1882 / 296 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

unsere Produktivstände die leßtere so erfreuli gefräftigt hat, daß | boren; auf 12,89 überhau

rodu : Î z l t Geborene oder auf 11,81 ehelich Ge- | Den übrigen Inhalt bilden, wie sont, Rathschläge für die W E ft B g ie in ves Besmnmnitheit e L R e das beute: um DtOes, cu DE Si T D StMeungen aus dem handel und fleinere Nüchribien ermiatt, r c c ï L a c rofitiren konnten. enn au ilig, jo werden auch die | au naben (51,37 9/9) und 25 aden (48,63 °/9), die | mancherlei Abbildungen im i di ,

Gegner dieser neuen Wirthsctaftspolitik si genöthigt seben, zum unehelich Geborenen aus ) r à erste "olt und Farbeea ens

2240 Knaben (50,53 9/6) und 2193 Mädcben | blätter bei. Die e te zeigt, in Gold- und b ältia re» Mindesten diesen Erfolg an der Hand der Thatsachen zuzugeben, und | (49,47 9%). Neben 14 ( 9 s eite gei E E sorgfältig E

. 9 o 9 2 ° °

idesten diese : 06 Zwillingen fanden sich 24 Drillinge. Die | produzirt, eine eschmackvoll verzierte Bubdecke mit orientalisiren n D Î N chs-A z g d K gl ch P ß [d n Staats- Anz g .

damit wird für die weitere Entwickelung unserer wirthschaftlichen Bewegung der Zas der Geborenen war wiederum eine abnehmende. | Ornament a dem 16. Jahrhundert, nach einem in der First U (U en Ci - N fi ér Un On l Tf î f é

Zustände son ein Erhebliches gewonnen sein. : Absolut is diese Zahl seit 1871, relativ seit 1862 die geringste. Wallersteins{hen Bibliothek zu Maihingen befindlichen Origi- L Ó D _=-_ Wer „Reichsbote“ bespriht die Diskussion über | Die Zahl der Todtgeborenen ist, wie in den 5 vorbergehenden Jahren, | nale; die zweite eine Gedenktafel vom St. Peters-Friedhofe M 20G Berlin Sonnabend den 16. Dezember ñ S

die fozialdemokratishen Umtriebe, welche kürzlih im Reiche- | absclut zurückgegangen. Relativ ist jedo diese Zakhl (die seit 1874 | in Solzburg, aus dem 17. Jahrhundert, die leßte, ein B F S G : A pn

tage stattgefunden hat. Jn dem betreffenden Artikel heißt es: | relativ gesunken d. h. günstiger geworden mar) diesmal unbedeutend, | Gitter aus Schmiedeeisen vom Palazzo Labia in Venedig,

Es fann nit die Aufgabe des Staates sein, die Hände | nämli von 3,02 auf 3,03 °%/ gesliegen ; immerhin ift sie noG niedrig, | Dem Dezemberkbeft liegen die Nummern 22 und 23 IX. Jahr- in den Schoß zu legen und abzuwarten, bis eine Lehre, die Mord, | also günstig, da seit 1839 nur 3 Jahrgänge einen niedrigeren Prozent-

gangs der „Mittheilungen“ des Bayerischen Gewerbemu eums bei . : kühler wird, daß die Spezialinterefsen, welche immer dem allgemeinen ) / ] t Brand und den Umsturz aller guten und sittlihen Ordnung predigt, | saß der Todtgeborenen aufwielen (nämlich 1839 mit 2,52 °/0, 1846 | Aus denselben dürfte eine Bekanntmachung der Direktion Lie Fach: i Nicßtamtliches. fisfalishen Interesse entgegenstehen, auf diesem Wege stets zur Rachsucht der Bevölkerung ibrer Bezirke noch mehr aussetzen. So lange zu Thaten reif geworden ist, und wenn die hülfreiche Hand, die | mit 2,99 9% und 1880 mit 3,02 °%/o). Eine unerhebliche Zunahme | kurse für Feingießerei betreffend, deshalb von Interesse sein, weil die

freundlich geboten wird, und der bethätigte gute Wille, berechtigten | (absolut und relativ) zeigen gegenüber vem Vorjahre die unechelih | Anstalt damit auf der

Nürnberger Ausstellung besond Mei, Berlin, 16, Dezenider, In bér gestrigen } Uen, meine Perren, betet ie Atti E etüte | aREE L oes R R ürnberger Ausstellung befonders excelli ; s E E alledem, meine Herren, haben die Klassensteuer-Exekutionen den 1 - Ur r enfalls, Beschwerden Abhülfe zu gewähren, mit troßigem Spott zurückgewiesen | Geborcnen (von 4204 auf 4433 oder von 7,30 °%/o auf 7,75 9/6). Im | Danach beginnt am 2. Januar 1883 im Bayerischen Semen (16.) Sibung des Hauses der Abgeordneten trat das großen Umfang beibehalten, auf welchen der Herr Reichskauzler | zeige zu machen und kommen daher zur gerihtlihen Verfolgung wird, fo haben wir Pfliht, uns darauf zu besinnen, daß es Wunden | Zahre 1881 starben (ohne die Todtgeborenen) 39 832 Personen oder | ein neuer Fachkurs für Feingießerei, welcher den Zweck hat, die Ec. Haus in die erste Berathung des Entwurfs eines Sten:

: bereits in der Reichstagssizung vom 12. Juni d. J. die öffentliche und Bestrafung meistens nur diejenigen Fälle von Aus\chreitungen, giebt, die ferro et igni geheilt werden wollen. Es ift ein Hohn auf die ge- | 1 von 39,42 Einw. (auf 100 Einw. 2,53 Todesfälle). Hierunter lernung des Formens und Gießens künstlerish gestalteter Gegenstände petresend den Erlaß der vier untersten Stufen sunde Vernunft, wenn diejenigen das gemeine Ret und die Grund- | fanden sich 20282 mänyliche (50,92 °%/o) und 19550 (49,08 9%) |(

ñ E A Aufmerksamkeit gelenkt hat und welde ihnen e ee e BeR Mes Gee Maß überschreiten und bei denen besondere ider : in Bronze, Messing 2c.) zu ermöglichen und eine verbesserte Form- Klassensteuer und die Besteuerung des Lr: | des vorliegenden Gesehentwurfs von Neuem vor Augen führt. mstände vorliegen. L R i

säße der Humanität, der Freiheit und der Toleranz für si{ch in An: | weibliche. Auf das erste Lebensjahr fielen 13 371 Todesfälle (24,12 0/9 | methode zu erlernen. És fkönnen jedoch nur 4 bis 5 Theilrehen ves E e N Getränken und Tabackfabri- | Dana haben im Durchschnitt der drei Jahre 1878 bis 1881 jährlich Daß diese Swilderung der thatsählichen Verhältnisse niht der spruW nehmen und Unterstüßung darin finden, deren ganze Thätigkeit | der im Jahre 1881 lebend Geborenen); davon kamen 7387 auf | angenommen werden. Das Lehrgeld beträgt 200

