1882 / 295 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

i ürden. Bayeru. München, 13. Dezember. (Allg. Ztg.) Der Kammer ihre Neujahrsferien antritt. Das gewöhnliche Budget | werther Zuschuß. Kretshmann bezeichnet diese 144 Mark jäbr- | hat und hinter d 10 jähri u D itt 56 Nichtamtliches. VEE naer L indiretien Steue e ‘im Reiche fönne Herzog von Set der erlauchte Bräutigam der Prin- wird wahrscheinlich an die Kammer zurückgesandt werden, | licher Pension nur als Minimum, auf wele sich Jeder- | zurükbleibt. Die gesammte Blei E 21 315 982 Ul S i organische Re der direkten Steuern in \sin Jsabella von Bayern, ist, von Rom fkommend, gestern da der. Senat einige Kredite, welhe die Kammer | mann während der Zeit seiner Arbeitsfähigfeit assekuriren müßte; | (179951 hb] mehr als im Vorjahre), darunter 37 %/% obergähriges und Deutsches Neich. Bre gedacht Mager abgesehen davon, daß die Abend hier eingetroffen und wird einige Zeit hier verweilen. gesiriden, erten E, —_ pn Kri egs-M in ther Snvalidealasse Lia zee rger s Bes o: E Æ e Vertaneme gibriges Bier, währeud in Eee Ducchscduitt bas i E f; 5 wird diefer Tage einen Geseßentwurf vorlegen, der darau ini ; 5 g “a ) Out 1 oergadrigem zu derjenige unler

Preußen. Bextin +15, o wemg Ss. A jefat GruNE einen Een i og g Lina wen Spe : iedues. Sdn atn. s beitet, dio bee And) abzielt, Freiwilligencorps aus den juncen Leuten Qu ¡numu einer Pension aber, so berechnet ec, würde sich erzielen | gährigem Bier wie 40- 60 sih stellt. D

Er Kön ligen Hoheit des Prinzen Teciader nach Höchst: | dem Fina gi vom Mai 1879. Zu einer Reform in è geg 17—20 h: eise

lafsen, wenn jeder Arbeiter von seinem bnten bis sei t bet ; S6 biet 1A I CnA Der Brau- R E Ee ar e inem neunzehnten zu jeinem euer dvetrug im Neiwssteuergebi 5 g Ó tönne rst rath durch weitere indirekte | Committe über die zweite Allerhöchste Landtagsproposition, be: ahren und aus den Männern von über 40 Jahren, fünfundfünfzigsten Jahre jährlich blos 3 M beitragen würde. | 17491 696 % im Vorjal g 2 i rch weite 82 382 Æ gegen dessen dckehr von den ungsfeierlihkeiten auf reußen er erst rathen, wenn du Séloß Eller. S

En G 1 Vorjahr, an St ickvergü 8geführtes treffend die Bewilligung der außerordentlihen Kontribution welche ihren Militärdienst beendet haben, zu bilden. Ec sprach | Die Zahl der beitragenden männlichen Personen beliefe si in Deutsh- | Bier wurden bezahlt 411619 A Gde 2350 086 8 pr l ai vi gp teuern die Ueberweisung erfolgt sein werde, über welche

n : i estern im Senat gegen den Antrag auf Bildung von | land“ auf 6 700 600: ihre jährliben Beiträge wären sona auf 20,1 | Uebergangsabgabe für Bier aus den süddeuts&en Staaten wurd

: Deckung der Bedürfnisse der allgemeinen Landesrezeptur- sich g : , Milli ; N , | , en eutsGen Staaten wurden

E A g L ; 4 ar nicht | Ur l : e j Compagnien aus jungen Leuten von 17 bis 20 Jahren aus. | Millionen Mark zu verans{lagen ; und um ihnen die Pension von erhoben 1279682 Æ (1 109 605 A im Vorjahr) und an Eingangs-

Alsdann nahmen Se. ann lie e Behren B N v HEREE R werde. Das sei zw ch Rasse. a E ire O wg ry Ms Den Gedanken selbst verwirft er niht, verlangt jedo, daß tb it ti zu ogibern, müßte sich das Reih zu einem | zoll für zollausländisches Bier 472 797 M. (454 O & im Vorjahr),

O von Madai, sowie des Chefs de E n 1 Der Abg. Frhr. von Schorlemer-Als sprach gegen den ili, clGedi Vorschlage die Stände beitraten. Sodann dieselben direkt unter der Kriegsbehörde stehen und nit, wie | lhr “og -mig rag ‘pra: g  LE G, N iki 19 Das Lex Aettoerirag der sämmtlichen Bierabgaben im Reichssteuer-

äte Ns ee ‘Geri Goa abfeldt. E Geseßentwu E Er gab dem Bedenken Ausdruck, daß die neuen erstabrets die Comnmitte für staatsrechtliche Angelegenheiten den es der ras wollte, eine Art von Freicompagnien bilden. lich sinken müßten, e EE Beitras bee S A pes art Bevölkerung fi idt ps u “n Ra Ee 5 Jhre Majestät die Kaiseri d Königin pri E e. pu gge La ite ie A Sao Bericht über den Verordnungsentwurf, betreffend das Bürger- 7,14. Dezember. (W. T. B.) Bei Fortsezung ;

gJhre Maje ie Kaiserin un nig große Erträge abwersen würden, niht aufg

; S S im Vorjahr und 53,3 Î U zu veranschlagen. Aber au in dieser Höhe wäre der Betrag des | im Durchschnitt der lesten 10 Jahre. Fn Bayern wurden im besuchte gest it Jhrer Königlichen Hoheit der Groß ürd De Reiche sei nit viel zu erwarten recht in den Städten. Die Committe hat den von der Land- der Berathung des außerordentlichen Budgets erklärte Staatszuschusses keine ejuchte gejtern m rer nige * | würden. nn vom Reiche se ; ;

