1882 / 292 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

5235 stellu M bues, bezw. des in d l d [ ä s [ T] Elias Feutlihe Zu ¿ aggr e uhes, bezw. d mde Sa enthal, oder der in dem leßterwähnten Nachtrag ent (52359) Oeffentliche Zustell

1 ( x . j M î 52369] Besethluß. n, zu s am haltenen Einseßung des Antragstellers und f aufmann FriedriG Mori efferkorn in Verka S- Anzei e und Au ebot. [ wohnend, vertreten durch den Gesäftsmann Fr. 8. August 1871 auf der Rütckreise von Callao (Peru) Ehefrau zu Erben, und der Bestellung des An: E u E R durch den ada 1 Dr, uf E |g egen A. de N. Beunshtota Altkirch Mannebac bier, klagt gegen den Joha in der Nähe der canarisben Inseln von dem Schiffe tragstellers zum Testamentsvollstrecker und den Stein I. daselbst, klagt gegen den Scneider Jacob 1) des Kornbändlers M. Hildesheimer in Bremen, “hat auf die von dem An uldigten eingelegte berg, Handelsmann, früher zu Hershdroi hne | „Thalia“ über Bord gefallen und seitdem verschollen demselben als solchem ertheilten Befugnissen, Mayer, früher in Dresden, jeßt unbekannten Auf- 2) der Ehefrau Sophie Steffens in Fintel, Beschwerde gegen den Besch der Strafkammer t ist, wegen lassung bekannten Wohn- und Aufen _ wegen Auf- d werden hiermit, nahdem Seitens ihres gen. widersprehen wollen, hiemit aufgefordert wer- enthaltes, wegen Kaufpreises für im Jahre 1880 3) des Müblenbesizers Müller in Scbeeßeler Mühle, des Kaiserlichen Landgeri@ts Mülhausen vom 16. No-

mit dem Antrage auf Trennung der Ebe und Ver- | lösung eines Tits Are an erems mit dem An- | Bruders ibre Todeserklärung beantragt und den ge- den, solbe An- und Widersprüche \pätestenz gelieferte Waaren mit dem Antrage, den Beklagten 4) der Neubauer Heinrich Riebesehl, Claus Dohrmann und Heinri Vorwerk in Winter- | vember 1882 wodur das V desselben urtbeilung des Beklagten für den allein \{uldigen | trage: Königlies Amtsgericht wolle die dem Be- Dre via Erfordernissen genügt ist, aufgefordert, si in dem auf zur Zahlung von 309 H sammt Zinsen zu 59/6 seit moor-Geversdoxf, mit Beschlag belegt worden ist, der Strafsenat Theil, und ladet den Beklagten zur mündliwen | klagten gemäß Protokoll des Notars Spies zu | spätestens bis zum Sonuabend, 3. flebanar 1883, 1. Januar 1881 kostenvflichtig zu verurtheilen, das Gläubiger, des Kaiserl ber-Sonbesacittts zu Colmar na Verhandlung des Rechtsstreits vor die Erste Civil- | Adenau vom 15. März 1876 bezüglich der unter 14. Februar 1884, 10 Uhr B.-M., Urtheil auch für vorläufig vollstreckbar zu erklären. egen stehenden Beschluß erlaffen : | kammer des Königlicven Landgerichts zu Elbing auf Position 33, 41 und 71 des R Protokolls Mittags 12 Uhr, anberaumten Aufgebotstermin im unterzeineten Kläger ladet den Verkkagten zur mündlichen Ver- den Vollhöfner Claus Kirbbof in Fintel, Schuldner, und d :

den 2. März 1883, Vormittags 11 Uhr, aufgeführten Parzellen ertheilten usläge für auf- bei dem unterzeihneten Geribte zu melden, Amtsgeriht, Dammthorstraße 10, Zimmer handlung des Rebtsftreits vor das Königliche Amts- 5) der Sparkasse zu Swneverdingen, Gläubigerin, Aus diesen Gründen mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- gelöst erklären, den Beklagten fer sofortigen Räu- | widrigenfalls dieselben für todt erklärt und ihr Ver- Nr. 2, anzumelden und zwar Auswärtige eriht zu Dresden, Landhausftraße Nr. 11, I. Etage gegen wird somit die Beschwerde gegen den Bes{luß der ribte zugelassenen Anwalt zu bestellen. mung derselben, fowie zur Zahlung einer näher zu | mögen den nächsten bekannten Erben oder Nach- unter Bestellung eines hiesigen Zustellungs- inks, auf den Vollhöfner «Claus Kirchof zu Fintel und defsen Ehefrau Marie, geb. Holtermann, daselbst, Schuldner, Strafkammer des Kaiserl a erichts Mülhausen

Zum Zwecte der öffentlichen Zustellung wird dieser liquidirenden Entschädigung und in die Kosten ver- | folgern überwiesen werden foll. : bevollmächtigten bei Strafe des us\cchlufses. den 2. Februar 1883, Vormittags 10 Uhr. wegen Forderung, : 9 Auszug der Klage bekannt gemacht. urtheilen und ladet den Beklagten zur mündlichen Zuglei werden alle Personen , welche über das

