1882 / 291 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

152246]

T arine be Sd Pideren - Gald- wirths, E>hard Hassenpflua, Marie, geb. Weinreich,

Caffel, vertreten dur Rechtsanwalt Frieß dahier, flagt gegen ihren genannten Ebemann, zur Zeit in unbekannter Ferne abwesend, wegen böslicher Ver- lafflfflung im März 1880, mit dem Antrage auf Trennung der Ehe dem Bande na und ladet den Beklagten zur weiteren mündlihen Verhandlung des Rehtäftreits vor die dritte Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Cassel auf

den 30. März 1883, Vormittags 11 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- richte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Kage bekannt gemacht.

Caffel, den 6. Dezember 1882.

Roos, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[52230] Oeffentliche Zustellung.

Die Erben des Johann Frese, gen. Fresen, zu Düdinghausen, als: 1) Wilhelm Bernhard Frese, Knecht bei Franz Heinemann zu Obermielinghausen bei Meschede, 2) Maria Catharina Frese, verehe- lihte Shuhmacher Josef Bremerich, zu Fredeburg, D Johann Wilhelm Frese, jeßt dessen Wittwe

atharina, geb. Gierse, zu Remblinghausen bei Me- sede, vertreten dur< Lorenz Lichte zu Düdinghausen bezw. L, Debray zu Medebach, klagen gegen den Moriß Salberg, Kaufmann. früher zu Giershagen, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Auflassung eines Grundstücks, mit dem Antrage, Beklagten zu verurtheilen, anzuerkennen, daß das Grundstü>k Flur VI. 416 der Steuergemeinde Düdinghausen nunmehr Cigenthum der Kläger ist, ferner in die Umschreibung desselben auf klägerishe Namen zu willigen und die Kosten des Rechtsstreits zu tragen, und laden den Beklagten zur mündlichen Verhand- lung des Rechtsstreits vor das Königlihe Amts- geriht zu Medebach auf den 13. Februar 1883, Vormittags 10 Uhr.

Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Kayser, Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[52231] Oeffentliche Zustellung. /

Der Johann Jost Böddeker zu Düdinghausen, vertreten dur< Ludwig Debray zu Medebach, klagt gegen den Moriß Salberg, Kaufmann, früher zu Blerdhagen, geb unbekannten Aufenthalts, wegen Auflassung eines Grundstü>ks, mit dem Antrage: Beklagten zu verurtheilen, anzuerkennen, daß das Grundftü> Flur VI. Nr. 577/417 der Steuer- emeinde Düdinghausen nunmehr Eigenthum des Klägers ist, ferner in die Umschreibung desselben auf klägerischen Namen zu willigen, und die Kosten des Rechtsstreits zu tragen, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königlicbe Amtsgericht zu Medebach auf den 13. Februar 1883, Vormittags 10 Uhr.

Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Kayser, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[52233] Oeffentliche Zustellung.

Der Handelêmann Peter Heinri<h Behrmann zu

eide, klagt gegen den Handelsmann Johann Chri- tian Behrmann, früher zu Hennstedt, gept unbekann- ten Aufenthaltéorts, wegen in den Jahren 1879 und 1882 fäuflich gelieferter Waaren mit dem Antrage auf Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung von 185 nebst 5 9% Zinsen seit Zustellung dieser Klage und ladet den Beklagten zur mündiichen Ver- handlung des Rechts\treits vor das Königliche Amts- gericht zu Heide auf

den 25. Januar 1883, Vormittags 11 Vir.

Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auëzug der Klage bekannt gemacht.

<amvogel, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[52234] Oeffentliche Zustellung.

Der Handelsmann Peter Heinrih Behrmann zu Bere klagt gegen den Handelsmann Johann Christian

ehrmann, früher zu Hennstedt, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen eines dem Beklagten am 12, Fe- bruar 1879 gegebenen baaren Darlehns, mit dem Antrage auf Verurtheilung des Beklagten zur

ablung ‘von 62 M nebst 5 %/9 Zinsen seit Zustel- ung dieser Klage und ladet den Beklagten zur münd- lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das König- lie Amtsgericht zu Heide auf

den 25, Januar 18883, Vormittags 11 Uhr.

Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Schamvogel, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts,

[52237] Oeffentliche Zustellung.

Die Ehefrau des Zimmermanns Wilbelm Bivour, Caroline, geb. Haake, zu Quedlinburg, vertreten dur< den Rechtsanwalt Frorath zu Palberstadt, klagt gegen ihren genannten, in unbekannter Ab- wesenheit lebendeh lassung, mit dem Antrage auf ZFrennung der Ebe, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand- lung des Rechtsstreits vor die dritte Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Halberstadt auf

den 2. April 1883, Vormittags 9 Uhr, mit der Au erderung, cinen bei dem gedawten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser

der Klage bekannt gemacht.

Ha adt, den 7, Dezember 1882,

Steindbrüd>, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[52244] Oeffentliche Ladung.

In der Angelegenheit, betreffend die Abstellung der den Neibhestellen zu Lasfelde zustehenden und mit den einzelnen Grundftü>en verbundenen, sowie der, der politishen Gemeinde daselbst für die Gemeinde- Baulichkeiten zustehenden Berechtigung zum Bezuge von Bauholz aus den fiskalischen Harzforsten,

in zur Ermittelung der Betheiligten und ihrer

auf Freitag, den 23. Febenar 18883, “1b rrlitago 1 Uher, im Bo>schen Wirthshause zu Lasfelde angesetzt. Es werden hiermit alle unbekannten Theilnehmer. aus irgend cinem Grunde Ansprüche an die

gtgegenstände zu made haden, zur Anmel-

bemann, pam böslicher Ver-

dung und Klarmachung ibrer Ansprüche oder Wider- sprüthe in diesem Termine unter der Androhung aufgefordert, daß im p des Ausbleibens ihre Berectigungen nur na< Angabe der übrigen Be- theiligten berü>sihtigt und sie in sonstigen Bezie- bungen als zustimmend angesehen werden sollen. Fuge wird den aus irgend einem Grunde betheiligten dritten Personen, insbesondere den Zehnt- erren, Gutsherren, Pfandgläubigern, Hütungs-, ischerei- oder sonstigen Servitutberehtigten nac- elaffen, ihr etwaiges Interesse bei dem Geschäfte, oweit sie es für nöthig halten, zu bea<ten und werden fie zur Anmeldung ihrer Rechte unter der Verwarnung aufgefordert, daß Jeder, welcher seine Rechte niht anmeldet, es sich beizumessen hat, wenn deren Sicherstellung unterbleibt.

