausnahme | besizers anzuérfennen E Ie n Und weder Recha Margaretha Lorrain , feine von ihm ermächtigte | halteort unbekannt ist, wegen böslicher Verlassung, | wortct werden. i, Gen Bn e mi ate e dbekimat Durch Beschluß vom Heutigen hat das K. Amts- | der protokollirten Slâäupiger, welche an die von dem | nungslegung noch Ersaß der Nußungen, sondern vas g efrau, beide zusammen zu Kerca, par Ain W'lila init dem Antrage, d WBeftlagten wird diese Ter x

: Ie L i: der geschäftslosen Julie Hausinann, Ebefrau de3 j y L ie zwischen ihr und dem Be- Erwitte, den 2. November 1882. Metzgers Rudolf Li in Elberfeld. Dur Br ) ; : dem {-Hufner Kühlmann gekaufte, | Herausgabe des noch Vorhandenen wird fordern Arrondissement von Constantine (Algerie) wohnend, | klagten bestehende Ehe vom Bande zu \{eiden, Königliches Amtëgerit. gers Rudolf Linder in Elberfeld, Blau den 6. Dezember 1882 Bim tani Tauer Ie Ri Tres: ix Ge. ‘Schenkenbera ai Viertelhufe (Fol. 17 | dürfen. Flazreten dur Rechtsanwalt Eugen Dourt in Metz, | und ladet be Beklagten - E E Peine vertreten durd Rechtsanwalt Dr. auen, den 9. d

FL zur mündlicen Verband-

: F ; 1882, l : 5 ; ; 0E L Sthweiter,

: i Ï des Schuld- und Pfandprotokols) Forderungen und | Neutomisthel, „den 2. Dezember klagen gegen: S , | Tung des Nechtsstreits vor die T. Civilkammer des | [51954] Aufgebot.

: : Ml 0 Amtsgerichts E an E L e e er Anspr zu haben vermeinen, hierdurch aufgefor- Königliches Amtsgericht. 1) Dominique Guérard, R aan, früher in | Königlicen Landgerits zu Göttingen auf Auf Antrag des Rechtsanwalts Dr. Krönig als den Meßger Nudolf An früber in Elberfeld

Geric&Sf\chreiber des König ichen miêgeritE, E lest Aveise gegenwärtige Bekanntmachung ver- | dert, solche, bei Vermeidung des Aus\c{lusses ferne- Sidós Bek A ain Paris, rue da Fouburg St. Denis Nr. g woh- den 5. März 1883, Vormittags 10 Uher, Verwalters des Nacblasses dcs am 13. November | ; „4+ ohne E O Wohn- und Aufenthaltêort,

Kaiserliches Landgericht Straßburg öffentlicht 2 rer Ta e E Ansprüche und Rechte, | [ 1 e In Sag nig g. n B Le Os MUNa Ed, L E der R Ins, dew s gedahten Ge- Si hs (BEeeeTorbenen S ae e Beklagten :

[51906] atjerlt andgeri . Sve er den 5. Dezember 1882. : spätestens in dem au t , Kat K ¡ O ? , Î 1 u enen Un a zu bestellen. Tedris lederiws), woßnha gewejen hierselb ladet hiermit die Klägerin den Be Oeffentliche Zustellung. agi Br iz ichts: ounerstag, den 8. Februar 1888, betreffend das Ausgebot der bei der Zwangg- Guérard, Erdarbeiter, früher zu Boulogne bei Paris, Zum Zwecke der öffentlichen 3 g E

Dex Karl ua Rentner in Paris, rue de Mont- Der Gerichtsfchreiber des Nu Amt?gerichts: D stag

