1882 / 295 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Stettin, 13. Dezember (W. T. B.) Getreidemarkt. Weizen fest, loco 153,00— 173,00, . April-Mai 180,50, pr. Mai-Juni 18200. Ropgen ruhig, I. 115.00—129,00, pr. Dezember 132,50, pr. April - Mai 133,50, pr. Mai-Juni 134,00. Rübsen pr. Àpril-Mai 288.00, Rübö! unverändert, 30: Kilogr pr. Dezember €400, pr. April-Mai 65,C0, per Septbr.- Oktober £0,755. Spiritus fest, 51,00, pr. Dezember 51,00, pr. Apri}-Mai 53,50, pr. Juni-Juli 54,66. Petroleum loco 8,70

Posen, 13, Dezember. (W. T. B.)

Spiritus loco ohne Fass 50,00, pr. Dezember 49,70, pr. Jannar 49,89, pr. April-Mai 51,80. Gekündigt 20 C00 Liter. Behauptet.

Cöln, 13. Dezember. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen hiesiger loco 19,50, fremder loco 20,50, pr. März 18,80, pr. Mai 18,90. Roggen loco 15.00, pr. Mäïrz 14.35, per Mai 14,390. Hafer loco 14,50, Rüböl loco 36,30. pr. Mai 33,80, pr. Oktober 31,40.

Bremen, 13. Dezember. (W. T. B)

Petrolenm. (Schlussbericht.) Fest. Standard white loco 7,50 bez. u Käufer, pr. Januar 7,85 Br., pr. Febr. 8,00 bez., pr. März 8.15 bez. u. Br., pr. April 8,25 bez. u. Br.

Hamburg, 13 Dezember. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen loco rubig. auf Termine fester, pr. Dezember 17300 Br., 17200 Gd., pr. April-Mai 17300 Br, ¿7200 Gd, pr. Mai - Jnni 175,00 Br., 174,00 Gd. Roggen loco uard anf Termine rubig, pr. Dezember 131,00 Br., 130.00 648,, pr. April - Mai 130.00 Br. 129,00 Gd., pr. Mai-Juni 130.09 Br., 129,00 Gd. Fafer still. Gerste matt. Rüböl still, loco —, pr. Mai 67,80, Spiritus fester, pr. Dezember 4314 Br., pr. Januar- Vebruar 423 Br., pr. Februar-März 424 Br, pr. April-Mai 413 Br, Kaffee sehr test, Umsatz 5000 Sack. Petrolenm rubig, Standard white loco 7,60 Br., 7,50 Gd., pr. Dezember 7,55 Gd., pr. Januar-März 8,05 Gd. Wetter: Bedeckt.

Wien, 13. Dezember. (W. T. B.)

Getreidemarkt, Weizen pr. Dezember 9,55 Gd,, 9,60 Br.,"

x. Frübjabr 9,86 Gd., 9,88 Br. Roggen pr. Frühjahr 7,70 Gd., „75 Br. Hafer pr. Frühjahr 6,88 Gd., 6,99 Br. Mais pr. Mai- Juni 6.55 Gd., 6.58 Br.

Pest, 13. Dezember. (W. T. B)

Produktenmarkt. Weizen loco Kanuflust, pr. Frühjabr 9.45 Gd. 9.50 Br. Hafer vr. Frühjahr 6,42 Gd., 6,47 Br. Mais pr. Mai-Juni 6,07 Gd.,, 6,10 Br. Koblraps pr. Anugust-Septem- ber 134 à 135.

Amsterdam, 13. Dezember. (W. T. B.)

Bancazinn 572,

Amsterdam, 13. Dezember. (W. T. B.)

Getreidemarkt (Schlussbericht). Weizen auf Termine unverändert, pr. März 268, pr. Mai 268. Roggen loco und auf Termine unverändert, pr. März —, pr. Mai 167. Raps pr. Herbst Fl. Rüböl loco 49, pr. Mai 39}, pr. Herbst 364.

Antwerpen, 13. Dezember. (W. T. B.)

Petroleummarkt, (Schlussbericht.) Raffinirtes, Type weiss, loco 193 bez. und Br., pr. Januar 20} Br., pr. Januar-März 203 Br. Rubig.

Loenmndäon, 13. Dezember. (W. T. B.)

Getreidemarkt. (Schlussbericht.) Fremde Zufubren seit letztem Montag: Weizen 13 350, Gerste 7790, Hafer 51 700 Qrts.

Sämmtliche Getreidearten rubig, Weizen stetig. Angekom- mene Ladungen fest. Hafer fest.

Londen, 13. Dezember. (W. T. B.) An der Küste angeboten 4 Weizenladnngen. Milde. Havaunazucker Nr. 12 224. Träge.

Liverpegol, 13. Dezember. (W. T. B.)

Banmwolle. (Schlussbericht.) Umsatz 10 000 B., davon für Speknlation und Export 1009 B. Unverändert. Egypter brown good fair 8% d. Middl. amerikanische Februar-März-Lieferung 555/64, März-April-Lieferung 557/64, Mai-Jani-Lieferung 56/64, Juni- Juli-Lieferung 61/32, Juli-Augnust-Lieferung 63/33 d.