Osterode am Harz, den 22. November 1882.

Die Theilungs-Commission.

al, Richtêèr, Amtshauptmann. Oekonomie-Commissair.

[52235] Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann Rudolf Mula>k in Nikolaiken, vertreten dur< den Gerichtsaktuar a. D. J. Hey- mann zu Nikolaiken, klagt gegen den Bâ>ermeister H: Weiß, früher zu Nikolaiken, jeßt unbekannten

ufenthalts, aus eincam Vermittelungsgeschäft in Betreff des Verkaufs des Weißshen Grundstücks mit dem Antrage auf Zahlung von 150 M4 nebst 69/0 Zinsen seit dem Tage der Zustellung der Klage, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhand- lung des Rechtsstreits vor das Königliche Amts- geri<t zu Nikolaiken auf den 31. Januar 1883, Vormittags 12 Uhr.

Zum Zweke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Nikolaiken, den 2. November 1882.

Brauer, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[52236] Oeffentliche Zustellung mit Ladung. Die Glasersehefrau Rosa Dürr, z. Zt. in München, vertreten dur< den K. Rechtsanwalt Rogler, hier, als Pflichtanwalt, klagt gegen ihren Chemann Heinri<h Dürr von Schwein urt, jeßt unbekannten Aufenthalts auf Ehescheidung und be- antragt, es wolle zu Recht erkannt werden : die zwishen Heinri< und Rosa Dürr ge- \<lossene Ehe wird dem Bande nach getrennt und hat der Beklagte als der allein {uldige A die Prozeßkosten zu tragen bezw. zu ersetzen :

_ Termin zur mündlichen Verhandlung der Sache

ist auf Montag, den 12. März 1883, Vormittags 9 Uhr, vor der I, Civilkammer des hiesigen K. Landgerichts an- beraumt, wozu Beklagter unter der Aufforderung ge- laden wird, einen bei dem Prozeßgerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Gegenwärtiger Auszug wird dem Beklagten anmit öffentlich zugestellt. Schweinfurt, den 7. Dezember 1882, Gerichts\hreiberei des K, Landgerichts : Voigt, K. Obersecr.

[52239]

Berkaufsanzeige

Ediktalladung.

In Sachen des Vollhöfners Iohann Ahrens in Giehle, Amts Osterholz, Gläubigers, gegen den Halbhöfner Hinrih Grabau in Heudorf, Sculd- ners, soll die dem Schuldner gehörige, ihm am 24. November d. J. abgepfändete Stelle Nr. 27 in eee, zu wel<her 1 Wohnhaus, 1 Stall, 1

runnen, 1 Ba>ofen, 4 Kirchenstände in der Kirche zu Worpswede, 1 Familienbegräbniß auf dem Kirch- hofe daselbst, sowie 15 Hektar 96 Ar 37 Qu.-Met. Ader-, Moor- und Wiesenländereien gehören, zwangsweise in dem dazu auf

Sonnabend, den 27. Januar k. J., Morgens 10 Ühr, allhier anberaumten Termine öffentlih versteigert werden,

Kaufliebhaber werden damit geladen.

Alle, welhe daran Eigenthums-, Nâäher-, lehn- re<tlihe, fideikommissarische, Pfand- und sonstige dinglibe Rechte, insbesondere Servituten und Real- berc<tigungen zu haben vermeinen, werden aufge- fordert, selbige im obigen Termine anzumelden und die darüber lautenden Urkunden vorzulegen, unter dem Verwarnen, daß im Nichtanmeldungsfalle das Recht im Verhältniß zum neuen Erwerber des Grundftü>s verloren geht.

Lilienthal, den 29, November 1882,

Königlicbes Amtsgericht. Abtbeilung 1 gez. Thiemig. Beglaubigt: Allermann, Sekretär, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts Lilienthal.

Verkaufs-Anzeige

nebft

Aufgebot.

K. 4 und 7/82,

In Sachen des Beibauers Wilhelm Pankoke in Gr. Hilligsfeld und des Lieutenant Ern zu Ulm, Gläubiger, gegen den Anbauer Ludwi Henne>e zu Gr. Hilligsfeld, Sculdner, soll die dem Schuldner gehörende, unter Hauênummer 72 daselbst belegene Anbauerstelle, bestehend aus einem Wohnhause nebst Stall und Hofraum von 2 Ar 24 Qu.-Mtr. 10} Qu.-Rth. Fläctbeninhalt (Nr. 73 der Gebäudesteuerrolle und Artikel Nr. 57 der Grundfteuerwutterrolle des Gemeindebezirks Gr. Hilligöfeld) zwangöweise in dem dazu auf

Sonnabend, den 3, Februar 1883, M s 10 Uher, vor unterzeichnetem Amtsgerichte, Zimmer Nr. 17, anberaumten Termine öffentlich verfteigert werden.

Kaufliebhaber werden damit geladen.

Alle, welche an obige Immobilien Eigenthums-, Näher-, lehnre<htlicde, geocitommissarishe, Pfand- und sonsi dingliche Rechte, insbesondere Servi- tuten und Realberechtigungen zu haben vermeinen, werden aufgefordert, selbige im obigen Termine an- zumelden und die darüber lautenden Urkunden vor-

[51925]

zulegen, unter dem Verwarnen, daß im Nicbtanmel- LangNale das Recht im E zum neuen Er- werber des Grundstü>s verloren gebe. Hameln, den 1. Dezember 1882. Königliches E T Abtheilung T. ern.

[52226] Aufgebot.

Auf dem Grundstü>ke Pomierken Blatt 1 des Grundbuchs stehen in Abtheilung 111. Nr. 18 für die Geschwister Marianna und Andreas Leczkowski für jedes 4 Thlr., im Ganzen 8 Thlr. = 24 M Schenkung vom 17. Oktober 1836 mit 59% ver- zinslih eingetragen auf Grund des Erbrezesses vom 17. Oktober 1836 und der Verhandlungen vom

3. Februar 12. Januar 1837 und T Mae 1838, welche auf

dem Grundstü>k Pomierken Blatt 7 des Grundbuchs, welches dem Grundstü> Pomierken Blatt 1 zuge-

‘egn ist, in Abtheilung 111. Nr. 1 eingetragen ehen.