y : E n lagten in den ] ) ustellung wird | am Häfen Nr. 81, werden die Erben desselben auf- | quf den 22 Feb 1883. N ; ittags 10 Uhr, versteigerung des den Hofbesißer Anton und Colorist Fenoux Nr. 88, 4) Julius Guérard, | diefer Au&zue ber Klage bekannt gemacht. dert, ihre Erbansprüch d ß deé- tar Dr. Soutan a Se eaQmitiags 4 Uhr, reuil Nr. 3 wohnend, vertreten durch Rehts- K 2 ‘Sekretär vor dem iters erichte Meaunitan Auf- | Julianne, geb. Dopke, Meyer'schen „Eheleuten zy Colorist, früher in Paris, rue Monton Pavernet Göttingen, den 4. Dezember TEBA feln “ltesiens R p E auf S wb it E E L ju Elberfeld in de a Bib anwalt Blumstein, klagt gegen: T.a. Frau Louise E : gebotstermine anzumelden. Gzechoczyn gehörig gewesenen Grundftücks Czechoczyn gee. 61 wohnend, 5) Carl Guérard, Cisenbahn- ic, Dienstag, den 30, Januar 1883, E Sdufier o Slermine. Josephine Goffelin, Wittwe in erster Che des Herrn S Steinhorst, den 4. Dezember 1882. Bl. Nr. 22 gebildeten, Onufrius Plomin'scen beamter, früher in Paris, rue d’Amsterdam, Gerichtsschreiber des Königlicen Landgerichts. Nachmittags 4 Uhr. Gerichts\Mreib 5 A : Ti Q its Jacques Knab, Schneiderin oder Näherin in Paris | [51910] ; : Königliches Amtsgericht. Speccialmasse von 254 4 26 4, hat das Königliche 6) Proëper Guérard, Gerber, früher in Paris, rus Is in der Amtsgerichtsstube unten im Stadthause Nr. 9 A ever es Möniglichen Landgerichts. AFrankrei), rue Ramponeau 16 wohnend, in ihrer Zwangsversteigerungsproclam. Amtsgericht zu ura e /Pr. unterm 11, No« Champollion Nr. ¿E 7) räulein Julie Guérard, [51972] Oeffentliche Zustellung. anberaumten Aufgebotstermin anzumelden, widrigen- (51945) E Eigenschaft als Mutter und geseßliche Vormünderin S des Rentiers Jür Lohse | [51913] Aufgebot. i vember 1882 dahin erkannt: ; ohne Gewerbe, früher ‘in Paris in dem Etablisse- Die Pauline Aibine, verehel. Gröschel, geb. Sälzer, | falls sie mit ihren Ansprüchen werden autgeschlofsen Auf den Antrag des Gärtners T atis 4 der aus ihrer Che mit dem E U i ‘Bie E Ls A ct Zin Die Nachlaßgläubiger und E Ae hes bie Den e des verstorbenen Besitzers Onufriug ment du Fa C O in Drrte N zu Gera, zum Armenrecht zugelassen, vertreten dur | werden. Psbow erkennt T Königliche i kang L Knab entsprossenen und noch minderjährigen Kinder, | in Wi Ce eO d ch ent- | am 5. April 1882 zu St. Lorenz im Kreise | Zomin, nämlich! : eines gewissen Coton, beide früher in Paris (Grenellé), Rechtanwalt Justiz-Rath Sturm daselbst klagt gegen | Bremen, den 5. Dezember 1882. Loslau dur den Anmtéricht inße am 1. T E Kae: fen, fowie Lereits entstandener und der no en b Kaufmanns Gustav Hollstein | 1) der jet wieder veceheliten Halbbauer Susanna rue frémécourt Nr. 29, 9) des gedachten 2c. Coton | Arbî is E Das Amtsgericht. —oBaUu dur den inférihter Heinye am 1. A Gabuiel Knab, geborén am A E M a L. O A S e res M A A us den Antrag E Nahe tes verwittwet gewesenen Plomin, geborenen M daun A E L Srauttin en jevt unbeteen Darbier Heinrich Ce oon e H L h S “e E A L 1866, B. Gelina Knab, geboren am 28. März 1869, A O0 3 di ver- | laßpflegers, Rechtsanwalt Buttgereit, aufgefordert, ata d A rOUpoL, früher in Paris, rue de Provence Verlassung, mit dem Antrage auf Trennung der Ebe Zur Beglaubigung: storbe \othefengläubi S i 11, Salome Knab, Chefrau eines genannten Georg gerichis vom 9./31. Oktober 1882 die Zwangsver testens im Aufgebotstermin 2) den minderjährigen Geschwistern : Nr. 60, 11) Anton Louyot, früber Argestellter im | Baue e Ne Stede, r enen Hvpothekengläubigers Paul Kokulla Kielbbaum, geborene Küah in Pader, cgrome | steigerung des für dle zu Grunde Wiline stete | den 14, Februte 1888, Vormittags 12 Uhr, b. Johanne | Plomin, 1D Sulius Gudrare fento, Santevills Nr. 60, lichen Verhandlung des Rebtetiraee (afen zur müind- Gerichtsscbreiber, theilung 111. Nr 2 er go mouf, die Post aut i 1, geborene Knab, , Iran- } gal ; “oh Art i i 7D; interzeichneten Ge- . Utu ard, D i iche 1dgeri j w au : Ga Ie ie der aileaun S A Dieckmann Uy N Va ne nied al L S ; “s f L Na: blaß des genann N durch den Halbbauer Xaver 10) qu E e chs A M 5 d Rg d T BandgeriGte gebaude Sg 21 Gera, (51927) Betäiiluia ding Nr. 5 Pschow ausgeslo\sen. baum, bekannten Wohn- un ufentha - | cum pert. v 9 ' N llstein anzumelden, A ; 13) Fräulein Catharina Guérar - „(tayerin, früher D, i L f h : E z L E Knab, ledig und großiährig, ohne | welche dingliche Oder e E Ade A N A Sl Ba ihre | ° sämmtlih zu Werklin, au pré St, Gervais rue de la Glacière 26 in Paris, E e Mütz 1883, Vormittags 10 Uhr In Sachen „des Stücenköthers Friedri Müller Ats a Antrag des S(neiderme! ; bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, M uen eaten Grundbesiß oder den demnächs oto: | Ansprüche nur not infoweit geltend machen können, als | werden ihre Rechte auf die Specialmasse von 254 4. 