: ; ; T 4 : C i ü llen Sie daraus entnehmen, daß dabei eine E g i L ÁÆ, ohn L ebatte wurde vom Finanz-Minister Scholz | 539 277 vollendete und 562078 fruchtlos versubte Pfändungen, im | Begründung entbehrt, wo darauf gerichtet ift, eben das zu verderben, was sie jeßt {hüten foll, | Knaben (26,03 9% der lebendgeb. Knaben) und 5984 auf Mädchen | Rücksicht auf die Lehrzeit, welhe mindestens 3 mene e n De D | s 5 f : wie es ein Hohn auf das Völkerrecht ist, wenn im Namen des | (22,11 % der lebendgeb. Mädchen), auf Erstere also 1403 mehr als | dauern sol. Dieselbe kann

y 1 ; tot» Ganzen also 1101 355 Exekutionen in Klassensteuersachen statt- | Nachweisung von 14 einzelnen, in 5 namhaft gemachten Gemeinden j der Lernende, welcher bereits F mit a g Vorlegung eines Entwurfs | gefunden, ohne die au zum Exekutionsverfabren zu rechnenden, die | des Regierungsbezirks nor Cme. Fällen des Dleerliawps „gegen Völkerrechts denjenigen ein freies und ficeres Asyl gewährt wird, für auf Letterez 12036 waren ehelich (90,02 0/6) und 1335 | in einer Gießerei praktis gearbeitet haben muß, soweit aus ifhebun der vier untersten Stufen der Klassen- | Schuldner au bedrängenden, unermittelten Mahnungen! i die Staatsgewalt bei_ der Vollftreckung aaf assenf: Ee u s die das Recht cin leerer Name und das Volk cin Instrument zur | (9,98 0%) unehelih. Die Sterblichkeit im ersten Lebensjahre | ausdehnen, bis er sich eine befriedigende Fertigkeit erworben hat. Das wegen h di L kaum war bei Ueberreichung des Etats eine all- Der Herr Reichskanzler \prah damals die Hoffnung aus, daß die vorliegt. Von diesen Fällen sind 3 nit zur Anzeige ge O Erreichung der Ziele ihres verbrecherischen Ehrgeizes ijt... betrug unter den ehelih Lebendgeborenen 23,92 9%, unter-den unehe- | erforderliche kleinere Werkzeug nach französischem Muster ist vom steuer e Á d A des weiteren Inhalts dieses Entwurfs zu dem | Besserung der Verhältnisse und der theilweije Erlaß der Klassensteuer | in cinem Falle {webt noch die gerichtliche Untersuchung, airs in Jn der „Wiesbadener Zeitung“ finden wir fol- lich Lebendgeborenen dagegen 31,25 %. Wenngleih gegenüber dem | Eintretenden mitzubringen und werden Muster dazu abgegeben. e i n Es die Unabhängigkeit der Etatsberathung von dem | die Zahl der Exekutionen im Jahre 1881/82 nicht würde 600 000 | den übrigen 10 Fällen erheblihe Geld- und Gefängnißstrafen ein gende Aeußerung: Vorjahre die Sterblichkeit um ein Geringes zugenommen hat, indem | Die Zeitschrift „Kunst und Gewerbe* erscheint in reich illustrirten ehu e na ulegenden Geseß anschaulih zu machen, so bemäch- | erreichen lassen. Die weiter geführte Statistik für das Jahr 1881/82 getreten sind. A (bt blos, im Offer dêr Mduaribie Der bekanntli vor Kurzem dem Bundesrath vorgeleate Ent- | iM Jahr 1881 \{chon auf 39,42 Einw., 1880 erst auf 39,56 Einw. | und elegant ausgestatteten Monatsheften von vier Bogen mit vielen e ch Die bfentliche Diskusion sofort vorwiegend eine Zeit | zeigt Ihnen in derselben Anlage, daß doch 320 674 vollendete und Daß folhe Ausschreitungen ni@t bloß e sten S vi E 1 anes BVerordaun Heireffend Bas Met Ser Einfuhr on 1 Todesfall kam (ohne Berücksichtigung der Todtgeborenen), muß doch | Jllustrationen und Kunstbeilagen, das Beiblatt „Mittheilungen des tigte tat Mus \cließlich dieses Ge enstandes. Ohne Rücksicht auf die | 400 769 fruchtlos versuhte Pfändungen, inégesammt also 723443 | sondern au in den weitliven. Provinzen vor E Gy er iy Séimeinen S chweinefleif ch und Würsten amerikanischen Ursprungs dieser Stand der Sterblichkeit noch als ein sehr tiefer, d. h. günstiger | Bayerischen Gewerbemuseums“ am 1. und 15. jeden Monats, Der Qa a ‘Wels die Re uns A6 bis zur wirklichen Einbringung | Erekutionen, in Klassensteuerangelegenheiten nothwendig Ot, Auskunft der Bericht eines Steuerempfängers in dem Regierung hat die gesammte freihändlerische Presse in cine nit eran Aufs E O ; L eg S pee: S N S “Bub R den Put as 15 4M Bestel- O eatitiourtà lten mußte, sind namentlich ihre Andeutungen 8 E eo E B. von N A LN bedteE Ä O a H der Beitreibung der Steuern beauf- 3 i I : Gestorbenen betrug 2, o der Bevölkerung. Auch die Sterblichkei Ungen nehmen alle Buchhandlungen und Postämter an. "1 O Fi ; ) einzelnen großen Städten. In Berlin vergegenwärtigen Ste ch be v GU9 , E: P R Erlaß be L bien I E DOe, versu ben im ersten Lebensjahre war unwesentlid stärker als im Vorjahre (es Königsberg i. Pr., 15. Dezember (W. T. B.) Nach dem a R A A E L en einer Zahl von 342 572 Censiten nicht weniger als 190036 Exekutionen, tragten Beamten kommen fast täglickch vor, es O E n den Sn erstes Giite 8 man versucht Bie Gefährlihkeit des ameri- starben 24,12 %/o der Lebendgeborenen im 1. Jahre, statt 24,01 0/6 1m | Vorsteheramt der hiesigen Kaufmannschaft zugegangenen 104 f Waived Dag ist unter Anderem so weit gegangen, | in Breslau auf 64 722 Censiten nicht weniger als 98 200 Crekutionen ; Vollziehungsbeamten in nur ganz seltenen Fällen E t 13 ge fanisFen Schweinefleisches für die Gesundheit zu leugnen ¿MvoRT bie Jahre 1880); sie ist aber doch seit 1860 (wo nur 22,83 % starben) | Depeschen ist die zollfreie Einfuhr von 75% der nah Rußland be e T fe auf den Namen „Lizenzsteuer* unwiderruflich erfolgte | in Barmen 26591 Censiten, 13 544 Exekutionen u. \. w. Gegen die nommen. Klagen über zu hohe und C QUE Mae es E in bee Begilnbung des Verorbiitn gsentwurfs i cilbeten Nachweise neben der des Jahres 1880 die geringste. Unter den 26 461 über- | zurückgeführten leeren, im Gebrauche gewesenen cke gegen Zoll- daß dier s: [sche Name auch s no fast überall gebrauht wird, | Wucht der hier mitgetheilten Zahlen find zweierlei Einwendungen zu sowie Lamentationen über Mahn- und A s a ft ibeitectibar darthun, wie wenig in dem Ursprun taube eine wirksame | Ctniährigen Gestorbenen waren 12 895 männlich und 13 566 weiblich, | bescheinigung über deren Ausfuhr bewilligt worden. M bl it wien Jedermann Gelegenheit gehabt hat, fic davon zu | erheben versucht worden. Man hat die Statistik dieser wenigen leßten Steuerempfänger häufig zu hören und arten dieselben leider zu o SOANOT Cob wad nb wle ün Aantana d ie im Sahre 1880 éttafene demnach 671 oder 5,20 9% mehr weiblich als männlich. Es fanden Nürnberg, 13, Dezember. (Hopfenmarktbericht von Leopold M als daß D Gesetz überall gar nichts mit Lizenzen zu thun | Iahre für si allein nit gelten lassen wollen, man hat aus einer in ungebührliche und verleßende Aeußerungen A Gelees Kaiserliche Verordnung, dur welce die Sinfubr 60s dehadtem N Le g E E E, L e ea Folge es R regen Kaufthätigkeit der Kund- fat. Während aber Fon bad fie sensationelle Interesse, das un- e Ae I e E n Iu eb A ie E M O Ce » r auf ähnliche Weise zerkleinertem oder sonst zubereitetem Sbweino, | 2. ittwer, ittwen, ge]chiedene Männer, 19 geschiedene vastshändler wegen des äußer geringen Vorraths hat die Tendenz ermeidliche erste Angriffsbedürfniß gegen Regierung8vorschläge auf | ziehen wollen, und die Belege der Regierung deshalb für tendenziö e n j at Ka R i n , S ; Hrauen. Der Ueberschuß der Geborenen über die Ge- | des Marktes wieder eine steigende Richtung angenommen. Mittel- z Ta iatat : E n ei - | halten wollen. Allein statistische Erhebungen dieser Art haben über- | rung Erhebungen anzuste en, jo nimm! derselbe i | gegen bie lislepping ber