Auf den Antrag des eingetragenen Eigenthümers von Een Blatt 1 des Besißers Constantin v. Sowinski und des früheren Besitzers von Pomierken Blatt 7, des Marian Marchlewski, wer- den die verfügungsbere<tigten Inhaber der genannten Post, welche glaubhaft gema<hten Angaben nah unbekannt sind, aufgefordert, dem einaetragenen Be- sißer gegen Zahlung Qüittung oder LWschungsbewil- ligung spätestens in dem auf

den 16. März 1883, Vormiitags 11 Uhr, im hiesigen Gerichtsgebäude, Zimmer Nr. 15, anbe- raumten Aufgebotstermine zu ertheilen, widrigenfalls der eingetragene Besitzer zur Hinterlegung der Hy- pothekenpost nebst 5 jährigen Zinsen verstattet und nach erfolgter Hinterlegung die Löschung der Post erfolgen wird.

Loebau, Westyr., den 2. Dezember 1882.

Königliches Amtsgericht.

[52227] Aufgebot.

Auf Antrag von Peter Hinrich Silya>8, alias Silja>s, auch Silia>ks, in Döse, vertreten durch den Rechtsanwalt Dr. Ernst Patow,

wird ein Aufgebot dahin erlassen :

daß alle Diejenigen, welche an die nachstehend verzeichneten, im Landbucbe Döse I. und I1I. auf Namen des Antragstellers geschrieben stehenden, in das Hypothekenbu<h nicht eingetragenen Grundstü>ke, nämlich: Landbu Döse I, Folio 139 bis 141, die Stü>ke Charte Döse I1I. Nr. 471b., groß 51/16 Himten Saat, Nr. 523, groß 22/16 Himten Saat, Nr. 527 und 524, zusammen groß 21/16 Himten Saat, Nr. 547, groß 18/16 Himten Saat, Nr. 548, groß 14/16 Himten Saat, Nr. 549, groß 11/16 Himten Saat, Nr. 550, groß 1/16 Himten Saat, Nr. 551, groß 14/16 Himten Saat, und Land- bu< Dösfe 11. Folio 33, Haus und plaß, Charte Döse 1V. Litera C.2, groß 30 (Ruthen oder 2 Spint Saat, welhe Grundstü>e der Antragsteller dur< Erbgang einer der Rechts- vorgänger dur Ueberlassungskontrakt und Wetts- \{aßkontrakt erworben haben soll, Eigenthums- re<te, Forderungen und sonstige Ansprüche eltend machen wollen, oder der demnächstigen efugung des Antragstellers, die Eintragung der aufgebotenen Grundstücke in das Hypothekenbuch, na< Erfüllung der sonstigen Erfordernisse beantragen zu können, widerspre<hen wollen, ge- halten seien, ihre Ansprüche, Forderungen und Widersprüche spätestens in dem auf MEUas, den 20. Februar 1883, ormittags 10 Uhr, anberaumten Aufgebotstermine, und zwar Auswärtige dur gehörig legitimirte Bevollmächtigte, im Amts- gerichte, bei Strafe des Auss\{lufses, anzumelden und auf Erfordern zu re<tfertigen.

Rithebüttel, den 6. Dezember 1882.

Das Amtsgericht. A. Reine>e, Dr.

JeERA Aufgebot.

Der Landmann Michael Hinrich Kübl in Barlter- altendeih, als Vormund, hat das Aufgebot zweier Schuldverschreibungen der Landschaft Süderdith- marschen

vom 29, April 1876 über reftlih 2000 M für Hermann Ferdinand Kübl in Barlt, und vom 28. Juli 1877 über 240 M für Claus Hinrih Bresewitz in Barlteraltendeic beantragt. Der Inhaber der Urkunden wird auf- gefordert, spätestens in dem auf Mittwoch, den 11, Juli 18883, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte anberaumten Auf- ebotôtermine seine Rechte anzumelden und die Ur- nden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklä- rung der Urkunden erfolgen wird. Meldorf, den 2. Dezember 1882, Königliches Amtsgericht. 1,

[52229] Aufgebot.

Der dem Kaufmann August Woelke aus Gartschau von der Schoene>ker Credit-Gesellshaft D. Herzberg zu Schoene> über bei derselben im Januar und April 1882 hinterlegte Depositen von 2250 M er- theilte Auszug aus dem Depositen-Conto ist angebli verloren gegangen und joll auf den Antrag des Eigenthümers, Kaufmanns August Woelke aus Gartshau, behufs Ausfertigung cines neuen Auszugs für kraftlos erflärt werden.

wird daher der Jnhaber des vorgenannten

Auëszugs aufgefordert, \pätcstens im Aufgebotstermin den 6. Zuli 1883, Vormittags 11 Uhr,

dem unterzeichneten Gerichte sein Ret anzu-

melden und den Auszug vorzulegen, widrigenfalls die

Kraftloserklärung desselben erfolgen wird. Schoene> W./Pr., den 29, November 1882. Königliches Amtsgericht.

[52225] Aufgebot.

Nachdem der Schiffer Hinrih Otto Kruse in Koldenbüttel bei Friedrichstadt hierselbst beantragt hat, daß über scin am 14. April d, Js, erworbenes, im Jahre 1870/71 erbautes Schiff „Christina Helene“, mit dem Unterscheidungésignal L l. M. Q, und dem Heimathshafen Friedrichstadt, behuis Er- möglidung der Eintragung ciner Verpfändun , eine öffentliche Ladung der etwa zur Eintragung bere<- tigten Realgläubiger erlassen werde und dabei a ge dat, daß ihm solde Schiffégläubiger nit be»

nt selen, so werdea biermit in Gemäßheit des

[ S. 50 des Geseßes über das Grundbubwesen X. vom 27. Mai 1873 (Gesegsammlurg Seite 241) und des Art. 58, $ 1—4 des Einfübrungsgeseßtzes zum Allgemeinen Deutsben Handels-Geseßtze vom 24. Juni 1861 (Geseßsammlung Seite 449) die sämmtlichen Realgläubiger des obgedacten Sciffes „Christina Helene“ aufgefordert, ihre Ansprüche bei Vermeidung des Aus\{lufses hierselb und spätestens in dem desfalls vor dem hiesigen Amtsgericht auf

den 14. April 1883, Vormittags 10 Uhr, anberaumten Termin anzumelden.

