1882 / 293 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Stettin, 11. Dezember (W. T. B.)

Getreidemurkt. Weizen fester, Ibco 153,00 173,00, pr. April-Mai "79,50, pr. Mai-Juni 17850. Roggen fest, loco 115.00—12%,00, pr. Dezember 132,00, pr. April - Maï 133,50, pr. Mai- Juni 123,50. Rübaen pr. April-Mai 289 00. Rüböl behauptet, 10° Kilogr "pr. Dezember 64 00, pr. Ápril-Mai 65,00, per Septbr.- Vktober 61,00. Spiritus locs „80, pr. Dezember 51,10, pr. Aprii-Maï 53.20, pr. Jani-Juli 5456. Petroleum loco 8,75

Breslau, 12. Dezember. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Spiritus per 100 Liter 100°/, per Dezemb. $0.50, per April-Mai 51,69. per Juli-August 53.50 Weizon per Dezember 182.00. Roggen per Dezember 129,00, per April-Mai 131,50, per Mai-Juni 134,00. Rüböl loco Dezember 64,00, per Aprii-Mai 64,00, per D’ai-Juni —. Zink: Umsatzlos. Wetter: *Trübte.

Cöln, 11. Dezember. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen hiesiger loco 19,50, fremder loco 20.50, pr. März 18,65, pr. Mai 18,70. Roggen loco 15,50, pr. Mäiz 14.30, per Mai 14,20. Hafer loco 15,00. Rüböl loco 96.00. pr. Mai 33,90 pr. Oktober 31,909,

Bremen, 11, Dezember. (W. T. B}

Petrolenm. (Schlussbericht.) Rubig. Standard white loco 7,60, pr. Januar 7,95, pr. Febr. 8,10, pr. Mürz 8,20, pr. April 8,30. Alles Br.

Hamburg, 11. Dezember. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen loco unverändert, auf Termine rubig pr. Dezember 172,00 Br.. 17100 Gd. pr. April - Mai 170 00 Br, 169 0) Gd., pr. Mai - Juni 173,00 Br., 172,00 Ga. Roggen loco un- verändert, auf Termine rubig, pr. Dezember 131.09 Br., 130.00 4d, pr. April - Mai 130.00 Br. 129,00 Gd., pr. Mai-Juni 130.00 Br., 129,00 Gd. Hafer u. Gerste unverändert. Rüböl rubig, loco —, pr. Mai 67,50. Spiritus gtill, pr. Dezember 43 Br. pr. Jannar- Februar 424 Br., pr. Februar-März 424 Br, pr April.Mai 412 Br. Kaffee sehr fest, Umsatz 5000 Sack. Petroleum behauptet, Stan- “dard white loco 7,65 Br., 7,55 Gd., pr. Dezember 7,65 Gd., pr. Januar-März 8,15 Gd, Wetter: Schön.

Wien, 11, Dezember. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen pr. Dezember —, pr. Frühjahr 9.84 Gd.. 9,86 Br., pr. Mai-Juni —, Roggen pr. Frühjahr 7,70 Gd., 7,72 Br. Hafer pr. Frübjabr 6,88 Gd., 6,92 Br. Mais pr. Mai-Juni 6,56 Gdâ., 6,58 Br.

Pest, 11. Dezember. (W. T. B)

Produktenmarkt. Weizen loco Kauflust, pr. Frühjabr 9,42 Gd.. 9.45 Br. Hafer vr. Frühjahr 6,42 Gd., 6,44 Br. Mais Pr. F E 6,05 Gd, 6,C8 Br. Koblraps pr. August=Septem- ber 134.

Amsterdam, 11. Dezember. (W. T. B,

Bancazinn 58},

Amsterdam, 11. Dezember. (W. T. B.)

Getreidemarkt (Schlnasbericht). Weizen auf Termine unverändert, pr. März 268, pr. Mai —, Roggen loco und anf Termine unverändert, pr. März 167, pr. Mai —, Raps pr. Herbst 376 Fi. Rüböl loco 40, pr. Mai 394, pr. Herbst 362,

Antwerpen, 11. Dezember. (W. T. B.)

Petrolenmmarkt, (Schlussbericht,) Raffinirtes, Type weiss, loco 193 bez. und Br., pr. Januar 201 Br., pr. Januar-März 20} bez., 20x Br. Rakbig.

Anmtwerpen, 11. Dezember. (W. T, B)

Getreidemarkt. (Schlussbericht.) Weizen behauptet. Roggen vernachlässigt. Hafer uub-lebt. Gerste stetig.

Londen, 11. Dezember, (W. T. B.)

An der Küste angeboten 5 Weizenladungen. Wetter: Frost. Havannazucker Nr, 12 224. Geschäftslos.

London, 11. Dezember. (W. T. B,)

Die Getreidezufuhren betrugen in der Woche vom 2. bis zum 8, Dezember: Engl. Weizen 4477, fremder 40 905, engl. Gerste 2745, fremde 20741, engl. Malzgerste 20097, fremde—, engl, Háfer 775, fremder 106 678 Qrts. Engl. Mehl 21525, fremdes 16 764 Sack und 720 Fass,

London, 11, Dezember. (W, T. B.)