: E - z 16. November dieses Jahres kostenfällig ab- amburg, den 7. Dezember 1882. il soll auf Antrag der Gläubiger der den Schuld örende, nachst E n Elbing, den 1. Dezember 1882. Verhandlung des Rechtsstreits vor- das Königliche Fortleben der Verschollenen Kunde geben können, N Das Amt3geriht Hamburg. Bum Bug ver Klage hgben Zustellung wird N hôr zwangsweise in bem dazn aux lebend näher beschriebene F e

L E Gu wiesen. : E Auszug der Klage bekannt gemacht. Nr. 2 in Fintel nebst Zubehör zwangsweise in dem dazu auf ge ; Baecker, ; Amtsgericht zu Adenau auf zur Mittheilung und für den Fall der demnäch- Civil-Abthe lung V. B oes am 9. Dezember 1882. Ÿ j Mittwoch, den 14. März 1883, Morgens 10 Uhr, zet rort Si R O Strafsenat Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. a: den 13. Februar 1883, : stigen Todeserklärung etwaige Erb- und Nacfolge- Zur Beglaubigung: Hendel, an hiesiger Gerichtsstelle anberaumten, wenn annehmbar geboten wird, einzigen Verkaufstermin Gezeichnet: : ien É L R, Oas tien Buftellung A N Ton ca A AexT Ansprüche spätestens Sans é Es Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. | öffentlich meistbietend verkauft werden, won ae Mm geladen werden. Lüßeler, Scheu, Croissant, Huber en ustellung. ] mine unker der Ver- e «Sekretär. E S A : er Hof besteht aus : : 4 E [ Der Schreiner Joseph Biseniung zu Rosheim | dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. warnung aufgefordert, daß bei Ueberweisung des [52358] Oeffentliche Zustellung. 1) einem von Fahwerk erbauten und mit Ziegeln gedeckten Wohnhause, enthaltend: 2 Stuben, Für bie Mett; klagt gegen den Albert Untrau, Eigenthümer zu eb, Vermögens der Verschollenen auf sie keine Rücksicht [52308] Die Pferdehändler S. u. F. Berg zu Berlin, | Kammern, geräumigen Vorplat, Kücbe, Hausdiele, Bodenraum und Stallung für Vieh, ist 21,01 m lang Mülhausen, den 8. Dezember 1882. Paris, wegen einer bei ihm am 1. August d. J. | Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. genommen werden foll. Nachdem Frau N. Falf's Wittwe in Lauterburg ver treten durch den Retsanwalt Lesky zu Dresden, | Und 2,04 m breit, versichert in der Bremen-Verdenshen Brandkafse zu 5500 M, Der Landgerichtssekretär : durch Gerichtsvollzieher Rauchalles zu Oberehnheim i —— Freiburg, den 28. November 1882, das Aufgebot des Talons zu dem Prämienpfandbrief klagen gegen den Pferdehändler Otto Löding, früher 2) einem Nebengebäude (Scheune), von Fachwerk erbaut und „mit Ziegeln gedeckt, enthaltend: Heckelmann. O roeiliapfünhung mit dem Antrage [52365] Oeffentliche Zustellung O Sia, II, der deutschen Hypothekenbank hier Serie 1317 Nr. 3 in E jept ee C Anibat, que tue U Stallung und Wagenschauer, is 11,07 m lang und 6,01 m breit, versichert in derselben Kasse E auf Aushebung diejer Zwangsvollstreckung und lade : e : „SFU ]1. e echsel vom 9. Augu Über , h i : / den Beklagten zur mündliwen Verhandlung des ee Ur As Dorothee Fricveate edri L R P A S ire: p Mate Abbe biete M enn im Weselprozesse, mit dem Antrage, den Beklag- A A den unter Artikel Nr. 2 der Grundsteuermutterrolle des Gemeindebezirks Fintel verzeichneten [52348] Verkündet am 7. Dezember 1882. Dee e pee u | e veireln due (den Mut Math Ses | Was den Uteag Lal Thees Ludwig Mary | Bteeteel s ne N Bet gions tier mh 6 fo Sinfen fett ee 20 De g ju 2 | den, alb a cs Be Bree Freitag, den 9. Februar 1883, Seerbin Beet Müller, mleut in Glóge Mie 0E D E LEIO, Ddrben: bie g tebtönacfolger (09n E ir, Sehiember 1888, urtheilen. Die Kläger laden den Beklagten zur Bezeichnung der Parzellen. Auf Antrag des Chausseearbe ters Philipp Vormittags 9 Uhr. i: bekannten Aufenthalts, auf Ehescheidung, mit dem t ae Thorn aufder Lz ib: A en i Goep- Vormittags 11 Uhr, mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Nummer i Schmidt zu Dahlum eikennt das Königliche Amts- Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser ntrage: , nale i S 0e Toeve Ma re 4 prliche Und | unter Vorzeigung des Talons bei dem unterzeineten Königliche Amtsgericht zu Dresden, Landhaus straße | Name ; Bezeichnung gericht zu Bockenem durch den Amtsgerichtsrath Auszug der Klage bekannt gemacht. s das zwischen den Parteien bestehende Band der a E u e zun ps von Wielki Krug, Gericht anzumelden, widrigenfalls die Kraftlos- Nr. 11, Ix. Etage links, auf der : der Kultur-Art Pfingsthorn für Recht : „Rodenkiren, ; Ehe zu trennen und den Beklagten für den allein heilung IIT. Nr. 3 zufolge Verfügung vom erklärung des genannten Talons erfolgen wird. den 2. Februar 1883, Vormittags 10 Uhr. | Gemar- B Lage - i as unter Nr. 5949 ausgefertigte mit dem Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Amtsgerichts. s bulbi gen Theil zu erklären, S E bft A R pas s B Able, Meiningen, 1. Dezember 1882. Zum Zwette der öffentlichen Zustellung wird dieser | Tung. A u dera m