Das demnächstige Ausschlußurtheil wird nur dur MeEPen Aushang an der Gerichtëstelle bekannt gemacht.

Schleswig, den 29. November 1882.

Königliches Amtsgericht, Abtheilung Ill. Veröffentliht: Philippsen, Gerichts\chreiber i. V,

[52224] Aufgebot.

Das Sparkassenbuch * der städtischen Sparkasse zu Frankfurt a. O. Nr. 36569 über 150 M, ausgefer- tigt für die unverehelihte Bertha Woitschäßky hier- selbst, ist angebli< verbrannt und soll au Antrag derselben zum Zwe>ke der neuen Ausfertigung für kraftlos erflärt werden. Es wird daher der Inhaber des Buches aufgefordert, \pätestens im Aufgebots- termine, den 18. Juli 1883, Vormittags 11 Uhr, bei dem unterzeihneten Gerichte, Oder- straße 53/54, Zimmer 16, seine Rechte anzumelden und das Buch vorzulegen, widrigenfalls die Kraft- loLerklärung desselben erfolgen wird. Frankfurt a. Ee u 30. November 1882. Königliches Amts- gericht. I.

[52241] Aufgebot

eines Verschollenen behuf Todeserklärung.

Ludwig Wilhelm Christoph Carl Graue, geboren zu Hannover am 23. November 1817, Sohn des Lohndieners Heinri<h Graue und dessen Chefrau Dorothee, geb. Gärtner, welcher im Fahre 1854 Hannover verlassen hat, um nah Australien über- zusiedeln, von dem seitdem aber Nachrichten überall nicht eingetroffen sind, wird auf begründet erachteten Antrag erbbere<tigter Verwandten hierdur< auf- gefordert, sih allhier und spätestens im Termine

am 21. Dezember 1883, Morgens 10 Uhr, zu melden, widrigenfalls er für todt erklärt werden soll,

Alle Personen, welche über das Fortleben des Ver- \hollenen Kunde geben können, werden aufgefordert, darüber hierher Mittheilung zu maden.

Hannover, 30, November 1882.

Königliches Amtsgericht, Abtheilung 15. Pagenstecher. [52103]

Durch Urtheil der 2. Civilkammer des K. Land- gerichts zu Düsseldorf vom 16. November 1882 ift zwischen den Eheleuten Conrad Waehlen, Fe mann, und Maria Agnes, geb. Schmitz, Beide zu M.-Gladba<, die Gütertrennung mit re<tlicer Wirkung vom 21. September 1882 an ausgesprochen und der mitbeklagten Konkursmasse des Beklagten die Kosten zur Last gelegt worden.

Düsseldorf, den 9. Dezember 1882,

Holz, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[51785]

Auf den Namen des Andreas Friedri Weite- meyer und dessen Ebefrau Marie Hedwig, geb. Wiegmann, zu Rosdorf finden \si< laut Hypotheken- \ceins nacbbezeihnete Hypotheken eingetragen :

a. 200 Thlr. Gold zu Gunsten des Feldges{wo- renen Friedrih Adolf Rittmeyer zu Göttingen, eingetragen am 4. April 1813,

b, 70 Tblr. Gold zu Gunsten desselben eingetragen am 18. Juli 1813.

Nach der eidlihen Versicherung der Wittwe Frie- derike Grube, geb. Grube, aus Rosdorf sind diese bvypothekariscben eman * vor lânger als 40 Jahren ihrer Mutter, der verstorbenen Wittwe Grube, geb. Alrußt, cedirt, un® is diese Cession dur< produzirte Urkunde höchst wahrscheinli ge- worden, Da indeß ein formell gültiges Cessions- dokument ni<ht vorliegt, so hat der im Subhasta- tionsverfahren an dem Verkaufe der verpfändeten Grundstü>e erzielte Erlös im Betrage von

972 M 75 A gerihtsseitig deponirt werden müssen.

Von Seiten der Wittwe Grube is nun aber cin Aufgebotsverfahren in Betreff dieses zu erledigenden Depositums und in Betreff der demnästigen Löschung der ihr zustehenden Hypotheken beantragt, und werden nunmebr, nachdem gerichtsöseitig diesem Antrage Statt gegeben ist, Alle, wel<e Ansprüche binsichtlih der bezeihneten bypotbekarischen For- derungen und des angegebenen Depositums geltend zu machen baben, aufgefordert, diese Rechte am

Dienstag, 6, Februar 1888, Morgens 10 Uhr, auf hiesigem Amtsgerichte anzumelden, als widrigen- falls das vorbezeichnete Depositum der Wittw, Grube, geb. Grube, in Rosdorf autgezablt und si als beretigt angesehen werden soll, die oben ange- gebenen Hypotheken löschen zu lassen.

Göttingen, den 3, Dezember 1882.

Königlides Amtsgericht. 11. agemann.

52238]

l Auf Antrag cines ingrossirten Gläubigers ift der Zwangsverkauf des Niggemannschen Colonats Nr. 44 in Kleinenmarpe, wozu außer dem zu 2000 „A ver- sicherten Wohnhause 4 Mt. 7,33 R. Grundstü>e gehören, erkannt und Termin dazu an hiesiger Ge- richtéftelle anberaumt auf

Dounorfag, den 25, Jaunar 18883, orgens 11 Uhr.

In dem Termine sind Realbere<tigungen an die Stätte bei Strafe des Verlustes gegen den neuen Ecwerber, Ansprüche auf Befriedigung aus den Kaufgeldern bei Meidung des Ausschlusses damit anzumelden.

Taxe und Bedingungen können vom 1. Januar k. J. ab auf der Gerichtsschreiberei eingesehen oder geaen Gebühr bezogen werden.

Blomberg, den 4. Dezember 1882.

Fürstlich Lippisches Amtsgericht 11.

gez. C. Melm. Zur Beglaubigung: Schulze, Gerichtsschreiber.

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Köni

M 291.