GIasg@W, 13. Dezember. (W. T. B.) i

Roheisen, Mixed numbers warrants 48 sh. 8 d, bis

48 sh. 11 d.

Leith, 13. Dezember. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen und Hafer fest zn letzten Woeochenpreisen. Gerste und’ Mebl matt, unverändert. Geringes

Geschäft. q

Paris, 13. Dezember. (W. T. B.) :

Robzucker 889 loco rubig, 53,25 à 53,50. Weisser Zucker matt, Nr. 3 pr. 100 Kilogr. pr. Dezember 59,75, pr. Januar 60,30. pr. Januar-April 61,37.

Paris, 13, Dezember. (W. T. B.)

Produktenmarkt. Weizen matt, per Dezember 25.30, per Januar 25,75, per Januar-April 26,10, per März-Juni 26.40, Mehl 9 Marques weichend, per Dezember 60,5, pr. Januar 57,80, per Januar-Apri] 57,50, per März-Juni 57,2%. Rüböl rubig, per Dezember 84,00, per Januar 84,75, per Januar-April 85,00, per Mai-August 81,50. Spiritus rubig, per Dezember 50.50, per Januar 51,00, per Januar-April 52,00, per Mai-August 54,00,

New-ForK, 13, Dezember, (W. T. B.)

Waarenbericht. Baumwolle in New-York 103, do. in New-Orleans 10. Petroleum Standard white in New-York 73 Gd. do. in Philadelphia 7} Gd., rohes Petroleum in New-York 74, do, Pipe line Certificates D. 93 C. Mehl 4 D, 20 C. Rother Winterweizen loco 1 D. 93 C., do. pr. Dezember 1 D. 9% C.,, do. pr. Januar 1 D. 10% C., do. pr. Fehruar 1 D. 123 C. Wais (New) D. 724 C. Zucker (Fair refining Muscovadoes) 63, Kaffee (fair Rio-) 77, Schmalz (Wilcox) 11%, do. Fairbanks 11$, do. Robe & Brothers 11/16. Speck —. Getreidefracht nach Läiver- pool 7.

Wetter:

Berlin, 14, Dezember. Die Marktpreise des Kartoffel-Spiritns per 10 000% nach Tralles (100 Täter à 100°%/o), frei bier ins Haus geliefert, waren auf hiesigem Platze am 8, Dezember 1882 6 51,8

9 D C Í C 01,5514 s A: 016 o û s 01,8=51.7

¿14 B L DIaS Die Aeltesten der Kaufmannschaft von Berlin.

2

19 ohne Tags, Ï L:

Genmeralversammlungen.

28. Dezbr.

Nationale, Lebensversioherungs-Gesellsohaft anf

Gegensei it, Ansserord. Gen.-Vers. zn Berlin

28, o Dynamit-

tlen-Gesèllschaft,

vormals Alfred NobetF

& Co., Hamburg. Anusserord. Gen.-Vers. zu Hamburg.

Wetterberieht vom 14. Dezember 1882, 8 Uhr Morgens.

Barometer auf O Gr. u. d. Meeres- spiegsì redus. in

Millimeter. Mullaghmore 757 Aberdeen .. 756 Christiansgund: 758 Kopenhagen . 761 Stockholm . 764 Haparanda , 761 Moskau ... 7TTT Cork, Queens-

town... 75 Brest ... 5 749 Helder. ..…, 756 Hamburg .. 759 Swinemftinde 761 Neufahrwass. 763 Memel... 764

Münster . - , T6 Karlsruhe . . 757 Wiesbaden . 756 München .. 760 Leipzig ... 759 * Berlin .... 759 Wien... 762 Breslau ,. .|° 762

Triest .... 765

Stationen.

1 Grobe See,

Wind,

0S0 WSW S0

8 0 SW

S0

2) Nebel.

P O R DS

pt bs! Q bd O DO Ft p

ra ran =: =. Do L O O S

still

Wetter.

Nebel heiter bedeckt Nebel Nobel balb bed. wolkenlos

heiter bedeckt!) heiter Nebel Nebel Nebel bedeckt

heiter wo'kig bedeckt 2) halb bed. bedeckt wolkig) Nebel heiterf) Nebel

3) Abends starker Nebel.

Temperatur in 9 Celsing 599C.=4°R

—2

| O0 i 00 L909

j j

|

{) Reif.

Anmerkung. Die Stationen sind in 4 Gruppen geordnet: 1) Nordeuropa. 2) Kistenzone von Irland bis Ostpreussen, 3) Mittel- europa südlich dieser Zone, 4) Südeuropa. —- Innerhalb jeder Gruppo ist die Richtung von West nach Ost eingehalten.

Skala für die Windstärke: 1 = leiser Zug, 2 = leicht,

3 = gchwach, 4 = mässig, 5 = frisch

, 6 = stark, 7 = steif,

8 = gstürmisch, 9 = Sturm, 10 = starker Sturm, 11 = heftiger

Sturm, 12 = Orkan.

Uebersieht der Witterung.

Die Wetterlage bat sich seit gestern wenig verändert. Ueber Centraleuropa danert dus rubige neblige Wetter obne erhebliche Niederschläge fort. Die Wärme-Schwankungen sind sehr unregel-

mässig, jedoch meistens nicht erheblich.