Klage bek ch n Sli 2% laut de Quitt atb les Ort ; ; ; der Klage bekannt gemacht. rag von #6. lautende Quittungsbuch der : und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung d 16 erzogl. Amtsgericht, Abth. I. Auszug [52310] Oeffentliche Zustellung. des Rechtsstreits vor die IIl, Civilkammer des e t Ande geiös{t werden soll, Bernhardi. Dresden, am 6. Dezember 1882, L

eaandes Ce des Amts Bockenem wird für kraft- Die Handlung Doernberg & Neukamp zu Erfurt, Königlichen Landgerichts zu Stendal auf den 2. April 1883, Vor L ; i A DE/ S l ‘an | Z ; mitta i G 3 Me aenta den SubaGn fer Seer WErlurk, den 3. März 1883, Vormitiags 9 Uhr, bei dem Ua clneien Gericht, S [52352] Bekauntmachung Gerichtssreiber des Königlichen Amtsgerichts. Fintel Bei den Sa(h- | Weide 1878/79 E E I. t in unbekannt ‘Abw senheit leb V Ee mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- | Nr. 4, anzumelden, widrigenfalls sie mit ihren An- | Es wird hiermit zur öffentlichen Kenntniß ge- 55 Oeffentliche Zusteil Ly gez. Pfingsthorn. KDA mit bear M trage, den Beklagien u verur, | riQte zugelassenen Anwalt zu bestellen, sprüchen auf diese Post werden ausges{lossen und | bradt, daß das Verfahren, betreffend das Aufgebot (A ba. Maire, ae Get Veberwasserfeld | Aer Augefertigt : erung, mit dem An L B e A zu verur- | Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser | die Post im Grundbuche wird gelöscht werden der Nachlaßpläubi i d Ve Í ¿t i H h ¿ T Die Elisabetha Maire, We. Hossé, in Zllingen y " Gerns theilen, an Klägerin 381 X 32 A nebst fünf Pro- | Auszug der Klage bekannt gemact. Thorn, den 30. November 1889. . r DOgA e: e un j ermäch n ne A 2 wohnend, eigenen Namens sowie als Vormünderin Gerichtsschreiber Königlichen Amtsgerichts zent Zinsen seit Zustellung der Klage zu zahlen bei Stendal, den 6. Dezember 1889. Königliches Amtsgericht. y ten N vous Sroth, welcher am 10, Juli ihrer minorennen Kinder Catharina und Franz Hossé, j N Ret eur G ea ion des dem Swreckenberger, Sekr. ¡E R E Bein ait Age O ins Saa ae UeO Be in 4 U E eklagte r , als: ; its. | lin, : h R iedenhofen, klagt gegen den Franz Barrdeaux, : Ein fester ideeller Antheil von Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts [52313] Das AmSgeriht Hamburg, Königliches Amtsgericht T. Abtheilung 54. Tagner, früher in Illingen, jeßt ohne bekannten j Acker D Dal 8 ait Lou? Gema | (a0) ot, | ulte Ste pu Sie d Ges in Df S rae mt e Lilie d Din Bil riglage T. , enl. U, a Warlen un 2 reußen, vertreten dur die Re L " i [52344] Bekanntmachun 4 or erung, mil em Untrage au ojlen auge ers j 86 Í Ner 0,0195 ha Hofftelle. j Verkaufsanzeige und Aufgebot. Ba e Nolte U Sibtocbe (ite Dn O e Die zu der Post von 50 Thlr. eingetragenen im urtheilung des Beklagten durch vorläufig vollstreck- 120/27 | Bei den Sach- Dazu gehört Hausplan 220 i. des Flurbus In Saden des Rittmeisters B. Göt von Olen- das Aufgebot beantragt zur Kraftloserk(& g, des | Grundbuche von Gohlit Band L. Blatt Nr. 1 und bares Urtheil im A L erkennend hornwiesen Wiese 0,0181 ba Aderland zwischen dem Niedertopf- hufen zu Colmar, Gläubigers, gegen die Wittwe des Cöln-Mindener Prämien-Antheilseins Serte 1093 Blatt Nr. 18, sowie Band 111. Blatt Nr. 87 Bes zur Zahlung von 251 4 96 &Z nebst 59/9 Zinsen 152/8 | Botel Aer steder Wege und Wegweiser ; weil. Oekonomen Hertel, Wilhelmine, geb. Führer, Nr. 54,632 nebst Talon und den da gebs igen | rechtigten find wit ihren Ansprüchen ausges{lossen. seit dem Tage der Klagezustellung ab und ladet den v 2) Plan Nr. 510 a, des Flurbuhs 0,4936 ha Acker- Schuldnerin, zuleßt in Bodenfelde wohnhaft, deren Coupons vom 1. Oktober 1880 an bis unt L O Brandenburg a. H., den 7. Dezember 1882. Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- 126 |Flathwiésen Wiese land vor dem Ritterthore, jeßiger Aufenthalt unbekannt ist, sollen auf Antrag 1884 inkl., welhe dem Antra felleu eir Al QVEE | R irlis Amtsgericht. streits vor das Kaiserliche Amtsgericht zu Dieden- 190/133 l ¿ 3) Plan Nr. 987 ‘des Flurbuchs 0,482 ha Ader- | des Ersteren die der Schuldnerin gehörigen, unter nah am 24. Dezember 1880 D ius u ngabe L E hofen auf 191/133 Z Hausgarten e au dem Taubenthale und die Kosten des 0 Nr. A der Grundfteuermutterrolle von Boden- seinem Wagen befestigt gewesenen Kiste AUE b 2 [52336] Bekanntmachung SUE, U E 1883, 134 L Hofraum e reits zu Tragen, i elde verzeiwneten -Fmmobilien, als: t dn o R : : e # ormittag hr. j It und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand- | 1) die Anbauerstelle Nr. 167 zu Bodenfelde, Wohn- Pera A bbanben ScTei I R EEO t: in Königs- R lrlheil des unterzeichneten Gerichtes vom Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Dp E E lung des Rechtsstreits vor die Civilkammer des haus mit Hofraum, 3 a 6 qm groß, K. 13 der Unburlde: wie aufgefordert, späteftens ta Inhaber E Joh Sae Koelle Auszug der Klage bekannt gemacht. 