C / l : 5wegs ein ershreckend hoher. Auch die Einwen- | Kalenderjahre 1881 12 341574 hl, in Württemberg 1881/82 l : in der heutigen Sißung der Deputirtenkammer dung, daß eine jährliche Pension von 144 M gar zu gering sei, erledigt | 3247711 hl, in Bad während des Î b ie Kaiserin-A a-Stiftung - in inzipi b auth gegen den von der Re- schaft im Zahre 1880 durberathenen Geseyentwurf noG S der Abgeordnete Germain, Direktor des Credit Lyonnais, er sih dur die treffende Bemerkung, welche Fürst Bismarcck nei 1880 bis 30, Nobéruber R L 188 815 Ves È ee herzogin von Baden die Kaiserin-Augusta-Stiftung Prinzipielle Bedenken habe er geg Î redaktionellen Ueberarbeitung unterzogen. Ueber densclben : f BES, N Reichst z E ) ] j Charlottenburg gierung konstruirten Erlaß. Dienstboten, Arbeiter u. \. w. entspann \ih eine längere Debatte. Die Abstimmung ward Ne Ae nang c a Ge: E gie Rlteegecf ebun Lor A6 n f ce A A Se vit ens es E B qu Gan bl ad erzeugt. Mine ; ; j ; ; len als die | : : 2 : ; ; i 1e erlirung ]Jow1e die Fortseßung der großen AUrbelîten. Y ( 3 eten Usammenstellung „der ergewinnung in en arönprinzllhen Herrs9asten begaben Sg gestern | feinen, Handwerker" in der V. Steuerflasle, welche geit | |208, wegen vorgertidter Zeit auf die heutige Sihung ver dzu optimislihe; "die Uebertreibung “(n den Auggaben | tem Siehe sone midi ‘lin het "im uu e enter enter: | Le Petere] Wen Branchen ncgedl dl im Darn ie Kronprinzlichen Herrschaften begaben Sich gestern | denken, Betreffs f: allzu oplimistishe; die Uebertreibung in den Aus-aben | ? e +4 l : L edel, |_ye e / enge auf den Kopf der Be- E T O D Babn und ries Sha | 1 ge d fte na S ee SN | - Gaiore, 18, aen: (ant. Cem) Jum Ÿ Me, M Wie febste deb antes” sei nie une | [t drhblen Wld ce ffe Bem milden Ub Hh | Wend 0 Fug: in MeMonenic aaf 1, hnen 28 um 4 Uhr na Berlin zurü. S M - | finanziell hon jeßt indizirt sei. Diese Steuer werde’ auf die | Zollanschl uß. Die gemischte Aas ca in rer halte, denn die Kräfte des Landes seien nicht Uner: | laushte Bemerkung! Wahrhaftig, Diens müßte sih niht \chämen, |} Zollgebiet auf 88 1. Von den Brutto-Erträgen an Brausteuer ent- Um 5 Uhr begab Sich Se. Kaiserliche Hoheit der Kron- Konsumenten gewälzt werden, dafür würden die Schankwirthe | gestrigen Sizung die Vor:ahme noch einiger weiterer teh- \höpflih. Soubeyran äußerte, er halte eine Reduk- | fol’ einen Ausspruch gethan zu haben! fallen im 10jährigen Durchschnitt auf 1 hl Bier im Reichs\teuer- prinz zum Familiendiner zu Jhren Majestäten. schon sorgen. Ein moralischer Effekt sei von dieser ‘Besteue- | nishen Erhebungen beschlossen und die Fortseßung ihrer Be- tion der Ziffer für die öffentlichen Arbeiten sür s{lechterdings Fn der „Norddeutschen Allgemeinen Zeitung“ | gebiet 0,84, in Bayern 1,87, in Württemberg 1,57, in Baden 2,30, rung nicht zu erwarten. Man sprehe- immer nur von den | rathungen bis zum Eingang derselben verschoben. nothwendig, damit eine Krisis in Bezug auf die Arbeitslöhne | lesen wir: in Elsaß-Lothringen 2,21 und im ganzen Zollgebiet 1,31 4, und auf E E Exekutionen in den vier untersten Stufen, niht aber und eine Krisis in Bezug auf den Kredit vermieden werde. Ein erfreuliches Bild der Lage unserer deutschen Eisenindustrie | den Kopf der Bevölkerung: im Reichsfteuergebiet 0,52, in Bayern ven denen der anderen Stufen. Nothwendig sei Soubeyran wies zugleih auf die ungünstigen Ergebnisse der | und zuglei einen \prechenden Beweis für die fegensreichen Folgen | 4,37, in Württemberg 2,97, in n der unter dem Vorsiße des Staats-Ministers | eigentlih nur die Entlastung der ersten und zweiten

ei : Baden 1,64, in Elsaß-Lothringen 1,20 Verwaltung der Staatsbahnen hin, erklärte auch die der- | unserer jegigen Wirthschaftepolitik bietet der in der Generalver- | und im ganzen Zollgebiet 1,15 #4 von Boetticher am 14. Dezember abgehaltenen Plenarsizung Stufe. Uebrigens sei den Censiten wenig geholfen, Schweiz.

/ l T I : Der Gesammtbierverbrauh im

Bern, 14. Dezember. (W. T. B.) Die malige Amortisirung für unzureichend und {loß damit, daß mitgetheilte Beritt Mer L Lten, M a E Abe Ver Ausfute Coin Mie O CNanna Seer 4 pre

des Bundesraths wurden zunächst den zuständigen Aus- | denn die Kommunalsteuern seien au für die unteren Klassen vereinigteBundesversammlung wähltezum Bun des- eine Anleihe unvermeidlich sei, wenn mit der Ausführung der 1, Juli 1882. Wir entnebmen detz Berichte nah den „B. P. N.“ | den Kopf der Bevölkerung, gegen 84,2 1 im Vorjahre und 876 1 im shüssen zur Vorberathung übergeben : die dur die Beschlüsse sehr drückend. Man habe im Lande den Eindruck, daß der Präsidenten für das Jahr 1883 Nuchonnet und zum öffentlichen Arbeiten nicht angehalten werde. _Der Finanz- ¡unächst folgende Stellen: Ï Durh\cuitt der 10 Gabe (e 5 iés10s