Getreidemarkt. (Schlussbericht). Englischer Weizen wegen starken Nebels geschäüftslos, fremder und angekcmmener Stetig. Hafer }—+# sh. böher gegen letzte Woche. Mehl und Mais träge. Gerste stetig. Wetter: Nebel,

Liverpool, 1i, Dezember. (W. T. B.)

Baumwolle. (Schlussbericht.) Umsatz 10 000 B., davon für Spekulation nnd Export 1000 B, Stetig. Mid. amerikanische Dezember-März-Liefernng 57/64, März-April-Lieferung 55%/4, April- Mai-Lieferung 531/32, Mai-Jnni-Lieferung 61/4, Juli-August-Liefe- rung 6%. August-September-Liefernng 63/16 d,

E ———_—

Theater.

Hertel. Anfang 7 Uhr.

Benedix. In Scene gesezt vom Direktor Deey. Anfang 7 Uhr.

Donnerstag: Opernhaus, 235, Vorstellung.

von Gluck, Ballet von Paul Taglioni. (Fr. Sacbse- Hofmeiger, Frl. Horina, Hr. Bey, Hr. Ernst, Hr. Smidt.) Anfang 7 Uhr.

Schaujpielhaus. 266, Vorstellung. Opfer um Opfer. Schauspiel in 5 Akten von Ernst v. Wil- dendbruch. Anfang 7 Ubr.

Sonntag,

ængagirten Königlichen Overn-Chor-Personals, unter gzütiger Mitwirkung der K. K. preußischen und K. K. österreibishen Kammecsängerin Fr. Lucca, der Pianistin Frl. Louise Gaidan, des Frl. Ernestine

Königlichen Bühnen : der K. Opern{ängerinnen Frl. | Auf vielseitiges

Eruít, des K. Cammersängers Hrn. Fricke, der K, | Voranzeige.

Concertmeisters Hrn. Rebfeld, des K. Kammer- musilars Hrn. Pônitz und der K. Kapelle. Direktion: | Journalisten, Hr. Tücektor v. Stranhy, K. Kapellmeister Hr. Kahl und K. Ghordirektor Hr. Gräjsen. Zum Scbluß der

Matinée: Das Vee sprechen hinterm Heerd. FNational-Theater. Weinbergsweg 6 und F, Gastspiel des Hrn.

(Frl. Wegner, Hr. Siegrist, Hr. Junck, Hr. Vollmer.) | Mittwoch: Erxtra-Preise, Meldungen um Billets können

des Königliden Opecnhauses

permanent, sowie die auf aeaen reservirten | Gardemann. Anfang 7 Uhr. , / Donnerstag: Hotel Nlingebusch.

Billets müssen am Freitag, den 15. Dezember, von 10 bis 1 Uhr, vom Kassenfluc des Königlichen Overn- hauses, Thür Nr, 3, abgehelt werden. Den Abon- nenten bleiben ihce Billets 6s Mittwoch, den 13,

Dezember, Mittags 12 Uhr, rejexvirt, sobald sie dies | nachts - Ausstellung.

ebenfalls durch Einwerfen einer Meldekarte in den | Blamensprache*,

Briefkasten des Königlichen Opecnhauses erklärt | ration mit haben, und müssen die

oben genannter Stelle abgeholt werden; der Verkauf

aller übrigen Billets findet ebendaselbst am Sonn-

Wallner-Theater. Mittwo%: Zum 32. Male:

Ó y Ebbe und Fluth, Posse mit Gesang in 3 Akten JZphigonia in Aulis, Große Oper in 4 Akten, Que R I N na demn Französischen übersegt von Sander, Musik von Ed. Jacobson, Musik zwan G. Michaelis,

Residenz-Theater. (Direktion: Emil Neu- Wegner, vom Wallner-Ebeater, der Mitglieder der | mann.) Mittwoch: 12, Gastsp. des Hrn. Carl Mittell.

! vielsc Verlangen: Der BVeilcheufresser, | Hof-Musildirektors Herrn Bceth und Fel. Pollack, des K. Opernsängers Hcn, | Lustspiel in 4 Akten von G. von Moser.

Braäsrd, 11. Dezember. (W. T. B.)

Wolle ruhig, Garne für den Export weichend.

Glasgow, 11. Dezember. (W. T. B.)

a NEI n Mixed numbers warrants 48 sh. 104 d. bis sh. i

Paris, 11. Dezember. (W. T. B.)

Rohzucker 889 loco rubig, 53,25 à 53,50. Weisser Zucker fest, Nr. 3 pr. 100 Kilogr. pr. Dezember 60,00, pr. Januar 60,50. pr. Januar-April 61,50.

Paris, 11. Dezember. (W. T. B)

Produktenmarkt. Weizen fest, per Dezember 25.25, per Januar 25,60, per Jannuar-April 26,10, per März-Juni 26.40, Mehl 9 Marques steigend, per Dezember 60.30, pr. Januar 58.00, per Januar-April 57,60, per März-Juni 57,30. Rüböl matt, per Dezember 84.00, per Januar 84,50, per Januar-April 85,00, per Mai-August 81,50. Spiritus rubig, per Dezember 51,00, per Januar 51.50, per Jannar-April 52,50, per Mai-August 54,25,

New-YorK, 11. Dezember. (W. T. B.)