ebenso geffbrtiDe, wle Un, Gar 9 Zahre, Die Gesammitabl der E pf Et der vorhergehenden | forten gingen um 10-20 in die Höbe, für Primawaare dagegen || [lbe Weise einigermaßen befriedigt zu werden und dann eine freund» laufenla bann Mit dee Subre IETL I e ert OIS forte} On S NE N MIPT enen MAITOMIM E E Mae Sa eit Schuß gewährt bat. Um die Gesundheitsgefährlihkeit des 4 a T Oa zah! A e s e 48 ahres 5 E eine mertliche Preissteigerung vor. Seit Beginn der Wothe D reten. vflagt ‘dèint bios ‘in vorliegenden Falle nur in sehr | laufende dann mit dem Jahre 18 eee ie ewe en wegen e] / b Got dus bex Cu (L 4 \ ) T ; Finw. » t w ¿ f : i: ; ; d und noth- | leßten Jahren belegt; namentlich sind aus den leßten 2A amerikanischen Schweinefleishes zu erkennen, braucht man nur auf Ebeschlü}se) 0371 Ent G! inw: (oder auf Einw. 0, wurden Über 1000 Ballen umgesept, während die Zufuhren nit eringem Maße eingetreten zu sein. Umsomehr erlauben Sie mir, | der offenbaren Mangelhaftigkeit ihres Inhalts sehr ba Nt t jon Klossensteuervflichtigen des bekreffen- Ae N A : ; eshlüsse). en wurden aufgelöst, nämlih 9303 durch den | nennenswerth sind. Für Erport wurde nichts gekauft. Man zahlt gel, h T F i wendig das Mißtrauen der Centralstelle, machten nähere Recherden | 4 geridtlicbe Bestrafungen von Klossensteuerpflichtig E Sabre 1880 in De E EaQlen, ME A Tod eines der Gatten und 68 durÞ Scheidung. Demnach vermehrte | heute für prima Hallertauer, Badische, Polen, Elsäfser und Württem- Die De E e 6 e oe Ie ISUONE Mute von hier aus nothwendig, und haben dann in einem Cirfularerlaß | den Kassenbezirks wegen Beleidigung und ae gegen die în Amerika 4, 6, 8, j N bis zu 16 von 100 S Atten triGinós 7A sich a: en N E 657. Sr Adi N daa O N “Viet ode I aleicher Sorten je nach Farbe Zire gene a 2 S b OUnties ber Regierun q. des e Herrn Finanzministers vom 16. März 1878 folgende ircibune cs Ad L esen Cle Cer zu s wis ne: funden werden. 09a E en lvelen unler den neugesclossenen 1225 oder | 385—415 , für Mar »opfen 315—395 K und für Gebirgshopfen Der Gesetzentwurf enthält nit einen für sch allcinstehenden | Kritik gefunden: | i 2 c R R Od di dâncten: Steaten In cinen Fle z t - If, i (2 /0, gegen 1137 oder 11,29 % im Jahre 1880 und gegen | bis zu 420 M s 2 i # T Die zufolge der Cirkularverfügung vom 27. Januar 1874 für | 2,16 M und 48 4, währen le vergangzen. Strafen in einem Ya der Léberamitie N Tes auen Ma E R Md C E dan Qurchsnitt der ns he 2 1 SOeR R Des a Verkehrs-Anstalten L Me -prokelee eiiseecben P e Gle e bat I Jahr 1876 geetten Nachweisungen der a N ener, D ans C E von na O Sälen n C Í ad aa n E ; : andes der Chescließenden ergab fi, daß in 8056 Fällen (80,34 0 : \ x + u No i U s ; i rückständen verfügten Mahnungen, sowie der verfügten, vollstreckten rafen von 3 und 14 Tagen bef en. ; Un e ta S e eue gr O Ane: N 107 Kin in 8 e M 10) beide sib l per Mur fbus. As alen kaufmännischen Kreisen hat E ollsitadigtn Boie N wkes s u e e und Lies vollftrectten STOILOSE haben Sms S; en, 2 N O Bee di Blcetieate Le Cc R Nt s i f ¡ette berwillwet waren, in 407 Fällen (4,06 %) der Mann ledig und | si angit eer Mangel eines handlichen, übersichtlihen Buches für tnalteit beg Mobftrfntr f è die Mehrzahl der Königlichen Regierungen 2c. mi pezial- | un i 1des gegen die Staatsgen Ui c Ga EN S L dieie MGE P nerità Ra S die Zu Wittwe, in e en 202 40) der Mann Mee und Macuitarife, were r und U, T uo Salnulez e E gp inte ion èe 9 fal x bis Ae rin untersuhungen über die Handhabung des ationHvesens und | es si E die Betitibung E R rae E Tanes R E, y A : / Ô : ie Frau ledig, in _ allen (0,48 9/9) ein Theil geschieden war agenladungsgüter c. fühlbar gemacht. ie zahlreicben großen Fei i: ; t H avvUaltt f über die Zuverlässigkeit der in den cingereilten Nachweisungen von (2 3, 2,50 Æ und 2,16 M ha ?, 2 a A e us Sa On M “pitlicben (und zwar in 27 Fällen der Mann, in 21 die Frau); in 1 Fall | Tarife der einzelnen Eisenbahnverwaltungen sind sebr kostbar “: Pet were N Ln e O omn Citlalleeas Scklipoeaben zu beauftragen, um eine sichere Grund- | 15 und 50 H, sowie eine Gefängnißstrafe von 3 s E Mbeuerung der Ware Wucfius nit D iden fee Bere | Mann, in 15 bie frau eine dete in 7 Fulle tor Men „gig, der | für dey tdglichen, sebnellen Gebrau ibt praftifabel, s wied F 1d Mahnabinen abbkngio nd, sebr wobl, für, {b zu feratben, pu Ms S O O f | ann, in 15 die Frau cine dritte, in 7 Fällen der Mann eine vierte aher das in R. von Dekers Verlag, Marquardt u. chenck, hier- E ; der Weleß ER ie in Folge dessen erstatteten Berichie haben außer weife ekommen, aus denjelbe den , i Ee f eueTnng an frübere Miltbcitengee et befürchten n inptengens Ghe ein. Bezüglih des Wohnorts gehörten in 6105 Fällen | selbst ersienene „Berliner Tarifbuh" (Preis geb. 1,50 M), welces auf wo N L Eg, Eta Finanzpolitik gestellt, daß die Zahlenangaken der von den betreffenden Königlichen | erörtert habe, verhältnißmäßig sehr selten zur gerihtlihen Be- Ansichten zugeneigten Handelskammer zu Harburg erinneèrt daß ‘die (60,88 9%) beide StelGlieenden derselben Gemeinde, in 3244 Fällen | die Stationen alphabetisch gruppirt und für jede derselben die Tarife Ks L eee y A ee aA Politik der Defuzits, An- Regierungen für das Jahr 1876 gelieferten Nachweisungen gän z- strafung gelangt. Ó E Natbtbeile Preise der amerikanishen Schweinefleis{waaren \{on vor ihrem (242 oj ver MOGN en r ey M S Fâllen L ili ies ca rauen: v Ge, bearbeitet Leb Sauereclafiectn harafterisiren, so hat man ihr natürli | Li unzuverlässig und für Lee ul Zwecke un- M Cle N vC ana: Jen vas soicben Fällen belt -naidna reie Det e M01 srsen- | (2:42 9%) war der Mann Badener, die Frau Nicht-Badenerin : in | na dienstlibem Material von C. Hildebran t, find au der Post- ; Î vont brauchbar, mithin vôllig werthlos sind. / er Kiahe e L S : “Pre bzuei Mde: h ie e Sre e Ote ul den : Ner g R 395 Fällen (3,54 %/9) der Mann Nicht-Badener, die Frau Badenerin; | paettarif, die Ausnahmétarife und Lieferfristen, der Wass erfractt. Mere oe i a aer man Zat L E an Wenn au der nächste Grund dieser bedaucrlichen Thatsache in | sind, hervor und betont dabei zunächst die unvechältnißmäßigen Kosten emporgescraubt werden, daß es den Arbeiterkreisen unmö lid aw A in 81 Fâllen (0,81 A beide Theile Nicht-Badener. 3 Männer und | tarif, die Tabellen und, was für den Export sehr wichtig ist, die ais Gesever D f unter dieselbe Devise bringen zu wollen den vielfachen, bei der Sammlung und Zusammenstellung des | der Pfändung und Versteigerung. ae: vie: Untiluas Lie (E virictken ¡a zablen | 00) geworden | 5 Frauen fonnten „bet der Chesließung ihren Namen nit unter- | Zollvorschriften für Amerika beigegeben. oen g Mbit Len Kurzsichti sten gegenüber eine offenbare Un- Materials seitens der Gemeinden vorgekommenen Nah- Die Gebühren der Vollziebungsbeamten für die dinzelnen Voll “ZMenetdinas 10iid-tura au ber Versudd gomabt: bie vou: der reiben (Männer im Alter von 30, 31, 63, Frauen im Alter von New-York, 15. Dezember. (W. T. B.) Der Hamburger S ie sein Le Gerade ar ist ja der am meisten be- lâssigfeiten, Willkürlihkeiten und Mifßyerständnissen zu finden | streckungshandlungen sind freilib an \ich gering und werden nordamerikanischen Regierung in Aussicht genommene Ermäßigung +4, 30, 31, 54 und 59 Jahren). Postdampfer „Frisia* ist hier eingetroffen. ;