des Reichstags vom 2, Dezember d. J. dem - Reicys- Regierung viel mehr an der Einführung der Lizenzsteuer, als Vize-Präsidenten Welti mit 91 von 177 Stimmen. Zum Minister Tirard konstatirte, daß die Amortisirung im Jahre , Erfreulicher Weise ist für das abgelaufene Vereinsjahr wiederum Nah Mittheilung des Statistishen Amtes der Stadt

kanzler zur Berücksichtigung überwiesenen Petitionen wegen der Etappe zum Tabackmonopol, als an einer Befreiung Präsidenten des Bundesgerichts für die «Jahre 1883 und 1882 104 Mill. betragen habe und daß dieselbe während der eine Besserung der Arbeiter- und Lohnverhältnisse zu konstatiren, da | Berlin sind bei den hiesigen Standesämtern in der Woche

l[ltari ubereiteter Fishe und wegen der Zolltarifirung | der unteren Klassen liege. Die Lizenzsteuer treffe 1884 wurde Roguin und zum Vize-Präsidenten Olgiati gewählt. leßten 12 Jahre sich auf mehr als 2 Milliarden belaufe. | nicht blos mehr Arbeiter beschäftigt wurden, sondern auch der Ver- | vom 3. Dezember bis inkl. 9, Dezember cr. zur Anmeldung gekommen :

n isdfa ét-Hündekücten: der Antrag Preußens, be- | auch viel weniger die wohlhabenden Klassen als die Nachdem noch Allain Targé ( inanz:-Minister in dem Gam- | dienst des Arbeiters \sich in fast allen Bezirken und Werken höher | 171 Ebescließungen, 808 Lebendaeborene, 41

terf U O, eines Geseßes wegen Abänderung vier unteren Stufen, welhe nicht in so großen Quanti- Großbritannien und Jrland. London, 13. De- betta’shen Ministerium)

7 Todtgeborene, ; h; sich für die Konvertirung ausge- | stellte. Nah der vom Verein auch in diesem Jahre bearbeiteten | 484 Sterbefälle. des Holltarifs, der Antrag Württembergs wegen Ab- | täten einkaufen könnten und darum nur so mehr Steuern | zember. (Allg. Corr.) Das liberale England feiert heute ein sprochen und mehrfache Angriffe

gegen die großen Eisenbahn- T G ding 938 Hüttenwerke und Maschinenbau-Anstalten Kunst, Tissenschaft und Literatur. änderung der Vorschriften des Eisenbahn - Betriebs- zahlen müßten. Er und seine Freunde wollten keine neuen | großes politishes Jubiläum. Am 13. Dezember 1832, am esellshaften ge im Zahre 1869 also v

; ; ; ; A ) i or Einführung der Eisenzölle 153 615 München, 14. Dezember. (W. T. B.) Der Professor der ; ; ; : T der ersten allgemeinen Wahlen nach der großen Reform- Fhlofen richtet hatte, wurde die Generaldiskussion ge Arkeiter mit 9 358 794 M Monatslohn, im SJanuar 1882 Geburtshülfe und Vorstand der Entbindungsanstalt, von Heer, reglements über die Beförderung von Patronen; der Antrag | Steuern, bevor nicht bessere Objekte, wie die Börse, besteuert | Tage der ersten allg ) Ga e : j ; : : dagegen 192296 Arbeiter mit 13293457 4 Monatslohn. | it in Folge eines Schlaganfalls gestorben. Oldenburgs, betreffend die Vergütung der Zollverwaltungs- | wären. Der Redner beantragte zum Schluß die Ueberweisung | akte, wurde William Gladstone ale Vertreter des Wahl- Der Senat wird: am nähsten Dienstag mit der Be- Demnah waren die Zahl der Arbeiter um 38 687 Mittelalterlice Künstler und Werkmeister Nie- fosten : e Angele enheit wegen der dtr einer bei | der Vorlage an eine besondere Kommission. kreises Newark, in der Grafschaft Nottingham, zum ersten rathung des Budgets beginnen. (25,2 "/e), die Gesammtlöhne pro Monat um 3934663 M | dersahsens und Westfalens, lexikalisch dargestellt von H. de N ihs ict : erledigten Rathsstelle. Von der Vorlage Bei Sw@luß des Blattes erhielt der Abg. von Rauchhaupt | Male in das Unterhaus gewählt. Jn geziemender Weise hat der Vor dem Assisenhof von Ri om nahm heute der Prozeß | (42,0%) gestiegen. Im Januar 1879 verdiente durchsnittlic (also | Wilh. H. Mithoff. Zweite umgearbeitete und vermehrte Ausgabe. S Ste dd B sführun; en 2c. bei den Eisen- das Wort ; Stadtrath des Wahlkreises Newark, welcher in seiner Chronik gegen die wegen der Vorgänge in Montceau-les-mines | mit Einschluß der jüngeren und geringer bezahlten Arbeitskräfte) | Hannover, Helwingsche Verlagsbubhandlung (Th. Mierzinsky, König- Are Nend eir E Gotbrie, n aab die Vevsamitilling Kennt: | i die Ehre der Vertretung durch den Premier-Minister am Beginne Verhafteten seinen Anfang; die Verhandlung wird mehrere | 1 Arbeiter monatli 60,92 , im Januar 1882 dagegen 69,13 ( | licher Hofsbubhändler), 1883, Das jeßt in zweiter Auflage vor- A Beschlußfassun ‘über den Vorschlag wegen der Gestern hetsGied hierselbst dec frühere Ober-Bürger- | seiner politischen Laufbahn zu verzeichnen hat, die lange Reihe von Tage dauern, da 139 Zeugen zu derselben vorgeladen sind. bieai e Ee g U A E LE Cie UT-, | Tae, Bencans “e oige von e Een OIOEiWe W ed bef iner bet dem Patentamte erledigten Stelle | meister von Berlin, Wirkliche Geh. Ober-Regierungs-Rath Pr. Beglückwünschungsadressen eröffnet, welche heute Hrn. Gladstone ; urs U ide, : Wen eo, seh se h licher Th l d de s ¡4 mit “Dülfe Andeieite Gie l mo A l i ee ibti- S nee i ö Krausnick. zu seinem parlamentarish.n Jubiläum aus allen Theilen des Italien. Rom, 14. Dezember. (W. T. W,) Zur | nur erft einen, wenn au sehr Nen Felt der deuischen : igen mancherlei Berichti- eines ständigen Mitgliedes dieser Behörde wurde ausgeseßt. ; den liberalen Vereinen allein Vorberathung der Regierungsvorlage, wonach jeder | Eisenindustrie repräsentiren, eine Steigerung an Lohnzahlungen um | gungen und Ergänzungen erfabren. Namentlich hat das Stadtarchiv Die von den Ausschüssen gestellten Anträge in Betreff « Di deêrath, Groß lich Landes, und niht nur von den liberalen Vere , : ; : Es : die bedeutende Summe von 47 215 956 & annehmen lassen. Da der | zu Braunscweig und andere Quellen über Künstler und Werkmeister r Ve kartons mit Ueberzug von Buch- Der Bevollmächtigte zum Bundeèrath, Großherzogli überreicht oder zugesandt worden. Diese Adresse, welche Deputirte, welcher den Eid verweigert oder innerhalb einer Geschäftsgang bis mit Dezember gut geblieben ist, wird dieser Be- | in jener Stadt und Wolfenbüttel zur Vermehrung der Daten beige- der Verzollung von Pappkartons mit Ueberzug von oldenburgische Geheime Staatsrath Selkmann ist von Berlin als ein Beispiel aller übrigen gelten kann, lautet: Frist von zwei Monaten, vom Tage der Wahlverifizirung an, | trag wahrs{oinlich fiber Sritten Welk T: tragen. Unter bea bizac s d Betresf der Zoiltarifirun : : p g g g \ \ \ zu Mb e aaa A nehmigt Die Auf wieder abgereist. „Morgen werden es fünfzig Jahre, daß Sie als einer den Eid nicht ableistet, seines Mandats verlustig sein soll, ist mehrdrähtige ; - ,