In Dentshland liegt die

Temperatur allenthalben nahe dem Gefrierpunkte, die nordöst- lichen und südweatlichen Gebiestheile sind frostfrei.

Dentsche Seewarte,

T h eater, Königliche Schauspiele, Freitag: Opern-

haus. 236. Vorstellung. Der Widerspänstigen Üthmung, Komische Oper in 4 Akten, nach Shafespeare’s gleichnamigem Lustspiele frei bearbeitet von Joseph Victor Widmann. Musik von Hermann Göt. In Scene gefeßt vom Direktor von Strany. (Katharina: Fr. Lucca, als Gast). Anfang 7 Uhr. Extra- Preise. Vorletztes Auftreten der Fr. Lucca. ; Schauspielhaus. 267. Vorstellung. Die zärtlichen Verwandten. Lustspiel in 3 Akten von Roderich Benedix. Anfang 7 Uhr. Sonnabend: Opernhaus. 237. Vorstellung. Tristan uud JZfsolde in 3 Aufzügen von Ricbard Wagner. (Fr. v. Voggenhuber, Fr. Luger, Hr. Nie- mann, Hr. Bet, Hr. Schmidt.) Anfang 6# Uhr. Schauspielhaus. 268. Vorstellung. Romeo und Zulia. Trauerspiel in 5 Akten von Shakespeare, überseßt von Schlegel. Anfang 64 Uhr.

Wallner-Theater. Freitag: Zum 34, M.:

Ebbe und Fluth. Posse mit Gesang in 3 Akten von Ed. Jacobson, Musik von G. Michaelis.

Der Jourfix. Bürger.

Klaus.

Freitag : pre sin.

nung 6 Ubr.

Freitag:

Victoria-Theater. Freitag : Abschieds-

vorstellung des Richard Wagner - Theaters. Die Walküre.

Friedrich - Wilkelmstädt, Theater. Nreitag: Zum 263. Male: Der lustige Krieg. Operette in 3 Akten. Musik von J. Strauß.

Sonnabend: (Zum Besten der durch die Wassers- noth in der Nheinprovinz Heimgesuchten): Neu ein- studirt: Der Scekadet, Operette in 3 Äkten. Musik von Genée.

Freitag ,

romantiscbe

Residenz-Theater, (Direktion: Emil Neu- many.) Freitag: 14, Gastsp. des Hrn. Carl Mittell vom Thalia-Theater in Hamburg. Auf vielseitiges Verlangen: Der Beilchenfresser, Lustspiel in 4 Akten von G. von Moser.

Sonnabend: 1. Gastsp. des Frl. Marie Mever vom Kgl. Hof-Theater in Münden und 15. Gastsp.

Hamburg. Die Journalisten. wie ne b [lerinaen.

National-Theater. Weinberg2weg 6 und 7.

Freitag: Gastspiel des Hrn. Eduard Weiß. Hotel Klingebusch. Originalvolklestück mit Gesang und Tanz in 3 Akten von Kneisel und Jacobsohn. Klingebush, Gastwirth: Hr. Ed. Weiß als Gast.) allet: Frls, Marengo, Schön und Gardemann. Anfang 7 Uhr. Sonnabend: Dieselbe Vorstellung.

Krolls-Theater. Freitag: Große Weih-

nathts - Ansstellung,. Im Römersaal: „Die Blumensprache*, phantastish - allegorishe Deko- ration mit “einem Panorama: Das neue RNeicbstagsgebäude,.. Im Rittersaal: „Via trinm- alis“, eine Historie von 1797 bis 1882, Im Im Königssaal: Die Reste bars. Märchen: sfaal : je .

land, Bleibnachtskomödie für groke und fkleine Kinder mit Gesang und Ballet in 7 Bildern nebst cinem Vorspiel von Elise Bethge-Truhn. Musik von G. Lehnhardt, Die Ballets arrangirt und einstudirt vom Balletmeister Hrn. Breus, Die neuen Dekorationen gemalt von den Herren Sebr, Borgmann. Die neuen Kostlime entworfen

Hrn.

Gestorben:

Steckbrief.

und gefertigt vom Obergarderobier Hrn. Martens. Die kacirten Sachen vom Bildhauer Hrn. Friedrich. Anfang des Concerts 6, der Vorstellung 7 Ühr.

Belle-Alliance-Theater, Freitag: Gastspiel | lie

des Hrn. Theodor Lebrun, Direktor des Wallner- Theaters, und seiner Mitglieder. Auf Verlangen :

Anfang 7 Uhr. Sonnabend : Reif-Neiflingenu. Sonntag: Auf allgemeines Verlangen: Doctor

Wilhelm-Theater. Chausseestraße Nr. 25/26.

Unsere Weiber oder: Posse mit Gesang und Tanz in 3 Akten von F. Müller. Musik von Thomas. Kasseneröff- Anfang des Concerts 6; Uhr, der Vorstellung 7 Uhr.

Ostend-Theater,

Zum leßten Male: jpiel in 6 Akten von A. F. Graf v. Schack. Halbe E Kassenpreise. Parquct 50 „4 u. \. w.

Concert-Haus, Goncert des Kgl. 7 Hof-Musikdirektors Herrn Bilse, Sonnabend: Beecthoven-Abend.

Cireus Renz.