Waarenbericht. Banmwolle in New-York 107/16, do. in New-Orleans 10, Petroleum Standard white in New-York TF5 G4., do. in Philadelphia 7# Gd., rohes Petroleum in New-York TE. do. Pipe line Certificates 1 D. 9 C. Mebl 4 D. 25 C. Rother Winterweizen loco 1 D. 11 C., do. pr. Dezember 1 D. 975 C, do. pr. Januar 1 D. 1184 C., do. pr. Februar 1 D. 13% C. Mais (New) D. 76 C. Zucker (Fair refining Muscovadoes) 61. Kaffee (fair Rio-) 73, Schmalz (Wilcox) 11è, do. Fairbanks 118, do. A Brotkers 114. Speck —. Getreidefracht nach Liver- pool 81.

Rio de Janeiro, 11. Dezember. (W. T. B.)

Wechselcours anf London 214, do. auf Paris 448, Tendens des Kaffeemarktes: Fest. Preis fir good frst 3100 à 3250. Durchschnittliche Tageszufuhr 15 500 Sack. Ausfuhr nach Nord- amerika 50 000, do. nach dem Kanal und Nordeuropa 56 009,

do. nach dem Mittelmeer 14000, Vorrath von Kaffee in Rio 472 000 Sack.

Ausweis über den Verkehr auf dem Berliner Sehlachtviehmarkt des städtischen Cemtral-Vioth- hoss vom 11. Dezember 1882, Anftrieb und Marktpreise (uack Schlachtgewicht).

Rinder. Auftrieh 2927 Stück. (Durchschnittsprois für 100 ke) I, Qualität 116—130 M, II. Qualität 96—104 Á., LII. Qualität 84 —88 M. IV. Qualität 72—82 M

Schweine, Auftrieb 9058 Stück. (Durohachnittspreia ftir 100 kg): Mecklenburger resp. Pommern 110 M, Bakony 112—116 b, Landaschweine: a. gnte 104—106 M. b. geringere 92—96 6, Russen 92—100 M, Serben 104—108 6.

Kälber. Auftrieb 962 Stück. (Dnrehschnittspreis für 1 kg): L Qualität 1,12—1,24 #4, IT. Qualität 0,72—0,96 4

Schafe. Auftrieb 3147 Stück. (Durchschuittspreis für 1 kg). É Qualität 1,10—1,24 4, II. Qualität 0,94—1,04 6, IIT. Qua- ität —,

Berlin, 11. Dezember. (Bericht über Provisionen von Gebr. Gause). Butter: Das vorwöchentliche Geschäft zeigte bereits ein etwas lebhafteres Gepräge, insbesondere waren es feinste, feine und feine Mittelsorten, die sich angenehmer Nachfrage zn erfreuen hatten. Nur will gich der Widerstand bei Durchholung besserer Preise nicht abschwächen, wenigstens hält es schwer, da wo Heraufsetzung nothwendig geworden, solche mit Erfolg zu be- haupten. Das Herannahen des Weihnachts-Geschüfts wird die Stimmung wohl allgemein noch mehr befestigen. Notirungen : Feine und feinste mecklenburger, ostprenssische, vorpornmersche nund priegnitzer Butter I. Qualitäten 125—130 4, L. Qualitäten 115—125 M, {feine Amts- und Päckterbutter 115—125 M, pom- mersche 97—103 6, preussische, litthauer 100 —105 M, hessische, thüringer 110—115 M, Netzbrücher, Niederunger 100—105 M, bayerische Sennbutter 115—120 , bayerische Landpatter 90 bis 95 M, schlesische 95—105 M, böhmische, mährische 85—90 M, galiz. 80 —85 Æ, bayerische Schme!zbutter 95—100 M, Margarin- butter 65—70 M je nach Qualität.

Schmalz: In den letzten Wochen des Jahres zeigt sich ge- wohnheitsgemüss immer eine beträchtliche Abnahme im Schmalz- kouneum. Angesichts dieser Thatsache lässt sich der vorwöchent- liche Umsatz als durchaus befriedigend bezeichnen, auch hatten Preise unter einem weiteren Rückgang nicht zun leiden. Für Ter- mine brachte New-York etwas höhere Notirangen, und wenngleich die hiesige Stimmung daraufhin einstweilen nicht reagirt, 80 ver- mögen sich doch die Preise für Loco-Waare und nahe Lieferung

Angesichts der andanernden kleinen Lagerbestände s?hr fest zu '

Ta

irektor des Wallner-Theaters,

Ostend-Theater.

von Max Ecdmannsdörfer.

Im Römersaal : phantaftise - allegorise Veko-

Sonnabend: Becthoven- Abend.

i ) ne | Im Königssaal: Die Neise durchs Märchen- Königliche Schauspiele, Dienstag: Opern- | abend, den 16, Dezember, Vormittags von 11 bis | land, Weihnachtskomödie für große und kleine haus. 234, Vorstell Elli der: Trä 1 Uhr, und am Sonntag von 11 bis 12 Uhr ab | Kinder mit Gesang und Ballet S et m e Pha ta isches B let "1 een statt, Die Billets tragen die Bezeichnung „Re- | nebst einem Vorspiel von Elise nb C Bitkees s Pa: T fbr g Musik ven P. | serve-Saß“. Am Freitag werden alle, auch auf | Musik von G. Lebnhardt.