j F n Namen finden \sih verschiedene i ) 1 ) l Was die Rentabilität der Werke betrifft, so lassen vermehrte | Gewerke, welche früher nit berüdsiht nahme der Degrasfabriken in das Verzeichniß der nach §8. 16 Der Kaiserliche Gesandte am Königlih \{wedish- | der Vertreter dieses Stadtkreises gewählt warden, und in- von den Bureaux der Deputirtenkammer heute eine Kom-

j l ! igt waren, wie Beckenschläger, den, n 0 C H 1) „Yeu Produktion und steigende Preise annehmen, das die seit Einführung | Damascirer, Plattner , Schottilier und Töpfer , o daß auch der Gewerbeordnung genehmigungspflihtigen Anlagen wurde, | norwegischen Hofe, von Pfuel, hat Stockholm mit Urlaub | dem die Korporation Sie an diesen geschichtlichen Tag mission gewählt worden. Sämmtliche Mitglieder der Kom-

A oar i des Schuyes aae dry M Iurenbe tabung us Deslern B A dee Legung Qn E ; sligefmniven t A f : : ; ; ; +4 4 i\sion i igt. citere, wenn au nur mäßige, Fortschritte gezeigt bat, da die gleich- n ut der dtsherige Inhalt des Anhangs um einige die Künstler- vorbehaltlich der Genehmigung des Reichstags, beschlossen. | verlassen. R femer A A ees, e e pit e R SBREEN, paß N littker R, nud A E r Mdeeis E fleigenden Produktion L M E ha Beo E wappen, ft der bist rige Inhalt des Anhan 96 um nig ie Künstler- Qu R E E Lng, betreffend. die U Ste 1 Sra Ra iN nis inlex G ite unseres Landes verzeihnet stehen, an denen des Auswärtigen Mancini heute das Grünbuch über die Ri die E BN bo arsieigen lassen. FY geschäftlichen serner f peegaunte stggrgensprace und G geilige verstedewr 16 Deutsche Rei S 101): wos Ta Ua i E S,M,. /Sto#\ch“, 16 Geshüße, Kommandant | Sie einen besonders hervorragenden Añtheil gehabt egyptishe Frage. Kenntniß, es is baber auz abt die Statistik des Doris vet E deutschen Wörtern ‘aus mittelalt libee/ Beuctirung von nieder Beifügun A R sa dvestinemung o, ey Erthe res n Korvettenkéitätt. G «sda von Bugholg, ist am 27. Oktober | haben. Es geziemt uns nicht, au Einzelheiten einzugehen : , j Peadifeus über Buen die er Prüfu 2n einverstanden. | d: J. in Yokohama éingetroffen und beabsichtigte am 13: No: wir überlassen es der Geschichte, diese Thatsachen zu berichten. ne auf die geseßliche Neuregelung des Apothekergewerbes | vember d. J. nah Kobe zu gehen. Es möge genügen, der Ueberteugung Auedruck zu geben, daß

bezüglihe Eingabe und eine Eingabe wegen Einführung einer

MEE E s 1 t i b : chen mittelalterliher Baurechnungen, Kontrakten Bulgarien. Sofia, 14. Dezember. (W. T. B) Dur | dieses Jahres über die finanziellen Ergebnisse von 108 Aktiengesell- | und ähnlichen Fasten

ber ungen bereichert worden. Das Werk bietet Dekret des Fürsten von gestern ist die Nation alversamm- scbaften der Eisenindustrie und des Mascinenbaus zu verweisen. | sonah dem Kunsthistoriker und Liebhaber für das in Betracht

x : : Darna erzielten diese 108 Aktiengesellschaften laut ihrer veröffent- | kommende Gebiet ein vorzügli-s Hülfsmittel. Ursprüngli one so lange in den Anna- lung für den 20. d. hierher einberufen. runa agr 25 (n u. gas erfolgten Abscbreibungen) im Ge- | nur für die hannoverschen Lande bestimmt, berüsihtigt es doch au