14) Julien Guérard, Schuster, früher in Paris, au mit der Aufforderung, ‘einer ha dem gedachten | 2! Nühen, Klägers, : Nou ub def Ebefrau ac Sneidermeisters Ludwig IV. Eleonore Clelie Gugot, Wittwe von Karl Kaufgelder-Erlös zu haben vermeinen, die a 0- der Nablaß mit Aus\{luß aller, seit dem Tot tes | 26 3, angelegt bei der Zwangsversteigerung des pré St, Gervais rue de la Glacière Nr. 26, Gerichte zugelaffen Amal u Béftelte ge 1 _ wider | R As 'efrau Ludwina zu Oder-Jastrzemb, Knab, in Paris, J E N e E i A ien Bie O g ehea Erblassers aufeekommenen Nußungen dur Befrie- Bean E L E 14 a n N 15) Mathias Guérard, tee, N Mars, Zum Zwee der öffentlichen Zustellung ‘wird diefer den Stellmacher A ergebt Beklagten, die Sid s n s H de Ani Pieper iu N j i amen a utter und gesetz rüständige , ; | A Prü iht öpft | theilun . unter Nr. es Grundbu ür den au pré St. Gervais rue de la Glacière Nr. 26, © : en Porderung, G S : : R aus ihrer Ehe mit dem nun ver- bei Vermeidung des Ausf lusses und des ansprus- A der angemeldeten Ansprüche nicht erschöpf Besitzer Onufrius Plomin zu Werblin auf Requi- “fämmilidhe Detfükiaa ohne bekannten Wohn- Mesug der Klage Non demalik: ist nahbezeihnetes Grundstü des Beklagten dur S: November 1882 dur den Gerichts - Assessor \tórbenen Karl Knab entsprossenen und noch minder- freien Verkaufs des O innerhalb 6 Wochen Fischhausen, den 4, Dezember 1882. sition des Prozeßrichters auf Grund des rets» und Aufenthaltsort, ? s Klopfer. Beschluß vom 30. November 1882, cingetragen in Ga ies ret: : jährigen Kinder : 2 und spätestens in dem au Königliches Amtsgericht. kräftigen Eikenntnisses des Königlichen Kreisgerichts mit dem Antrage auf Theilung eines zu dem Nah- Gerihts\{reiber des acm aftlichen Land ¡t das Grundbuchß an demselben Tage behufs der e unvetannten Retsnacfolger des verstorbe- a. Jacques Philipp Knab, geboren den 17. Februar Dienstag, den 30. Januar 1883, gez. Blell. zu Neustadt W./Pr. vom 8, Oktober 1868 einge lasse der Barbara Guérard, Wittwe Antoine, ge- OLIEELAES 22 gemeinschaftlichen Landgerichts. Zwangsversteigerung beschlagnahmt: A nen Hypothekengläubigers Georg Gaida werden 863, Vormittags 11 T A eh B ri Zur Beglaubigung: tragene Forderung von 78 Thlr. 3 Sgr. 10 Ph hörenden, auf dem Banne von Fleury belegenen [51973] Oeffentliche Zustellun das Neuanbauerwesen No. ass. 53 zu Nüßen. mit R ferlprüden auf die Hypothekenpost b. Henri Auguste Knab, geboren den 29. Sep- E Ausshlußtermine hieselbst recht8geh rg Groß, e 9 V fit Rau E N Stück Landes und oe Beklagten zur Qufinde In -Sawen 9. Termin Srilee e E EEY L ui Worten: f b8zebn Éb e A Silberaen L tember 1868, anzumelden. Geri iber. 20 Sgr. + außergeritlichen Kosten, vorbehalten. i dlung des streits vor das Kaiser- | ; ; G t A 2 annt f : “V. Clelie Ernestine Knab, Ehefrau des Josephe Zum öffentlichen Verkauf des, Grundbesi S Il, Eder E De A Betheiligten werden mit lbe Ade Meh auf Dei 13, Januar A ide f E gen Le E , 74,4, Nachmittags 3 Uhr, s t fennigen) Kaufgelder Sn, ecigeiragen François Hippolyte Philippot, Schuhmacher, und unter den zu verlesenden Bedingungen ist Ter- [51914] Aufgebot. ihren Ansprüchen auf diese Specialmasse aus- 1883, Vormittags 9 Uhr. Rechtéanwalt Friedemann in Gera E “ibr Eh , jim Dite'schen Gasthause zu Kühen angesegt. Abth su E E Ti T Eepastnemb in , dieses Leßteren, alle Beide in Paris, rue Lou- | min auf ven 3. Feb 1883 Die Frau Nenungsérath Dehn, Amalie, geborene ges{lossen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird diesér { ann bén Kaufmann Emil Anton Lindau, früfe r | „„ Die hypothekarischen Gläubiger haben die Hypo- )erung IIL. Nr. 1 des den Schneidermeister Es S T chaniker in Paris, rue Fenart 35 T Maas Lt Uhr. / Mundt, von hier, und das Fräulein Rosalie Mundt TII. Die Kosten des Aufgebotsverfahrens find aus Auszug der Klage bekannt gemacht, : S at . Karl Knab, Me ' ,