? Diledern von Paul Taglioni. Musik von P. lecnten reservirien Plätze, mit Ausnahme der- und einstudirt d z B : jenigen im Parterre und Ampbhitheater-Stehplat mit | Die neuen Dekorationen gemalt v

Schauspielhaus, 265. Vorstellung. Auf Begehren: 50 B R I; 7 E ali Behr Nora

Das Gefänguiß. Lustspiel in 4 Akten on R. 0 „5 Aufgeld für jedes Billet zum Verkauf gestellt. | Gebr. Borgmann.

vom Balletmeister Hrn. Brus,

Die neuen Kostüme entworfen annt: ; ; und gefertigt vom Obergarderobier Hrn. Martens. nannt: The Champion leapers of the world. und

Die fahirten Sachen vom Bildhauer Hrn. Friedrich. gen. vorzüglichsten Springern der Gesellschaft, Anfang des Concerts 6, der Vorstellung 7 Ühr.

_Musik | Belle-Alliance-Theater, Mittwo u. fol- Auftreten der Damen Mlle. Vietoria-Theater, Mittwoch: Gastspiel des | ide Tage: Gastspiel des Hrn. Richard-Wagner-Theaters. „Die Walkürc“,

Direktion: Mittwoch: Zum 3, Male: Gaston. 6 Akten. Abonnements-Billets haben Gültigkeit.

Concert-Hans, Goncert des Kgl, Bilse s

Mittwoch, Abends 7 Uhr: Sinfonie - Concert. | Gestorben: Hr. Sonnabend, den 16, Dezember: | 1. Theil. Ouverture z. Op. „Eurvanthe“ von C, parnsänger Hr. Junk und Hr. Oberbauser, der K. | 1. Gastsp. des Frl. Marie Meyer vom Kgl. Hof- | M. v. Weber. Variationen a. d. Kaiser-Quartett Schauspieler Hr. Siegrist, Hr. Vollmer, des K. | Theater in München und 15. Gastsp. des Hrn. Garl | von Jos. Haydn, auêgef. von 36 Pers. Fantafie Mittell vom Thalia-Theater in Hamburg. Die | a. „d. Oper „Der Freishüg* f. d. Violine von Sa-

rasate, vorgetr, von Hrn. Alexis Kolakowski. Auf- forderung zum Tanz (instr. Don pre ero voR + Mi. v. Weber. 2, Theil. Sinfonie Nr. 11, D-dur von L, v. Beethoven. a. Introduktion und n 29. Koch-Strasse 29. Ed. Weiß, | Allegro. b. Larghetto. e. Stherzo. Comtesse Helene. Originalpoñe mit Gesang und | 3. Theil. Bal costumé, Suits ds Morceaux carac- am Mitt- | Tanz in 3 Akten von B. von Schweitzer und | toriatiques, von Aaton Rubinstein. a. Introduction. wo, den 13. Dezember. in den Briefkasten | Salingrs, (Quabbe: Schauspiel-Direktor Hr. Ed. b. Berger et Bergère. c, Pêcheur napolitain et elegt werden, Die | Weiß als Gast.) Ballet : Frls. Marengo, Schön und | Napolitaine. d, Toréadors et Andalonse, e. Pé-

lerin et Fantaise (Etoile an saoir), f, Royal Tambour et Vivaudière, Für Orchester bearbeitet

Rauen ist nur in den Nebensälen, 2, Rang und

Krolls-Theater, Mittwoh : Große Weih- | Tunnel g tattet. y

Die | Donnerstag: Solovorträge der Herren Concert- meister Johan Smit, Cornelis Liegeois, Hugo

cinem Panorama: „Das neue Türpe, Henry Chaussier und Charles Mols.

elben auf Grund dieser Melde- | Neichstazsgebäude*“. Im Ritteríaal: „Via triam- |

Tarien dann auch am Freitag von 10 bis 1 Übe an halis“, eine Historie von 1797 bis 1882, Im

orbsaal: „Des Kindes Wünsche und Träume“.

behaupten. Notirungen : Choice western 69 M, Wilcox 69—681 4 Fairbank 685—68, 1 Ctr. Gebinde 69 Æ franco Berlin 17% Tara Vveratenuert. Speck: unverändert. Muss: türkischeg neue Waare 26 M, vorjähriges 25 M, schlesisches 24 M. *

I

Fisenbahn-Einnahmen.

Turnan - Kralup - Prager Eisenbahn. Im November er. 139 178 FI, (— 4680 FL), bis ultimo November cr. 1 328 903 Fl (— 16 942 F1,).

GeneralversammInngen.

21. Dezbr. Angebneger Trambahn. Ord. Gen.-Vers. zu Angs- urg. M AKtien-Gesellsochaft Sohlossbraueroi Sohönebersg,

Ausserord. Gen.-Vers. zu Berlin. 8. Januar. Stärkeznuoker-Fabrik-Aktien-Gesollsohaft vorm, C, A. Koehlmann & Co. 90rd. Gen.-Vers. zu Frank. furt a, 0.