- | len der englischen Geschichte leben wird, als es eine englische chäftsjahr 1879, bezw. , m Kommunal-Landtag des Markgrafthums Ober-

dah tübectani M E Zus 111 E Altienfapital ete, T1 Be Dis Greee ie R O esen : ; ; ir. ht : ¿rtret etnen Gelammtüdvershuß von M = 1,9 °%, im leßten retje angehörenden Länder. Die renze des behandelten Gebiets er- wurden dem Reichskanzler überwiesen, ein Gesu und lausiÿ Königlih preußishen Antheils dur den E Be r L Steen Stel, eut inden, Geschäftsjahr 1881, bezw. 1880/81 dagegen mit 405 630918 Æ | streckt sich von der Nordsee, die niederländise Grenze verfolgend, ein Antrag, betreffend die Revision des Gesehes über die Be- Landes-Hauptmann und Landes- Aeltesten Grafen von Fürsten- diejer Stadt, stolz sin O Les mp , Zeitungssimmen. Aktienkapital einen Uebershuß von 16 342953 ( = 4,0 °/o, demnach | bis Münster, sodann über Dortmund, Soest, Heiligenstadt, Eisleben urkundung ‘des Personenstandes vom 6. Februar 1875, wurden stein im hiesigen Ständehause eröffnet. Nach Verlesung des daß die Wähler von Newark die ersten waren, Sie in das zwar keineswegs ein gutes Gesammtresultat, immerhin jedo einen | bis Magdeburg, zieht \sich am linken Elbufer bin und umfaßt die bgelehnt. Nachdem endlih für die Berathungen im Reichs- | 1 8b ichts d der Mitglied List ‘ehrte di Versammlung | politishe Leben einzuführen. Wir hoffen aufrichtigst, daß Die „Essener Zeitung“ spriht sich über und für | Mehrertrag von 2,1 % ihrer Aktienkapitalien. mecklenburgishen Lande und die Herzogthümer Schleswig und Hol- tage mehrere Kommissarien ernannt worden waren, faßte die D Tin ires "verstorbenen Mitgliedes dur Erheden ein e. N E, ages E R E wird zweijährige Etatsperioden aus. Jn dem Artikel heißt es: i Die „Berliner Politishen Nachrichten“ Werkmeister in V E REEER, E on, va UeERn ] i äftli i : zitali j g Tes Lande ' Das ist eben der Fehler und das Unheil vieler liberalen Poli- reiben: | ' Ì . c Versammlung Beschluß über die geschäftlihe Behandlung einer | yon den Pläßen und wurden neue Mitglieder eingeführt. Dem- | sum SR das e T LUUD: UND: Ae : Das ist e j b [i i E L L Zeugniß geben, haben in dem Verzeichniß Pl fun i i o ; ; io Ni j ächst dem Jubiläum des Hrn. Gladstone bildet der Ein- tifer in Deutschland, welbe in Ehren grau geworden sind, daß sie Am Deutlichsten spriht für die völlige Vereinbarkeit der vorge- | 2 geven, n dem Verzeichniß „gesunden, Reihe von Privateingaben. nächst l eilte der Vorsigende die Bildung der Ausschüsse und die tritt des Grafen Derby in das Kabinet als Minister für ihre Ideen über staatlihe Einrichtungen immer nur nach der Scha- | s{lagenen Vertriebsabgabe mit den Grundsäßen der Reichsverfassung E e C zem cerikalischen Zwedck gemäß, alphabetisi tor Der Schlußbericht über die gestrige Sißung Ui Mai ee RRIL Cg Derathangdge ry gu E Indien, ein Posten, den er {hon einmal während der {weren blone anderer, irrtbümlich fûr liberaler“ geltenden Länder bilden. der Vorgang bezüglich des 1879 im Abgeordnetenbause vorgelegten Aufgefübnt Kad O Rer Seery May a r arg a ; j ilage. U T min, e Qu oi ck -:Auf in Indi j , das- Tages- ls wenn wir Deutschen nicht ein Recht und den Anspruch hätten, niwurss eines Gesehes, betreffend die Steuer vom Vertriebe geistiger e r : a e OE N des Reichstages befindet sih in der Ersten Beilage G iee MrUA: gur E anageiest se, Sant wuden S AL Sepoy- Aufstandes in Jndien bekleidete, das- Tage uns der Nah ir und politischen Ges bte unferes eigenen Landes 7e Getrát ife , Diese Vorlage bezweckte genau wie die jeßige den Vertrieb | Meistern, die fi in der Baukunst, Bildnerei, Gießkunst, Malerei, den Zn der heutigen (16.) Sigung des Hauses der Ab- einige ge]chästlihe Angelegenheiten erledigt, verschiedene Be- Der Gesundheitszustand des Kriegs - Ministers Chil- mäß einzurichten. So müssen wir auch die Ermahnung des national- | dieser Getränke geordneten, welher der Finanz - Minister Scholz mit | willigungen für Beamte und Beamtenwittwen ausgesprochen,

besonders neben der allgemeinen Gewerbesteuer und | {genannten Kleinkünsten, einsc{ließlich aller Arbeiten, welche der Aus- ders hat sih soweit gebessert, daß seine Freunde alle Hoff- liberalen Führers an die Volksvertretung, sie möge „cin Ret nit | zwar na dem Umfang dieses besoaderen Zweiges des Gewerbebetriebs | itattung der Gottesbäuser und dem Kultus dienten, also auch in mehreren Kommissarien beiwohnte, verlas zunächst vor Eintritt | einige Etatsüberschreitungen nacträglih genehmigt, ebenso Bew N 10wel g / è