Der Inhalt dieser Beilage, in welcher au die im $6 ves Goes pee r A yom 11. November 1876, und die im Batemtectet an 25. ejeß er den MLartonee vom o er

andels-Re

Das Central - Handels - Regisker für das D öniglihe Expedition des De

Central-

Berliz au< ven die

Anzeigers, SW., Wilhelmftraße 32, bezoger werden

Patente.

Patent-Anmeldungenu.

Für die angegebenen Gegenstände haben die Nach- enannten die Crtheilung eines Patentes nachgesucht. Der Gegenstand der Anmeldung ift einstweilen gegen unbefugte Benußung ges{<ügtt.

K1a4880, /

L. Seh. 2192. Etagen - Stromapyarat. Schüchtermann & Kremer in Dort- nund und Franz Büttgenkbach in Lintorf.

V. Sch. 2181. Vorrichtung zum Befestigen von Anugenshüßzern an Lampengehängen mittelst einer Feder. Sehkhwintzer & Gräff in Berlin

VI. 5. 2320. Kombinirter Kühl- und Rühr- apparat. Vincenz Manmnaeck in Budapest; Bertreter: J. Brandt & G. W. y, Nawrocki in Berlin W., Leipzigerstraße 124.

VIx. R. 2060, Ersaß für Drahtscmiere.

Gustav Reinkard in Shwelm und Fritz Vogel in Außersihl bei Zürich ; Vertreter Jacob Faber in Barmen, Victorstr. 21.

Seh. 2082, Apparat zum Tro>nen dünner MetaUblätter. A, C. SeckmeIlz in Fürth, Bayern.

VIUI. N. 761. Neuerungen an Masthinen zur Fabrikation von Linoleum und ähnlichen Stoffen. Michael Barker Nairn in Kirfkcaldy, Grafsch. Fife, Schottland; Vertreter: Julius Möller in Würzburg, Domstr. 34.

XI. R. 1970. Papierbeschneidmaschine mit zweiter einstellbarèr Schneidvorrichtung. 0. Ronniger in Leipzig.

XIHA. L. 1892. Neuerungen an Kefselanlagen. Fridolin Lorenz in Horomeritz; Ver- treter: F. C. Glaser, Königlicher Kommissions- rath in Berlin 8W., Lindenstr. 80.

XEI7. P. 1450. Neuerungen an Cirkulations- Wasßserröhren-Dampffkesseln. H, Postag in Nordhausen.

St. 731. Neuerungen an Dampfkesseln. Gebrüder Stollwereck in Göln.

« W. 2226. Neuerungen an Dampferzeugern mit Benußung der unter Nr. 10 020 patentirten Kombination von Siede- und Feuerröhren. Friedrich Wallstab in Volfmarsdorf b./Leipzig.

XIV. D. 1380. Snellgebende, einfa wir- e Woolf’\che Dampfmaschine. C, Daevel n Kiel.

e L. 3200, Umsteuerungsmecanismus für Ventildampfmaschinen. C. Wartung in Nordhausen.

XXK. K. 2612. Neuerungen an selbstthätigen Bremsen sür Eisenbabnwagen; Zusaß zu P. R. 19 362, Otto Kuërs in Fürstenwalde, Spree.

XX1I. F. 1499. Neuerungen in der Herstellung von Isolirungsmaterialien und Isolatoren; Zu- saß zu P. R. Nr. 20592, Tohn Ambross Flemming in Nottingham, E gland; Vertreter : Carl Pieper in Berlin 8W., Gneisenaustr. 110,

K. 2341, Elektrisde Zugbeleuhtung. Kluge, Königl. Eisenbahn-Bau- und Betriebs- Inspektor in Frankfurt a./M,, Gutleutstr. 12,

K. 25390. Neuerung an dem unter Nr. 15020 ges{hüyßten Telepbon; Zusaß zu P. R. Nr. 15 020. J. H. Könilgslieb in Hamburg.

T. 860, EinriGtung zum Gegensprechen. Johann Nepomuk Teuselhart, &. £. Tele- graphen-Controleur in Wien; Vertreter: Carl Pieper in Berlin 8W., Gneisenaustr. 110, *

XXIE. L. 1896. Verfahren zur Irennuna von Paratoluidin und Orthotoluidin sowic Anilins und Paratoluidins von Ortbotoluidin, Dr, Leo Lewy in Mannheim, P, 1. 2.

XXIV. B. 3656. Neuerung an Nostftäben. L. Burlet in Neustadt an der Haardt.

e C. 1023, Feuerung mit getrennter Ent- und Vergasung. Frisdrich von Callenberzg, Fürst Clary'sher Domänen-Rath, und Edmund Fischer in Tepliy (Böhmen); Vertreter: Rud. Weber in Berlin C, Breiteste. 5.

XXV. L. 1974, Façon-Rund-Stri>maschine. Die Firma E. LublinsKki in Berlin N0., Neue Königstr. 11

AXXIXKA. A. 699, Apparat zum Entkletten vor Geweben und Fasersioffen mittelst Salisäure- Gas bei niedriger Te:nperatur und im lustver- dünnten Naum. AkKktlen-Gesellschart La Laîne in Paris; Vertreter: J. Brandt & G. W. v, Nawrocki in Berlin W., Leipziger- straße 124.

XXAX. K. 2591. Neuerungen an Saugc- flashen. Fried, Kürten in Barmen.

XX1I8. P. 1402, Verfahren zur Umwandlung der von Schäfer beschriebenen '# Navhtolmono- ulfosäure in zwei neue # Navkbtylaminsulfo- äurea und Darstellung von Farbstoffen aus den- elben. Farhbsabrik vorm. Brönuner n Frankfurt a. M.

FXKXAL. Nt. 787, Nab Art eines Globus be- malte Lampenkugeln. Stelzig, Kittel & C@. in Steinshôöônau (Böhmen); Vertreter: Spacht, Ziess & Co, in Hamburg

B, E Priammen egdarer Stuhl. in. m. 3581, Arbeitstish für Kinder, Ernat Böttger in Waldheim i. S.

F. 1486, Verstellbärer Stuhl. Johann Fischer in Berlin 8W., Lindenstr. 102.

K. 2482, Spieltish. E Klinger in Nixdorf bei Berlin, Knescbe>str, 11

Vierte Beilage

Berlin, Montag, den 11. Dezember

Ge Rei kann. dur alle

ost - Zastalten, für en Reichs- unv Königlich ; / |

reußischen Staats8-

KIasse.