119 |Wüsterfeld Z Königlich Preuß. Landgerichts für das Fürstenthum P. 100/34, und Hausgarten, 2 a 84 qm groß, Montag, den 6. Juli 1885 n auf Bierbrauerssohn ‘von Neu-Ulm. gel. 15. J E Ne j i 120 s Aer Schwarzburg-Sondershausen zu Erfurt, Zimmer K. 13 P. 101/34; Vormittags 10 Uhr, nuar 1845, für todt erklärt ren am 19, Ja- Hülfsgerichts\{reiber des Kaiserlichen Amtsgerichts. 203/104 b guf März 1883, Vormittags 9 Uhr 2) gmg auf Fg a AEE, daselbst, 14 a | r dem unterzeihneten Gerichte, Dammthorstraße | Neu-Ulm, den 21. November 1882. 205/104 " it en An dees inen bei V g L am groß, K. 13 P. 99/34, Nr. 10, Zimmer Nr. 24, anberaumten Aufgebots- Königliches Amtsgericht [43244] Aufgebot. 119 |Harnbruh Weide mit der Auffor erung, einen be em gedachten Ge- | zwangsweise in dem hierzu auf termine seine Rechte anzumelden und die Urkunden Pfeufer, A.-R. Pypoter- Vincttisation betr. 120 Aer ric he S OeneE N E iben Sustellung cis Vonnaband, dan. S 10 Ur 1883, vorzulegen, idrigensalls die Kraftloserklärung der A A LI dem e M E Dou E pold und 180/121 ó Weide r hov? r A n erfolgen wird. nna Haas Hs.-Nr. 40 zu Hienheim is im Hypo- A. dieser Audeua dez Alage fetaunt gemaiht. in der Stüber en Wirthschaft zu Bodenfelde an- E E 30. November 1882. A s Amtsgeriht Stuttgart Stadt. theken für diese Gemeinde Bd. I. S. 201 seit 5 38 |Hammoor P t, en Le 2: geseßten Termine öffentlich meistbietend verkauft Das Amtsgericht Hamburg, Dur Aus\{lußurtheil vom 13. November 1882 em 28. August s Q dem russis@en 10 Lee Mastreith® Wiese f i \ ta ; l- G i eldzuge vermißten Johann Sixt ein Elterngut von S Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Diejenigen, welhe an den bezeineten Grundstücken Van Beoleunins AV r E Tie den bter. in Gt fer Gulden nebsî Gutsvortbeilen, bestehend aus Eigenthums-, Näher-, lehnretlie, fideikommissa- Romberg, Dr. der auf den Inhaber lautende gekündigte württem- dem lebenélänglichen Unterschlufsrechte und dem An- 11 | 365/14 | Große Feld Acker [52330] Oeffeutliche ustellung. rishe, Pfand- und andere dingliche Nechte, insbesondere Gerichtssekcetär. bergishe Staatsschuldschein Litt. N. Nr. 4847 über \spruche auf Krankenkost und Medizin während 14 12 1 [Beim Kronen- | Weide Die Ehefrau Helene Christine Marie Kanofsky, | auch Servituten und Rea r Pisingen zu haben ————— 300 Fl. zu 44 %/6 für 2E Tagen in Erkrankungsfällen, an I. Rangstelle ein- | berge ges. Andjelkow U Gaarden, vertreten dur den glauben, werden aysgesordert, dieselben im obigen [52315] Amtsgericht Hamburg : L kraftlos getragen. Zufolge Antrags der Besißer der hypo- a echtsanwalt Justizrath Castagne zu Kiel, klagt | Termine anzumelden und die darüber lautenden Auf Antrag von Ne gam Cremer jr., als | erklärt. worden i thezirten Sache wird auf Grund des §. 82 des Hy- Ueberwasserfeld s egen den Slofser Carl Eduard Kanofsky, ihren Urkunden vorzulegen, unter dem Verwarnen, daß Testamentsvollstrecker der Ebeleute Gustav Heinri | Den 9 Dezember 1882 pothekengeseßes in - der abgeänderten Fassung des z Acker bemann, früber zu Gaarden, Jeßt unbekannten Auf- | im Falle der Nichtanmeldung das Recht dem neuen Denker und Frau Emilie Denker deb, Mever vers ' Gerichts\cchreib é Art. 123 Z. 3 des bayr. Ausf.-Geseßes zur R. C. ( Hofraum enthalts, wegen Bigamie, mit dem Antrage auf Erwerber der Grundstücke gegenüber verloren geben treten durch die Rechtsanwälte Dres L und A Haid P. D. hiermit Derjenige, welcher auf die obengenann- Ack Trennung der Che, und ladet den Beklagten zur | wird. Ü Wolffson, wird ein Aufgebot dahin erlaffen : t ) ten Forderungen und Ansprüche ein Recht zu haben mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die | Uslar, den 5, Dezember 1882, daß Alle, welche dem von der, am 8 November : Et P glaubt, zur Anmeldung II. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Königliches Amtsgericht. I, 1882 verstorbenen Frau Emilie Denker, geb, | (223101 A innerhalb sechs Monaten, Kiel V itittwot den 14 Mär 1883 Bats. s Meyer, am 6. März 1863 in Gemeinschaft mit A Pau qy der Kaufleute Kreßshmar & Schmidt spätestens in dem auf 26. Avril 1883 Vormittags 10 Uhr, ' [52328] ihrem im Jahre 1879 verstorbenen Ebemanne | ? Be Donnerstag, den 26. Ap '