zur Anzeige und Bestrafung zu bringen, würde sie dem Hasse und der

Ae de aucesorbitne barum La a - AbecEcheuKe ifl, so hat sich doch auc herauägestellt, daß die be- | drückend, wenn sie sich dur Zusammentreffen verschiedener Voll- einzelner Cinfubrzölle gegen den Erlaß des beabsichtigten Verbots ins D zu führen.

e

: - e dantali Pont ¡ äthe big 8handlungen summiren; sehr beträcbtlich sind dagegen die p : G c Steuererlaß vor- treffenden Königlichen Regierungen und Kreislandräthe bisher | \treckungshan s 2oT 1 s:

Es wird in cinem dur die freihändlerische Gewerbe und Handel. lit, Tone tel A, Âe C iléaas ivie Q Ses baa Selten, L L bei Weitem nicht die gebührende Aufmerksam- levteren Balle ercidén die ven: Tes Wdcie 2e S e i i s f y G Z ) 7 E j tu eit zugewandt haben. L E Zl Æ- E E d “g

wai g - gard wig Ski eNE Grimertsem gema, prP „Das deutsche Wirthschaftsjahr 1881 Na Vei Berlin, 16. D ber 1882 Le tLltübree Tol De Geschertct Sn Eden Da nit erwartet werden darf, daß die für das Jahr 1877 zu | kosten und Gebül ren l T (Ede Höbe, R L Ne entwickeltcn Schweineproduktion mit einer exceptionellen Beband- | Jahresberihten der deutschen Handelskammern dargestellt von dem R LREEN * Volksklassen, die zu den vier untersten Stufen der Klassensteuer ver- liefernden Nachweisungen, ohne daß im Laufe des Jahres selbst unteren R ar den vezzutreibenden Steuerbetrag lung der deutschen Industrieprodukte beantworten könne so daß es | Seneral-Sekretariat des deutschen Handelstages. Fm Selbstverlage Der deutsche Handelstag nahm gestern folgende Resolu- anlagt und unter Bedrobung mit Exekution zu regelmäßigen baaren {on auf die Sammlung zuverlässiger Angaben mehr als seither | und mehr über] s Bezirke einer Steuerkasse aus dem Regierungs- z¿. B. die Zölle für alle andere Staaten hberabsete, aber für Deutsch- | des deutscben Handelstages, Berlin C., Neue Börse. Preis 8 A | tionen an: E * Geldzahlungen an die Staatskasse verpflichtet sind, von dieser Bedacht genommen wäre, befriedigender ausfallen würden, so will (Fs sind aus dem Bezirke einer Steuerkasse aus dem Re( f land die alten hohen Säte bestehen ließe. Bei diesem Argu- Die Theilnahme, mit welcher „das deute Wirthschaftsjahr 1880“ im G -