XXXIV. P. 1459, Kafsee-Nöftmaschine. Gustav Heinrich Pfeifer in Sreiberg, Sachsen.

XKRXV. G. 1959, Aufzug für Kellereien und Waarenlager. J. Gollnow in Stettin.

KRXKXVL. A. 663, Neuerung an Ofentbürer. Actieu-Gesellschast der Holler- Sehen Carlshütte bei Rendsburg.

B. 3322. Neuerungen an Füll\<a<tfeuerun- gen; Zusaß zu P. R. Nr. 18593. Gebr. Buderus in Hiczenbatinerhütte, Bahnstation Stocheim der Oberhessischen Eisenbahn.

XKXKXVEL. W. 2919, Verschraubung für Blitz- ableiter. Jos, Heuzer in Nürnberg, Findel- wiesen str. 4.

XL. W. 3055. Neuerungen an Röstöfen. Johann Waas in Stolberg bei Aachen.

«e M. 1990. Neuerung an Treiböfen. Bern- hard Rösimg in Innai, Japan; Vertreter : Jobannes Heyn in Stettin.

XLEUL. E. 896, Geschwindigkeitsmesser für Lokomotiven, Wagen und Tender. Heinr. Ehrhardt in Düsseldorf.

P, 1447, Automatische Control-Vorrichtung für Droschken und andere Fuhrwerklz. Xavier Portasax, Marine-Arzt in Paris ; Vertreter :

J. Brandt in Berlin W,, Königgräßerstr. 131.

«„ P, 1473. Neuerung in der Befestigüngsweise telesklopartig in einander gleitender Röhren. Henry Peigmiet in Paris; Vertreter : V, Ed- mund Tnode & Knoop in Dresden, Augustus- straße 3 11.

« _ W. 2171. Gelei8messer. 6. Wesse1, Kgl. Eifenbahnbau- und Betriebs-Inspektor in Halle, Saale.

AXLV. B. 3618. Hufbeshläge ohne Nagelung mit Ercenterbefestigung und elastischer Unterlage. G. Brandl, H. Sarre und H. Beyerhaus in Berlin,

R, 3657, Steuerung für landwirths<aft- ee Maschinen. Gustay Bölte in Oschers- even,

V. 471. Hufeisen für Ninder und für andere mit gespaltenen Hufen verschene Thiere. James Vernon in Newton-Stewart, Schott- land; Vertreter: Brydges & Co. in Berlin 8W.,, Königgräterstr. 107.

XLVIL D. 1396, MWellenförmige Metall- pa>ungen. R. A. Döhring in Coetben.

«„ W. 3216, Hülsenförmige Schnurbefestigung. f. Hellmann in Havrnover, Gustav- Adolphstr. 20.

« H. 3228. Neuerung an Shmiervorrichtungen für lose Riemscheiben. Louis Wesse in Magdeburg, Werftstr. 13.

K. 2616. Neuerungen an metallishen Dic- tungöringen, Leopold Katzenstein in New-York; Vertreter: Wirth & Co, in Frank- furt a. M.

XLIX. K. 2449, Matrizen und Stempelhalter für länglihe Löcher. Julius Kuhr in Doct- mund,

R, 2043, Neuerungen an Parallels{raub- tödten, Henry Franklin Read und Elliott Perry Gleason in Brooflya, New-York, V. St. A. ; Vertreter: C, Kesseler in Berlin 8W., Königgräterstr. 47.

B. 3642, Neuerungen an den dur< P. R. Nr. 16 359 ges{üßten Mühlsteinpiten ; Zusay zu P. R, 16 359, Heinrich Böhmer jr. in Ronédorf,

K. 2488, Neuerungen an Staubfängern für Mehlgang- Aspiration nebst zugehöriger Abklopf- vorridtung. Otto Kirsech in Beclin.

LV. F. 1383. Verfahrea zur Herstèllung ge- färbter Papiere, deren Farbe Neigung zum Ab- laufen zeigt, namentlich jogen. Chromopapiere, Ferdinand Flinseh in Offenbach a/M.

LXV., V. 308, Seeschiff zum Transport \{wim- mender Sciffögefäße, genannt „Do>s<hiff*, Karel Jurriaan Viehofr in Paris; Vertreter; F. C, Glaser, Königliher Kommissionsrath in Berlin 8,W., Lindenstr. 80,

LXXIL L. 1962. Geschoß für Playpatronen. Wilhelu Lorenz in KRarlötube i./Baden.

LXXIV. D. 1366, Signal- und Warnungts- apparat gegen Diebe und Feuertgefahr. Henry Diggins und Adolph Glück in London ; Vertreter: F. Edmund Thode & Knoop in Dreoden, Augustusstc. 3 11

e P, 1318. Hydraulischer Telegraph. Aurel Polster in Dreéden, Seidniuerstr. 19.

LXAXAVIL G. 1833, Neuerungen an Spiel- fugeln. Gretschel & Heinemann in Leipjig.

LXXAIX. S. 1636, Papierhülsen mit uns<häd- licher Zündmasse für Cigarren und Cigaretten. Eduard Sprengel und Wilhelm Sprengel in Hatburg a. Elbe, 2, Bergstraße 7.

LXXX. K. 2524, Verfahren zur Herstellung von Platten, die zur Verblendung und Zsolirung von Wandflächen dienen. Adolph Keim in München, Amalicnstr. 42,

M, 2032, Veifahren zur Herstellung eines basishen Futters in Ceméentbrennöfen. Franz Morbitzer in Etraza und L Erdmenger in Gößaiy; Vertreter : F, C. Glaser, Königlicher Kommissionsrath, in Berlin 8W., Ündenste. 80.

LXAXXV. K. 2533. Neuerungen an Filter- anlagen. Ludwig Klein ia Charlottenburg, Berlinersträße 80.

- P, 1434; Geräus(lose Spülvorritung für Wasserclosets, Joseph Patrick in Franf- fart a. M 9

LXXXVIL W. 2277, Borrihtung zam Ein-

he Nei

glih Preußischen Staats-Anzeiger.

182,

4, sowie die in dem Geseh, betreffend das Urheberreht an Musiteru und Modellen ai 1877, vorgeschriebenen Bekanntmachungen veröffentlicht werden, erscheint au< in R L ziatt urter vem Titel

gister für das Deuts

+ (Nr. 291.)