Gustav Heinrih Denker errichteten, am 19. Juni Klägers, Vormittags 84 Uhr, | : Steinberg mit der Aufforderung, einen bei dem gedacht | - E ( | Geribte mugelatsenee Ü ele u Le Edathten Zwangsversieigerungs Anzeige 1879 publizirten Testamente, die &

Flächen- Rein- inhalt. ertrag.

ha | ar | qm|Th[. |1/100. 6. l

Jahres- Grund- steuer

des Karten: blatts o| Klasse. œo/R betrag der

è.

á, 4.

ieb o e den Jahr.

|

83| 27

96| 89 22 21 22 19| 63 19/ 94 46| 75 89| 24 01/ 21 19| 48

93| 69 68| 05 01! 15 28| 88 17| 05 14| 71 C5| 44| 34 41| 50/ 21| 88 48| 89 09| 56 59| 83 10| 66 26| 96 42| 26 B 84| 55 13| 28 83| 95 67] 90 33| 41 84| 51

38! 01 34| 13 25] 39 01| 03 62| 97 26| 95 90| 41 86| 26 62| 08 50| 05 81!

| 78

Weide [52350] Jm Namen des Königs!

Auf den Antrag des ees Carl Riewe in Szczuka, erkennt das Königliche Amtsgericht zu R al N Pr. durch den Amtsrichter Ebhardt

ür Recht :

die Hypothekenurkunde über die im Grund- buche von Szczuka Nr. 35 für den Pfarrer Lysakowski eingetragene und von dort nah Szczuka Nr. 45 E oes III, Nr. 5 über- tragene Post von 150 Thaler wird für kraft- los erklärt.

Die Kosten des Verfahrens fallen dem Antrag- steller zur Last.

Berkündet Strasburg, den 29. Zovembet 1882,

R 1878/79 Königliches Amtsgericht.

26 1882/83 i 64 1881/82 ag eet K. Namen des Königs! 04 In der Marianna Kopinska’s{en, Michael Hag- 50 dan’schen, Andreas Burzynski’ schen, Wilhelm Wagner- 56 1881/82 | {en und Valentin Burdelski's{en Aufgebots\ache, 17 z F, 10/82, erkennt das Königliche Amtsgericht zu s Wongrowiß dur den Amtsrichter Baumm Ur : 29 1) Die unbekannten Betheiligten werden mit 29 ihren Rechten an: 31 1881/82 a, der Spezialmasse von 8,53 M, angelegt bei der 46 Fgpanobversteigerun des Grundstücks Kaczkowo Dl. 6 für die Abtheilung 111. Nr. 1 des

62 Grundbus für die Marianna Kovinska ein- 31 getragene Erbtheilsforderung von 7,68 M nebst 10 Binsen, . der Spezialmasse von 1230,66 4, angelegt bei 64 der Zwangsversteigerung des Grundstücks Przy- 50 sieka Hauland Bl. 11 für die Abtheilung 74 Nr. 1 des Grundbuchs für den Michael agdan 19 eingetragene Erbtheilsforderung von 1 M. 24 nebft e nsen, 77 | . der Spezialmasse von 289,20 4 angelegt bei 95 der Zwangsversteigerung des Grundstücks Jabk-