: ; L C val is ür 1877 zLi bezirk Arnsberg 5 Zwangsvollstreckungen wegen eines Nückstandes pILRE we O „Die Maßregeln, welhe v. Wedell-Malch{ow 7 Nerv fli Bedrobun anz und dauernd be ih auf die Einreichung der gedahten Nabweisung für 1877 gänzlich L 5 A“ i, ; 4 F 65 ment wird offenbar von der Voraussetzung ausgegangen, daß die Leser | vorigen Jahre aufgenommen worden ift, hat den Bleibenden Aus\cuß des “F 6 1 vou L Q E Messen Fer} T EER La pit nndelsinimeet darum, woher die und für alle Regierungêbezirke verzichten. Len e La Lea N UE I L I ERI

: L in Abänderung des Stempelsteuergesetzes vom 1, Juli 1881 dem freien e 9 T5 75 S 3 se so daß in l i bar t i ( ( en, di R T x Tae : î 8 # 81 d o i 1 L ee y e 215 M, 1,75 M, 1,45 Æ und 1,60 ÆA erwachsen waren, so daß ü nit wissen, wie nit allein Deutsland auf den sanitären Schutz deutschen Handelstages bestimmt, auch für das Jahr 1881 die Aus- | Reichstage vorges{lagen hat, enthalten so {were Verkehrsbelästi- Mittel zu nehmen seien, unbekümmert um die Lage der Staatskasse, Gleichzeitig aber ist darauf Bedacht zu nebmen, daß vom drei Fall d bal den Erlôs der Versteigerung nit einmal die Kosten seiner Bevölkerung Bedacht nimmt, sonde M E arbeitung einer ähnlichen Darstellung der wirthscbaftliben Thätigkeit d arei ) tief in das Ges{äftälehon of N Nori ie Ei ) i 12 Milli m 1, April 1878 ab wenigstens binsicbtliÞ der wegen Klassensteuer- ret 75auc / Ea 25

iner L 1 Bed nimmt, sondern wie auch andere euro- des deutis&en Volke 1 Leratent Das Wer L N gungen und greifen so tief in das Geschäftäleben ein, daß dur An- welche zum Verzichten auf die Einnahme von circa 12 Millionen, u ¿ständ Ulstreckten Éxrckuti ichtige Angaben erlangt werden, | gedeckt worden sind. Bei 3 anderen Steuersculdnern von mit einem paische Großstaaten bereits mit einem ähnlichen Verbot hervorgetreten | et Ca E A eran osen, Vas Werk, zu welchem die | nahme des Antrages die größten Schädigungen für die Verkehrs- die es sich dabei handelt, nicht in der Lage ist. Cr will die Last rüständen vollstreckten Exrekutionen richtige Ang: 9 " | Rüdstande von 96 4 baben die Kosten sid auf 1,65 4, 1,85 4, find. Italien ist bereits unterm 20. Februar 1879, Fragkrei unterm | Jahresberichte von 102 Handelskammern und Korporationen benußt | entwickelung entstehen würden, die nicht blos die Geschäfts- einstweilen auf jedenfalls geignetere Schultern legen, auf diejenigen und bestimme ih hierüber Folgendes u. |. w. J i

i tft g i S s

18. Februar 1881 und Oesterreib-Ungarn unterm 10. März 1881 | worden sind, zeibnet sih dur die Ucbersicbtlichkeit seiner Darstellung 3

eee : S an L ; 4 wi inw in veseiti 5 M belaufen, so daß nur in einem Falle ein Uebershuß von 55 & ; e Ti L ; welt, sondern allmählich die ganze Nation treffen müßten. Denn das ersonen, die mit dem Vertriebe von geistigen Getränken und Tabac- Damit, denke ih, wird dieser Einwand ein für allemal beseitigt | 1,15 4 belaufen F mit dem Verbote der Einfuhr von Schweinen, Schweinefleis, Speck | Us, die no wesentli dadur gewonnen hat, daß jedem einzelnen