Abends 7 Uhr: Don Quixote's Abenteuer. Weihnachts - Ausstattungs - Pantomime mit phantastishen Ballets und Gruppirungen. Großes Konkurrenzspringen zwischen den Amerikanern Mr. Batschellor, Mr. Donavan und Mr. Dutton, ge- nannt: The Cbampion leapers of the world, und ca, 20 der vorzüglivsten Springer der Gesellschaft. Großes Hurdle-Rennen mit den besten Vollblut- Springpferden über verschiedene Hindernisse, geritten | her von mehreren Damen und Herren der Gesellschaft. Vorführung der 8 Schimmelhengste durch Hrn. i 1 } Franz Renz. Auftreten des Thierbändigers Mr. des Hrn. Garl Mittell vom Thalia-Theater in | Julius Batty mit seinen 5 piTIen Löwen.

Auftreten der vorzüglichsten Kün Sonnabend: Große Vorstellung.

Familien-Nachrichten. Verlobt: Frl, Magda v, Madeyski-Poray mit Lieutenant

(S{loß Borin— Ratibor). Frl, Marie Thier- gärtner mit Hrn. Premier-Lieutenant Raven Frei- derr v. Barnekow (Baden-Baden), Verehelicht: Hr. Apotheker August Stender mit Frl. Anna Stricker (Salzdetfurth). Geboren: Ein Sohn: Hrn.

firiv Freiherr v. Puttkamer (Niemietßka). ine Tocter:

Regiments-Adjutant ODehmgen (Magdeburg Hen. Lieutenant Ernst v. Braunschweig (Tr

nay Sch{mack (Berlin), Hr. Syndikus Franz at Gerhard (Kön q F % s

Arbeiter Zohaun Carl 6, Zuli 1845 zu Berlin, welcher sih verborgen bält, ift die Untersuchungshaft wegen

U A P

Staatsanwaltschaft bei

Lustspiel in 4 Akien von Hugo

\{leppender Gang.

Die Theater-

ber 1882. Landgerichte I. [52648]

Direktion: Emil Hahn.

Gaston. Trauer-

Bekanutmachung. suchungssahe wegen „Harmina“ K. C, D. Q.

Karlsftraße Markthallen.

Große Vorstellung. Brillante komisch-

am 8. Oktober v. J.

1882,

in den Akten Abth. 88. D. 837, 81 verhängt. Es wird ersucht, denselben zu verhaften und in das Unter- suhungs8gefängniß zu Berlin, Alt-Moabit 11/12 ab- zuliefern. Berlin, den 11. Dezember 1882. König- dem Landgericht I. Beschreibung: Alter 37 Jahre, Größe 1,80 m, Statur stark, Haare bellblond, Sticn breit, Bart blond, Schnurrbart, Augenbrauen blond, Augea grau, Nase did, kupferfarbea, Mund breit, Zähne voll- ständig, Kinn rund, Gisicht rund, voll, Gesichtsfarbe versoffen, Sprache deutsch. Besondere Kennzeichen :

Steebriefs-Erledigung. - Der gegen den Kauf- mann Alexander Spiegel wegen Betruges vom vormaligen hiesigen Königlichen Stadtgericht in den Akten 8. 733 de 1876 jeßt 8. 891 de 1876 rep. unter dem 22. September 1876 erlassene Stek- brief wird zurückgenommen. Berlin, den 2, Dezem- Staatsanwaltschaft bei dem Königlichen

D

Steckbrief. Gegen den Kürschnergesellen Franz Uhlig aus Annaberg, 27 Jahre alt, welcher flüchtig ist, soll eine dur Urtheil des Königliben Schöffen- | 1 gerihts zu Dülmen vom 17. August 1880 erkannte | ist. Haftstrafe von 14 Tagen vollstreckt werden. Es wird ersucht, denselben zu verhaften und in das näcbst- gelegene Gerichtsgefängniß abzuliefern. den 2, Dezember 1882, Königliches Amtsgericht.

In der seceamtlichen Unter- des verschollenen Schiffes von werden alle Diejenigen, welche über den Verbleib der von London in Ballast na Portmahomack (Schottland) ausgegangenen, am leßtz- teren Orte jedoch nicht eingetroffenen „Harmina“ sowie deren Besaßung Auskunft zu ertheilen im Stande sind, hierdurch aufgefordert, dem unterzeich- neten Seeamte bis zum 20, Januar 1883 des- fallsige Anzeige zu machen Emden, den 8. Dezem- Der BVorsißende des Königlich Preußischen Secamtes. Lohstöter.

Aufenthaltes, Beklagten, wegen Forderung, wird Leßterer zur mündlichen Verhandlung über den klä- gerisden Antrag auf kostenfällige Verurtheilung des Beklagten zur Bezahlung von 250 46 Rest für käuflic geliefert erhaltene Kleidungsstücke sammt 6 9/6 Zinsen vom 1. August 1880 ab in die öffent- liche Sißung des oben genanten?Getichts vom Mittwoch, den 31. Jauuar 1883,

München,

Vormittags 9 Uhr,

Hagenauer.

Sißzungszimmer 15/1, nah erfolgter Bewilligung der öffentliben Zustellung geladen,

en 12, Dezember 1882. Der geschäftsleitende k. Gerichts\{reiber :

Dülmen,

Neermoor [52791]

tler und Künst- [52809] E. Renz, Direktor.