23 kowo Bl. 9 für die Abtheilung 111. Nr, Î des 4| 66| 11 78 Grundbubs für den Andreas Bur zaun zin-

getragene Erbtheilsforderung von 94 Thlr. 14 Sgr. | | 12| 201 97 | 82 | 28 | theilten Befugnissen widersprechen wollen, in- Wecblcifckerung ung dic Elterngutsforderung des Johann Sixt zu 109] 12| 20 97 08 6 Pf. gleich 283,45 M al

st Zinsen, el, den 7. Dezember 1882, In Zwangsvollstreckungsf des Schnei leichen Alle, welche Ansvrü 50 Fl, sowie die Unters{luf- und Verpflegungs- 4) der Parzelle 29 des 12. Kartenblatts eUÜeberwasserfeld*, Aer, 7. Klasse, 1 ha 99 a 63 qm } ausges{lossen. Gerichts\hreiber des Fltelicen Landgerichts Heinri Wist zu Theisbrügge, Släcdig e eiders ainRO t anf Antike derjeaigen Bt wird, nadem auf Antrag der Kläger die Beschlag- ansprüche desselben für erloschen erklärt und 4 zum Reinertrage von 28/100 Thlr. 2) Vie Rechtsnachfolger der verstorbenen Hypothe-

wid laßquote, über wele feine Nerf nahme des dem Beklagten gehörigen, snb No. assee. Hypotbekenbucbe gelö\{t würden. Der Auszug aus der Grundsteuermutterrolle unt der Gebäudesteuerrolle, sowie die Verkaufs- kengläubiger, des Rechtsanwalts Strahler , des den Stellbesiger Fried ri Gröne von Afeler- ist sei pa See Oa tag rort 87 zu Börssum belegenen Änbauerwesens nebst Zu- lheim, 30, September 1882, bedingungen können auf hiesiger Gerichts\{reiberei eingeschen und abscri [52354] Oeffentliche Zustellun deichreibe, Schuldner,

Z - s Zugleich werden All [che d bezeichneten J bilien Ernten 16: Mah leh R ERE ut, ea ed 4 “bine i ben, sei es i d N behör zum Zwecke der wangsversteigerung durch Kgl. Amtsgericht Kelheim. Zugleich werden Alle, we an den vorbezeichneten Immobilien Eigenthums-, aher-, lehne | mann, werden mit ibren An an die Hypo- Die unverehelichte Franziska Dreser zu Char- | soll die dem Scbuldner abgepfändete, unten näher Merlin. ‘biermit aufaefordert g M, pareR Beschluß E E November 1882 verfügt, auch die Der K. Amtsrichter: rehtlice, U: Pfand- und sonstige dinglihe Rechte, insbesondere au Servituten und | thekenposten von 36,15 Gebühren und D d T, gg dur die Wittwe Drescher zu | bezeichnete, zu Asselerdeichreibe unter Nr. 101 hbe- An- und Widersprüche spätestens in dem auf Eintragung dieses Beschlusses i

urg,

[ m Grundbuche am gez. v. Massenbausen. Realberechtigungen zu haben vermeinen, aufgefordert, solche spätestens in dem obigen Termine anzu- | Kosten, resp. 41,43 „A und Kosten und resp. 115,75 4 mels klagt gegen den Schmiedemeister legene Wohnstelle mit allem Zubehör in dem da- Freitag, den 2. Februar 1883 28, d, Mts. erfolgt ist, Termin zur Zwangs- Zur Beglaubigung: melden und die darüber lautenden Urkunden vorzulegen, unter dem Verwarnen, daß im Nichtanmeldungs- rechtskräftige oeverung, eingetragen für den Nechts- errmann S{roeder zu Rummelsburg, jeßt unbe- | mit auf 104 Uhr BV.-M,, x versteigerung auf R 0 annten Aufenthalts, wegen Rüdctzablung eines Dar- s den 1. Februar 18883,

a

eber, K. Sekr. falle das E na Berdrinis i. alts Srwerbey verloren geht, anwalt Strabler in Wongrowit, resp, den R t bot i ib den 15, März 18883, oltau, den 30, November j lehns von 300 „« und Zinsen, aus dem Seult- anberaumten Aufgebotstermin im unterzeih

| Königliches Amtsgericht. 11 v, Lehmann in Diens le Aren Fe de mittags 4 Uhr, ten Amtsgericht, Die Morgens 11 Uhr, [52318] Aufgebot. nig mtsgericht. I, v. Lehmann in Oleszno in ung III. Nr. 3, sein de dato Rummelsburg, den 1, August 1881, | in der Landesberberge zu Mel e Ter- mer Nr. R aaa L unt E vor Herzoglichem Amibgerichte in dessen Gerichts- Auf Antrag der Ehefrau Ott in Oesau, vertreten Kroseberg. entier Wilhel mit dem Antrage auf Zahlung von 300 4, nebst | mine zwangsweise öffentlich verst

i lee adrr untl He eigert werden. wärtige unter Bestellung eines bi , | lofale angeseyt, in welchem die Hypothekgläubiger durchd Rechtsanwalt Barlah in Altona wird in gner gehörigen Grundstücks - 45 aus 6% Zinsen seit en i Angus: 1881, und ladet den | Die obengedachte Wohnfstelle ift eingitragen. in der stellungtbevollmächtigten bei Sten, e die Hypothekenbriefe zu überreichen haben, Sachen ihrer gegen den Hofbesitzer Gercke in Krons- gten zur mün n F