: C nl Jer , é e y 8 Dr R Do j is inem weiteren Falle Ne L i ] l „B l em L G Z f u ¡uk vird gegenüber dieser | zur Deckung des Rückstandes verblieben ist. Jn einem wei i /, I ; ) gi i; Deitge|chäft, welches der Antrag in allen seinen Ersceinunas- l um größten Theil {hon } sein; die Statistik des Tendenziösen anzuklagen, wird g N E E z Betra nd Würsten aus_ Nordamerika v j Abschnitt niht nur die statistishen Zablen der Ein- und Aus- ge ee b ai A derbolt tre G L T s s y new Prilaten L besasien, und BO V S î Bie d G die | Mittheilung, glaube i, unmögli sein, haben die Kosten der Zwangsvollstreckung fast den dreifachen Betrag u ür aus Nordamerika vorangegangen, e En ; El L nen, und zwar wiederholt treffen müßte, ist ein für das wirtb jeßt in der Lage sein werden, demnächst aber dur g i des Rüdlkstandes von 48 «\ erreibt, ohne daß durch den Versteige fuhr, sondern au noch eine Vergleichung dieser Zahlen und außerdem | schaftliche Leben absolut unentbehrlich es Verkehrselement, an welchem Reichsgeseßzgebung noch sicherer in die Lage gebraht werden sollen, Auf den andern Einwand aber , der „troy der beredten, E 138 A Lelendaiierie Rückstand auch nur theilweise gedeckt eine Bergleichung der Handelsbewegung des Berichtsjahres mit der- | jeder Gewerbetreibende, jeder Industrielle, jeder Landmann, jede diese Last, soweit erforderli, auf die geeignetsten Scultern ab- | aus dem Leben gegriffenen und ergreifenden Darstellung SUBges E l c Uu i lenigen des Vorjahres vorgeseßzt worden sind. Die in dieser Weise | größere Verwaltung, aub die Königlibe Staatsverwaltung direkt zuwälzen, und zwar auf die Konsumenten der geistigen Getränke und | des mit den Steuererekutionen verbundenen Elends Seitens MEELO EES thschaftlide Nachttheil, den diese Erckutionen ausüben, Centralblatt für das Deutsche Reih. Nr. 50 Ueeesht n ean ermögliven es auf ene Seid, eine allgemeine | und indirekt betheiligt ift. Die Nachtheile, die durch Beschränkung des Tabaks : ges Hern Lo, M: Jute a A S it Vi fen zei t fit aan nit bloß in den hohen Gebühren und Kosten, welche 5 C C : . Nr. 50. versth ae {4 T F Nr 1 were Trg a S l D Î ( . x i g s tf t, vorden if Y ( C ese g s : ; Inhalt: Juflizwesen: Nachweisung der in den einzelnen Bundesstaaten Be id abr s M euen Geschäftsgang sowohl im | des Zeitgeschäfts eintreten würden, sind nit wieder einzubringen, Der kurze erste Theil des Geseßentwurfs {eint am wenigsten | hoben worden A P oge. van, day, Tb ilm, b oa die Erequenden zu bezablen haben, sondern aub in den Wirkungen zur Führung der Strafregister bestimmten Behörden. Polizeiwesen : vorb Ce J A Das en eergältniß [4 N: Derreor er | da der bei uns gehemmte Verkehr seinen Weg in andere Länder no einer erneuten autführlichen Begründung zu bedürfen, sein Inhalt | Exekutionen nit viel auf sich Jade, B sie t Mente A auf die übrigen allgemeinen Verhältnisse derselben. So ift einem Ausweisung von Ausländern aus dem Reichsgebiete. Bankwesen : "Bebote f ore %as reiche Material, welches dem DeOasser | suen wird, in denen eine solche Besteuerung des Umsayzes nit ist fast nirgends ernstlichem Widerspruch, vielmehr fast allseitiger | verdienen, welhe merkwürdigerweise ibnen von der eatmggri * ve Steuerschuldner im Regierungsbezirk Marienwerder wegen cines Rück- Status der deutsWen Notenbanken Ende November 1882. M O an it mil N de gg A ay Reich- besteht. Die eingeschlagene Art der Echebung würde zu einem prinzipieller Zustimmung, und was noch mehr ist, praktischer Bereit- | wiesen werde, auf diesen Einwand muß ih noch etwas näher ein- E g t Klassensteuer und 2,85 Mark weiterer kleinen Ab- Marineverordnungsblatt, Nr. 23, Inhalt : Kassirung A1 funf L T Das La E or, SdEe Kapitel | unerträglicben „nquisitorisden Eindrängen in die innersten Ge- wiligfeit begegnet zum sofortigen Handanlegen zu seiner Verwirk- | gehen. x dalicb, über die i »erbitternd 1d | gaben sein ganzer Waarenvorrath abgepfändet und am 24. Februar von Torpedo- 2c. Schriften. Fastagen. Vorschußkonto. Tebrde nb ale ine N "ee e Wirthschaftögebiet und Que Ber- \{hâftsverhältnisse der Gewerbetreibenden und des Privat- lihung. Die cinzige Gefahr, die ibm und dem darin von der Re- Es ist ja nicht mögli, P Be Four gen, ste R u) 1881 für 6,55 M versteigert worden, in Folge dessen er bald darauf nah Dampfkesselreinigung. Eisenbahnrequisitions\cheine 2c. Mietbs- | 13 “R E Rae Ne VON PAaNdel und Induftrie, publifkums führen. Der Pandelôtag erklärt sowohl die Gru ndsäte, gierung vertretenen Interesse begegnen könnte, wäre die, wenn in | verheerenden Wirkungen, welche ein noch fr: rg 4 liche | Amerika ausgewandert ist. Im Regierungèbezirk Bromberg hat entswâdigung. Örulckfeblerberichtiguna. Geschüz- 2c. Schieß: Il, Rohprodukte der randwirths{aft und &Sabrifate aus denselben. | auf denen der Antrag beruht, als die Modalitäten seiner Aus führung einem Streite über den Inhalt des zweiten Theils des Gesetzentwurfs | Steuergeseß auf weite Klassen der Bevölkerung ausübt, cine förmlicbe | Ame sten Klaß\ensteuerstufe veranlagter Müller, nahdem bei ibm R O Masibinenversonai C E Fafetilezon der E E IV, Animalisce Rohprodukte und Fabrikate. Kolonial- und Material- für unwirtbschaftlich und kann deren Annabme nicht dringli genug das Bewußtsein über die Notbwendigkeit und Dringlicbkeit es ersten Enquete anwstellen und die einzelnen davon Betroffenen eiwa auf» ein bur ec des D aas A Dan 1IV Quartal des vorigen Kricgsfeuerwerkerei. Gewchr- 2c. Schießübungen. _ Personal- E, A Industrie der „Sieine s Grden. Bernstein. VI, Die | widerrathen.“ «In Erwägung, 1) daß entgegen den bei den vor- Theils abhanden käme oder soweit zurückgedrängt würde,daß die betheiligten | zufordern, mit all ihrer empfundenen Noth und Sorge dervorzutreten G E Senn war, geäußert das sei die leyte Pfân- veränderungen. Benachrichtigungen. Montan-Industrie, VII, Rohstoffe der pharmazeutiscen, emiscben | jährigen Reichstagäverhandlungen festgehaltenen Grundsäßen für das 4 Millionen Steuerzabler etwa wiederum nur mit einer Bezeugung | în die Oeffentlichkeit. Es gelangt auch naturgemäß im gewöhnlichen E "bei ibm vorlomme: er bat sodann feine \ämmilióen Justiz-Ministerial-Blatt. Nr. 46. Inhalt: Miau zelns und verwa dter Industrien. „Hetlwaaren und Oele. Farbstoffe. | effektive Waarengeschäft, das Reichsftempelgeset vom 1, Juli des guten Willens vorlicb nebmen sollten, daß ibnen etwa wiederum | Beschwerdewege und sonst nur ein vechältnißmäßig sehr geringer Theil un Ann N 1B A omen M mere Mae T E M Tan P R Ee Et F e | VIIT, Die Tertil-JInduftrie. 