l lhekenbriefe im Termine zu überreichen. Ludwig und Ludwina Rdub'schen Eheleuten ge-

Î Í : in Gera, jeßt unbekannten Aufeothalts Beklagten : ; s bent ; hörigen Grundftückes Nr 36 Ober - Jastrzemb

: i blich ver- | der Specialmasse vorwe zu entnehmen. Volf, á ; E Kt, E E , Die Versteigerungsbedingungen, [aut weler jeder Ort 1df i oer - Jaftrzem

wohnend, Beklagte, wegen Theilung, mit dem An- E L E SURE: ibollenen dean Beltris Ferdin Wilhel Nenstadt W/Pr en 27. November 1882, Hülf8gerichts\chreiber des Keiserlichen Amtsgerichts | Vegen Chescheidung, ladet die Klägerin den Beklagten Bieter auf Verlangen eines Betheiligten Sicherheit zufolge Verfügung vom 24, März 1855 aus trage : re j DG 2,

0, d 2 i 27 in C Rönigliches Amtsgericht. auf Grund des rechtskräftigen Urtheils des gemein- bis zu 10% seines G-botes dur Baarzahlung, dem geritliden Kaufvertraze vom 9. März „Geruhe Kaiserliches Landgericht : Königliches Amtsgericht. Ant VOE e E ees Gn S giicves Amtsg ch \caftl, Landgerichts zu Gera v om 14. Juni 1881 Mebr lequas couréfähiger Werthpapiene un 1847, ausge\{lofsen, Die Beklagten anzuhalten, dem Kläger das Nußtz- gez. A. Schow. Gustav Wilbelra Mundt und dessen Ehefrau Wil- [51921] [51956] . Oeffentliche Bustellung. zu dem zur Ableistung des der Klägerin zuerkannten geeignete Bürgen zu leisten hat, sowie der Grund- nießungsvermächtniß, beziehungsweise die dem Be- Beröffentlicht : helmine, geborne Siefert aus Coeslin, zum Zwecke | Auf Grund S. 24 1Abs\. 2 der Rechtsanwalts- Der Bäermeister Dettmer He nemeyer zu Se und zur mündlichen Verhandlung des Rechts- bucauszug, können innerhalb der , leßten zwei | [51943] flagten als nadcktes Eigenthum gehörigen Erbtheile Heitchen, ber -Todebeeklleuta desselben, beantragt. Der Hein- | ordnung wird hierdurch bekannt gematht, daß der Gronau, vertreten dur den Rectsanwalt Beizen | stl Sd E März 1883, Vormitt 10 u ochen vor dem Versteigerungstermine auf der | Auf den Antrag der Wittwe Rosalie Reich zu i e AS Uin Seis Segen Renten- Gerichtsschreiber. rich Ferdinand Wilhelm Mundt wird aufgefordert, | bei der e E Fee für Haneissatben und dem E, apt eiger Aufentbae n Fun Kieue, bis- b tfiaita Terrot É de Mie L Civi S E elo el@reiberei eingesehen, auch die Grundstücke Loéëlau, als alleiniger Erbin des hierselbst verstor- enen des Tranzösishen Staats und, : T R I E sid spätestens in dem auf unterzeineten Amtsgericht zugelassenen Rebtsanwa P ; fz ei l. Landgerichts zu Gera, S oft 53 | Ie eittigl werden, benen Brauereibesitzers Louis Reich zu Loslau, er- Rentes an l'état français 39/9 série 3, : 0 r, | Ernst Christian Richter in ittau verstorben und wegen Anerkennung des ¿wischen dem Kläger als meinschaftl. Lan gerichts zu Gera, chloßstr. Nr. 3, Vorsfelde, den 39. November 1882. kennt das Königliche Amtsgeri 6 127 fres, ds rente No. Sao Be A 3 fres. | [51891] Naghlaßaufgebot und den 3. Dezember 1883, Vormittags 10 Uh 5rnst Chrifi ch Z f glich geribt zu Loslau anm 87 v " " v 229 9: .. r