Usanece. :

Bei Umsätzen in Wechseln auf italienische und 8chweizer Plätze, welche im amtlichen Courszettel per 10 Tage notirt worden, sind coursmäesig nur solcha Apoints lieferbar, welche bei der Lieferung noch eine Umlaufzeit Von mindestens sieben und längstens vierzehn Tagen haben,

——————

Wetterberieht vom 12, Dezember 1882, 8 Uhr Morgens.

Barometer anf

. 0 Gr. n. d. Meeres- : Stationen. apiegel redus, in Wind.

Millimeter.

Aberdeen . . 753 WSW wolkenlos —8 Christiansund 748 wolkig Kopenhagen. 754 WSW Nebel Stockholm , 752 SW Regen 2 Haparanda . 762 80 bedeckt St.Petérsburg 768 SSO bedeckt Cork, Queens- town... 750 0 Brest ..., 748 0 Helder. .., 757 8 Hamburg .. 758 SW Swinemiinde 756 W Neufahrwass, 755 8 Memel ; 755 S0 755 Münster . . . 759 Karlsruhe . 758 NW Wiesbaden . 758 München .. TÖT 0 Dunst Leipzig ... 760 Nebel Berlin . .. T7 W 3 |bedeckt MICR s. ias 759 8till [bedeckt Breslau .., 759 SW 1 bedeckt *) lle d’Aix .. 751 30 5 bedeckt Nizza. 757 still Regen Triest ...,. 756 0 1 heiter

Temperatur Wetter. [in 9 Celains

wo 'kig bedeckt!) Nebel Nebel bedeckt 2) bedeckt 3) ¡bedeckt 4) bedeckt bedeckt bedeckt bedeckt

US m DO M S) H BOD US D s E R

un

e p. d

#) Seegang mässig. 2) Nachts Schnee. 3) Nachts Regen. 4) Nachts etwas Regen. '5) Nachts Schnee.

Anmerkung. Die Stationen sind in 4 Gruppen geordnet; 1) Nordeuropa, 2) Küstenzone von Irland bis Ostprenussen, 3) Mittel- europa südlich dieser Zone, 4) Südenropa. Innerhalb jeder Gruppe ist die Richtung von West nach Ost eingehalten,

Skala für die Windstärke: 1 = leiser Zug, 2 = leicht, 3 = schwach, 4 = mässig, 5 = frisch, 6 = stark, 7 = steif,

= stürmisch, 9 = Sturm, 10 = starker Sturm, 11 = heftiger Sturm, 12 = Orkan. Uebersieht der Witterung.

Bei zunebhmendem und gleichmässig vertheiltem - Luftdrncke und schwacher Lufibewegung dauert über Centralenropa das trübe und vielfach neblige Wetter obne erhebliche Niederschiäge fort, Ueber Mitteleuropa ist die Temperatur meist gesunken ; über den britischen Inseln, über der Westhälfte Deutscklands, grösstentheils auch über Frankreich, herrscht leichter Frost, dagegen Oester- reich-Ungarn ist frostfrei, Shield meldet 6, Aberdeen 8 Grad Külte, Eine nene Depression ist am Biscayischen Busen er- 8chienen und bedingt an der westfranzösischen Kiüste frische süd-

liche bis östliche Winde, deren Ausbreitung ostwärts wahr- scheinlich,

S E r WERLSGKT SASu Tri,

A 0A Er E a

Circus Renz, Karls\traße Markthallen, Mittwoch , Abends 7 Ubr: Große Vorstellung.

in 7 Bildern g roße Vorstellu Betbge-Truhn. Don Quixote's Abenteuer. Brillante komisc-

: / romantis Wei - Nusfítc 8 - Dantomi Die Ballets arrangirt [de Weihnachts - Ausstattungs - Pantomime

A „Ybantastischen Ballets in vier Aften, Großes Konlkurrenzspringen zwischen den Amerikanern Mr. on den Herren | Batschellor, Mr. Donavan und Mc. Dutton, ge-

Auftreten des Thierbändigers Mr. Julius Batty mit seinen 5 dressirten Löwen. Die Spring? Fahrschule, geritten von Hrn. J, W., Hager. Adele Drouin, Miß

Theodor Lebrun, | O'Brien, Mlle, Aguimoff, Miß Kaight und der

/ rs, und seiner Mit- | Perren Gilbert, Strakey, Gatley, Brandenstein 2c. glieder, Nosenkranz uud Güldensteru, Lustspiel

z ail in 4 Akten von Michael Klapp. Aufang 7 Uhr. Friedrich - Wilhelmstädt, Theater. R

) den 17. Dezember 1882, Mittags | Mittwoh: Zum 262. Male: Der lustige Krieg. 12 Uhr, im Königlichen Opernhause: Matinée des | Operette in 3 Akten. Musik von J. Strauß.

Donnerstag: Die Jungfrau von Belleville.