Graf v. Navhauß- Cormons

ftreckbar zu erklären. Termin zur

ittmeister a. D.

: i t öffentli 9 Hrn. Premier-Lieutenant und L R mird, er).

Hr. Major und Compagnic-Chef K. Sekcetär.

géberg i. Pr.). [52801]

Köni ibe At I Stekbriefe und Untersuchungs - Sachen. Abtbeilung A. für Civilsachen.

In Sacen des Friedrich Pezold , marcband tailleur in Freiburg i./B.,, Klägers, vertreten vom Rechtsanwalt Feust dahier, gegen den praktischen Arzt Paul Frize, zuleyt bier, nun unbekanaten

Gegen den unten beschriebenen emann, geboren am

mtenbeleidigung

Subhastationen, Aufgebote, Vor- ladungen u. dergl.

Oeffentliche Zustellung. Der Kaufmann Chr. Appel jg. in Schweinfurt? bat beim K. Amtsgerichte Hofheim Klage erhoben gegen den Bâcker Löb Vandewart von Hofheim wegen einer Waarenschuld von 119 H mit der Bitte:

den Schuldner zur Zablung von 119 M Haupt- sabe, sowie zur Traguna der Prozeßkosten zu ver- urtheilen, ferner das Urtheil für vorläufig voll-

N Sacbverhandlung Gerichte steht an auf Donnerstag, den 15. Februar 1883, früh 8 Uhr, wozu der unbekannt wo abwesende

Beklagte gemäß $8. 186 uyd 187 der K. C, Pr. O.

j Die Gerichtsscreiberei des K. Amtsgerichts, Eizenhböfer,

[52792]

am genannten

Submissionen 2c.

Submissiou.

im Geschäftslokale Merwaltung anberaumt ihre Offerten dabin gefl. einsenden, aub von den daselbst auéliegenden Bedingungen 2c., von welchben Abschriften ertheilt werden, vorber Kenntniß nebmen. Lüben, den 11. Dezember 1882, Königliche Garnison-Verwaltung.

ist,

Submission.

Eisenguß- und Walizarbeiten, sollen im Wege der öffentlihen Submission ver- dungen werden. Hierzu ist ein Termin auf Dienstag, den L. Januar 1883, Vormit 1 im Geschäftsiofkale der

tags

Verkäufe, Verpachtungen,

Die Holzverkanfstermine für das Nevier Char- lottenthal pro Quartal Januar/März 1883 finden statt: am 3. Jannar, 7. Februar und 7. März von Mittags 12 Uhr ab im Kruge zu Klinger, am 17. Januar, 21, Februar und 21, März von Nachmittags 1 Uhr ab bei Schütze in Sjzieroslaw. In sämmtlichen Terminen kömmt Brenn-, Bau- und Scirrholz zum Angebote, soweit es vorrätbig Am 83, Januar und 7, Februar kömmt das fertige Kiefernbandelsholz, jedesmal gegen 1000 Stü, vor, worauf besonders aufmerksam gemacht wird. Nâäbere Auékzuft über die Lage und Anzahl der zum Theil sehr starken und werthvollen Hölzer wird vor den Terminen auf Wunsch bier ertheilt. lottenthal bei Osche, den 12, Dezember 1882. Der Königl. Oberförster.

Char-

Die zum Bau der Ställe und Reitbahnen zu dem in der Ausführung begriffenen Kavallerie-Kasernement hierselb erforderlichen Erd- u.Maurerarbeiten, verans{hlagt auf 92 293,27 M Zimmerarbeiten Granit-Steinmetzarbeiten Asphaltarbeiten Guße u. Schmiedearbeiten sollen in öffentliher Submission verdungen werden, wozu ein Termin auf Mittwoch, den 3, Januar 1883, Vorm. 10 Uhr, der unterzeichneten Garnison» Unternchmer wollen

75 685,34 M 16 798,92 M 2091,74 A 9 000,— M

Die zum Bau des Wobhngebäudes des in der Aut- führung begriffenen Kavallerie-Kasernements hbier- selbst erforderlichen

Tischlerarbeiten, verans{lagt zu 26 84526 M

Staakerarbeiten,

e 92440 e 1696474

0 Uhr,

unterzeiwneten Garnison- Verwaltung anberaumt, zu weldem Unternehmer ihre Offerten einsenden, vorher aber voa den da- selbst auvsliegenden Bedingungen 2c., welche abschrift- li bezogen werden können, Kerntniß nehmen wollen.

Lüben, den 11, Dezember 1882,

Königliche Garnison-Berwaltung.