5 j 5 y : L 9 stellung von Handschriften und Miniaturen, der Kunst des Webens ñ E E \ aufgeben, welches bisher in der Verfassung aller großen Länder für | zu besteuern. Herstellu G s i LLGGEe c

e Í Z ,„ eine neue mini: f i S BEGS. Y l : n , : D : und Stickens von Altartüchern und Teppichen bethätigt haben. Jn Grsdinen verindetien Abs, von, Eynern” in von bomselen | bewilligte fene 200 4 “tur Qeluns oer Agentecate? | serile “Sieling ois “Saiten” Ltc "e r Y fagncibeelido Kia etn f e” ‘tee Pes sowobl ale in der Kommisfion fat cini mr ein Plenum | den lehteren Ae L ern und Teppichen bethätigt haben, In Erscheinen verhinderten Abg. von Eynern ein von demselben | bewilligte ferner 300 M zur Heilung Ry Augenkranker, dann, wie hon gerüchtweise gemeldet wurde, Lord Har- „unentbehrlichen Attributs* zu berauben ? Unzweifelhaft muß darunter | wendungen gegen denselben geltend gemacht worden, aber den Prâ- S Berücksichtigung ggen.. In der neuen Aus- Beu t i Berg auf di "nnE en dem Rho. Dirichlet 750 “6 dem landwoiothsgaitlidien 'Caitrvincciands Le tington an seiner Stelle als Kriegs-Minister treten, ein doch die DENEIR des gels pemerns lein, ,und die will Nie- | judizialeinwand der Unzulässigkeit na Reichöredt ins Feld zu | e r u nun noch in einzelnen Repräsentanten die Zeugniß in Bezug auf die neulich von dem Abg. Dirichle L g E ace E ¡e | Amt, welches er bereits vom Januar bis Juli 1866 einmal mand dem Reichstage nehmen ie Regierung wünst dem abgegebene Erklärung, aus welhem hervorging, daß der Abg. Oberlausiß zu landwirihschaf.lihen Zwecken, 500 M für die , Y

[E ra ; x ben erwähnten anderen gewerblichen Thätiakeiten gekommen. Der führen, ist Niemanden eingefallen. Andrerseits hat man ih nicht | P R o y x f ih f im Zahre 1883 in Reichenbah O.-L, stattfindende Thi A versehen hat, nahdem er vier Jahre lang vorher, 1863 bis Reichêtage mehr Zeit zu verschaffen für die Erfüllung der großen ge- | darauf beshränkt, das von der Regierung vorgeshlagene Svstem der | Zeitraum für die verzeihneten Namen und Daten erstreckt \sich vom Dirichlet auf Grund dreier Mutterstenogramme nicht gesagt | im Jahre 3 in Reichenba „L. stattfindende Thierschau, ,

x ] Í S s „HTOYEI “pt vil i; a « Sw g 9, bi 6, Jahrhunderts, bis wobin im nördlichen s = - t r iTtont n | ven Aufgc j j c ) Besteuerung nach Mittelsäßen wu erörtern sondern alle möôg- | 2 bis zum Ende des 1 t Pr / R e a ] l ) ck 9 0 Mos seßgeberishen Aufgaben, welche je länger je mehr auf wirthschaftlibem | Beste ( | „j 1D R N y hat: „Sie protestiren, Hr. von Eynern“, sondern: „Sie | 1200 zu Armenunterstüßungen nah den Grundsäßen der r E - Staatssekretär desselben Ministeriun g und auf sozialem Gebiete nothwendig geworden R au s Zeit, gen N der @ Belastung, R h pes eee und_ „des folgen lassen, jedes hose ter mittelalterliher “nette (d ver, 1 u [7 Ie C4: . Q 1 0 iz L L A A eni, w man 4 , 4 ge Be- Ko 1m i 1 r c L (A E T L B v Y d N De ride ia Seen oie Korrektur sei ersi später von je 5 O r 2 Freist U R “biesige [ SucnR f je Die Königin empfing gestern im Schlosse Windsor den rathung dieser ‘dringenden Dinge widmete, wird in jedem Jahre auf ín den Bereich der “Diskussion gezogen. Sulbciondere hat Frud-Nenaissance Berücksichtigung gefunden. Die Namen , der Hrn. Dirichlet im Stenogramm vollzogen. je 5O0C( für Freist: en um lelligen „Frauen eim auf je italienishen Botschafter, Grafen Menabrea, welcher sein die „Berathung“ des Etats versbwendet. .. aub der Abg. Eugen Richter angeregt, ob nit der Rep âsentanten der frühmittelalterlichen Kunst- und kunstgewerblichen Auf den Antrag des Abg. Stengel wurde sodann das | 600 (4 Aug erklärte der Landtag sih mit den bezüglich der j e Dia 2 ; L : Abg N ; 77 d Thätigkeit bieten übrigens den Beleg dafür, daß dieselbe im nieder- : Y s ; g A c: : s A E Abberufungéschreiben überreichte, Dann wurde der Monarchin „Steins deutscher Correspondenz entnehmen | Modus der Veranlagung nach einem mäßigen Prozentsaß vom Um- bsi d westfälishen Kreise bi T ib bisherige Präsidium dur Akklamation wiedergewählt. ¿Feier der silbernen Hochzeit Zhrer Ka reren und Königs von dem den Minister der auswärtigen Angelegenheiten ver- wie Giteandén Artikel : i saß im Branntweingesäft dem System der Veranlagung na Mitt. [Gen und westfälishen Kreise bis zum 12. Jahrhundert über- s ‘ei s Gesehes “Mid dex. Srlah der Siop deu Bocsienden wit Secsaltge eta, " | tretenden Marquis von Hartington der neue russische Bot- wurfs eines (C þ gen \

s _ Ÿ # e S @ ies J H i c . a Î In Oesterrei folgt man der „sozialen Neform* in Deutsbland Een e A VECRG Es e dde Een ee E im leilgenaunden Zech L E og em Cer any At s i : T ) 9 F; schafter, Baron Mohrenheim, vorgestellt welcher jein Be- fast mit mehr Theilnahme als in Deutscbland selbst, Nit nur die | ‘lon T Aa, A Ee prerego Bera E PTUR g Ee glcicbviele Namen von Künstlern aus dem Laienstande auftaucen. Raa er, I aer mes u tre Ee Ko E Seriduna L e Ie Raegunder glaubigungsschreiben überreichte. Der neue hilenische eitungen, sondern auch die Universitätsprofessoren ventiliren die | läuft, wie die jeßt in Aussicht genommene Vertriebsabgabe, ist weder 5 euerung des Vertriebes von geistigen Getränken mn tag sein E: H