: : : c ; ; "G: 4s G Verkäufer und dem Beklagten als Käufer unterm | mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- iches icht. c * L Z : ce e s vor dem Aren Gerichte, es E werben Hung in den Anwaltslisten gelöscht 17, Oktober 1882 abges{lossenen Kaufvertote über | rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen, ; E E agi a Ret ¿e 008 dur den Gerichtsassessor R A E A e _137332.. 43 , Verkaufsanzei c. falls er füet o E : Zittau, den 4. Dezember 1882. das zu Gronau unter Haut-Nr. 191 belegene Wohn- „Zum Zwecke der öfentlihen Zustellung wird Die Hypothekenurkunde über 200 Thaler Dar- Zufammen 257 fres. Auf den Antrag des Justizraths Rechtsanwalts S e8lin Vas 1. Dezember 1882 Die Kammer für Handelssachen beim haus des Klägers nebst Zubehör, mit dem Antrage, | dieser Auêzug der Ladungss\chrift bekannt gemacht. 54944) Bekanntmach lchn, eingetragen aus der Sguldurkunade vom 4 Sep- oder 205 M 60 „4 pro Jahr auszuliefern, ferner Adol h Smidt in Altona, als gerichtlich bestellten dein, Ks : liches Amts erit Königlichen Amtsgericht. daß der Beklagte verurtheilt werde, den Kaufkontrakt Gera, den 1. Dezember 1882. [ Aus\Gl S y 29 April d tember 1871 für den Bergmann Anton Sefczyk zu die Beklagten anzuhalten , die Immatrikulation der Administrator des von den Erben theils ausgesla- ige 298 : Hainichen. vom 17. Oktober 1882 vor Gericht oder vor Notar E E Klopfer, i Durh Auss\ ußurt E Urk, C N V los | Radoschau. laut gerihtliher Urkunde vom 18. De- fragliden Renten seine und zwar auf den Namen Abit - Ther bedingt angetretenen Nachlasses der am [51934] Aus\{luß-Urtheil. und 2 Zeugen nah Maßgabe des Gefeßes vom 18. | Gerichtsschreiber des gemeinschaftlichen Landgerichts. r Pera d. I. sind folgeade Urkunden für raftlos zember 1871 auf den Neze en des Brauereibefihzers des Klägers als Eigenthümer eines Drittels und | 5g. Juni 1882 in Altona verstorbenen Wittwe Gesa | Auf den Antrag des Rittergutsbesitzers Reinicke [51923] 2 Dezember 1843 anzuerkcnnen und die Prozeßkosten [51960] Oeffentliche Zusteli 1) Sculd- und Pfandverscbreibung vom 8, Juni | Louis Reich zu Loslau umgesrieben, in Abthei- Nußnießer der zwei anderen Drittel derselben einzu* | Springer, geb. Meyer, werden mit Ausnahme der érkennt das Königlicbe Amtsgericht zu Sensburg | Nr. 24398, In der Strafsache au bezahlen. S ; E G eERR{, fen | 1801 von Wittwe Margarethe Marte zur Neh- | lung 111. Nr. 124 deg den Kretshmer Johann und willigen und in Ermangelung der hier oben gefor- bekannten Erben und der protokollirten Kreditoren | dur den Amts erihtsrath Dettmann, daß i gegen Kläger ladet den Beklagten zur mündliden Ver- | Der Buchhändler C. Werneburg zu Frankenhausen îr Antie Nes ie t e Abe cstlicbe 2700 Mt. | Marte Mavyershen Eheleuten gehörigen Grundstückes derten Auélicferung des Nugnießungsvermäctnisses des zu diefer Nahlaßmasse gehörigen Erbes Alle und 1. die Hypothekenurkunde über die auf dem Ritter- den Engelbert Gutmann von Sölden handlung des Necbtsstreits vor die e ivilkammer | klagt gegen den Lehrer Bruno Btérbas, ager M Cor ne Ie Oren in Lohe. Uber vesllie F “| Blatt 238 Ober-Radlin, gebildet aus der Ausferti- und Immatrikulationseinwilligung zu Gunsten des Jede, welche Forderungen und Ansprüche irgend gute Broedienen Abth. 111. Nr. 41 für den wegen Desertion, des Königlichen Landgerichts zu Hildesheim auf Uta, iebt unbekannten Aufenthalteorts, wegen einer Be: und Annehmungskontrakt vom 12, De- | gung der Stetetadlin, vom 4. September 1871, Klägers anordnen, daß das zu ergehende Urtheil als einer Art an diesen Nachlaß zu haben vermeinen, Apotheker Richard Seidelmann in Nordenburg | wird, da derfelbe der Entweichung aus seiner Hei- den 26. Februar 1883, Vormittags 10 Uhr, | L BARGEE lag mit dem Anirage auf Verurthei- zember 1803 zwisen Witiwe Mar. arethe Martens | dem Imgrossationsvermerke vom 14, September Auslieferung des Nußnießungslegats und Imma- hierdurch aufgefordert, diese ihre Ansprüche inner- f Grund des We{sels vom 12 Oktober 1865 math als Rekrut bes{uldigt ift Vergeben gegen mit der Aufforderung, einen bei deim gedachten | lung des Beklagten zur Zahlung von 62 M 70 S | ¿ember Si a e ; Ls R 1071, hes Hvpothekenbuchsauszuge des Stam trikulationseinwilligung dienen wird; halb 6 Wochen na der leßten Bekanntmachung des Protestes vom 13 Januar 1866, des Ur- | §8. 245 246 M. St. Ger. Ord. —, welches nur Gerichte zugelaffenen Anwalt zu bestellen, E nebst 6/9 Verzugszinsen seit dem 1. Februar 1882, nt reen l iter Clsaen Tes Marti 539 Me grundftückes Blatt 78 Ober-Radlin vom 14, Sep- den Beklagten sämmtliche Kosten des Verfahrens diefes Aufgebots und spätestens in dem auf den tels vom 23. Januar 1866 und der Requisition mit Geldstrafe bedroht ist, da der Angeschuldigte im Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser | und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung 124 Sid Lüb nebst Zinsen e vers{uldet, __ |tember 1871, der Ausfertigung der Verhandlung gur Last zu legen und ladet die Beklagten zur münd- 5, Februar 1883, Mittags 12 Uhr, vom 3. Februar 1866 eingetragenen 403 Thlr. | Sinne des S. 318 der Strafprozeßordnung als ab- Auszug der Klage bekannt gemacht. T Ls T vor das Königliche Amtsgericht zu “h Sbuïîd: uxd abveide Me Mai | vom 18, Dezember 1871 uet Her Ingtofaticct Lichen Verhandlung des Retsftreits vor die I. Civil- anberaumten Angabetermin bei Vermeidung der 25 Sgr. nebst 6% Zinsen von 400 Thlr. feit wesend anzusehen ist, da mithin eine Hauptverhand- Hildesheim, den 27. November 1882. de un 6 1883, Bormitt 11 1 1808 von Jürgen He für Bürger Smidt | vermerke vom 29. Dezember 1871 wird für fraftlos kammer des Kaiserlichen Landgerichts zu Straßburg Ausschließung von der Masse rechtsbehörig hier an- 12, Januar 1866 und 19 Tblr. 15 Sgr. Kosten | lung gegen denselben stattfinden kann, auf Grund h Y Rien é Í en 16. Fe ruar 1553, Vormittags hr. in Heide über 2000 Mk Lüb N e erklärt. S de Mj une 1097 Hormittana d Uke | neten Än! ll flo m eren Sg G M R D gera mden Banka, | q Lao POEE Hten Stats i n Ga va Bo Wg e 0 Sm iu mit der Aufforderun nen dei dem gedachten um öffentliden gerichtlihen Verkaufe des zu . die d s Verfahrens tem Antragsteller | der den Angeschuldigten möglicerweise treffen en E Die TAREE : C De g i 51 Gerichte zugelaffenen Anwalt zu bestellen. E Naa gebörigen, anno auf den Namen | Ss O of höchsten Geldstrafe und der Kosten des Verfahrens [51974] Oeffentliche Zustellung. Nebra, den 5. Dezember 1882. ember 1817 zwishen Jürgen Martens und dea

x : e Se : : : e is ä Vormündern der Kinder der weil, Ebefrau desselben, | Auf den Antrag tes Einliezers Adolf Brune zu um Zwecke der öffentlichen Zustellung an die Bee | ÿ 8 verstorbenen Ehemannes der Erblafferin, Hinrich 24. vember 1882, der Arrest auf Höbe von 3000 (in Buchstaben Der Handelsmann Isaak Heimann in Zeckendorf, : Hanisch, Sekretär, : R j versreih Jom « | Greste ist heute folgendes Aus\{lußurtheil erlassen : flagten Georges Kirshbaum “und Karoline Knab Sitte stehenden, im Altonaer Stadtbudhe Süge Vene, Seit m eber 68: De EE, Mat angeordnet. vertreten dur den K, Reclsanwalt Dr. Alexander | als Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. 5) Schuld- und Pfandverschreibung vom 21, Fc e

wird dieser Auszug der Klage bekannt gemaht. Theil Vol. C. Fol. 495—478b. eingetragenen, an der Adi idi