1X. Robftoffe und Fabrikate der Papier- | 1881 wie G Ga de Behs S “lau H e L vg A —— verden sollt d wiederum | hierher gehöriger Fälle in näher ermittelter und beglaubigter Wise pfändbaren Gegenstande verkauft, den Erlò e E v nag vom «e, Dezember 1 OZ, betreffend die Protofolle Uber die R R T) L G u 2p wt As e f m Mt É , G e von cen C örden aut gelegt Und 0c. nur cine Aussicht auf die Zukunft eröofnet wer en 0 e un c L a H oîa Varia Ut er gänzli verarmt. In demselben Á, czirke bat cin ur Hauptverhandlungen in Strafsachen. Erkenntniß des Reichägericbts industrie. Buchhandel und polvgraphisde Gewerbe. X. Rohstoffe handhabt wird, zu einer unbeabsichtigten, sowie unverhältniß- nur Steine statt des Brodes gegeben würden. Einem solchen | zur Kenntniß der höheren Behörden und intbesondere „M p a l Nensteuerstufe vecanlaater Arbeiter nabdem bei ibm wegen Feen 10. Fabre IRaE s; : gerichts und Fabrilate der Lederindustrie. Pelzwerk. XI, Volz und Holzwaaren. mäßig belastenden und vexatorisden Erxtrasteuer \ich gestaltet unannebmbaren Ausgange vorzubeugen, liegt es mir ob, heute | Centralinstanz. _Und denno, meine Herren, bin ih in der Tage, P das erfle Quartal 1881/82 rüdständig gebliebenen Steuer ge- Berschiedene Industrien. X11, Die Schiffahrt. X11]. Die Geld- und hat, 2) dasfi die wegen der vielfachen Unklarbelten des ah wiederum zuerst die Dringlichkeit des Bedürfnisses, um das es | ein ziemlich großes aktenmäßig belegtes Material dieser traurigen Art Fändet worden, bald darauf, um weiteren Zwangsvollstreckungen vor- Kreditverbältnisse. L y L A Gesetzes übermäßig auseinandergehenden Interpretationen der Behör- si handelt, in Erinnerung zu bringen und zu diesem Behufe ihren | übersehen zu können, aus dem ih Ihnen an der Hand einer amt- | p p Theil feiner Udelitn Lrchalt d demist. „Das bis jeßt als Beilage zu dem Allgemeinen Submissions- den eine drückende Rechtsunsicherheit hervorgebracht haben, beantragt Blick auf die Erekutionen zu lenken, um deren dauernde definitive | lichen Nacdweisung, die ih mir zu dem Zweck habe aufstellen lassen, zu R der Res T Habseligkeiten für rückständige Miethe in Landtags- Angelegenheiten. Pian i gr t Ge RECALNATES J G T RBZIGERN Lo! it der deutsche Handelätag den Auss{uk, ungesäumt durch Rüdckfrage bei Beseitigung es sich handelt. noch Qo mere rwe pr äst die zahlreichen Fälle der Exeku Bescblag Siena nebst sciner Ebefrau, obne polizeilide Ab- d a G L an ATO V + azanu + 5+ 49 Uf Tcibilandiges Facbbla sämmtlichen Mitali dern des Handelstages das vorb je Mat l D urli 1autfü brt ift, bei der Handhabung cines ie Nachweisung hebt zunäh e , L # s S S N E ee s Vie V111, Kommission des Herrenhauses für Agrar- der Holzbranche 2 mal wöcentlih (in Stuttaart dure 'indbei h En S ELIYeTE „P ANveidlage® das vorhandene Materia Wbwohl es natürlih unausführbar ist, bei der £ \ : 5 H ldung seine Heimat verlassen. 4 L 111 on en es für Agrc Volzbrane 2 mal wd S ( ur A. Lindheimer) ber die biah folaten Ausleauna à Geset 4 n f ie ¿ele Mill Cen- | tionsvollstreckungen hervor, welche Anlaß zu strafbaren Handlungen | meldung s f K fänduna voi verhältnisse hat sich wie folgt konstituirt: Graf von Brübl, | zur Ausgabe gelangen. Der Abonnementêpr is beträ y G über die bisher erfolgten Auslegungen des ( csetzes zu besHaffen und allgemeinen Personal steueragesetzes, welches viele Mi tionen von Cen t e inie di Jch will nur noch bezügli der Wirkung der Pfändung von E Ens - Mar ui, ad L itépreis at 17 M pro | auf Grund dieses M ls schbleunia Pr, è Paf i ; g j d Gültigkeit einer- | ter Steuerschuldner gegeben haben, und da stehen in erster Linie die O : V U ‘vqgon Sat Sul Vorfitzender; von Schuhmann, Stellvertreter des Vorsitzenden; Graf | Quartal Der Inhalt des Centralblattes L aus Srund diejes Materials scchleunigst eine Petition auf Reform des siten umfaßt, mit der nothwendigen Ordnung und igieit einer er Di Cel s ck Arbeiterlöhnen ein Beispiel anführen. Allein cus der Stadt Frankï- . 5 K, g eut.) u wege S Ot, t Zan 9 G aivialles für den deutsben Holz- | Gesetzes b Deutschen Reichstag Bundes inmubei j j j ünschenöwerthesten Berücksicht Beleidigungea und thätliher Widerstand gegen Beamte. So ist zur | Arbeiterlöhnen ein Beispiel ê San icâseitiger von Königêmarck-Plaue, Schriftführer; Graf von Zieten-Schwerin, | handel ift mannigfaltig und ergiebig, so daß es der Holzindustri Der deuts Ho egen Reidstage und Bundesrath einzubringen.“ eits und, andererseits mit aller wünschendwerthesten Berücksichtigung | Beleidigungea und, inzelnen Theilen des Regierungs- | furt a. M. sind ses Fälle in den leßten zwei Jahren zur diesseitigen ANERE d 0 D O n 0 E I E A g. Be Uy CH S ie Der deutsche Handelsta woll f daf it kein Be- der indivi Verbältni b so hat es doch die Finanz- | diesseitigen Kenntniß gelangt, daß in einzelnen Theilen des Regierungs « d G L Q.L es Af des Arbeits- Stellvertreter des Sriftführers; Dr. Dernburg von Woyrsb, von | umsomehr von Nutzen sein wird als es statute a O p L s g _woue erllaren, daß er zur Zeit kein Be er individuellen Verhältnisse vorzugehen, Ï ; í Kenntniß gelangt, in denen die Lobnpfändung die Lösung det FeE Que ) ae En E, von Nut: vird, als ed nmäßiges Vereintorgan | dürfniß Erlaß cines Checkgesetes sicht. * aftesten und nadrüdllichsten | bezirks Bromberg Beleidigungen des Ortsshulzen und der | Kenntniß gelangt, | en fast aus Rochow, von Schöning, Graf von der Schulenburc-Angern, Freiberr des Holzbändlervereins ist N i O I P Q MUNIINIIIE JrgL. gerwaltung, seit Jahren nicht an den ecnsthaftesten und nadrüclichste Nolulebun en bei f st tägli erbältnisses zur Folge gehabt hat. Die Fälle betreffen fast aut ' e S\TU}) VOI Z V SNYETN, Yrteier b ve , - tra ali o Io beamten bei der Ausführung von Pfändungen fast täglich } verbältnisset ( i G Stufen. Jy einem von