Das Seniral - Hgnbels - Regifter für das Deutshe Reich erscheint in der Regel täglich. -— Das

Abonnement beträgt

46 50 H für das Vierteljahr. Einzelne Nummern fosten 28 A.

Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 K.

I R

{rauben von Röhren. Franz Welter in Lüttich; Vertreter ; Müllers & Co. in Ehrenfeld bei Cöln. Berlin, den 11. Dezember 1882. Kaiserliches Patentamt. Stüve.

: Versagung vou Patenten,

Auf die nachstehend bezeichneten, tm Reti<h8-An- zeiger an dem angegebenen Tage bekannt gemachten Anmeldungen ist ein Patent versagt worden. Die Wirkungen des einstweiligen Schuyes gelten als nicht eingetreten.

MIABB O. XXIL. K. 1935, System dynamo-elektrischer

Maschinen mit Wecselströmen oder glei <gerich- teten Strömen. Vom 13. Februar 1882.

X XEL. E. 691, Verfahren zur Darstellung von \{wefelhaltigen Farbstoffen aus aromatischen Nitrosaminen. Vom 1. Mai 1882,

XAXXTER. M. 2145. Sagdfstubl mit Schirm; Zusatz zu P. R. 10968. Vom 27. Juli 1882.

XLVIEITI. L. 1708. Neuerungen an Drahtseil- \{<lössern. Vom 13. April 1882.

Berlin, den 11, Dezember 1882. Kaiserliches Patentamt, Stüve,

, Ertheilung von Patenten.

n die hierunter angegebenen Gegenstände ift den Nacgenannten ein Patent von dem angegebenen Tage ab ertheilt. Die Eintragung in die Patent- rolle ist unter der angegebenen Nurnmer erfolgt. HMI1asSse.

VEL. Nr. 20977. Blumen und Blätter aus Spißen mit Metalleinfassung. L. Will- mann in München. Vom 7. Mai 1882 ab.

TV. Nr. 20 957. Neuerungen an Petroleumrund- brennern; Zusaß zu P. M. 18 574. Wild «& Wessel in Berlin 8., Prinzenstr. 26. Vom 3. März 1882 ab.

« Nr. 20960. Verfahren und Apparate zur Beleuchtung und Heizung mit Erdöl. L. Thieme in Dreéden, Werderstr. 2. Vom 15. April 1882 ab.

« Nr. 20981, Neuerungen an Petroleum- Kochapparaten; Zusatz zu P. R. 17274. U. M ICKERARE in Berlin. Vom 5. Juli 1882 ab.

VI. Nr. 20 973. Temperatur-Erhalter für Bier, Wein, Wasser und ähnlihe Stoffe. A. Schaffner in Coburg, Vom 6. Juni 1882 ab.

VIL. Nr. 20974. Verfahren zur Plattirung von Eifen und Stahl. H. Reusch, Ober- Bergrath a. D. in Dillingen a./Saar. Vom 16, September 1881 ab.

VIEL. Nr. 20967. Neuerungen an Zeugdru>- mas{<inen. J. Kerr und J. WHaworth in Chur< in Lancaster, England; Vertreter: C. Pieper in Berlin 8W,, Gneisenaustr. 109/110. Vom 14. Juni 1882 ab. -

XIIL. Nr. 40 983. Apparat zur Erzeuzung fein- förniger Krystallisationea dur Abküblen und Erschüttern der Laugen. 0. Philippi in Hamburg. Vom 3. Februar 1882 ab.

XIV. Nr. 20936, Erpansionsapparat für Dampfmaschinen. 0. Mutzler in Tiefen- steia i. Baden. Vom 11. November 1881 ab.

MIV. Nr. 20 969, Vorri&tung zur Absperrung des Dampfes bei direkt auf dem Drofselventil montirten Regulatoren. Maschinen- und Armaturen-Fabrik Steinle & Har- tung in Quedlinburg. Vom 13, August 1882 ab.

XITX. Nr. 20946, Befestigung von Straßen- schienen. 6, A. A. Culin in Hamburg, Elisenstr. 15, Vom 10. August 1882 ab.

Nr. 20 971. Neuerungen an cinem Scbienen- svstem für Eisenbahnen. Zusaß zu P. R. 555. YV, Demerbe & Co. in Jemmavces, Belgien; Vertreter: Lenz & Schmidt in Ber- lin W., Genthinerstr. 8, Vom 22. Januar 1882 ab.

XXAIL. Nr. 20 937. Feuerfeste Asbcstfarbe zum Schuß von Holzgebäuden. J. Kathe in Deuy bei Côln. Vom 7. Februar 1882 ab.

XXV. Ne. 20964. Neuerungen an der dur Patent Nr. 8246 geshütten Stri>maschine. Zu- faß zu P. R. 8246. J, Nelsonm in Ro>- ford, V. St. A.,, und Couturat & Co. in Troyes, Frankreich; Vertreter: I. Bravdt & 6, W, v, Nawrocki in Berlin W., Leipzigerstr. 124. Vom 21. Mai 1882 ab.

AXVIL. Nr. 20 972. Neuerungen am regulir- baren Heizbrenner; 11. Zusatz zu P. R. 17588, J. 6, Wobbe in Troppau, Oesterreich ; Vertreter: Specht, Ziese & Co. in Hamburg. Vom 7. April 1882 ab.

XXVIL Nr. 20 982. Neuerungen an Venti- latoren.— AectiengescUschastSchaeTer > Waleker in Berlin. Vom 25. Novem- ber 1881 ab.

XXAVIIL Ne. 20965, Reuerungen an Leder- \bär}mashinen. A, Gumpert in New- York und 7, C. Kock in Berlin: Vertreter : . Brandt in Berlin W., Königgräterfte. 131 Vom 26, Mai 1882 ab.

XXXITL. Nr. 20 95L. Neuerungen in dem Bau und in der Beheizung von Schmelz- und Tran annen und eine verstellbare Kernseele für Jwel: des Glasgusscs. Ch. A. W. SehöD, General-Konsul in Hamburg. Vom

21, Januar 1881 ab. XAXVL. Nr. 20 959, Neuerung an Koch- heerden. F, in Eßlingen. Vom 26, März 1882 ab.