Í ; 8 M i; BAR 7 - In einem Anhange wird sodann zunächst eine na den verschiedenen ç i he j b Ö j rbeiterversicherung und Altersversorqung nah allen Dimensionen, | dem Antragsteller, obwohl er als ein bestiger Gegner jeder Act dieser Sa G undert jete Quí ü p o und Tabadfabrikaten, ein. Kenntniß von den Seitens der Vertreter der ¡Landstädte und RO Vel C ne uis Metnat 6 Die Literatur {willt auf diesem Gebiete immer mebr an, und es R U Ore, nos loust Bemanden E, O Vorwurf Baene dae k E Pte ang der Künstler Je une Zur Begründung des Geseßentwurfs ergriff zunächst das | Landgemeinden in Bezug auf den eigenthümlichen Fonds der- pa aassisde Gelanbti@ t La in Vegleitung läßt sih bereits heute mit ziemlicher Sicherheit annehmen, daß die Un En Mingreifes b in Zabre 1879/00 bb Le cin völlig | 19% den einzelnen Städten, Klöstern und größeren Gebietea Wort der Finanz-Minister Scholz, dessen Rede wir morgen | selben zu gemeinnüßigen/ Zwecken gemachten Bewilligungen ihrer Sekretäre, ihres englischen Dolmetshers und des madagassi- Kodifizirung der Versicherungégesehze gelingen wicd, L flares Präjudiz für die Rechteauffassung der Staateêregierung : dag | gegeben. Zuzftgesbichtlich interessant is die mitgetheilte Rolle im stenographishen Wortlaut bringen werden. Derselbe hob genommen batte, wurde über die sür das Jahr 1881 über die ichen Konsuls ia Seandoa. Wie @ Vroctoe, eriéien. Urb In dr deuisden Sd LY E aaa A [n den Professoren- Abgeordnetenhaus von 1882 würde (L fa Be Wirerfoenh cit des Maler- und Glaseramts zu Lüneburg vom Jahre 1497. zunächst hervor, daß der erste Theil des Gesetzentwurfs über- | ständischen Kassen einschließlich der Bank und der Sparkasse Prinz Prisdang, der siamesishe Gesandte in London, ge Masse zefolet Es find M a E s demjenigen von 1879/80 befiadea, wenn es derselben si nit an- Be Nen y enthäit auch der Abschaitt über das all prinzipielle Zustimmung und au Bereitwilligkeit, bei seiner gelegten Rechnungen Decharge erthettt, SEIaRR EAR Ver hat si in einer besonderen diplomatischen Mission nah Paris iberungtwesens ‘aber au ‘sehr viele Staatsbeamte die ihre Vor- slösse. g fleine Scilde in clan cdleen Said E, appen ilt da- raftishen Einführung zu helfen, gefunden habe. Die große gandtag die Verichte des Sparkassen-Direktoriums, des Danbck | begeben welde den Zweck hat, dort eine siamesishe Legation läge machen, die zuweilen recht praktis erscheinen. ; Man wird daber zu dem Urtheile berechtigt sein, daß der Ein, | nach, soweit es sich verfolgen läßt das Siegel der alten Malerzunft. hl der jährlich fruchtlos verlaufenden Exekutionen in | Kuratoriums, der Hülfskassen-Direktion und der Direktion für au erridden s E Auch alle diese kleineren Arbeiten werden in Wien besprocen wand der Unzulässigkeit der Vertricbsabgabe nah Reicbscet nicht Der Sage nab soll es vom Kaiser Sigièmund, nah Anderen son nem Jahre allein über eine Million, wovon die Hälfte frucht: | das Ober: und Niederlausiger Kredit-Jnstitut entgegen. 14, December (W. T. B Die „Pall Mall und es \{cint, als ob Oesterrei direkt die Heerfolge für die a der Tee Jen Dl vem dna fünstlih a dieseBen von vom Kaiser Karl 1V. (f 1348) den Malern verlichen sein; jedenfalls der Finanp-Minister “durch Verlesung amtlicher Verte | unkostentiat dex Varl sür 182 snr dei V Seibt | Gazette” alter fb (e der MiideiliB eie ta Y Bunte g zelerreid (dirt e Heerfolze t faleinwand dle Dürftigfelt dee sabichen Gegengründe 1 verdedten | f es nicht, wie wohl. behauptet wird, dem Maler Albreit Düns der Finanz-Minister durch Verlesung amtlicher Berichte | unkostenetat der Bank für 1883 festgestellt; bei der Sparkasse Gladstone nunmehr von dem Posten als Schaßkanzler in Deutsbland diesmal zu praktischen Resultaten, so ist mit Sichec- i E s t s : verst verliehen. Es gehört zu den sogenannten redenden Wappen. illustrirte zeige deutlih die dringende Nothwendigkeit der | wurden die Wahlcn mehrerer Kuratoren und zweier Rendanten e 16: heit anzunehmen, daß alle Kulturftaaten über karz oder lang na- „in alten Zelten die Maler viel mit Bemal von s Í beabsichtigten Abhülfe. Zum Ersay | vollzogen und aus den Zinserträgen der Hülfekasse eine | zurückgetreten und daß an seiner Stalt der seitherige Staats folgen werden. Zum Beweise des großen Interesses, welches das Stdilden sih beschäftigten, so wucden sie schon früh im durch den Gesezentwurf amtigten s j E ß “und U te sükun ü 5 le sekretär des Krieges, Childers, zum Schahkanzler ernannt wirthschaftlihe Material in Oesterreich erreat, ¡tiren wir bier ein Urtbeil Mittelalter Schilder, Scildener, Stbilderer des dur N ere ay Aer dyn Datums lage Fe batte R ei an s ecidu gen de en worden sei. Die in Folge dessen nothwendig gewordenen der „Deutschen Zeitung* Statistische Nachrichten. Regierung die euerung des Vertriebes von geistigen Ge- ige vezw. gemeinnlißige Zwecke bewilligt. Der Provinzial- i p p

enannt.