5j | Das Abonnement beträgt 4 G 50 4 für das Vierteljahr.

| Insertionspreis füc den Raum einer Drndkzeile 80 s

M 295.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

den nachbenannten Offizieren die Erlaubniß zur Anlegung

der ihnen verliehenen fremdherrlihen Ordens - Jnfignien zu ertheilen, und zwar:

des Dffizierkreuzes des französishen Ordens der i Ehrenlegion: wiécia

dem Obersten Grafen von Schlie en, Commandeur des 1, Garde-Ulanen-Regiments ; M M

des Ritterkreuzes des Königlich italienischen St. Mauritius- und Lazaru s8- Ordens:

dem Rittmeister von Rabe im 2, Garde-Ulanen- Regiment; des Ritterkreuzes des Kaiserlih österreihischen Franz Joseph-Ordens: ; dem Premier-Lieutenant von Löbenstein I. im 1. Garde- Ulanen-Regiment : sowie

des Ritterkreuzes des französishen Ordens. der Ehrenlegion:

dem Seconde-Lieutenant Grafen von utten-Czapsfi im Garde-Husaren-Regiment. 9 i

Königreich Preußen,

Se, Majestät der König haben Allergnädigst aerubt Mi

den Landgerichts-Rath a. D. Heinge in Carlshof bei Tarnowiß zum Landrichter mit dem harakter als Land- gerihts-Rath, den Gerichtsassesor Claassen zum Staatsanwalt, den Staatsanwalt Keßler zum Landrichter, sowie den Staatsanwalt Köhn und die Gerichtsassessoren Dr. jur, Heyden, Knein, Paul Schmidt, Shaumburg,Hill- mann und Vollert zu Amtsrichtern zu ernennen ; und den Oekonomic-Kommissarien Müller in Springe, Kreis Wennigsen, Ludewig in Lingen, Klencke in Hameln, emmelmann in Verden, Brügmann in MTethehn, lhter in Osterode a./H. und Lauenstein in Uslar den Charakter als Oekonomie-Kommissions-Rath, sowie dem Generat-Kommissions-Sekretär Mohr in Merseburg den Charakter als Kanzlei-Rath zu verleihen.

Privilegium

wegen Ausfertigung auf den Inhaber lautender Kreis- anleihescheine des Kreises Johannisburg im Betrage von 90000 M

Wir Wilhelm, von Gottes Gnaden König von Preußen 2c.

Nachdem die Vertretung des Kreises Johannisburg auf den Kreistagen am 2. Juni bezw. 28. Juni und 10. Dezember 1881 beschlossen hat, die dem Kreise Allenstein zu den Kosten der Er- werbung des Grund und Bodens für den Bau einer Eisenbahn von Allenstein über Ortelsburg nah Johannisburg zu gewährende Bei- bülfe von 25 000 A sowie den bebufs Erwerbung des zum Bau einer Eisenbahn von Johannisburg nach Lyck nothwendigen Grund und Bodens erforderlichen Betrag von 65000 « im Wege einer Anleihe zu beschaffen, wollen Wir auf den Antrag der Kreisvertretung,

zu diesem Zwecke auf jeden Inhaber lautende, mit Zinssc{einen versehene, Seitens der Gläubiger unkündbare Anlei escheine im Betrage von 90 000 4 ausstellen zu dürfen, da sih hiergegen weder im Interesse der Gläubiger, noch der Schuldner Etwas zu erinnern gefunden bat, in Gemäßheit des 8. 2 des Gesezes vom 17. Juni 1833 zur Ausstellung von Anleihesceinen zum Betrage von 90000 4, in Bustaben Neunzigtausend Mark, welche in folgenden Abschnitten : 30000 M ju 1000 M 30 000 M zu 500 M 30 900 M zu 200 A zusammen 90000 M nach dem anliegenden Muster auszufertigen, mit vier Prozent jährli zu verzinsen und nach dem festgestellten Tilgungsplane mittels Ver- loosung jährlich vom 1. April 1884 ab mit wenigstens zwei Prozent des Kapitals, unter Zuwachs der Zinsen von den eingelösten Anleibe- cheinen, r tilgen sind, durch gegenwärtiges Privilegium Unsere landesherrliche Genehmigung ertheilen.

Die Ertheilung erfolgt mit der rechtlichen Wirkung, daß ein eder Jnhaber dieser Anleihescheine die daraus berv egangenen Rechte geltend zu machen befugt ist, ohne zu dem Nachweise der Uebertragung des Eigenthums verpflichtet u sein.

Durch vorstehendes Privilegium, welches Wir vorbehaltli der Rechte Dritter ertheilen, wird für die Befriedigung der Inhaber der Anleihescheine cine Gewährleistung Seitens des Staaîs nicht

ommen.

Urfkundli unter Unf öchsteigenbändi u em Königlichen Irfieaal, Y n E

Gegeben Berlin, den 22. November 1882, (L, 8.) Wilhelm,

j ; R i. E e : S k f A) L

4

Berlin, Freitag,

Provinz Ostpreußen. Regierungshb AnleiheschGei des Kreises Johannesburg. 1V. Ausga Nr über“ ark hrung egiums vom

der Königl ‘Re ierung zu Gumbinnen vom .. ten . . 188 f ; “i

l E UmLung für 188 , . Seite . Auf Grund der von dem Bezirksrathe Gumbinnen bestätigten Kreistagsbeshlüs}e

Juni und 10, Dezember 1881 wegen Aufn| 90 000 t bekennt sih der Kreisausschuß - des Namens - des Kreises dur diese, für baber gültige, Seitens des Gläubigers unkündbare Verschteibü ner Darlehns- {huld von 6, welhe an den Kräs gezahlt worden und mit 4 Prozent jährlich zu verzinsen ift. j

Die Rücfzahlung der ganzen Schuld vo 00 M. erfolgt nah Maßgabe des genehmigten Tilgungsplans mittël} Verloosung der Anleihescheine in den Jahren 1884 bis spätestens 1912 einschließli aus einem LTilgungsstocke, welcher mit wenig| zwei Prozent des Kapitals jährlich unter Zuwachs der Zinsen den eingelösten Anleihescheinen gebildet wird. Die Ausloo “geschieht in dem Monate April jeden Jahres. Dem Kreise bleibt jedoh das Recht vorbehalten, den Tilgungs\tock zu verstärken sämmtliche noch im Umlauf befindliche Anleihescheine auf eint imdigen.