[52127]

[52128]

ial

Flasse. j

XXXVEIL. Nr. 20 980. Maschine zum Hobelæx von Dvalen- und Kreisbogenstü>ten aller Ärt. J. Rrandt in Berlin W., Königgrägerstr. 131. Bom 9. Juni 1882 ab.

KAXXIX. Nr. 20939. Verfahren zur Her- stellung künstlicher Guttaperha. M. Zingler in London ; Vertreter: Brydges & Co. in Ber- lin SW., Königgräßerslr. 107. Vom 15. April 1882 ab.

« Nr. 20 942. Verfahren zur Vereinigung von kleinen Bernsteinstüken zu großen Blöcken. B. BorowsKy in Stargard (Pommern). Vom 8. Juli 1882 ab.

«„ Nr. 20 945. Maschine zur Herstellung dur(- |

loter, versciedenartig profilirter Gegenstände aus plastisher Masse. F. C. Glaser, König- liber Kommissionsrath in Berlin 8W., Linden=- ftraße 80. Vom 9. August 1882 ab.

XLV. Nr. 20941. Neuerungen an Dresch- maschinen. J. Gnenuss in Ozorn b. Puls- nit. Vom 7. Juni 1882 ab.

XLV. Nr. 20 975. Balance-Kehrpflug. P. T, Engels in Höningen b. Cöln. Vom 28. Fes bruar 1882 ab.

XALVE. Nr. 20 953. Gaskraftmas<hine. J. Spiel in Berlin. Vom 283. Septeiaber 1881 ab.

Nr. 20 978, Neuerung an Gasmotoren. L. Bénier und A4. Lamart in Baumeß- les-Loges, Frankreih; Vertreter: Wirth & Co. in Frankfurt a. M. Vom 16. Mai 1882 ab.

XLVEEL. Nr. 20961. Neuerungen an dem sub P. R. 19255 geshütßten Verfahren zur (maillirung von Metallen. Zusatz zu P. R. 19 255, Dr. G. Gehring, Bürgermeister in Landshut, Bayern. Vom 25. April 1882 ab.

XLIX. Nr. 20949, Neuerung in der An- ordnung von Gewindeschneide- Maschinen. MWensechel & Sohn in Caffel. Vom 13, Juni 1882 ab.

XLIXK. Nr. 20 959. Bohrtish. C. Joachim in Schweinfurt. Vom 23. Juni 1882 ab.

« Nr. 20951. Steuerung für ‘cinen Hammer, welcher dur Dampf oder comprimirte Luft be- wegt wird. Zusaß zu P. R. 20407. A. Groll und W. Rath in Plettenberg i./Westph. Vom 27. Juni 1882 ab. j

Nr. 20962. Schußhülse für Bohrer. F. Voos in Solingen. Vom 13. Mai 1882 ab.

Nr. 20 970. Neuerungen an Maschinen zur Herstellung von Bindedrähten. 0. R. Chaplin in Boston, Mass, V. St. A.; Vertreter : Robert R. Schmidt in Berlin W., Potsdamerstr. 141. Vom 10. Januar 1882 ab.

LIUL. Nr. 20935. Neuerungen an der unter Nc. 13 790 patentirten Nähmascbine mit Haken- nadel und Schiffen. J. W. Ramsden in Leeds; Vertreter: Brydges & Co. in Berlin SW., Königgräßerstr. 107, Vom 23. August 1881 ab.

LIE. Nr. 209534. Neuerungen an der dur Patent Nr. 3150 ges{ütten Nähmascbine ; I. Zu- saß zu P. R. 3150. J, R. V. de Castro in Dn, Portugal ; Vertreter: Wirih & Co. in Frankfurt a./Main. Vom 26. November 1881 ab,

LISY. Nr. 209538, Verstellbarer Snitt für Briefumschläge und dergl. H. PiesKer, Inhaber der Firma Bernhard Nogatz in Ber- lin 80,, Wienerstraße 12, Vom 9. März 1882 ab.

LVIL Nr. 20 966. Neuerung im photographbi- schen Kobledru>. J, Baumgartner in Lörrach, Baden. Vom 14. Juni 1882 ab.

LX. Nr. 20 979, Neuerung an einem Centri- fugalregulator. R. Raupach in Görliß. Vom 27. Mai 1882 ab. :

LXTV. Nr. 20 940. Füllmaschine zum gleih- zeitigen Anfüllen einer größeren Zabl von Ge- säßen. F. Neter in Frankfurt a./M. Vom 26, April 1882 ab.

Nr. 20943, Anwendung geküblter Koh- lensâure in Bierdru>kapparaten. 0. Wagner in Leipzig. Vom 19. Juli 1882 ab.

« Nr. 20 976, Zapfhahn mit Lustzuführung. E. Korth in Berlin, Neichenbergerstr. 14 11 Vom 15. April 1882 ab.

LXXL. Nr. 20 968, Verfahren zum Benageln und Beftiften von Sohlen und dazu benubtite Vorrichtungen. F. W. Assmann & Söhne in Lüdenscheid. Vom 27. Juli 1882 ab.

LXXV. Ne. 20 947. Verfahren zur Darstel+ lung von Schwefelnatrium aus Sodarü>stand. Verein chemischer Fabriken in Mannheim. Vom 24, März 1882 ab

- Nr. 20 948. Neuerungen in dem Verfahren zur Darstellung von Swefelnatrium und Sbwefelkalium. W., WMelbiîig in Aussig a. d. Elbe; Vertreter: Wirth & Co. in Frankfurt a. M. Vom 10 Mai 1882 ad. 7

LXKXVI. Ne. 20956, Fadenführcr für dop- pelte Vorgarnfäten. E, WMandbart in Mül- ausen g lsaß, Michelsgasse 3, Vom 1. März 1882 ab.

LXXVIS. Nr. 20 938, Neuerungen an Musik-+ sptelzeugen. W, A. Webdder in Méedford, E. L. Rand in Beston und J. L, Given in Cambridge, U. S. A.; Vertreter: C, Koazeler in Berlia 8.W., Königgräyerstr. 47. Vom 16, di 20 va. Apparat Séleudern von

° E, eru Preicttilen. a, J. Krebs in Wien; Vero treter: C, Kesaeler in Berlin 8,W. gräyerstr. 47, Vom 1, August 1882 ab,

E E E