dem Mandat vom 30. Januar 1847, resp. aus dem j d L e Y i 52488] Oeffentliche Zustellung. den 24. Oktober 1888, Vormittags 104 Uhr, Mandat 6. September 1851, resp. aus dem rhandlung des Rechts- | Grundsteuermutterrolle des ( emc 9 ? olfenbüttel, 29, November 1882. moor wegen Subhastation ein Aufgebot aller ding- | l i ! i ay vom 6. em ° N ts vor das Königliche Amtsgericht zu Rummels- auf Daten 15 Parzellen 10g 10: An 10 d den 7, Dezember 1882. Herzoglibes Amtsgericht. lien nit vroeteeten Ansprüche an die erie Der F As PA E Glatow U e Ga Oderstrèfe 23/54 "Tis 16, p wen Brrruntuiß vom 19. Juli 1853, autgesGlofen urg auf 37 qm und besteht aus Wohnhaus aus Fachwerk Das Amtsgericht Hamburg, L LLEN selle des Shuldners in Kronsmoor Bd. 1 Blatt 9 S aw oi , dessen Auf thalteo t ‘j t i bek nt widrigenfalls ihre Todeserklärun erfol en wird '| db Ia I amrtunde ü nd Les ET: den 7. Februar 1883, Vormittags 10 Uhr. | mit Strobdah nebst Hofraum und Hausagarten. Civil-Abtheilung Ax. - des Breitenburgishen Schuld- und Pfandprotokolls N aw ten ‘200 “K nebit 69, Bi s eit e Frankfurt i “h i 3 E 1882 glei 138,40 A Erbtheil, cingetragen aus dem um Zwecke der öffentlihen Zuftellung wird | Alle Diejenigen, welche an den oben bezeichneten Zur Beglaubigung : [52375] padin erlafsen, daß solche bei Vermeidung des Ver- 28, August 1878 Theilforderung für arie Pferde Könlglithes Amtsgericht. 11 Í rezeß; vom E für die Rosalie Bur- dieser Auszug der Klaae bekannt gemacht. Immobilien Cigenthums-, Näher-, lehnrechtliche, Romberg, Dr, Dur rechtskräftiges Urtbeil der 1, Civilkammer lustes spätestens in dem auf Mittwoch, 31. Januar aid cat, ut Lens Untrage don Beltanila aur ita E i 10. August 1853 Nicol, sideikommissarishe, Pfand und andere dingliche Rechte, Gerichts-Sekretär. des Königl. Landgerichts zu Düsseldorf vom 14, No- 1883, Vormittags 11 Uhr, anstehenden Aufgebots- Zahlung von 300 M nebst 69/6 Zinsen seit dem | [52490] Im Namen des Königs! delsîa, lept verebelichte Berlik in Ochodza, in Ab- Gerichtsschreiber des Königlichen Amt!sgerichts. nöbesondere au Servituten und Realberectigungen fas vember 1882 ift zwischen den Eheleuten Nikolaus termin anzumelden sind. 8. August 1878 u verurtheilen und das Urtheil für Auf den Antrag der Ebefrau des tertelbufners theilung 111. Nr. 2 des dem Eigent hümer Valentin R zu haben vermeinen, werden aufgefordert, solche [52315] Amtsgeriht Hamburg. Thelen, Klempner, und Maria Anna, geb, Hagdorn, Kellinghusen, den 6. Dezember 1882, voriáusia vollstreckbar zu erklären und ladet den Be- | Jacob Saß, Margare geb. Peters, in Duven- | Burdelski gehörigen Grundstucks Ochodza Bl. 13, [52364] Oeffentliche gufiellung. Rechte und Ansprüche spätestens in dem oben ge- Auf Antrag von Heinri Friedrih Hendcke als | Beide zu Düsseldorf wohnend, die Gütertrennung mit Königliches Amtsgericht. klagten zur mündlien Verbandlung des Rectöstreits | tedt erkennt das Könial be Amtsgericht ¡u Rends- gebildet aus dem Hypothekendokument vom 1. März Die Firma Gebrüder Belmont zu Alzey klagt | nannten Termine bei Vermeidung des Verlustes der- | Testamentsvollstrecker von Frau Johanna Marga- | Wirkung vom 26, August 1882 an ausgesprochen vor das Königliche Amtsgerichts zu Flatow auf burg dur den Amtsricter Jeß für Recht: 854 und dem Erbrezeß e S, 1000 wird gegen die Eheleute Marcus Marx von Biebrich, der- | selben im zum neuen Erwerber der | retha Müller, geb. Mever, verw. gewesenen Meyer, | worden. 52 den 31 ärz 1883, Vormittags 10 Uhr Der auf dem Folio der Ebefrau des Viertel- auen E TUD August 1853 malen unbekannt wo abwesend, en Forderung | oben gedachten Immobilien anzumelden. vertreten durch die Rechtsanwälte Dres, J. und A Der Gerichtss{reiber des Kgl. Landgerichts. [52360] Bekanntmachung. Zwecke der öffentliche ustellung wird dieser | hufners Jacob Saß Margaretha, geb. Peters, in | für kraftlos erklärt. P Tia [ mit E T yf E klagten Freiburg i. H., den 8. Dezember 1882, Wolffson, wird ein Aufgebot dabin erlassen: Steinhäuser. eingeteaco tbefenurkunde fiber fündundvierzig Ai Un ny an belannt S C. 1115/82, s Duvenstedt, im Schuld- ‘ad Pfandprotokoll der | 4) Die Kosten bezügli der Spezialmassen ad 1a, fennen o fes E M 2 L L a L 19, November 1880 bese versiorkene Se (n dus me Patig S udsiäde Blatt 49 des für | Gerichtsschreiber ves Königlichen Amtsgerichts, | Vene garde „eingetragene Oftober 1808" wond | zal der Aufgebote «4 2 vab d Lr eg â, M ne °%/@ Verzugszinsen vom 7. Augu nn F ü » Mee + A, “_ - “gte : g t ur Last gelegt. 1881 an, s [52317] seincr n L eTL Sar. Vieselbst E Pen N R er des p SobesRlai va m Heinrich pan e L; ftlos erklärt. [52483] Aufgebot. Bette m U pER ‘lid ld Le / Wongrowid, den 5. Dez 1008, b, 150 M nebst 6% Zinsen vom 11. April beh. g. nen Ehefrau und alleinigen Erbin Johanna ciienkfammer, zu Straßburg vom 31. Augu 1885 anchstädt, am 4. V e : Auf den Antrag bee Mee Kaufmann Henriette | Hochzeit je 1 Kuh (richtiger Starken) oder 60 A Königliches Amtsgericht. 1882 an, Der am 15. Januar 1833 zu Wiscbhafen geborene Margaretha Müller, geb. Mever, verw. gewe- | ist die dur die Strafkammer des nämlichen Königliches Amtsgericht. b. Mever, zu Frankfurt a./O rd deren | und eine Tonne he zu leisten, dem abtretenden E au f be zu E und ey N a: peellaglen pa Sdi L n in ille), Seider r nad m 6 Mever, Erb- oder sonstige Ansprüche, | unterm gil, März 1882 verfügte und in Nr. 96 des E der Tape r aus Vater Viertelbufner Hans Petersen streits ng nes Bruders, midt ch e u haben vermeinen, oder den mmungen “An p - 37 K Amtdgericht 11. zu Wiesbaden auf aus Wiscbhafen z. Z. am Dornbuscber oor wohn- des von den 0m | gengbesE Tagen M Rycil publizirte E g Een