Die durch die verstärkte Tilgung arten Zinsen wachsen ebenfalls dem Tilgungsstocke zu. S

Die ausgeloosten, sowie die gekündigten heine werden

eträge, ‘sowie

unter Bezeichnung ihrer Buchstaben, Numtmné | des Termins, an welchem die Rückza lge a Meutlich bekannt gemacht. L Diese _DBetan! im 1g ersolgt \ech8, drei, zwei

A,

Königsberger Hartungschen Zeitung. Geht eihes dieser Blättér ein so wird an dessen Statt von der Kreisvertretung mit Genehmigung des Königlichen Regierungs-Präsidenten in Gumbinnen ein anderes Blatt bestimmt.

,__ Vis zu dem Tage, wo solchergestalt das Kapital zu entrichten ift, wird es in halbjährigen Terminen, am 1. April und am 1. Oktober, von heute an gerechnet, mit vier Prozent gibelid verzinset.

De Auszahlung der Zinsen und des Kapitals erfolgt gegen oge

Rückgabe der fällig gewordenen Zinsscheine, bezw. dieses Anleibe- scheins bei der Kreis-Kommunalkasse zu Johannisburg, und zwar auch in der nah dem Eintritte des Fälligkeitstermins folgenden Zeit. Mit dem zur Empfangnahme des Kapitals eingereihten Anleibe- {eine find aub die dazu gehörigen Zinsscheine der späteren Fälligkeitstermine zurüzuliefern. Für die fehlenden Zinsscheine wird der Betrag vom Kapital abgezogen. Die gekündigten Kapital- beträge, welche innerhalb dreißig Jahren nah dem Rüdckzahlungs- termine nicht erhoben werden, sowie die innerhalb vier Jahren, nach Ablauf des Kalenderjahres, in welhem sie fällig geworden, nicht erhobenen Zinsen verjähren zu Gunsten des Kreises. Das Aufgebot und die Kraftloserklärung verlorener oder vernichteter Anleihescheine erfolgt nach Vorschrift der $8, 838 ff. der Civil- Prozeßordnung für das Deutsche Reih vom 30. Januar 1877 (Reicbs-Gesetzbl. Seite 83) bezw. nach $. 20 des Ausführungsgesetzes zur Deutschen Civil - Prozeßordnung vom 24, März 1879 (&Sesetz- Samml. Seite 281). Zinsscheine können weder aufgeboten noch für kraftlos erklärt werden. Doch soll Demienigen, welcher den Verlust von Zins- scheinen vor Ablauf der vierjährigen Verjährungsfrist bei der Kreis- verwaltung anmeldet und den stattgehabten Besitz der Zinsscheine durch T IAR des Anleihescheines oder sonst in glaubhafter Weise darthut, nah Ablauf der Verjährungsfrist der Vetrag der an- gemeldeten und bis dahin niht vorgekommenen Zinsscheine gegen Quittung ausgezahlt werden. :

Mit diesem Anleibescheine sind halbjährige Zinsscheine bis zum Sclusse des Rechnungsjahres 188 . . . ausgegeben; die ferneren Fo Jans werden für fünfjährige Zeiträume ausgegeben werden. Die

usgabe einer neuen Reihe von Zinsscheinen erfo gt bei der Kreis- kommunalkafse in Johannisburg gegen Ablieferung der, der älteren Zinsscheinreihe beigedruckdten Anweisung. Beim Verluste der Anweisung erfolgt die Aushändigung der neuen Zinss{einreibe an den Inhaber des Anleibescheins, sofern dessen Vorzeigung rechtzeitig geschehen ist.

Zur Sicherheit der hierdurch eingegangenen Verpflichtungen haftet der Kreis mit scinem Vermögen und mit seiner Steuerkraft.

Dessen zu Urkunde haben wir diese Ausfertigung unter unserer Unterschrift ertbeilt. 188 . ten

Johannisburg, den . R Der Kreis-Aus\{uß des Kreises Johannisburg „Anmerkung. Die Anleibescheine sind außer mit den Unter- {riften des Landraths und zweier Mitglieder des Kreis-Aus\{usses mit dem Siegel des Landraths zu versehen.