; : beri : ; bruar 1830 von Jürgen Martens für seine Tochter die Landessparkassescheine Nr. 1864 vom 26. Straßburg, den 1. Dezember 1882, gr. Fischerstraße in Altona belegenen Erbes wird dreitausent Mert unß die Vollzicbane diese hen Sts ber BELE Georg Reh ert Bamberg [51951] Subhastationspatenut Antje Martens über 734 Mk. 11 Sill, 0 ‘Movbr, Ing tr, 1600 S r: 5704 vom Ver Landgerichts-Sekretär : Termin auf den Nachstehendes Aus\{lußurtheil : Jm Namen des . ? . :

l 6) Sculd- und St&uldverschreibung vom 21. Fe- 9 - Nr. 2448 vom G de ehemmt und der Angeschuldigte zu dem Antrage z. Zt. unbekannten Aufenthaltes wegen einer bypo- H 9 : Rraen S Fn R Miet, 27, Novbr. 1879 über 600 M, Nr. 5753 vom Leue. 12, Februar 1883, Vormittags 11 Uhr, Königs! In der Neumann'shen Aufgebotssache er- auf Aufhebung des vollzogenen Arrestes berectigt. thekarish versicherten Darlehnsforderung mit dem | Ne m eaclafse des am 29. September eorg | bruar 1830 von Jürgen Martens für Hans Riekers

y : öni E anz i zu Neu-Künkendorf verstorbenen Gutsbesißers Georg | in Lieth über 650 Mk. 29. Novbr. 1880 über 60, werden für fcaft- im Zimmer Nr. 24 des Amtsgerichts anberaumt, zu pas s ‘Ambegccibla m ets Al. Lr Tanzig Das im Deutschen Reiche verndlite Tos D Betcagnial, Landgericht BREE FreAReR D Albert von Hesse gehörige, zu Neu-Künkendorf bes 7) Kauffontrakt vom 15. März 1830 zwischen git E, L S [51907] Oeffentliche ustellung. welem Termin Kaufliebhaber sich einfinden wollen, Die unbekannten Gläubiger des früheren Gefängniß mögen des Angeschuldigten mit Beschlag 1) D c de M uldig, an m der s 1868 legene, im Grundbu von Neu-Künkendorf Band I. | Johann Ditbmer zu Hohwöhrden und seinem Sohne etmold, den e E er E. Der Alphons Gerber, Ackcrer zu Berg, klagt | Die e im Aieaunoen find a Tage vor dem Inspektors Neumann zu Danzig werden mit ihren | delegt. 2 ber 1889 DApOE e nevit 9/o Zinsen seit 1. Juli 18: Blatt Nr. 5 verzeichnete Grundstück nebst Zubehör | Christian Dithmer, wonach leßterer dem ersteren Fürst E eler, l egen den Hypolit Schneider, Knecht, früher zu Termine im Zimmer I ti ift E mtsgerihts, so- Ansprüchen auf die au gebotene Amtskaution, be-| Freiburg, den 3. eter Sgerit 9 zu ih, bat ie Kosten des Rectsftreit soll auf den Antrag des Amtmanns Butscdke, als | 9009 Mk. Courant verschuldet. Zuc De if igung: Bera, ¡ebt unbekannten Aufenthaltéorts, mit dem Altona den 99° Meinistrator einzu Pn stehend in dem Staatsschuldscheine Litt, C, Broyberzogliides Amtêgerich ) E at die Kosten des Rechtsstreites zu G malters in dem Konkurse über den Natlaß des | Meldorf, den 2. Dezember 1882, Geri@téscreiber E Amtsgericht wolle die Vermessung Königliches Amtsgericht. Abtheilung V, Nr. 66646 über 1500 M nebst Talon ausges{lossen. 3) das Urtheil wird gegen Sicherbeittleistung für Gutbbesivers Geora Albert von Hesse Königliches Amtsgericht. L. R

: z ° Von Rechts Wegen, Aßmann. Verkündet den 899 Namen des Köni a! vorläufig vollstreckbar erklärt den 5. April 1883, Vormittags 10 Uhr, |{ U - und Ausfteinung der den Parteicn gehörigen, Veröffentlicht : 1. Dezember 1882, R dar Pla sch{ke als Ge- [51899] Jm Namen de nigs! ortausig renvar ertlart, im Wege der nothwendigen Subhastation Sculden 91947] Bekanntmachung. 51946 N des Könias!

i 1 Ô Over, 7agciember 1982. Referendar Pla {ke als Ge Auf den Antrag des Kätbners Gottlieb Semrau und ladet den Beklagten zur mündlicen Verhand- ' ; Mei [51946] Jm Namen des Kön gs! legenen Grundstliden veraegneon werggarten, ges Erster Gerichtéschreiber. ritsschreiber, wird biermit bekannt gemacht. Dan- und des Käthners Julius Binger aus Hohenwalde, lung des Rechtsstreits vor die 11, Civilkammer deg | Lalber dfentlich 1s Urthcil ggeeenden versteigert, | Die in Abth, 11. dr druind & des Grundbuchs