| j” Über cine Schrift des Königlich preußischen dieser Benennung mag es kommen, daß die Maler oder Scil- tränken und Tabackfabrikaten vor. Nachdem: die aus dem Landtag hat, zur Aufbringung der Kosten für Errichtung einer weiteren Veränderungen im Kabinet würden in Er- Regierungs-Rathé Kretschmann (die Alterêversorgung der Arbeiter in Das Okftoberheft zur Statistik des Deutschen Neiches enthält

n 0 Â , Ï Ä

Deutschland) das Blatt \{reibt: F Kretsh ift ine Reih Uebersichten über die Bierb B Kunst der Se A viel i Dälen 4 d : ( y / \ and); da 2 rew: Hranz Krelsmann ist, wenn | eine Reibe von Uebersichten über die Bier rauerei und Bier- unit der Glasmalerei zusammentreffenden, in vielen en zu einer Tabackmonopol beschaffbaren Geldmittel dur die ablehnende | Zrrenanstalt in Rybnik, für Erweiterung der Jrrenanstalt wägung g E Dezember. (W. T. B.) Zwei Arbeiter, au keineëwegs ein hervorragender, so doch cin wodlthuend nüchter- | besteuerung im deutschen Zollgebiet während des my Zunst vereinigten Glaser hatten cin soldes Siegel, und lchteres dner Wiedereinbringung des Monopols sei aber keine Rede | in Sreloy, “ner fol A einer Ecziehungsanstalt | q Ou ne 14 Dezember. (W. T. B.) Zwei Arbeiter, Berbältnifie; Ee gebt von den thatskblüdben Zuständen in Oforewr | von Tabelle qe!frebenden Crläuterangen bierua und einer Anzahl | warde wol, wenn Serben des Ébnsilerearpas Pee” Gt von tuen

Sasse bie Menlerug uo bere, Acedh i ade ute Ersa s hauses in Toi, lawis ie Wiitieena 5 von Neitungganiiaiten Ermordung Dea IEO Cavendish und Bourke ver- aus, wo er viele Zahre als Beamter gewirkt batte, und fonsta- | 10 Jahre zusammengestellt sind Wir entnebmen diesen Nachweisun i ‘m | Aus in I h für den Da ilde L Ag imp e sie eine entsprechende Besteneruna und der Taubstummenanstalt in Ratibor im Gesarantdetrage hastet worden. eine von ihnen ist dur Personen, e ) :

ngen, | vielleicht neueren Ausnahmen) in Deutschland roth für den Ha e 10 ‘omas fa Phönixparî? befanden identifizirt ürt, daß in den ENSIRERd me Tro die Ge Armen- daß zw dec a auergebiet gd. L den anerva lb der Zolllinie “res und [beru für A xb gen A J L ) ; we i a , un eréversorgung îin einer monatlichen Betheiligung mit 3 M, sage egen deuts®dea Staaten mit Ausnahme von vern, ürttem- | Abbildung des rens das Maleramt zu u as Ee Sey M dass E gon ayezu E efunden der Becoinctac Ee E L T worden. L e vevedt. Dicies arm1elige E ats E geutgons, um | berg, Badea, pla eungen und fleinen weimarishen und cobur- | burg im Jahre 1595 führte, An ibn reihea sib noh führung einer Konsumsteuer in Preußen gegen die e A nehmen, beschlossen, unter der Vorausseßung, daß die Ober- Frankreich. Paris, 13. Dezember. (Köln. Ztg.) Wie mpsänger vor dem Hungertode zu retten; und do reibt cs in n

Verbi f t i e isen Landestheilen) nd des Etatsjahres 1881/82 11266 | sSiedene andere Beiträge , nämli mehrere verfassung verstoße, sei unbegründet: derselbe lausih, welhe an der Darlehnskasse nicht mehr betheiligt ißt, | verlautet, wird die außerordentliche Session schon am ndung mit der Privatwoblthätigkeit sowie mit der Unter tüttung, rauereien im Betriebe gewesen sind, 298 weniger als im Vorjahre | dandlungea mit Künstlern und

welche alte Leute i bin in ih Kind d Verwandten b d 1185 weniger als im Durchschnitt der 10 Et tsjahre 1872 bis | Obligati bud zu Hannover und anderen Leue immer n ren nvern Un nien Dee un F m Tur n er f | î ; ) enen wand hätte auch gegen die Schanksteuer vom Jahre 1878 er- | einen verhältnißmäßigen Beitrag aus ron eigenen Vermögen | 23. Dezember geschlossen werden, weil der Senat die Berathung siven, soweit aus, um das ärgste Elend bintanzubalten. Wenn nun, | 1881/82, Dieser Rücks teht sich haupts A j prache ben werden müssen. Es gelte, die Lasten von s{chwächeren | zuschießt. Der Kommunal Landtag beschloß in Folge dessen | des außerordentli Budgets auf die nähste Session ver- En S

äddli f solde | efsante Mittheilungea über die , 0 rechnet Kretshmann, die Reichs-Invalidenkaßie den alten Leuten Brauereien, welche vorwiegend gaábriges Bier Kgl deutun zar Geidi Pardo ltern auf die stärkeren zu legen. S{hwerwiegender seien | die Gewährung eines Beitrages von 55 560 4 in zwei Raten | tagen will. Die Regierung will jedoch nit darauf eingehen monatlich ene

der Stadt N rom prôlf Mark auêwerfen würde, so wäre das {on | die Zahl der vorwiegend untergäheiges Bier herstellenden | daselb). D die Bedenken, welze aus der von den Parteien gewünschten | aus den Uebershüssen der Kommunalständischen Bank. und wünscht, daß das ganze Budget erledigt werde, ehe die trenigstens für Verhältnisse

ormeln und Gebräu§e, denen die al auf dem flachen Lande ein bemerkens- | Brauereien 1881/82 gegen das Vorjahe um 2W zugenommen ! deutschen Gilden ihre wichtigsén ebenda verhan

tei Hri N William Ewart Glad : Görli ߧ,14. Dezember. Am 11. d. Mts. wurde der diesjährige der Name Wi dem Dezimalsystem entsprehenden Einheit bei dem Papierhandel N z

R As Ä R

14 part: A d Cat.

tig R fi g Ee “ante E T t s

Ei,

E

E lim G d Zti

euen e! * Epe

i Ä ita wie: 1 geit jet

E E E