Donnerstag: Große Vorstellung. E. Renz, Direktor.

amilien-Nachrichten. Emil Hahn. | Verlobt: Frl, Gertrud Buchwald mit Hrn. Pfarr- Trauerspiel in amts-Kandidaten Iobannes Sc{röder (Spandau). Geboren: Ein Sohn: Hrn. Forstmeister Gerife (Gumbinnen). Hrn. Oberförster Robr- beck (Jaedkemühl). Hrn. Landrath Carl Loewe (Heinsberg). Eine Towter: Hrn. Ober- förster-Kandidat Loeper (Barsinghauscen bei Han- nover). r Geh. Sanitättrath Dr. Hertel (Angermünde). Hr. Landgerichts-Präsident a. D. Hermann v. Hillern (Freiburg i. B.,). Frau Pastor Emma Kinzel, geb. Drevsing (Stahnêdorf bei Teltow). Frau Helene Gräfin v. Pallingen, geb. v. Ziegler und Klipphausen (Breélau).

d, Finale. E - 0 = einer reichhaltigen Sammlung von [52474]

Militair -Costümes,

historischen Darstellungen nnd Scenen aus dem Militairieben. S“ Verasteigerung : *, Januar 1888. Den Katalog, welcher die No, 413 führt. raraondet gratis Der vereidete königliche Auctions- Commissarins für Knnstaachen und Bücher

Rudolph Lepke

Berlin SW., Koch-Strasse .

99C,=4%R,

So =“Terer vi Or L

Deutscher Königlich Preußis

Das Abonnement beträgt 4 6 50 4 für das Vierteljahr.

tichs-Anzeiger

er Staats-Anzeiger.

| M /

M 293.

(I R D Ri I A

Berlin, Mittwoch,

Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an; Y / A O füc Derlin außer den Post - Anstalten auch die Expe- Insertionspreis füc den Raum einer Bcuckzeile 30 S. / m DA : L

| | dition: SW. Wilhelmstraße Nr. 32. |

Se. Majestät der Kaiser und König haben Aller- gnädigst gerußt : De den nachbenannten Beamten im Ressort des Auswärtigen Amts die Erlaubniß zur Anlegung dex ihnen verliehenen fremdherrlihen Ordens - Jnsignien zu ertheilen, und zwar: des G roßherrlich türkishen Medschidje-Ordens erster Klasse: f dem Ersten Sekretär bei der Kaiserlichen Botschaft in Konstantinopel, Legations-Rath von Hirschfeld; der zweiten Klasse desselben Ordens: dem Kaiserlichen General-Konsul Feigel in Konstanti- nopel ; der dritten Klasse desselben Ordens: dem früheren Ersten Vize Konsul in Konstantinopel, jeßigen Kaiserlihen Konsul in Valparaiso, Freiherrn von Seldeneck, dem früheren Zweiten Vize-Konsul in Konstantinopel, jeßigen Vize-Konsul in Alexandrien, Hellwig, dem Dragoman bei dem Kaiserlichen General-Konsulat in Konstantinopel, Dr. von Tischendorf;

der vierten Klasse desselben Ordens: dem Dragomanats-Eleven ebendaselbst, Dr. Gries; des Großherrlich türkishen Osmanié- Ordens zweiter Klasse: : : dem Ersten Dragoman bei der Kaiserlihen Botschaft in Konstautinopel, Testa; der vierten Klasse desselben Ordens: i dem seither der Kaiserlichen Botschaft in Konstantinopel a ter amer Ste Heierenparius Dr. dd E, B L 2 : R manats:Sleven bei S I. Trrtre c en NEAgO nate Cleve Mr 0s ann; , Lj H der, ¿eiten Klasse des venezuelanischen Ordens Me E Büste Bolivars: dem Kaiserlihen Geschäftsträger in Guatemala, von Bergen; des Ritterkreuzes des Königlich s{chwedischen Nordstern-Ordens: : i dem Zweiten Sekretär bei der Kaiserlihen Botschaft in Wien, Grafen von Pourtalès; des Ritterkreuzes des Kaiserlich österreichischen Franz Joseph-Ordens:

dem Legationskanzlisten und Dolmetscher bei der Kaiser- lihen Gesandtschaft in Athen, Dr. Oberg.

Deutsches Neich.

Der Königlich württembergishe Jngenieur Gustav Bossert zu Saargemünd ist zum Eisenbahn-Bauinspektor bei der Verwaltung der Reichseisenbahnen in Elsaß-Lothringen ernannt.

Verant maounga Die Weihnachtssendungen betreffend.

Das Reichs-Posiamt richtet auch in diesem Zahre an das Publikum das Ersuchen, wit den Weihnachtsversen- dungen bald zu beginnen, damit die Padetmassen sich nicht in den leyten Tagen vor dem Feste zu sehr zusammen- drängen, wodur die Pünktlichkeit in der Beförderung leidet.

Die Padete sind dauerhaft zu verpadcken. Dünne Pappkasten, {wache Schachteln, Cigarrenkisten 2c. sind nicht zu benußen. Die Aufschrift der Packete muß deutlich, vollständig und haltbar hergestellt sein. Kann die Auf- rift niht in deutliher Weise auf das Padet geseyt werden, o empfiehlt sich die Verwendung eines Blattes weißen

apiers, welches der ganzen Fläche nah fest aufgeklebt werden muß. Am zweckmäßigsten sind gedrudckte Aufschriften auf weißem Papier. Dagegen dür‘en Formulare zu Post- detadressen für Packlketaufschrifsten niht verwendet werden.

r Name des Bestimmungsorts muß stets recht groß und kräftig gedruckt oder geschrieben sein. Die Paket- ausshrist muß sämmtlihe Angaben der Begleitadresse enthalten, zutreffendenfalls also den Frankovermerk, den Nach- nahmebetrag nebst Namen und Wohnung des Absenders, den Vermerk der Eilbestellung u. #. w., damit im Falle des Ver- lustes der Begleitadresse das Packet auch ohne dieselbe dem Empsänger ausgehändigt werden kann. Auf Packeten na ch rößeren Orten ist thunlichst die ohnung des mpfängers, auf Packeten nah Berlin auch der Buchstabe des Postbazirks (C., W., 80, u. \. w.) anzugeben. Zur Be- nigung des Betriebes trägt es wesentlich bei, wenn

e e frankirt aufgeliefert werden. Das Porto für Padckete ohne angegebenen Werth nah Orten des Deutschen

| iu A Cues, x offler zu

den 13. Dezember, Abends.