Landsberg, von Winterfeld, von Waldow und Reitenfstein, Frei- Das Organ des bayerischen Gewerb f Versuchen feblen lassen, in dieser m das irgend Mögliche zu er- | Vollziehungskt z r Mache fast ni s{licßlid Klassentteuerpflichtige der untersten Stufen. Jn einer ' j E Fi Fi x e N Ge ç emujenums zu V 9 ; i j j f d i bl- | vorkommen, jedoch von diesen Fällen aus Furcht vor Rache fast nie- | s{ließlid Klassentt G Poi ¿ Steuers{uldners und berr von Bodenhausen, Graf ror Sindenstein-Madlip, Graf von | Nürnbera: „Kun B L Gurti Don der Veranda des Krollshen Theaters das neue reichen. Wie früher {on durch (Cirkularverfügungen und in za 0 / i Gt wärtli4 + dieser Fälle ift längere Arbeitelosigkeit des Steuershuldners un H fy , on Fin adiig, as v Aurnverg: „Kunst und Gewerbe, Zeitschrift zur Förderung R z : i T ei ; j A braht wird. Es heifit wörtlidh : dieser Fälle i ngere eta Des é : l A u! Yc Zei zu i Reichstag F y en s G Gie tei is in die neueste Zeit die Provinzial- | mals etwas zur Anzeige ge f ; 2 E f : olge gewesen. Ein 24M deutscher Kunstindustrie Jredigirt von De. Otto von Schorn, Druck defanutilh jett hegen zu fönnen, We Tee Tab Tin fc, e, e S Organe Tos pn Neuem Die Zwangsvollstreckungen werden aus Furt vor Widersch- paar reen» Îuun he Noth der Famite die Loige gewesen unde und Verlag von G. P. I. Bieling [G. Dictz] in Nürnberg) sbließt | dem Publikum auf die bequemste Weise dar, da die plastische und darauf bingewiescn und ist ihnen immer von Neuem eingeschärft lifelt und tbâtlichen Angriffen gegen die Vollziebungsbeamten wetter Wene e, L Mgen Ties Ves: mien unt A L T1 E fürzlich g Dezemberbest 1882 seinen | malerishe Nacbbildung des Königéplatzes mit der Sicgessäule und trorden, daß dic thunliste Einschränkung der Klassensteuererekutionen, von diesen meistens nur im DENEn des gro tg Mas en E. T Frau und vier Kindern bestehende Familie in die traurigste Statistische Nachrichten. S ugang av Vas lele Hest bringt „_ den | dem binter ihr aufsteigenden Monumentalbau einer der künst- indbesondere die Vermeidung fruchtloser Exrekutionsoersuche dringend Vielfah wird dabei auf den Octsschulzen und die Vollziehung een bt. Ein dritter bat den seit sieben Jahren festachaltenen Ueber die Bewegung der Bevölkerung im Groß- O von Kar E M4 Kollcktion Arcianton lerishen Haupteffekte im Blumensaal ist, Der Maler dieses Pano- nothwendig sei, daß durch cine mildere Sn Gryung Sr e amten U den gemnencan En, FASES, A ger Dieu acazeren und scinen Wohnort verlassen, ohne daß bis jeut Do E B A p Si O STEELL V | e aildeut\cer s Thristian KU s; j hne Grfol cfutirt Personen, sowie dur ermeidung auf die Belcidigungen S Age N t à L T) berzogtbum Baden im Jahre 1881 entnehmen wir den statistishen | Gläser in der Mustersammlung des bayerischen Gewerbemuseums: | (ns, Dr. Harwardt, Süler Christian Wilbergs, bat kürzlich cinige que Sriorg éxetutirten Personen, ; f Î j C it destraft den | der Aufenthaltsort bekannt geworden. es E E 4 o & 0 S g - ; ; ß 9 q iejenigen , die notorisch älfte der steuerpflihtigen Cen en destraft wer s Gs R E Huld Î em Aus+ Mittbeiluncen ner ge noten Daden 7 1e Pedoven: Goter an S Spechter - zerautitrunk, verschiedene andere Kit die me Beg dem Bilde des zufünstigen nitt n Dele vat e ag o, Staateinteresse bd und der Ortévorflcher fast jede Woche zum Termin geben ¿gon Uu E En Sernerión L ea der vôllig c Zon der Sedborenen betrug im Ganzen 57 172 (1 Kind auf egenstände von Glas, dann die kostbaren Gläser mit Emailmalerei, y : S s E G Y Fen diese müßte.“ [Weiden aus E R R S aa ‘mi wars 27,46 Einwohner oder auf 100 Einwohner 3,06 Kinder), tarunter | als Fichtelberger, Willkommen und Becher (Adleraläser oder Reichs- die Grbire e, he B D bs L B O Achnliche Ecscheimfgen treten nab amtlichen Mittheilungen im | rerarmt und wird mit sciner Familie aus öffentlichen Mitteln unter 1 ger e F 638 R O -1 per mee F 56. daS ft: o; up, Kurfürfienhumpen und tonbide Betder) bilden den Gegen- mee S adiia Las Gemüther VOW Staat die höchsten | Negicrungsbezirk Posen hervor. Ein gy e En d Wollen d so könnte ih Ibnen der Fälle, um die cs si bandelt Zen ao 199,59 Knaben auf 100 Mädchen. 55 442 Kinter and der seycinden, belehrenden dur eine Reihe von Illustrationen ; E ' zue ift @ ar nit daß die Vollziehungtbeamten dei Ausübung des Zwangkver- nd 10 nte i „zun j Lo D aud G Ves, ps s. s go, Zeu E 6) E eR SLIEE Darsiellung. Berner enthält das Dezemberheft einen wei- Berli Redacteur: Riedel, L a A m La Qa te Gin, fahrens wegen rücffländiger Steuern und es in den mers —y „viele T D A f M A EDEn Cvotrenes Ain am 25,52 Einw. oder auf Einw. | teren Nachtrag über die avyerische Landesindustrie- und Kunstausstellung, erin e z Y Z j if uf- állen Ungaeböriagkeiten, Scbimpiworten und Beleidizungen n as Vaus nic CUTL Gene ja u 8 o N Ae L C SY R y 708 Ba aren, M V S 379 aus der eriGen Glasmalerei in München, über Verlag der Expedition (Kessel), Druck: W. Elsner. mla ee p l lge Litten En der eigen Person, sondern au HOT E IR In e q angutteo, . E, T Gn R SL E Are na 91, ) und 27 963 Matchen (48,82 °/%), die der Todt- | die Genera versammlung des Kunftgewerbemuseums und die Brasi- - : 7a 6 : d f hne derartigen Ausschreitungen weitere | nabestedender, sie mit kes r cpÉE P Ayr S pes i as ì : : e Wahrnehmung, und der Erheber begegnen, ohne derartig i 5 1 uta : fovenen in E Auen Tie e Den a r Ÿ a). De e in n E Aönlglide Fatschule in Iserlohn, Fünf Beilagen “p 4 fa au sonst die gam "Srteresie 4 gesammten Beachtung zu senken, und zufrieden sind, wenn Fs die Eutrege rath sich E mg s g M E lange quêlen und le Knaben zeigten 3,7 odigevorene, die Mädchen 287 %/4, | das orientali useum in der Tricfler Ausflellung und die Kaiserliche (eins@liezli$ Börsen-Beil : - E e Aeity obne weitere Sénvieriakeiten erlcdicen können, derartigen Fälle «Im allgemeiner id ter gemcine Manr 52 739 (92,25 °/%) Kinder waren chelih, 4433 (7,75 9/6) unebelih ge- | Fachschule für Photographie und Reproduktiontver ahrea in Salzburg. age). teuerzahler, auf dem Wege vom Centrum zur Peripherie immer dwictig v

S e Kre

R D E Tb t dic, 1 2h Ee urn e ptiMri m r T Mt E

g ctt: At E

“ip 29: g

- + i E Ee I E vUis Sgr aao atr

E.