Provinz Ostpreußen, Regierungsbezirk Gumbinnen.

ins\chcein ju dem Anleibescheine ded adi Johannisburg, 1V, Ausgabe, Buch- R rozert Zinsen über

Nr. . über A 4 zu 4, Der Inhaber dieses Zinsschcines empfängt Mückgabe in der Zeit vom 1. reit (ui 1, Oktober In desen S Zinsen des vorbenannten Anleihesheins für das Halbjahr vom... ten E Mark , , . Pf. bei der Kreis- E zu Johannisburg. innerhalb vier Jahren nah Ablauf des Kalenderjahres der i nnerh er en erhoben wird. M T

hannisburg, den . . ten er Zinsschein ist Ly wenn dessen Ge

Anmerkun Die Namensunters der Mi des Kreis-Aus\chusses M mit Lettern oder R Sade

von Puttkamer. Maybach. Stolz

188... Der Kreis-Ausschuß des Kreises Johannisburg. doch as jeder Zinsschein mit der eigenhändi untecsdrift cincs s verschen werden. E

Staarsz* rger g; | Kataster-Sekretär Gloy zu

-

Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung anu;

füc Berlin außer den Posi - Anstalten auch die Expe-

dition: 8W. Wilhelmstraße Nr. 32.

Provinz Ostpreußen. Regierungsbezirk Gumbinnen. i : ____ Anweisung * zum Mae leGesGea des Kreises Johannisburg, 1V. Ausgabe, Buchstabe , . ;. Nr über M. Der Inhaber dieser Anweisung empfängt gegen deren Rückgabe u dem obigen Anlei escheine die . . te Reihe von Zinsscheinen für die nf Jahre 18 18 „18. , bei der Kreis-Kommunalkasse zu ohannisbura, go ern nicht rechtzeitig von dem als aues fich aus- weisenden Inhäber des Anleihescheins dagegen iderspruch er- hoben wird. j ues rig den . . ten 18 .. Der reis-Aus\{chuß des i n. Anmerkung. Die Namensunter riften der Mitglieder des KreisrAus\cchu}ses können mit Lettern oder Facsimilestempeln gedruckt werden, doch muß jede Anweisung mit der eigenhändigen Namens- unterschrift eines Kontrolbeamten versehen werden. Die Anweisung ist zum Unterschiede auf der ganzen Blattbreite unter den beiden

[eßten Zinsscheinen mit davon abweichenden Lettern in nachstehender: Art abzudrucken :

. ter 2in8\chein.

| „ter Zinsschein.

Anweisung.

Finanz-Ministerium.

Die Kataster-Controleure Mies zu M.-Gladbach, Nippe zu Sagan, Riemer zu Goldberg, Karl Georg Schmidt zu Berlin, Schneider zu Trier, Sowack zu Gr.-Glogau, Strasburg zu Pleschen, Sin zu Landeshut und der

werder sind zu Steuer-

é s Ds) L L L IG: s 5s é

E Er

Fa

bezirk Bölflingen, im Aae mit ez ingen, im ndg s n, mit Anweisung seines Wohnsißes in Boltfinnen verseßt worden.

Der Rechtsanwalt Kruppe zu Nimpts{ ist zum Notar im Bezirk des Ober-Landesgerichts zu Breslau mit Anwei- sung seines Wohnsißes in Nimptsch,

der Rechtsanwalt Trautmann in Halle a./S. zum Notar im Bezirk des Ober-Landesgerichts zu umburg a./S. mit Anweisung seines Wohnsißes in Halle a./S.,

der frühere Rehtsanwalt und Notar Dr. Brinkmann zu Kiel zum Notar im Bezirk des Ober-Landesgerichts zu Kiel mit Anweisung seines Wohnsißes daselbst,

der Rechtsanwalt Heili ger in Hannover zum Notar im Bezirk des Landgerichts zu Hannover mit Anweisung seines Wohnsitzes in Hannover, und

der Rechtsanwalt Dingerkus zu Foerde zum Notar im Bezirk des Ober-Landesgerihts zu Hamm mit Anweisung seines Wohnsißes in Foerde ernannt worden.

Ministerium der öffentlihen Arbeiten.

Die Königliche Eisenbahn-Direktion zu Magdeburg ist mit der Anfertigung genereller Vorarbeiten für eine Eisenbahn untergeordneter Bedeutung von Calbe

a. d. Saale über Nienburg und Bernburg nach Cönnern beauftragt worden.

Bekanntmachungen auf Grund des Reihsgeseßes vom 21. Oktober 1878.

Auf Grund des $. 12 des Neichsgeseßes g die ge- meingefährlihen Besirebungen der Sozialdenmolratie vom 21. Oftober 1878 wird hierdurch zur öffentlihen Kenntniß Ea Ia) dis nicht periodishe Druckschrift: „Deut- her Handwerker und Arbeiter, Notizkalender für das Jahr 1883,“ LIERGY, Verlag von Wörlein u. Comp., nach $. 11 des gedachten Gesezes durch den Unterzeichneten verboten worden ist.

Berlin, den 14. Dezember 1882, _ Der Königliche Polizei-Präsident. von Madai.

Auf Grund des $8. 12 des Re es die mein ihen Bestrebungen der derlei vom 21. 1878 wird hierdurch zur öffentl T daß das Flugbatt: „Tagel äishen Fürsten“ nend mit sgri und endigend mit den Worten: Es die er an“, ohne Angabe sowie des Drucktorts, nah 5 durch uns verboten worden ist.

D , den 12. Dezember 1882.

Regierung, Abtheilung des Jnnern.

oon.

ihen Kenntniß hne der euro- der Ueber-

M A —— r und

1882.

A U: fti wo S fi: dd