4‘

12.

Gewicht von 5 kg 25 Z 50 S $ auf weitere Ent-

Reichs-Postgebiets beträgt b auf Entfernungen bis 10 Y fernungen. z Berlin W,, den 8. Dez Der E |

Se. Majestät der Köfl

dem Kammerjunker vi oeckingk zu Wiesbaden die Kammerherrnwürde zu ve1 É

Se. Majestät der haben Allergnädigst geruht : die Negierungs-Affe Eßdorf, Gamp, Kühn und von Kühlewein in n, Schulß und von Yssel- stein in Cöln, Dr. jur. EgEx in Breslau und Ditmar in Wiesbaden -zu Regierungs-Räthen zu ernennen.

Berlin, den 13, Dezember 1882.

hre Königlihen Hdheiten der Großherzog und 2 Großherzogin von Baden sind gestern Nach- mittag hier eingetroffen und. im Königlichen Palais ah: gestiegen. d

Finanz-Ministerium. Die Kataster:Controleuxe Baehr zu Rössel, Bormann zu Focisiadt, Brom : ù 2 en, Krömer zu Grünberg,

Magnino zu Stolp und Mehring zu Labes sind zu Steuer-Jnspektoren ernannt worden.

Ministerium für Landwirths$Gaft, Domänen und Forsten.

Dem früheren Rittergutsbesißer, jeßigen Rentier E. Matthes sen. zu Zabno bei Mogilno ist die in Silber aus- geprägte Gestüt-Medaille verliehen worden. 4E

Dem Thierarzt Karl Facob isfft die kommissarische Verwaltung der Kreisthierarztitelle des Kreises Luckau unter Anweisung seines Wohnsißes in Luckau übertragen worden.

Bekanntmachungen auf Grund des Reichsgeseßes vom 21. Oktober 1878.

Auf Grund des 8. 12 des Reichsgeseges gegen die ge- meingefährlihen Bestrebungen der Sozialdemokratie vom 21. Oktober 1878 wird hierdurch zur öffentlichen Kenntniß gebracht, daß die nicht periodishe Druckschrift: „Die deutshe Geheimpolizei imKampfe mit derSozial- demokratie“, herausgegeben Hottingen-:Zürih, Schweize- rishe Genossenshaftsbuchdruckerei und Volksbuchhandlung, 1882, nah $. 11 des gedachten Gesehes durch den Unterzeih: neten verboten ist.

Berlin, den 12. Dezember 1882,

Der Königliche Polizei-Präfident. von Madai.

Personalveränderungen.

Königlih Preußische Armee.

Ernennungen, Beförderungen und Verse ungen. Im aktiven Heere. Berlin, 7. Dezember. v. Dücker Il, Sec. Lt, vom Hus. Regt. Nr. 8, in das Hus. Regt. Nr. 15, v. Ben- nigs\en, Major vom Gren. Regt. Nr. 12, als Bats Commandeur in das Inf. Regt. Ne. 99, verseßt. v. Berger, Major vom Gren. Regt. Nr. 12, zum etatêmäß. Stabsoffiz. ernannt. v. Heydebreck, Major, aggrea. dem Gren. Regt. Nr. 12, in dieses Negt. cinrangirt. v. Shwarhykoppen, Hauptm. vom Großen Generalstabe, dem Generalstabe der Armee aggreg. und zur Botschaft îin Paris, v. Bonin, Sec. Lt. vom Drag. Regt. Nr. 11, vom 1. Januar k. J. ab auf ein Jahr zur Dienstleist, bei der Leibgensd'armerie kom- mandirt. .

Abschiedsbewilligungen. Berlin, 7, Dezember. Arent, Gen. Major und Commandeur der 1. Kav. Bcig., als Gen. Lt. mit Pens. zur Disp. gefteli. v. Pestel, Oberst z. D., zuleyt Commandeur des Ulan. Regts. Ne. 7, mit seiner Pens. in den Ruhestand verseyt. v. Hünerbein, Sec. Lt. a. D., zuleßt im Train-Bat. Nr. 15, die Eclaubnihß zum Tragen der Armee-Unif.

ertheilt. Königlich Bayerische Armee, L G ngen, Beförderungen und erseyungen. Im attiven Deers. 9, Dezember. v. Wißell, Sec, L. des Ll u Negts., von dem Kommando zur Jutend. 11. Armee-Corps enthoben.