V 1 ( l In der Aufgebotssache des Maurer Franz Kern

2 c ; i d demnächst das Urthcil über die Ertheilung | von Ludermund Band I. Art. 32 unter dem Namea ; T iges

i j j zig, den 1. Dezember 1882, Grzegorzewski, erkennt das Königliche Amttgericht zu Nakel dur KönigliHen Landgerichts Bamberg auf dai i u L) qus Walzen erkennt das Königlihe Amtsgericht zu Prozeßkosten dear Werle Tbeilen u Tegen, | [51924] Fer Giösbreiber des Königlichen Amtsgerichts, Rl,| pt nngriäte giplide Amitgeri “Samstag, den 31. Mürz 1883, et x x eingetragene Meuctuosus Dimmerling zu Ludermund

l Ober-Glogau dur ten Amtsrichter Ulrich E den 7. April 1883, Mittags 12 Uhr eingetragene Berechtigungen der „Geschwister des ür Necbt: : i : Da die aus dem Grundbuche ersihtlihen Eigen- Vormittags 9 Uhr, aid ' x e a La, für Recht: R ge G Mecbioitalet yéur S "Raisclige Med Verkaufsanzeige und Aufgebot. | (51932) Bekanntmachung. thumsprätendenten, deren Aufenthalt bekannt war, im landgerihtliden Sißungssaale, E Veileamle Grundstück is zur Grund- Zobann toben gund nal gerictlichem DesGlub | 1) der Maurer Franz Kern aus Walzen wird für ericht Großtänchen auf Avf Antrag des im Koukurse über das Vermögen Es wird hiermit zur öffentlichen Kenntniß ge- ersönli, die übrigen dur namentlicbe Aufforderung mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- steuer, bei einem derselben unterliegenden Gesammt- Fulda, am 10 November 1882 s todt erklärt, E Tan 16. Zanuar 1883 Vormittags 10 Uhr. | des Abbauers Jürgen Heinr. Alms in Wardböhmen | bracht, daß n der Ediktalladung zu dem Termine geladen sind, richte zugelassenen Rebtsanwalt zu bestellen. lähenmaß von 195 ha 06 a 30 qm mit einem Der Gerichtsschreiber «l Amtsgerichts Abtb. 3 2) die Kosten des AufgebotEverfahrens sind auz dean Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser | bestellten Verwalters, Notars Oppermann hier, soll 1) das auf „den Namen der Geschwister Berg- | da weder in dem Aufgebotötermine vom 2. Dezem- Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser | ; einertrag von 1169 29 Thalern und zur Gebäude- Ei Da es S Natblasse desselben zu entnehmen. Anzug der Klage bebe ut a E Ten 2 S gehörige, im Grundbu 100 haus, Wilhelmine, Anna, Eugene und Helene ber 1882, noch seitdem Rechte Dritter auf das Auszug der Klage biemit bekannt gemacht. steuer e einem jäbrliben Nugungêwerth von (51937] Bekanntmachuug Verkündet am 28. November 1882.

ro n, den 6, Dezember E & —eaagey Ï end L Blatt s Artifel 1s ein e- mann Wilbelm Dage derselben, Kauf- SUEnE et end, si nab §. 108 Allge Bamberg, 5. S 934 M veranlagt. Auszug aus der Steuerrolle | Auf Antrag, des Justiz-Raths Seger in Neisse Ober-Glogau, 5. Zender 1882, Dex Gerichtsschreiber des Kaiserlichen mlêgerihts: | tragene, zu Wardböhmen unter aus Nr. ele- ( a ferner die Kostenfrage na §. 108 Allge- 2 und Abschrift des Grundbuchblattes, ingleichen erkennt das Königliche Amtsgericht zu Neisse dur : 1aH, f M F, V: gene Abbaustelle nebst allem Zubehör, als: Hauds- verloren gegangene Sparkassenbu Nr. 140501 meiner Gerihtsordnung erledigt, und die Antrag- des K. Sipgerihts Bamberg. etwaige Abschäßungen, andere das Grundstü be- | den Amtêtichter Gent: g s Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