e April i Scber- verlangt 1200 richti L zahlen | Anna und Marie drishk Broctben del ] a b 1849 in « | er verlang t zu en un arie bgenannt beleuten am | geusbeshlaguahme gegen Markus ) af o A den 29. baft, im September 1860 als Führer ves Stor 17. Mr, 1045 e e gonnen Gie Anh sbeshlagu e n E a , q Dur Beschluÿ der K. Sia ammer hier vom | meisel soren und seit dem Jahre 1871 ver- | verpflichtet ist, wird für kraftlos erf] der fätisde

oft am 17, Noveaiber 1 h auf- 1882 wurde die am 27. Juli 1881 ver- t, «Aurora * von hier na rtl l d . 28 1863 L h . h h E en i nas Lar (poo (England) ge vom Januar verschenen, am s, De worden, was in Gemäßheit des & a

9057 4. Jef, der hen Sparkasse zu 2 A gten gnahm Bermögen A der Kastellan Lehm Vorstehendes Urtheil wird hiermit öffentlich be- A durh das jeuber 1880 hieselbst publizirten wechselseitigen | St. P. O. biermit bekannt gemacht wird, Milit tigen Konrad eus von Des a at y S ee q dun her Cari fannt gemaddt. 7. d, fraftlos L p u rum 21. Januar 1846 zu B Us, eman e aud dem Inhalte des von der oann, u Fd meer 1882. N eum Gonia a./O Rendsburg, b D ¡Spremberg den des 6 boren c Frid Hermann Will e), obgenann rau vorbezeichne den Lein aiser Staatsanwalt : ungen, den 8, Dezember 1882. welcher G Ra it Ì, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts, 11, | welcher na Angabe scincs ders, des oben ment hi ten Nacht G G. 17, h Staatganwal —— Schmidt Wille, und aubweislih des überreichten | zember 1880 (publizirt a 21° Seze h. 1889) L B enan, C t

lol ao Q. D Q. S G

MM=AMM 0000 IINI”IA-INI

111411 f os

o o R 00

Es J ck

insbesondere der : gegen : bei dem K, Amtsgeri elheim festgesetzten | B Wei llen. ¿ den Kaufmann H. C. Klingenberg hieselbst, ter dem Recbtsnachtheile auf- 13 | 5 | Webdeb um Zwee der öffentlichen Zustellung wird dieser Bestellung des Antragstellers zum Testamenté- ( ( Aufgebotstermine unter dem Rectsnachtheile au ehdebruch

n O I O00 000000 A N NNDOoDNEN

sl E E Cat Go Co Tie A ps Tai | pa Fico i 1 p ooPIRAOD

Z Beklagten, ert, daß i lle der Unterla} der Anmel- | Auszug der Klage bekannt gemacht. Aufgebot. vollstrecker und den demselben als solchem er- g efordert, daß im Falle der Unter una n