In der Gensd'armerie. 6, Dezember. Zächerl, Major und “A des Gensd. Corpélkommandos, zur Gend. Comp. von

Brühl zu Jostein, Kim-_

Oberbayern, v. Reck, Major und Vorstand der Gensd. Schule, zur Gensd. Comp. von Mittelfranken, Beide als Comp. ‘Chefs verseyt. orn, Hauptm. und Comp. Chef der Gensd. Comp. von Mittel: ranken, zum Adjut. des Gensd. Corpskommandos, Pracher, Pr. L. der Gensd. Comp. von Oberfranken, unter Beförderung zum Haupt- mann mit einem Patent vom 24. März d. J., zum Vorstand der Gensd. Schule ernannt. ; : Abschiedsbewilligungen. In der Gensd’armerie. 6. Dezember. Sand, Major und Chef der Gensd. Comp. von Oberbayern, der Abschied mit Pension und mit der Erlaubniß zum Tragen der Uniform bewilligt.

XILLL. (Königlih Württembergisches) Armee-Corps.

Abschiedsbewilligungen. Im aktiven Heere. 7, De- ember. Hochstetter, Pr. Lt. im Inf. Regt. Nr. 124, unter erleih. des Charakters als Hauptm., der Abschied mit Pens. und mit der Regts. Unif., S chill, Sec. L. im Inf. Regt. Nr. 122, der Abschied bewilligt.

Im Beurlaubtenstande. 7. Dezember. Haug, Pr. Lt, von der Landw. Art. des 1. Bats. Landw. Regts. Nr. 122, Graf v. Westerholt-Gysenberg, Sec. Lt. von der Landw. Kav. desselben Bats, Nemnich, Sec. Lt. von der Landw. Inf. des 1. Bats. Landw. Regts. Nr. 123, Frey, Sec. Lt. von der Landw. Inf. des 1. Bats. Landw. Regts. Nr. 120, der Abschied bewilligt.

Im Sanitäts-Corps. 7. Dezember. Dr. Hartmann, Stabsarzt der Landw. im 2. Bat. Landw. Regts. Nr. 124, der Ab- \chied bewilligt.

Nichtamtliches.

Deutsches Neich.

Preußen. Berlin, 13. Dezember. Se. Majestät

' en petilden Minuten die Großherzoglich hen d auf dem Bahnhof Friedrichstraße.

Heute Vormittag 11 Uhr nahmen Se. Majestät den Vor- trag des Civilkabinets entgegen und ertheilten um 11!/z E dem Staats-Minister, Domdechanten von Brandenburg a. H., von Selchow, ‘eine Audienz. Y

Jhre Majestät die Kaiserin und Königin empfing gestern Jhre Königlichen Hoheiten den Großh und die Großherzogin von Baden bei Deren Ankunft im Kö- niglihen Palais, wo Höchstdieselben mit den Kaiserlichen Majestäten dinirten. i

Heute findet im Königlichen Palais zu Ehren der badi- schen Herrschaften ein Diner statt, an welchem Jhre Kaiser- lihen und Königlichen Hoheiten der SNSEE und die Kron- prinzessin sowie Jhre Königlichen Hoheiten der Prinz und die Prinzessin Wilhelm und die Hofstaaten der hohen Herr- schaften Theil nehmen.

Zhre Kaiserlihen und Königlichen Hoheiten der Kronprinz und die Kronprinzessin besuchten gestern Vormittag 10 Uhr die permanente Ausstellung des Vereins Berliner Künstler in der Kommandantenstraße.

Se Kaiserliche Hoheit der Kronprinz nahm sodann mili- tärishe Meldungen entgegen und empfing den Staatssekretär Grafen Haßfeldt.

Nachmittags 43/, Vhr begab Sih Höchstderselbe mit Jhrer Kaiserlichen Hoheit der Kronprinzessin zum Empfange des Großherzogs und der Großherzogin von Baden, Königliche Hoheiten, nah dem Stadtbahnhofe in der Friedrichstraße.

Abends nahmen die Höchsten Herrschaften den Thee bei Jhren Majestäten ein.

der Kaiser und König empfing

Jn der heutigen (27.) Sißung des Reichstages, welher die Staats-Minister von Puttkamer und von Boeli sowie mehrere andere Bevollmächtigte zum Bundesrath und Kommissarien desselben beiwohnten, siand zunächst auf der Tagesordnung die Berathung der Kaiserlichen Vero vom 1. Mai 1882 über die Verwendung gistiger Fa rben, Ee A E gy Hut E W des

ntrages der Abgg. Dr. umbah, Dr, E Berlin), betreffend die Bezeihnung von Farben bei der Fabrikation von Spielwaaren im Wege internationaler Ver-

einbarung. Dr. Vaumbach wies auf die der en Es das die Kattertitts Wine

S elwaarenfabrikanten hin , S die Herstellung ges{chmackvoller , mit

etwas gisthaltigen Stoffen gefärbter Spielwaaren, E bisher in sehr gen

großen en exportirt würden, außerordentlich ershwere. Diese Rue einen so geringen Giftgehalt, daß eine ernsil oder Ebiciwaaren nit vorgelommun solen, 05, fel i da durch die Verordnung eine clébeiilidhe der Zu- lassung der Farben eiahrt werde. in beit vertalen und Unter Gala n, die in ver Orten und Staaten erlaubt gewesen seien.

müsse aber im Juteresse des Exports auth

es reger aggeime oi mp qt