10 treffende Nachweisungen und besondere a n ür Recht: L chrieben im Ceudinge aus der Grundfteuer-Mutter- die beiden auf Max und Grethen, Geschwister Die bekannten und unbekannten Eigenthums- K. Ober-Sekretär. gungen sind in Gerichtssheeiberat az Alle wilelkinnten t werden mit ihren | [51935] E u Namen des Königs! 451660] ll rolle des Gemeindebezirks George lautenden Sparkassenbücher der Preu- prâtendenten des Grundstücks Hobenwalde Nr. 22, L E theilung T, einzusehen. Ansprüchen an die in dem Zwangversteigerungs- Auf den Antrag des Befiters An ermann-Hohen- Oeffentliche Zuste ung. a. von Wardböhmen unter Art. 18, Kartenblatt 2, fischen Rentenversicherunganstalt Lite. C. | die sich nicht gemeldet haben, werden mit ihren [51971] Oeffentliche Zustellung, Alle Diejenigen, welche Eigenthum oder ander- verfahren bezüglich des Grundftück3 Nr. 65 | stein erkennt das Königliche Amtsgericht zu Fried- Dur den Kgl. Notar Keller in Germersheim, Parzellen 1S1, 152 und 173, Kartenblatt 3’ Ar. 984 und 985 über je 100 4, Eigenthumsansprücben an dem aufgebotenen Grund- i In Sacen weite, zur irksamfkeit egen Dritte der Eintragung Groß-Neundorf mit den auf die Posten Abtbei- | land O./P. durch den Amterichter Brennaekam für alé Depofitar des Archivs des Kgl. Notars Sar- arzellen 127/27, 128/28, 129/28 und 136/28 | dur Urtel des Königl. Amtsgerichts Berlin 1. vom stücke Hohenwalde Nr. 22, bebufs Eintragung des der Minna Henriette, verebel. Böhme, geb. Köhler, | in das Grundbuch bedürfende, aber nit eingetragene lung IIL Nr. 3 und 4 für den Gutsbesitzer | Recht : rius daselbst, wurde am 24. November dieses zur Größe von inêgesammt 22 ha 31 a 83 qm, | 2. Dezember 1882 für kraftlos erflärt worden sind, Extrahenten des Käthners Gottlieb Semrau und zu Gera, vertreten durch Rechtsanwalt Friedemann Realrechte geltend zu machen haben, werden aufge- Oscar Christ zu Neisse zur Hebung gekomme- Die Hvpothekenzweigurkande fiber die im Grunde Ÿ L R j rp n 20 See T Vas N Pa! fle S r Größe 5 2 r Ae d Di eau E. des (ben paiR d iet jedoch fer act früß i den Altsizer Christoph Ewert Hohenstein ei tar Sarto am 20. Januar 1853 aufge- arzelle zur Größe von a 5 a 71 qm, , c ratludirt, ibnen ble e rüher in a, ens bis zum Erlaß des Zuschla Burtbeils an- ten ialmassen biermit äusgesch{lossen. 1 op zu Yo n einge» E ne über ein E auf Unter- öffentlih auf Meistgebot in dem dazu au Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts L, | ¡hre etwaigen Ansprüche în einem besonderen Pro- eyt unbekannten Aufenthalts, Beklagten, wegen Ebe- | zumelden. Die | durch _ Subbastaggurtheils an- Neisse: —yy e ps tragene Hypothekenpost von 798 Thaler 5 Silber- and, zu Gunsten der allgemeinen protestantischen was, dent 5, Februar 1883, Abtheilung 54. (oie geltend zu machen. Diejenigen unbekannten eidung, ladet die Kläge 13. November 1882 zur Subhastation dieses Grund- Königliches Amtsgericht. gro)den 6 Pfennige, bestehend aus einer bealau- arrw?ttwenkasse der Pfalz zu r, Gläubigerin, achmittags 3 Uhr, E râtendenten, welhe sich nit gemeldet haben, Grund des am 5. Zuli 1 ssttücks anberaumten Termine am 11. und 13. Januar -- t igten Abschrift der Haupturkunde über 2856 Thalec auf Grurd einer Bes nigung des Bürgerm ster- | in der Bahrs'schen Gastwirthscha # zu Wardböhmen [51916] Aufgebot, werden mit ihren etwaigen Anf rüben auf das kräftig gewordenen Urtbeils 1883 sind aufgehoben. [51941] 20 Silbergroschen, eßtere aus ciner Aue fertizung amtes Wei; vom 9. Auguff 1882 gegen die | anberaumten ermine verkauft wer den. Die zuleßt in Scerlanke Buker Kreises, wohn- Grundstuck Hoherwalde Nr. 22 p kludirt, und wird Landgerichts zu Ger zu na des Angermünd, - den 7. Dezember 1882. Auf Antrag des früheren Apothek.rs, jetzigen 20. Juni Kinder und des verlebten Johann Adam | Kaufliebhaber werden dazu hiermit eingeladen, und | haft gewesene verehelichte Anna Sina Büttner, | ihnen ewi Stillschweigen auferlegt. dur dieses [ Eides Königliches Amtsgericht. Rentiers Wilhelm Ventky zu Stettin, Kronprinzen- | 90m “jg Juki 1853, dem Hypothekenschein vom cher in Welugartee, und dessen welche an den z verkaufenden | geborene Schirmer, ist durch rechtsfr ftiges Urtheil | Die Ko en des Verfahrens werden den Antrag- und zur mündlichen Verba echtsstreits auf straße 22 und seine Ebefrau Aurora, geb, Ziemany, | 25. Juli 1853 gebildet, wird für fiaftlos erklärt, gleidfalls ebtert efrau Katharina Barbara A riften B p U peerro tate, des a ca r -V ) fe e S ret, Meserid vom 24. | stellern auferlegt, Rechts Wegen den 2, es n Cor prmittags 10 u d P dab Aufgebot. j dée ie gecreten dors oen Le b-Ratb urig ju Stettin, aud werden die Kesten des Verfahrens dem Antrag- dner, als: ommissa , Pfand- und an i : Î » mmer I, u adier eröffneten, auf un r êgeri mmin eller auferlegt. 1) Mane darsbm ner, Ebefrau von Wil elm | Rechte, insbesondere Servituten und Reolberechti- “Der ju Pfleger ihrer unbekannten Erben - Nakel, den 2. ber 1882 gcmeinschaftl. Landgecihts zu Gera (S g belauf A U nt di

ky i chloßstr. Nr. 23) enden Nacblaß der Dienstmagd Theresia für Ret erkannt: Friedland O./P., den 23. November 1882, Stra haben vermeinen, aufgefordert, solche isanwalt Brühl zu Gräy hat das Au Königliches Amtsgericht. mit der Aufforderung, einen bei dem geba ten Ge- | Hesse, geb 30, März 1802 Olilergemeinstest waced „eben, T E Recdte N der bett enden Ürfnden ! gebot der Leßteren beantragt. s gedachten f, gevoren am rz zu Oest Die verloren

ereiden, Bestandtheile des über iglibes Amtégericht. unter Vorlegung richte zugelassenen Anwali zu bestellen. gestorben am 18, April 1876 zu Erwitte haben si ! das im Grundbu ver ‘Gilyow ‘Band 11. Bl. 8 E

“Alt arten, Hofraum, Aer, Holzung und Weide, be- der hiesigen ftädtischen Sparkasse, steller Erlaß des Auss@lußurtheils beantragt haben.

ech t, Klägerin, gegen ihren Ehemann, den Hand- fordert, dieselben zur Vermeidung des Ausscblusses nen 153,20 M beziebungêweise 65.66 gebil- | bude Hohenstein Nr. 2 Abtbeilung 111. Nr. 2 für es arbeiter Karl Hermann Böhme, i f